Artikel zu vergleichbaren Themen

41 Kommentare

  1. 1

    N8Waechter

    Hinweise zum Kommentarbereich

    Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Eure Wortwahl und sauberes Deutsch. Und bitte gebt Euch Mühe in Sachen Rechtschreibung und Zeichensetzung.

    Die Arbeit bei der Moderation wird mir weiter durch das Einstellen von Netzverweisen in der folgenden Form erleichtert:

    Wer sich traut, darf Verweise auch gerne als HTML einstellen:

    Netzverweis HTML

    Und wer einzelne Wörter betonen möchte, der verwende hierfür bitte ein – (!) – oder – (sic.!) – oder nutze die folgenden HTML-Befehle:

    Danke.

    Heil und Segen!
    N8w.

    P.S.: Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

    Antworten
  2. 2

    Lena

    „Um so größer wird einmal die Überraschung sein. Die Erschütterung wird ungeheuer, wenn dieses ganze Kartenhaus einstürzt!“

    Mit Dank an Siegfried!

    Heil und Segen uns allen!
    Lena

    Antworten
    1. 2.1

      Thorson

      Werter N8wächter-Gemeinde,

      ach, was freue ich mich, wenn die erste Karte aus dem “Fundament” herausgenommen wird. 🙂

      Auch eine schöne Aussage: “Die Kirche ist eine Bank …”, irgendwie klar und logisch. Möge dem “Seelenhandel” schnellst ein Ende bereitet werden.

      Heil und Segen
      auf all unseren Wegen
      Thorson

  3. 3

    Kurzer

    Und noch ein Karlspreisträger:

    “Bei all der grenzenlosen Heuchelei und Verlogenheit der Nachkriegszeit ist es nur konsequent, daß der Lügner, Kriegshetzer und Miterfinder des industriellen Massenmordes durch Flächenbombardements auf Städte, Winston Churchill, den internationalen Karlspreis der Stadt Aachen für das Jahr 1955 erhielt und als “großer Europäer” bezeichnet wird, während Rudolf Hess, der unter Einsatz seines Lebens nach England flog, um Frieden anzubieten, als “Nazikriegsverbrecher” über 40 Jahre in Einzelhaft saß und am Ende noch von englischen Geheimdienstlern umgebracht wurde. Das beeidet sein letzter Pfleger, ein Tunesier …”

    Hier komplett lesen [die-heimkehr.info].

    “Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht.” (Winston Churchill 1945)

    “Was war ich für ein Narr” [die-heimkehr.info]

    Antworten
  4. 4

    Kurzer

    „Es gab einmal eine Zeit und das ist noch gar nicht so lange her, da stand in jedem Dorf in der Mitte eine Linde, groß, mächtig, unübersehbar nahm sie fast einen ganzen Platz ein. Die meisten dieser Baumwunder sind leider verschwunden. Und nur ganz, ganz selten sieht man heute noch an Bauten oder Gerüsten, daß solche Linden einmal mehr waren, als nur grüne Dekoration. Sie waren Symbol, sie waren Zeichen, sie waren ein ganz besonderer Platz …“

    Dorflinden [die-heimkehr.info]

    Antworten
    1. 4.1

      Adler und Löwe

      Es ist sogar nach dieser Linde eine große Färberei benannt. Das Stammhaus war einst mitten in Aalen am Gmünder Tor und dort stand eben diese Linde:

      lindenfarb.de

  5. 5

    Reiner Traubenzucker

    Danke werter SvX!

    Herrliche 8:18 Uhr-Sonntagslektüre wieder! Was steht dazu in meiner “Bibel”?

    „Denn je größer die Werke eines Menschen für die Zukunft sind, um so schwerer vermag sie die Gegenwart zu erfassen, um so schwerer ist auch der Kampf und um so seltener der Erfolg. Blüht er aber dennoch in Jahrhunderten einem, dann kann ihn vielleicht in seinen späten Tagen schon ein leiser Schimmer des kommenden Ruhmes umstrahlen. Freilich sind diese Großen nur die Marathonläufer der Geschichte; der Lorbeerkranz der Gegenwart berührt nur mehr die Schläfen des sterbenden Helden.

    Zu ihnen aber sind zu rechnen die großen Kämpfer auf dieser Welt, die, von der Gegenwart nicht verstanden, dennoch den Streit um ihre Idee und Ideale durchzufechten bereit sind. Sie sind diejenigen, die einst am meisten dem Herzen des Volkes nahestehen werden; es scheint fast so, als fühlte jeder einzelne dann die Pflicht, an der Vergangenheit gutzumachen, was die Gegenwart einst an den Großen gesündigt hatte. Ihr Leben und Wirken wird in rührend dankbarer Bewunderung verfolgt und vermag besonders in trüben Tagen gebrochene Herzen und verzweifelnde Seelen wieder zu erheben.

    Hierzu gehören aber nicht nur die wirklich großen Staatsmänner, sondern auch alle sonstigen großen Reformatoren. Neben Friedrich dem Großen stehen hier Martin Luther sowie Richard Wagner.

    Als ich den ersten Vortrag Gottfried Feders über die „Brechung der Zinsknechtschaft“ anhörte, wußte ich sofort, daß es sich hier um eine theoretische Wahrheit handelt, die von immenser Bedeutung für die Zukunft des deutschen Volkes werden müßte. […]

    Der Kampf gegen das internationale Finanz- und Leihkapital ist zum wichtigsten Programmpunkt des Kampfes der deutschen Nation um ihre wirtschaftliche Unabhängigkeit und Freiheit geworden.“ (A.H. in „Mein Kampf“)

    B&E
    NS

    Antworten
    1. 5.1

      Kurzer

      Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandels-system herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.

      Winston Churchill, Memoiren

      Das große Geheimnis [die-heimkehr.info]

  6. 6

    Ekstroem

    Danke, werter Siegfried, für Deine wunderbaren Geschichten.

    Luther ist Teil der „Deutschen Bewegung“, da mögen die Maurer mauern soviel sie wollen. Diese Bewegung nahm nicht erst mit Rama ihren Anfang. Rama ist nur der mir zurzeit erste bekannte Name in dieser ununterbrochenen Reihe großer Deutscher:

    Der Strom des Lebens und der Geschichte [freiheit-wahrheit-verantwortung.de]

    Antworten
  7. 7

    Kruxdie

    Immer wieder erneut,
    mich das Lesen erfreut.
    Erwähnt wurde auch der Luther,
    aber nicht jedoch die Mutter.
    In unserer Muttersprache verfaßt,
    sodaß jede andere schnöd verblaßt.
    Nicht zu vergessen unser Vaterland,
    besser als jeglich fremdländischer Tand.
    Mancher Bauer pflanzt an den Mais,
    ich gebe Euch lieber einen Verweis:

    Gottesvergiftung und Glaubenswahn nach Martin Luther [theologe.de]

    Heil und Segen!
    Kruxdie

    Antworten
    1. 7.1

      Annegret Briesemeister

      Lieber Siegfried,

      danke für deine Mühe.

      Bei Luther fällt mir die zwei Reiche/Regimente-Lehre ein. Leider ist alles, was uns überliefert als sein Werk, etwas, woran er sich selbst wohl nur schwer halten konnte und wollte. “Wasser predigen und Wein trinken”, sagt man wohl. Ich kann mir schlussendlich kein klares Bild von ihm machen.

      Lieber Kruxdie,

      auf der Seite “Der Theologe” stöbere ich seit Jahren immer mal wieder. Sehr interessante Einblicke etc. Allerdings wird nicht differenziert. So wird leider auch dort die These aufrecht erhalten, daß Hitler sich bei seiner Politik gegenüber den J*den auf den J*denhass von Luther berief. Das ist irreführend, bewusst oder unbewusst.

      Und daran anschließend folgen dann auch weitere falsche Ableitungen. Es entsteht also für die, die wissen, auch bei Filmen wie “Luther einmal anders”, eher der Eindruck, daß ein anderes Ziel verfolgt wird. Eindeutig vorrangig ist die Ablehnung der katholischen Kirche und des Papsttums.

      Das ist legitim und natürlich. Dann allerdings wieder Hitler und Papst Pius bei der Frage der J*den wieder in einen Topf zu werfen, ist die nächste irreführende Ableitung.

      Heil und Segen
      Annegret

    2. 7.2

      Morlock

      Werte Annegret Briesemeister,

      danke für deinen Kommentar. Ich bin ja Professor Bienlein (eher Dr. Klugscheix) von natur aus, leo wurde mir auch verpasst, dann noch Freitag den 13. ten im Gepäck und nun meckere ich auf legitim herum.

      Das Gegenteil davon ist:

      “Als Usurpation (lateinisch usurpatio ‚Gebrauch‘; usurpare „in Besitz nehmen“, „widerrechtlich die Macht an sich reißen“) wird im neueren Sprachgebrauch die Anmaßung eines Besitzes, einer Befugnis, besonders aber der öffentlichen Gewalt bezeichnet – also insbesondere die gewaltsame Verdrängung eines legitimen Herrschers, der Umsturz der Verfassung und die Unterdrückung der Selbständigkeit eines Staates durch einen Usurpator.”

      Und wer das erfunden hat, können wir uns ja denken? Die “Irre” ist gut, denn darin weiß ich mich zu bewegen.

      Heil Leo ?

      P.S.: Wer leiht mir seine Spielzeugpistole?

    3. 7.3

      Kruxdie

      Liebe Annegret,

      den Lutherartikel habe ich auf einer anderen Seite gefunden, mich bei der Kolumne daran erinnert und hier eingefügt. Sonst habe ich nicht bei “Der Theologe” nicht weiter geschaut. Und wenn dort die Dinge derart irreführend dargestellt werden, dann brauche ich da auch nicht zu lesen. Zudem lehne ich nicht nur Katholizismus, sondern überhaupt den Paulinismus ab. Jedenfalls danke für Deinen Hinweis.

      Heil und Segen!
      Kruxdie

    4. 7.4

      Annegret Briesemeister

      Zu 7.2: Nun, werter Morlock,

      ich wollte ja die Goldwaage. Wiegt sie doch nicht nur, wie ich etwas sage, sondern gewichtet vor allem, was ich sage. So schei*e du nur weiter klug, denn das ist legitim. ?

      Wikipedia sagt zu legitim:

      “gesetzlich anerkannt
      rechtmäßig im Rahmen bestimmter Vorschriften erfolgend”

      Die Kritik an katholischer Kirche, Papst, Vatikan ist so vielleicht nicht gesetzmäßig, aber doch rechtmäßig im Rahmen bestimmter Vorschriften. Als natürliche Person befinde ich mich für mich gesehen immer in der Rechtmäßigkeit, ergo Legitimität, auf bestimmte “Unwuchten” hinzuweisen, die widernatürlich ablaufen, und diese zu kritisieren.

      Man könnte auch sagen, ich nehme ein mir von Natur aus gegebenes Recht in Anspruch, ergo gesunder Menschenverstand, ergo messen und wägen. So könnte einer (oder viele) kommen und meinen, ich würde mir etwas an-maßen, sei’s drum, ich tue dieses.

      Übrigens:

      Man munkelt, und das so überhaupt nicht hinter vorgehaltener Hand oder leise, daß Martin Luther praktizierender Katholik war und blieb. Er machte sozusagen gemeinsame Sache mit dem Papst und sicherte, wie in jedweder Konfession üblich, seine Pfründe.

      Gegen meine sonstige Gewohnheit greife ich spaßeshalber mal in die Dose mit dem Jahresendzeitgebäck, auch Spekulatius genannt, und überlege laut:

      Vielleicht war auch Luther nur eine Fiktion und einen “Menschen Luther” hat es nie gegeben. ?

      Heil und Segen
      Annegret

  8. 8

    Morlock

    Tippfehler in meinen Kommentaren. Unterliegt der Ablaßhandel nicht aber einem groben Denkfehler? Oder ist der Beitrag ein Druckfehler?

    Überall Fehler! Reform(ations)fehler?

    Die Lungenärzte haben Rechenfehler eingestanden in ihren Forschungen. Auch wenn der Führer von Stickoxiden nicht viel wußte, der Schöpfer kennt seine Pappenheimer!

    Grobe Fehler: “Rechenfehler sind neben Schreibfehlern, Denkfehlern, Druckfehlern, Fat-Finger-Fehlern, Sprechfehlern oder Tippfehlern häufige Alltagsfehler. Sie alle können zu groben Fehlern werden, wenn sie unentdeckt bleiben und Schäden verursachen.”

    Fat-finger-Fehler [de.wikipedia.org], alles ganz normal, man kann es ja ggf. annullieren? Ex tunc von Anfang an, na dann ist ja alles gut! Die Vertreter Gottes auf Erden haben eben an alles gedacht.

    Denkfehler?

    „Unter Denken werden alle Vorgänge zusammengefasst, die aus einer inneren Beschäftigung mit Vorstellungen, Erinnerungen und Begriffen eine Erkenntnis zu formen versuchen.“

    Die innere Beschäftigung ihres Darms ist mangelhaft, meint der Arzt. ?

    Der Versuch eines Verbrechens ist stets strafbar, der Versuch eines Vergehens nur dann, wenn das Gesetz es ausdrücklich bestimmt. Die Kirche vergeht sich ja nur, Verbrechen ausgeschlossen. (Exkommunikation ihrer selbst aus der Rechtsprechung)

    „So macht sich etwa wegen versuchten Totschlags (§ 212 StGB) strafbar, wer eine Vogelscheuche in der Annahme tötet, es handele sich um einen Menschen.“

    Das Kreuz mit der Scheuche.

    Bilddatei

    Nicht strafbar ist dagegen der abergläubische Versuch, … Beispiele für einen abergläubischen Versuch sind Schadenzauber (Voodoo) oder Totbeten.

    Untauglicher Versuch [de.wikipedia.org]

    Ich weiß noch nicht, ob ich heute ein Abendgebet spreche, vielleicht vergehe ich mich auch an einem Betthupferl?

    Antworten
  9. 9

    Morlock

    Und wer wissend der Dinge ist, möge doch bitte erklären, was das (ist) soll?

    Umgekehrter Tatbestandsirrtum [de.wikipedia.org]

    Anfangs ging es ja noch beim Lesen und Verstehen, dann wollte ich klagen, aber als ich weiter las, wurde mir ganz wirr:

    “Der untaugliche Versuch ist strafbar, sofern der Versuch strafbar ist.”

    Ja gut, nein eigentlich doch nicht, ich verweigere dann lieber doch die Aussage:

    Ich will der Tat nicht zuträglich sein, weder in Form Irr, Bestand noch Tat, ick knie’p mi mal Lever inne büx!

    Lever [de.wikipedia.org]

    Gruß aus Bonn (Halla)

    Antworten
    1. 9.1

      Annegret Briesemeister

      “Umgekehrter Tatbestandsirrtum” …

      » das ist wie karierte Ringelstrümpfe mit Punkten und Streifen, oben und unten verschlossen. Also “Bullshit” oder Rabulistik, typisch für die Juristerei.

      Wo kämen wir denn hin, wenn nun jeder Otto-Normalo verstehen würde, womit man ihn zu malträtieren gedenkt?

  10. 10

    Ilka

    Was genau stand in der Bibel, das Martinus Luder bewog, sich gegen Rom und die Fälscher darin zu stellen und die Bibel für das deutsche Volk lesbar zu machen? Wo doch Latein die Gelehrtensprache überhaupt war zu dieser Zeit.

    Er hätte die “Thesen” aber bestimmt nicht an die Kirchentür nageln können. Ich war da. Am öffentlichen Platz nebenan schlug man einer Diebin lange danach mittels Beil und Hackstock die Hand ab. Beim ersten Hammerschlag wäre die Wache sofort gekommen und hätte Luder ins Verlies gesperrt. Er hatte aber wohl gewichtige deutsche Schutzverbündete – ich vermute diejenigen, die den Inhalt der Bibel auch kennen, welches im Original eine verschlüsselte Vorhersage enthält. Warum sonst sollte die Bibel einerseits so wichtig und doch so verhunzt worden sein. Sie fürchten sich zurecht.

    Antworten
    1. 10.1

      Ilka

      Man muss dazu auch wissen, dass Luder Kontakt hatte zu Friedrich dem Weisen, mindestens über Lucas von Cranach, zu dem er seine Frau einschleuste und der der Hofmaler des Königs war. Jener sammelte Reliquien, unter anderem von einer Wallfahrt aus Jerusalem.

      Er war einer der wenigen Helden Deutschlands, schlug im Kampf gegen Unterdrückung gar die Kaiserwürde aus und stand hinter dem Volk. Das ihm schließlich ein gutes Leben bescherte, durch zum Beispiel Erz und Silber, Zinn und Fleiß.

    2. 10.2

      Lena

      Liebe Ilka! // # 10

      “Sie fürchten sich zurecht.” So ist das.

      Heil und Segen!
      Lena

  11. 11

    Friedland

    War L. ein Satanist?

    Immer, wenn jemand meint, er müsse etwas bibelartiges verfassen, kommt nichts Gutes dabei heraus. Bei den Ausführungen zu diesem Fettwanst L. sind daher einige Aspekte übersehen worden. Historisch, nicht inhaltlich, gibt es eine gewisse Parallelität zu dem Kommunistischen Manifest eines gewissen M., wobei beider Wirken mit verheerenden Nachwirkungen für ihre Zeit danach einher ging.

    L. gilt als geistiger Brandstifter des I. Dreißigjährigen Krieges und der Auflösung des Reiches in kleinste Einzelstaaten, dessen Wiedererstarken zweihundert Jahre in Anspruch nahm; der Ideologe M. verursachte mittels seiner verbrecherischen Ideen weltweite Kriege mit über 300 Millionen Toten. In den beiden steckte, so darf vermutet werden, der personifizierte Satan.

    Interessant ist weiterhin die Verbreitung des Noch-Protestantismus in Deutschland. Die vormals keltisch-bajuwarisch-alemannisch geprägten Volksteile im Süden, einschließlich Böhmens und des Alpenlandes, waren wohl weniger anfällig für die Heilslehre eines L., was sich auch in der Üppigkeit der Baustile in den darauf folgenden Epochen des I. DK widerspiegelt, mit kräftiger Unterstützung der Gegenreformation.

    Antworten
    1. 11.1

      eo

      Oh Mann! Mann-o-mann!

      Das war fürs erste mein Kommentar, als ich diese krausen Thesen zu Luther gelesen hatte. Das kann man aber auch ganz anders sehen, zB. so:

      Daß der 30jährige Krieg zu einem 30 Jahre währenden, ultrabrutalen Hauen und Stechen ausartete, ist doch nur der Plan B der Jesuiten, nachdem Plan A nicht aufgehen wollte. Und der bestand darin Deutschland für den (halben) Abfall von der päpstlich-katholischen Lehre einen solch heftigen Denkzettel zu verpassen, an dem die Deutschen sehr lange, wenn nicht bis heute, zu knabbern haben.

      Die Sache mit Luther und der Reformation wäre vielleicht anders verlaufen, wenn Kaiser Maximilian noch 5 oder 10 Jahre länger gelebt hätte. Dieser galt schließlich als papstkritisch und hätte womöglich eine Rolle als Schirmherr wie Friedrich der Weise eingenommen.

      Denn auch unterm Strich hätte sich für Maximilian die Sache gelohnt, gingen doch ca. zwei Fünftel der kirchlichen Einkünfte aus dem Reich nach Rom – so die Schätzungen des Reformationshistorikers Lewis Spizer. (Beleg: Hansers Sozialgeschichte der deutschen Literatur Band 1)

    2. 11.2

      Ortrun

      Hier ein einschlägiges Werk zum unseligen “M.” mit dem geplanten 6,5 m-Denkmal in Trier für seine fabelhaften Verdienste. Die müssen dort einen ganz schönen Sockenschuss haben!

      Das andere Gesicht des Karl Marx [PDF | us.archive.org]

    3. 11.3

      Ortrun

      Werter eo,

      ich sehe es eher wie Du.

      Ergänzend: Wer Texte wie diesen geschrieben hat, der muss ja zwangsläufig ein Satanist sein, das drängt sich von der Logik her wohl geradezu zwingend auf.

      Fragt sich nur wer (?) solche markanten Prädikate vergibt – könnte auf einer Ebene mit der “Nazi-Keule” liegen …:

      Dr. Martin Luther – Wider die J*den [PDF | us.archive.org]

  12. 12

    Joe

    Vielen Dank für die erquicklichen Worte. Hier ein Schmankerl noch aus meinem Fundus:

    Von Kaufshandlung und Wucher (1524) PDF [n8w.]

    Antworten
    1. 12.1

      Joe

      Zitat:

      Editorische Bemerkung

      [hierhin ausgelagert]

  13. 13

    Heimreisender

    Vor allem hat Luther den Teufel in das Neue Testament hineingefälscht! In den Sagen und Märchen ist der Teufel nämlich der faktische Gegner satanischer Menschen, in der Gnosis der Feind Satans selbst.

    Antworten
  14. 14

    Aufgewachter

    Solange sie sich benehmen, wie dressierte Kinder, solange sie die Dressur der Kindheit nicht abgelegt haben, werden sie nicht als Menschen akzeptiert:

    Dressierte Kinder [aufgewachter.wordpress.com]

    Antworten
  15. 15

    Ekstroem

    Meiner Ansicht nach war Luther, um es modern auszudrücken, ein deutscher Patriot. Seine Schrift über die J*den und der Netzverweis von Joe (#12), bzw. die entsprechende Schrift über den Wucher, sind zwei deutliche Belege dafür. Ebenfalls sein rigoroser Einsatz für die deutsche Sprache, das kulturstiftende Element der Deutschen.

    Luther war selbstverständlich alles andere als perfekt. Aber wer ist das schon hier unten auf Erden? Luther war ein Mensch, der das Leben wohl liebte, und seine Mitmenschen.

    Antworten
  16. 16

    Joe

    Allein schon die große Zahl der Bibelvarianten sagt viel aus. Zur manipulierten Historie muss immer hinterfragt werden: Wem nützt es?

    Honore de Balzac hat es bereits festgestellt: Es gibt zwei Weltgeschichten. Die eine ist offiziell und verlogen, für den Schulunterricht bestimmt; die andere ist eine geheime Geschichte; welche die wahren Ursachen und Ereignisse birgt.

    Insofern kann ich nicht sagen, ob Luther nicht vieles in den Mund gelegt wurde, um ihn zu diffamieren und seine Reputation zu beschädigen.

    Als Beispiel die Essensregeln im Wandel der Zeiten (Start bei etwa 40sek.):

    Reine Speisen und unreine Gedanken – Markus 7 im Kontext [YT]

    Hier wird selbst schulwissenschaftlich versucht, den Essensgeboten durch Mose Sinn zu geben. Schwein ist demnach nicht zum Essen. Aha. Gefällt vermutlich nicht jedem.

    Antworten
    1. 16.1

      Ortrun

      Mal ne Variante von 1920: Vergessenes Wissen, nee, “gezielt entzogenes und verschüttetes Wissen” trifft es besser, verfremdet durch 1.000 Narrative.

      Preisfrage: Wer sind die Adamiten, wer sind die Edomiten, wer sind die Prä-Adamiten?

      Luther konnte nicht alles wissen über den Abgrund, war ein Kind seiner Zeit und trotz allem geprägt durch die Narrative des Katholizismus. Immerhin hat er den Gestank bemerkt:

      Weltbewegende Enthüllungen über … [PDF | us.archive.org]

    2. 16.2

      Joe

      Alles Atlanter nach Holger Kalweit. Der Rest ist erfunden. Ich denke, auch Jesus war ein Essener. Insofern vermutlich Rohkostler:

      Die Essener und die Schriften von Qumran: “Verschlusssache Jesus”? [theologe.de]

      Danke für Eure Verweise.

  17. 17

    Kurzer

    “… Mutter, wer weiß, ob wir wiederkehren
    Manch einer blieb auf dem Felde der Pflicht
    Aber wer fiel hat bestanden in Ehren
    Aufwärts die Blicke und gräme Dich nicht …”

    Axel Schlimper – Mutter [die-heimkehr.info]

    Antworten
  18. 18

    Bjørn Lystaal

    die Kirche ist eine Bank” …

    Werter Thorson (2.1),

    natürlich! Die Urmutter aller Banken sogar, diejeninge Entität mit dem so ziemlich größten Wissens-, Grund-, Geld-, Wert- und Firmenbesitz auf dem Planeten, so die Welt denn einer ist.

    Vergleichen wir doch mal die Konzepte:

    Schuld – Schulden
    Sühne – Zinsen
    Ablass – Tilgung

    Kirche – Bankhaus
    Kathedrale – Zentralbank
    Vatikan – Weltbank

    Theokratie – Geldadel

    Glaube an einen nominalen Gott außerhalb der Schöpfung –
    Glaube an einen nominellen Wert außerhalb der Wertschöpfung
    Theologie – Wirtschaftslehre
    Glaubenskrise – Wirtschaftskrise (= Bankenkrise)
    Glaubenskriege – Währungskriege

    Bibel(n) – ?

    »Ich bin der Hort, dein Geld. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.«

    Antworten
    1. 18.1

      Kurzer

      Schuld – Schulden …

      Dr. Eduard Koch … hat in brillanter Art und Weise herausgearbeitet, mit welchen Mechanismen der tiefenpsychologischen Schuldprogrammierung unser Volk von seiner Geschichte, seinen Ahnen und damit von einer sinnerfüllten Zukunft abgeschnitten wurde. Den folgenden epochalen Vortrag von Dr. Koch sollte jeder Deutsche gehört haben. Zur Vertiefung und dem Erkennen des Ausmaßes der Abgründigkeit unserer Widersacher, wäre es sehr sinnvoll, das Anhören in gewissen Zeitabständen zu wiederholen.

      Dr. Eduard Koch – Verlust der Väterlichkeit [die-heimkehr.info]

    2. 18.2

      Joe

      Vom Filmbeitrag: “Dr. Eduard Koch – Verlust der Väterlichkeit” fand ich Versionen bis zu 2:55 Std. Länge. Lohnt es sich das Vollständige anzuschauen?

      Danke an alle,
      HuS.

    3. 18.3

      Thorson

      Werter Bjørn Lystaal (#18),

      klar hast Du recht. 🙂 Ich habe nur eine solche direkte Übersetzung nie vorgenommen.

      Kleine Geschichte zur Kirche:

      Zur Schulzeit bin ich auf zwei verschiedenen Schulen gewesen. Eine private Schule und eine Regierungsschule. Die Regierungsschule war sogar deutlich strenger, als die Bundeswehr (ist heutzutage vielleicht auch nicht mehr schwer). Im Internat waren wir verpflichtet, jeden Sonntag in die Kirche zu gehen. Das ging mir sehr schnell deutlich auf den Senkel und ich blieb einfach fern. Es dauerte nicht lange und der Schulleiter zitierte mich zu sich ins Büro:

      “Sie können nicht einfach der Kirche fernbleiben, was denken Sie sich eigentlich dabei?”

      “Solange die Kirche die terroristische Organisation (SWAPO) unterstützt, sehe ich es nicht ein, in die Kirche zugehen. Dieses Verhalten passt nicht zu dem, was Sie predigen.”

      Pause, der Schulleiter war leicht irritiert und sprachlos …

      “In Ordnung, Sie sind vom Kirchengang befreit.”

      Heil und Segen
      auf all unseren Wegen
      Thorson

  19. 19

    Kurzer

    Heinrich XIII Prinz Reuß bestätigt „Verschwörungstheoretiker“ …
    … um schlußendlich Feindpropaganda zu kolportieren.

    Das Weltnetz ist voll von Beiträgen und Herleitungen, welche darauf bestehen, daß das Deutsche Kaiserreich mit seinem Rechtsstand der letzte souveräne deutsche Staat war und daß alle darauf folgenden Staaten, Systeme, Verwaltungen auf deutschem Boden illegal seien. Nun ist Heinrich XIII Prinz Reuß auf dem WORLDWEBFORUM am 17.-18. Januar 2019 in Zürich in die Öffentlichkeit getreten und hat seine Sicht der Dinge dargelegt …

    HIER [die-heimkehr.info] komplett lesen

    Antworten
  20. 20

    Erdbeerschorsch

    Frank Stoner hat sich in einem seiner Videos auch schon mal kritisch mit Luther auseinandergesetzt:

    Martin Luther – Vordenker, Reformer und Antisemit [YT]

    Das Rumgeeiere um bestimmte Themen ist zwar nervig, aber ich denke, man sollte es nicht überbewerten – vielleicht will er einfach nur keinen Streß haben und nicht gesperrt werden.

    Antworten
    1. 20.1

      Lena

      Werte Erdbeerschorsch, werte alle! // # 20

      vielleicht will er einfach nur keinen Streß haben” oder das “Rumgeeiere” ist in meinen Augen ein sich nicht entscheiden wollen, eine Hintertür in alle Richtungen offenhalten.

      Doch gerade das wird es in der neuen Zeit nicht mehr geben, so wie es auch keine Wendehälse á la 1989 mehr geben wird. Jeder sollte sich langsam klar machen, daß es im Kommenden nur um die göttliche (nicht kirchliche) Wahrheit gehen wird und das einzig wahre göttliche Recht und die göttliche Ordnung. Daher sind mir diese “sich Wender und Dreher” mehr als zuwider.

      Heil und Segen!
      Lena

    2. 20.2

      Ilka

      Genau so ist es. Rückgrat ist, den Saturn intus zu haben, den die neptunischen Jesuiten gleichzeitig verehren und so hassen, weil er gnadenlos ist.

      Einsam ist es auf dem Berg der Weisheit. Aber die Sicht ist grandios!

      Die Reformation des Vatikan hat begonnen, Chiron ist aus den Fischen in den Widder gewandert und die Sünden der Kirche dürfen nun aufgearbeitet werden.

      Wenn dann noch Jupiter, der auch den Glauben verkörpert, bald in den Steinbock geht, dürfen die Sünder die Neunschwänzige zum Kasteien herausholen. Sofern es ihnen nicht abgenommen wird.

      Nur weil sie wissen, was kommt, halten sie Pseudo”missbrauchsgipfel” ab, um die noch treuen Schafe in der Herde zu halten. Aber man kann das, was kommt, dadurch nicht aufhalten.

      Glück auf!
      Ilka

Kommentar verfassen