Related Articles

22 Comments

  1. 1

    Nachtwächter

    Hinweise zum Kommentarbereich & Spielregeln

    Wer sich hier zu Wort melden möchte, wird um die Angabe einer funktionierenden ePost-Adresse gebeten, welche beim Erstkommentar überprüft wird. Kommentare mit nicht funktionierender ePost-Adresse werden unkommentiert gelöscht.

    Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Eure Wortwahl sowie sauberes Deutsch. Und bitte gebt Euch Mühe in Sachen Rechtschreibung und Zeichensetzung.

    Die Arbeit bei der Moderation wird mir weiter durch das Einstellen von Netzverweisen in der folgenden Form erleichtert:

    Wer sich traut, darf Verweise auch gerne als HTML einstellen:

    Netzverweis HTML

    Und wer einzelne Wörter betonen möchte, der verwende hierfür bitte ein (!) oder nutze die folgenden HTML-Befehle:

    Danke.

    Wenn Ihr meine Arbeit unterstützen möchtet, könnt Ihr über diesen Netzverweis beim Kopp-Verlag nach für Euch interessanten Angeboten schauen. Weiter helfen Klicks auf die verschiedenen Banner in der rechten Seitenleiste, wie z.B. die „Russischen Heilgeheimnisse“ oder auch Google-Ads. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, über PayPal zu unterstützen.

    Aufrichtigen Dank!

    Heil und Segen!
    N8w.

    P.S.: Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

    Reply
  2. 2

    Diskowolos

    Der Deutsche scheint bald ohne didaktische Anweisungen aus den Relotius-Medien nicht mehr zurechtzukommen.

    Dem betreutem Denken, folgt nun das betreute Sprechen, das den Rezipienten wie einem Roboter einprogrammiert wird. Wo ist denn Immanuel Kant geblieben, der Philosoph der Aufklärung und sein Ausspruch: „Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen“?

    Religionsfreiheit darf nur der für sich in Anspruch nehmen, der eine Religion und keine totalitäre Staatsform á la Islam zu bieten hat, deren Ursprung im heutigen Saudi-Arabien zu verorten ist. Wer Religionsfreiheit für diese „Religion“ einfordert, fordert nichts anderes als die Implementierung einer totalitären Theokratie in unserem Lande. Der Islam ist in erster Linie eine Staatsform, die seinen Angehörigen minutiös ihr Leben vorschreibt. Die Toleranz dieser „Religion“ konnte man noch in den 1920er Jahren bestaunen, wo man den christlichen Griechen in Konstantinopel (Istanbul) und Smyrna (Izmir) unverholen mitgeteilt hat: „Entweder konvertiert ihr oder ihr müßt in kurzer Zeit das Land verlassen.“

    Momentan scheinen totalitäre Wahnvorstellungen in Mode zu sein. Sogar ein unschuldiges Gas, Co2, wird unerbittlich an jeder Ecke verfolgt. Ob man es einfangen konnte, ist mir noch nicht zu Ohren gekommen. Bei einer Zufallsbegegnung im nordrheinwestfälischen Münster, wo Kinder und Jugendliche in der fahrradfreundlichsten Stadt Deutschlands für eine autofreie Innenstadt und gegen Atomenergie demonstrierten, fragte ich eine junge Aktivistin, wie hoch denn der Co2-Gehalt in der Atmosphäre wäre? Schnell war ich von vier jugendlichen Aktivisten umringt. Das Mädchen konnte dazu nichts sagen und meinte ich solle doch weitergehen, ein Junge sagte zumindest, der Co2-Gehalt wäre sehr gering – immerhin.

    Die kommende Co2-Steuer (eigentlich müßte sich KO2-Steuer heißen, da von Kohlenstoffdioxid abgeleitet) ist wohl tatsächlich das k.o! Der Ringrichter muß wohl gleichzeitig den technischen und geistigen k.o., das „knockout“, für unser Land feststellen. Die k.o.-Steuer wird es richten!

    In Berlin ist der Bedarf an Spezialkrankenwagen für Schlaganfälle womöglich wegen der Migrations-Politik der FdJ-Sekräterin gar nicht mehr gegeben, da potentielle Patienten immer weniger das nötige Alter erreichen, in dem Schlaganfälle üblicherweise vermehrt auftreten, weil sie womöglich vorher von Invasoren mit sehr kurzer Lunte in die ewige Horizontale befördert wurden.

    Und ein Bonmot noch oben drauf: Ein ehemaliger Lehrer (langjähriges SPD-Mitglied) sagte mir doch allen Ernstes: „Man darf den Menschen nicht die Wahrheit sagen, sonst würden noch viel mehr AfD wählen!“ Da bleibt einem bei dem pensionierten Lehrer und seinem autokratischen Pragmatismus erstmal die Luft weg!

    Aber Hauptsache immer die Rettungsgasse freihalten – hoffentlich bald auch für Deutschland!

    Reply
  3. 3

    Franz Maier

    Erneut eine klasse Kolumne, werter Siegfried!

    Ich denke, ich weiß was er meint und ich finde auch gut, dass die Arbeit der Sprachmanipulierer und -Zensierer mal einer kritisch-launigen Kolumne unterzogen gehört.

    Für mich selbst habe ich festgestellt, mit solch Medienhuren/Lehrerhuren wie den Sprachzensierern, kann und möchte ich mich gar nicht unterhalten, ich rede nicht mit diesem Dreck. Aber sobald sich solcher Dreck in normale Gespräche von Passanten oder Normalbürgern einmischt und dieses „Framing“ versprüht, dann reagiere ich, genauso charmant und durchtrieben, wie die Huren Zions bzw. Medienhuren/Lehrerhuren.

    Doch ich stehe eine Ebene höher und kann damit jede Medien- und Lehrhure zur absoluten Verzweiflung bringen. Was glaubt ihr, warum die die Straßen und den öffentlichen Raum meiden, wie der Teufel das Weihwasser? Weil Normalbürger für sowas Artfremde sind! Ich besitze im Gegensatz zu den Huren Zions (Lehrer, Medienhuren, Beamte aller Art) die Gabe, mich in die Sorgen und Nöte der Normalbürger auf der Straße einfühlen zu können (ich bin mehrsprachig, d.h. ich kann akzentfreies Deutsch, wenn es geboten erscheint, aber ich kann mich auch sehr gut in Gespräche auf der Straße einmischen und den Proleten raushängen lassen). Das schafft so eine Hure Zions, wie so ein beliebiger Mitarbeiter der Lügenmedien, gar nicht erst. Die bleiben unter sich und meinen, aus dem Elfenbeinturm dem Normalbürger Ratschläge geben zu dürfen.

    Mein Ratschlag im Umgang mit solchem Kroppzeugs: Beharre stets auf deiner Meinung, lass dich von den Sprachzensierern nicht beeindrucken, sondern zieh das durch und bleibe dabei stets höflich und sympathisch. Die Beleidigungen und Verleumdungen werden automatisch kommen, denn Sprachzensierer haben nur ein sehr eingeschränktes Selbstbewusstsein, wenn jemand kommt, wie ich gerade beschrieben hatte.

    Oft versuchen sie dich dann einzuwickeln, indem sie unter vorgehaltener Hand dir leise zuflüstern, dass du ja eigentlich Recht hättest, sie das bei der Zeitung aber so nie durchkriegen würden und daher eben weiter im eigenen Saft schmoren müssen.

    Das Beste ist aber, wenn ihr es schafft, einen dieser kulturfremden Neubürger gegen die blasse Medienhure in Stellung zu bringen. Ich war schon so weit, die geifernde Medienhure wurde vom kulturfernen Einwanderer fast mitsamt ihrem E-Fahrrad eine Verkehrsbrücke runtergeworfen.

    Fazit: Die Medienhuren und sonstigen Gesellschaftserzieher kochen nicht mal mit Wasser!

    Reply
    1. 3.1

      Che

      Werter Franz Maier,

      ich habe neulich bei Danisch etwas sehr geniales aus den verkommenen Staaten gelesen. Es gibt dort scheinbar doch noch Menschen mit Hirn, die es auch noch schaffen, die Leute mit der Nase drauf zu stoßen, ohne sich selbst angreifbar zu machen.

      Sie haben einfach DIN A4 Blätter mit dem Spruch „Islam is right about woman“ aufgehängt. Das bringt Linke zum durchdrehen, da keinerlei logisch nachvollziehbare Argumentation existiert, warum das weg sollte oder gar „Hassrede“ wäre. Der Fernsehbericht dazu ist sehr lustig.

      Wie man Schneeflocken zum Bersten bringt [Danisch.de]

    2. 3.2

      Franz Maier

      Werter Che,

      Vielen Dank für das Einstellen des Netzverweises. Das habe ich nicht mitbekommen.

      Es ist zu köstlich! Aber damit kann man diese Degenerierten genau dort packen, wo es sie am meisten trifft. Und das ist meines Erachtens ihre Ehre oder Moral. Bisher ist es doch so, diese Schneeflocken-Gemüter wollen islamische Einwanderung und ganz viel Multikulti etc., aber nur, wenn das abgetrennt von der privaten Lebenssituation passiert.

      Die leben (in den VSA zumindest) meist in einem geschlossenen Wohnkomplex mit verschiedenen Arten von Zugangsbeschränkungen (Stichwort „Gated Community“). Aber wenn man die Degenerierten genau dort trifft, in ihrem persönlichen Umfeld, dann kommt es genau zu solchen Szenen, wie aus den von Dir eingestellten Videos. Das würde hierzulande genau gleich aussehen, wenn man in den Speckgürteln der reichen Großstädte bei uns mal solche Plakate aufhängen würde. Die Grünen und anderen schlichten Gemüter würden kollektiv ausrasten, dass es jemand gewagt hätte …

      Für mich ist es die Umkehrung der islamischen Betrugsmasche „Taqyyia“. Ganz großes Kompliment an diejenigen, die das dort drüben losgetreten haben!

  4. 4

    Eric Quaas

    Immer wieder! Dankeschön für diese Beschreibung des Zeitgeschehens. Es gibt nichts Vergleichbares.

    HuS
    Erich

    Reply
    1. 4.1

      Kruxdie

      Das sehe ich genauso, werter Eric! Es ist unterhaltsam zu lesen, bietet Informationen, Wortwitz und unsere Sprache intelligent genutzt. Hat also Tiefe, was der übliche Flachdenker niemals verstehen wird.

      Heil und Segen!
      Kruxdie

  5. 5

    grit

    „vier von drei syrischen Facharbeitern“ ist wohl falsch zitiert. Darfst Du das verbessern, werter N8wächter?

    Reply
  6. 6

    Freidimensional

    Vielen Dank, SvX, diese Art von Humor hat mir wieder mal den Tag verschönert. 🙂

    Man muss ja in diesen seltsamen Zeiten schon gut und geduldig beobachten, ob es noch irgendwo was Komisches zum Ablachen gibt. Aber zum Glück gibt die Bordkapelle doch immer wieder einiges an schier Unvorstellbarem her …

    Reply
  7. 7

    Torsten

    Fragen über Fragen:

    Lettlands Verteidigungsminister ehrt lettische SS-Verbände als „Stolz des Landes“ [de.sputniknews.com]

    Wie kommt es …?

    Heil und Segen!

    Reply
  8. 8

    Torsten

    Eine Fortführung eines eingesetzten Beitrags von Ekstroem.

    Zeitlinien sind ein sehr interessantes Thema. Sie werden hier behandelt. Es ist schon komisch, dass solche Sachen immer in meinem Hinterkopf waren und dann, teils schlüssige Informationen hereingetragen wurden und werden. Ich kann auch hier nur von mir reden. Je verrückter die Welt um einen herum wird, sucht man konsequent nach Antworten.

    Eventuell ist es auch ein genauso gewollter Plan. Es ist nur (m)eine Vermutung.

    Interview: Stewart Swerdlow bei Laura Eisenhower ~ Zeitlinien, CERN, KI, Transhumanismus, Aufstieg ~Teil 2 [transinformation.net]

    Allen Heil und Segen!

    Reply
    1. 8.1

      Torsten

      Passt jetzt nicht zum Thema, oder doch? Es darf gern im eingesetzten Beitrag herumgewühlt werden.

      Nordische Mythologie (Germanen / Nordeuropa) [die-goetter.de]

      Ich kann auch nicht mehr geben, wie ich es jetzt geben kann. Ich wünschte, ich könnte mehr.

      Allen Heil und Segen!

    2. 8.2

      Torsten

      Auch interessant, bei Christ Michel org. eingefügt:

      Marby-Runen-Bücherei 7/8: Die Rosengärten und das ewige Land der Rasse [PDF | us.archive.org]

      Ich wünsche alles Gute und endlich Gerechtigkeit oder Gericht.

  9. 9

    Lena

    Etwas schwarzer Humor, passend zu SvXs Kolumne. Wo liegt der Unterschied zwischen Spaß und der BRD?

    Spaß hat seine Grenzen!

    Heil und Segen!
    Lena

    Reply
  10. 10

    Ekstroem

    Danke, werter Torsten, für den Netzverweis zu Teil 2 des Gesprächs zwischen Laura Eisenhower und Steward Swerdlow.

    Zeitlinien sind ein guter Beginn, um zu erahnen, daß unsere Welt nichts in Stein Gemeißeltes ist. Das gilt auch für Vergangenheit und Zukunft. Bewußtsein ist der Schlüssel.

    „Im Hier und Jetzt leben“, jeder kennt diesen Satz. Genauso wie: „Du bist der Schöpfer deiner Welt.“ Beides ist untrennbar miteinander verbunden, beides ist wahr.

    Wir erleben gerade in Echtzeit, wie sich die Welt vor unseren Augen immer rasanter verändert. Das sich entfaltende Gruppenbewußtsein (der Menschheit) gestaltet seine Realität neu. Hier ein paar Sätze von Laura und Steward aus Teil 2 des Gesprächs:

    „Also, der Gott-Geist hat jede Möglichkeit erschaffen, die möglicherweise gleichzeitig existieren könnte“ […]

    „Die gute Nachricht ist somit, wir werden beobachtet und geschützt, wenn du so willst“ […]

    „Je mehr du weißt, desto mehr Verantwortung obliegt dir. Natürlich, Verantwortung.“ […]

    „Es liegt an jedem von uns, individuell an sich zu arbeiten, um unsere Kapazität zu erhöhen, zu verstehen, zu lernen und andere zu lehren. 
Das ist es, was ich für das Wesentliche halte, denn alles, was du jemals für die Ewigkeit gebraucht hast, ist bereits in dir. Es ist schon da.“ […]

    „der Welleneffekt ist gravierend, weißt du, die Fähigkeit eines jeden, das [Gute] einfach aufrechtzuerhalten und dem treu zu bleiben.“

    Jeder Einzelne ist Seele, ein Funke Gottes, unendlich von Gott geliebt. Das beginnen wir gerade zu realisieren. Wir schütteln unsere Ketten ab und treten unser Erbe an.

    Reply
    1. 10.1

      Sonnenschein

      Werter Ekstroem, werter Torsten,

      da ihr beide Themen anschneidet, mit denen ich mich augenblicklich sehr beschäftige, möchte ich euch (und natürlich allen anderen Mitreisenden) dieses Video hier verknüpfen:

      Die Galaktische Föderation der Sternennationen [YT]

      Es handelt sich um ein 23-min.-Video der „Galaktischen Föderation des Lichts“. Es wird beschrieben, wie es mit unserer Erde weitergehen wird und wie uns geholfen wird bzw. wie wir uns selber helfen können (sollen). Es schadet nichts, beim ansehen den Verstand aus und das Herz einzuschalten.

      Neuerdings kann ich spüren, ob sich etwas (für mich!) wahr anfühlt, oder nicht. Deshalb macht euch bitte selber ein Bild. Das Video ist mit dem Computer übersetzt und manchmal sprachlich etwas holprig, ich finde aber, daß man die Botschaft gut verstehen kann.

      Mit dem Herzen (nicht mit dem ZDF) sieht man besser.

      Euch allen einen erholsamen Feiertag.
      Sonnige Grüße

  11. 11

    Rheinländer

    [Der Kommentar zwischenzeitlich aktualisiert und ist jetzt verständlicher. N8w.]

    Werter Siegfried von Xanten,

    auch ich lese Deine hervorragende Kolumne gerne und betrachte sie wegen der Vielfalt der Themen als eine Art „Brain-Training“ mit Lacheffekten. Hoffentlich wirst Du nicht noch mit einer Vergnügenssteuer belegt werden.

    Beim Thema „Geistige Entwicklung „möchte ich aus eigenem Erleben eine kleine Anekdote an dieser Stelle zum Besten geben:
    Im Café kam es zu einem Gespräch mit einem Mann und es ging um die Enttäuschung. Er schilderte sehr lebhaft seine Erfahrung mit diesem negativen Gefühl, was er dann immer hat.

    Ich gab ihm nun den Tipp, mal genau die Bedeutung des Wortes zu beachten, er meinte aber, er wüßte Bescheid. Also erklärte ich ihm, daß er zunächst getäuscht wurde und dann durch das Präfix „ent“ die Täuschung weg wäre. Vielleicht habe ich mich so auch ein wenig blöd ausgedrückt, der hat mich angeguckt, wie ein Auto. Als ich ihn dann fragte, warum er denn ein Negativgefühl hat, wenn doch die Täuschung weg ist, hat er gar nichts mehr kapiert, wurde zornig und meinte, ich würde ihn verarxxxen.

    Also ein Beispiel für „Deutsche Sprache-schwere Sprache“? Noch nicht so ganz, aber in die richtige Richtung, denn die Silbe „ent“ ist nicht so eindeutig, wie man meint und hat es in sich.

    ent- [duden.de]

    Es kann also sowohl die Entfernung oder das Verschwinden ausgedrückt werden, (also der Täuschung), aber auch der Prozess der Entstehung oder das Vorhandensein von etwas gemeint sein (z.B. Entzündung).

    Zurück zur geistigen Entwicklung:

    Nun könnte man ja glatt auf die Idee kommen, daß wir als Kinder alle eingewickelt worden sind – im Sinne von täuschen, verschaukeln, bequatschen, aufschwatzen. Wahrscheinlich war es sogar so. Und nicht nur als Kinder. Rund 25 Synonyme für ein einziges Wort. Und jetzt soll urplötzlich „entwickelt“ werden, wie Babys auf dem Wickeltisch?

    Für die Bedeutung des Wortes „Entwicklung“ kam ich auf rund 30 Synonyme und beim Wort „entwickeln“ bemühte ich den Taschenrechner, weil ich zu faul war zu zählen: Im Schnitt 7 Wörter pro Zeile x 17 Zeilen, macht rund 120 Synonyme:

    „Entfalten, heranbilden, sich bilden, gedeihen, ausbauen, usw.“

    Da unsere Politkaste aber öfter das Gegenteil von dem meint, was sie sagt, kommt man schnell zu dem Schluß:
    Eingewickelt wird stets, manchmal allerdings in Geschenkpapier:

    „Geistige Entwicklung“

    Einen schönen Feiertags-Abend noch
    Rheinländer

    Reply
    1. 11.1

      Der Forscher

      Werter Rheinländer,

      über eine Ent-täuschung, könnte man gewiss (!) sehr dankbar sein. Es soll auch „Menschen“ geben, welche es für sich lieber vorziehen, ge-täuscht (belogen) zu werden bzw. in einer Illusion (Lüge) zu leben. 😉

      Dazu fällt mir spontan eine Szene aus Matrix (Film) wieder ein.

      Cypher zu Agent Smith: „Hören Sie, ich weiß das dieses Steak nicht existiert, ich weiß wenn ich es in meinen Mund stecke, die Matrix meinen Gehirn sagt, daß es saftig ist und ganz köstlich. … Nach neun Jahren ist mir eine Sache klar geworden … Unwissenheit ist ein Segen.“

      Liebe, Heil, Frieden und Segen!
      Euer Forscher

    2. 11.2

      Der Forscher

      Werter Nachtwächter,

      vielen Dank für Deine u.a. sehr sorgfältige und achtsame Arbeit (!), denn nun ist der Kommentarbeitrag vom werten Rheinländer nachvollziehbarer. U.a. die Szene von meinen Kommentarbeitrag hast Du ebenfalls sinnvoll ergänzt (YT-Video). Das nenne ich eine positive und sinnvolle „Zusammen-Arbeit“. 😉

      Liebe, Heil, Frieden und Segen wünsche ich Dir und Deinen Lieben!
      Euer Forscher

  12. 12

    Rheinländer

    Werter N8wächter,

    ich möchte hier nochmal Dank sagen für die viele Arbeit und daß Du meinen Beitrag wieder ins Original stellen konntest. [gern geschehen. :)]

    Werter Forscher,

    Dank für Deinen Kommentar.

    Ja,wir leben in einer Zeit, wo Negatives gerne unter den Teppich gekehrt wird. Viele wollen nur noch Erste sein, möglichst immer Recht haben und am allerliebsten die absolute Macht. Hier hast Du Recht mit der Illusion, in der einige Menschen leben. Eine Kanzlerin, die eine Volkswirtschaft gerade volles Rohr an die Wand fährt, sich aber um die Weltwirtschaft Sorgen macht, ist ein Paradebeispiel für diese Lebenseinstellung.

    Ich habe den Eindruck, daß soviel negatives Karma nur durch einen großen Crash korrigiert werden kann, der alles hinwegschwemmen wird, was sich keine positiven Gedanken über die Zukunft gemacht hat. Daß heute Zombiefirmen, die durch falsche Unterehmenspolitik längst hätten pleitegehen müssen, künstlich durch Niedrig-oder sogar Negativzinsen am Leben gehalten werden, ist einer der schwersten Fehler, die dabei gemacht wurden. Es handelt sich um 12 – 15 % aller deutschen Unternehmen.

    Ich stütze mein Vertrauen in diesem Bezug auf Firmen oder Personen, die nicht so leichtsinnig mit festen Terminen kommen, sondern sogar jetzt noch so vorsichtig sind, das Datum nur auf +/- 2 Quartale genau festzulegen. Dabei schaue ich auch gerne über den großen Teich und horche dort Seiten ab, die mir potent genug erscheinen. Dabei stellte sich, was den Zeitpunkt 2020 angeht, sogar ein gewisser Gleichklang von Deutschen und Amerikanern heraus. Jüngstes Beispiel ist der abweichende Investor, leider nur auf englisch:

    The Sounds of Silence and Hopium [deviantinvestor.com]

    Ich vermute, daß die Stille, die hier gemeint ist, diejenige ist, die auf den amerikanischen Finanzmärkten herrscht und der Radau, der sich in der großen Politik abspielt, ein willkommenes Ablenkungsmanöver ist.

    Hier wird Dr.Markus Krall von Roland Tichy „interviewt“, sehenswert:

    Wann kommt der Crash, Markus Krall? Wie sichert man sein Geld? [YT]

    Positive Gedanken kann man sich auf der Seite von Gerhard Spannbauer machen. Diese ist zwar nicht mehr aktiv, die Tipps, die auf der linken Seite abgerufen werden können, sind allerdings nach wie vor aktuell und eventuell überlebenswichtig.

    krisenvorsorge.com

    Ich wünsche allen hier Heil und Segen

    Euer Rheinländer

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.