Hinweise zum Kommentarbereich

Der Kommentarbereich auf dieser Netzseite hat sich seit dem Frühsommer 2017 erheblich belebt. Diesen Umstand begrüße ich ausdrücklich, denn die Qualität der Wortmeldungen und die damit verbundenen, zum Teil sehr wichtigen Hinweise auf weitere Steinchen im Mosaik des Illusionstheaters, sind für uns alle enorm wertvoll.

Welche Früchte ein Kommentarbereich haben kann, zeigte sich bei dem umfassenden und sehr erhellenden gegenseitigen Austausch, welcher unter “Die richtigen Fragen stellen …“ [n8w.] und auch im Zusammenhang mit der Beitragsserie “Geld und Glauben“ [n8w.] abrufbar ist. Dafür auch an dieser Stelle ein ausdrückliches Dankeschön an alle Mitwirkenden!

Vollmoderation

Der hiesige Kommentarbereich wird vollständig moderiert, das heißt, jeder Kommentar wird zunächst gesichtet, die Rechtschreibung wird bei Bedarf ausgebessert und erst dann wird er freigeschaltet. Der Grund für diese seit Ende 2017 eingeführte Maßnahme ist, die Lesbarkeit sowohl inhaltlich als auch in Bezug auf Rechtschreibung auf einem hohen Niveau zu halten.

(Was geschieht, wenn der Kommentarbereich “offen“ ist, kann hier [n8w.] begutachtet werden.)

Auslagerung

Sehr lange Wortmeldungen werden von vielen Lesern als anstrengend empfunden, also bringt bitte Eure Wortmeldungen zügig auf den Punkt. Das erhöht eindeutig die Qualität des Austausches im Forum.

Ich behalte mir vor, sehr lange Wortmeldungen, solche mit vielen Netzverweisen und themenfremde Kommentare in eine PDF-Datei auszulagern, da dadurch die Übersicht in den jeweiligen Kommentarfäden erhalten bleibt.

Erleichterung der Moderation

Externe Netzverweise werden mit einem Hinweis auf die Quelle versehen. Gerne dürft Ihr mir diesbezüglich die Arbeit erleichtern, indem Ihr Netzverweise in folgender Form einstellt:

“durchgängige kleinschreibung“ sowie “DURCHGÄNGIGE GROẞSCHREIBUNG“ sind hier unerwünscht. Kleinschreibung zeugt von mangelndem Respekt gegenüber den Lesern, Großschreibung wird seit jeher als Schreien [schreibwerkstatt.co.at] verstanden.

Wer das Bedürfnis hat, bestimmte Teile seines Wortbeitrages zu betonen, kann Worte unterstreichen oder auch schrägstellen. Bei der Eingabe im Kommentarfeld werden hierfür folgende HTML-Befehle benötigt:

 

Eine ausdrückliche Betonung lässt sich daneben auch mit dem Einfügen eines Ausrufezeichens in Klammern – (!) – oder durch einen Hinweis auf die Wichtigkeit – (sic.!) – bewirken. Doch übertreibt es nicht, denn in dem Fall leidet die Lesbarkeit entschieden darunter (was die Wahrnehmung des Inhalts schwächt).

Störenfriede, Stänkerer und Trolle

Wer sich als Störenfried oder Troll herausstellt, herumstänkert oder sich im Ton vergreift (gilt für alle!), bekommt genau 1 (in Worten: eine) Warnung. Sollte es zu einer Wiederholung kommen, wird die/der Betroffene aus diesem Forum verabschiedet und darf die Weiterreise antreten.

“Spam“

Für die Kommentarbereiche ist ein “Spamfilter“ installiert. Gelegentlich wandern auch normale Kommentare in den entsprechenden Ordner, was zwar leidlich ist, aber dennoch passieren kann. Sollte ein Kommentar also “verschwinden“, bitte kurzen Hinweis per ePost, damit gezielt danach gesucht werden kann.

Öffnungszeiten

Über Nacht und bei längerer Abwesenheit meinerseits kann der gesamte Kommentarbereich unter Umständen zeitweilig geschlossen werden. In der Regel findet sich hierzu dann ein Hinweis meinerseits am Ende des Kommentarfadens sowie ein etwaiges Zeitfenster, wann es weitergeht.

Rechtschreibung

Unsere deutsche Sprache ist ein wertvolles Gut. Wir alle sollten dies respektieren und nach bestem Wissen damit umgehen. Dies umfasst auch unnötige Anglizismen und dergleichen. Es gibt für praktisch jeden Anglizismus ein deutsches Wort, also sollten wir es auch benutzen.

Auch ich mache gelegentlich Rechtschreibfehler in meinen Beiträgen und bin dankbar für entsprechende Hinweise, damit ich diese ausbessern kann. Ich gebe mir die größte Mühe, daher bitte ich hiermit auch ausdrücklich alle Kommentatoren:

Achtet auf Eure Rechtschreibung und Zeichensetzung!

Die Moderation des Kommentarbereichs ist sehr zeitaufwendig und die Korrektur der Rechtschreibung und Zeichensetzung ist ein unnötiger und enormer Zeitfresser – insbesondere bei der recht hohen Anzahl der Wortmeldungen.

“Nennt sie doch beim Namen!“

Wer die Beiträge dieser Seite und die entsprechenden Kommentarstränge aufmerksam verfolgt, der sollte einen grundsätzlichen Eindruck davon haben, wie diese “Welt“ funktioniert und wer die Verantwortlichen sind.

Mehrfach wurde bereits geäußert, dass die Verantwortlichen gefälligst beim Namen genannt werden sollen, doch jedem sollte klar sein, dass dies den Betrieb dieser Netzseite unter den derzeitigen systemischen Strukturen gefährden würde und aus diesem Grund findet es in diesem Forum auch nicht statt. Wer hierfür kein Verständnis hat, darf gerne weiterreisen und sich andernorts austoben.

Höflichkeit und Achtung

Jeder Mitreisende steht an einem anderen Punkt und es gibt viele verschiedene Meinungen zu vielen verschiedenen Themen, was oftmals mit Informationslücken zu tun hat. Doch hat keiner von uns die Weisheit mit den sprichwörtlichen Löffeln gefressen und daher erwarte ich grundsätzlich Höflichkeit und gegenseitige Achtung im Austausch.

Rechthaberei und “Egotrips“ dienen nicht dem gegenseitigen Austausch, sondern nur der Spaltung. Insofern ist es manchmal besser, einfach nichts zu sagen (in diesem Fall: schreiben). Man kann sich auch einig sein, dass man sich uneinig ist.

Kurz:

Seid bitte höflich und respektvoll zu einander und achtet auf Eure Wortwahl und sauberes Deutsch. Und bitte gebt Euch Mühe in Sachen Rechtschreibung und Zeichensetzung.

Die Arbeit bei der Moderation wird mir durch das Einstellen von Netzverweisen in der folgenden Form erleichtert:

Und wer einzelne Worte betonen möchte, der verwende hierfür bitte ein – (!) – oder – (sic.!) – oder nutze die folgenden HTML-Befehle:

Danke!

Der Nachtwächter