Artikel zu vergleichbaren Themen

124 Kommentare

  1. 1

    N8Waechter

    Hinweise zum Kommentarbereich

    Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Eure Wortwahl und sauberes Deutsch. Und bitte gebt Euch Mühe in Sachen Rechtschreibung und Zeichensetzung.

    Die Arbeit bei der Moderation wird mir weiter durch das Einstellen von Netzverweisen in der folgenden Form erleichtert:

    Wer sich traut, darf Verweise auch gerne als HTML einstellen:

    Netzverweis HTML

    Und wer einzelne Wörter betonen möchte, der verwende hierfür bitte ein – (!) – oder – (sic.!) – oder nutze die folgenden HTML-Befehle:

    Danke.

    Heil und Segen!
    N8w.

    P.S.: Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

    Antworten
  2. 2

    Freiheitsbegehrer

    Ich bin begeistert von Deiner Darstellung der SOTU! Danke!

    Dass manchem die „Befreiung“ aufgestoßen ist, kann ich nachvollziehen. Ich möchte aber aus meiner Sicht darauf hinweisen, dass Donald Trump sich nicht im luftleeren Raum bewegt. Noch ist Syrien nicht endgültig bereinigt, noch bestehen Probleme mit dem Iran, eng verküpft mit der Soros-Kabalen-Zentrale Europa mit Hauptquartier in Berlin.

    Die Welt ist ein Irrenhaus und die Zentrale ist in Berlin. Ich meine mich an einen früheren Faschingsschlager zu erinnern, in dem es sinngemäß hieß:

    „Du musst nach Berlin, da wo die Verrückten sind, da musst Du hin …“ (mindestens 50 Jahre alt, wenn nicht noch älter)

    Es sind also schon noch einige Punkte auf der Liste abzuarbeiten, ehe er sich dem weltweiten Kernproblem zuwenden kann.

    Ich habe begonnen, den „Streit um Zion“ zu lesen. Der Inhalt ist meines Erachtens dermaßen schrecklich, dass ich immer nur ein einziges Kapitel lesen kann und dann wieder eine mehrtägige Pause brauche.

    Antworten
  3. 3

    Lena

    Danke Dir von Herzen, lieber Nachtwaechter!

    Ich warte auf das „BOOM BOOM BOOM BOOM“ ganz sehnsüchtig.

    Heil und Segen!
    Lena

    Antworten
  4. 4

    Che

    Mir fällt auf, dass die Amis sich für ihre Meme des öfteren der nordischen Sagenwelt zu bedienen scheinen, wie z. B. Thors Hammer etc. Aktuelles Beispiel:

    Bilddatei [8ch.net]

    Auch lustig:

    Bilddatei [8ch.net]

    Antworten
  5. 5

    Peter Werner

    Sehr gute Analyse. Auch viele Anons haben nicht verstanden, daß diese Rede für die einfachen Amerikaner war. Und sie war ein voller Erfolg. Die Taktik von Trump und seinen Leuten geht auf.

    Heil und Segen

    Antworten
  6. 6

    Sonnenschein

    Werter N8wächter,

    danke!

    Sonnige Grüße

    Antworten
    1. 7.1

      Missie Mabel

      Werte Gabriele,

      die „NO CAVE Strategie“ zeigt, wie nahe einige Kommentatoren hier dran waren, mit der Attentatsvermutung durch den Tiefen Staat. Unfassbar, was das für Mistviecher sind, die Nancy, der Chuck, der Adam und, und, und … Da sieht man dann die SOTU-Rede gleich in einem anderen Licht.

      Werter Nachtwächter,

      danke für die tolle Analyse und hier noch etwas:

      Elizabeth Warren, von DT immer als Pocahontas (die verspielte Indianerprinzessin) geneckt, könnte das eine (eingeheiratete) Payseur sein? Warren Beatty, eigentlich Henry Warren, soll ja auch aus der Sippe stammen …

      Weiter so und Gott mit uns
      Missie

  7. 8

    Annegret Briesemeister

    Werter N8wächter,

    ich danke dir für deine ausführliche Betrachtung der Ereignisse und damit einhergehend das Abbilden der Zusammenhänge.

    Werter Freiheitsbegehrer,

    Da gab es 1948 mal ein Lied:

    „Wir sind die Eingeborenen von Trizonesien“

    Mit diesen Zeilen lässt sich auch einiges erkennen:

    „Ein kleines Häuflein Diplomaten macht heut‘ die große Politik.
    Sie schaffen Zonen, ändern Staaten und was ist hier mit uns im Augenblick?“
    (ein Lied aus dem Kölner Karneval von Karl Berbuer)

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
  8. 10

    Thorson

    Herzlichen Dank, werter N8wächter.

    Eine kleine Geschichte ergänzend, die sich vor wenigen Tagen ereignet hat:

    Beim Hören eines YT-Beitrages fiel mir auf, dass ein Negativbeispiel mit einer deutschen Person aus dem 2. WK herangezogen wurde. Es ging hier um Propaganda. Ich schrieb daraufhin den YT-Kanalbetreiber aus den VSA direkt an. Dieser spezielle Kanal, „Headlines With A Voice“ bringt häufig sehr gute Analysen, nimmt kein Blatt vorm Mund. Ich wies daraufhin, dass nahezu alle Hinweise zum und besonders beim zitieren von Ereignissen aus dem 2. WK dann Fehlerhaft sind, wenn man sich aus dem Spottdrosselmedium-„Wissen“ bedient. Unsere Schulen, Universitäten, usw. sind voll vergiftet und weit entfernt von der Wahrheit.

    Die Wahrheit ist aber auf dem Weg an die Oberfläche und wird uns allen den Boden unter den Füßen wegziehen.

    Ungefähr 1,5 Stunden später bekam ich in etwa folgende Antwort:

    „Ich kenne die Wahrheit darüber, was passiert ist. Leider hat das Teilen dieser Wahrheit viele Menschen hinter Gitter gebracht. Der Leuchter-Bericht, was mit dem großen Wissenschaftler Germar Rudolf, David Irvings Werk geschah, bevor sie ihn bedrohten, und er widerrief, Ernst Zundel, und der Franzose Robert Faurisson. All diese Männer und ihre Arbeit, mit denen bin ich vertraut. Jeder muss die Wahrheit auf seine Weise finden.“

    Fazit:

    Es gibt eine schweigende „Gruppe“, welche aus Angst und Vernunft jetzt noch nicht die volle Wahrheit berichtet. Es wäre für einige Betreiber kontraproduktiv, wenn sie dann doch aus dem Verkehr gezogen werden und in dem Fall überhaupt keinen Mehrwert für den Aufwachprozeß bieten. Wir sollten uns zurückhalten, weiter beobachten und nicht jedes Wort sofort mit unserem Kenntnisstand auf die Goldwaage legen. Jeder verfolgt seine Strategie und dient dennoch dem großen Ganzen.

    Heil und Segen
    auf all unseren Wegen
    Thorson

    Antworten
    1. 10.1

      Annegret Briesemeister

      Lieber Thorson,

      und heute bist du mein „Reiner“. 😉

      Immer wieder spricht man davon, nicht alles im übertragenen Sinn auf die Goldwaage zu legen. Gestern, in einem sehr tiefsinnigen Gespräch, kam auch das zur Sprache. Und ich stellte fest, daß ich die Goldwaage möchte, denn Gold steht für Bewusstsein und es ist keine wirkliche Wahrheitsfindung, wenn ich die Wahrheit an bestimmten Stellen auslasse, um meine eigenen Ziele zu verfolgen. Oder wenn ich nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen soll, bedeutet dies, daß ich nicht sorgsam darüber nachdenke, mit welchen Worten ich euch anspreche? Das würde euch nicht gefallen und mir auch nicht.

      Ein weiterer Gedanke: Italien überlegt sein Gold zu verkaufen. Verkauft es damit sein Bewusstsein?

      Man spricht in der Politik von „geltenden“ Gesetzen und nicht von „gültigen“. Mir kam der Gedanke:
      Geltend = Geld = durch nichts gedeckt = wertlos.
      Gültig = gülden = Gold = Bewusstsein = Wahrheit.

      Heil und Segen
      Annegret

    2. 10.2

      Lena

      Lieber Thorson! / # 10

      Auch Dir großen Dank, da sind wir – jedenfalls scheint es so – doch viel mehr als angenommen. Ach, tut das gut!

      Heil und Segen!
      Lena

    3. 10.3

      Thorson

      Oder wenn ich nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen soll, bedeutet dies, daß ich nicht sorgsam darüber nachdenke, mit welchen Worten ich euch anspreche?

      Liebe Annegret (#10.1),

      ja der Reiner ist ganz schön umtriebig, nehmen seine „Auftritte“ doch rasant zu. 🙂

      In der Tat, das sehe ich auch so. Ich schweige lieber, bevor ich bewußt eine Un-wahrheit äußere. Dafür muß ich jedoch die Wahrheit kennen und zusätzlich in die Verlegenheit geraten, eine falsche Aussage tätigen müssen.

      Sollte jemand bewußt eine Täuschung vornehmen, eine Un-wahrheit aussprechen, dann vielleicht aus dem Beweggrund, in diesem verlogenen Spiel der Illusion weiterhin unentdeckt zu bleiben. Dann nämlich könnte man von innen heraus mit der Zersetzung fortführen. Manchmal sind wir zu lieb und akzeptieren die Spielregeln dieses Systems, die vom System selbst jedoch kontinuierlich zum eigenen Vorteil geändert werden.

      Jeder wird für sich allein einen Weg finden, diesem Spiel seinen Stempel aufzudrücken und an irgendeinem „Stuhlbein“ zu sägen. Mit welchen Möglichkeiten und welchen Mitteln, das bleibt jedem selbst überlassen, Hauptsache, er/sie kann noch in den Spiegel schauen. Für mich ist das kein Freibrief, ich nehme eine solche Vorgehensweise nur zur Kenntnis. Ich selber schweige dann lieber, was nicht zwingend immer der richtige Weg sein muß.

      Unser Zeitpunkt, die volle Wahrheit auch offen auszusprechen, kommt noch. Wenn ich das jetzt in meinem Arbeitsumfeld machen würde, wäre ich schnell isoliert und wäre später keine Hilfe für die anderen, da absolut kein Vertrauen mehr da ist. Damit ist niemandem geholfen.

      Heil und Segen
      auf all unseren Weggen
      Thorson

    4. 10.4

      Sepp Frecher

      „Geltend = Geld = durch nichts gedeckt = wertlos.
      Gültig = gülden = Gold = Bewusstsein = Wahrheit.“

      Ein sehr schöner Hinweis, danke Dir Annegret.

    5. 10.5

      Ekstroem

      Geschätzter Thorson,

      danke für den meiner Ansicht nach wichtigen Kommentar.

      Wie nähern wir uns der Wahrheit? Wie geben wir Wahrheiten weiter? Ein lebenslanger Lernprozess.

      Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei den Wahrheitsbewegten der VSA – es gibt viele Ausnahmen, wie beispielsweise David Duke oder Kevin McDonnald – die 12 Jahre so etwas wie ein blinder Fleck sind. „Nazis“, da gibt es die wildesten Geschichten, selbst von ansonsten selbständig Denkenden.

      David Wilcock, den ich schätze, sagt, dass er nie Schlechtes über jemanden aus der Wahrheitsbewegung sagt. Auch nicht über die, die als Trolle angegriffen werden. Ein bedenkenswerter Ansatz. Toleranz und gleichzeitig Wachsamkeit, Pragmatismus.

      So ähnlich wie du es in deinen beiden Sätzen ausdrückst, versuche ich auch zu praktizieren:

      Wir sollten uns zurückhalten, weiter beobachten und nicht jedes Wort sofort mit unserem Kenntnisstand auf die Goldwaage legen. Jeder verfolgt seine Strategie und dient dennoch dem großen Ganzen.

  9. 11

    Kruxdie

    „…historisch niedrige Beschäftigungsquoten, wie das Allzeit-Arbeitslosentief bei Schwarzen, Hispanics, Asiaten (der Jubel hing mit der ebenfalls beispiellosen Frauenbeschäftigungsquote zusammen),

    Da sind wohl „historisch hohe Beschäftigungsquoten“ gemeint.

    Heil und Segen!
    Kruxdie

    Antworten
    1. 11.1

      N8Waechter

      Uff, was für ein Schnitzer. Aufrichtigen Dank, werter Kruxdie. Das wurde soeben ausgebessert.

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 11.2

      Kruxdie

      Bitte, gerne. Sowas passiert mal, nicht schlimm. Zudem verzeihbar bei der guten Arbeit, die Du hier machst.

      Heil und Segen!

      Kruxdie

  10. 12

    Konnikur

    Werter Nachtwächter,

    falls der Verweis noch nicht eingestellt wurde, die Krawatte und das Halsband bei der Rede von Potus finden sich hier:

    SerialBrain2 – Trump’s SOTU Address: an amazing speech, a necklace and a secret in plain sight. [YT]

    Heil und Segen

    Antworten
    1. 12.1

      N8Waechter

      Danke, werter Konnikur.

      Das ist dann die englischsprachige Filmversion des SB2-Beitrags von Reddit [reddit.com]. Die deutschsprachige Version gibt es bereits bei den Kollegen von Qlobal Change:

      Trump’s SOTU Rede: eine erstaunliche Rede, eine Halskette und ein Geheimnis in Sicht – SerialBrain2 [qlobal-change.blogspot.com]

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 12.2

      Rabe

      Werter Konnikur, werter N8Waechter,

      wirklich ein interessanter Beitrag auf Global Change. Besonders auch der Teil mit China. Würde ja alles sehr gut dazu passen, dass die J*den die Chinesen in der Volksrepublik China als nächstes großes Wirtsvolk ausersehen haben. Das würde zumindest sehr, sehr viel Sinn ergeben, betrachtet man all die Entwicklungen auf allen Ebenen dort.

      Aber das wird sich wohl nicht mehr bezahlt machen.

      H u S
      Rabe

    3. 12.3

      Annegret Briesemeister

      Zu 12.2: Werter Rabe,

      dazu passt ebenfalls die Erklärung des Vatikans und deren sichtbare Bemühungen, das „Christentum“ auf den gesamten asiatischen Kontinent zu etablieren. Wie man beobachten kann, durchaus mit Erfolg. Ob sich dieser aus wahrer Überzeugung oder doch eher aus Erpressung speist, bleibt eine interessante Frage.

      Heil und Segen
      Annegret

  11. 13

    miharo

    Zitat: „Soziale Medien sind inzwischen die nachweislich bessere und vor allem schnellere Quelle für relevante Meldungen. …Die “Wahrheitsbewegung“ ist über alle Maßen zu einem Problem geworden und nimmt weiterhin täglich an Fahrt auf. …“

    Diese Gefahr hat die alte Garde erkannt und arbeitet beharrlich dagegen an:

    EU: Die Urheberrechtsreform ist zurück – und sie wird noch schlimmer [notebookcheck.com]

    Zitat: „Seit Jahren wird vor einem Zusammenbruch der Systemstrukturen gewarnt. Konzentrierten sich diese Thesen zunächst auf Weissagungen zum Jahrtausendwechsel und zum Jahr 2012, wurde zugleich immer klarer, dass das Weltfinanzsystem als Auslöser festzumachen sein dürfte.“

    Dem Auslöser vorausgegangen ist immerhin schon die Auflösung. Dazu hans xavier meier hier:

    7. Gebot zum Rechtssystem – Du sollst wissen, nicht glauben [faszinationmensch.com]


    „Hier präsentiere ich ihm die Auflösung, die Auflösung des Vatikan:

    Seit dem 21. Juni 2011 ist die Romanus Pontifex offiziell aufgelöst, über Ritus Mandamus und Ritus Probatum; öffentlicher Eintrag Nummer 983210-331235- 01004. Hiermit ist alle Rechtsprechung des Römischen Reiches auf der Erde null und nichtig. Alle Cestui Que Vie-Trusts sind seit dem 15. August 2011 über den Ritus Probatum Regnum und Ritus Mandamus aufgelöst. (Öffentlicher Eintrag des Dokumentes Nummer 983210-341748- 240014)

    Dies beinhaltet die Auflösung des Trusts und Amtes bekannt als Aeterni Regis, und als die „Ewige Krone“ oder „die Krone“ nebst all ihrer Ablegern, die Beendigung aller Siedlungsurkunden (settlement certificates), Geburtsurkunden, Sterbeurkunden, der Bonds und Ansprüche (claims) ein schließlich der Autoritäten der Bank for International Settlements [BIS = Zentralbank der Zentralbanken]…

    Und hier präsentiere ich ihm die Auflösung der Immunität aller Staatsbediensteten durch den Papst höchstpersönlich:

    Papst Franziscus hat am 11. Juli 2013 mit Wirkung zum 01. September 2013 ein Motu Proprio, das höchste legale Gesetzesinstrument auf Erden herausgegeben und demzufolge die Immunität aller Richter, Staatsanwälte, Rechtsanwälte und „Regierungsbeamten“ aufgehoben. Nicht nur aufgrund der UCC-Registrierungen sondern auch durch dieses Motu Proprio des Papstes sind nunmehr Richter, Anwälte, Banker, Gesetzgeber, Strafverfolgung und alle öffentlichen Beamten und Bediensteten persönlich haftbar zu machen für ihre Beschlagnahmung von Häusern, Autos, Geld und Anlagen der wahren Begünstigten, für Freiheitsberaubung, Betrug, Belästigung und die Umwandlung der Treuhandfonds der wahren Begünstigten. Dieses vom Papst ausgestellte Dokument ist historisch gesehen das signifikanteste und wichtigste Gesetz, das die Goldene Regel als oberste Gewalt anerkennt. Es lautet wie folgt: Alle Menschen sind ausgestattet mit natürlichen, unveräußerlichen Rechten und niemand steht zwischen ihnen und dem Schöpfer. Nichts steht über diesem Gesetz.“


    Zitat: „Und doch läuft “das System“ immer noch, ein Abriss oder Neustart hat sich nach wie vor nicht ereignet. Warum?

    Haben wir es mit einer Kriegslist zu tun?

    Antworten
    1. 13.1

      Tom WohlSein

      Wenn der Vatikan 2011 aufgelöst wurde, kann es 2013 vom Papst kein Motu Propio geben, oder?

    2. 13.2

      pedrobergerac

      Werter miharo,

      davon habe ich auch schon des Öfteren gelesen. Die Worte hab ich wohl vernommen, allein mir fehlt der Glaube.

      Das hat allerdings nichts mit der Bedeutung dieser Gesetze zu tun. Ich sehe einfach keine Übereinstimmung mit der Wirklichkeit.

    3. 13.3

      miharo

      Tom WohlSein,

      der „Papst, der “Vatikan“ und der „Heilige Stuhl“ sind unterschiedliche Rechtskonstrukte.

      Am 15. August 2011 werden die beiden Riten rausgehauen. Das war zu Zeiten (des deutschen) Papst Ratze, der dann am 28. Februar 2013 zurücktrat – kurz nach Ablauf des Maya-Kalenders. Ist Papst Franziscus, der dann am 11. Juli 2013 mit der Motu Proprio kommt, noch legitim? Keine Ahnung. Einigen Prophezeiungen nach ist er es nicht.

      Der Glaube, pedrobergerac, fehlt mir auch und eine Übereinstimmung mit der Wirklichkeit kann ich auch noch nicht erkennen. Es sei denn, man interpretiert Trump und die Seinen als den Bremsklotz, der den alten Karren jetzt zum Stillstand bringen soll. Der Hebel dafür könnte ein Abwürgen der Finanzströme sein …

    4. 13.4

      Johanniskraut

      Werte Gemeinde, werter miharo

      Zitat: „Und doch läuft “das System“ immer noch, ein Abriss oder Neustart hat sich nach wie vor nicht ereignet. Warum?“

      Das ist eine verdammt gute Frage!

      1.“Gib mir eine richtig große Krise und ich werde noch viel reicher daraus hervor gehen!“ Das ist das Credo der NWO-Banker-Eliten.
      2. Die NWO-Banker-Eliten haben den Stöpsel in der Hand, warum ziehen sie ihn nicht und lassen das weltweite Finanzsystem zusammenfallen, wie ein Kartenhaus? Ihre Gewinne aus dieser Abzocke wären astronomisch!
      3. Und wenn das weltweite Finanzsystem kracht, beginnt das „große Ernten“.

      Warum haben die NWO-Bänker-Eliten den Stöpsel also nicht schon längst gezogen?

      Ich vermute, es gibt Absprachen hinter den Kulissen. Dort wird hart verhandelt. Zwischen den „Deep State’lern“, Transatlantikern, Jesuiten, Vatikan und NWO-Banker-Eliten auf der einen Seite und Putin, Trump und vielleicht Xi auf der anderen Seite. Und da beide Gruppen noch Karten auf der Hand haben, wird noch gespielt.

      Was bisher an Absprachen getroffen wurde, sehen wir Außen:

      1. Die Jihad-App hat nicht geklingelt und wird auch nicht mehr klingeln – kein offener Bürgerkrieg – Islamisten gegen Urbevölkerung in Europa
      2. Das Bargeld bleibt erhalten, keine Bargeldabschaffung
      3. Das System wird kontrolliert runtergefahren – kein Crash
      4. Deswegen wird das „große Ernten“ wahrscheinlich auch ausfallen

      Nur ist man sich zwischen den beiden Gruppen vermutlich noch uneins in der allerwichtigsten Frage, der Frage der Fragen sozusagen:

      Wie soll das neue Finanzsystem aussehen?

      Da ringt man vermutlich in erster Linie um folgende Fragen:

      1. Bleiben die Zentralbanken in privater Hand?
      2. Bleibt die Geldschöpfung an Schulden gekoppelt?
      3. Bleibt die Geldschöpfung in privater Hand und liegt weiterhin bei jeder einzelnen Bank?

      Ich unterstelle dem „Trump-Team“ einfach mal, dass die eine Komplett-Umstellung des Gesamtsystems wollen (Monetative usw.). Ein neues Finanzsystem mit ganz anderen Regeln. Klar wehren sich die NWO-Banker-Eliten und ihre angeschlossenen Kreise. Und solange sie noch Karten auf der Hand haben, wird noch gespielt.

      Die OPPT-Sache, die Du, miharo, angesprochen hast, können wir als bloße Zuschauer vermutlich nicht beurteilen.

      Wenn OPPT richtig liegt, sind alle Trusts abgewickelt (usw.). Nun sehen wir die Trusts aber noch in voller Blüte stehen und nach wie vor ungebrochen operieren. Und das wird vermutlich daran liegen, dass kein Gericht zu finden ist, um diesen Anspruch geltend zu machen. Aber die Drohung hängt natürlich in der Luft, denn vielleicht wird irgendwann ein Gericht gefunden?

      Aber ich vermute mal, dass es deswegen gelungen ist, die NWO-Seite überhaupt zum Verhandeln zu bringen.

      Naja, alles wilder Spekulatius!

      Heil und Segen
      Johanniskraut

  12. 14

    rechtobler

    Geschätzter N8wächter,

    als stiller Leser möchte ich Dir meinen Dank aussprechen für diese vortreffliche Analyse der Rede sowie die stete, unermüdliche Arbeit zur Aufklärung in unruhigen Zeiten.

    @ Lena. 3: Wir sind schon eine ganze Menge, welche warten und warten und … 😉

    Heil und Segen

    Antworten
    1. 14.1

      Lena

      Wir sind schon eine ganze Menge, welche warten und warten und … “

      Werter rechtobler! // # 14

      Das schon, doch noch etliche mehr als ich je dachte 😉 und auch die Warterei ist bald perdü.

      Heil und Segen!
      Lena

  13. 15

    Che

    Zu der Richterin am höchsten Gerichtshof, Ruth Bader Ginsburg #RBG (85), haben die Anonymen heute noch was Interessantes herausgefunden.

    Laut CNN (Ruth Bader Ginsburg makes first public appearance since surgery [cnn.com]) soll sie nach ihrer ärztlichen Behandlung im Dezember erstmals am Montag, den 4. Februar bei einem Konzert im Museum der modernen Künste in New York gewesen sein.

    Die Spottdrosselmedien stricken zwar einen Kontext, dass sie von vielen Gästen gesehen worden wäre und wie gut sie aussah, dummerweise hat aber angeblich niemand Fotos gemacht und falls doch, diese einfach nicht geteilt.

    Laut der Recherchen eines Kaninchenbauexperten hat das Konzert aber gar nicht stattgefunden:

    twitter.com/AmeriWify/…

    Es wird immer lustiger.

    Bilddatei

    Antworten
  14. 16

    Rabe

    Persönlich mache ich mir wegen Donald Trump, ob er nun für die lichten oder finsteren Kräfte arbeitet, wenig Sorgen.

    Denn selbst wenn wir vom schlimmen oder schlimmsten Fall ausgehen und er für dieselben finsteren Hintergrundmächte arbeitet, die meiner Meinung nach auch schon im späten römischen Kaiserreich aktiv waren und sich danach mit dem Frankenreich und die christlichen Kirchen voran leider in allen germanischen/arischen Stämmen einzunisten und diese zu spalten, kontrollieren und korrumpieren wussten, bis in die jetzige Neuzeit hinein, … selbst wenn Trump für Jene arbeitet, so bedeutet das doch nur, dass diese der Meinung sind, sie müssten erneut auf nationalistische Energien für ihre Teile und Herrsche-Strategie zurückgreifen und versuchen, beide Seiten des Narrativs zu kontrollieren, so wie es in der Vergangenheit auch schon geklappt hat und sie es so oft gemacht haben.

    Allerdings sind die göttlichen, lichten Energien auf dem Vormarsch, nicht wie in den letzten Jahrhunderten oder selbst Jahrtausenden des Fischezeitalters. Das bedeutet in meinen Augen, sie und auch Donald Trump, werden Energien freisetzen, welche sie nicht kontrollieren und in ihrem Sinne lenken können. Und mit ihrem Kontrollverlust geht der Machtverlust einher. Ohne Macht wiederum sind sie nichts. Aber dennoch weiterhin gefährlich. Deshalb darf man seinen Feind auch auf keinen Fall unterschätzen. So halte ich es zumindest immer.

    Und Q stellt meiner Meinung nach ganz richtig fest, dass der Kampf um die öffentliche Meinung der Allerwichtigste ist. Denn wenn man zurückschaut, so haben die Finsteren immer sehr viel Wert darauf gelegt, die Medien zu kontrollieren. Denn sie benötigen die Energie und Schaffenskraft der Masse für ihre Pläne, da sie selbst viel zu faul, krank und korrupt ohne diese Energien sind, um wirklich etwas erschaffen zu können. Der erste und zweite Weltkrieg sind immerhin auch ganz besonders so verlaufen, wie es eben der Fall war, weil die Finsteren die Meinungshoheit weltweit hatten und halten konnten. Das muss dieses Mal anders sein. Und das wird es auch. Davon bin ich überzeugt.

    Jedoch muss ich sagen, mir erscheint diese Strategie für die Finsteren als riskant. Sehr riskant. Also die Strategie, eine Figur wie Donald Trump auf die Theaterbühne zu stellen, oder auch eine Figur wie Putin, welche auf nationale Energien und Strömungen setzen, welche den Eine Welt-Strategien der Finsteren immerhin absolut entgegenstehen. Es ist meiner Meinung nach keine Strategie, welche sie freiwillig wählen würden, wenn sie denn die freie Auswahl hätten. Was wiederum ein durchaus positives Zeichen ist.

    Ich bin wirklich gespannt, was wir während Marduks dritten und letzten Doppelschrittes noch alles erleben werden. Allerdings glaube ich auch nicht, dass gerade wir Deutschen uns gelassen zurücklehnen können und am Ende ein Donald Trump oder irgendein anderer US-Amerikaner, oder auch ein Putin oder sonst irgendjemand, unsere Probleme für uns lösen wird. Wir werden diesen tiefenpsychologischen Schuldkomplex und all diese Lügen auch als Volk durchbrechen müssen. Die Kraft müssen wir haben, nicht nur um es unseren Verwandten der Dritten Macht zu beweisen, sondern vor allem auch uns selbst. Und zu zeigen, dass hier eben nicht aller Hopfen und Malz verloren ist. Ob wir dann das Goldene Zeitalter miterleben oder nicht, hängt also ganz von uns ab, denke ich.

    Aber ich bin da zuversichtlich. Und wenn die Kontrolle der Finsteren über die Medien und die öffentliche Meinung erst einmal wirklich gebrochen ist und die historische Wahrheit nach und nach bekannt wird, dann wird es auch genug Deutsche geben, welche dafür empfänglich sein werden.

    Ansonsten möchte ich mich auch noch an die unermüdliche Arbeit des Nachtwächters bedanken. Neben der Seite „Die Heimkehr“ vom Kurzen, hilft mir diese Seite hier im deutschsprachigen Raum in jedem Fall am Meisten, um der Wahrheit näher zu kommen und mir immer wieder neue Informationen zu vermitteln, welche ich selbst noch nicht auf dem Schirm hatte.

    H u S
    Rabe

    Antworten
    1. 16.1

      Adler und Löwe

      „Ge-schicht-e

      Eine Schicht über der nächsten ergibt ein Geschichte. Das Abtragen der einzelnen Schichten läuft und der vermutlich stärkste Anstoß hierzu begann im Herbst 2017, als “Q“ auf der Bildfläche auftauchte. Ob es jemals zur vollständigen öffentlichen Aufdeckung aller Schichten kommen wird, ist fraglich, denn was sich offenbaren könnte, mag erheblichen Widerspruch auslösen. Dennoch bleibt festzustellen, dass die Wahl stets die eigene ist und es düstere Kammern im Kaninchenbau gibt, in welche nur einige sich hineinzuschauen trauen.“

      Zum Thema Rückabwicklung aber auch zur Heimkehr des „Kurzen“ möchte ich auf die Bevölkerungsgruppe der Alamannen aufmerksam machen. Es war ein Germanenstamm, der neben den Sueben (heute Schwaben) ungefähr im Gebiet des heutigen Württemberg aber auch drumherum gelebt hat.

      Diese waren noch naturverbunden. Doch als dann ein anderer Stamm, nämlich die Franken kamen, hat das ganze Übel angefangen. Durch diese wurde die Christianisierung vorangetrieben.

      Chlodwig I. [de.wikipedia.org]

      Vielleicht müssen wir so weit zurückgehen. Vielleicht auch noch weiter.

    2. 16.2

      kph

      Werter Rabe,

      „Wir“ müssen erst die Möglichkeit haben, frei entscheiden zu können. Die Bedingungen dafür werden auf der anderen Seite des Teiches geschaffen. Welcher Druck geht von dort gerade auf das Böse in Europa aus?

      Wenn die, welche zur Zeit noch hier ihr Gift versprühen, sich selbst die Maske vom Gesicht gerissen haben, erst dann können wir mit dem beginnen, was nötig ist, um auch hier die natürliche Ordnung wiederherzustellen. Solange aber hier das Böse mit aller Macht gegen sein Sterben kämpft, müssen wir uns noch etwas gedulden.

      Die Schlagzahl hat sich in letzter Zeit sehr erhöht. Die weitere Entwicklung liegt später an jedem selbst. Geht er den Weg des Neuen, lässt von allem Alten los oder kämpft mit allen Mitteln für dessen Erhalt? Dies wird eine äußerst Spannende Zeit, für einige sicherlich das „Tal der Tränen“.

      Ich glaube kaum, dass der Abbruch über das Finanzsystem kommen wird, denn dies ist absolut kontraproduktiv. Deshalb braucht DT die Bevölkerung hinter sich, um einen Bürgerkrieg zu vermeiden. Es muss alles plausibel für die „Schafe“ präsentiert werden. Dies sehe ich gleichfalls für die Nationen in Europa.

      Danke an den werten N8Waechter für den Beitrag.
      Viele Grüße
      kph

    3. 16.3

      Adler und Löwe

      Noch ein Nachtrag zu 16.1:

      Auch in Matrix gibt es eine tolle Anspielung auf Chlodwig und die Franken:

      „Der Merowinger, auch Der Franzose genannt, war ein Programm im Exil, das zu den mächtigsten und ältesten aller geschaffenen gehörte. Er besaß großen Einfluss – der es ihm unter anderem erlaubte, Programme aus der Matrix zu befreien und ins Exil zu schicken – und hatte Zugang zu den verschiedensten Quellen, weshalb er vor allem als Informationshändler tätig war. Er empfing seine Gäste in seinem eigenem Club.“

      Der Merowinger [matrix.fandom.com]

  15. 17

    Robert Webster

    Heute ein sehr interessanter Zwitscherbeitrag von Trump. Wo CNN sagt, dass in 1 Woche die Terroristen besiegt sind, und er sagt, „Glaubt ihr das“.

    Antworten
  16. 18

    Diskowolos

    Jeder kann sich die Rede von Trump zur Lage der Nation ansehen und ich war wieder einmal höchst erstaunt, dass unsere atlantischen Meinungsjournalisten in den hiesigen Blättern nur die üblichen Floskeln über Trump ergossen.

    Die würden sich eher die Hand abhacken, als neutral oder sogar positiv über Trump zu berichten. Ich schrieb einem Journalisten, der in einem solchen Blatt einen Kommentar über Trumps Rede verfasste, dass er wahrscheinlich gar nicht die volle Rede Trumps verfolgt hätte und dass sein Kommentar in größtmöglichem Abstand zu meiner Wahrnehmung stünde.

    Inhaltlich und atmosphärisch zeichnete er ein völlig konträres Bild der Rede, die versöhnlich und einigend angelegt war. Trump versuchte die Gräben zwischen den Republikanern und Demokraten zuzuschütten und stellte das Wohl des Landes über das Wohl der Parteien, der Journalist riss diese am nächsten Tag durch selektive Übergewichtung von Einzelaussagen und Unterschlagung von wichtigsten Passagen wieder weit auf.

    Was ich nicht begreife ist, dass das Geschäftsmodell des Meinungsjournalismus auch aufgrund der jüngst wieder veröffentlichten Statistik für das Jahr 2018 mit einbrechenden Abonnentenzahlen eigentlich dem Ende entgegengeht, eine Korrektur im Inhalt in Richtung Objektivität und gründlicher Recherche aber immer noch nicht festzustellen ist. Gibt es hier eventuell außer Werbung und Abonnenten noch andere Einnahmequellen, über die die Presse verfügt?

    Wichtig ist und bleibt, dass Information eine Holschuld ist, dass man selbst recherchieren muß, um sich eine halbwegs fundierte Meinung bilden zu können; nach Möglichkeit immer aus verschiedensten Quellen.

    Auf Deutsch heißt das: Die Lohnschreiber für das betreute Denken können uns keinen mehr vom Pferd erzählen! Es ist wichtig, dass wir nicht nur mehr mediale Kompetenz der Informationsbeschaffung erlangen, sondern auch wissenschaftlich über die perfiden Methoden der Journaillie Bescheid wissen.

    Dazu ein interessanter Beitrag von Prof. Norbert Bolz:

    Prof. Norbert Bolz: Der Journalist als Oberlehrer [YT]

    Antworten
    1. 18.1

      miharo

      Diskowolos fragt: „Gibt es hier eventuell außer Werbung und Abonnenten noch andere Einnahmequellen, über die die Presse verfügt?

      Die „gesetzlichen“ Änderungen von der alten GEZ zum „ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice“ werden wahrscheinlich genug Spielraum lassen, um systemrelevante Presseerzeugnisse über Wasser zu halten. Die Auflagezahlen entsprechen übrigens mitnichten dem, was auch gelesen wird.

      Ein Schwager von mir arbeitet in der Springer-Druckerei in Berlin Spandau. Der hat mal gesagt, daß die Auflage als verkauft gilt, wenn sie druckfrisch in die Lieferwagen gepackt wurde. 70 % davon werden nur nachts spazierengefahren und gehen dann als sortenreines Altpapier (für Geld!) ins Recycling. 30 % gehen in den Einzelhandel und davon gibt es dann auch wieder unverkaufte Rückläufer.

      Die hatten in der Druckerei mal ein Betriebsrestaurant, in dem man für sehr kleines Geld richtig schlemmen konnte. Mittlerweile gibt es dort nicht einmal mehr eine Kantine und er nimmt morgens Stullen mit zur Arbeit. 🙂

      Heil und Segen

  17. 19

    Haunebu

    Ich verstehe bei Trump nicht, dass er auf der EU und Merkel, bzw. Deutschland rumhackt. Er sollte doch wohl am besten wissen, dass Deutschland u.a. durch die USA besetzt ist und wer die EU installiert hat.

    Deutschland wird, wie immer, (auch von Herrn Trump) als schuldig hingestellt. Die USA hat doch in der Hand, was hier passiert. Kann mir dieses Schauspiel mal jemand erklären?

    Antworten
    1. 19.1

      Morlock

      Ja, in Kurzform:

      Die, mit oder ohne Trump und Q, arbeiten zusammen. Große Show fürs Volk! (Schauspiel)

      Show [de.wikipedia.org]

      Schuldig = Geld und Glauben [N8w.]

      Haben die USA überhaupt noch etwas in der Hand?

      Joker [de.wikipedia.org]

      HuS

    2. 19.2

      kph

      Werter Haunebu,

      denke Dir bitte einmal die Ländergrenzen weg, welche es nie gab in diesen Spiel. Der ganze Ost-West-Konflikt existiert nicht. Es gibt nur Interessengruppen der Regierenden zum Machterhalt, welche der Versklavung der Völker dienen.

      Nun kommt da DT auf die Bühne und spuckt den alten Eliten gewaltig in die Suppe. Es ist wie in einem Film, der Anfang der Handlung, dann die Steigerung der Handlungsgeschwindigkeit und zum Schluss ein Spannendes Ende. Also genieße diese Unterhaltung mit genügendem Abstand.

      kph

    3. 19.3

      GdL

      Werter Haunebu,

      alles Teil der noch notwendigen Taktik, die Herde hinter sich zu bringen.

      Was würde passieren, wenn DT mal eben den Amerikanern erklären würde, dass eigentlich sie die Täter waren? Allein in diese Frage reinzufühlen, gibt Antwort darauf, warum DT weiterhin diese Narrative bedient. Das gleiche gilt für Putin. Das denke ich jedenfalls.

      Diese Form von auf Lügen basierendem Patriotismus wird gebraucht, um das Volk einig zu halten und an der Macht zu bleiben. Und ob es die Verantwortung Trumps oder Putins ist, uns die Wahrheit zu bringen, möchte ich bezweifeln. Um diese Richtigstellung der historischen Wahrheit müssen wir uns selber kümmern.

      Die hier und da immer wieder auftauchenden Drohungen Trumps, gegen wen auch immer, sind ähnlich zu bewerten. Der Tiefe Staat nimmt dann immer an, ihn auf Linie gebracht zu haben oder kann ihm zumindest nicht widersprechen. Was er dann tatsächlich macht, sieht man ja – meistens nicht was angekündigt war. Ich erinnere an den Bombenangriff mit veralteten Raketen auf einen nahezu leeren Flugplatz in Syrien.

      Alles notwendiges Theater

      Heil und Segen

    4. 19.4

      Saiwalo

      Ich denke auch, dass er das eigentlich wissen muss.

      Ich könnte mir vorstellen, dass das Besatzer-Verwaltungskonstrukt BRD spätestens seit der sogenannten Wiedervereinigung eine Art nicht autorisiertes Eigenleben entwickelt haben könnte. Der amerikanische Außenminister James Baker hatte im Rahmen des 2+4-Vertrags zum Beispiel das Grundgesetz ausgehebelt und mit den Bereinigungsgesetzen der Alliierten 2006/2007 sollten einige wesentliche Gesetze hierzulande eigentlich außer Kraft gesetzt sein (rückwirkende Entfernung des Geltungsbereichs).

      Doch wie man sieht … niemanden in der BRD scheint das zu jucken. Alles geht weiter, als wäre nichts gewesen. Vielleicht schauen die Alliierten diesem Trauerspiel tatenlos zu, weil es ihnen auf irgendeine Weise in die Karten spielt.

    5. 19.5

      miharo

      Macron hat Verbindungen zu den Jesuiten. Ein Mentor von Bill Clinton war der Pastor Richard McSorely, Jesuitenpriester und Professor an der Georgetown Universität. Donald Trump war an der Jesuitenschmiede Fordham University, die sich selbst „Jesuit University of New York“ nennt. Papst Franziskus ist Jesuit. Merkel und Bush haben ein großzügiges Rückzugsgebiet im Jesuitenstaat Paraguay:

      Haider [PDF | sbg.ac.at]

      „It’s a big club and we ain’t in it! Enjoy their show.“

      Trump vs. Clinton = Jesuiten vs. Jesuiten! Kapiert? [sauberer-himmel.de]

    6. N8Waechter

      Möge George Carlin in Frieden ruhen …:

      It’s a big club and you ain’t in it! George Carlin [YT]

    7. 19.6

      Morlock

      Und wer hat denn nun das Sagen?

      Bilddatei

      „Herr, nimm diese Schlange zurück 🐍, aber lass bitte bitte die Domina hier!“

      Aber wehe der „Mann“ will kuscheln, dann ist er ein Muttersöhnchen. Huhn und Ei und dazu „Ohne Samen nur von Gott empfangen“ ergibt in der Konsequenz, Mann. (Nein nicht Mann*innen) Mann oh Mann!

      „Ich will meine Rippe zurück, mit Barbecue-Sauce! Am besten, ich rufe mal im Vatikan an, die dürften da ja Ahnung von sowohl als auch haben?“

      Hier Fakten und die Nummer:

      Hast Du die Telefonnummer vom Papst? [fischundfleisch.com]

      Mmh… Frage: Wenn hinter jedem Mann eine Frau steht, wer steht dann hinter dem Papst?

  18. 20

    Tobias

    Ich habe die Nase „sowas von“ (!) voll von diesen penetranten Medienlügen, das kann ich gar nicht sagen. Nicht umsonst haben die Journalisten den Ruf … (nicht hier). Der Wahrheit verpflichtet machen sie zumeist, wenn es wichtig wird, genau das Gegenteil; da wird verdreht, weggelassen, nicht berichtet, bis hin zu Lügen, die Kriege auslösen können. Aber GEZ-Geld nehmen sie trotzdem (Auftrag ist nicht Propaganda). Also bitte „unter Vorbehalt“ bezahlen, wer bezahlt.

    Ohnehin wird dauernd auch um mich herum über Herrn Trump gelästert und wenn ich nachfrage, woran die Person das festmacht, kommt Polemik. Das halte ich dann vor „ich bin neutral“, aber Polemik ist das Letzte für mich, das haben wir zur Genüge in unseren „Nordkoreamedien“, … dort (NK) ist es aber vermutlich besser. Wenn ich dann Obama anführe, was der alles angestellt hat, geht der Rolladen runter …

    GEZ-Klage wegen Regierungspropaganda geht in die zweite Runde [unser-mitteleuropa.com]

    Eine Frage in die Runde, wer weiß da Bescheid:

    In unserer Zeitung werden wie üblich Leserbriefe abgedruckt. Diese werden aber eigenmächtig ohne Nachfrage beim Schreiber einfach entweder zusammengestrichen, Wörter verändert oder ganz rausgenommen, so dass z.B. der eigentlichen Sinn verloren geht … ohne Nachfrage der Zeitung, wie gesagt. Aber der Name des Leserbriefes steht dann trotzdem unter dem Leserbrief, obwohl dieser sinnentstellte Leserbrief sehr oft gar nicht mehr dem Willen des Autors entspricht. Ich habe gerade wieder so einen krassen Fall per Mail bekommen.

    Kann man sich da wehren? Ist das nicht Urkundenfälschung? Oder sinnlos, weil Bananakolonie?

    Antworten
    1. 20.1

      Diskowolos

      Nein, das dürfen die! Steht ja auch immer drin: „wir behalten uns vor Leserbriefe zu kürzen … der Leserbriefschreiber vertritt nicht die Meinung der Redaktion“, usw.

      Ich halte es für sinnvoller, die Redakteure, Autoren der Artikel direkt anzuschreiben und sich über deren unzureichende Arbeitsleistung zu beschweren, klar zu machen, dass man sich so etwas nicht mehr bieten lässt. Oftmals wird natürlich nicht geantwortet, es ist aber wichtig, dass sie spüren den Bogen überspannt zu haben. Da müssen wir einen gewissen Druck hochhalten!

      Es gibt auch einige Leute in den atlantischen Meinungsmedien, die auf unserer Seite sind, aber aus Opportunitätsgründen noch bei der Desinformation mitmachen. Die Mauer ist aber schon ordentlich am Bröckeln. Wir leben in einer Informationsrevolution, dies wird alles ändern. Der Journalist, der uns die Welt erklären möchte, ist im Grunde schon für Leute, die selbst recherchieren, überflüssig.

      Sie haben nur noch den großen Einfluss bei jenen, die sich aus Zeitmangel/Bequemlichkeit ihre tägliche Dosis Orientierungsmeinung abholen. Das ist die einzige Macht, die sie noch haben. Diese Mehrheit muß von den freien Medien erobert werden.

    2. 20.2

      GdL

      Werter Tobias,

      kurz und knapp? Energieverschwendung! Don Quixote. Besser auf Positives fokussieren, das ist gesünder.

      Meine Erkenntnis nach Jahren des Widerstands gegen einen nicht mehr umzukehrenden Irrsinn. Anstatt beim Abbruch eines bereits schwankenden Hauses mitzumachen, kann man sich auch auf den Aufbau einer neuen Wohnstätte konzentrieren.

      Heil und Segen

  19. 21

    N8Waechter

    #SOTU in der Nachbetrachtung: Inhalte, Kontroversen, Presse – das große Ganze | n8waechter.info von N8Waechter auf Vimeo.

    Werte Mitreisende,

    dies ist ein Test mit der Bitte um Rückmeldungen. Meinungen, Verbesserungsvorschläge, Vorschläge für einen Vorspann/Abspann und sonstige Gedanken sind willkommen.

    Danke!

    Heil und Segen!
    N8w.

    Antworten
    1. 21.1

      AnnieB

      Ich bin begeistert, lieber N8w. Darauf habe ich gewartet. Danke und bitte mehr davon.

    2. 21.2

      Diskowolos

      Mein Eindruck:

      Positiv: Der sachliche, neutrale Vortragston, die Sachlichkeit insgesamt. Vertrauenserweckend! Gute Stimme!

      Negativ: Der Ton bei den S-Lauten quietscht, über Kopfhörer hört man das besonders. Gelesen finde ich den Beitrag interessanter als gesprochen.

      Fazit: Im Prinzip gut, aber es fehlt etwas der Pep. Für Neueinsteiger wohl auch etwas zu lang! Bringt es was, das Vorgelesene auch ins Bild zu bringen (das ist doppelt gemoppelt) oder wären nicht zusätzliche Bilder zum Text interessanter? Ein leichte musikalische Untermalung wäre auch nicht schlecht.

      Insgesamt halte ich es auch für sehr wichtig, die Videos auf die tragbaren Fernsprecher zu bringen. Jeder rennt heute damit herum und hat Stöpsel im Ohr. Dafür muß aber mehr Pep in die Sache. Auch sollte die n8waechter.info-Seite auf den Fernsprechern und Tablets vergrößerbar sein.

    3. 21.3

      Erdbeerschorsch

      Nicht schlecht. Und hochdeutsch! Ich könnte das nicht wegen meines Dialekts. Im Hintergrund könnte noch so richtig episch-schwülstige Musik laufen (Späßle).

      Als Vorspann eine baumelnde Laterne, die quietscht, wo dann der Schriftzug „Nachtwächter“ draufgeblendet wird. Vielleicht bekommst Du es hin, daß die Werbung links und rechts nicht mit gezeigt wird. Da Du die Kommentarfunktion unter dem Video deaktiviert hast, wäre ein Hinweis, daß man auf der Netzseite kommentieren kann, sinnvoll. Der Hall ist etwas störend und Du könntest auch ein bisschen langsamer sprechen.

      Ich würde dieses Format zwar begrüßen, da ich so nebenbei noch was werkeln kann, aber Du mußt Dir gut überlegen, ob sich die Mehrarbeit für Dich lohnt.

      Soll dann jeder Beitrag vorgelesen werden?

    4. 21.4

      Tobias

      Also der Beitrag von Ihnen ist ganz vorzüglich, Herr N8wächter, das habe ich vergessen zu sagen. Vielen Dank.

      Ich persönlich lese lieber, als Videos anzuschauen. Neulich war zu lesen, dass Aales was über 8 Minuten hinausgeht, meist gar nicht mehr angeschaut wird.

      Ich bin gespannt, wie die Kommentatoren das sehen. Vielleicht ist ja die Fernhypnosegeneration lesefaul und schaut nur auf Displays?

    5. 21.5

      Lena

      Lieber Nachtwächter! // # 21

      Ich für meinen Teil lese lieber, doch wenn ich mal gar nichts mehr sehen kann, ist das gesprochene Angebot ganz sicher von Vorteil. Von mir gibt es einen „Daumen hoch“ und danke für Deine Mühe(n)!

      Heil und Segen!
      Lena

    6. 21.6

      kph

      Werter N8Waechter,

      für den ersten Versuch auf vimeo.com ist das in Ordnung. Es kommt auf die Inhalte an.

      Lautstärke und Verständigung ist sehr gut. Das Lesetempo kommt mir etwas schnell vor, ab der Mitte des Textes. Man muss die Zeit habe, den Inhalt zu verstehen.

      kph

    7. 21.7

      Sailor

      Das Video in dieser Form passt perfekt zum harmonischen und unaufdränglichen Stil/Design der Nachtwächter-Seite und benötigt weder einen Vor-, noch einen Nachspann. Die notwendige Werbung läuft mit dem „scrollen“ in ruhiger Form automatisch mit und der wichtige Netzverweis zur Unterstützung ist integriert!

      Meine individuelle Meinung: Gut gemacht, werter N8w, mein Kompliment. 🙂

      Jetzt fehlt eigentlich nur noch eine gemütliche Ecke mit integriertem Kamin, in der man entspannt die einzelnen Kolumnen vom werten SvX lesen kann … 🙂

    8. 21.8

      miharo

      Gut vorgelesen. Für welche Zielgruppe ist das?

    9. 21.9

      Clara

      Werter Nachtwächter,

      mir gefällt es. Deine Stimme ist sehr angenehm und eine gute Betonung beim Lesen.

      Zur Technik kann ich nichts sagen, denn für meine Ansprüche ist es perfekt. Sicherlich hast Du Dir etwas dabei gedacht, diesen Mehraufwand zu leisten. Dieser Grund interessiert mich. 🙂

      Heil und Segen Dir
      Clara

    10. 21.10

      sherina

      Werter N8wächter,

      der Gedanke an ein Video, um noch mehr Zuhörer/Leser zu erreichen, ist gut.

      Deine Stimme ist klar, volltönend und sehr angenehm. Allerdings wäre es gut, wenn du deutlich langsamer sprechen könntest. Deine Beiträge sind auf hohem Niveau geschrieben. Es braucht Zeit, um das Gesprochene zu verarbeiten. Ich lese auch lieber, als zu hören. Irgendetwas erzeugt einen Nachhall im Video.

      Ein Vor- und/oder Abspann mit einem Nachtwächter oder auch Tierchen, dass den Kaninchenbau ausleuchtet, stelle ich mir ansprechend vor. Auf jeden Fall erzeugt dies Neugierde und der Zuhörer will mitlaufen, was es dort zu sehen, bzw. zu hören gibt.

      Spannend, was du entwickelst und wie viel Zeit du investierst. Hut ab vor deiner Leistung.

      Dieser Beitrag und auch deine Kommentare steigern sich. Naja, die Energien sind derzeit auch sehr interessant. Vielleicht sieht es manch Leser/Kommentator auch so:

      Seit den Rauhnächten hat sich entscheidend die Energie verändert und der Wandel ist spürbar. Ich komme mehr und mehr in meine Kraft und um mich herum verändert es sich entsprechend. Deutlich positiver als jemals zuvor. Vielleicht macht manch einer ähnliche Erfahrungen.

      Heil und Segen und danke für dein Wirken
      sherina

    11. 21.11

      Adler und Löwe

      Werter N8waechter,

      habe mal bis Minute 6 reingeschaut. Zum einen finde ich es eine gute Idee, auch Filme von dir zu bekommen. Leider erschließt sich mir der Mehrwert nicht wirklich.

      Ein Text hat den Vorteil, die inhaltliche Ebene in die Linearität zu bringen. Ein Film bietet zusätzlich die Möglichkeit, eine zyklische Ebene hineinzubringen. Also noch einen Mehrwert, der eventuell noch die eine oder andere Stelle im Kaninchenbau ausleuchtet.

      Anstatt die Texte einfach vorzulesen, wäre ein Wunsch von mir, doch mal Geld und Glauben und vor allem die ersten Teile mal in Ausschnitten als Film zu präsentieren. Denn gerade hier ist die Linearität eines geschriebenen Textes oft nicht sehr übersichtlich, bzw. man verliert sich sehr schnell im Nirwana von Wikipedia.

      Du könntest helfen, den roten Faden zu behalten und hier eventuell mal aus Teil 1 einen Film zu machen. Und dann ist mir auch die Dauer egal. Ob der jetzt 8 Minuten oder eine Stunde geht.

      Die Tonqualität ist ok. Doch spreche bitte etwas langsamer. Dann kann man die Gedankenschritte auch besser verfolgen.

    12. 21.12

      Norddeutsches Urgestein

      Verehrter N8Waechter,

      der erste Eindruck: Sehr gut gemacht!

      Es stellt sich für mich die Frage, was möchtest Du damit erreichen? Einen größeren Bekanntheitsgrad Deiner Seite oder schlicht die Erweckung forcieren?

      Vergleiche ich Deinen Text mit dem von Dir Vorgelesenem, ist er stimmig und synchron. Damit meine ich zum Beispiel einige Textpassagen, welche Ironie beinhalten und/oder etwas hervorheben/verdeutlichen sollen, was nicht jedem Leser auffallen muss!

      Für meinen Geschmack ist die Lesegeschwindigkeit genau richtig.

      Einen Vorspann würde ich in jedem Fall einbauen. Beispiel:

      Dunkler Bildschirm – von weitem ein heller Lichtpunkt, welcher immer größer wird und sich dann als einen Schattenmann mit einer Nachtwächterlaterne darstellt.

      Als Abspann könnte man einen kleinen Film über das schöne Deutschland, mit Natur und Bauwerken – natürlich musikalisch untermalt – senden.

      Eine andere Idee wäre, das Symbol eines weißen Kaninchens mit der Überschrift: „Schläfst Du noch oder n8wächterst Du schon?“

      Ich weiß, eine blöde Idee, aber mehr fällt mir jetzt ad hoc nicht ein. 😉

      Heil und Segen

    13. 21.13

      Missie Mabel

      Werter Nachtwächter,

      sehr gut gelesen; angenehme Stimme – ein Naturtalent. ☺

      Wenn Du ein wenig das Tempo drosselst, einige Pausen machst und eventuell ein paar Worte/Sätze an uns Zuhörer richtest, ist es ziemlich perfekt für einen vorgelesenen Text.

      Eine kleine Erkennungsmelodie, bitte keine Musikuntermalung (unprofessionell und anstrengend), ein paar persönliche Worte usw.

      Finde Deinen ganz ureigenen Stil, wie die Conny früher beim Honigmann, der Alexander Wagandt oder der Peter Schmidt, um nur einige zu nennen, die ihre Sache sehr gut machen.

      Auf mehr freut sich
      Missie

    14. 21.14

      bandilla88

      Werter Nachtwächter,

      ich gerne gebe auch ich meinen Senf dazu. Nachdem die Hauptstrommedien zu keiner Veränderung bereit sind, die Menschen dennoch mehr und mehr aufwachen (nach Information suchen), ist der Schritt in Richtung bewegte Bilder folgerichtig.

      Der dazu erforderliche Aufwand ist sicherlich enorm.

      Aufgrund der dargebotenen Qualität ihrer Netzseite, ist ein weiterer Weg, um die Menschen zu erreichen, nur konsequent und gut.

      Wie das Bildformat sich in Zukunft präsentiert werden wird, wird sich zeigen und noch mehr Menschen anzusprechen, hat sich ihre Arbeit ohnedies verdient. Gratulation ihnen und ihrer geschätzten Arbeit!

      bandilla

    15. 21.15

      helgadieckmann

      Lieber N8w,

      es ist super gesprochen, sehr klar. Aber, wie andere schon anfügten, zu schnell. Dafür sind die Texte zu ergiebig und brauchen Zeit zum Verständnis.

      Vielleicht weniger detail-reich? Weil alle Texte, die ich bisher hier lese und die gerne übernommen werden, haben natürlich genau den Grund darin. Aber: es ist zum Lesen und Wiederholen wirkungsvoller.

      Die Seite nochmals zu sehen … weiß nicht, es könnte ein anderer Aufbau sein. Bilder, eventuell aus den angegebenen Seiten?

      Heil und Segen

    16. 21.16

      wolfwal

      Da ich zusätzlich selbst mitlesen und bei Bedarf anhalten und wiederholen kann, dann ist das perfekt. Und dann bitte noch alle Kommentare vorlesen! 😉

    17. 21.17

      leitwolf75

      Werter Nachtwächter,

      der Test als Video und Audioformat hat bestanden, ich bin bin begeistert, es gefällt fällt mir außerordentlich!

      Applaus [YT]

      Mit herzlichen Grüßen!
      Leitwolf

    18. 21.18

      Saiwalo

      Gute Stimme, werter N8wächter, das hat Potential. 🙂

      Entscheidend ist die Abwägung zwischen Deiner Zielsetzung und dem Aufwand:

      Ich vermute, Du willst z.B. über einen Youtube-Kanal mehr Reichweite oder Verkehr für Deinen Blog aufbauen?

      Wenn Du das mit Videos tun möchtest, wäre es meiner Meinung nach zu mager, einfach nur bereits als Blogartikel vorhandene Texte vor vereinzelten Hintergrundbildern vorzulesen. Da sollte man dann wirklich das eigentliche Potential von Videos (also Visualisierung durch bewegte Bilder) besser nutzen und das macht dann richtig Arbeit, wenn es gut werden soll.

      Alternativ könntest Du überlegen, ob Du nicht besser mit den Texten Deiner Artikel jeweils parallel dazu einen Podcast erstellst! Dieses Format ist mittlerweile ein beliebtes und ziemlich unterschätztes Marketing-Medium. Das könnte ich mir in diesem Fall wirklich gut vorstellen, denn die Lese-Stimme ist sehr gut. Außer einem halbwegs guten Mikro braucht man zur Produktion von Podcasts auch kaum etwas und es bedeutet viel weniger Aufwand als die Erstellung guter Videos.

      Heil und Segen

    19. 21.19

      mimi c.

      Geehrter N8waechter,

      den derzeitigen Kommunikationsmodus finde ich hervorragend, also schriftlich mit ergänzenden und weiterführenden Verweisen und die Kommentarmöglichkeit für die Leser. So ist ein exzellentes Forum entstanden, auf dem sich Menschen zusammenfinden, die Wissen und Erkenntnisse teilen, im deutschsprachigen Raum meiner Meinung nach eine Rarität.

      Am Video hat mir zunächst sehr gefallen, dass keine Musik o.ä. im Hintergrund war. Dazu eine klare, angenehme Sprecherstimme, also bestens. Aber warum ein Videoforum? So erscheint man sicher eher auf dem „Radar“. Wenngleich ich die Motive für eine Videokommentierung oder Visualisierung nicht kenne, erschließt sich für mich derzeit eher weniger eine Notwendigkeit, die meiner Meinung nach derzeit bewährte Form zu modifizieren, ungeachtet des gelungenen Videos.

      Mit Hochachtung vor Ihrer Arbeit und Ihrem Einsatz.
      Grüße von Herzen, Heil und Segen
      Ihre M.C.

    20. 21.20

      Amelie

      Entscheidend ist für mich, können auf diese Art deutlich mehr Menschen erreicht werden?

      Wer nebenher noch etwas arbeiten möchte, kann das bei vielen anderen Videos tun. So jedenfalls mache ich das. Hintergrundmusik fände ich störend. Die Stimme ist „perfekt“, für mich etwas zu schnell, das aber liegt vermutlich an meinem Gehör.

      Was ich mir noch vorstellen könnte, wäre eine Art Besprechung des jeweiligen Beitrages, z.B. zwischen dem werten N8wächter und S.v.X,, Magnus oder eben nach Wahl des N8twächters. Ich habe keine Ahnung, ob das möglich ist.

    21. 21.21

      Wetterfrosch

      Für mich ist die bisherige Kommunikation optimal. Habe ich mal etwas nicht auf Anhieb verstanden, kann ich nachlesen. Kurze und leicht verständliche Videos mögen im Sinne unserer Jugend sein – bei mir ist mittlerweile nach 10 Minuten Information Schluß – es wird zu viel.

  20. 22

    Ekstroem

    Geschätzter N8wächter,

    danke für diese 1A-Analyse. Einmal für die viele Arbeit, die da drinnen steckt und die man nur erahnen kann. Auch für den unaufgeregten, sachlichen Ton. Und nicht zuletzt für den Blick auf das große Ganze.

    Mein Dankeschön auch an die N8w-Gemeinschaft für die Kommentare mit Herz und Inhalt, durch die ich soviel Neues lerne:

    Im „Poesiealbum“ des N8w habe ich gestern einen poetischen Blick auf das geschichtliche Ganze geworfen. Bei der Gelegenheit ein ganz herzliches Dankeschön an Annegret für die vielen poetischen Weisheits-Perlen, die sie ausgesucht und im Album aufgeschrieben hat. Das vorletzte von ihr aufgeschriebene Gedicht passt so gut auf unsere chaotische Goldene Zeit:

    Manchmal

    Manchmal scheint uns alles falsch und traurig,
    wenn wir schwach und müd‘ in Schmerzen liegen.

    Jede Regung will zur Trauer werden,
    jede Freude hat gebroch’ne Flügel.
    Und wir lauschen sehnlich in die Weiten,
    ob von dorther neue Freude käme.

    Aber keine Freude kommt,
    kein Schicksal je von Außen uns!
    Ins eigene Wesen müssen wir,
    vorsichtige Gärtner, lauschen,
    bis von dort mit Blumengesichtern
    neue Freuden wachsen,
    neue Kraft.

    Hermann Hesse

    Antworten
  21. 23

    christof777

    Zu 13: Werter miharo,

    Zitat: „Und doch läuft “das System“ immer noch, ein Abriss oder Neustart hat sich nach wie vor nicht ereignet. Warum?““

    Dazu hat alexander Wagandt neulich in den Tagesenergien etwas gesagt, was ich ziemlich einleuchtend fand. Sinngemäß meinte er, dass, bevor ein neues System installiert oder das alte grundsätzlich umgebaut wird, im Hintergrund die gesamte Struktur erst angepasst werden muss, bevor man es dem Publikum auch präsentieren kann.

    Erst wenn alle notwendigen Arbeiten, Personalrochaden (sealed indictments) etc. abgeschlossen sind, kann man mit einer plausiblen Erklärung an die Öffentlichkeit gehen, wie kph es ausgedrückt hat.

    Es wird wohl im Hintergrund schon seit Jahren daran gearbeitet, ohne dass die Bevölkerung etwas merkt. Ein schönes Beispiel ist die Währungsreform in Deutschland von 1948. Am Sonntagabend wusste, außer ein paar Eingeweihten, niemand in Deutschland von der D-Mark, am Montagmorgen hatte jeder bereits 20 Einheiten des neuen Geldes in der Tasche. Oder der Mauerfall 1989, den Reagan zwei Jahre vorher in Berlin bereits angekündigt hatte.

    Mit diesem Verständnis kann man das Motu Proprio des Papstes möglicherweise auch zeitlich besser einordnen.

    In Bezug auf die Haftung, z.B. eines Richters, ist zu sagen, dass ein Richter, im Gegensatz zu Ministern, Landräten oder Bürgermeistern, seine Haftung nicht einfach delegieren kann. Der Richter muss das Urteil unterschreiben. Ein Minister gibt einfach eine als Dienstanweisung getarnte „Handlungsempfehlung“ ab, die natürlich nicht unterschrieben ist und manchmal noch nicht einmal den Absender oder Verfasser erkennen lässt und selbstverständlich keinen bindenden Charakter haben kann.

    Und wenn der Sachbearbeiter dann meint, danach handeln zu müssen und das auch tut, und in der Regel tut er das, dann haftet nicht der Minister sondern der Sachbearbeiter oder Streifenpolizist in der vollkommen irrigen Annahme, dass er alles richtig macht. Er macht sich dabei oftmals strafbar, ohne es zu wissen.

    Die richtige Verhaltensweise wäre, den Vorgesetzten zu verpflichten, ihm eine unterschriebene, schriftliche Anweisung zu geben, statt einer dienstlichen „Empfehlung“ von höherer Stelle.

    Antworten
    1. 23.1

      Johanniskraut

      Werter christof777,

      ich bin dieser sehr guten Frage miharos auch nachgegangen (weiter oben unter miharos Beitrag). Neben meinen Erklärungen dafür ist die Deine auch ganz ausgezeichnet!

      Es ist richtig: Erst wenn das neue System fix und fertig in den Startlöchern steht, wird man das alte System abreißen. Und dann wird man übergangslos das neue einführen. Und ich vermute mal, über das neue System wird noch verhandelt …

      Heil und Segen
      Johanniskraut

    2. 23.2

      Norddeutsches Urgestein

      Ein Minister gibt einfach eine als Dienstanweisung getarnte „Handlungsempfehlung“ ab, die natürlich nicht unterschrieben ist und manchmal noch nicht einmal den Absender oder Verfasser erkennen lässt und selbstverständlich keinen bindenden Charakter haben kann.

      Und wenn der Sachbearbeiter dann meint, danach handeln zu müssen und das auch tut, und in der Regel tut er das, dann haftet nicht der Minister sondern der Sachbearbeiter oder Streifenpolizist in der vollkommen irrigen Annahme, dass er alles richtig macht. Er macht sich dabei oftmals strafbar, ohne es zu wissen.

      Verehrter Christof,

      so einfach wird es nicht sein. Ein Sachbearbeiter, Landrat oder auch Streifenpolizist weiß in der Regel, ob sich die vom Vorgesetzten aufgeforderten Handlungen mit den „gesetzlichen Bestimmungen“ in Amtsblättern/Dienstanweisungen deckt.

      Selbst wenn ein Minister den Müll, den er/sie verzapft, nicht unterschreibt, so lässt es sich doch anschließend problemlos klären, wer für welches Ressort zuständig gewesen und somit auch in Haftung zu nehmen ist.

      Heil und Segen

    3. 23.3

      kph

      Danke, werter christof777, Kontrolle ist alles bei diesem Umbau.

      Regionale Kriege ggf. mit Atomwaffen, alles noch kontrollierbar. Aber wir Deutschen mussten unsere „Atomwaffe“, die D-Mark, opfern. Sie war zu gefährlich geworden, sonst hätte man uns nie in die Knie gezwungen.

      Der Crash des Finanzsystems erfolgte schon 2008/2009. Seit dieser Zeit sind Unmengen in den Kauf von Anleihen und Aktien geflossen. Die Blasen sind inzwischen viel größer, als zu der damaligen Zeit. Es scheint mit allem mal ein Termin zum Systemumbruch auf 2012 gestanden zu haben. Aber da hat man Angst bekommen. Die Angst war der Kontrollverlust über das ganze Systems.

      Starben danach nicht auch diverse Bänker? Hierzu passen jetzt die „alten Verbindlichkeiten“, um den ganzen Mist noch am Leben zu erhalten. Ich kann nur sagen, das wird eine spannende Zeit, sicherlich auch mal recht holprig.

      Aber was sagt der werte N8Waechter? „Fällt aus, wegen is‘ nich'“!

      kph

  22. 24

    Freiheitsbegehrer

    Also wenn Du wissen willst, ob es mit Vimeo direkt über das Forum funktioniert, dann kann ich Dir das bestätigen.

    Antworten
    1. 25.1

      Mohnhoff

      Uh, also das ist heftig. Das könnte ein „Game Changer“ hierzulande werden.

  23. 27

    Erik

    Der Zynismus im Wortlaut könnte einem „Schlafschaf“ den Übergang zum Selbstdenken erschweren, wenn Selbiger eventuell zusätzlich meinungsspaltend, bzw. polarisierend wirkt

    Nur ein Gedanke, den ich einstreuen wollte, trotz dessen, dass ich es sympathisch finde, wie es ist!

    Heil und Segen!

    Antworten
  24. 28

    Sonne

    Ich leite einen Hinweis weiter, den ich heute bekommen habe:

    Alliierte Kriegsverbrechen [archive.org]

    Heil und Segen für uns alle.

    Antworten
    1. 28.1

      mimi c.

      Unfassbar wahr. Wenn wir verstünden, warum, würde uns dies helfen? Das Fremde in uns (2002), Arno Gruen (Analytiker). Aber es ist geschehen und scheint im Menschen zu sein, weit weg vom menschlichen und doch ein Teil im Menschen.

      Traumatisierung der Kriegsgeneration und der Nachkriegsgenerationen mit Selbsthass, Selbsterniedrigung und Schuld.

      Man sollte glauben, Konsequenzen aus alledem würden gezogen, doch eher weniger. Die Gesellschaft ist derzeit schon wieder aufgeladen und es scheint nur eine Frage der Zeit, wann Dämme brechen. Köln 2015 war nur der Anfang und die vielen Einzelfälle zeigen in die Richtung einer Wiederholung von gewaltigen Zivilisationsbrüchen. Mögen die Pfeiler einer 70jähren Friedens- und Zivilgesellschaft den erneuten Angriff auf die Menschlichkeit standhalten.

    2. 28.2

      christof777

      Werte Sonne,

      ich frage mich ernsthaft, ob die aufgelisteten Taten wirklich Kriegsverbrechen waren (im völkerrechtlichen Sinn). Oder ob da juristisch gesehen diese Taten möglicherweise auf einer ganz anderen Ebene einzuordnen sind.

      Grundsätzlich möchte ich anmerken, dass wir sehr oft annehmen etwas verstanden zu haben, obwohl wir die wahre Bedeutung der verwendeten Begriffe gar nicht begreifen.

      Zum Thema: [hierhin ausgelagert]

    3. 28.3

      Karl

      Grundsätzlich möchte ich anmerken, dass wir sehr oft annehmen etwas verstanden zu haben, obwohl wir die wahre Bedeutung der verwendeten Begriffe gar nicht begreifen.

      Werter Christoph,

      diese Sichtweise möchte ich ausdrücklich unterstützen und schlage vor, damit vor der eigenen Haustür anzufangen.

      Denn spätestens seit dem 05. Februar 1934 haben die Deutschen geglaubt, dass sie keine Staatsangehörigkeit mehr hätten

      Warum sollten die (wir) Deutschen sowas glauben?

      Leider hat aber das Deutsche Reich, weil es kein Staat ist, niemals eine Staatsangehörigkeit vergeben.

      Zwei Fehler in einem Satz: Das Deutsche (Kaiser-)Reich war sehr wohl ein Staat (nämlich ein Bundesstaat) und die unmittelbare Reichsangehörigkeit gab es vorher auch schon – im Unterschied zur mittelbaren Reichsangehörigkeit über die Staatsangehörigkeit in den Gliedstaaten.

      Jetzt zur Sorgfalt mit den Begrifflichkeiten:

      § 1. (1) Die Staatsangehörigkeit in den deutschen Ländern fällt fort.

      Was steht da? Staatsangehörigkeit in den deutschen Ländern! Wo kommt die denn her? Können „Länder“ Staatsangehörige haben?

      Flüchtige Leser schlussfolgern daraus, dass ihnen im III. Reich:

      1. Die Staatsangehörigkeit in den Bundesstaaten „gestohlen“ wurde
      2. Damit die (pseudo-)Staatsangehörigkeit „Deutsch“ eingeführt wurde

      Beides ist definitiv unwahr und steht auch nirgends. In der Reichsverfassung von 1871 gibt es keine Länder und im RuStAG 1913 ebenfalls nicht, höchstens Ausländer. 😉

      Jetzt mein Spekulatius dazu:

      Die „Staatsangehörigkeit“ in den Ländern wurde in der WR „erfunden“, weil sie keinen Zugriff auf die Völkerrechtssubjekte der Bundesstaaten hatten. Sie haben also einfach so getan, als wären die Gliedstaaten jetzt Länder und damit auch automatisch deren Staatsangehörigkeit in die Länder gewandert.

      Die bestand nach wie vor („eingefroren“ 1914, aber spätestens 1918 mit dem Putsch gegen Wilhelm II). Das DKR wurde lediglich mit einem handelsrechtlichen Konstrukt überblendet. Das fand Hitler 1933 vor und konnte (evtl. auch wollte) daran nichts ändern. Soll heißen: Die „Staatsangehörigkeit in den Ländern“ war ohnehin eine Täuschung und wertlos, die in den Bundesstaaten unangetastet und ruhend.

    4. 28.4

      Johanniskraut

      Werter christof777,

      interessante Dinge bringst Du hier zur Sprache. Dass da ein Zusammenhang besteht zwischen der Einstufung als bewaffnete Feindkräfte und fehlender Staatsangehörigkeit, klingt erstmal nachvollziehbar. Und Du meinst, dass das 3. Reich kein Staat war? Warum nicht? Kannst Du das bitte herleiten und begründen?

      Heil und Segen
      Johanniskraut

    5. 28.6

      Missie Mabel

      Werter Christof777, #28.2,

      zur Erweiterung Deiner Kenntnisse möchte ich Dir die Videos von Peter Schmidt empfehlen, der beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Thema und hat sehr profunde Kenntnisse dazu (kompakt und neu: BRD Sender interviewte Schmidt 338). Nur kurz:

      WK I = nur das Militär hat kapituliert, nicht das Kaiserreich
      WK II = nur die Wehrmacht hat kapituliert, nicht das Deutsche Reich

      Das Deutsche Reich besteht bis heute! In seinen Grenzen vor dem 29. August 1939 und schließt somit auch Österreich, das Sudetenland und Neuschwabenland mit ein. Polen hatte im März ’39 bereits teilmobil-gemacht (das galt zu der Zeit als Kriegserklärung) und am 30. August ’39 mobil gemacht und ist in Danzig einmarschiert. Ergo war der letzte Tag in Frieden der 29. August 1939, nach völkerrechtlichem Stand.

      Wenn wir keinen Frieden(svertrag) haben, könnte es da vielleicht sein, dass der WK II noch gar nicht beendet ist …? … und deshalb immer diese seltsamen Jahreszahlen und der 2+4-Vertrag als „Friedensvertrag“ kursiert? (hat mich auch lange verwirrt ☺)

      Nichts für ungut und liebe Grüße

      Gott mit uns
      Missie

    6. 28.7

      Missie Mabel

      Nachtrag zu Christof777,

      ja, es waren wirkliche Kriegsverbrechen im völkerrechtlichen Sinn! Oder als was möchtest Du es bezeichnen, dass:

      – ein amerikanischer Tiefflieger auf meine Mutter und meinen Onkel (bei der Feldarbeit fern von der Front) Jagd gemacht und sie beschossen hat?
      – der Vater, der sich schützend vor seine Tochter gestellt hatte, um sie vor den einziehenden Amerikanern zu schützen, erschossen wurde?

      Es gab und gibt auch im Krieg Regeln, nennt sich wohl Genfer Konvention. Dass sich die Kriegsgegner von Deutschland, die uns WK I und II aufgedungen haben, an keinerlei Regeln gehalten haben, ist offenkundig.

      Vielleicht gehst Du mal auf die Seite vom Kurzen und guckst Dir das unfassbare Kriegsverbrechen von Dresden an …

      Gott mit uns und heute Nacht Heil und Segen für unsere Ahnen in Dresden,
      Missie

  25. 29

    Kori

    Guten Abend,

    ich musste lange warten. Ich habe die Rede schon lange vor dem Artikel vom n8wächter gelesen. Es war wie erwartet. Nichts Neues, nichts Bewegendes. Schade, ich habe mehr erwartet. Aber nicht mehr erhofft.

    Ich komme zu den Tatsachen:

    Nichts hat sich geändert, nichts ist passiert, nichts wurde veröffentlicht, und nichts kann uns erfreuen.

    Rückwirkende Abwicklung, ohne Chaos und ohne Opfer. Mich würde interessieren, wie ihr euch das vorstellt.

    Ich bin Materieller, wenig gläubig und daher für mich Realist. Jetzt doch noch mal Glaube …:

    Ich glaube an das, was ich habe, gesehen habe, und was ich bestätigen kann.

    Guten Nacht!

    Antworten
    1. 29.1

      Tobias

      Dies hier wird eventuell zeigen, was wirklich ist:

      Können Venezuela und seine Nachbarn den drohenden Krieg überleben? [krisenfrei.com]

      Ich bin, wie der N8wächter, in Beobachtungsposition (was anderes geht ja auch kaum).

    2. 29.2

      Konnikur

      Werte Kori,

      vermutlich hilft dir das in deinem „Glauben“ nicht, aber versuche folgendes:

      „Erkläre einem (lebenslang) blinden Menschen sämtliche in der Natur vorkommenden Farben mit Worten“. Und nun stell dir vor du bist der blinde Mensch und jemand versucht dir die Unterschiede der einzelnen Farben zu erklären.

      Ich bin der Ansicht, es gibt Spürhunde, die Gerüche als Farben wahrnehmen und vertraue hier auf meinen „Glauben“. Ich meine ein blinder Mensch kann sehen, nur vermutlich anders als wir uns das vor-stellen!

      Heil und Segen

    3. 29.3

      GdL

      Werte Kori,

      hast du gesehen, dass der Himmel blau ist? Und ist er das wirklich? Hast du die Radiowellen jemals gesehen? Die Liebe, die dir jemand entgegenbringt, auch wenn er weit weg von dir ist?

      Nur das zu glauben, was man sehen kann, ist einfach kindisch. Und mit dieser Perspektive ist es klar, dass Frust da ist. Kein Glaube, keine Hoffnung, kein Vertrauen, kein Ziel und Sinn. Traurig. Weil da so viel mehr ist …

      Und sich aufgrund von Sinneswahrnehmungen Realist zu nennen, entbehrt nicht einer gewissen Komik.

      Nimm es nicht persönlich Kori, aber es geht die Zeit zu Ende, in der man sich um Menschen kümmern möchte, die ihr materialistisches Weltbild partout nicht erweitern wollen, obwohl unendlich viele Fakten auf dem Tisch liegen.

      Heil und Segen

    4. 29.4

      Festus

      Werte Kori,

      nur als Ansatz zum Nachdenken …:

      Ich glaube an das, was ich habe, gesehen habe, und was ich bestätigen kann.

      Glauben heißt nicht wissen. Du hast gesehen? Vielmehr ist es doch so, dass dein Gehirn elektrische Impulse deiner Augen verarbeitet. Oder „siehst“ du deine Träume? Sehen wir dasselbe? Kann niemand sicher sagen …

      Du kannst bestätigen? Was heißt das, wenn alles was dein Gehirn beeinflusst, lediglich elektrische Reize sind?

      Gruß
      Festus

    5. 29.5

      Erdbeerschorsch

      @Kori #29:

      Möchtest Du immer und immer wieder vom Gegenteil überzeugt werden, obwohl ich denke, daß Du uns allen hier gar nicht glaubst, nur negative Energien verstreust. Oder möchtest Du Zwietracht sähen?

      Stört Dich, daß die meisten hier positiv denken, weil sie Hoffnung haben? Warum liest Du hier überhaupt noch mit? Es muß doch für Dich unerträglich sein – all die Spinner, die keine Ahnung von der wirklich wahren Welt haben. Willst Du so Deine Verachtung ausdrücken?

      Mich erinnert Dein Verhalten an eine Kindergartengruppe, wo die Kinder zusammen eine Sandburg bauen und dann kommt da ein einzelnes Kind daher und zertrampelt genüßlich das Werk all der anderen Kinder.

      Daß alles auch anders sein kann, als von uns erhofft, wissen wir selber.

  26. 30

    Morlock

    Atlantis hält Ausschau!

    Bilddatei

    👀

    Antworten
  27. 31

    Gabriele

    Hier ist ein PDF mit deutscher Übersetzung zu der Eine-Welt-Religion von Anne Büttner auf vk.com [Sternenlichter 2.0 – Pinnwand, Eintrag vom 12. Februar]:

    Der Papst war ja auf der arabischen Halbinsel. Hier ein interessanter Artikel, den ich übersetzt habe:

    Pope Francis, Leading Imam Sign Covenant Pushing Us Toward One-World Religion [charismanews.com]

    Papst Franziskus, führender Imam unterzeichnet denBund, der uns in Richtung Eine-Welt-Religion drängt. [PDF | vk.com]

    Antworten
  28. 32
  29. 33

    Gabriele

    Die Lügen der Demokraten sind aufgeflogen:

    Russland-Ermittlungen scheitern: Lügen der Demokraten [YT]

    Antworten
  30. 34

    Rolf vom Vulkan

    Werte Freunde,

    hier ein Beispiel für die Narrative des Mainstreams, die den Filter zwischen Unterbewußtsein und Bewußtsein programmieren sollen, damit wir in ihrem Sinne denken. Ein wirklich herrliches Beispiel:

    Was heute Morgen wichtig ist [t-online.de]

    Da ihr bestens über all diese Dinge informiert seid, werdet ihr schnell verstehen, was ich meine. Achtet auf die Feinheiten und unterdrückt Euren pawlow’schen Reflex.

    Interessant: George Bush wird hochgelobt als starker, charismatischer Anführer (Warum?). Es wird ein Bogen hin zu Andrea Nahles und Annegret Kramp-Karrenbauer gespannt und was sie von George W. Bush lernen können, Nahles mehr und Kramp-Karrenbauer etwas weniger.

    Interessant: Wer ist Jeff Eggers? Spielt er bei dem was kommen wird eine besondere Rolle?

    Gipfelten die drei Sätze von George W. Bush nicht in der Kriegserklärung gegen den Terrorismus, den sie selbst mitfinanziert hatten? Steht uns etwa auch ein Krieg bevor?

    Dann wieder der Bogen zurück zu Nahles und Kramp-Karrenbauer, die beide über hervorragende Voraussetzungen verfügen sollen, wenn wir in der bevorstehenden großen Krise bestehen wollen. Richtig gehört: Größte Krise.

    Danach werden die wichtigsten politischen Termine genannt und auf kommende Dokumente (Erneuerbare Energien Report) verwiesen, den man natürlich unbedingt lesen muß, sobald er herausgegeben wird …

    Was genau verbirgt sich hinter dem Begriff „Menschenrechtspolitik“?

    Außenminister Maaß muß Kritik einstecken. Kommt an dessen Stelle etwa Sigmar Gabriel zurück?

    Kritik am Geschäftsgebaren der Deutschen Umwelthilfe wird nicht geübt, und was deutsche Gerichte entscheiden, ist in diesem Falle sowieso egal. Wenn die Deutsche Umwelthilfe klagt, dann ist das halt so. Alles nur halb so schlimm.

    Der derzeitige, deutsche Winter mit Frost ist doch nicht wirklich kalt, wenn man ihn mit den Temperaturen am Südpol vergleicht. Somit kann er nur warm sein.

    Selbst das Bienensterben (besser Insektensterben) muß herhalten, wenn es um die Einführung einer ökologischen Landwirtschaftspolitik in Bayern geht. Der Kälteeinbruch vor kurzem in den USA mit -40° C nachts wird unter den Teppich gekehrt. Die USA liegen eben nicht am Südpol.

    In Bayern haben vermutlich nicht nur die Städter Grün gewählt, sondern auch die Großbauern auf dem Lande, die Mais in riesigen Monokulturen für Biogasanlagen unter Einsatz von haufenweise RoundUp (Glyphosat) und Subventionen anbauen.

    Zum Thema Total-Überwachung des Internets in Russland und China stelle ich die Frage:

    Was passiert eigentlich am größten Internetknoten in Frankfurt seit mindestens zwölf Jahren? Gab es zu diesem Thema nicht mal einen Untersuchungsausschuß? (Snowden)

    Am Schluß bekommen noch die französischen Gelbwesten einen Tritt in den Hintern.

    Vielleicht erkennt ihr noch ein paar Feinheiten mehr. Dieser Beitrag ist ein herrliches Beispiel für subtile Beeinflussung und „betreutes Denken“.

    Rolf vom Vulkan

    Antworten
    1. 34.1

      Lena

      😃 👍

    2. 34.2

      Ekkehard

      Werter Rolf vom Vulkan,

      „Humor ist die Humanisierung der Wahrheit“, soll Thomas Mann mal gesagt haben. So wie Du das Nach-richten (Verbum!) von t-online kommentiert hast, verfügst Du über ausreichend von diesem, das freut mich! Denn wem in diesen wirren Zeiten kein Humor gegeben ist oder schlimmer noch, gar abhanden gekommen ist, oder noch viel schlimmer, ihn sich nehmen ließ, um den steht es dann ganz arg …

      Ich starte morgens häufig den Tag mit Google-News und denke in immer kürzeren Intervallen, dass es immer kloppiger wird, was einem da so serviert wird. Nicht selten muss ich spontan vor Lachen losprusten, das unterstützt dann sogar noch die morgendliche Peristaltik und es kommt so noch ein praktischer Nutzen von diversen Nach-Richtungen dazu.

      Zugleich aber messe ich allem, was einem so serviert wird, eine angemessene Bedeutung zu. Ist es doch das, was „angenommen“ (Annahme!) werden soll. Es ist die offizielle (ich kann jetzt nicht jedes Wort in Anführungszeichen setzen …) Darreichung für die Wahrnehmung (!).

      Ich stelle mir das wie eine gigantische Groß-Kantine vor. Also, so‘n bisschen Wahrheit muss ja auf den Teller, aber dazu zählt ja auch der neue Anzug eines Heikos oder ein Wasserrohrbruch in Oberschönwiesentalhausen. Die Kunst des Küchenchefs mag darin liegen, einen Fraß zu zaubern, der nicht so aussieht, sondern lecker und interessant, bei dem das Weggelassene ebenso wenig zu schmecken ist, wie das überdosierte Belanglose. Wenn die Nerven dann darauf eingestellt sind, wird sogar Scheixe gefuttert und für bare Münze genommen und von vielen mit letzterer sogar auch noch bezahlt (GEZ).

      Da lassen sich dann auch echte Wahrheiten von wirklichem Belang beimischen, ohne dass man sie herausschmeckt. Und falls doch, fangen die meisten spontan (oder auf Kommando, wie bei extra3, heuteshow, 1. April etc.) hysterisch an zu lachen. Ich würde es eher hirnloses Geiern nennen. So wie Jugendliche, denen etwas peinlich ist …

      Und abschließend sei angemerkt, dass es uns Feinschmeckern hier und da doch gehörig die Sprache verschlägt, wenn man wahrnimmt, was dieses Volk so alles zu verdauen vermag und sich dem alten Diktat „was auf den Tisch kommt, wird gegessen“ kritiklos beugt … Macht halt satt.

      Ich finde es zunehmend extrem haarsträubend, was da so kolportiert wird, wie da geschichtet (Ge-schicht-e) wird und es daran erkennbar ist, wie wenig Verstand, Logik und Vernunft nur noch vorherrscht. Den nachwachsenden Generationen kann man ja direkt ins Gesicht kacken und die Höflicheren unter diesen sagen dann sogar noch „Danke“.

      Nun denn, lassen wir es uns weiter schmecken, indem wir selber kochen, feinste Zutaten verwenden und gegenseitig respektvoll Rezepte austauschen.

      Heil und Segen und wohl bekomms.

  31. 35

    Diskowolos

    Thema Reichweite der N8Waechter-Inhalte:

    Ich bin seinerzeit nur zufällig durch einen Netzverweis in der Kommentarspalte der Epochtimes auf den N8Waechter aufmerksam geworden. Wenn der damalige Kommentator nicht diesen Verweis eingestellt hätte, wäre ich sicherlich bis heute nicht auf dieser Netzseite gelandet.

    Ich finde ein zusätzliches Videoangebot einen großen Schritt in Richtung Professionalisierung und größerer Reichweite. Das erste Video ist ein richtiger Schritt, es ist aber noch keine Visualisierung im eigentlichen Sinne.

    Für die Gegenbewegung/Wahrheitsbewegung ist es unheimlich wichtig, die 20- bis 40-jährigen mit ins Boot zu holen. Ein sehr großes Potential sehe ich in den Millionen von Menschen, die tagtäglich mit dem öffentlichen Personen-Nah- und Fernverkehr fahren.

    Wenn man diese Verkehrsmittel nutzt, sieht man wie die Leute an ihren mobilen Fernsprechern kleben und meist belanglose Videos schauen. Genau hier muß der N8Waechter drauf. Ein gigantisches Potential, mit dem auch ordentlich Geld verdient werden kann.

    Dazu sollte es kurzweilige Videofilme geben, die mit den sehr guten Inhalten der Netzseite bestückt sind. Bitte nicht falsch verstehen, aber die Netzseite ist eher für Leute ab 50 plus geeignet. Eine augenfreundlichere Optik (der blendende weiße Hintergrund ist leseunfreundlich) und knackige, kompetente Videos, könnten die Reichweite sicherlich signifikant erhöhen.

    Antworten
    1. 35.1

      Freiheitsbegehrer

      Größere und fettere Schrift wäre für mich (69) durchaus angenehmer!

  32. 36

    christof777

    Zu 28.3: Werter Karl,

    die beiden letzten Absätze Deines Kommentars kann ich vorbehaltlos unterschreiben. Das ist aus meiner Sicht das, was es ist.

    Aber das Deutsche Reich war und ist kein Staat, auch kein Bundesstaat, sondern ein Staatenbund. Ein Bündnis souveräner Staaten. Eine Vereinigung. Ein Verein. Ein Völkerrechtssubjekt. Die BRD war, als Völkerrechtssubjekt, nur teilidentisch mit dem Deutschen Reich (wg. der fehlenden Ostgebiete).

    Die Bundesstaaten sind nach wie vor die 25 + 1 souveränen deutschen Staaten.

    Antworten
    1. 36.1

      N8Waechter

      Werter Christof,

      diese Wahrnehmung halte ich schlichtweg für zu kurz gegriffen. Dieses ganze Paragraphen-Kleinklein einmal dahingestellt gelassen: Allein die „Heimholungen“ sprechen eine Sprache für sich, denn in Wirklichkeit ging es in den „12 Jahren“ um die Wiederherstellung der minimalen Reichsgrenzen des Altreiches. Und wenn man die Worte des Führers [1000dokumente.de] im geschichtlichen Zusammenhang zur Kenntnis nimmt, dann ergeben sie eindeutig Sinn:


      Wir wollen wiederherstellen die Einheit des Geistes und des Willens der deutschen Nation! [!!!]

      Wir wollen wahren die ewigen Fundamente unseres Lebens: unser Volkstum und die ihm gegebenen Kräfte und Werte.

      Wir wollen die Organisation und die Führung unseres Staates[» = HRRDN!] wieder jenen Grundsätzen unterwerfen, die zu allen Zeiten die Vorbedingung der Größe der Völker und Reiche waren.

      Wir wollen die großen Traditionen unseres Volkes, seiner Geschichte und seiner Kultur in demütiger Ehrfurcht pflegen als unversiegbare Quellen einer wirklichen innere Stärke und einer möglichen Erneuerung in trüben Zeiten.

      Wir wollen das Vertrauen in die gesunden, weil natürlichen und richtigen Grundsätze der Lebensführung [» „natürliche Ordnung“] verbinden mit einer Stetigkeit der politischen Entwicklung im Inneren und Äußeren.

      Wir wollen an die Stelle des ewigen Schwankens die Festigkeit einer Regierung setzen, die unserem Volke [» den „Deutschen“] damit wieder [!] eine unerschütterliche Autorität geben soll.


      Schau, es geht hier überhaupt nicht um irgendeine Verherrlichung oder Schönschreiberei in Bezug auf die 12 Jahre. Der Punkt ist, dass seinerzeit der Versuch unternommen wurde, die „Deutschen“ als solche wieder in einem Reich zu vereinigen. Dies ist auch bis zu einem gewissen Punkt geglückt, was (unabhängig von dieser ganzen Paragraphenreiterei) unweigerlich dazu geführt hat, dass die Gegenseite das Mittel des Krieges zur Vernichtung dieser Volks-Wiedervereinigung angewendet hat.

      Sinngemäß hatte der Führer seinerzeit gesagt: „Dann machen wir uns eben unseren eigenen Staat.“, und gemeint war damit ein geeintes Deutschland, in annähernd den Grenzen des HRRDN.

      Diese ganze Schwarzkittelei folgt meinem Empfinden nach nur der unsäglichen „Spitzbuben“-Juristerei der Gegenseite. Sich auf dieses Spiel einzulassen, heißt zwangsläufig auch, sich „deren“ Regeln zu unterwerfen (doch wir haben hierfür kein Regelhandbuch, uns sind die wahren Regeln in ihrem vollem Umfang unbekannt).

      Der Führer und seine treue Mannschaft hat es gewagt, aus „deren“ §-Regeln aussteigen und deshalb wurde die gesamte Welt gegen unser Volk ins Feld geschickt, was bedauerlicherweise seinerzeit zuviel des Guten war.

      Davon abgesehen: Sobald der Zeitpunkt gekommen ist, an welchem der sprichwörtliche Hebel umgelegt wird, ist das alles, alles (!) egal. Denn dann werden die Karten neu gemischt und dieser ganze §-Unsinn ist obsolet.

      Wir brauchen keine 10 Gebote oder Hunderttausende von Gesetzen und Verordnungen, mit § und Unter-§, sondern nur eine einzige Regel:

      „Was Du demjenigen angetan hast, würdest Du dies Dir selbst angetan sehen wollen?“

      Und was die „25 +1 souveränen deutschen Staaten“ angeht, da lohnt ein Blick in die Geschichte und bisweilen auch die Fragestellung, wem diese vermeintliche „Souveränität“ wohl zu verdanken/zuzuschreiben gewesen ist. (Nur ein Hinweis an dieser Stelle: Wiener Kongress [de.wikipedia.org])

      Werter Christof, diese ganze „Nummer“ geht deutlich weiter zurück, als 1913, 1871 oder 1848. Diese ganzen Daten sind letztlich nur ein Ausdruck der jeweiligen Vorgeschichte. Und so verweise ich einmal mehr auf das so wunderbare deutsche Wort „Geschichte“. Nicht „die“ Geschichte, sonder das Geschichte …

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 36.2

      Der Forscher

      Ergänzung zu 36.1 (in Europa):

      Gallien [de.wikipedia.org]

      „Das Gebiet in der Poebene, das von den keltischen Stämmen der Cenomanen, Insubrer und Boier besiedelt wurde, kam 203 v. Chr. unter römische Herrschaft. Das Gebiet wurde zur römischen Provinz Gallia cisalpina.“

      Varusschlacht / Schlacht im Teutoburger Wald (9 n. Chr.) [de.wikipedia.org]

      Heil und Segen.

    3. 36.3

      Karl

      „Aber das Deutsche Reich war und ist kein Staat, auch kein Bundesstaat, sondern ein Staatenbund.“

      Werter Christof,

      gibt es dazu auch irgendwelche Belege? Ich kenne nur Behauptungen – u.A. von der VV und Heike Werding. Die Darstellung von Frau Werding, das DKR wäre aus dem „Deutschen Bund“ hervorgegangen, ist zumindest unvollständig, eher irreführend.

      In der Tat war der „Deutsche Bund“ von 1815 („großdeutsche Lösung“) ein Staatenbund, wie Du beschreibst, Das DKR ist aber aus dem „Norddeutschen Bund“ um Preußen hervorgegangen und sollte ursprünglich auch „Deutscher Bund“ heißen (hieß es wohl kurzzeitig auch). Dieser „Deutsche Bund“ war nicht identisch mit dem Staatenbund von 1815.

      Auch wenn es nicht explizit in der Reichsverfassung steht: Selbst Wikipedia schreibt von einem „Deutschen Nationalstaat“ und es gibt etliche weitere Quellen, die zum selben Schluss kommen. U.A. hier:

      Klarstellung: Völkerrechtssubjekt Deutsches Reich [bismarckserben.org]

  33. 37

    christof777

    Werter N8waechter,

    erlaube mir ein paar Fragen zu Deinem Beitrag.

    Davon abgesehen: Sobald der Zeitpunkt gekommen ist, an welchem der sprichwörtliche Hebel umgelegt wird, ist das alles, alles (!) egal. Denn dann werden die Karten neu gemischt und dieser ganze §-Unsinn ist obsolet.

    Wer wird die Karten neu mischen? Wer kann das sein? Bekommen wir wieder einen Führer, der uns sagt wo es lang geht?

    Wir brauchen keine 10 Gebote oder Hunderttausende von Gesetzen und Verordnungen, mit § und Unter-§, sondern nur eine einzige Regel:

    „Was Du demjenigen angetan hast, würdest Du dies Dir selbst angetan sehen wollen?“

    Was, wenn dem so wäre? Wenn ich das in Kauf nähme? Manche Leute können mehr wegstecken als andere. Macht dann jeder seinen eigenen Maßstab zum Gesetz?

    Der liebe Mensch verzichtet auf jegliche Gewalt, ein anderer hält die Prügelstrafe vielleicht für vernünftig, ein Dritter ist gar bereit, sein Leben aufs Spiel zu setzen. Das Gesetz des kant`schen Imperativs hört sich wunderbar an, aber man muss es auch verstanden haben: Es basiert allein auf einer subjektiven Wahrnehmung. Ich kann dieses Gesetz durchaus zur Basis meines Handelns machen und damit ein schönes Zeichen setzen. Ich kann aber nicht darauf vertrauen, dass es mein Nachbar ebenso tut.

    Ohne Regeln also? Weil alle Menschen plötzlich so nett und freundlich geworden sind, wie die Foristen hier? Wenn ich demnächst mal wieder nach Berlin fahre, werde ich einige Leute in Neukölln mal fragen, was die davon halten.

    Antworten
    1. 37.1

      GdL

      Werter Christof,

      ich denke es geht um die Rückführung der Regeln des gemeinschaftlichen Zusammenlebens auf ein allgemein gültiges und verständliches Niveau. Und das geht ohne 1.000e Paragraphen.

      Deinen Sarkasmus finde ich unangebracht. Vielleicht ist es meiner auch, aber seitdem Du hier für uns alle immer und immer wieder die Paragraphen reitest, fühle ich mich manchmal mehr als Person, denn als Mensch. 😉

      Heil und Segen

  34. 38

    Erdbeerschorsch

    @christof777 #37

    Ich denke auch, ohne Regeln geht es nicht. Es dürfen nur nicht so viele sein wie jetzt, und sie dürfen sich auch nicht widersprechen. Wie ein festes Tau, das Halt für ein gutes Zusammenleben gibt, an dem sich jeder entlang hangeln kann – kein Netz, in dem man sich verfängt.

    Antworten
  35. 39

    christof777

    Werter Karl,

    ich möchte ein wenig zurückrudern. Selbstverständlich kann ich die Frage nach der Staatlichkeit des DR nicht umfassend beantworten. Was ich sagen kann und will, ist dies:

    Wenn ich die Wahl habe, in Person als Deutscher oder als Preuße aufzutreten, werde ich in der Regel die zweite Variante nehmen. Einfach deshalb, weil ich davon überzeugt bin, dass ich dann über Rechte verfügen kann, die man als nur Deutscher nicht hat. Denn als Preuße bin ich auch Deutscher, während ich als Deutscher nicht unbedingt auch als Preuße gesehen werde.

    Du scheinst Dich mit diesem Thema näher zu beschäftigen. Falls Du magst, können wir uns ja mal privat dazu austauschen.

    Antworten
  36. 40

    christof777

    Werte GdL,

    was den Sarkasmus angeht, hast Du recht. Das hätte ich mir verkneifen können.

    Was die Paragraphen angeht:

    Ich will nur verstehen, was uns in der Öffentlichkeit widerfährt. Warum man so vorgehen kann, wie man es tut. Und da kann man wirklich unglaubliche Erfahrungen machen.

    P.S.: In der Öffentlichkeit kannst Du nur durch eine Person erscheinen oder wahrgenommen werden. Sobald Du in Kontakt trittst mit Staatsbediensteten, wird deren erste Aufforderung immer sein: Weisen Sie sich bitte aus!

    Bitte mal wörtlich betrachten. Genau genommen bedeutet das nämlich nichts anderes als:

    Verlassen Sie bitte ihren eigenen Rechtskreis.

    Hier sind sie kein Mensch (der alle Rechte hat), sondern eine Person. Und die gehört nicht Ihnen, sondern dem, der sie erschaffen hat. Und das ist der Staat.

    Antworten
    1. 40.1

      N8Waechter

      Werter Christof,

      ich ziehe meinen digitalen Hut vor all dem Wissen, welches Du Dir in Bezug auf die „Recht“sstellung des Menschen (!) in diesen gegebenen Strukturen erarbeitet hast und wie ich von Dir vernommen habe, wendest Du dieses Wissen auch zweckmäßig an. Gut so. Da sollte niemand etwas dran auszusetzen haben, denn dies hilft Dir, mehr oder weniger Deine Freiheit zu bewahren.

      Dennoch frage ich mich, inwiefern ein jahrelanges Studium (denn dies ist für Deinen Erkenntnisstand notwendig) überhaupt wirklich einen nennenswerten Mehrwert für das Leben des „Normalos“ haben würde!? Verstehe mich bitte richtig: Deinen Stand der Erkenntnis und des Verstehens und (!) der Anwendung des Verstandenen zu erreichen, bedarf einer sehr langen Zeit des Studiums, der Verinnerlichung der entsprechenden Paragraphen samt den entsprechenden Querverbindungen.

      Haben wir noch soviel Zeit?

      Ist es sinnvoll, sich tagaus tagein in diese Themenbereiche einzulesen, ein Jahr oder mehr damit zu verbringen, sie zu verinnerlichen und bestenfalls zu verstehen? Oder besteht gar die Möglichkeit, sich selbst auf halbem Wege in des Deibels Küche zu begeben und womöglich vor eine „rechtsstaatliche“ Wand zu laufen und sich eine blutige Nase zu holen? Die Zeit wäre anderweitig vermutlich besser investiert …

      Nochmal: Ich ziehe meinen Hut vor Dir, sofern dies alles für Dich in Deinem „Privat“leben funktioniert. Dennoch sehe ich eine ungleich größere Gefahr darin, dass die hiesigen Leser mit irgendwelchem Halbwissen (im Glauben, dies/ sei es dann nun!) ihr Leben in diesen jämmerlichen Strukturen vor die Wand fahren, weil diese vermaledeite j*dische Juristerei dann doch immer noch einmal ein unerwartetes Hintertürchen aufweist, oder am Ende schlichtweg mit Knarre oder Knast drohen …

      Werter Christof, Informationen zu teilen ist das Eine, Menschen in unnötigen Tatendrang zu stoßen, ist das Andere. Hier geht es um Verantwortung.

      Ich weiß aus eigener, bitterer Erfahrung, dass hier größtmögliche Vorsicht angesagt ist. Allzu schnell steht dann irgendein GV vor der Tür und die Schufa ist ganz flott im Allerwertesten. Keine neue Wohnung, kein Kredit bei irgendeiner Bank, keine neue Arbeitsstelle … – Sackgasse.

      An alle:

      Was Christof hier zum Besten gibt, ist grundsätzlich richtig und wer sich berufen fühlt, hier tief, wirklich ganz tief in den rechtlichen Kaninchenbau einzusteigen, der möge dies seinem eigenen Gewissen gegenüber verantworten. Andererseits sollte jeder mit einer auch noch so geringen Weitsichtigkeit erkennen, dass wir den Scheitelpunkt dieser Noch-Strukturen längst überschritten haben.

      Ist es womöglich manchmal sinnvoller, sich im Wissen um einige Hintergründe einfach zu beugen und sich seinen Teil dabei zu denken? Warum ein Fass aufmachen und sich auf „die Liste“ eintragen lassen? Beispiel:

      Ich hatte unlängst einen sehr übersichtlichen Betrag wegen einer Geschwindigkeitsübertretung zu zahlen – dies im Bereich einer Schule (wo 30 angesagt ist) an einem Samstagabend um nach 21:00 Uhr (! :kopfschüttel:). Dabei habe ich ganz normal Gas weggenommen und verlangsamt, aber eben nicht schnell genug, so hat es also „Ping“ gemacht. Welchen Sinn diese mobile Blitze an einem Samstagabend um diese Uhrzeit erfüllt, dürfte jedem klar sein – reine Abzocke. Aber egal …

      Nun hätte ich hier mit meinem Hintergrundwissen die Pferde ordentlich auf Trapp bringen können, doch ich habe mich dagegen entschieden, denn es war mir die Sache und die damit verbundene Energie schlichtweg nicht wert. Warum sollte ich da auf Angriff schalten und mich selbst willentlich mitten ins „Radar“ begeben? Das ergibt für mich überhaupt keinen Sinn. Ich war ein wenig zu schnell unterwegs (auch wenn die Blitzerei an dieser Stelle völlig sinnlos war) und es hat 💥 gemacht, ja und? Ich habe es kommentarlos bezahlt und fertig. Erledigt. Abgehakt.

      Letztlich muss jeder für sich selbst entscheiden, was er tut. Doch auf wackeliger Grundlage in irgendwelchen, womöglich gefährlichen Aktionismus zu verfallen, bringt eine überproportional große Wahrscheinlichkeit des Scheiterns mit sich. Dies darf ich aus eigener Erfahrung hier mitteilen.

      Dass die hiesigen Strukturen über sind und wohl eher früher als später abgerissen und einer sinnvoll(er)en (!) Ordnung zugeführt werden, sollte jedem aufmerksamen Beobachter inzwischen klar geworden sein, auch wenn keiner von uns einschätzen kann, wie lange dies noch dauern mag.

      Inwiefern es dann in der neuen (!) Ordnung eine Rolle spielt, ob ich einen „Gelben Schein“ habe, mich als Preuße oder was auch immer verstehe und dies heraldisch oder ahnentechnisch nachweisen kann, … naja. Ich habe da so meine Zweifel, dass dies wirklich eine Rolle spielt.

      Ich bin Deutscher. Ich bin Teil der deutschen Nation. Dies ist mein Selbstverständnis. Punkt.

      Heil und Segen!
      N8w.

  37. 41

    christof777

    Ist es womöglich manchmal sinnvoller, sich im Wissen um einige Hintergründe einfach zu beugen und sich seinen Teil dabei zu denken?

    Werter N8waechter,

    wahre Worte.

    Ab und an schieße ich über das Ziel hinaus. Das liegt daran, dass ich von Hause aus ungeduldig bin. Ich werde jetzt erst einmal versuchen, Geduld zu üben. Und das sieht so aus, dass ich mal eine kleine Pause einlege und vorerst nur als stiller Leser weiter teilnehmen werde. Mal schauen, ob ich das schaffe. 😉

    Danke für Deine Aufmerksamkeit.

    Antworten
    1. 41.1

      Norddeutsches Urgestein

      Verehrter Christof,

      so sehr ich jeden einzelnen Satz des N8Waechters zu dieser Thematik unterschreiben kann, so sicher ist es auch, dass Du mit Deinem profunden Wissen, was die Rechtsstellung der Deutschen angeht, richtig liegst.

      Der Punkt ist ganz einfach, dass dieses Wirrwarr in diesem Systemkonstrukt nie entknotet wird und man seitens des Establishment jedwede Begehrlichkeiten der Bio-Deutschen, diese Rechte einzufordern, unterdrücken und verhindern wird – was sollten sie auch sonst tun?

      Meine Meinung dazu kennst Du (hatten wir ja mal lange drüber gesprochen). Auch ich gehe davon aus, dass alles, was uns Deutschen auferlegt und auch genommen wurde, rückabgewickelt wird.

      Bis dahin sollten wir offene Konfrontationen und Kämpfe mit den Behörden vermeiden, welche wir ohnehin nicht in der Lage wären, zu gewinnen. Diese Leute machen sich ihre Gesetze selbst – verweist man auf Paragraphen, werden diese einfach so gebogen, dass es für die Behörden wieder passt. Meine Meinung dazu: ruhig und gelassen unter dem Radar verweilen – unsere Zeit wird kommen.

      Ich bin sicher, dass Du auch zu anderen Themen sehr viel sagen könntest – von daher würde ich es sehr schätzen, wenn Du uns weiterhin mit Deinen Klasse-Beiträgen neue Denkrichtungen zeigen könntest, was jetzt übersetzt heißt: „Ihr Antrag auf Ausruhen und stiller Leser sein wurde abgelehnt!“ 😉

      Dir Heil und Segen

    2. N8Waechter

      👍

  38. 42

    cuxlicht

    Werter N8waechter, werter Christof,

    Dank zuerst dem N8W, Christof den nötigen Freiraum zu lassen!

    Durch deine Seite und auch durch Christof, bzw. anderen goldigen Infokanälen, habe ich viele Informationen erhalten, um langsam aufzuwachen und ein besseres Verständnis bekommen, in was für einer Matrix ich überhaupt lebe und wie weit ich darauf reagieren kann (darf)!

    Ich hoffe, dieses wichtige Thema bleibt als Thema erhalten, da, wenn man die Spielregeln des Systems annimmt, es doch bei ein bisschen Freizeit, ein paar wirksame Nadelspitzen versetzen kann, ohne sich selbst zu verletzten!

    Wie ich meinem GEZ-Gerichtsvollzieher lieben lernte. 😉

    Okay ein paar tausende sind zu wenig, aber wären wir Millionen, bei denen sie einfach erstmal nichts machen, sähe es schon anders aus!

    Heil und Segen!
    cuxlicht

    Antworten
  39. 43

    Morlock

    Uh! Was mir dazu einfällt:

    Scharmützel [de.wikipedia.org]

    Und GuG (geld und glauben nachtwächter [Google-Suche] [übrigens auch ohne „Nachtwächter“ sehenswert. 😉 ]) ist ja unabhängig von Rechtskreis, Person oder Mensch*in zu sehen.

    Ich halte mich da mit Xavier Meier ganz gut, als Erklärungsversuch für das eigene Verständnis. Anderseits wie kann in einer natürlichen Ordnung ein „Alien“ (ein Lehen) vergeben werden, was ja wohl niemandem gehört, außer dem Schöpfer?

    80.000 Statuten, Verordnungen und Gesetze, davon gelten ungefähr 90 % in der EU(BRD)-Zone – und morgen eines davon mehr!

    Wenn jemand verantwortungs-los ist, heißt das nicht eigentlich, dass er die Verantwortung los ist? Was geht mich das denn an?

    Heil und Segen, danke an N8w und Christof für die Einblicke!

    “Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer …“ [N8w.]

    Antworten

Kommentar verfassen