Artikel zu vergleichbaren Themen

77 Kommentare

  1. 1

    N8Waechter

    Hinweise zum Kommentarbereich

    Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Eure Wortwahl und sauberes Deutsch. Und bitte gebt Euch Mühe in Sachen Rechtschreibung und Zeichensetzung.

    Die Arbeit bei der Moderation wird mir weiter durch das Einstellen von Netzverweisen in der folgenden Form erleichtert:

    Wer sich traut, darf Verweise auch gerne als HTML einstellen:

    Netzverweis HTML

    Und wer einzelne Wörter betonen möchte, der verwende hierfür bitte ein – (!) – oder – (sic.!) – oder nutze die folgenden HTML-Befehle:

    Danke.

    Wenn Ihr meine Arbeit unterstützen möchtet, könnt Ihr über diesen Netzverweis beim Kopp-Verlag nach für Euch interessanten Angeboten schauen. Weiter helfen Klicks auf die verschiedenen Banner in der rechten Seitenleiste, wie z.B. die “Russischen Heilgeheimnisse” oder auch Google-Ads. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, über PayPal zu unterstützen.

    Aufrichtigen Dank!

    Heil und Segen!
    N8w.

    P.S.: Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

    Antworten
    1. 1.1

      Bernd R. Semmler

      Guten Tag n8w.

      Vielen Dank für Deine Informationen.

      Klarer Kopf
      Warmes Herz
      Kluger Mut
      Wahre Liebe

      Seid gesegnet, alle miteinander.

  2. 2

    aktiver Mitleser

    Ganz genau, werter N8w! Danke sehr!

    Ich habe irgendwo gelesen (oder gehört…), dass Präsident Trunp und Herr Un nirgendwo ungestörter miteinander reden können, als in Nord-Korea … haha … die Presse musste “drüben” bleiben.

    “drüben” haben wir in der DDR immer gesagt, nahe an der Grenze wohnend …lach. Ach, das waren noch Zeiten … aber was solls …

    HuS
    aM

    Antworten
  3. 3

    Hubs

    Hallo N8wächter, kannst Du bitte das g gegen das k in ertrungen austauschen, das g will zurück in den Setzkasten.

    Antworten
    1. 3.1

      N8Waechter

      Oh, danke, werter Hubs. Einem Schwaben wäre das wohl nicht aufgefallen … :grins:

      Heil und Segen!
      N8w.

  4. 4

    gänselieschen

    Werter N8wächter,
    eine kleine Korrektur ist nötig – im Fluss ertrungen. 🙂

    Antworten
    1. 4.1

      N8Waechter

      Schon erledigt, dange. (Dabei isch der do’ im Fluss ertrunge, oder net?) 😀

      Heil und Segen!
      N8w.

  5. 5

    Diskowolos

    In dem Video kann man wirklich unglaubliche Bilder sehen, die nichts weniger als ein welthistorisches Ereignis dokumentieren, welches uns die Relotiusmedien hierzulande weitestgehend vorenthalten haben.

    Nicht nur, dass Trump den Schritt über die Demarkationslinie nach Nordkorea macht, sondern auch, dass Kim Jong-un zusammen mit ihm über diese Linie nach Südkorea geht und dort zusammen mit dem südkoreanischen Präsidenden Moon und Trump ein lockeres Pläuschen hält.

    Das ist in etwa so, als wenn während der deutschen Teilung ein damaliger Präsident der USA mal eben durchs Brandenburger Tor nach Osten geht und dort Honnecker begrüßt, und dann anschließend zusammen mit ihm nach Westberlin geht, um mit dem westdeutschen Bundeskanzler in lockerer Runde ein Schwätzchen zu halten.

    Kürzlich war ja auch Chinas Präsident Xi bei Kim Jong-un, der ihm sicherlich zu dem Treffen mit Trump geraten hat. Der offizielle “Wirtschaftskrieg” zwischen den USA und China könnte ein perfektes Tarnmanöver für die politischen Aktivitäten zwischen Trump und Xi sein.

    Trump und Xi könnten eine Koalition gegen den eigenen Tiefen Staat in ihren jeweiligen Ländern und deren Satelliten, wie Nordkorea, gebildet haben. Da soll noch mal einer behaupten, es passiert nichts.

    Ganz groß und genial! Et lüppt! (Hochdeutsch: es läuft!)

    Antworten
    1. 5.1

      N8Waechter

      Werter Diskowolos,

      ja, dieser Theateraufführung wird augenscheinlich und aus gutem Grund nicht annähernd die entsprechende mediale Aufmerksamkeit zuteil.

      Trump says he sent North Korea’s Kim friendly letter [reuters.com]

      Eine Anmerkung an dieser Stelle: Der einzige, wohl sichere Weg zur geheimen (!) Kommunikation, ist der über den persönlich ausgelieferten Brief. Dieser kann vom Tiefen Staat nicht gelesen werden und insofern werden auf diesem Weg wohl die wirklich wichtigen Dinge in die entsprechenden Wege geleitet. Ein solcher “Brief” wird wohl kaum von der Post zugestellt …

      These: Nachdem Herr Kim dem Herrn Trump “Geburtstagsglückwünsche” (was sonst noch?) hat zukommen lassen, antwortet dieser mit einem “freundlichen Brief” (“Danke, werter Kim, das ist wirklich sehr aufmerksam von Ihnen, dass Sie an meinen Geburtstag gedacht haben. Bei der Gelegenheit …”). Die Meldung ist vom 24. Juni, mehr als genügend Vorlaufzeit für die Theateraufführung zum aufgeregten im-Dreieck-Springen der Spottdrosseln an der DMZ. Der Tiefe Staat ahnt nichts, weil diese Form der Kommunikation nicht abgefangen und gelesen worden ist.

      In dem Brief wurde das Treffen an der DMZ vorangekündigt oder angewiesen, je nach Verständnis der Gemengelage, und einen Tag vor dem Treffen sendet Herr Trump ganz “spontan” die Einladung über das Gezwitschernetzwerk. Das Treffen kommt – wider aller linksverseuchten Erwartungen – tatsächlich “ganz spontan” zustande und die Drei, die Herren Trump, Kim und Moon ziehen sich bei der Gelgenheit mal kurz (über eine Stunde) zu einen sechsaugen-Gespräch zurück.

      Na klar … Den Rest mag sich jeder selbst denken, insbesondere angesichts des wohl von nordkoreanischen Medien ausgestrahlten Bildmaterials:

      Filmdatei von 8chan

      Mein Koreanisch beschränkt sich auf (das an sich japanische) “Kampai”, doch die Bilder sprechen eine sehr deutliche Sprache – besonders (!) die Umarmung der Herren Kim und Moon. Hier ist wohl davon auszugehen, dass eine Wiedervereinigung recht bald folgen wird und der “Macher” wird Donald Trump (und/oder die hinter ihm stehenden Kräfte) sein.

      Weiter interessant:

      17 Schritte” [twitter.com]

      Und spaßig:

      Gangnam Style – ft. Potus & Kim

    2. N8Waechter

      Kurzer Nachschlag:

      Wer oder was ist Korea?
      Wer oder was sind die “Koreaner”?
      Welche Rolle spielt Korea in Asien?
      Welche Rolle spielte und spielt Korea in “der Welt”?
      Aus welchem Grund wurde der Korea-Krieg geführt?
      Aus welchem wirklichen Grund wurde der Korea-Krieg geführt? 😉

      Nur mal so als Gedankenanstoß …

      Heil und Segen!
      N8w.

    3. 5.2

      kph

      Werter N8waechter, #5.2,

      da bin ich wieder hier im Blog fündig geworden, wie Stichworte „Alte Rechnungen“ und „Welches ist das “richtige“ China?“:

      China und Taiwan: “Wiedervereinigung“ zur Not mit Gewalt? [n8waechter.info]

      Kommentar Konnikur, #11:

      „Geht man noch etwas weiter zurück, stößt man auf den ersten japanisch-chinesischen Krieg und eine offizielle Kriegserklärung im Jahre 1894! Danach auf einen japanisch-russischen Konflikt 1904 und den zweiten japanischen-chinesischen Krieg. In allen diesen Konflikten ging es laut Wikipedia um … (Trommelwirbel): Korea!“

      Ein seltsamer Gipfel [n8waechter.info]

      Heil und Segen
      kph

    4. N8Waechter

      Ja, werter kph, Asien hat sein ganz eigenes “GuG” … 😉

      Heil und Segen!
      N8w.

    5. 5.3

      Thorson

      Werte N8wächter-Gemeinde, (#5.1)

      Nordkorea, Iran & Kuba waren und sind vielleicht immer noch einzigen Länder auf dieser Welt, ohne eine von der Finanzelite (die mit dem roten Schild) gesteuerten Zentralbank!

      Die Aktivitäten des “Deep State” im Iran und Nordkorea sind massiv blockiert/gestört worden.

      Heil und Segen
      auf all unseren Wegen
      Thorson

    6. 5.4

      Beryllus

      Einige Aspekte zu Korea:

      – Korea war in seiner Geschichte nur für kurze Zeit geeinigt
      – Die “Einigung” Koreas zählt zu den obersten Motiven der nordkoreanischen Führung
      – Auf norkoreanischen Boden befinden sich für den asiatischen Raum bedeutende Natur-Heiligtümer
      – Koreaner besiedelten einst die pazifische Küste bis nach Wladivostok, wurden in den 30er Jahren Jahren gezielt durch das Stalin-Regime vertrieben und zersiedelt. (Warum die Angst?) (Korjo-Saram [de.wikipedia.org])
      – Was stellt Pjöngjang dar? Viele neu errichte moderne Hochhäuser, jedoch scheint vieles unbesiedelt, die breiten Straßen sind menschenleer. Errichtet für die Zukunft?

      Eine Fundgrube für das Verständnis der nordkoreanischen kommunistischen Führung ist diese Netzseite:

      naenara.com.kp/…

      Ein besseres Sprachrohr der kommunistischen Führung findet man wohl kaum. Die Entwicklung des Landes und politische Motive sind äußerst detailliert und authentisch beschrieben.

      Was den “Deep State” angeht: Hier könnte Trump kurzfristig punkten. Nordkorea unterstützt die palästinensische Hamas über Jahre mit wirksamen Waffen (z.B. Lenkraketen). Als regionaler Arm der Muslimbrüder fließt die Unterstützung dadurch in eine der wirksamsten Strukturen des DS.

      Trivia: Nicht weit entfernt vom palästinensischen Geschehen eröffnete vor wenigen Jahren ein Kim Il-sung-Park:

      Ein Park für den Führer [wienerzeitung.at]

      Mögen die Hinweise gute Verwendung finden. 🙂

    7. 5.5

      thorian

      Werte N8wächter-Gemeinde,

      hier Auszüge aus dem lesenswerten Artikel “Der ewige Streit um den Ursprung des koreanischen Volkes” [tichyseinblick.de]:


      “Der Legende des koreanischen Volkes nach wurde bereits im Jahre 2333 v. Chr. ein koreanisches Königreich durch den Halbgott Dangun gegründet. Die Existenz dieses uralten koreanischen Königreiches „Dangun Joseon“ (Dangun-Korea) kann aber bis heute nicht nachgewiesen werden. […] Übrigens genauso wenig nachgewiesen ist ein anderes koreanisches Königreich „Gija Joseon“, welches nach der chinesischen Überlieferung von Gija (chinesisch: Jizi), einem Onkel des letzten Königs der chinesischen Shang-Dynastie, im Norden Koreas erschaffen wurde. Die Legende dieses Königreiches könnte durchaus von chinesischen Nationalisten als ein Argument genutzt werden, um darzulegen, dass das koreanische Volk aus China hervorgegangen sei und dass Korea daher ein Teil der chinesischen Welt darstelle. Während viele chinesische Historiker die Existenz des „chinesischen“ Königreiches „Gija Joseon“ auf Korea für wahr und im Gegenzug den ur-koreanischen Staat „Dungun-Korea“ für eine Erfindung des koreanischen Nationalismus halten, kommt der heftigste Gegenwind ausgerechnet aus der heutigen „Demokratischen Volksrepublik Korea“. Kim Il-sung, Gründer des kommunistischen nordkoreanischen Staates, etwa hält das Reich „Gija Joseon“ für eine Fabrikation der Chinesen zur Zeit der Han-Dynastie, um die Invasion Nordkoreas durch das chinesische Reich zu legitimieren. Nach Kims Ansicht sei die These, dass die Koreaner Nachfahren des Chinesen Gija seien, eine Beleidigung des koreanischen Volkes. Auf Kims Befehl hin wurde deshalb die historische Grabstätte des Königs Gija im Jahr 1959 zerstört. Dementsprechend taucht das Reich „Gija Joseon“ in der Geschichtslinie Koreas in offiziellen nordkoreanischen Geschichtsbüchern gar nicht auf. […] An diesem einfachen Beispiel sieht man schon den nationalistischen Charakter des nordkoreanischen Staates, der zuweilen noch nationalistischer agiert, als Südkorea ohnehin schon ist.”


      Etwas allgemeiner ausgedrückt, geht es um historisch begründbare Legitimation und, wie dieser Tage häufig, um ältere Rechte, um das Auflösen alter geschichtlicher Konfliktlinien und um die Bereinigung von Geschichtslügen. Im Falle Korea/China ist dies insbesondere interessant, da der Legende nach die Koreaner das ältere Königstum innehatten (2333 v. Chr.), während das Kaiserreich China 221 v. Chr. von Kaiser Qin Shihuangdi aus verschiedenen vorher separaten Königreichen gegründet wurde.

      Bemerkenswert an Korea sind die hier überreich vorzufinden Zeugnisse der Megalithkultur, nirgendwo auf Terra sind sie in dieser Dichte und Anzahl anzutreffen. Dazu ein Zitat, das diesen vordergründig widersprüchlichen Umstand zu erklären versucht:


      “Dolmen der Kelten sind auch in Korea, Japan oder in Südindien zu finden, ebenso im Kaukasus. Einzig die Datierungen sind umstritten. Wenn Datierungen zum Beispiel auf die Römerzeit fallen, stellt sich die Frage, wer die Römer denn in Wirklichkeit waren, etwa Kelten? Dann würden die Funde und Datierungen zueinander passen. Dann würden auch die Datierungen für “Amerika” alle stimmen. In Indien, Korea und Japan sind neben den Kelten-Monumenten immer wieder Gräber, bei denen Gegenstände zu finden sind, um das Alter zu bestimmen. In Europa fehlt diese Datierungsmöglichkeit. Die Behauptung, die Dolmen und Steinkreise würden aus der Steinzeit stammen, ist somit absolut in Frage gestellt. Die Kelten als Urheber sind viel wahrscheinlicher. Somit wären alle urzeitlichen Steinzeit-Denkmäler 1500 Jahre später entstanden, als ursprünglich angenommen wurde ”

      Megalithkultur in Asien [hist-chron.com]


      Siedelten in Korea also ursprünglich keltische Germanen, die sich dann im Laufe der Zeit mit proto-austronesischen und proto-sinitischen Stämmen vermischten, die in Summe die heutige koreanische Bevölkerung ausmachen?

      Heil und Segen
      :thorian

    8. 5.6

      Konnikur

      “Wer oder was ist Korea?” … da kommen wir der Sache auf den Grund.

      Folge dem weißen Hasen. ?

      Heil und Segen

  6. 6

    dimilone

    Werter N8wächter,

    einmal mehr danke für die Zusammenfassung.

    Ja, ja, die Zusammenkunft zwischen Trump und Kim sei “spontan”. Wie du es schon geschrieben hast, niemand macht sich wirklich die Gedanken, ob so etwas realistisch ist. Die Lügenpresse ist eher damit beschäftigt, dem Treffen nicht allzu viel Gewicht zuzusprechen. So wird berichtet: “viel geredet aber nichts erreicht” oder “Trumps bisherige Nordkorea-Bilanz ist mager”.

    Etwas interessantes geschieht in Kasachstan. Der amtierende Präsident Taqajew will den Armen ihre Schulden erlassen und zudem die Bankenrettung beenden. Das ist für die MSM keine Meldung wert:

    Radikaler Politikwechsel in Kasachstan [deutsch.rt.com]

    Zitat Taqajew: “Wir werden Lehren aus der Vergangenheit ziehen, aus dem, was im Bankensystem passiert ist, und ich denke, dass Sie in ein paar Jahren ganz neue Fragen haben werden.”

    Was und wie genau das in Kasachstan ablaufen wird, sollte man beobachten.

    Nun etwas themenfremdes:

    Ich habe eine etwas ungewöhnliche Frage an dich und an die anderen Wissenden. Ich möchte “geistig” erwachen. Ich möchte meinem Geist einen neuen Horizont aufweisen. Nun ist mir klar, dass es für so etwas keinen Masterplan gibt. Geistiges Erwachen ist etwas ganz individuelles und läuft bei jedem ganz anderes ab. Aber vielleicht könnt Ihr mir den Anfang etwas erleichtern. Für hilfreiche Tipps bin ich sehr dankbar.

    Heil und Segen
    dimilone

    Antworten
    1. 6.1

      N8Waechter

      Werter dimilone,

      es macht auf mich den Anschein, als seist Du bereits erwacht.

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 6.2

      Frühlingsblume

      “Ich möchte „geistig“ erwachen.”

      Woher wissen Sie denn, dass Sie noch schlafen? Begeben Sie sich Vorurteilsfrei mit wachem Geist auf die Suche, dann werden Sie den Weg finden.

      “Suchet, so werdet Ihr finden.”

    3. 6.3

      pedrobergerac

      Werter dimilone,

      “geistig” erwachen” ist ein permanenter Prozess, welcher normalerweise in der “Erleuchtung” seinen Höhepunkt findet. Dies kann spontan, auch mehrmals in einem Leben oder sehr langsam geschehen.

      Erleuchtung bedeutet dabei das Erkennen, wie das Universum funktioniert und wie alles zusammenhängt. Es führt zu dem Bewußtsein der “Non-Dualität”, d.h. das Erkennen, dass das Universum und wir alles Eins sind. Verbunden mit der Erleuchtung ist das Gefühl höchsten Glücks, welches bedauerlicherweise wieder nachlässt. Aber die Welt ist nachher eine andere.

      Ich wurde damit auf den Weg gebracht:

      zurwahrheit.de

      Aber vorher und nachher wurde ich durch das Lesen der Romane von Tom Robbins inspiriert. Er ist selbst ein Erleuchteter und sicherlich der “gefährlichste Schriftsteller” der Welt. Sein letztes Werk “Tibetischer Pfirsichstrudel” erklärt, warum das so ist. Sehr amüsant.

      Viel Spaß beim Lesen.

    4. 6.4

      Jakob

      Nun, du bist doch schon auf dem Weg!

      Wichtig ist allerdings, nicht stehen zu bleiben und alles, wirklich alles zu hinterfragen – immerzu! Denn das, was heute richtig erscheint, kann morgen falsch sein.

    5. 6.5

      Fenriswolf von Asgard

      Hallo dimilone, hallo N8chwaechter, werte Gemeinde!

      dimilone, Du brauchst dir keine Sorgen machen, was das Erwachen (was eigentlich nur das Erkennen von Recht-Ordnung und geistiger Gerechtigkeit ist) angeht, bist du doch schon auf dem besten weg! Denn du hast dich auf einer Seite eingefunden, welche zwar eine Irrsinnige Kompexiblität an Meinungen, Ideen und auch gelegentlicher verbale Agressivität zu Tage fördert, aber auch eine irrsinige Informationsflut, welche so nur in wenigen Foren zu Tage tritt gefunden hast.

      Und wenn du auch den ein oder anderen (Link/)Netzverweis betrachtest, wird es dir mit jedem Mal klarer! Erwachen geht nicht von Heute auf Morgen! Es ist ein Prozess, bei dem verdammt viel Geduld, Schmerz und oft auch Ausdauer nötig ist! Das ist wie ein fauler Mensch, der morgen einen Marathon laufen soll – geht nicht!

      Geduld lernte ich erst durch Seiten wie hier! Aber da du ja schon mal hierher gefunden hast, ist das doch ein Zeichen, dass sich irgendetwas tut! Denn sonst wären wir ja alle noch immer die, welche sich von den Verrätern der deutschen Kultur, des Intellektes und des Herzens für Deutschland links-grün-versifft beugen würden.

      Gottes Mühlen mahlen langsam (!), aber gerecht. Die Zeit wird es bringen, und daher beobachte einfach nur fürs Erste.

      Heil und Thors Segen

    6. 6.6

      Ootis

      Dimilione, wenn man das will, ist man bereits auf dem Weg. Dieser Weg ist ein Prozess. Dafür ist sehr wichtig, von Selbsterkenntnis ausgehen zu können, um nicht wieder und wieder Vorstellungen, Argumente und dergleichen im Weg zu haben. Dafür muss für innen und außen viel Klärung geleistet werden. Dafür muss ein Mensch stets dranbleiben.

      Abgesehen davon, dass es einerseits immer noch schwer ist, hier, in diesem ungeheuerlichen Irrsinn, ist das ein von hier aus unendlicher Prozess. Dafür sollte sich Mensch einer Gehirnwäsche und Unterscheidungsbefähigungs-Prozedur unterziehen – selbstverantwortlich.

      Doch aus unserer beschränkten Position gelingt das nun mal nicht weitreichend genug für unsere ernstzunehmenden Wünsche. Wir brauchen dafür die Anleitung eines Freien. Ich empfehle seit 15 Jahren in die Hand zu nehmen: “Ein Kurs in Wundern”. Bei allem, was es alles an guten Dingen für uns gibt, halte ich das immer noch für das Beste, will man einen klaren neuen Grund für sich erringen.

      Viele Grüße

    7. 6.7

      Ootis

      Meine Empfehlung bedeutet, etwa 1 1/2 Jahre täglich die eigene Klärung und Umprogrammierung durchzuführen. Auch, so offen wie nur möglich jedem Wort zu folgen. Die eigene Resonanz kommt von selbst. Wer Eigensinn gut findet, der wird dazu kaum wirklich Lust haben. Die meisten …

      Die Enge dieser Welt ist schon enorm, wir sind damit geimpft. Etwas in uns muss stärker sein, als diese vertrackten Einengungen. Und dann tut es gut, es ist gut, universales, schlüssiges Verständnis zu erlangen. Natürlich überspült die Gesellschaft alles immer wieder und es muss, wie bei einem Sportler (na ja) oder Virtuosen, täglich bewußt geübt werden, um diese errungene Struktur gegen die Außenwirkungen zu halten. Denn oft gleitet die Anwendung aus der Hand, weil einfach oft genug nichts und nichts mit der Mitwelt geht. Dagegen in einer Situation hoher Aggressivität kommt man (meine Erfahrung) gut klar.

      Würden weitaus mehr Menschen sich dieser Selbstveränderung unterziehen, könnten wir alle miteinander viel, viel besser kommunizieren. Denn es würden sich die ganzen Irrsinnseinstellungen nicht halten, wir könnten uns tatsächlich verständigen und ergänzen und gemeinsam etwas tun. Teile und herrsche wäre – zu Ende.

      Es gibt Dinge, inmitten der Bewegung zwischen Ordnung und Chaos, die sind einfach. Wir streiten uns nicht über die Zahlen-Folge. Und mit anderen Dingen ist es in Wahrheit in den grundsätzlichen Strukturen auch so. Und niemand nimmt uns die Eigenverantwortung, die eigene Entscheidung, schränkt uns ein. Also, auf dem Weg mit dieser “Lehre”, die einfach universal ist und uns wachsen läßt.

      Am Ende des Buches heißt es, dass bis an seine Stelle uns alles gesagt ist. Von da an können wir nur noch selbst weiter gehen …

  7. 7

    Thorson

    Herzlichen Dank, werter N8wächter,

    ein sehr interessantes Schauspiel, das wir hier zu sehen bekommen. Es hieß vor kurzem, in zwei Wochen passiert etwas großes …

    Hier scheint sich etwas anzubahnen, welches so gar nicht in die Spottdrosselmedien-Strategie passt. Mir gefällt es und möge die MSM-Säule bald fallen.

    Heil und Segen
    auf all unseren Wegen
    Thorson

    Antworten
  8. 8

    Thorson

    Hintergründe zu Korea, lesenswert:

    Die Hintergründe des Koreakrieges (1950-53) [sascha313.wordpress.com]

    Antworten
  9. 9

    Lena

    Trumps und Kims Gespräch stand unter einem ganz besonderen Schutz!

    “In der Nähe der Grenze zu Nordkorea, in der sogenannten entmilitarisierten Zone (DMZ), hat das südkoreanische Militär ein nicht identifizierbares Flugobjekt (UFO) gesichtet. Dort wo Präsident Trump und Staatsoberhaupt Kim sich getroffen hatten.

    Das Flugobjekt hatte sich in der dortigen Flugverbotszone im Luftraum über der entmilitarisierten Zone bewegt, teilt die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Montag unter Berufung auf den Generalstab der Armee mit.

    Es ist somit davon auszugehen, dass dieses Treffen damit unter ganz besonderem Schutz stand.”

    terra-kurier.de/…

    Heil und Segen!
    Lena

    Antworten
    1. 9.1

      N8Waechter

      Danke für den Hinweis, werte Lena. Eine alternative Quelle:

      Mysterious UFO spotted over Korea DMZ just hours after Trump’s historic visit to meet Kim Jong-un causing fighter jets to be scrambled [thesun.co.uk]

      “Later a spokesman said commanders now believed it was a flock of birds that sparked the false alarm.” » ein “Vogelschwarm” … 😉

      Heil und Segen!
      N8w.

  10. 10

    Sailor

    Danke, werter Nachtwächter, für den aktuellen Beitrag und auch den Hinweis auf das in Kommentar #5.1 erwähnte Video. 🙂

    Wer John Bolton während des historischen Ereignisses vermisste: Der US-Sicherheitsberater befand sich auf einem Besuch in der Mongolei. Fox-Moderator Tucker Carlson nahm jedoch an dem Treffen Teil.

    Netzverweis: In die Mongolei verbannt? John Boltons Abwesenheit beim Gipfel in Korea befördert Spekulationen [deutsch.rt.com]

    Man weiß zur Zeit nicht richtig, welche Theatervorstellung man zuerst besuchen sollte …

    Haben wir weiter Geduld, es läuft nach Plan. 🙂

    Antworten
  11. 11

    Heimreisender

    Nachdem durch Trumps politische Großtat in Korea die vom Tiefen Staat sorgfältig gepflegte Kriegsangst zur Steuerung der Völker endgültig neutralisiert wurde, bleiben nun noch die zionistischen Mullahs im Iran. War der Kohmeini nicht 2 Jahre Rothschilds Nachbar in Paris?

    Aber auch hier hat Trump ja schon vorbehaltlose Gespräche angeboten. Diesem Angebot werden sich die Steinzeitideologen aus dem Iran kaum dauerhaft entziehen können, da eine starre und sture Haltung nur noch mehr Gesichtsverlust in der iranischen Bevölkerung zur Folge haben wird.

    Mit der Auflösung dann, wird der künstlich erzeugte Spannungsbogen Israel vs. Iran verschwinden, und eine weitere durch den Tiefen Staat sorgfältig gepflegte Weltkriegsangst wird neutralisiert. Außerdem wird es auch für Israel nahezu unmöglich, faulige, stinkende Ausreden zu erfinden, um neue Kriegsverbrechen gegen die territorialen Nachbarn zu begehen.

    Trump macht also, gleich Putin, gleich Xi, Geopolitik, aber eben in Hochgeschwindigkeit. Naja, der Kerl hat mit Putin eben ein Vorbild des Formates: Weltklasse.

    Antworten
  12. 12

    Lena

    Werte N8waechtergemeinde!

    Auch noch lesenswert:

    Die Rollen Seehofers [dasgelbeforum.net]

    Heil und Segen!
    Lena

    Antworten
    1. 12.1

      Heimreisender

      Der Seehofer ist doch nur ein Pfaffe in Zivil, aber mindestens genauso verlogen und einzig auf den persönlichen Vorteil bedacht, wie seine feisten Bundesbrüder in den seidenen Bischofs- und Kardinalsklamotten.

  13. 13

    Thorson

    Werter N8wächter, werte N8w-Gemeinde,

    auf die Frage nach konkreten Vorschlägen vom werten Mohnhoff [n8waechter.info] möchte ich hiermit antworten:

    Was können wir tun, damit dieses System kippt, damit wir endlich in ein goldenes Zeitalter schreiten?

    Informationen sammeln und vielleicht sogar verbreiten. Nach Möglichkeit keine Bewertung vornehmen, denn so lassen sich die Informationen am Besten verwerten.

    Garten anlegen, Erfahrungen sammeln mit Gemüse und Obst. Ich habe mir ein Gewächshaus in den Garten gestellt und kann fleißig ernten. Viele Weinstöcke habe ich gepflanzt, vielleicht lassen die Vögel mir etwas übrig. 🙂 Obstbäume stehen im Garten. Mit 2.000 Liter Regenwasser lässt sich einiges eine Zeitlang gut bewerkstelligen.

    Für die eigene Seele etwas tun, wie im Wald spazieren gehen, egal ob mit Hund oder ohne. Mit den Bäumen sprechen. Jede gute Laune zahlt sich aus und wir stecken damit andere an. Für mich wirkt es immer befreiend.

    Sich bewußt werden, wer wir sind, und zwar Schöpfer. Unsere jetzigen Gedanken sind der Wegbereiter für unsere Zukunft und besonders für die Zukunft unserer Kinder. Es kann durchaus sein, dass ich selber nichts mehr von dem Ernten kann, was ich heute gedanklich säe. Aber das macht nichts, wenn unsere Nachfahren dafür eine bessere Welt haben, ist es genauso richtig. Wir sind alle eins und ich helfe irgendjemandem ein paar Stufen höher zu gelangen.

    Jeder aktive Kampf in Form von Protesten gegen das System ist aus meiner Sicht kontraproduktiv. Eine Kraft erzeugt eine Gegenkraft. Wir würden mit Protesten im Moment nur das System unterstützen und nähren. Dies ist meine Sicht, die nicht zwingend jeder teilen muß. Wer Wing Tsun (eine sehr spezielle Vollkontakt-Selbstverteidigung, in der es keine Wettkämpfe gibt) kennt, weiß möglicherweise, worauf ich hinaus will. Der Gegner sollte sich nach Möglichkeit selbst schlagen. Und da sind wir auf gutem Wege.

    Der Protest sollte aus meiner Sicht mehr in Richtung Entzug unserer wertvollen Energien vom System sein. Keine Aufmerksamkeit den Spottdrosselmedien, keine Vernetzung dieser Internetmedien, kein Fernsehen dieser Kanäle, keine Zeitungen der MSM kaufen. Maximaler Entzug der Aufmerksamkeit ist meine Einstellung. Noch bin ich ein Arbeiter dieses Systems, aber gedanklich laufen seit geraumer Zeit Vorbereitungen zum kompletten Ausstieg. Geht nicht, gibt es nicht. Alles ist möglich. Wir sind unsere eigenen Schöpfer.

    Ich suche keine große Bühne, das ist mir immer schon zuwider gewesen. Ich arbeite lieber im Kleinen. Wenn ich im Bekanntenkreis Denkanstöße erfolgreich platzieren kann, dann habe ich schon viel erreicht.

    Ich habe 2015 nahezu alle Versicherungen gekündigt, keine Riesterrente, keine Lebensversicherungen, keine Sparbücher, keine Aktien, keine Bausparverträge, alles beendet. Nur die Haftpflichtversicherung und Krankenversicherung blieb. Es gibt noch eine Gruppenversicherung über meinen Arbeitgeber, die ich leider nicht kündigen kann. Ich habe es versucht, bin aber gescheitert. Hier wäre der nächste Schritt, sie zumindest ruhen zu lassen, das steht noch aus. (Versicherungen sind Banken …)

    1990 bin ich aus der Kirche ausgetreten und nehme mit jedem Tag einen größeren Abstand zur Kirche ein. Und meine Verbindung zum Allvater, zum Schöpfer oder zum Ursprung wächst stetig. Dafür brauche ich diese Institution, genannt Kirche, nicht.

    Alles, was Angst erzeugt, sollte genauer betrachtet werden. Wer profitiert davon, also wer profitiert von meiner Angst? Dann kenne ich zumindest einen weiteren Gegner, dem ich meine Aufmerksamkeit entziehe. Dogmen sind dabei ein wichtiges Thema. Gibt es gesellschaftliche „Forderungen“, an die ich mich halten soll? Diese Dogmen sind eine Zwangsjacke und sollten abgelegt werden.

    Ich fange bei mir an, und ändere mich, ändere meine Gedanken. Ich habe kein Interesse daran, den Ist-Zustand des Systems auszukosten. Das würde mich nur in meiner Weiterentwicklung hindern.

    Auch Entgiftung mittels Borax, MSM und so weiter ist bei mir voll im Gange. Ernährung ist wichtig, wie zum Beispiel Zuckerreduktion. Basisches Baden genauso. Es gibt so viele Mittel und Wege, da findet bestimmt jeder etwas. Keine Ärzte aufsuchen zu müssen, bedeutet für mich immense Freiheit.

    Die Vorbereitungen stromlos leben zu können, laufen stetig weiter. Diese Kenntnisse können später sehr hilfreich sein. Genauso die Kenntnisse in Heilkunde, Pflanzenkunde usw. Welche Bücher helfen mir weiter, wenn es kein „gockel.com“ mehr gibt? Wie kann ich z.B. Essen haltbar machen, konservieren? Jede kleine Information möchte aus dem Gesamtgemeinschaftswissen wieder an die Oberfläche geholt werden und für uns beizeiten zur Verfügung stehen. Es ist alles da, wir müssen uns nur noch erinnern.

    Den offenen Konflikt scheue ich, ich habe kein Bock auf Krieg. Dennoch habe ich in zwei grundverschiedenen Armeen gedient und bin im Schützenverein. Lieber vorbereitet sein und nicht nutzen müssen, als umgekehrt. Wir sollten nicht naiv sein und jeder sollte das tun, wovon er/sie im Herzen überzeugt ist, dass es das Richtige ist. Wir können unseren Seelen vertrauen.

    Es gibt sehr viele Dinge, die wir tun können, ohne dabei abhängig von anderen zu sein. Ich bin für mich verantwortlich und ändere mich. Erst dann kann ich durch mich wirken und andere beeinflussen, sofern gewünscht. Eine Erwartungshaltung an andere führt unweigerlich zur totalen Enttäuschung.

    Hiermit möchte ich keine Diskussion lostreten. Dies soll nur als Denkanstoß dienen. Jeder kann sie für sich adaptieren, zur Kenntnis nehmen, verinnerlichen oder ignorieren, wie es ihm/ihr beliebt.

    Heil und Segen
    auf all unseren Wegen
    Thorson

    Antworten
    1. 13.1

      Erdbeerschorsch

      Werter Thorson,

      als ob ich meine eigene Vita lesen würde… Vielen Dank für die detailreiche Auflistung.

      Ich denke, sie ist ein wichtiger Leitfaden für die, die etwas (und sich) ändern wollen, aber nicht so richtig wissen wie. Alles in kleinen Schritten und mit bewußten Entscheidungen anzugehen ist hilfreich. Mir persönlich helfen Listen, die ich abarbeiten kann.

      Ich möchte noch ergänzen, daß man sich viele Fertigkeiten jetzt schon aneignen sollte, um später mal – wenn nötig – vieles reparieren bzw. neu bauen zu können. Bewußt einkaufen, auf Unnützes und qualitativ Minderwertiges verzichten und Überflüssiges entsorgen oder verkaufen. Familienangelegenheiten in Ordnung bringen, Familienbande wieder enger knüpfen. Zeit-, Aufmerksamkeits- und Energieräuber identifizieren und so weit wie möglich vermeiden (auch zwischenmenschliche Beziehungen, die mich eher nerven).

      Das Wichtigste ist, dies alles ganz bewußt zu tun. Es sind Änderungen, die ich selber will, nicht jemand anderes von mir. Man muß sich immer wieder fragen: “Will ich das jetzt wirklich, tut es mir gut, fühlt es sich richtig an?” Das Bauchgefühl liegt fast immer richtig.

      Hiermit möchte ich keine Diskussion lostreten.” – Warum denn nicht? Dieses Thema ist aktuell sehr wichtig.

    2. 13.2

      Thorson

      Werte Erdbeerschorsch (#13.1),

      die Gemeinsamkeiten sind mir damals bei Deinem “Umzug” auch schon aufgefallen.

      Ich muß zugeben, durch meine “System-Tätigkeit” beraube ich mich mir meiner Zeit für sinnvollere Dinge. Den Absprung kann ich noch nicht radikal vollziehen. Wer weiß, irgendwann ist es aber soweit.

      Wer die technischen Fertigkeiten für bestimmte Dinge nicht hat, könnte vorbeugen und sich Literatur dafür beschaffen. Alle Fertigkeiten sich anzueignen, ist ein bisschen herausfordernd. Da halte ich es lieber mit der Redewendung: Schuster, bleib bei deinem Leisten. Lieber etwas gut können, als alles nur mit gefährlichem Halbwissen tun. Hier wäre es sicherlich von Vorteil, jemanden zu kennen, der die anderen Fertigkeiten schon gut drauf hat.

      Ich habe ca. 2 große Umzugkartons voll mit Büchern und Zeitschriften zu handwerklichen Tätigkeiten, Heilkunde, Pflanzenkunde, Gartenarbeit, Holzbau (z.B. Hütte), Werkzeugherstellung, usw. … fast alles ohne Strom.

      Hinzu kommt meine Leidenschaft für antiquarische Bücher, die nicht Bestandteil der obigen Sammlung sind. Hier geht es vielmehr um Politik, Wissenschaft, Kultur und Geschichte. Je neuer die Werke, besonders nach 1945, desto eher fasse ich sie nur mit der Zange an 😉 . Ausnahme sind z.B. Bücher vom Verlag “Der Schelm”, Kopp-Verlag und wenigen anderen Verlagen.

      Mein Schwerpunkt liegt zurzeit eher im Loslassen der materiellen Dinge mit Hinwenden zur geistigen Ebene. Die Anbindung zu unserer Quelle ist mir am Wichtigsten. Die Gartenarbeit lenkt gut vom System ab 🙂 . Ich pflanze gerne Bäume, drei weitere Eichen warten auf ihren Bestimmungsort. Das werde ich in den nächsten Wochen spontan machen.

      Einen sehr wichtigen Punkt hast Du angeschrieben: Das betrifft die Energieparasiten, Mitmenschen, die sich darauf spezialisiert haben, sich Deiner/unserer Energie zu bedienen, zu berauben. Hier ist für alle dringender Handlungsbedarf. Solche Mitmenschen brauchen wir nicht, wenn wir uns weiterentwickeln wollen. Ich meide sie und schütze mich vor ihnen (auf spirituelle Art).

      Wie bemerke ich solche Mitmenschen?

      Zieht diese Person mich gefühlsmäßig herunter? Stellt sie mir ständig Fragen? Bindet sie meine Gedanken? Möchte sie immer nur deine Aufmerksamkeit? Fühlt sich mein “Akku” immer leer an, wenn ich ihr begegnet bin? Wird meine innere Lebenslust bei einer Begegnung eingedämpft?

      Dann wäre es Zeit, dem noch mehr auf die Schliche zu kommen. Es gibt bestimmt auch noch andere Merkmale. Die Fragen sollen nur als Anhaltspunkt dienen.

      Eine Diskussion wollte ich deshalb nicht lostreten, weil es zu schnell zur Bewertung kommt. Ohne Bewertung die Ideen betrachten und vielleicht ergänzen, ist hilfreich. Jeder mag für sich das herauspicken, was ihm/ihr selbst dienlich ist und im Einklang mit seinem/ihrem Herzen ist. Für mich sind es kleine, aber wichtige Bausteine.

      Heil und Segen
      auf all unseren Wegen
      Thorson

    3. 13.3

      Mohnhoff

      Werter Thorson,

      aufrichtigen Dank für deine Anregungen, ich bin da 100 % bei dir. Vieles aus deiner Liste habe ich auch schon umgesetzt oder bin dabei. Dieses Jahr ist z.B. unsere erste (Schreber-)Gartensaison, leider aus Zeitmangel alles noch eher kläglich.

      Den Totalausstieg aus dem System sehe ich aber momentan nicht als möglich an, da wir kleine Kinder haben (Schule) und meine Frau auch bei allem mauert und ausrastet, was für sie in Richtung “Vorbereitung auf den Weltuntergang” geht.

      Von daher muss ich hinnehmen, dass es uns irgendwann auch “überrollen” könnte, wenn die Ka*ke das Dampfen anfängt (falls es soweit kommt, aber eigentlich muss es das). Auch in Punkto Kredite sehe ich derzeit kein Entkommen.

      Daher übe ich mich in Gelassenheit und versuche zu akzeptieren, dass wir im Ernstfall (zumindest materiell) deutlich unvorbereiteter in die heiße Phase gehen würden, als theoretisch nötig (wenn man eben mehr Vorbereitungen träfe). Ich bemühe mich, auf die göttliche Führung zu vertrauen. Es kommt alles so, wie es kommen muss.

      Deine Meinung zu offener oder selbst verdeckter Aggression teile ich. Energieverschwendung.

      Was ich noch empfehlen kann, ist das Ausprobieren einer Fastenkur, vielleicht auch mit professioneller Unterstützung oder in einer Kurklinik. Wenn man mal sieht, wie lange man ohne (feste) Nahrung aushalten kann, verliert man auch die Angst vor solchen Horrorszenarien, wie Hungerkatastrophen. Beim normalen Westler ist der Fettstoffwechsel völlig untrainiert, da immer und überall genügend Kalorien eingeschoben werden. Im Fall der Nahrungseinstellung hätte der Körper gewaltige Probleme, genügend Energie aus den angesammelten Fettmassen zu gewinnen – weil er es verlernt hat – und gleichzeitig werden massiv Giftstoffe aus den Depots freigesetzt (dafür sind die bei den meisten Leuten nämlich da, nicht etwa als Energiespeicher).

      Somit ist es ratsam schon frühzeitig die Depots zu leeren, zum Beispiel über eine Entgiftungskur. Und den Fettstoffwechsel kann man trainieren, dafür muss man keine Marathons laufen. Selbst mit intermediärem Fasten über ein paar Wochen. Ich kann mittlerweile 20 h am Tag ohne Essen auskommen, wenn ich genug Wasser trinke. Es gibt ja Leute, die behaupten, dass nach 10 Tagen Stromausfall 90 % der Menschen tot wären. Für mich nur lächerlich.

      Gruß
      Mohnhoff

    4. 13.4

      Sonnenschein

      Werter Thorson,

      bei allen deinen Punkten konnte ich ein gedankliches Häkchen setzen. Bei uns hat sich diese Umstellung über Jahre hingezogen, aber nun sind schon länger die Vorbereitungen abgeschlossen. Mein Mann arbeitet mittlerweile nur noch 70 %. D.h. er geht Donnerstagmittag nach Hause und hat dann frei.

      Nun hat sich noch ein weiterer Vorteil (wenn man so will) herausgestellt. Durch seine häufige “Abwesenheit” ist er fast ganz aus den Gedanken derer verschwunden, die eine blöde Arbeit loswerden. Und wir haben nun noch mehr freie Zeit, die wir nutzen können.

      Was uns bei alledem aber gefehlt hat, war die persönliche Kommunikation und der Ideenaustausch mit Gleichgesinnten. In unserem 398 Einwohner-Dorf sind alle, die wir kennen, anders eingestellt, wenn man unsere “Verschrobenheit” auch toleriert. Nun haben wir aber durch die Vernetzungsplattform, angeregt von Christina von Dreien “die Vision des Guten”, sehr nette Leute kennengelernt, die nur ein paar Dörfer weiter wohnen.

      Sonntag haben wir uns zum ersten Mal persönlich getroffen und es war einfach himmlisch. Als würden wir uns schon ewig kennen. Man kann über alles ohne Tabu reden und bekommt auch neue Ideen und Informationen. So hat sich der Kreis geschlossen und wir sehen frohen Mutes der Zukunft entgegen.

      Die Idee vom N8wächter mit dem Stammtisch fand ich auch sehr gut, nur leider ist keiner in unserer Nähe. Was ich aber damit sagen möchte ist, daß man sich wesentlich befreiter fühlt, wenn man mal ohne Tabus alles ansprechen kann, was sich an “Verschwörungstheorien” so angesammelt hat (und auch noch neue dazukommen!).

      Allen hier wünsche ich, daß sie ähnliche Erfahrungen machen können.

      Sonnige Grüße

    5. 13.5

      Ekstroem

      Werte Erdbeerschorsch und werter Thorson,

      danke für eure Erfahrungsberichte!

      Was ihr beschreibt, ist gelebte Eigenverantwortung. Und zwar auf kreative Art, im Einklang mit der All/Ein-heit.

      Da ich keinen Garten habe, werde ich heute bei den angenehmen Temperaturen ein paar Freunde besuchen: Majestätische und auch kleine Bäume in einem großen Park hier in Berlin. Am Wasser sitzen, dem Wind und den Vögeln lauschen, vielleicht etwas lesen. Wenn sich ein Gespräch ergibt – immer bereit (wie ich als „junger Pionier“ lernte).

    6. 13.6

      ennos

      Hallo Thorson,

      einfach klasse, genau das habe ich auch geplant, doch leider finde ich nichts in Süddeutschland. Ich plane noch wenigstens einen riesigen Hühnerstall dazu, doch da sieht es ebenso sehr schlecht aus. Was zu kaufen ist, ist entweder unbrauchbar für meine Zwecke, zu üppig oder oft auch zu teuer. Die Tierhaltung ist nicht überall erlaubt, scheint es.

      Mir ist bei meiner Suche aufgefallen, dass es sehr viele Zwangsversteigerungen gibt. Ich kenne mich da nicht so aus, aber es scheinen mir abnormal viele zu sein. Tja, ich bleibe optimistisch und wirke weiterhin, so dass sich mein Plan erfülle. Wirke! Immer wenn ich dieses Wort ausspreche geht es mir gut.

    7. 13.7

      Thorson

      Werter Mohnhoff (#13.3),

      danke für den Hinweis zum Fasten. Vor ein paar Jahren hatte ich auch mal für längere Zeit gefastet, allerdings in den letzten drei Jahren arg vernachlässigt. Hier rieselt etwas Asche auf mein Haupt 🙂 . Ja, dem Stoffwechsel sollte man besondere Beachtung schenken.

      Das Thema, basisches Baden ist für eine Entgiftung auch extrem spannend. Ich verwende seit geraumer Zeit nur noch basisches Duschgel, mindestens 7,5 Ph-Wert, besser 8,5. Ich brauche keine weitere Creme, die Haut ist gesund.

      Vitamin D (sehr hoch dosiert) und Selen stehen auch regelmäßig auf dem Zettel. Ich verzichte seit geraumer Zeit ganz auf Sonnencremes. Obwohl ich über 20 Jahre im südlichen Afrika aufgewachsen bin und keine Allergie hatte, bekam ich ca. 1998 eine heftige Sonnenallergie hier in Deutschland. Diese ist nun auch passé. 🙂

      Wollen mir mal hoffen, dass es zu einem „Überrollen“ nicht kommt. Obwohl ich manchmal denke, einen kleinen „Denkzettel“ können „die“ Mitmenschen ruhig mal ab bekommen … So einen „Wachrüttler“, den würde ich schon befürworten. Schon zwei Wochen mal keinen Strom, das könnte bei einigen kleine Wunder bewirken. 🙂

      Jeder, der sich ein paar Gedanken gemacht hat, wird schon nicht mehr voll auf dem falschen Fuß erwischt. Damit ist man den anderen schon einen großen Schritt voraus und kann deutlich sachlicher nachdenken und handeln, als einer, der von Anfang an in pure Panik verfällt.

      Meine Frau zweifelt zwar auch, aber sie lässt mich zumindest gewähren. Auch ihr Interesse für den Garten und das Gewächshaus hält sich stark in Grenzen. Es ist immer leichter, wenn alle an einem Strang ziehen würden. Wir sind eben Vorreiter, Wegbereiter und jeder hat die Chance, rechtzeitig aufzuwachen. Und die, die heute noch sehr stark in der Materie behaftet sind und leben, das loslassen überhaupt nicht als Freiheit erkennen, sind eben erst später dran.

      Ich habe es aufgegeben, von anderen zu erwarten, aufzuwachen. Mit dieser Erwartungshaltung werde ich immer nur enttäuscht. Mir geht es deutlich besser, seitdem diese Erwartung nicht mehr existiert. Jeder ist so weit, wie er es sein möchte. Es ist die freie Entscheidung eines Jeden. Auch der Buchempfehlung von der werten Ootis, „Ein Kurs in Wundern“, kann ich nur zustimmen. Wir handeln von innen heraus, mit dem Beginn unserer Gedanken und wirken …

      Werte Sonnenschein (#13.4),

      vielen Dank für den Hinweis auf die Vernetzungsplattform bzw. das Vernetzungsprojekt [christinavondreien.ch], durch Christina von Dreien, die kannte ich bisher noch nicht. Ich war nur für ein paar bestimmte Artikel auf der Seite von Christina von Dreien unterwegs. Viele ihrer YT-Beiträge hatte ich mir angeschaut und auch die Bücher von ihr habe ich.

      Es ist schon sehr hilfreich, auch nur einen einzigen Menschen zu kennen, mit dem man sich wertfrei über alle „Verschwörungstheorien“ unterhalten kann. In meinem Umfeld kenne ich bisher keinen, noch nicht.

      Werter Ekstroem (#13.5),

      ja, die Eigenverantwortung ist der Schlüssel. Den vermisse ich noch bei vielen anderen in meinem Umfeld.

      Dazu eine kleine Geschichte, die sich vergangenen Montag zugetragen hat. Ich bin morgens durch ein riesiges Tor für LKW in eine Halle auf unserem Firmengelände gegangen. Es war über Nacht sehr warm in den Hallen gewesen und nun wurde einfach gelüftet. Normalerweise ist eine kleine Tür für Fußgänger an der Seite dafür vorgesehen.

      Sofort bin ich von einer Sicherheitsbeauftragten Person angesprochen worden. Dieses Tor dürfe ich nicht verwenden, schließlich sei es nur für LKW gedacht und es wäre eine große Gefahr für Fußgänger, diesen Eingang zu verwenden. Ja klar … Auf dem Rückweg bin ich wieder durch das große Tor gegangen. Die Person sah mich wieder und flippte völlig aus.

      Was ich mir dabei denken würde, sie hätte mich doch vor ein paar Minuten darauf hingewiesen. Ich sagte nur, es sei meine Eigenverantwortung. Das brachte sie noch mehr auf die Palme. Nein, das sei Verantwortung der Firma und übrigens, wie heißen sie denn …

      Fazit, ich soll zum Bioroboter erzogen werden. Am Tor gab es zudem keine Warnhinweise, keine Sperren für Fußgänger. Hauptsache ich funktioniere ohne nachzudenken. Allein am Vormittag haben hunderte Kollegen dieses große Tor verwendet 🙂 . Gut, dieser Zug als Bioroboter ist bei mir 1985 bereits abgefahren.

      Heil und Segen
      auf all unseren Wegen
      Thorson

    8. 13.8

      Thorson

      Werter Ennos (#13.6),

      mit einem kleinen Hühnerstall liebäugele ich auch. Ist momentan nur nicht realisierbar. In Sachsen, Thüringen usw. ist das eher noch üblich oder sogar wieder stark im Kommen. Im Westen eher verpönt oder nicht gestattet.

      Vor ca. 10 Jahren habe ich bei den Zwangsversteigerungen auch geschaut, jetzt warte ich eher auf die Abschaffung des Euros. Vielleicht ergibt sich die Gelegenheit irgendwann …

      Heil und Segen
      auf all unseren Wegen
      Thorson

  14. 14

    Aufgewachter

    Apropos: In der Phantasie einiger Unternehmen steht auch Erwerbslose recht bald zur Plünderung an.

    Ein Erwerbsloser aus München hatte letzten Freitag ungebetenen Hausbesuch. Streng nach der Methode „Nepper, Fänger, Bauernschlepper“, bekannt aus der erfolgreichen Fernsehsendung „Vorsicht Falle“, schellte ein “Coach” eines bekannten Maßnahmeträgers an der Haustüre.

    Bereitwillig gewährte der scheinbar ahnungslose, aber hormongesteuerte Erwerbslose der attraktiven, vollbusigen und nach Samsara duftenden Besucherin den Zutritt zu seiner Wohnung. Wie konnte nur so ein bezauberndes, sinnliches Wesen nach Sanktionstatbeständen suchen?

    Maßnahme-“Coach”: „Ja, Herr Neuhaus ich bin Ihr neuer Maßnahme-Coach“, zupfte ihr Kostüm zurecht und streckte ihm die Hand entgegen.

    Erwerbsloser: „Wieso neu? Ich hatte doch noch nie eine Maßnahme, geschweige denn einen eigenen Coach!“

    Maßnahme-“Coach”: „Drum eben!“, jodelte sie und schlenderte mit strahlenden Augen geradewegs durch in sein Wohnzimmer …

    Jobcenter-“Coaches” und Maßnahmeträger-“Coaches” als Drückerkolonne im Außendienst auf der Suche nach Sanktionstatbeständen [aufgewachter.wordpress.com]

    Antworten
  15. 15

    Ekstroem

    Vor drei Wochen hatte ich in „Von Xantens Kolumne – Russland explosiv“ der werten @Amelie auf eine Frage zu Siegfried Dangeleit geantwortet, ich hätte nach der mehrmaligen Wiederholung des Satzes „Ich bin der einzige, der das formulieren kann“ aufgehört, Herrn Dangeleit weiter zuzuhören. Hier das aktuelle YT Video von Herrn Dangeleit:

    Die Macht des Anut Pi [YT]

    Der Mann macht heute auf mich den Eindruck zu wissen, wovon er spricht. Im Kommentarfaden zu „Russland explosiv“ habe ich meine erste Antwort korrigiert, Zitat:

    „Werte Amelie,

    ich muß mich korrigieren. Eine Einschätzung von Herrn Dangeleit kann und möchte ich nicht machen. Nur soviel:

    Er ist deutsch-national, vieles hat Hand und Fuß, was ersagt. Und er sagt Dinge, die ich so noch nirgendwo anders gehört habe.“

    Antworten
  16. 16

    Friedrich Wilhelm Braun

    Lieber Siegfried van Xanten, lieber N8wächter,

    danke für die hervorragende Arbeit. Ihr Name, SvX, läßt ja tief blicken und ja wir werden beides erhalten, wenn wir etwas dafür tun. Es scheint so, als wäre da eine gewisse Seelenverwandschaft zwischen uns (siehe mein Vorname). Nun aber zu meinem Kommentar:

    Unsere Gemengelage ist in der Tat eine einzige Katastrophe, wie es z.B. die Geschichte mit dem Klima zeigt. Und hierzu habe ich gestern bei “youtube” unter “hustrunkatwebde die Betriebsanleitung für unsere Erde” einen höchst wichtigen und interessanten Beitrag gesehen und gehört. Ist zwar “beinhart”, wie ein Komiker so schön sagt, und wird mit Sicherheit zu Kontroversen führen.

    Ich stehe aber voll und ganz zu diesem Artikel, der von vom mir erwähnten deutschen Ingenieur stammt, mit dem ich zusammenarbeite. Und ich kann nur sagen, der gute Mann hat in dieser Sache noch vielmehr auf dem Kasten. Jedoch, sind wir alle Risiko- und Entscheidungsträger und im Sinne des Wortes vom N8w: “Wir wirken immer”, werden wir in der nächsten Zeit gehalten sein, Lippenbekenntnisse abzugeben.

    Mein Traum und Wunsch für Herrn Strunk ist, er möge mit seinem Video Anklickzahlen erreichen, wie das legendäre Musikstück der Eagles “Hotel California” mit der sagenhaften Gitarren-Einlage.

    In diesem Zusammenhang möchte ich noch eine Aussage einfügen, die eigentlich jedes Germanenherz höher schlagen lassen sollte:

    “Die wahren Heiden der ursprünglichen Erdenbevölkerung lebten im Gleichgewicht und Einklang mit Gott und der Schöpfung. Das Böse hat dieses schöne Vermächtnis von ihnen genommen und zerstört.” (“Meister Jesus Immanuel” im Buch “Satans Trommler”)

    Uns allen weiterhin Schaffenskraft, Stärke und ein offenes Herz.

    Friedrich Wilhelm Braun

    Antworten
  17. 17

    Diskowolos

    @N8aechter, #5.1,

    wahrscheinlich müssen wir dereinst auch auf Papierkommunikation umsteigen, der Wahrheit wird ja derzeit überall das Wasser abgegraben.

    Wie unglaublich wichtig deine Berichterstattung über die Ereignisse in Übersee, aber ganz besonders jetzt auch über den historischen Besuch Trumps in Korea sind, zeigt sich immer deutlicher. Wie qualitativ unterirdisch die Hauptstrommedienlage ist, zeigt sich anhand eines Artikels in der “RP”: “Wie gesund der übergewichtige Raucher Kim wirklich ist?”

    Anstatt in aller Ausführlichkeit und der Bedeutung des Treffens angemessen zu berichten, fährt man Angriffe gegen die Person Kim-Jong-un.

    “Unter einem argumentum ad hominem (lateinisch „Beweisrede zum Menschen“) wird ein Scheinargument verstanden, in dem die Position oder These eines Streitgegners durch Angriff auf dessen persönliche Umstände oder Eigenschaften angefochten wird.” (Argumentum ad hominem [de.wikipedia.org])

    Derlei Angriffe gegen die Person bei Trump und Putin sind wir gewohnt. Man scheint tatsächlich keine Argumente mehr zu haben. Viele ehrenwerte Herrschaften, auch in den Medien, müssen höllische Angst vor Frieden und Veränderung haben.

    Korea ist ein weiterer Wendepunkt und der mit an Sicherheit grenzende Beweis, dass es eine Friedenskoaliton der größten Mächte dieser Erde gibt: Trump, Xi und Putin arbeiten auf dieser Ebene zusammen. Nach langer Durststrecke haben wir Anlass zu Optimismus. Es gibt ja noch ein paar andere vom Tiefen Staat geteilte Länder.

    Wir werden genau das erreichen, woran niemand glaubt!

    Antworten
  18. 18

    thorian

    … was am 01. Juli 2019 sonst noch geschah:

    Der Eintrag einer in Belgien registrierten Firma “DEUTSCHER BUNDESTAG/BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND” wurde auf kompany.de gelöscht. Laut Eigenaussage bietet kompany® “einen Echtzeitzugriff auf offizielle und amtliche Handelsregisterinformationen, einschließlich der hinterlegten Firmendokumente von mehr als 100 Millionen Unternehmen in 150+ Ländern und Staaten.

    Firmeneintrag Bundestag/BRiD [kompany.de]

    Bricht jetzt zusammen, was zusammenbrechen soll? Wurde von einer Frau Roth deshalb noch rasch (in der Nacht vom 27. auf den 28.06.2019, also kurz vor Wochenende und Monatswechsel) Beschlussfähigkeit im “Parlament” herbeihalluziniert? Hängt dies eventuell mit dem Besatzungsstatut namens “Versailler Vertrag” zusammen, das am 28.06.1919 ratifiziert wurde; ein Vertrag, der eine Laufzeit von weniger als 100 Jahren, also maximal 99 Jahre plus X Tage aufweisen darf – ausgereizt bis zum Ende also auf den 27.06.2019 abzielt?

    Für Numerologen interessant: Am 27. Juni 2019 war DJT 888 Tage im Amt. 😉

    Heil und Segen
    :thorian

    Antworten
    1. 18.1

      N8Waechter

      ein Vertrag, der eine Laufzeit von weniger als 100 Jahren, also maximal 99 Jahre plus X Tage aufweisen darf

      Werter :thorian,

      gibt es einen haltbaren Hinweis darauf, dass diese ganze “99 Jahre”-Nummer irgendeinen belegbaren Hintergrund hat? Ich habe lange danach gesucht, bin jedoch leider bis heute nicht fündig geworden. Vielleicht kannst Du helfen?

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 18.2

      Kleiner Eisbär

      “Kapitel V.

      Bestimmungen, die der Tschecho-Slowakei die Benutzung der nördlichen Häfen gewährleisten.

      Artikel 363.

        In den Häfen Hamburg und Stettin verpachtet Deutschland der Tschecho-Slowakei für einen Zeitraum von 99 Jahren Landstücke, die unter die allgemeine Verwaltungsordnung der Freizonen treten und dem unmittelbaren Durchgangsverkehr der Waren von oder nach diesem Staate dienen sollen.”

      Aus dem Schanddiktat von Versailles …

    3. N8Waechter

      Danke, werter Eisbär.

      Mir ist dieser eine bemerkenswerte Artikel aus dem Schanddiktat bekannt, und doch kenne ich keine grundsätzliche Regelung in Sachen “99 Jahre”. Gerne wird behauptet, dass Verträge grundsätzlich nur 99 Jahre laufen. Allerdings verfolgt die “Wahrheitsbewegung” diese Sache seit Jahren und doch scheint es für den Moment nur eine Behauptung zu sein, welche sich nirgendwo sachlich belegen lässt.

      Hat sonst noch jemand eine Idee?

      Heil und Segen!
      N8w.

    4. 18.3

      Kleiner Eisbär

      Eine “grundsätzliche Regelung” kenne ich auch nicht.

      Der Moldauhafen in Hamburg ist noch etwas länger in tschechischer Hand:

      Olympia-Plan verärgert Tschechen [welt.de]

    5. 18.4

      eo

      War diese 99-Jahre-Regel denn nicht im Falle Hongkongs wirksam?! Wenn meine Erinnerung nicht trügt, haben die Briten die Kronkolonie nach dieser Frist quasi an China zurückgegeben …

    6. N8Waechter

      Werter eo,

      das ist beinahe richtig. Die Kronkolonie wurde bereits 1843 vertraglich besiegelt, doch gab es da noch den Pachtvertrag zwischen China und Großbritannien von 1898 und der lief über 99 Jahre:

      Hong Kong [de.wikipedia.org]

      “Hongkong wurde während des Ersten Opiumkriegs 1841 vom Vereinigten Königreich besetzt und durch den Vertrag von Nanking 1843 zur britischen Kronkolonie erklärt. Für viele Chinesen war die britische Kolonie Zufluchtsort vor dem Chinesischen Bürgerkrieg 1927 bis 1949. Im Jahr 1997 erfolgte die Übergabe der Staatshoheit an die Volksrepublik China. Seitdem ist Hongkong eine chinesische Sonderverwaltungszone unter Beibehaltung einer freien Marktwirtschaft und hoher innerer Autonomie.”

      Zweite Konvention von Peking [de.wikipedia.org]

      “[…] ein Übereinkommen zwischen dem Vereinigten Königreich und dem Kaiserreich China, das am 9. Juni 1898 in Peking unterzeichnet wurde. Mit der Konvention wurden die später so genannten New Territories für 99 Jahre an Großbritannien verpachtet.”

      “Die Pachtdauer war auf 99 Jahre ausgelegt, jedoch wohl in der sicheren Erwartung, dass das Gebiet dauerhaft im Britischen Empire verbleiben würde. Die begrenzte Pachtdauer sollte wohl vor allem der chinesischen Vertragsseite das Gesicht wahren helfen, indem nicht offen von einer Abtretung gesprochen wurde.”

      Chinesisch-britische gemeinsame Erklärung zu Hongkong [de.wikipedia.org]

      “Die Volksrepublik sicherte zu, dass Hongkong entsprechend dem Grundsatz „Ein Land, zwei Systeme“ weitere 50 Jahre nach der Übergabe ein liberal kapitalistisches Wirtschaftssystem behalten und dass Hongkong in dieser Zeit eine Sonderverwaltungszone bilden werde.”

      Doch auch hier findet sich keine rechtliche Grundlage für die 99 Jahre.

      Heil und Segen!
      N8w.

    7. 18.5

      Solarplexus

      Merkwürdige Flagge der gelöschten Firma …? 😉

    8. 18.6

      Konnikur

      Die Lösung liegt vermutlich in der Zahl 99 –> 9+9=18=9. Das Gebäude der Vereinten Nationen in Wien ist für 99 Jahre zu einem Mietzins von einem (1) Schilling an diese “Organisation” vermietet.

      Eröffnung am 23.08.1979 ergibt dann 39, und damit 12 und dann 3 …
      Höhe: 127 ergibt 1
      Etagen: 28 ebenfalls 1
      Die Sanierung von 2004 bis 2013 ergibt 9
      und es sind 230.000 m2

      Die Lösung ist immer einfach , vermutlich …

      Heil und Segen

    9. N8Waechter

      Richtig, werter Konnikur, denn die Lösung lautet ja bekanntlich: “42”. 😉

      Heil und Segen!
      N8w.

    10. 18.7

      Karl

      Werter thorian,

      es handelt sich um eine “Filiale”, die gelöscht wurde und das ist schon mindestens im Februar diesen Jahres (oder noch früher) passiert. Steht auch da:

      “Zweigniederlassung
      GELÖSCHT
      Square de Meeûs 40
      1000 Bruxelles”

      Die Flagge ist die von Belgien, nicht die der Firma, @Solarplexus.

    11. 18.8

      thorian

      Werter Solarplexus (#18.5),

      wie ich in – und nicht zwischen – den Zeilen meines Kommentars schrieb:

      “… Der Eintrag einer in Belgien registrierten Firma …”

      Ergibt die abgebildete Flagge jetzt Sinn? ?

      Heil und Segen
      :thorian

    12. 18.9

      thorian

      Werter N8Waechter (#18.1),

      um in diesem Punkt der Wahrheit näherzukommen, muss man eventuell über Bande spielen (Verifikationen oder Falsifikationen zur These sind in öffentlichen Quellen auch nach längerer Recherche derzeit leider nicht auffindbar, weshalb ich in meinen Kommentar an den entsprechenden Positionen auch Fragezeichen einfließen ließ).

      Über Bande, erster Punkt:

      Jede der deutschen “Regierungen” nach 1918 waren Mandatsregierungen, konnten also keine völkerrechtlich wirksamen Verträge abschließen; der daraus zu folgernde Rechtsrahmen, nach dem der Versailler “Vertrag” bestand, war laut dieser Quelle [schaebel.de] also das Handelsrecht.

      Über Bande, zweiter Punkt:

      In ähnlich gelagerten Fällen, wie dem seit 1917 durch die j*disch-bolschewistische UdSSR (und Nachfolgeregimen) okkupierten Russischen Zarenreich, ergibt sich unbestätigten Hintergrundinformationen zufolge ? ebenfalls eine 99jährige Frist laut Handelsrecht, siehe hier [leuchtturmnetz.com].

      Dass ausgerechnet diese relevante Information über das (eventuelle) Auslaufen des Vertrages nach (möglicherweise) 99 Jahren so schwer auffindbar ist, könnte natürlich einer gewissen Intention folgen.

      Heil und Segen
      :thorian

    13. 18.10

      thorian

      Werter Karl,

      ich erlaube mir, auf deinen vorgebrachten Einwand wiederum einzuwenden, da hier zwei Löschungseinträge vorliegen, einer bezüglich der übergeordneten Entität “Firma” und einer bezüglich der nachgeordneten Zweigniederlassung:

      1.

      Es wurde der Eintrag einer Firma “DEUTSCHER BUNDESTAG/BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND” mit Sitz in Berlin gelöscht:

      “Firmenbuchnummer 0833.759.342
      Firmenstatus GELÖSCHT
      Protokollierter Sitz
      Platz der Republik 1
      11011 Berlin”

      2.

      Es wurde der Eintrag einer zugehörigen Zweigniederlassung mit Sitz in Brüssel gelöscht:

      „Zweigniederlassung GELÖSCHT
      Square de Meeûs 40
      1000 Bruxelles“

      Wo auf der Seite findest du einen Beleg für deine Behauptung, die Löschung sei “schon mindestens im Februar dieses Jahres (oder noch früher) passiert”?

      Heil und Segen
      :thorian

    14. 18.11

      Karl

      Werter thorian,

      Dein Einwand überzeugt. Ich habe mich mal auf die Suche gemacht und bei “kompany” keinen weiteren Eintrag zum Bundestag gefunden. Allerdings existiert der Eintrag bei UPIK unter den DUNS-Nummer 341611478 noch.

      Zum Löschungsdatum siehe hier: vk.com/wall…

      Ich hatte es auch vorher schon wo anders gelesen – die Quelle finde ich aber momentan nicht wieder.

    15. 18.12

      Karl

      @thorian: Noch zwei weitere Anhaltspunkte:

      kbopub.economie.fgov.be/…

      Angemeldet am 01.01.2011, abgemeldet am 31.12.2014.

      socialsecurity.be/…

      Angemeldet am 01.01.2011, abgemeldet am 01.01.2015.

    16. 18.13

      thorian

      Werter Karl (#18.11),

      besten Dank für deine Richtigstellung hinsichtlich des Löschungsdatums. Dies wirft auch ein ungutes Licht auf die journalistische Qualität der Beiträge auf volldraht.de (wir erinnern uns beispielsweise des dort kürzlich erschienen Artikels über die angebliche Verhaftung eines John Kerry), denn in diesem Beitrag: Mecklenburg ist die NoGoArea für BRD- Vasallen – Bundestag wurde abgemeldet [volldraht.de], wurde der 1. Juli zudem vollmundig als korrektes Datum für die Löschung des Bundestags-Firmeneintrags angepriesen.

      Um an dieser Stelle einmal eines der zahlreichen (regelmäßig etwas irritierenden) Bonmots meiner Großmutter zu zitieren:

      “Holzauge, sei wachsam!” ?

      Heil und Segen
      :thorian

  19. 19

    Ekstroem

    CNN-Accosta schießt ein Eigentor:

    Trump Shuts Down Jim Acosta’s Grandstanding at G20 [YT]

    Accosta: „Haben Sie Angst, Menschen vor den Kopf zu stoßen?”

    Donald Trump: „Es kümmert mich überhaupt nicht, Menschen vor den Kopf zu stoßen.“

    DT dann weiter. Mit einem kleinen Lächeln deutet er auf Accosta: „Ich dachte eigentlich, Sie wissen das.“

    Der POTUS spielt auf die berühmte Pressekonferenz an, in der er den Begriff „Fake News“ ins Bewusstsein der Welt hämmerte:

    ‘You are fake news!’ – Trump blackballs CNN’s Acosta [YT]

    Die Aufeinandertreffen von Donald Trump und Accosta sind Kriegshandlungen. Wer bei ca. 01:03 min des ersten Netzverweises das YT-Video stoppt und den Blick des Präsidenten auf sich wirken lässt, wird das sehen können.

    DT legt noch nach: „Ich komme mit allen Menschen gut aus. Außer mit euch Leuten.“ Er macht eine Geste, die die gesamte Journaille umfasst.

    Antworten
  20. 20

    Frigga

    Zum N8w-Gedankenanstoß bei #5.1 und weiter:

    Es ist ganz interessant, wenn man von Metapedia aus Korea eingibt und weiterforscht, kommt man zu: ‘Verbotene Seite, Du hast keine Erlaubnis hier weiter zu schauen.’

    Dieses hier habe ich durch Suchen dann bei Wikipedia gefunden. Haben die Koreaner Vorfahren aus Nord- und Osteuropa – Esten, Letten, Russen, vielleicht sogar Völker, die nach dem Untergang von Atlantis auch dorthin zogen bzw versprengt wurden? Es wurden Dolmen gefunden und andere Funde einer alten Zivilisation, Dolmen gab es auch in Südkorea, aber die im Norden seien höher entwickelt.

    Korea – Herkunft [obib.de]

    H & S

    Antworten
    1. 20.1

      Torsten

      Werte Frigga, #20,

      eigentlich wäre meine erste Wahl:

      “Atlantis, Edda und die Bibel”, von Wieland.

      Es gibt durchaus andere Quellen, die beleuchtet werden könnten. Es gibt viel mehr davon. Ein Beispiel:

      Agartha [atlantisforschung.de]

      Es ist nur ein Gedanke, keine Feststellung.

      Heil und Segen

  21. 21

    sternhagelvoll

    Eventuell bin ich zu dumm, aber meine Logik besagt, wenn man Rohstoffe teuer (hier Weltraum), sehr teuer fördert, diese auch im Vorhandensein sich automatisch verteuern. Wenn also eine “Spacegoldunze” um sicherlich mind. $ 50.000 gefördert werden müßte, so würde auch eine schon geschürfte “Terragoldmünze” dies kosten. Wie also kann es da zu einem Wirtschaftsschaden kommen? Dann hätte es nie eine Teuerung von Immos und Aktien geben können oder dürfen! Seltsam ist nur, wann immer Gold steigt, es immer vorkommt, dass untergegangen Schiffe, Nazizüge, Piratenschätze oder neue und megariesige Vorkommen entdeckt werden. Und diese dann natürlich medial aufgebauscht werden, genau wie diverse Chartabstürze der EM. Seltsam?

    Antworten
  22. 22

    Analena

    Hallo allerseits,

    was haltet ihr von der heutigen Meldung von Volldraht, Kerry wurde verhaftet und nach Gitmo gebracht? Werter Nachtwächter, lässt sich das eruieren?

    Danke und LG!

    Antworten
    1. 22.1

      N8Waechter

      Werte Analena,

      nein, wie alles andere von Herrn Vollfurt lässt sich dies bisher nicht bestätigen.

      Heil und Segen!
      N8w.

  23. 23

    soliperez

    Verkaufen würde sie in Echtzeit über den Tisch ziehen. Was lästern wir über Nordkorea, wenn Südkorea sich international genauso benimmt.

    Heil und Segen

    Antworten
  24. 24

    Frigga

    Torsten, #20.1:

    Danke, ja, ich musste auch an “Atlantis, Edda und die Bibel” denken im Zusammenhang mit Korea. Agartha kannte ich nicht. Muss ich nachschauen.

    H & S

    Antworten
  25. 25

    Birgit F.

    Werte Analena, werter Nachtwächter,

    hier ist noch eine andere Quelle zu Kerry:

    ShadowSuper Exopolitischer Intel-Bericht — 30. Juni 2019 [nebadonia.wordpress.com]

    Antworten
    1. 25.1

      N8Waechter

      Da bin ich sehr zurückhaltend, werte Birgit. Es wird ja auch gleich mit dem Hinweis auf “Klone” (Plural!) relativiert. Abwarten …

      Heil und Segen!
      N8w.

  26. 26

    christof777

    Zu #18.1: Werter N8waechter,

    schau mal in die Gematria und gib 99 [gematrix.org] ein.

    Noah.

    Was sagt man dazu? Mit Noah begann das neue Zeitalter.

    Auch interessant:

    1815 – Wiener Kongress. Die Neuordnung Europas.
    1914 – Beginn des ersten Weltkrieges.

    Genau 99 Jahre später.

    Da sind offensichtlich Verträge ausgelaufen und Europa bzw. die Lizenzen musste(n) neu geordnet/vergeben werden.

    Wir schreiben das Jahr 2019. 2019 – 1920 (Inkrafttreten des Versailler Vertrages) = 99 Jahre. Mal schauen, was wir dieses Jahr noch zu sehen bekommen.

    Erbaupachtverträge laufen 99 Jahre.

    Anzahl der Vorkommens des „Amen“ in den Evangelien: 99 Mal, Zahlenwert des Wortes „Amen“ in Griechisch: 99.

    Quelle: Was bedeuten die Zahlen in der Bibel [bibelkommentare.de]

    Was ich damit sagen will:

    Du wirst keine “gesetzliche” Vorgabe für die 99 finden. Das ist eine Regel, die nicht geschrieben steht, sondern die befolgt wird von denen, die es wissen. Gesetze sind nur für die, die eine Erklärung benötigen.

    Werter :thorian,

    da sowohl die belgische wie auch die deutsche Flagge praktischerweise die gleichen Farben aufweisen, kann man, wenn man die belgische Flagge um 90° dreht, die deutsche vortäuschen.

    gesetze-im-internet.de/…

    Dreh die Flagge oben links im Logo des Bundesministeriums um 90° gegen den Uhrzeigersinn und Du hast die belgische Flagge.

    Im gelöschten Eintrag stand:

    Die Firma ist zu erreichen unter Berlin, Belgien. Ich habe ein Berlin in Belgien nicht gefunden.

    Die sind schon sehr einfallsreich.

    Antworten
  27. 27

    Der Forscher

    Bewußt Aktuell 53 (30.06.19) [YT]

    “Jo Conrad zeigt auf, wie die freiheitlich demokratische Grundordnung abgeschafft wird, und zwar nicht von Rechtsextremen. Gesetze werden mit weit unterschrittener Mindestanzahl von Abgeordneten beschlossen, Klima-Greta meint, daß Demokratie nicht für alles gelten könne, tatsächlich wollen die Mächtigen kein Stück, daß wir irgendetwas zu sagen haben. Wir sollen die Klappe halten, und nur wer sich fügt, [dem] soll[en] noch Grundrechte zugestanden werden. Aber durch die immer deutlichere Unterdrückung regt sich der Freiheitswille.”

    Antworten
    1. 27.1

      Diskowolos

      Bei Figuren wie Tauber fragt man sich, ob sie ihren Realitätsverlust genießen oder an ihm leiden? Falls ich hier nicht mehr schreibe, bin ich bestimmt schon verhaftet worden. Wo ist eigentlich das deutsche Guantanamo?

      Bei der “Spiegel-Affaire”, in dessen Zuge man Augstein wegen eines Artikels über die Bundeswehr, “Bedingt abwehrbereit”, verhaftet hatte, skandierten die Demonstranten “Spiegel tot – Freiheit tot”. Damals galt der Spiegel als “Sturmgeschütz” der Demokratie, heute ist es als ausgewiesenes Relotiusmedium wohl eher ein Phantasie-Nachrichtenmagagazin, welches auch als Presseabteilung der Bundesregierung und Atlantikbrücke fungiert.

      Heute müssen wir konstatieren (dürfen wir das überhaupt noch?):

      “Meinungsfreiheit tot – Deutschland, Demokratie und Freiheit tot.”

      Dennoch kann man die Maßnahmen und Androhungen der “Fake”-Demokraten á la Tauber & Co. im Grunde sehr gelassen sehen: Sie zerlegen sich, ohne unser Zutun selbst. Das Ganze erinnert an die Feierlichkeiten zum 40jährigen Bestehen der DDR.

  28. 29

    Frigga

    Iran hat versucht, trotz Sanktionen Rohöl nach Syrien zu bringen. In der Straße von Gibraltar haben die Briten den Tanker auf Geheiß der USA gestoppt. Iran hat daraufhin den britischen Botschafter einberufen:

    Iran accuses Britain of ‘illegally seizing’ supertanker ‘taking its oil to Syria’ after Royal Marines storm vessel off Gibraltar [thesun.co.uk]

    H & S

    Antworten

Kommentar verfassen