Related Articles

7 Comments

  1. 1

    MoshPit

    …eine klasse Erklärung ob des VW-„Skandals“. Ich selbst fahre ja kein Auto mehr (aus finanziellen Gründen), aber ab + zu fahre ich eben doch noch (meine Tochter hat ein Opel Corsa aus dem Jahre 2001) und da kommt mir der Artikel hier sehr zupass.
    Mein Dank geht daher an den N8Wächter für die Übersetzung und Verlinkung, sowie an Eric Peters für den Artikel selbst.

    Grüße,

    MoshPit

    Reply
  2. 2

    Ludwig Schon

    Hervorragender Beitrag,fachlich kompetent,jetzt kann ,HOFFENTLICH Europa sich vorstellen wenn TIPP kommt,der größte Umweltverschmutzer weltweit wagt es …. Zorn ist das mindeste … !

    Reply
  3. 3

    Don Andrés

    Es dürfte sich bei der Sache um eine Strafmaßnahme der Amerikaner handeln…man beachte die Chronologie: Zuerst flutet die Bundesregierung unter Umgehung gültigen Rechts das Land mit Flüchtlingen und steht fest zur Syrien-Politik der USA. Mit Stichtag 14.9 erfolgt der 180° Schwenk…Grenzen dicht, und die Bundesregierung begrüßt plötzlich das Engagement Russlands in Syrien, man müsse doch auch mit Assad reden. Da gab es wohl eine klare Ansage aus Richtung Osten. Als Folge dürfte sich zur Schmach der Amerikaner deren Forderung nach einem Rücktritt Assads, als Vorbedingung für Gespräche, erledigt haben. Und prompt folgt der VW-Skandal, als klare Ansage aus Richtung Westen. Mittlerweile dürfte es in Deutschland genügend ISIS Schläfer geben, so das die USA bei weiterem Ungehorsam Deutschlands den ISIS Terror jederzeit hierher verlagern könnten. Nach dem Eingreifen Russlands sind die in Syrien ohnehin bald obsolet. Hinter den Kulissen dürfte der Teufel los sein!

    Reply
  4. 4

    ups2009

    Auch ein Dorn im Auge der Dunkel-Macht:
    Volkswagen Group Rus
    Trotz Krise: VW eröffnet Motorenwerk im russischen Kaluga
    http://www.automobil-produktion.de/2015/09/trotz-krise-vw-eroeffnet-motorenwerk-im-russischen-kaluga/

    Reply
  5. Pingback: Der VW “Skandal” | Block-Blog

  6. Pingback: Der VW “Skandal” | Gegen den Strom

  7. 5

    Klaus

    Mal ganz im Ernst. Hier sehen wir doch was Wettbewerb anrichtet. Ich kann schneller und die Regeln sind mir schnuppe. Das zahlt eh der Staat.

    Meine Reaktion darauf wäre als erstes ein generelles Tempolimit. Die deutsche Autoindustrie betreibt seit Jahren eine Argumentation, daß sie nur gut verkaufen kann weil eben in Deutschland unbegrenzt gefahren werden darf.

    Um genau das schneller machen zu können wurde betrogen. Ich sage: Betrug hat keine Chance verdient.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.