Artikel zu vergleichbaren Themen

141 Kommentare

  1. 1

    N8Waechter

    Hinweise zum Kommentarbereich

    Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Eure Wortwahl und sauberes Deutsch. Und bitte gebt Euch Mühe in Sachen Rechtschreibung und Zeichensetzung.

    Die Arbeit bei der Moderation wird mir weiter durch das Einstellen von Netzverweisen in der folgenden Form erleichtert:

    Wer sich traut, darf Verweise auch gerne als HTML einstellen:

    Netzverweis HTML

    Und wer einzelne Wörter betonen möchte, der verwende hierfür bitte ein – (!) – oder – (sic.!) – oder nutze die folgenden HTML-Befehle:

    Danke.

    Heil und Segen!
    N8w.

    P.S.: Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

    Antworten
    1. 1.1

      Ilka

      Es muss unglaublich frustrierend sein, dass man die Nutzlosfresser weder durch Pharmazie, Chemie, Biologie, Thermik oder geologische Manipulation ausrotten kann, dann greift man zum Strohhalm, übermittelt auch noch durch eine Asiatin – die eventuell sogar Einzelkind ist.

  2. 2

    Lena

    Sajaha 12:

    „Zuerst muß das Schlimme kommen – und das noch Schrecklichere. Denn der böse Geist selbst wird in Menschengestalt die Erde betreten – vergöttert von allen Sendlingen des Bösen.“

    Heil und Segen!
    Lena

    Antworten
  3. 3

    Wolfgang

    Dazu gibt es ein Wort: abartig!

    Wer aber weiß, was die gender_**in+÷**nen der Jusos gefordert haben, merkt, wie wie weit die Degeneration dieser Homunkulen vorangeschritten ist. Was muss das für eine Frau bedeuten, sollten kurz vor der Geburt die Kinder abgetrieben werden. Die Entscheidung sollte der Frau obliegen, ob sie Kinder haben möchte, aber dafür ist weit vorher die Möglichkeit gegeben.

    Wer zu blöd zum Sumsen ist, sollte es bleiben lassen.

    Antworten
    1. 3.1

      Mohnhoff

      Eine Bekannte von uns sollte vor 8 Jahren auf Druck ihres Geliebten ebenfalls das Kind von ihm in bereits fortgeschrittener Schwangerschaft abtreiben. Sie sind dafür in die Niederlande gefahren, weil das dort legal ist.

      Man hat ihr das Prozedere so erklärt: Das Kind in ihrem Bauch wird totgespritzt und die Wehen werden künstlich eingeleitet, daraufhin muss sie das dann das tote Kind gebären.

      Sie war so schockiert, dass sie sich zum Glück umentschieden hat. Die Geschichte nahm ein Happy End. Es wurde ein sehr süßes Mädchen, auch wenn man davon ausgehen kann, dass es massiv traumatisiert ist (die Kleine war megapflegeleicht, als wir noch Kontakt hatten).

    2. 3.2

      Einer

      Die Entscheidung sollte der Frau obliegen?

      Die Entscheidung die Bank auszurauben, sollte dem Bankräuber, die Entscheidung zu Vergewaltigen, sollte dem Vergewaltiger und die Entscheidung zum Morden, sollte dem Mörder obliegen.

  4. 4

    G.E. Friedrich

    Ich weiß zwar, wie das genau funktioniert mit der Inkarnation, trotzdem finde ich es schon sehr pervers und unmoralisch.

    Ich hatte im 9.Monat (ausgerechnet auch noch einen Tag vor Weihnachten) eine Totgeburt, ich weiß wovon ich rede. Ist jetzt schon lange her, aber man vergisst nicht. Mittlerweile sind es 3 Kinder die ich verloren habe. Und wenn ich an die Jusos denke, die im 9. Monat noch eine Abtreibung wollen…:

    Pfui Deifi, fresst die Pille, dann hats Ruh‘.

    Antworten
    1. 4.1

      Botschaft

      Ich hatte im 3. Monat eine Fehlgeburt und hatte 3 Tage davor einen Traum:

      Dort stand ich an einem reifen, goldfarbenen Kornfeld und suchte ein Grab. Alles war unglaublich hell und ein unvorstellbarer Frieden erfüllte das Ganze.

      Ich hatte einen Brief in der Hand, da standen keine Worte, doch ich konnte ihn lesen, sozusagen zwischen den Zeilen. Und was da stand, war einfach nur die pure Liebe.

      Ich wollte, ich könnte die ganze Szene nochmal wahrnehmen. Leider ist das nicht möglich.

    2. 4.2

      Ortrun

      Die Träger des verdorbenen Bewusstseins werden zu gegebener Zeit alle restlos selektiert. Sie erhalten im Universum (materiell und geistig) bestimmte Zonen für ihre Entwicklung („Mein Haus hat viele Wohnungen“) vorausgesetzt, ihre Seele wird nicht in ihre Bestandteile aufgelöst (Seelenpartikel). Das Tor zum „Neuen Zeitalter“ auf der Erde wird solchen Wesen verschlossen sein.

      Hier ein Trost für alle, denen ihre Kinder früh genommen wurden:

      Das jenseitige Kinderreich [booklooker.de]

  5. 5

    webster robert

    Soweit ich das mitbekommen habe, kann man in New York bis zum 9 Monat abbrechen. Saubande, elendige!

    New York: Neues Gesetz erlaubt Abtreibungen bis zum 9. Monat! – US-Demokraten jubeln [connectiv.events]

    Antworten
    1. 5.1

      Bernhard Geier

      Es geht um die Organe, denn bei so alten Föten kann man sämtliche Organe für eine Transplantation entnehmen und das völlig umsonst. Deshalb ist die Organmafia weltweit für die Abtreibung bis zum 9. Monat.

  6. 6

    Amelie

    Ist diese Frau wirklich ein menschliches Wesen? Das ist Mord und sie will eine staatliche Genehmigung für Mord. Es ist einfach nur noch irre!

    Was für eine Welt ist das, in der ein solcher Gedanke/Wunsch auch nur angedacht wird?

    Sie gehört mindestens in die Klapse, wenn nicht gar hinter Schloss und Riegel, unabhängig davon, dass ein solches Gesetz hoffentlich nie verabschiedet wird. Aber selbst das muss man langsam anzweifeln.

    Irgendwie muss man ja das Ziel erreichen: Haltet die Menschheit unter 500 Mio. – Georgia Guidestones.

    Antworten
  7. 7

    Norddeutsches Urgestein

    Vielleicht sollte man mal überlegen, Politiker mit solchen abartigen Gehirnwindungen bis zur 5.200en Woche abzutreiben – ich denke, dafür gäbe es dann eine breite Mehrheit.

    Antworten
    1. 7.1

      N8Waechter

      Für alle nicht-Mathe-Genies …. :grins:

      5.200 Wochen in Jahren“ [Google)

    2. 7.2

      Norddeutsches Urgestein

      Wäre aber ärgerlich, würde solch ein Politzombi die 100 Jahre kratzen … 🙂

    3. 7.3

      Amelie

      Bei hoffentlich geistiger und vor allem körperlicher Gesundheit kann man dieses Alter schon erreichen.

      Nein, ich bin kein Mathe-Genie.

  8. 8

    Lena

    Da die Republikaner in Virginia jedoch in beiden Kammern (Unterhaus, Oberhaus) über die Mehrheit verfügen, darf mit der Ablehnung der Gesetzesänderung gerechnet werden.

    (“Die spinnen, die …“)

    Hoffentlich haben die wirklich noch unvergenderten Grips.

    Heil und Segen!
    Lena

    Antworten
  9. 9

    Thorson

    Werte N8wächter-Gemeinde,

    das ist schlichtweg grausam. Für mich ist jede Abtreibung Mord, den alle Betroffenen voll und ganz zu verantworten haben.

    Heil und Segen den geborenen sowie ungeborenen Kindern dieser Welt!
    Thorson

    Antworten
    1. 9.1

      N8Waechter

      „These people are sick!“

  10. 11

    andreas

    Absolut krank! Die Abtreibenden können doch nicht wirklich glauben, dass ein „Gesetz“ sie von ihrer Verantwortung freispricht.

    Antworten
    1. 11.1

      fragender

      Das Gewissen wird sie jede Nacht verfolgen … und das ist auch gut so.

      Man kann eine persönliche, moralische Schuld eine Zeit lang verdrängen, aber je näher es dem Ende zugeht, wird das Gewissen Dich zwingen, Dich mit deiner Schuld auseinanderzusetzen. Deine eigene Seele wird keine Ruhe geben, damit sie rein aus diesem Leben gehen kann.

    2. 11.2

      bandilla88

      So ist es! Sie basteln ein Gesetz und nennen es Recht. Siehe Wiki. Wie sehr die beiden Definitionen voneinander doch abweichen.

      Ge·setz Wörterbuchergebnis für Gesetz
      /Gesétz/
      Substantiv, Neutrum [das]
      1.
      vom Staat (?) festgesetzte, rechtlich bindende Vorschrift
      „ein strenges Gesetz“
      2.
      einer Sache innewohnendes Ordnungsprinzip; unveränderlicher Zusammenhang zwischen bestimmten Dingen und Erscheinungen in der Natur
      „das Gesetz der Schwerkraft“

      Herzliches Dankeschön an den Nachtwächter für den Artikel und die darin enthaltenen Netzverweise.

      P.S.: Ich habe mir mal erlaubt, den angeführten Delegierten eine kurze ePost zuzusenden.

  11. 12

    Morlock

    Virginia klingt wie „virgin“ (englisch für Jungfrau), na das passt doch.

    Wie kommt die Jungfrau „Maria“ denn zum Kinde, wenn sie doch die Heilige ist und alleine in den Himmel fahren darf? Schließlich hat sie ohne Samen vom Heiligen Geist empfangen!

    „Maria war Jungfrau vor, in und nach der Geburt“ (Dogma)

    Jungfrau Maria [kathpedia.com]

    Abtreibung ist da zwecklos!

    Virgin(ia):

    „Der Beiname des Staates ist Old Dominion („Altes Herrschaftsgebiet“). Auch wird er Mother of the Presidents genannt, weil acht US-Präsidenten von hier stammten.“

    „Den Namen erhielt Virginia zu Ehren der englischen Königin Elisabeth I. von Walter Raleigh im Zuge seiner Expedition von 1584, als er die erste Ansiedlung auf Roanoke Island gründete. Da die unverheiratete Königin den Beinamen „Jungfräuliche Königin“ (Virgin Queen) hatte …“

    „Nach der Rückkehr zur Union wählte Virginia zwischen 1872 und 1948 nur zweimal republikanisch. Von 1952 bis heute hat Virginia allerdings nur noch 1964 mit Lyndon B. Johnson sowie erst wieder 2008 und 2012 mit Barack Obama und 2016 mit Hillary Clinton für einen demokratischen Präsidentschaftsbewerber gestimmt.“

    Das Wappen:

    Bilddatei

    Sie mit unbedeckter Brust, er mit Bart? Und die Krone dahin!

    Siegel des US-Bundesstaates Virginia:

    Das Motto wurde 1776 von George Mason, dem „Vater der Bill of Rights“, der Virginia Convention vorgeschlagen. Nach dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg wurde es Staatsmotto und Wahlspruch des US-Bundesstaates Virginia:

    Sic semper tyrannis [de.wikipedia.org]

    Gendergerecht von hier: Viele Grüss*innen

    Antworten
    1. 12.1

      N8Waechter

      Werter Morlock,

      ich würde mir wünschen, dass Du in Sachen „GuG“ ebenso den Netzverweisen und Fragen nachgehen würdest. Vielleicht bei Teil 6? 😉

      Heil und Segen!
      N8w.

  12. 14

    Matt Green

    Egal, wie sie es drehen und wenden, es ist Moed!

    Und kein weltliches Gesetz kann die Gesetze Gottes und der Schöpfung/die Gesetzte des kosmischen Gleichgewichts aushebeln. Selbst wenn es legalisiert werden sollte, das Prinzip von Ursache und Wirkung etc. wird sich nicht ohne Weiteres umgehen lassen, und jeder wird sich für seine Taten selbst zu verantworten haben!

    Antworten
  13. 15

    Morlock

    Werte Mitreisende,

    wer mag kann sich bei „Planned Parenthood“ weitergehend informieren?

    [Diesen Teil der Wortmeldung habe ich dann mal hierhin ausgelagert. Bitte „Vomex“ bereithalten … N8w.]

    Werter N8waechter,

    das mit GuG ist so, dass in Teil 4/5 einige so ein Tempo vorgelegt hatten, dass einfach nur noch hinterherhinken bei mir angesagt war. Gerade erkundet und schlau gemacht, aber schon steht es im Forum. :/

    Außerdem bin ich geistig schon bei dem Ende der GuG-Serie angelangt, ich warte nur noch auf die Ankunft. Laut (Fahr)Plan muss auch hier an der Haltestelle Euro der Behindertenbus ja mal halten, es sei denn die fahren weiterhin nur Kreisverkehr!

    Ich werde mich einbringen in Teil 6, danke für deine Arbeit.

    Damit das nicht ganz so gruselig ausgeht:

    Geburt (Monty Python) [YT]

    Antworten
  14. 16

    N8Waechter

    Abgelehnt:

    „the bill will not leave the subcommittee and no action will be taken on it.“

    „Virginia’s Repeal Act will not move forward“ [liveaction.org]

    Gesunder Menschenverstand obsiegt.

    Heil und Segen!
    N8w.

    Antworten
    1. 16.1

      Lena

      Dem Himmel sei Dank!

      Heil und Segen! Heil dem Licht!
      Lena

  15. 17

    pedrobergerac

    Keine Bange.

    „Diese“ Stimmen bleiben nicht ungehört.

    Konsequenzen werden folgen.

    Antworten
  16. 18

    Siegfried Hermann

    Die Aufregung kommt zu spät. In China ist das seit der 1-Kind-Politik Tagesgeschäft und die Babies kommen in die Mülltonne, oder werden profitoptimiert gefleddert. Aber der Tag kommt, an den diese Minusseelen dafür die Rechnung präsentiert bekommen. So viel ist sicher.

    Frühchen. Einer unserer Bengel war 25. SSW. Heute überleben sogar 23. SSW. Ab der 32. SSW wächst das Baby im Bauch nur noch und ist voll entwickelt.

    Mal was anderes:

    Kosten-Schock für Tausende Hamburger Hausbesitzer: Erbpacht um 1000 Prozent rauf [bild.de]

    Das ist ab jetzt der offene Krieg gegen das eigene Volk und der größte geplante Volksraub in unserer Geschichte. Dieser Krieg kennt keine Regeln mehr! Wer hinterher die geraubten Immobilien gratis (!) bekommt, brauche ich wohl nicht zu erklären.

    Antworten
  17. 20

    Triton

    Meine Meinung ist eine andere, weil hier etwas verwechselt oder gleichgesetzt wird.

    Die können doch beschließen, was sie wollen, aber dann obliegt es dem Menschen und dessen freiem Willen, ob ich diesem satanischen Treiben folgen will oder nicht. Der Einkaufsladen des Lebens steht voller Gifteimer, die sie uns hinstellen. Aber anstatt wir die Eimer erkennen, schimpfen wir über die, die sie uns hinstellen. Die ereilt auch ihr karmischer Rückschlag, auf andere Weise.

    Der Gesetzgeber gibt nur einen Rahmen vor (Treteimer), dessen was möglich wäre. Wenn ich (als Frau) abtreibe, dann schaffe ich immer Karma. Und es solle niemand glauben, daß mit dem irdischen Ableben alle Rechnungen beglichen sind. Das ist ein Trugschluß, denn das Leben geht nach der Tür des sogenannten Todes, was nur das Umgekehrte ist wie die Geburt, nahtlos weiter in den feinstofflchen Astralwelten.

    Und dann wird die Rechnung gemacht, für das irdische Leben danach, und das sind dann die unerklärlichen Schicksalsschläge, weil Gott ja so ungerecht ist. Denkt der Mensch, und handelt …

    Dem Menschen, der diesen theoretischen Gesetzes-Rahmen vorgibt, wird nichts geschehen, weil keine unmittelbare Tat damit in Verbindung steht – es sei denn, er verbindet damit, absichtlich Leid und Niedertracht zu erzeugen. Dann ja.

    Und damit sind wir wieder bei der gnadenlosen (!) Selbstverantwortung für uns und unser Leben. Was die beschließen, ist im Prinzip völlig egal, allein die kosmischen Gesetzmäßigkeiten zählen und formen unser Schicksal von morgen und übermorgen.

    Im Grunde genommen kann man alles erlauben, wenn man versteht, daß jeder alles ausgleichen und für alles bezahlen muß, denn das Leben endet nie, außer die sterbliche Hülle aus einem Zeitabschnitt, das was wir Leben nennen. Unter diesem Wissen hat jeder Ehrfurcht vor der eigenen (schlechten) Tat und damit werden alle irdischen Gesetzestexte völlig überflüssig.

    Antworten
    1. 20.1

      christof777

      Werter Triton,

      Selbstverantwortung ist für viele Menschen ein Fremdwort. Deswegen gibt es die Kräfte und Strukturen, die das für sie übernehmen.

      Deine Wortmeldung zeugt von tiefer Erkenntnis. Völlig richtig wenn Du sagst, dass man die Angebote (Gifteimer) erkennen sollte, statt über die zu schimpfen, die sie hinstellen. Ebenso teile ich Deine Ansicht, dass alles dem Ausgleich zustrebt. Und das kann auch schon mal etwas länger dauern, als ein Erdenleben.

      In einem Punkt habe ich eine andere Meinung. Ohne Gesetzestexte hätte die Menschheit die Welt nicht so erschaffen können, wie sie sich heute präsentiert. Sobald Menschen sich zusammentun, um gemeinsam etwas zu erschaffen, braucht es Regeln. Denn wir sind uns untereinander in der Regel nicht in Allem einig. Also muss ein Regelsystem her, mit dem sich jeder zuvor einverstanden erklärt oder es zumindest annimmt.

      In archaischen Gesellschaften können das auch ungeschriebene Regeln sein, aber je höher sich eine Gesellschaft entwickelt, umso komplexer werden auch die Regeln. Interessanterweise sind die meisten, heute noch maßgebenden Gesetze, wie z.B. das BGB oder HGB erst am Vorabend der industriellen Revolution entstanden. Vorher wurden sie offensichtlich nicht benötigt. Ob diese zivilisierte Welt von heute gut oder schlecht ist, ist nicht vor Bedeutung. Es ist die Welt, in der wir leben.

      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass es kein Recht auf Mord geben kann. Eine schwangere Frau trägt nicht die Frucht ihrer Arbeit in sich, sondern ein Geschöpf, welches nicht ihr Eigentum ist. Die Frau trägt die Verantwortung für etwas, was ihr von einer höheren Stelle anvertraut wurde. Das ist eine so hohe Verantwortung, dass der liebe Gott sie den Männern wohl lieber nicht zumuten wollte.

    2. 20.2

      Triton

      Lieber Christof,

      wie gerne werden die Männer in unserer feministischen Gesellschaft doch dafür hingehalten, daß man uns doch etwas nicht zumuten wollte, sondern lieber den Frauen. Dabei haben aber alle ihre Aufgaben, weil sie genau dafür geschaffen wurden, die Frau eben zum Gebähren neuen Lebens. Das können sie, weil es ihre natürliche Aufgabe ist.

      Und uns, lieber Christof, werden genügend andere Dinge zugemutet, was aber die Feministen nicht so sehr sehen möchten, denn wir sind ja Täter und die Frauen die Opfer, und schon beginnt die Polarität.

      Zu den Gesetzen: Es bedarf keiner Gesetze, wenn man sich seiner eigenen, innewohnenden Instanzen bedient und diese zusammenarbeiten lässt:

      – Verstand
      – Gewissen

      » in Verbindung mit den Tugenden:

      – Glaubwürdigkeit
      – Wahrhaftigkeit

      Dann wird alles gut, ganz ohne Gesetze.

      Gruß,
      Triton

    3. 20.3

      Nachthimmel

      Ohne Gesetzestexte hätte die Menschheit die Welt nicht so erschaffen können

      Werter christof777, #20.1

      ja, genau hier liegt eines der vielen Probleme begraben, welche bis in unsere Zeit wirken. Ich möchte dazu meine Gedanken darlegen.

      Für mich gibt es ein universelles Gesetz das lautet: „Was du nicht willst, was dir zugefügt werden soll, das füge keinem anderen zu“. Mehr Gesetze benötigt man nicht.

      Ich möchte es dir an einem Beispiel erläutern. Wir nehmen mal die Menschenrechte. Nun kann man sich hinstellen und sagen die Menschenrechte sind etwas Gutes. Nun, zum einen kann keine Person sich auf Menschenrechte beziehen, denn Person und Mensch sind etwas unterschiedliches und zum anderen ist es für mich eine Einschränkung, denn wenn ich vorher alle Rechte hatte und sich dann jemand über mich erhebt und mir nur gewisse Rechte zugesteht, dann ist das eine Einschränkung.

      Allerdings ist das nur meine bescheidene Sichtweise.

      Heil und Segen
      Nachthimmel

    4. 20.4

      Mohnhoff

      Werter Triton,

      ich will deine Ansicht zur Selbstverantwortung nicht verneinen, sehe die Sache aber erheblich kritischer, was die Tätigkeiten der Minusseelen anbelangt.

      Solche Gesetze ändern die Rahmenbedingungen und verschieben den moralischen und ethischen Pegel. Bei derartigen Dingen sind immer mehrere Parteien involviert, so dass es nicht nur bei der Eigenverantwortung der Schwangeren bleibt.

      In der Ukraine hatte sich ein florierendes Geschäft mit abgetriebenen Föten entwickelt, weil aus denen tolle „Anti-Aging“-Produkte hergestellt werden können (darüber ist ja mittlerweile einiges bekannt), die sich dann reiche Weiber und Männer in ihre fetten Ärxche spritzen können. Das hat solche Blüten getrieben, dass schwangere Frauen bei der Entbindung narkotisiert wurden, das Kind entbunden und „verarbeitet“ wurde und man der Frau später gesagt hat: „Tut mir leid das Kind ist gestorben – Auf Widersehen!“.

      Mal ehrlich: Das moderne Leben ist ein einziger Abwehrkampf gegen die unzähligen und unüberschaubaren Massen an Treteimern, die die Minusseelen für uns bereit gestellt haben. (Zumindest für die mit offenen Augen, für die Schlafenden ist es ein wirres Herumgepaddel auf den Wellen des widrigen Schicksals).

      Um all diesen auszuweichen, müsste man einen kompletten Bruch mit der Zivilisation begehen und sich in den Dschungel oder auf eine Insel zurückziehen und dort völlig autark leben. Das ist machbar, wie unser Kamerad Eli zum Beispiel belegt. Aber es hat schwerwiegende Konsequenzen, zum Beispiel den Kontaktverlust mit der Heimat und den Verwandten, nebst vielem Anderen. Wir können nicht alle im Dschungel wohnen, das klappt nur für einzelne, die sich dem Zugriff des Schweinesystems entziehen können, weil dieses zu sehr damit beschäftigt ist, all uns andere fertigzumachen.

      Ich kann mich nicht entscheiden, die vergiftete Luft nicht zu atmen. Ich kann mich nicht entscheiden, meine Kinder nicht in die Hirnspülungsanstalt namens Schule zu schicken, ohne Gefängnisstrafen riskieren zu müssen.

      Und wenn es noch zur Impfpflicht kommen sollte, kann ich mich auch nicht mehr entscheiden, meine Kinder nicht kaputtimpfen zu lassen. Oder nur unter scharfen Konsequenzen, wie Kindesentzug, Gefängnis oder Schlimmerem.

      Dass im Jenseits die große Abrechnung kommt, ist für mich ein sehr, sehr schwacher Trost.

      Man könnte auch zynisch sagen: Eine Schwächlingsfantasie des Unvermögenden, der es nicht schafft, sich über die Widrigkeiten seiner Gegenspieler im Hier und Jetzt zu erheben. Mit solchen Ideen hat man das Volk über Jahrhunderte unten gehalten. Sei schön brav und erdulde alles, dann kommst du in den Himmel, aber dein böser Unterdrücker, ja, der wird ordentlich büßen. Tut mir leid, aber da schreit mein Innerstes vor Entrüstung.

      Erstens ist die jenseitige Gerechtigkeit aus der Sicht eines inkarnierten Menschleins, das sich nicht an seine Vorleben erinnern kann, auch nur eine These von vielen. Es ist Glauben, nicht Wissen. Vielleicht wandern die Minusseelen nach ihrem Ableben auch einfach in die negativen Gefilde der Astralwelt, lachen sich scheckig, werden vom Boss belobigt und hecken dann die Teufeleien für ihre nächste Inkarnation aus. Wissen wir es? Ich jedenfalls nicht.

      Wenn man sich das unheilige Treiben der Eliten anschaut und mal auch in die Bereiche lugt, wo es so abartig boshaft zugeht (z.B. ritueller Kindesmord), dass der normale Mensch nicht mal auf die Idee kommt, das jemand so etwas tut – und das schon über Generationen, wenn nicht Jahrhunderte oder noch länger -, dann bekommt man Zweifel, ob diese Kreaturen nach demselben Maß gemessen und nach denselben karmischen Regeln spielen, wie wir. Es gibt diverse esoterische Lehren, die anderes zumindest andeuten.

      Zweitens glaube ich nicht, dass ich in dieses Leben gekommen bin, um eine reaktionäre Ausweich-Hüpf-Spring-Serie um die Treteimer der Niedertracht hinzulegen. Jedenfalls nicht generell, also das irdische Leben als Abwehr von Boshaftigkeiten der Verkommenen. Ich habe z.B. schon seit Jahren das Gefühl, dass ich mich an etwas extrem Wichtiges erinnern muss, komme mit meinen spirituellen/geistigen Themen aber nur mehr schlecht als recht voran.

      Man kommt vor lauter Treteimerausweichen und Hamsterradgekletter gar nicht dazu, das Leben zu genießen (es gibt zur Zeit sehr wenig Anlass dazu) oder sich dessen zu besinnen, was man hier eigentlich tun wollte.

      Und drittens ist es sehr schwer zu ertragen, als Einäugiger, der den Mut hat, sich seines Verstandes zu gebrauchen, unter lauter Blinden, die sich dem Wahnsinn der Treteimer hingegeben haben, zu leben. So lange die Masse irre ist, wird der geistig Gesunde keinen Frieden finden.

      Von daher vergib mir, dass bei derartigen Themen nicht die gleiche Gelassenheit aufbringen kann, wie du.

      Einsam sind die Tapferen und die Gerechten, doch mit ihnen ist die Gottheit.

      Gruß
      Mohnhoff

    5. 20.5

      Triton

      Solche Gesetze ändern die Rahmenbedingungen und verschieben den moralischen und ethischen Pegel.

      Nein, lieber Mohnhoff,

      was haben denn Gesetze mit Moral und Ethik zu tun? Dieser Wertemaßstab ändert sich nicht, denn er unterliegt einer nichtirdischen, göttlichen Instanz.

      Wenn Frau Merkel etwas erlaubt, wird es dann ethischer, wird es dann moralischer, oder eher weniger? Nur weil der Gesetzgeber das und das jetzt erlaubt? Wird Mord und Totschlag moralischer, weil eine Partei das so auffaßt? Wo käme die Welt denn dann hin?

      In Wahrheit zeigt das Ding nur eines, und zwar, daß man uns in die Selbstverantwortung schickt, denn die ist mit dem Begriff Freiheit, also das was wir ja wollen, direkt verbunden. Es gibt keine Freiheit ohne Selbstverantwortung.

      Erstens ist die jenseitige Gerechtigkeit aus der Sicht eines inkarnierten Menschleins, das sich nicht an seine Vorleben erinnern kann, auch nur eine These von vielen. Es ist Glauben, nicht Wissen.“

      Das ist kein belangloser Glaube, sondern längst erwiesene Tatsache, dazu bediene man sich der emprischen Jenseitsforschung. Es gibt zu genüge Beweise, die Deine Zweifel beseitigen würden, aber um Bernard Jacoby zu zitieren: „Wieviele Beweise brauchen wir eigentlich noch?“ Und es wird immer Menschen geben, die das anzweifeln.

      Man muß natürlich dazu bereit sein, den eingekerkerten Geist der BRD-Menschheit zu verlassen, denn dann werden Dinge plötzlich erklärbar und verlassen im Nu den Graubereich der Zufälle.

      Dass im Jenseits die große Abrechnung kommt, ist für mich ein sehr, sehr schwacher Trost.“

      Weil du nicht weißt, daß das Jenseits kein anderer Ort des Seins ist, sondern ein anderer Zustand des Seins. Das Leben an sich ist ewig. Die Materie ist kein getrennter Ort, sondern nur verdichteter Geist.

      das sich nicht an seine Vorleben erinnern kann,“

      Wie praktisch (!), damit man nicht sieht, daß man in einem anderen Leben Täter war, was ja niemand für möglich hält, z.B. als Vergewaltiger einer Frau jetzt als Frau das gleiche erfahren muß.

      komme mit meinen spirituellen/geistigen Themen aber nur mehr schlecht als recht voran.“

      Die Erklärung dafür hast Du Dir in 20.4 selbst in eindeutiger Weise gegeben.

      Von daher vergib mir, dass bei derartigen Themen nicht die gleiche Gelassenheit aufbringen kann, wie du.“

      Gelassenheit? Das ist der falsche Begriff, aber der Blickwinkel ändert sich mit dem Wissen.

      Text wird zu lang, ich hör dann jetzt mal auf.

      Gruß
      T

    6. 20.6

      Der Wolf

      „Solche Gesetze ändern die Rahmenbedingungen und verschieben den moralischen und ethischen Pegel.“

      Lieber Mohnhoff,

      das genau ist der Knackpunkt.

      Wenn man bedenkt, welche empfindlichen, zarten Wesen da auf grausame Weise gemordet, ja buchstäblich geschlachtet und zerstückelt werden, und das vielleicht auch noch aus purer Profitgier! Was muß so ein Kleines, auch wenn es noch nicht geboren, aber doch schon mehr oder weniger voll entwickelt ist, empfinden, welche Angst und welchen Schmerz? Es ist einfach entsetzlich!

      „Menschen“, die so etwas fordern können, sind im wahrsten Sinne des Wortes „von allen guten Geistern“ verlassen. Sie kommen mir vor wie blutgierige Vampire, eiskalt und ohne jedes Mitgefühl. Und wo wir gerade bei der „Esoterik“ sind:

      Die negativen, lichtlosen Geister, nähren sich vom Od ihrer Opfer, insbesondere vom niedrigschwingenden Od, wie (Todes)Angst und Schmerz, möglichst in Verbindung mit Blut, was der grobstoffliche Träger der Lebensenergie ist. Darin sind sie wahre „Meister,“ und das ist der wahre Hintergrund der grausamen Kindermordrituale, und derartige Gesetze sind nichts anderes, als den Blutdurst solcher astralen Wesenheiten zu stillen, denn sie kennen die Liebe nicht, die die einzige wirkliche Quelle unserer (geistig-seelischen) Ernährung ist. Sie sind so tief gesunken, daß Grausamkeit, Verzweiflung und Haß ihre einzige Ernährungsquelle darstellen.

      Auch deswegen muß man solchen Leuten das Handwerk legen, um diesen bösartigen astralen Sumpf trockenzulegen.

      Eine andere Frage ist die Sorge für einen erbgesunden Nachwuchs. Mittels genetischer Früherkennung könnte hier unnötiges Leid auch für die sich inkarnierenden Seelen vermieden werden. Wenn sich eine sich inkarnierende Seele tatsächlich der physischen Behinderung bedienen muß, um daran geistig und seelisch zu wachsen, gibt es im Universum genügend Welten, wo dies möglich ist, auch gibt es andere Möglichkeiten (z.B. durch Unfälle oder Erkrankungen), solche Erfahrungen im späteren Leben zu machen.

      Jedenfalls müssen solche Gesetze schon allein aus dem Grunde abgelehnt werden, weil es die Verrohung der Gesellschaft fördert. Nur eine vollständig erleuchtete Gesellschaft benötigt keine Gesetze, denn jeder trägt die göttlichen Gesetze in sich. Aber von so einem Zustand sind wir noch meilenweit entfernt, auch wenn er vielleicht eines Tages kommen mag.

      HuS

    7. 20.7

      Mohnhoff

      „was haben denn Gesetze mit Moral und Ethik zu tun? Dieser Wertemaßstab ändert sich nicht, denn er unterliegt einer nichtirdischen, göttlichen Instanz.

      Werter Triton,

      von dieser nichtirdischen, göttlichen Instanz wissen die meisten nichts, auch nicht die Frauen, die sich vor der Entscheidung zu einer Abtreibung sehen.

      Deine harte Sicht gleicht dem Bestrafen unmündiger Kinder nach den Maßstäben mündiger Erwachsener (gibt es dies auf diesem Planeten zu dieser Zeit überhaupt?). Natürlich sind die Hintergründe solcher Gesetze verbrecherischer Natur, aber deswegen dürfen die, die dies erkennen, es nicht einfach hinnehmen und auf die große Abrechnung drüben warten, denn die, die es nicht erkennen, laufen dann ins offene Messer.

      Und noch einmal, diese Gesetze ändern den irdischen Rahmen dessen, was erlaubt zu sein scheint und was nicht. Und die Entscheidung darüber, was man tut, liegt nicht immer bei einem selbst. Das baut auch Druck bei den Betroffenen auf, bis hin zum Zwang, oder dass andere, wie bei dem Beispiel in der Ukraine, dir deine Entscheidung abnehmen.

      Von einer erleuchteten, moralischen Gesellschaft, die ohne Gesetze auskommt, sind wir noch weit entfernt und werden es sicher auch noch länger sein.

      Zum Thema Jenseitsforschung: Ich habe mich auch damit schon längere Zeit befasst, etliche Bücher zum Thema Nahtodforschung und Reinkarnationstherapie gelesen und Vorträge gehört. Meine Selbstversuche in diese Richtung blieben leider fruchtlos. Von daher ist dies alles für mich Bücherwissen, das ich bisher nicht praktisch durch eigene Erfahrungen verifizieren konnte.

      Und der Eindruck, der sich mir erweckt hat, ist dass da an vielen Stellen einiges nicht zusammenpasst. Die finsteren Gegenspieler und ihre Machenschaften, die Wolf in 20.6 anspricht, fehlen in diesen Ausführungen komplett. Dass es die nicht geben soll, halte ich in Anbetracht der irdischen Zustände für sehr unwahrscheinlich. Auch Themen, wie die Theorie von der Reinkarnationsfalle, werden dort nicht betrachtet.

      Die Erde sei ein Schulungsplanet, wo man ganz viel lernt, aber eigentlich nur Dinge, die für das irdische Leben, also die Schule relevant sind, denn drüben gelten eh völlig andere Maßstäbe und alle können sich fühlen und sind mehr oder weniger eins.

      ‚Tschuldigung, aber das klingt für mich alles nach „Inkarnationsbeschaffungsmaßnahme“.

      Alles weitere zu dem Thema würde jetzt ausufern.

    8. 20.8

      Triton

      Lieber Mohnhoff,

      warum willst Du nicht verstehen, daß nicht Gesetze für unser Leben verantwortlich sind, sondern wir selbst? Kein Gesetz dieser Welt verschiebt eine ethische oder moralische Grenze. Um nichts anderes geht es mir.

      Die Frau Merkel (oder wer auch immer) kann mir erlauben was sie will, ich entscheide aber, ob ich das für moralisch richtig halte, denn das sagt mir mein Gewissen und kein Gesetzgeber.

      Gruß
      T

    9. 20.9

      Der Wolf

      Lieber Triton,

      es kommt darauf an. Man kann durchaus sagen: Die moralisch-ethischen Maßstäbe ändern sich nicht, egal was irgendwelche Menschen dazu beschließen. Vom Standpunkt des Absoluten ist das natürlich zutreffend. Denn genauso wenig beeindruckt es die Naturgesetze, sollte eine menschliche Regierung beschließen, daß sie ab jetzt aufgehoben sind. Insofern sind und bleiben wir immer für unser eigenes Tun selbst verantwortlich, selbst wenn menschliche Gesetze solches erlauben.

      Darum geht es hier aber gar nicht. Denn folgt man Deiner Logik, dann darf ein menschlicher Gesetzgeber jede Form von Mord, Betrug, Raub, Totschlag, Vergewaltigung usw., kurz: die ganze Palette bösartigen menschlichen Verhaltens erlauben, denn wir bleiben ja ohnehin dem absoluten göttlichen Gesetz verpflichtet.

      Für unsere Person müssen wir uns ja gar nicht dieser Methoden bedienen. Schon richtig. Aber Du vergißt dabei die Folgen für jeden einzelnen von uns, denn dann werden Mord und Totschlag zum Recht, und es gibt keinen Schutz mehr vor den Anschlägen irgendwelcher bösartigen Kreaturen.

      Vielleicht ist es ja auch einen Gedanken wert, besonders diejenigen Wesen zu schützen, die sich selbst noch nicht gegen solche mörderischen Bestien verteidigen können – mal ganz abgesehen davon, daß den satanischen Kräften damit weitere Möglichkeiten geboten werden, ihr Unwesen zu treiben.

      Daher müssen auch die menschlichen Gesetze klar sein und hier die notwendigen Schranken ziehen, damit das Ungute nicht zur absoluten Herrschaft gelangt. Dies zu dulden, ist jedenfalls kein Zeichen von Erleuchtung, sondern von Schwäche. Und Handeln dagegen ist unser Auftrag und unsere Verpflichtung.

      Kameradschaftliche Grüße,
      Der Wolf

    10. 20.10

      GdL

      Ihr Lieben, ein sehr interessanter Kommentarstrang. Ich danke Euch!

      Es gäbe viel dazu zu sagen. Aber nur soviel von meiner Erkenntnis und Sichtweise:

      Die Unsterblichkeit der Seelen, dass wir vor der Geburt lebten und nach dem „Tod“ weiterexistieren ist für mich Fakt.

      In den feinstofflichen Welten verläuft Zeit anders. In den Veden wird beschrieben, dass ein Jahr der Halbgötter (hohe Lichtwesen) etwa 3.600 irdischen Jahren entspricht. Wenn die also „runterschauen“, sehen die quasi unsere Inkarnationen in relativ kurzer Zeit. Die haben eine weitaus höhere Vogelperspektive möchte man anfügen. 😉

      Das gleiche gilt für die Dämonen und die sind keinesfalls unwissend. Die wissen auch, wie das Spiel funktioniert. Sie bringen Opfer dar, machen Rituale, unterziehen sich Entsagungen, wodurch sie zu Kräften und Macht gelangen, die hier auf der Erde für mehrere Leben reichen.

      Sie versuchen auch ein karmisches Gleichgewicht zu erhalten, wenn sie einerseits Kriege anzetteln und dann wieder Unmengen von Geld spenden für „wohltätige“ Zwecke (was mit dem Geld tatsächlich geschieht, kommt zum Großteil auf das Karmakonto der Geldnehmer und nicht des Geldgebers an).

      Und darauf wollte ich hinaus. Wenn es so aussieht, als ob die nicht dem Karma unterliegen, dann, weil wir nicht so weit sehen können. Aber jeder unterliegt diesen Gesetzen, trägt Verantwortung für seine Taten und erntet was er sät.

      Natürlich glauben die nicht an diese höhere Instanz, nicht an Verantwortung und nicht an Liebe. Sie glauben, letztlich ist alles unterschiedslos eins. Keine Vielfalt. Absolute Leere ist die absolute Realität.

      Und daher gibt es Gut und Böse nicht und es spielt keine Rolle, ob man Kriege anzettelt oder Kinder tötet. Die Gesetze des Ausgleichs innerhalb des Universums sind nur eine relative Realität.

      Die das glauben, halten sich für erleuchtet … illuminiert. Das ist die kalte Philosophie, die in den hohen Einweihungsgraden vermittelt wird und wir sind nichts weiter, als dumme Sklaven, naive Schwärmer, die sich einen Gott einbilden, weil man an das Gute glauben will. Sie meinen, wir müssen geführt und kontrolliert werden, denn siehe, wohin die ganzen Gefühle im Menschen immer geführt haben.

      Alexander Wagandt sprach kürzlich von „Wesenheiten“. Wer David Icke kennt, weiß worauf dieser Begriff abzielt und ich gehe da voll mit. Es sind hier Wesen unter uns, sehr intelligent, absolut emotionslos und sie sind von der Richtigkeit ihrer Philosophie vollends überzeugt. Sie sind eine Rasse nichtmenschlichen Ursprungs und man muß verstehen, dass sie nichts Falsches an ihren Taten erkennen können.

      Im Laufe der Zeit haben sie uns durch ihren Einfluß dazu gebracht, nichts Falsches darin zu sehen, massenweise Tiere zu töten und ihre Körper zu verspeisen und so wie der degenerierte Mensch auf die Tiere schaut, schauen die auf uns. Eine niedere Spezies, zum Ausbeuten und Fressen da.

      Aus meiner Sicht hilft nur, die göttlichen Gesetze zu erkennen, nach ihnen zu leben, die eigene Schwingung zu erhöhen und sich dadurch aus ihrer Schwingungsfrequenz zu befreien. Dadurch entziehen wir ihnen die Energie und werden unempfänglich für ihre Manipulationen. Und das beinhaltet natürlich auch „Nein“ zu sagen zu ihren Teufeleien. Aber nicht im Kampfmodus, sondern durch festen Standpunkt und Aufklärung.

      Dass die jetzt nochmal so Gas geben, ist tragisch, aber für mich auch ein Zeichen dafür, dass ihnen der Zugriff auf die Menschen abhanden kommt. Verzweiflungsakte. Ich gehe aber auch davon aus, dass jeder halbwegs intakte Mensch, egal was die durch solche Gesetze legalisieren, zu so etwas „Nein“ sagt. Und sollte gesellschaftlicher Druck gespürt werden, dann ist das nichts anderes, als eine Konfrontation mit der Dringlichkeit der eigenen Standortbestimmung und es mag vielen noch beim Aufwachen helfen.

      Das Erwachen findet statt. Durchhalten ist angesagt. Wir sind nicht allein! Licht ist stärker als Dunkelheit! Es war lange Zeit erlaubt, dass sie hier herrschen, aber diese Zeit neigt sich dem Ende. Habt Vertrauen!

      Ist jetzt doch etwas ĺänger geworden. Verzeiht!

      Gott mit uns.
      Heil und Segen

    11. 20.11

      Johanniskraut

      @ Triton, Mohnhoff, Wolf,

      ein interessanter Austausch ist hier zwischen Euch entbrannt.

      Ohne mich für eine Seite entscheiden zu wollen, würde ich sagen, das Wolf am nächsten dran ist, wenn er sagt:

      „Die negativen, lichtlosen Geister, nähren sich vom Od ihrer Opfer, insbesondere vom niedrigschwingenden Od, wie (Todes)Angst und Schmerz, möglichst in Verbindung mit Blut, was der grobstoffliche Träger der Lebensenergie ist. Darin sind sie wahre „Meister,“ und das ist der wahre Hintergrund der grausamen Kindermordrituale, und derartige Gesetze sind nichts anderes, als den Blutdurst solcher astralen Wesenheiten zu stillen, denn sie kennen die Liebe nicht, die die einzige wirkliche Quelle unserer (geistig-seelischen) Ernährung ist. Sie sind so tief gesunken, daß Grausamkeit, Verzweiflung und Haß ihre einzige Ernährungsquelle darstellen. Auch deswegen muß man solchen Leuten das Handwerk legen, um diesen bösartigen, astralen Sumpf trockenzulegen.“

      Den Sumpf trockenlegen. Genau. Die Sprache verstehe ich. Da schreit alles: „Ja!“ in mir! Das ist das Argument, dass zieht! Und den Rest verdrängt!

      Außerdem ist das Mord, für mich, und Mord sollte unter keinen Umständen legalisiert sein.

      Heil und Segen
      Johanniskraut

    12. 20.12

      GdL

      In diesem Kommentarstrang gibt es von allen Beteiligten wertvolle Sichtweisen und ich fühle, ähnlich wie Johanniskraut, den Ansichten vom Wolf am nächsten.

      Heil und Segen

    13. 20.13

      Triton

      Lieber Wolf,

      wir liegen ja nicht allzu weit auseinander, ich möchte hier auch keineswegs rechthaberisch auftreten. Unsere Schicksalskräfte interessieren sich nicht für das Gesetz ..:

      Es wird nur für uns gefährlich, wenn wir uns dem, was sie (teilweise) legitimieren, anpassen und das für richtig und gut für die Welt übernehmen. Dann, wenn es in Wahrheit nicht so ist. Alkohol ist auch legitim. Ist es deshalb gut? Nö.

      Die Kirche ist mit der Methode reich geworden und hat genau mit solchen Dingen die Menschen ins Elend getrieben, indem sie nämlich verbreitet hat, wenn man an den Jesus glaubt (= ihr uns auch immer euer Geld abliefert), dann habt ihr einen Platz im Himmel sicher. Das war dann letztlich die Ablaßhandlung.

      Und als Krönung: Wenn sie an den Jesus glaubten und damit ihrer sogenannten Sünden erlöst wurden, hatten sich die Menschen in Wahrheit karmisch verstrickt und das Elend begann.

      Wenn die Menschen verstehen würden, daß ihr heutiges Dasein nur ein kleiner Teil einer endlosen, mehrdimensionalen Gesamtexistenz ist und sich alles ewig fortsetzt, dann würden sie ihr Schicksal annehmen können, weil sie erkennen würden, daß sie es einst selbst erschafft hatten.

      Dann könnten sie erkennen, daß auch sie Täter waren, was in unserer heutigen, aufgeklärten Gesellschaft natürlich niemand für möglich halten würde, weil nach dem Tod endet ja alles, denn alles, was die Naturwissenschaft nicht messen kann, gibt es ja nicht. Pustekuchen.

      Für mich zählen die Wertemaßstäbe des Universums, des Lebens, des Gewissens. Das ist Teil meiner Freiheit, Teil meiner Souveränität, Teil meiner Würde.
      Und dafür brauche ich keine Partei, kein Bundesgrüßonkel und keine Kirche.

      Bezüglich der Wiedergeburt finde ich das genau richtig, was Du schreibst:

      „Die Dunkelmächte möchten, daß wir nach unten inkarnieren.“

      Deshalb der geistige Zerfall, deshalb der Kampf gegen den deutschen Geist, deshalb die Vermischung der Weißen mit Schwarzen. Sie wollen die Vergeistigung der Erde (Menschen) aufhalten und uns möglichst tief in der Dichte der Materie halten. Denn nur dort liegt ihre Machtbasis, in der karmischen Verstrickung der Menschheit in der Materie. Das ist das, was sie wollen.

      Deshalb auch das tägliche Angstmachen (Schwingungsabsenkung) und die Stärkung tierischer Aspekte im Menschen.

      Mir ist klar, daß Menschen, welche die Verantwortung und Lösung bei der Politik suchen, dort aber niemals finden werden, mit meiner Darlegung nichts anfangen können. Aber wenn sie sich lange genug im Kreis drehen, wird auch das sich ändern.

      Herzliche Grüße

    14. 20.14

      Der Wolf

      Liebe GdL,

      eigentlich kann ich allem zustimmen, was Du sagst, doch gibt es eine Kleinigkeit, die näher angeschaut werden muß.

      Unter anderem schreibst Du:

      Aus meiner Sicht hilft nur, die göttlichen Gesetze zu erkennen, nach ihnen zu leben, die eigene Schwingung zu erhöhen und sich dadurch aus ihrer Schwingungsfrequenz zu befreien. Dadurch entziehen wir ihnen die Energie und werden unempfänglich für ihre Manipulationen. Und das beinhaltet natürlich auch „Nein“ zu sagen zu ihren Teufeleien. Aber nicht im Kampfmodus, sondern durch festen Standpunkt und Aufklärung.“

      Was meinst Du hier mit „Kampfmodus“? Wie steht es z.B. mit dem Recht auf Notwehr? Darf man auch physische Mittel zur Verteidigung verwenden, wenn es keinen anderen Ausweg gibt? Darf man sich dem Entmenschten und Tierhaften nicht in den Weg stellen, es notfalls auch physisch ausschalten? Darf Präsident Trump, um im Beispiel zu bleiben, nicht gegen diese Leute vorgehen und sie notfalls hinter Schloß und Riegel bringen? In diesem Zusammenhang sei daran erinnert, daß es in den Vereinigten Staaten auch noch die Todesstrafe für Mörder und andere gibt.

      Abgesehen davon, daß „Kampfmodus“ ein sehr dehnbarer Begriff ist, ist es von einem anderen Standpunkt betrachtet auch das Karma jener Kräfte, auf denjenigen Kämpfer zu stoßen, der es vollstreckt. Denn jeder Kämpfer ist immer auch der Spiegel des anderen.

      Und das Gesetz des Ausgleichs vollzieht sich nicht zuletzt auch im Kampf. Kampf ist somit nicht von vornherein böse und auch nicht von vornherein gut. Entscheidend bleibt immer die Haltung des Kämpfers.

      Diese große Frage ist u.a. Thema der Bhagavad Gita, deren Lektüre ich nur jedem, der sich mit dieser Frage auseinandersetzt, dringend ans Herz legen kann. Ähnlich verhält es sich hier mit den Geboten der Isais, die keinesfalls den Kampf verbieten, aber dem Kämpfer auferlegen, sich von allen Gefühlen des Hasses freizuhalten.

      Eine schwierige Übung, wenn man im Kampfmodus ist, das ist wohl wahr, aber nicht unmöglich. Im Gegenteil, wer hier mit dem negativen Karma argumentiert, das er sich sonst aufladen würde, dem entgegnet die Bhagavad Gita: „Armselig sind die, die im Lohn den (Anlaß zur Tat) sehen“ (Bhag., 2. Gesang, Vers 49).

      Auch das Vermeidenwollen von negativem Karma wird als Streben nach Lohn angesehen. Denn immer gilt es, eine Tat um ihrer selbst willen zu tun, wie Zeit und Ort sie verlangen. Darum fährt die Bhagavad Gita fort:

      „Der Weisheitsvolle gibt hier beide auf: Guttat und Übeltat“ … und setzt sogar noch einen drauf:

      „Darum gib dich der Versenkung hin! Versenken bei den Taten ist heilsam“ (ebd., Vers 50).

      Kampf wird hier also tatsächlich als Meditation (Versenkung) bezeichnet – etwas, was demjenigen, der im sogenannten christlichen Denken erzogen worden ist, geradezu ungeheuerlich erscheinen muß. Dieses Versunkensein im Kampf erinnert an das Phänomen des „Berserkers“ (desjenigen, der wie ein Bär kämpft; man vergleiche hierzu den deutschen Männervornamen Bernhard). Wir müssen hier aber auch an die japanischen Ninjas oder die chinesischen Shaolin-Mönche denken, dann verstehen wir sehr wohl, daß der höhere Kämpfer seinen Kampf als einen Akt der Meditation auffaßt. Mit Blutrünstigkeit und alldem hat das überhaupt nichts zu tun.

      Das Problem ist, daß die Vermeidung jeden Kampfes zu den festen Glaubenssätzen der modernen esoterischen Bewegung (Stichwort: New-Age-Bewegung) gehört. Das Studium der alten Schriften gibt dies aber nicht unbedingt her.

      Ich möchte dies nur als Anregung zum Nachdenken weitergeben.

      HuS

    15. 20.15

      Der Wolf

      Lieber Triton,

      auch Dir vorab meine herzlichen Grüße; ich freue mich, wieder öfter Deine Beiträge zu lesen, denn eine Zeitlang habe ich mich gefragt, warum man so wenig von Dir hört. Und ich finde es schön, mit Dir wieder in eine, manchmal vielleicht kontroverse, doch in jedem Falle eine sehr anregende Diskussion einzutauchen – wobei es hier natürlich nicht um einen privaten Austausch geht, sondern die erörterten Fragen sind wahrhaftig von allgemeiner Bedeutung.

      Tatsächlich ist es so, daß wir alle gemeinsam um Klarheit ringen in sehr schicksalhaften Fragen, und mein Dank geht hier nicht nur an Dich und die anderen Kommentatoren, sondern auch an unseren N8wächter, der durch seinen unglaublichen Einsatz uns ein solches Forum und einen solchen Austausch ermöglicht.

      Klar kann man sagen: Egal, was die Finstermächte beschließen und zum Gesetz erheben, wir gehorchen ihnen nicht, sondern richten uns allein nach dem, was uns das Göttliche gebietet. Diese Macht haben wir immer, und es ist genau das, was Jene fürchten, weil wir damit zumindest auf der geistigen Ebene ihre Herrschaft in Frage stellen.

      Auch ich sehe es als ganz entscheidend an, daß wir uns die Lösung der Menschheitsfragen nicht allein über die Politik erhoffen, denn das menschliche Lebensziel liegt auf einer ganz anderen Ebene, die letztlich spiritueller Natur ist. Eine erleuchtete Politik würde daher bestrebt sein, den Menschen die Rahmenbedingungen zu schaffen, die es ihnen ermöglicht, aufzusteigen zu ihrer eigentlichen Höhe und Bestimmung.

      In dem Sinne kann man sogar sagen: Unser Reich ist nicht von dieser Welt.

      Dennoch kann der reife Mensch oder der Weise die Welt nicht einfach ihrem Schicksal überlassen – das ist jedenfalls meine Überzeugung -, sondern ist verpflichtet, im Sinne einer heiligen Ritterschaft helfend, schützend und auch lenkend einzugreifen. Es mag vereinzelt Menschen geben, die in ihrer geistig-seelischen Entwicklung so weit fortgeschritten sind, daß sie nicht mehr verpflichtet sind, in das Weltgeschehen einzugreifen und mehr oder weniger sich neutral zu den weltlichen Entwicklungen verhalten können. Andererseits frage ich mich, wozu sind sie dann überhaupt hier?

      Soll man wirklich den Asuras, den Lichtlosen diese Welt überlassen? Dürfen sie diesen Planet des Lernens in ihre private Hölle verwandeln, der am Ende auch den Planeten als Ganzen vernichten könnte? Das können wir nicht zulassen, und ich denke, hier haben wir sogar die Pflicht einzugreifen.

      Gewiß gibt es allzu viele Menschen, die sich von ihnen verführen lassen, und es ist wenig schön, was alles an Lernerfahrungen ihrer noch harrt, aber gerade darum müssen wir versuchen, wenigstens das Äußerste zu verhindern, und mit solchen Gesetzen, wie sie gerade in New York verabschiedet wurden, öffnet sich eine weitere Pforte, durch welche die Finstermächte sich unserer Welt bemächtigten wollen. Es ist eine Vorstufe, ein Vorbote der Inkarnation des absolut Bösen auf dieser Erde, und so wir es vermögen, müssen wir hier energisch „Halt!“ sagen.

      Auch die Frage des „Kampfmodus“, die GdL aufgeworfen hat, gehört hierher. Aber dazu habe ich das Nötige schon oben gesagt. Zum Kampfmodus gehört freilich auch das, was hier geschieht, nämlich der Kampf auf geistiger Ebene. Diese durchaus reale Front ist in diesem Krieg der Welten eine ganz entscheidende, wobei der Zeitpunkt kommen mag, wo, nach (einem Wort von Karl Marx) die „Waffen der Kritik durch die Kritik der Waffen“ ausgetauscht werden.

      Doch das ist nicht die Aufgabe eines Forums wie des unsrigen, sondern die Aufgabe anderer Kräfte und Mächte. So mag sich auf diese Weise das Schicksal der satanischen Mächte erfüllen, die Gott spielen, aber nur zerstören können, ein Schicksal, das sie anderen zugedacht haben, aber nun sie selber trifft.

      Daß sie dabei möglichst wenige Seelen mit sich reißen können, dieser Aufgabe können wir uns immerhin widmen. In diesem Sinne wünsche ich uns allen die nötige Kraft und Gelingen!

      Der Wolf

    16. 20.16

      GdL

      Zu 20.14: Werter Wolf,

      volle Zustimmung. Ich hätte schreiben sollen: „im Aggressionsmodus“. Es gibt Menschen, die Karma auf die Weise verstehen, dass man alles erdulden soll und ich bin immer bemüht, dies klarzustellen. Was ich meinte, ist dass der Kampf nicht mit „ihren“ Mitteln geführt werden darf. Man darf sich nicht auf „ihre“ Ebene von Hass, blinder Wut, Rache und sinnloser Zerstörung herablassen und natürlich müssen „Jene“ auch mit allen Mitteln gestoppt werden.

      Leider gibt es in diesen dunklen Zeiten kaum noch Beispiele für den gerechten Kampf. Alles geschieht mehr oder weniger aus niederen Beweggründen, wie Gier, Neid, Rache, falscher Stolz usw.

      Es ist schön, dass du die Bhagavad Gita heranziehst, die ich auch für ein großes Weisheitsbuch halte. Das ahnte ich bereits beim Lesen deiner vorangegangenen Kommentare. Hierbei handelt es sich ja um ein erleuchtendes Gespräch, welches direkt vor Beginn einer großen Schlacht stattfindet. Ein Bruderkrieg. Arjuna sieht auf der Gegenseite viele Familienmitglieder, wird von Mitleid überwältigt und will nicht kämpfen. Es folgt Unterweisung über die Unsterblichkeit der Seele, rechtes Handeln, Nichthandeln, Karma, Gewinn und Verlust, Anhaftung und Ablehnung, die materielle Welt an sich und die Verstrickung der Seelen darin, sowie der Weg der Loslösung und Befreiung.

      Irgendwann wird Arjuna die universale Form gezeigt und er sieht, dass alles bereits entschieden ist und er lediglich entscheiden kann, ob er Instrument der Vorsehung sein will oder nicht. Frei von materiellen (niederen) Beweggründen entscheidet er sich zum Kampf. Und interessanter Weise erschafft er kein neues Karma für sich, was durch Nichtkämpfen oder Kampf aus materiellen Beweggründen durchaus entstanden wäre.

      Die Annahme, in der BG fordere und fördere Gott Gewalt, ist falsch und der Kampf Arjunas war wahrlich ein gerechter. Arjuna hatte immer noch die freie Wahl, nachdem er alle Unterweisungen gehört hatte.

      Natürlich wird jeder Krieg heute als eine gerechte Sache verkauft, aber die Aggressoren haben in diesem dunklen Zeitalter immer niedere Beweggründe. Für den gerechten Kampf sollte man auf jeden Fall die BG studieren. Mit anderen Weisheitslehren, die das Thema Kampf aus einer spirituellen Perspektive beleuchten, kenne ich mich leider nicht so aus.

      Also ja. Kampf und Gewalt sind legitime Mittel der Auseinandersetzung in dieser materiellen Welt und das Bewußtsein der Kämpfenden ist entscheidend.

      Zur Meditation: „Sowohl derjenige, der glaubt zu töten, als auch derjenige, der glaubt getötet zu werden, befindet sich in Illusion.“

      Heil und Segen Dir

    17. 20.17

      Der Wolf

      Liebe GdL,

      mit großer Freude habe ich Deinen ganz hervorragenden Beitrag zur Bhagavad Gita gelesen. 100 % Zustimmung. Da kann man nichts mehr hinzufügen. Es ist alles gesagt.

      Heil und Segen!

    18. 20.18

      Ortrun

      Im Grunde genommen kann man alles erlauben, wenn man versteht, daß jeder alles ausgleichen und für alles bezahlen muß, denn das Leben endet nie, außer die sterbliche Hülle aus einem Zeitabschnitt, das was wir Leben nennen. Unter diesem Wissen hat jeder Ehrfurcht vor der eigenen (schlechten) Tat und damit werden alle irdischen Gesetzestexte völlig überflüssig.

      Lieber Triton,

      wenn aber die Menschheit mit ihren sich ablösenden Generationen („Chain of Being“ nach Shakespeare) eine Lerngemeinschaft mit der Chance auf geistigen Aufstieg ist und sogar Rückkehr zum Ursprung als höchster Stufe, dann wäre es durchaus sinnvoll, das Erkannte und geistig Erworbene dieser Gemeinschaft in Gesetze zu gießen, als Orientierung und Hilfe, um nicht immer bei Null beginnen zu müssen („Wir stehen auf den Schultern der Riesen“ = geistig gemeint). Zumal unentwickelte Seelen mit den schon fortgeschritteneren auf unserer Erde gemischt sind. Hier sind sogar reichlich Wesenheiten drunter, die eigentlich noch gar nicht reif für eine Inkarnation sind, was man an der Destruktion der göttlichen Ordnung erkennen kann.

      Das Bittere ist, dass wir im irdisch-materiellen Lernbereich immer mit der Gegenkraft konfrontiert sind, von Anfang an. Viele menschliche Seelen haben sich diese als ihre oberste Instanz (Gottheit) erkoren und haben sich für den Mammon oder Macht an diese verkauft, völlig blind für die Konsequenzen, die ein unsterbliches Wesen dafür zu tragen hat.

      Die Gegenkraft („Ich bin ein Teil von dieser Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.“ – Faust) ist tätig im Rahmen der Gesetze der Polarität, denn dies ist kein paradiesischer Zustand auf der Erde, der will hier erst durch menschliches Erkennen und Handeln herbeigeführt werden – wir müssten ihn uns selbst erwerben (zumindest annähernd), in Freiheit und eigener Verantwortung.

      Hier etwas aus dem Wissen der Antroposophie über nachtodliche Zustände – unmittelbar nach dem Ablegen der materiellen Hülle:

      Die ersten drei Tage nach dem Tod und das Geheimnis des Ätherkörpers – (Unser Leben im Jenseits 4) [YT]

  18. 21

    konnikur

    Ab-treib-ung ist eine spannende Bezeichnung für geplanten Mord. Sie klappt auch ganz wunderbar ohne Blut und Tod:

    Fundstück #006: Klimawahnsinn – Erkennbare Auswirkungen von [YT]

    Diese Leute sind krank!

    Heil und Segen uns allen.

    Antworten
  19. 22

    Saiwalo

    Sollte hier vielleicht versucht werden, satanistisch-rituelle Abartigkeiten gewisser Kreise sukzessive zu legitimieren? Nein, wahrscheinlich nicht, war nur so ein Gedanke auf Abwegen …

    Antworten
    1. 22.1

      Triton

      So ähnlich.
      Es spielt aber keiner Rolle, wer was legitimiert.

      Sie können legitimieren was sie wollen, die Endrechnung kommt, denn ihre Gesetze gelten nicht vor dem höchsten Gericht.

    2. 22.2

      Saiwalo

      Entschuldige Triton, ich habe mich jahrelang auch in diesen spirituellen Denkwelten bewegt. Mittlerweile aber halte ich „Karma“ für ein Täuschungskonstrukt der Dunkelseite, das die Menschen dazu bringen soll, so lange die andere Backe auch noch hinzuhalten, bis es zu spät ist, den Verfall umzukehren.

      Gäbe es dieses ausgleichende Karma, hätte es doch eigentlich niemals zu diesem unfassbaren Ungleichgewicht kommen können, das wir gerade erleben. Aber egal, dazu hat jeder seine eigene Meinung, ist ja auch in Ordnung so.

    3. 22.3

      Triton

      so lange die andere Backe auch noch hinzuhalten.“

      Nein, nein, das ist nicht richtig, das habe ich nirgends geschrieben. Wenn ich selbst so handele, wie ich behandelt werden will, dann heißt es nicht, daß ich mich verprügeln lasse und anschließend noch dafür bedanken soll, das Gegenteil wäre richtig, der Akt der Selbstliebe.

      hätte es doch eigentlich niemals zu diesem unfassbaren Ungleichgewicht kommen können,“

      Aber, daß diese Schieflage etwas mit der geistigen Schieflage der Menschen (insbesondere BRD) zu tun haben könnte, darauf kommst Du nicht? Kennst Du das Spiegelgesetz?

      Ich meine, die Angelegenheit ist doch klar bei der Sachlage. Immer noch genügend Leute glauben, daß die Kirche Gottesvertreter ist und die Politiker sind unsere Problemlöser. Beweis: Genügend Leute gehen zur Kirche und/oder wählen diese Leute, obwohl der Braten völlig klar auf dem Teller liegt.

      Das ist die Schieflage, das nicht erkennen wollen der wahren Begebenheiten, das ist die Ursache dessen. Anders ausgedrückt: Wir haben es uns so richtig verdient.

    4. 22.4

      Der Wolf

      Lieber Triton, lieber Mohnhoff, liebe Freunde,

      möchte zu euren wichtigen Ausführungen noch Folgendes ergänzen:

      Karma bedeutet – nach meinem Verständnis – erstmal nichts anderes, als das Prinzip von Ursache und Wirkung und kann u.a. nur dann richtig verstanden werden, wenn man Reinkarnation (d.h. Wiedergeburt) als Möglichkeit in Betracht zieht, wobei grundsätzlich zwei Richtungen der Wiedergeburt existieren: nach „oben“, bzw. nach „unten“. Die Richtung wählt sich die Seele selbst aufgrund ihrer Eigenschwingung, denn in welche Richtung sie gezogen wird, bestimmt das Gesetz der Resonanz. Man kann daher nicht in eine „Reinkarnationsfalle“ gehen, sondern man landet einfach da, wo man hingehört, denn das Leben selbst ist unendlich und erstreckt sich über alle Ebenen des multidimensionalen Kosmos.

      Karma als Gesamtkomplex hat nichts zu tun mit dem Prinzip des passiven Erduldens von Unrecht und Gewalt, nach dem Motto: Wenn ich mich nicht wehre, dann habe ich ein gutes Karma. Das Gegenteil ist der Fall: Wenn ich mich nicht wehre, dann muß ich eben Gewalt und Unrecht erleiden. Wobei sich diese Art des Karmas direkt an mir vollstreckt. Die Welt ist nicht für Feiglinge konstruiert.

      Es gibt natürlich Fälle, wo Gegenwehr nicht möglich ist und Erduldung der einzige Ausweg. Dann kommt es auf die innere Haltung an, in der wir etwas erdulden. Auch beim Abwehrkampf gegen das Böse ist die Frage der inneren Einstellung entscheidend darüber, ob wir aus einem gegebenen Kreislauf von Ursache und Wirkung heraustreten können oder nicht. Deswegen die Abkehr von Haß als bindende Regel für den höheren Kämpfer, denn sonst gerät er in den Kreislauf der ewigen Wiederholung negativer Verstrickungen, und alle Tapferkeit und aller Mut wären umsonst.

      Dies ist die entscheidende Prüfung, die jede Seele auf die eine oder andere Weise bestehen muß, um die geistige Kontrolle über den eigenen Emotionalkörper zu erlangen, die allein uns aus den Kreisläufen von Haß, Zerstörung, Gewalt und Verzweiflung herausführen kann. Mit Duldung des Negativen hat dies jedoch überhaupt nichts zu tun. Im Gegenteil, wer das Negative duldet, erschafft sich weiteres (negatives) Karma, denn Karma ist bloß die Wirkung, die von unseren Handlungen oder Unterlassungen ausgeht, und früher oder später holen uns die Auswirkungen unseres Tuns immer ein.

      Aus der Sicht unseres beschränkten Hier-Seins mag es zwar oft so aussehen, als ob das Böse immer triumphieren würde, dies ist jedoch nicht der Fall. Denn das Gesetz des Ausgleichs ist ein Naturgesetz und wirkt absolut. Die Frage ist bloß das Wann und Wie. Aber zum Ausgleich kommt es immer.

      Das Prinzip des Ausgleichs gehört daher ebenso zum Komplex Karma, wie das Prinzip der Wirkung (bzw. Konsequenz). Man kann daher nicht sagen, daß Karma nicht existiere, sondern entscheidend ist unser Verständnis darüber. Das richtige Verständnis setzt den Menschen wieder ein in seine schöpferische Stellung als wahres Kind des göttlichen, kosmischen Geistes, denn aus ihm sind wir geboren, und in ihm haben wir unser Sein. Und nur so gelangen wir zur Befreiung von allem Niedrigen und allem Leid. Dafür sind wir geboren, und dafür sind wir bestimmt, nicht, um dem Schicksal stumm seinen Lauf zu lassen, sondern um aufzustehen und zu kämpfen!

      MdG

  20. 23

    Sailor

    Danke, werter N8w, für all Deine aktuelle Arbeit. 🙂

    Praying Medic zum Thema:


    Der Schritt zur Änderung des New Yorker Staatsrechts in Bezug auf Abtreibung wurde durch den Rückgang der Gesundheit von Ruth Bader Ginsburg und das Bewusstsein, dass Trump ihren Ersatz ernennen würde, sowie die Erwartung, dass Roe v Wade schließlich gestürzt würde, ausgelöst.

    So schrecklich es auch jetzt scheint, der aktuelle Ansturm auf eine Änderung der Staatsgesetze ist ein Zeichen von Panik. Sie alle wissen, was kommt, und es macht ihnen Angst. Roe V Wade wird irgendwann umgeworfen. Es ist nur eine Frage der Zeit.

    Netzverweis: twitter.com/prayingmedic/…

    (deepl.com/translator)


    N8w v. 30. Januar 2019 – Abgelehnt …

    „Future proves past.“ 🙂

    Antworten
  21. 24

    Albert Leo Schlageter

    Wolfgang Schäuble: „Erinnerungskultur gehört zu den staatlichen Aufgaben“ [welt.de]

    Da stehen und sitzen sie wieder und verhöhnen die Bürger dieses Landes! Die Gedenkminute für ein abgeschaltetes deutsches Kind (Suzanna) wurde niedergebrüllt von den Feinden im Bundestag!

    Antworten
    1. 24.1

      Lena

      Werter Albert Leo Schlageter! // # 24

      Es war zwar ein j*disches Kind in der BRD. Doch Kind bleibt Kind und Mord bleibt Mord. Daher empfand ich das im letzten Jahr auch als den Beweis, daß sie, um sich zu retten, auch ihresgleichen verraten – diese DämonkRatten.

      Heil und Segen!
      Lena

    2. 24.2

      Albert Leo Schlageter

      Werte Lena,

      wir wären keine besseren Kreaturen als die, welche wir aus tiefsten Herzen verachten, würde auch nur einer von uns einen Unterschied sehen, wenn ein Kind auf bestialische Art und Weise aus dem Leben gerissen wird, welchen Stammbaum dieses Kind hatte!

      LG Albert

    3. 24.3

      Freiheitsbegehrer

      Dem Schäuble kann man doch gar nicht widersprechen! Er hat doch recht! Wir müssen uns wirklich ständig daran erinnern, dass wir einmal eine Kultur hatten und dass unsere Vorfahren großartige Dinge geschaffen haben. Und daran sollten wir uns erinnern!

      Also folgen wird Schäuble und erinnern wir uns an unsere großartige Kultur, die allerdings die banausenartigen Volksveräter nicht erkennen können!

  22. 25

    Druide

    Die „Politiker“, die so etwas voranbringen, sicherlich in gewissem Auftrag, das ist das Eine. Es besteht ja nun erst einmal die Möglichkeit. Die Entscheidung liegt doch immer noch beim jeweiligen Menschen. Und wenn wir wirklich es schaffen, die Resonanzfrequenz zu erhöhen, dann nur dadurch, dass solche Mechanismen/Möglichkeiten eben nicht mehr genutzt werden.

    Grüße vom Druiden

    Antworten
  23. 26

    EvaMaria

    @ Triton (Nr. 20):

    So sehe ich das auch: einfach nicht mehr mitmachen, statt sich über solche – tja, wie soll ich sie nennen? – Ekelpakete aufzuregen. Dieses Wesen (ausgerechnet augenscheinlich eine Frau) spielt nur seine Rolle und verpaßt den Schläfern nur einen weiteren Kübel Eiswasser ins Gesicht.

    Wenn das auch nicht hilft aufzuwachen, dann ist den Schläfern nicht zu helfen. Ich erlebe es tagtäglich, wie sich solche Schläfer die Decke noch weiter über den Kopf ziehen, die Augen zukneifen und die Ohren zuhalten und sich vehement weigern aufzuwachen. Und an all ihrem Ungemach sind die anderen schuld – bloß nicht mal selber nachdenken. Mir ist ganz schwindlig vom vielen Kopfschütteln.

    Solche Gesetze brauchen doch nur Menschen, die selbst keine Verantwortung übernehmen wollen – die anderen drehen sich eben um und gehen ihrer Wege.

    Antworten
    1. 26.1

      ICH

      Das sehe ich auch so. Wenn das nicht hilft, aufzuwachen und gewahr zu werden, von welchen monströsen Wesen unser Leben begrenzt wird, z.B. durch Gesetze, denn ich brauche gar kein Gesetz. Ich klaue nicht, ich lüge nicht und ich versuche mit offenen Augen und Herzen zu leben.

      Gesetze sind für jene ohne Herz und die Lügner etc., die versuchen rauszufinden, wie weit und wie lange sie anderen Menschen was vormachen dürfen. So erkläre ich das zumindest meinem Kind, auf die Frage: „Mama wofür gibt es Gesetze und wie ist denn die Idee aufgekommen, überhaupt Gesetze zu machen?“.

      Ja, wer da jetzt nicht drauf kommt, dass da was im Argen ist, wenn solche Ideen im Ernst diskutiert werden, dem ist echt nicht zu helfen. Von dem her könnte man sogar was positives drin sehen, weil jetzt müsste es ja klar wie Suppe sein.

      Andererseits ist die Abtreibung an sich schon so böse, und das wird auch nicht hinterfragt, oder doch? So muss ich doch wieder demjenigen Recht geben, dass diese Gesetze sehr wohl unsere Moral im Sinne von der Moral unserer Gesellschaft beeinflusst. Schließlich ist Abtreibung heutzutage nix mehr, bloß ein Termin. Dafür haben diese Gesetze, die so was erlauben und möglich machen dann doch gesorgt.

      Das ist schon seltsam mit der Moral. Es mag ja wohl die göttliche überirdische Instanz geben, bestimmt sogar, und da sind wir nicht so weit weg, wenn man das Ich und Du und Wir im richtigen Sinn bewertet, und dennoch, Abtreibung findet Befürworter auch im Bekanntenkreis, dieses neue Gesetz natürlich nicht, aber was, wenn das durchgeht, wie schaut es dann in 20 Jahren aus? Bäh, da wird mir dann doch übel.

      Also ich habe noch nicht den Durchblick, was dieses Tollhaus namens Leben auf dieser Erde angeht. So viele verschiedene Bewusstseinsebenen müssen hier miteinander zurechtkommen und die am wenigstens einsichtig sind, machen so viel kaputt und bekommen auch noch den Lohn von Sattsein und Warmhaben im Winter. Und hier in unserer Dimension sind Kälte, Hunger und Schmerz nur zu real.

      Nun ja, es wird wohl alles seinen Weg gehen, im Sinne von alles läuft nach Plan.

      Liebesgrüße

  24. 27

    GdL

    Werte Mitreisende,

    Kamala Harris versucht auch ganz kräftig diesen Praktiken zur Legalität zu verhelfen. Dabei geht es auch stark um den Verkauf von Körperteilen der ermordeten Babys. Die hat enge Beziehungen zu „Planned Parenthood“.

    Es geht wohl tatsächlich in erster Linie darum, die Babys, so ausgewachsen und unversehrt wie möglich, straffrei umbringen zu können, um aus den Körperteilen maximalen Profit zu schlagen.

    Gut erklärt bei „you are free tv“.

    Einen weiteren Kommentar spare ich mir …

    Heil und Segen

    Antworten
  25. 28

    Portem

    Was Ruth geschrieben hat trifft es: Mörder.

    Wie kriminell und korrupt müssen diese Menschen sein, einen lebensfähigen Säugling wegen mentalen Befindlichkeiten der Mutter abzutreiben? Ich sehe darin einen Rückschritt, nicht ins tiefste Mittelalter, sondern in eine noch viel frühere Zeit, in der Menschenopfer alltäglich waren. Gruselig, und das in einem so fortschrittlichen Land.

    Wie definiert man denn das mentale Befinden der Mutter? Da ist ja noch viel Spielraum in den Abgründen der menschlichen Psyche. Dieses Gesetz ist absolut widernatürlich und teuflisch.

    Antworten
    1. 28.1

      Reiner Sinn

      Werte Portem,

      „fortschrittlich“ trifft es genau. Der Sinn des Wortes ist, dass es weg von etwas führt und nicht – wie es uns suggeriert wird -, dass es vorangegangen ist, bzw. vorangeht.

      HuS

  26. 29

    Frigga

    Dazu passt:

    Sie sind unter uns! Vorsicht Psychopathen

    Steht wohl nicht bei YouTube, daher hier gefunden. Diesen Kreaturen fehlen verschiedene Gene, vielleicht hat sogar David Icke auch Recht, wenn er immer von Reptiloiden redet …

    Heil und Segen.

    Antworten
  27. 30

    Portem

    Gerade habe ich diesen Artikel bei „hartgeld.com“ gefunden. Der Artikel stammt aus 2012:

    Legaler Kindsmord: Forscher rechtfertigen Tötung Neugeborener [focus.de]

    Man müsste die beiden Forscher vor Gericht stellen und hart bestrafen für solche Forschungsergebnisse. Wer gibt solche Forschungen in Auftrag, bzw. welche Stiftung oder welche Leute finanzieren diesen grausamen Irrsinn?

    Antworten
    1. 30.1

      Mohnhoff

      Also wissenschaftlich begründet haben sie das ja nicht wirklich. Sondern eher juristisch. Bestenfalls pseudowissenschaftlich.


      „Babys seien noch keine „wirklichen Personen“, sondern nur „mögliche Personen“, argumentieren Alberto Giubilini und Francesca Minerva im Fachmagazin „Journal of Medical Ethics“. Mütter und Väter sollen deshalb das Recht haben, ihren wenige Tage alten Säugling töten zu lassen, finden die Forscher.“


      Also mit anderen Worten: Wer noch keine Person verpasst gekommen hat und noch ein unschuldiger Mensch ist, der darf getötet werden.

      Solche Aussagen werden immer von Subjekten gemacht, die sich bestimmten finsteren Machtkreisen andienen wollen, gewissermaßen als öffentliche Gesinnungsbekundung für satanisches Gedankengut. Ekelhaft so etwas.

      Man kann es auch immer anders herum sehen: Ein Fötus, bzw. ein Baby ist ein Lichtwesen, das sich auf der Erde verkörpern will. Sonst wäre die Mutter nicht schwanger geworden. Eine Tötung von diesem ist auch immer eine Opferung an den Satan. Egal ob vor der Geburt oder danach. Alle Diener solcher Agenden dienen dann eben genau diesem.

      Man kann ein Kind auch austragen und dann zur Adoption freigeben. Das ist zwar immer noch tragisch und traumatisch für das ungewollte Kind, aber besser als Mord. Zumindest in unseren Landen finden sich mehr Eltern (vor ca. 10 Jahren war das Verhältnis 70:1), die sich ein Kind wünschen, und selbst keines bekommen können, als es adoptierbare Kinder gibt.

    2. 30.2

      Morlock

      Werter Mohnhoff,

      nicht böse nehmen oder bewerten, einfach meine Meinung wie folgt, ich zitiere:

      Wer noch keine Person verpasst gekommen hat und noch ein unschuldiger Mensch ist, der darf getötet werden.“

      Wer sagt denn das Menschen „unschuldig“ sind, mal abgesehen wie alt sie denn sind und wo die Definition dafür beginnt? Das sind doch willkürliche Maßstäbe! Und da wir uns im Krieg befinden, ist das sowieso alles rechtlich nicht durchsetzbar.

      Kann ich mir einen ethisch-moralischen Komplex erlauben? Wann werden wir denn hier „schuldig“, während unseres Aufenthaltes? Jemand älteres sagte mir mal: „Letztlich richten wir über uns selbst“.

      Das „black dictionary“ sagt bei der Definition Mensch: „Monster“ Das oberste Monster in der natürlichen Ordnung. Weil Engel und Teufel immer mit uns sind ist, es unsere Aufgabe, deren Herr zu sein oder zumindest der Richter, wenn eine Seite zu ausfallend wird. Andernfalls kann ich mir die Konstruktion „Mensch“ nicht erklären.

      Aus der Definition „grausam“:

      „Grausam tötet derjenige, der seinem Opfer in gefühlsloser, unbarmherziger Gesinnung Schmerzen oder Qualen körperlicher oder seelischer Art zufügt, die nach Stärke und Dauer über das für die Tötung erforderliche Maß hinausgehen. Beispiel: Verhungern-lassen, Verbrennen, Folterung usw.“

    3. 30.3

      Mohnhoff

      Werter Morlock,

      ich bin nicht sicher, ob ich deinen Ausführungen folgen kann. „unschuldig“ meinte ich hier im Sinne des allgemein üblichen Sprachgebrauches.

      Ein Baby ist nach irdischen Maßstäben unschuldig und hat ganz sicher nicht den Tod verdient. Natürlich kann man darüber spekulieren, inwieweit ein solches Kind in einem Vorleben ein „böser Bub“ war, der sich jetzt als karmischen Ausgleich für dieses Leben diese Erfahrung des Todes durch Abtreibung, bzw. dem Satan geopfert werden selber auferlegt hat.

      Aus Sicht der mir bekannten Karma- und Reinkarnationslehre (wie sie von diversen Reinkarnationstherapeuten niedergeschrieben wurde) mag das ein valider Gedanke sein, ich jedoch halte ihn für grundgefährlich. Denn damit lässt sich jedes Leid auf Erden relativieren, vor allem solches, gegen das der Betroffene sich nicht wehren kann oder welches er durch weise Entscheidungen im Leben hätte verhindern können, weil es ja im kosmischen Plan auf irgendeiner Betrachtungsebene richtig und gewollt war.

      Bei solchen Betrachtungen graust es mich, ehrlich gesagt. Diese Einstellung findet man stark in Indien verbreitet, wo die Reinkarnationslehre ja bekanntlich durch alle Zeiten hindurch anerkannt geblieben ist. Aber wo sie dann eben auch zu Zuständen führt, in denen Massenelend achselzuckend als Kismet hingenommen wird (ich habe etliche Berichte von Westlern gelesen, die Indien als die schlimmste Erfahrung diesbezüglich auf all ihren Reisen schilderten) oder Leichen offen auf den Straßen liegen bleiben, weil sich niemand zuständig fühlt.

      Gleichermaßen zielt die innere Lehre der Dunkelmächte (z.B. in Jan van Helsings „Interview mit einem Illuminaten“ beschrieben) in die gleiche Stoßrichtung, dass alles Leid der Beherrschten ausschließlich selbst verschuldet ist und sie, die Herrscher, keine Schuld oder Verantwortung trifft.

      Ich stehe der Karmalehre nach wie vor skeptisch gegenüber, sie macht aus Tätern Opfer in der nächsten Inkarnation, aber für diese muss sich dann auch wieder jemand als Täter hergeben, der dann wieder Opfer sein muss, das dann wieder Täter braucht usw. usf. Das Ganze erinnert mich stark an das andere Schuld(en)system namens Zinseszins.

      Worauf ich hier aber eigentlich angespielt habe, war die Erwähnung der Person in der Argumentation dieser „Wissenschaftler“. Das Kind wird als Nichtbesitzer der fiktiven Person, also der nachträglich über die Ausstellung der Geburtsurkunde verabreichten Maske im Rechtsgebrauch, prinzipiell als nicht schützenswert betrachtet. Sie seien nur mögliche Personen und nicht wirkliche Personen, und Möglichkeiten kann man liquidieren, bevor sie ausgeschöpft – man könnte auch sagen: noch nicht über das Wertpapier Geburtsurkunde monetarisiert – worden sind.

      Aus meiner Sicht eine ekelhafte Spitzfindigkeit, in der menschliche Gesetze (oder eigentlich eher Unrecht) über das Naturrecht des Kindes auf Leben gestellt wird. Jedenfalls verstehe ich den Hinweis zur Person so, auch wenn die sicher bewusst gewählte Formulierung noch andere Interpretationen zulässt, die nicht weniger perfide wären.

      Gruß
      Mohnhoff

    4. 30.4

      Thorson

      Ich stehe der Karmalehre nach wie vor skeptisch gegenüber, sie macht aus Tätern Opfer in der nächsten Inkarnation, aber für diese muss sich dann auch wieder jemand als Täter hergeben, der dann wieder Opfer sein muss, das dann wieder Täter braucht usw. usf. Das Ganze erinnert mich stark an das andere Schuld(en)system namens Zinseszins.

      Werter Mohnhoff (#30.3),

      sehr schön Aussage. Ich bin über andere Wege zu einem sehr ähnlichen Ergebnis gekommen. Für mich bedeutet zur Zeit Karma, mich, meine Seele, möglichst tief in der Materie zu behalten, bzw. durch eine Reinkarnation wieder hineinzuziehen. Die Karma-Lehre soll uns von unseren eigentlichen Fähigkeiten ablenken.

      Heil und Segen
      auf all unseren Wegen
      Thorson

  28. 31

    Norddeutsches Urgestein

    In New York wurde das Gesetz bereits in Kraft gesetzt. Man schaue sich das dämonische Grinsen der Beteiligten bei der Unterzeichnung an:

    New York feiert legalen Babymord [pi-news.net]

    Antworten
  29. 32

    Sailor

    Für alle, die sich noch näher mit dem Thema beschäftigen möchten …

    Die Abtreibungsagenda: Seine Gönner & Was Sie nicht wissen [coreysdigs.com] (deepl.com/translator)

    Wenn es uns nun möglich ist, all das lesen zu können, sind m. M. nach die Aufräumungsarbeiten schon voll im Gange. Haben wir Geduld und Zuversicht. Es läuft nach Plan.

    Ich wünsche allen einen schönen Tag 🙂

    Antworten
  30. 33

    Mohnhoff

    Das Ganze hat aber noch einen anderen Blickwinkel. Die finsteren Herrschaften müssen immer perversere Zustände auf Erden herstellen und damit mittlerweile völlig im Offenen agieren. Das ist eine Abkehr vergangener Jahrzehnte und Jahrhunderte, wo all das fein hinter den Kulissen ablief.

    Nun könnte man sagen, die seien sich eben ihres Sieges so sicher, dass sie das nun tun. Ich halte es aber für wahrscheinlicher, dass sie dazu gezwungen sind.

    Vermutlich ist es eine Gegenwehr zu den allgemein steigenden Schwingungsenergien auf der Erde und sie können diese nur kontern, indem sie immer mehr Blutbäder anrichten. Steigen die Energien zu stark an, können sich diese Wesenheiten nicht mehr auf dieser Existenzebene halten.

    Ich sehe hier auch einen Zusammenhang zu immer krasseren Schlachtungszahlen in unserem Land, obwohl der Fleischkonsum zurückgeht, das Legalisieren und Ausweiten von Kosher- und Halal-Tötungen (Tiere zu Tode foltern), aber auch dem irrsinnigen Abschlachten von Walen, Delfinen oder dem Bienensterben, alles hochschwingende Wesen.

    Es ist wie ein Wasserball, der unter Wasser auf den Meeresgrund gedrückt wird. Aber der Wasserpegel (Schwingungsniveau) steigt und sie müssen immer stärker drücken, damit der Wasserball unten bleibt. In dem Moment, wo sie unachtsam werden und nachgeben, schnippt der Ball nach oben und sie verlieren ihn. Für immer.

    Antworten
    1. 33.1

      Triton

      Genau, lieber Mohnhoff,

      das ist ja, was ich die ganze Zeit versuche klar zu machen … ich freue mich …

      Sie versuchen uns ins Verderben zu schicken und schinden den Eindruck, wenn sie etwas legitimieren, dann sei das schon ok. Es trifft aber nicht den, der es erlaubt, sondern den, der es tut. Die Tat ist entscheidend. Feiner Unterschied (!).

      Gruß
      T

    2. 33.2

      Erdbeerschorsch

      Mir kommt das ganze Theater manchmal wie ein Eignungstest vor:

      Sind die Seelen, die immer wieder auf der Erde inkarnieren, bereit (für was auch immer)? Und in diesem Test braucht es auch Bösewichte (Gegner). Diejenigen Seelen haben sich vorher dafür entschieden, das zu übernehmen.

      Nun wartet man, ob es die Menschheit (= Seelen) schafft, sich zu befreien. Und weil das irgendwie nicht so richtig klappen will, müssen immer stärkere Geschütze aufgefahren werden, immer abstrusere Gesetze verabschiedet und allgemein immer offener agiert werden, damit es eine kritische Masse an Menschen ergibt, die das durchschaut und das Ruder rumreißen kann.

      Meiner Meinung nach kann man die ethischen und moralischen Maßstäbe hier auf der Erde nicht mit denen in der Quelle vergleichen. Das ergibt die schönsten Widersprüche.

      Ich kann das alles auch irgendwie gar nicht mehr ernstnehmen. Es nervt nur noch.

  31. 34

    christof777

    Warum werden, u.a., Mörder ins Gefängnis gesteckt?

    Weil sie einen (hohen) Kollateralschaden verursacht haben. Es wurde Kollateral vernichtet und das heißt: Es wurden finanzielle Werte vernichtet.

    Dafür kommt der Mörder in Haft, um den Schaden wieder auszugleichen. Denn durch einen Inhaftierten wird in dem System monatlich ein erheblich höherer Wert generiert, als durch einen lediglich in wohnhaft befindlichen Menschen. Ein Grund, warum z.B. in den United States mehr als zwei Millionen Menschen inhaftiert sind?

    Gefängnis – Haftbefehl – ein Geschäftsmodell? [creaplan.org]

    Wenn ein Knabe oder Mädchen noch nicht geboren ist, ist auch noch kein Kollateral erschaffen. Das Kollateral kann erst nach der „Geburt“ mit Ausstellung der Geburtsurkunde (Wertpapier) erschaffen werden, also wenn der Knabe/das Mädchen auf die Welt (nicht auf die Erde) gekommen ist. Wer einen Embryo oder Fötus tötet, verursacht demnach dieser völlig kranken Logik folgend auch keinen Kollateralschaden. Und deswegen ist das keine Straftat.

    Das „ungeborene“ Leben ist das Leben vor der Geburtsurkunde. Firmen werden geboren (gegründet), Menschen kommen darnieder (Inkarnation oder Fleischwerdung).

    Antworten
    1. 34.1

      weißer rhytmischer Weltenüberbrücker

      Die Frage ist doch auch, wo findet denn das wirkliche Leben statt? Im Diesseits oder im Jenseits? Antwort: Immer, nur jeweils in einer anderen Daseinsform.

      Wie ging noch ein Sprichwort? „Der Schlaf ist der kleine Bruder des Todes.“ Da sich mal reinzudenken lohnt sich allemal.

      Im Diesseits lebe ich in der Materie (Geist verdichtet), im Jenseits feinstofflich und bin der ich bin, hier wie da.

    2. 34.2

      Amelie

      In der Fernsehshow ’60 Minuten‘ am 12. Mai 1996 fragte Lesley Stahl die US-Außenministerin Madeleine Albright:

      „Wir haben gehört, daß eine halbe Million Kinder gestorben sind (wegen der Sanktionen gegen den Irak). Ich meine, das sind mehr Kinder, als in Hiroshima umkamen. Und – sagen Sie, ist es den Preis wert?“ Albright: „Ich glaube, das ist eine sehr schwere Entscheidung, aber der Preis – wir glauben, es ist den Preis wert.“

      500.000 Kollateral-Schäden!

      Und, um es genderkonform auszudrücken: 500.000 Knaben/Mädchen/Divers …

      Alles einfach ein kompletter Wahnsinn. Dass das für diese Person eine schwere Entscheidung war, kann ich mir nicht wirklich vorstellen.

    3. 34.3

      Morlock

      Was ist ein Prediger? Welcher Mittel zum Transport seiner Nachricht bedient er sich heute?

      Beispiele:

      Merkel bezeichnet Wahl Maduros zu Venezuelas Präsidenten als „nicht frei“ [epochtimes.de]

      „Maduro ist ein Diktator“: Venezuelas Gegenpräsident Guaidó will nicht mehr verhandeln [epochtimes.de]

      Fragestellung meinerseits: Warum berichtet ein Magazin wie Epochtimes (Deutsch) über diese Themen in dieser Art der Darstellung?

      Papst predigt gegen Abtreibung – und niemand berichtet [kath.net]

      Der Papst predigt gegen Abtreibung, ist das Geschäftsmodell Schuldmensch gefährdet?

    4. 34.4

      eli

      #34.1: „Die Frage ist doch auch, wo findet denn das wirkliche Leben statt? Im Diesseits oder im Jenseits?

      Gleichzeitig! Wie nehmen mit unseren 5 Sinnen und unserem Verstand nur 20 % der ‚Wirklichkeit‘ wahr (Diesseits), das Wesentliche bleibt unsichtbar (Jenseits). Aber es existiert und geschieht, immer.

      Alles Liebe.

  32. 35

    Amelie

    Nur „zufällig“ habe ich gerade diese Seite angeklickt. Posteo war mir kein Begriff:

    Bundesverfassungsgericht: Posteo muss Kunden überwachen können [spiegel.de]

    Aus dem Bericht schließe ich, dass diese menschenfeindlichen Minusseelen immer auf „Verrat“ angewiesen sind.

    Antworten
  33. 36

    Morlock

    Interessante Nachricht „aufgetaucht“:

    18:01 Uhr: Marinetaucher entdecken verschollenes deutsches U-Boot [n-tv.de]

    Zeit zum Abtauchen!

    Antworten
    1. 36.1

      N8Waechter

      „Mehr zum Thema lesen Sie hier [n-tv.de].“

  34. 37

    Ilona

    Ein Kind, was ist das?


    Glück, für das es keine Worte gibt,
    Liebe, die Gestalt angenommen hat,
    eine Hand, die zurückführt in eine Welt,
    die man längst vergessen hat.
    (Volksweisheit / Volksgut)

    Kinder sind nicht nur freundliche
    Lichtstrahlen des Himmels und
    Gottesgrüße, sondern auch ernste
    Fragen aus der Ewigkeit und schwere
    Aufgabe für die Zukunft.
    (Friedrich Schleiermacher)

    Die Liebe der Mutter zu ihren Kindern
    ist eine Brücke zu allem Guten:
    im Leben und in der Ewigkeit.
    (Volksweisheit / Volksgut)

    Was eine Kinderseele
    aus jedem Blick verspricht!
    So reich ist doch an Hoffnung
    ein ganzer Frühling nicht.
    (Hoffmann von Fallersleben)

    Wer sagt, es gibt nur sieben Wunder auf der Welt,
    hat noch nie die Geburt eines Kindes erlebt.
    Wer sagt, Reichtum ist alles,
    hat nie ein Kind lächeln gesehen.
    Wer sagt, diese Welt ist nicht mehr zu retten,
    hat vergessen, dass Kinder Hoffnung bedeuten.
    (Honoré de Balzac)

    Denn wir können die Kinder
    nach unserem Sinne nicht formen;
    so wie Gott sie uns gab,
    so muss man sie haben und lieben.
    Sie erziehen aufs beste und
    jeglichen lassen gewähren.

    Denn der eine hat die,
    die anderen andere Gaben;
    jeder braucht sie,
    und jeder ist doch nur
    auf eigene Weise gut und glücklich.

    (Johann Wolfgang von Goethe)


    Heil und Segen

    Antworten
    1. 37.1

      Tobias

      Mir ganz aus dem Herzen 🙂 … ich bin nur noch geschockt, ob der Verhältnisse die zunehmend als normal erklärt werden.

    2. 37.2

      Annegret Briesemeister

      Diesen zarten Worten möchte ich zwei Zitate hinzufügen, die mich besonders berühren:

      „Erspart den Kindern die Scham. Sie haben kein Gegenmittel für dieses Seelengift, weil sie sich noch im Paradies empfinden.“

      „Trocknet die Tränen der Kinder ab. Das lange Regnen in die Blüten ist so schädlich.“

      Heil und Segen
      Annegret

      Lieber Albert,

      ich fühle mit dir. Alle die wir Kinder haben und immer wieder in ihre Augen blicken, ihnen zusehen bei ihrem Tun, und auch wer keine Kinder hat, aber ein fühlendes Herz, kann schier verrückt werden vor Schmerz. Und nicht hinzusehen verändert das Wissen um diese Schändlichkeiten auch nicht.

      Dennoch würde ich dir von Herzen raten, dich so gut wie nur möglich auf deinen kleinen Sohn zu konzentrieren. Mit der Liebe, mit der du ihn umsorgst und täglich mit ihm bist, hilfst du auf der geistig-seelischen Ebene auch allen anderen Kindern, allen anderen gequälten Geschöpfen, auch wenn es schwer vorstellbar ist.

      Was wir wirklich tun können, ist nicht ignorieren, aber dennoch in unserer Mitte, in unserem Herzen zu bleiben versuchen. Dein Gefühl, schier verrückt werden zu müssen, um überhaupt auszuhalten, ist genau das, was die unbeseelten Wesen erzeugen wollen, es ist ihre Nahrung. Entziehe sie ihnen.

      Alles Liebe euch.

      Heil und Segen
      Annegret

  35. 38

    Albert Leo Schlageter

    Dresden: Ein explosives Urteil [welt.de | Achtung: „Welt+“, also ein Bezahlartikel. Gibt es noch andere Quellen?]

    Was zum Teufel ist hier los? Ich kriege das im Kopf nicht mehr sortiert, alles um mich herum ist von Grund auf krank und es kostet mich große Mühen, hier nicht völlig durchzudrehen!

    Antworten
    1. 38.1

      Johanniskraut

      Unfassbar! Ein Freispruch! Bei einer Vergewaltigung! Und gleichzeitige Verurteilung wegen Bagatelldelikten?

      Wie ist das möglich? Wer kann mir das erklären? Fassungslos …

    2. 38.2

      andreas

      Werter Albert,

      Du sagst es: „von Grund auf krank“. Da gibt es nichts zu erklären oder zu verstehen, weil es einfach krank ist. Es liegt also nicht an Dir, wenn Du „das im Kopf nicht mehr sortiert“ bekommst.

      Meine Meinung ist ja, dass die (manchmal schreckliche) Wahrheit angesehen werden muss. Das löst dann einen Gedankenprozess aus, der zum Wandel beiträgt. Nur eine ausreichend große Anzahl solcher Gedanken kann das bewirken.

      Da immer noch viele wegsehen und damit alles Schreckliche zulassen, muss es wohl noch schlimmer werden, um ein Hinsehen, eine Bewusstwerdung zu erzwingen. Erst dann kann es einen Wandel geben.

      Heil und Segen!

    3. 38.3

      andreas

      (38.1) Wertes Johanniskraut,

      ein trauriges Beispiel für den Unterschied zwischen dem wahren Recht und dem „Gesetz“.

      Heil und Segen!

  36. 39

    Johanniskraut

    Lieber N8Waechter,

    wäre es nicht an der Zeit, einen Bericht zu Trump und Venezuela zu machen?

    VdP hat schon mal vorgelegt, und ist der Meinung, dass Trump mal wieder alle nur trollt, und das Ganze benutzt, um Strukturen zu offenbaren …:

    Verbinde die Punkte #145: Was passiert in Venezuela? (30.01.2019) [YT]

    Heil und Segen
    Johanniskraut

    Antworten
    1. 39.1

      N8Waechter

      Wertes Johanniskraut,

      zum Thema „Venezuela“ habe ich noch keine sinnvolle Ansicht. Daher halte ich mich diesbezüglich zurück.

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 39.2

      Thorson

      Wertes Johanniskraut (#39),

      was mir bei „Verbinde die Punkte“ (VdP) massiv stört ist, fast alle seine Quellen gehören zu den Spottdrosselmedien. Damit ist dieser Kanal für mich ein weiteres Sprachrohr für die Verbreitung von Desinformation.

      Heil und Segen
      auf all unseren Wegen
      Thorson

    3. 39.3

      Gabriele

      Von Diogenes Lampe ein Blickwinkel über Trump, Putin und das transatlantische Menetekel [sternenlichter2.blogspot.com].

    4. Kurzer

      Aus dem Text:

      „… In rund 72 Stunden wurde der venezolanische Präsident Nicolás Maduro in der vergangenen Woche von einem Staatschef, von dem kaum jemand in Großbritannien je etwas gehört hatte, zu einem neuen „Hitler vom Nil“ stilisiert.

      Diese Bezeichnung wurde in Großbritannien in der Nachkriegszeit erstmals auf den früheren ägyptischen Präsidenten Nasser angewandt, als dieser den Suezkanal verstaatlichte. Für das Imperium war dies leider sehr bedauerlich, weil der Kanal sich tatsächlich in Ägypten befindet – also dem Land, dessen Präsident er war. Schließlich, um Donald Rumsfeld zu paraphrasieren, war es nicht die Schuld Großbritanniens, dass Gott die Kanäle Großbritanniens in die Länder anderer Menschen legte.

      Und seitdem gab es viele, die mit ähnlichen Bezeichnungen bedacht wurden: Yassir Arafat, Muammar Gaddafi, Bashar al-Assad, Slobodan Milošević, Wladimir Putin und einige mehr …“

      Da wäre es doch einmal an der Zeit zu fragen, was Adolf Hitler richtig gemacht hat:

      Das große Geheimnis [die-heimkehr.info]

      Wobei ich Putin in dieser Aufzählung ausgelassen hätte:

      Reise durchs größte Land der Erde [die-heimkehr.info]

      Putin glorifiziert weiterhin den „Großen vaterländischen Krieg“:

      Eine Stimme aus Russland: „Es ist Zeit, die Wahrheit über jenen Krieg zu sagen …“ [die-heimkehr.info]

    5. 39.5

      Gabriele

      LION Media Network möchte ich gerne empfehlen:

      Trumps Geopolitik: Venezuela, Nordkorea, Afghanistan… [YT]

      Auch zu Brexit und der Angstmacherei der EU:

      Panik der EU: Finanzelite schürt Angst vor hartem Brexit [YT]

    6. 39.6

      Konnikur

      In den Massenmedien werden Botschaften verbreitet, die nicht für uns bestimmt sind!

      Eine Zusammenfassung dieser Meldungen halte ich für ausnehmend wichtig. Hier sollte man versuchen, zwischen den Zeilen zu lesen. Worte und Zahlen, geschrieben oder gesprochen, haben jedenfalls Be-deut-ung. Die deut-sche Sprache ist die deut-lichste Sprache, die gesprochen wird, und deshalb wird sie (werden wir) so bekämpft. Sprache wirkt immer.

      Ein wunderbarer Erklärungsversuch, auch für die Situation in Venezuela, von Diogenes Lampe ist hier zu finden:

      Trump, Putin und das transatlantische Menetekel [dasgelbeforum.net]

      Wir alle müssen lernen, genau hinzusehen, zu begreifen und zu verstehen, denn erst dann kann das „System“ uns verlassen. Wir sollten das System in Frieden sterben lassen und uns dankbar ver-ab-schieden.

      Jeder einzelne von uns kann dazu seinen Beitrag leisten.

      Heil und Segen

    7. 39.7

      Erdbeerschorsch

      @Thorson #39.2:

      Er hat mal gesagt, daß er explizit die MSM-Meldungen als Quelle nimmt, weil die ja für alle sichtbar sind und es somit durch den Redaktionsfilter geschafft haben. Die Meisten informieren sich halt dort und nicht bei den Alternativen. Will heißen: Schon aus diesen Meldungen kann man Erkenntnisse ziehen und sehen, wohin die Chose geht, so man die Punkte verbindet.

    8. 39.8

      kph

      Eine mögliche Antwort findet sich hier:

      Trump, Putin und das transatlantische Menetekel [dasgelbeforum.net]

      In diesem Beitrag sind einige interessante Theorien enthalten.

      kph

    9. 39.9

      Annegret Briesemeister

      Zu 39.6: Werter Konnikur,

      wir alle müssen lernen, genau hinzusehen, so deine Aussage. Das habe ich nun bei deinem Kommentar getan und etwas für mich entdeckt und erkannt und obendrein verstanden. Es ist so einfach, daß ich es vorher nicht einmal erwägte zu bedenken. Und es entspricht meiner Erkenntnis, daß alles, aber auch wirklich „All“es so sehr viel „Ein“facher ist, als gedacht.

      Die Hinweise liegen direkt und nicht immer verborgen vor uns, nur wir, die wir uns dem hochgelobten „komplexen“ Denken angepasst haben, können sie genau deshalb nicht erkennen.

      Deutsche Sprache ist die deut – lichste Sprache, voll der Be – deut – ung„, schreibst du so richtig. Und ich erkenne im Augenblick des Lesens deiner Worte, daß die Bedeutung darin liegt:

      die Deut-sche Sprache ist ein Finger-zeig, denn sie deutet zudem mit ausnahmsloser Deut-lichkeit auf das Wesentliche hin.

      Danke, daß ich durch dich erkennen durfte.

      Heil und Segen
      Annegret

    10. 39.10

      Johanniskraut

      Liebe Leute,

      vielen Dank für den Netzverweis auf „Trump, Putin und das …“ (ich mag es vor lauter Abscheu gar nicht aussprechen, noch nicht mal in der verballhornten Form).

      Diogenes Lampe erklärt die aktuelle Gemengelage und macht mir selbst Venezuela begreiflich. Und auch die vielen kleinen Nebenmeldungen bekommen dadurch einen Sinn.

      Aber nicht zu verstehen, was in der großen Politik abgeht, macht 1.000 mal mehr Angst, als die Erkenntnis, das Deutschland eine äußerst schwierige Zukunft vor sich hat. Darauf kann man sich innerlich + äußerlich ein wenig einstellen, aber wenn man so gar nichts rafft – au weia, muss das schwer sein für die ganzen Schlafmützen! Ich mag es mir gar nicht vorstellen!

      Also Head down – Soundgarden [YT] … und ich hoffe, wir kommen alle heil durch diese vermutlich sehr, sehr wirre Zeit des Systemzusammenbruchs. Möge der Todesstoß schnell kommen!

      Heil und Segen
      Johanniskraut

    11. N8Waechter

      Das ist alles Theater, wertes Johanniskraut. Und es ist wichtig, dies zu verinnerlichen.

      Mit dem, was hinter den Kulissen geschieht, hat dies nur marginal zu tun – es ist „Theater“ für die Unaufmerksamen (» „Normies“, „Schlafmützen“, …). Wir beobachten die Rückabwicklung des gesamten (!) Fehllaufes und dafür ist ein wenig Geduld erforderlich. Immer schön einen Schritt, nach dem nächsten.

      Da kommt noch erheblich mehr. 😉

      Heil und Segen!
      N8w.

    12. 39.11

      Clara Schumann

      Ich habe mal die Analyse Diogenes Lampes mit der von Michael Lehner verglichen:

      Diogenes Lampe [dasgelbeforum.net]) schreibt, daß die EU von den drei Großmächten VSA, Rußland und China konzertiert abgewickelt werden soll. Für mein Verständnis schreibt er damit über globale Interessen, denkt aber nicht global. Es handeln keine Großmächte. Es handeln Globalisten, für die nationale Interessen keine Rolle spielen. (vgl. Kalergie-Plan)

      Weiter schreibt er:

      „Trump kann das nur recht sein. Denn er muss die FED verstaatlichen, ein Trennbankensystem installieren und einen neuen Dollar mit Golddeckung schaffen.“

      Auch hier denkt mir Diogenes Lampe zu national oder territorial. Wieso soll ein neuer Dollar geschaffen werden? Ziel ist doch eine globale, digitale Weltwährung. (siehe Economist von 1988 oder IWF-Papiere aus 2018 hier: Finanzsystem: Wird das Establishment die US-Wirtschaft für seine “Neue Weltordnung” opfern? [konjunktion.info])

      Auch das Venezuela-Spektakel verlegt er in die Problematik um den Petro-Dollar, welches von nachgeordnetem Interesse sein muß, wenn man das Ziel der Zentralisierung der Welt mit einer digitalen Weltwährung im Auge behält.

      Bezüglich der Beurteilung der Rolle Chinas und Venezuelas kann ich daher eher der Analyse von Michael Lehner folgen. Zu China schreibt er [konjunktion.info], daß sie sich als “Bauern im Spiel der Könige” erkannt haben und den Handelskrieg mit Sorge betrachten. Sie wurden als Modell-Staat für die Neue Weltordnung also quasi fallengelassen.

      Bezüglich Venezuela erinnert er [konjunktion.info] an das US-Regierungspapier „Rex 84“, in dem beschrieben wird, wie eine Krise in Südamerika dazu führt, dass es zu einer Masseneinwanderung an der Südgrenze der VSA kommt und wie man dieses Szenario nutzen könnte, um das Kriegsrecht in den USA ausrufen zu können.

      Kriegsrecht aber bedeutet eine Art „Carte blanche“ für eine Regierung, alles zu tun, was ihr unter normalen Umständen nicht möglich wäre. Wofür ein Kriegsrecht in den VSA benötigt wird, dürfte sicher bald auch sichtbar werden.

    13. 39.12

      Konnikur

      Werte Annegret,

      es freut mich wenn ich helfen kann.

      Wie der werte Nachtwächter richtig feststellt: „Wir beobachten die Rückabwicklung des Systems“. Möglicherweise ist der Grund für die Besetzung der Figur des POTUS, und das Drehbuch zum Theater, hier zu finden:

      Why Donald Trump’s Companies Went Bankrupt [thoughtco.com]

      Heil und Segen.

    14. 39.13

      Der Wolf

      Liebe Clara,

      auch mir macht die Entwicklung in Venezuela Sorgen. Denn die Haltung Amerikas gegenüber diesem Land kommt mir sehr bekannt vor. Es ist das übliche imperialistische und interventionistische Gebaren, was wir seit eh und je von den Vereinigten Staaten kennen.

      Welche Rolle in diesem Spiel DT zukommt, ist zwar nicht hundertprozentig klar, aber ohne sein Wissen und zumindest seine taktische Billigung kann das nicht abgehen.

      Auch dürfen wir nicht vergessen, daß die VS weiterhin ungebrochen eine Einkreisungspolitik gegenüber Rußland verfolgen. Zur Zeit wird nämlich die Militärpräsenz US-amerikanischer und NATO-Truppen in Polen, dem Baltikum und der Ukraine massiv ausgebaut und gerade vor ein paar Tagen wurde das Abrüstungsabkommen zwischen den USA und Rußland einseitig von Washington gekündigt. Das läßt nichts Gutes ahnen.

      Wir sollten daher vielleicht nicht zu blauäugig die Entwicklung in den Vereinigten Staaten betrachten, auch wenn aus unserer Sicht manches Positive dabei ist. Keineswegs einfach, diese Situation von außen zu beurteilen (Ablenkungsmanöver gegenüber dem Tiefen Staat in den VS? oder Konkurrenzkampf zwischen zwei Fraktionen derselben oder einer ähnlichen Agenda nur mit anderem Schwerpunkt? „Make America great again“ – Was könnte das vielleicht wirklich heißen in diesem Zusammenhang?). Jedenfalls sollten wir auch solche Dinge, die nicht so ganz ins positive Bild passen, beachten, auch wenn dies für manche von uns ernüchternd wirken könnte.

      Unabhängig davon sollten wir uns überlegen, welchen Nutzen wir aus der gegenwärtigen Entwicklung für uns in Deutschland und Europa ziehen können. Trump mag aus wirtschaftlichem sowie machtpolitischem Konkurrenzdruck (siehe Rußland und China) daran interessiert sein, die EU aufzulösen. Dennoch wäre dies für uns vorteilhaft, denn genau dieser EU-Moloch muß verschwinden, im Interesse einer nationalstaatlichen Ordnung in Europa.

      Die EU ist eine der Strukturen, die im Hinblick auf die Neue Weltordnung der Negativen geschaffen wurde, und für uns wäre es ein wichtiger Teilsieg, wenn diese beseitigt werden könnte. Aus welchen Gründen DT an einer ähnlichen Agenda arbeitet, kann dabei für uns vorerst gleichgültig sein, dennoch sollten wir, was die Motive einer solchen machtpolitischen Taktik angeht, vielleicht doch etwas genauer hinschauen.

      Am Ende müssen wir für uns selber einstehen. Daran kommen wir so oder so nicht vorbei. Ich kann mir auch nicht so wirklich vorstellen, daß DT sich ernsthaft in einem starken Deutschland (ich rede jetzt nicht von der BRD!) einen für die amerikanische Handels- und Globalpolitik gefährlichen Konkurrenten aufbauen möchte, bestenfalls einen treuen und verläßlichen Vasallen (dto. Rußland!).

      Ein Europa, geführt von einem starken Deutschland, kann ja eigentlich nur der Albtraum eines US-amerikanischen Politikers sein, denn dann würde Amerika definitiv nur noch die zweite Geige spielen. Ich will damit sagen: Die Deutsche Frage ist nach wie vor das Schlüsselproblem der Geopolitik. Wir sollten uns nicht unterschätzen, auch wenn der derzeitige Schein dagegen spricht. Die Tage der Verräterbande in Berlin sind jedenfalls gezählt. Und was kommt dann? Welche Optionen besitzen wir?!

      Sind so Überlegungen. Wir sollten jedenfalls alle Möglichkeiten in Betracht ziehen. Vorsicht hat jedenfalls noch niemandem geschadet.

      In diesem Sinne Heil und Segen!

  37. 40

    Der Forscher

    Werte Leser,

    das ist natürlich kein großes Geheimnis mehr, dennoch interessant:

    Proof The Rothschild’s Purchased Jerusalem [YT]

    Antworten
  38. 41

    Lena

    Kinderopferfabriken und Adrenochrom [freigeist-forum-tuebingen.de]

    Heil und Segen und Heil dem Licht!
    Lena

    Antworten
    1. 41.1

      Norddeutsches Urgestein

      Liebe Lena,

      vielen Dank für den Netzverweis. Obwohl es nicht wirklich etwas Neues ist, so macht auch dieser Bericht mal wieder deutlich, womit wir es hier zu tun haben.

      Wer Kindern so etwas antut, hat meines Erachtens seine Daseinsberechtigung verwirkt. Das Erschreckende ist, dass diese satanistischen Schweinereien eine Dimension haben, die wir uns in unseren schlechtesten Träumen nicht ausmalen können.

      Der Tag, an dem die Wahrheit medial verbreitet wird, wird der Tag sein, an dem die breite Masse mit einem 20 Liter Kotzkübel vor dem Fernseher sitzen wird.

      Dir Heil und Segen

  39. 42

    Der Forscher

    Das Spiel mit der Angst und den Lügen hatte schon immer für gewisse „Parteien“ ihre Vorteile. Themen: Klimaerwärmung, Kohleausstieg, CO2, Meeresspiegelerhöhung usw.:

    Warum die Welt doch nicht im Meer versinkt: Korallen lügen nicht! [pi-news.net]

    Antworten
    1. 42.1

      Tobias

      Sinngemäss im Video unten:

      „Der Umbruch wird kommen, friedlich und kontrolliert ist leider vorbei, er kommt unkontrolliert, aber das ist nicht negativ, erfordert aber ein „sich darauf Einstellen“, … ein Interview mit dem geschätzten Herrn Popp von der Wissensmanufaktur vor Weihnachten. Wie Recht er hat, mit allen seinen gut überlegten Aussagen auf die Fragen hin (z.B. in Sicherheit bringen):

      Andreas Popp: Der Umbruch wird kommen. [YT]

      Wir sind es nicht gewohnt, aber wir müssen in Sachen Vorbereitung an „unsere Sippe“, unsere Familien denken. Und wenn es nur ein längerer Stromausfall ist, so wie die Dinge liegen, früher oder später kommt der, wird ja auf Hochtouren dran gearbeitet …

  40. 43

    Gabriele

    Die Abtreibungsagenda – PDF von Dirk Schäfer [Die PDF habe ich hierhin geladen, da nicht jeder bei vk.com angemeldet ist. N8w.]

    (Quelle: vk.com/…)

    Antworten
  41. 44

    Gabriele

    Spendenaufruf für den 96-jährigen deutschen Soldaten Karl M. vom Volkslehrer. Er wurde von „Postboten“ überfallen und komplett ausgeraubt. Alle Ersparnisse sind weg. Bitte unterstützen!

    Überfall auf 96-Jährigen [YT]

    Antworten
  42. 45

    Druide

    Klar, es geht um Okkultismus und damit um Energie.

    Wenn man einmal das 20. Jahrhundert anschaut, dann wurde viel unternommen, um unsere Völker germanischen ursprungs energetisch auf die Sollseite zu ziehen und dort zu halten. Die Ursachen sind den Meisten hier ja bekannt, darum möchte ich eher darauf eingehen, dass es passiert ist und damit unsere Volks-, bzw. Stammenergie gehörig aus dem Gleichgewicht gebracht hat. Seit 19.45 wird zurückge-zahlt. Die Frage wäre, wann das Salod ausgeglichen ist und damit die Energie wieder uns zur Verfügung steht.

    Beste Grüße vom Druiden

    Antworten
    1. 45.1

      eo

      Unsere Schwäche ist eine Schwächung. Und von daher aufhebbar.

      Zwischen den Johren … [neue-spryche.blogspot.de]

  43. 46

    Reiner Sinn

    Werter Nachtwächter, werte Freunde,

    dieser Kommentarstrang erinnert mich an den Konfirmantenunterricht am Anfang der 70ger. Oh, als aufgeschlossene Gutmenschen haben wir im Alter von 13 Jahren über den Paragraphen 218 (Abtreibung) diskutiert. Damit wurden die Grundlagen für all dies gelegt.

    Viele von uns haben es miterlebt. Angefangen hatte es mit dem Sexualkundeuntericht, dann die Verhütungserörterung und letztlich mit der Anmaßung mit einer Abtreibung über ungeborenes Leben zu entscheiden.

    Wie weise oder wie gesteuert waren jene, die uns, zum Teil sicher auch guten Glaubens, erst in diese Entscheidungsräume eingeführt haben?

    In welche ähnlich gefährlichen Verführungsbereiche werden heute durch unsere Gedanken Samenkörner gelegt?

    Danke, lieber N8w, und an Euch alle.

    Antworten
  44. 47

    Amelie

    Reisebericht des Fantastischen – Nepomuk Maier bei SteinZeit [YT]

    Wissen diese Abtreibungsbefürworter überhaupt, wem sie überhaupt das Leben verweigern?

    Vielleicht wissen sie es tatsächlich und tun es mit voller Absicht, weil diese besonderen Kinder, die nun vermehrt auf die Welt kommen sollen, eine Gefahr für sie darstellen?

    Antworten
  45. 49

    Lena

    Gestern musste die Hetzsendung „Kontraste“ zähneknirschend hinnehmen, dass nicht sogenannte Rechtsextremisten aus der Bundeswehr fliegen, sondern deren Denunzianten. Selbst die nach Merkel übelste Person der BRD, die sogenannte „Verteidigungsministerin“ Ursula von der Leyen kann kaum etwas dagegen tun, weshalb sie ein Befragungsgespräch verweigerte. Die Kontrolle entgleitet dem System.

    Der Führer empfiehlt Anti-Führer-Hetze zur Durchsetzung seiner Politik [concept-veritas.com]

    Heil und Segen!
    Lena

    Antworten
    1. 49.1

      Aufgewachter

      Apropos: Rechtsextreme bei der Bundeswehr.

      Interview mit einem Oberst bei der Bundesweh:

      „Soll ich Ihnen sagen, was wir brauchen, meine persönliche Meinung, der Araber braucht einen vorn Latz. Die Sprache versteht er und wir sparen den Dolmetscher. Die höchste Form organisierter Gewalt ist die Staatsgewalt. Und das Gewaltmonopol muß beim Staat sein und wird bei uns stundenweise gegen Unterschrift ausgeliehen und dann kommt´s wieder zurück in die Waffenkammer. “

      Bundesweh-Oberst packt aus (Video 10 min) [aufgewachter.wordpress.com]

  46. 50

    Sonne

    Ich habe vor ca. 2 Jahren etwas im Internet gefunden, das mir einen Aha-Effekt bescherte. Bevor ich den Hinweis setze, zum Thema noch ein paar Worte:

    Ihr alle wisst, daß Verbote im Grunde den Reiz auslösen, sich darüber hinwegzusetzen und genau das verstärkt, was unerwünscht ist. Wenn jetzt Abtreibung bis vor der Geburt erlaubt ist, könnte es bedeuten, dass Abtreibungen rückläufig werden und Aufklärung in dieser Hinsicht noch ein Bonus ist.

    Auf die Idee, die Lebensbedingungen so weit zu verbessern, dass nicht abgetrieben wird, kommen die Politschranzen ja nicht. Es liegt an den Frauen, trotz Erlaubnis, sich für das Leben zu entscheiden. Sie werden aber dabei alle Unterstützung brauchen.

    Nun zu der Geschichte, die es in sich hat. Das betrifft nicht nur die Menschen … Es geht um die Ernte:

    Die Erzeugung von Lusch [PDF | dosisnet.de]

    Sonnige Grüße

    Antworten
    1. 50.1

      Sonne

      Robert A. Monroe hat zwei interessante Bücher geschrieben, die ich empfehlen möchte. Zu ihm ein Hinweis:

      TMI – The Monroe Institute [monroeinstitute.de]

  47. 51

    Andrea

    „Babys werden verschleppt und als Rohstoffe gehandelt. In Nigeria gibt es richtige Baby-Fabriken, die auch für den europäischen Markt auf grausame Weise Babys von entführten Mädchen gebären lassen. In China werden pro Jahr etwa 70.000 Babys auf dem Schwarzmarkt verkauft. In Kanada sorgt erneut ein Fall für Empörung, nachdem einer indigenen Mutter ihr Kind nur zwei Tage nach der Geburt im Krankenhaus „gestohlen“ wurde.“

    Grausam! Gestohlene Kinder – schreckliche Enthüllung von Babyhandel [netzfrauen.org]

    Heil und Segen
    Gott beschütze uns
    Andrea

    Antworten
    1. 51.1

      Lena

      Gestohlene Kinder gibt es auch schon sehr lange und zuhauf hier in der BRD, doch alles immer unter dem Mantel der Gutmenschlichkeit. Viel wird aus diesen armen Menschenwesen nicht, da sie zumeist in pädophilen Pflegefamilien landen. Diese, dann jungen Menschen, werden in der Pubertät drogenabhängig oder/und alkoholabhängig. Ich sah das jahrelang hier bei uns, doch Beweisen kann ich das nicht.

      Jene werden geschützt. Das scheint eine große Mafia zu sein, vom „Staat BRD“ und seinen „Ämtern“ gefördert. Es wird Zeit, dass endlich Licht in diese grausamen Machenschaften kommt.

      Heil und Segen und Gott mit uns!
      Lena

  48. 52

    Frühlingsblume

    michael-mannheimer.net/2019/02/02/die-deutsche-jugendschutz-behoerde-setzt-michael-mannheimer-blog-und-alle-seine-artikel-auf-den-index-jugendgefaehrdender-texte/

    „Ihre Seite von der Bundesprüfstelle indiziert als “Absolut unzulässige Inhalte”

    Die ersten Blogger haben bereits ein Schreiben zur “Aufklärung” bekommen und wurden aufgefordert Verlinkungen zu Mannheimers Seite zu löschen. Wer dem nicht nachgeht, der bekommt ein dickes Bußgeld. In ähnlichen Fällen hat sowas bereits zu Strafanzeigen und Hausdurchsuchungen geführt.

    Bitte beachtet, dass nicht nur Verlinkungen in Texten oder die Übernahme von Texten auf den eigenen Blog zur Abmahnung führen können, sondern bereits schon die Verlinkung der Seite z.B. in den Kommentaren durch einen Dritten.“

    An dieser Stelle: Vielen Dank an (Name bekannt)) für die wichtige Info!

    Antworten
    1. 52.1

      N8Waechter

      Danke für den Hinweis, werte Frühlingsblume.

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 52.2

      Ortrun

      Mit Startpage (ehem. ixqick) lässt sich so manches wiederfinden in den Falten des Netzes!

      startpage.com/

  49. 53

    Ortrun

    Zur Ergänzung noch einmal Informationen zur Organentnahme bei „Hirntod“, also am noch lebenden Menschen:

    Organentnahme ist blutiges, unwürdiges Schlachten und Auswaiden! [chemtrails-info.de]

    Antworten
    1. 53.1

      Lena

      Danke Ortrun, das alles muß jetzt an die Öffentlichkeit, muß ans Licht, gebracht werden! Bitte helft alle mit!

      Heil und Segen und Gott mit uns!
      Lena

  50. 54

    Ortrun

    Lena, ich grüße und umarme Dich, Du bist eine aufrechte und sensible Seele! Mögest Du gut beschützt sein und bleiben!

    Ortrun

    Antworten
    1. 54.1

      Lena

      Danke Dir, Ortrun!

      Ich möchte Deinen Wunsch auf Dich und auf uns alle ausweiten. Möge die See auch noch rauer werden, am Ende siegt unser Schiff und läuft in den sicheren Hafen ein.

      Gott ist mit uns, denn das Licht ist mächtiger als die Dunkelheit!
      Lena

  51. 55

    Clara

    Vielleicht muß noch einmal neu über den Abbruch einer Schwangerschaft nachgedacht werden:

    Ein Mitglied einer aus Indien stammenden „antinatalen“ Bewegung mit dem Ziel der menschlichen Selbstausrottung will seine Eltern verklagen, weil sie ihn zur Welt brachten [mannikosblog.blogspot.com]

    Die ganze Welt ist irre. 🙁

    Heil und Segen
    Clara

    Antworten
    1. 55.1

      N8Waechter

      Werte Clara,

      bei meinen Eltern habe ich mich auch mal „beklagt“, da meinte mein Vater trocken zu meiner Mutter:

      »Die ersten Vier hätten wir wegschmeißen sollen.« 🤪

      (Ich war Nesthaken und zugleich Nr. 4, und heute sind sie froh, dass sie zumindest mich noch haben …)

      Heil und Segen!
      N8w.

  52. 56

    Traumgarten

    Hillary Clinton Needs Young Blood … [beforeitsnews.com]

    Übersetzung:

    „Hillary Clinton (Vampiress und jetzt Zombie seit 2016) braucht junges Blut über Parabiosis Adrenochrom-Infusion, um am Leben zu bleiben (wenn man es so nennen kann) !! Dies erklärt ihr dringendes Plädoyer für Spätaborte in NY!“

    Antworten
    1. 56.1

      N8Waechter

      Werter Traumgarten,

      ich empfehle Dir dringend, die Seite „BeforeItsNews“ aus Deinen Favoriten zu entfernen. Das ist Klickfang und macht einen nur Kirre! (Schenke mir diesbezüglich ein wenig Vertrauen, denn ich beobachte diese Seite seit Jahren … 99 % ist Ablenkung und geistiger Müll.)

      Danke.

      Heil und Segen!
      N8w.

Kommentar verfassen