Fragen zur (Un)Endlichkeit

Letzte Aktualisierung: 7. Januar 2018 um 10:34 Uhr


Der Beitrag “Der Weltraum, unendliche Weiten?“ beschäftigt sich mit Fragen zum Sinn und Unsinn der Theorie der Flachen Erde, der vermutlich dahinter stehenden Agenda und der möglichen Bedeutung für die Menschheit und jeden einzelnen Menschen. Angeregt durch “Icke…“ finden sich im Folgenden ausgesuchte Teile des Austauschs aus dem Kommentarbereich unter dem Beitrag.

Genereller Hinweis:

Die hier besprochene Thematik ist hoch-kontrovers, aber ausgesprochen wichtig für die Beantwortung der grundsätzlichen Frage, welche Position wir im Einzelnen in dieser “Welt“ einnehmen und welche Aufgabe wir möglicherweise in diesen Raum mitgebracht haben.

Zur einfacheren Handhabung und Übersicht sind die in den Raum gestellten Fragen zunächst hier oben aufgelistet. Die Fragen sind mit einem Direktverweis hinterlegt, sodass man durch Anklicken der Fragen direkt zu den gegebenen Antworten kommt.

Der Nachtwächter


1. Warum so eine tiefe Manipulation?

2. Was will man uns verheimlichen?

3. Ist die Erde größer als wir es wissen?

4. Und wenn ja, warum verheimlicht man es uns?

5. Warum zeigt man uns gefälschte Fotos bzw. Videos von der Erde bzw. dem Weltraum?

6. Warum die falsche Darstellung von Sonne, Mond und … ja was sehen wir denn da noch am Himmel? Sterne?

7. Ist die uns bekannte Erde Atlantis und die Antarktis ist die Begrenzung des innersten Kreises?

8. Hat das Wiederauftauchen von Atlantis mit Bewusstsein und Wissen zu tun?

9. Stellt der Untergang Atlantis metaphysisch die temporäre Unbewusstheit der Menschheit dar?

10. Was kommt jenseits der Antarktis?

11. Warum wird die Antarktis so überwacht?

12. Was hat die deutsche Absetzbewegung damals dort entdeckt?

13. Warum fliegen sogenannte UFOs so komische Winkel und verschwinden dann aus unserem Sichtfeld, einfach so?

14. Kommen sie aus anderen Räumen?

Weitere Fragen, welche sich aus dem Austausch ergeben haben:

15.


1. Warum so eine tiefe Manipulation?

123:

Sie ist so tief, weil sie über Jahre/Jahrzehnte/Jahrhunderte aufgebaut wurde und absolut jeden Bereich des LEBENS/DENKENS und SEINS betrifft. Deswegen ist es „niemandem“ möglich die Manipulation zu erkennen und zu durchbrechen.

Sonnenfels:

Diese tiefe Manipulation beschränkt unser Denkvermögen, wir sind dann Gefangene auch im Denken und können so unsere uns innen liegende Geisteskraft niemals voll entwickeln.

Arahari:

Es gibt höchstwahrscheinlich Mächte/ Wesen, die nur so überleben können. Deswegen wenden sie diese tiefe Manipulation an.

Freidenker:

Für die Kontrolle der Kontrollierten ist die Manipulation erforderlich. Es hält uns ab von der Frage, wer ‚wir‘ eigentlich sind? Wer oder was bin ich?

2. Was will man uns verheimlichen?

123:

Unsere Abstammung, unsere Quelle und unsere wirkliche Macht und Möglichkeiten.

Sonnenfels:

Man will uns verheimlichen, daß es noch andere Menschen gibt auf anderen Kontinenten und daß es viel, viel mehr gibt, als das, was uns die Wissenschaft vorsetzt (z.B. freie Energie).

Arahari:

Unsere Abstammung, die höchstwahrscheinlich in der nordischen Mythologie zu finden ist.

Freidenker:

Das, was wir entdecken könnten, wäre für unser Dasein so alles entscheidend, das es alles verändern würde .. Die Erkenntnis darüber, ‚wer oder was bin ich?‘, .. soll uns verborgen bleiben.

3. Ist die Erde größer als wir es wissen?

123:

Sehr wahrscheinlich, alte Karten deuten dies an.

Sonnenfels:

Ich weiß nicht, was die Erde ist, wir befinden uns auf Mittelerde (Herr der Ringe)? Auf jeden Fall gibt es viele Landmassen und viel Wasser. Das sagt mir mein Bauchgefühl.

Arahari:

Ich nehme auch an, das die Erde wesentlich größer ist und anders gestaltet.

Freidenker:

Hm. Das ist eigentlich nicht die richtige Frage. Sie ist vor allem anders, als wir es wissen. Die richtige Frage wäre .. ‚Was ist die Erde?‘ .. ‚und wie viele gibt es?‘ Antwort: ‚Viele und alle etwas anders …‘

4. Und wenn ja, warum verheimlicht man es uns?

123:

So wie die Erde groß und schön ist, so sind wir es auch. Es gilt die Größe zu erkennen. So wie wir kleingehalten werden, so hält man auch die Erde klein.

Sonnenfels:

Wir leben in einer Begrenzung, auch militärisch wird das ja überwacht, nicht nur vor der Antarktis (Mutmaßung).

Arahari:

Hier kann ich nur persönliche Erfahrung einbringen. Wenn ich spirituell unterwegs bin, bin ich riesengroß. Ich habe so oft versucht mich kleiner zu machen, es geht einfach nicht.

Freidenker:

Es würde vor allem unsere Beziehung zu der Erde ändern. Es würde auch unser Verhalten ändern. Weil wir sehr schnell verstehen würden. Alles ist in Resonanz. Die Menschen untereinander, aber auch die Menschen zu der Erde, die Tiere zu der Erde, die Pflanzen zu der Erde, die Steine zu der Erde … die verschiedenen Dimensionen zu der Erde.

5. Warum zeigt man uns gefälschte Fotos bzw. Videos von der Erde bzw. dem Weltraum?

Freidenker:

Weil es das, was man uns zeigen müsste, so nicht gibt. Es ist nicht existent. Das gibt es nur in unserer Vorstellung. Es ist anders, wie das, was wir in den Schulbüchern gelehrt bekommen.

6. Warum die falsche Darstellung von Sonne, Mond und … ja was sehen wir denn da noch am Himmel? Sterne?

Freidenker:

Wir sehen eine Illusion. Ein Hologramm. Eine Kopie. Daß mit unserem Weltbild aus den Schulbüchern etwas nicht stimmt, wird schnell klar, wenn man sich überlegt, daß wir Ebbe und Flut zweimal an den Küsten beobachten können. Mit dieser einfachen Tatsache kann man jeden Erdkundelehrer ins Schleudern bringen. Weil dafür dann niemand mehr eine schlüssige Erklärung hat … nach dem ‚alten‘ Weltbild.

7. Ist die uns bekannte Erde Atlantis und die Antarktis ist die Begrenzung des innersten Kreises?

Freidenker:

Nein. Atlantis steht für einen Ort (Kontinent) und steht für eine bestimmte Zeit in der Menschheitsgeschichte. Das zum einen. Der Zusammenhang mit der Antarktis bzw. seine Bedeutung. ist der folgende: Hyperborea .. Energiepunkt –>Kronenchakra (oben) .. Antarktis –> Energiepunkt Wurzelchakra (unten) (root oder Rute).

Die Erde selbst ist (eigentlich) eine Wesenheit. Ein lebendiges Wesen. (die Frage ist: Was ist eigentlich unsere Erde, wenn sie nur die Kopie von einem Original ist ..?? Soll hier z.B. durch Chemtrails etc. eine künstliche Wesenheit geschaffen werden??) Und hat daher genauso wie die Menschen, mit ihren in den Körpern wohnenden Seelen, vergleichbare Energieflusspunkte.

Freidenker:

Ergänzung: Die Erde ist vor allem anders, als du bisher weißt. Stell dir die Erde wie eine Art Spielbrett vor. Ein Spielbrett mit Sprungpunkten. Verschiedenen Energiepunkten. Die meisten Energiepunkte, Sprungpunkte sind zwar belegt, besetzt, kontrolliert, bewacht. Aber sie sind vorhanden. Dimensionspunkte.

8. Hat das Wiederauftauchen von Atlantis mit Bewusstsein und Wissen zu tun?

Freidenker:

Schon. Es hat mit einer bestimmten Zeitqualität zu tun.

9. Stellt der Untergang Atlantis metaphysisch die temporäre Unbewusstheit der Menschheit dar?

Freidenker:

Ja, so könnte man es ausdrücken.

10. Was kommt jenseits der Antarktis?

Uwe Krebs:

Admiral Byrd’s Interview im Longines Chronoscope DECEMBER 8, 1954; mit deutschen Untertiteln (Minute 1:55):
„eine Region, so gross wie die USA, die noch kein Mensch je gesehen hat. Dieser Ort liegt hinter dem Südpol. Es ist erstaunlich, dass es da noch soviel unentdecktes Land gibt.“

Einen Eindruck, wie es vielleicht hinter dem Eiswall der Antarktis aussieht gibt eventuell:
The Hawaiian gazette, January 11, 1907, Page 2

Wenn das stimmt, hat Admiral Byrd die Tragweite seiner Entdeckung unterschätzt. Die Karte soll ursprünglich aus China stammen, von einem Japaner aus einem Tempel gestohlen und über einen Nachfahren in Hawaii gelandet sein.

11. Warum wird die Antarktis so überwacht?

Freidenker:

Weil es da sehr viel zu entdecken gibt.

Uwe Krebs:

Das Wissen und der Kontakt zur anderen Seite ist verboten. Die Frage ist, wer hat das Verbot aufgestellt? Kräfte diesseits oder jenseits des Eisringes? Wer überwacht es? Sind wir diesseits gefangen durch die Dunkelkräfte und ihre Erdregierungen oder in „Quarantäne“ nach außen oder beides?

12. Was hat die deutsche Absetzbewegung damals dort entdeckt?

Uwe Krebs:

Nun, es scheint die deutschen U-Boote haben einen Zugang zu einem anderen Bereich der großen Welt gefunden und ein Teil der Absetzbewegung hat dorthin stattgefunden, mit innovativen U-Booten und wahrscheinlich Flugscheiben.

«Die deutsche U-Bootflotte ist stolz ein irdisches Paradies, eine uneinnehmbare Festung für den Führer gebaut zu haben, am unteren Ende der Welt». Admiral Karl Dönitz, Jahre 1943

Sicher hat es dort Kontakte unserer Ahnen mit den Bewohnern der Außenwelt gegeben und gibt es sie heute dort. „Das letzte Bataillon wird ein Deutsches sein.“

13. Warum fliegen sogenannte UFOs so komische Winkel und verschwinden dann aus unserem Sichtfeld, einfach so?

Freidenker:

Andere Dimensionen. Raumlinien.

B.Geistert:

Dass ein UFO einen scheinbaren Haken fliegt, kann auch eine Spirale sein. Es fliegt eine Kurve, das sieht aber hakenförmig aus, für den Beobachter. Nach einem Halbkreis ist es zu schnell um gesehen werden, quasi weg.

Uwe Krebs:

Die Entwicklung von Fluggeräten, mit völlig neuartigen Antriebskonzepten wurde im dritten Reich erfolgreich vorangetrieben (Jenseitsflugmaschine, Repulsine, die Glocke und was wir sonst noch nicht wissen). Flüge fanden statt. Abkopplung von den begrenzenden physikalischen Kräften unserer Daseinsmatrix, mittels rotierenden Magnetfeldern, rotierendes Quecksilber, Supraleiter? Aufhebung der uns umklammernden Raum-/Zeitillusion? Die Inspiration dazu kam vermutlich von Quellen außerhalb von unserer begrenzten Mittelerde.

14. Kommen sie aus anderen Räumen?

Freidenker:

Ja, das kann sein. Muß aber nicht.

15.