Die richtigen Fragen stellen …

Letzte Aktualisierung: 14. Dezember 2017 um 14:00 Uhr


Viele Menschen mit teils ausgiebigen Erkenntnissen über die Funktionsweise dieser “Welt“ spüren die hinter den Kulissen ablaufenden enormen Veränderungen überdeutlich und auch “normale“ Hamsterrad-Sprinter können sich diesem unsäglichen und für sie un(be)greifbaren Gefühl, dass “irgendwas nicht stimmt“, nicht mehr wirklich entziehen.

Seit dem 27. November 2017 setzen sich auf dieser Netzseite viele Mitstreiter auf dem Weg des Erkenntnisgewinns in beispielloser Art mit Fragen auseinander, welche den einen Zweck verfolgen, etwas Licht in das illusionäre Theater der Bühne namens “Welt“ zu bringen und im Zuge des gemeinsamen Austauschs wurden bereits viele Nebelschleier gelüftet und durchschaubarer gemacht.

Mit Stand dieser Aktualisierung (am 12. Dez. 2017) wurden drei Beiträge veröffentlicht, welche eine Reihe, einzeln betrachtet auf den ersten Blick eher unwichtige, doch im Zusammenhang betrachtet überaus wichtige und hilfreiche Fragen in den Raum stellten:

Changing the Guard: Marinesoldaten wachen über die Queen

Die Nebelwand des Illusionstheaters

Quantensprung in der Apokalypse

 

Die Zusammenstellung der Fragen und einiger der in den Kommentarbereichen zu den vorgenannten Beiträgen gegebenen Antworten dienen der generellen Übersicht, der vollständige Austausch findet sich im jeweiligen Kommentarbereich unter den entsprechenden Beiträgen.

Die folgende Übersicht erlaubt einen wachsenden Einblick in historische und gesellschaftliche Verbindungen sowie Hinweise auf die seit vielen Jahrhunderten installierten systemischen Herrschaftsstrukturen, welche bis in die Jetztzeit ihre Wirkung entfalten.

Eine Reihe an Fragen sind bisher unbeantwortet geblieben, andere stehen in direktem Zusammenhang mit Antworten auf andere Fragen. Die gemeinschaftliche Arbeit an dem uns alle umgebenden Gesamtbild wird sich als fortlaufender Prozess zunehmend verdichten und weitere Fragen werden zu dem Zweck gestellt werden, die Nebelwand des Illusionstheaters ein Stück weit durchsichtiger zu gestalten.

Die damit verbundenen Erkenntnisse mögen jeden dazu bewegen, weitere Fragen zu stellen und mit den gefundenen Antworten dabei zu helfen, die Nebelschleier zu lüften und die Illusion somit aufzulösen.

Vielen Dank an alle beitragenden Kommentatoren!

Der Nachtwächter




1. Wer war Maria Stuart

Freidenker :

Hey Leute, was ist los? Traut sich niemand von euch an die erste Frage? Wer war Maria Stuart? Keine Ahnung? Was sagt Lügenpedia ähm Wikipedia? Eventuell mit etwas Fantasie?

Wie kann sich der Hausbesitzer in seinem eigenen Schloß am besten tarnen? Zum Beispiel als Butler? Klingelt da etwas? Stuart? Steward? Pilot oder Steward? Wer fliegt das Flugzeug? Wer fährt das Schiff? Wer steuert das Raumschiff? Schottenregierung? Schottischer Ritus? Wer ist wer? Ist die englische Königin wirklich so mächtig? Oder sind da noch ganz andere? Für die alte Dame könnte auch eine Schauspielerin aktiviert werden um diesen lästigen Job der Repräsentanz zu bewältigen. Ein paar Doubles eventuell? Es lebt sich doch sehr viel einfacher, wenn niemand weiß, wer wirklich mächtig ist. Macht hat nicht unbedingt mit Geld etwas zu tun. Mächtig ist jemand, der andere manipulieren kann. Der die Fähigkeiten hat. Dazu braucht es kein Geld, nicht einmal Besitz. Matrix erschaffen. Leute, die die Matrix kontrollieren. Seit Jahrtausenden. Mit ihren Blutlinien. Mit ihren Programmen. Seit Generationen. Völlig unerkannt. Massen von Menschen kontrolliert.

Am Ende stellt sich die Frage, ob das eigentlich wirklich wichtig ist? Wenn jeder einzelne nicht die Verantwortung für sein eigenes Leben übernimmt. Die Hoheit über sein Leben übernimmt. Dann wird es immer einen ‚Steward‘ geben, der die Kontrolle über dein Leben übernimmt.

kirschenkraft:

Wer war Maria Stuart ? Königin von Frankreich, England und Schottland

Vater Jakob V, Tante 2. Grades war Elizabeth I ( hasste Maria vom ersten Tag an ). M und E sind beide direkte Nachkommen von Heinrich VIII, beide direkten englischenThronanspruch. Maria aber mehr, denn E wurde nach Hinrichtung ihrer Mutter, Anne Boleyn, für illegitim erklärt. Sie wurde daraufhin zum Spielball der Großmächte in Europa. …

Freidenker:

Ich komme immer noch nicht über die Frage hinweg, ‚Wer war Maria Stuart?’

Ja, wer war sie?? War sie die Gute?? So wird es in den Geschichtsbüchern meistens dargestellt. ‚Fromme Katholikin, der der Glaube wichtig war..‘ .. Puh. Das alleine sollte uns schon stutzig machen. Katholikin? Und ihr Glaube war ihr so wichtig, daß sie ihr ganzes Volk in Kriege gestürzt hat? …

Ihre Blutlinie in Frankreich hat just in dieser Zeit in der berühmten ‚Bartholomäusnacht‘ ein blutiges Gemetzel unter den Hugenotten angerichtet. Die fromme Maria Stuart und ihre Sippschaft. Alle vertreten sie nur den rechtschaffenen Glauben ..? Oder geht es doch um etwas anderes? Alles nur ein Spiel? …

England mußte einen anderen Weg gehen, damit das große ‚Spiel‘ weitergespielt werden kann. Wer wird eigentlich auf den Schlachtfeldern getötet?? Sind es die Könige und Königinnen?? Töten die sich eventuell gegenseitig? Nein, mitnichten. Die trinken meistens zusammen Kaffee oder spielen Polo zusammen. Die Schlachten werden von den Bauern und Soldaten ausgetragen. …

Je länger ich mich mit dem Thema Maria Stuart, desto mysteriöser wird es für mich. Auf den ganz wenigen Bildern, die es von Maria Stuart gibt, hat sie enorme Ähnlichkeiten mit Elizabeth I, der Königin von England. So ähnlich hätte Elizabeth in ihren jungen Jahren aussehen können, kann ich nur sagen. Ich traue den Kontrolleuren sogar eine Fake ‚Maria Stuart‘ zu. Ganz ehrlich. Bin mir nicht mal sicher ob es diese Maria Stuart so in Wirklichkeit gegeben hat.

Was sagen denn die Maler, die Künstler in jener Zeit zu diesem Konflikt Maria Stuart und Elizabeth?? Irgendwie totale Fehlanzeige .. Kein Bild .. nichts. Die bedeutenden zeitgenössischen Künstler haben diesen geschichtsträchtigen Akt irgendwie komplett ignoriert. Komisch. …

2. Was geschah mit Maria Stuart?

kirschenkraft:

Tragische Figur ( Sie wird auch Königin der Herzen genannt ). Sie galt als legitime englische Thronfolgerin die auch von Papst Pius V. unterstützt wurde. In direkter Konkurrenz zur illegitimen Elizabeth I. Pius ließ Elizabeth sogar exkommunizieren.

Maria machte keine taktische Zweckheirat, sondern heiratete Lord Darnley: Elizabeth kochte vor Wut, weil ein Kind daraus Anspruch auf den Thron gehabt hätte. Dieses wurde am 19.6.1566 geboren, Jakob. Der Lord war Fremdgänger etc. Maria bändelte mit Privatsekretär an. Lord wurde umgebracht. Gerüchte sagen, daß die beiden es waren. Maria heiratete dann den Sekretär. Das war zuviel und sie wurde inhaftiert.

Kind Jakob wurde derweil König von Schottland. Elizabeth I half ihr nicht und behielt Maria 18 Jahre in Gefangenschaft. Weigerung auf den Thron zu verzichten. Weil Maria angeblich Elizabeth I umbringen lassen wollte wurde Maria zum Tode verurteilt. Elizabeth brauchte 4 Monate das zu unterschreiben, denn Maria war gesalbte Königin. Da war ihr nicht so wohl in ihrer Haut dabei. Hinrichung am 8.2.1587. Liegt seit 1612 in Westminster Abbey.

Sohn Jakob VI übernahm nach dem Tod der kinderlosen E 1603 den schottischen und englischen Thron.

Meine Folgerung: hier ist noch eine alte Rechnung offen.

3. Was war das ‚Commonwealth of England‘?

Freidenker:

Die Antwort steckt im Namen. Common Wealth .. of England .. -> Gleicher Reichtum, besser Armut für alle, unter der Herrschaft Englands. Woher kennen wir das? Es gab so etwas im alten Rom. Oligarchie. Viele Arme, Sklaven arbeiten für wenige Reiche. Aber auch das kommunistische System ist hier verborgen.

Und auch die neue Weltordnung. Ein solches System braucht von Zeit zu Zeit einen Reset. Ein neues Chaos. Damit die Armen arm bleiben. Und die Kontrolleure weiterhin die Fäden in der Hand behalten.

4. Wer führte es [das Commonwealth of England]?

albrecht:

Wem gehört das Engelland, Großbritannien und der Commonwealth

Am 15. Mai 1213, umgeben von Bischöfen, Baronen, Rittern und verschiedenen Edlen des Reiches, schwur König John of England vor Pandulph auf seinen Knien einen Lehnseid, daß er die Krone für immer dem Vatikan übergeben würde; nämlich:

(König John machte seine Unterwerfung im Haus der Tempelritter; John, durch Gottes

Gnade König von England, Lord of Ireland, Duke of Normandy)

“Durch diese Urkunde, beglaubigt durch unser goldenes Siegel, wünschen wir, daß Euch allen bekannt ist, daß wir anbieten und aus freien Stücken übergeben an Gott, die Heiligen Peter und Paul, und an die Heilige Römische Kirche, unsere Mutter, und an unseren Lord Papst Innocent III. und seine Katholischen Nachfolger, das gesamte Königreich von England und das gesamte Königreich von Irland, mit allen ihren Rechten und Zubehör, zur Vergebung unserer Sünden und den Sünden unserer ganzen Familie. Und nun, diese Königreiche zurück erhaltend von Gott und der Römischen Kirche, und sie als feudaler Vasall haltend, haben wir unsere Lehntreue gelobt und geschworen unserem vorgenannten Herrn, Papst Innocent III., und wir binden unsere Nachfahren und legitimen Erben für immer dazu, gleiche Lehnstreue zu leisten und dem Supreme Pontiff (Oberste Brücke; Papst), der das Amt zu der Zeit inne hat, Huldigung zu zuerkennen; anstatt aller Dienste und Zahlungen, die wir für sie [die Lehnshalter] machen sollten, soll die Römische Kirche jährlich eintausend Mark Sterling erhalten”.

Der Vertrag von 1213 war ein Produkt der Missachtung König John’s, und Hochverrat am United Kingdom, durch die beabsichtigte, manipulierte Bankrotterklärung des United Kingdom durch den Vatikan.

Das United Kingdom wurde dem Vatikan als Pfand übergeben und die Stellung der Monarchie wurde reduziert zu der eines Sachwalters und Dieners des Vatikans.

Das United Kingdom beinhaltet die United States of America, die ebenfalls ein Pfand sind, verwaltet durch den Vatikan durch Erzbischofssitz in Puerto Rico. Washington D.C. ist der Bischofssitz.

Fatum:

Aus Wikipedia erfahre ich u.a. unter „Vereinigtes Königreich“ folgendes:

„Obgleich die Monarchie 1660 wieder eingeführt wurde, erlangte der Absolutismus keine Vorherrschaft. Die britische Verfassung entwickelte sich auf der Grundlage einer Konstitutionellen Monarchie und zu einem Parlamentarischen Regierungssystem. Mit dem Act of Union 1707 wurden die Königreiche Schottland und England zum Königreich Großbritannien vereinigt; beide Länder hatten seit 1603 durch Personalunion denselben Monarchen.“

und

„Das Vereinigte Königreich ist formal eine konstitutionelle Monarchie, da der britische Monarch theoretisch die Regierung absetzen kann, in der Praxis aber aufgrund eines jahrhundertelangen Gewohnheitsrechts nicht von diesem Recht Gebrauch macht. Es handelt sich daher de facto um ein Parlamentarisches Regierungssystem in Form einer parlamentarischen Monarchie, basierend auf dem Westminster-System.“

Das Vereinigte Königreich ging folglich im Jahre 1660 von einer kurzzeitigen Republik (Commonwealth of England 1649 – 1660) in eine konstitutionelle Monarchie über, die allerdings aufgrund eines jahrhundertelangen Gewohnheitsrechts seitdem de-facto als parlamentarische Monarchie geführt wird. Grundlage ist also die konstitutionelle Monarchie. Gemäß der im Artikel zitierten Protokolländerung könnte es sich so verhalten, dass das jahrhundertelange Gewohnheitsrecht – aus welchen Gründen auch immer – fortfällt und die zur Zeit amtierende Queen Elisabeth II auch de-jure die Regierungsgewalt (zurück)erhält, also de-jure und de-facto die konstitutionelle Monarchie auflebt.

Im zuvor beschriebenen Zusammenhang erscheint es mir, dass Königin Elisabeth II im Rahmen eines weltweiten Umbruchs, der anscheinend in Richtung konstitutionelle Monarchien stattfindet, wieder auf Basis einer konstitutionellen Monarchie auch de-jure die Regierungsgewalt zurückerhält. Ähnlich verhält es sich ja auch in Deutschland. Die de-jure noch gültige Verfassung des Deutschen Kaiserreichs wurde durch rechtswidrige Normen (allerdings nicht aufgrund Gewohnheitsrecht) von de-facto-Recht überlagert.Vielleicht wirkt sich das, was zur Zeit im Vereinigten Königreich geschieht, auch auf Deutschland aus. Das würde bedeuten, dass Deutschland wieder im Glanz des Deutschen Kaiserreichs von 1871 auferstehen könnte. Und wie heißt es so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt!

albrecht:

1066 wurde das Engelland durch die Normannen erobert (mit finanzieller Hilfe der Wucherer!). Die normannische Adelsklasse waren, genau wie Karl der „Große“ (Sachsenschlächter) und viele andere, WEISSE VERRÄTER, welche im Diensten JEHOVAS / JAHWES, dem dunklen DEMIURG, standen.

Freidenker:

die Krone führte das Commonwealth of England. Zentrale dafür die City of London. Exterritoriales Gebiet. Geführt durch die päpstlichen Banker, z.B. Rothschild. Die City of London ist nicht nur ein finanzielles Zentrum. Hier werden auch Lizenzen gehortet, wenn mich nicht alles täuscht. Alle Handwerkskünste dieser Welt haben hier ihren Platz als Gilde. Und von hier aus werden die Entscheidungen getroffen, die dann Auswirkungen in der ganzen Welt haben.

5. Wer führte es wirklich [das ‚Commonwealth of England‘]?

6. Was änderte sich durch das ‚Commonwealth of England‘?

7. Was geschah 1660?

LKr2:

8. Mai 1660: In England proklamiert das Parlament Karl II. aus dem Haus Stuart zum König und beendet damit das Commonwealth of England.

29. Mai 1660: In England wird mit dem Einzug von König Karl II. in London an seinem 30. Geburtstag die Monarchie wieder eingeführt.

Hamsem:

An welchen Punkt ich aber leider gerade überhaupt nicht weiterkomme:

Nach meinem Verständnis war die Restauration von 1660 unter Karl II. doch eigentlich ein letzter Versuch, den Einfluss der Dunkelkräfte, die durch Oliver Cromwell bereits erstaunliche Erfolge erzielt hatten, für knapp 2 Jahrzehnte nochmals aufzuhalten. Erst mit der Inthronisierung von Wilhelm II. von Oranien bekamen diese Kräfte dann wieder den vollen Zugriff. Diesen Dunkelkräften habe ich bisher auch die Thematik „Seerecht“ zugewiesen. Wenn nun also die durch Karl II. gesetzte Tradition, dass die Leibwache stets aus Heeres-Kräften (Landrecht) besteht, geändert wurde Richtung Marine (Seerecht) – dann hieße das doch, dass die Dunkelkräfte jetzt ihren Einfluss vergrößert haben. Aber so wie ich die derzeitigen Ereignisse gedeutet habe, geht es doch diesen Dunkelkräften gerade tüchtig an den Kragen.

Kann mir da mal jemand auf die Sprünge helfen, bitte?

miharo:

Hallo Hamsem, du schreibst: „…Nach meinem Verständnis war die Restauration von 1660 unter Karl II. doch eigentlich ein letzter Versuch….“.

Ich habe nicht geguckt, was begann 1660, sondern was endete in dem Jahr. Seeleute haben zum „ersten Mal seit 357 Jahren…“. Laut Wiki endete 1660 das Commonwealth of England und das „…war die offizielle Bezeichnung der englischen Republik von 1649 bis 1660. …“

Hamsem:

Aber diese Republik war doch das Konstrukt von Cromwell; der erste Versuch der Dunkelkräfte auch England habhaft zu werden. Also doch eigentlich etwas „Schlechtes“, wenn man es denn bewerten möchte. Wenn nun also diese Tradition wieder aktiviert wird, hieße das doch eigentlich, dass jetzt diese Republik oder zumindest Teile davon, wieder das Sagen hätte. Das aber ist doch eh seit 1689 der Fall.

Wenn es jetzt andersherum wäre: Nach 357 Jahren wird die Marine abgelöst und Landtruppen übernehmen die Wache – ja, das könnte ich mir dann irgendwie erklären. Aber so herum ergibt das für mich alles keinen Sinn. Warum jetzt die Marine? Warum jetzt der Hinweis auf das Seerecht, welches doch eh seit Jahrhunderten bereits gültig ist.

miharo:

Seerecht galt und gilt auf Hoher See, aber auf diesem Spielfeld war die Queen nicht präsent. Am 7.Dezember ist sie es.

Kuschi2000:

Die britischen Garden der Household Division zählen zu den bekanntesten Gardeeinheiten der Welt. Diese Garde repräsentiert nicht nur den Hosenbandorden, sondern sie steht auch für die „Britische Landstreitmacht“! Gewöhnlich findet man Gardetruppenteile nur in den Landstreitkräften der Staaten.

Der vom englischen König Eduard III. 1348 gestiftete Hosenbandorden ist der exklusivste Orden des Vereinigten Königreichs und einer der angesehensten Europas. In diesem Zusammenhang muß/kann man das Motu proprio sehen: Papst Erlass vom 11.7.2013!

Ein Motu proprio (auch Motuproprio, Plural Motuproprios; von lateinisch motu proprio „aus eigenem Beweggrund“, „selbst veranlasst“) ist ein Apostolisches Schreiben des Papstes der katholischen Kirche, das ohne förmliches Ansuchen anderer ergangen ist und vom Papst persönlich und nicht von einem seiner Kardinäle, Amtsorganen oder anderen Beratern entschieden wurde. Dieses apostolische Schreiben besagt, daß die Immunität der weltlichen Organe und Amtsträger aufgehoben wurden.

Mohnhoff:

Ich habe das mit dem Motu Proprio des Papstes auch schon vor einem Jahr oder so gelesen.

Denken wir das mal durch. Derartige Regeländerungen kann der Papst nur auf solche Entitäten anwenden, die ihm unterstellt sind. Man kann legal jemanden nur Rechte oder Privilegien entziehen, die man ihm selber übertragen hat. Hier in diesem Fall das Privileg der Nichtgerichtsbarkeit. […]

Man kann das natürlich weiter spinnen, dass der Papst vielleicht von einer anderen Macht dazu angehalten wurde. Und man nun erstmal die unteren Ränge der Machtpyramide aufräumt. Aber hierfür gibt es momentan m.W.n. keinerlei Indizien.

Kuschi2000:

Der Einmarsch dieser Matrosen verstehe ich symbolisch als Einführung in ihr verordnetes Gerichtssystem, dem Uniform Commercial Code (UCC), das britische Admiralsrecht. Templer, Vatikan, britische Krone. Die Virginia Company und König John I. (engl. James) gestatteten Rechtsprechung nach dem Seerecht der britischen Admiralität. Und dieses Seerecht galt und gilt bis heute nur für die Landbevölkerung, auch in der Company BRD.

Am 3. Oktober 1213 bestimmte König John als König von England, daß die Autonomie Englands beendet sei und übergab die Macht dem Papst in Rom, der als Vikar und Christ über alle Menschen der Welt herrschen solle. Im Gegenzug garantierte der Papst der englischen Krone die Dominanz. Mit anderen Worten, die Britische Krone ist die ausführende Gewalt und der Vatikan ist der Eigentümer, bzw. der wahre Eigentümer ist, wer den Vatikan kontrolliert.

Denn wer kontrollierte König John? Die Templer! Um die Krone formal und legal von Englands Monarchen zu übernehmen, annullierte Papst Innozenz III. am 24. August 1215 die Magna Charta und belegte noch im selben Jahr das britische Reich mit einem Interdikt.

Danach wurde die „Krone“ als Zeichen der Macht in das „Templerviertel“ (City of London) gebracht und rechtlich und faktisch ist Eigentümer der „Krone“ seitdem der Papst, damit auch der „Beibesitz“ wie die Länder des Commonwealth oder die USA sowie alle anderen Staaten, die nach Kriegsrecht in den folgenden Jahrhunderten durch die Konzessionäre als Schwertarm des Vatikans unterworfen wurden.

Die amerikanischen und deutschen Gerichte werden unter britischen Admiralsrecht betrieben. Die Krone und die Bruderschaftsfamilien der Briten kontrollieren die amerikanischen Gerichtshöfe und der Sitz der Bruderschaft ist der Stadtteil Templer Bar in London, also ein Templerstaat mit Zentrum in Großbritannien. Ihr Gerichtssystem ist der Uniform Commercial Code (UCC), das britische Admiralsrecht.

8. Was war das Britische Empire?

Kleiner Eisbär:

Aus dem Bolschewiki Artikel Normannische Eroberung Englands…

Die normannische Eroberung Englands im Jahr 1066 begann mit der Invasion des Königreichs England durch Herzog Wilhelm II. Der Normandie, die nach der Schlacht bei Hastings zur normannischen Herrschaft über England führte. Sie ist ein wesentlicher Meilenstein in der Geschichte Englands, da sie England stärker an das kontinentale Europa heranführte, den skandinavischen Einfluss auf der Insel zurückdrängte, die Bühne für den englisch-französischen Konflikt bereitete, der bis ins 19. Jahrhundert hinein andauern sollte, die Grundlagen für eine der mächtigsten Monarchien Europas schuf, den Beginn der Entwicklung des Common Law darstellt, das höchstentwickelte Verwaltungssystem Westeuropas vorbereitete sowie die englische Sprache und Kultur grundlegend veränderte.

Die normannische Eroberung Englands war die letzte erfolgreiche Invasion der Insel.

Ein Meilenstein aus dem Jahr 1066 – sicherlich nur Reiner zu Fall…

Mohnhoff:

Ich habe erst vor Kurzem gelesen (könnte Morgenwachtblog gewesen sein), dass der Feldzug von Herzog William durch Handelsleute eines gewissen umtriebigen Völkchens massiv gesponsort wurde, die im angelsächsichen England nicht gern gesehen waren und dort immer wieder rausflogen, weil man es dort u. A. mit dem Zinsverbot wohl über Gebühr streng handhabte.

Nach der Eroberung erhielten die wackeren Sponsoren und ihre Sippschaft Bürgerrechte und Schutz von seiten der Regierung.

Vermutlich wurde hier schon der Grundstein für das gelegt, was man später „British Empire“ nennen sollte, mit all seinen Abartigkeiten im Umgang mit anderen Völkern.

Kleiner Eisbär:

Der Hintergrund zur Magna Carta

9. Wem diente das Empire?

10. Wer war zu keiner Zeit Teil des Empire?

11. Was ist das ‚Commonwealth of Nations‘?

sherina:

Das Commonwealth of Nations (bis 1947 British Commonwealth of Nations) ist eine lose Verbindung souveräner Staaten, welche in erster Linie vom Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland und dessen ehemaligen Kolonien gebildet wird. Die Gründung geht auf das Jahr 1931 zurück.  …

Das Commonwealth of Nations ist eine Vereinigung unabhängiger Staaten, die heute als Nachfolger des British Empire gesehen werden kann. Die Institutionalisierung des British Commonwealth of Nations war Anfang des 20. Jahrhunderts eine Reaktion des Vereinigten Königreiches auf die Autonomiebestrebungen seiner Dominions (Kanada, Südafrika, Australien und Neuseeland) und sollte diese dadurch an das Empire binden.

Das Commonwealth wurde schließlich zu einem „Auffangbecken“ für die ehemaligen britischen Kolonien, wobei es seit der Ausrufung der Republik in Indien 1950 nicht mehr zwingend ist [sic.!], dass ein Mitgliedsstaat den britischen König oder die britische Königin auch als sein eigenes Staatsoberhaupt anerkennt. … Bestand die Organisation 1955 noch aus acht Mitgliedern, so waren es 1964 bereits 20.

Infolge dieser Erweiterung wurde 1965 das Commonwealth Secretariat gegründet. Aus dem Commonwealth of Nations wurde im Zuge dieser Entwicklung die multiethnische und multikulturelle Organisation, die sie heute darstellt. Seit den Beitritten Mosambiks (1995) und Ruandas (2009) sind auch Länder vertreten, die nie zum Britischen Reich gehörten [sic.!], sondern portugiesische bzw. belgische Kolonie waren.

52 Staaten sind gegenwärtig Mitglied im Commonwealth of Nations.

[Quelle]

12. Welcher Blutlinie gehört die Queen an?

Claus:

Haus Windsor > bis 1917 Haus Sachsen-Coburg und Gotha (ein deutsches! Adelsgeschlecht)

Claus:

… König Georg V. während des Ersten Weltkrieges veranlasst, den allzu deutsch klingenden Namen durch Verfügung einer Namensänderung in Windsor (nach der königlichen Residenz Windsor Castle) umzubenennen. Ohne diese Änderung hieße Königin Elisabeth II. noch heute mit vollem Namen Elisabeth Alexandra Mary von Sachsen-Coburg und Gotha.

13. Warum musste Lady Di(e) sterben?

Till:

Der Braten war von Dodi Al-Fayed. Meine Kenntnis ist, dass Diana die Thronfolge Ihrer Kinder entscheiden hätte können und so hätte es auch der „kleine Dodi“ werden können. Das mußte verhindert werden.

Hamsem:

In einem vorherigen Kommentar hatte ich in bereits auf die entsprechende Hörspiel-Folge der Offenbarung-23-Reihe hingewiesen. Neben dem Thema der Thronfolge (wobei die Thronfolge fest geregelt ist, aber das Dodi-Kind in der Tat ein Thronanwärter gewesen wäre) gab es noch eine Reihe weiterer Punkte, die zum Unfalltod geführt haben; u.a. die durch die Heirat und das gemeinsame Kind drohende „Vermischung“ von Orient vs. Okzident, Christentum vs. Islam sowie „des Blutes“.

Freidenker:

Lady trug hohes Blut in sich. Sie stammte aus der Blutslinie der Stewarts [Haus Stuart] ab. Dafür wurde sie als Röhre gebraucht. Sie war aber auch daher eine Gefahr für die Windsors ‚Sachsen Coburg Gotha‘. Eventuell ist es sogar so, dass sie in der Rangfolge die höchsten Ansprüche auf den Thron hätte stellen können. Daher eine echte Gefahr für die britische Monarchie.

14. Wer beherrscht die Weltmeere?

Sebun:

Die Weltmeere beherrschen nach gängiger Meinung wohl die USA und GB, also die Anglo-Amerikaner. China und Russland spielen da keine große Rolle, beide verfügen meines Wissens je nur über einen Flugzeugträger. Die Amerikaner haben während des 2. Weltkrieges binnen kürzester Zeit eine riesen Flotte, wenn auch von lausiger technischer Qualität aus den Werften gestampft, um Europa „befreien“ zu können und die wichtigen Handelsschiffe Großbritanniens ersetzen zu können, die die glorreiche deutsche U-Boot-Flotte zerstört hatte.

Man brauchte natürlich auch eine entsprechende Flotte um Japan zu bekämpfen zu können. Pearl Harbor war auch eine günstige Entsorgungsaktion lästiger alter Kähne. Nach dem offiziellen Ende des Krieges wurde die Marine konsequent weiter ausgebaut, sonst wären Korea, Vietnam usw. gar nicht denkbar gewesen. Überhaupt wären ein britisches Empire nebst vorgeschobenen Hegemon USA ohne überlegene Flotte unmöglich gewesen.

Freidenker:

Derjenige, der die meisten Schiffe hat .. die USA, GB. Seekriege: Nur wer die See beherrscht, wird eine Weltmacht

15. Wer beherrscht wirklich die Weltmeere?

Sebun:

Die vorher genannte, angeblich hochmoderne, überlegene Flotte hat seit spätestens den 1960er Jahre erhebliche Probleme mit Unterwasser-Fahrzeugen, die erheblich schneller, wendiger und robuster sind. Wie O. Bergmann in seinem Buch „Deutsche Flugscheiben und U-Boote überwachen die Weltmeere“ beschreibt, sind es deutsche USOs und UFOs, die die Weltmeere beherrschen, und mit der angelsächsischen Marine anstellen, was sie wollen.

So können sie nach Belieben Schiffe und Flugzeuge verschwinden lassen, spielen Katz und Maus mit Verfolgern und entziehen sich einfach jeglichem Zugriff durch rasende Geschwindigkeit. In Schweden hat man auch schon so seine Erfahrungen mit diesen unbekannten Fahrzeugen gemacht. Die Kursk soll ja ebenfalls von einem solchen versenkt worden sein. Man könnte sagen „Vorsprung durch Technik“.

Freidenker:

Derjenige, der die USA, GB in der Hand hat. Und damit allen Weltmeeren sein See – und Handelsrecht aufdrücken kann. Das des Freibeuters oder Piraten. … Der Kapitän des Schiffes bestimmt auf See, was mit der Sache ‚Schiff‘ an Bord geschehen soll. Auch das Personal gehört zur Sache ‚Schiff‘. Also bestimmt der Kapitän was mit dem Personal geschehen soll. Der Kapitän aber wiederum folgt den Anweisungen des Schiffseigentümers.

16. Was ist die ‚City of London‘?

LKr2:

alle Macht ist gebündelt und liegt in London. Genauer in der City of London. Alle Reichtümer der Welt werden von dort verwaltet. Somit geht auch die Weltherrschaft von dort aus. Ob eine Ermordung vom Schlag einer Prinzessin Di, oder ein Umsturz in einem widerspenstigen Staat angezettelt wird, die City of London ist der Adressat.

Und nun macht diese City das, was nach dem Niedergang des britischen Reichs samt seiner Marine nicht gelang: Die Unterwerfung der Welt durch Verschuldung. Und nachdem das US Militär über eine Hegemonialstellung verfügt, nimmt man diese für die Durchsetzung eben dieser Pläne. Britisches Weltreich, City of London, Vereinte Nationen, Streitkräfte der VS

Triton:

Jedenfalls ist das so, wenn die Queen zur COL fährt ist das für sie eine Auslandsreise. Also gehört die COL zumindest nicht zu GB.

Mohnhoff:

Die CoL ist in der Machtstruktur viel zu exponiert, um die Spitze zu sein. Sie ist nur das kommerzielle Zentrum. Nach meiner Einschätzung kommt auf jeden Fall der Vatikan noch darüber. …

Allerdings weiß ich nicht, wer deren Boss ist. Ob die Auserwählten über diesem stehen oder seine Untergebenen sind? …

Ich hatte neulich was dazu geschrieben, wie der amerikanische Exzeptionalismus starke Züge talmudischer Prägung beinhaltet. Wenn eine Machtstruktur also ihr eigenes Wesen auf die ihr untergebenen Strukturen projiziert, dann haben wir hier also den Distrikt Columbia, die CoL und den Vatikan als profitorientierte Entitäten einzustufen. Und was war zuerst da die Charta der CoL, die „Geschäftsordnung“ des DC, die päpstlichen Bullen/Bibel, oder Torah/Talmud?

LKr2:

Die City of London ist nicht nur der größte Finanzhandelsplatz der Welt, sondern auch exterritoriales Gebiet und gehört nicht zu Großbritannien. Wenn die Queen die City of London – im Volksmund „Square Mile“ (Quadratmeile) genannt – betreten möchte, muss sie sich wie bei einem Staatsbesuch anmelden.

Britische Gesetze greifen in der City nicht, die City of London Corporation hat eine eigene Staatlichkeit, eigene Gesetze und überwacht sich selbst. Ihre Manager handeln mit Wertpapieren und Devisen über alle Grenzen hinweg, aber kein Gericht kann sie belangen und keine Regierung ihre Geschäfte kontrollieren.

Freidenker:

Exterritorales Gebiet. Unterliegt seinem eigenen Gesetz. Es ist eine ‚Firma‘. Die Zentrale für die Krone, die die Weltmeere beherrscht und das See– und Handelsrecht kontrolliert.

17. Wem gehört die ‚City of London‘?

LKr2:

Da führt kein Weg an den Gebrüdern Rothschild vorbei, aber nicht nur sie. Die amerikanischen Bankengesetze von 1863 bis 1865 haben einigen Banken bei der Ausgabe von Banknoten ein Monopol eingeräumt. Das Haus Rothschild aus London hielt das größte Aktienpaket der ersten amerikanischen Bank, die amerikanische Staatsschulden verwaltete. Das von ihr ausgegebene Geld konnte bis zu 90 Prozent mit Staatsanleihen gedeckt sein.

Wilhelm:

… die ganzen Englischsprachigen Länder, zu forderst vorne Kleinbritannien, gehören dem Vatikan …

miharo:

Die City – und damit alles, was da rechtlich dranhängt – ist Crown Land, d.h. Privateigentum der Krone des Vereinigten Königreichs.

Mohnhoff:

Ich hab das mal anders gelesen, nämlich dass die CROWN / KRONE die CoL ist und genau nicht das britische Königshaus.

Wäre die CROWN Eigentum der Royals und damit auch die CoL, wieso muss dann die Queen beim Betreten der CoL beim Lord Mayor um Erlaubnis bitten? Erscheint mir andersrum plausibler.

albrecht:

Die drei Kronen der Macht – die „heilige“ Dreifaltigkeit!!! – Geist/Körper/Seele

Die City of London ist die zweite Krone der Macht – Finanzen

Der Vatikan ist die erste Krone der Macht – Religion

Washington D.C ist die dritte Krone der Macht – Militär

Alle drei Kronen unterstehen dem Heiligen Stuhl – eigene Rechtspersönlichkeit neben dem Vatikan [sic.!]

miharo:

Wenn man die CoL mit all ihren Darstellern abgearbeitet und zugeordnet hat, vielleicht ist man dann in Venezien.

Mohnhoff:

Das ist gut möglich das man in Venetien raus kommt oder in Phönizien (man vergleiche Venetians vs. Phoenetians) oder im alten Babylon. Aber wir reden hier von einer falschen Macht, die mit Lüge und Betrug arbeitet. Das heißt da muss nach oben irgendwann Schluss sein, spätestens beim Teufel, Luzifer oder Demiurgen.

Freidenker:

The Crown. Die City of London ist ein privatwirtschaftliches Unternehmen. Die »Krone« ist ein Ausschuss von 12 bis 14 Männern, die den unabhängigen, souveränen Staat regieren, der als London bzw. »die City« bekannt ist, der »Krone« gehören unter anderem folgende Familien an: Rotschild, Warburg, Oppenheimer, Schiff, … (13 elitäre Blutlinien: Die Ursache vielen Elends und Übels auf Erden). »Die City« gehört nicht zu England. Sie untersteht nicht dem Monarchen. Sie unterliegt nicht der Regierung durch die das britische Parlament bestimmt. Wie der Vatikan in Rom ist sie ein separater, unabhängiger Staat.

18. Warum ist das wichtig?

LKr2:

Die Herrschaft des Finanzsektors über die Geldwelt wird Global ausgedehnt: Die City of London genießt gerichtliche Immunität, seine Räumlichkeiten, Finanzwerte und Vermögensmittel sind unverletzlich, sein Personal kann vor keinem Gericht belangt werden. Aber es ist ein Verein, aus dem seine Mitglieder nicht austreten können. Wer einmal dabei ist, kann – wenn ihm sein Leben lieb ist – auch nicht mehr austreten. Grund für den ganzen Aufwand? Die Beherrschung der Welt. NWO.

Freidenker:

Es ist wichtig zu wissen, wer der Eigentümer der City of London ist, weil der Eigentümer oder Besitzer eigene Interessen hat. Der Eigentümer wird nicht die Interessen des Landes vertreten, sondern die Interessen seines eigenen maximalen Gewinns. …

19. Wem gehört die US Corp.?

Freidenker:

Nach dem Fragenstrang … The Crown. Der City of London.

20. Was ist die FED?

LKr2:

1910 trafen sich sieben illustre Banker unter absoluter Geheimhaltung auf der Insel Jekyll Island vor der Küste Georgias. Nach den Anregungen aus London vor fünfzig Jahren bereiteten sie einen Gesetzentwurf vor, der einer privaten Bank das nationale Geldmonopol übertragen sollte.

Präsident William Howard Taft, ein Republikaner, hätte ein solches Gesetz nie unterschrieben. Die Banker kauften sich einen Kandidaten gegen das Versprechen, ihn zum Präsidenten zu machen : den Demokraten Woodrow Wilson. 1912 wurde Wilson gewählt und seine Partei erlangte auch die Mehrheit im Kongress und im Senat.

Die amerikanische „Nationalbank“ wurde errichtet. Diese Bank nennt sich heute „Federal Reserve“ (kurz Fed). Sie ist aber weder föderal noch national, sondern privat und gehört über verschiedene Zwischenstufen einigen mächtigen Familien.

Zwei Herren gab es, die sich gegen dieses System stellten: Kennedy und Hitler …

21. Zu welchem Zweck wurde die FED gegründet?

BlauerMond:

Um dem gewählten amerikanischen Kongreß die Kontrolle über die Geldpolitik der VSA zu entziehen und an nicht gewählte Bankiers, respektive international agierende Banken, zu übergeben.

22. Warum ist das wichtig?

BlauerMond:

Mit der Übertragung der Kontrolle über die Geldpolitik von gewählt (Kongreß = legitime Vertreter des Souveräns) an nicht gewählt (Banken = Bankiers = Privatleute) wird der Souverän entmachtet, eine effektive Kontrolle bzw. Einflußnahme von Seiten des Souveräns auf die Geldpolitik der VSA findet nicht mehr statt. Die international agierenden Banken bzw. deren Bankiers können nach eigenem gutdünken unbeschadet schalten und walten wie es ihnen beliebt. Letztendlich ist die Gründung der FED die Abwendung vom Nationalstaat hin zur globalen „Eine Welt Regierung“.

23. Wem gehört die FED?

BlauerMond:

International agierenden Banken bzw. deren Bankiers. Also letztendlich Privatleuten, die die Interessen einiger weniger, durchaus gegen die Interessen vieler, vertreten.

24. Wem gehören fast alle Zentralbanken der Welt?

kirschenkraft:

Rothschild-Clan = CoL = Vatikan = schwarzer Papst = sein Vorgesetzter = Spitze der Pyramide

25. Wer war gegen die Gründung der FED?

sherina:

Drei der einflussreichsten Männer in der Wirtschaft und dem US-Finanzministerium waren zu der Zeit auf dem Schiff (Titanic) gewesen. Ihr Tod öffnet eigentlich die Tür zur Schaffung der US-Notenbank – FED. Dabei handelt es sich um den Banker Isidor Straus, den Eigentümer einer Handelskette und einer der reichsten Menschen in der Zeit Benjamin Guggenheim und den Millionär John Jacob Astor IV – Investor, Erfinder, Autor und ehemaliger Oberst der US-Armee. (Quelle)

26. Wer gab die Titanic in Auftrag?

LKr2:

Die Titanic wurde von der Reederei White Star Line in Auftrag gegeben. Besitzer war John Pierpont Morgan. John Pierpont Morgan, besser bekannt als J. P. Morgan, war ein US-amerikanischer Unternehmer und der einflussreichste Bankier seiner Zeit. Außerdem war er ein Agent der Rothschilds.

Erwähnenswert ist, dass JPM aus gesundheitlichen Gründen die Jungfernfahrt seines bisher größten und tollsten Schiffes abgesagt hatte, ihn die Nachricht von dem Unglück jedoch erreichte, als er sich gerade mit einer „jungen Dame“ ausgiebig vergnügt hat. Richtig interessant ist die Passagierliste der Titanic, auf der sich u.a. vier Milliardäre befanden.

Claus:

Der Untergang der Titanic (1912), die Gründung der FED (1913) und der 1. WK (1914) stehen zeitlich in enger Abfolge. Benjamin Guggenheim, Isidor Strauss und John Jacob Astor, die mit der TITANIC untergingen, waren damals die reichsten Männer der Welt und sperrten sich sowohl gegen die Gründung der FED als auch gegen einen Weltkrieg.

26.1 Und wer war an Bord?

LKr2:

John Jacob Astor (war der reichste Passagier auf der Titanic), Benjamin Guggenheim, George Widener und Isidor Straus.

Sebun:

Also diese reichen Kritiker wurden mit der Titanic versenkt, denn sie hätten sonst ggf. massiven Einfluss auf die weitere Geschichte gehabt, und zb. die beiden Weltkriege, Israel etc etc was alles mit Gründung der Fed zusammen hängt, verhindern können.

26.2 Wer war Alfred John Alexander Podesta?

sherina:

Mr Alfred John Alexander Podesta: Feuerwehrmann von Beruf. Er ist mit viel „Glück“ noch an Bord der Titanic gegangen. Spannend ist seine Aussage, dass ständig von Eis gerufen wurde, obwohl nichts davon zu sehen war. Und dann noch die Namensähnlichkeit mit dem ital.-amerik. John Podesta …

Sailor:

Mr. Alfred John Alexander Podesta, Titanic Fireman gehörte zur Titanic Engineering Crew und überlebte das Sinken auf dem Lifeboat Nr. 3 … (1) (2) … der Titanic. John P. Morgan, Jamies Oppa, Vorstandschef v. Schifffahrtstrust (*1837 in Hartford, Connecticut; † 1913 in Rom, Italien) nahm aus individuellen Gründen nicht Teil an dieser Reise.

Freidenker:

Alfred John Alexander Podesta? War das nicht derjenige, der die schrottreife Titanic alias Olympic im Eismeer in Brand gesetzt hat? Den Kessel auf Touren gebracht hat, damit die Nieten platzen, was das Zeug hält?? Und seines Zeichen Großvater später geworden ist von 2 Prachtburschen von denen es einer sogar ins Weiße Haus gebracht hat?

26.3 Wer sind die Enkel von Alfred John Alexander P.?

Sperber:

John Podesta der Wahlkampfmanager von Hillary Clinton?

Frigga:

Sind die Enkel die beiden Podesta Brueder, die angeblich wahrscheinlich sicher Kinderschaender und noch mehr sind? Freunde von Clintons? Und vielleicht – man mag’s kaum denken – sogar was mit Maddy’s Entfuehrung in Portugal zu tun haben koennten?

[Anmerkung: Anthony T. (Tony) Podesta und John David Podesta stehen offiziell in keinerlei Verbindung zu A. J. A. Podesta. In einigen US-Foren wird er allerdings im Zusammenhang mit den “Brotkrumen“ des “Q-Anon“ als Großvater der Podesta-Brüder gehandelt und “Q“ hat dem bisher nicht widersprochen. Der Titanic-Überlebende sei 1963 in Southampton/England im Alter von 79 Jahren verstorben, so wird hier berichtet. Angesichts der Clan-artigen Familienbande in der US-Führungsschicht und des glücklichen Umstands seines Überlebens der Titanic-Katastrophe und deren wiederum seltsamen Hintergründe, wäre es keine Überraschung, wenn es tatsächlich eine familiäre Verbindung gäbe.]

27. Wer besitzt das Gold der Welt?

Sebun:

ZION [?]

28. Was ist “Geld“?

aavadan:

Geld ist „lediglich“ energetische Macht, die durch Schulden auf uns wirkt. Auch Gold (interessantes dazu im alten Ägypten) kann nicht der Schlüssel zum Verständnis sein. ALL, das (sic!) ist Materie.

Natürlich ist Materie und Materialisierung der Treibstoff der Bemühungen derer. Nicht umsonst ist Jesus Christus als reiner Geist- (NICHT Licht-!!!) Träger in die vier Elemente hinein gekreuzigt worden.

Sebun:

Im Prinzip ist Geld eine Wert-Norm. Statt wie beim Tauschhandel zu sagen „ein Brett ist zehn Muscheln wert“, im nächsten Dorf bekommt man Bretter aber nur für Pilze, hat man mit Geld ein universelles Zahlungsmittel eingeführt. Damit kann man sich auch in der Fremde orientieren, ob etwas billig oder teuer ist.

Dennoch ist und bleibt Geld eine Fiktion, ein nutzloses Papier respektive Metall, das quasi als Tauschmittel dient. Ihm wohnt aber kein eigentlicher Wert inne (höchstens der Materialwert, was bei heutigen Münzen so gut wie nichts ist), sondern lediglich der Wert, den gewisse Menschen (Bänker/Jene) ihm zuschreiben, und an den andere Menschen (alle anderen) glauben. Theoretisch könnte man auch mit Kronkorken handeln, wenn sich alle darauf verständigen, dass z.B. ein Kronkorken den Wert einer Flasche Wasser hat.

BlauerMond:

Geld ist auch fremde Arbeitskraft. Im Schweiße meines Angesichtes verdiene ich irgendwie irgendwo Geld, welches ich dann nach Abzug aller an den Staat zu entrichtenden Abgaben, auch Steuern genannt, an einen z.B. Schornsteinfeger weiterreiche, damit mir dieser fachgerecht bestätigt den Kamin meines Hause kehrt.

Ich selber könnte zwar auch meinen Kamin kehren, leider fehlt mir dazu die entsprechende staatliche Zertifizierung/Zulassung, ist also verboten. Demzufolge ist Geld etwas was im Kreise zirkuliert letztendlich aber immer weniger wird, weil der Staat Anteile dieses Geldes für sich beansprucht, dass „immer weniger“ Delta ständig neu erarbeitet werden muß; zumindest für den gemeinen Bürger.

ElHuron:

Geld ist eine Illusion. … Geld [ist] beschmiertes Papier ohne inneren Wert … Ganz profan bedeutet Geld nichts anders als Schuld. Diese WELT lebt von der Schuld … Geld ist Glaube … Geld ist Gott … Geld ist Energie …

Wenn wir erkennen, daß uns Energie im Überfluß zur Verfügung steht und der Mangel an Geld und somit Energie eine Fiktion ist, dann könnten wir einen Schritt in Richtung Freiheit machen. Denn in der Natur herrscht kein Mangel an Energie!

jk:

Sinnvolle Tätigkeit bewirkt Wertschöpfung in Form von Gütern und Dienstleistungen. Der Wert der Tätigkeit wird modifiziert durch die Nachfrage. Geld ist die handelbare Abstraktion des geschöpften Wertes. Wird zugelassen, dass Geld auch anderweitig als durch Arbeit geschöpft wird, wird jeder Tätige seiner Wertschöpfung genau insoweit beraubt, als die anderweitige Geldschöpfung an der insgesamten Geldentstehung beteiligt ist.

29. Welchem Zweck dient es?

Sebun:

Es dient dem Zweck, dass man überall alles kaufen kann, ohne immer eine Warenlager mit sich herumfahren zu müssen. Es ist platzsparender und universeller als Waren, und wird überall als Zahlungsmittel anerkannt.

kirschenkraft:

Zahlungsmittel im Warenverkehr, Geldanlage etc

30. Welchem Zweck dient es wirklich?

Sebun:

Der Bereicherung derjenigen, die es ausgeben. Denn sie möchten ja für die Herstellung, das in Umlauf bringen, der Ersatz kaputter Scheine und Münzen auch entlohnt werden. Dafür, dass sie einem Geld geben, möchten sie mit Geld bezahlt werden. Und da liegt schon die Unlogik bzw. der widerwärtige Plan. Ich brauche hier wohl niemandem den Wucher und Zinses-Zins erklären. … Über kurz oder lang gibt es dan jemanden, dr gezwungen ist, dem Geldgeber etwas Materielles anzubieten, da er zu hoch verschuldet ist. Und so erschleicht sich der Geldgeber das Eigentum eines Menschen …

kirschenkraft:

In Kombination mit Zins bewirkt es die Spaltung der Menschheit in arm und reich + Versklavung der Menschen.

Mike:

Eventuell auch ein Baustein zur vollständigen Bindung in die Materie, alles hat seinen Wert – jeder hat seinen Preis.

31. Was ist der Bezug des Wachwechsels zu ‚Game of Thrones‘?

kirschenkraft:

Es wird mit dem Aufmarsch der Marine ein Teil der alten Ordnung wiederhergestellt. ich konstatiere mal, daß damit auch, mir noch nicht so klare, alte Rechtsverhältnisse hergestellt werden. …

32. Welche sind die ‚7 Königreiche‘ in GoT?

Sebun:

1. Der Norden / Haus Stark / Wappen Schattenwolf (Schottland)
2. Der Westen / Haus Lennister / Wappen Löwe (Wales)
3. Dorne (Süden) / Haus Martell / Wappen Sonne und Speer (Wesnex)
4. Die Flusslande / Haus Tully / Wappen Fische (Northumbria? )
5. Die Weite / Haus Tyrell / Wappen Rose (Mercia)
6. Das grüne Tal / Haus Arryn / Wappen Mond und Vogel (Northumbria?)
7. Die Sturmlande / Haus Baratheon / Wappen Hirsch (East Angles)
8. Die Eiseninseln / Haus Graufreud / Wappen Krake (Irland)

(Ursprünglich waren die Eiseninseln kein Königreich, wollten dies per Revolution aber werden, wurden dabei aber geschlagen, siehe Irland)

33. Wen repräsentiert die ‚Armee der Toten‘ in GoT?

Disco Volante:

„1910 trafen sich sieben illustre Banker unter absoluter Geheimhaltung auf der Insel Jekyll Island vor der Küste Georgias.“

Danke LKr2, das beantwortet die Frage: „Welche sind die ‚7 Königreiche‘ in GoT?“ und untermauert meine Vermutung auf die Frage: „Wen repräsentiert die ‚Armee der Toten‘ in GoT?“ Reiner, oder was? 😉

Dann könnte die Frage: “Was ist der Bezug des Wachwechsels zu ‚Game of Thrones‘?“ uns einen zeitlichen Hinweis geben.

N8Waechter:

Die Auferstehung der Armee der Toten

Sandra:

„Da sich die Route beider Schiffe kreuzte, hatten sie rechtzeitig Funkkontakt aufgenommen, um das Ausweichen miteinander abzustimmen. Aber sie konnten steuern wie sie wollten, beide Schiffe kollidierten …“

Dort wird von mehreren Schiffen berichtet, die vom Kurs abkommen, elektrische Systeme und Radar fallen aus, … Vielleicht hat ja schon jemand zu den Navy Schiffen weiter geforscht, und dies passt irgendwie ins Bild. Vielleicht auch nicht …

34. Welche Bedeutung hat die Änderung der Wachwechselzeremonie?

Larry:

Die Queen wird also nachdem sie den neuen Flugzeugträger eingeweiht hat nicht mehr in den Buckingham Palast zurückkehren, sondern nach Windsor Castle. Vermutlich wird sie dort auf Eis gelegt sein, sprich entmachtet. Dies geschieht just am 7.12.2017, also dem 76. Jahrestag des japanischen Angriffs auf Pearl Habour. Nachdem sich die USA noch immer im Besitz des englischen Könighauses befinden, hat dieses Datum natürlich eine hohe symbolische Bedeutung und ist ganz bestimmt kein Zufall.

Vielleicht sollte man sich an dieser Stelle auch einmal vor Augen halten, was aktuell in der Welt passiert. Erleben wir nicht einen groß angelegten Angriff gegen die satanische Kabale? Immer mehr Schweinereien kommen ans Tageslicht, sowohl in den USA als auch in Europa. In Saudi Arabien wird das halbe Könighaus verhaftet und selbst die allmächtig erscheinenden Rothschilds bekommen einen Schuß vor den Bug. Und jetzt sieht es so aus, als werde sogar die Queen aufs Altenteil geschickt.

Hier passieren also Dinge, die man noch vor nicht allzu langer Zeit für gänzlich unmöglich gehalten hätte. Wer zieht da im Hintergrund die Fäden? Diese Frage ist natürlich rein rhetorisch, denn die Leser dieses Blogs kennen die Antwort. Allerdings dürften selbst Kenner der Materie überrascht sein über den weit reichenden Arm dieses verdeckten Mitspielers. Daß dieser über überlegende Technologien verfügt, wird gemeinhin angenommen. Aber daß auch sein politischer Arm über eine solche Macht verfügt, um die Mächtigen dieser Welt in den Ruhestand zu schicken, das ist schon starker Tobak.

35. Was sind die ‚Vereinten Nationen‘?

Jupp:

Ein Verein, in dem alle wichtigen Staaten der Welt gegen den Feindstaat, das Deutsche Reich, gesammelt werden.

36. Wer hat sie gegründet?

Jupp:

Die Kriegsgegner der Achsenmächte, v.a. des Deutschen Reichs

37. Warum wurden sie gegründet?

Jupp:

– um eine Weltregierung vorzubereiten
– um zu verschleiern, daß die Mitglieder immer noch die alten Alliierten sind. Das Kind sollte wohl einen hübscheren Namen bekommen.

38. Wer entscheidet bei den VN?

Jupp:

Die maßgeblichen Alliierten des 2. Weltkrieges und China bzw. die dahinter stehenden anonymen Mächte

Hamsem:

Nach meinem Verständnis ist der Vatikan die maßgebliche und treibende Kraft hinter den Vereinten Nationen. Neben der Säule des Glaubens halten sie somit auch die Säule des Wissens, da ja bspw. die Schul-Lehrpläne durch die VN vorgegeben werden.

39. Gab es einen Kalten Krieg?

Jupp:

Der Kalte Krieg war ein Theaterstück, um die Rüstung von US und SU gegen die Dritte Macht nach dem Waffenstillstand 1945 rechtfertigen zu können. Wenn man die Ereignisse nach 1945 vor diesem Hintergrund betrachtet, werden viele bisher wirre und unlogische Vorgänge ganz einfach aufgelöst.

40. Gegen wen wurde der Kalte Krieg geführt?

Jupp:

Gegen die Dritte Macht. Dieser Kampf ging auch noch nach „Fall der SU“ weiter, auch wenn er nicht mehr „Kalter Krieg“ genannt wurde.

41. Wie viele Weltmächte gibt es?

Till:

Es gibt die 5 Veto-Mächte der UNO. GB, FRA, USA, RUS und CHINA. Die stellen für mich aber nur die eine Seite der Mächte dar. Da sie alle bis auf China die gleichen Flaggenfarben haben, muß man sie als ein Bündnis ansehen. Aber auch China hatte mal eine Flagge mit Blau, Weiß, Rot und in der Flagge Taiwans sind diese eh enthalten.

… Interessant ist, dass Russland sich diese Flaggenfarben als erste 1705 gegeben hat! Ist unser Bild evtl. verkehrt und das Imperium geht von Russland aus? Die Khasaren, die Juden 2.0, welche aus der georgischen Ecke kommen, könnten darauf hinweisen, denn Sie sind diejenigen, welche in den oberen Stühlen von Banken, Versicherungen und Konzernen sitzen.

Also wenn die 5 eine Macht verkörpern mit Ihren heute unzähligen Vasallenstaaten, welche sich in den letzten 500 Jahren nicht als die menschenschonende herausstellte, muß es eine Gegenmacht geben, welche das ausgleichen kann. Und hier sehe ich die Deutschen in DACH und die Japaner. Beide Hauptbündnispartner im 2. Weltkrieg. Die Eingeborenenstämme Nordamerikas, weil der Bergiff „Indianer“ nicht Ihrer Herkunft entspricht würde ich noch dazu stellen. Also alle indigenen Völker.

Antwort: Es gibt zwei Mächte!

42. Welche Mächte haben sich Anfang des Monats [Nov. ’17] getroffen?

Till:

Der COP23 fand vom 6.11-17.11 statt. 195 Oberhäupter waren beteiligt und versuchen sich miteinander zu beraten, wie sie die von Mutter Natur erzeugte Erwärmung aufhalten können. Merkel verschenkte schon wieder 100 Mio. und 22 Länder wollen aus der Kohle aussteigen. Deutschland will da erst jetzt richtig rein und wird dafür immer kräftiger Klimasteuern bezahlen. Man könnte auch in die Kohleverflüssigung zur Herstellung von Benzin einsteigen, aber da haben unsere heutigen Chemiker noch nichts von gehört. Wie sollen sie auch, kam im Unterricht ja nicht dran.

Antwort zur Frage: Die verrückten 195

43. Was ist der Tiefe Staat?

BlauerMond:

Der Ausdruck „tiefer Staat“ umschreibt demokratisch nicht legitimierte Macht- und Entscheidungsstrukturen in Behörden und Parteien, über deren Existenz die Öffentlichkeit nicht informiert ist. Gewählte Politiker fungieren lediglich als Marionetten von mächtigen Netzwerken, Banken und Lobbyisten. Untersuchungsausschüsse, Ermittlungen der weisungsgebundenen Staatsanwaltschaften dienen als Feigenblätter, um die Öffentlichkeit einen Rechtsstaat vorzutäuschen. Ganz egal, welche der Parteien an der Macht ist, die bestehende Politik ändert sich nicht und wird von den Medien zudem als alternativlos dargestellt. Es handelt sich um Machtmissbrauch, eine Aushöhlung des Rechtsstaates. (Quelle)

44. Woher stammt das Geld für den Tiefen Staat?

BlauerMond:

Der Antwort zu 43. folgend wird der tiefe Staat als „demokratisch nicht legitimierte Macht- und Entscheidungsstrukturen in Behörden und Parteien“ beschreiben. Behörden bzw. deren Mitarbeiter finanzieren sich über vom Staat erhobene Steuereinnahmen jeglicher Art. Parteien finanzieren sich z.B. über Mitgliedsbeiträge und/oder über Geldgeschenke – auch Parteispenden genannt. Politiker in Amt und „Würden“, z.B. BKIn, MdBs, MdLs etc. werden aus Steuereinnahmen finanziert.

Demzufolge finanziert der Steuerzahler mit seinen zwangsweise zu entrichtenden Steuerabgaben über den Staat den tiefen Staat.

Fragender:

Die CIA kontrolliert in Afghanistan und Mittelamerika den Drogenhandel mit Heroin bzw. Kokain. Habe vor kurzem irgendwo gelesen, das es in diesem Jahr eine Rekordernte in Afghanistan gegeben haben soll. So finanziert man sich außerhalb des offiziellen Budgets. Ich denke, das die CIA zu einer der zentralen Stellen des Tiefen Staates gehört.

Mike:

Kokain in Mittelamerika und Opium(Heroin) aus Afghanistan. Eine nicht unerhebliche Einnahmequelle!

… Interessant ist jedenfalls, das der Opium-Anbau und Export vor dem Afghanistankrieg kaum mehr relevant war, Hauptzulieferer war zu der Zeit irgendwo im Raum Thailand Vietnam Kambodscha, soweit Ich mich entsinnen kann.
Nach dem Einmarsch der Amis und heute ist Afghanistan wieder unangefochtene Spitze im Opium-Handel. …

Also Drogengeschäfte sind sicher eine sehr lukrative Einnahmequelle des Deep-States. …

Mohnhoff:

Dieser finanziert sich nicht nur über Drogenhandel und Steuern, oder vielleicht sollte man von öffentlichen Geldern sprechen, da vieles davon Kredite sind. Ich möchte an die vielen Billiarden Dollar (engl. trillions) erinnern, die immer wieder in Amiland (Pentagon) einfach so verschwinden.

Das sind Summen, mit denen könnte man ganze Zivilisationen aus dem Boden stampfen (was wohl auch gemacht wird). Der Steuerzahler darf dann die Zinsen blechen. Auch in Rüstungs-, Raumfahrt- oder großen Infrastrukturprojekten die immer ganz unerklärlich extrem viel teurer ausgehen, werden massiv Gelder abgezweigt, sicher über 90%. …

Der Drogenhandel ist dabei nur ein Geschäftsmodell. Weiter zu nennen wären Waffenhandel, Menschenhandel, Zwangsprostitution, Sklavenarbeit, Organhandel, aber zum Bsp. auch Beautyprodukte aus Kinderföten (daher u. A. die ausufernde Abtreiberei), illegaler Abbau von Ressourcen (Blutdiamanten, Edelhölzer, Wilderei), letztlich alles, wofür es einen „Weltmarkt“ gibt. …

45. Welche Fraktionen gibt es?

Sebun:

Um das nochmal zusammenzufassen:
-Geheimdienste
-Militär
-Marine
-Religiöse Vereinigungen
-Politische Vereinigungen
-Monarchien
-Bankiers (wobei die zu den religiösen gehören)
-Geheimbünde
-Dritte Macht

[Umfangreichere Auflistung von Sebun hier]

46. Was ist “Project White Rabbit“?

BlauerMond:

Aus Sicht der Massendatenverarbeitung sind technisch gesehen verteilte Systeme bzw. darauf installierte verteilte Anwendungen Systeme, die für sich gesehen räumlich getrennt auf eigenständigen Maschinen (Subsystem) laufen, in ihrer Summe aber ein Gesamtsystem, eine Gesamtanwendung, ergeben. Zum einwandfreien Funktionieren eines solchen Gesamtsystems ist es zwingend erforderlich, daß die verschiedenen Subsystem zeitlich so genau wie möglich über eine zentrale Zeitreferenz miteinander synchronisiert werden können. …

Schön wäre es nun, wenn man die Möglichkeit hätte auf jeder Maschine im Gesamtsystem die Zeit auf die Nanosekunde genau zu synchronisieren. Und genau das ist das Projekt White Rabbit, eine Technologie die es ermöglicht eigenständige Maschinen innerhalb eines Gesamtsystems auf die Nanosekunde genau zeitlich miteinander zu synchronisieren.

Das Projekt White Rabbit wurde/wird unter Federführung des europäischen Kernforschungszentrums Cern als Erweiterung des bestehenden Ethernet Standards entwickelt. Interessant in diesem Zusammenhang ist der Umstand das das Projekt White Rabbit nach dem Prinzip der offenen Hardware ausgelegt ist. …

47. Welche Funktion erfüllen Marinestreitkräfte?

kirschenkraft:

Die Beherrschung der See ist die Hauptaufgabe von Marinen im Krieg. Starke Seestreitkräfte sollen sicherstellen, dass ihr Land die Seewege als Transportwege für Güter und militärische Kräfte nutzen kann.

Marinen entfalten Seemacht als militärische Wirkung nicht erst im Kriege, sondern bereits im Frieden und in Krisen oder regionalen Konflikten. So ist der Schutz der Seewege und des Seehandels gegen Piraterie für die meisten Marinen eine Daueraufgabe auch im Frieden. Dazu gehört außerdem die Beseitigung von Gefahren in den Gewässern wie beispielsweise durch Seeminen. Viele Marinen haben außerdem nationale Polizeiaufgaben, zum Beispiel bei der Überwachung und Durchsetzung des Meeresumweltschutzes.
Bei Krisen und regionalen Konflikten können Seestreitkräfte anders als Landstreitkräfte auf der Hohen See ohne völkerrechtliche Hindernisse bewegt werden. Ihre Präsenz in einer Region unterstreicht den Machtanspruch der jeweiligen Nation.

Was mir auffällt ist die Tatsache: SSTK können anders als LSTK ohne völkerrechtliche Hindernisse bewegt werden.

Sebun:

Diese Art der Streitkräfte sind zunächst einmal losgelöst von den restlichen Streitkräften, da sie der Marine (Navy) unterstehen, welche ein eigenes Ministerium hat. Sie unterstehen also nicht dem Verteidungsministerium, sondern dem Marine-Ministerium! … Die Marine verfügt auch über Sondereinsatzkräfte, die Navy-Seals und die Special Boat Squadrons, die für „unkonventionelle Kriegsführung“ gedacht sind.

… „Des Weiteren „[…] soll das Marine Corps Abteilungen und Gliederungen für den [Wach]dienst auf bewaffneten Seefahrzeugen der Marine sowie Sicherheitsabteilungen zum Schutze von Marineeigentum auf Marinestützpunkten bereitstellen“. …

48. Warum ist das wichtig?

Sebun:

… Wenn die Queen jetzt von diesen Marinestreitkräften bewacht wird, könnte das heißen, dass der Buckingham Palast ebenfalls eine rechtliche Änderung erfahren hat und unter Botschafts- oder Marine-Recht fällt? …

Mohnhoff:

… dass die Marine letztlich ein komplett eigenständiges Militär ist, da sie nicht nur Schiffe sondern auch Luft- und Landsysteme sowie Infanterie haben. Also eigentlich alles, was man für Krieg braucht. [sic.!] Und zwar Krieg woanders als im eigenen Land z. B. auch in Übersee.

Jetzt fange ich grad das Spinnen an.

Natürlich ist bei der Marine sofort der Bezug zum Seerecht da. Im Gegensatz zum Bodenrecht. Die Landarmee untersteht wohl letzterem. Daher auch grünliche vs. bläuliche Uniformen usw.

Mir drängt sich gerade der Verdacht auf, dass die Marinen der zumindest westlichen Welt gar nicht den jeweiligen Ländern und deren Regierungen unterstehen, sondern einer Instanz die aus dem Seerecht heraus agiert. Entweder ist das eine Firmenstruktur, da denke ich zuerst an die CoL, oder gleich der Vatikan.

49. Unter wessen Befehl steht die US-Marine?

Sebun:

Entnommen aus Wikipedia, Artikel United States Navy:

Im Februar 2017 besteht die Führung der Navy aus folgenden Personen:

Minister der Marine (Secretary of the Navy): Sean J. Stackley[14]
Admiralstabschef (Chief of Naval Operations): Admiral John M. Richardson[15]
Stellvertretender Admiralstabschef (Vice Chief of Naval Operations): Admiral Bill Moran[16]
Oberster Unteroffizier (Master Chief Petty Officer of the Navy): MCPON Steven S. Giordano

Nun gut, das ist die Führung der Navy, wer den Oberbefehl hat weiß ich nicht. Der Präsident? Die Queen als Lehnsherrin des Selbigen? Der Papst?

50. Über welche Waffengattungen verfügt die US-Marine?

Sebun:

Entnommen aus Wikipedia, Artikel United States Navy: [Liste hierher ausgelagert]

51. Wer hat die physische Macht?

Sebun:

OFFENsichtlich das die USA und GB in Form von Militärischer sowie Paramilitärischer Macht. Unter der Hand wohl die Geheimdienste mit ihren Operationen, Beseitigungen etc.. Ganz heimlich aber wahrscheinlich die dritte Macht.

52. Wer hat Macht über Wissen?

Sebun:

Plump gesagt, derjenige, der die Bücher hat, die das Wissen enthalten, und gleichzeitig die Macht hat, Leute zu verurteilen (oder zu verbrennen), die nicht erwünschtes Wissen haben und teilen wollen.

BlauerMond:

Auch die Lehrenden haben die Macht über das Wissen denn es liegt in deren Verantwortung welches Wissen wie an die Lernenden vermittelt wird. Ich denke da zum Beispiel an geschichtliche Ereignisse die garnicht, falsch oder aber verzerrt vermittelt wurden/werden. Wer trägt die Verantwortung dafür das Deutschland in die WK1 und WK2 gedrängt wurde oder wem nutze die Teilnahme Deutschlands am WK1 und WK2?

Man könnte nun feststellen die Lehrenden handeln auf Anweisung nach dem Lehrplan aber das Wissen ansich wird von den Lehrenden an die Lernenden vermittelt.

Freidenker:

Derjenige, der den Zugang zu dem Wissen kontrolliert. Derjenige, der die Tore zu den Orten des Wissens öffnen kann und schließen kann. Derjenige, der den Schlüssel hat .. zu der Tür.

53. Wo ist das Wissen gespeichert?

Sebun:

… Das meiste „Wissen“, das frei zugänglich ist, dürfte belanglos sein. Das wahre, wichtige Wissen, dürfte bei denjenigen zu finden sein, die uns alle in Unwissenheit, Dummheit, Sklaverei und Angst halten wollen.

Freidenker:

An verschiedenen Orten der Welt. z.B. in den Bucegi Mountains Rumänien, im Irak, in der Antarktis, im untergegangenen Atlantis, Hyperborea .. gerade in den untergegangenen Kulturen ist enormes Wissen gespeichert. Wer Zugriff auf diese Orte hat, hat das Wissen.

Freidenker:

Das ‚Wissen‘ ist in der Quelle. Alles Wissen ist in der Quelle allen ‚Seins‘. Den Zugang zu dieser Quelle wirst du finden mit dem Schlüssel deines Herzens. Daher trägt jedes beseelte Wesen den Schlüssel für den Zugang zur Quelle eigentlich mit sich herum. Wenn du die Tür findest .. des Lebens .. und öffnen kannst .. dann hast du das Wissen. Und dort findest du auch das Leben. …

54. Was ist der Vatikan?

Sebun:

Das Machtzentrum der derzeitigen Welt. Hier liegen die Doktrien für Milliarden Gläubige, hier lagern geraubte Reichtümer und hier lagert das geraubte Wissen. …

Freidenker:

Der Vatikan ist die Fortführung Roms. Das römische Reich hat durch Konstantin eine Metamorphose vollzogen. Für die meisten unsichtbar. Das römische Reich ist sozusagen niemals untergegangen, es hat nur seine Gestalt ein wenig geändert. Die oligarchen Strukturen sind geblieben. Grenzen haben sich ein wenig verschoben. Heute tragen die Menschen ihren Sklavenpass freiwillig mit sich herum.

Freidenker:

Die alte Schlange .. Meister der Lüge. Lass dich von dieser Schlange nicht verführen .. Der Weg zurück führt nicht über dein ‚Kopf’Wissen, sondern über dein Herz.

55. Wo ist deren Zentrum?

LKr2:

Natürlich läuft alles zu den Oberschlawiner hin, den Jesuiten. Den Dukes. Alles und jeden infiltriert, angefangen von den Banken hin zur Politik, die Wurzellosen und logischerweise auch den Vatikan. Sitzt doch auch dort so ein schmieriger Geselle, der nichts lieber tut als hochqualifizierten die Füsse zu waschen und danach abzulecken.

Papst Franziskus gehört einem Jahrhunderte alten Orden an: Jesuiten sehen sich als „Elitechristen“. Der katholische Ordensstifter der Jesuiten, Ignatius von Loyola gründete den Orden. Sie sind keine Mönche. Sie leben nicht hinter Klostermauern. Und sie tragen auch keine Ordenskleidung. Aber sie sind überall, die „Soldaten Christi“, die Jesuiten.

Ihr eigener „Vatikan“ dürfte Santa Maria Assunta sein, eine römisch-katholische Kirche im Stadtviertel Cannaregio, Campo dei Gesuiti, in Venedig. Sie haben Kriege gestartet, Könige und Präsidenten ermorden lassen (z.B. Abraham Lincoln) und werden alles tun, um Leben oder Ruf dessen zu vernichten, der es wagt, ihnen im Wege zu stehen. Um die Vorgänge auf Weltpolitischer Bühne besser zu verstehen, muss man folgendes gelesen haben. … (mehr: Der geheime Schwur der Jesuiten)

Mohnhoff:

Ignatius von Loyola war angeblich jüdischer Herkunft oder ein konvertierter Jude, was dem ganzen erhebliches Geschmäckle verleiht. Ich sehe da Parallelen zu den Dönmeh im osmanischen Reich die aus den Sabbatäern hervorgegangen sind und zu denen wohl auch die Jungtürkenbewegung eines Kemal Atatürk zuzuordnen ist.

Wenn ich mich recht erinnere gab es bei der Gründung der Bayrischen illuminaten um Adam Weißhaupt auch eine jesuitische Verbindung. Also möglicherweise ist die Frage um die Jesuiten und die Wurzellosen und wer da wen unterwandert hat eine Henne-Ei-Problematik.

Ich denke, dass der Vatikan in der Hierarchie recht weit oben ist, die Jesuiten kontrollieren diesen, aber wer kontrolliert die Jesuiten? Ich würde erwarten dass ganz oben mindestens eine dynastische Gruppierung von Menschen steht, wo die Kinder die Macht der Eltern erben und auf die Reinheit der Blutlinie geachtet wird. Bei den Jesuiten sehe ich das nicht. Die sind ein Geheimbund und rekrutieren theoretisch jeden der was taugt. Die sind Mittel zum Zweck.

Kuschi2000:

Die britischen Garden der Household Division zählen zu den bekanntesten Gardeeinheiten der Welt. Diese Garde repräsentiert nicht nur den Hosenbandorden, sondern sie steht auch für die „Britische Landstreitmacht“! Gewöhnlich findet man Gardetruppenteile nur in den Landstreitkräften der Staaten.

Der vom englischen König Eduard III. 1348 gestiftete Hosenbandorden ist der exklusivste Orden des Vereinigten Königreichs und einer der angesehensten Europas. In diesem Zusammenhang muß/kann man das Motu proprio sehen: Papst Erlass vom 11.7.2013!

Ein Motu proprio (auch Motuproprio, Plural Motuproprios; von lateinisch motu proprio „aus eigenem Beweggrund“, „selbst veranlasst“) ist ein Apostolisches Schreiben des Papstes der katholischen Kirche, das ohne förmliches Ansuchen anderer ergangen ist und vom Papst persönlich und nicht von einem seiner Kardinäle, Amtsorganen oder anderen Beratern entschieden wurde. Dieses apostolische Schreiben besagt, daß die Immunität der weltlichen Organe und Amtsträger aufgehoben wurden. … Hier nachzulesen: Quellen: vatican.va – Original

So, nun kommen Seestreitkräfte und lösen Landstreitkräfte ab. Zugleich werden auch die Repräsentanten des Hosenbandordens abgelöst.

Ich denke die Antwort wird jetzt klarer, denn sie besagt: Die Immunität des Königshauses und ihrer Organe wurde aufgehoben. Und zwar nachhaltig durch diesen Akt! Und wem untersteht die englische Krone? Dem Vatikan!

Mohnhoff:

… Denken wir das mal durch. Derartige Regeländerungen kann der Papst nur auf solche Entitäten anwenden, die ihm unterstellt sind. Man kann legal jemanden nur Rechte oder Privilegien entziehen, die man ihm selber übertragen hat. Hier in diesem Fall das Privileg der Nichtgerichtsbarkeit. …

Für mich sieht das so aus, als ob hier die Machtstrukturen unterhalb des Vatikans umgebaut werden sollen, vielleicht auch mit erheblichem Köpferollen, …

Am Ende wird hier vielleicht nur die westliche Elite demontiert, um einen großen geopolitischen Umbruch mit ganz doll viel Gerechtigkeit zu inszenieren und ein neues Zeitalter einzuläuten (NWO 2.0), nur dass unter der Haube alles so weiter läuft wie bisher. …

Ansonsten ist die These vom Motu Proprio mit größter Vorsicht zu genießen. Man kann das natürlich weiter spinnen, dass der Papst vielleicht von einer anderen Macht dazu angehalten wurde. Und man nun erstmal die unteren Ränge der Machtpyramide aufräumt. Aber hierfür gibt es momentan m.W.n. keinerlei Indizien.

Kuschi2000:

Ich verstehe den Einwand durchaus! Aber dieses apostolische Schreiben wurde der Weltöffentlichkeit bekannt gegeben. Daraufhin ist jahrelang nichts geschehen, bis dann vor kurzer Zeit versiegelte Anklageschriften bekannt wurden.

D.h. Bewegung kommt in die Sache und ich vermute das der juristisch,- strafrechtliche Aspekt umgesetzt wird. Den Einmarsch dieser Matrosen verstehe ich symbolisch als Einführung in ihr verordnetes Gerichtssystem, dem Uniform Commercial Code (UCC), das britische Admiralsrecht. …

Die Virginia Company und König John I. (engl. James) gestatteten Rechtsprechung nach dem Seerecht der britischen Admiralität. Und dieses Seerecht galt und gilt bis heute nur für die Landbevölkerung, auch in der Company BRD. …

… wer kontrollierte König John? Die Templer! Um die Krone formal und legal von Englands Monarchen zu übernehmen, annullierte Papst Innozenz III. am 24.August 1215 die Magna Charta und belegte noch im selben Jahr das britische Reich mit einem Interdikt.

Danach wurde die „Krone“ als Zeichen der Macht in das „Templerviertel“ (City of London) gebracht und rechtlich und faktisch ist Eigentümer der „Krone“ seitdem der Papst, damit auch der „Beibesitz“ wie die Länder des Commonwealth oder die USA sowie alle anderen Staaten, die nach Kriegsrecht in den folgenden Jahrhunderten durch die Konzessionäre als Schwertarm des Vatikans unterworfen wurden.

Die amerikanischen und deutschen Gerichte werden unter britischem Admiralsrecht betrieben. Die Krone und die Bruderschaftsfamilien der Briten kontrollieren die amerikanischen Gerichtshöfe und der Sitz der Bruderschaft ist der Stadtteil Templer Bar in London, also ein Templerstaat mit Zentrum in Großbritannien. Ihr Gerichtssystem ist der Uniform Commercial Code (UCC), das britische Admiralsrecht.

albrecht:

Bis zum 31. August 2013 galt weltweit Römisch-Canonisches Recht!

Durch das Motu Proprio vom 11. Juli 2013 durch Franziskus, Bischof von Rom, kein Papst mehr (trägt den Fischring nicht!!!), wurde die private Haftung verkündet und die Rückendeckung durch Römisches Recht weggenommen. Somit handeln auch alle BRD-Firmenstaats-Bediensteten unter Privatrecht und Sippenhaftung bis in die dritte bzw. vierte (?) Generation!

56. Welche alte Macht ist noch übrig?

miharo:

Es gibt derer 2. Jene, die das Pentagramm auf ihren Fahnen tragen und die, die das Eiserne Kreuz auf ihren Militärfahrzeugen haben.

Larry:

… wenn man einmal die ganzen Nebelkerzen wie China, die USA, Russland, den Vatikan, die Jesuiten, das Judentum, die Hochfinanz, das Freimaurertum, etc. beiseite legt, dann sind es nur noch zwei Mächte, die eine Rolle spielen. Es sind die Dunklen und es sind die Kräfte Allvaters.

… Nach dem Tage X werden wir uns wundern, wieviele vermeintliche Systemlinge umgedreht wurden und in Wahrheit gegen das System gearbeitet haben.

Friedland:

Den Mächten der Finsternis, den einstmals gefallenen Engeln des Lichts, steht die einzige und wahre Macht des Lichtes gegenüber …

Dieses spirituelle Wissen wurde den sogenannten Heiden in Mitteleuropa durch die Christianisierung genommen und kehrt nun wieder zurück. Das goldene Wassermannzeitalter hat somit begonnen. Die Macht des Lichtes ist gerade dabei, das kollektive Bewusstsein der Menschen zu verändern.

aavadan:

Es reicht nicht, bei den „Erleuchteten“ stehen zu bleiben, auch die rotbeschildeten Geldsammler oder Freimaurer sind nicht diejenigen, die die Drehbücher für die unterschiedlichen Ebenen schreiben, schon gar nicht für die Drehbücher, die für sie geschrieben werden.

57. Was ist Heilung?

Sebun:

Grundsätzlich bedarf es für Heilung zunächst mal etwas, WOVON man überhaupt geheilt werden muss / will. Ohne Krankheit braucht man ja keine Heilung, und von Natur aus sind wir erst einmal gesund, die Welt war einmal gesund.

Diese Heilung kann von innen wie außen kommen, und ich denke, dass beides gleichwertig und -wichtig ist. Was nützen mir Pillen, wenn ich überzeugt bin, dass sie nicht helfen? Man kann sich per Gedanken heilen oder töten, wenn der Wille und die Überzeugung stark genug sind. … Andererseits hilft mir der stärkste Glaube nicht, wenn ich starke körperliche Verletzungen habe, große Schäden an Organen etc..

Ich denke also, für Heilung braucht es beides, innere und äußere Heilung. Ich brauche den Willen, mich zu heilen, und einen Impuls oder eine Hilfe von Außen. Was nutzt ein Heiler, wenn ich nicht hingehen will?

Global betrachtet brauchen wir ZUERST die Erkenntnis, dass etwas krank ist, falsch läuft, man uns belügt und betrügt, und DANN den Heiler, der etwas dagegen tun kann, aufklärt, bereinigt, beseitigt und die gottgegebene Gesundheit/ Ordnung wiederherstellt.

58. Was ist die Natürliche Ordnung der Welt?


Hier enden die Fragen aus dem Beitrag “Changing the Guard: Marinesoldaten wachen über die Queen“.

Es folgen weitere Fragen aus dem Beitrag “Die Nebelwand des Illusionstheaters“:


59. Wem gehört Großbritannien?

kirschenkraft:

Dem Vatikan bzw dem schwarzen papst über dem Vatikan bzw dem der das sehende Auge ist an der Spitze der Pyramide

Freidenker:

Bei der überlieferten Geschichte rund um Maria Stuart stimmt so einiges nicht. Es gibt im Internet nur wenig Quellen. Hier ist eine, die sich mit dem Thema beschäftigt hat: Der gefälschte Erzengel

Stuart ist eine Namenstransformation. Hieß vorher Stewart. Mein vorheriger Hinweis in dem anderen Artikel zu dem schottischen Ritus sollte doch etwas ernst genommen werden. Die Stewart Blutlinie ist wohl die wichtigste Blutlinie überhaupt. Dafür wurde übrigens auch ‚Diana‘ gebraucht um dieses Blut für die Windsors zu bekommen. Die selbst auch aus einem Seitenzweig der Stuart bzw. Stewart’s abstammt.

Merkwürdig finde ich auch den Zusammenhang mit dem Getränk .. ‚Bloody Mary‘ .. Was könnte uns das wohl sagen?? Wir denken immer, der Zusammenhang zu Maria Stuart kommt daher, weil sie angeblich geköpft wurde .. Wer weiß das schon? Vielleicht hat sie aber auch gerne Blut getrunken. Alles sehr merkwürdig rund um Maria Stuart. Wir wissen nicht wirklich, was da gespielt wird.

Ein Spielzug beim Schach ist die Rochade. König und Dame werden einfach getauscht. Die Freimaurer lieben dieses Spiel auf schwarz und weiß. Das Versteckspiel mit den Masken. Wäre es nicht möglich, wenn nicht gleich zu Beginn des ’schottischen Ritus‘ ein solcher Spielzug getätigt wurde??

Kuschi2000:

Die Church of England erstreckt sich über zwei Kirchenprovinzen, nämlich Canterbury und York, welche zusammen 42 Diözesen umfassen.

Die Diözese London (engl. Diocese of London) ist ein Bistum der anglikanischenKirche von England in der Kirchenprovinz Canterbury, das den Großteil von Greater London umfasst. Bischofskirche ist die St Paul’s Cathedral in der City of London; aktueller Bischof ist seit 1995 Richard Chartres. …

60. Wer hat jetzt das Heft des Handelns in der Hand?

kirschenkraft:

Die Dritte Macht ( bisher nur als verdeckter Mitspieler am Tisch )

61. In wessen Auftrag handelt diese Kraft?

kirschenkraft:

Im Auftrag des göttlichen Allvaters

62. Was wird damit bezweckt?

kirschenkraft:

die Heilung der Welt

63. Was ist der nächste logische Schritt?

64. Was sind die ‚drei Säulen der Macht‘?

Triton:

… die drei Säulen der Macht:

– Rom für den Geist
– Washington für das Militär.
– COL für die Finanzmacht.

65. Welche Akteure sind den Säulen gleichzusetzen?

Triton:

COL, Rom, VS

66. Wo laufen die Fäden zusammen?

Triton:

Beim sw. [schwarzen] Papst

Freidenker:

Die Fäden laufen bei den Marionettenspielern zusammen. Diese sind für uns meistens nicht sichtbar. Zumindest wollen sie nicht gesehen werden. Wir sehen nur die Puppen … maximal noch die Fäden. Die Marionettenspieler operieren im Verborgenen.

67. Was sind ‚Marionetten‘?

kirschenkraft:

Menschen, die nur als Staffage und zum Schein installiert sind ( z.B. das Merkel ) und Befehle von übergeordneten Stellen empfangen
Wie werden ‚Marionetten‘ kontrolliert? Erpressung ( zumeist Pädo )

Triton:

Befehlsempfänger

Freidenker:

Marionetten sind nur willenlose Puppen, die auf der Bühne das darstellen, was die Spieler wollen, was dargestellt werden soll. Ihre Bewegungen werden durch die Abhängigkeiten bzw. Befehle der Spieler verursacht. Je besser der Spieler, desto größer die Illusion des Theaters.

68. Wie werden ‚Marionetten‘ kontrolliert?

kirschenkraft:

Erpressung (zumeist Pädo)

Triton:

Über ihre schmutzige Weste

Mike:

Das mag sicher auf viele zutreffen, jedoch gibt es auch noch andere Komponenten. Ich denke viele müssen dahingehend auch gar nicht erpresst werden, sie machen es aus eigenem Antrieb. Oder besser gesagt aus Machtgier, Überlegenheitsgefühl, Allmachtsfantasien.

Es gibt genug Psychologen die besagen, das bei den „Entscheidungsträgern“ die Psychopathen-Quote deutlich über dem Durchschnitt liegt! Dabei möchte Ich noch an die Worte von Herr Blankfein (Goldman Sachs) erinnern. „Wir verrichten Gottes Werk“

Also Ich denke nicht das man da unbedingt jeden erpressen muss um hier oder dort ein paar 1000 abzumurksen oder Konflikte vom Zaun zu brechen oder was auch immer.

Freidenker:

Durch die Fäden bzw. Abhängigkeiten. Je besser eine Marionette funktionieren soll, desto mehr Abhängigkeiten bedarf es. Den Plan für das Spiel der Illusion (Lüge ..) kennen nur die Spieler. Sie haben die Verbindung zu dem Schlußstein. Keystone. Schlüsselstein.

69. Was ist der ‚Schlussstein‘?

Oxymoron:

Dort kann man mehrere Ebenen betrachten: die Architektur, die Bibel und symbolsche Ebene

Architektur:

Das Gegenteil vom Grundstein (solide, massiv, ganz unten im System angesiedelt) ist der Schlussstein (höchster Punkt des Bogens/ Gewölbes, der repräsentativste Stein, ein edler und besonders verzierter Stein, er hält das Gesamtsystem zusammen). In der Marienburg in Polen hat man den Kreuzritterorden ausschalten wollen, indem man mit der Kanone den Schlusstein treffen wollte, dann wäre das gesamte Gewölbe eingestürzt und hätte alle führenden Kirchenfürsten unter sich begraben. Man hat damals diesen Stein verfehlt, die Kugel steckt noch immer symbolisch im Versammlungssaal. Die Marienburg wurde nie eingenommen.

Bibelstelle Sacharja 4,7: Christus, der Schlussstein:

…. Diese letzte Phase, nämlich das Königtum des Christus, steht heute noch aus; aber es wird nach Sacharja 4 kommen und in seiner Vollendung im Schlussstein zum Ausdruck gebracht werden.

Symbolisch:

Der Schlussstein hält bildhaft/symbolisch das Ganze zusammen.

Mohnhoff:

Ich mutmaße jetzt mal, dass der Schlussstein auf der Pyramide gemeint ist, wie er in der üblichen NWO-Symbolik als allsehendes Auge dargestellt wird.

Auffällig ist, das zwischen Pyramidenstumpf und Spitze/Schlussstein ein spalt ist.
Das bedeutet, die Spitze ist in ihrer Natur anders als die darunter liegende Pyramide. Die gängigste Interpretation ist, dass die Pyramide die materielle Welt mit ihren Machtstrukturen (unten viele, oben wenige Auserwählte) symbolisiert, während die Spitze eine omnipotente (allsehende) Entität repräsentiert, die von außerhalb der materiellen Welt wirkt und diese lenkt.

In der möglicherweise ursprünglichen Repräsentation mag dies der Allvater/Schöpfer sein, der seine materielle Schöpfung aus der geistigen Welt lenkt. Hier wäre die Symbolik des Auges positiv besetzt. Die Pyramide mag hierbei alles im Materiellen existierende symbolisieren, also ganz unten Kristalle und Gesteine, dann die belebte Natur, oben der Mensch. Ich schreibe dies unter der Arbeitshypothese, dass all die Symbolik, die man uns seit jeher um die Ohren haut ur-sprünglich eine ganz andere Bedeutung gehabt haben mag, und keinesfalls negativen oder teuflischen Ursprunges war oder ist.

In der gängigen „NWO-Interpretation“ repräsentiert das Auge den Luzifer als treibende Macht hinter der Eine-Welt-Agenda. Die Pyramide bezieht sich hier mehr auf die menschliche Gesellschaft mit den ohnmächtigen, ausgebeuteten Massen unten und den herrschenden Eliten ganz oben unterhalb der Spitze. Hier wäre noch anzumerken, dass außerhalb dieser Pyramide stehende Gruppen nicht vorgesehen sind. Für Normalsterbliche wäre der Schlussstein also eine böse Macht, für die NWOler natürlich nicht.

In der gnostischen Interpretation würde das Auge für den korrupten Demiurg (== Jahwe) stehen, der über seine falsche, mangelhafte, materielle Schöpfung herrscht. Hier wäre der Schlussstein wiederum eine böse Macht.

In den letzten beiden Fällen wäre das Auge eine den Menschen nicht wohlwollend gegenüber stehende, missbrauchende Macht, die auch keinesfalls allmächtig ist, sondern dies nur von sich behauptet. Sonst wäre dieser ganze pyramidale Geheimbundzirkus auch überflüssig.

Sailor:

Schlusssteine dienen der Festigung, dem Halt einer Konstruktion, eines Konstrukts. ( Ein paar nette Bildchen – Galerie )

Mein individuelles Verständnis:

Uns vorgegebene Schlusssteine dienen dazu, die Illusion in uns zu festigen.
Um die Rückkehr zu einer natürlichen Ordnung zu ermöglichen, müssen bisherige Schlusssteine weitest gehend ersetzt werden.

N8Waechter:

Spannend in dem Zusammenhang ist die Formulierung »Key plate is synonymous with keystone in the same context«, “keystone“ = “Schlussstein“, ein sehr interessanter Hinweis!

Freidenker:

Der ‚Schlüsselstein‘ oder Schlussstein ist nicht von dieser Welt. Hier wird etwas anderes ‚angezapft‘. Eine andere Intelligenz. Nennen wir es Prinzipals, Entitäten, Interdimensionale, Dämonen, KI, Spinne .. jenseits unserer Realität.

Die alte Ordnung war es eine Pyramide zu haben mit einer Spitze oben drauf. Der König, als oberster Repräsentant dieser Ordnung. Die neue Weltordnung hat keine Spitze bzw. nur eine unsichtbare Spitze.

Den Menschen sollte klar sein, daß diese Entitäten ihre eigenen Interessen vertreten. Jenseits der göttlichen, natürlichen Ordnung. Das Werkzeug hierfür ist die Lüge … Und das führt uns zu der Illusion …

70. Was ist eine ‚Illusion‘?

Triton:

Eine künstlich erzeugte Realität

Konnikur:

Das etymologische Wörterbuch sagt zur Illusion folgendes:

illūdere: ‘mit, auf etw. spielen, sein Spiel treiben’ (vgl. lat. lūdus ‘Spiel’)

Sailor:

Illusionen: In der psychiatrischen Fachsprache wird unter einer Illusion eine Sinnestäuschung verstanden. In Fällen, in denen bei der Wahrnehmung wirklich Vorhandenes als etwas anderes erlebt oder für anderes gehalten wird, als es tatsächlich ist, wird von „illusionärer Verkennung“ gesprochen. Illusionen stellen damit eine verfälschte wirkliche Wahrnehmung dar. (Quelle)

Freidenker:

Eine Illusion ist das Vortäuschen von etwas, was es so gar nicht gibt. Nur in den Vorstellungen derjenigen, die getäuscht werden. Es sieht wahr und echt aus, ist aber in Wirklichkeit eine Illusion. Gebaut auf falschen Glaubenvorstellungen. Die Illusion kann sich nur solange halten, wie die Wahrheit unterdrückt werden kann.

71. Wie groß ist die ‚Illusion‘?

Sebun:

… weltumspannend in den „zivilisierten“ Teilen.

Freidenker:

Die Illusion ist sehr groß, weltumspannend. Da sie jede Faser, jeden Bereich unseres Lebens umfasst.

72. Wie lange wird die ‚Illusion‘ bereits aufrechterhalten?

Triton:

Über 2000 Jahre

Freidenker:

Darauf können wir nur schwer eine Antwort geben, da wir nicht den Anfang der Illusion kennen. Wir wissen auch nicht wie wahr unsere Zeitrechnung ist. Wir wissen noch nicht mal wie wir Menschen überhaupt hierher gekommen sind. Wir wissen auch nichts über den Ort, wo wir leben .. die Erde. Wir müssen eigentlich zugeben, dass wir nichts wissen ..

73. Was hält die ‚Illusion‘ beisammen?

Triton:

Das Massenbewusstsein.

Sebun:

Der feste Glaube daran, dass alles gut und richtig so ist, wie es ist. Brot und Spiele für die tumbe Masse.

Freidenker:

Die Lüge und ihre fortwährende Wiederholung [sic.!]. Falsche Glaubensvorstellungen. Ein Motor der falschen Vorstellungen ist das Modell der ‚Schuld‘. Es ist ein System der Schuld, was die Matrix der Illusion zusammenhält.

Eine junge Frau die in der Hochzeitsnacht ihre ‚Unschuld‘ verliert, gebiert dann die Kinder in ‚Schuld‘, weil sie ja ihre ‚Unschuld‘ verloren hat. Es sind Schuldkinder der Matrix.

Alle Dinge, die das Leben dann mit sich bringt werden mit Schuldgeld bezahlt. Kredit. Geld, was auf Schulden basiert. Dinge, die wir uns nicht leisten können, aber zum Leben brauchen.

Und für das Jenseits gibt es die Sünde. Die Schuld für die falsche Tat. So sind die menschlichen Portale des Wurzelchakras (unten) wie das Kronenchakra (oben) mit der Illusion der Schuld besetzt.

74. Welcher Mittel bedient sich die ‚Illusion‘?

Triton:

Gehirnwäsche.

Sebun:

So ziemlich allem, was in die Öffentlichkeit gelangt:
– Medien jeglicher Art
– Sportveranstaltungen und -übertragungen
– Musiker mit ihren Liedern, Auftritten und ihrer „Vorbildfunktion“ für die Jugend
– Wissenschaft, die keine ist
– Polit-Schauspiel jeglicher Art
– verschiedener Religionen, die sich scheinbar feindlich gegenüberstehen
– fingierten Konflikten wo es nur geht
– Spaltung durch streuen verschiedener Ideologien
– der Vernichtung alter Werte, Traditionen, Weisheiten und mit Ersatz durch Verlangen nach sinnlosem Konsum.
– Erzeugung von Angst vor Verlust, Tod, Armut, etc.

Alles was der Illusion nicht dient, oder ihr schädlich wäre, kommt gar nicht erst ans Licht der Öffentlichkeit oder wird diffamiert und beseitigt.

75. Was ist ‚Project Mockingbird‘?

kirschenkraft:

War ein geheimes Projekt des Außenministeriums der Vereinigten Staaten zur Medienbeeinflussung in den Staaten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

BlauerMond:

„Der Geheimdienst der USA [die CIA], der eigentlich nur im Ausland operieren darf, hat systematisch durch Journalisten die auf ihrer Gehaltsliste standen, die amerikanische Bevölkerung mit Desinformation und Lügen gefüttert. Dies mit der Absicht, die Wahrnehmung über die Politik und verschiedener Gesellschaftsthemen und was die Menschen denken sollen in ihrem Sinne zu steuern.“

„Im Jahre 1955 versuchte Präsident Dwight D. Eisenhower die Arbeit der Operation Mockingbird einzuschränken. Aber es gelang ihm nicht gegen die Macht der CIA etwas auszurichten. Der Geheimdienst war ein Staat im Staat mittlerweile geworden.“ (Quelle)

Das Projekt Mockingbird wurde 1948 ins Leben gerufen diente/dient? nicht nur der Medienbeeinflussung der Staaten der OECD sondern auch der Medienbeeinflussung innerhalb der VSA. Ob dieses Projekt heutzutage noch aktiv ist vermag ich nicht zu sagen.

76. Was ist ‚Project MK Ultra‘?

kirschenkraft:

Bewußtseinskontrolle. Wird seid den 50ern in den Usa entwickelt / erforscht. Vor allem im Showbiz/Politik zB Katy Perry, Bill Clinton, uva.

Sebun:

Projekt MK Ultra, oder auch MenschKontrolle Ultra, geht auf deutsche Wissenschaftler zurück, die nach dem vermeintlichen Sieg der Alliierten, nach Amerika geschafft wurden, um ihre Forschung dort zum Vorteil der Amerikaner fortzusetzen. Es geht dabei um die Infiltration des Geistes eines Opfers, einer danach ferngesteuerten Person, die auf Befehl bestimmte Handlungen vollzieht. In Kombination mit dem artverwandten Projekt Montauk lassen sich so auch übermenschliche Leistungen erzielen. …

MK Ultra wird uA. per Hypnose praktiziert, wobei dem Opfer Schlüsselworte und entsprechend auszuführende Handlungen eingeimpft werden. Man kann so auch Erinnerungen verfälschen, löschen oder überschreiben. Wahrscheinlich nutzen die amerikanischen Geheimdienste (vor allem CIA) dies, um Entführungsopfer von angeblichen Raumschiffen genau solche Erinnerungen einzupflanzen. Nachher kann man alles verschleiern, da die Entführten sich nur an „Aliens“ erinnern, und sich so auch selbst unglaubwürdig machen. Letztlich steckt hinter den Entführungen wohl die amerikanische Regierung bzw. die Geheimdienste selbst.

77. Was ist ‚Project Blue Book‘?

kirschenkraft:

War ein Ermittlungsteam des Geheimdienstes der US-Luftwaffe zur Sammlung und Auswertung der Sichtungen von UFOs durch Luftwaffenpiloten, Luftwaffenradarstationen und andere Luftwaffenangehörigen sowie zur Ermittlung vor Ort. Das Projekt war von 1947 bis 1969 tätig.

Sebun:

Project Blue Book dient der Erfassung von Ufo-Aktivitäten sowie der Verschleierung deren wahrer Verursacher, ebenso wie Aliens etc.. Dies alles dient hauptsächlich dem Zweck der Lächerlichmachung dieses Themas und deren Hintergründen. Man zieht Ufo-Zeugen öffentlich ins Lächerliche, schüchtert sie ein, oder versucht mit pseudowissenschaftlichen Erklärungen, das Ganze aus dem Fokus des öffentlichen Interesses zu drängen. In Fällen, in denen man nichts mehr abstreiten kann, wird dann höchstens von Aliens etc. gesprochen oder gar selbst Gerüchte gestreut (siehe Area 51) um sie dann selbst wieder zu widerlegen und als Verschwörungstheorie, und somit unglaubwürdig darzustellen. All das dient nur einem einzigen Zweck: Der Aufrechterhaltung der derzeitigen Machtstrukturen.

78. Was ist die ‚Alien Agenda‘?

kirschenkraft:

Die nach offizieller Sprechart „Untersuchung der außerirdischen Lebensformen außerhalb der Erde und auf der Erde“

Triton:

Forschung von Außerirdischen

79. Welchen Zweck erfüllt sie?

kirschenkraft:

Ablenkung vom wesentlichen Kern der heutigen Zeiten

Triton:

Angsteinflößung

Mohnhoff:

– Ablenkung des Ursprungs der UFO/USO-Sichtungen, sprich Verschleierung der Existenz des wahren Gegners (wurde schon genannt)

– Verschleierung von Entführungen und Menschenexperimenten durch den Deep State (satanic ritual abuse, MK Ultra, Gewinnung von Schläfern, gentechnische oder anderweitige Experimente, Menschenzucht, etc), die man mehr oder weniger bösen Aliens in die Schuhe schiebt, sprich Verschleierung der eigenen Greueltaten. Um die Ecke assoziiert man diese Entführungen über das UFO-element mit den RD, sprich, man schiebt dem Gegner die eigenen Verbrechen in die Schuhe.

– Vorbereitung eines Weltkrieges gegen die RD, wo dann behauptet wird, diese wären außerirdische Invasoren und alle müssten sich gegen sie verbünden und sie bekämpfen (Siehe Dialog zwischen Reagan und Gorbatschow über ihre Kooperation bei einer außerirdischen Bedrohung).

Hier bin ich mir nicht sicher, aber diese Thesen haben etwas für sich:

-Verschleierung der Existenz von und Zusammenarbeit mit Dämonen/Asuras, also interdimensionaler Entitäten, die in außerirdische, aber materielle Besucher umgedeutet werden und meist noch einen positiven Anstrich erhalten (sie wollen nur verhindern, dass die bösen Menschen sich und die Erde zerstören, helfen uns beim Aufstieg in die 5. Dimension blablabla).

– Einführung einer Eine-Welt-Religion die uns dann von angeblich erleuchteten, außerirdischen Wesen als die ultimative Wahrheit präsentiert wird. Corey Goode hat vor ein paar Monaten ganz dreiste Ankündigungen in diese Richtung gemacht. Seitdem bewerte ich ihn als eindeutigen Desinfo/NWO-Agent.

80. Was bedeutet ‚Alien‘?

kirschenkraft:

Außerirdischer. Extraterrestrische Lebensform

Disco Volante:

Man kann ‚Alien‘ auch mit ‚Fremder‘ oder ‚Ausländer‘ übersetzen…

Biene:

Alien: ein Fremder – in den USA ist jeder ein Alien, der dort als Tourist ankommt (z.B.). Wir sind demnach dort ganz offiziell Aliens und müssen nur aus Deutschland (oder dem Rest der Welt) kommen.

Triton:

Göttliche, Arier

Konnikur:

Und das „A lien“ ist meiner bescheidenen Ansicht nach (auch) ein Pfandrecht

[Anmerkung: das englische Wort “lien“ lässt sich mit “Pfandrecht“ übersetzen, interessante Klangnähe zum “Lehen“]

Freidenker:

A lie .. eine Lüge. Lügen. Die Meister der Lügen. Aber auch .. in Anlehnung an die deutsche Sprache: Ein Lehen. Die Herren der Sklaven. Der Schuldsklaven.

81. Wer sind die ‚Aliens‘?

kirschenkraft:

In Wahrheit die Menschen des existenten aber nicht handlungsfähigen Deutschen Reiches, die sich 1945 in der Absetzbewegung mit Hochtechnologie gen Süden der Erdkugel begeben haben. Siehe Dritte Macht.

Triton:

Gottmenschen

82. Wem dienen die ‚Aliens‘?

kirschenkraft:

Ausschließlich der göttlichen Ordnung. Allvater, Ischtar, Isais, Ilu.

Triton:

Gott

83. Welche Funktion haben die ‚Aliens‘?

kirschenkraft:

Für die jeweils momentanen „Machthaber“/ Marionetten die Ablenkung von den wahren Verhältnissen auf diesem Planeten.

Triton:

Verkörperung der Schöpferkraft

84. Was ist Heilung?

kirschenkraft:

Besserung, Erholung, Genesung, Gesundung, Wiederherstellung (!)

Sonnenfels:

Heilung geschieht, wenn Menschen zu sich selbst finden. Alles liegt in uns. Durch das „Anschauen“ unseres Innersten, das heißt, die Auflösung von festgefahrenen Mustern, Glaubenssätzen, verhärteten Strukturen, Traumata, … werden wir immer mehr wir selber. Dadurch finden wir zu unserer wahren Bestimmung und damit zu einem glücklichen Leben.

Diese Hinführung oder besser dieses „Hinarbeiten“ (man muß schon etwas tun) zu unserem wahren Selbst läßt uns gleichzeitig im Außen zwangsläufig die Wahrheit erkennen. Unser so freigelegtes inneres Wissen erkennt dann die Wahrheit und damit die Wirklichkeit. Dieses ist der Weg zu unserer Heilwerdung. Die Heilwerdung jedes einzelnen Menschen trägt zur Heilung der Welt bei. Oder anders gesagt, durch die Auflösung unserer „kranken“, nicht zu uns gehörigen (fremdbestimmten) Anteile, erfahren wir inneren Frieden und damit wird letztendlich die ganze Welt befriedet.

Triton:

Ganzwerdung

85. Was ist die Natürliche Ordnung der Welt?

kirschenkraft:

Die göttliche Ordnung. Siehe Aufbau der Natur mit goldenem Schnitt, Zahl pi zB Aufbau der Sonnenblume. Der Goldene Schnitt ist diejenige Proportion, die schon in der einfachen Teilung einer Strecke an den fraktalen Aufbau des Universums erinnert. Nach ihm entwickelt sich die Lebensspirale, die Fibonacci Zahlenreihe, bei der zwei aufeinander folgende Zahlen addiert, die jeweils nächste Zahl der Reihe ergeben, während eine Division der beiden durch einander jeweils eine Annäherung an die Zahl Phi ergibt: 0, 1, 1, 2, 3, 5, 8, 13

Fragender:

Ist die Natur nicht Chaos ? Gibt es überhaupt eine natürliche Ordnung, oder nicht eher eine natürliche Struktur? Ist die „natürliche Ordnung“ nicht menschengedacht um das Chaos zu strukturieren?

Unser analoger Verstand benötigt eine Art Ordnung um das Chaos zu strukturieren.(Manche Gehirne kommen auch mit dem Chaos (auf dem Schreibtisch) zurecht).

Ordnen sich die Elemente eines Systems natürlich, handelt es sich nicht um eine Ordnung, sondern um eine Struktur. Diese Struktur ist das System selbst und kann nicht verändert werden, ohne das System zu verändern oder zu zerstören.

Ergo gibt es keine natürliche Ordnung, sondern nur eine natürliche Struktur.

Die Kunst der Marionettenspieler besteht darin, die Struktur des Systems zu ihren Gunsten zu verändern, ohne es zu zerstören und die Masse es nicht merken zulassen, an den Fäden zu hängen.

Triton:

Die Ordnung nach Gottes Willen


Hier endet die zweite Fragenreihe. Die folgenden Fragen stammen aus dem Beitrag “

86. Was ist der ‚Weiße Hase‘?

aavadan:

Mir fällt zum weißen Hasen (Kaninchen) eher MATRIX, Teil 1, Beginn ein. Eine Nachricht aus der „wirklich wirklichen“ Welt („Folge dem weißen Kaninchen“) materialisiert sich (auf der Schulter?) der Frau, die mit anderen vor Neos Tür steht. Neo geht mit den Besuchern auf eine Party, trifft dort Trinity (!) und wird wenig später von Morpheus (!) vor die Wahl der roten oder blauen Pille gestellt. Neo entscheidet sich für das Leben hinter dem Schleier des Illusionstheaters… (?) …

87. Wen repräsentiert der ‚Weiße Hase‘?

Biene:

Der Hase ist ein Symbol für die Große Göttin, daher ja auch der Osterhase. Die Australier haben übrigens keinen Mann im Mond, sondern den Hasen im Mond, was auf die uralte Verbindung von der Göttin zum Mond und seinen Phasen hinweist.

Beim weißen Kaninchen fällt einem natürlich gleich Alice im Wunderland ein. Alice folgt dem Kaninchen in den Kaninchenbau, einerseits als Labyrinth der Einweihung zu sehen, andererseits ist es genau das was wir tun. Wir folgen den Hinweisen bis wir immer tiefer in den Kaninchenbau eindringen, um ihm seine Geheimnisse abzuringen.
Im Fall von Alice und dem weißen Kaninchen sollte man allerdings nicht vergessen, dass hier ein Fall von Kindesmissbrauch recht wahrscheinlich ist. Insofern wiederum erinnert mich die Geschichte an eine Deckerinnerung.

Insofern wieder eine Interessante Analogie, denn uns werden auch den lieben langen Tag Geschichten erzählt mit denen man versucht uns davon abzulenken, dass ein Missbrauch an uns stattfindet.

88. Wen führt der ‚Weiße Hase‘ und wohin?

89. Was findet sich dort?

90. Was ist der Unterschied zwischen Wirklichkeit und Illusion?

Icke…:

Wirklichkeit = ist das was wirkt! Wer wirkt? Jeder Gottesfunke = WIR in der Gesamtheit. (Innenschau)
Illusion = ist das was scheint! Was scheint? Jeder Gottesfunke = WIR in der Gesamtheit. (Außenschau)

Wenn WIR nicht wissen wer wir sind, dann scheint es genauso nach außen. WIR leben und wirken in Illusionen und das wird ins Außen projiziert.

kirschenkraft:

Im Alltagsverständnis ist Wirklichkeit das, was tatsächlich existiert. Gleichbedeutend mit Realität. Das was um einen herum existiert und das, wovon man weiß (besser zu wissen glaubt), dass es tatsächlich da ist. Nicht wirklich ist das nur Ausgedachte, Phantasierte. …

Unter Wirklichkeit kann man verstehen das Sein, d. h. alles was irgend wie ist, oder aber nur Teile von dem was ist. Wer Teilen von dem, was ist, die Wirklichkeit abspricht, arbeitet in der Regel mit einem attributiven Wahrheitsbegriff. Wenn man anfängt über den Begriff Wirklichkeit nachzudenken, dann wird man merken (können), dass die Unterscheidung von wirklich und unwirklich gar nicht so einfach, so offensichtlich ist, als man auf den ersten Blick meint.

Im engeren Wortsinn ist eine Illusion eine falsche Wahrnehmung der Wirklichkeit. In einem weiteren Wortsinn werden auch falsche Interpretationen und Urteile als Illusion bezeichnet.

91. Warum ist das wichtig?

Icke…:

Weil wir alle Illusionen auflösen und bewusste Realitäten schaffen könnten. Auch könnten wir einen Ausgang aus dieser Welt schaffen, denn „nur“ die Matrix die unsere Welt präsentiert hält uns davon ab. … Wenn wir uns als Schöpfer erkennen, als bewusster Wirkender, dann ändert sich die (Schein)Welt automatisch. Sie muss es ja tun!

kirschenkraft:

Weil nur die Wahrheit frei macht. Illusionen halten Menschen gefangen. „In Illusionen gefangen“ heißt es ja.

[/box]

92. Hat ein Kreis einen Anfang und ein Ende?

ElHuron:

Dazu die Geschichte von Ereschkigal und den Eulen [LESEN!]

Sebun:

Grundsätzlich hat ein Kreis kein Anfang und Ende, aber es gibt einen Punkt, von dem aus eine Umrundung begonnen hat. Wenn man dem Kreis immer und immer wieder folgt, wird man an diesem Punkt immer wieder ankommen, und der Rundlauf beginnt von Neuem, wohl kann sich jede Umrundung anders gestalten.

Steffen:

Eine Vereinfachung der Wirklichkeit. Ein Modell zu ihrer Beschreibung. In der Natur hab ich noch keinen Kreis gesehen. Ein Kreis beginnt mit seinem Mittelpunkt. Das Verhältnis von Umfang zu Radius ist eine Konstante, Pi. – Besteht beim Kreis eine Abhängigkeit von Phi, der formgebenden Konstante der Natur, oder ist der Umfang des Kreises wirklich die Summe von unendlich vielen Abschnitten von nahezu keiner Ausdehnung?

93. Was symbolisiert ein Kreis?

kg200:

Der Kreis symbolisiert sicherlich mehrere Dinge, aber zuallererst fällt mir die Sonne als Quelle des Lebens ein. …
Ansonsten würde ich sagen, symbolisiert ein Kreis den ewigen Zyklus so vieler Dinge. Lebenszyklus, Tag-Nacht-Zyklus, Jahreszeiten, Mondphasen, Sonnenzyklen, Klima, physische und psychische Verfassung usw. usf..

sherina:

Der Kreis ist das Symbol der Ganzheit, Vollkommenheit und Unendlichkeit.

Menschen, die sich verbinden wollen, z.B. in einem Ritual, stellen sich in einem Kreis oder mehreren Kreisen auf. Im Kreis ist man geschützt. Darum verwendet man auch Steine oder Kerzen als Symbol für einen Kreis und stellt sich in diesen, wenn man ein Ritual durchführt. Ein Kreis stellt einen abgeschlossenen Raum dar.

Sebun:

Einen ewigen Kreis-lauf; Ewigkeit; die Wiederholung des immer wieder Gleichen, leichte Abweichungen davon sind möglich.

Peter S.:

Zum Kreis fiel mir verstörenderweise etwas (oder auch jemanden) einschließen/ausschließen ein – wohl weil ich den Kreis nicht aus einer Kreisbewegung heraus entstehend vor meinem inneren Auge sah sondern als fertigen Kreis – wie hingestempelt. Trotzdem schräg, gerade weil mir doch die „eigentlichen“ Assoziationen ebenso bekannt sind.

albrecht:

Der Kreis symbolisiert auch den Ouroboros. Es ist eine sich in den Schwanz beißende Schlange, die auch als Kosmischer Drache bekannt ist. Sie ist ein Symbol für die Unendlichkeit, die ewige Wiederkehr und die Vereinigung von Gegensätzen.

kirschenkraft:

Offenbarungen der Isais:

10.3. So ist ewiges Wissen bei der Gottheit von Voranfang aus sich selbst, geschlossener Kreis, nicht erinnert er Anfang und Ende.

10.5 „Ereschkigal befragte darüber die Eulen, die in düsteren Höhlen hausen des Tags und die Welt bloß schauen zur Nacht. Die erste Eule sprach: Wo das Licht aufhört, ist der Anfang des Kreises; und wo die Dunkelheit aufhört , ist sein Ende. Und die zweite Eule sprach: Denn alles hat einstmals begonnen im Licht, durchwandert die Dunkelheit und kehrt zum Lichte zurück.

94. Woraus setzt sich ein Bild zusammen?

kirschenkraft:

Aus Pixeln= Bildpunkte. Je mehr Pixel ein Bild hat, desto schärfer wird es.

95. Wie viele Farben sind für ein farbiges Bild notwendig?

kg200:

Kommt drauf an, wo man das Bild sieht. Ist es gedruckt, dann werden üblicherweise 4 Farben (Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz, „CMYK“) zum Farbdruck verwendet, auf dem Bildschirm 3 (Rot, Grün, Blau, „RGB“).

Siegfried Hermann:

Bildschirm 3 (Rot, Grün, Blau, „RGB“), bezieht sich auf IT.

Jungs, in der Schule haben wir doch gelernt das die 3, in Worten DREI GRUND-farben ROT, GELB, BLAU ist (Die Ecken des Dreiecks). Schwarz ist KEINE Farbe sondern der Kontrast (Gegensatz) zu Weiß.

Wieviele Farben??? Unendlich. Wie das Universum oder der Kreis, sofern für uns techn. darstellbar.

96. Was kommt raus, wenn man alle Farben mischt?

sherina:

Als wir in der Schule noch mit dem Tuschkasten malten, machte es Spaß herauszufinden, was herauskam, wenn ich meinen Pinsel in alle Farben nacheinander eintauche und sie mische. Das Ergebnis war sehr enttäuschend: ein ziemlich dreckiger, gräulicher oliv/braun Ton.

Ich hatte nach diesem Experiment einige Mühe, meine Farbtöpfchen wieder in ihre ursprüngliche Farbe zu reinigen. Mit viel Wasser und erheblichem Farbverlust.

Sonnenfels:

Man unterscheidet in der Regel zwischen folgenden Mischverfahren: [PDF]

Zu beobachten ist also, daß, egal welches Verfahren gewählt wird, es, das Leben, sich immer zwischen den beiden Polen schwarz und weiß bewegt. Wir lernen also von den Farben, daß alles dazugehört, alles wichtig ist, alles integriert werden muß um die Gegensätze schwarz und weiß zu überwinden. Ein vollständiges Bild (95.) ist also ein Bild, das alle Farben enthält.

97. Wie wird ein Bild scharf?

kirschenkraft:

Durch das Verwenden möglichst vieler Bildpunkte = hohe Auflösung.

kg200:

Ein Bild wird durch den richtigen Fokus und / oder die richtige Blendeneinstellung scharf. Wenn der Fokus richtig gesetzt ist, ist der durch den Fotografen gewünschte Teil [sic.!] des Bildes scharf.

98. Was ist eine Verschwörung?

kirschenkraft:

Eine Verschwörung von coniuratio, das aus con iuratio (deutsch „mit Eid“) entstanden ist, war ursprünglich „die Verbindung von Personen durch Schwur zu etwas Üblem oder was als Übel angesehen wird, insbesondere gegen Andere.“ eine Verbindung ähnlich einem Treueid, aber in Zusammenhang beispielsweise mit einer Intrige oder dem Ziel einer Revolte, Meuterei oder eines Putsches. …

99. Was ist Verschwörungstheorie?

kirschenkraft:

Als Verschwörungstheorie bezeichnet man im weitesten Sinne den Versuch, ein Ereignis einen Zustand oder eine Entwicklung durch eine Verschwörung zu erklären, also durch das zielgerichtete, konspirative Wirken von Personen zu einem meist illegalen oder illegitimen Zweck. … die Menschen, die mit unbequemen Fakten um die Ecke kommen, als Spinner/Aluhutträger hinzustellen.

Hamsem:

Ein Begriff, den die CIA im Nachgang zum JFK-Attentat erfand.
Siehe hierzu u.a.: Das Argument Verschwörungstheorie und sein CIA-Ursprung

100. Was ist Verschwörungspraxis?

kirschenkraft:

… Professionell organisierte Desinformation, immer gewürzt mit einem Quentchen Wahrheit. Menschen im Gedankenkäfig halten.

101. Was ist ein ‚Think Tank‘?

kirschenkraft:

Als Denkfabrik – oder auch Thinktank – werden Institute bezeichnet, die durch Erforschung, Entwicklung und Bewertung von politischen, sozialen und wirtschaftlichen Konzepten und Strategien Einfluss auf die öffentliche Meinugsbildung nehmen … . Einige Denkfabriken vertreten dabei eine bestimmte politische oder ideologische Linie, die aggressiv beworben wird, um politische Debatten zu beeinflussen. … Der Begriff Denkfabrik umfasst sehr unterschiedliche Institutionen, deren Gemeinsamkeit darin besteht, auf die Politik Einfluss nehmen zu wollen. …

102. Welchem Zweck dient ein ‚Think Tank‘?

kirschenkraft:

Zu den wichtigsten Funktionen von Denkfabriken zählt die Präsentation von Forschungsergebnissen und das Agenda Setting. … In den Vereinigten Staaten dienen Think Tanks der Ausbildung eines Pools von Experten, die später durch den Drehtür-Effekt als Regierungsbeamte Teil der Verwaltung werden. …

103. Von wem werden ‚Think Tanks‘ finanziert?

kirschenkraft:

… alles in allem sehr dubiose Quellen, die hinter jedem Think Tank stehen und damit meist dubiose Ziele verfolgen. Eng verbunden mit Lobbyismus. Bezüglich der Ergebnisse der „Denkarbeit“ werden dann wohl oft „Empfehlungen“ ausgesprochen. Angebote, die man nicht ablehnen sollte.

104. Was ist Krieg?

Sebun:

Krieg allgemein ist die gewalttätige Auseinandersetzung mehrerer Parteien, welcher Art auch immer, seien es Völker bzw. Nationen, Glaubensrichtungen oder verschiedene bürgerliche Fraktionen.

ElHuron:

Krieg ist ein Mechanismus zur Umsetzung bestimmter Ziele mittels psychischer und oder physischer Gewalt, bei dem sich zwei oder mehrere gegnerische Gruppen feindlich gegenüberstehen. …

Kriegsziele

– Eroberung und Inbesitznahme fremden Eigentums
– Zerstörung gegnerischer Infrastruktur
– Zerstörung und/oder Eroberung fremden Territoriums
– Unterwerfung und/oder Vernichtung ethnischer Gruppen
– Vernichtung der Kultur ethnischer Gruppen
– Erzielung von Profiten
– Erzeugung von Abhängigkeitsverhältnissen ethnischer Gruppen
– Aufbau, Stärkung und Kontrolle künstlicher Strukturen
– Schutz bestimmter Ideologien/Religionen
– Machterhalt und Ausweitung von Machtbereichen
– Vernichtung/Aneignung von Wissen und Kulturgütern
– Kampf gegen das Leben an sich

105. Zu welchem Zweck wird Krieg geführt?

Sebun:

Er wird geführt, um einen strittigen Punkt zu klären, wenn alle anderen Mittel versagt haben, man will die offene Frage zu seinen Gunsten endgültig beantworten. Krieg wird ebenfalls aus Gier und Hass geführt, um Machtansprüche zu sichern oder auszubauen. …

106. Wer gewinnt in jedem Krieg?

Sebun:

Derjenige, der beide Seiten finanziert, und sich so in jedem Falle einen Gewinn sichert. Krieg ist teuer, die Staaten brauchen Geld für die ganzen Rüstungsgüter. Wer beide Seiten finanziert, kann sich absolut sicher sein, dass die Kredite auch bedient werden, und das über eine lange Zeit hinweg. Den Verlierer kann man auch noch finanziell oder in Form von Sachgütern und Wissen (siehe Drittes Reich) ausbeuten oder besser gesagt, ausbluten lassen.

107. Was ist Angst?

Sebun:

… Angst ist eines der absoluten Grundgefühle, selbst Wut und Hass lassen sich auf Angst zurückführen. Die Grundgefühle sind Liebe und gegenteilig die Abwesenheit selbiger (Angst).

108. Wozu dient Angst?

Sebun:

Evolutionär dient Angst dem Überleben. Mut und Waghalsigkeit führen nur allzu oft zum Tod. …

109. Wem dient Angst?

Sebun:

… Angst ist DAS Gefängnis, aus dem Menschen von sich selbst aus nicht ausbrechen wollen, und deshalb das ideale Mittel, sie zu kontrollieren!

110. Warum ist Angst wichtig?

Sebun:

… Wenn ich die Angst als solche erkenne, und das was ihr zugrunde liegt, wo die Wurzel liegt, kann ich daran arbeiten sie zu überwinden und mich ein Stück weit zu befreien, zu mir selbst zu finden. Sie kann also dem Erkenntnisgewinn, der Befreiung und der Heilung zweckdienlich sein.

111. Was sind 4chan und 8chan?

kirschenkraft:

Beides sind „messageboards“. Angeblich die letzte Bastion der freien Meinungsäußerung. Werden als reine, unzensierte Originaldiskussionen, Analysen, Detektivarbeit bezeichnet.

112. Wer betreibt diese?

kirschenkraft:

Gegründet wurde 4chan 2003 vom damals 15-Jährigen US-Schüler Christopher Poole, der mittlerweile bei Google arbeitet. Heute betreibt der japanische Unternehmer Hiroyuki Nishimura das Board. …

8chan, also called Infinitechan, is an American imageboard website composed of user-created boards. … 8chan was created in October 2013 by computer programmer Frederick Brennan also known by the nickname „Hotwheels.“ … Brennan himself would officially resign in July 2016, turning the site over to its owner, Jim Watkins and his son, Ron.

[8chan, auch Unendlichkeits-Chan genannt, ist ein amerikanische Imageboard-Webseite, bestehend aus von Nutzern geschaffenen Boards. … 8chan wurde im Oktober 2013 von dem Computerprogrammierer Frederick Brennan geschaffen, welcher auch unter dem Nicknamen “Hotwheels“ bekannt ist. … Brennan trat im Juli 2016 offiziell zurück, übergab die Seite seinem Besitzer Jim Watkins und seinem Sohn Ron.]

113. Was ist eine ‚Q-Clearance‘?

kirschenkraft:

“A Q clearance means that an individual is authorized to view highly confidential documents and other information that involves nuclear research.“

= Höchste Sicherheitsfreigabe in den USA für geheime Informationen

Sebun:

Was dann wohl den Namen Q-Anon erklärt…

114. Was ist ein ‚Insider‘?

115. Was ist ein ‚Leaker‘?

116. Was ist Schach?

Kuschi2000:

Ein sehr komplexes Spiel. Das Schachbrett erinnert an den s/w karierten Boden der Freimaurer. Die Figuren an Monarchien: Dame, König, Turm, Bauer … Das Ziel ist ein anderes Königshaus zu zerstören und den König tot oder lebendig gefangen zu nehmen. Denn fällt der König ist das Spiel beendet. … Beim Schach gewinnt nur der Spieler der eine lang angelegte Strategie verfolgt und dabei 3 Züge im voraus berechnet (4 Züge können nur erahnt werden).

117. Was ist Verwirrung?

thomas a.d.F.j.:

Ich habe mal einen Psychologen gefragt, auf welche Art und Weise z.B. ein Hypnotiseur direkten Zugriff auf die Seele eines Menschen bekommen und ihn manipulieren kann. (die Thematik betrifft auch Verkaufstechniken oder religiöse Indoktrinationen in Sekten usw.)

Die Antwort war, dass sie ihr Gegenüber kurz in einen Zustand der Verwirrung bringen und dadurch dann alle psychischen Einfallstore offen sind. Anschließend wird mit weiteren Manipulationstechniken fortgefahren, um den entsprechenden Patienten oder das Opfer zu konditionieren oder ihr Unterbewusstsein zu manipulieren.

118. Wem dient Verwirrung?

119. Wer ist verwirrt?

120. Was ist ‚Project Blue Beam‘?

BlauerMond:

„Das Projekt Blue Beam (deutsch: Projekt Blauer Strahl) wird neben den drei genannten Anschlägen auf New York (WTC, biochemischer sowie nuklearer Anschlag) genannt und soll mit einer gewissen Verzögerung zu den vorgenannten Anschlägen quasi das Finale zur NWO darstellen.

Bei diesem Projekt handelt es sich um die simulierte Annäherung des Planeten Nibiru als Bestandteil einer komplexen Strategie zur Umsetzung des NWO. Es handelt sich um eine hoch entwickelte satellitengestützte Projektionstechnik, welche imstande ist, Hologramme von immenser Größe in die Atmosphäre zu projizieren. Es handelt sich dabei um die Verwendung einer besonderen sodiumhaltigen Schicht in etwa 60 Meilen Höhe, welche quasi als kosmische Projektionsoberfläche Verwendung findet.

So können sowohl anfliegende Raumschiffe, Kometen als auch mythologische Gestalten wie Religionsstifter mit entsprechender Beschallung dargestellt werden, um dem unwissenden Bürger „das Ende der Tage“ oder sonstige Inhalte vorzugaukeln.“ (Quelle)

Icke…:

Blue Beam ist eine bis heute, aus meiner Sicht, noch nicht verstandene MK-Technik die unseren sichtbaren Himmel darstellt. Ich denke dass die Sonne und der Mond hier eine entscheidende Rolle spielen! (siehe Sonnenstrahlen die wenn sie durch die Wolken scheinen, aussehen wie Projektionsstrahlen). Mach mal einen Projektor an und puste Rauch in die Lichtstrahlen, siehe auch im Kino, Lasershow vorab in Verbindung mit Rauch, sieht genauso aus.

121. Welchem Zweck dient ‚Project Blue Beam‘?

BlauerMond:

„Grundsätzlich geht es bei diesem Projekt um die technisch induzierte Bereitung einer weltweit gleichen New Age-Religion, die die Grundlage für das Neue Zeitalter luziferischer Prägung darstellen soll, in diesem Zusammenhang wird dann auch ein neuer Messias erscheinen, der als Kultfigur dienen soll. Das Blauer Strahl-Projekt wird die universelle Erfüllung der alten Prophezeihungen vortäuschen als ein Megaereignis wie jenes vor 2000 Jahren“ (Quelle)

Icke…:

Blue Beam soll uns davon abhalten zu erkennen, dass wir in einem RAUM leben und alles was wir als Kollektiv innerlich-wirkend überzeugend als Konsens bilden auch dementsprechend zu „sehen“ bekommen!

Dieser Welt-RAUM ist eine Art Projektionsraum in dem wir alles erschaffen können was wir wollen! Blue Beam hält uns davon ab! Wir schauen in die Projektionsfläche (nach außen) und lassen uns BLENDEN!

122. Was ist eine ‚Floating City‘?

BlauerMond:

Eine hochseetaugliche, weitestgehend autarke schwimmende oder tauchende Stadt. (Quelle)

Man könnte nun auf die Idee kommen, eine Floating City als eine Art „gated Community“ auf den Weiten der Weltmeere geschützt durch die Weiten der Weltmeere zu sehen.

123. Was ist ein ‚Fake Plane‘?

Hamsem:

Nach meinem Verständnis stehen diese beiden Fragen [120 und 123] in einem direkten Verhältnis. Infos zu Blue Beam wurden hier ja schon von mehreren Kommentatoren aufgeführt. Bisher wurde dieses Projekt aber stets nur auf die Zukunft „projiziert“ – die Erscheinung des Messias am Himmel. Es gibt jedoch auch die Theorie, dass Blue Beam bereits zum Einsatz gekommen ist – und zwar an 9/11. Die beiden Flugzeuge, die in die Twin Tower geflogen sind, sollen keine echten Flugzeuge gewesen sein, sondern „fake planes“, die mittels Blue Beam projiziert wurden.

124. Was ist BitCoin?

Pappen Beavis:

Am 3. Januar 2009 wurde der erste Datenblock von 50 Bitcoins durch den mysteriösen Erschaffer von Bitcoin, Satoshi Nakamoto [Pseudonym], zutage gefördert.Der sogenannte „Genesis-Block” setzte eine Kryptowährungsindustrie in Gang, die einen momentanen Marktwert von 200 Milliarden Dollar [ca. 169 Milliarden Euro] hat. Die Gründung von Bitcoin ist geheimnisumwittert, weil niemand weiß, wer es tatsächlich erschaffen hat…oder was es erschaffen hat…!

125. Wer steuert BitCoin?

Pappen Beavis:

… 2011 untersuchte Dan Kaminsly, ein führender Forscher über Internet-Sicherheit die Währung und war sicher, dass er große Schwachstellen finden würde. Nachdem er den Code studiert hatte, fand er neun mögliche Arten, um das System zu gefährden, aber jedesmal, wenn er seinen Angriff startete, schickte ihm das System folgende Nachricht zurück: Angriff beseitigt. Er sagte, dass der Erschaffer von Bitcoin übermenschliche Programmierfähigkeiten haben müsse!! … Daraus lässt sich für mich nur ein Schluss zu das BitCoin von einer KI gesteuert wird welche extrem weit entwickelt ist.

126. Wem dient BitCoin?

Pappen Beavis:

Der Militärisch-industrielle Komplex wäre einzig in der Lage und technisch weit genug voraus!

127. Was ist ein ‚Audit‘?

kirschenkraft:

Ein Audit untersucht, ob Prozesse, Anforderungen und Richtlinien die geforderten Standards erfüllen. Innerhalb des Qualitätsmanagements werden zwei Arten von Audits unterschieden. Je nach Bereich wird bei einem Audit der Ist-Zustand analysiert oder aber ein Vergleich der ursprünglichen Zielsetzung mit den tatsächlich erreichten Zielen ermittelt. … Im Englischen bedeutet audit „Bücherprüfung, Rechnungsprüfung“, dies geht wiederum zurück auf lat. auditus zu audire = hören; die öffentl. Bücherprüfung wurde ursprünglich mündlich vorgetragen.

Icke…:

Ein Audit ist eine Art Kontrolle welche sicherstellen soll, dass alles nach einer gewissen Vorgabe, zum Beispiel einem „Plan/ Zertifikat“, abläuft. Hier wird kontrolliert (durch den Aussteller des Zertifikates oder demjenigen der den Plan ins Leben gerufen hat), dass alle Einzel-Einheiten (Menschen) informiert sind was der Plan oder das zum Beispiel Zertifikat vorgibt. Es wird kontrolliert, dass alle Organisationseinheiten (Konstrukte wie Staaten, Unternehmen, Behörden, Medien etc.) den Plan erfüllen bzw. die Vorgaben erfüllen.

Triton:

Ein Audit ist ein dem Menschen aufgezwungenes Verfahren, den gesunden Menschenverstand zu ersetzen durch völlig unsinnige Vorschriften, welche eher einer zwanghaften Drangsale gleicht als irgend etwas anderes, sinnhaftem. Es dient dazu ein Idiotensystem für eben diese sicher zu machen. [ 😉 ]

128. Bei wem ist eine Auditierung angesetzt?

kirschenkraft:

Beim Pentagon der USA. Es ist eine strenge Buchprüfung, die verhindern soll, daß mal wieder Geld wegkommt. An 9/11 bzw danach ist bekannt geworden, daß 2,3 Billionen Dollar verschwunden sind. Praktischerweise waren alle Unterlagen dazu genau an der Stelle an der es die Zerstörung (wahrscheinlich durch Cruise Missile) gegeben hat.

129. Wem ‚fehlen‘ 44.000 Soldaten?

Disco Volante:

Den Streitkräften der VSA

Ja, wo laufen sie denn? – Pentagon kann Aufenthaltsort von 44.000 US-Soldaten nicht benennen

Wobei vielmehr anzunehmen ist, daß diese 44000 nicht verschwunden, sondern irgendwo auf der Welt verteilt, im Einsatz sind.

130. Warum ist das wichtig?

131. Was ist ‚Licht‘?

132. Was bedeutet ‚Heil‘ sein?

133. Wie wird die Welt zurück zur natürlichen Ordnung geführt?

lumen accendere:

Durch Morphogenetische Felder und Ihr wirken auf allen Ebenen.  Unser handelndes Bewusstsein wird mit durch unser Unterbewusstsein gebildet, unser Unterbewusstsein wird durch das Kollektiv der Massen geprägt. Sobald die Manipulationen ein Ende haben beginnt ein natureller Umkehrprozess. Das Ende der Manipulation und die Einsicht bringt die Öffnung neuer Morphogenetischer Felder mit sich. „Heilung“ strömt daraus direkt auf uns und unsere Mitmenschen ein.