Related Articles

170 Comments

  1. 1

    Nachtwächter

    Hinweise zum Kommentarbereich & Spielregeln

    Wer sich hier zu Wort melden möchte, wird um die Angabe einer funktionierenden ePost-Adresse gebeten, welche beim Erstkommentar überprüft wird. Kommentare mit nicht funktionierender ePost-Adresse werden unkommentiert gelöscht.

    Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Eure Wortwahl sowie sauberes Deutsch. Und bitte gebt Euch Mühe in Sachen Rechtschreibung und Zeichensetzung.

    Die Arbeit bei der Moderation wird mir weiter durch das Einstellen von Netzverweisen in der folgenden Form erleichtert:

    Wer sich traut, darf Verweise auch gerne als HTML einstellen:

    Netzverweis HTML

    Und wer einzelne Wörter betonen möchte, der verwende hierfür bitte ein (!) oder nutze die folgenden HTML-Befehle:

    Danke.

    Wenn Ihr meine Arbeit unterstützen möchtet, könnt Ihr über diesen Netzverweis beim Kopp-Verlag nach für Euch interessanten Angeboten schauen. Weiter helfen Klicks auf die verschiedenen Banner in der rechten Seitenleiste, wie z.B. die „Russischen Heilgeheimnisse“ oder auch Google-Ads. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, über PayPal zu unterstützen.

    Aufrichtigen Dank!

    Heil und Segen!
    N8w.

    P.S.: Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

    Reply
  2. 2

    Thorson

    Danke, werter N8wächter,

    die Schlagfrequenz scheint sehr zu zunehmen, hier in Europa und auch drüben in Übersee. Immer mehr Menschen drehen am Rad. Die Zeichen stehen auf Sturm und nur der, der in seiner Mitte ist, bleibt standhaft. Also immer schön Ruhe bewahren und sich nicht in die Irre führen lassen.

    Ich hoffe, dass die Geschichte um CNN durch James O’Keefe mit Project Veritas und den Enthüllungen endlich Wirkung zeigen. Ein Zusammenbruch der Spottdrosselmedien würden vieles vereinfachen.

    Heil und Segen
    auf all unseren Wegen
    Thorson

    Reply
  3. 3

    Amelie

    Unbezahlbare Mimik: Trump lässt Dolmetscherin nicht schlecht staunen [de.sputniknews.com]

    Hier spricht D. Trump darüber, dass es in Syrien eine große Menge Sand gibt. Und außerdem beklagte sich Trump über „umgekehrte Straßen“ in Europa: „Es ist sehr schwierig, wenn man aus den USA kommt. Man trifft die Entscheidung, rechts abzubiegen, wo man eigentlich hätte links abbiegen müssen. Die Straßen sind in Europa umgekehrt.“

    Ich schätze mal, dass er mit beiden Aussagen mal wieder eine besondere Botschaft sendete.

    Reply
  4. 4

    Beryllus

    Der N8waechter übertrifft sich mal wieder selbst mit seiner Gemengelage!

    Sehr informativ und immer wieder neu einordnend und trotzdem immer noch etwas zum Schmunzeln, was gibt es Vergleichbares? Der vorangestellte Sputnik-Verweis ist natürlich noch ein netter Abschluss.

    Anbei: Die Tulsi mag ich. Man könnte fast meinen, sie soll bei den Demokraten den Sumpf trocken legen (geht das?) oder künftig eine Rolle spielen. Leider fehlen ihr sämtliche finanziellen Mittel und Verbindungen, die dies realistisch erscheinen lassen. Dabei macht es mir fast Sorgen, wie weit sie sich aus dem Fenster lehnt …

    Reply
    1. 4.1

      Nachtwächter

      Kurz zu Frau Gabbard, werter Beryllus:

      Sie ist Vollblut-Demokratin und unterstützt die üblichen Agenda-Punkte, wie Abtreibung, Waffen einkassieren, Globalisierung, Klimaunsinn usw.. Zudem hat sie enge Verbindungen zum CFR und war auf Hawaii Gastgeberin einer derer Veranstaltungen. Sie kommt [für Demokraten-Verhältnisse] halbwegs „vernünftig“ rüber, ist attraktiv, „native“ und ja, sie hat Frau Clinton angegriffen, doch drehen die „Patrioten“ in Übersee gerade ziemlich am Rad, weil so viele Leute darauf anspringen. 😉

      twitter.com/LisaMei62/…

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 4.2

      Beryllus

      Sie ehrt das Militär und setzt sich für gesicherte Grenzen sowie kontrollierte Migration ein. Da müssen Themen übrig bleiben, um nicht in der falschen Partei zu sein. Soll nicht heißen, den ganzen Dingen zuzustimmen.

      Zumindest bändelt sie nicht beim Sumpf an oder läßt sich von den Spottdrosseln hofieren, ein kleines Störfeuer in deren Narrativkonstrukt.

  5. 5

    Marco

    Werte Kameraden,

    hier mal wieder ein Beispiel, wie Putins „Sprachrohre“ gegen „Nazideutschland“ hetzen. Sputnik hetzt eigentlich ständig offen oder mit unterschwelligen Seitenhieben. All das wird ihnen wenig nützen.

    Bunte Superhelden gegen Nazis: „Nimm das, Adolf“ – Ausstellung zum Zweiten Weltkrieg im Comic [de.sputniknews.com]

    Grüße
    Marco

    Reply
  6. 6

    Annegret Briesemeister

    „Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, aber wir können sie zwingen, immer dreister zu lügen.“

    Ja, diese Macht haben wir. Aber ist es uns in Deutschland schon umfänglich klar, wen wir hier zwingen können und müssen?

    Herzlichst
    Annegret

    Reply
    1. 6.1

      pedrobergerac

      Werte Annegret,

      in Wirklichkeit geht es ja nicht ausdrücklich um Deutschland. Deutschland ist ja nur der Schlußstein. Im Endeffekt geht es um die gesamte Menschheit. Und hier ist die Menge der Feinde Legion:

      Kryptokratie: Die wahrscheinlichste Organisationsstruktur der globalen Macht [recentr.com]

    2. 6.2

      sherina

      Werter pedrobergerac,

      ich habe den Artikel überflogen und nach dem Hinweis auf Desinformation gesucht. Hier ist er:

      „Die Angloamerikaner brachten vor dem Zweiten Weltkrieg eine Menge Industrie nach Deutschland und förderten die Nazis.“

      Ah ja. Ich verweise dann mal auf die die-heimkehr.info.

      Das Gute an all den „Hinweisen“: Wer die Wahrheit sucht, der wird sie finden. Und das noch Bessere, nach all den Jahren der intensiven Suche, lesen und selbst recherchieren, es geht immer zügiger, diese zu finden. Als erstes kommt das Gefühl, hier stimmt was nicht und dann, ich werde es finden, was nicht stimmt.

      Irgendwie macht das auch Spaß, denn es macht frei und unabhängig. Die Recherchearbeit für Geld und Glauben hat mein Auge und meinen Verstand deutlich geschult. 🙂

      Heil und Segen
      sherina

  7. 7

    Torsten

    Werte Gemeinde,

    ein Netzfund:

    MenschTV – Naturgesetze – Energie und Ausgleich [YT]

    Fragen müssen ausdrücklich immer erlaubt sein. Sie führen unweigerlich immer weiter …

    Allen Heil und Segen!

    Reply
    1. 7.1

      Torsten

      Weiterführend ohne Wertung:

      Die Fünfte Dimension [terraherz.wpcomstaging.com]

      Man muss nicht alles glauben, es darf dennoch (weiter) geträumt werden.

      Heil und Segen!

    2. 7.2

      Der Forscher

      Wie Deine Gedanken Deine Realität erschaffen – Dieter Broers [YT]

      Liebe, Heil, Frieden und Segen uns allen!

  8. 8

    christof777

    alexander:wagandt hat in den letzten Tagen wieder von sich hören lassen. Auf YouTube gibt es aktuell ein Video, in dem er auf das Thema „Unterschrift“ eingeht (was sicher hoch bedeutsam ist):

    Unterschrift-Spezial

    Immer dann, wenn es anscheinend spannend wird, erfolgt ein Schnitt und es wird der Hinweis eingeblendet, dass das nun Folgende nicht für die breite Öffentlichkeit bestimmt sei, sondern nur für die Mitglieder des Vereins der „Weltengeschwister“, die live bei der Aufzeichnung dabei waren. Da stellt sich für mich die Frage:

    Warum wird dieses Video dann überhaupt in die breite Öffentlichkeit gebracht?

    „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ für „Aufgewachte“? Was soll das?

    Soll möglicherweise bei denen (Weltengeschwistermitglieder), die live dabei waren, ein Gefühl der Exklusivität erzeugt werden, auch wenn manche sicher nicht verstehen, was er da transportiert? Und bei denen, die nicht dort registriert sind, und dieses Video konsumieren, ein Gefühl des Ausgegrenztseins provoziert werden?

    Denn eins ist relativ klar aus meiner Sicht: Wer sich für dieses Thema interessiert und dann, wenn es heiß wird, mit dem Hinweis auf eine exklusive Mitgliedschaft außen vor gelassen wird, wird keine ausgeglichene Haltung an den Tag legen.

    Einerseits stellt er mit seinen Verlautbarungen interessante und höchst wichtige Themen zur Diskussion. Er gibt, bis zu einem gewissen Punkt, okkulte Informationen preis. In letzter Konsequenz aber verweigert er mit den Schnitten in diesem Video den nicht Registrierten eine unbegrenzte Teilnahme. Das ist sein gutes Recht und er wird auch gute Gründe dafür haben, so zu verfahren. Aber dann frage ich mich:

    Warum in Gottes Namen wird dieses Video dann auf YouTube eingestellt, also einer breiten Öffentlichkeit angeboten, die auch Interesse an Themen wie: „Wer hat den Größten und was hat Claudia Effenberg gestern morgen in Bogenhausen angestellt“, umtreibt, und bleibt nicht den registrierten Mitgliedern vorbehalten, die dieses Video sicher im „Download“bereich der Weltengeschwister-Website herunterladen können?

    Für mich ist das ein Widerspruch, der nicht unbedingt aufgelöst werden muss.

    Reply
    1. 8.1

      Nachtwächter

      Da sind wir wieder beim Thema: Verantwortung.

      Das ist genau der Grund, werter Christof, warum ich diese Themen in meinem Forum mit äußerster Bedachtsamkeit behandle. Danke für den Hinweis.

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 8.2

      Thorson

      Werter christof777,

      mir scheint das eine weitverbreitete „Krankheit“ zu sein. Und ich sehe es genauso wie Du:

      Für mich ist das ein Widerspruch, der nicht unbedingt aufgelöst werden muss.

      Wir können uns das ganz entspannt ansehen, denn jeder wird in den Spiegel schauen müssen, da kommt keiner drum herum. Dies schreibt z.B. Annegret Briesemeister anders formuliert auch immer wieder. Für mich stellt sich nur die Frage:

      Sind wir bereit unseren Spiegel selbst in die Hand zunehmen oder wie lange noch soll jemand anderes den Spiegel halten?

      Ich habe ihn schon lange selbst in die Hand genommen, es sei denn, ich trinke gerade Kaffee. 😉

      Heil und Segen
      auf all unseren Wegen
      Thorson

    3. 8.3

      sherina

      Werter christof777,

      genauso habe ich mich auch gestern gefühlt, als ich das durchaus interessante und wichtige Video gehört habe. Diese ständigen Löschungen haben das ganze Video und seine Botschaft durchlöchert. Und ein Mitverfolgen war nur sehr schwer möglich. Außerdem braucht es manchmal ein mehrmaliges Hören, um die Botschaften aufzunehmen und zu verarbeiten.

      Ich wollte eigentlich in Echtzeit dabei sein, leider hat ein zu lösendes Problem meine Anwesenheit verhindert. Ich kann Alexander verstehen, aber er hätte zwei machen sollen. Eines für die Öffentlichkeit und wer mehr hören möchte, muss halt Mitglied werden.

      Heil und Segen und nochmals ein von Herzen kommendes Dankeschön an unseren Nachtwächter, dass er alles kostenfrei zur Verfügung stellt.

      Und ein Hinweis von mir an alle:

      Unser geschätzter Nachtwächter freut sich nicht nur über jeder geldliche Dankbarbeit, sondern braucht diese auch! Jeder von uns ist sicher in der Lage monatlich einen Geldbetrag zu überweisen. Bei mir läuft es seit einigen Jahren (und ich stehe ganz unten in der Nahrungsmittelkette) und ich freue mich immer, wenn ich meine Abbuchung sehe, denn damit signalisiere ich, wie dankbar ich bin, dass es diesen Blog gibt und das erzeugt Freude.

      Heil und Segen
      sherina

    4. 8.4

      mario

      Meines Wissens muss man nicht zahlendes Mitglied sein, um den öffentlichen „Teamspeak“-Veranstaltungen in Echtzeit beitreten zu können. (Leider habe ich den Termin zum „Unterschriften-Interview“ verpasst.)

      Innerhalb des geschützten, privaten „Teamspeak“-Gesprächs bleiben die Informationen einem interessierten Kreis vorbehalten, von denen ggf. einige damit umzugehen wissen. Wer die nötige Reife hat, wird auch bereit sein, voll-zahlendes Mitglied zu werden, um alle Fragen stellen zu können, von denen Wagandt aber wohl auch nicht alle vollumfänglich beantworten kann.

      Wäre dagegen alles öffentlich im YouTube-Video gesagt worden, könnte man mit den konkreten „Handlungsempfehlungen“ (die richtig betrachtet keine sind, sondern nur Denkanstöße) nicht mehr viel anfangen, weil dann die Türen verschlossen werden. Die Gegenseite kann (und muss, des Systemerhalts wegen) entsprechend darauf reagieren.

      Beispiel: Hätte Wagandt auf YouTube veröffentlicht, wie man bzgl. Beitragsservice (ehemals GEZ) oder Reisepass-Beantragung/Unterschrift/Fingerabdruck möglichst gescheit umgeht, wären diese Möglichkeiten/Schlupflöcher schnell vom System für alle verschlossen worden.

      Umgangssprachlich: Mit einem scharfen Schwert kann nicht jeder umgehen.

  9. 9

    leitwolf75

    Werter Nachtwächter,

    an dieser Stelle bedanke ich mich für Deinen sehr ausführlichen Artikel, rund um die aktuelle Theaterbünhe in Übersee.

    Ich möchte noch einige Netzverweise erstellen, welche sehr gut mit der aktuellen Gemengelage stimmig sind:

    X22 Report 17.10.2019 – Die Panik ist echt, Nahost-Plan perfekt ausgeführt, 17, Zufall – 1998b [YT]

    X22 Report 17.10.2019 – Die Panik ist echt, Nahost-Plan perfekt ausgeführt, 17, Zufall – 1998b [YT]

    Pensoinierter General Paul Vallely bestätigt das Vorhandensein von „Q“ im Interview! [YT]

    Kommt es jetzt zum Knall? Ein Blick auf die Weltenbühne [YT]

    Heil und Segen!
    Leitwolf

    Reply
    1. 9.1

      Amelie

      Werter Leitwolf75,

      nach dem Anhören des dritten Videos bin ich auf folgendes Video gestoßen:

      „Q“ News: Trump Impeachment ist das heiße Thema, „wovon werden wir abgelenkt“? [YT] (Dauer 4.34 Minuten)

      Man hat ja zu Ruth-Bader-Ginsburg lange nichts mehr gehört oder gesehen. Der Sumpf scheint unvorstellbar tief zu sein.

  10. 10

    Till

    Herr Cummings … habe gegen 2:30 Uhr in der Früh die Rückreise angetreten

    Herrn Cummings könnte die Umleitung über Helheim blühen. Werter Nachtwächter! Frau Gabbard wird es jetzt wissen, wer ihr an die Unterwäsche wollte. Da hat sich etwas hinterrücks angeschlichen!

    Reply
  11. 11

    Ortrun

    Liz Crokin sagte kürzlich am Ende ihres vorletzten Videos, dass 8chan „als 8kun wieder an den Start geht und der Name des Q-Brettes zu „George News“ „verstärkt““ werden solle (forting to George News). Sie weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass JFK Jr. in New York einst das „George Magazine“ herausgab. Jeder solle sich selber etwas dazu denken. Ab ca. Min. 32:

    LizRedOctober [YT]

    Reply
  12. 12

    Sailor

    Danke, werter Nachtwächter, für die Zusammenfassung der Gemengelage.

    Die Ent-wicklung im Rahmen der Bereinigungen und Offenlegungen innerhalb der Netzwerke erfolgt mit solch einer Dynamik, dass ich das Geschehen der letzten Tage nur aus der Vogelperspektive heraus beobachte und beobachtet habe.

    Der fast schon verzweifelte Versuch, Jim Watkins´ Bemühungen rund um das neue Q-„Board“ zu beeinträchtigen, wird meiner Einschätzung nach nicht erfolgreich sein. Von Jim Watkins:

    „8Kun ist live, wird aber angegriffen … Der FISA-Bericht steht kurz davor, veröffentlicht zu werden … werden wir deshalb angegriffen?“

    twitter.com/prayingmedic/…

    Die ganze Ent-wicklung ist meines Erachtens nicht mehr aufhaltbar, es läuft nach Plan.

    Ein lesenswerter Faden vom Zwitscherer IET@InKUNated_ET, der sich mit dem Thema Energie beschäftigt und Nicola Tesla zitiert:

    „Wenn du die Geheimnisse des Universums wissen willst, denke im Sinne von Energie, Frequenz und Schwingung.“

    twitter.com/InKUNated_ET/…

    Ich wünsche allen eine gute Woche. 🙂

    Reply
  13. 13

    Annegret Briesemeister

    Werter pedrobergerac,

    Deutschland ist der Schlüssel und der Schlussstein, das ist und bleibt gewiss. Aber die Ableitung von dieser Tatsache, dieser Gewissheit, scheint statt zu mehr Klarheit, nur zu einer Art Denkblockade oder gar Denkverweigerung zu führen. Es fühlt sich für mich gelegentlich so an, wie zwei Blinden zuzuhören, die sich über Farben unterhalten. Vielleicht hilft so etwas wie:

    Für Deutsche spielt die Musik in Deutschland. Diesem ja immer noch vertrauten Klang gelauscht, lässt wohl eher verstehen, was es meint mit Schlüssel und Schlussstein.

    Über den Tellerrand zu blicken war und ist unerlässlich, aber es ist doch der deutsche Tellerrand und bleibt es. Das heißt die Suppe in dem Teller ist guter deutscher Eintopf, der nur in Deutschland und ausschließlich von Deutschen ausgelöffelt werden kann und muss. Wann wird, wenn das erkannt, damit begonnen, wenigstens mal im Denken und im Gespräch darüber begonnen?

    Ich spreche hier nicht von Gelben Scheinen, Lebenderklärungen oder Abstammungsnachweisen etc. Ich spreche in der Tat von unserer Befreiung, die zuallererst in uns selbst vollzogen werden muss, auch und besonders in unseren Gedanken. Wollen wir uns nicht befreien? Ist uns die Verantwortung für die eigene Freiheit zu viel? Haben wir nicht einmal mehr den Ehrgeiz, uns wenigstens in Gedanken zu befreien, uns frei zu denken?

    Wer frei ist, hat nichts mehr zu verlieren, sagt man. Haben wir noch etwas, was wichtiger ist und was wir nicht verlieren wollen? Ist uns die Freiheit zu groß, zu mühsam, nicht nur das Erringen, sondern dann das Freisein selbst? Deutschland ist nicht der Schlussstein, weil wir zuletzt dran sind, sondern weil es hier beginnt, ja längst begonnen hat. Es hat im Grunde hier niemals aufgehört und der letzte „Beginn“ erfolgte mit Hitler.

    Von hier aus leitet sich alles ab und dann wollen ausgerechnet wir warten, … auf was und wen überhaupt? Und wer nimmt sich das Recht heraus, dies festzulegen, wer hat das Recht, wer hat wirklich das Recht? Trump hat es nicht. Alles fest in deutscher Hand ist doch die grobe Erkenntnis, einer der Schnüre des berühmten roten Fadens, der sich, wenn auch mühsam, durch Geld und Glauben ergibt.

    Dann wäre doch der nächste notwendige Blick über den Tellerrand dahin, wo alles fest in deutscher Hand ist. Stichwort Brexit. Was passiert da gerade? Das ist der Abriss des Alten mit Pauken und Trompeten. Die Reaktion der Bundesregierung, die Reaktionen aus Brüssel, alles trägt deutsche Handschrift und niemand scheint das zu erkennen oder erkennen zu wollen.

    Das ist wie immer mein Verständnis, aber vielleicht bin ich ja nicht mehr so allein mit diesem Empfinden, dieser Analyse, diesen Überlegungen.

    Herzlichst
    Annegret

    Reply
    1. 13.1

      Nachtwächter

      Das ist der Abriss des Alten mit Pauken und Trompeten.

      Werte Annegret,

      ich ziehe hiermit förmlich meinen virtuellen Hut. Denn das hat bis zu diesem Zeitpunkt noch niemand hier im Forum so wunderbar auf den Punkt gebracht, wie Du. 🙂

      Richtig: Alles ist fest in deutscher Hand („!!!“). GuG weist den Weg zu dieser Erkenntnis, und das Geschehen der „12 Jahre“ war als Schlusspunkt gedacht, wurde jedoch nochmal verhindert (dies bekanntlich unter sehr, sehr großem Leid – der Kurze auf die-heimkehr.info hat dies über Jahre lang, breit und umfassend dargelegt).

      Aktueller Stand: Der Vatikan steht vor der Pleite [orf.at], der Brexit läuft und wird kommen (was die „City“ übrigens ausdrücklich nicht betrifft, denn sie war zu keinem Zeitpunkt Teil der EU) und das Imperium in Übersee ist auf dem organisierten Rückzug (wie auf dieser und anderen Netzseiten informell begleitet wird).

      Und ja, wir erleben in der Tat einen sich schließenden Kreis. Deutschland kommt zum Schluss, was der Tatsache geschuldet ist, dass seit Jahrhunderten nichts, aber auch wirklich gar nichts mehr richtig geregelt ist. Und doch ist und war „unser Deutschland“ schon immer zugleich auch der Beginn. Erst wenn sich dieser Kreis geschlossen hat (letzter Versuch: „die 12 Jahre“), wird die „Welt“ heilen. Und der Anfang vom Ende liegt in unserem Denken und unserem Wissen über die Zusammenhänge (mindestens die wichtigsten Teile).

      Insofern bin ich voll bei Dir, dass auch ein Herr Trump „nicht das Recht“ hat. Er und die derzeitige Administration in Übersee spielen ihre (derzeit vordergründige) Rolle im Gesamtgeschehen. Diese zu beobachten, ist die Aufgabe, welcher ich mich hier vornehmlich verschrieben habe – zumindest so lange, bis sich das Hauptgeschehen andernorts verlagert. Das sonstige Geschehen im Blick zu behalten und aus den Informationen, welche insgesamt (!) im Angebot sind, sinnvolle Rückschlüsse zu ziehen, obliegt naturgemäß jedem selbst.

      Erst vor wenigen Tagen hatte ich mit dem Norddeutschen Urgestein gesprochen und ihm gegenüber die These in den Raum gestellt, dass meinem Empfinden nach 99.9 % der Leser hier nach wie vor noch nicht begriffen haben, weshalb Deutschland der Schlussstein ist, welche wichtige Rolle Russland spielt und warum sich dieses ganze Theater derzeit dergestalt entfaltet. Du gehörst offenbar zu den 0.1 %, was mich sehr erfreut. 🙂

      Und nur um etwaigen Fragen oder irgendwelchem Gemecker vorzubeugen: Ich bin nicht hier, um Euch die „Welt“ zu erklären, sondern Euch zum Denken anzuregen. Und Denken muss jeder für sich selbst. Oder kurz, wie schon mehrfach geschrieben: „Selberdenken ist angesagt“. Die Informationen sind da und für jeden abrufbar. Möge sich also jeder sein eigenes, sinnvolles Bild machen, dann sind wir alle schon recht nahe beieinander.

      Heil und Segen Dir, werte Annegret, und aufrichtigen Dank für diese Deine sehr wertvolle Wortmeldung. 🙂
      N8w.

    2. 13.2

      Magnus

      Liebe Annegret,

      Einfach vielen Dank! So ist es!

      HuS
      Magnus

    3. 13.3

      sherina

      Werte Annegret, werter Nachtwächter,

      lieben herzlichen Dank für Euren Austausch.

      Meiner Ansicht nach fühlen und ahnen die „99,9 der Leser“ dieses Blogs schon, um was es hier wirklich geht. Nur ist es doch so, auch wenn man sich zu den Aufgewachten zugehörig wähnt, dass die Kleinhaltemethode des Systems sehr unser Fühlen und Denken beeinflusst und wir es uns nicht mehr vorstellen können (!), dass es so ist, wie Annegret es schön beschrieben hat.

      Begreifen, wissen und in uns ahnen (kommt von Ahnen) und in sich erfühlen und dann zum Erblühen bringen, das ist es meiner Ansicht nach. Und das geschieht nur, wenn wir die Wahrheit finden, nicht nur um uns, sondern vielmehr in uns, und dies wird uns frei machen. So ähnlich schrieb ich bereits zu einem vorherigen Beitrag, welche Fragen sich meiner Meinung nach jeder stellen sollte, um zu sich selbst zu finden.

      Findet die Wahrheit und Ihr findet Euch selbst. Es ist so einfach und doch nicht so leicht, sich durch all die Ge-Schichten hindurch zu arbeiten.

      Ich ahne seit Jahren, seitdem ich mich mit der deutschen Geschichte beschäftige, dass der Abriss von wahrhaftigen Mächten (wer immer diese sind, das herauszufinden, überlasse ich jedem selbst) orchestriert wird, der allen Völkern wahren Segen bringen wird. Nur, was lange im Chaos sich befunden hat, kann doch noch nicht von heute auf morgen geändert werden. Gottes Mühlen mahlen langsam, aber stetig.

      Heil und Segen
      sherina

    4. 13.4

      kph

      Danke!

      Heil und Segen
      kph

    5. 13.5

      Thorson

      Ich spreche in der Tat von unserer Befreiung, die zuallererst in uns selbst vollzogen werden muss, auch und besonders in unseren Gedanken. Wollen wir uns nicht befreien? Ist uns die Verantwortung für die eigene Freiheit zu viel? Haben wir nicht einmal mehr den Ehrgeiz, uns wenigstens in Gedanken zu befreien, uns frei zu denken?

      Werte Annegret, werter N8wächter,

      woher nimmt Ihr die Überzeugung, dass der größte Teil der Leserschaft (also einschließlich der stillen Leser!), oder auch 99,9% sich ihrer Verantwortung nicht bewußt sind, sich noch nicht befreit haben? Ist es tatsächlich so, dass sie noch nicht angefangen haben, selber nachzudenken? Was bezweckt ihr mit einem solchen „Urteil“?

      Heil und Segen
      auf all unseren Wegen
      Thorson

  14. 14

    Solarplexus

    Wer den Erhard Landmann gelesen hat und versteht, der weiß, dass unser „Stein“ am Anfang steht. 😉

    Reply
    1. 14.1

      sherina

      Werter Solarplexus,

      oder schauen. Das dauert auch nicht so lang. 🙂 Und der erste Einblick genügt eventuell um den „Stein“ zu erkennen bzw. was vor langer Zeit in Stein gemeißelt wurde:

      Erhard Landmann – Weltbilderschütterung 1/9 [YT] (Es folgen alle Teile automatisch.)

      Und der gute Herr Landmann – ihm gebührt höchster Respekt – wundert sich, dass sein Buch nicht verlegt wird, sondern in einer Schublade (in wessen wohl) schmort.

      Heil und Segen und vielen herzlichen Dank an Solarplexus für den wertvollen Hinweis.
      sherina

    2. 14.2

      Nachthimmel

      Werter Solarplexus,

      so ist es. 🙂

      Nach meiner bescheidenen Meinung nach, geht alles, was wir heute sehen und das System in dem wir uns heute befinden, viel weiter zurück, als es vielleicht die Meisten für möglich halten.

      Ich beschäftige mich auch mit Erhard Landmann und es ist erstaunlich, was man weltweit in den Sprachen wiederfinden kann. Es würden die wenigsten glauben, dass man unser gutes altes Altdeutsch, in allen Sprachen wiederfindet und man selbst Majaglyphen damit übersetzen kann.

      Ich stehe hier noch am Anfang der Reise, aber es ist jetzt schon unglaublich, was man alles findet. Ich kann mit Recht behaupten, das Thema hat mein Weltbild „wieder einmal“ auf den Kopf gestellt.

      Schön zu lesen, dass es noch mehr gibt, welche Erhard Landmann lesen.

      Heil und Segen
      Nachthimmel

  15. 15

    Missie Mabel

    Hier eine passende Video-Empfehlung für die 99.9 Prozent, zu denen ich mich auch zähle. ☺

    Lehrreich und sehr kurzweilig:

    300. Neu-Schwabenland Treffen – Die Große Linie [YT]

    Gott mit uns
    Missie

    Reply
    1. 15.1

      ich habe nachgedacht

      Werte Missie Mabel,

      danke für den Netzverweis. Ich finde es sehr interessant, dass der Blick immer mehr auf die Römische Kirche gerichtet wird. Aber es ist nicht die Kirche, als Überbau, sondern die Religion, welche dort zelebriert wird. Wer mehr wissen will:

      Von Babylon Nach Rom – Alexander Hislop [archive.org]

      Dabei sollten wir nicht vergessen: „2017 waren weltweit 1,313 Milliarden Menschen Katholiken; 2011 waren es 1,2 Milliarden.“

      Römisch-Katholische Kirche [de.wikipedia.org]

      Und vergessen sollten wir auch nicht: Begonnen mit dem II. Vatikanischen Konzil (1962-65) wurde der Zusammenschluss aller Kirchen (mit pastoraler und ökomenischer Restauration/Erneuerung) angestoßen. Dabei ist die Römisch-Katholische Kirche die Mutter, zu welcher die verlorenen Kinder (Kirchen) zurückkehren.

      Zweites Vatikanisches Konzil [de.wikipedia.org]

      Wer dazu mehr wissen will, sollte unbedingt nachfolgendes Video anschauen! Auch wenn er sehr religiös ist und dies auch einfließen lässt, er bringt aber vor allem sehr viele Zitate, Ausschnitte, Bilder. Um diese geht es mir!

      Prof. Dr. Walter Veith (OFF12) – Charakter der Einheit [YT]

      Ich hatte ja schon mal geschrieben, unser Gegenspieler kennt uns genau, wir aber wissen nicht viel! Nun sind wir schon im Jahr 2019, in der Zwischenzeit haben sich viele Teilkirchen zur Mutter bekannt. Einzige Diskussion ist noch mit den orthodoxen Kirchen (ein Teil der orthodoxen Urchristen ist mit dem Untergang des griechischen Reiches ins Land der Russ (Russland) ausgewandert. Da sind noch viele ursprünglichen Lehren (Urchristentum) lebendig).

      Ich habe vor einigen Jahren eine Dokumentation gesehen, von einer kleinen orthodoxen Kirche oder war es ein Kloster, ich weiß nicht mehr genau. Dort werden noch fast 1.000 Jahre alte Bücher aufbewahrt und gepflegt. Dort liegt noch der letzte große Wissensschatz.

  16. 16

    Solarplexus

    Werte sherina,

    wenn man deren Pfad nicht folgt und beachtet, finden wir alles, was uns aufgebaut hat und wir wieder aufbauen. Es ist unsere Renaissance und die Niederlagen legt man einfach nieder! 😉

    Reply
    1. 16.1

      Annegret Briesemeister

      Werter Solarplexus

      schöner und ergreifender kann man es nicht sagen: „und die Niederlagen legt man einfach nieder“. Einfach.

      Es ist soviel mehr, als nur unsere Renaissance, denn wir gehen schlicht und einfach dahin zurück, wo schon alles aufgebaut war und immer sein wird. Die ausgetretenen Pfade ermöglichen es uns nur manchmal, auf ihnen noch Spuren zu hinterlassen, aber sich an den Spuren der aufrecht gegangenen Vorhut zu orientieren, ist auch wie selbst den Weg noch einmal neu mit eigenen Spuren zu versehen, denn im Grunde waren wir selbst die Vorhut und sind jetzt die Nachhut.

      Ich fand ein schönes Zitat:

      „Wir sterben alle am Wege; wer von erreichten Zielen spricht, ist ein Narr.“ (Gorch Fock)

      Herzlichst
      Annegret

  17. 17

    Annegret Briesemeister

    Werte sherina

    ich möchte es anders sagen:

    Findet euch selbst und dann findet ihr die Wahrheit. Diese ist tatsächlich in uns allen, sie war immer dort und wird immer dort sein.

    Hier hinein gehört: Höre auf dein Herz, lerne es wieder und lerne es ebenso wieder dir selbst zu vertrauen, nimm dich selbst ernst, liebe dich selbst.

    Dann gelangst du zur Quelle, die die Wahrheit ist, so wie du selbst die Wahrheit bist. Alles im Äußeren ist Wahrnehmung, für jeden anders, aber wie mit einem inneren Dolmetscher, mit der Berücksichtigung der Gedankenhygiene, des Gewissens als Impulsgeber, auch untrügliche Intuition genannt, wird das was zuvor wahrgenommen wurde, zur Wahrheit, vorausgesetzt sie wird wahrhaft angestrebt.

    Immer noch ist es so, dass zu viel von zu Vielen geredet wird, ohne dabei etwas wesentlich zu sagen und viel zu wenig gefühlt wird. Das Fühlen lässt uns verstummen und die Stille hat oft die benötigte Antwort parat.

    Danke, Solarplexus, für deinen wertvollen Hinweis.

    Herzlichst
    Annegret

    Reply
    1. 17.1

      Der Wolf

      Liebe Annegret,

      auch wenn ich Deine Ansicht bezüglich der Rolle des Gespürs und der Intuition im Wesentlichen teile, sagt mir mein Gefühl, daß hier doch noch eine Kleinigkeit zu ergänzen ist: Nämlich die wichtige Rolle von Wissen, Vernunft und Logik.

      Erstens kann unser Gefühl uns durchaus täuschen. Und tatsächlich beruht ein wesentlicher Teil unserer Schwierigkeiten bei der Aufklärung der Menschen darin, daß deren Gefühle nachhaltig manipuliert wurden, durch falsche Bilder und Behauptungen, denen der Einzelne nichts entgegensetzen kann, auch wenn er sich dabei vielleicht unbehaglich fühlt.

      Zweitens mag jemand ein noch so sicheres Gespür für die Dinge besitzen, doch bleibt jedes Gefühl grundsätzlich subjektiv; das bedeutet nicht zwangsläufig, daß es falsch ist, doch fühlen andere eben anders. Beweiskraft hat demzufolge das Gefühl nur für denjenigen, der es spürt, für die anderen Menschen in seiner Umgebung gilt dies aber leider nicht.

      Ferner gilt es zu berücksichtigen, daß unsere Wertmaßstäbe unsere Gefühle von Zustimmung oder Ablehnung wesentlich mitbestimmen. Eine gewisse kritische Distanz den eigenen Gefühlen gegenüber ist daher unerläßlich. Die Stolperfalle bei unseren Gefühlen ist das Ego, daß uns die Wirklichkeit, so wie sie ist, nur gebrochen durch den eigenen Wahrnehmungsfilter wahrnehmen läßt. Und niemand von uns ist bereits so weise oder so erleuchtet, daß er die absolute Wahrheit für sich in Anspruch nehmen könnte. Daher ist es immer etwas schwierig, sich im öffentlichen Diskurs auf die eigenen Gefühle zu berufen. Mangelndes Wissen ist eine weitere wichtige Barriere.

      Zur Erforschung der Wahrheit freilich, da stimme ich dir zu, ist es durchaus angebracht, sein eigenes Gespür, das mulmige Gefühl im Magen, aber auch die Freude und innere Zustimmung beim Betrachten der Dinge mit zu berücksichtigen, denn oftmals leitet uns dies zu neuem Wissen und neuen Erkenntnissen. Dieses Gefühl liegt auf dem Umweg über das unbewußte Erkennen oft richtiger, als das uns antrainierte Weltbild.

      Rationales Denken und Handeln stehen dennoch durchaus in keinem Widerspruch zum intuitiven Wissen, sondern Geist und Gefühl ergänzen sich gegenseitig: Ohne Gefühl bleibt der Geist tot, und ohne Verstand ist das Gefühl blind. Die Frage des angeborenen Instinktes bleibt hiervon unberührt, denn dieser ist im Wesentlichen ja nichts anderes, als eine Form genetisch kodierter und über Reflexe wirkender Intelligenz.

      Unser Erfolg in der Aufklärung hängt davon ab, ob es uns gelingt, die falschen Gefühle zu entmachten und die Menschen wieder in Kontakt zu bringen mit ihrem ihnen innewohnenden Wesenskern, und dies geschieht maßgeblich über das Gefühl. Falsche Schuldgefühle und Ohnmacht, und damit verbunden Angst und falsche Scham, müssen überwunden werden. Dabei kann uns Vernunft und diszipliniertes Denken hilfreich zur Seite stehen. Denn mit den Drachen der Angst, der Scham und Verzweiflung läßt sich nur schwer umgehen.

      Sagen wir es – positiv – mit einem Dichterwort:

      „Schläft ein Lied in allen Dingen, die da träumen fort und fort; und die Welt fängt an zu singen, triffst Du nur das Zauberwort.“

      Dieses Lied in uns und unserem Volk wieder zu erwecken, das ist unsere Bestimmung und Aufgabe, denn dann wird aus dem Wissen um die Wahrheit der Wille geboren, und unser Wille wird zur Tat der Befreiung.

      Heil und Segen!

  18. 18

    Erdbeerschorsch

    Ich gebe zu, ich gehöre auch zu den 99,9%. Ich sehe, daß Deutschland eine große Rolle einnimmt, was mir noch vor Jahren nicht mal ansatzweise bewußt war. Daß „alles in deutscher Hand“ ist, verstehe ich auch. Aber ich verstehe nicht, wie es dazu kam, daß ausgerechnet die Deutschen diese Rolle haben. Und was nützt es, wenn die „deutsche Hand“ eine undeutsche Agenda fährt?

    Für mich stellt es sich, ganz grob skizziert, so dar:

    Die gesamte Menschheit wurde von wechselnden Entitäten (Religionen, Adel, Geheimorganisationen usw.), aber immer dem gleichen Geist unten gehalten, weil, ja, warum eigentlich? Früher vielleicht, um sich zu bereichern, aber heute definitiv nicht mehr.

    In den 12 Jahren versuchte Deutschland, sich aus diesem Klammergriff zu befreien, was leider nicht gelang. In der Folge wurde Deutschland noch fester gefesselt und geknebelt, aber auch alle anderen (vielleicht nicht ganz so fest). Jetzt wird die Befreiung, von wem auch immer, wieder versucht und die meisten Deutschen kriegen es nicht mal mit.

    Wie kann dann Deutschland der Schlußstein sein? Vielleicht, weil hier die Leute zuletzt begreifen – weil besonders stark manipuliert -, wie es um sie steht? Nach meinem Empfinden ist Deutschland das gelähmteste Glied in der Kette. Es kann sich nicht aus eigener Kraft befreien, das erscheint mir sehr unrealistisch.

    Um mal einen Vergleich von Herrn Wagandt zu bemühen:

    Unsere Situation stelle ich mir wie einem großen Schlafsaal vor; alle wurden mit Schlafmitteln eingeschläfert. Bei einigen wenigen wirkt das Mittel nicht so gut und läßt eher nach, als beim Rest. Sie stehen auf und können somit nicht mehr am Schlafen gehalten werden, weil sie sich der täglichen Schlafmitteldosisverabreichung widersetzen. Bei den meisten aber funktioniert es bestens.

    Derweil wird der Schlafsaal ganz langsam geflutet. Die Aufgewachten sehen das, können den Saal aber nicht verlassen. Die einzige Chance bestünde, wenn sie eine große Anzahl wecken und alle gemeinsam das Tor zum Schlafsaal zertrümmern würden, damit das Wasser abfließt und sie den Saal verlassen können. Aber die Schlafenden lassen sich nicht wecken, zu stark wirkt das Schlafmittel. Auch werden die einzelnen, die schon wach sind, vom Schlafsaalpersonal massiv an der Erweckung der anderen gehindert. Wie sollen sie sich befreien können?

    Jede freie Minute lese und recherchiere ich, bilde mich weiter und habe ein schlechtes Gewissen dabei, weil ich – gefühlt – meine Familie und auch mich selbst – kurz: mein Leben – vernachlässige. Es kann doch nicht sein, daß man erst in alle Geheimnisse eingeweiht sein muß, um sich befreien zu können. Wieso diese Bringschuld?

    Ich habe nicht den Eindruck, daß mich das viele Wissen über die Hintergründe, das Warum und Wieso, meinem persönlichen Ziel, meiner Wunsch-Welt großartig näher bringt. Mein jetziges Dasein ist begrenzt. Ich will Zeit und Energie aufwenden für das, was ich will – nicht für das, was ich nicht (!) will. Denn was ich will, weiß ich, das andere eben nicht.

    In kleinen Teilen habe ich das für mich und meine Familie auch schon umgesetzt. Aber ich – und wir alle – sind viel zu sehr mit dieser Gesellschaft verbunden, als daß wir sie so einfach verlassen könnten, und eigentlich will ich das auch nicht. Wir sind soziale Wesen. Ich will, daß es nicht nur mir gut geht, sondern allen, denn nur dann geht es mir richtig gut.

    Mit meinem jetzigen Kenntnisstand wundert mich fast nichts mehr. Ich habe das dicke Buch aufgeschlagen, das umfangreiche Inhaltsverzeichnis gelesen und auch mal darin herumgeblättert. Ich nehme es zur Hand, wenn ich nach Antworten suche. Das reicht mir als Orientierungshilfe. Ich kann und will mich nicht darin versenken. Ich will einfach nur ein gutes Leben führen.

    Reply
    1. 18.1

      Frühlingsblume

      Ich will einfach nur ein gutes Leben führen.“

      Nun ja das wollen Viele, die Meisten, alle? Die Frage ist was bedeutet „ein gutes Leben führen“?

      Sicherlich ist die Möglichkeit materiell über Vieles verfügen zu können eine schöne Sache, weil es das Leben in vielen Dingen erleichtert und auch Reisen und Freizeitmöglichkeiten gehören wohl zu einem „guten Leben führen“ irgendwie dazu. Die Frage ist nur, was ist das Materielle wert, wenn die ideellen Werte, Kultur und alle sittlich geistigen Grundlagen des Lebens immer mehr verschwinden, im Austausch gegen Abscheulichkeiten, Perversionen, Neid, Hass, Egoismus, Habgier usw.?

    2. 18.2

      Frühlingsblume

      „Ich gebe zu, ich gehöre auch zu den 99,9 %“

      Vermutlich schätzen Sie sich da richtig ein, werte Erdbeerschosch.

      ich verstehe nicht, wie es dazu kam, daß ausgerechnet die Deutschen diese Rolle haben

      Versuchen Sie es herauszufinden, da sehr wichtig!

      Die gesamte Menschheit wurde von wechselnden Entitäten (Religionen, Adel, Geheimorganisationen usw.), aber immer dem gleichen Geist unten gehalten

      Nein, es ist und war immer nur ein „Kampf“ „Spiel“ zwischen Licht und Finsternis, wenn bei Letzterer auch im laufe der Jahrhunderte die Marionetten wechselten, so waren es doch immer dieselben Kräfte am Ende der Schnüre.

      Nach meinem Empfinden ist Deutschland das gelähmteste Glied in der Kette. Es kann sich nicht aus eigener Kraft befreien, das erscheint mir sehr unrealistisch.“

      Sie haben leider immer noch nicht verstanden (wie eben wohl 98 % oder mehr), das Deutschland nicht mit der BRD gleichgesetzt werden kann. Deutschland ist im Gegenteil die einzig freie Macht auf diesem Planeten (und deshalb auch verhasst aber auch gefürchtet). Deutschland ist frei und das Land, welches nun von der BRD verwaltet wird, wird frei werden, verlassen Sie sich darauf.

  19. 19

    Annegret Briesemeister

    Werter Thorson,

    ich habe wahrlich sehr, sehr lange nachgedacht und mich vor allem anderen hineingefühlt in alles, was es da zu fühlen gibt. Ich würde mir niemals anmaßen, ein Urteil zu fällen, das steht mir nicht zu, aber Fragen zu stellen schon und nichts anderes als das habe ich getan.

    Herzlichst
    Annegret

    Reply
    1. 19.1

      Thorson

      Werte Annegret,

      das glaube ich Dir, davon bin ich überzeugt. Zu Beginn habe ich Deine Antwort an pedrobergerac auch so verstanden. In Verbindung mit der Antwort vom N8wächter jedoch kippte die kombinierte Sicht. Auf einmal habe ich ein ganz anderes Gefühl wahrgenommen. Ein Trennung zwischen 99.9 % und 0.1 % lässt meine Stirn runzeln.

      Erst wollte ich nicht antworten, allerdings entschied ich mich dann doch dafür, den Spiegel hochzuhalten. Der Grund dafür ist die Serie „Geld & Glauben“, in die viele Beteiligte sehr viel Zeit investiert haben und sicherlich sehr vielen Lesern auch geholfen hat. Mit wenigen Sätzen lässt sich allerdings auch vieles dieser positiven Arbeit zunichte machen. Eine Trennungslinie bei 99.9 % aufzuzeigen führt meines Erachtens weniger zur Einheit, als eher zum Frust oder Rückzug einiger Leser. Mit einer solchen Linie lässt sich im Handumdrehen vieles zerstören.

      Nur als Beispiel, ich war selber noch in der südwestafrikanischen Armee, in der während der Ausbildung keinerlei Trennung oder Linie gezogen wurde. Das hat diese Armee sehr stark gemacht. Die Ausbildung der südafrikanischen und südwestafrikanischen Armee war nach dem Vorbild der deutschen Wehrmacht. Die südwestafrikanische Armee ist allerdings durch ein politisches Dekret 1989 (Stichwort: UN Resolution 435) aufgelöst worden. Die Bundeswehr hat eine solche Trennung sehr früh in der Ausbildung vollzogen und das Ergebnis sehen wir heute. Meine Sicht auf die Bundeswehr hat sehr, sehr viel Luft nach oben. Und ja, ich war auch bei der Bundeswehr und hatte mich damals intuitiv als Ausbilder gänzlich anders Verhalten, als vorgeschrieben und damit die besten Ergebnisse in unserem Jahrgang erzielt.

      Jede solcher Linien, egal ob bei 99.9 % oder wo auch immer, mag ich nicht. Sie sind ein maßgebliches Werkzeug der alten, verlogenen Illusion. Sie fördert keinesfalls eine Einigung. Es gibt tausende Beispiele, wie man dadurch bestehende Strukturen im Handumdrehen zerstört. Diese Einigung erachte ich für uns als sehr wichtig. Eine solche Einigkeit macht uns noch viel stärker. Wollen wir das: „Einigkeit, Recht und Freiheit“?

      Mein Gefühl sagt mir, ich bin jetzt an der Grenze des Erträglichen angekommen. Daher packe ich den Spiegel ein. Ich folge seit geraumer Zeit nur noch meinem Gefühl, allerdings ist es für mich jetzt besser zu schweigen.

      Heil und Segen
      auf all unseren Wegen
      Thorson

    2. 19.2

      Der Wolf

      @ Thorson

      Werter Kamerad,

      Dein Kommentar hat mich stark beeindruckt, denn das, was Du sagen willst – so ist es bei mir jedenfalls angekommen –, bezieht sich auf die Einheit von Führern und Geführten nach dem Prinzip: einer für alle und alle für einen. Das ist die Formel, um nicht nur eine militärische Einheit zusammenzuschweißen, sondern ein ganzes Volk. Nur in einer solchen Einheit erhält Treue, Ehre, Wahrhaftigkeit, Kameradschaft, Disziplin und Selbstopfer einen Sinn.

      Eine neue, bessere Welt wird uns nicht geschenkt und kommt nicht von selbst. Wir müssen sie uns erkämpfen. Dabei kommt es nicht darauf an, daß jeder alle Zusammenhänge vollständig versteht – denn das können ohnehin nur wenige, falls überhaupt -, sondern die notwendige Einheit ist das Ergebnis der auf Wahrhaftigkeit und Treue gegründeten Beziehung der Kampf- und Volksgenossen untereinander und ihres auf ein gemeinsames Ziel gerichteten Willens. Diesem Ziel und der Gemeinschaft unverbrüchlich zu dienen, das ist das Entscheidende.

      Das Wissen – für die Masse! – kommt hernach. Die Führer dagegen sind von dem Auftrag des Wissens und der Erkenntnis nicht entbunden, denn wie sollten sie sonst die Menschen führen können? Dennoch sollte ihnen bewußt sein, daß auch sie in ihrem Wissen und Verständnis der Welt irren können. Dies verlangt eine gewisse Bescheidenheit und Offenheit im Denken. Tapferkeit und Mut dagegen kann jeder aufbringen, auch derjenige, der in seinem Verständnis der Dinge noch einen Nachholbedarf hat. So dient einer dem anderen, und das Werk wird vollbracht.

      Heil!

    3. 19.3

      Thorson

      Werter Der Wolf,

      ja, so ist es, das hast Du sehr treffend dargestellt. Für mich ist das eine unabdingbare Grundlage für eine natürliche Ordnung. Immer mit jedem auf Augenhöhe, das war früher unseres Volkes Stärke.

      Eine Aussage, Zitat N8W: „Du gehörst offenbar zu den 0.1 %, …“ läuft dem konträr.

      Werte Annegret,

      es tut mir leid, Dich auf dem falschen Fuß erwischt zu haben. Dies war niemals meine Absicht. Mit Deiner Aussage, alles ist in uns selbst zu finden, stimme ich voll und ganz zu. Dies mußte ich auf sehr tragische Weise erfahren. Wäre ich zu dieser Erkenntnis nicht gekommen, gäbe es mich heute bestimmt nicht mehr. Denn dann wäre ich nur ein weiteres Opfer des aktuellen Systems. Dies ist auch der Grund, weshalb ich jetzt frei bin.

      Heil und Segen
      auf all unseren Wegen
      Thorson

  20. 20

    Annegret Briesemeister

    Werte Erdbeerschorsch,

    wenn das Licht das Deutschland ist für immer verlöschen sollte, verlischt zugleich das Licht der Welt. Das aber wird niemals geschehen.

    Herzlichst
    Annegret

    Reply
  21. 21

    Der Forscher

    Die Wahrheit tragen wir in uns und diese schwingt immer kraftvoller mit uns.

    Es gibt auf unserer Erde (Mutter-Natur), mit welcher wir direkt und (All-Vater) in uns selbst verbunden sind, junge Völker und ältere Völker, dies wiederum spiegelt sich im Bewusst-Sein dessen wieder. Jedes Volk hat seine Aufgabe/n, sein eigenes Tempo und trägt die eigene Verantwortung während dieser weltumfassenden Bewusst-Seins-Reise auf dem Weg nach Hause.

    Wie alt mag wohl unser Volk tatsächlich sein und ist die Zeit (der Moment) jetzt gekommen, die Verantwortung, Aufgaben, Aspekte und dessen Ausdruck individuell und als Gemeinschaft zusammen zu übernehmen und von innen nach außen wahrhaftig mit Liebe und hohem Bewusst-Sein zu leben?

    Liebe, Heil, Frieden und Segen uns allen!

    Reply
  22. 22

    Fenriswolf von Asgard

    Werte Erbeerschorsch!

    Du sprichst mir aus dem Herzen (!), wie vielen anderen wohl auch.

    Das große Problem bei den meisten ist wohl nicht das mit den 99,9 % sondern:

    1. Man wird seiner Zeit zum Denken beraubt.
    2. Zuviele haben selber solche Sorgen, dass ein vernünftiges Denken nicht möglich ist. (z.B.: Ich weiß das meine Frau die nächsten 4-6 Monate sterben wird! Die Zeit vor dieser Offenbarung nicht mitgerechnet.)

    Mir als 99 %er (könnte glatt auf meiner Moped-Kutte kleben!) geht es z.B. so, und ich weiß es auch aus meinem Bekanntenkreis (!), dassas man zwar weiß, um was es geht, aber es – und so geht es mir auf jeden Fall! – einfach nicht mit Worten ausdrücken kann! Ich verzweifele so oft an mir, weil ich etwas sagen will, aber ich finde einfach nie die richtigen Wort und mache vieles damit kaputt.

    So vielleicht auch bei Trump! Man versteht ihn einfach nicht, weil zwar die Wellenlänge nicht stimmt, aber man nimmt ihn wahr. So geht es mir oft am Funkgerät auf LSB-SSB Verbindungen. Man hört sich, aber eine richtige Verständigung klappt nicht, weil die Frequenz einfach oft schon gerätebestimmt einfach um 5-10 Herz daneben liegt.

    Ich sage mir oft: Ich hab’s im Kopf, aber die Zunge ist zu blöd es zu sagen. Und ja! Das dicke Buch kann helfen.

    Ich hoffe, werter N8waechter, du bist mir nicht böse, wenn ich dir mit deiner 99 % Idee widerspreche! Aber dazu sind wir ja auch jeder für sich ein einzigartiges Wesen, denn sonst wären wir „Borg“! Und dann wäre es eh egal.

    Heil und Thors Segen.
    Fenriswolf von Asgard

    Reply
    1. 22.1

      Frühlingsblume

      Ich verzweifele so oft an mir, weil ich etwas sagen will, aber ich finde einfach nie die richtigen Worte

      Ich denke mal, das können viele nachvollziehen. Es ist in der Tat oft schwierig, manche Sachverhalte, Erlebnisse oder Aussichten für die Zukunft in passende Worte zufassen, sodass jemand, der sich wahrscheinlich noch nicht mal Ansatzweise mit solchen Themen beschäftigt hat, versteht, was man mitteilen möchte.

      Noch brutaler ist es eigentlich nur von Dingen zu wissen, welche einem ohnehin niemand glauben würde bzw. welche einen direkt in eine Anstalt bringen können, da nicht sein kann was nicht sein darf …

    2. 22.2

      Reiner Sinn

      Werter Feriswolf,

      99,9 % ist 1 zu 1000.
      99 % ist 1 zu 100.

      Bei diesen Einordnungen ist allerdings einiges zu bedenken:

      Mir ist ein halb aufgewachter Konstruktiver sehr viel lieber, als ein ganz aufgewachter Destruktiver. Überhaupt stellt sich die Frage: Wie weit kann man aufwachen (100 %) und ab welchem Niveau ist jemand als aufgewacht zu bezeichnen? Bezieht sich das Aufwachen auf den Verstand oder auf das Gefühl und wie setzt ein Aufgewachter seine Kräfte ein? Und wieviele Bereiche des Aufwachens gibt es überhaupt?

      Und dann diese wichtige Feststellung der Erbeerschorsch:

      Es kann doch nicht sein, daß man erst in alle Geheimnisse eingeweiht sein muß, um sich befreien zu können. Wieso diese Bringschuld?

      Meiner Ansicht nach bringt es die Feststellung von Annegret gut auf den Punkt. Die „dritte“ Seite der Medaille ist sehr beachtenswert. Sie ist es, die die beiden Seiten zusammenhält, zusammenbringt und die es ermöglicht, daß die Medaille auch aufrecht stehen und rollen kann.

      Was hat es im Leben so ganz eigentlich mit dem Gottvertrauen auf sich?

      Heil und Segen Dir und allen Aufrechten hier.

    3. 22.3

      Sonnenschein

      Werter Feriswolf von Asgard,

      deine Worte: „Ich verzweifele so oft an mir, weil ich etwas sagen will, aber ich finde einfach nie die richtigen Worte und mache vieles damit kaputt„, kann ich gut nachvollziehen. Auch mit vielem von dem, was Annegret sagt, stimme ich überein.

      Was hier aber nicht zur Sprache kommt ist, wie wichtig es für uns alle ist, sich selber und allen anderen zu verzeihen! Egal um was es sich handelt, solange man anderen und sich selber nicht verzeiht, kann die ganze Wandlung im Inneren des Menschen nicht stattfinden. Da ich das selber so erlebt habe, möchte ich diesen Hinweis gerne an euch alle weitergeben. Es ist oft sehr schwer anderen und sich selbst zu verzeihen, aber es ist unverzichtbar.

      Euch allen noch eine sonnige Herbstwoche

  23. 23

    Ortrun

    Amazing Polly zeigt am Beispiel der Ukraine, wie Länder von den immer Gleichen unterwandert und übernommen werden. Zuletzt sitzen sie dann in der Regierung und allen anderen wichtigen Positionen – immer das gleiche Muster.

    Amazing Polly – deutsch – Korruption, Ukraine, Soros [YT]

    Reply
  24. 24

    Nimmerklug

    Ich fände ja die Idee belustigend, dass aus Trumps Umfeld eine Bestätigung verlangt wird, wer von den beiden – Pelosi oder Trump – verrückt sei. Und dann werden die Aufzeichnungen der Sitzung veröffentlicht …

    Beste Grüße

    Reply
  25. 25

    Sailor

    Ein insgesamt lesenswerter Artikel zu meines Erachtens wahrnehmbaren Veränderungen von Thierry Meyssan:

    Die neue Welt erscheint vor uns [voltairenet.org]

    Thierry Meyssan beschäftigt sich auch mit den wichtigen geschichtlichen Hintergründen zu diesem Thema. Auszug:

    „So, wie der Zweite Weltkrieg dem Völkerbund ein Ende setzte, um die UNO zu gründen, wird diese neue Welt wahrscheinlich eine neue internationale Organisation herbeiführen, die auf den Prinzipien der Konferenz des russischen Zaren Nikolaus II. von 1899 und des französischen Friedens-Nobelpreisträgers Léon Bourgeois beruht.“

    Zar Nikolaus II., geboren als Nikolaus Alexandrowitsch Romanow, aus dem Herrschergeschlecht Romanow-Holstein-Gottorp, dessen Versuche, aufgrund guter Kontakte mit Wilhelm II eine Annäherung zwischen Russland und dem Deutschen Reich zu erreichen, scheiterten.

    Nikolaus II. (Russland) – Außenpolitik [de.wikipedia.org]
    Nikolaus II. (Russland) – Heirat und Nachkommen [de.wikipedia.org]

    Hier zeigt sich wieder einmal, wie wichtig es ist, sich mit Ge-schichte zu beschäftigen, um diese Gesamtgemengelage überhaupt annähernd verstehen zu können.

    Abseits von diesem Thema, eine aktuelle Wahrnehmung, auf Beobachtung und nicht individuellem Empfinden basierend:

    Das Space Observing System in Tomsk hatte aktuell ca. 9 Stunden keine ersichtlichen Anzeigewerte. Parallel konnte man einen wunderbaren Sternenhimmel wahrnehmen, der in dieser Form schon lange nicht mehr erkennbar war.

    Schumann-Resonanzen [sosrff.tsu.ru]

    Ich denke, dies sollte man weiter beobachten und wünsche allen einen schönen Tag. 🙂

    Reply
    1. 25.1

      Ekstroem

      Thierry Meyssan ist meiner Ansicht nach ein sehr guter geopolitischer Analyst, mit Voreingenommenheiten und Schwachstellen.

      „So, wie der Zweite Weltkrieg dem Völkerbund ein Ende setzte, um die UNO zu gründen, wird diese neue Welt wahrscheinlich eine neue internationale Organisation herbeiführen, die auf den Prinzipien der Konferenz des russischen Zaren Nikolaus II. von 1899 und des französischen Friedens-Nobelpreisträgers Léon Bourgeois beruht.“

      Werter Sailor, daß es eine neue (natürliche) Ordnung geben wird, ist heute schon ersichtlich. Sie entsteht ja bereits, wir sind da mittendrin. Es wird auch entsprechende neue Strukturen geben.

      Deutschland billigt Thierry Meyssan hier keine Rolle zu. Vermutlich wegen partieller Geschichtsblindheit. So spricht er in deinem ersten Netzverweis beispielsweise fälschlich von der „Kapitulation des 3. Reiches“.

      Es gibt andere Prinzipien, als die der Konferenz von 1899, nach denen die natürliche Ordnung sich formen wird: Alles dreht sich um Deutschland.

    2. 25.2

      Sailor

      Danke, werter Ekstroem, für die weiteren Gedanken. 🙂

      Ich teile nicht immer die Meinungen von Thierry Meyssan, aber dieses Mal hat er doch einiges auf den Punkt gebracht, was mühelos nachvollziehbar ist und gerade unsere Hauptstrompresse nicht schreiben darf und/oder möchte. 🙂 Die Rolle von Deutschland wird Herr Meyssan dann möglicherweise neu bewerten müssen.

      Naso erwähnte in seinem/ihrem Kommentar vom 14. Oktober 2019 um 11:04 Johannes von Jerusalem. Hier noch einmal ein kurzer Ausflug in die Geschichte:

      Der Heilige Johannes zu Jerusalem gründete nach der Eroberung Jerusalems im 1. Kreuzzug 1099 den Orden: Ritterlicher Orden Sankt Johannis vom Spital zu Jerusalem, später auch Johanniterorden genannt, ab 1538 auch mit einem protestantischen Zweig. Nach dem Untergang der Kreuzfahrerstaaten wurde der Sitz dieses Ordens zunächst 1291 von Akkon nach Zypern verlegt, 1309 nach Rhodos und zu einem späteren Zeitpunkt ca. 1500 nach Malta.

      1312 verfügte Papst Clemens V, nach Aufhebung des Templerordens, über eine Übertragung deren Vermögens auf die Johanniter. Die Beschäftigung mit dem Johanniterorden und anderen Orden, europaweite „Hierarchie der Zungen“, Balleien, den inneren Ordnungsstrukturen der verschiedenen Orden, führen mich gedanklich letztendlich nach Brandenburg.

      Diese ganzen kirchlichen und politischen Verflechtungen kann ich nicht mehr wirklich nachvollziehen, aber ein Gedanke drängt sich auf: Uralte Rechnungen stehen noch zur Begleichung an und möglicherweise auch Aufklärungen im spirituellen Bereich. Mein individuelles Verständnis, nun einmal ganz kurz zusammengefasst. Um ehrilch zu sein, ich kann dies alles selbst kaum noch ertragen. Aber dennoch rate ich dazu abzuwarten, was sich ent-wickeln wird. 🙂

      Johanniterorden – Ballei Brandenburg [de.wikipedia.org]
      Geschichte des Johanniterordens [de.wikipedia.org]
      Zungen des Malteserordens [de.wikipedia.org]

    3. 25.3

      ich habe nachgedacht

      Werter Ekstroem,

      Zwei Kraftströme stehen sich seit einigen Jahrtausenden im Kampf gegenüber: der arische und der semitische Strom der Geschichte und des Lebens. (Das auszuführen, bräuchte mehr Raum.)

      Genauso ist es. Und genau dieses Thema bräuchte aber mehr Raum! Nur dadurch ist ein größeres Verständnis der Zusammenhänge zu erreichen. Damit wir verstehen, wer unsere Gegenspieler sind und was uns unterscheidet!

      Ich schreibe gern noch einmal, es geht nicht darum, dass Deutschland fällt, sondern, dass die letzten übrig gebliebenen Abkömmlinge des arischen Stroms hier leben und die sollen noch „eingefangen“ oder vermischt oder am Besten ganz abgeschafft werden. Und bei dieser „Maßnahme“ geht es nicht um den neuen Begriff „Deutschland“ oder irgend einen anderen Begriff. Es geht um die Menschen, die noch den Restfunken der arischen Abstammung haben.

      Und ein Blick in die Ge-schicht-e zeigt, was in der Vergangenheit passiert ist.

  26. 26

    Diskowolos

    Fangen wir mal ganz unten im Artikel mit dem letzten Satz an:

    “Sie hätten niemals gedacht, dass sie verlieren würde.
    Jetzt verlieren sie alle.
    Q+“ (1834)

    Dieser Satz ist jedoch besonders für das Trump-Lager selbst als größte Herausforderung zu sehen, denn jetzt dürfen sie nicht den gleichen Fehler machen, wie der politisch-mediale Gegner seinerzeit, und alles auf die Karte Trump und seinen Sieg setzen.

    Wir haben jetzt noch über ein Jahr schmutzigsten „Wahlkampf“ vor uns. Der Sieg Trumps sollte vorsichtshalber in keinster Weise angenommen werden. Ein Spiel wird immer aus der Abwehr heraus gewonnen! Für verfrühte Siegesmeldungen und Voraussagen besteht überhaupt keine Veranlassung. Ja selbst für die USA ist überhaupt noch nichts gewonnen, sollte Trump verlieren.

    Zu den 99,1 % vs. 0,1 % Nicht- bzw. Durchblicker, folgendes:

    Jeder hat sicherlich auf seinem Gebiet eine sehr hohe Durchblickerquote, daher sollte man grundsätzlich andere nicht als unwissend oder weniger denkend bezeichnen. Ich sehe auch die allein glücklichmachende deutsche Schlussstein-Theorie skeptisch.

    Wir mögen als Deutsche sicherlich wohl noch eine weltweit einmalige organisatorisch-konstruktive Fähigkeit besitzen, wir sind sicherlich noch das Hirn und der Motor Europas, aber leider in einem sehr steilem Abstieg begriffen. Deutsche Fähigkeiten haben sich ohne Zweifel auch im Austausch mit anderen führenden europäischen Kulturen entwickelt. Die geistige Spitzenstellung Deutschlands ist nicht das Ergebnis rein germanischer Genialität.

    Das war ja von je her die absolute Stärke Europas, dass sich die Kulturen gegenseitig bereichert haben. Im Grunde haben wir in Europa das beste „Team“ der Welt – und das wissen unsere Konkurrenten/Feinde ganz genau. Ich möchte es mal auf den Punkt bringen:

    Die überlegende Stärke der europäischen Zivilisation ist eine Kombination von deutscher Präzision und Zuverlässigkeit und römisch-griechischer Kreativität und Flexibilität.

    Man muß anerkennen, dass es in der europäischen Antike bereits Hochtechnologie und Hochzivilisation gegeben hat. Das Erbe dieser Gesellschaften tragen wir alle in uns. Wir sollten auch als Deutsche darauf stolz sein. Wir sollten auch anerkennen, dass wir den Überlebenskampf der europäischen und nicht zuletzt deutschen Kultur nicht ohne unsere Brüder und Schwestern in Europa bestehen können.

    Europa und Deutschland wird von Süden her angegriffen. Mag Deutschland noch das Herz im europäischen Organismus sein, ohne Arme, Beine und Muskeln der europäischen Bruderländer, besonders an der südlichen Flanke Europas, werden wir mit mathematischer Sicherheit untergehen.

    Das Schicksal Italiens, Spaniens, Kroatiens, Österreichs, Schwedens, Frankreichs, Griechenlands, usw., muß uns genauso am Herzen liegen, wie unser eigenes. Fallen diese Staaten, fallen auch wir. Wir brauchen eine wirksame Zusammenarbeit der europäischen Vaterländer.

    Fällt Europa, fällt die einzige Zivilisation auf Erden!

    Reply
    1. 26.1

      Ekstroem

      Vielem, von dem was du in deinem Kommentar schreibst, werter Diskowolos, stimme ich zu. Bei einigem bin ich anderer An-Sicht. Wie sollte es auch anders sein? Ist doch jeder Einzelne von seinen Erfahrungen geprägt, und hat seinen ganz eigenen Blickpunkt entwickelt.

      „Alles dreht sich um Deutschland“, diese Aussage geht viel tiefer als die meisten derzeit wohl vermuten. Deshalb ist es so wichtig, die Aussage mit Leben zu füllen. Dafür ist es notwendig, unser Erbe wieder zu erwerben. Und das geht sehr viel weiter zurück, als nur bis zu den Germanen.

      Um die gegenwärtige Situation wirklich verstehen zu können, braucht es ein geweitetes Bild:

      Zwei Kraftströme stehen sich seit einigen Jahrtausenden im Kampf gegenüber: der arische und der semitische Strom der Geschichte und des Lebens. (Das auszuführen, bräuchte mehr Raum.) Beispielweise sprichst du von „römisch-griechischer Kreativität und Flexibilität“. Du wirfst die griechische und die römische Kultur in einen Topf, noch dazu als vom Deutschen unterschieden und abgetrennt. Die griechische Kultur ist aber unser Erbe als Teil des arischen Stroms; die römische Kultur ist ein Produkt des semitischen Stroms. (*)

      Die Literatur nach 1945 ist größtenteils unbrauchbar, um hier Klarheit zu gewinnen. Es braucht die Rückbesinnung auf die „Deutsche Bewegung“ von 1770 bis 1945, es braucht die Aneignung unseres geistigen Erbes.

      (*) Siehe beispielsweise:
      Eduard Schuré, Die großen Eingeweihten
      Jürgen Spanuth, Die Rückkehr der Herakliden

    2. 26.2

      christof777

      Ein aus meiner Sicht absolut bemerkenswerter Kommentar, geschätzter Diskowolos. Europa muss zusammenhalten, die europäische Kultur, die europäischen Völker – mit anderen Worten: Das Abendland. Und ja, „fällt Europa, fällt die einzige Zivilisation auf Erden„, stimmt.

      Was hat das mit der EU zu tun? Denn die Protagonisten dieses Vereins sprechen ja, wenn sie von sich reden, auch immer von „Europa“. Das ist nichts anderes als Wortklauberei. Die EU hat mit Europa nichts gemein, im Gegenteil, die EU ist ein Verein der angetreten ist, um die Völker Europas, die europäische Kulturenvielfalt und die europäische Zivilisation zu zerstören. Unter dem Deckmantel der „Einigung“ Europas wird genau das Gegenteil verfolgt, die Auslöschung des Abendlandes. Die „Europäische Union“ ist nichts anderes als ein(e) Union/Bund von Antieuropäern, der sich europäisch angemalt hat. Es sind keine Europäer, es sind die Totengräber Europas.

      Deutsche Fähigkeiten haben sich ohne Zweifel auch im Austausch mit anderen führenden europäischen Kulturen entwickelt. Die geistige Spitzenstellung Deutschlands ist nicht das Ergebnis rein germanischer Genialität.

      Das ist das wahre Verständnis von Europa. Klasse.

  27. 27

    Heidi

    Werter Nachtwächter,

    vielen Dank für den Artikel. Ich hatte eine wunderschöne Aussicht am Himmel heute Nacht.

    Heil und Segen
    Heidi

    Reply
  28. 28

    Marco

    Heil Euch Kameraden,

    ich habe jetzt diesen Kommentar geschrieben und länger überlegt ob ich ihn überhaupt abschicken soll? Ich hatte erst vorgestern einen Kommentar wieder gelöscht, weil ich irgendwie keine Lust mehr hatte, diesen abzuschicken. Ich will mit diesem Kommentar niemandem irgendetwas aufzwingen, ich vertrete hier nur meine Sicht der Dinge!

    Liebe Annegret, vielen Dank für Deine Botschaft.

    In der Sache mit der „Rückabwicklung“ des Systems, durch Trump und jetzt durch Boris Johnson, habe ich eine andere Auffassung. Nach meiner Ansicht handelt es sich nicht um eine Abwicklung des alten Systems, sondern um einen Umbau desselben.

    Das ist der Punkt, der bereits seit ca. 3 Jahren meine Wahrnehmung von der des Nachtwächters unterscheidet. Man kommt bei der Unterscheidung dieser Worte auf ganz verschiedene Abläufe. Leider sehe ich es wie der Erdbeerschorsch, die die hier scheinbar abwickeln, gehören nicht zu uns, es sind in Wahrheit die schlimmsten Volksverräter. Abwickeln beinhaltet in diesem Fall immer die Botschaft, daß ein „Guter“ etwas in Ordnung bringen will zum Wohle Menschheit.

    Ein Umbau wäre in diesem Fall etwas notwendiges, etwas aufgezwungenes, daß heißt man ist in der Abwehrhaltung und wird zum Umbau genötigt, weil das Schicksal oder eine stärkere Macht einen dazu zwingt. Die Rückabwicklung ginge davon aus, daß, so lange rückabgewickelt wird, bis alles wieder im alten Zustand ist. Danach leben wir dann in einer lichtvollen Welt und am Rande unserer heimelichen Dörfer und schönen Städte, sind dann Gefängnisse voller böser Menschen, die früher das Sagen hatte.

    „Fällt aus wegen is‘ nicht'“, stimmt da nach meiner Ansicht nur zum Teil. Einen dritten Weltkrieg weiß die Dritte Macht mit Sicherheit zu verhindern, sonst wäre er längst da. Vom Endkampf zwischen Licht und Dunkelheit bin ich hingegen überzeugt, denn ich gehe weder von einer Kapitulation der jetzt herrschenden Elite aus, noch glaube ich, daß sie sich komplett in Luft auflösen wird. Aus meiner Sicht muß die Welt für das goldene Zeitalter und den Bewußtseinssprung komplett bereinigt werden und eine Trennung zwischen guten und schlechten Menschen stattfinden. Weil wenn Du nur ein A*schloch in Deiner Gemeinschaft hast, ist der komplette Frieden gestört.

    Und genau das wissen auch die Dunkelkräfte, daß der Endkampf stattfinden wird und für diesen Endkampf bauen sie gerade kräftig um. Die Briten, oder soll ich sagen der 13. Stamm Israels, trennen sich mit dem Brexit vom schon immer deutsch-dominierten Kerneuropa. Mit Trump, Putin und jetzt Johnson, haben wir wie im 2. WK starke Führer ihrer Länder. Alle diese Anführer lassen wenig Zweifel daran, was sie von Hitler und dem NS halten und in diesen Fragen ist man sich auch immer mit den jeweiligen politischen Gegnern einig.

    Deutschland und vor allem die benachbarten Länder sind vollgestopft mit VSA-Militär, von Ramstein über Skandinavien bis nach Polen. Vasallenstaaten, wie Saudiarabien, obwohl enge Verbündete der VSA und sogar das NATO-Mitglied Türkei, bekommen die modernen russischen S 400-Flugabwehrsysteme. Soviel zum Konflikt VSA-Russland. Wenn es keinen Ost-West Konflikt gibt, warum dann der massive Truppenaufmarsch von Deutschland bis zur Ukraine? Warum der Truppenaufmarsch der Russen an ihre Westgrenze? Warum hielten die NATO und Russland letztes Jahr die größten Manöver seit dem Krieg ab?

    Weil Deutschland das Zentrum des Geschehens sein wird, davon bin ich überzeugt. Deutschland ist zwar der Schlussstein der Erkenntnis eines Suchers, ist aber der Beginn der Befreiung der Welt. Hier bei uns kanalisieren sich die Kräfte Gottes zur Befreiung der Welt. Dieser Kampf wird kein gewöhnlicher Kampf werden, Gott und die Götter werden sich in diesem Kampf der Menschheit offenbaren und es wird keinen Zweifel geben, worum es hier wirklich geht: der Rückkehr zur alten Ordnung und die Rückkehr zu Gott und damit die Rückkehr der Menschheit zum Gottesbewußtsein.

    Ich denke nochmal an Herr der Ringe! Jah*e versucht jetzt noch mit allen Mitteln so viele Menschen wie möglich an sich zu binden, damit sie diese Welt in Richtung seiner dunklen Welt verlassen.

    „Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.“

    Grüße
    Marco

    Reply
    1. 28.1

      ich habe nachgedacht

      „Ich denke nochmal an Herr der Ringe! Jah*e versucht jetzt noch mit allen Mitteln so viele Menschen wie möglich an sich zu binden, damit sie diese Welt in Richtung seiner dunklen Welt verlassen.“

      „Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.“

      Werter Marco,

      Du hast es verstanden, genau darum geht es!

      Wir werden mit allen Mitteln gebunden, eingebunden, verzaubert, falsch gewickelt … Aber es geht nicht um den Menschen, die Hülle ist sterblich, sondern um die Seele. Alexander Wagandt hat in seinem letzten Video gesagt, daß man selbst nach dem physischen Tod noch mit Unterschriften arbeitet. Ich selber habe mich damit bisher noch gar nicht beschäftigt. Was das wohl für energetische Auswirkungen auf die gegangene Seele hat?

    2. 28.2

      Annegret Briesemeister

      Lieber Marco,

      ich schrieb vom Abriss des Systems, die sogenannte Rückabwicklung ist möglicherweise anders zu verstehen. Und lass es mich so sagen, die Abreißer des Alten werden nicht die Herren des Neuen sein, das sind wir. Sie selbst müssen rückabwickeln, ohne darauf wieder aufbauen zu können, auch irgendwie kryptisch ausgedrückt, ich weiß.

      Wir, Deutschland, die Deutschen, sind so viel mehr als sie selbst scheinbar wissen, hier liegt alles begründet, hier ist der Anfang und sollte es jemals ein Ende geben, ich denke an ein endgültiges Ende, wäre es natürlich auch hier, denn der Kreis würde sich auch zum letzten Mal schließen müssen. Viele Menschen in anderen Ländern wissen so viel mehr um die Bedeutung Deutschlands, als die Deutschen selbst.

      Ich habe jetzt kurz gedanklich unterbrochen und möchte, bitte vergib mir lieber Marco, dass ich dieses unter die Antwort an dich richte, etwas im wahrsten Sinne des Wortes loswerden und dann hier loslassen:

      In was für einer merkwürdigen Umgebung bin ich hier eigentlich gelandet, so frage ich mich gerade selbst. Ich teile hier meine Gedanken mit und stelle legitime notwendige Fragen, ohne Anklage oder Schuldzuweisung. Ich erwarte nicht das Geringste daraus und stelle wie so oft zuvor meine Gedanken und Erkenntnisse zur allgemeinen Verfügung. Der Nachtwächter reagiert darauf aber ohne das ich darauf Einfluss hatte.

      Nun, statt sich bei der Ehre gepackt zu fühlen oder sich vielleicht zu freuen, nicht für mich sondern dafür, dass die Dinge sich bewegen in die richtigen Bahnen und die Wege aufzuzeigen beginnen, die wir schon betreten dürfen, wird wie in alter Manier alles zerredet und keine Quintessenz zugelassen.

      Ich war und bin nicht euer Feind oder warum denkt ihr, dass ich quasi so etwas wie zurückgekommen bin, wenn auch nur vorübergehend? Was ist bloß mit euch los?

      Hunderte von Netzverweisen werden eingestellt. Der oder die hat dies oder das gesagt. Und nun, was hat es gebracht, substantiell gesehen? Stimmt es etwa nicht, dass noch immer im Außen gesucht wird, was doch dort niemals gefunden werden kann? Was ist das? Eine Art sich selbst quälender Voyeurismus?

      Ihr alle habt all das, was ihr wirklich benötigt in euch selbst und hattet es schon immer. Doch statt in euch zu gehen, lenkt ihr euch von euch selbst ab, um dann aber Hinweise zu geben oder Fragen zu stellen in die Runde. Auch ich habe die Weisheit nicht mit Löffeln zu mir genommen, aber ich stelle mir die Fragen immer zuerst und nicht irgendwem, denn ich bin mir verpflichtet und nicht irgendwem.

      Ich wünsche euch von ganzem Herzen alles Liebe,
      Annegret

      Und ich danke euch auch für diese Erkenntnis.

  29. 29

    Marco

    Zusatz: Mit dem Zitat von Herr der Ringe meine ich natürlich die ganzen Menschen, die man mittlerweile nur noch als gestört bezeichnen kann.

    Reply
    1. 29.1

      ich habe nachgedacht

      Werter Marco,

      zu Deine Ausführungen, in einigen Teilen sehe ich das ähnlich. Hier werden aus meiner Sicht manche Dinge sehr wenig bis gar nicht in die Betrachtung einbezogen, was dann natürlich auch zu einer anderen Sicht führt.

      In der Sache mit der „Rückabwicklung“ des Systems, durch Trump und jetzt durch Boris Johnson, habe ich eine andere Auffassung. Nach meiner Ansicht handelt es sich nicht um eine Abwicklung des alten Systems, sondern um einen Umbau desselben.“

      Hier stimme ich mit Dir überein, allerdings bin ich der Meinung, das seit ca. 500 Jahren wird das System umgebaut. Der Zusammenbruch der alten Welt, der Aufbruch in die neue Welt, der Umbau der Alten Ordnung zur Neuen Ordnung der Welt. Alles gesteuert von den gleichen Kräften, nach meiner Meinung!

      Seit längerem überlege ich, ob ich dazu was schreiben soll, habe aber das Gefühl, das eine andere Sichtweise kaum Resonanz findet. Das ist ja auch an den „Diskussionen“ ersichtlich.

      Der größte Teil schwimmt auf der Welle des beginnenden oder schon laufenden Goldenen Zeitalters, Sieg der Deutschen, Deutschland das Heil der Welt und die lichten Kräfte helfen uns und werden siegen, die 3te Macht, Trump der Held oder auch nicht usw. Eine andere Überlegung dazu sei erlaubt!

      Vielleicht geht es in dieser derzeitigen Welt aber gar nicht um den Sieg und eine „natürliche“ Ordnung? Vielleicht ist auch das Bestehen dieser Welt zeitlich begrenzt. Vielleicht geschieht all das Grausame, Schlimme, Unvorstellbare genau deshalb, weil wir eine Entscheidung treffen sollen/müssen?

      Weil Deutschland das Zentrum des Geschehens sein wird, davon bin ich überzeugt. Deutschland ist zwar der Schlussstein der Erkenntnis eines Suchers, ist aber der Beginn der Befreiung der Welt. Hier bei uns kanalisieren sich die Kräfte Gottes zur Befreiung der Welt. Dieser Kampf wird kein gewöhnlicher Kampf werden, Gott und die Götter werden sich in diesem Kampf der Menschheit offenbaren und es wird keinen Zweifel geben, worum es hier wirklich geht: der Rückkehr zur alten Ordnung und die Rückkehr zu Gott und damit die Rückkehr der Menschheit zum Gottesbewußtsein.“

      Natürlich in Europa, hier leben bzw. haben sich die letzten Gegenspieler zurückgezogen, nachdem sie z.B. aus Israel, Palästina, Iran und Griechenland vertrieben (ist ja nur ’ne nette Umschreibung, die meisten landeten auf der anderen Seite) wurden. Und um die letzten Lebenden hier geht es jetzt! Und hier geht es nicht um J*den, sondern die, welche sich dahinter verbergen. Welche sich konsequent durch alle 3 vergangenen Reiche ziehen und die seit fast 1.700 Jahren hier in Europa ihr Unwesen treiben.

      Und natürlich Deutschland, Deutschland ist das Zentrum des Römischen Reiches. Nicht umsonst steht der Pergamon Altar in Berlin. Hat sich schon mal jemand die Frage gestellt, warum die sich mit dem Karlspreis behängen? Und auch noch Aachen? Und es ist völlig unerheblich, ob es den Karl nun so gab oder nicht, dahinter steht eine Ideologie!

      Karl der Große und der Internationale Karlspreis [karlspreis.de]

      Und warum ist Aachen so interessant? Karl verfolgte damit das Ziel, ein „Neues Rom“ (Roma secunda) nördlich der Alpen als festen Regierungssitz seines Fränkischen Reiches zu errichten, das sich in der Nachfolge des Römischen Reiches sah:

      Aachener Königspfalz [de.wikipedia.org]

      Was also ist die EU? Vergleicht man die Grenzen des damaligen Imperum Romanum, auch genannt Regnum Europae, mit heute, was kann man da wohl denken?

    2. 29.2

      Der Forscher

      „Wir müssen nur entscheiden, was wir mit der Zeit anfangen wollen, welche uns gegeben ist. In dieser Welt sind auch andere Kräfte am Werk, (…) nicht nur die Mächte des Bösen.“

      Gandalfs letzte Worte zu Frodo [YT]

    3. 29.3

      Erdbeerschorsch

      @ich habe nachgedacht:

      Vielleicht geschieht all das Grausame, Schlimme, Unvorstellbare genau deshalb, weil wir eine Entscheidung treffen sollen/müssen?

      Genau so empfinde ich das auch. Wenn man erstmal gesagt hat: „Ich möchte das so, wie es momentan läuft, nicht“, dann ist man den ersten Schritt gegangen, um sich gedanklich davon zu distanzieren (innerlich gekündigt) und etwas Neues zu wünschen. Und je krasser das Alte wütet, umso brennender wird der Wunsch nach Veränderung.

  30. 30

    Annegret Briesemeister

    Das Wort Schuld.

    Wir haben sicher keine „Bringschuld“, aber eine Holschuld schon eher und das ist es wohl, was wir fühlen.

    Und wir sind auch schon immer ein Ganzes, also immer einhundert Prozent. Das Ganze aber ist soviel mehr, als nur die Summe seiner einzelnen Teile. Wollen wir nicht aufhören damit, die unnützen Worte aufwachen oder bewusst werden zu verwenden? Sie lenken oft eher ab. Ich bin der festen Überzeugung, dass jede Seele genau da ist, wo sie sein muss und genau das tut, was sie tun muss.

    So stellte ich die Fragen, weil ich es musste, von hier aus, wo ich gerade bin. Und wer fühlt, dass er darüber nachdenken möchte und zudem darauf antworten, von da aus wo er gerade ist, wird es wohl tun.

    Quält euch nicht, aber seid ehrlich zu euch selbst. Uns müsst ihr keine Rechenschaft ablegen, Rechtfertigungen sind auch nicht nötig, nur vor euch selbst bestehen. Das aber macht ihr, jeder auf seine ureigene Weise.

    Herzlichst
    Annegret

    Reply
    1. 30.1

      ich habe nachgedacht

      Werte Annegret,

      mir persönlich stellen sich sämtliche Nackenhaare auf, wenn ich das Wort „Schuld“ lese. Egal in welcher Option. Auch wenn ich verstehe, was Du grundsätzlich damit meinst!

      Damit möchte ich Dich nicht angreifen, bitte, nicht missverstehen! Dieses Wort verpflichtet mich und verurteilt mich zugleich.

  31. 31

    leitwolf75

    Werte Mitreisende, werter Nachtwächter,

    es ist zwar etwas vom obrigen Artikel abweichend, dennoch sind Fragezeichen bezüglich des Artikels beim Kopp-Verlag über meinem Kopf entstanden.

    Jason Mason – Mein Vater war ein MID Teil 3 [kopp-verlag.de]. Artikelpreis: 33,00 €.

    Wem soll diese Zahl 33. hier dienlich sein, beziehungsweise wem soll diese Zahl schaden? Ob der Buchautor(en) von MID III. wirklich der lichten Seite zugewandt ist, oder welche Kräfte sind hier die hellsten Kerzen auf der Torte, in dem Fall Wissenschaftsfiktion (Science-Fiction-Book)?

    Hier noch ein Video über den Kampf, über unseren Köpfen. Man sollte nicht alles für sich 1 zu 1 übernehmen, aber dennoch bietet Harald Thiers einige besondere Denkanstöße, in dem Zusammenhang der aktuellen gesamten Gemengelage auf der Theaterbühne.

    Wie unser werter Nachtwächter immer zu sagen pflegt: „Vorsicht sei bezüglich dieser Informationsquelle angesagt und ohne weitere zusätzlichen Informationsquellen sollte Artikel im Hinterkopf abgespeichert werden.“

    So, oder so ähnlich, hätte ich den Satz des Nachtwächters noch in Erinnerung gehabt.

    Schlacht im Kosmos – Augenzeugenbericht [YT]

    2. Teil – Der Kampf hinter den Kulissen – Harald Thiers [YT]

    Harald Thiers i Stanisław Milewski [YT]

    Heil und Segen!
    Leitwolf

    Reply
  32. 32

    andreas

    „… werden wir mit mathematischer Sicherheit untergehen.“

    Werter Diskowolos,

    nach meinem derzeitigen Erkenntnisstand ist alles recht klar: wir Germanen sind das „Volk Gottes“, mit der Aufgabe, die Welt in ein „tausendjähriges Reich des Friedens“ zu führen. Das wollen gewisse Mächte verhindern. Dieser (spirituelle) Kampf läuft seit „Urzeiten“.

    Aber, wie „Q“ sagt: „Am Ende gewinnt Gott. Vertraut dem Plan.“

    So wird es kommen.

    Heil und Segen!

    Reply
  33. 33

    Ekstroem

    Gehe ich recht in der Annahme, werter N8w, dass du diese Prozent-Geschichte nicht bierernst in den Blog gesetzt hast?

    Wie auch immer, es ist sicherlich jedem hier ersichtlich, daß die Menschheit sich weltweit in einem Aufwachprozess befindet. Dieser Prozess ist eng damit verbunden, dass immer mehr Wahrheiten auf allen nur denkbaren Gebieten ans Licht drängen. Und dieser Prozess beschleunigt sich exponentiell!

    Die Menschheit, das sind selbstverständlich auch die Völker, und der Einzelne, der aufwacht. Der Aufwachprozess verläuft sprunghaft, sowohl für den Einzelnen, die Völker und die Menschheit. Da gibt es immer noch einen weiteren Schritt. Irgendwo eine Grenze zwischen Aufgewachten und Schlafenden zu ziehen, ist nicht nötig. In Gesprächen mit „einfachen“ Menschen stelle ich oft fest, dass sie am Aufwachen sind.

    Der entscheidende Punkt ist meiner Ansicht nach, inwieweit der Einzelne aktiv wird.

    Aktivität meint hier nicht nur, zur Demo zu gehen oder ähnliches. Aktivität ist auch, in einem Blog einen Kommentar zu schreiben, und auch sich selbst kundig zu machen, durch das Lesen hier beim N8w beispielsweise. Aktivität ist auch, einen klitzekleinen Denkanstoß in einem Gespräch zu geben. Oder ein Buch über unsere Helden, unsere Kultur und über unsere wahre Geschichte zu lesen.

    @Der Wolf hat es in seinem Kommentar weiter oben schön ausgedrückt:

    „Schläft ein Lied in allen Dingen, die da träumen fort und fort; und die Welt fängt an zu singen, triffst Du nur das Zauberwort.“

    Dieses Lied in uns und unserem Volk wieder zu erwecken, das ist unsere Bestimmung und Aufgabe.

    Heil und Segen

    Reply
    1. 33.1

      Nachtwächter

      Gehe ich recht in der Annahme, werter N8w, dass du diese Prozent-Geschichte nicht bierernst in den Blog gesetzt hast?

      Werter Ekstroem,

      ich staune schlicht darüber, was diese These ausgelöst hat.

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 33.2

      Ekstroem

      Werter N8w,

      dein Staunen hat mich dazu gebracht noch mal genau hinzuschauen. Mein Fehler: Ich hatte geglaubt (zu schnell gelesen), es ginge bei der Prozent-Angabe um die Aufgewachten insgesamt. Dabei geht es ja, wie ich jetzt sehe, um das Verständnis für „Alles dreht sich um Deutschland.“

      Das ist allerdings überaus wichtig, bewusst zu machen und daran zu arbeiten. Zu meiner Entschuldigung verweise ich auf den obigen Kommentar von gestern, 14:09 Uhr, in dem es genau um die Thematik geht:

      Der Kernsatz daraus:

      „Um die gegenwärtige Situation wirklich verstehen zu können, braucht es ein geweitetes Bild.“

      Die Aktivität des Einzelnen ist hier der Schlüssel, sich selbst darum zu bemühen, sein Verständnis der Zusammenhänge zu weiten.

      Heil und Segen

  34. 34

    Diskowolos

    Werter Ekstroem,

    danke für deine Antwort. Ich kann die römische Kultur auch gerne weglassen, wohlwissend, dass die Römer das Meiste ohnehin von den Griechen geklaut haben, vom Aplhabet bis zu ihren Göttern.

    Wenn dem so ist, wie du sagst, muß aber auch das dämliche Griechenland-Bashing der Deutschen wegen des Euros und angeblicher Schulden, usw. aufhören. Ich kenne die Situation in Griechenland sehr genau. Deutsche und Griechen waren vor der Finanzkrise trotz WK2 sehr gute Freunde. Man hat aber von Seiten der deutschen Bundesregierung, des IWF und der EU die gefährliche Entfremdung beider Länder gut vorangetrieben. Natürlich auch die Spaltung EU-Europas insgesamt, durch Euro, Migration, etc.

    Seit Beginn der Migrationskrise, die in Griechenland schon seit 2011 wegen des Syrienkrieges anhält, lässt mich auch der Gedanke nicht los, dass man mit Griechenland, Italien und Deutschland im Grunde die europäischen Kernländer angreift, was Kultur und Ökonomie angeht.

    Der Angriff auf die europäische Kultur ist meiner Ansicht nach die größte Gefahr für uns, die u.U. noch 99,9 % der Leser dieses Blogs unterschätzen, um mal eine Retourkutsche zu fahren. Freundschaft!

    Reply
  35. 35

    Annegret Briesemeister

    Lieber Thorson

    Ich habe keinerlei Trennung vorgenommen und das denke ich, differenzierst du auch. Was Geld und Glauben betrifft, habe ich mich nicht dort hindurch gearbeitet, weil es für mich ein Ansatz war, dem ich nicht folgen wollte. Ich habe meine Herangehensweise an die Thematik angelegt, so wie ich es immer tat und auch weiterhin tun werde. Ich habe also in keiner Weise von dem durch euch erarbeiteten profitiert, um euch dann jetzt sozusagen bloßzustellen oder in den Rücken zu fallen.

    Wer mich schreibend kennt, weiß ansatzweise vielleicht worauf es mir ankommt und auch, dass ich mich nicht an die Gedanken oder Werke anderer andocke, um sie so zu unterminieren. Ich durchdenke sämtliche mir wichtig erscheinenden Vorgänge selbst, und da gibt es gewisse Unterschiede von dem was mir wichtig erscheint und was nicht. Jemandem zu nahe zu treten gehört nicht dazu, aber aufzuzeigen, was ich sehe und das unter Umständen auch deutlich zu machen, schon.

    Herzlichst
    Annegret

    Reply
  36. 36

    Der Forscher

    Nur ein kurzer Hinweis zum Nachdenken:

    Wer sehr hoch fliegt, der kann auch wieder sehr tief fallen …

    Liebe, Heil, Frieden und Segen uns allen!
    Der Forscher

    Reply
    1. 36.1

      Annegret Briesemeister

      Auf ein letztes Wort,

      vor einiger Zeit wünschte sich GdL von mir einen allerallerletzten Kommentar. Ich möchte heute diesem Wunsch entsprechen:

      Es ist erbärmlich. Ihr traut es mir nicht zu, weil ihr es im Grunde euch nicht zutraut. Ich aber traue es euch zu, immer!

      Herzlichst
      Annegret

    2. 36.2

      Der Forscher

      Werte Annegret Briesemeister,

      können wir als „Gemeinschaft“ füreinander achtsam da sein?

      Jeder von uns ist ein wertvoller Aspekt von Mutter und Vater. Wir sind deren Kinder. Mit steigendem höheren Selbst-Bewusst-Sein und Selbst-Vertrauen steigt auch die Selbst-Verantwortung. Selbst-Reflektion führt zu Selbst-Erkenntnissen und dies gilt für jeden von uns. Tugenden sind grundsätzlich erstrebenswerte, liebenswerte und lebenswerte Wege/Ziele. Zusammen können wunderbare, einzigartige, liebevolle und geistvolle Menschen, für u.a. ein Volk als positive Wegbereiter und Brückenbauer behilflich sein (Ursache und Wirkung).

      Alles Liebe wünsche ich Dir und auch ich danke Dir aufrichtig für Deine wertvollen Beiträge und Aspekte!
      Der Forscher

  37. 37

    Annegret Briesemeister

    Lieber Wolf,

    ich freue mich, wieder von dir zu lesen.

    Heil und Segen
    Annegret

    Reply
  38. 38

    Diskowolos

    Werter Christof 777,

    dir auch vielen Dank für die Antwort. Das ist was ich seit Jahren versuche herzustellen: ein europäisches Bewußtsein. Wir haben zusammen eventuell eine gute Chance, Kultureuropa zu erhalten; als Deutsche alleine, werden wir die Aufgabe nicht bewältigen können. Deutschland und Europa sind kein Gegensatz, sondern eine Ergänzung.

    Die Lage Deutschlands erscheint mir auch deswegen so schwierig, da wir trotz oder gerade wegen der EU zur Zeit keine wirklichen Freunde, weder in unmittelbarer Nachbarschaft, noch anderswo in Europa haben.

    Die Teilung Europas durch die Euro- und Migrationskrise (beide künstlich herbeigeführt) könnte den Kontinent endgültig zerreißen. Wenn wir wirklich europäisch denken würden – nicht im Sinne der EU -, dann könnten Europa und Deutschland zu alter Stärke zurückfinden.

    Reply
  39. 39

    Ortrun

    Die Betreiberin von „You are free tv“ berichtet, dass letzte Woche während der aktuellen Waldbrände in Kalifornien (könnten diesmal eine andere Ursache haben) Trumps Truppen etwa 2.100 Kinder aus unterirdischen Bunkersystemen retteten. Die Waldbrände sollen in einem Gebiet stattfinden (nördliches L.A.), in dem sehr bekannte Hollywooddarsteller leben – ca. ab Min. 9.

    Weiterhin wird berichtet, dass Ole Dammegard (Infos unter dem Video) vor möglichen Terrorattacken am 24.10. in verschiedenen europäischen Großstädten warnt (keine deutschen Städte darunter):

    Operation Sea Eagle 10/23, Penta. Pedo T Force [YT]

    Das neue Video von der erstaunlichen Polly auf deutsch:

    Amazing Polly – deutsch – Ozeanische Sumpfkreaturen [YT]

    Reply
  40. 40

    eo

    Es ist eher ein kurioser Artikel, den ich letztens auf GreWi gelesen habe. In diesem geht es um eine neu entdeckte Art, die sich in einer hochgiftigen Umgebung zu behaupten weiß und außerdem noch ‚dreigeschlechtlich‘ sein soll …

    Auf den ersten Blick hat dies nur wenig mit der großen Problemlage zu tun, schließlich geht es bei dieser besonderen Art um wenig spektakuläre Fadenwürmer. Doch nicht diese Eigenschaften, die als sensationelle Nachricht aufgemacht werden, sind das eigentlich interessante und erhellende, sondern der letzte Satz aus dem unten zitierten Ausschnitt. Daraus wird nämlich ersichtlich, daß sich diese Art von Fadenwurm wiederum in verschiedene Existenzweisen aufspaltet, die je nach Konzept und Strategie, welche jeweils verfolgt und zur Existenzgrundlage gemacht werden, sehr unterschiedlich ausfallen kann.

    Jedenfalls ist der Parasitismus eine allgegenwärtige Variante und so ziemlich auf allen Ebenen der Natur vertreten. Und Parasiten sind auch eine Art Räuber; nur eben hintenherum, also hinterrücks.

    ___ .´)°(`. ___ [???]


    Pasadena (USA) – Im besonders stark salz- und arsenhaltigen, alkalischen Mono Lake, einem Natronsee in Kalifornien, haben Biologen acht bislang unbekannte Arten von Fadenwürmern entdeckt. Eine davon existiert zudem in gleich drei unterschiedlichen Geschlechterformen. Wie das Team um Pei-Yin Shih, James Siho Lee und Paul Sternberg vom California Institute of Technology aktuell im Fachjournal „Current Biology“ (DOI: 10.1016/j.cub.2019.08.024) berichtet, könne die vorläufig auf die Bezeichnung “Auanema sp.” getaufte, dreigeschlechtige Art das 500-fache der für Menschen tödlichen Dosis an Arsen überleben und trage den Nachwuchs, ähnlich wie Beuteltiere, in ihrem eigenen Körperinnern mit sich. Die acht Fadenwurmarten im Mono Lake unterscheiden sich allerdings anhand ihrer Ernährung: Während sich die einen sich von Mikroben ernähren, sind andere Parasiten oder Räuber.

    Mono Lake: Natronsee in den USA beherbergt Wurmart mit drei Geschlechtern [grenzwissenschaft-aktuell.de]

    Reply
  41. 41

    Reiner Sinn

    Huch! Was ist hier denn los?

    Da gibt es Polarität, wo ich keine erkenne. Da gibt es Empfindsamkeit, wo ich die gar nicht vermutete. Da gibt es Rück“schlüsse“, wo sich mir gerade das Herz „öffnet“.

    Erbarmt Euch! Sollte ich jemandem weh getan haben, so war es nicht gewollt. Sollte ich jemandem in einer guten Sache weitergeholfen haben, so ist es gewollt. Ja, seid erbärmlich und vertraut!

    Reply
  42. 42

    Reiner Sinn

    Unfaßbar?

    Um meine Irritation zu verstehen, habe ich in Euren Beiträge nochmals nach-gelesen und staune, wieviel mehr da noch zu finden ist. Inzwischen bin ich überzeugt, daß es auch immer noch viel mehr darinnen gibt, als das, was ich je erkennen kann. Nein, ich werde nun nicht Namen und Inhalte nennen, die mich sehr berühren, weil selbst in meinem völlig unmaßgeblichen Urteil ein Keim der Trennung liegen kann.

    In jedem von uns steckt Unfaßbares, weil jeder in seinem eigenen unendlichem Universum lebt. Andererseits lebt dennoch keiner für sich allein und jeder (!) ist unvollkommen, weil er den anderen niemals in seiner Gänze verstehen kann, und er auf der Basis dieser Welt auch nur sehr begrenzt imstande ist, sich dem anderen mitzuteilen.

    Dünnhäutigkeit beinhaltet feinste Wahrnehmungsfähigkeit, aber auch heftig zu reagieren bei üblicher Beanspruchung. Nein, ich denke trotzdem es ist keine Alternative ohne Euch alle und mit den Gedanken allein. Die dickfelligen und die sensiblen, alle sind an ihrem richtigen Platz.

    Herzlichst
    Reiner Sinn

    Reply
    1. 42.1

      Der Wolf

      Werter Reiner Sinn,

      da hast du wohl recht. Die Menschen sind nunmal alle unterschiedlich, und wir alle, die sich in einem öffentlichen Forum getrauen, das Wort zu ergreifen, können nicht immer mit ungeteilter Zustimmung rechnen. Das ist völlig normal und kein Grund zum Rückzug.

      Stattdessen sollten wir bemüht sein, bei Widerspruch oder Unverständnis gelassen zu bleiben. Damit erweisen wir unserer Sache den besten Dienst. Und sofern man geirrt hat, bricht auch dadurch noch nicht die Welt zusammen. Es ist doch kein Problem zu sagen: Ich habe mich geirrt.

      Irrtum allerdings ist kein Grund zur Häme, und wer daraus eine solche macht, der hat freilich bei uns nichts verloren. Und sollte das werte Umfeld mit völligem Unverständnis auf uns reagieren, dann war man eh am falschen Ort. Allein der bösen Absicht können und müssen wir geharnischt entgegentreten, dem menschlich Schwankenden und Irrenden dagegen reichen wir vertrauensvoll die Hand, wohl wissend, daß auch wir selbst nicht gegen den Irrtum gefeit sind.

      Kameradschaftliche Grüße

    2. 42.2

      Sigmund

      Liebe Gemein-Schaft,

      mit wachem Interesse verfolge ich den angeregten Meinungsaustausch. Zur Diskussion von Deutschland und seiner Rolle möchte ich anmerken, dass aus meiner Sicht nicht vom heutigen politischem Deutschland zu sprechen ist, sondern vom deutschen Geist. Wie ja die deutsche Sprache in vielen Kulturen erhalten ist, ist auch zu berücksichtigen.

      Ja, wahrlich, diesem Geist der Liebe und der Heilung werden noch große Tage bevorstehen und der ganzen Menschheit damit. Hier noch einige interessante Gedanken zum Deutschsein:

      Was ist Deutsch (1) [YT]

      Ich wünsche allen eine Gute Weiterreise im Erwachen und Heil & Segen

  43. 43

    kph

    Netzfund:

    „Erklären ist das „Geheimnis“; es versetzt den Anderen in die Lage, „selbst“ zu sehen und zu verstehen – und darum geht’s doch. Missionieren aber ist das Gegenteil davon; Missionieren heißt „ich weiß, was gut für dich ist und versuche dich, irgendwie dazu zu bekommen.“

    Dies und Das Hr Y. und der Versuch eine Nicht-Predig [vineyardsaker.de]

    Diese Worte könnten, nach meiner Sicht, auch vom werten N8Waechter stammen.

    Heil und Segen
    kph

    Reply
  44. 44

    Nachtwächter

    Werte Leser, werte Kommentatoren,

    am gestrigen Abend hatte ich bereits mein Erstaunen darüber zum Ausdruck gebracht, wie sich dieser Kommentarfaden über die vergangenen Tage entwickelt hat – insbesondere nach meiner Antwort an Annegret, in welcher ich ihre Sicht auf die Dinge ausdrücklich gelobt hatte. Die werte Annegret schrieb, kurz zusammengefasst (nach meinem Verständnis), dass:

    1. Deutschland der Schlussstein ist,
    2. alles (mindestens in der „westlichen Welt“) hier seinen Ursprung hat und
    3. es an uns, unserem Denken und unserem Wissen/Verständnis hängt, wie und wann sich auch für uns etwas ändert und sich hier endlich der Kreis schließt.

    Deutschland ist nicht der Schlussstein, weil wir zuletzt dran sind, sondern weil es hier beginnt, ja längst begonnen hat. Es hat im Grunde hier niemals aufgehört …

    Annegret hat auf den Punkt gebracht, dass sich alles um Deutschland (ausdrücklich nicht die BRD!) dreht – eine Folgerung, welcher ich aus meinem heutigen Verständnis heraus vollkommen zustimme. Meine These, dass Deutschland „zum Schluss“ kommt, wurde von Annegret insofern weitergedacht, dass hier auch alles seinen Ursprung hat.

    Man mag über das „paradiesische Mecklenburg“ geteilter Meinung sein und auch generell über die Frage, woher die „Zivilisation“ kommt, wo sie ihren Ursprung hat. Doch wird uns allen über die „zeitgenössische Geschichtsschreibung“ (GuG) offenbart, welche Rolle Deutschland (als HRRDN) über viele Jahrhunderte gespielt hat und auch, dass hier der Ursprung der Verhältnisse liegt, welche wir heute vorfinden.

    Daher schrieb ich:

    [D]er Anfang vom Ende liegt in unserem Denken und unserem Wissen über die Zusammenhänge. (mindestens die wichtigsten Teile [!])

    Niemand hier ist allwissend und/oder hat die Weisheit mit Löffeln gefressen, doch es gibt einen „recherchierbaren Erkenntnisstand“, wie es der Kurze gerne ausdrückt, und diesem sollte man sich seinen Möglichkeiten nach (!) doch auch zumindest annähern wollen und können – ohne dabei in jede aufgegossene Pfütze der Ablenkung zu tappen (Vieles lässt sich aus dem bereits gewonnenen Verständnis heraus und/oder mangels halbwegs haltbarer Quellen leicht widerlegen und somit aus dem Denkprozess ausschließen).

    Insofern nochmal einige Worte zu meiner Prozentthese, denn diese scheint bei einigen einen Reflex ausgelöst zu haben. Der werte Thorson sieht darin Spaltung, was ich einzeln betrachtet durchaus nachvollziehen kann. Doch ging es dabei gar nicht um die Sicht auf die „Welt“ insgesamt, so unterschiedlich, wie diese sich selbstverständlich unter den Lesern auch darstellen mag. Es ging allein um die Wichtigkeit Deutschlands und die Frage, warum Deutschland der Schlussstein ist.

    Daher nochmal zurück zur werten Annegret:

    Alles fest in deutscher Hand ist doch die grobe Erkenntnis, einer der Schnüre des berühmten roten Fadens

    Diese Aussage halte ich für grundrichtig, hier laufen praktisch alle Fäden zusammen. Wer mag, schaue sich die Blutlinien, die Familien (noch) einmal genauer an, welche hier über Jahrhunderte das Zepter in der Hand hatten. Und dazu auch die ganzen Ableger, in England, Russland, Spanien, ja selbst Griechenland, werter Diskowolos (Prinz Philip von Dänemark und Griechenland – Vater: Andreas, aus dem Hause … Oldenburg).

    Weiter hat Annegret eine Reihe wichtiger Fragen gestellt. Vielleicht mag dort noch einmal genauer hingeschaut werden!?

    n8waechterblog.wordpress.com/…/#comment…

    Als weiteren Denkanstoß abschließend einige Aussagen und Fragen, welche sich jeder derzeit durchaus stellen darf:

    Brexit ist Theater, hier wird augenscheinlich auf Zeit gespielt. Doch warum?

    Über das Theater in Amiland brauche ich mich an dieser Stelle kaum weiter auslassen, denn dies tue ich in meinen Beiträgen ausführlich genug und auch andere Netzseiten berichten darüber. Auch hier die Frage: Warum dauert das alles so lange? Was hindert die Administration dort daran, die Karten auf den Tisch zu legen und allen zu zeigen, dass der Kaiser seit Langem splitterfasernackt ist?

    Über Russland hört man kaum etwas, dort herrscht eine gewisse Ruhe. Warum?

    Was ist mit Israel? Welche Rolle spielen die überhaupt? Und warum sammelt sich „das auserwählte Volk“ nicht dort? Ist der J*denstaat überhaupt ein Staat? Gibt es womöglich mehr, als einfach „die J*den“?

    Auch immer wieder wichtig zu betrachten: Wer oder was ist „China“? Und welche Rolle spielt Japan in dem Zusammenhang?

    Dann dieses ganze Finanz- und Wirtschaftstheater; wenn die „Alte Garde“ noch am Ruder wäre, hätte es den lange erwarteten Zusammenbruch meiner Ansicht nach längst gegeben. Was geschieht also gerade? Die Finanzmärkte sind seit Jahren Theater, doch wo kommt das nötige Kleingeld her, diese zu stützen? Und dann wird hier die deutsche Wirtschaft vor die Wand gefahren, welche sich bekanntlich sehr stark auf die Automobil-Branche und den (Sonder-)Maschinenbau stützt. Warum geschieht dies jetzt? Und wie hängen die beiden Bereiche Finanzen und Wirtschaft diesbezüglich zusammen?

    Zuletzt bleibt dann noch „der Vatikan“ (ein Begriff, welcher an sich noch recht jung ist), genauer gesagt: das Papsttum der Römisch-Katholischen Kirche. Welche Rolle spielt der Papst? Welche Funktion hat er? Wer ist überhaupt im Moment Papst? Und wie steht es um die Orthodoxe Ostkirche?

    Wir leben in sehr aufregenden Zeiten. Informationen gibt es in Hülle und Fülle und sie sind in kürzester Zeit abrufbar. Einiges davon ist Unsinn, anderes ergibt Sinn (zumindest für den Moment – Neubeurteilung nicht ausgeschlossen).

    Es lohnt sich also durchaus, den Blick nach außen zu wenden und sich zumindest die verfügbaren Grundinformationen zu besorgen. Doch hat die werte Annegret, so zumindest meine bescheidene Ansicht, vollkommen Recht, wenn sie schreibt:

    Deutschland ist der Schlüssel und der Schlussstein, das ist und bleibt gewiss. Aber die Ableitung von dieser Tatsache, dieser Gewissheit, scheint statt zu mehr Klarheit, nur zu einer Art Denkblockade oder gar Denkverweigerung zu führen.

    Wie also könnte die Ableitung ausschauen?

    Heil und Segen!
    N8w.

    Reply
    1. 44.1

      Diskowolos

      Werter N8waechter,

      wenn alles in deutscher Hand ist, warum wird dann Deutschland an die Wand gefahren?

      Ich bezog mich auf den kulturellen Einfluss der alten Griechen auf Europa und Deutschland, mit denen der ehemalige Prinz Philip von Griechenland nichts zu tun hat. Meines Wissens hat er den Titel ohnehin nicht mehr inne. Zudem ist Griechenland seit langem eine Republik. Die Griechen haben die Monarchie abgewählt.

      Wie ich ja schon schrieb, gab es bereits in der Antike Hochkulturen, sei es China, Persien, Griechenland, Rom. Man bricht sich doch keinen ab, wenn man das mal endlich anerkennt. Wenn die meisten Leser hier wüßten, wie sehr auch die Deutschen, oder besser gesagt die deutschen Leistungen, auf verschiedensten Gebieten geschätzt werden, sollte man auch anderen ihre Leistungen zugestehen.

      Nichts kommt aus dem Nichts, jede Kultur hat an die Leistungen anderer, vorheriger Kulturen angeknüpft. Die intelligentesten Kulturen, haben Erfindungen anderer weiterentwickelt, perfektioniert und bestmöglich für sich genutzt. Man wäre ja auch dumm, wenn man das nicht machen würde.

      Und wenn Deutschland so fantastisch aufgestellt ist, frage ich, warum keine Gegenwehr kommt?

    2. 44.2

      Larry

      Wie ich ja schon schrieb, gab es bereits in der Antike Hochkulturen, sei es China, Persien, Griechenland, Rom.

      Werter Diskowolos,

      all die von Dir genannten Hochkulturen, man könnte jetzt auch noch südamerikanischen Hochkulturen und die alten Ägypter dazu nehmen, wurden von zugewanderten Atlantern begründet. Hierbei handelt es sich um ein arisches Urvolk und wir Deutsche sind deren Nachfahren. Die Reste von Atlantis sehen wir heute noch in Helgoland.

      All diese Kulturen sind deshalb untergegangen, weil man sich mit anderen Rassen vermischte, wodurch ethische, intellektuelle und erfinderische Fähigkeiten verloren gingen. Dieses Schicksal soll auch die Deutschen ereilen, deshalb auch Multikulti und Überfremdung. Aus genau diesem Grund steht heute Deutschland im Zentrum der Angriffe der dunklen Kabale und der Kreis schließt sich wieder.

      Für weiterführende Informationen hierzu empfehle ich das Buch „Hochzeit der Menschheit“ von Rudolf John Gorsleben. Hier ein Netzverweis:

      Rudolf John Gorsleben: Hochzeit der Menschheit [mzwnews.com]

    3. 44.3

      weißer rhytmischer Weltenüberbrücker

      N8wächter 17:26, Auszug:

      Brexit ist Theater, hier wird augenscheinlich auf Zeit gespielt. Doch warum? Über das Theater in Amiland brauche ich mich an dieser Stelle kaum weiter auslassen, denn dies tue ich in meinen Beiträgen ausführlich genug und auch andere Netzseiten berichten darüber. Auch hier die Frage: Warum dauert das alles so lange? Was hindert die Administration dort daran, die Karten auf den Tisch zu legen und allen zu zeigen, dass der Kaiser seit Langem splitterfasernackt ist?

      Ergänzung zu meinem Kommentar um 18.18 Uhr:

      Es wird auf uns (die mit dem deutschen Wesen gewartet) und/oder auf die 3M8. Letztere soll wohl solange provoziert werden, bis ihnen der Geduldsfaden reißt und sie aktiv eingreifen sollen/müssen, soll nicht alles den Bach runtergehen, da wir als Biodeutsche nicht zu uns selbst und so auch nicht in die Pötte kommen.

      Wobei ich mich da schon frage, von was das abhängen soll? Es wurde ja schon von @Mohnhoff angesprochen, dass alles, was irgendwie in der BRD nach „Reichsbürger“ müffelt, sofort mit der großen Keule plattgehauen wird, so kann es diese Richtung ja nicht sein.

      Wenn nun ein gewisser Prozentsatz (von wie oder was) zustande kommen soll, damit dann Macht durch Macht gebrochen werden kann? Nur ein rein vom Denken, Fühlen, Vorstellen und Wollen der neuen natürlichen (!) Weltordnung her genügt, um der „Warterei“ ein Ende zu setzen?

      Wie gesagt, ich steh auf’m Schlauch …

    4. 44.4

      christof777

      Die These: „Deutschland ist der Schlussstein“, ist bisher in keinster Weise irgendwie belegt worden, auch nicht vom geschätzten Admin. Es wäre hilfreich, hierzu mal substanzielle Argumente ins Feld zu führen, anstatt nur unbegründete Behauptungen zu wiederholen.

      Die BRD ist/war Deutschland:

      Deutschland [de.wikipedia.org]

      Deutschland ist eine grandiose Täuschung. Deutschland steht nicht für die deutschen Völker. Deutschland ist ein privater BUND der Noblesse. Deutschland/der BUND ist der Vorläufer der EU. Deutschland ist die Entität, mit der niemand so richtig warm wird. Man schämt sich irgendwie, weiß aber nicht so richtig, warum. Weil Deutschland keine gewachsene Entität ist.

      Deutschland hat „Einwohner“/Mitglieder. Die anderen europäischen Staaten mittlerweile aber auch. Die Staatsangehörigkeit/Vereinsmitgliedschaft: „deutsch“ wurde exportiert. Jetzt heißt es in italienischen Ausweisdokumenten: italiano – italienisch – und nicht mehr „Republik Italien“.

      „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“ bekommt damit eine furchterregende Bedeutung. Die EU wurde in Deutschland erfunden und geboren und Deutsche sind dabei, dieses Monstrum europaweit zu installieren. Deutschland ist ein Kunstgebilde, welches rein privaten Interessen dient.

      Die aktuellen Männer und Weiber in den deutschen Ländern wissen es vielleicht nicht mehr, aber es ist in ihrem Blut verankert: GERMANY, Der BUND/Bundesrepublik, Drittes Reich, Weimarer Republik, Deutsches Reich, der Deutsche Bund sind Konstrukte, die mit den Ahnen nichts zu tun haben, sich aber ihrer perfiderweise bedienen. Deswegen können die Männer und Weiber in Zentraleuropa sich nicht mit Deutschland identifizieren. Ihr Blut widerspricht. Denn Blut ist ein ganz besonderer Saft. Daher befinden sich die deutschen Männer und Weiber in Bezug auf ihre Herkunft in einer kognitiven Dissonanz.

      Und deswegen wird Deutschland, sollte es den Schlussstein wirklich bilden, zum Untergang führen.

      PS: Wie nennen denn die Leute, die in Berlin, in den Landesparlamenten sitzen, das Gebiet, welches sie regieren: „Deutschland“.

      Denk ich an Deutschland in der Nacht, … Es bestehen zweifellos die besten Absichten hier im Forum, keine Frage. Aber es ist an der Zeit, sich mal über die Begriffe klar zu werden. Steht alles in den Gesetzen.

      Gute Nacht.

    5. 44.5

      miharo

      Werter Diskowolos,

      vielleicht wird hier und jetzt nicht Deutschland an die Wand gefahren, sondern die BRD? Eine Schocktherapie, um den Kulturraum Mitteleuropa wachzurütteln?

    6. 44.6

      Erdbeerschorsch

      @christof777

      Wenn Deutschland ein künstliches Produkt (aus Ländern?) ist, mit dem wir uns nach Deiner Meinung nicht identifizieren können, wie würde für Dich die neue Verwaltungsstruktur für das deutsche Volk aussehen, die dann auch funktioniert und angenommen wird?

      Macht von oben nach unten geht ja schief, sehen wir ja gerade sehr eindrucksvoll, also dann andersrum? Die Macht bei den Gemeinden, die in Länder, Gaue, Bezirk o.ä. zusammengefaßt sind und überschirmt von einem Reich? Erscheint mir persönlich natürlicher aber auch logischer. Ich hab da schon öfter drüber nachgedacht, denn wenn man etwas nicht will (wie es halt momentan läuft), dann muß man doch zumindest mal eine Ahnung haben, wie es denn besser laufen könnte, um es sich als Ziel zu setzen.

  45. 45

    weißer rhytmischer Weltenüberbrücker

    Also gut, ich traue mich mal vor:

    Mit einem Schlüssel kann ich etwas aufschließen (Tür, Tor, Behälter, etc.), ich kann diesen neuen Raum dann betreten und auf „Entdeckungsreisen“ gehen. Der Schlußstein wird meinem Verständnis nach dann eingesetzt, wenn das Bauwerk fertig/etwas abgeschlossen ist.

    Also würde das bedeuten („Deutschland ist der Schlüssel und der Schlussstein, … “), mit dem Schlüssel etwas aufmachen, um den Schlussstein zu setzen. So kommt das Ende zum Anfang, oder auch andersrum, der Anfang kommt zu(m) Ende. Soviel zur Theorie.

    Die Praxis …, hmmmm. Da stehe ich irgendwie auf dem Schlauch …

    Reply
    1. 45.1

      Frühlingsblume

      vielleicht wird hier und jetzt nicht Deutschland an die Wand gefahren, sondern die BRD?

      Gratulation miharo, sie haben die Sache richtig erfasst.

      Die Ursache dürfte allerdings weniger das Wachrütteln sein, was aber vielleicht bei manchen eine positive Nebenwirkung sein könnte. Um Ansatzweise die Hintergründe zu verstehen, muss man sich vom anerzogenen falschen Weltbild lösen und sich mit der Geschichte beschäftigen, sehr weit zurück. Dann versteht man auch warum Deutschland eine besondere Rolle in diesem Spiel zukommt.

      Man kann die Wahrheit finden, ob man sie sehen will, ist eine andere Frage.

      Heil allen Suchenden!

  46. 46

    Ekstroem

    Werter N8wächter, werte Kommentatoren-Kameraden,

    dies ist ein außergewöhnlicher Kommentarfaden, der Wirkung entwickelt. Zwei Aussagen sind für mich der Kern des Fadens:

    1. Deutschland ist der Schlussstein.
    2. Alles ist fest in deutscher Hand.

    Punkt 1 ist unbestritten. Ich habe es mehrfach äquivalent ausgedrückt: „Alles dreht sich um Deutschland.“

    Neben Punkt 2 muß ich ein dickes Fragezeichen setzen. Wenn alles in deutscher Hand wäre, gäbe es beispielsweise die seit 2015 andauernde Ausländer-Invasion nach Deutschland (sowie Nord- und Westeuropa) nicht. Es gäbe nicht die Verbrechen der Invasoren hier in Deutschland. Es gäbe nicht die Rechtsbrüche und die immer offener agierende Tyrannei der Regierenden gegen das deutsche Volk. Das mag genügen, um das Fragezeichen zu begründen.

    Noch nicht einmal der Deutsche Fußballbund ist in deutscher Hand. Der ist zurzeit nichts weiter als ein Instrument der politischen Freimaurerei. Was selbstverständlich nicht bedeutet, dass dies so bleiben wird. Damit dies nicht so bleibt, auch deshalb ist dieser Kommentarfaden so wichtig.

    Heil und Segen

    Reply
    1. 46.1

      Carin

      Werter Ekstroem,

      ich frage mich schon länger: „Schlussstein wovon?“ Von diesem Geschichtslügengebäude, von diesem Lebenslügengebäude?

      Was passiert mit dem Bauwerk, wenn der Schlussstein nicht passt? Bricht das Ganze zusammen?

      Alles in deutscher Hand.

      Euch allen das Beste

    2. 46.2

      Karl

      Wenn alles in deutscher Hand wäre, gäbe es beispielsweise die seit 2015 andauernde Ausländer-Invasion nach Deutschland (sowie Nord- und Westeuropa) nicht.

      Werter Ekstroem!

      die Ausländerinvasion gibt es seit den 60er Jahren des letzten Jahrtausends. Die „Masse“ ist nicht erst seit 2015 gekommen, sondern war längst hier. Was sich geändert hat, ist die Wahrnehmung (aus Tröpfchen wurden Ströme) und (ich weiß nicht, wie ich das sagen soll) … die „Qualität“. Soll heißen: Es wurden mehr „einfache“ Gemüter mit IQ60 hier eingeschleust, die nicht clever sind, sondern sich einfach brutal nehmen, was sie haben wollen und nicht auf die „Außenwirkung“ achten. Darauf war selbst die Mafia bedacht.

      Hier wurde (meiner Meinung nach unnötig) etwas ins öffentliche Bewusstsein gerückt, was schon lange „unter dem Radar“ erfolgreich funktionierte und dann gibt uns die UN noch schriftlich, dass sie uns austauschen wollen.

      Soll sich jeder selbst seinen Reim drauf machen.

    3. 46.3

      Der Wolf

      Lieber Diskowolos, lieber Ekström,

      Wenn alles in deutscher Hand ist, warum wird dann Deutschland an die Wand gefahren?

      Diese Frage ist natürlich berechtigt. Doch die Antwort darauf ergibt sich in einem ersten Schritt aus der grundsätzlichen Unterscheidung zwischen Deutschland und der BRD. Die BRD ist eine alliierte Zwangsveranstaltung und so ziemlich das genaue Gegenteil von dem, was wir unter Deutschland verstehen. Doch trotz einer solchen – von den meisten hier sicherlich akzeptierten Unterscheidung – muß gefragt werden, wie ein alliiertes Zwangskonstrukt unser Land vorsätzlich demolieren kann?

      Hier ergeben sich zwei Aspekte bzw. Ereignislinien:

      Einerseits existieren die dem deutschen Volk und dem durch ihn repräsentierten Geist feindlich gegenüberstehenden Mächte – wenn auch nur noch auf Zeit. Und diese Mächte agieren weiterhin im alten Stil, wenn auch bereits allüberall und unübersehbar im Panikmodus.

      Andererseits ist – als Folge der geschichtlichen Ereignisse nach 1933 – dem satanischen Machtkartell, mit dessen Wirkungen wir uns hier auseinandersetzen, eine geschichtsmächtige Gegenkraft erwachsen, die über kurz oder lang dem satanischen Treiben ein Ende setzen wird. Dies wird zum passenden Zeitpunkt geschehen, der u.a. dadurch definiert ist, daß sich die Dunkelmächte vorher in ihrem wahren Wesen zu erkennen gegeben haben. Hierzu gehört auch das An-die-Wand-Fahren der BRD.

      Alle ihre schönen Versprechungen lösen sich derzeit in Luft auf, und mit jedem Tag delegitimiert sich das System selbst. Die damit verbundene Ent-“Täuschung“ ist die notwendige Voraussetzung, damit die Deutschen begreifen, wer wirklich ihr Feind ist. Mit anderen Worten: Gerade die sinnfällige Erfahrung der durch das Besatzerkonstrukt inszenierten Unterdrückung und Zerstörung hilft den Menschen, der geistigen Knechtschaft durch dieses System zu entfliehen – besser als jeder theoretische Diskurs. Ohne einen solchen Wandel im Denken ergibt eine Befreiung überhaupt gar keinen Sinn.

      Insofern müssen auch ansonsten unheilvolle Ereignisse uns zum Besten dienen. Und wenn es auch scheint, daß die alten Mächte noch alles unter perfekter Kontrolle haben (und gerne erwecken die Dunkelmächte diesen Anschein), so täuscht ein solcher Eindruck, denn sie sind gerade dabei, alles zu verlieren, und die Dinge beginnen ihrer Kontrolle zu entgleiten und immer mehr agieren sie als Getriebene.

      Wenn wir also davon reden, daß alles unter perfekter (deutscher) Kontrolle ist, dann ist es ja klar, daß hiermit nicht die Repräsentanten der BRD gemeint sein können, sondern einzig und allein diejenige Macht, die für sich in Anspruch nehmen kann, das wahre Deutschland zu repräsentieren. Und wer noch deutsch fühlt und all diejenigen, die dabei sind, die künstlich induzierte geistige und seelische Umnachtung abzuschütteln, die uns – infolge der feindlichen Gehirn- und Charakterwäsche – seit fast 75 Jahren in Gefangenschaft hält, werden diese Macht früher oder später in ihrem wahren Wesen erkennen, und wir werden wieder ein Reich und ein Volk unter einer echten deutschen Führung sein.

      So war es, so ist es, und so wird es sein.

      Heil und Segen!

    4. 46.4

      Ekstroem

      Werte Karin,

      von Schlussstein habe ich nie gesprochen. Die Geschichte ist fließendes Gewässer. „Alles dreht sich um Deutschland“, das trifft es für mich persönlich ganz gut.

      „Alles in deutscher Hand“, da habe ich starke Zweifel, lasse mich aber gern mit guten Argumenten überzeugen.

      Heil und Segen

    5. 46.5

      Ekstroem

      Zustimmung, werter Karl.

      2015 und danach habe ich ausdrücklich nur als ein Beispiel erwähnt. Andere Fragen, die ich nicht gestellt habe, sind die nach Versailles, den Kriegsverbrechen der Alliierten am deutschen Volk, dem Verbrechen von Nürnberg, Dresden, den Rheinwiesen etc.

      Wo hier anfangen? Alles in deutscher Hand?

    6. 46.6

      Ekstroem

      Lieber Wolf,

      dem Geist deiner Worte stimme ich zu. Dennoch, „Alles ist fest in deutscher Hand“, dieser Satz beschreibt die Geschichte und die Situation meiner Ansicht nach nicht angemessen.

      Mir ist klar, dass die 12 Jahre ein deutscher Opfergang waren. Wenn AH vom Endsieg sprach, meinte er deshalb nie das Ende von WK II, sondern hatte die Jetztzeit im Sinn. Die Macht der Dritten Macht ist mir bewusst. Zustimmung:

      „wir werden wieder ein Reich und ein Volk unter einer echten deutschen Führung sein.“

      Doch bis dahin ist es ein Weg auf des Messers Schneide, auf dem der Einzelne gefordert ist.

    7. 46.7

      Frühlingsblume

      Wenn alles in deutscher Hand wäre, gäbe es beispielsweise die seit 2015 andauernde Ausländer-Invasion nach Deutschland (sowie Nord- und Westeuropa) nicht.“

      In deutscher Hand ist hier in der BRD gar nichts, ganz im Gegenteil, die BRD sowie alle westeuropäischen Staaten sind fest in der Hand des Feindes. Noch einmal für alle, welche es noch immer nicht verstanden haben: Deutschland ist nicht gleich BRD.

      Die BRD existiert zwar auf deutschem Staatsgebiet, ist aber lediglich ein Verwaltungsorgan der aktuellen Besitzer. Leider ist die Masse der BRD-Bewohner auch zufrieden und lebt gerne als moderner Sklave und Fremdherrschaft.

      Vielleicht wird, wenn die Hütte bis unters Dach brennt, der Eine oder Andere doch noch aufwachen. Wieviele richtige Deutsche gibt es denn in diesem Land noch?

    8. 46.8

      Karl

      Werter Ekstroem!

      UNO-Feindstaatenklausel und Besatzungszustand. Bevor auf deutschem Boden etwas passieren kann, müssen erst die Feindstaaten weg, oder zumindest „gezähmt“ werden.

  47. 47

    ich habe nachgedacht

    [hierhin ausgelagert]

    Reply
  48. 48

    Erdbeerschorsch

    Ja, die Ableitung, die würde mich auch interessieren.

    Schlußstein – für mich klingt das so, daß erst, wenn der immerwährende und andauernde Kampf gegen die Deutschen beendet ist, der Schlußstein gesetzt werden kann. Aber wie beendet man den Kampf? Und wenn dies vom deutschen Volk ausgehen soll, dann muß aber ein riesiges Wunder geschehen, weil dieses, wie oben schon mal erwähnt, größtenteils tief „schläft“ und alles dafür getan wird, das das auch so bleibt, und gleichzeitig gerade eben zum Fangschuß angelegt wird. Kann das überhaupt von Deutschland ausgehen und wenn ja, in welcher Form?

    Alle warten, ja worauf?

    Daß Deutschland erwacht? Da müßte schon kräftig nachgeholfen werden, sonst dauert das ewig, das Tor zum Schlafsaal müßte von außen aufgerissen werden. Alles würde relativ schnell gehen, wenn die Medien anders berichten würden. Das ist für mich auch ein Schlüssel. Ich gehe immer von der Masse aus, denn Einzelne können nach meiner bescheidenen Meinung nicht viel ausrichten gegen den „vermeintlichen“ (weil implantierten) Willen der Mehrheit.

    Auf die „feste deutsche Hand“? Was ich von denen höre, stimmt mich nicht zuversichtlich, daß sie im Sinne des deutschen Volkes handeln. Auf die okkulten Deutschen? Ja, was würden die denn machen können (so es sie denn wirklich gibt, was ich mir wirklich sehr wünschen würde, wenn sie die gleichen Ziele haben, wie wir hier im Forum)? Würden die wirklich die BRD (als das Land, in dem momentan noch die meisten Deutschen leben) an die Wand fahren? Wobei ich manchmal denke, daß das auch nur Theater ist. Wenn die jetzt auftauchen würden, würden sie bis aufs Messer bekämpft werden von der Mehrzahl der eigenen Landsleute. Vor allem und am meisten von denen. Was müßten sie tun, damit genau das nicht passiert? Oder wird auf etwas oder jemanden außerhalb unserer Erde gewartet?

    Letztendlich noch eine Überlegung von mir: Was wissen wir wirklich? Es kann auch alles ganz anders sein – und gewesen sein. Wissen kann ich nur, was mich selbst betrifft oder wo ich selbst mit dabei war (und sogar das ist nicht immer hundertprozentig). Alles andere sind Vermutungen, die ich bewerten kann.

    Reply
    1. 48.1

      ich habe nachgedacht

      Liebe Erdbeerschorch,

      glaubst Du wirklich, das „alle“ warten? In meinem Umfeld wartet genau einer, nämlich auf einen großen Knall und hofft, dass die AfD an die Macht kommt! Alle anderen wurschteln so dahin, ich glaube nicht, dass die auf was warten.

      Ich kann auch überhaupt nicht einschätzen, wieviele wirklich warten und genau auf was. Viele warten auf bessere Zeiten, mehr Geld, eine bessere Partei usw., andere warten auf die 3te M8cht, wieder andere warten auf den 3ten Sargon und ein ganz beträchtlicher Teil der religiösen Menschen wartet auf die Wiederkunft des „Herrn“, Messias o.ä.. im übrigen warten alle Religionen auf den. Der soll ja am Ende der Zeit kommen!

      Je länger der Weltenbrand oder Untergang hinaus gezögert wird, desto länger kann man hier auch herrschen. Ich habe vor einigen Tagen einen Netzverweis zu einem Buch eingestellt, der Autor ist der Meinung, das dies schon seit dem 13. Jahrhundert eine Taktik ist. Ob die Rechnung so aufgeht, ich weiß es nicht! Alles nur Schmarrn?

      Ein Blick nach Israel zu den Hebräern, deren Religion erlaubt nur eine Erdbestattung. Die Gräber dürfen auch nicht aufgelöst werden. Nach deren Ansicht ist die Seele nach wie vor mit dem Körper verbunden und wenn der Tag der Auferstehung kommt, können sie „dem Herrn“ folgen.

      Informationsplattform Religion: Tod, Unterwelt, Auferstehung und Bestattung im J*dentum [remid.de]

      Deine Überlegung zur Vergangenheit kann ich durchaus nachvollziehen, aber man kann nicht alles vertuschen. Betrachtet man die Geschichte mit dem notwendigen Abstand und bindet auch die religiösen Aspekte mit ein, dann ergibt sich sehr wohl ein Bild. Dazu muss ich nicht jede Kleinigkeit wissen.

    2. 48.2

      Erdbeerschorsch

      Ich hatte mit „Alle warten“ nicht uns Normalsterbliche in unserem Land gemeint, sondern die vom N8Wächter angesprochenen „Geschickelinker“ anderer Staaten, wo ja bei vielen Dingen einfach nur noch Zeit geschunden wird, alles so lange dauert, sich zieht.

      Leider kann ich bestätigen, daß auch in meinem Umfeld niemand auf einen Neuanfang wartet, sondern man will, daß alles wieder so wird, wie vor 5 oder 6 Jahren. In meiner Firma herrscht immer noch Aufbruchstimmung. Ich fühle mich Tag für Tag isolierter in meiner öffentlichen Umgebung, das ist so ermüdend, so krankmachend, man möchte aus der Haut fahren.

  49. 49

    Nimmerklug

    Die reichsten Deutschen wurden mit den „Facharbeitern“ reicher. Ganz oben Essen, Verkehr, Medizin, Energie, … Ich könnte mir aber vorstellen, dass Typen, wie Georg Friedrich Prinz von Preußen die dickeren Fäden in den Händen halten.

    Grüße an die Denkenden

    Reply
    1. 49.1

      ich habe nachgedacht

      Es ist wohl die Frage, ob das wirklich „Deutsche“ sind!Das was auf der Verpackung steht, muss schließlich nicht immer drin sein …

    2. 49.2

      Frühlingsblume

      Es ist wohl die Frage, ob das wirklich „Deutsche“ sind! Das was auf der Verpackung steht, muss schließlich nicht immer drin sein …“

      Also wer Deutscher wann und warum ist, ist vielleicht gar nicht entscheidend. Oder sagen wir es vielleicht so, wichtig ist, wer man inhaltlich ist, wofür man steht, an was man glaubt und für was man nicht steht, woran man nicht glaubt und wer man nicht ist.

      Selbstverständlich gibt es auch Nicht-Deutsche, welche sehr positive Wesen sind, welche mir tausend mal lieber sind, als irgendein Blutdeutscher asozial krimineller linker Antifa-Verbrecher oder sonstiger Landesverräter.

      Die Welt kann man nicht in die guten nützlichen Deutschen und den bösen minderwertige Rest einteilen. Das wurde und wird im Deutschen Reich auch niemals so gesehen (entgegen der gängigen Märchen, welche man uns immer wieder erzählt). Ganz im Gegenteil, es gibt kein Land, welches weltoffener und freundlicher gegenüber anderen Nationalitäten und Kulturen war und ist.

      Das Problem ist doch nicht der Zuzug von Ausländern, sondern die Frage, was sind das für Menschen bzw. was ist deren Beitrag zu unserer Volksgemeinschaft? Es ist eben ein Unterschied ob fleißige, anständige, ehrliche und intelligente Menschen einwandern oder Schmarotzer, Terroristen, Mörder, Vergewaltiger und Drogenhändler. Das hat aber überhaupt nichts mit der Nationalität zu tun, sondern mit der Qualifikation, dem Charakter, der Intelligenz und der persönlichen Motivation.

    3. 49.3

      ich habe nachgedacht

      Werte Frühlingsblume,

      danke für Deine Argumentation! Aber darum geht bzw. ging es mir in in meiner Antwort gar nicht. Grundsätzlich bin ich bei Dir! Dieser Kommentar ist noch geprägt von meinen anderen Beiträgen. Zur Zusammenfassung:

      Der werte Ekstroem hat in seinem Kommentar gesagt (23. Oktober 2019 um 14:09):

      „„Alles dreht sich um Deutschland“, diese Aussage geht viel tiefer als die meisten derzeit wohl vermuten. Deshalb ist es so wichtig, die Aussage mit Leben zu füllen. Dafür ist es notwendig, unser Erbe wieder zu erwerben. Und das geht sehr viel weiter zurück, als nur bis zu den Germanen. Um die gegenwärtige Situation wirklich verstehen zu können, braucht es ein geweitetes Bild:

      Zwei Kraftströme stehen sich seit einigen Jahrtausenden im Kampf gegenüber: der arische und der semitische Strom der Geschichte und des Lebens. (Das auszuführen, bräuchte mehr Raum.)

      Ich habe in einem anderem Kommentar geschrieben, wer unsere Gegenspieler sind. Sie sind durchaus in der Literatur bekannt. Die Letzten der Gegenspieler befinden sich hier in Deutschland. Seit ca. 1.700 Jahren sind unsere Gegenspieler hier in Europa unterwegs. Wenn diese Gegenspieler in allen wichtigen Positionen sitzen, fast alle Geschicke lenken, sei doch die Frage berechtigt, was davon noch echt „Deutsch“ ist?

      Nicht zu vergessen, dass die deutschen Völker seit mindestens 500 Jahren massiv ausgedünnt wurden. Warum wohl?

  50. 50

    Der Forscher

    Anmerkung: Dieser Kommentarstrang ist aufschlussreich.

    Liebe, Heil, Frieden und Segen!
    Der Forscher

    Reply
    1. 50.1

      Erdbeerschorsch

      Ja, werter Forscher, das finde ich auch. Jetzt wird für mich erstmal klar, daß eigentlich nichts klar ist – und das nicht nur beim Schlußstein. Wie ein völlig verwurschteltes Wollknäuel an Fäden, von dem jeder eine andere Auffassung hat, wie es dazu kam und wie man es denn nun entwuseln könnte. Daß da jeder mal seine Sichtweise anbringt, finde ich sehr hilfreich. Dieser Strang beinhaltet sehr viele Puzzlesteine für mein eigenes Weltsichtpuzzle.

      Danke an alle Mitwirkende.

  51. 51

    christof777

    Auch meine Familie gehört zu den Flüchtlingen und Vertriebenen. Wir wurden heimatlos gemacht. Und aktuell werden Flüchtlinge zu den Heimatlosen gebracht. Denn wer keine Heimat hat bzw. diese nicht kennt, kann sie auch nicht verteidigen.

    Reply
  52. 52

    Diskowolos

    Werter N8waechter, werte Mitreisende,

    ein in der Tat sehr interessanter Kommentarstrang!

    Ich frage mich, wenn der deutsche Adel in Europa derart verankert ist, müßte es ihm einerseits ein Leichtes sein, seinen Einfluß für Deutschland geltend zu machen. Oder er ist andererseits nicht mehr wirkmächtig? Gibt es einen neuen „Adel“, in Form von sogenannten Philanthropen?

    Mir kam ein kurioser Gedankengang in den Sinn: In China wird der Kommunismus dazu benutzt, den Kapitalismus einzuführen, in Europa wird der Kapitalismus benutzt, um den Kommunismus einzuführen. Die alte Hochzivilisation China steigt wieder auf, die jetzige Hochzivilisation Europa steigt ab.

    Wir können beobachten, was wächst und was sich zurückentwickelt. Nur warum, darauf gibt es noch keine schlüssige Antwort.

    Reply
    1. 52.1

      Jens

      Kommunismus und Kapitalismus sind Holz vom selben Baum. Den Reichtum von sehr wenigen Menschen, in einem Land von sehr vielen Menschen, welche unter totaler Kontrolle stehen, würde ich nicht als Hochkultur bezeichnen, sondern als menschenverachtende Diktatur.

      Was auch die letzte Frage beantworten dürfte.

      HuS
      Jens

    2. 52.2

      joah

      aus These und Antithese ergebt sich die Synthese:

      – Pendelschwung rückwärts
      – weltliches Gleichgewicht
      – Konkurrenz der Systeme
      – Dualität

  53. 53

    Sailor

    Schlüssel und der Schlussstein

    Ich denke, dass alles mit unserer eigentlichen Abstammung zusammenhängt. DNA, die nähere Beschäftigung mit diesem Thema in der Vergangenheit und der zukünftig von einigen Elitegruppen gewünschten Veränderung, dürfte interessant sein.

    Prof. Michael Vogt hat schon vor einiger Zeit nach wie vor interessante Beiträge, u.a. Gespräche mit russischen Wissenschaftlern, bei Querdenken TV veröffentlicht. Leider wurde dieses Thema, nachdem Prof. Vogt gesundheitliche Probleme hatte, nicht mehr fortgesetzt.

    Die gewünschte Bevölkerungsveränderung, Entwurzelung überall mit erzeugten Migrationsbewegungen usw., wurde, meinem Verständnis nach in Deutschland Ende der 50er Jahre eigentlich bis heute nur fortgesetzt. Ein nach wie vor erhellender Beitrag von Tobias Heinz zum geschichtlichen Ablauf der Nachkriegsjahre – Auszüge:

    „1959 – Deutschland ist die zweitgrößte Industrienation der Welt nach den USA. Das Wirtschaftswunder ist vollendet.
    1960 – Weitere Staaten, die im Handel mit Deutschland hohe Defizite aufweisen, dringen auf Abkommen, die es Arbeitskräften ermöglichen sollen, in Deutschland zu arbeiten.“ (Wiederaufbau durch Ausländer – Türken und türkische Gastarbeiter in Deutschland [formelheinz.de])

    Meiner Ansicht nach hat alles mit Energie und DNA zu tun, aber, was weiß ich schon wirklich, diese Frage stelle ich mir sehr oft.

    Ich vertraue auf Präsident Trump, der ein Insider der über uns herrschenden unterschiedlichen Elitegruppen ist, und ich bin zuversichtlich, dass wir weltweit positive Veränderungen haben werden.

    So weit zum Thema Schlussstein, ich muss hier aufhören, da ich die positive Veränderung bei all dieser gefühlten Überwachung nicht auch noch in einem geschlossenen Bereich erleben möchte.

    Ich wünsche allen einen guten Start in das Wochenende 🙂

    P.S.: Zur Entspannung: Desiderata – Leseversion [songtexte.com]

    Reply
  54. 54

    Erdbeerschorsch

    Weil das Thema hier aufkam:

    Was ist deutsch, wer darf sich Deutscher nennen?

    Ist es nur die Abstammung (DNA)? Was ist dann mit denjenigen Ausländern, die schon lange hier leben, und sich quasi „eingedeutscht“ haben, die deutscher denken und handeln, als mancher Deutschenhasser mit der richtigen DNA. Kann man „Deutschsein“ lernen, davon angesteckt werden, es letztendlich auch fühlen? Vielleicht, aber dazu muß man das wollen und als etwas Erstrebenswertes ansehen. Ist in der heutigen Zeit wohl schwierig, wenn nicht sogar unmöglich.

    Reply
    1. 54.1

      ich habe nachgedacht

      Werte Erdbeerschorsch,

      es geht nicht um „Deutschsein“. Wir wurden seit mindestens 1.500 Jahren umerzogen. In der Zwischenzeit glaube ich sehr wohl, dass es ein bestimmtes körperliches Zeichen gibt, was uns identifiziert. Wer die Diskussion um den Resusfaktor negativ mal so mitverfolgt hat, kann auf eigenartige Gedanken kommen. Und warum so viel Wert darauf gelegt wird, dass dieser verschwindet …

      Anders bei den Gegenspielern, die legen äußersten Wert auf genetische Reinheit. Es geht um das Blut, nicht umsonst hat man früher z.B. mit Blut unterschrieben. Und natürlich gibt es auch in der DNA Informationen. Es gab mal eine Dokumentation, ist schon lange her, da konnte man nachweisen, das auch Hungersnöte oder fette Zeiten informativ gespeichert sind. Nur diese unterscheiden uns nicht wirklich von anderen Völkern, denn Hungerszeiten oder fette Jahre hatten alle. Aber sie prägen Verhalten!

    2. 54.2

      christof777

      [hierhin ausgelagert]

  55. 55

    Ekstroem

    Drei Sätze aus den heutigen Kommentaren geben unserem Kommentarfaden Richtung:

    „Jetzt wird für mich erstmal klar, daß eigentlich nichts klar ist – und das nicht nur beim Schlußstein.“

    Es gibt unterschiedliche Sichtweisen, jede hat ihre Berechtigung. Die meisten hier stimmen hier überein:

    „Ich denke, dass alles mit unserer eigentlichen Abstammung zusammenhängt.“

    Das ist doch ein guter Anfang. Daraus etwas zu machen, das ist Arbeit:

    „wer keine Heimat hat bzw. diese nicht kennt, kann sie auch nicht verteidigen.“

    Das ist die Aufgabe jedes Einzelnen, sich kundig zu machen. Zu lernen und zu erwerben, „was du ererbt von deinen Vätern“. Das ist mehr als ein erster Schritt. Es ist eine Notwendigkeit für jeden Deutschen und eine lebenslange Aufgabe.

    Poesie ist die Sprache der Wahrheit. @Der Wolf hat es auf den Punkt gebracht:

    „Schläft ein Lied in allen Dingen, die da träumen fort und fort; und die Welt fängt an zu singen, triffst Du nur das Zauberwort.“
    Dieses Lied in uns und unserem Volk wieder zu erwecken, das ist unsere Bestimmung und Aufgabe.

    Reply
  56. 56

    Der Wolf

    Liebe Freunde und Kameraden,

    wir führen hier wirklich eine spannende Diskussion und viele wichtige Aspekte wurden bereits benannt. Dennoch fehlt uns in der Betrachtung das einigende Band. Daher erscheint es mir sinnvoll, zunächst einmal das zu rekapitulieren, was unseren gemeinsamen Nenner bildet:

    Anerkannt von den allermeisten hier ist die Tatsache, daß Deutschland und die BRD nicht identisch sind und daß die BRD ein abhängiges Besatzerkonstrukt ist. Allein diese Erkenntnis ist für sich genommen schon ein gewaltiger Schritt – zumindest für den typischen BRDling.

    Das Nächste ist, zu erkennen, daß dieses Besatzerkonstrukt darauf abzielt, alles was deutsch ist, zu vernichten: Unsere deutschen Werte, unsere Kultur, unsere Sprache, unsere völkische Solidargemeinschaft, ja sogar unsere völkische Substanz, d.h. sogar unsere biologisch begründete Art. Beim letzten fällt uns nur das Wort Rassismus ein, der sich deutlich gegen uns Deutsche richtet. Bei der letzteren Erkenntnis tun sich allerdings manche noch schwer.

    Dieser totale Angriff auf uns und unsere Lebensgrundlagen beweist dem Denkenden, daß der Krieg gegen uns selbst nach 74 Jahren des offiziellen Kriegsendes in Wahrheit immer noch nicht beendet ist; er wird heute nur mit anderen Mitteln geführt.

    Warum aber reden wir von Deutschland als Schlußstein?

    Ganz einfach, weil Deutschland nur befreit werden kann, wenn das gesamte System zerstört wird und dies bezieht sich keineswegs nur auf das Besatzerkonstrukt, sondern auf alle obskuren Kräfte, die dahinter stehen. Diese sind global bestens vernetzt und besetzen weltweit praktisch alle entscheidenden Machtpositionen, sowohl in der Breite als auch in der Tiefe, sowohl im Geistigen als auch im Materiellen.

    Deutschlands Befreiung bildet daher den entscheidenden Schritt zur Befreiung der gesamten Welt. Und ohne die vollständige Vernichtung der satanischen Globalmacht gibt es daher auch keine Befreiung für uns. Denn jene ist mitnichten bereit, freiwillig das Feld zu räumen, sondern tut alles, um – wenn sie schon gehen muß – mit maximalem Schaden den bereits von ihr okkupierten Planeten zu verlassen.

    Dazu wird sie allerdings gezwungen sein, denn ihre Zeit ist nicht nur nach kosmischem Maßstab abgelaufen, sondern es ist ihr eine materielle Gegenmacht erwachsen, die fähig und in der Lage ist, diesen ganzen Höllenspuk zu beenden. Das muß man nun freilich nicht glauben, aber die Hinweise auf die Existenz einer solchen Gegenmacht mehren sich immer deutlicher, zumindest für denjenigen, der sehen will. Ironischerweise erwuchs diese Gegenmacht aus dem bereits völlig besiegt geglaubten Hauptgegner: Dem Deutschen Reich. Insofern bildet Deutschland den Schlußstein der geschichtlichen Entwicklung – bezogen auf unser Zeitalter, denn auch danach geht die Geschichte weiter, und auch das Böse wird dann noch nicht vollständig besiegt sein.

    Bevor jedoch die materielle Befreiung eintreten kann, muß – zumindest in Teilen – eine geistige Befreiung stattfinden. Ein Richtungswechsel muß stattfinden im Massenbewußtsein. Hierzu ist es unerläßlich vor Augen geführt zu bekommen, was die Herrschaft der Satanisten in der Praxis sowohl für den einzelnen als auch für die Völker bedeutet, denn nur so lassen sich die Illusionen der Menschen über das System zerstören. Das allein genügt jedoch nicht, wenn wir nicht gelernt haben, in diesem Prozeß der Erkenntnis zugleich nach innen zu gehen, denn dort, und nur dort, finden wir die entscheidenden Antworten auf unser wahres Menschsein. Und auch nur dort kann das Wirken der satanischen Macht am nachhaltigsten zerstört werden.

    Hierzu hat Annegret meines Erachtens das Entscheidende gesagt, auch wenn ich darauf bestehen muß, daß das rationale Denken hierbei nicht außer Acht gelassen werden darf, freilich auf der Grundlage unserer wahrhaften Intentionen und geleitet und inspiriert von unseren Eingebungen, die aus der Tiefe des kosmischen Bewußtseins stammen. Diese Wiederbelebung des göttlichen Geistes in uns selbst ist der entscheidende Schritt, und nur so können wir der Macht Satans siegreich entgegentreten.

    MdG

    Reply
    1. 56.1

      Sailor

      Danke, werter Der Wolf, dies sehe ich genau so.

      Der Prozess muss von innen heraus erfolgen, aber auch mit dem hier so wichtigen rationalen Denken. Die Wiederbelebung des göttlichen Geistes in uns selbst ist der entscheidende Schritt. Mein Rat: Wem das zu religiös klingt, der ersetze göttlich durch universell.

      Die universelle Kraft ist fühl- und sichtbar. Den sichtbaren Beweis erbringen sogar die Gänseblümchen, die immer wieder, trotz widrigster Wetterbedingungen, unverdrossen diese chaotische Welt mit erneutem Blühen erfreuen.

      Ein passendes Zitat von Nikola Tesla zu diesem Thema:

      „Das Geschenk der mentalen Kraft kommt von Gott, dem göttlichen Wesen, und wenn wir unseren Verstand auf diese Wahrheit richten, kommen wir in Einklang mit der großen Energie.“

      Ich denke, dies sollte eine unserer Aufgaben sein. 🙂

    2. 56.2

      andreas

      Warum aber reden wir von Deutschland als Schlußstein?

      Werter Wolf,

      abgesehen von der spirituellen Seite und unserer Bestimmung als Germanen sehe ich zur Zeit die weltliche, rechtliche Seite so:

      Es wird viel von der katholischen Kirche als „Eigentümer der Welt“ gesprochen. Was keinem so richtig auffällt, ist dass der Kaiser (Caesar) weltlicher und geistlicher Herrscher in einem war, also über der Kirche stand. Welches Volk hat den Kaiser gestellt? Wurde seine Herrschaft „rechtmäßig“ beendet oder haben wir immer noch Anspruch auf dieses Amt?

      Heil und Segen!

    3. 56.3

      Der Wolf

      Lieber Andreas,

      zum Römischen Reich wurde hier schon einiges angemerkt, und ich denke, es sollte klar sein, daß eine Fortsetzung des Römischen Reiches nicht in unserem Sinne sein kann, da das Römische Reich auf ganz anderen Rechtsgrundsätzen beruhte, als das Germanentum. U.a. verdanken wir das Privatrecht und auch das sogenannte positive Recht dem Römerreich, und es ist mehr als aufschlußreich, daß das Wort „privat“ vom lat. „privare“ kommt, und das bedeutet „rauben, berauben“. Ein Raubrecht bzw. ein Recht des Beraubens kann ja wohl kaum im Sinne einer von uns zu gestaltenden Zukunft sein. Und soweit es die römische Kirche betrifft, handelt es sich um eine Machtstruktur, die den Menschen von seiner wahrhaften spirituellen Quelle trennt, statt sie zu ihm hinzuführen, allen süßlichen Beschwörungen von Nächsten- und Feindesliebe zum Trotz.

      Ein neues Kaisertum – falls ein solches kommen sollte – kann sich daher niemals in die rechtliche Nachfolge des Römischen Reiches stellen, ganz gleich, ob dieses sich als heilig oder von deutscher Nation erklärt. Es mag sein, daß wir eine neue staatliche Verfassung bekommen, die vom Gedanken des Prinzipats ausgeht. Wobei allerdings das römische Prinzipat sich im Grunde genommen auf eine Adelsgesellschaft von Gleichgestellten bezieht – unter Ausschluß der Plebejer. Aber eine solche an die Tradition gebundene Adelsgesellschaft haben wir nicht, eine Unmasse an Plebejern dagegen schon.

      Welche Organisationsstruktur wird sich aber dann ein erneuertes Deutsches Reich geben können oder müssen?

      Am einfachsten wäre es natürlich, an dem vorhandenen rechtlichen und staatlichen Gedanken des Zweiten deutschen Kaiserreiches anzuknüpfen, allerdings kennen wir auch dort noch die Beziehung zum römischen Privatrecht. Auch halte ich es für unwahrscheinlich, daß man zum alten ständischen System zurückkehren will. Weder die Verfassung des Zweiten Kaiserreiches, noch das bruchlose Anknüpfen an die Weimarer Verfassung kann daher für uns die Lösung sein. Auch besteht die Frage, ob wir durch die Reaktivierung der Bundesstaatlichkeit des Zweiten Kaiserreiches nicht wieder in die unselige Zeit der deutschen Kleinstaaterei zurückfallen würden. Die Reaktivierung des alten verfassungsrechtlichen Rahmens kann daher bestenfalls nur zeitlich begrenzt sein, solange, bis sich das deutsche Volk eine ihm angemessenere Verfassung geben kann.

      Der Parteienstaat, wie wir ihn kennen, dürfte sich mittlerweile ebenfalls auch für den Unbedarften als obsolet bzw. untauglich und als Quelle ständiger Zwietracht, der Korruption und des Betruges an den Gemeinschaftsinteressen herausgestellt haben. Aber was wird es dann sein?

      Die Lösung dieser Frage liegt in dem kritischen Aufarbeiten unserer Geschichte, wobei wir es vermeiden sollten, uns durch die Bindung an überholte rechtliche Rahmen erneut selbst zu versklaven. Hierzu gehört aber auch, daß wir eine tragfähige Staatsphilosophie entwickeln müssen, die sowohl einer Verabsolutierung des Staates als auch einer Verabsolutierung des Individuums eine Absage erteilt. Denn die Verabsolutierung des Staates erstickt jede Freiheit und die Verabsolutierung des Individuums und des Privaten endet in Anarchie, Chaos und Auflösung, wo letzten Endes nur noch das Faustrecht des Stärkeren und die Macht der Superreichen gilt.

      Ich hoffe, Dir damit zumindest eine vorläufige Antwort gegeben zu haben.

      Kameradschaftliche Grüße

    4. 56.4

      andreas

      @ Der Wolf – 27. Oktober 2019 um 13:14:

      Werter Wolf,

      zunächst vielen Dank! Zur Heilung ist die scheinbar laufende Rückabwicklung wohl zwingend erforderlich. Ich frage mich, wohin uns die Rückabwicklung führt. Deswegen suche ich primär eine Antwort auf die Frage, ob uns die Position des „Weltherrschers“ mit ihrer Machtfülle zusteht. Aus dieser Position heraus könnten wir dann das „Danach“ frei bestimmen, unabhängig davon, wie das dann aussieht.

      Heil und Segen!

    5. 56.5

      Der Wolf

      Lieber Andreas,

      ich sehe, daß Du den Begriff Weltherrscher in Anführungsstriche gesetzt hast. Und das würde ich auch so handhaben.

      Deutschland bzw. die Dritte Macht wird mit Sicherheit als international bedeutsamer Ordnungsfaktor in Erscheinung treten; es ist ja auch gar nicht anders möglich. Denn wenn man die UNO als Feindmacht des Deutschen Reiches zur Kapitulation bzw. Auflösung zwingen will, samt den hinter ihr stehenden bisherigen Globalmächten, muß man physisch dazu auch in der Lage sein. D.h. an Deutschland wird niemand mehr vorbei können.

      Als künftigen Weltherrscher würde ich Deutschland allerdings nicht sehen. Denn was heißt das?

      Wir wollen doch gar nicht die anderen Völker beherrschen, mag doch jedes Volk den ihm gemäßen Weg wählen und sich selbst regieren. Auch benötigen wir nicht die Ausbeutung anderer Staaten und Völker. Wir können – wie in der Vergangenheit – auch ganz gut ohne solche parasitären Methoden überleben.

      Eigentlich wollen wir ja nur von den anderen in Ruhe gelassen werden. Nur war es meist so, daß wir nicht in Ruhe gelassen wurden. Bestenfalls wünschen wir uns gerechte Handelsbeziehungen auf der Grundlage gegenseitigen Nutzens – wie es auch die Wirtschaftspolitik des Dritten Reiches war. Eine finanzielle Ausbeutung zum Nutzen einiger weniger, wie es das derzeitige Globalsystem praktiziert, ist dagegen strikt abzulehnen.

      Deutschland als starke, autarke Schutzmacht der Schwachen und Hilfebedürftigen? Ja! Deutschland als Weltherrscher? Nein!

      Das wäre meine Antwort auf Deine Frage.

      Heil und Segen!

  57. 57

    Marco

    Noch ein paar Worte:

    [hierhin ausgelagert]

    Reply
    1. 57.1

      Druide

      Werte Schreiber, werter N8wächter,

      ja, das ist die wesentliche Frage: Was ist deutsch – und warum geht es um Deutschland?

      Ich denke, es geht um unsere Ahnen und die Eigenschaften, die wir besitzen. Wir sind im Grunde die einzige Kultur, die ohne eine aufgesetzten Spiritismus auskommt. Wir tragen diesen in uns, mit uns.

      Auch sind wir aus einem Matriarchat entstanden und dieses lebt in uns fort. Gut, man hat alles versucht: Frauen „Bewegung“, 68er, … viele Frauen wissen nicht mehr, wer oder was sie sind. Aber die Männer wissen es noch. Und die Männer spüren was ihnen, den weltlichen Energieträgern, fehlt. Die weibliche Intuition, der weibliche Geist als der, der die Richtung weist.

      Kurz gesagt, es wurde alles versucht. Aber es steckt in unseren Genen, die ganze Geschichte der Menschheit. Dazu im morphogenetischen Feld der Erde, jeden Tag etwas mehr davon. Da können diese … noch so viele Osiris-Phalli aufstellen, Saturnsymbole, wie das spitze Dreieck nach oben in Schriftzügen – es hilft alles nichts. Sie treiben es seit Jahrhunderten, und mit welchem Aufwand!

      Es dauert zu lange und selbst die Durchmischung der letzten Jahrzehnte brachte es nicht. Weil die dann hiesigen auch wieder deutsch wurden. Jetzt wurde es mit massiver Zuwanderung versucht, vielleicht zu spät?! Das Endspiel läuft.

      Max Spiers und Simon Parkes sprachen davon, dass wir in einer „Zeitschleife“ leben und dass wir noch nie so weit gekommen sind. Matt spricht in seinem YT-Kanal „Quantum of Conscience“ davon, dass es viele frühere Kulturen nicht mehr auf der Erde gibt – nicht weil sie ausgestorben sind, sondern weil sie (es) einfach nur „geschafft“ haben (aufzusteigen), „they succeeded“.

      Interessante Reihe mit Axel Burkhart:

      Was ist deutsch? [YT]

      BGvD

  58. 58

    ich habe nachgedacht

    Werte Kommentatoren, Mitreisende, Interessierte!

    Ich möchte gerne etwas zusammenfassen, was vielleicht zum Verständnis beiträgt. Hoffe ich jedenfalls.

    Ich würde mir sehr wünschen, dass viel mehr der Blick auch in die Vergangenheit gelenkt wird. Damit meine ich nicht nur die immer wieder thematisierten 12 Jahre. Für viele scheint es irgendwie kein wirkliches Davor gegeben zu haben. Denn auch der ganze 1. WK strotzt vor Lügen. Und das „man“ über uns ehemals deutschen Völkern ein (ganz besonders) „Heiliges“ und besonderes römisches Reich gestülpt hat, ist wohl überhaupt keine Erwähnung mehr wert. Hat ja lediglich 1.000 Jahre nach offizieller Geschichte gehalten. Und es wird sogar der Zeitpunkt gefeiert, ab wann der Startpunkt in wichtige Positionen war. Genau vor 1.700 Jahren nach offizieller Geschichte!

    Brücken statt Brüche [zeit.de]

    Und die behängen sich nach wie vor mit Preisen und keiner versteht oder will so richtig verstehen warum? Außer, ojaaa hurra, eu–ro(m)–pa – Stichwort Karlspreis, auch der Papst hat 2016 diesen bekommen:

    Der Karlspreisträger 2016 Seine Heiligkeit Papst Franziskus [karlspreis.de]

    Wenn nun ein „Reich“ untergeht, sind doch nicht die Menschen weg, weder die, die in den Positionen saßen, noch die Menschen, welche das Volk ausmachen.

    Ich glaube, es ist doch wichtig zu verstehen, es wechselten lediglich die Hüllen, in welche man uns steckt. Und zwar zu Regierungszwecken. Demzufolge ist es völlig egal, ob sich die Hülle römisch, Republik, Deutschland oder BRD oder Staaten nennt. Auch irgendwelche Feindstaatenklauseln o.ä. völlig wurscht! Das gibt dem Ganzen nach außen nur einen legitimen Anstrich!

    Die Wenigsten wissen, dass wir auch mit Papst und somit mit der römisch-katholischen Kirche noch im Krieg stehen. Es wird aber den Menschen durchaus erzählt, wie mir eine Bekannte berichtete, die eine Führung in Wittenberg machte. Auf die Frage, was sie dazu sagt, kam nur: „Ist mir egal, bin nicht in der Kirche …“.

    Dieses Volk der Hebräer hat schon den Untergang dreier Reiche (Babylon/Ägypten, das Persische Reich und das Hellenische Reich) initiiert und überlebt. Überall wo sie waren, ist die Urbevölkerung untergegangen, d.h. ermordet, vertrieben, ausgerottet. Was ist heute? Das Persische Reich ist jetzt überwiegend islamisch und nennt sich einen Vielvölkerstaat. Das Hellenische Reich ist jetzt islamisch und vorwiegend türkisch. Der Rest der echten Hellenen im Rest von Griechenland verstreut und/oder mit den Romanen vermischt.

    Auch das römische Reich Deutscher Nation soll aufgrund der Einwanderung untergegangen sein. Wird das Vergessen bei der Diskussion um den Zeitpunkt, ob nun 1960 oder doch erst 2015? Nach dem 30-jährigen Krieg und Millionen von Toten wurden auch viele Migranten nach Preußen geholt. Aber das Thema Einwanderung war und ist schon immer eine Spezialität der Hebräer und liegt in deren Religion begründet.

    Aber solange wir diesen Gegenspieler nicht wirklich kennen und seine Religion nicht ansatzweise verstehen, drehen wir uns nur im Kreise zwischen Deutschland, BRD, 3ter Macht und noch einiges dazwischen! Sie hassen nicht wirklich jemanden, sie dienen ihrem Gott (und der Papst ist der Oberste Brückenbauer) und machen ihm wirklich alle Ehre im Gegensatz zu uns, die wir vergessen haben …

    Was ich noch erwähnen möchte, der Stamm der Hebräer hat sich getrennt und dieser Teil befindet sich in Saudi Arabien!

    Reply
  59. 59

    Solarplexus

    Werter Nachtwächter,

    das Vakuum der Geschehnisse finde ich auch auffällig. Wo das Geld herkommt, für das mittlerweile zum Improtheater verkommende Ausflüchten derjenigen, die panisch sind, wäre auch mal sehr interessant, wo jeder Reiche doch nur noch jammert, dass das Geld nicht mehr reicht für sein Reich. 😉

    Mich würde auch mal interessieren, was Trump genau mit seinen Milliarden Verlusten meint oder wo genau und wie sie beziffert sind?

    Reply
  60. 60

    ich habe nachgedacht

    Warum wird auf Zeit gespielt? Auch Wikipedia gibt dazu eine Antwort!

    „Durch den Namen wurde der Anspruch auf die Nachfolge des antiken Römischen Reiches und damit gleichsam auf eine Universalherrschaft erhoben. Gleichzeitig fürchtete man das Eintreffen der Prophezeiungen des Propheten Daniel, der vorhergesagt hatte, dass es vier Weltreiche geben und danach der Antichrist auf die Erde kommen werde (Vier-Reiche-Lehre) – die Apokalypse sollte beginnen. Da in der Vier-Reiche-Lehre das (antike) Römische Imperium als viertes Reich gezählt wurde, durfte es nicht untergehen. Die Erhöhung durch den Zusatz „Heilig“ betonte das Gottesgnadentum des Kaisertums und die Legitimation der Herrschaft durch göttliches Recht.“

    Heiliges Römisches Reich [de.wikipedia.org]

    Reply
  61. 61

    miharo

    Der Kaninchenbau ist tiefer und wenn mal wieder Regenwetter ist, vielleicht hat jemand Lust zum Schmökern.

    „Das Schicksal der Welt wird über Berlin entschieden.“ Wolfgang Wiedergut (R.i.F.)

    Wer ihn nicht kennt und Lust zum Schmökern hat, sucht mal auf YT. Absolut herausragendes Wissen.

    Ebenfalls auf YT und sehenswert: Mario Prass – Was ist mit unserer Sprache passiert?

    Oder: Spieglein Spieglein an der Wand…

    Zitat von der Seite creaplan.org von Arne Freiherr von Hinkelbein:

    „Die Griechen stammen ursprünglich von den Dorern (Thorer, Thoringa, Thüringer) ab, die ahd (= Althochdeutsch; miharo) sprachen und somit ein germanischer Stamm waren. Wobei auch das nicht ganz richtig ist, denn wie wir wissen, bezeichnet man alle weißen Menschen (es gibt noch die gelben, roten und schwarzen  Menschen) als Arier. Ari oder auch das ägyptische Ra (die alten Ägypter sprachen auch ahd) ist das ahd Wort für Adler. Daher haben Russland, Polen, Albanien, Deutschland und Österreich aber auch die Mayas den Adler in ihrem Wappen. Warum die Mayas? Im World Cultures Museum As a secction of the National Palace of Mexico ist die Stammesfahne der Maya mit einem dt. Reichsadler ausgestellt, so wie den Schriften der spanischen Eroberer in der Spanischen Nationalbibliothek in Madrid Inicio Accesibilidad Aviso legal. ©2010 BNE – P de Recoletos 20-22. 28071 Madrid zu entnehmen ist, das die Mayas althochdeutsch sprachen.“

    Wie sagte schon Napoléon: „Geschichte ist die Lüge auf die man sich geeinigt hat.“

    Die Italiener bezeichnen die Deutschen bzw. das Deutsche als Te-desco, ob ihnen das bewußt ist?

    Reply
  62. 62

    Amelie

    Heute um 23.59 nach amerikanischen Zeiten wollen die Halloween-Hexen D. Trump verhexen:

    Halloween rückt näher: Am 25. Oktober belegen Tausende von Hexen Donald Trump mit einem »Bannzauber« [kopp-verlag.de]

    Was die Zauberkraft angeht, hier noch ein Artikel in der NZZ:

    Alles nur Aberglaube? Die Lehrjahre bei einem Heiler haben unseren Afrika-Korrespondenten eines Besseren belehrt [nzz.ch]

    Die Macht der Gedanken ist ja wohl bekannt. Wenn sich also die Gegenseite aus ihrer Wohlfühlzone herausschälen könnte und unseren Schöpfer um den Schutz für D. Trump bitten würde, hätte das meines Erachtens mehr Gewicht, wenn man davon ausgeht, dass diese Hexen tatsächlich durch ihr Tun etwas erreichen könnten.

    Heil und Segen für Donald Trump

    Reply
    1. 62.1

      Nachtwächter

      Werte Amelie,

      dieses Hexentheater gibt es bereits seit 2016 und es hat Herrn Trump augenscheinlich nicht aufgehalten. 😉

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 62.2

      Heckenrose

      Liebe Amelie,

      Trump hat einen okkulten Schutz, deshalb lebt er ja immer noch! Es wird tagtäglich so viel schwarze Magie angewendet. Für – oder besser gesagt gegen – Trump natürlich geballt. Aber er ist beschützt und zwar nicht von einer irdischen Macht. Und ja, wir alle können mit der Kraft unserer Gedanken mithelfen, die Zukunft der Erde und der Menschheit positiv zu verändern!

      Heil und Segen

  63. 63

    ich habe nachgedacht

    Werter N8waechter,

    diese Frage möchte ich noch soweit wie möglich beantworten!

    [Rest hierhin ausgelagert]

    Reply
  64. 64

    Elbgermane

    Werte Freunde,

    hier hat alles es angefangen und hier wird auch alles enden.

    Elbgermane.

    Odins Freund. Niemandes Feind.

    Reply
  65. 65

    Andrea

    Werter Larry , werte Nachtwächtergemeinde!

    Hier zu Deinem Netzverweis das Buch zum Selberlesen:

    Rudolf Gorsleben – Hochzeit der Menschheit [PDF | germanenherz.files.wordpress.com]

    Und das im Buch erwähnte Buch von Herman Wirth:

    Herman Wirth – Der Aufgang der Menschheit [PDF | archive.org]

    Heil und Segen
    Andrea

    Reply
  66. 66

    christof777

    Denkwürdiger Artikel auf den DWN:

    Wem gehören die Zentralbanken der Welt? [deutsche-wirtschafts-nachrichten.de]

    Nicht nur die Federal Reserve, sondern auch eine ganze Reihe weiterer Zentralbanken [fast alle] der Welt haben private Eigentümer, an die sie regelmäßig Gewinne ausschütten müssen.

    Warum wird das veröffentlicht? Um die Leute aufzuwecken? War ja bis heute Mittag noch eine Verschwörungstheorie.

    Oder um die Menschen daran zu gewöhnen, dass mittlerweile alles unter Privatrecht läuft? Man traut sich jetzt, solche Infos preiszugeben, denn die Masse versteht sich ja, bereits dank lückenloser Programmierung, nur noch als „User“ bzw. „Kunde“ oder „Verbraucher“. Bürger?

    Oh weh, diese Zeiten sind Gott sei Dank vorbei. Heute gibt es Einwohner, Leute, die „wohnhaft“ sind, man könnte auch sagen: Freigänger bzw. offener Vollzug.

    Ich finde den Begriff: „offener Vollzug“ einfach hinreißend.

    „Beim offenen Vollzug werden im Gegensatz zum geschlossenen Vollzug keine oder nur verminderte Vorkehrungen gegen Entweichungen getroffen. Dies erfordert vom Insassen die freiwillige Einordnung in ein System der Selbstdisziplin, der Gemeinschaftsfähigkeit und Eigensteuerung und ist die letzte und wichtigste Stufe zur „Einübung der Regeln des freien Lebens.“

    Offener Vollzug [de.wikipedia.org]

    Ist das nicht exakt die Beschreibung für die Bundesbürger?

    Reply
    1. 66.1

      Nachtwächter

      „Kriegsgefangenenlager mit eingebauter Staatssimulation“, wie der Kurze es so gerne nennt. 😉

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 66.2

      christof777

      Ja, so kann man das auch sehen. Wobei es per Definitionem der Alliierten keine „Prisoners of War“ (Kriegsgefangene) waren, sondern „Disarmed Enemy Forces“ (entwaffnete Feindstreitkräfte). Denn (staatliche) Kriegsgefangene müssen nach der HLKO behandelt werden, für irgendwelche, undefinierten feindlichen Kräfte (private Söldner) gilt diese aber nicht.

      Ergo: Wer als „DEF“ interniert wurde, hatte keinen Anspruch auf völkerrechtlich vereinbarte Regeln. Das war, u.a., die (juristische) Rechtfertigung für die Rheinwiesenlager. Ist irre. Aber:

      „Wenn die die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis.“ (Hunter S. Thompsen)

    3. 66.3

      kph

      Werter christof777,

      ich hatte schon vor einigen Tagen einmal einen Kollegen, „Russen“, damit beauftragt festzustellen:

      „Wer ist Besitzer der Russischen Zentralbank?“

      Ich warte auf das Ergebnis, nur sind die Kollegen schon mit der Frage überfordert. Ein Ergebnis erwarte ich nicht unbedingt. Naja, der Versuch war es wert.

      Heil und Segen
      kph

    4. 66.4

      miharo

      Stimmt es, daß die deutschen Soldaten als „Disarmed Enemy Forces“ klassifiziert werden konnten, weil die Wehrmacht den Eid auf Hitler leistete und nicht auf Deutschland? Oder ist das falsch?

      Führereid Wehrmacht [de.wikipedia.org]

    5. 66.5

      ich habe nachgedacht

      Werter Christof777,

      ich persönlich würde die Frage anders stellen!

      Wer ist der Urheber und Besitzer des Geldes? Wer hat also die Lizenz des Geldes?

      Dabei ist es dann egal, wer der Lizenznehmer ist, ob es Zentralbanken des „Staates“ oder irgendwelche privaten Eigentümer sind, die Geld abwickeln dürfen!

  67. 67

    Sabine

    Lieber Thorson,

    Du hältst den Spiegel hoch? Für wen? Für Annegret? Für den Nachtwächter? Für Dich? Ich wünsche mir eine klarere Formulierung von Dir und es ist natürlich Dein freier Wille, ob Du diese geben möchtest.

    Ich sehe, dass Du das Geschriebene von Annegret und dem Nachtwächter in einen Topf wirfst. Du verbindest (so formulierst Du selber) Annegrets Kommentar mit den 99,9 %, die vom Nachtwächter erwähnt wurden, und machst Annegret gleichzeitig damit für etwas verantwortlich, was sie nicht einmal erwähnt, geschweige denn ausgesagt hat. Das ist eine riesengroße Ungerechtigkeit. Für mich fühlt es sich so an, als ob Du jemanden unschuldig gesteinigt hast.

    Dann schreibst Du an Annegret:

    es tut mir leid, Dich auf dem falschen Fuß erwischt zu haben.“

    Hast Du über diesen Satz von Dir schon einmal nachgedacht? Auf welchem falschen Fuß stand denn Annegret? Auf ihrem linken? Oder auf ihrem rechten? Welcher der beiden Füße von Annegret ist nun also falsch? Und warum ist er falsch?

    Aus meiner Wahrnehmung heraus, hast Du etwas gutzumachen. Und wer oder was ist nun der Spiegel? Der echte, der wahre, der richtige?

    Liebe Annegret,

    ich wünschte mir, ich könnte direkt Kontakt zu Dir haben. Bei Deinen Worten fühle ich mich immer zuhause und sie sind mir seit vielen Monaten eine sanfte und liebevolle Stütze in dieser turbulenten Zeit. Sie regen mich stets zum Nachdenken und Nachfühlen an und gleichzeitig lassen sie mich eigenständig wachsen und sein. Ich danke Dir aus vollem Herzen dafür, dass Du einfach da bist!

    Liebe Grüße
    Sabine

    Reply
    1. 67.1

      Thorson

      Liebe Sabine,

      bedauerlicherweise können geschriebene Worte sehr schnell anders verstanden werden, als sie vielleicht gemeint waren. Meine Formulierung war nicht akkurat genug. Ich hätte deutlich mehr zwischen Annegret und dem N8wächter differenzieren müssen. Den Spiegel hielt ich ursprünglich für beide hoch. Dabei habe ich nur auf meine Wahrnehmung der geschriebenen Worte beider geachtet.

      Es tut mir leid, dass sich der Verlauf zu dem entwickelt, was er nun ist. War nie meine Absicht. Ich hatte gehofft, dass ein Wachrütteln stattfindet und wir eher versuchen sollten, an einem Strand zu ziehen. Kritische Äußerungen sollten immer erlaubt sein, nur daran wachsen wir. Und in meiner Vorstellung sollte keine 99,9-/0,1-Linie, wie vom N8wächter angedeutet, gezogen werden. Dieser Blog ist allerdings das Wohnzimmer des N8wächters und damit ist mein Wunsch hinfällig. Im Nachhinein bin ich zu weit gegangen. Das schrieb ich bereits vorher, dass das Erträgliche oder Zumutbare bereits überschritten ist.

      Zu Deiner Frage: „Hast Du über diesen Satz von Dir schon einmal nachgedacht?„, bezüglich des Satzes: „es tut mir leid, Dich auf dem falschen Fuß erwischt zu haben.“ Annegret hatte verständlicherweise mit großem Unmut auf meine Antwort reagiert, allerdings dabei auch die Formulierung „Ihr“ verwendet. Ich war jedoch die Ursache und kein anderer aus dem Blog. Diese Pauschalierung war der falsche „Fuß“. Ich glaube kaum, dass Annegret absichtlich alle im Blog meinte.

      Der Spiegel ist immer echt und gibt dem, der hineinblickt, die Möglichkeit sich selbst zu sehen, zu erkennen. Er wird dir in deiner Weiterentwicklung nur etwas bringen, wenn du ehrlich hineinschaust. Diese Gelegenheit nutze ich sehr oft. Allerdings bin ich auch bereit, den Spiegel mal jemand Anderem vorzuhalten. Anders herum, wenn mir der Spiegel vorgehalten wird, schaue ich hinein und bin auch dankbar dafür. Diesen Spiegel hält man am Einfachsten hoch, wenn man Fragen stellt.

      Wenn eine kritische Äußerung oder Frage gleich zur Steinigung führt, sollen wir dann lieber schweigen? Ich bin fest davon überzeugt, dass keiner hier im Blog auch nur ansatzweise eine solche Absicht hegt.

      Heil und Segen
      auf all unseren Wegen
      Thorson

  68. 68

    Jens

    Werte Annegret,

    ich möchte mich gerne daran versuchen, dir eine Antwort auf eine Frage vom 21.10. zu geben. Bitte verzeih, wenn ich dir Bekanntes/bereits Bewusstes schreiben sollte.

    Du fragtest:

    Wollen wir uns nicht befreien? Ist uns die Verantwortung für die eigene Freiheit zu viel? Haben wir nicht einmal mehr den Ehrgeiz, uns wenigstens in Gedanken zu befreien, uns frei zu denken?

    Nun, man hat unserem Volk nach der traumatischen Erfahrung des Krieges und dessen noch schlimmeren Endes die Realität verdreht. Bekanntlich ist dies bei traumatisierten und (durch den Krieg) entwurzelten Menschen besonders einfach. Man hat ihnen/“uns“ gesagt:

    „Schaut her, ihr Deutschen. Wir haben zwei Quellen für euch, aus denen ihr trinken könnt: Die erste Quelle ist die, aus der wir und alle Völker der Welt trinken. Wir sind so großherzig und verzeihen euch das „Schlimme“, das ihr getan habt, ja wir teilen sogar unsere Quelle mit euch. Aber nicht nur das, ihr bekommt sogar einen besonders großen eigenen Abschnitt an der Quelle, welcher nur für euch ist. Dafür wollen wir nichts von euch, ihr sollt euch nur schön friedlich in die Gemeinschaft der an-der-Quelle-Trinkenden einreihen.

    Die andere Quelle dagegen ist vergiftet. Schaut, dort trinkt niemand, weil jeder, der es versucht, unter Qualen sterben muss. Ja, selbst wenn ihr nicht daraus trinken wollt und euch nur die andere Quelle anschauen möchtet, so werdet ihr und eure Nächsten aus unserer Gemeinschaft für immer ausgeschlossen. Ihr dürft nicht mehr an der guten Quelle trinken und habt dann nur die vergiftete, der Tod ist euch und euren Nächsten also gewiss.“

    Nun steht jeder Angehörige unseres Volkes von einer Mutprobe. Sehr Viele spüren, dass etwas „falsch“ ist, dass etwas verändert werden muss. Aber, auszuscheren aus dem Herdentrieb und sich an der angeblich vergifteten Quelle zu versuchen, trauen sich nur die Wenigsten. Die Angst ist einfach zu groß.

    Die Traumata des Krieges und dessen Endes wirken immer noch kräftig, da die Wunde immer noch blutet, weil sie ständig wieder aufgeschnitten wird. Dass es in Wirklichkeit genau andersherum ist, die erste Quelle die Menschen schleichend vergiftet und die andere Quelle diejenige ist, die die Verbindung zu unserer Wurzel wieder herzustellen vermag und uns Kraft und unerschütterliches Zutrauen geben wird, dürfte den Meisten hier bewusst sein.

    Wie bekommt man aber unser unglückliches aber unbewusstes und träges Volk (Herde) dazu, vom Gift der ersten Quelle abzulassen und von der 2ten Quelle zu kosten?

    Nun, man muss den Menschen unübersehbar vor Augen führen, dass sie Vergiftetes trinken. Dass das, was man ihnen erzählte, eine Lüge ist. Dies passiert gerade jetzt.

    Für ein kurzes Stück des Weges, müssen leider beide Seiten im Gleichschritt gehen. Dass unser Volk dadurch noch mehr leiden muss, ist schrecklich, aber meiner tiefen Überzeugung nach nicht zu vermeiden. Dieser Schmerz ist Heilschmerz! Der Heilschmerz eines Volkes – unseres Volkes!

    Diejenigen aber, die sehen können, leiden immer am Meisten – und am Längsten.

    Heil und Segen – und allzeit klare Sicht!
    Jens

    Reply
  69. 69

    Diskowolos

    Werter Jens,

    ich sprach vom alten China, das China von Konfutse und Laotse, welches sicherlich im größtmöglichen Abstand zum Kommunismus und Kapitalismus steht. Das ist ja gerade das Problem, dass sich ehemalige Hochkulturen von ihrer eigenen Kultur verabschiedet haben, genauso, wie es jetzt Europa macht.

    Werter Christof777,

    es ist sehr interessant, dass die Informationen über die Eigentumsverhältnisse von „Zentralbanken“ immer mehr den Weg in die Öffentlichkeit finden. Wir haben ja auch immer wieder das Thema: ist die BRD souverän? Man sollte die Frage erweitern: Ist überhaupt irgendein Staat heute noch souverän? Wenn Staaten bisweilen mehrere Billionen Dollar/Euro Staatsschulden haben, wie der unsrige und viele andere, sind diese Staaten bestimmt nicht souverän, schon gar nicht, wenn ihre „Zentralbanken“ und andere „Kapitalgeber“ Privatleuten gehören.

    Jemand schrieb in diesem Strang, dass Emotion alleine nicht reicht, sondern auch Rationalität und Verstand unser Handeln bestimmen müssen. Das ist ohne Zweifel richtig. Aber die Emotion gibt uns erst den Anstoß zum Handeln, besonders bei ganz wichtigen Dingen. So gesehen bedingen sich beide Pole. Wir bleiben reine Theoretiker, wenn wir über die Probleme lediglich diskutieren.

    Mögen die Superreichen ihre Konzernzentralen, Banken, Villen, Ländereien, ihre Brillanten, ihre Marionetten haben. Wir haben etwas, was sie nie erreichen werden, was sie sich nie kaufen können. Wir haben die Aufgabe aller Aufgaben: die Freiheit für 99,9 % der Menschen zurückzuerobern.

    Daher brauchen wir nicht nur Hirn und Verstand, sondern auch Herz. Wir brauchen uns nur an unsere Vorfahren zu erinnern, welche Kämpfe sie ausgefochten haben, damit unser Volk (der Atlanter?) überleben konnte.

    Ein großer Mythos ist für mich exemplarisch für unsere derzeitige Situation: Die Schlacht bei den Thermopylen im August 480 v. Christus, in der nur wenige Spartaner und Griechen einer gigantischen persischen Übermacht gegenüberstanden und in einem heroischen Kampf einen nur 15 Meter breiten Pass ins griechische Binnenland verteidigten.

    Der heroische Kampf von König Leonidas von Sparta und seinen tapferen Männern wurde zwar letztlich durch einen Verrat verloren, zeigt aber die Entschlossenheit eines kleinen Volkes, sich gegen den Untergang zu stemmen. Er zeigt mit welchem Einsatz und mit Herz und Verstand man einer übermächtig erscheinenden Bedrohung begegnet. Er zeigt, zu welchen Kräften ein Volk fähig ist, die Freiheit zu verteidigen.

    Selbst der deutsche Dichter Friedrich Schiller sah sich noch Jahrtausende später von diesem Einsatz beeindruckt:

    „Und Wanderer kommst du nach Sparta, verkünde dorten, du habest uns hier liegen gesehen, wie das Gesetz es befahl.“

    In unsere Zeit transformiert, brauchen wir diesen unbedingten Willen zum Einsatz für die Freiheit, die stärker denn je für uns alle bedroht ist. Wir müssen den Pass der Freiheit mit aller Entschlossenheit, mit Hirn und Verstand und vor allem mit Herz verteidigen!

    Reply
  70. 70

    Aufgewachter

    Nach der Psychotherapeuten-Kammer in Bezug auf „Klima-Wandel-Leugner“ holt nun der Deutsche Ärzte Kongress zum Gegenschlag aus!

    Der Deutsche Ärzte Kongress hat letzte Woche in Absprache mit den kassenärztlichen Vereinigungen vier neue psychische Krankheitsbilder vorgestellt, die aufgrund ihrer inflationären Verbreitung in den ICD-10-Code-Katalog aufgenommen wurden:

    Deutscher Ärzte Kongress warnt vor Klima-Panik [aufgewachter.wordpress.com]

    Reply
  71. 71

    Sailor

    Zu andreas/Frage an Der Wolf, 26. Oktober 2019 um 14:51:

    Zitat: „Wurde seine Herrschaft „rechtmäßig“ beendet?“

    Werter Andreas,

    Gedanken vom Sailor hierzu:

    Gaius Iulius Caesar fiel am 15. März 44 v. Chr. in Rom einem Attentat zum Opfer und konnte einiges vermutlich nicht mehr selbst regeln. Sein Großneffe und Haupterbe Gaius Octavius (später Kaiser Augustus), setzte ein Prinzipat als neue Staatsform des Römischen Reiches durch:

    Prinzipat – Probleme der staatstheoretischen und historischen Abgrenzung [de.wikipedia.org]

    Vielleicht könnte das zu einem näheren Verständnis helfen.

    Aus einer anderen Perspektive zurückblickend: Es war eine unruhige Zeit. Kaiser Augustus hatte ein permanentes Problem mit den Germanen. Unter anderem wurde in diesem Zusammenhang auch sein bekannter Ausspruch überliefert: „Varius, gib mir meine Legionen wieder.“

    Es ging hier um die Schlacht von Arminius im Teutoburger Wald, wo inzwischen auch ein neues Museum eröffnet wurde:

    Varusschlacht [de.wikipedia.org]

    Über dieses Reiseziel könnte man bei der nächsten Urlaubsplanung doch auch einmal nachdenken. 🙂

    Reply
  72. 72

    christof777

    Zu miharo, 26. Oktober 2019 um 23:15:

    Stimmt es, daß die deutschen Soldaten als „Disarmed Enemy Forces“ klassifiziert werden konnten, weil die Wehrmacht den Eid auf Hitler leistete und nicht auf Deutschland? Oder ist das falsch?

    Interessante Frage. Allein schon der Eid auf eine einzige Person ist furchterregend, wenn es denn stimmen sollte.

    Es dürften aber auch andere Umstände zu Grunde liegen, die den Alliierten ermöglicht haben, die deutschen Landser (Soldat ist womöglich das falsche Wort) aber auch die deutsche Zivilbevölkerung aus dem Schutz der HLKO herausnehmen zu können. Ohne diese Umstände, die ich aufgrund sehr komplexer Zusammenhänge, und weil auch ich dazu nicht im Besitz der letzten Weisheit bin, hier nicht näher erläutern kann, wäre der Bombenterror, die Vertreibung (Vernichtung) und die Rheinwiesenlager nicht möglich gewesen.

    Reply
  73. 73

    Jens

    Werter Diskowolos,

    du schriebst:

    Die alte Hochzivilisation China steigt wieder auf, die jetzige Hochzivilisation Europa steigt ab.

    Tut mir leid, aber ich sehe leider in dem, was in China staatlicherseits zur Zeit (noch?) aufsteigt, keine Hochkultur oder -zivilisation, sondern eine menschenverachtende Diktatur. Eine Diktatur, welche die Menschen versklavt und deren Denken versucht zu uniformieren.

    Es scheint, als wäre das heutige China ein großes Versuchslabor für etwas, dass später die ganze Welt „beglücken“ soll. Dazu gilt es zu bedenken, wem die „Chinesen“ die historische kulturelle Blüte zu verdanken hatten. Jede „Hochkultur“ auf diesem Planeten nährte und nährt sich aus derselben Wurzel.

    HuS
    Jens

    Reply
    1. 73.1

      Torsten

      Werte Gemeinde,

      zum Thema China gibt es meines Erachtens viel Informationen und/aber auch Desinformationen. Beispiel:

      China: Teil des Großen Spiels und nicht Gegner des westlichen Systems [konjunktion.info]

      Ja, dass jetzige China „kupfert“ ab. Aber es hatte auch (glaubt man einigen Berichten) vorher eine große Tradition und Kultur gehabt.

      (Man sehe: Kommunismus – in Russland durch die Ermordung des Zaren und später die selbige Einführung Ordnung in China, daraus resultiert die Unterdrückung Tibets = da war doch was! Etwas, dass mit Deutschland zu tun hat(te)?!).

      China (Japan?) … ähnlich, wie unsere Vorfahren -> Wissen, Handel und Traditionen wertschätzen. Auch hatten die (ihre) Vorfahren große Denker in ihren Reihen.

      Gewiss kann ich nicht alles wissen, auch habe ich nicht die Weisheit mit Löffeln gegessen, allerdings ist es immer gut, weiter zu schauen und abzugleichen.

      Es ist schön, hier so wundervolle Beiträge zu lesen.

      Heil und Segen!

  74. 74

    Busenfreund

    Werter N8wächter, werte Gemeinschaft,

    Themenfremd:

    Ich habe gestern spontan meine Spendier-Beinkleider angezogen und dem geschätzten N8wächter 52 Einheiten, also meine „Jahreskarte“, der derzeit gültigen Verrechnungseinheiten über Bezahlkumpel an seinen elektronischen Geldbeutel angewiesen. Das bedeutet, eine Verrechnungseinheit des derzeit gesetzlichen Zahlungsmittels pro Woche für mich. Also für mich quasi nicht spürbar. Für den werten N8wächter wäre es durchaus spürbar in seinem elektronischem Geldbeutel, wenn es mir möglichst viele, bisher passive Teilhabende, gleichtun würden. Klick-Klick-Glück. 😉

    Der Busenfreund

    Reply
    1. 74.1

      Nachtwächter

      Aufrichtigen Dank!

      Heil und Segen,
      N8w.

  75. 75

    Diskowolos

    Werter Jens,

    ich gebe dir unumwunden Recht, das neue China nicht in Gänze als Hochzivilisation zu bezeichnen! Im gesellschaftlichen, politischen Bereich ist es durch den Kommunismus determiniert, das Sozialpunktesystem zur Überwachung von Wohlverhalten ist antizivilisatorisch und hat nichts mit Hochzivilisation zu tun. Die technologisch-wirtschaftliche Entwicklung ist jedoch enorm, wenn auch im großen Stil auf Diebstahl oder absichtlicher Überlassung geistigen Eigentums anderer beruhend.

    China knüpft kulturell nicht an das alte Reich an. Besorgniserregend ist jedoch die rasante Transformation Chinas in die eine und Europas in die andere Richtung. Ich habe darüber nachgedacht, warum man China aufgebaut hat. China ist eine extrem hierarchische Gesellschaft. Der Chef, der Vorgesetzte, die Partei hat grundsätzlich immer Recht. Man darf nicht offen kritisieren, was die Obrigkeit im Schilde führt.

    Europäer und Amerikaner sind einfach nicht so leicht zu führen. Sie sind kreativer und offener. Europäer akzeptieren in der Regel eine Führungsperson aufgrund ihrer Fähigkeiten, nicht so sehr aufgrund ihrer Position. In Ostasien ist das grundsätzlich anders. Der Vorgesetzte würde sein Gesicht verlieren, würde er zugeben, dass er einen Fehler gemacht hat.

    Fazit: China ist als kommende Führungsmacht – von wem auch immer – viel leichter zu führen, als Europa, die USA oder Russland. Dennoch halte ich es für möglich, dass wir auch in China eine Gegenbewegung zum chinesischen Modell (gesellschaftlicher Kommunismus, wirtschaftlicher Kapitalismus) sehen werden. Mao hat sicherlich nicht ohne Grund die Schriften der größten chinesischen Philosophen verbieten lassen.

    Ich glaube, auch in diesem Kommentarfaden einen übergreifenden Konsens festgestellt zu haben: der Niedergang einer Zivilisation beginnt mit dem Erodieren der autochthonen Kultur.

    Reply
    1. 75.1

      ich habe nachgedacht

      Werter Diskowolos,

      China hatte auch eine sogenannte „Kulturrevolution“. Das Gleiche, wie viele andere Länder auch, initiiert von den gleichen Machern. Bei den Chinesen gibt es aber auch schon Besonderheiten. Einige meiner Lehrer in chinesischer Medizin, welche in China gelernt bzw. ein Gaststudium absolviert haben, sprachen von davon. Am folgenden Beispielen ersichtlich:

      1. Unser Dozent hatte sich verlaufen und fragte nach seinem Hotel. Auch wenn der befragte Mensch nicht wußte, in welche Richtung dieses Hotel lag, wurde er freundlich von einer Straße zur anderen geschickt. Fazit: Sie können wohl nicht sagen, dass sie etwas nicht wissen oder eine Richtung falsch ist, es geht immer freundlich „vorwärts“.

      2. Unser Dozent kaufte wohl täglich an einem Obststand etwas oder fragte nach Früchten, welche nicht vorrätig waren. Der chinesische Händler hatte dann an einem Tag diese Früchte und für ihn eine sehr große Tüte aufgehoben. Unser Dozent wollte nur 2 oder 3 Stück, da in seinem Hotel kein Kühlschrank vorhanden war und lehnte den Rest ab. Seit diesem Tag sprach dieser Händler für die restliche Zeit nie wieder mit ihm.

      Auch sollte bei der Betrachtung der chinesischen Mentalität berücksichtigt werden, sie besitzen eine Bildsprache. Diese hat mit unserem europäischen Sprachverständnis gar nichts zu tun. In dieser Bildsprache/Schriftzeichen kommen schlicht Dinge und damit Begriffe nicht vor! Die Chinesen sind deutlich duldsamer und widerspruchsloser als die Europäer. Deshalb konnte man dort wohl deutlich radikaler durchgreifen. Aber man hat seit der Revolution ja dran gearbeitet, dass jüngere Leute alte Texte kaum mehr lesen können und dass man sich international verständigen kann. Freie Fahrt für den Globalismus!

      „Pinyin wurde 1982 von der ISO als internationaler Standard für die Umschrift des Chinesischen anerkannt und ist heute für Hochchinesisch die dominierende Umschrift. Daneben ist noch die Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte lateinische Umschrift von Wade-Giles gebräuchlich sowie die nichtlateinische Umschrift Zhuyin (v. a. in Taiwan noch üblich). Andere, meist an der Sprache des jeweiligen Übersetzers orientierte Systeme haben keine nennenswerte Bedeutung mehr.“ Chinesische Schrift [de.wikipedia.org]

      Und damit alles seinen wirklich sozialistischen Gang geht, hat Mao dann durchgegriffen (und bist du nicht willig, dann brauche ich Gewalt):

      „Zehn Jahre, von Mai 1966 bis Oktober 1976, dauerte die Kampagne, die eine ganze Nation gegeneinander aufhetzte, ins Chaos stürzte und deren Wunden selbst heute, 50 Jahre danach, noch immer nicht verheilt sind. Die brutale Bilanz: eineinhalb bis zwei Millionen Tote, 30 Millionen politisch Verfolgte und 100 Millionen Menschen, die indirekt von den Exzessen betroffen waren. Dahinter steckte Maos politisches Kalkül – „die Vision einer sozialistischen Welt frei von Revisionismus und das schäbige, rachsüchtige Intrigieren gegen wahre und eingebildete Feinde“, schreibt der Historiker Frank Dikötter in seinem Buch „The Cultural Revolution. A People’s History“.“ Maos Kulturrevolution: Der letzte grausame Coup eines Despoten [diepresse.com]

      Ich suche ja schon sehr lange den Ausspruch. Ich weiß leider nicht mehr von wem, aber er ging so ungefähr:

      „Der Kommunismus ist China ist das effektivste System für die Welt!“ [???]

    2. 75.2

      Jens

      Werter Diskowolos,

      der jetzige materielle Reichtum in China ist auf relativ wenige Menschen verteilt. Wie du schreibst, wurde sehr viel von diesem Reichtum (Technologien, Patente etc.) aus den westlichen Ländern gestohlen. So wie die VSA mit der Operation „Paperclip“ (an das sie, nebenbei bemerkt, heute nicht so gerne erinnert werden, wenn sie sich über „chinesischen Diebstahl an geistigem Eigentum ihres Landes“ aufregen), so hat „China“ ebenfalls die Netze ausgeworfen.

      Natürlich wurde dies orchestriert und gezielt so organisiert. Es ist eine weitere Verlagerung hin zu vermeintlich einfacher zu kontrollierenden Menschenmassen, nach den Amerikanern die nächsten neuen „nützlichen Idioten“. Allerdings ist die Stabilität in China bei Weitem nicht so groß, wie es aus unserer Sicht vielleicht erscheint. Die Spannungen (wirtschaftlich, aber vor allem kulturell) in dem riesigen Land sind sehr groß. Zusammengehalten wird das ganze Gebilde durch engste Kontrolle, z.T. zwanghafte Vermischung unterschiedlicher Kulturen (Entwurzelung), Dauergehirnwäsche, Repressalien aber vor allem: Arbeitsplätze.

      Deshalb braucht es meiner Ansicht nach nicht viel, um China zu destabilisieren. Schon die kleinen Scharmützel mit den VSA haben empfindliche Auswirkungen. Käme es zu größerer Arbeitslosigkeit, dürfte keine Armee der Welt das Land zusammenhalten können. Es würde wieder in seine kulturellen Fragmente zerfallen.

      Dazu sind die Freiheiten, welche die Menschen in Hongkong genießen, pures Gift für den erzwungenen „Zusammenhalt“ in China. In HK gibt es beispielsweise freies Internet, Meinungsfreiheit und Reisefreiheit. Informationen aus dem Westen fließen zumeist über HK ins Land. Ich habe viele Jahre in China gelebt und gearbeitet und fast jeden Winkel in dem Land bereisen dürfen. Dazu habe ich noch viele gute Bekannte und ein paar Freunde dort, die ich regelmäßig besuche.

      Ich denke oft darüber nach, wie die unterschiedlichen Kulturen in dem Land sich wohl entwickeln würden, könnten sie das kommunistisch-kapitalistische Regime endlich abschütteln. Die Menschen dort leiden ebenfalls schon sehr lange unter dem „Bösen“, welches auch uns quält. Eine Welt sich frei entfaltender Kulturen und Nationen, die gemeinsam die Menschheit auf eine höhere Stufe entwickeln werden, eine Stufe näher am Göttlichen.

      Hach, wie gerne würde ich dies noch erleben.

      Heil und Segen
      Jens

  76. 76

    ich habe nachgedacht

    Max Spiers und Simon Parkes sprachen davon, dass wir in einer „Zeitschleife“ leben und dass wir noch nie so weit gekommen sind. Matt spricht in seinem YT-Kanal „Quantum of Conscience“ davon, dass es viele frühere Kulturen nicht mehr auf der Erde gibt – nicht weil sie ausgestorben sind, sondern weil sie (es) einfach nur „geschafft“ haben (aufzusteigen), „they succeeded“.

    Werter Druide,

    ich möchte Dir durchaus beipflichten. Ist man aufgeschlossen und bereit, auch mal über den sprichwörtlichen Tellerrand zu gucken, dann findet man genügend Beweise, dass es hier früher auch anders aussah und auch anders bevölkert war. In der Zwischenzeit ist aber das genau mein Knackpunkt. Es ist für mich das Thema überhaupt!

    Wenn „sie“ aufgestiegen sind, haben „sie“ den Rahmen der Materie verlassen, sonst wären „sie“ ja noch irgendwie hier. Ich möchte hier aber nicht das Thema Multiversum oder Universell/Universum besprechen, das Konzept erinnert mich viel zu sehr an die römische Kirche, unabhängig, dass es genau im okkulten Hellenischen Reich definiert wurde. Das spricht sehr für die These, nur wenn „man“ hier den, ich sage mal, „Test besteht“, kommt man wirklich weiter. Worin besteht also der „Test“?

    Seine „Seele“ nicht zu verlieren, sonst ist man verloren, wird also ganz aussortiert oder läuft hier in einer Endlosschleife. Man höre und staune!


    Volk Gottes: „Die Gemeinschaft der Glaubenden in der Kirche bezeichnete das Konzil als das Volk Gottes.

    „Gott hat es aber gefallen, die Menschen nicht einzeln, unabhängig von aller wechselseitigen Verbindung, zu heiligen und zu retten, sondern sie zu einem Volke zu machen, das ihn in Wahrheit anerkennen und ihm in Heiligkeit dienen soll.“– Lumen gentium

    In diese Gemeinschaft wird man durch die Taufe aufgenommen, die nach Lehre der Kirche dem Täufling ein unauslöschliches Siegel einprägt. Jeder Katholik hat durch Taufe und Firmung Anteil an der Sendung der Kirche in die Welt (Laienapostolat).[12] Ungeachtet des besonderen Dienstes einiger Mitglieder der Kirche als Lehrer oder Hirten erkennt das Konzil eine „wahre Gleichheit in der allen Gläubigen gemeinsamen Würde und Tätigkeit zum Aufbau des Leibes Christi. Der Unterschied, den der Herr zwischen den geweihten Amtsträgern und dem übrigen Gottesvolk gesetzt hat, schließt eine Verbundenheit ein, da ja die Hirten und die anderen Gläubigen in enger Beziehung miteinander verbunden sind. Die Hirten der Kirche sollen […] einander und den übrigen Gläubigen dienen, diese aber sollen voll Eifer mit den Hirten und Lehrern eng zusammenarbeiten. So geben alle in der Verschiedenheit Zeugnis von der wunderbaren Einheit im Leibe Christi: denn gerade die Vielfalt der Gnadengaben, Dienstleistungen und Tätigkeiten vereint die Kinder Gottes, weil ‚dies alles der eine und gleiche Geist wirkt‘.““ Römisch-Katholische Kirche [de.wikipedia.org]


    „… sondern sie zu einem Volk zu machen …“! Wer also getauft ist, besitzt ein unauslöschlichses Siegel! Ist also schon markiert!

    Hier spricht ein ehemaliger Priester, wie er dieses Thema definiert und es ist wirklich interessant und aufschlussreich!

    Die katholische und die evangelische Taufe – was steckt wirklich dahinter? [theologe.de]

    Reply
  77. 77

    weißer rhytmischer Weltenüberbrücker

    Momentan habe ich ein Problem mit der Darstellung dieses Fadens. Auf meinem Wischtelefon ist der letzte Kommentar (ganz runtergerollt) der von „ich habe nachgedacht“ vom 28. Oktober 2019 um 15:34. Auf meinem Zuse ist der letzte Kommentar ebenfalls (ganz runtergerollt) der von „Erbeerschorsch“ vom 25. Oktober 2019 um 7:41.

    Auch mit mehrmaligem Aktualisieren bleiben die Darstellungen verschieden. Hat jemand ebenfalls diese Auffälligkeit? Ich bin mal gespannt, wo dieser Beitrag nun auftaucht …

    Reply
  78. 78

    weißer rhytmischer Weltenüberbrücker

    … und nun, nach dem Absenden des meines vorigen Kommentars, sind die „jeweiligen Fäden“ identisch.

    … komisch :kopfschüttel+wunder:

    Reply
  79. 79

    Andrea

    Werte Interessierte!

    Hans Schumann – Bibelworte sprechen für sich

    mega.nz/…

    Heil und Segen
    Andrea

    Reply
  80. 80

    Druide

    Werter Diskowolos,

    ich gebe Dir Recht, dass China einfacher zu führen ist. Man kommt aus einer Diktatur, die man nur deswegen geöffnet hat, um die Hamster im Rad schneller laufen zu lassen. Dann hat der grüne Span die dortige Zentralbank und den Konsum mit Staatsanleihen und Dollarkäufen aus China im Fahrwasser gehalten. Alle waren ja so froh, weil sie an ihrem Verhalten nichts ändern mussten. Man konnte weiter auf Pump konsumieren, man hatte ja genau 2 Dumme.

    Der eine, der deutsche Michel, der über die Immo-Kredit-Pakete einige Billionen aufgehalst bekam, hat es nicht mal gemerkt. Er hat sie nur als Miese in den Büchern stehen. Ist aber auch egal, der kann nämlich nur arbeiten und darum wird er das auch immer tun. Egal wo die Überschüsse hinfließen.

    Der andere Dumme hat auch über Staatsanleihen und Dollarkäufe sich einiges in die Bücher geschrieben. Aber das ist heute Guthaben. Also wäre es dumm, dieses Vehikel als Geldelite nicht zu nutzen. Insofern denke ich, dass schon seit langem die Pferde gesattelt bereit stehen und eines nach dem anderen mit Ziel China lostrabt.

    Irgendwann hat die Ostküste die Ruinenwüste verlassen und das Vehikel gewechselt. Dort erwartet sie eine 1984er Gesellschaft, wo überhaupt keine Gefahr mehr für die Macht besteht. Einzig die alten Bünde, Gesetze und Hintergrundrechtsverpflichtungen scheinen noch zu regeln zu sein. Und da klemmt es meines Erachtens derzeit gewaltig. Denn die anderen großen Gruppierungen haben den Braten gerochen.

    Mal schauen wie der November beginnen wird. 😉

    BGvD

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.