Artikel zu vergleichbaren Themen

9 Kommentare

  1. Pingback: Negativzins, Strafzins, Zero-Zins und Wucherzinsen! | N8Waechter.info

  2. Pingback: Gefangen in der Nullzins-Falle | N8Waechter.info

  3. Pingback: Schuld-Sklaven in der Zinsfalle | N8Waechter.info

  4. Pingback: Immobilienkredit: Mieten? Ich bin doch nicht blöd! | N8Waechter.info

  5. Pingback: Neue Zinsen braucht das Land | N8Waechter.info

  6. Pingback: Nullzins-Politik meets Währungsreform | N8Waechter.info

  7. Pingback: ”Rettung” einer Währung? Es gibt keine Rettung… | N8Waechter.info

  8. 8

    Shamsher

    Eine erhellende wie beunruhigende Beschreibung, lieber N8waechter, für die ich herzlich danken möchte. Habe die Serie mit großen Interesse und großen staunenden Augen gelesen. Es bleibt ein ungutes Gefühl. Wie soll das weiter gehen – im Großen gedacht. Was kann ich denn tun – im Kleinen gedacht. Und das ist für mich persönlich erst mal der Punkt: Und was heißt das jetzt für mich? Was kann ich tun? Lese gerade „Einfach genial entscheiden in Geld- und Finanzfragen“ von Prof. Walz. Der beschreibt auch sehr nachvollziehbar, was gerade ist und wie alles zusammenhängt („Situationsanalyse und Umfeldbedingungen“, Zinsfalle, Zinsstrukturkurve) und gibt echt nützliche Handlungsempfehlungen, was man nun mit all den Umständen um sich herum für sich und seine Familie machen kann. Er sagt: „Man kann nur mit den Mädels tanzen, die da sind“. Sprich: wenn jetzt Nullzins herrscht, können wir das nicht ändern, sollten aber nicht die Flinte ins Korn werfen. Er gibt Lösungsmöglcihkeiten. Ich bin noch mitten am Lesen, aber schon sehr begeistert von den praktischen Tipps. Trotz des beunruhigenden Themas bin ich wieder ein Stück zuversichtlicher. Und das ist ja schon was, wie ich finde.

    Antworten
    1. 8.1

      N8Waechter

      Shamsher, ”im Großen gedacht” ist das Ablaufdatum für das derzeitige Finanzsystem bereits lange überschritten. Die Strukturen haben zwischenzeitlich (die Serie vom Bondaffen ist 1 1/2 Jahre alt!) an allen Ecken und Enden massiv Schimmel angesetzt – oder wahlweise Lochfraß, egal wie man es nennen möchte. Wir befinden uns jetzt mitten im Abbruchtheater, die Puppenspieler ziehen das große Finale in die Länge, aber eine nach der anderen reißen deren Strippen nun ab. An irgendeinem Punkt in der nicht allzu fernen Zukunft kommt die große Sense und alle Puppen fallen in sich zusammen. Ende des Theaterstücks.

Kommentar verfassen