Related Articles

14 Comments

  1. 1

    Nachtwächter

    Hinweise zum Kommentarbereich & Spielregeln

    Wer sich hier zu Wort melden möchte, wird um die Angabe einer funktionierenden ePost-Adresse gebeten, welche beim Erstkommentar überprüft wird. Kommentare mit nicht funktionierender ePost-Adresse werden unkommentiert gelöscht.

    Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Eure Wortwahl sowie sauberes Deutsch. Und bitte gebt Euch Mühe in Sachen Rechtschreibung und Zeichensetzung.

    Die Arbeit bei der Moderation wird mir weiter durch das Einstellen von Netzverweisen in der folgenden Form erleichtert:

    Wer sich traut, darf Verweise auch gerne als HTML einstellen:

    Netzverweis HTML

    Und wer einzelne Wörter betonen möchte, der verwende hierfür bitte ein (!) oder nutze die folgenden HTML-Befehle:

    Danke.

    Wenn Ihr meine Arbeit unterstützen möchtet, könnt Ihr über diesen Netzverweis beim Kopp-Verlag nach für Euch interessanten Angeboten schauen. Weiter helfen Klicks auf die verschiedenen Banner in der rechten Seitenleiste, wie z.B. die „Russischen Heilgeheimnisse“ oder auch Google-Ads. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, über PayPal zu unterstützen.

    Aufrichtigen Dank!

    Heil und Segen!
    N8w.

    P.S.: Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

    Reply
  2. 2

    der-5-minuten-blog.de

    „All they do is talk.“

    Ist zwar ein bisschen themenfremd, fand ich aber trotzdem niedlich. Trump hat in dem Telefonat mit Selenskyj auch kurz „good old Germany“ angesprochen:

    „Germany does almost nothing for you. All they do is talk.“

    Reply
  3. 3

    Marcus Junge

    Bitte dieses hier beachten:

    Did You Know There’s a Treaty Between the USA & Ukraine Regarding Cooperation For Prosecuting Crimes? [dcwhispers.com]

    USA und Ukraine haben seit Bill Clinton einen Vertrag zur Strafverfolgung und Trump hat sich im Rahmen dieses Vertrages bewegt.

    Reply
  4. 4

    Rheinländer

    Werter Nachtwächter, wertes Forum.

    OK, das ist eine Schlammschlacht sondergleichen in USA und kann gehörig nerven. Ich möchte aber daran erinnern, daß wir letztendlich die Gedanken zur Chefsache machen können und sie nicht übermächtig werden lassen müssen, sondern sie in andere Bahnen lenken können. In letzter Zeit fiel mir oft ein Schlagabtausch zwischen dem alten Herbert Wehner mit F.J. Strauß ein, bei dem Wehner folgendes sagte:

    „Ihre Behauptungen haben kurze Beine, sie kennen den Spruch.“ Das wird auch ins Bewußtsein des Volkes eindringen. Ein herrliches Spiel mit der deutschen Sprache, welches man heute vermissen muß. Oder Folgendes von Bert Brecht:

    „Jaaa, mach nur einen großen Plan, sei nur ein großes Licht, und mach dann noch ’nen zweiten Plan, gehen tun die beide nicht.“

    In einer originellen Kneipe in Köln las ich auf einem Schild über der Theke den Spruch:

    „Hier steh’n Jäger, Angler und andere Lügner“.

    Heute morgen saß ich im Fit-Studio vor der Spiegelwand und war völlig allein. Ich fing spontan an Grimassen zu schneiden, wie Kinder, die zum ersten Mal vorm Spiegel stehen und mußte lachen. Doch dann kam mir ein entsetzlicher Gedanke:

    Was machen wir eigentlich, wenn sich das Klima über Greta und die Klimahysteriker längst totgelacht hat? Es gibt Seensterben, Waldsterben oder Insektensterben, Gott sei Dank aber noch kein Klimasterben.

    Allen einen schönen Tag noch und dem Nachtwächter meinen Dank für seine Mühen und viel Erfolg beim Beheben der Probleme mit der „alten“ Netzseite.

    Rheinländer

    Reply
  5. 5

    Ekstroem

    Zum „Jahr des Bumerangs“ passt dieses Gespräch bei „Neue Horizonte“ mit Markus Mynarek, dem Autor des Buches „Die versklavte Nation“:

    Die versklavte Nation – Markus Mynarek [YT]

    Gleich zu Beginn zitiert Herr Mynarek eine Reihe entlarvender Äußerungen „unserer“ Politiker. Der Bumerang wird diese Leute unerbittlich treffen. Ursache und Wirkung ist ein Grundgesetz des Universums.

    Reply
    1. 5.1

      Reiner Sinn

      Werter Ekstroem,

      in Deinem Verweis und den dortigen Kommentaren gibt es interessante Aussagen.

      Die Wahrheit soll ans Licht. Die Wahrheit ist auch schon da, bzw. sie war immer. Nur wird sie nicht wahrgenommen. Was nicht geht – aus meiner Erfahrung und wegen gesetzter Verhältnisse (ss130) – die Menschen am Nasenring ins Licht zu zerren.

      Das bedeutet letztendlich: Jeder muß selbst den Weg und die Wahrheit suchen, um ein anderes Leben (zum Licht) zu finden.

      1. Diejenigen die nicht suchen, sind – wenn sie wahre Liebe leben – am besten gestellt. Die zappeln nicht mehr ab.
      2. Diejenigen die selbstsüchtig suchen, finden immer nur sehr kurz Befriedigung. Sie sind und bleiben ruhelos und erschöpfen sich.
      3. Diejenigen die gar nichts suchen, sind träge, mit allen Konsequenzen und diese werden niemals auf eigenem (geistigem) Boden stehen. –

      Es ist seltsam, wie Gedanken entstehen. Augenscheinlich hat diese Kommentierung nur eine geringe Anknüpfung an den Beitrag des N8w u. Deinen Kommentar. Darum noch ergänzend Folgendes:

      Am Beginn des vorigen Beitrages vom N8w äußerte ich mich erstens zu den schwierigen Umständen des N8w-Blogs, letztendlich mit dem Ziel, den Nachtwächter zu unterstützen. Hier bertrat eine Freundin die Bühne und verwies in einer „Mail“ an mich darauf, daß ich doch mit meinem Denken, Sagen und Schreiben nicht die negativen Felder (Probleme) nähren solle – etwas worüber wir uns „eigentlich“ schon längst im klaren sind! – sondern ausschließlich die positiven Kräfte zu (be)fördern.

      Das sieht dann nur ein klein wenig anders aus, hat jedoch eine sehr bedeutend andere Schwingung und lautet: Laßt uns den N8w unterstützen, damit er mit seinem Blog bald wieder in bewährter Form weitermacht!

      Im zweiten Teil meiner Wortmeldung machte ich meine Gefühlen Luft und blies meine Ungeduld in den Raum. Etwas, das auch die Seite der falschen Fraktion nährte. Da ereiferte ich mich schon wieder und ich ja ich selbst ging schon wieder zu freiwillig in die Schlammpfütze.

      Was geht mich das an? Ist es meine Aufgabe andere aufzuklären? Was ist der Treibsatz hinter allem Tun und Lassen? Empörung kann nicht der richtige Weg sein. Wer sich empört, ist hochmütig.

      Nein, eine letztendliche Antwort habe ich auch nicht parat. Allerdings berührten mich die Aussagen in dem von Dir, werter Ekstroem, eingestellten Verweis, was u.a. zu den zugegeben etwas komplexen Gedanken führte, weil sich der Markus Mynarek mit seinem Buch und auch in seinem Auftritt dort (zurecht) empört. Der Moderator …, naja, der ist ja auch, wie er ist.

      Abschließend ist steht die Frage im Raum, wie ein Allmächtiger mit alledem umzugehen hat, wenn er uns liebevollst begegnet, aber uns andererseits den eigenen Willen beläßt.

      Die meisten von uns (ich habe meine Hand an der eigenen Nase) befinden sich wohl noch in dem oben unter 2. genanntem Modus. Das führt wohl auch zu der gewissen Erschöpfung und Empörung. Nein, ich will sie auch nicht leben, die Selbstsucht, dennoch ist sie in Vielem verborgen.

      Selbstsucht, wieder ein deutsches Wort (Selbst, Sucht und suchen), hinter dem viele Zusammenhänge und auch die Gier verborgen ist.

      Heil und Segen Euch allen

    2. 5.2

      Ekstroem

      Werter Reiner Sinn,

      danke für deine inhaltsreiche Antwort.

      Zustimmung, die Wahrheit drängt überall kräftig ans Licht. Jeder Kommentar hier (minus die kontraproduktiven) unterstützt diesen Prozess. Zustände des Zweifels, der Ungeduld, Fragen wie: „Was bringt es?“, all das kenne ich von mir zur Genüge. Wichtig ist es nur, wie du es beschreibst, sich daraus zu befreien und weiterzugehen.

      Auch Empörung ergreift mich immer wieder. Ich brauche nur an beispielsweise die Rheinwiesen zu denken. Empörung halte ich im Unterschied zu Ärger, Wut und Hass (die sind zerstörerisch) für eine Kraft, die positiv kanalisierbar ist (allerdings in Maßen). Da steckt ja „empor“ drin, etwas, was uns aufrichtet und weiterführt.

      Jeder muß selbst den Weg und die Wahrheit suchen, um ein anderes Leben (zum Licht) zu finden.“

      Das ist für mich ein Schlüsselsatz. Der Einzelne und seine bewusste Entfaltung ist der Weg. Es ist der Weg zur Freiheit für ihn individuell und für uns als Gruppe/Volk. Hier ist das etwas ausführlicher ausgeführt (im vorigen N8w-Faden):

      n8waechterblog.wordpress.com/…/#comment…

      Was geht mich das an? Ist es meine Aufgabe andere aufzuklären? Was ist der Treibsatz hinter allem Tun und Lassen?

      Wichtige Fragen, die sich viele nicht einmal stellen. Mit der letzten Frage und der Frage nach dem Allmächtigen stellst du uralte Fragen. Jeder kann sich diese Fragen nur selbst beantworten. Andere können nur ihre Sichtweise teilen, denn jeder Einzelne ist sein Weg.

      Meine Überzeugung ist, dass Gott jede Seele liebt. Jede Seele ist immer in der Liebe Gottes, deren Größe sich der Verstand nicht einmal annähernd vorstellen kann.

      Das Wort „Sinn“ hat die altgermanische Wurzel „Reise“. Vielleicht ist ja der Sinn des Ganzen die Reise selbst, die Lebensreise mit all ihren (Lern-)Erfahrungen. Was der Einzelne daraus macht, die Aufgabe(n), die er sich wählt, liegt an ihm selbst. Eines ist gewiss: Wohin sein Weg auch den Einzelnen führen mag, er ist immer in der Hand Gottes.

      Heil und Segen

    3. 5.3

      Reiner Sinn

      Werter Ekstroem,

      danke für Deine Anmerkungen. Ja, tatsächlich kann eine Empörung auch empor-heben bedeuten und der Sinn, des Sinns gefällt mir auch.

      Heil und Segen Dir

  6. 6

    miharo

    Oh Mann, großes Kino oder großes Illusionstheater geht irgendwie anders. Das ist zähes Komödienstadl, um die Gemeinde derer, die, beginnend zumeist mit 9/11, meint etwas verstanden zu haben, bei der Stange zu halten.

    Der Jesuiten-Alumni Trump und seine Zuflüsterer können nicht ernsthaft meinen, auf diese Art einen Jahrtausende alten Sumpf zu entwässern, … geht nicht. Gehört nicht zum Plan. Uns wird hier „guter Bulle – böser Bulle“ vorgespielt.

    Rechtsstaatlichkeit gehört zur Fiktion. Seerecht ist Fiktion. Die Eliten (= Blutlinien) handeln im Naturrecht. Wenn der Löwe das Zebra reißt, dann gibt es keine Instanz, die darüber moralisch oder sonst irgendwie noch urteilt. Das ist Natur. Kultur ist Fiktion.

    „Tue der Starke was er könne und erdulde der Schwache, was er müsse!“

    Ich sage nicht, daß ich das für gut heiße, meine aber, man ist weit vorne, wenn man das erkannt hat.

    Reply
    1. 6.1

      mimi c.

      Über das Naturrecht habe ich auch schon einiges gelesen und dazu gibt es interessante rechtsphilosophische Betrachtungen. Spätestens, wenn moralisches Handeln einem selber schadet, ist man nicht mehr der Starke und befindet sich in der Regel im Lager der Gesinnungsethik.

      Hier ein interessanter Blick hinter die Bühne und auf die Kontrahenten:

      Trump, Putin, Xi, der falsche Franziskus und das Neueste vom Ende der Geschichte 3. Teil -2 [dasgelbeforum.net]

  7. 7

    Rheinländer

    Hallo, werter Miharo!

    Hier möchte ich mal Grundsätzliches zum Thema „Sumpf trockenlegen“ äußern. Es handelt sich dabei um ein so machtvolles Symbol, das vielen in der Bedeutung gar nicht richtig bewußt ist. Vor allen Dingen, wenn man es mit der Realität vergleicht. Was passiert denn da eigentlich?

    Die Trockenlegung eines Sumpfes verlangt zunächst mal eine Übersicht über das Gelände. Mit Ausnahme der kleineren „Feuchtgebiete“, ist kein Sumpf wie der andere, nicht überall gleichmäßig tief und naß, bewachsen oder nicht usw. In großen Sumpfgebieten gibt es flache und tiefe und sogar mittendrin ganz trockene Stellen, die es bei der Planung zu berücksichtigen gilt.

    Man baut zunächst einen Fahrweg als befestigte Anlieferungsstraße aus und legt, falls erforderlich, einen Drainageabfluss für das bei der Verkippung verdrängte Wasser. Kein normaler Mensch würde nun mit der Befüllung des Sumpfes an der tiefsten Stelle beginnen. Das wäre ein Fiasko sondergleichen, falls die LKW überhaupt bis zur tiefsten Stelle kommen. (Ausnahme: Die tiefste Stelle befindet sich direkt am Rand, der sicher erreichbar ist.)

    Klaro, man fängt an den Rändern an, baut wiederum Fahrwege aus und arbeitet sich so über das Areal zu den tiefsten Stellen vor. Diese werden dann sehr sorgfältig auf Festigkeit überprüft und eventuell nochmal zusätzlich mit einer Walze verdichtet. Erst jetzt beginnt man mit gröberem Schutt, der immer feiner wird, die Verfüllung. Falls das Gebiet renaturiert werden soll, wird als Deckschicht Mutterboden o.ä. ausgebracht. Bei geplanter Bebauung füllt man meistens mit Füllkies oder Recycling-Material auf.

    Apropo Jahrtausende alt:

    Berlin ist im achten Jahrhundert von Slawen in einem Sumpfgebiet gegründet worden und das ganz ohne LKW, Bagger, Raupen und Walzen. Der tiefste Punkt ist der sogenannte „Eiskeller“ und im Winter oft der kälteste Ort Deutschlands.

    Berlin [onomastik.com]

    Resümee:

    Das läßt ganz klar den 1:1-Vergleich mit der Arbeit von Trump und seiner Mannschaft zu. Fast jedes Detail hat eine Entsprechung bei seinem Kampf gegen den Sumpf. Sogar das abfließende Wasser ist Symbol für das „Flüssige“, was den Sumpf weiter leben läßt, nämlich das Geld. Auch an diesem Abfluß ist ja bekanntermaßen schon gearbeitet worden. Diejenigen, welche diese Bezeichnung wählten, haben Grips in der Birne und Eier in der Hose. Daß all dies nicht so Hoppla Hopp oder Ruckzuck vor sich geht, dürfte nun etwas einleuchtender sein.

    Heil und Segen
    Rheinländer

    Reply
    1. 7.1

      Nachtwächter

      Gedankenanstoß:

      Die Slawenlegende – eine historische Lüge [die-heimkehr.info]

      Heil und Segen! 😉
      N8w.

    2. 7.2

      Birgit F.

      Hier ist noch einer, der den Sumpf trocken legen will – und zwar von ganz oben!

      Siegfried Dangeleit [vk.com]

  8. 8

    Thorson

    Je schneller der Bumerang zurück kommt, desto besser.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.