Artikel zu vergleichbaren Themen

70 Kommentare

  1. 1

    N8Waechter

    Hinweise zum Kommentarbereich

    Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Rechtschreibung und Zeichensetzung!

    Sehr lange Wortmeldungen werden von vielen Lesern als anstrengend empfunden, also bringt bitte Eure Wortmeldungen zügig auf den Punkt. Das erhöht eindeutig die Qualität des Austausches im Forum.

    Durchgehende Großschreibung ist in diesem Forum ebenso unerwünscht, wie durchgehende Kleinschreibung. Wenn jemand etwas betonen möchte, bediene er sich bitte der folgenden Möglichkeiten:

    Danke.

    Heil und Segen!
    N8w.

    P.S.: Wichtige Info:

    Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

    Antworten
    1. 1.1

      Sonne

      Herzlichen Dank für die Lachtränen. Genau die Art von Humor, die mich anspricht.

      Morgendliche Gymnastikübung: auf einem Bein hüpfen. Bitte vorher die Blase entleeren. 🤣

  2. 2

    freierMensch

    Ein Schenkelklopfer, danke, ich habe jetzt noch Tränen in den Augen.

    Dies zeigt aber auf erschreckende Weise, wo wir stehen (die Gesellschaft nicht wir).

    Antworten
    1. 2.1

      Schwertkämpfer

      freier Mensch,

      das war aber nie anders. Das ist schlicht und ergreifend Radikalkonstruktivismus. 8 Mrd. Menschen, 8 Mrd. Realitäten.

      Begegnen tun wir uns in den Schnittmengen. Soziologisch betrachtet auch Konventionen „getauft“. Mengenlehre halt. Aber die eine Wahrheit – die es ohne Zweifel gibt – kennt maximal Gott. Der eine ist ihm/ihr (der einen Wahrheit) näher, der andere entfernter (gender aus).

      HuS!

  3. 3

    Heiko

    So ist es! Alles Antworten aus der realen Matrixwelt!

    Antworten
  4. 4

    G.E. Friedrich

    Wir kommen nicht zu Q, aber er kommt zu uns. Wann? Das entscheidet nur er.

    Zu Q kommen wir, wenn wir an ihn glauben und ihm vertrauen. Das letzte Mal als er hier war, das war am 01.06.1961, in der Gegend von Chichen Itza, Yucatan. Könnt ihr glauben, müsst es aber nicht. Ich versuche nur Infos weiter zu geben, aber es ist sehr mühselig.

    Q sagte auch, er wäre vom Militär, er sagte aber nicht welches. Aus gutem Grund. Und es sieht so aus, dass er sich noch nicht ganz offenbaren will und darum kann ich es auch nicht tun.

    Sieg dem Licht.
    Liebe Grüße

    Antworten
    1. 4.1

      N8Waechter

      Werte G.E. Friedrich,

      es ist mittlerweile bekannt und bestätigt, dass „Q“ keine Einzelperson ist, sondern eine durchaus sehr irdische Gruppe. So ist zu bezweifeln, dass sich dahinter der werte „Sananda“ verbirgt. (Wen es interessiert, der befrage mal die Datenkrake: „Wer ist Sananda?“).

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 4.2

      Tobias

      Wir sollen immer etwas „glauben“, … das sollten wir auch schon zu Zeiten des Ablass, oder heute CO2 heute usw.

      „Ich weiß dass ich nichts weiß“

      Auf „ich soll etwas glauben“ reagiere ich immer allergisch (immanent ist mein eigener Verstand und „ich prüfe selbst“, denn zu vielfältig sind die Lügen und Manipulationen dieser Welt, die im Übrigen auf Dauer nur Elend bringen).

      „Hoffen“ finde ich besser als „glauben“

    3. 4.3

      weißer rhythmischer Weltenüberbrücker

      „Glauben“ heißt für mich ganz einfach „nicht wissen“, im Sinne von kein Wissen vorhanden. Stehst Du vor Gericht (ich bin durch alle Instanzen) und Du antwortest auf die Frage des Richters mit: „Ich glaube ….“, fragt der zurück: „Glauben Sie oder wissen Sie?“ Kommt dann weiter nichts handfestes, war es das. Wert Deiner Aussage = 0.

      Wenn denn nun in unserer sogenannten „BRD-Gerichtsbarkeit“ das so gehandhabt wird, weshalb hat dann auf einmal das „Glauben“ in religiösen Fragen diese so über allen Dingen stehende – ich will mal sagen – Werthaltigkeit? Weil es da kein Wissen gibt? Bedenke, hier geht es ja um Leben und wie und was danach kommt, und nicht um irgendwelche banalen irdischen Dinge.

      Wenn ich jemandem einen Weg beschreibe, sage ich ja auch nicht: „Ich glaube, an der nächsten Ampel musst Du rechts abbiegen …“ oder: „Ich glaube ich falle die Treppe runter, wenn ich mit geschlossenen Augen auf diese zurenne …“

      Hört sich alles total bescheuert an und ist es auch. Warum soll ich nur glauben?

      Ich will Wissen, dann brauche ich nicht (mehr zu) glauben.

    4. 4.4

      GdL

      Werter N8waechter,

      mein Bauchgefühl sagt mir, dass die Q-Gruppe nicht aufs Irdische beschrãnkt ist. Es sind Mächte involviert, sagen wir mal der verlängerte Arm Gottes, die den Über-Blick haben. Die die energetischen Auswirkungen von Ereignissen im Blick haben und den sich entfaltenden Plan jeweils anpassen.

      Es war ja auch schon KI im Gespräch. Vielleicht benennen wir den Fakt, dass es Übermenschliches braucht, um die Kabale zu besiegen, einfach verschiedenartig.

      Ich betrachte uns als die Fußsoldaten, die hier ,,unten“ durch unser Licht die Energien zur Transformation verankern. Je kraftvoller jeder von uns dies tut, desto schneller gehts voran.

      Heil und Segen uns allen

    5. 4.5

      Sonne

      Liebe GDL,

      mein Bauchgefühl sagt mir das auch. Ich denke auch an all unsere Lieben, die mit dem Wissen um unsere verdrehte Welt gestorben sind. Sie helfen uns garantiert.

      Euch allen einen schönen Tag. Er hat so wunderbar begonnen mit Lachtränen, jedenfalls für mich.

      Sonnige Grüße

  5. 5

    Heide

    🙂 Oberköstlich!

    Antworten
  6. 6

    ML

    Mein werter N8wächter,

    vorab – wie Du Dir sicher denken kannst, bedeutet eine längere Kommentarlosigkeit meinerseits nicht, dass ich Dich und was ich sonst noch so für relevant halte, nicht doch auch wahrnehme.

    Ich möchte folgenden Netzverweis ins Forum bringen und hoffe auf Rücksicht, auf Offenheit und auf Argumente:

    Tagesdosis 11.8.2018 – Donald Trump und die QAnon-Bewegung [kenfm.de]

    Ich hatte mich ja schon einmal ein wenig unbeliebt gemacht, als ich eine Briese Rassadin eingestreut hatte – und nun stelle ich auch noch Qs lautere Absichten in Frage. Aber den Ansatz, dass wir selbst die Bewegung/die Welle/die Veränderung sind, halte ich doch für unglaublich machtvoll.

    Zwar sagt Q das auch, aber er ist doch seiner Natur nach eher eine Projektionsfläche unseres Wunsches nach Veränderung des Gefüges. Er ist eine Heldenfigur. Doch er sagt nicht: „Was ich kann, kannst du auch! Sei Trump!“ Er sagt, „Es dauert eben alles ein bisschen. Wir machen das schon.“

    Er vertröstet uns. Wir verlieren wertvolle Zeit für unsere Entwicklung. Diese Gefahr birgt Q.

    Was würdest Du jetzt tun, um den Zustand, in dem du dich befindest, zu optimieren (… wenn du nicht auf Q warten würdest)?

    Warum tust es nicht?

    Ich würde niemals aufhören, Opfer zu sein, würde ich mich nicht immer wieder aktiv dafür entscheiden, Schöpfer zu sein.

    Selbst wenn hundert Trumps sämtliche bösen Buben wegpusten würden. Mancher würde seinen Nächsten daraufhin anbetteln, dass er sich bloß weiter als Opfer fühlen darf – Hauptsache, keine Verantwortung übernehmen. Und dieses Machtvakuum würde dann eben wieder von Parasiten gefüllt.

    Wir sind mit aller Macht und Göttlichkeit ausgestattet, wir sind Ebenbild Gottes. Doch es führt kein Weg daran vorbei, alle Fehler, die wir uns im Laufe unseres Lebens ins System eingebaut haben, wieder herauszureißen. In täglicher, teils mühsamer Kleinarbeit müssen wir uns selbst verändern, bis wir im Ziel angekommen sind. Bis wir wieder zum Ziel geworden sind. Das ist manchmal schmerzlich und – wenn man es richtig macht – unglaublich erfüllend.

    Wir müssen uns zurück in den Zauberer verwandeln, der wir waren, bevor wir uns in die Maus verwandelt hatten.

    Das ist der Plan.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn die Menschen in diesem wachen Forum stark genug sind. Lasst uns unabhängig von jedem Warten und unabhängig von jedem Schachzug auf der Theaterbühne unsere Tage mit Liebe füllen und so leben, als wäre der Plan schon längst erfüllt, denn in Wahrheit fehlt nichts. Die Welt ist vollkommen. Was sollte sie sonst sein?

    Die Parasiten gehören dazu. Wir dürfen sie nur nicht saugen lassen. Und das ist praktischer und alltäglicher gemeint, als man denkt. Wie viele von uns tun sich schwer damit, jemandem „Nein“ zu sagen?

    Wer hat heute schon bewusst die kühle Herbstluft eingeatmet, sie in die Brust strömen gefühlt und sich gefreut, dass er lebt?

    Lasst uns allem und jedem gegenüber freundlich, doch kritisch bleiben. („Wisset: Waffe und Wehr euch machtvoll sind die Gedanken, rechtgebraucht …“)

    Unser Vertrauen verdient man sich nur durch Taten. Lasst uns nicht in Abhängigkeit verharren, noch auf das Außen warten.

    Ja, seid wachsam. Während das Theater gespielt wird, ändern sich die Parameter. Energien werden neu positioniert und vor diesem Hintergrund birgt das Hingehaltenwerden durch Q vielleicht eine viel größere Gefahr, als Gors Kataklysmen-Propheterie.

    Wohl dem, der endlich die eigene Göttlichkeit (an)erkennt.

    ML

    Antworten
    1. 6.1

      N8Waechter

      Werter ML,

      nur eine kurze Anmerkung, da mir der Gedanke gefällt:

      Joe M (The Storm is Upon Us): „Q – We Are The Plan“ [YT]

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 6.2

      tamahru

      Werter ML,

      daß die Systempresse bis 2099 US-lizensiert ist, hat sich wohl herumgesprochen? Auch, wer die Eigentümer sind? Oder wer hier regiert?

      Das www ist ihnen „entglitten“, so Hillary Clinton, eine der Köpfe der Medusa. Wer glaubt, die Menschenfreunde würden die alternativen Medien verschonen, unterschätzt die Freunde.

      Was ist von Leuten wie KenFM zu halten, die die Umvolkung begrüßen? Wegen der Humanität, versteht sich. Einfach genau zuhören! „Alles ist Rasse“, wußte Benjamin Disraeli, Gegenspieler Bismarcks. KenFM gehört zur Sippe!

      Heil & Segen!

    3. 6.3

      Elbgermane

      Werter ML,

      man sollte nicht von sich selbst auf andere schließen. Wir, ich denke ich darf im Namen des N8wächters und fast aller Kommentatoren schreiben, sind nicht die Schafe und Q der Hirte. Wir sind die Raben und beobachten die Herde, den Hirten und alle anderen.

      Wir sitzen nicht und warten. Wir arbeiten, an uns selbst, an unserer Familie und Freunden und an unserem Umfeld. Wir glauben nicht alles, wir versuchen soviel Wissen zu bekommen, wie es auf rechte Weise möglich ist.

      Als letztes, werter ML, nimm deine Zweifel und deine Ängste und wisse um eines der hermetischen Gesetze: „Im Großen … wie im Kleinen.“

      Q und sein Stamm sind die Großen, der N8wächter, Eulenspiegel, der Kurze, etc. und der Stamm der Gabemen sind die Kleinen.

      Entspannt, konzentriert und frohlockend gen Zukunft schauend verbleibt:

      Elbgermane

      Odins Freund. Niemandes Feind.

    4. 6.4

      kph

      #6.3: Werter Elbgermane,

      Du hast auch meine Gedanken in den wenigen, dazu notwendigen Zeilen, niedergeschrieben.

      Danke,
      kph

      #LKr2: Herrlicher Beitrag, kommt da noch mehr?

    1. 7.1

      N8Waechter

      Also, bei mir kommt das auf Englisch …?!

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 7.2

      Clara

      Dieser Netzverweis: qmap.pub/?lang=de ist bei mir in deutscher Sprache.

      HuS
      Clara

    3. N8Waechter

      Jep, bei mir auch. 🙂

  7. 8

    Sailor

    Köstlich, danke werter LKr. 🙂

    Bilddatei

    Antworten
  8. 9

    soliperez

    Einfach herrlich, köstlich zu lesen in derzeit schweren Zeiten.

    Danke, danke, danke …

    Antworten
  9. 10

    Thorson

    Gut gelacht, werter LKr2,

    hier gilt das Motto: Bist du heiter, kommst du weiter. 🙂

    Heil und Segen
    auf all unseren Wegen
    Thorson

    Antworten
  10. 11

    andreas

    😀 😀 😀

    Sehr schön, vielen Dank!

    Antworten
  11. 12

    andreas

    Schlafschaf: „Du Verschwörungtheoretiker.“

    Antworten
    1. 12.1

      Balu

      Kontern mit: „Halbseitig gelähmter Verschwörungspraktiker.“

    2. 12.2

      Sailor

      „Schlafschaf: „Du Verschwörungtheoretiker.““

      Und stell Dir mal Schafe vor dem Fernseher vor, die sich einen Tierfilm ansehen und sich dabei über dumme Kühe und Ochsen aufregen.

      Danke, werter Andreas, für Deine Gedanken im Rahmen von „Neues von der Koppel“. 🙂

      Ich wünsche allen einen schönen Tag 🙂

  12. 13

    Diksowolos

    Diese Woche hat es bereits mehrere gute Meldungen gegeben:

    – Die gelernte Kommunistin A. Merkel wurde de facto entmachtet
    – Österreich zieht sich aus dem UN-Migrationspakt zurück
    – Islamfreund Armin Laschet wird vorerst kein CDU-Parteivorsitzender

    Besonders freut mich der Erfolg in Österreich. Er zeigt auch, dass man mit Wahlen doch etwas verändern kann. Dazu kam ein starkes Engagement des patriotischen Widerstandes, den UN-Pakt nicht zu unterzeichnen.

    Die Erfolge sollten uns jetzt motivieren mitzuhelfen, dass auch Deutschland nicht diesem entsetzlichen Pakt beitritt, am 11.12.2018 in Marokko!

    Antworten
    1. 13.1

      Bodhi

      Werter Diskowolos,

      Deutschland kann nicht den UN-Pakt unterzeichnen, da Deutschland nicht Mitglied der UNO ist, sondern der Feindstaat derer Mitglieder. Merkel kann auch nichts für Deutschland unterschreiben, weil sie für die BRD arbeitet, nicht für Deutschland.

      Das ist alles nur Teil des Illusionstheaters.

    2. 13.2

      Tiger222

      Zitat: „… dass auch Deutschland nicht diesem entsetzlichen Pakt beitritt, am 11.12.2018 in Marokko!“

      Wer oder was ist Deutschland? Sicher nicht die BRD. Also kann Deutschland nicht dem Pakt beitreten.

      Mit den vielen kleinen Begrifflichkeiten fängt es an.

      Heil und Segen

    3. 13.3

      miharo

      @Bodhi schreibt: „Das ist alles nur Teil des Illusionstheaters.“

      Stimmt, aber was heißt das schon? Seitdem uns Rom vor langer Zeit die Personen gebracht hat, gibt es neben dem Substantiellen auch das monströse Illusionstheater, auch Fiktion genannt. Alles auf irgendwelche Papiere gedruckt, nichts davon war jemals real.

      Aber nur weil etwas Fiktion ist, bedeutet das nicht, daß es nicht existiert. Nur weil etwas existiert, muß es nicht echt sein und nur weil etwas echt ist, muß es nicht existieren. Nur weil etwas passiert ist, muß es nicht wahr sein und nur weil etwas wahr ist, muß es nicht passiert sein (sinngemäß nach Elie Wiesel).

      Nur weil etwas Unrecht ist, heißt das nicht, daß es auch illegal ist. Legal ist nicht gleich rechtmäßig. Was ist legitim? Und nur weil etwas absolut bescheuert und durchgeknallt ist, heißt das noch lange nicht, daß wir es nicht trotzdem immer wieder machen.

      Willkommen im Panoptikum des Absurden. 😉

      The Matrix – Waking from the Dream [YT]

    4. 13.4

      Amelie

      @ Bodhi und Tiger222:

      Was wurde nicht alles schon unterzeichnet seit dem 8. Mai 1945 und die Folgen sind unübersehbar. Da frage ich: Was kümmert es die Merkel, wer sich an ihr reibt?

    5. 13.5

      Amelie

      Nachtrag: Zu den Folgen zählt – ab ca. Min. 5, Özdemir: Das ist euer Land – und er meint nicht uns Deutsche.

  13. 14

    andreas

    Polizist: „Aha, ein Reichsbürger.“

    Antworten
  14. 15

    andreas

    Antifa: „Ein Rechter. Gebt mir den Knüppel, damit ich ihm die Wahrheit beibringen kann.“

    Antworten
  15. 16

    andreas

    Ausländer: „Kuh ist auf Wiese.“

    Antworten
    1. 16.1

      N8Waechter

      „Koppel“, werter Andreas, „Koppel“.

      Vielleicht sollte ich das #Qniversum künftig „Neues von der Koppel“ nennen!? 😉

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 16.2

      andreas

      (16.1) Verehrter Nachtwächter,

      nachdem die Aussage von einem „Ausländer“ stammt, sollten wir ihm das nachsehen und nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. 🙂

      In meiner Wahlheimat Bayern stehen die Pferde auf der Koppel und die Kühe auf der Weide. Manche Kühe stehen auf (Alm-)Wiesen, ohne Zaun (ja, hier in Bayern gibt es noch echte Freiheit).

      „Vielleicht sollte ich das #Qniversum künftig „Neues von der Koppel“ nennen!?“

      Oder „Neues vom Ponyhof“. Damit könntest Du eventuell Deine Reichweite vergrößern, Tiergeschichten laufen immer gut. 😀

      Das kann mir jetzt nicht verkneifen: Stell Dir mal Schafe vor dem Fernseher vor, die sich einen Tierfilm ansehen und sich dabei über dumme Kühe und Ochsen aufregen. Das kommt mir irgendwie so bekannt vor. 😀

      Heil und Segen!

    3. 16.3

      Mike Frank Sonnenkalb

      Was hätte J.G. Jung gesagt?

      Ich ging vor mehreren Wochen für ein paar Tage kaum außer Haus und da kam dann die Erfahrung zu mir ins Haus. Meine Fenster waren bereits offen und es war kein güldener Skarabäus, kein Mistkäfer und kein Rosenkäfer, sondern es handelte sich hierbei um eine Invasion von Käfern, die von manchen auch als Stinkekäfer bezeichnet werden. Es dürften etwa drei Dutzend an der Zahl gewesen sein, die sich bei mir eingenistet hatten.

      Ich habe mich und sie dann entsorgt, indem ich sie jeweils einzeln in eine leere Streichholzschachtel schob und in ihren ursprünglichen Lebensraum entließ. Zwischenzeitlich entdeckte ich an versteckten Stellen noch ein weiteres Dutzend von ihnen und erschwert wurde mein Bemühen durch den Umstand, dass etwa die Hälfte von denen, die ich an dem einen Fenster entließ, über das andere Fenster wieder hereinkamen. Da ich meine Fenster deswegen aber auch nicht ganz verschließen wollte, hatte ich über mehrere Tage damit zu tun und seitdem (so als hätten sie es begriffen) fliegt wie zuvor nur gelegentlich mal einer dieser Käfer hier herein.

      Eine Käfererfahrung hatte ich auch in der Vergangenheit schon mal während eines Umzugs. An jenem Tag sammelte sich ein Schwarm von schätzungsweise tausend Marienkäfern („Sonnenkälbchen“) auf der Außenwand der Auszugswohnung. Das Erkennbarwerden einer Synchronizität setzt einen Bezug voraus. In diesem Fall war es der Umstand, dass der Auszug einen Zusammenzug mit mir implizierte und wir beide einen Nachnamen wie der Käfer haben.

      Als ich irgendwann später aus der gemeinsamen Wohnung auszog, entschied sich meine Mitbewohnerin gegen eine weitere Immobilität, infolge dessen sie sich dann auch an der auf das Inland bezogenen Initiative „Karawane gegen Ausgrenzung und Armut“ beteiligte.

    4. 16.4

      Erdbeerschorsch

      @Mike Frank #16.3:

      Mit diesen Stinkwanzen hatten wir auch schon zu tun. Liegt wohl an dem trockenen Sommer:

      Invasion der Stinkwanzen! [Bild]

    5. 16.5

      Mike Frank Sonnenkalb

      16.4: Ja die meinte ich. Mein o.g. Kommentar ließe sich auch rückwärts lesen und zwar von der letztgenannten Obdachloseninitiative (siehe YT-Kanal Sankt German) zu einem kürzlichen Kommentar unter einem Podcast mit Rio Burnz („… geht es um die Stinkfrage. Ich habe mal gehört, dass Obdachlose auch zum Selbstschutz stinken, weil sich denen dann keiner nähert. Kann das jemand bestätigen? Habe auf die Schnelle keine Quelle gefunden.“). Bezogen auf Obdachlose ist das Nonsens, dafür trifft es aber auf Stinkwanzen zu (wie auch die von Dir angegebene Quelle besagt).

      Ich hoffe meine zuerst genannte Synchronizitätsbeschreibung war einigermaßen nachvollziehbar und auch weshalb ich sie überhaupt erwähnte → Gemengelage am 1. November 2018. Dies aber auch nur, weil ich mich hier maximal angetriggert und dadurch dazu gedrängt sah, womit ich mich zuvor noch zurückhielt. Mein ungeposteter und unvollendeter Kommentar zum Beitrag 3.1 unter dem vorigen Artikel lautete wie folgt:


      Ich kann noch schlechter. Fremdsprachenlegasthenie könnte eine passende Beschreibung für den Stand meiner Englischkenntnisse sein, von daher schaue ich bei so etwas lieber gleich direkt ins Wörterbuch.

      Das Nachfolgende würde ich hier nicht bringen, wenn Du nicht eh bereits schon auf ETs zu sprechen gekommen wärst. Daher bitte bedenken, dass es sich hierbei lediglich um eine „Kuh-Interpretation“ handelt (das ist eine Terminologie, die ich selber verwende) und ein kausaler Bezug zu Qs Hinweisen fraglich ist.

      In dieser Interpretation wird also kein Anspruch auf Kausalität erhoben, sondern sie hat vielmehr etwas mit Synchronizität zu tun und wäre dem Okkulten im metaphysischen Sinn zuzuordnen. Wenn man ET als Kürzel für extraterrestrisch deutet, ergäbe sich daraus ein Kontext zur Magie. Und zwar insofern, dass der Begriff außerirdisch auch in diesem Zusammenhang Verwendung finden kann, damit jedoch nicht dasselbe wie im herkömmlichen Verständnis gemeint ist.


      Synchron betrachtet passt es zu dem Bild mit dem Schlangenstab. Nun möchte ich bei der Gelegenheit aber auch auf eine kausale Frage zu sprechen kommen:

      Wer ist Q-Anon? – Das Geheimnis ist gelüftet! [YT]

      In seinem Eingangskommentar darunter erhebt er schwere Vorwürfe, wie verhält es sich Eurer Ansicht nach tatsächlich?

  16. 17

    andreas

    Ehemann: „Meine Frau ist nicht da.“

    Ich bitte alle Damen um Verzeihung! 🙂

    Antworten
  17. 18

    andreas

    Erleuchteter: „Wir sind Q.“

    Antworten
  18. 19

    Jungfrau

    Vielen Dank für die außergewöhnliche Zwerchfell-Gymnastik am späten Mittwoch Abend! 😁 Es ist doch immer schön, auch mal wieder herzhaft lachen zu können.

    Allerdings gibt es auch weniger erfreuliches: In Freiburg gab es große Krawalle. Die Stimmung kippt, wie in Chemnitz. Seht selbst, bevor es vielleicht zensiert wird!

    youtu.be/27m5itETI54 [Zu spät, aber herunterladen lässt es sich im Moment noch. N8w.]

    Jungfrau

    Antworten
    1. 19.1

      Amelie

      Ich werde wohl nie verstehen, wie diese (muss ich sie noch Menschen nennen?) ticken. Da dies schon bürgerkriegsähnliche Zustände sind, muss ich unwillkürlich an Assad denken. Man sollte einen Korridor errichten, über den die friedlichen Freiburger herausgeleitet werden, und der Rest soll sich …

  19. 20

    Felix

    Lkr2, ein absoluter Treffer! So wahr … so furchtbar wahr …

    Antworten
  20. 21

    Rolf vom Vulkan

    Werte Freunde, seid mir herzlich gegrüßt.

    Zur Auflockerung habe ich ein paar erhellende Beiträge für Euch.

    Nun geht es in den medialen „Kampf“. Die Presse ist auch nicht mehr das, was sie mal war. Man kann sie leicht „schlagen“, weil sie ihre medialen „Colts“ falsch herum im Patronengürtel tragen. Für Aufgeweckte wie Euch, die die rote Kapsel geschluckt haben, ist das kein Problem. Selbst der täglich verabreichte Whiskey kann Euch nicht aufhalten. Aber seht selbst:

    Wer nicht hören will, muß fühlen:

    My Name is Nobody [YT]

    Und auch der Drehhofer „Karl“ kann verheerende Auswirkungen haben, wenn er richtig bedient wird:

    Drehhofer „Karl“:

    Mein Name ist Nobody mit Bud Spencer als Holzfigur der Claps verteilen wird [YT]

    Da lachen selbst die Pferde der roten Ministerin in der Kneipe. Und wenn die Medienvertreter ihre schwersten Geschütze auffahren, um Euch in ein Wildschwein zu verwandeln, dreht den Spieß einfach herum. Es wird funktionieren:

    Schau mir in die Augen Kleiner:

    Bei Osiris und bei Apis [YT]

    Und wie kann man das „System“ in Absurdistan schlagen? Natürlich mit seinen eigenen Waffen und selbstverständlich mit dem Passierschein A38. Noch nie davon gehört? Der hat es in sich. Überzeugt Euch selbst davon:

    Passierschein A38 [YT]

    Der Dicke mit den blauweißen Hosen beherrscht den Tanz von Absurdistan in den geheiligten Tempeln unterhalb des Elfenbeinturms wirklich perfekt.

    Zum Arbeitskreis Pferd der rosaroten Ministerin ist festzustellen, daß auch die Pferde auf der Koppel oft mehr Verstand haben, wie die roten Eliten im Elfenbeinturm. Am Ende werden sie (die roten Eliten) nach allem blinden, politischen Aktionismus feststellen, daß immer noch der Satz gilt: „Außer Spesen nichts gewesen“.

    Nach allen erfolglosen Versuchen, das Pferd richtig zu satteln und zu reiten, werden sie erkennen, daß die Abschaffung des Arbeitspferdes „Diesel“ sie zu Fußgängern degradieren wird. Davon ausgenommen ist natürlich das kluge Pferd, welches den ruhigen Platz auf der Koppel verlassen hat und zur Überbrückung größerer Distanzen den komfortablen Anhänger mit Dieselzugmaschine wählt:

    Andrea und das Pferd auf der Koppel:

    The Pink Panther Show Episode 32 – Pinto Pink [YT]

    Vielleicht muß die Andrea in Kürze lernen, wie man Rot rückwärts einparkt. Ihre Pferde werden dabei jede Menge Spaß haben, bis jemand kommt und es ihr vorführt:

    Rückwärts einparken:

    VW Tiguan lachende Pferde Trailer Assist [YT]

    Ja, ja, und was macht derweil der politische Gegner? Da die Maultiere, die er reitet, empfindsame Wesen sind, die Beleidigungen gar nicht mögen, verteilt er „blaue Bohnen“, die nicht ohne Wirkung bleiben. Und wie lautet das Fazit? Man sollte „Maul“-Tiere nicht andauernd beleidigen. Es kann durchaus auch Folgen haben, wenn man sich beim „Maul“-Tier nicht entschuldigt:

    „Blaue Bohnen“:

    Für eine Handvoll Dollar [YT]

    Und der mächtige Sheriff im Hintergrund? Nach dem politischen Duell kommt er verängstigt aus dem Hause gelaufen und zeigt seinen Stern, den er doch sonst immer versteckt trägt. Aber wir wissen ja, wie die Sache endet. Es bleiben die Aufrichtigen, die Anständigen, die Mutigen und die Ehrlichen übrig, jedenfalls im Western.

    Viel Spaß beim Anschauen.

    Rolf vom Vulkan

    Antworten
    1. 21.1

      Annegret Briesemeister

      Werter Rolf vom Vulkan,

      bei der von dir erwähnten roten Kapsel/Pille, kommt mir ein jetzt nicht mehr so „neuartiges Virus“ in den Sinn. Das Virus erzeugt die „Aufwach-Grippe“ und wird in Fachkreisen A1H8 genannt. Es versetzte und versetzt noch heute die Eliten in Angst und Schrecken. Der Kurze berichtete auf die-heimkehr.info darüber.

      Heil und Segen
      Annegret

    2. 21.2

      Balu

      Nicht nur, nicht nur. Von den Zugehörigen und den Dienern des Todessterns bleiben auch ein paar űbrig. Die műssen halt nur nochmal auf 90 Grad gewaschen und ordentlich ausgewrungen werden. Danach noch fűnf Minűtchen auf die Streckbank und Voilá, das Hemdchen ist wieder wie neu.

      Die werden sich dann auch bestimmt nicht wieder bekleckern – wegen des Schleudergangs …

  21. 22

    Annegret Briesemeister

    „Rufe Engel 07“ – hörte ich aus der Ferne.
    „Engel 07“ – die Zentrale der Sterne, am Rand zur vierten Dimension.
    „Rufe Engel 07“ – jemand nahm den Kontakt auf.
    „Engel 07“ – in mir kommt ein Verdacht auf,
    dass „Q“ ein himmlischer Spion. 😉

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
    1. 22.1

      Balu

      Es wäre zu wűnschen, allein schon, damit das űble unrechtmäßige Denunziantentum ausstirbt.

  22. 23

    Diskowolos

    @Bodhi, @Tiger222,

    ich hätte jetzt auch BRD schreiben können, anstatt Deutschland. Das physische Land auf dem wir leben und Politiker die vorgeben dieses nach außen zu vertreten, ist dasselbe (Gebietsabtretungen nicht mitgerechnet), also betrifft uns der UN-Pakt als Deutsche und als Bundesdeutsche in der gleichen Weise. Die EU hat sogar vor, laut Herrn Juncker, gegebenenfalls für alle EU-Länder den Pakt des Grauens zu unterzeichnen.

    Was ist denn besser, den Pakt erst gar nicht zu unterzeichnen oder hinterher als einzelner Deutscher zu sagen, mich betrifft der Pakt nicht, da Deutschland nicht zugestimmt hätte? Welche Möglichkeiten hat man denn dann als Einzelner Deutscher, eine Flut von 200 bis 300 Millionen auf Europa aufzuhalten?

    Österreich ist ja auch nicht mehr Österreich-Ungarn und hat trotzdem für sich gehandelt und erkannt, diesem Pakt nicht beizutreten. Was in Österreich, Ungarn, Australien und den USA möglich war, muß auch in Deutschland/BRD möglich sein. Es geht nur um Mobilisierung, theoretische Abhandlungen um den Status unseres Landes können wir uns bis zum 11.12. (23) nicht leisten!

    Es geht darum, dass sich immer mehr Länder dem Globalismus entgegenstellen.

    Antworten
    1. 23.1

      Gandalf

      „Was in Österreich, Ungarn, Australien und den USA möglich war, muß auch in Deutschland/BRD möglich sein.“

      Sicher, theoretisch sollte man dies annehmen, aber praktisch ist dies völlig unmöglich, denn unser derzeitiges Verbrechersystem der SED, bestehend aus sämtlichen Parteien außer der AfD, steht voll und ganz hinter diesem kriminellen Abkommen und daher wird das Merkel oder ihr Nachfolger diesen Dreck bedingungslos unterzeichnen.

      Solange das Verräter-Kalifat BRD auf deutschem Boden besteht, wird dieses Abkommen auch voll wirksam umgesetzt werden. Wenn wir aber wieder vollends Teil des offiziellen Deutschen Reiches sein werden, ist dieser Dreck sofort ungültig und die Rückabwicklung beginnt umgehend, weil das Deutsche Reich nicht Teil dieses Verräterpaktes ist.

    2. 23.2

      Amelie

      Gandalf #23.1:

      Ich habe dieser Tage gelesen, dass Trump eine Anordnung erlassen will, dass für die Staatsangehörigkeit künftig nicht mehr der Geburtsort ausschlaggebend ist, sondern die Herkunft. Das muss auch in der BRD möglich sein und hoffentlich bald.

  23. 24

    pagan

    Nun ist es vor den Zwischenwahlen etwas ruhig um Q geworden. Anfangs war ich natürlich auch neugierig, wer den hinter dem Synonym Q stecken würde, aber wenn ich einmal recht überlege, kann ein Q in DE gar nicht funktionieren.

    Ich sehe hier eigentlich nur die Möglichkeit der Besatzungsmächte den Notstand auszurufen (das ist bis heute ohne weitere Begründung möglich) und das Kriegsrecht zu verhängen. Wir haben ja noch nicht mal eine Verfassung und das GG kommt nicht mehr zur Anwendung, wie auch, ohne Geltungsbereich (Präambel).

    Interessanter finde ich, wie es ein Trump schafft, abertausende Menschen zu seinen Wahlauftritten zu ziehen. Das ist, was uns Deutschen fehlt: Einigkeit, Verbundenheit und beseelt von einer gemeinsamen Idee. Leider ist es aber auch genau das, vor dem sich einige ewig Gestrige und ideologisch verbohrte unwahrscheinlich fürchten.

    Zu schön finde ich die Aussage von Trump, dass ein Staat ohne Grenzen kein Staat ist …

    Von der neuerlichen Scharade eines Bierdeckel-Reformers Merz sollte man sich dazu nicht täuschen lassen. Bekommt der arme Kerl keine Anweisungen mehr von der Nordatlantik-Brücke und ist seine Atlantikbrücke (AB), bei der er ja bis dato der Vorstandsvorsitz inne hatte obsolet geworden? Und Angela, Nahles und andere Hochverräter sind eben auch Mitglied der AB. Das ist alles abgesprochen und ich frage mich, wie lange diese Herrschaften noch hier ihre Spielchen treiben wollen.

    Im Kleinen, wie im Großen. Das, was eine Hillary in Amerika ausmacht, ist im Kleinen eine Merkel. Wenn HRC nach den Zwischenwahlen verhaftet wird, dann ist es auch endgültig aus für Merkel und Co. Ob dieses widerwärtige Weib dann ihren Lebensabend in Paraguay verbringen wird, mag ich zu bezweifeln.

    S&H
    Pagan alias Tom

    Antworten
  24. 25

    Balu

    Was die Q-Bewegung angeht bleibe ich weiterhin vorsichtig bis skeptisch, aber tendenziell positiv zur Kenntnis nehmend. Fakt ist, es ist eine kryptische Bewegung. Man schließt von Q auf Quelle, jedoch ist Q dem Anschein nach eine amerikanisch begründete Bewegung und da heißt Quelle = Source.

    Man könnte den Buchstaben Q auch mit quake von Beben, oder quarter, Viertel ableiten. Ein Viertel sind 25 %, Quersumme 7, Buchstabe G für Gott ableiten. Zieht man nun die 7 von der 25 ab erhält man die 18, Buchstabe R im Alphabet. Bezieht man das Q auf Quartett, so erhält man die 4, Buchstabe D im Alphabet. So und nun wird es interessant. Ermittelt haben wir die 7, 4, 18:

    G=Gericht
    D=deutsches
    R=Reich

    ???

    Antworten
  25. 26

    Balu

    GDR – Geheimoperation Deutsches Reich?

    Antworten
  26. 27

    DasEndederWeltnaht

    Ich persönlich: „Alles Schwachsinn mit diesem Q!“

    Antworten
    1. 27.1

      N8Waechter

      Und was bewegt Dich, dies hier kundzutun? 😉

  27. 28

    scio nescio

    Verzeihung, ich möchte mal ein Video einstellen, in welchem mir nicht ganz klar ist, was sich eigentlich zwischen der Kirche und dem Staat abspielt:

    Franziskus-Trump Connection (1), Papst Film, Propaganda, Religionsfreiheit [YT]

    MfG 🌻

    Antworten
  28. 29

    Sonne

    Eine Kuh ist ja nicht nur eine Kuh. Kühe sind individuell in ihrer Rasse und Aufgabe. Es gibt die lila Milka Kuh, die Melkkuh, die saudumme Kuh, die blöde Kuh.

    Die Milka Kuh beschert uns köstliche Schokolade und führt uns zu der Frage: Warum besitzt Mace Windu ein lila Lichtschwert? Welche Bedeutung liegt in dieser Farbe verborgen?

    Die Melkkuh erschafft unendlichen Nachschub an Milch.

    Die saudumme Kuh ist das Ergebnis einer Kreuzung zwischen Schwein und Ochse (Ochse ist ein kastriertes Rind und Schwein das Schlachvieh), umgangssprachlich vielleicht auch mit dem dummen Michel vergleichbar. Nicht zu verwechseln mit Christ Michael oder gar mit Erzengel Michael. Ob es der Michel aus Lönneberga ist?

    Glauben oder nicht glauben, das ist hier die Frage.

    Ist die blöde Kuh der weibliche Aspekt, ewig Gebärende, um den Milchfluss sowie Nachkommen von Ochsen und MelkKühen zu gewähren? Wer bringt den Honig ein im Land wo Milch und Honig fließt? Waren es die fleißigen Bienen im Land der Dichter und Denker?

    Wie jeder mittlerweile weiß, … dank Medien, sterben die Bienenvölker aus. Ich weiß es nicht, ich kann es nur glauben oder nicht glauben, ob es wahr ist. Ich bin kein Imker.

    Wenn ich es glauben kann, dann wird es für mich zur Wahrheit. Wenn es für mich zur Wahrheit geworden ist, kann ich dementsprechend entgegen wirken und handeln. Wenn ich handeln kann, bringe ich Bewegung ein. Wenn ich Bewegung einbringe, verändere ich die geglaubte Wahrheit. Die neue Wahrheit wird zum neuen Glauben, gar zur Gewissheit, die Bienenvölker wachsen und vermehren sich. Wenn es dann in den Medien berichtet wird, könnt ihr das glauben oder nicht glauben. Wissen tun wir das noch lange nicht.

    Glaube ich jetzt, dass es einen Allvater gibt oder weiß ich es?
    Glaube ich, dass es Odin gibt oder weiß ich es?
    Glaube ich, dass es den Teufel gibt, oder weiß ich es?
    Glaube ich, dass Luzifer an allem Schuld ist, oder weiß ich es?
    Hat Glauben etwas mit Erkenntnis zu tun?
    Hat Glauben etwas mit Vertrauen zu tun?

    Sonnige Grüße

    Antworten
    1. 29.1

      Mike Frank Sonnenkalb

      Sonne, ich bin Odin gestern Abend in einem Restaurant begegnet. Er war ruhig und zugleich sehr aufmerksam in Bezug auf jede Bewegung.

      Ein Paar am Nebentisch hatte einen Hund bei sich, der auf diesen Namen hört. Ich erkenne, dass dieser Umstand und Deine Erwähnung ein unwahrscheinlicher Zufall sind und da es sich hierbei keineswegs nur um eine Ausnahme handelt, ist damit die Erkenntnis synchroner Gesetzesmäßigkeiten verbunden.

      Und obwohl Glaube und Erfahrung im Einklang sind, bin ich in meinem Vertrauensgewinn prüfend. Das halte ich auch für richtig, denn Synchronizitäten sind an sich wertneutral und einen Erkenntniswert muss man sich erarbeiten. Wobei aus gewonnener Erkenntnis die Möglichkeit zu entsprechendem Handeln entsteht.

      Zufall als Chance.

    2. 29.2

      Annegret Briesemeister

      „Wer nichts weiß, muss alles glauben.“, sagt Marie von Ebner-Eschenbach

      Aus dem Wissen heraus entsteht Vertrauen. Allerdings nicht aus dem in uns hineingestopften Wissen, auch weniger aus dem von uns selbst angehäuften, oft unnützen Wissen. Ich meine, es ist eher das Wissen des eigenen Herzens, herauszufinden über das wiederum eigene Vertrauen in selbiges und daraus schlußfolgernd die richtigen Entscheidungen zu treffen. Das immer wieder geübt bringt Sicherheit und das große, hier besprochene Vertrauen. Bei allem was uns „vorgesetzt“ wird, das Herz zu befragen, lässt so inneren Frieden finden.

      Wenn es listig sein soll, frage ich die Schlange aus dem Dschungelbuch, die Mogli versucht in ihren Bann zu ziehen. Sie singt:

      „Hör‘ mir zu und glaube mir. Augen zu, vertraue mir.“ 😉

      Das ist für mich schlicht, kurz und einfach ausgedrückt genau die gegen uns angewandte List, uns alles glauben machen zu wollen, uns Vertrauen vorzugaukeln und uns dabei gezielt mit geschlossenen Augen dem Abgrund zu überantworten.

      Annegret

    3. 29.3

      Sonne

      Danke dir, liebe Annegret, dein Vergleich mit Mogli ist so stimmig.

      Die Schlange belustigt mich, geht ihre Strategie doch nie wirklich auf. 😉

      Mein Dank auch dir, Mike Frank Sonnenkalb, ich glaube Dir. 😉

      Jetzt weiß ich, das du einem Hund Namens Odin begegnet bist. Worauf ich hinaus wollte … Ist das ersichtlich?

      Sonnige Grüße

    4. 29.4

      Mike Frank Sonnenkalb

      29.3: Sonne,

      Du wirst Deine Gründe dafür haben, dass Du mir (ohne eine Aufforderung dazu) sozusagen „blind glaubst“. Sprich, ohne mit es eigenen Augen gesehen zu haben, dass da ein Hund war, der auf den Namen Odin hört (dog-god).

      Ebenso verhält es sich ja auch mit Deiner Aussage, dass Du mir glaubst, was ich wiederum (je nachdem, wie ich Dir vertraue) entweder glauben kann oder nicht. Dazwischen fände sich der Zweifel und bei entsprechendem Wissensdurst das damit verbundene Bemühen, um zu einem Aufschluss in dieser Frage zu gelangen (welches im Resultat tendenziell entweder den Glauben oder den Unglauben bestärkt).

      Übrigens erzählte mir meine Begleitung an jenem Abend im Restaurant ohne mein Zutun davon, wie sich ihr vor vielen Jahren tagsüber die Gelegenheit zu dem Aufenthalt in einer solchen Hotelanlage in Kairo bot, die durchaus zu der Nachricht zu dem Bild (Melania Trump) auf der nachfolgenden Blogseite passen würde. Eine weitere Synchronizität, ob geglaubt werden kann dass dem so war sei freigestellt. 😉

      „Seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben.“

    5. 29.5

      Sonne

      Mike Frank Sonnenkalb,

      warum sollte ich dir diese Geschichte nicht glauben, die du ebenso unaufgefordert hier eingestellt hast?

      Im Grunde ist sie doch eine alltägliche Banalität. Als ich sie gelesen habe, hatte ich Vertrauen in den Wahrheitsgehalt deiner Worte. Sollte sie von dir erfunden worden sein, so ist doch kein Schaden bei mir entstanden.

      Wenn ich nicht Vertrauen kann, kann ich rein gar nichts mehr glauben. Wenn ich dann die Wahrheit präsentiert bekomme, kann ich sie nicht glauben, mangels Vertrauen und verbleibe im Misstrauen. Somit komme ich auch nicht ins Wissen.

      Das ist das, worauf ich hinaus wollte.

  29. 30

    Birgit F.

    Gandalf 23.1

    migrationspakt-stoppen.info

    Hier kann man eine Petition unterschreiben, die vom Petitionsausschuss bereits abgelehnt wurde. Sie ist aber adressiert an den ständigen Vertreter bei den UN, Christoph Heusgen, im Namen der Demokratie, am 11.12. in Marrakesch nicht zu unterschreiben, bis eine Debatte und eine demokratische Abstimmung darüber erfolgt ist.

    Wir sind das Volk! Und diese Sache ist viel zu wichtig für das deutsche Volk, das kann kein Petitionsausschuss und keine Kanzlerin alleine entscheiden. Das müssen wir klarmachen!

    Antworten
  30. 31

    Gandalf

    Werte Birgit und werte Amelie 23.2,

    das sind alles verständliche Erwartungen, nur werden diese nicht erfüllt werden, egal wieviele Petitionen da eingereicht werden. Solange dieses System besteht, wird sich nichts ändern!

    Aber lange wird das nicht mehr gehen! Bald beginnt die Zeit der offensichtlichen Veränderungen.

    Antworten
  31. 32

    spirituellephysik

    Genial! Endlich mal ein guter Lacher zu dem Thema! Ich hätte auch noch einen:

    Politiker: „Ein Teil dieser Antwort könnte die Bevölkerung verunsichern.“

    Antworten

Kommentar verfassen