Artikel zu vergleichbaren Themen

33 Kommentare

  1. 1

    N8Waechter

    Hinweise zum Kommentarbereich

    Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Rechtschreibung und Zeichensetzung!

    Sehr lange Wortmeldungen werden von vielen Lesern als anstrengend empfunden, also bringt bitte Eure Wortmeldungen zügig auf den Punkt. Das erhöht eindeutig die Qualität des Austausches im Forum.

    Durchgehende Großschreibung ist in diesem Forum ebenso unerwünscht, wie durchgehende Kleinschreibung. Wenn jemand etwas betonen möchte, bediene er sich bitte der folgenden Möglichkeiten:

    Danke.

    Heil und Segen!
    N8w.

    P.S.: Wichtige Info:

    Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

    Antworten
    1. 1.1

      Der Teilnehmer

      [soeben aus dem „Spam“ gefischt]

      Werter N8Wächter,

      vielen Dank für diese überaus erhellenden Informationen bezüglich Alexa und überhaupt der weltweit aktiven Abhörtechniken.

      Es gibt in meinem Bekanntenkreis tatsächlich Menschen, die schwören geradezu auf Alexa und sie haben ihren Haushalt nebst den zugehörigen Geräten auf Alexa „optimiert“. Ich frage sie immer wieder, ob sie sich bewußt wären, welcher Überwachung sie sich einerseits ausliefern und welche Folgen ihr Verhalten für ihre Selbständigkeit andererseits hätte. Diese Frage wird dann sehr regelmäßig und sehr konsequent ignoriert und mir werden die Vorteile dieses „Warenwirtschaftssystems“ angepriesen. Traurig, aber wahr.

      Ich bin der Meinung, wenn ich selbst meinen Haushalt und mich nicht mehr eigenständig organisieren kann, dann habe ich auch den letzten Rest meiner Selbständigkeit aufgegeben. Von der Überwachung und dem Datenabgriff will ich gar nicht mal reden. Es ist so ziemlich das Wertvollste, was ich besitze. Meine Unabhängigkeit und Selbständigkeit.

      Heil und Segen uns allen!
      Der Teilnehmer

  2. 3

    miharo

    Ich erinnere mich, daß vor knapp 15 Jahren das FBI bei einem Prozeß aufgefordert wurde zu sagen, woher sie bestimmte Informationen haben. Antwort: Das Mobiltelefon wurde abgehört. Darauf erwiderte der Angeklagte, das könne nicht sein, weil sein Handy zu dem Zeitpunkte ausgeschaltet war. Darauf das FBI: Wir hören auch ausgeschaltete Handys ab.

    Zu der Zeit konnte man noch die Akkus aus den Geräten nehmen und dann ging auch Abhören nicht mehr. Heute sind Akkus fast immer fest verbaut. Hinzu kommen alle Mikrofone, die uns in Notebooks, PCs, Festnetztelefonen, schlauen TV-Geräten und im Auto umgeben. 1984 war vorgestern.

    Nur die Gedanken sind (noch halbwegs) frei:

    Studentenlieder – Die Gedanken sind frei [YT]

    Antworten
  3. 4

    Kruxdie

    Tja, was soll ich dazu sagen. Ich bin ja so einsam, ich habe keine Alexa. Ist aber wohl eine eher gesunde Einsamkeit …

    Antworten
    1. 4.1

      Nachdenker

      Kruxdie #4,

      sei Dir sicher, auch ohne Alexa bist Du nicht einsam. Die „anderen“ Quellen antworten Dir nur nicht, können aber sehr gut zuhören.

  4. 5

    GdL

    Gestern auch noch die Meldung, dass 5G bis spätestens 2024 an allen Bahnstrecken und Autobahnen zu empfangen sein soll. In den Städten sowieso. Nur auf dem Land wird man bis auf weiteres mit maximal 4G gegrillt. Im Zusammenhang mit den Feuern in Kalifornien habe ich irgendwo gehört, dass sich sogenannte „Smart Houses“ wunderbar als Empfänger und Verstärker von gelenkten Energiewaffen eignen.

    Manchmal möchte ich aus einem bösen Traum aufwachen, oder wünsche mir, ein Blitz solle vom Himmel herabfahren. Wahrlich, das ist die Endzeit. Man stelle sich vor, dass es keinen gottgewollten Wandel gibt!? Wie sähe die Welt bei derzeitigem Kurs und Tempo in nur einer Generation aus? Nicht auszudenken.

    Die, die wissen wollten, sind aufgewacht. Alles Wissen ist zugänglich. Man kann vielleicht Einzelnen noch hier und da paar Hinweise geben, aber es reicht nun langsam. Butter bei die Fische. Die Kabale muss fallen. Jetzt!

    Und nach wie vor gilt: Raus aufs Land, zur Ruhe kommen. Sich mit der Natur verbinden. Im kleinen Kreis das Gewünschte praktizieren.

    Heil und Segen uns allen

    Antworten
  5. 6

    Thorson

    Herzlichen Dank, werter N8wächter,

    ein Arbeitskollege ist so selig, weil er seine Alexa zu Hause hat. Ich habe ihm dann mal ein humorvolles Filmchen per Was-Geht-Ab-Anwendung gesendet, in dem Alexa das Wort Droge hört und die Polizei ruft … Das Ding konnten sie im Film nicht mehr abschalten und sie wurden total drangsaliert. Einfach herrlich, wie man sich so der „Technik“ ausliefert. :kopfschüttelwundern:

    Die Daten werden vermutlich wesentlich länger als 2 Jahre gespeichert und für das Erstellen von Profilen verwendet. Diese Konzerne tun doch ohnehin nur das, was sie selber wollen und scheren sich einen Dreck um Gesetze.

    Heil und Segen
    auf all unseren Wegen
    Thorson

    Antworten
    1. 6.1

      Herakleios

      Es gibt ernstzunehmende Hinweise darauf, daß diese Unternehmen aufs engste mit CIA, NSA und anderen „Agenturen“ verbunden sind. Mehr noch: Die Gerüchteküche weiß zu berichten, daß die Geheimdienste aktiv mithalfen diese Unternehmen groß werden zu lassen.

      Gleichzeitig wird in der BRD mit dem NetzDG und dem UN-Migrationspakt die Gesinnungsdiktatur eingeführt. Und in der VR China ist man schon soweit, die Vergabe von sozialen Punkten mit der Nutzung von elektronischen Geräten zu verknüpfen. Dort weiß quasi jeder: „Big Brother is watching you!“ – hierzulande dagegen muß erst noch das bayrische PAG (Polizeiaufgabengesetz) bundesweit eingeführt werden, damit die GeStaPo 2.0 Wirklichkeit werden kann.

      Gruß und Segen
      Herakleios

  6. 7

    Thomas

    Hallo in die Runde,

    nicht nur, dass die Leute sich freiwillig diese Spionagetechnik ins Haus holen. Nein, auch die Gesundheit nimmt massiv Schaden durch diesen ganzen Technikkram. Besonders die Kleinsten bekommen schon diesen Schlautelefonmist in die Hand gedrückt, mit üblen folgen.

    Dazu ein interessanter Vortrag:

    Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer – Digitale Demenz/Verblödung [YT]

    Kennt Ihr noch die Zeit, wo man drei Groschen zum telefonieren in der Tasche hatte (für den Notfall)? Ansonsten draußen unterwegs gewesen und, sehr zur Freude der werten Mutter, den halben Budel Kasten in den Taschen gehabt oder giftgrüne Knie vom Fußball spielen.

    Zeiten ändern sich – leider nicht immer zum Vorteil …

    Viele Grüße
    Thomas

    Antworten
    1. 7.1

      N8Waechter

      Also, ich kann mich noch an zwei (!) Groschen erinnern. Aber da werden sich gewiss noch Leser finden, welche für weniger „nach Hause telefonieren“ konnten. 😉

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 7.2

      GdL

      Ich mochte die 20-Pfennigmünze. Sie war bronzefarben und schwerer als das Alugeld. Habe ich sogar mal eine zeitlang gesammelt. Und wenn ich mich recht erinnere, war diese Münze zum Telefonieren notwendig. Von 2 Groschen weiß ich nichts. 50 Pfennig dann für R-Gespräche und dann mußte man immer auf Ansage nachladen.

      Und Vorsicht! Nostalgische Gefühle und schwelgen in der Vergangenheit können auch ein Lähmungstrick sein.

      Heil und Segen

    3. 7.3

      Thomas

      Der eine Groschen war für ein Wassereis …

    4. 7.4

      Alfreda

      Ich denke, ich gehöre zu den Ältesten hier; an weniger als 2 Groschen fürs Telefonieren, kann ich mich nicht erinnern; aber wer weiß, was vor meiner Zeit war, als das Fräulein vom Amt noch gestöpselt hat.

      Heute noch sage ich, wenn ich einem Kollegen etwas nahmüdlich, anstelle von fernmündlich mitteile, dass ich es wegen der Ersparnis der 20 Pfennig mache. 😉

    5. 7.5

      miharo

      Im Iran sind heute noch viele von diesen Telefonen in Betrieb:

      Bilddatei

      Als unsere Kinder erstmals so ein Gerät vor sich hatten, wußten die nicht, wie man wählt. 🙁

    6. N8Waechter

      „Als unsere Kinder erstmals so ein Gerät vor sich hatten, wußten die nicht, wie man wählt.“

      :grins:

      Nur gut, dass wir noch da sind, um es ihnen zu erklären. 😉

      Heil und Segen!
      N8w.

    7. 7.6

      Schwabenmädel

      Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da haben wir uns mit unseren Nachbarn einen Telefonanschluss geteilt. 🙂

    8. 7.7

      Der Kräftige Apfel

      Heil Dir, miharo (7.5),

      genau so eins (auch gleiche Farbe) haben meine Kinder zum Spielen. (c:

      Heil und Segen!

    9. 7.8

      gstauderwaugerl

      Heute schon gelacht? Falls jemand eine Übersetzung braucht, mach ich gerne. 😉

      Konfrontation mit der “next Generation“ [facebook.com]

    10. N8Waechter

      😂 👍

    11. 7.9

      Schwabenmädel

      Einfach nur klasse! Bitte ein „Update“ zum Reparieren! 🙂

  7. 8

    Ortrun

    Lisa Haven ist tief frustriert und besorgt über den Verlust der Meinungsfreiheit in Amerika, in den Medien, im Netz – und auch über die immer noch große Unwissenheit ihrer Landsleute.

    I Don’t Know What’s About To Happen — But Americans Are In a Lot Of Trouble… [YT]

    Antworten
    1. 9.1

      Nachdenker

      Wie man in dem Bericht von new.euro-med.dk sehen kann, sind diese Haarp-Anlagen auf der ganzen Welt verteilt. Mit Sicherheit sind da bei weitem nicht alle aufgezeigt. Zeigt das nicht auch, dass da weltweit zusammengearbeitet wird? Sonst würde doch der eine dem anderen seine Anlage zerstören, wenn er sich dadurch bedroht fühlt, oder? Und im Weltraum schwirren mit Sicherheit nicht nur Satelliten für Astra TV und Navi-Geräte rum.

      Bei uns ist doch der gleiche Zustand. Es regnet auch kaum noch richtig. Der Rhein, als Hauptverkehrsweg für Zulieferer-Schiffe, ist nur noch ein Rinnsal. Zufall? Es müßte wochenlang richtig regnen, damit eine einigermaßen normale Schifffahrt wieder möglich wäre.

      Aber jetzt kommt der Winter mit Frost und Schnee. Wenn überhaupt Schnee. Da kann sich doch jeder ausrechnen, was das in absehbarer Zeit bedeutet. Auch einmal abgesehen von den schlechten Ernten. Aber die Weinernte war prima. Na, dann „Prost!“, vielleicht können wir das Kommende dann nur noch im Suff ertragen. Dafür wäre ja gesorgt. 🙂

  8. 11

    annekatze

    Da nun mittlerweile selbst die Schlautelefone zum Standard in der Schule gehören und auch gefördert werden, frage ich mich, wozu brauchen wir dann noch Schulen und Lehrer, wenn Kinder sowieso das Denken nicht lernen und nach 10 Jahren noch dümmer sind?

    Über Alexa gab es so einige Filmchen, die die Misere witzhaft verdeutlichen. Ich kann mich da an ein Filmchen erinnern, wo zuhause die Familie zusammen sitzt, der Vater fragt die Kinder, wo die Mutti ist und Alexa antwortet: „F… you, Klaus, Mutti ist bei Bernd im Bett.“

    Glück und Segen allen, die Technik begeistert, aber ihr widerstehen können.

    Antworten
  9. 12

    Gast777

    Migrantin spricht Klartext bei „Pro Chemnitz“-Demo mit Systempresse [politikstube.com]

    Die Frau wohnt in Köln, seit 10 Tagen gehen Salafisten von Haus zu Haus und schreiben auf, welche Deutsche dort wohnen.

    Wacht alle auf, überlegt euch, warum man uns entwaffnet hat. Wie beginnt ein Krieg: erst kommt die Entwaffnung, dann wird das Volk gegeneinander aufgehetzt, dann werden Propaganda und Lügen verbreitet. Wir sollen bewusst ausgemerzt werden, wir Deutschen.

    Flughafen BER?

    Antworten
    1. 12.1

      Nachdenker

      Es ist erschütternd, was die Dame von sich gibt, aber abwegig ist es nicht. Ich habe mich auch schon gefragt, wo diese vielen Menschen untergebracht werden, denn so schnell, wie sie hier ankommen, kann man keinen neuen Wohnraum schaffen.

      Auch das mit dem BER habe ich mich schon öfters gefragt, warum der nicht fertig wird, wegen immer wieder auftauchenden „dilettantischen“ Fehlern. Schließlich ist das ja nicht das erste Großprojekt, was gebaut wurde. Andere funktionieren doch auch prima, wie der Großflughafen Frankfurt/Main, welcher ständig anstandslos erweitert wird.

      Die gleichen Fragen tauchen auch bei dem Großprojekt Stuttgart 21 auf. Sollte das, was diese Dame erzählt, der Wahrheit entsprechen, sieht es wohl sehr schlecht für uns aus, wenn nicht irgendein Wunder geschieht.

      Und das mit den Salafisten, welche in Köln von Haus zu Haus gehen, bedarf es gar nicht. Denn heute ist fast jeder Paketbote aus dem anderen Kulturkreis. Und nicht zuletzt gibt es genug Merkmale, an denen man schon von außen erkennen kann, wer in den Häusern wohnt. Nichts desto trotz finde ich das alles unfassbar, es ist wie ein Albtraum.

  10. 13

    Gandalf

    Die Frau wohnt in Köln, seit 10 Tagen gehen Salafisten von Haus zu Haus und schreiben auf, welche Deutsche dort wohnen.

    Ach, die schreiben das bestimmt nur auf, weil sie ihren deutschen Kuffar ein Geschenk machen wollen zum Weihnachtsfeste.

    Antworten
  11. 14

    Linde

    Ich möchte Euch auf das neue Video von Alexander aufmerksam machen:

    Gedanken zu dem aktuellem Geschehen auf der Weltenbühne [YT]

    Heil und Segen,
    Linde

    Antworten
  12. 16

    DIA

    Bei Vorwerk ist das digitale Zeitalter angebrochen. Auch deren Saugroboter sind inzwischen Alexa-tauglich und via Epp über Schmachtfon weltweit zu bedienen.

    Dummheit in grenzenloser Potenz …

    Antworten

Kommentar verfassen