Artikel zu vergleichbaren Themen

144 Kommentare

  1. 1

    N8Waechter

    Hinweise zum Kommentarbereich

    Seid bitte höflich und respektvoll zu einander und achtet auf Eure Wortwahl und sauberes Deutsch. Und bitte gebt Euch Mühe in Sachen Rechtschreibung und Zeichensetzung.

    Die Arbeit bei der Moderation wird mir weiter durch das Einstellen von Netzverweisen in der folgenden Form erleichtert:

    Und wer einzelne Worte betonen möchte, der verwende hierfür bitte ein – (!) – oder – (sic.!) – oder nutze die folgenden HTML-Befehle:

    Danke.

    Heil und Segen!
    N8w.

    P.S.: Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

    1. 1.2

      Luise Frank

      Danke, dass es mal gesagt wird. Man findet nur noch Weissagungen, welche in ihrer Zeit vielleicht noch gestimmt haben.

    2. 1.3

      dennisatlanta

      du scheinst nicht zu kapieren,dass wir diesen prophezeiten krieg brauchen und er ein segen für unser volk ist! nur durch dieses weltenchaos werden wir uns von diesem finanzjudentum befreien können!
      du erkennst den ernst der lage nicht und denkst tatsächlich eine friedliche revolution wird es bringen??? alter ernsthaft…..du bist ein trottel

    3. 1.4

      LKr2

      @dennisatlanta

      Aberdabrauchstdudichdochnichtzubedankenmitohnekommaso.

    4. 1.5

      Uralte Macht

      [hierhin ausgelagert]

      In Liebe an alle friedfertigen und Menschen reinen Herzens.
      Uralte Macht

  2. 2

    LKr2

    Sag ich doch.

    Euer Sire

  3. 3

    wahrheitssucher777

    Jawoll, angekommen, man verbrezelt seine wertvolle Energie mit diesem Pessimismus und blockiert die geistige Heimkehr.

    g

  4. 4

    andreas

    Verehrter N8waechter,

    absolut großartig!!! Dem ist nichts hinzuzufügen. Vielen Dank an Dich.

    Heil und Segen!

    1. 4.1

      Missie Mabel

      Andreas,

      Deinen Worten schließe ich mich vollumfänglich an!

      Werter Nachtwächter, vielen Dank für Deine so wertvolle Arbeit.

      Gott mit uns
      Missie

      Ja, und ich setze heute noch einen drauf:

      Das letzte Bataillon wird ein deutsches sein! ☺

    2. 4.2

      Schwabenmädel

      Lieber N8wächter,

      auch von mir ein herzliches Dankeschön für’s „Heimleuchten“ in finsterer Nacht. 🙂

      Da hast Du Dir (als N8wächter) eine wirklich verantwortungsvolle, aber auch manchmal nervende Aufgabe rausgesucht. Danke für Deine ganze Mühe, sie ist so unendlich viel wert!

      Heil und Segen
      Schwabenmädel

  5. 5

    Herzau, Klaus

    Zu Irrlmaier,

    wäre 2007 eingetreten, wenn nicht unter Raborne eine Zeremonie durchgeführt wurde, wobei ich mir fast den Ar.. abgefroren hätte. Ich glaube, es war 2000.

    Wir leben in einer schnelllebigen Zeit und leider drehen gerade viele hohe Wesen an den unterschiedlichsten Schrauben.

    Klaus Herzau

    1. 5.1

      Adler und Löwe

      Wir leben in einer schnelllebigen Zeit und leider drehen gerade viele hohe Wesen an den unterschiedlichsten Schrauben. Hohe Wesen; besser gesagt hoch schwingende Wesen. Jedoch auf beiden Seiten der als Polarität wahrgenommenen Wirklichkeit.

      Doch in einem System wie diesem, sind bewusst mit voller Absicht Sollbruchstellen eingebaut worden, damit gewisse Pläne scheitern müssen.

      Der dunkelste Moment ist immer vor Sonnenaufgang. 😉

  6. 6

    Bildungsluecke

    Moin Zusammen,

    manchmal muss es einfach raus! Gut so. 😉

    Zitat: „Ich fasse es nicht! Wofür mache ich dies hier eigentlich?

    Nun, ich hoffe doch unter anderem für die vielen Mitleser, die deine Arbeit sehr wertschätzen, sich aber nicht zu jedem Artikel zu Wort melden. Energie muss nicht immer in Worte oder gar in Diskussionen fließen.

    Darf ich in diesem Zusammenhang einmal darum bitten, dass sich all jene kurz zu Wort melden, die „das weiße Band“ noch visualisieren?

    Wer es vergessen haben sollte, möge bitte einmal darüber nachdenken, wohin die Gedanken gelenkt werden, warum das passiert und was es bedeutet.

    Aus meiner Sicht gibt es sehr viele sehr gute und hilfreiche Beiträge im Forum. Leider auch einige, die nicht förderlich sind und eher dem Ego, als der Gemeinschaft dienlich sind. Dem N8wächter hier erneut Dank für die Zeit, Energie und Arbeit die er in die Moderation steckt.

    Dabei können wir sicherlich alle die Arbeitsbelastung reduzieren, wenn wir uns nur grob an die drei Siebe des Sokrates halten:

    Prüfe nach Wahrheit, Güte und Notwendigkeit.

    Gruß Bildungslücke

    P.S.: Entgegen der vielfach geäußerten Wahrnehmung habe ich aktuell das Gefühl, das sich ganz gewaltig etwas bewegt. Sogar in die richtige Richtung!

    1. 6.1

      Bscheuert

      Werte Bildungslücke,

      ich visualisiere das Band immer noch jeden Tag, genau wie den weißen Lichtstrahl!

      (Und an dieser Stelle auch nochmals vielen, vielen Dank an den N8wächter für die viele Arbeit, die du dir mit diesem Blog machst! Bitte lass dich von den Weltuntergangsfanatikern und Trollen nicht herunterziehen.)

      H&S

  7. 7

    Norddeutsches Urgestein

    Verehrter N8Waechter,

    es war nun wirklich mal an der Zeit, dass Du diese Panikmacherei angesprochen hast. Vielen Dank dafür!

    Heil und Segen

  8. 8

    Michael

    Guten Abend und herzlichsten Dank für diese klaren, meiner Meinung nach längst überfälligen Worte. Wir erschaffen unsere Zukunft durch unsere Gedanken, unsere Schwingung. Immer wieder und wieder zurück in der Vergangenheit rumwühlen bringt nichts mehr … es ist vorbei!

    Wir erschaffen neue Zeitlinien … jetzt, für die Zukunft.

    Eigentlich ganz einfach. 😉

    Gott zum Gruße,
    Michael

    1. 8.1

      Selma Sonderlich

      D’accord! Dem schließen sich auch Wissenschaftler wie Dieter Broers an:

      Gedanken erschaffen Realität [kopp-verlag.de]

  9. 9

    Herzau, Klaus

    Danke für deine wertvolle Arbeit.

  10. 10

    rotepmal

    Die Geister, die ich rief …

  11. 11

    DerThom

    Danke, für diese klare Ansage! Weitere Worte sind überflüssig.

  12. 12

    Amelie

    À pro·pos Zement:

    Es stürzte eine Brücke ein. Sagte der eine: „Oh Gott, oh Gott, der ganze Kies, das ganze Eisen!“ Sagte der Andere: „Bin ich froh, dass ich den Zement noch zu Hause habe.“

    Wünsche allen eine gute Nacht.

  13. 13

    wakeup

    Könnte es sein, dass der Irlmaier seine „Vision“ eingeimpft bekommen hat? Mit Haarp geht sowas:

    Naturfelder in Gefahr [quer-denken.tv]

    Und damals gab es Vorläufer von Harpp, sogenannte Marienerscheinungen beruhen wahrscheinlich auf dem gleichen Prinzip:

    „Man“ will die Menschen etwas glauben machen, Konsequenz: Angst. Und die ist nicht nur kontraproduktiv, sondern Nahrung für die, die dahinter stecken, s. z.B. Dieter Broers, „Der verratene Himmel“ und David Icke, „Das ich Phantom“

    1. 13.1

      N8Waechter

      Werter „wakeup“, vergib mir bitte meine Laune. Aber im Ernst:

      Du solltest Doch an sich wissen, wie es hier auf dieser Netzseite läuft, oder? Und dann kommst mit Deiner ersten Wortmeldung in diesem Forum daher, welche ich inhaltlich gar nicht bemängeln möchte, aber Du nennst Dich „wakeup“?!

      Warum nicht „Wach auf“ oder „Erwachen“ …, muss es denn wirklich diese unsägliche Besatzersprache sein? Das ist doch nur ein degenerierter, plattdeutscher Akzent mit lateinischen Einschüben! 😉

      Deutsch!?

      Heil und Segen!
      N8w.

      P.S.: Ich gehe jetzt aufs Laken und schöpfe mir einen wunderbaren Traum … 🙂

    2. 13.2

      eo

      Gut auf den Punkt gebracht, lieber N8Wächter, was es mit dem Englischen so auf sich hat!

      Und wie das mal wieder paßt. Ich habe heute einen Leserbrief an die ‚Sprachnachrichten‘ vom vds geschrieben, zu der Denglisch-Seite dort, wo sie die affige Mode geißeln, sich mit englischen Floskeln interessant zu machen, und Beispiele diesbezüglich dokumentieren.

      Hier kurz ein Satz daraus:

      „Der besondere Reiz des Englischen besteht in nicht geringen Teilen darin, daß man komisch geschriebene Wörter sehr eigenartig ausspricht. Man denke nur einmal an ‚Pumps‘ oder ‚Amazon‘.“

      … der – die – das … [neue-spryche.blogspot.com]

    3. 13.3

      miharo

      Wakeup,

      eingeimpft, ja, aber Haarp ist für mich etwas weit hergeholt. Es geht viel banaler. Zitat:

      Das ganze Szenario des „Dritten Weltkriegs“ bzw. russischen Feldzuges in Europa, das heute Alois Irlmaier als eine tragende Säule hat, kann man vergessen. Es ist eine reine, auf den oben umrissenen Zusammenhängen beruhende Erfindung. Der Erschaffer der Marke „Irlmaier“, der Verleger Conrad Adlmaier, hat dieses Szenario kurz vor 1950 auf Grundlage älterer Prophezeiungen (hauptsächlich Nonnen, Mönche, Priester des 19. Jahrhunderts) erfunden und dem Seher Alois Irlmaier angehängt.“

      Nein, nicht Schauungen (nötige Richtigstellung) [dasgelbeforum.net]

  14. 14

    Daniel

    Danke für diese motivierenden und stärkenden Worte.

    Diese erweckende Kraft habe ich seit mehreren Tagen/Wochen gebraucht, um aus einem gewissen Trott herauszukommen. Danke!

    Auf eine positive, herzliche Zukunft.

    1. 14.1

      bandilla88

      :seufz: Ich schätze diese Seite sehr, aber manche Kommentare lassen in ihrer Lobhudelei an den Hofstaat Napoléons erinnern.

      Aber wenn ihr solche Angst vor euren Gedanken habt, dann wird wohl auch weiterhin Atlantis niemals sinken:

      Wir sinken nicht! – aus „Erik, der Wikinger“ von Monty Python [YT]

  15. 15

    karinb14

    Hallo, N8Waechter!

    Dankeschön für all Deine aufklärenden Texte! <3

    Das nennen wir mal eine Klartext-Ansage! 😉 Super! <3

    Dieser Beitrag kommt auch auf meinen eigenen Blog! 😉

    Heil & Segen! <3 <3

    A´Stena & Ashti

  16. 16

    Bernd

    Puuuuh…, das tat jetzt mal wirklich gut!

  17. 17

    Froschmann

    Hallo, alle zusammen.

    Es wäre für einige hier wünschenswert, sich einmal mit den „Hermetischen Gesetzen“ zu befassen. Wer diese verstanden hat, hat eventuell auch begriffen, dass, je mehr man an Energie (auch geistige Energie) man in eine Sache investiert, desto mehr kann diese Sache auch voran getrieben werden!

    Wenn du zum Beispiel ein Haus bauen willst, wirst du deinen ganzen Lebensablauf danach ausrichten, und deine Gedanken werden dieses Haus schon vor deinem inneren Auge entstehen lassen. Dein Körper wird auch die nötige Energie dazu liefern, diese Projekt zu stemmen! Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen.

    Und glaubt mir, mit genau den gleichen Gesetzen arbeiten die so genannten „Eliten“, oder was denkt ihr, warum die ihre Kinder in Privatschulen ausbilden lassen, wo die wirklich wichtigen Themen angesprochen werden?! Und nicht: Wer war Sieger bei „DSDS“? Dort wird zum Beispiel Kommerz-Recht gelehrt und das auf höchster Ebene!

    1. 17.1

      Amelie

      Es gibt seit einigen Jahren ein Märchenbuch über die hermetischen Gesetze. Das habe ich einmal verschenkt. Leider kam nie eine Rückmeldung dazu, vermutlich weil gar nicht gelesen.

      Für Kinder jetzt zu Weihnachten trotzdem ein wunderbares Geschenk, schöner als all diese Plastik-Spielzeuge in diesen schrecklichen chinesischen Farben, voll mit Giftstoffen.

      Buch des Lebens [quantisana-shop.ch]

  18. 18

    Tobias

    Wie cool ist das denn? Gute N8, N8wächter. 🙂

    1. 18.1

      Freiheitsbegehrer

      Tobias,

      hast du nicht Nachtwächters vorherige Anmerkung gelesen, wonach hier im Forum „Deutsch“ Vorrang vor der Besatzersprache haben soll?!

      Statt „Englisch“ vielleicht: „toll“, „richtig“, „treffsicher“, „zutreffend“, usw.

  19. 19

    Ekstroem

    Danke, werter N8w, dass Du so klare Worte gefunden hast.

    Warum treten die Weltuntergangsszenarien von Irlmaier & Co nicht ein? Aufgrund der Entfaltung des Gruppenbewußtseins der Menschheit seit Mitte der 1960iger Jahre. Es gab weitere Bewusstseins-Quantensprünge jeweils zu Beginn der 1980iger Jahre und der 1990iger Jahre.

    „Wind of Change“ – „Wind der Veränderung“, ich bin sicher, jeder hier erinnert sich an diese Aufbruchzeit. Ein spirituelles Erwachen allüberall, dass sich beispielsweise in den Filmen spiegelte: Feld der Träume, Ghost – Nachricht von Sam, und das wunderbare Murmeltier, das jeden Tag aufs Neue grüßt.

    Es dauerte dann doch noch über zwanzig Jahre bis zum Goldenen Zeitalter des 21. Jahrhunderts, in dem wir jetzt schon seit zwei Jahren mittendrin sind.

    Der Wind der Veränderung weht heute viel stärker, als vor 30 Jahren. Das Gruppenbewußtsein der Menschheit machte einen weiteren großen Schritt. Der Wind, das himmlische Kind, hat die all diese Weltuntergangs-Prophezeiungen einfach hinweggefegt. Wir leben in gewisser Weise in einer neuen Zeitlinie – im Goldenen Zeitalter des 21. Jahrhunderts [freiheit-wahrheit-verantwortung.de].

    Es ist genau, wie Du schreibst, werter N8w, wir gemeinsam kreieren unsere Welt. Das ist für jeden, der seine Augen zum Sehen (und nicht zum Schwarzsehen) nutzt, offensichtlich:

    1. Die geschichtliche und gesellschaftliche Entwicklungsrichtung ändert sich.
    2. Die Wahrheit drängt immer mehr ans Licht.
    3. Die Menschen wachen auf.
    4. Die Machthaber und ihre Diener entlarven sich immer mehr selbst.

    Wir haben allen Grund, guten Mutes zu sein.

  20. 20

    nicht wichtig

    Tut mir leid, aber ich finde die Umfrage etwas zu einseitig, von daher nehme ich daran nicht teil. Wohl weiß ich aber, was Du meinst, werter N8w, und darf mich hiermit von Euch verabschieden.

    Als ich Deinen Text las, fiel mir doch spontan Nitzsches Zarathustra ein, speziell die Szene mit dem Mann vor der Mauer in der Wüste und die Stelle mit (verzeih mir dies, es fiel mir wirklich spontan ein) den zwei Nachtwächtern.

    Sicherlich sind wir Teil der göttlichen Schöpfung, aber uns als gottgleiche Schöpfer zu sehen, ist für meine Verhältnisse gelinde gesagt doch etwas unangemessen, bzw. größenwahnsinnig.

    Ich wünsche Euch allen alles erdenklich Gute und Gottes Segen.
    Möge Eure geistige, wirklich gut gemeinte Sache fruchten.

    ch für meinen Teil, kann mich nicht in dieser Form daran beteiligen, dazu muss ich nur aus dem Fenster schauen, um zu erkennen, dass es allein durch geistige Willenskraft keinem mehr gelingt, dieses Land zu retten.

    1. 20.1

      Der Forscher

      Werter nicht wichtig,

      der Nachtwächter und die Nachtwächter-Gemeinschaft versucht (aus meiner bisherigen bescheidenen Perspektive zumindest gesehen), unter anderem, dass die Ursachen und Auswirkungen der Weltereignisse und Zustände bis zu einem gewissen Punkt wahrhaftig erkannt werden, sich die Illusionen entschleiern und auflösen.

      Damit der Wille (Liebe, Wahrhaftigkeit, Gedanke, Wort, Schrift, Handlung) zur positiven Veränderung entstehen kann und wird.

      Um bei diesem Aufwachprozess, der Bewusst-Werdung, zu lernen und im Sinne unserer (Kinder) Schöpfer (Vater und Mutter), die Verantwortung mit unserem freien Willen selbst zu übernehmen, um folglich mit Hilfe unserer angeborenen Liebe und Schöpferkraft (Geist über Materie) selbst zur positiven Ursache zu werden und die Auswirkungen mit höherem Bewusst-Sein zusammen/gemeinsam selbst zu bestimmen/erschaffen.

      Heil und Segen

    2. 20.2

      HB aus Wien

      Sicherlich sind wir Teil der göttlichen Schöpfung, aber uns als gottgleiche Schöpfer zu sehen, ist für meine Verhältnisse gelinde gesagt doch etwas unangemessen, bzw. größenwahnsinnig.

      Danke für die aufbauenden Worte von Ihnen, Herr Nachtwächter. Aber ich sehe es so wie „nicht wichtig“. Ich denke auch nicht, dass ich die Welt nur mit meinen positiven Gedanken und Aussagen verändern kann.

      Es geht nicht nur ums „Sagen“ sondern ums „Tun“. Jede gute Tat kommt nicht einmal, sondern viele Male zurück – alles durch Zufall, aber für mich gibt es keine Zufälle, es fällt einem zu! Gebete werden hundertprozentig erhört.

      Es ist eine „Wohltat“, dieses Forum immer wieder zu besuchen und mich dazugehörend zu fühlen. Allen, die hier schreiben und lesen, meinen herzlichsten Dank und der Allmächtige möge Euch alle segnen.

    3. 20.3

      Rabe

      Hallo werter nicht wichtig,

      meinem Verständnis nach ging es hier auch nicht darum auszudrücken, „nur“ mit dem geistigen Gedanken die Welt zu verändern. Dass man diesen auch in die Tat umsetzen muss, dürfte klar sein. Allerdings stellt ja die Grundlage den Anfang dar. Denn ohne den Gedanken gäbe es die Tat danach ja nicht, oder liege ich falsch?

      Auch bin ich nicht der Meinung, dass hier der Mensch regelrecht auf die Ebene Gottes erhoben wurde. Es wurde lediglich noch einmal klargestellt, meines Verständnisses nach, dass wir von Gott einen Teil seiner göttlichen Schaffenskraft erhalten haben. Gleichzeitig aber eben auch den freien Willen, was bedeutet, wir müssen selbst Verantwortung für unsere Taten übernehmen, da wir mit unserer göttlichen Schaffenskraft sowohl Gutes als auch, zumindest temporär, Böses erschaffen können.

      Es wird ja auch deutlich erwähnt, dass wir einen Auftrag haben. Von wem haben wir den Auftrag, wenn behauptet wird, wir stünden auf einer Ebene mit Gott? Das ergibt doch keinen Sinn. Es wurde eben nicht gesagt, wir stünden auf einer Ebene mit Gott, denn schlussendlich haben wir von ihm, ob das nun der Vater Jesu oder Allvater Odin/Wotan ist, jenen Auftrag.

      Die Unangemessenheit und der Größenwahn entgeht mir im Beitrag des Nachtwächters basierend auf diesen Details.

      H u S.

  21. 21

    ML

    Hier mal eine andere, bessere Vision:

    [lesenswert, aber lang, deshalb hierhin ausgelagert]

    1. 21.1
  22. 22

    Ilka

    Jeder hat seinen Auftrag zu erfüllen, auch die Untergangsszenariovorhersager. Der Mensch ist ein Herdentier und schon Babys ahmen nach, obwohl ihre Logikareale im Gehirn erst vernetzt werden … Gut, bei einigen nie. (An dieser Stelle ein Lachen in Ironietönen)

    Nun, bei dem Kastl mit dem gelben Pulver war bei mir dann auch schon vor langem klar, dass der Alois anscheinend auch gern mit gelbem Pulver experimentiert, wie Nosti mit seinen Schwefelbaddämpfen gemäß dem Hermes Trismegistos, der ja Sulfur mit Quecksilber und Salz zu Gold gemacht haben soll. Quecksilberdämpfe können ganz schön das Gehirn verätzen.

    Alois war ein einfacher Mann und die Ahnungen geben einem nicht wider, wann das passiert, sondern es „ploppt“ auf, wenn es zu einem kommen will. Ob im Traum oder im Wachzustand, man sollte damit nicht hausieren gehen, wie der Alois, weil dieses Talent ihren Tribut fordert von Leuten ohne dieses Talent.

    Es kommen jetzt sehr stürmische Zeiten, der Winter kommt dieses Jahr sehr spät, die Bäume schützen nicht mehr und Ha(a)rp tut das Übrige.

    Ansonsten: Wuzaaaa!

    Was kommen soll wird kommen.

    Glück auf!

  23. 23

    Bjørn Lystaal

    Wenn

    1. alles in/um uns Energie (Schwingung) ist, die
    2. der Aufmerksamkeit folgt, dann sollten wir
    3. sehr genau auf deren Richtung achten.

    Oder?

  24. 24

    Marc (aus Berlin)

    Bravo, mein lieber Kamerad!

    Heil und Segen sende ich Dir standhaftigst aus dem Moloch Berlin!

  25. 25

    4U

    :lach: Ich liebe Deine Beiträge!

    Mir gehen auch all diese Erzengel, Flugscheiben, 8- Kommentare auf den Sack. Der Irlmaier-Majakalender ebenso. Auch dämliche Wirtschaftsanalysen, wo alle Werte auf Null fallen.

    Spiegel Deine Beiträge auf einen mit neutraler Werbung verseuchten Blog ohne Kommentarfunktion und ich könnte sie deutlich häufiger teilen. Du machst einer gute Arbeit!

    Das wollte ich Dir mal wieder sagen. Mach bitte weiter, schade dass Euli weg ist.

  26. 26

    Ortrun

    Danke für den Abbau von Angst, auch wenn es nicht ganz ohne Reibung verlaufen mag, da zwei gegensätzliche Kräfte in der Menschheit unterschiedlich visualisieren, bzw. ihre Energie unterschiedlich einbringen in das Projekt Menschheit.

    David Zublick hat grobe Klötze losgelassen in diesem Video, angeblich tut er dies exklusiv. Er redet u.a. von der Mccainisierung des alten Bush am 30.11.18, nachdem dieser vor die Wahl gestellt worden sei zwischen Offenlegung seiner „Indictment“-Akte und einem „Deckel-drauf“.

    Military Tribunals To Begin In January [YT]

  27. 27

    Ortrun

    Noch eine Botschaft zu möglichen Veränderungen im Welt-Währungssystem, die mich aufhorchen lässt:

    In diesem Video von X22Report geht es um große Veränderungen rund um die Weltwährung, eigentlich die Reservewährung, den US Dollar seit dem 20. Jahrhundert. Voraus gingen über die Jahrhunderte mit Reservewährungen (Leitwährung) Portugal, Spanien, Frankreich (unter Napoléon?), England (Empire), danach dann die USA.

    Es soll derzeit darum gehen, dass die USA, China und Russland sich geeinigt hätten, gemeinsam einen ganz neuen Weg zu gehen, entgegengesetzt den Interessen der üblichen Verdächtigen. Mit anderen Worten: Sie wollen das Zentralbankensystem abschaffen und die Völker auf eigene Füße stellen, was schon JFK wollte.

    Es fällt auf, dass China und Russland noch nicht mit einer alternativen Währungsstruktur auf den Markt gegangen sind, was sie ja vorhatten, in Konkurrenz zum US-Dollar, u.a. da sie auch mit WKIII rechneten. Mal sehen, was dabei rauskommt!

    Ich hatte immer befürchtet, dass durch einen weltweiten Finanzcrash alle Versuche einer einigermaßen friedlichen Neuordnung zerstört würden. Ob sie wirklich einen anderen Weg gefunden haben, den sie gemeinsam gehen wollen und können, ohne eine Megazerstörung zu verursachen?

    BREXIT Exposed, CB’s Are Cornered, Prepare For Impact – Episode 1731a [YT]

    1. 27.1

      Consultant

      Was ist, wenn es einen Megacrash ohne Zerstörung gibt? Das alte Finanzsystem wird abgeschaltet und so wie dieser eine Schalter unten ist, geht ein anderer nach oben. So sieht es für mich aus.

    2. 27.2

      kph

      Werter Consultant #27.1,

      Das alte Finanzsystem wird abgeschaltet und so wie dieser eine Schalter unten ist, geht ein anderer nach oben.“

      Die bessere Variante zur unterbrechungsfreien Versorgung ist die Übernahme des Bestehenden mit den „Alten Verbindlichkeiten“.

      kph

  28. 28

    tamahru

    Endlich!, verehrter N8Wächter!

    Das war lange überfällig! Mußte mal raus …

    Auch die Mahnung an die Umerzogenen, die uns hier mit dem Besatzer-Sprech nerven. Wo kommt dieser Prophetenmüll her? Aus den Schriften der üblichen Verdächtigen, der Wüstenreligion, die hier seit der Ermordung unserer tapferen Alemannen und Sachsen Europa vergiftet hat.

    Auch Q beruft sich darauf. Was mir wiederum auch nicht gefällt, bezogen auf die Verwirrung der Köpfe und deren Einfluß in der westlichen Hemisphäre. Von Lao Tse soll das Wort stammen:

    Schöne Worte sind nicht wahr – wahre Worte sind nicht schön.

    Und für diejenigen, die immer noch eine Krücke zum Laufen brauchen, eine historische Gewißheit: kein Terrorregime währt ewig.

    Doch untätig bleiben is‘ eben auch nich‘! Oder den Namen des Feindes verschweigen. Wer seinen Feind nicht kennt, kann nicht kämpfen. Die Kabale ist angeschlagen, macht Fehler über Fehler. Ihr Armageddon fällt aus. Atomkrieg ohnehin wegen 3.M8. 100 Jahre J*denherrschaft! Es reicht! Kann das Merkel noch die BRiD verlassen? In ihrem Panzerwagen, oder in der Holzklasse.

    1. 28.1

      bandilla88

      @tamarhu 28: Zu Deinem Kommentar meine Hochachtung.

  29. 29

    Unabhaengigkeit

    Nein, da mache ich nicht mit. Nur weil ganz nach dem Paretoprinzip 80 % mangels eigener Meinung nach der Vorgabe des Chefs schreien, analog in Wirtschaft und Motiseminaren (Chackaa! Wir schaffen das …), ändert sich nix bis wenig.

    Die meisten hier glauben nicht an Irlmaier & Co., aber Beobachtung und Vergleiche in Bezug auf Vergangenheit, Gegenwart und mögliche zukünftige Entwicklungen unter Einbezug, auch von Sehern, sollten das bisschen Platz beanspruchen dürfen. Andernfalls ist auch dies Zensur. Zu viele sind auch hier deswegen schon weg. Schade, Vielfalt bringt uns eigentlich weiter.

    Schöpfer sein. Naja, nur durch Denken und Schreiben ändert sich nichts. Handeln kommt bekanntlich von Hand und nicht von reden, denken und dchreiben, sonst würde es ja heißen, maulen, hirnen usw. Hier betreiben nicht zu wenige die Politik von Herrn Vogel-Strauss. Zudem schränken andere Kommentatoren durch Zurechtweisung in Richtung positives Denken andere zeitkritische Beobachter immer mal wieder ein. Ist das vielleicht alles mit ein Grund, dass in Deutschland nix (mehr)geht?

    Lieber in Blogs nach Einheitsbrei fachsimpeln und immer schön positiv bleiben, statt was bewegen, während die Franzosen, Briten, Spanier, Italiener etc. längst auf den Straßen sind?

    Zudem ist dieses esoterische Schöpfen nicht ganz so einfach zu interpretieren, analog „the secret“. Andernfalls ist es schlicht eine Beleidigung z.B. der im Yemen zerfetzten Kinder.

    Ihr Deutschen habt Europa in der Hand, weil es Eure eigens gewählte Scheixxregierung ist, die die ganze Misere aktiv fördert und zulässt und damit das gesamte Europa einmal mehr an die Wand gefahren wird. Also seid Ihr sehr in der Pflicht, hier mal endlich tätig zu werden. Ich helfe gerne, bringe auch „9mm, Schwert umd Mistgabel“ mit, aber organisieren solltet schon ihr.

    Geschätzter Nachtwächter, das war Dein schlechtester Beitrag seit je, sowohl vom Thema, Artikulation, Gepoltere und Umfang an Wiederholungen.

    Gruß aus der Schweiz.

    1. 29.1

      Mohnhoff

      Wir haben Europa nicht in der Hand, wir haben noch nicht mal Deutschland in der Hand.

      Wir wählen keine deutsche Regierung, so etwas gibt es nicht. Es wird ein Wahlspektakel veranstaltet und dann wird eine anti-deutsche Regierung (Firmenverwaltung) gebildet, deren Zusammensetzung schon vor der Wahl feststand.

      Und natürlich fördert diese den Niedergang Europas, denn das ist ihr Zweck. Wie im Übrigen auch die schweizerische „Regierung“ und alle anderen EU-„Regierungen“. Und dass die BRD-„Regierung“ sich dabei hervortut – oder so wird es jedenfalls in der Öffentlichkeit dargestellt, merkst’e was? – dient unter Anderem dem Zweck, dass man mal wieder „den Deutschen“ die Schuld für alles geben kann, wie du es ja auch tust.

      Wenn sie nicht gar böse ihre Nachbarländer überfallen und Völkermorde anrichten, so dass alle unter den bösen Deutschen leiden müssen, dann hocken sie dumpf und faul zu Hause und sind so bräsig, dass alle anderen wieder darunter leiden müssen. Ist schon ein nerviges Pack.

      Und dass die Franzosen, Briten, Spanier, Italiener etc. längst auf den Straßen sind, liegt eher daran, dass dies dort erwünscht ist, als Teil des Theaterstücks. Und hier eben (noch) nicht. Das siehst du zum Beispiel daran, dass all diese Bewegungen nur an den Symptomen herumdoktern wollen, aber nie die wahren Hintergründe und Hintermänner (z.B. der Umvolkung) thematisieren.

      Wer noch an Irlmaier glaubt, der soll sich halt mit Vorräten in Metalldosen, schwarzem Papier und Klebeband eindecken. Das beruhigt vielleicht.

    2. 29.2

      Triton

      #29: „weil es Eure eigens gewählte Scheixxregierung ist,“

      Falsch, die Scheixxregierungen wählen sich selbst, und das schon lange. Das ist übrigens nicht nur in Deutschland so. Sind Eure gewählten Politiker in der Schweiz denn besser, mit ihrer angehängten Finanz und Steuermafia?

      Wenn wir von Untergang schreiben, sollten wir bedenken in Anbetracht dessen, was denn untergeht.

      Daß darunter auch liebgewonnene Heiligtümer dabei draufgehen, wird mancher Schweizer wohl auch nicht auf dem Zettel haben, denn das Glück ist nicht immer das, was der Wähler darunter versteht. Man finde die Mitte und die Wertfreiheit, aus der die äußere Freiheit entspringt.

    3. 29.3

      Gandalf

      Nun werter Monhoff und werter Triton,

      Fakt ist, dass es zumindest sehr viele Bewohner des BRD-Lagers gibt, welche hinter diesem System und seinen Marionetten stehen, weil sie von diesem profitieren und in seiner Blase bequem leben und mit den Handlungen dieser Figuren einverstanden sind. Da spielt es dann auch keine Rolle, wie die handelnden Figuren zu ihrer Macht kommen.

    4. 29.4

      Mohnhoff

      Ja, werter Gandalf, das ist richtig.

      Das betrifft aber auch sämtliche anderen „Länder“ im globalisierten Schweinesystem. Da sind die Deutschen um keinen Deut blöder, als alle anderen. Im Ausland weiß man sehr gut, wie doof die Deutschen sind, sieht aber nicht, wie doof man selber ist. Immer die anderen. Nicht nur national, auch individuell.

      Ich könnte mich auch über die Schweden aufregen, bei denen es noch viel krasser abgeht, oder die Chinesen, bei denen nun das Totalüberwachungssystem mit Sozialpunkten erprobt wird und die meisten es auch noch gut finden. Oder, oder, oder.

      Ich kann anhand dessen jedoch keinen plausiblen Bestimmungsgrund erkennen, welche Volksgruppe in welchem Land jetzt zuerst den Ar*** hoch kriegen muss und wenn nicht, dann am Untergang der ganzen Welt schuld zu sein hat. Auf solche Ansagen reagiere ich mittlerweile ziemlich gereizt.

      Ich glaube, dass wir erst sehr viel später, erst auf der andern Seite des Berges, erkennen werden, was für ein perverses Spiel hier eigentlich abgezogen wurde, und erst dann verstehen, wieso so viele weiter im Zombiemodus herumgeschlurft sind und nichts gerafft haben.

      Ich wäre nicht überrascht, wenn am Ende des Kaninchenlochs noch ein gigantisches Höhlensystem seiner Entdeckung harrt, von dem heute noch nichts in der Öffentlichkeit bekannt ist. Oder wie es Eckhart Tolle gesagt hat:

      „Das, was dich am anderen am meisten stört, das hast du in dir selbst auch, vielleicht sogar auch nur du selbst“.

      Gruß
      Mohnhoff

    5. 29.5

      Kuschi2000

      Unabhängigkeit

      Durch deinen Satz: „Durch Denken und Schreiben ändert sich nichts“, das hat mich ganz schön beleidigt!

      Was glaubst du, warum ich seit 10 Jahren Aufklärung betreibe, in Video und Texten? Warum habe ich Jahr für Jahr juristische Texte in einfache Sprache übersetzt? Weil ich davon ausgehe, daß der durchschnittlich Gebildete dieses juristische Geschwurbel nicht versteht!

      Wieviel 100.000de habe ich erreicht und aufgeklärt? Ich weiß es selbst nicht, aber ich sehe auf den verschiedensten Blogs, daß sich mehr und mehr der bewußten Täuschung im Recht(s)verkehr bewußt sind. Dank auch all den anderen, die sich diesem schwierigen Thema gewidmet haben.

      Mein Video über den Gerichtsvollzieher 2012 wurde nach 38.000 Klicks von YT eingefroren. Dann hat es angeblich in den letzten 6 Jahren nur noch 10.000 Klicks gegeben. Wer es glaubt.

      Dennoch haben andere es in ihrem Blog geteilt und das vielfach:

      Gerichtsvollzieher kommt [YT]

      Die Feder ist mächtiger als das Schwert!

      Denk nach, bevor du schreibst, denn dann ändert sich was bei dir.

  30. 30

    Sabine

    Von Herzen Danke, lieber N8wächter!

  31. 31

    Rodolfo Sangalli

    Wie sagte doch Sarah Connor am Schluss so schön: Die Zukunft steht noch nicht geschrieben.

  32. 32

    Schwabenmädel

    Danke lieber N8wächter für deine klare Ansage und auch deine aufbauenden Worte.

    Werdet Erwachsen und hört auf, Euch diesem Unsinn hinzugeben.

    Was mir dazu als erstes in den Sinn kam, waren manche „Schauermärchen“ vom Weihnachtsmann, die Kindern in der Weihnachtszeit erzählt werden, damit sie auch schön artig sind. Da mag Angstmacherei ja wohl noch Wirkung entfalten, aber aus dem Alter sind wir ja wohl alle raus!

    Ich gehe jetzt wieder auf meinen erhöhten Beobachtungsposten (natürlich mit weißer Armbinde!) und wünsche Euch allen einen wundervollen Tag. Sind wir gespannt darauf, was er uns bringen mag. 🙂

    Schwabenmädel

    1. 32.1

      bandilla88

      Dann sieh Dir doch bitte einmal die Buchempfehlungen im Anhang an, liebes Schwabenmädel.

  33. 33

    konnikur

    Werter Nachtwächter,

    vielen lieben Dank für deine Arbeit und die klaren Worte!

    An alle anderen hier möchte ich folgende Worte richten:

    Unser Verstand kann sich alles vorstellen, er ist sozusagen grenzenlos. Es gibt nichts, was er sich nicht ausdenken könnte und er tut dies mit Leidenschaft tagtäglich. Es gibt für sein Denken keine Ausnahme im täglichen Leben, er macht es unablässig und mit fast manischer Konsequenz. Manchmal wie eine Motorsäge auf Vollgas und dann wieder leise wie ein Bachrauschen, aber im Normalfall durchgängig.

    Er ist auch meist in der Lage Erklärungen zu machen, ist aber auch überaus dankbar, wenn sie ihm gegeben werden. Sie dürften ihm Struktur vermitteln, so absurd sie auch sein mögen. Eines jedoch ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit der Fall: “Er ist ein sehr ängstlicher Zeitgenosse.“

    Und Angst ist, wie wir alle wissen, kein guter Ratgeber. In seiner Vorstellungskraft gibt es (leider?) nur eine einzige Grenze:

    Stell dir vor, du wurdest, als wacher, intelligenter Verstand, dein ganzes Dasein auf dieser Welt belogen und betrogen, und zwar in jeder Hinsicht. In allen Bereichen der Geschichte und Geschichtsschreibung, in der Medizin der Naturwissenschaft und Biologie sowie in den allen anderen Bereichen der Wissenschaft, in den Erklärungen zu Glaube und Religion, bei der Technik und in der Politik (das dürften die Meisten mittlerweile erkannt haben), in der Unterhaltungsindustrie und Musik, dem atomaren Bereich sowie im gesamten Weltbild, bzw. dessen Darstellung und letztendlich der Herkunft des Menschen des „Universums“. Undenkbar. Es kann nicht sein was nicht sein darf.

    Unser Verstand kann und will das nicht begreifen. Er kann es nicht verstehen und schon gar nicht glauben. Wir sollten ihm deshalb nicht böse sein, denn er weiß es einfach nicht besser, und uns kurz auf unseren Bauch konzentrieren auf unsere tatsächlichen Sinne! Wir sollten (müssen?) uns die richtigen Fragen stellen und diese beantworten (nicht mit dem Verstand). Das ist unsere Ver-Antwort-ung!

    Mit diesen Gedanken wird gearbeitet, viel mehr als wir es uns vorstellen können, wollen, sollen. Wenn wir unseren Verstand zurücknehmen und unser Herz (Bauch, Gefühl, Intuition, …) denken lassen, ist dieses System binnen kürzester Zeit erledigt. Die Magie des Systems und das System selbst kann ohne diese negative Energie, in Form unserer Gedanken, nicht überleben.

    Zusammengefasst in einem Satz: „Emotionen sind keine Gefühle, da sie aus dem Verstand kommen.“ Emotionen sind der Treibstoff für das System.

    Wenn wir alle lernen, unvoreingenommen hinzusehen, hinzuhören, hinzuschmecken und vor allem zu fühlen und zwar überall, dann bleibt nichts im Verborgenen und es kann sich nichts vor uns verstecken. Die „Welt“ wird wieder zur Erde werden und die Lüge zur Wahrheit in uns.

    Dann läuft alles nach Plan …

    Heil und Segen

    1. 33.1

      GdL

      Danke für diesen Kommentar.

    2. 33.2

      PingPong

      Danke!

  34. 34

    GdL

    Werter N8waechter,

    aus meiner Sicht kommt deine Ansage wieder einmal zur rechten Zeit. Ich hatte mich im vorhergehenden Beitrag von dir auch über destruktive Kommentare aufgeregt und wollte mal wieder etwas dazu schreiben. Ich unterließ es, weil ich nicht aus dem Ego heraus und mit Angriff reagieren wollte. Dir als Betreiber dieses Blogs stehen diese deutlichen Worte zu und ich bin sehr dankbar, dass Du das Thema aufgegriffen hast.

    Dass du dich wiederholst, ist nachvollziehbar, denn von Zeit zu Zeit benötigen wir immer wieder diese Korrektur. Unsere Denkstrukturen sind oft so verfestigt, dass wir schnell wieder in den alten Trott zurückfallen und Worte, die uns inspirierten und Kraft gaben, schnell wieder vergessen. Also benötigen wir die Wiederholung und ein Lehrer tut genau das. Er erinnert immer wieder an die Wahrheit und das ist so lange nötig, bis der Lernende es verinnerlicht hat.

    Auch ich möchte mich gerne wiederholen … und uns an Grundlegendes erinnern.

    [Mittelteil hierhin ausgelagert]

    Ich bin dir zutiefst dankbar, werter N8waechter. Für deinen nicht hoch genug einzuschätzenden Dienst an unserem Volk und der Welt, für deine Geduld und für jede folgende Erinnerung an uns an das Wesentliche, an die Wahrheit und unsere eigentliche Bestimmung. Denn von Zeit zu Zeit benötige ich auch immer mal wieder eine Kopfwäsche in dieser ereignisreichen Zeit.

    Heil und Segen für dich, deine Lieben und uns alle

    1. 34.1
  35. 35

    Elbgermane

    Werter N8chtwächter und alle anderen,

    trotz dessen was du schreibst, was ich alles aus dem Tiefsten meines Seins auch so empfinde, sollten wir nicht vergessen, daß die meisten von uns diesen ganzen Angst erzeugenden Mentalmüll auch gefressen haben und durch die Hilfe anderer darüber hinausgewachsen sind.

    Also liebe Männer und Weiber, seid euch gewiss, daß es für niemanden so einfach, ist Gedankenhygiene zu betreiben. Da nehme ich mich nicht aus und genau das ist es doch, was das ganze hier so ungemein aufregend macht.

    Jetzt mal was für eure Egos.

    Würde ich noch kämpfen, dann wäret ihr meine Kompanie.
    Wäre ich noch ein Krieger, dann wäret ihr mein Stamm.
    Wäre ich noch der Wolf, so wäret ihr mein Rudel.

    Jetzt bin ich nur noch ich und alle anderen sind meine Brüder und Schwestern.

    Habt meinen ehrlichen und tiefen Dank.

    Elbgermane

    Odins Freund. Niemandes Feind.

    1. 35.1

      Lena

      Elbgermane // #35:

      Dank an Dich und an unseren Nachtwächter, der auch meinen Dank verdient!

      Uns allen Heil und Segen!
      Lena

  36. 36

    uschi

    Geehrter N8waechter,

    ich freue mich über jeden Beitrag von Ihnen. Das war nun ein Tritt in den Hintern, den nun doch alle begreifen sollten.

    Danke vielmals!
    Uschi

  37. 37

    Martin Theodor Schrage

    Ich kann Ihnen nur recht geben, mit folgendem Zitat aus Luther: Jesaja 8:

    „12 Ihr sollt nicht alles Verschwörung nennen, was dies Volk Verschwörung nennt, und vor dem, was sie fürchten, fürchtet euch nicht und lasst euch nicht grauen,
    13 sondern heiligt ihn, den Herrn Zebaoth; den lasst eure Furcht und euren Schrecken sein.“

    Ich meine, Sie haben eine gute Sache angesprochen. Ich bin nicht mit der Bibel eins, kenne die aber sehr gut, doch dieses Zitat ist mir beim Lesen Ihres Textes eingefallen.

  38. 38

    Kollaps

    Danke!

  39. 39

    Friedrich Götz

    Meine Sicht der Dinge ist die, das zunächst zum heutigen Zeitpunkt ich als göttliches Wesen nicht 100 % weiß, wer bei all dem, was öffentlich gemacht wird und gesagt usw., was die Wahrheit ist.

    Ich kann lesen, das Irrlmaier durch Veränderung nicht mehr zum Tragen kommt. Ich kann lesen, es gibt ein neues Paradigma und ich kann soviel anderes lesen. Ich kann auch mein Herz oder meinen Bauch fragen und kann auch feststellen, was mein persönlicher Wunsch ist, aber ich kann derzeit nicht zu 100 % und mit Garantie sagen, was wirklich abgeht.

    Dazu ist alles mit allem Verbunden, aber auch mit Lügen verwoben. Daher teile ich die oben mal rausgehauene Frustration so in dieser Form nicht. Aber wir sind souverän und haben das Recht, jeder für sich eine Entscheidung zu treffen. Aber aufgrund des ewigen und allumfassenden Betruges an uns Menschen gibt es tausende Fragen und keine 100 %-Antworten auf die Fragen.

  40. 40

    LKr2

    Apropos „Sehen“. Kafka schrieb in eines seiner Tagebüchlein:

    Derjenige, der mit dem Leben nicht lebendig fertig wird, braucht die eine Hand, um die Verzweiflung über sein Schicksal ein wenig abzuwehren – es geschieht nur sehr unvollkommen – mit der anderen Hand aber kann er eintragen, was er sieht, denn er sieht mehr als die anderen.“

    Und irgendeiner, ich glaube Kierkegaard, sagte:

    Je größer die Verzweiflung ist im Leben, desto eher ist man fähig zu sehen.“

    1. 40.1

      Lena

      LKr2 // #40:

      Stimmt!

      Uns allen Heil und Segen!
      Lena

  41. 41

    mathias

    Hallo allerseits und vielen Dank an N8Waechter, dass das endlich einmal in der Öffentlichkeit so deutlich gesagt wird.

    Ich behaupte einfach einmal, dass Irlmaier jemand war, der unbewusst Zugriff auf bestimmte Informationen hatte. Nennen wir es der Einfachheit halber einfach „Zukünftige Entwicklung nach dem Stand des aktuellen Massenbewusstseins“ der Menschen, oder abgekürzt „ZESAM“.

    Mit dem Einblick in das damalige ZESAM (Irlmaiers Visionen) hat sich ihm die zukünftige Welt also so dargestellt, wie er es beschrieben hat. Die meisten hier wissen ja, wie das Massenbewusstsein der Menschheit manipuliert wird (LeidMedien).

    Aber die Menschheit entwickelt sich weiter und unser heutiges ZESAM ist ein ganz anderes als damals. Denn nichts ist so beständig, wie die Veränderung – Panta rhei – alles fließt.

    Selbiges gilt für Nostradamus und alle anderen Gesellen aus der Kategorie „Zukunftsvorhersage“.

    1. 41.1

      GdL

      Werter mathias,

      ZESAM finde ich klasse! Ich schließe mich deiner Aussage an.

      Ich schrieb in meinem Kommentar, dass die Propheten zu ihrer Zeit sahen, was geschehen würde, wenn sich der Kurs der Menschheit (Massenbewußtsein) nicht ändert. Aber dieser Kurswechsel, das Aufwachen geschieht.

      Heil und Segen

    2. 41.2

      Ernestine

      Richtig, aber wie kommt es dann, dass er wusste wir reden in Zubanschachteln (sieht wie ein Smartphone aus) und spielen auch damit – und holen uns mit Pappdeckel unser Geld ab?

      Das Bewusstsein hat sich geändert, aber einige Dinge sind doch dabei, die stimmen.

  42. 42

    Miss Marple

    Passt perfekt, geehrter N8Wächter.

    Für uns, die wir wissen, dass du nah am Puls der Zeit bist, machst du das. Und ja, viele Menschen wollen keine Selbstverantwortung und flüchten zu Autoritäten jedweder Art, sie kriechen weiter.

    Einfach dran bleiben und weitermachen und gelegentlich Dampf ablassen. 🙂

  43. 43

    Fritz

    Also, seid achtsam und lasst Euch nicht ins Geschirr spannen, denn genau das ist es, was von Euch erwartet wird und wofür Ihr vom Nachtwächter benutzt werdet!

  44. 44

    Vision

    Sehr gut, verehrter N8wächter,

    du spricht mir aus der Seele, aus dem Herz. Lasst uns unsere Energie bündeln. Ein liebendes Herz bleibt in der Schöpfung.

    Weiter so …

  45. 45

    L.Bagusch

    Ich beobachte schon seit Jahren, daß es immer wieder Miesmacher gibt, die an einem Weltuntergang glauben und somit die Dezimierung der Mensscheit. Solche dramatischen Wichtigtuereien fanden schon immer statt, seitdem es Menschen gibt. Dieser Planet müßte ja schon gar nicht mehr existieren.

    Auf solche Weltuntergangsszenarien wartet die Menschheit schon lange, egal welches Volk und welcher Religion! Religionen und Politik sind also da, um den Menschen Angst zumachen und sie somit zu kontrollieren und abzuzocken. Leider fallen die meisten Menschen auf diesen üblen Trick immer noch herein.

  46. 46

    Ernestine

    Dass der Satansbrut die Zeit ausgeht, merkt man. Diese völlig irre Anziehung der Schrauben – immer schneller -, wo man doch gemütlich den Frosch im lauwarmen Wasser vernichten könnte …

    Irlmaier, das Lied der Linde, Teile davon sind schon richtig, allerdings stimmt es, das kollektive Gedächtnis wacht auf, zwar viel zu langsam, aber doch.

    Es fällt halt Angesichts der Zustände immer schwerer, noch aufrecht zu bleiben. Die Verkommenheit und Verdrehung nimmt ein Ausmaß an, welches für einen geistig gesunden Menschen kaum mehr erträglich ist.

    Mir hilft da immer die Visualisierung der Vril-Kraft: man zieht ein Lichtkettenhemd an, bevor man das Haus verlässt – klingt komisch, funktioniert aber.

  47. 47

    kph

    Werter N8Waechter,

    danke für die klaren Worte. Da zur Zeit einiges passiert, was ich nicht bewerten kann und möchte, habe ich mich in die überwiegende Beobachterposition begeben. Es tat auch gut für mich, die Aktivitäten im Weltennetz zu reduzieren. Lassen wir uns nicht, von den im Augenblick 5 %, nach unten ziehen.

    An dieser Stelle möchte ich gern noch einmal an den Beitrag Der Turmbau zu Babel [N8w.] erinnern:

    “Worum geht es wirklich?“
    “Betrifft mich das?“
    “Ist dies meine Aufgabe?“

    kph

  48. 48

    Mietze

    Danke, danke, danke, sehr schön gesagt. Seid achtsam, wir ernten was wir säen und wenn nur Furcht und Panik gesät wird, was glaubt ihr dann wie die Früchte aussehen werden?

    Seid achtsam und lasst euch nicht herunterziehen/täuschen. Das Leben ist soviel mehr wert, als das.

    Danke nochmals, lieber Nachtwächter, für deine klaren Worte und überhaupt die gute Arbeit, die du hier machst!

    Alles Gute, haltet zusammen in Liebe und lasst euch nicht trennen.

  49. 49

    Sailor

    „Wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.“

    Werter Nachtwächter, herzlichen Dank für diesen klärenden, zukunftsweisenden und wichtigen Beitrag. Ich hoffe, dass Du Deinen wohlverdienten schönen und erholsamen Traum hattest. 😉

    Stand: Meldungen gesamt: 485 – ich wünsche allen einen schönen Tag. 🙂

  50. 50

    Sonnenlicht

    Werter Nachtwächter,

    super Beitrag!

    Es gibt so viele, die in ihrer eigenen gewählten Matrix (Maya-Illusion) festhängen. Das zu erkennen, ist der erste Schritt aus der Befreiung daraus. Wie einfach ist es, dem „Außen“ und den „Lebensumständen“ seine eigenen Projektionen aufzudrücken und zu tun, als könne man nichts dafür.

    Nach dem hermetischen Prinzip „Wie Innen, so Außen“ kann nichts existieren, ohne das ich (bzw. meine Seele) einen Schöpfungsanteil daran habe.

    Danke für deine klaren Worte!

    Sonnenlicht

  51. 51

    G.E. Friedrich

    Gott hat vor nicht allzu langer Zeit zu uns gesagt: Vergesst all die Vorhersagen und Prophezeiungen, sie gelten nicht mehr, da sich alles geändert hat.

    Später dann kam Q. Sieg dem Licht, die Zerschlagung der NWO und die Zerstörung der dunklen Overlords.

  52. 52

    Wilhelm Tell er Miene

    Werter Nachtwächter!

    Endlich ist es mal raus! Wenn man „erlebt“, wie die Menschen wie die Straßenköter jedem Knochen der ihnen hingehalten wird hinterherrennen, es schüttelt den Hund mit samt der Hütte.

    Wenn man die Welt verändern will, sollte man wohl erst einmal bei sich selber anfangen! Der erste Schritt dahin ist, seine Angst verlieren. Damit meine ich nicht die Vorsicht, die ein auf eine mögliche Gefahr hinweist, sondern die panische Angst vor allem und jedem! Das gehört nicht zu uns!

    Aber wer sich nicht aus dem Gespinst aus Lügen und Drohungen lösen kann, wird den Weg nie finden!

    SH

  53. 53

    Christof777

    Werter N8waechter,

    darf es, nach den durchweg positiven Reaktionen, zwischendurch auch mal ein wenig Kritik sein, ohne sich der Gefahr ein gnadenlosen Löschung oder Teilzensierung auszusetzen?

    Die Umfrage:


    Hast Du Vertrauen?

    Ja, ich bin ein Schöpfer im Sinne der göttlichen, natürlichen Ordnung.
    Nein, die Welt ist scheiße und geht sowieso vor die Hunde


    … verlangt mir allein beim Lesen schon ein gehöriges Maß an Toleranz in Bezug auf einen auch nur halbwegs logischen Zusammenhang der beiden Aussagen ab.

    Weiter bleibt ungefragt, in Wen oder Was ich Vertrauen haben könnte (oder wird vorausgesetzt, dass ich weiß wer oder was gemeint ist?). Die Frage: „Hast Du Vertrauen?“ ist eine halbe Frage, denn es fehlt etwas. „Hast Du Vertrauen in die Bundesregierung?“ wäre eine vollständige Vertrauensfrage, die man auch beantworten kann (aber nicht muss). Oder: „Hast Du Vertrauen in Gott?“ wäre auch so eine Frage, die beantwortet werden könnte.

    Und die ehrlichen Antwortmöglichkeiten würden richtigerweise heißen:

    „Ja“
    „Nein“
    „Enthaltung“

    Alles, was an die ersten beiden Wörtchen angehängt wird, ist bereits eine Manipulation, egal was da steht. Im vorliegenden Fall stehen allerdings hinter dem „Ja“ und hinter dem „Nein“ zwei Aussagen, die gegensätzlicher nicht mehr sein könnten. Wer an dieser Umfrage teilnimmt und mit „Nein“ stimmt, ist ein Verweigerer, ein Neinsager, ein Pessimist, um nicht zu sagen ein Schwarzseher. Wer möchte schon gern so ein Etikett tragen? Das ist ein äußerst manipulatives schwarz/weiß-Schema, welches ich sonst eher von welt.de gewohnt bin.

    Ansonsten: Et hätt noch immer jot jejange. Nicht umsonst sitzen die größten Narren in Köln.

    1. 53.1

      Wilhelm Tell er Miene

      Werter Christof777,

      „Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.“ (Aristoteles)

      Am Ende steht jeder da, wo er steht. Und dann wird es wohl keine Umfrage mehr geben, dann wird ein jeder von uns sein Richter sein!

      SH

  54. 54

    phoenix-69

    Warum entweder oder? Entweder Schöpfer oder Weltuntergangsprophet?

    Folgendes Beispiel. Ihr fahrt Kanu auf einem Fluss. Einer Eurer Kameraden warnt Euch, weil er erfahren hat, dass in 5 km ein Wasserfall kommt; und ein Wasserfall ist nicht das Ende des Flusses, wenn Ihr versteht … Dann sagt der Schöpfertyp: „Scheix drauf, Du Miesmacher! Verbreite keine Panik! Der Fluss wird nicht enden!“ – was der Warner allerdings gar nie behauptet hatte, aber okay.

    Auf dem Fluss befinden sie sich sowieso. Die Schöpfertypen paddeln in ihrem Kanu selbstsicher auf den Wasserfall zu. Naja, vielleicht gibt es ein paar Stromschnellen und das Wasser wird ein wenig wilder, aber sicher wird der Fluss nicht enden.

    Tja, und das ist dämlich! Wer die Warnungen frühzeitig ernst nimmt, ist klar im Vorteil. Mit Panikmache hat das überhaupt nichts zu tun. Man kann rechtzeitig an Land gehen und den Wasserfall umgehen, was bedeutend intelligenter ist, als sich als Schöpfer aufzuspielen, der glaubt, zusammen könne man den Wasserfall einfach wegmachen.

    Also, sind die Miesmacher wirklich Miesmacher? Oder ist es einfach nur Eure Interpretation?

    Sicher kann ich nicht für alle „Miesmacher“ schreiben, aber zumindest meiner Auffassung nach hat kein einziger Seher „das Ende der Welt“ prophezeit. Und seit 2006 werde ich jährlich sicherer, dass die Seher durchaus Recht behalten. Noch offensichtlicher kann sich das Ende unseres liebgewöhnten Hasssystems, mit entsprechenden, wohlfühlzonenstörenden Begleiterscheinungen gar nicht zusammenbrauen.

    Und nun? Ist das Grund zur Panik? Nun, es gibt sicher schönere Perspektiven, aber da man theoretisch sowieso jederzeit sterben kann, plötzlicher Herztod beispielsweise, spielt es doch echt kleine Rolle. So oder so gibt man sein bestes, als Schöpfer seines Lebens. Womöglich legt man Geld in sichereren Werten an und stellt sich mal eine Dose Ravioli mehr in den Keller.

    Also wenn man mich fragt, beschreiben die Seher nicht mehr und nicht weniger als „den Systemwechsel“!

    So gesehen bin ich jetzt ein ganz klein wenig enttäuscht vom Nachtwächter, zumal mich besonders sein stetes „alles läuft nach Plan“ erfreut. Für mich war das Grund ihm zu unterstellen, er wüsste haargenau, dass der Fluss fließt, wohin er eben fließt (Göttlicher Plan) und uns, mit unserem beschränkten, menschlichen Bewusstsein ist es beschieden, das beste daraus zu machen oder eben das, was unseren gottgegebenen Wesenszügen entspricht.

    Also, liebe Mitkanuten: Der Wasserfall kommt! Gibt es Nachtwächter-Leser die das Tosen noch nicht hören?

    „Hast Du Angst?“ – „Ja.“ – „Das ist gut. Das bedeutet, dass Du nicht dumm bist.“ (aus Game of Thrones)

    Keine Ahnung, warum mir dieses Zitat so sehr gefallen hat, dass ich es in Erinnerung behalten habe.

    Frohes weiterpaddeln wünsche ich uns allen, in Vorfreude auf die tolle Seenlandschaft nach dem Wasserfall, die wir, so Gott will, sehen werden.

    1. 54.1

      Tobias

      Chapeau Phoenix.

      Ich habe gestern beim Elbgermane paar mal angefangen zu schreiben und immer gemerkt, es ist nicht stimmig. Dann habe ich aufgegeben. Ja, wir sind Schöpfer dieser Welt, aber nicht so, dass wir den unmittelbar vor uns liegenden Wasserfall wegmachen können, weil da zuvor z.B. vielleicht eben zu wenig in die richtige Richtung geschöpft wurde, bzw. das Floß oder Boot jetzt auf dem falschen Fluss ist.

      1 Stunde bin ich dann Abends mit meiner Frau spazieren gegangen und wir haben immer wieder dies zweischneidige Schwert angeschaut. Ich bin ganz bei Ihnen, was Sie schreiben, den Rest der Meinungen „Negativität hindert Schöpferkraft“ ordne ich einer Naivität zu. Man muss schon anschauen, wo man gerade ist.

      Also in einer Woche wird Frau Merkel den Füller nehmen und zuschlagen, auf uns schlagen, meines Erachtens uns versuchen, bildlich „endgültig kulturell totzuschlagen, was schon oft historisch bisher schief ging“. Dann wird das Ende von Heimat durch Massen eingeläutet und ein finanzielles langsames Siechtum kommen, bis die Sozialkasse das nicht mehr schafft.

      Parallel wird das beschleunigt, indem z.B. die Autoindustrie niedergeknüppelt wird. Wenn die Sozialkasse das nicht mehr schafft, dann sind wir im Bürgerkrieg, den meines Erachtens nicht wir machen, aber mit Sicherheit die unter falschen Versprechungen hierhergelockten „Neudeutschen Resettelten“.

      Das sagte netterweise vor vielen Jahren eine sehr zwielichtige CIA voraus, ebenso wie ein Economist „die Gelben“ auf dem Titel 2017 vorausgesagt hat. Das ist das Gesetz der Logik, das ist Mathematik. 1+1 ist 2.

      „Alles folgt einem Plan“, sagt der N8wächter, umso mehr kann man begrenzt auch voraussehen oder den Wasserfall hören. Mit Negativ hat das erst mal gar nix zu tun. Das ist Realität und die muss man anschauen, und das passierte nicht, das ist die Katastrophe, das Gesetz von Ursache und Wirkung.

      Das Boot ist ja auch auf dem falschen Fluss, weil zuvor die Realität nicht angeschaut wurde. Gestern war ein Artikel bei pi-news: „sind wir zu lieb“, der trifft den Nagel auf den Kopf. Und richtig wer die Realität anschaut, kann Angst bekommen. Angst ist ein Schutz. Dass meine Seele vielleicht an einem anderen Ort wiedergeboren wird, ist mir – solange ich hier bin -, Entschuldigung: „scheixxegal“.

      Gestern bekam der Elbgermane auch eine Antwort, wo jemand ihm zustimmte, sich aber Sorgen um die Familie macht. Sollte er auch, vielleicht kann ja der Eine oder Andere etwas tun, was gut ist. Alles Andere ist sogar Leichtsinn in meinen Augen.

      Die Realität ist: Unsere Situation ist „megabeschixxen“ … es gibt kein besseres Wort.

    2. 54.2

      LKr2

      Du redest am Thema vorbei. Der Wasserfall ist eine konkrete Gefahr durch Wissen, weil er da ist. Eine Tatsache. Propheterien sind keine Tatsachen. Übrigens vermisse ich die Deutungen, die nicht eingetroffen sind vom Brunnenbauer & Co.

      All diese „Seher“ schauen voneinander ab, plagiatieren Ihresgleichen. Und auf dieser Basis dann Anylsen zu schreiben („sehen“) und zu sagen, diese Aussagen („Sichtungen“) wären richtig, weil sich die „unabhängigen“ Quellen (Fulford-Quelle bestätigt Irlmaier, CIA-Quelle ebenfalls! Kleiner Scherz!) gleichen und/oder gegenseitig bestätigen, halte ich für naiv, ja geradezu gefährlich.

      P.S.: Hat der Nostradamus überhaupt gelebt? Sind doch die letzten 100 Jahre schon so unverschämt gelogen, dass es mir die Erektion vergeigt.

      Vielleicht war der Michel de Nostredame (Mischa, wie in Freunde nennen – 2ter Scherz) ja einer, wenn er gelebt hat, der sich tüchtig in alkoholgetränkten Soirren umgetan hat. Sich dann, zu vorgerückter Stunde, in eine Einzelsäuferkoje zurück gezogen hat, in die Luft geboxt und vielversprechend grimassiert hat obgleich seiner Zukunftsvisionen unter Alkoholeinfluss?

      Man weiß es nicht.

    3. 54.3

      Mohnhoff

      Werter Phoenix,

      bei meiner persönlichen Kanufahrt stand nicht ein einzelner am Strand und warnte vor dem tödlichen Wasserfall, sondern seit Beginn des Jahrtausends gab es zig Wasserfallwarnungen in Form von Vorhersagen zu Börsencrashes, Blutmonden, j*dische Jubeljahre, Terrorakten, Kriegsausbrüchen, Klimakollapsen, dem Planeten Nibiru, die Rückkehr von bösen Außerirdischen, islamistische Horden, die aus unterirdischen Bunkern kriechen und ein Riesengemetzel veranstalten, und und und.

      Und die wenigsten Dinge davon, sind auf meiner Flussfahrt vorgekommen. Es gab z.B. Terrorakte, auch hier in München. Mittlerweile hat sich der Verdacht mehr als stark erhärtet, dass die Masse dieser Vorkommnisse inszeniert wurde. Da schmeißt also jemand Steine ins Wasser und schreit:

      „Achtung, rrreißende Stromschnellen, fürrrchte dich, du wirst umkommen!“

      Und ich war oft besorgt. Die meisten Steine gingen aber weit, weit weg von meinem Kanu nieder.

      Die Wirtschaftskrise von 2008 hatte mir keiner vorhergesagt, als sie dann da war, habe ich mich furchtbar gesorgt und es hat mir die Kanufahrt ziemlich vermiest, aber mein persönliches Kanu hat nicht mal geschlingert.

      Und all die oben erwähnten Dinge haben mir jahrelang die Kanufahrt versaut, ich konnte sie nicht genießen und war immer hektisch am Herumpaddeln, ich schob Dinge, die ich gern getan hätte, vor mir her, weil ich immer dachte, dass bald der Wasserfall kommt. Vielleicht wären da Dinge dabei gewesen, die mir geholfen hätten, einen Wasserfall weiter unten am Fluss zu überstehen.

      Aber die ständige Sorge ließ mich nur hektisch und fruchtlos hin- und herpaddeln, wodurch ich viel Kraft verloren habe und jetzt müde bin. Mein persönlicher Fluss war vielleicht mal etwas unruhig, jedoch nie reißend oder auch nur gefährlich.

      Und irgendwann hat man die Schreihälse am Ufer satt, vor allem, wenn sie immer wieder vor dem selben Wasserfall warnen, vor dem man sich schon 20 km vorher geängstigt hat und nix passiert ist. Je müder man wird, desto weniger mag man sie hören.

      Heißt das, dass der Wasserfall nicht kommen wird?

      Nein. Wenn er kommt, dann kommt er. Oder auch nicht. Oder anders, als man gedacht hat. Es heißt nur, dass eine Wasserfallwarnung, die nicht präzise ist, einen Scheix nützt.

      Wir wissen nur sehr wenig über den Fluss, die Schreihälse offenbar genauso wenig. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob wir alle auf dem gleichen Fluss unterwegs sind. Ich kann nur auf Sicht paddeln und muss meine Kräfte gut einteilen.

      Und ob ich wenigstens überwiegend gut gepaddelt habe, und die Kanufahrt meine Zeit wert war, das weiß ich erst am Ende des Flusses.

      Gruß
      Mohnhoff

  55. 55

    Wilhelm

    Hallo N8Wächter,

    ich verstehe eh nicht wie man sich so etwas täglich/stündlich antun kann und dann noch diese Schreibfehler … Ich könnte diese Arbeit nur mit psychologischer Hilfe bewältigen oder wäre schon lange in der Klapsmühle gelandet.

    Es gibt nunmal mindestens 7.5 Milliarden Meinungen und jede davon möchte in die Freiheit entlassen werden. Deshalb gibt es auch dieses „Methanproblem“, also ich meine jetzt diese Gase, die oral entweichen. 🙂

    Man muß die Idiotie der Menschenheit verstehen, so wie es Monty Python wunderbar gezeigt hat, und dann kann man über diese „Gottesschöpfung“ Mensch einfach nur noch lachen. „Gott“ muß eh einen schadenfrohen Tag gehabt haben, als er den Menschen nach seinem Abbild schuf!

    Ich würde die Kommentare auf 20 oder 30 Zeilen begrenzen und fertig! Oder nur Verweise auf andere Beiträge bringen, dann kann jeder selbst entscheiden,
    ob er sich diesen antut. Längere Kommentare lese ich eh nicht mehr, da ich oder wir eh ja eh schon wissen, um was es geht. Es ist eh immer die gleiche Leier. (Oder bei gewissen Beiträgen die Kommentare einfach abschalten.)

    Schöne Woche. 🙂

  56. 56

    Eddi

    Ich habe es aufgegeben, morgens die Meldungen zu lesen. Warum?

    1. Wird mir übel davon und 2. versaut es mir stimmungsmäßig den Tag. Dann habe ich wieder die Mühe mich aufzubauen.

    Also weg mit dem Mist.

  57. 57

    F.Angele /Querdenker

    Wer sind wir? Wer bin ich?

    Ich bin, der ich bin, immer war und immer sein werde.

    Ich bin Teil, ein ganz, ganz kleiner Teil von der > Quelle von Allem, was ist! Ob ich hier oder dort bin – oder irgend wo – ich bin immer ein kleiner Teil davon. Ist doch was, oder?

    Gedanken eines Querdenkers a.d. Allgäu

  58. 58

    Alexander

    Hallo,

    ich bin ein wenig ent-täuscht von Ihnen. Ihre „Alles läuft nach Plan“-Aussage ist letztendlich nichts-sagend. Irlmaier ist ein Mensch gewesen, wie Sie und ich. Ihn nun so anzugreifen (mehr oder weniger), ist wirklich beschämend, gerade im Hinblick auf Ihren merkwürdigen Plan. Was mich doch wundert.

    Dann zum Thema Angst. Angst, ja. Wie kann es dann sein, dass Sie eine so dermaßen angstfördernde und bisher in jedweder Richtung falsch gelegene Publikation wie Hartgeld hier durch einen Link fördern. Wenn schon, dann konsequent auch mal diese Seite betrachten, die Ängste im Jetzt schürt, Tag für Tag. Seit Jahren.

    Übrigens, Irlmaier hat für die Zeit danach bestimmt nichts angstmachendes prophezeit, im Gegenteil. Und er hat zumindest was zu sagen gewußt, und nicht von einem ominösen Plan gesprochen. Nebulös kann ja nun wirklich jeder.

    Liebe Grüße und nix für ungut und auch bitte nicht persönlich nehmen. Ist eben alles sehr verwirrend.

    Alexander

    P.S: Vielleicht können Sie sich ja durchringen, diesen Kommentar zuzulassen.

    1. 58.1

      Freiheitsbegehrer

      N8w hat Deinen Kommentar durchgelassen!

      Selbstverständlich läuft alles nach Plan! Was wir – auch N8 – nicht wissen, welcher Plan und wessen Plan dies ist!

  59. 59

    wolfwal

    Manche Zeitgenossen brauchen die Irlmaiers.

    Ich lese meist darüber hinweg. (Manchmal ist es allerdings eine willkommene Ablenkung, wenn ich die Soros‘ und Merkels dieser Welt nicht mehr ertrage.)

    Aber, verehrter N8Wächter, ich danke ihnen sehr, wenn Sie für mich/uns vorab aussortieren. Ich kann mir dann bei Bedarf die Weltuntergangsvorhersagen auf youtube „reinziehen“.

  60. 60

    Adler und Löwe

    Paulo Coelho – Der Alchimist – Hörbuch [YT]

    Unter obigem Netzverweis findet ihr ein Hörspiel: „Der Alchemist“ von Paul Coelho. Es handelt auch vom Schöpfen und geistigem Manifestieren. Ein Ding, das die Alchemie ausmacht.

    Mit folgendem Netzverweis könnt ihr auch das Video als Tondatei extrahieren:

    de.filsh.net/…

    Als Dateiformat entweder mp3 oder wav wählen. (wav dann, wer es auf CD gebrannt werden soll) Wer Filme herunterladen will entweder mp4 oder wmv.

    Die anderen Formate sind nicht unbedingt die gängigen.

  61. 61

    Maria

    Danke! Damit ist alles gesagt …

  62. 62

    Arny

    Ich zieh’mir ebenfalls die weiße Armbinde an.

    @N8w: Danke, dass du hier festgehalten hast, was mir schon seit Monaten durch den Kopf geht und ich immer öfter in Gesprächen anmerke.

  63. 63

    Annegret Briesemeister

    … und so wie Gesundheit eine Entscheidung ist, ist Vertrauen ebenfalls eine Entscheidung.

    Jeder selbst trifft diese Entscheidung. Niemand kann dem anderen die Entscheidung abnehmen. Das ist eine Herausforderung. Aber sie ist unendlich befriedigend.

    „Du kannst dich nur dort ent-wickeln, wo du den Kreislauf deiner Gewohnheiten nachhaltig unterbrichst.“ (Günter König)

    „Jedes Leben hat ein gewisses Maß an Leid – manchmal bewirkt eben dieses unser Erwachen.“ (Buddha)

    „Vergiß oh Menschenseele nicht, daß du Flügel hast.“ (Emanuel Geibel)

    P.S.: Auffallend ist oft, daß die Menschen am meisten Vertrauen haben, die schon vielfach in ihrem Leben „gebeutelt“ wurden. Warum mag das so sein? Sind sie naiv? Oder erkennen sie den wahren Sinn des Vertrauens?

    Heil und Segen euch allen
    Annegret

  64. 64

    Gandalf

    Um die Gegenwart richtig einzuordnen und zu verstehen, was die Zukunft für uns bereithält, ist es erforderlich, erst einmal die Vergangenheit zu erkennen. Wenn man von völlig falschen Voraussetzungen ausgeht, kann man niemals zu einem richtigen Ergebnis kommen.

    Glauben Sie mir eines, die Welt ist viel wunderbarer und außergewöhnlicher, als wir uns dies auch nur vorstellen können. Um Dinge zu verstehen und richtig einzuordnen, muß man zwingend immer an der Basis anfangen zu lernen (was einen weiten Weg bedeutet), so wie beim Bauen Stein auf Stein gesetzt wird und niemals ein Haus entstehen kann, wo man im OG anfängt zu mauern.

    Wichtig ist es, offen zu sein und vorurteilsfrei Informationen aufzunehmen, anstatt voreilig auf etwas festgelegt zu sein, was möglicherweise falsch sein könnte. Es gibt keine Zukunft, welche bereits in Stein gemeißelt ist, wir selbst entscheiden welche Zukunft Wirklichkeit wird, in dem wir Dinge zulassen, verhindern oder einfach dem richtigen Weg folgen.

    Leider ist es heute so, dass wir, was unsere Vergangenheit betrifft, komplett belogen werden. Die Welt ist völlig anders, als wir es glauben und die Vergangenheit, wie wir sie kennen, gab es niemals.

    1. 64.1

      Kurzer

      Volle Zustimmung Gandalf,

      es gibt eine Organisation [die-heimkehr.info], die hat wohl tatsächlich die wahre Vergangenheit erforscht und dokumentiert. Dies für sich allein war schon ein Kriegsgrund für die „kleine wurzellose internationale Clique“.

      Aber es gibt einen nicht so fern liegendem Teil der Vergangenheit, über welchen wir durch Nachforschung noch selbst herausfinden können, in welchem Umfang wir darüber belogen werden. Und damit wir uns diesen Zeitraum unter gar keinen Umständen vorurteilsfrei anschauen, wird selbiger von unseren Widersachern vollkommen tabuisiert und dämonisiert [die-heimkehr.info].

      Gerade deshalb sollten wir genau dort [die-heimkehr.info] aufmerksam hinschauen!

  65. 65

    Fred

    In der Tat reden zu viele, die nichts zu sagen haben! Es ist ein Jammertal. Und dennoch kommt der Untergang. Man kann es eben glauben oder lassen.

    Schönen Tag noch

  66. 66

    Silvia

    Du machst das großartig. Genau solche Denker sind nötig. Danke!

    Es werden immer mehr und ich hoffe sehnlichst, daß die kritische Masse rechtzeitig erreicht wird!

  67. 67

    Shana

    Ich frage mich schon sehr lange, woher wissen diese Seher wer oder was (welche Wesenheit) ihnen die Auskunft über zukünftige Geschehnisse gegeben hat.

  68. 68

    Drache

    Werter N8w,

    erlaube mir eine Betrachtung zum Thema Energie und wo wir diese hinlenken (und da hast du mit deiner klaren Ansage ein deutliches Straßenschild aufgestellt).

    Die Weisheit der Sprache anhand der Worte dumm (Ursprung stumm), blöd (Ursprung blind) und doof (Ursprung taub): Diese Worte gibt es doppelt, da nicht Menschen, denen die entsprechenden Sinnesorgane den Dienst versagen, beleidigt werden sollen. Sondern es sind Aufforderungen an alle Menschen, aufzuwachen. Denn Aufwachen bedeutet, dass man wieder Herr über seine Sinne ist und seine Energie bewußt Lenken kann.

    Nicht blöd (blind) zu sein, gibt den Hinweis darauf: was sehe ich und was sehe ich nicht, bzw. was will ich sehen und wo sehe ich weg.

    Nicht doof (taub) zu sein in Analogie, was höre ich, was will ich hören (oder angeblich gehört haben) und wo sind meine Ohren verschlossen und ich überhören es.

    Und wo bin ich dumm (stumm), also wo schweige ich obwohl Worte angebracht wären. Und selbst wenn ich nicht schweige, sondern rede, kann eine Rede auch zu vielen Dingen schweigen.

    Die Energie füllt nun jedoch genau das aus, was wir sehen, hören sagen. Wenn unser Sehen von Blindheit geschlagen ist (also blöd), unser Hören selektiv (also doof) und unsere Rede Dinge verschweigt, also schweigt (also dumm) ist, dann entsteht eine blöde, doofe und dumme Realität, die ja durch eben diese, unsere Energie, erschaffen wird/genährt wird.

    Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte niemanden beleidigen, es ist nur ein Versuch die Weisheit der Sprache für mich anzuwenden und niemand anderem zu unterstellen, dumm, doof oder blöd zu sein.

    Herzliche Grüße

    Drache

    1. 68.1

      Bjørn Lystaal

      Werter Drache,

      deine Betrachtungen sind schlüssig und unterstreichen einen höchst unbeliebten Kernsatz der Seelenkunde:

      »Ich kann nicht bedeutet ich will nicht

  69. 69

    EvaMaria

    Ja, ich habe Vertrauen: ich bin ein Schöpfer im Sinne der göttlichen, natürlichen Ordnung und weiß, diese sichtbare Welt ist scheiße (bitte um Entschuldigung) und geht eines Tages vor die Hunde, wenn wir nichts lernen wollen.

    Immer warten wir, daß „endlich was passiert“ – und wehe wenn nicht. Dabei liegt es an uns selbst, unseren Blick auf diese Welt zu ändern, ich sage nur Vogelperspektive und Welt-Bühne.

    Wir haben so viele Möglichkeiten, eine wäre, für sich zu klären, welche Aufgabe ich hier habe, nämlich den Sinn der Schöpfung zu erkennen und in ihrem Sinne zu handeln und zu leben. Das geht am Besten, wenn wir nicht auf andere warten.

    Gedankenhygiene wurde hier schon genannt, das ist äußerst wichtig. Auch die Entscheidung bei allem was ich tue: für oder gegen die Schöpfung und damit auch die Konsequenzen für mein Handeln und Denken annehmen.

    Meine Erfahrung: Es lebt sich mit dieser Aufgabe wunderbar und erlösend. Langeweile kommt erst gar nicht auf.

    Heil(ung) und Segen für uns alle.

  70. 70

    Balu

    Werter N8waechter,

    mimm’s mir bitte nicht übel, aber wenn dieser ganze Konsumwahn der überwiegenden Mehrheit der Menschen nicht bald aufhört, dann wird dieser Planet trotz allem bald am Ende sein, ob wir nun die Schöpfer sind oder nicht. Die Natur und ihre Ressourcen sind durch Raubbau so gut wie völlig ausgeplündert.

    HuS

  71. 71

    Ekstroem

    Werter N8w,

    du musst einen Nerv getroffen und etwas richtig gemacht haben. Denn beim Durchlesen der Kommentare gerade fiel mir auf, dass es zum gestrigen Artikel viel Widerspruch gibt, insbesondere im Vergleich zu anderen Artikeln.

    Jeder ist frei zu denken, wie es ihm beliebt. Das bleibt ihm unbenommen. Freiheit ist Arbeit:

    Freiheit [freiheit-wahrheit-verantwortung.de]

    Zitat vom obigen Netzverweis:

    „Die drei Gesetze der Freiheit

    1. Halte dein Wort.
    2. Verletze nicht den Freiraum oder das Eigentum anderer Personen.
    3. Achte und respektiere die Geschöpfe und Gesetze der Natur.“

    Wenn der Einzelne seine Gedanken nach außen trägt, wird die andere Seite der Freiheit aktiv: Verantwortung. Jeder Kommentator hat Verantwortung für das, was er hier (und anderswo) schreibt.

    Ins N8w-Forum stolpern sicherlich ab und zu auch gerade frisch Aufgewachte herein. Den Schwarzmalern gebe ich zu bedenken, wer nur einen von denen mit seinem Kommentar zurück in die Lethargie stößt, lädt Verantwortung auf sich. Ihr kennt das Wort dafür.

    1. 71.1

      Robert webster

      Werter Ekstroem,

      und jeder, der sich nicht vorbereiten wollte, wegen „is nich fällt aus“ hat auch den schwarzen Peter gezogen, sollten doch einige der besonderen Menschen recht behalten und davor gewarnt haben.

  72. 72

    Andreas H.

    Genau meine Wahrnehmung. Es geschieht, weil wir unser Erbe als Urheber des Spiels antreten. Erfahren, erinnern, neu entscheiden. Hier:

    Das Geschenk [YT[

    Wir sind Geschwister.

  73. 73

    Bjørn Lystaal

    Jeder Beitrag und jeder Kommentar, der z.B. hier geschrieben wird, wirkt als geistiges/gefühlsmäßiges Saatgut, genau wie jeder eigene, stille Gedanke. Nur befruchten meine Gedanken nur meinen eigenen „Boden“, wogegen das Teilen von Informationen aller Art eben viele, verschieden geeignete Untergründe erreicht.

    Wer Angst sät, wird sie – auf fruchtbaren Boden fallend – vervielfachen, mit dem Vertrauen ist es das Gleiche.

    Angst wiederum ist, wie wir wissen, für jede Fehlentwickung, jeden Stillstand und jede verpfuschte Gelegenheit zum Vorankommen ursächlich.

    Wir alle, als Menschen, gehören gleichzeitig zu drei verschiedenen Gruppen:

    – wir sind (Bio-)Maschinen (Beweis: Biologie, Chemie, Hirnforschung et al)
    – wir sind Götter (Beweis: Geistheilung, Magie et al)
    – wir sind Säugetiere (wieder Biologie).

    Ein Säugetier, das Angst hat, kann aus nur drei Optionen wählen: Flucht – Starre – Kampf. Keine davon löst das Problem.

    Eine Maschine hat nur einen Daseinszweck: ihre Funktion. Ein Mechanismus ist sehr gut darin, definierte Aufgaben zu lösen, aber außerstande, die Aufgabenstellung zu hinterfragen.

    Nur wer Materie und Geist als Grundlagen des Menschseins erkennt, kann sich Angst oder innere Fehlfunktionen bewusst machen. Angst ist, ähnlich wie Geld, ein wunderbarer Diener, aber ein lausiger Herrscher.

    Eine beidseits zielführende Einigung ist nur ohne Angst möglich. Alles andere hält uns in der Arena, wo es nur Opfer und Täter gibt.

    Und auch das Betreten oder Verlassen dieser Arena ist meine freie Entscheidung.

  74. 74

    Elbgermane

    Werter N8chtwächter,

    da haben wir ja alles dabei, von Zustimmung bis zur tiefsten Abneigung. Mit diesem Beitrag hast du aber einige Auslöser-Punkte getroffen.

    Mehr habe ich zu diesem Zeitpunkt nicht zu schreiben. Ich lasse jene Kommentare erstmal sacken und werde dann einen Text dazu verfassen.

    Elbgermane

    Odins Freund. Niemandes Feind.

  75. 75

    Der Stern

    Und wieder die Gedankenpolizei – etwas subtiler manchmal, diesmal mit der Peitsche, vehement darauf hinweisend, was zu Denken ist. Einwände werden abgetan, oft von oben herab, die „Aufgewachten“ gegen die, die noch nicht auf Schiene sind. Und Ihr merkt es nicht einmal!

    Immer öfter erinnere ich mich beim Lesen mancher Kommentare an Monthy Python’s „Das Leben des Brian“. Ein Zeichen! Oh schaut, der N8wächter hat uns ein Zeichen hinterlassen! Einer wirft die Sandale, das Rudel klaubt sie auf.

    Im Falle eines Systemwechsels wollt Ihr mit entscheiden, wo es langgehen soll? Mit Vorschriften, Regeln und Gedankenkontrolle?

    Aber wenn ich mir die Sphären anschaue, in denen einige von Euch zu schweben scheinen, dann wundert mich nichts mehr. Genau Eure Art und Weise, die Realität, so wie sie sich da draußen präsentiert, vollständig auszublenden, ist der Grund, wieso wir genau da sind, wo wir sind. Weil ein großer Haufen Verblendeter nicht sehen wollte, was passiert, sich alles Schlechte schöngeredet hat und sich geweigert hat, aufzustehen und etwas zu tun – genau deshalb fallen nun hier die Horden Steinzeitmenschen ein und vergewaltigen uns zurück in die Höhlen.

    Und Ihr wollt noch immer nicht darüber reden, weil Euch die Realität in „negative Schwingungen“ versetzen könnte? Und dann, widde-widde-widd, macht Ihr Euch die Welt, wie sie Euch gefällt und schaut Euch alles von oben an, natürlich mit weißer Armbinde.

    Ihr seid ganz genau die, die das derzeitige System gebraucht hat, um ihre Agenda durchzusetzen. Zu träge, feig oder auch zu durchgeknallt, um irgendwas auf die Reihe zu bringen, in luftigen Sphären schwebend und darauf wartend, bis irgendein Allvater für Euch die Suppe auslöffelt.

    Na, dann wartet mal schön und hofft weiter – und wenn Ihr es wagt, Frustration zu äußern, wird der N8wächter Euch schon auf den richtigen Weg zurückbringen – oder zwingen?

    1. 75.1

      webster robert

      👍

    2. 75.2

      christof777

      Hallo Stern,

      solltest Du mit Deinen Annahmen Recht haben, hättest Du aber vielleicht besser geschwiegen. Denn in dem Ton, in dem Du hier geschrieben hast, ist Dein Kommentar Wasser auf die Mühlen Deiner Adressaten. Das ist schade, denn ein Forum lebt immer vom Diskurs.

      Genau Eure Art und Weise, die Realität, so wie sie sich da draußen präsentiert, vollständig auszublenden, ist der Grund, wieso wir genau da sind, wo wir sind.

      Egal, was ich davon halte und ob man darüber diskutieren könnte, sei die Frage erlaubt:

      Muss man das so formulieren? Das ist ja eine Schuldzuweisung, ich würde schon eher sagen: Eine Entehrung erster Klasse. Mit welchem Recht erhebst Du Dich über Leute, die hier schon länger schreiben, wenn Du mit deren Meinung, Richtung oder auch einfach mit deren Geisteshaltung nicht übereinstimmen kannst?

  76. 76

    Rabe

    Mit Angst konnte man die Schaffenskraft des Menschen schon immer in ungute Bahnen lenken. Und wer wird davon gefüttert? Zumal Angst ein schlechter Ratgeber ist. Und damit einher geht ja auch oft diese totale Verzweiflung, denn ich sehe in vielen solcher entsprechenden Beiträge auch absolut nichts Positives mehr.

    Dort gibt es nicht mal mehr Ansätze für konstruktive, sinnhafte Lösungsvorschläge. Nur noch die Selbstaufgabe, man kann nichts mehr ändern, man ist dem Bösen absolut hilflos ausgeliefert, es hat ohnehin schon gewonnen.

    Das ist doch genau die Einstellung, welche die Dunklen bei uns wollen. Allerdings bin ich auch der Meinung, dass wir diese Leute nicht in ihrem dunklen Tal sitzen lassen sollten. Auch wenn ich mich selbst jetzt nicht als erfahren genug erachte, Leute dort herauszuziehen. Zumindest fällt mir dazu im Moment gerade nichts Gutes ein. Aber ich bin mir sicher, dass es hier mehr als genug wunderbare Forenteilnehmer gibt, wo es der Fall ist.

    Die Vision vom Herrn Irlmaier bedient allerdings genau diesen Punkt der Angstmacherei, gepaart mit der überwältigenden Verzweiflung, welche zusammen bei vielen für totale Hoffnungslosigkeit sorgt.

    Persönlich mache ich mir da ganz ehrlich gar keine Gedanken darüber. Das tangiert meine Realität, in welcher ich lebe, so ganz und gar überhaupt nicht. Und es ergibt für mich auch keinerlei Sinn, solche Weissagungen mein Leben bestimmen zu lassen. Nicht im Geringsten.

    Momentan bin ich weit mehr mit Themen, wie Dr. Karl Probst und dem Fokus auf Gesundheit statt Krankheit beschäftigt (auch hier wieder, man lenkt seine Energie auf das Positive, nicht das Negative) und Herrn Sepp Holzer und seinen Perma Kultur-Projekten, wo ich mein Wissen vertiefen will. Das fühlt sich für mich auch gut und richtig an. Meine Energie dorthin zu leiten, ergibt für mich gefühlt und auch auf Basis des Verstandes Sinn.

    Ansonsten verfolge ich einige Seiten, wie die des werten Herrn Nachtwächters hier, oder auch die Heimkehr vom werten Kurzen, um auf dem neuesten Stand zu bleiben und auch immer wieder an die wirklich wichtigen Dinge erinnert zu werden, sowie Neues zu lernen.

    Im Großen und Ganzen habe ich momentan auch den Eindruck, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wird das ein leichter Weg? Ich denke nicht. Aber das soll er auch nicht sein, meiner Meinung nach. Er war es ja bis hierhin auch nicht. Aber jeder trägt halt in seinem Maße bei und sei der Beitrag noch so klein, so kann und ist er immer noch unendlich viel wert, zumindest in meinen Augen.

    Wie hieß es im Herrn der Ringe? „Selbst die Kleinsten können den Lauf des Schicksals verändern.“ Eine sehr wahre Aussage, die sich meiner Meinung nach jeder verinnerlichen sollte.

    Unter der Aussage „Lehnt Euch zurück und genießt die Show“ wiederum verstehe ich persönlich auch nicht, dass man den ganzen Tag einfach nur faul, Popcorn futternd auf der „Kautsch“ hocken soll, sondern das man sich nicht verrückt machen lässt, sein Leben entschleunigt und dadurch seine Energie auf die essentiellen Dinge konzentrieren kann, während man aus der Vogelperspektive die Ereignisse verfolgt, ohne sich völlig von jenen mitreißen und vereinnahmen zu lassen.

    Am Ende bin ich der Meinung, dass man die Aussage „Geduld ist eine Tugend“ niemals vergessen sollte, gleichzeitig aber immer an sich selbst arbeiten sollte, um sich, wenn der richtige Augenblick endlich gekommen ist, so gut wie möglich mit einbringen und mit der eigenen Schaffenskraft die Entwicklung in die richtige Richtung lenken zu können.

    H u S.

    1. 76.1

      webster robert

      Die Vision vom Herrn Irlmaier bedient allerdings genau diesen Punkt der Angstmacherei, gepaart mit der überwältigenden Verzweiflung

      Also Angstmache? Die Zeichen für Punkt 5 und 6 stellen sich auch gerade ein. Die Realität verweigern führt zur Lüge.

      1. Zuerst kommt ein Wohlstand, wie noch nie!
      2. Dann folgt ein Glaubensabfall, wie noch nie zuvor.
      3. Darauf eine Sittenverderbnis, wie noch nie.
      4. Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.
      5. Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.
      6. Bald darauf folgt die Revolution.

    2. 76.2

      webster robert

      Es war nur eine Frage der Zeit: „Russland steckt hinter den Gelbwesten-Protesten in Frankreich“ [deutsch.rt.com]

      Und das ständige Russland bashing. Immerzu Provokationen. Würde mich nicht wundern wenn das so weitergeht,das die auch für Punkt 7 ,sich erwärmen könnten.

      7. Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.

  77. 77

    Gugi25

    Danke für deine Formulierungen, N8Waechter.

    Mir gehen diese ganzen Youtube-Kanäle, die nur dieses Thema kennen, immens auf die Nerven, wie auch die ganzen Artikelschreiber. Die kennen teilweise nur dieses eine Thema und begründen damit alles andere, verklären sich damit als Überbringer wichtiger Botschaften.

    Dass sie damit den Leuten fürchterliche Angst machen, gerade ab dem Jahr 2015, das interessiert die gar nicht! Furchtbar!

    Mich regt dieses Thema ebenso auf wie dich, das Luftholen reicht mir aber schon nicht mehr, mich regt das tierisch auf, daher danke für die Formulierung und auch Bekanntgabe als Artikel.

    1. 77.1

      webster robert

      „Dass sie damit den Leuten fürchterliche Angst machen, gerade ab dem Jahr 2015, das interessiert die gar nicht! Furchtbar!“
      Was ist 2015 geschehen? Ahja Murksel hat gesagt wir schaffen das ,du warst sicher beim Plüschtier zuwerfen dabei, seitdem ist nichts mehr wie vorher, Wie viele Mädchen zb. durften ihr leben dabei lassen? Die verbreitet Angst und Panik, bei normal denkenden Menschen.
      Aber keine Sorge, Mutti kontrolliert, das nächste Woche unterschrieben wird, dann kannst wieder Plüschtierchen werfen gehen.

      PS: Ich sehe mir auf der Tube nur an was mir nicht auf die Nerven geht.

  78. 78

    Dennis

    Zensur bei N8wächter.
    Konsequent inkonsequent.

    So long.

    1. 78.1

      christof777

      Was ist eigentlich Zensur?

      Zensur ist die (staatliche) Aufsicht über Veröffentlichungen. Da dies hier eine mehr oder weniger private Seite ist, kann man die staatliche Sache ausschließen.

      Bleibt die Aufsicht. Und die übt der Inhaber dieser Seite aus.

      Wenn gesagt wird, dass ein bestimmtes Thema nicht erwünscht ist, dann respektiert man das oder zieht weiter. Niemand kann einem Gartenbesitzer vorschreiben, welches Gemüse er sät und welches nicht. Das hat mit Zensur nichts zu tun. Wohl eher damit, dass manche Zeitgenossen nicht begreifen können, dass sie in diesem Punkt einfach nichts zu melden haben. Fahre ich mit der deutschen Bahn, akzeptiere ich mit dem Kauf des Tickets auch deren AGB.

      Das ist nicht schwer zu verstehen.

  79. 79

    Muh

    Ganz schön viele Regeln, hier im N8chtwächter-Wohnzimmer!

    Die Aufregung kann ich nicht ganz nachvollziehen, auch in der Vogelperspektive mit positiver Ausrichtung kann ich mich doch prima am Irlmaier-Szenario orientieren. Das hat mit Schwarzmalerei nichts zu tun und die Bemerkung, dass die Stadt mit dem eisernen Turm brennt, nehme ich einfach hin und kontrolliere nochmals die Vorkehrungen.

    Damit speise ich keine negativen Energien, vielmehr gibt es mir ein Gefühl der Vorsorge. Und wie es bereits erwähnt wurde, nimmt das Szenario auch noch ein gutes Ende, wenn auch mit viel Verlusten und das Erreichen des Goldenen Zeitalters wäre es schon wert, ein wenig Pappe und Klebeband zu haben.

    Warum hier eine Spaltung im Forum verursachen, letztlich bleibt es jedem gleich, wie er damit umgeht.

    Gruß von der Alm.
    Muh

  80. 80

    Thorson

    Danke!

    Eine Wohltat. 🙂

  81. 81

    Alberon

    Da kann ich mich nur Thorson anschließen und ein herzliches Danke sagen. Geht runter wie Oel.

    Viel wichtiger ist es zu kämpfen, dass mit Mitgeschöpfen wie Kindern und Tieren das elende satanische Spiel endlich beendet wird und diese Verbrecher weggesperrt werden. Erst wenn das geschehen ist, wird auch der Platz für positive Energie erobert sein.

    LG an euch
    Alberon

  82. 82

    sherina

    Sehr schön, werter N8wächter, und vielen Dank für dein verbales Aufräumen. 🙂

    Nun kann die Energie hier wieder frei, leicht und höher schwingen.

    Mögen sich die, die die Untergangszenarien noch für die Aufrechterhaltung ihres Weltbildes benötigen, woanders auslassen. Sie erkennen leider nicht, dass dies von Jenen, die uns diese täglich einimpfen, absolut gewollt ist. Jene benötigen die Angst- und Horrorszenarienenergie als ihre (!) Kraftquelle. Wer sich dafür zur Verfügung stellen möchte, bitte sehr.

    Ich freue mich, wenn unser geschätzter N8wächter uns zukünftig vor solchen Wortbeiträgen verschonen möchte.

    Auch ich empfinde es als wohltuend, kurze und knackige Kommentare zu lesen. Wie sagt man so prägnant: In der Kürze liegt die Würze. Da ich ja nicht korrigieren muss, überfliege ich zu lange Wortmeldungen meistens.

    Heil und Segen uns allen

    sherina, die jeden Morgen ihre weiße Armbinde visualisiert.

    P.S.: Ich wünsche allen morgen einen wunderbaren Knecht Ruprecht-Tag:

    Die wahre Geschichte von Nikuz, dem Nikolaus [die-heimkehr.info]

  83. 83

    AKI

    „Achtsamkeit ist ein aufmerksames Beobachten, ein Gewahrsein, das völlig frei von Motiven oder Wünschen ist, ein ein Beobachten ohne jegliche Interpretation oder Verzerrung.“ (Jiddu Krishnamurti)

  84. 84

    gstauderwaugerl

    Ich habe gerade eine tolle Geschichte bei den Sternenlichtern gelesen (Besten Dank dafür an Josef Meier):


    Gibt es ein Leben nach der Geburt?

    Ein ungeborenes Zwillingspärchen unterhält sich im Bauch seiner Mutter.

    „Sag mal, glaubst du eigentlich an ein Leben nach der Geburt?“ fragt der eine Zwilling.

    „Ja auf jeden Fall! Hier drinnen wachsen wir und werden stark für das was draußen kommen wird.“ antwortet der andere Zwilling.

    „Ich glaube, das ist Blödsinn!“ sagt der erste. „Es kann kein Leben nach der Geburt geben – wie sollte das denn bitteschön aussehen?“

    „So ganz genau weiß ich das auch nicht. Aber es wird sicher viel heller als hier sein. Und vielleicht werden wir herumlaufen und mit dem Mund essen?“

    „So einen Unsinn habe ich ja noch nie gehört! Mit dem Mund essen, was für eine verrückte Idee. Es gibt doch die Nabelschnur, die uns ernährt. Und wie willst du herumlaufen? Dafür ist die Nabelschnur viel zu kurz.“

    „Doch, es geht ganz bestimmt. Es wird eben alles nur ein bisschen anders.“

    „Du spinnst! Es ist noch nie einer zurückgekommen von ’nach der Geburt‘. Mit der Geburt ist das Leben zu Ende. Punktum.“

    „Ich gebe ja zu, dass keiner weiß, wie das Leben nach der Geburt aussehen wird. Aber ich weiß, dass wir dann unsere Mutter sehen werden und sie wird für uns sorgen.“

    „Mutter? Du glaubst doch wohl nicht an eine Mutter? Wo ist sie denn bitte?“

    „Na hier – überall um uns herum. Wir sind und leben in ihr und durch sie. Ohne sie könnten wir gar nicht sein!“

    „Quatsch! Von einer Mutter habe ich noch nie etwas bemerkt, also gibt es sie auch nicht.“

    „Doch, manchmal, wenn wir ganz still sind, kannst du sie singen hören. Oder spüren, wenn sie unsere Welt streichelt …“

    (Geschichte nach Henry Nouwen)

  85. 85

    GdL

    Es gibt eine Vielzahl sehr schöner Kommentare. Danke. Und es gibt einige, bei denen ich versucht bin, meinen Standpunkt nochmals zu verdeutlichen. Ich erkenne aber auch, wenn jemand nicht über seine Weise zu denken hinaus kann oder will. Daher verzichte auf weitere Kommentare in diesem Strang.

    Es ist wie der Versuch, jemanden gegen seinen Willen aufzuwecken. Man erreicht ihn nicht und vergeudet nur Energie. Im persönlichen Austausch würde ich jetzt einen anderen Weg einschlagen, um mich mit dem Menschen zu verbinden. Aufmerksam sein, Wertschätzen, nach den Lieben fragen, nach Träumen und Wünschen, einen kleinen Dienst erweisen.

    Es gibt immer eine Möglichkeit positiv zu wirken. Im Forum hier sind dem Grenzen gesetzt. Daher schweige ich nun erstmal ein wenig.

    Heil und Segen uns allen

  86. 86

    Erdbeerschorsch

    Oh oh, Nachtwächter, ich glaube, einige verstehen nicht, was Du gemeint hast oder wollen es nicht verstehen.

  87. 87

    Konrad

    Ja! Endlich sagst Du es mal den „Schlafschafen“, vielen Dank für den Artikel.

    Ich lese mit Interesse auch die „Galactic Channelings“ und bin immer wieder über die „Auswürfe“ erstaunt. Viele, die angeblich mit den „Lichtkräften“ in Verbindung stehen, haben das „Board“ klammheimlich verlassen. Hat der Geheimdienst mit seiner Propaganda verloren?

    Ist es denn so schwer zu erkennen, das wir selbst der Schöpfer sind?

    Eine unendliche Liebe und unendliche Intelligenz hat das Sein geschaffen, warum zerstören wir Menschen in unserer Gier unsere Existenzgrundlage? Mit all diesem Mist von Prophezeiungen der Armageddonisten? Angst, Gier, Neid, Korruption, Erpressung, Eifersucht … sind sehr schlechte Berater.

    Ein Satz, der mir irgendwann zugefallen ist:

    „Vater, lass es mich immer zulassen, dass ich Deinen Willen durch mich manifestiere, dass ich über niemanden ein Urteil fälle und dennoch weise beurteile, was gegen Deine heilige Anwesenheit unternommen wird.“

    Also?

    Wissen und Erfahrungen sammeln, nichts glauben und immer die Beweise dafür suchen. Dann wird auch jeder andere Mensch die Wahrheit finden. Hinter den Schleier zu schauen und die Wahrheit versuchen zu erkennen.

    Ich gehöre auch zu Denen, die sich hier zurückhalten, denn es wird soviel an Wunschdenken, meiner Meinung, nach hier gelassen, viel Blödsinn verzapft und andere diskriminiert, die eine andere Meinung haben, dass es besser ist, das „Gold zum Schweigen“ zu bringen als mit Silber zu blenden.

    Nochmals herzlichen Dank an den N8waechter.
    Konrad

  88. 88

    Bodhi

    Vielen Dank, werter N8wächter, für diesen Artikel,
    vielen Dank, liebe Kommentatoren für eure Wortmeldungen.

    Für mich eine wichtige Erkenntnis war, dass es im Leben um etwas Höheres geht, als das materiell Wahrnehmbare. Ein weiterer Teil ist der, dass unsere Gedanken sehr wichtig sind, weil sie die Welt gestalten, allerdings nicht immer sofort oder leicht wahrnehmbar.

    Was passiert z.B. mit der Welt, wenn ich das ganze Wochenende an der Konsole Kuhhirte spiele und andere Menschen töte? Sicher nichts, was das aktuelle Geschehen zum (sofortigen) Schwenk in die gewünschte Richtung bringt. Ist es nicht so, wie bei der „unendlichen Geschichte“ gegen Ende, dass wir die Welt nach unseren Gedanken erschaffen, wie Bastian im Buch?

    Es treffen sich hier immer mehr Menschen, alle sind auf einem anderen Erkenntnisstand. Deswegen die Meinungsverschiedenheiten. Wie hier mehrfach geschrieben wurde, wir tragen die Verantwortung für unsere Gedanken, Worte und Taten.

    Sich über die Pläne zur Vernichtung der Weißen, besonders uns Deutschen, oder auch die Sehungen zu informieren ist wichtig. Ebenso wichtig ist es zu erkennen, in welchen Bereichen man seine Defizite hat und dies zu ändern. Das geht über wertfreie Aufnahme von vermitteltem Wissen.

    Nicht vergessen, der werte N8wächter macht das hier für uns alle, damit unsere Welt eine bessere wird. Erweitertes Wissen und Erkenntnis, im Vergleich zu anderen erreicht zu haben, bedeutet nicht, dass man sich als was besseres betrachtet und das tut er nicht. Im Gegenteil.

    Über einem selbst bisher abwegig erscheinende Themen vorurteilsfrei nachzudenken ist sicher kein Fehler. Wer sich mit der Macht der Gedanken nicht so gut auskennt, möge sich mehr damit auseinandersetzen. Selbst wer nicht daran glaubt, was kann es schaden das Thema zu erforschen?!

    Unter jedem Artikel (unbewusst) Angst zu verbreiten mit Irlmaier & Co führt uns nicht in die richtige Richtung. Die Zeitlinie ändert sich mit jedem, der aufwacht und beginnt sich und die Welt zu ändern. Deswegen fanden und finden die Horrorszenarien nicht mehr wie geplant oder gesehen statt,
    „Fällt aus wegen is‘ nich‘“.

    Wir sind die, auf die wir gewartet haben. Wir lernen so viel wir können über so viele Themen wie möglich, alles hängt zusammen. Wir bereiten uns mit gesundem Menschenverstand auf mögliche zukünftiges Ereignisse vor. Wir beobachten das Geschehen. Wir arbeiten an uns selbst. Wir tauschen uns über die Welt aus, in wir leben möchten, dann entsteht in Gedanken schon mal diese Welt und bereiten damit die Umsetzung vor. Wir ändern uns und unsere Umwelt tagtäglich in kleinen Schritten.

    Anleitungen und Wissen zu alldem gibt es in den vielen wertvollen Artikeln vom N8wächter, seinen Gastschreibern, dem Kurzen und vielen Kommentaren hier.

    Vielen Dank und einen wunderschönen Abend euch allen.

  89. 89

    Ansuz

    Muh´s Aussagen entsprechen meinem Denken am meisten.

    Vor der letzten Wirtschaftskrise bin ich leider nicht gewarnt worden, deshalb hatte ich danach die Ohren am Puls der Zeit. Das hat mich gelehrt, genauer hinzuhören und Warnungen ernstzunehmen.

    Dadurch, daß man auf alle möglichen Szenarien eingestellt ist, brauche ich keine Angst zu haben (so grundsätzlich). Selbst wenn ich regelmäßig auch negative Neuigkeiten sichte, das muss doch keine Emotionen bei mir auslösen!

    Bezüglich Alberon:

    Viel wichtiger ist es zu kämpfen, dass mit Mitgeschöpfen wie Kindern und Tieren das elende satanische Spiel endlich beendet wird und diese Verbrecher weggesperrt werden.

    Dieselben Menschen, die nur positiv angesprochen werden wollen, sind oft auch die, die nicht mitbekommen, was z.B. mit Kindern in ihrer Umgebung passiert … >Auf einem Auge blind. Wer von euch kämpft denn im Alltag? Für seinen Nächsten?

    Dem Theater zugucken und Puffmais essen hat noch niemandem weitergeholfen.

    An den Nachtwächter:

    Bitte nicht aufregen, nicht darüber. Einer meiner Leitsätze ist „Da wo die Angst ist, da muß ich hin …“

    HuS, Ansuz

  90. 90

    Marion

    Werter Nachtwächter,

    ich habe mich bisher nie über Irlmaier ausgelassen und glaube auch nicht mehr an einen Weltkrieg. Dennoch ist bisher alles eingetroffen, was Irlmaier gesagt hat und ständig wird versucht, einen Krieg loszutreten. Paris brennt auch schon halb.

    Richtig ist, wir sind Teil der Schöpfung, aber leider zu wenige positiv. Nicht nur unsere Regierung ist absolut satanisch – allein in DE werden ca. 7.000 Personen mit DEW gefoltert! Entweder agiert eine positive Allianz im Hintergrund und es gibt weltweit Massenverhaftungen oder es kommt zu Unruhen. Sei es auch nur dadurch, dass die schlafende Masse die Machenschaften endlich erkennt.

    Ich bin jedenfalls froh, wenn was auch immer schnell kommt.

  91. 91

    anne

    Die neunte Stufe der Maya-Pyramide wurde Ende 2012 erreicht. Seit diesem Zeitpunkt schreiben die Menschen ein neues eigenes Drehbuch.

    Bibel, Thora, Koran sind abgelaufene Drehbücher, die keine Rolle mehr spielen. Schluß mit den Prophezeihungen und den Voraussagen!

    Wir sind unsterbliche, multidimensionale Wesen in einem Körperfahrzeug (Kfz). Wir leben auf der Erde -in einer Welt- und die alte Welt ist beendet und macht Platz für eine neue schöne Weltbühne. Die Macht deiner Gedanken formt die neue Welt. Jeder kann nur in sich die Veränderung schaffen, damit sie sich dann im Außen zeigen kann.

    Darauf richtet Euren Fokus! Um so schneller ist der alte Hokuspokus vorbei.

  92. 92

    N8Waechter

    Werte Mitreisende,

    aufrichtigen Dank für die vielseitigen Wortmeldungen. Dieser Faden wird hiermit geschlossen, doch werde ich zeitnah noch einen Abschlusskommentar einstellen.

    Heil und Segen!
    N8w.

  93. 93

    N8Waechter

    Werte Weggefährten und sonstige Mitreisenden,

    wie aufmerksamen Lesern kaum entfallen sein dürfte, habe ich mich aus der Diskussion am gestrigen Tage vollkommen herausgenommen und einfach nur die eingegangenen Wortmeldungen moderiert. Wie bei der Schließung des Fadens angekündigt, nehme ich nun Stellung zu dem, was ich in den fast 150 Kommentaren innerhalb von nicht einmal 24 Stunden zu lesen bekommen habe und beziehe Position zu meiner Sicht der Dinge.

    Insgesamt hat die überwiegende Mehrheit verstanden, worum es in dem Beitrag ging, doch ganz offensichtlich habe ich bei einigen einen wunden Punkt getroffen, da ich mir gestattet habe, meine Ansicht zu einem Themenbereich klarzustellen, mit welchem ich mich schon vor 25 Jahren begonnen habe zu beschäftigen und welchen ich bereits vor Jahren hinter mir gelassen habe.

    In den vergangenen 20 bis 30 Jahren hat sich eine Menge geändert, insbesondere durch das Erwachsen des Internets als Hauptquelle für praktisch jede Form von Information. Mit dem Buch in der Hand ließ es sich noch erheblich leichter innehalten und über das Gelesene nachdenken.

    Heute werden Thesen und Gegenthesen vor allem in Filmen und in den Sozialen Medien in derart enorm schnellen Salven unter die Leute gebracht, dass es sich bisweilen anfühlt, als würde man sich einen spannenden Krimi im Fernsehen anschauen, von dem man sich nicht lösen kann – und ich kann mich sehr gut an Zeiten erinnern, in denen man sich den Gang aufs Klo verkniffen hat, weil man ja etwas wichtiges verpassen könnte.

    Mein heutiger Erkenntnisstand ist mit einem Thema wie den Schauungen des Alois Irlmaier nicht mehr vereinbar und ich lege keinen Wert darauf, dass so ein irreführendes Thema immer und immer wieder zur Diskussion gestellt wird. Dies ist meine Ansicht und man mag diese teilen oder auch nicht. In jedem Fall ist diese Ansicht keinesfalls eine Laune oder irgendwie spontan aus der Luft gegriffen.

    Meine Reise

    Seit Langem ist das Internet auch für mich zu einem Quell der Bewusstseinserweiterung geworden. Das Angebot an Informationen ist derart groß, dass ein Leben dafür wohl kaum ausreicht und dabei beziehe ich die aufgewendete Zeit für das Lesen von gedruckten Büchern (ja, sowas gibt es noch) gar nicht mit ein.

    Noch bis vor wenigen Jahren vertrat auch ich die Ansicht, dass ein großer “Crash“ mit einhergehendem Krieg oder zumindest erheblichen Unruhen kommen wird, ja kommen muss! Die Vorstellung, dass die Beseitigung des derzeitigen Systems auch anders laufen könnte, war mir in Ermangelung von Informationen undenkbar.

    Meine bewusste Reise begann vor rund 30 Jahren, zunächst langsam und auch mit kurzen Unterbrechungen, doch nahm die Geschwindigkeit stetig zu: Mythen, antike Geschichten, von Däniken, Sitchin und dergleichen, das Bermuda-Dreieck, Städte auf dem Mars, die Mondlüge, der Weltuntergang im Jahr 2000, die Hohlwelt Agharta, Akasha-Chroniken, Deutsche im arktischen Eis, Geschichtsfälschungen, 9/11, “The Secret“, Lichtnahrung, Prophezeiungen und so weiter und so fort …

    Dann wurde das Internet immer interessanter, immer größer, immer voller und die Reise schaltete den “Turbo“ ein: Der Krieg ist nicht beendet, Deutschland ist nicht souverän, sondern immer noch besetzt und wird als Firma geführt, Mensch, Person, Paragraphen und “Gesetze“, Widerstand gegen “Behörden“, Lebenderklärung und währenddessen Vorsorge mit Nahrungsmitteln, Trinkwasser und einem bescheidenen Maß an Edelmetall …

    Das Irlmaier-Szenario im Hinterkopf war ich soweit wie möglich vorbereitet und begann das Tagesgeschehen mit anderen Augen zu sehen, begann Hartgeld.com zu lesen und folge letztlich meinem Auftrag, als ich begann, während unserer Nacht in Übersee verfasste, englischsprachige Texte für ein deutschsprachiges Publikum zu übersetzen und ins Netz zu stellen.

    Edelmetalle, Weltwirtschaft, Politik, Tagesgeschehen … wie die Maus vor der Schlange, alles in Erwartung der apokalyptischen Reiter, welche das System über den Haufen trampeln und Platz für einen Neuanfang machen würden.

    Doch auch dies war nur ein Abschnitt meiner Reise und zunehmend wurde ich von einer höheren Kraft mit der Nase auf energetische Zusammenhänge und Wirkungen gestoßen, welche wohl allesamt mit dem Reiner verwandt sein mussten: Energiearbeit, Agnikultur, Zahlenspiele, die Unendlichkeit unseres Seins, Meditation, Runen, … und dazu kam die Beschäftigung mit der Geschichte der 12 Jahre, wie sie in keiner Schule gelehrt wird.

    Die Erkenntnis erwuchs, wie allumfassend die Lüge wirklich ist und dies gab meinem Auftrag eine Richtungsänderung, hin zu dem Kurs, auf welchem ich mich heute bewege. Dazu gehört nicht nur die Betrachtung des uns präsentierten Geschehens aus der Vogelperspektive, sondern auch die Erkenntnis der Illusion und die Wahrnehmung ihrer vielseitigen Aspekte auf möglichst allen verfügbaren Ebenen.

    Auf Kurs

    Ich habe inzwischen verstanden, dass jeder auf seiner Reise einem Kurs folgt und dass sich jeder auf seiner ureigenen Reise an einem anderen Punkt befindet, doch nur die Wenigsten haben selbst die Hand am Ruder. Der Grund ist, dass sich immer noch sehr Viele durch die schiere Menge an abgreifbaren Informationen in die Irre führen und allzu sehr ablenken lassen. Dennoch hat jeder die Wahl, und niemand sollte diese nehmen.

    Doch ist für mich ebenso vollkommen klar, dass das Gesamtgeschehen einem göttlichen Plan folgt und jeder Mensch hier ein Teilaspekt dieses Plans ist. Ich weigere mich schlichtweg daran zu glauben, dass dieser Plan die Ausrottung von fast allen Menschen beinhaltet, dies verursacht durch Krieg und Terror, Hunger und Not und Leid. Denn ich habe durch eigenes Erleben gelernt, Vertrauen zu haben, was wiederum ein Aspekt bedingungsloser Liebe ist. Und die damit verbundene Kraft ist möglicherweise grenzenlos, doch in jedem Fall sehr, sehr mächtig.

    Die Schattenspieler wissen um diese Kraft und die damit verbundene Macht. Sie nutzen sie ständig, indem “die Herde“ nach ihren Vorstellungen geführt wird. „Schaut hierhin, nicht dorthin!“ Bloß nicht selber denken! Diese Leute arbeiten mit dieser Kraft und geben sich die größte Mühe zu verhindern, dass auch wir unsere göttliche Schöpfungskraft auf diese magische Weise einsetzen und das vorhandene Ungleichgewicht so wieder ins Gleichgewicht bringen.

    Jeder von uns hat eine Aufgabe in diesem Kräftemessen – im echten Leben, wie auch auf energetischer Ebene. Und wir wirken immer, dies muss stets bedacht werden. Wenn wir also den Angstmachern und Weltuntergängern folgen, füttern wir mit unserer Aufmerksamkeit eine energetische Ebene, welche sich an uns laben kann. Es ist ihre Nahrungsgrundlage, wir sind ihre Nahrungsgrundlage! Was spricht also bitte dagegen, sich nicht zum weiteren Verzehr anzubieten?

    Ich habe mich der Aufgabe angenommen, meine Sicht auf die Theaterbühne mitzuteilen und dazu einen virtuellen Raum anzubieten, in welchem weitere Teile der Bühne ausgeleuchtet werden können. Doch ist für eine sich halbwegs stimmig anfühlende Beurteilung des jeweiligen Moments ein Filter notwendig. Ohne einen Filter, gebildet aus jahrelangen Erfahrungen und Erkenntnissen, lassen sich die vielen Informationen schlichtweg nicht bewältigen oder in ein halbwegs Sinn ergebendes, zeitweiliges Bild einpassen und wir lassen zu, dass wir abgelenkt und verwirrt werden.


    Bei der Gelegenheit, ein kurzer Einschub zum Thema “Filter“:

    Immer wieder wird beispielsweise gegen Herrn Eichelburg und sein Hartgeld.com gewettert, wobei vollkommen ausgeblendet wird, wie viele Menschen bei ihm im Laufe seiner Tätigkeit Station gemacht und gelernt haben, dass die “Welt“ anders ist, als es den gewünschten Anschein macht. Auch er hat seine Aufgabe. Viele sind von dort aus weitergereist, einige sind auch hier angekommen. Vor seiner Ausdauer ziehe ich ausdrücklich den Hut, wenn ich das Kommende sowie das Tagesgeschehen auch sehr anders einschätze, als er es tut. Soviel hierzu, also weiter:


    Nun durfte ich durch den hiesigen, sich rasant aufbauenden Kommentarfaden einmal mehr eine Menge lernen und dafür bin ich sehr dankbar. So meldeten sich reihenweise Menschen zum ersten Mal in Form einer Wortmeldung und dies überwiegend dankbar für den von mir eingestellten Beitrag. Einige wenige von diesen “Neuen“ jedoch, wie auch einige wenige bekannte Namen, nutzten die Gunst der Stunde und bliesen zum Angriff, was mich während der Moderation tatsächlich in weiten Teilen amüsiert hat:

    So eilt mir also nun im vollsten Vertrauen mein “Rudel“ von “Hofstaat“ zur Hilfe, was für dieses/n bedauerlich ist, denn der “unangemessen und größenwahnsinnige“ “Trottel“ hat eben seine “Sandale“ aus dem “Kanu“ herausgeworfen und “zwingt“ nun mittels “Zensur“, den “Vorgaben des Chefs“ zu folgen, also Obacht! Dieser “Gedankenpolizei“-Vorsteher “benutzt Euch“.

    Soviel zum Thema “Zensur“. Nur zu gut, dass der überwiegende Teil der Leser selber denken kann. 🙂

    Meine virtuelle Wohnküche

    Ich biete allen Interessierten hier an, sich in meinem Fahrwasser aufzuhalten. Das Forum dieser Netzseite ist eine allzeit offene Tür zu meiner virtuellen Wohnküche. Hier wird regelmäßig gekocht und gebacken und es steht jedem frei, auf den Sitzgelegenheiten zu verweilen, sich mit anderen auszutauschen und weihnachtliche Kekse zu futtern. Gelegentlich kocht auch mal jemand anderes und serviert die eine oder andere Spezialität, und jeder hat die Wahl, sich daran sattzuessen oder auch die Finger davon zu lassen.

    Einige Interessierte schauen kurz oder auch mal länger herein und reisen dann weiter. Andere haben Gefallen am hier angebotenen, sich fast täglich erweiternden Menü gefunden und verweilen länger oder sind regelmäßig und/oder dauerhaft zu Gast. Und jeder Gast hat selbstverständlich auch die Möglichkeit, sich am Austausch zu beteiligen und nur allzu oft lernen wir alle etwas dabei.

    Dennoch lasse ich mir in meiner Wohnküche weder das Wort verbieten, noch muss ich das Verhalten eines jeden Gastes dulden. Die hiesigen Verhaltensregeln haben den Zweck, dass alle von dem bisweilen regen Getummel etwas haben, welches sich hier regelmäßig einstellt. Denn was ohne einen gewissen Rahmen geschieht, das haben wir im „offenen Austausch“ erlebt und virtuelle Räume für sowas gibt es mehr als genug.

    Jeder ist hier willkommen, doch wer sein Benehmen nicht im Griff hat, möge bitte einfach schweigen oder weiterreisen und nach einem ihm genehmeren Fahrwasser Ausschau halten. Weltbilder sind ebenfalls Bilder und jeder hat ein Recht auf seins – so auch ich.

    Heil und Segen!
    N8w.

Kommentare geschlossen.