Related Articles

15 Comments

  1. 1

    LKr2

    Der mit den Worten tanzt:

    Bilddatei

    Reply
  2. 2

    Ekstroem

    Danke, werter Siegfried, für die Kolumne.

    Passenderweise kann man sich seit heute bei der Heimkehr das Nibelungenlied anhören:

    Das Niebelungenlied [die-heimkehr.info]

    In der Einleitung berichtet der Sprecher von den Helden:

    Bilddatei

    Diese Helden sind „preiswert“. Sie seien gepriesen!

    Was machten die Händler aus dem schönen Wort? Wie üblich verkehrten sie es ins Gegenteil. Sie zogen es auf das Niveau von Schacher und Wucher herab: Preiswerte Schnäppchen im Ausverkauf.

    Heil und Segen

    Reply
  3. 3

    Annegret Briesemeister

    Nachzehrer bin ich nicht, Verzehrer schon, und Wiedergänger, ähm, -rin, ohne jedoch jemals rührige EU-Assistenz in Anspruch genommen zu haben.

    Graeme Maxton, ehemaliger Generalsekretär des Club of Rome, lässt uns wissen, dass es falsch sei, dass wir Menschen uns schuldig gemacht hätten am Klimawandel – jedenfalls nicht das Bodenpersonal, sondern die Politik, das Militär und die Wirtschaft. Er schlägt darum vor, dass, da die Menschen in den deutschsprachigen Lebensräumen die gebildetsten sind, sie jetzt gemeinsam mit der Politik, Fachleuten in Justiz und Bildung, der katholischen Kirche, dem Papst, dem Militär, der USA und China das Ruder Erderwärmung herumreißen und so Vorbild für den Rest der Welt sein müssten. Wird also am deutschen Wesen nun endlich doch die Welt genesen?

    Ich fühl‘ mich so:

    „Es wird nach einem Happy End im Film jewöhnlich abjeblendt,
    man sieht bloß noch in ihre Lippen
    den Helden seinen Schnurrbart stippen.
    Na, un denn? Denn sin se alt.
    Der olle Mann denkt so zurück,
    wat hat er nu von seinen Jlück …
    und darum wird beim Happy End im Film jewöhnlich abjeblend.“

    Lieber Siegfried, Ehre wem sie gebührt. Heute gebührt sie dir, doch nicht nur heute. Bedenket es, ihr lieben Leute, ein solch großer Geist in unserem Kreise, der wirket auf besond’re Weise. Drum nehmt euch meinen Rat zu Herzen, hier liegt die Wahrheit, wie so oft, nicht in der Mitte, sondern zwischen den Scherzen.

    Herzlichst
    Annegret

    Reply
    1. 3.1

      Freidimensional

      So ist es und so sei es. Ich schließe mich der Würdigung unseres SvX vollinhaltlich an. Ist ja wirklich nicht alltäglich und selbstverständlich, die bizarren Vorkommnisse dieser verrückten Tage auf so einzigartige Weise zu verarbeiten und uns Lesern zu präsentieren.

    2. 3.2

      Balu

      Es ist wie einst in der DDR. Indem sie uns als Volk unterdrücken, zwingen sie uns zur Perfektion. Indem sie uns zerstören wollen, erschaffen und gebähren sie uns.

      Beste Grüße von Balu

  4. 4

    eo

    In Sachen ‚Offene Grenzen‘ hätte ich noch einen Kalenderspruch parat; der ist aber von bzw. für 2015 …:

    Spät im Jahr … [neue-spryche.blogspot.de]

    Reply
  5. 5

    Mike Frank Sonnenkalb

    „Ich werde nie vergessen, als Papa mich weckte und sagte: Es hat heute Nacht so viel geschneit, dass du nicht zur Schule musst. Und übrigens, Trump hat gewonnen“, so Thunberg. Ihr erster Gedanke? „Wow, nun ist es passiert.“

    (Quelle: Greta Thunberg spricht über schwere Depressionen – sie hörte sogar auf zu essen [hna.de])

    [Werter Mike, es wäre schön, wenn ich das nächste Mal die Quelle nicht selbst heraussuchen müsste, sondern Du sie selbst einfach als Netzverweis mitliefern würdest. Danke. N8w.]

    Reply
  6. 6

    Torsten

    Werte Gemeinde,

    es ist immer wieder interessant, diese Mitteilungen zu lesen. Besonders die Querverweise:

    Die entscheidende Brexit-Woche erinnert an die letzte Augustwoche 1939 [concept-veritas.com]

    Allen Heil und Segen!

    Reply
    1. 6.1

      Frühlingsblume

      „Die entscheidende Brexit-Woche erinnert an die letzte Augustwoche 1939“

      Ehrlich gesagt sehe ich die überhaupt nicht und halte daher diesen Vergleich für unpassend. Ansonsten aber ein sehr guter Artikel, der vieles richtig erklärt. Allerdings sind die wirklichen Ursachen viel tiefer zu suchen bzw. länger zurückliegend.

      Übrigens haben sowohl der Kaiser als auch der Führer die wirkliche Gefahr unterschätzt bzw. konnten oder wollten diese nicht erkennen. Nicht auszudenken wo Europa heute wäre, hätte man ab 33 begonnen die Aussöhnung und Freundschaft mit Frankreich zu erreichen (so wie dann nach 1945) und man hätte gemeinsam mit Frankreich, Spanien, Italien und Österreich einen gemeinsamen (Wirtschafts-)Block gegen die Kriegstreiber und Verbrecher gebildet. Die Welt wäre heute eine andere, aber vermutlich sollte dies nicht sein, da es nicht an der richtigen Zeit war.

      Vor Jahren erzählte mir mal ein Vater voller stolz, dass sein Sohn eine 6 in Geschichte bekommen hätte und er ihn dafür gelobt hätte, da dies alles ein unnötiger Dreck wäre, welcher heute ohnehin keine Rolle mehr spielt. Ich sagte ihm damals, das wäre mit Abstand das Dümmste, was ich je gehört habe, denn Genau das Gegenteil ist der Fall. Nur wer die Vergangenheit kennt und versteht, kann die Erfordernisse der Gegenwart begreifen und eine bessere Zukunft helfen gestalten.

      Dass Deutschland (nicht die BRD) der wichtigste Faktor ist und daher eine Zentrale rolle spielt, liegt in der Vergangenheit und in der Ursache der gesamten Probleme begründet. Es ist ein uralter Kampf des Lichtes gegen die Finsternis und Deutschland ist (bezüglich der BRD war?) Teil des Lichts und war/ist daher seit Urzeiten den Finsteren Mächten zutiefst verhasst.

      Es war immer bis heute ein Kampf gegen Deutschland und die Deutschen, und niemals ein Kampf gegen ein System oder eine Regierung! Das haben vermutlich 95 % bis zum Tage nicht begriffen und glauben lieber an die Märchen, welche man ihnen erzählt.

    2. 6.2

      Torsten

      Werte Gemeinde,

      ich möchte einen Beitrag setzen, der meines Erachtens lustig erscheint, aber dennoch irgendwie, wie ein Spiegel ist:

      Krisenmanagement [nebadonia.wordpress.com]

      Nun, man kann auch gern über sich selbst lachen. Denn das ist wichtig.

      Heil und Segen!

  7. 7

    Beryllus

    Neues von der „UFO“-Front:

    Altmaier will deutschen Weltraumbahnhof [n-tv.de]

    Alles nur Haneb(üchen)? Wenn nicht, dann bitte ganz oben im Pflichtenheft: Ausreichend Flugscheiben-Landeplätze. 🙂

    Bei der Standortsuche läßt sich auch auf Bewährtes zurückgreifen.

    Reply
  8. 8

    Adler und Löwe

    Bilddatei
    Herbststern [dehner.de]

    Zu den Weihnachtssternen:

    Wer mag denn so mal einen Herbststern kaufen und die dann wegen Irreführung des Verbrauchers anzeigen? Die verkaufen nämlich tatsächlich Weihnachtssterne:

    Weihachtsstern (Pflanze) [de.wikipedia.org]

    Der Herbststern sieht ganz anders aus:

    Leucanthemella serotina ‚Herbststern‘ – Oktober-Margerite [pflanzenversand-gaissmayer.de]

    Reply
  9. 9

    Torsten

    Danke, werte Frühlingsblume,

    sehr gut beschrieben. Ja, die Wurzel greift tiefer. Wir sind auf einem richtigen Weg.

    Heil und Segen!

    Vergessen wir »uns« bitte nicht dabei.

    Reply
  10. 10

    Amelie

    Greta und die große Ver(w)irrung, 2. Offener Brief an Greta Thunberg [quer-denken.tv] (6. Oktober 2019 von Gastautor: Prof. em. Dr. Claudia von Werlhof)

    Themenfremd, doch sollte dieser offene Brief massiv verbreitet werden, vor allem unter den Jugendlichen. Besser kann man die eigentliche Ursache für die Zerstörung unserer Erde und deren Klima kaum erklären. Das Buch von Dr. Rosalie Bertell ist sehr zu empfehlen. Ich habe es vor ein paar Jahren gelesen.

    Liebe Grüße an alle
    Amelie

    Reply
  11. 11

    Lyanne

    8kun.net ist noch nicht wieder gestartet, aber gebt mal „8kun.org“ ein. Zur Erinnerung, „George“ hieß das Magazin von JfK Junior.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.