Artikel zu vergleichbaren Themen

4 Kommentare

  1. 1

    joah

    Von meiner Seite mal ein paar Einwände:
    Psychologisch betrachtet gibt es dafür eine Menge Ursachen, warum jemand einfach das “Kabel durchschneidet”. Mit Narzismus (Selbstverliebtheit) hat das in den seltensten Fällen etwas zu tun, denn Narzisten brauchen je nach Ausprägung einen “Spiegel”, also etwas oder auch jemanden der ihn diese Neigung befriedigt. Es könnte lediglich sein, das der oder das etwas seine Befreidigung verloren hat: dann reagieren Narzisten ohnehin sehr kalt (unempathisch) oder dann gar sehr böswillig, wenn das etwas vom Narzisten nicht ablassen will (Nichtrealisierenwollen). Das sanfteste kann dann wahrhaftig noch das “Ghosting” sein: zack – Ende.

    Aber auch Soziopathen – teils manchmal auch gemischt mit narzistischen Einschlägen vorkommend – sind definitiv und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eher an derartigen Situationen schuld. Die meisten Betrüger sind Soziopathen, wie wahrscheinlich auch der realtiv aktuelle Fall von Felix Vossen zeigt – betrogen, zack und weg: Ende. Soziopathen reagieren ebenfalls auf eine Art unempathisch (gefühlskalt), sind jedoch noch viel fataler gegenüber “normalen” Menschen: die haben einen quasi angeborenen “Empathie-Röntgenblick” (Durchleuchten), sodaß sie sich auf ihren Gegenüber vollkommen einstellen können – wer die Spielzüge nicht erkennt, steckt in der Falle. Sobald das Opfer ausgelutscht ist, zieht der Soziopath weiter zum nächsten. Sollte das Spiel beispielsweise nicht mehr funktionieren, sieht der Soziopath darin keinen Sinn mehr und wendet sich eiskalt ab (“Ghosting”).

    Narzisten sind eher größtenteils nur witzig zu beobachten, wenn man sie richtig erkennt (meist: nicht erfüllende Beziehungen für den Partner), Soziopathen stellen hingegen ein außerordentliches Problem für den psychologisch “normal-gewickelten” Menschen dar. Um gegen jemand solchen anzutreten, muss man wahrhaftig trainiert sein (ich habe schon zwei entblößt, ich weiß wovon ich rede!).

    zum letzten Absatz: dem phsychologischen Allgemeinmix von Menschen kommen derartige Extreme wahrhaftig wie “Zombies” vor und wirken fast auch so verherend. Auch spalten sie letztendlich und nicht wenige davon befinden sich genau deswegen in diversen Schlüsselpositionen (weil sie der Rest nicht erkennt und sich durch sich selbst unterordnen lässt), weil sie andere perfekt ausschalten können.
    Letztendlich wirkt aber die Komposition der Schlussfolgerung dennoch etwas “befremdlich” und zu weit hergeholt beziehungweise abgedriftet.

    Antworten
  2. 2

    toto

    Oberflächlicher geht nimmer. Statt so einen Unsinn zu lesen, spiele ich doch lieber ein Online-Game …

    Antworten
    1. 2.1

      joah

      na dann ab in die Besinnungslosigkeit – Tschüss

    2. N8Waechter

      Danke joah! Habe lange überlegt, aber besser hätte ich es nicht ausdrücken können. 😉

Kommentar verfassen