Artikel zu vergleichbaren Themen

24 Kommentare

  1. 1

    N8Waechter

    Hinweise zum Kommentarbereich

    Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Eure Wortwahl und sauberes Deutsch. Und bitte gebt Euch Mühe in Sachen Rechtschreibung und Zeichensetzung.

    Die Arbeit bei der Moderation wird mir weiter durch das Einstellen von Netzverweisen in der folgenden Form erleichtert:

    Wer sich traut, darf Verweise auch gerne als HTML einstellen:

    Netzverweis HTML

    Und wer einzelne Wörter betonen möchte, der verwende hierfür bitte ein – (!) – oder – (sic.!) – oder nutze die folgenden HTML-Befehle:

    Danke.

    Heil und Segen!
    N8w.

    P.S.: Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

    Antworten
  2. 2

    Kurzer

    „… Wer immer glaubt, dass man auf so einem historischen Misthaufen eine gute Zukunft aufbauen kann, der irrt gewaltig. Wir basteln an der Gegenwart, und wundern uns, warum sie nicht gedeihen will. Das Fundament des Zukunftsgebäudes kann nur die geschichtliche Wahrheit sein. Die “lange Nacht der Halbwahrheiten und Lügen” muss ein Ende haben. Das Lügengebäude muss zusammenbrechen wie in ”Herr der Ringe 3” die Türme des dunklen Herrschers.“

    „… Es war kein Kriegsende am 8. Mai 45. [die-heimkehr.info]

    Antworten
    1. 2.1

      Amelie

      Letzter Satz der heutigen, wieder hervorragenden Kolumne:

      Aber man braucht erst ein gewisses Fundament.“

      Es ist die kritische Masse, die offenbar noch nicht erreicht ist.

      Die Wahrheit darf nicht nur erkannt werden, sie muss von Mund zu Mund weitergegeben werden, gerade außerhalb der Alternativen Medien. Ein oft schwieriges Unterfangen, weil die Unwahrheit regelrecht in den Gehirnen der Menschen einbetoniert wurde.

      Werter Kurzer,

      das Video „Verlust der Väterlichkeit“ habe ich noch nicht bis zum Ende angehört, doch soviel weiß ich schon: es sollte Pflicht für jeden Bio-Deutschen sein, sich dieses anzuhören.

  3. 3

    Kurzer

    Seit der Einstellung der offiziellen Kampfhandlungen im Jahre 1945 [die-heimkehr.info] läuft der bis heute nicht beendete Krieg gegen das Deutsche Volk vor allem auf der Ebene der tiefenpsychologischen Schuldprogrammierung. Als Ergebnis der „Befreiung“ [die-heimkehr.info] sind heute eine Vielzahl Deutscher dem eingepflanzten Irresein verfallen.

    Dr. Eduard Koch – Verlust der Väterlichkeit [die-heimkehr.info]

    Antworten
  4. 4

    Annegret Briesemeister

    Lieber Siegfried,

    Deine, wie immer wunderbare Kolumne, lässt mich nach ihrem Genuss als „Eine-Frau-Team“, „frei von der Leber weg“ zu folgendem Fazit kommen:

    Sachverhalt:

    – deine Stichpunkte (bezüglich C. Roth, M. Waziri) beweisen eindeutig: Schei**e im Quadrat ist in gewissen Kreisen nicht die Ausnahme, eher die Regel (Erklärung: immer wenn mein Papa schwülstiges Gerede kommentierte, dann mit: das ist Schei**e im Quadrat 😉). Ich füge hinzu (sinngemäß): Die Politikerin der Grünen, Nicole Diekmann ließ sich zu der Aussage hinreißen: „Alle, die nicht die Grünen wählen sind Nazis und die müssen bekanntlich raus“.

    Selbstkundgabe:

    – ich frage mich immer noch nicht: „Wer bin ich und wenn ja, wie viele?“
    – mein Kopf ist kein Quadrat, sondern ein Kreis, damit mein Denken die Richtung ändern kann
    – die Quadratur des Kreises ist eine nette Freizeitbeschäftigung, im Detail steckt aber meist der allseits bekannte „Teufel“
    – ich mag keine Hot Dogs, keine Bratwurst und auch sonst nichts aus Hund

    Beziehungshinweis:

    – kleine Würstchen geben besonders viel Senf dazu, bevor sie in der Versenkung der Bedeutungslosigkeit desselbigen verschwinden

    Appell:

    – abgewandelt: Wenn jeder von uns richtig steht und jeder „seine Wege“ geht, dann sieht er, wie sein Licht aufgeht.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
  5. 5

    Thorson

    Herzlichen Dank, werter Siegfried von Xanten,

    in letzter Zeit sehe ich viel zu viel „Roth“ … Das bekommt mir nicht gut, gerät doch etwas in mir in Aufruhr. Den inneren Groll mag ich nicht mehr, kommt er dennoch immer wieder hoch, sobald man sich mit geschichtlichen Tatsachen befasst.

    Möge sich endlich für alle die Wahrheit allumfassend offenbaren. Es ist allerhöchste Zeit, dass dieses erbärmliche Kartenhaus zusammenstürzt. Mein Wunsch, sich in die Natur zurückziehen und ganz einfach mit ihr zu leben, wie in den Träumen von Annegret Briesemeister vor längerer Zeit geschildert, nimmt ständig zu.

    Mein Bedarf an Illusion ist mehr als genug gesättigt. Eine natürliche Ordnung ist mein liebstes Kind in meiner Vorstellung …

    Heil und Segen
    auf all unseren Wegen
    Thorson

    Antworten
    1. 5.1

      Sonne

      Werter Thorson,

      mir geht es genauso. Der Werte Kurze hat uns mal ein schönes Video präsentiert. Eine Frau die über Töne Kühe herbei lockt. Es ist märchenhaft.

      Diese Sehnsucht in und mit der Natur zu Leben, ist schon in vielen erwacht. Wir können doch jetzt damit anfangen. Wenn sich ein paar Leute zusammenschließen, um in ein autarkes Naturprojekt Zeit und Arbeit investieren, um so zu Leben, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Einfach kleine Clans bilden und anfangen anders zu leben.

      Das findet Nachahmer und so verändert sich alles. Einen kleinen lustigen Film zum Thema „Vogelperspektive“!

      Pixar Animations Studios – Vögel (Birds) [YT]

      Schönen Tag Euch allen.

  6. 6

    Konrad

    Herrlich, diese Satire.

    Vielen Dank N8waechter!!! (diesmal nur drei „!“ – gerne würde ich noch Meer setzen [ausnahmsweise lasse ich die mal stehen, bevor Du noch „Meer“ setzt … 😉 ]) Es ist eben alles fließend und vieles seicht dahin …

    Bloß gut, daß „Kurzer“ weitere Erläuterungen liefert, so das es der letzte Depp kapiert, was in der BRD i.K. an der Tagesordnung ist.

    Heil und Segen für alle Deutsche mit deutschen Wurzeln.
    Es wird alles gut und läuft nach Plan

    Antworten
  7. 7

    Clara

    Guantanamo sollte schnellstens „begrünt“ werden.

    Heil und Segen
    Clara

    Antworten
    1. 7.1

      Freiheitsbegehrer

      Dem kann ich nur entschieden zustimmen!

    2. 7.2

      Sailor

      Werte Clara und alle,

      zur Entspannung, die passende musikalische Untermalung, während wir alle auf die Begrünung warten. 🙂

      Das Lied Guantanamera geht in seiner heute verbreiteten Fassung zurück auf eine Guajira-Melodie der kubanischen Musik. Diese wiederum bezieht sich auf einige Verse aus dem Gedichtzyklus Versos Sencillos („einfache Verse“) des kubanischen Nationalhelden José Martí.

      Guantanamera – José Feliciano [YT]

      Guantanamera [de.wikipedia.org]

      Danke, werter Siegfried v. Xanten, für eine weitere wunderbare Kolumne. 🙂

  8. 8

    Adler und Löwe

    Ich habe gerade auf Youtube die Werbung für den Anti-Trump-Film sehen müssen. So ein fanatisch verblendetes Machwerk habe ich in letzter Zeit selten gesehen. Was will uns dieser Film nun sagen?

    Fahrenheit 11/9 Trailer German Deutsch (2019) Exklusiv

    Appell: Trump ist Scheixe.

    Sachinhalt: Scheixe.

    Beziehungshinweis: Verdammt, warum ist der Präsident und ich bin nur Michael Moore und total verbittert?

    Michael Moore & Camille Paglia: Trump-Unterstützung von unerwarteter Seite [sezession.de]

    Selbstkundgabe: Außerdem bin ich total verwirrt. (siehe Trump und Hitler-Vergleich am Ende)

    Antworten
  9. 9
    1. 9.1

      Sonnenfels

      Werter Tobias,

      vielen Dank für den ersten Netzverweis. Auch bei mir haben sich dadurch einige Mosaiksteine hinzugefügt. In diesem Zusammenhang erinnere ich mich an die geänderte Version des „economist cover“ 2017. Das zweite Bild zeigte nicht mehr Trump, sondern einen Adler. Die Farben waren rot und silber, die Farben des Römischen Reiches Deutscher Nation, welches ja ebenfalls nur überdeckt wurde, aber nicht abgeschlossen ist.

      Also ist die Zielrichtung ein „neuer“ Staatenbund mit Zentralregierung, Einheitsreligion und Großindustrien, damit dann alles wieder besser wird?

      Segen und Heil!
      Sonnenfels

    2. N8Waechter

      „rot und silber, die Farben des Römischen Reiches Deutscher Nation“ » ?

      Reichsbanner des Heiligen Römischen Reiches [de.wikipedia.org]

      Heil und Segen!
      N8w.

    3. 9.2

      Sonnenfels

      Werter Nachtwächter,

      richtig, eben da, silbernes Kreuz auf rotem Grund. Stammt übrigens nicht von mir, sondern von Alexander.

      Herzliche Grüße
      Sonnenfels

    4. N8Waechter

      „Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.“

      Danke! 🙂

      Heil und Segen!
      N8w.

  10. 10

    Kruxdie

    Wiederum ein Genuß, Deine Kolumne zu lesen, werter SvX. Natürlich nur ein Genuß für die, die heutzutage noch in der Lage sind, einen Text zu lesen, zu verstehen und nicht nur bei der Überschrift stehenzubleiben.

    Und für den „Verlust der Väterlichkeit“ kann ich auch nur eine Empfehlung aussprechen, kenne ich auch schon ein paar Jahre.

    Heil und Segen!
    Kruxdie

    Antworten
  11. 11

    Kurzer

    Unserer Leserin Nanja liegt das Thema Gesundheit besonders am Herzen. Deshalb veröffentlicht die Heimkehr nun in drei Teilen eine von ihr zusammengefasste Bearbeitung des Buches:

    Symbiose der Macht
    (das Kartell der medizinischen “Irrtümer“)
    von Michael von Dexheim

    Teil 1 HIER /Teil 2 HIER /Teil 3 HIER [die-heimkehr.info]

    Antworten
  12. 12

    soliperez

    Ich kann nur sagen: Danke, danke für diese Kolumne. Alles was mir im Kopfe herumschwirrt, mich belastet, mich hemmt, mich zurück wirft, wird durch diese Kolumne förmlich aufgelöst.

    Heil und Segen

    Antworten
  13. 13

    Bjørn Lystaal

    Werter Tobias (Kommentar #9),

    weit davon entfernt, deiner Schlussfolgerung »Hilf dir selbst, sonst hilft dir keiner« (bzw.: dann hilft dir Allvater) widersprechen zu wollen, bin ich dennoch nicht einverstanden mit dem Denkgebäude, welches dorthin führt.

    Deine Folgerungen, so plausibel sie auf den ersten Blick anmuten, gründen sich auf der verstandesgemäßen Idee, dass die materialisierbaren Möglichkeiten der Zukunft sich ausschließlich aus den Erfahrungswerten der materiellen Vergangenheit berechnen lassen. Kurz: Nur was schon mal war, kann noch kommen, alles andere ist unbeweisbare Illusion.

    Das ist Versicherungsmathematik. In der Materie funktioniert sie gut genug, lässt aber die Tatsache außer Acht, dass die Realität und die Wirklichkeit zwei Paar Schuhe sind:

    In der Realität spielen nur die Dinge eine Rolle, die ich erfassen und ggf. messen kann. In der Wirklichkeit allerdings werden unsere Entscheidungen von un-realen Faktoren beeinflusst, ja determiniert: Glaube, Hoffnung, Sehnsucht, Liebe, Angst etc. Unmessbar, nicht zu quantifizieren.

    Der Denkapparat funktioniert deshalb so eingeschränkt, weil er nur ein einziges Mal hier ist, im Gegensatz zum Herzen, bzw. der Seele, die uns schon x-mal begleitet haben und ganz andere Konstellationen kennen, als diesen Unfug hier. Wir sind nicht Körper mit etwas Seele dran, sondern andersrum.

    Es ist wie beim Autofahren: Wir haben eine Instanz, die entscheidet, wohin wir überhaupt wollen, nämlich den Fahrer (übertragen: unser Herz oder auch die ›Seelenstimme‹), und eine weitere, die uns den derzeit ideal erscheinenden Weg zu diesem Ziel beschreibt und vorzeichnet, genannt „Navigationsgerät“, (kurz: Navi, früher: Straßenkarte, auch als Gehirn bekannt).

    Das Navi (Hirn) muss die möglichen Wege kennengelernt haben, um den derzeit besten auszuwählen. Den besten »Weg«.

    Wenn ich in mein Auto (entspricht der körperlichen Existenz oder dem Tagesbewusstsein) einsteige, dann werde ich ganz sicher nicht mein Navi fragen, wohin ich fahren sollte, sondern nur, auf welchem Wege.

    Unser aller Lieblings-„Argument“ lautet:

    »Es sollte diesmal anders werden als bisher? Das kann ich mir nicht vorstellen!«

    … Und? Was bedeutet das tatsächlich? Außer, dass es eine unserer bisherigen Unfähigkeiten beschreibt (und zu entschuldigen versucht)?

    Wenn wir aus der allgegenwärtigen Kontrolle rauswollen, dann bleibt nur der Weg ins Gegenteil: Vertrauen. Auch darauf, dass jeder von uns wissen wird, wann seine Zeit zum Handeln gekommen ist. Den not-wendigen Mut liefern solche Situationen immer gleich mit. Denn Mut besteht aus drei unwissentlichen Erkenntnissen:

    1. es muss getan werden, und zwar
    2. jetzt, und
    3. von mir.

    Antworten
    1. 13.1

      Sonne

      Werter Bjørn Lystaal,

      der Satz: „Das kann ich mir nicht vorstellen!“

      Die Vorstellungskraft, die nur mit einer Portion Fantasie arbeiten kann, hat nicht jeder. Durch den Trott durch sämtliche Epochen ist sie bei vielen verkümmert und auch genetisch weitergegeben, als Lernprogramme in jeder Zelle installiert. So stelle ich mir das vor.

      Raus aus dem Hamsterrad geht nur, wenn Perspektiven eröffnet werden von jenen, die Vorstellungskraft besitzen. Wenn sich dann Menschen freiwillig anschließen oder selbst nachahmen, was sie toll finden, verändert sich alles.

      Ansonsten, danke für deinen wertvollen Beitrag.

  14. 14

    Der Wolf

    Lieber Siegfried,

    wieder mal ein ganz hervorragender Beitrag. Sehr schön auch, wie Du den Herrn v. Thun auseinanderpflückst (obwohl nicht alles an seinen Thesen falsch sein muß). Die Zerstörung negativer Meme oder zumindest deren Erschütterung durch die meisterhafte Verknüpfung von Logik und kognitiver Dissonanz, ist natürlich nur möglich auf der Basis (D)eines tiefgründigen Wissens. Brillant!

    Antworten
  15. 15

    Kurzer

    „… Diese nun folgende Edda-Geschichte handelt vom Anfang und Ende der Götterdämmerung. Die Geschichte von König Geirröd und seinem Bruder Agnar entstammt dem Lied von Grimnir, dem Grimnirsmal …“

    König Geirröd und das Heimdallzeitalter [die-heimkehr.info]

    Antworten

Kommentar verfassen