Artikel zu vergleichbaren Themen

117 Kommentare

  1. 1

    N8Waechter

    Hinweise zum Kommentarbereich

    Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Rechtschreibung und Zeichensetzung!

    Sehr lange Wortmeldungen werden von vielen Lesern als anstrengend empfunden, also bringt bitte Eure Wortmeldungen zügig auf den Punkt. Das erhöht eindeutig die Qualität des Austausches im Forum.

    Durchgehende Großschreibung ist in diesem Forum ebenso unerwünscht, wie durchgehende Kleinschreibung. Wenn jemand etwas betonen möchte, bediene er sich bitte der folgenden Möglichkeiten:

    Danke.

    Heil und Segen!
    N8w.

    P.S.: Wichtige Info:

    Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

    Antworten
  2. 2

    Morlock

    Danke werter N8W!

    Eine Lanze für Trump:

    US-Präsident Donald Trump im Duell mit Pressevertretern [YT]

    Im Untertitel sagt er dann:

    „Sie ist schockiert, dass ich das getan habe.
    – Ich denke nicht, dass …
    – Ja, ich weiß, dass sie nicht denken. Tun sie nie.“ (bei 1:14 Minuten)

    Sehenswert!

    HuS

    Antworten
    1. 2.1

      Frigga

      Morlock #2:

      Sehenswert sind auch die furchterregenden Lippen. 😉 Ob die echt sind?

      Was auch bemerkenswert ist, im obigen Bild schreit die Frau dem Mann ins Ohr. Nicht umgekehrt. Man hat sie ja gesehen, die (Kavanaugh) hassenden Feministen. Es wird wirklich Zeit, dass der Mann mal wieder auf das Podest gestellt wird, wo er hingehört. Generell und bildlich gesprochen. Trump macht es vor! Herrlich.

      Heil und Segen Euch allen, und heute mal speziell den Männern.

    2. 2.2

      Franz Maier

      Danke Morlock, das ist wirklich sehenswert. Allein der Gesichtsausdruck der Medienhure zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht. 😉

    3. 2.3

      Kruxdie

      Werte Frigga,

      sei gegrüßt, auf Augenhöhe, wie das bei uns Germanen normal ist. 🙂 Bei uns braucht ein Weib (die richtige Bezeichnung, statt „Frau“) auch keine solchen Lippen. Und danke unserem N8w für diesen stimmigen Einschubartikel, und stimmt, hier findet eben ein Austausch statt, die Basis eines normalen Austausches ist sachlich. Und für meinen Geschmack ist das auch angenehm.

      Heil und Segen!
      Kruxdie

    4. 2.4

      Axels Meinung

      Geehrter Morlock,

      herzlichen Dank für den Netzverweis – köstlich, wie Herr Trump die Hetzmedien-Schnepfe auflaufen lässt …

      Danach im Studio habe ich ein abstoßendes Muster der westlichen „Weiblichkeit“ sehen müssen, das meiner Meinung nach sehr gut als Begründung taugt, warum immer weniger gebildete Männer sich mit Weibern im Allgemeinen einlassen mögen.

      Übrigens wird zur Zeit beim Starten des Firefox dem Benutzer ein Hetzartikel des unsäglichen „Spiegel“ aufgedrängt, in dem ich die ersten beiden Absätze überflogen habe. Mit positivem Denken kann man sich freuen, dass und wie sich diese Scharlatane über die Ernennung von Herrn Kavanaugh aufregen. Von mir aus dürfen diese Typen gerne platzen vor Hass – ähnlich, wie im Märchen mit dem Rumpelstielzchen.

    5. 2.5

      Lena

      Liebe Frigga! // 2.1

      Bei uns wurden Menschen mit so riesigen Mündern und Lippen früher „Karpfenmaul“ genannt. Ihr großer Mund paßt zu den riesigen Lippen. Doch schön empfindet bekanntlich jeder anders, für mich siehe 1. Zeile. *zwinker*

      Heil und Segen!
      Lena

  3. 3

    kph

    Gedanken vom Jürgen:

    „Es ist der verführte Mensch, der versucht zusammenzuführen, was der Schöpfer, wohlweislich, getrennt hat! Das einzige, was den Menschen vom Rest der Schöpfung unterscheidet, ist sein Bewusstsein! Er allein weiß, daß er lebt und sterben muß! Er ist auch der einzige, der eigentlich wissen sollte, was Gut und Böse ist! Was ihm dient, oder ihn ins Verderben führt! Schließlich gab ER uns dafür ein Gewissen! Das ist diese ominöse „innere Stimme“, die sich immer dann, meist auch noch ungefragt meldet, wenn unsere Handlungen oder Worte nicht im Einklang mit ihm stehen!“

    Ist unser Schöpfer rassistisch? [krisenfrei.com]

    kph

    Antworten
    1. 3.1

      Balu

      Es ist auch der verfűhrte Mensch, der versucht zu trennen und zu spalten, eventuell sogar zu isolieren, was der Schöpfer wohlweislich zusammengefűhrt hat …

    2. 3.2

      Ootis

      Ich wundere mich.

      Fatal ist, dass Bewußtsein in der 9. Dimension ist. Ein Tier weiß nicht, dass es sterben muss? Da fehlen wieder Erfahrungen mit Tieren … Wurst ist nur was aus dem Laden, nicht mal Schlachten auf dem Lande mitgekriegt, z.B.?

      Der Mensch allein weíß, was gut und böse ist? Der Mensch in Länge, Breite, Höhe und 4. Dimension weiß fast nichts, erst recht nicht das.

      Ominöse innere Stimme? Wirklich, was für blasierte Denkereien! Noch mal ganz von vorne anfangen empfehle ich.

      Mir klappert der Hut ob so viel schlichter Selbstgefälligkeit in schönster Überzeugung.

    3. 3.3

      Gast777

      Moin,

      hoffentlich nicht zuviel Bibel aufgesaugt. 🙁

      Es ist eine Schwäche vieler Menschen: Die meiner Meinung nach falsche Zusammenführung von „Der Mensch ist das Abbild des Herrn“ und der daraus interpretierte Gedanke, dass der Mensch über dem Tier steht und das Tier kein Bewusstsein hat. Das Tier und auch die Pflanze sind mehr als es scheint und gleichbedeutend wie der Mensch. Tiere und Pflanzen (auch Pflanzen = wissenschaftlich erkundet) wissen vom Tod und können sich auch an Peiniger erinnern. Der Rest der Schöpfung handelt nur nach dessen Ermessen.

      Nur weil Tiere und Pflanzen anders sind, sind sie nicht unvollkommener als der Mensch. Das Gewissen von Serienmördern scheint auch ein anderes zu sein als meines – Umfeld prägt.

    4. 3.4

      Balu

      Werte Ootis ,

      ich stimme zu. Im Tierreich findet man schon Ansätze von Sozialverhalten und Moral. Wirklich tief reflektiert ist das obige nicht.

    5. 3.5

      Balu

      Werter Gast777,

      der innerste Wesenskern alles Seienden ist prinzipiell ein und derselbe. Ob der oder das jeweilige sich dessen bewusst ist oder nicht.

  4. 4

    Ekstroem

    „Sind wir wirklich so weit gesunken?“

    Ich hoffe nicht. Gut, die Empörung kocht bei mir schon ab und zu hoch. Das ist menschlich. Dann versuche ich mich wieder einzukriegen, bzw. zu balancieren.

    Wer ist „wir“?

    Diese Frage verdient eine Betrachtung. Wir ist nicht gleich Wir. Kreise in Kreisen in Kreisen in Kreisen – Wir sind alle miteinander verbunden. Und jeder ist in vielen verschiedenen Kreisen – Bewußtseinszuständen – zuhause. Für eine gewisse Zeit. Mit uns ändern sich unsere Häuser.

    Danke an den N8w und die Kommentatoren. Der Blog hat eine hohe Kultur des Austausches. Es gibt hier immer Aufbauendes und etwas zu lernen.

    Antworten
    1. 4.1

      Lena

      Werter Ekstroem! // #4:

      Wer ist dieses „wir“? [YT]

      Heil und Segen!
      Lena

    2. 4.2

      Ekstroem

      Danke, werte Lena, kannte ich nicht. Toll gemachtes Video!

  5. 5

    Annegret Briesemeister

    So so, wir sind also groß und artig? 😉

    Ich mag mich auch
    und dich
    und alle Menschen hier
    und …

    Vollkommen „zufällig“ 😉 stieß ich heute morgen auf ein Zitat von Lichtenberg aus einem seiner Sudelbücher. Es passt zu dem von dir gewählten Bild des Kurzartikels, darum möchte ich es uns nicht vorenthalten.

    „Wenn ein Buch und ein Kopf zusammenstoßen und es klingt hohl, ist das allemal im Buch?“

    Und auch einer der Kommentare passt: passiert bestimmt bei „Mein Kampf“ … fügte aber noch hinzu: und etlichen anderen Büchern.

    Ich sage nur: Verlust der Väterlichkeit! Heimkehr ist Not, N8wächter auch!

    Heil und Segen uns allen
    Ich bin gern mit euch 😊
    Annegret

    Antworten
    1. 5.1

      Reiner Sinn

      Liebe Annegret,

      ja, der Verlust der Väterlichkeit – der Verlust ist der, der gütigen wohlwollenden Strenge, des wohltuenden Ernstes und eines festen Willens.

      Wieviele Kinder wachsen ohne Väterlichkeit auf? Wer kann ermessen, was diesen Kinder ohne der unbefangen erlebten Väterlichkeit in einer guten Ehe (zwischen Mann und Frau, das muß ja heutzutage dazugeschrieben werden) verloren geht?

      Wo ist eigentlich der Vater Staat geblieben? Ist er von Räubern gefangen, muß er für den Unterhalt verklagt werden? Oder ist er mutiert? Was ist da los?

      Er kümmert sich nicht um seine ihm allernächsten Kinder, nein, um die ihm fernsten, diese werden gerufen, um sich ja nicht um die eigenen Kinder kümmern zu müssen! Wie kaputt ist das doch alles! Ja, wir sind sehr sehr tief gesunken.

      Danke, für Deine mich schon so oft erfreuenden Beiträge. HuS für Dich!

  6. 6

    LKr2

    Ja, ja, wir sind alle freiwillig hier und dass ist das Schlimmste, dass das überhaupt nötig ist. Einspruch zwecklos. Es gibt hin und wieder auch Trolle, die der N8w dann vom Spielfeld zu nehmen pflegt. Danke! Bei denen ist jedoch eine Läuterung nicht ausgeschlossen, dann ist der Jetzt-Zustand wenigstens nur provisorisch. Bei denen. Den Trollen.

    Manch einer oder eine möchte auch etwas enthüllen und keine Antwort darauf, sondern nur Empfänger. Wie unsere Politiker. Im Bundeskasperletheater. Menschliche Fracks konkurrieren dort mit anderem Abfall um ein Plätzchen inklusive Vollverpflegung, finanziert vom Wahlschaf.

    Und dort tritt dann unvermeidlich ein Mix aus perversen Aromen ein, sobald man Sich in deren Nähe wägt. Ein Gestank von ekelerregender Arroganz und Selbstüberschätzung, bis hinein zu diesem Pfuhl der aufgeriebenen Objekte. Und da bedarf es schon einer tüchtige Portion Mumm-Deo, um dagegen anzugehen, denn diese Dämpfe ersticken einen fast. Zur Not hilft auch ein Familien-Aspirin aus der Flasche. Namens Whiskey.

    Ganz anders im o.g. Theater. Da reicht in akuten Fällen ein Familien-Aspirin nicht aus und sie behalten sich härtere Maßnahmen vor. Wie Untersuchungen der Toiletten bewiesen. Und der Volker Beck. In deren akuten Fällen behelfen die sich mit dem allseits gängigen Spruch: „Thinks go better with coke“ und ordnen ein paar Linien, holen tief Luft und saugen sich das Nervenbalsam gen Gehirnwindungen. Warten kurz, damit das Lächeln im Gesicht ordentlich in Fahrt kommt. Dann: „Lets ready to the rumble“.

    Endlich singen die Engel im Falset …

    Bilddatei

    Antworten
    1. 6.1

      Balu

      Kokain ist aber alles andere als nervenberuhigend. Und wirklich klar denken kann man damit auch nicht. Mit Amphetaminen schon eher …

      Ja, ich spreche aus Erfahrung längst vergangener Tage.

    2. 6.2

      LKr2

      @Balu

      Dein müheloses Outing bezüglich Deiner BTM-Vergangenheit plus hochqualifizierter Aufklärung der Auswirkungen bei Konsum solcher Substanz(en) in Ehren. Da bringe ich mein Lächeln in die Gänge, indem ich meine Mundwinkel leicht nach oben korrigiere. Manchmal empfehlenswert, wenn meine Kommentare gelesen werden; der einzige Hinweis, dass mein Kommentar zumindest ansatzweise verstanden wurde.

      Aber wie sagte schon der große, moderne Philosoph LKr2: Humor ist, wenn man …

    3. 6.3

      Balu

      @LKr2, Humor ist wenn man trotzdem lacht.

      Da kann ich ja froh sein, daß du soviel Humor dein eigen nennst, sonst hätte ich nun wahrlich nichts mehr zu lachen. Sollte ich ihre Exzellenz beleidigt haben, so bitte „ich“ humorloser Vollpfosten höflichst um Verzeihung.

      Spaß ist wenn man trotzdem zuschlägt (zwinker)

      Hochachtungsvoll
      Balu ohne Crew

      Nachtrag: Ich habe deinen Kommentar jetzt nochmal gelesen und verstanden. Ich krűmme mich vor Lachen. :Schenkelklopfer:

  7. 7

    Thomas

    Hallo in die Runde,

    danke, lieber N8Waechter, dass Du uns dieses Forum zur Verfügung stellst. Auch der meist erhellende Gedankenaustausch bereichert mich Tag für Tag. Die vielen Guten und weiterführenden Kommentare erweitern mein Wissen und geben mir Kraft. Dafür auch ein großes Dankeschön in die Runde …

    Meine Befürchtung ist, dass die Endscheidungsschlacht hier in unserer Heimat geschlagen wird. Einige Ratten haben sich schon aus den Staaten abgesetzt und bekämpfen Potus von hier aus. Einer von denen teilte mir mit, dass sie die Welt retten müssen – ich glaube eher die müssen ihren Arxxx retten.

    Ich bete jeden Tag für die Patrioten, die diesen gerechten Kampf führen und Leib und Leben dabei riskieren. Der Feinde sind viele und heimtückisch, möge ihnen ihre Verlogenheit auf die Füße fallen.

    Viele Grüße und Allvaters Segen
    Thomas

    Antworten
    1. 7.1

      Till

      Werter Thomas,

      die große Schwingung, welche diese Unordnung der Welt vor über 100 Jahren einläutet hat, wurde hier in Mitteleuropa erzeugt. Jede Schwingung durchläuft nach einer gewissen Zeit immer wieder den Nullpunkt, sie kehrt zum Ausgangspunkt zurück. Somit sollte es klar sein, dass sich nur hier die Dinge wieder in die Ordnung bringen lassen. Ob es zu einer Entscheidungsschlacht kommt oder ob es mit dem friedlichem Setzen des Schlußsteines beendet wird, liegt in gleichen Teilen an uns wie auch am Willen und Kraft unseres Gegners.

      Da sich nur noch wenige Europäer zum Krieg hingezogen fühlen, wurde die Völkerwanderung ins Leben gerufen. Pünktlich zum letzten Sabbat-Jubeljahr, welches am 13. September 2015 endete, wurden die Schleusen für die Goldstücke geöffnet. Wir sollten die Zeit bis 2022 also gut nutzen, um in die Freiheit zu kommen.

  8. 8

    Einer

    Warum das wichtigste vergessen: … und ich bin Frau.

    Ich finde den blinden Fleck gegenüber dem Problematischen im Wesen des Weiblichen schon pathologisch. (Jetzt kommt sicherlich gleich der sich vernünftig-befriedend gebende Reflex Gender-Spaltung.)

    Zurück und genauer: … und ich bin (verwöhnt/umsorgte) Frau
    oder allgemeiner … und ich bin ausgesorgter Gutmensch.

    Dahinter verbirgt sich die gesamte Parasitär-Struktur, die sich im ‚Patriarchat‘ immer schon fett zu machen wusste und nicht im Geringsten daran denkt, selbstbeherrscht rechtsstaatliche Ordnungsprinzipien und Eigenverantwortung aufzubürden, und zwar sich selbst.

    Wieso wird nun kein Strafverfahren eingeleitet, gegen Personen, die Grenzüberschreitungen in aller Öffentlichkeit praktizieren, nämlich Rufmord/Verleumdung?

    Ach ja, weil man Frauen und verqueerte Männer nicht mehr mündig hält. Das biologische Urschuld- und Moralpatent beanspruchen eben mal wieder Frauen – und die sche*ßen einen Dreck auf rechtsstaatliche Selbstausrichtung.

    Natürlich sind es fremdgesteuerte Menschen, die sich fremdsteuern lassen, wie man in manchen Clips sehr eindrucksvoll sehen kann. Natürlich verlieren sich die vielen Einzelstimmen von Frauen (die wahrscheinlich in der Mehrheit sind), die dieses weiblich-biologistische-Opferverhalten strikt kritisieren; und trotzdem schaffen sie es nicht, das Problematische am Weiblichen kollektiv als Kritik oder Distanzierung im Weiblichen kollektiv zu kultivieren.

    Auch Männer schaffen das auf kollektiver Ebene nicht.

    Dabei zeigt unsere Zeit, wie ‚hinterfotziges‘ Matriarchat funktioniert, von Clintonfoundation, Merkelsystem, Leyen, NATO, UNO eben bis hin zu Soros NGOs.

    Immer schön den Souveränitäts-Phallus zerstückeln und in systemische Rückverantwortungsstrukturen (EU, NATO, UNO) auslagern, immer mit moralischer Versklavung und bravmädchen-Gehabe die geballte Macht des Systems und der Menge auf den Einzelphallus richten, der es wagt, Souveränität – eigenständige Souveränität – zu beanspruchen – und immer von außen das Heil und Umsorgung erwarten und fordern.

    Uterus-Untertanen-Moral-Diktatur. Ein Aspekt des Weiblichen in Mann und Frau.

    (Den gehorsamen Untertanen und Biedermeier als problematischen Aspekt des Männlichen in Mann und Frau – den kennt hingegen wieder jeder und gehört zum kulturellen Bewusstsein.)

    Antworten
    1. 8.1

      Lena

      Werte Eine, die sich Einer nennt! // #8

      Du hast viel geschrieben und für mich nichts ausgesagt. Was willst Du sagen?

      Ich für meinen Teil, ziehe es vor, wie uns unsere Ahnen es vorlebten, auf Augenhöhe miteinander umzugehen. Mir verlangt nicht nach Emanzipation. Ich brauche derartige Krücken nicht, denn mir selbst genug. Schon in Kindheitstagen waren wir, meine Spielkameraden, Mädchen und Jungen, auf Augenhöhe und respektierten uns. So war es mein fast siebzigjähriges Leben lang und so wird es für mich auch bis zum irdischen Ende bleiben.

      Heil und Segen für Dich!
      Lena

    2. 8.2

      Reiner Sinn

      Werte Lena,

      vermutlich liegt das von Dir und Einer abgefaßte nahe beieinander. Vielleicht liegt es daran, daß eines der ur-sächlichsten Probleme diesen Sachverhalten zugrunde liegt.

      Dein Aquarium ist mir auch das Liebste. Ruhiger Umgang und auf Augenhöhe, sprich: liebe Deine Nächsten wie Dich selbst.

      Wenn ich allerdings in das Aquarium der Merkel-, Clinton-, und May-Kultur hineinsehe oder in das dieser unseglichen Emanzenkultur und das Gezeter, diese Lügen, dieses stolze Gehabe usw. ansehe, dann sehe ich was Einer (Frau?), genau wie Dir und mir, widerwärtig aufstößt.

      So passiert es immer wieder, daß Menschen, die an sich wert auf die gleiche hohe Wasserqualität legen, sich das eigene Aquarium gegenseitig vermuddeln und sich dem Niveau des luzifärischen Beckens annähern.

      Heil und Segen Dir Einer und Dir Lena!

    3. 8.3

      Einer

      @Lena

      Mein Kommentar ist gespickt und angereichert mit vielen assoziationsfähigen Reizworten – wenn diese Assoziationsverknüpfungen bei Ihnen nichts auslösen, assoziieren oder hervorrufen, dann scheint mir das doch ein erheblicher Mangel Ihrerseits zu sein.

      Oder sagt Ihnen der Kommentar doch etwas, sodass Sie sich zu einem Kommentar über angeblich Nichts äußern? Dann sehen wir hier die typische Verdrängung und Ver+arxxxe – ist das die von Ihnen sich selbst unterstellende Augenhöhe?

      Wen belügen Sie mit solcher Pseudomoral – und warum?

      q.e.d.

  9. 9

    Thorson

    Herzlichen Dank, werter N8wächter,

    ja ich habe auch so Mein K(r)ampf mit der Gesellschaft …Oft „verwundert Guck“ wie frühere Tugenden langsam verschwinden, dennoch hege ich Hoffnung für unser Volk und für die anderen Völker, die ebenfalls unter dieser Knechtschaft ächzen.

    Auch von mir ein großes Dankeschön an alle in diesem Blog, seid großartig und eine tolle Bereicherung!

    Heil und Segen
    auf all unseren Wegen
    Thorson

    Antworten
    1. 9.1

      Annegret Briesemeister

      Lieber Thorson,

      ich kenne auch mein eigenes „verwundert guck“ ob des Verschwindens früherer Tugenden. Da hilft nur selbst Tugend und Anstand hochzuhalten und seinen Kindern das auch zu vermitteln. Dann sind wir uns zumindest sicher, daß es noch einige tugendhafte Menschen gibt, die dieses nicht aus Nostalgie oder Verbohrtheit betreiben, sondern im wunderbaren Wissen um die Notwendigkeit dessen für das gesamte Leben.

      Wie spöttisch da doch der Spruch: „Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich’s gänzlich ungeniert.“

      Mir ist’s um meinen Ruf nur da nicht bange, wo Menschlichkeit längst mit Konsum, Karriere und Ignoranz ausgetauscht wurde.

      Heil und Segen
      Annegret

  10. 10

    Peter

    Nun, kommt es nur mir so vor oder geht es anderen vielleicht ähnlich?

    Ich habe das Gefühl, dass die Hysterisierung der öffentichen. Meinungsbildung stark einhergeht mit dem größeren Anteil an Frauen derselben. Das heißt natürlich nicht, dass alle Frauen so sind. Nein. Aber es dürften doch eher weniger Männer „herumzicken“ und keifen als Frauen.

    Ich war beispielsweise einmal Chef von einer Fertigungshalle von elektrischen Baugruppen, 100 % Frauen. Dort war das Kommunikationklima vergleichbar dem oben beklagten. Einige Zeit später wechselte ich zu einer Montagehalle für Schaltschränke, 100 % Männer. Dort wurde zwar auch gestritten, sich aber dann auch wieder vertragen. Die Streitereien wurden ausgefochten und dann war wieder Ruhe. Kein hysterisches Gekeife, nie.

    Mir scheint, dass ein erklecklicher Teil an Frauen genau so in ihrem Alltag miteinander umgehen, wie wir es nun öffentlich beobachten können. Ich liebe intelligente Frauen, bei denen habe ich ein solches Verhaltensmuster noch nie beobachten können – zum Glück. Ob es am fehlenden Intellekt liegt, an der damit einhergehenden mangelnden Reife?

    Ich weiß es nicht …

    Antworten
    1. 10.1

      N8Waechter

      Ich bin ehrlich überrascht, dass das Titelbild derartige Geschlechter-Polarisation auslöst …

      Nur der Sicherheit halber: Dies war keineswegs beabsichtigt und ich lege auch keinen Wert darauf, dass dieser Aspekt hier spaltend diskutiert wird.

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 10.2

      Peter

      Nun, werter N8waechter, das Bild löst diese „Polarisierung“ nicht aus, sondern es Visualisiert selbige meines Erachtens treffend. Frage: Wären in dem Mem die Geschlechter gespiegelt, würde das Mem bei diesem Thema dann noch so gut funktionieren?

      Es ist natürlich dein Blog und nur du entscheidest, was du darauf an Diskussion duldest und was nicht. Nur sei mir eine kleine Klarstellung erlaubt:

      Ich verstehe meinen Beitrag nicht als eskalationstreibende Geschlechter-Polarisierung, sondern als ein Diskussionsbeitrag zu dem obigen Thema. Das Zusammenspiel der Geschlechter ist zwar ein immer wichtiger werdendes Thema in unserer Gesellschaft, verstanden, im wissenschaftlichen Sinne, ist es aber noch lange nicht.

      Besonders auch im Hinblick auf MK-Ultra und andere umfassende Manipulationsmethoden. Vielleicht sind manche Menschen empfänglicher für solche Manipulationen als andere und vielleicht fallen, statistisch (!sic) gesehen solche Methoden bei Frauen oder bei X oder bei Y auf fruchtbareren Boden als bei anderen?

      Dinge ohne Denkverbote umfassend zu hinterfragen, kritisch zu diskutieren und damit zu durchdringen generiert Wissen, Verständnis und letztendlich belastbare Lösungen. Aber gut, ich akzeptiere natürlich wenn du keine umfassende Betrachtung von dem von dir angesprochenen Thema auf deinem Blog wünschst und werde mich hier dazu auch nicht mehr äußern.

      Respektvolle Grüße

    3. 10.3

      Reiner Sinn

      Werter N8w,

      nein nicht spaltend. Eher versuchend, etwas bewußt zu machen, das mit in diese Gemengelage bedeutend hineinspielt. Letztendlich bildet die elende Gleichmacherei – auch die oder vielleicht gerade die von Mann und Frau (und was es da sonst noch alles geben soll) – die Grundlage der Spaltung.

      Was ist in uns, das in uns hineinprojiziert wurde, wird und werden soll und was ist in uns, das uns selbst zu Quelle aller Verhältnisse kommen läßt?

      Was ist Eva Hermann passiert und warum?

      Warum wird, wurden und werden auf so vielfältige Weise die gewachsenen Familienstrukturen und die Rollen im Familienverband aus dem Gleichgewicht gebracht?

      Ich fand es spannend, am Rand unseres vielfältigen gemeinsamen Gedankenaustausches, auch immer wieder dieses Thema berührt zu sehen. Ja, die Frauen müssen heute ihren Mann stehen, aber wenn die Männer den Mann rauskehren, dann heißt es von gewissen: „was bist du denn für ein Macho!“

      Interessant ist es für mich hier zu erleben – und da freue ich mich drüber -, daß es hier eine ganze Reihe von Kameradinnen gibt, die diese Konditionierung nicht mehr wollen. (Weiße) Frauen, die sich bewußt für Familie mit vielen Kindern und Entscheidung gegen Berufstätigkeit bewegen, werden nicht mehr ihrer Rolle entsprechend gefördert. Über die Weichspülung der Männer wäre diesbezüglich auch noch einiges anzufügen.

      Dank an Dich und Deine Gemeinde, die auch eine Art Heimatersatz für mich ist und vielleicht auch noch für andere hier als solcher tröstend und geistig stärkend ist.

      Heil und Segen für Euch alle.

    4. 10.4

      Einer

      @N8W

      Spaltend ist jede Kritik, sobald jemand Kritik als spaltend begreift und als solche verstehen will. Die Spaltung liegt nicht in der Kritik selbst, sondern in der Abwehr von Kritik. Schon muss man sich nicht mehr mit dem Inhalt auseinandersetzen.

      Lächerlich ist es trotzdem, sich diese Schutzbehauptung zu glauben. Aber jeder nach seinen Fähigkeiten, nicht wahr?

      @Peter

      Natürlich sind es überwiegend Frauen, weil hier weibliche ‚Religion‘, das Opfer der vom Patriarchat dauervergewaltigten/dauerunterdrückten Frau zelebriert wird.

      Phallusneid, die Potenz nicht einzuknicken und seinen Mann stehen zu können? Das wird dann schon als irgendwie als Vergewaltigung über Dritte ganz wahrhaftig miterlitten. Sogar die Opfer vor tausenden Jahren scheinen ganz selbstverständlich vereinnahmt zu werden, als wäre fremdes Opferschicksal ganz real selbst erlebt.

      Und spannend ist, dass man nun Videos sehen konnte, wo dies sogar sektenhaft zelebriert wurde:

      Da beten Frauen ihr Erlebnis vor, und außenrum versenken sich fremde Frauen in deren Schicksal und überbieten sich im Glauben bis hin zur Trance. Das Mitempfinden wird soweit gesteigert sein, dass eine Unterscheidung von Fremdleid und eigener Person völlig verschwindet.

      Nach Rechtsstaatlichen Prinzipien, Rationalität, Realität, Abgrenzung zur Eigenständigkeit, gar nach Gerechtigkeit fragt da keine Frau. Pure Empfindung und Glaube an das eigene Opfer – das Gegenteil zum Christentum.

      Kurz: Der Unwille von Verobjektiverung hin zur ‚res publica‘ wird ersetzt durch die Subjektivierung zur ‚res privata‘ –> Angriff auf das Patriarchat.

    5. 10.5

      andreas

      Frau und Mann sind von Natur aus verschieden. Das ist auch gut so. Sie ergänzen sich nämlich wunderbar!

      Nur gemeinsam sind wir stark.

    6. 10.6

      Age

      Die Wirkung eines Rollenumtauschs im Titelbild – Mann mit kurzen Haaren, Studierender, tolerant, gebildet, links/Frau mit mittellangen Haaren, rechtsextremistisches, hetzendes Nazi-Arschloch – ist interessant. Und los …:-)

      Gruß,
      Age

    7. 10.7

      Morlock

      Frauen gewinnen immer!

    8. 10.8

      Einer

      Interessante(?) und bekannte Reaktionen. (Müßig)

      Daran kann man ablesen, warum eine Merkel unantastbar zu sein scheint.

  11. 11

    Ootis

    Wie wenig berühren die Kommentare den edlen Blogbeitrag! – ein deutlicher Abfall von diesem, leider. Ich hänge mal eine Jacke in den Wind, falls, kann darauf gehauen werden. Ich schaue vielleicht zu.

    Wenn es schmerzt, durch den Schmerz hindurch gehen.

    „Wir erkennen in Wirklichkeit nichts, denn die Wahrheit liegt in der Tiefe.“ (Demokrit)

    In schönster Aggressivität habe ich mein Entsetzen hiermit ausgedrückt. Niemanden will ich erschlagen, aber vielleicht doch mal zum Innehalten anregen und dazu, den ganzen unfruchtbaren Selbstgefälligkeitsquatsch nicht so schrecklich auch noch selbst zu bewundern.

    In der Dreidimensionalität ist das verständlich. Aber gehen wir doch mit unserem ganzen Einsatz von dem aus, das wir wissen könnten inzwischen, und das sind 12 Dimensionen und dann mal aufrichten … und ehrlich ernst machen mit sich selbst.

    Antworten
    1. 11.1

      Balu

      Sind es nicht 13 oder gar 14 Dimensionen?

      :Schläfekratz: …

    2. 11.2

      Ekstroem

      Es sind sogar unendlich viele, wann man mal hinschaut. (Oder doch noch mehr?)

    3. 11.3

      Balu

      @Ekstroem,

      je nachdem. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob im Universum mehr entsteht oder mehr vergeht. Oder hält es sich gar die Waage?

      Unendlich viele Dimensionen? Sehe ich anders. Es gibt nicht unendlich viele Dimensionen. Ab einer bestimmten Dimension beginnt die Reproduktion. Viele aus einem von vielen vom Einen.

  12. 12

    Amelie

    Aristoteles: „Toleranz und Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft.“

    „Selig sind die, die nicht sehen und doch glauben!“ – Jesus zu Apostel Thomas (Joh 20,29)

    Heute aktualisiert:

    „Selig sind die, die sehen und wenigstens dann glauben!“ – Armin Risi

    Wenn ich mein Umfeld betrachte, laufen die alle blind durch die Gegend.

    Werter N8Waechter und werte Gemeinschaft,

    Ihr seid die, die mich immer noch hoffen lassen. Danke dafür.

    Herzliche Grüße
    Amelie

    Antworten
  13. 13

    swissmanblog

    „Sind wir wirklich soweit gesunken?“

    Diese Frage tangiert Inhalte und Werte und jene sind seit Jahrzehnten in Deutschland links ver-, bzw. zurechtgebogen.

    In den letzten 15 Jahren kam eine Selbstverliebtheit, gesalzen mit einem überrollend besserwisserisch willkürlichen Welterlösungsansatz dazu. Nur Linke reklamierten für sich ‚progressiv‘ zu sein. Deren stinkende Erfolge sind aber heute bestenfalls ‚degressiv‘.

    Die Selbstfindung wich der ‚Kollektivschuld‘ in Richtung Ewigkeitsschuld, mit irrem Generationen übergreifendem Blutracheformat. Jenes wird mit wöchentlichen Gedenkfeiern und -plätzen ‚verfeiert‘, mit Verleihung von Orden, Preisen, Titel und leeren Reden. Motto: gut haben wir darüber gelabert.

    Vor allem die Titelgeilheit feiert in Deutschland Urständ. Was das alles nützt oder ‚wert‘ ist, konnte man an der ‚Verleihung‘ des Karlspreises an Macron für seine nicht erbrachten ‚Leistungen‘ in Richtung EU erkennen. Macron bekam also einen vorgezogenen Trostpreis für Nichtleistungen!

    Die flache, elitär-politische Kaste feiert sich selbst ab, trägt diese Haltung in Schulen und in die EU.

    Ich sage es nur ungern. Was sind die äußeren Merkmale dieser Rückwärtsspirale:

    – Merkelsche Wagner-Walküre im bla-bla peinlichen Hosensack

    – Quasselstrippen-Verdrehungsfolklore

    – endlose und ‚gesteuerte‘ Lieblingsdiskussionen sinnloser Art und ohne Wirkung bei Will, Illner etc.

    – eine flachelitäre Obrigkeitsdenkete

    – ein neues plattes selbstgefälliges Arbeitertum von Soziologen, Format EwigkeitsstudentInnen, die sich die ‚Welt‘ schönreden

    – Permanent soziologisch fordernd unfähige Ewigstudenten, ohne Job- oder Leistungsbefähigung, aber sozial abgefedert

    – Brutaler Fußballwahnsinn, samt Spiel, Spaß und Spannung zur Massenberuhigung

    – das Schreihalsverhalten auf Malle (samt eines Jens Büchner)

    – tägliche NS-, Mord- und Totschlagfilme sowie soziowahnsinnige Überdrehungsthemen

    Dabei wird völlig vergessen, dass die Welt anders und wesentlich nüchterner tickt, in der keineswegs immer dunklere BRD-‚Harry Potter-artige‘ Zaubereien ablaufen.

    Aber jetzt ist diese linksversifft selbstverliebte BRD-Elite dabei, des Deutschen Lieblingsthema kaputt zu machen: den Fußball. In der Türkei haben lokale Vereine bereits Ziegen gekauft, von deren Fleisch man das Geld ‚verdienen‘ will, um den Verein aufrechtzuerhalten.

    Sollte die CDU/SPD weiter an der Demontage der Autoindustrie arbeiten, wird es gewaltige Einkommenseinbrüche geben und das Geld sogar für die hiesigen me too-Zicken knapp.

    Die Beschwörer von ‚wir werden‘, ‚wir machen‘, ‚wir haben beschlossen‘ hatten unter Merkel 12 Jahre Zeit und nichts zustandegebracht. Warum sollte man einer ‚Werteunion‘ (welch sensationell abgefahrene Bezeichnung) nun ausgerechnet jetzt glauben? Vor allem einer Kanzlerin, deren Hobby darin besteht, das Grundgesetz und EU-Abmachungen permanent zu brechen?

    Der Plan zerbröselt dynamisch, aber ein anderer läuft nach Plan.

    🙂 🙂 🙂

    Antworten
    1. 13.1

      Franz Maier

      Danke, werter Swissman, für den launigen und sehr zutreffenden Kommentar. Dazu von mir eine kleine Anmerkung:

      Es gibt nach wie vor keine Kollektivschuld. Ich bin nicht für Sachen verantwortlich, die Jahrzehnte vor meiner Geburt passiert sein könnten. Also bitte beachten und das Wort in Anführungszeichen setzen o.ä.

    2. 13.2

      swissmanblog

      Franz Meier,

      es ist korrekt, es gibt keine Kollektivschuld. Das ist schon juristisch unhaltbar. ‚Launig‘ ist mir bei der Darstellung oben allerdings nicht, sondern eher Trauer getrieben.

      Hier in der Schweiz laufen viele Dinge auch nicht viel besser, aber so extrem, wie in der BRD, ist es nicht. Wir haben hier noch eine gut funktionierende Verwaltung, in der seit 20 Jahren der Beamtenstatus verschwunden ist, bis auf ganz wenige Ausnahmen. Hier wird aber Vieles mit Geld zugedeckt. Wie lange noch, wird sich zeigen!

      Einen Punkt habe ich ausgelassen: die Entwicklung in der EKD, der evangelischen Kirche Deutschlands, aus der ich Anfang der 70er Jahre in Bremen ausgetreten bin, weil sich ‚der Club‘ radikalisierte.

      Die einseitige Kriegsschuldanerkennung 10/1945 durch 12 Hinterzimmertheologen der EKD, ohne Befragung des Kirchenvolkes, hat vieles später erst ermöglicht. Diese unerhörte Festlegung bewegt bis in die 60er Jahre viele Menschen. Ab dann begann langsam eine Austrittswelle und eine linke Radikalisierung von Pastoren, vor allem in Norddeutschland. Parallel bildete sich der kommunistische Bund, aus dem u.a. Herr Trittin hervorkrochen usw.

      Leider, leider zeigt sich gegen außen ein Bild, das leider auch medial gefördert wird, aber nicht mit der Realität in der BRD übereinstimmt. Aber das alles wird nicht so bleiben. Nur die Frage bleibt, wie groß die ‚Blässuren‘ sind, bleibt offen. Ich befürchte: fürchterlich!

    3. 13.3

      Amelie

      @swissmanblog

      Das ist ein gelungener Situationsbericht, und AH würde sich im Grabe umdrehen, siehe hier:

      Seltenes Gespräch mit Hitler-Nachfahre: Er outet sich als Merkel-Fan [focus.de]

      Vorausgesetzt, das stimmt überhaupt und ist nicht nur der Bayern- und Hessenwahl geschuldet.

    4. 13.4

      Morlock

      Werter swissmanblog,

      zu der Autoindustrie möchte ich Folgendes anmerken:

      Ganz so einfach ist das nicht. Wer hier wirklich mal Licht ins Dunkel bringt ist Valeriy Pyakin von „Russland ungefiltert“. 12 Minuten harte Kost über Patriotismus, nationale Interessenpolitik unter dem Deckmantel der „Globalisierung“ (Autoindustrie) und zum Schluß die Feststellung, dass der Westen den Kalten Krieg verloren hat.

      Denn „Das Gegenteil ist wahr“ auch wenn wir uns alle auf den Irrweg begeben zu haben scheinen!

      Der große Trick der Globalisten – des tiefen Staates (Valeriy Pyakin 2.10.2018) [YT]

      Das hat mit rechts und links überhaupt nichts mehr zu tun, es ist reine Ablenkung im Theaterdrehbuch, damit die Umbauarbeiten reibungslos im Hintergrund vollzogen werden können.

      HuS

    5. 13.5

      Kurzer

      „… Ich bin nicht für Sachen verantwortlich, die Jahrzehnte vor meiner Geburt passiert sein könnten …“

      Und ich bekenne mich zu den „Sachen“, die damals tatsächlich passiert sind:

      “Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen” [die-heimkehr.info] 

      Der wahre Grund für den Zweiten Weltkrieg [die-heimkehr.info] 

      Adolf Hitler A Last Appeal To Reason [die-heimkehr.info] 

    6. 13.6

      Lena

      Danke, werter Swissman! 👍

    7. 13.7

      swissmanblog

      „Das Gegenteil ist wahr“ – Das Buch von Johannes Jürgenson, Band 2, ergänzte Ausgabe von 2011 ist eines der besten Bücher zur ‚Geschichte‘ (Argo Verlag, leider vergriffen), ist aber als PDF im Netz zu lesen. Wer nicht weiter weiß, melde sich beim N8W. Die Quellenangaben sind schier gewaltig. Es bleibt nicht so, definitiv, denn:

      s‘ läuft nach Plan

      🙂 🙂 🙂

  14. 14

    Frigga

    Liebe Gemeinde, vielleicht kennt einer einen oder eine, der/die einen kennt …:

    SOS – Kamerad in Not [morbusignorantia.wordpress.com]

    H und S

    Antworten
    1. 14.1

      Lena

      Liebe Frigga! // #14

      Danke, denn ich traute mich gestern nicht, es bei unserem N8w einzustellen!

      Heil und Segen Dir und Deinen Lieben!
      Lena

      P.S.: Irgendwie müssen wir ihm helfen, denn an ihm hängt der Zeitundzeugenblog.

  15. 15

    Holle

    Ich habe in den letzten drei Jahren gelernt, dass nichts die Manipulierten, Verdrehten und Verwirrten so erzürnt, wie Höflich- und Sachlichkeit.

    Dem erhitzten Austausch mit ein, zwei, sachlichen Kommentaren zu begegnen, dabei in öffentlichen Foren auch noch auf das formelle „Sie“ zurückzugreifen, löst erstaunlich oft wahre Stürme der Entrüstung aus. Verbale Gülleklumpen fliegen schnell, zahlreich und tief und werden zusätzlich mit kleinen Affenbildchen und Scheißhäuflein, die Augen und Münder haben, verziert.

    Keine valide Antwort darf man erwarten, wenn man z.B. freundlich nachfragt, welche Rasse es denn genau sei, gegen die sich der gleichnamige und viel zitierte „-ismus“ in Deutschland richte. Oder seit wann von „Nazis“ die Rede und was das überhaupt sei. Im Großen Brockhaus von 1932 wird „Nazi“ als die Kurzform von Ignaz aufgeführt und fehlt als Begriff für das personifizierte Böse auch Jahrzehnte später in bekannten Nachschlagewerken wie Brockhaus, Herder, oder dem „Wörterbuch zur Geschichte“. Selbst in der „Enzyklopädie des Nationalsozialismus“ (Auflage 3 von 1997/98) kann man diesbezüglich nicht fündig werden. Ein Umstand, der bestenfalls mit ein, zwei gelben Gesichtchen, welche Tränen lachen, pariert wird.

    Selbst wenn man lautem Unmut über einen ungeheuerlichen modischen Fehltritt, den sich Melania Trump durch das Tragen eines Tropenhelms in Afrika leistete, einen Hinweis auf die hübschen Kollektionen der internationalen Modeindustrie nach dem Erscheinen eines romantischen Märchens über eine afrikanische Farm in den 20’er Jahren entgegensetzt, fliegen unmittelbar die verbalen Fäuste.

    Es mag wie (m)ein kleines, gemeines Vergnügen klingen, die Sprachlosen hier und da an die Grube zu führen, die sie in der Regel selbst ausgehoben haben, doch bin ich mir relativ sicher, dass nur so hier und da ganz tief in ihnen ein hauchdünner Lichtstrahl der Erkenntnis die Dunkelheit zerschneidet. Und das wäre doch wunderbar: Ein wenig Licht bringen zu können, wo zuvor Dunkelheit herrschte.

    Mit Sonne!
    Holle

    Antworten
    1. 15.1

      N8Waechter

      „… Melania Trump durch das Tragen eines Tropenhelms in Afrika …“

      Das war gewiss kein „Fehltritt“: 😉

      Bilddatei

    2. 15.2

      Franz Maier

      Werte Holle,

      danke für den Klasse Kommentar. Ist genau mein Reden, wenn in der Diskussion mit Sozialistenmenschen, dann immer sachlich aber bestimmt bleiben und die sachlichen Argumente immer mal wieder wiederholen, dabei immer höflich bleiben und wenn man sich von Angesicht zu Angesicht gegenübersitzt, dann auch gerne mal fröhlich lächeln. Denn das mögen Sozialistenmenschen überhaupt nicht, wenn man sachlich-ruhig bleibt und sie dann auch noch anlächelt.

      Wer mit 20 nicht links ist hat kein Herz, wer mit 40 noch links ist hat keinen Verstand.

      So gehe ich mit Sozialistenmenschen um, die haben meines Erachtens keinen Verstand. Merkt man in jedem Gespräch mit denen. Früher hätte man sie als Untermenschen bezeichnet. Ich bevorzuge den Begriff grenzdebil.

    3. 15.3

      Ekstroem

      Die US-Schachmeisterin ist ganz offiziell ein Nazi:

      Nazí Paikidze [de.wikipedia.org]

    4. 15.4

      Christof777

      Werte Holle,

      eine Beobachtung, die ich nur teilen kann.

      Aber es ist auch verständlich. Wenn Du mit simpler Logik, gepaart mit Respekt und Höflichkeit auch noch die verrücktesten Aussagen, wie z.B. „kein Mensch ist illegal“ (was zweifellos in die Kategorie: „Keine Wurst ohne Liebe“ gehört) gekonnt filetierst, berührst Du allzu schnell die ganze Unsicherheit von solchen armen Individuen. Und das muss, da Fakten oftmals sehr unerwünscht sind, zu wütenden Reaktionen führen. Ein wunderbares/erschreckendes Beispiel ist die aktuelle Bundestagsvizepräsidentin, als sie in einer Fragerunde mal mit dem Grundgesetz konfrontiert wurde. Wer es ertragen kann:

      Claudia Roth wird vorgeführt – Kennt das Grundgesetz nicht [YT]

      Wer nicht so tolerant sein möchte, spult schnell bis Min. 2:03 vor.

      Kolossal: Die zweite Frau im Staat hat keine Ahnung von den eigenen AGB?

    5. 15.5

      bandilla88

      Na wenn der Herr Schwiegersohn „himself“ auf Hausnummer 666 wohnt.

    6. 15.6

      andreas

      @N8Waechter (15.1)

      Meine Mama hat mich offensichtlich belogen. Sie hat mir nämlich immer erzählt, dass die Trolle im Wald wohnen, aber die wohnen ja im Weißen Haus!

    7. N8Waechter

      😉

    8. 15.7

      Ootis

      Die Bilder zu Melania Trump in Afrika halte ich für Fotomontagen, bzw. inszeniert, und auch das von N8W gezeigte – Fotomontage. Eine Frau auf einem anderen Bild, ziemlich im Hintergrund, das Melania Trump in Afrika sein soll, ist eine Frau mit geringer Ähnlichkeit. Und die Aufnahme mit ihr ist ungewöhnlich gegen alles, das sie sonst nahe zeigt. Ich frage mich auch, wieso Donald Trump Melania Trump nach Afrika reisen lassen soll, wo gerade beachtliche Sicherheitsvorkehrungen im Gange sind, wie die schnelle Vereidigung am selben Tag nach der Bestätigung im Senat.

  16. 16

    Amelie

    Julian Assange – Letztes Video vor Kommunikationssperre in ecuadorianischer Botschaft in London [YT] (Ausschnitt ab Min. 25:23)

    Diebstahl von Personalausweisen ist auf dem Vormarsch. Auch der Rest des Videos ist, zumindest für mich, erschreckend. Man wünscht sich fast, ein so gewaltiger Sonnensturm käme und alles wird auf Null zurückgesetzt. Aber auch das wird vermutlich nicht die Lösung sein.

    Würde jedoch auch unser Wissen um die wahren und guten Dinge mit verschwinden, würden wir dann alles nur nochmal wiederholen?

    Antworten
  17. 17

    Franz Maier

    Ist alles eine Frage der persönlichen Entwicklung. Mit 18-20 Lenzen war ich auch durchaus angetan von Marxens Ideen, ich habe halt ein Herz und bin ein Mensch mit Gefühlen. Mittlerweile kann ich mit Marx nichts mehr anfangen. Daraus folgt der altbekannte Spruch:

    „Wer mit 20 kein Sozialist ist, der hat kein Herz, aber wer mit 40 noch Sozialist ist, der hat keinen Verstand“.

    Ich denke, darauf kann man das herunterbrechen. Genau so fühle ich mich heute.

    Also merkt euch eins, wenn ihr doch mal mit Leuten ohne Verstand reden müsst: Immer sachlich und ruhig bleiben, sich nie von der Gegenseite zu Aussagen drängen lassen, nicht provozieren lassen, die eigenen sachlichen Anmerkungen immer wieder wiederholen, in ruhiger Art und Weise.

    Damit bringt man so ziemlich jeden Linken Vogel schnell zur Schnappatmung, da ist es dann nicht mehr weit, dass sie dir den Mund verbieten wollen, einfach weil sie keine Gegenargumente haben.

    Die Welt der politisch Linken ist, wie man sieht, eine ganz kleine Welt.

    Antworten
  18. 18

    Franz Maier

    Auch witzig, wenn Sozialistenmenschen in der Diskussion über ein politisches Thema sind und dann allein aufgrund mangelnder Sachargumente betonen müssen, dass sie mit Rechten nicht reden. Diskussionskultur wie im Gefängnis. Ist aber auch klar, Sozialistenmenschen befinden sich Zeit ihres Lebens im Gedankengefängnis und kommen von dort nie mehr raus in die Freiheit.

    Aus den genannten Gründen habe ich Mitleid mit jedem Sozialistenmenschen. Muss hart sein.

    Antworten
    1. 18.1

      Konrad

      Beim Lesen der „19 Punkte, die Karl Marx zur Versklavung der Völker empfiehlt“, muss man wohl zur schrecklichen Erkenntnis gelangen, in welchem Ausmaß die Einfälle des vor 200 Jahren geborenen Kommunisten-Heiligen gegenwärtig besonders in West- und Mitteleuropa verwirklicht sind!

      Den gesamten Artikel zum Thema Kulturmarxismus im Netzverweis halte ich für äußerst lesenswert:

      Neue Weltordnung – 19 Punkte, die Karl Marx zur Versklavung der Völker empfiehlt [morbusignorantia.wordpress.com]

  19. 19

    Ilona

    Einen wunderschönen Tag und ein herzliches Dankeschön an alle!

    „Irrtümer schweben wie Stroh auf der Oberfläche. Wer nach Perlen sucht, muss tief tauchen.“ (John Dryden)

    „Mit dem Urteil nicht eile, höre zuvor beide Teile.“ (Sprichwort)

    „Beginne nicht mit einem großen Vorsatz, sondern mit einer kleinen Tat.“ (Sinnspruch)

    „Ändere deine Gedanken und du veränderst die Welt.“ (aus Indien)

    „Der erreicht am meisten, der immer auch anders kann, als er vor hatte.“ (Johannes v. Müller)

    „Was immer an Freude ist in der Welt,
    entspringt dem Wunsch,
    andere glücklich zu sehen,
    und was immer an Leid ist in der Welt,
    entspringt dem Wunsch,
    nur selbst glücklich zu sein.“ (Shantideva)

    „Wer das Ziel kennt, kann entscheiden.
    Wer entscheidet, findet Ruhe.
    Wer Ruhe findet, ist sicher.
    Wer sicher ist, kann überlegen.
    Wer überlegt, kann verbessern.“ (Konfuzius)

    „Die Ideen entzünden einander wie die elektrischen Funken.“ (Johann Jakob Engel)

    „Auf! Lass uns anders werden als die Vielen,
    die da wimmeln in dem allgemeinen Haufen!“ (Carl Spitteler)

    LG

    Antworten
    1. 19.1

      Annegret Briesemeister

      Oder : Sei du selbst, alle anderen gibt es schon. 😊

      Herzlichst
      Annegret

    2. 19.2

      eo

      „Sich selbst bewußter machen – das ist Ziel und Streben des freien Menschen.“

      „Das Universum wird bespielt mit Leben …“

      (H. Crellinger)

  20. 20

    Herakleios

    Die Redeblase um dem Eingangbild zeigt doch deutlich, worin das Problem besteht und warum wir so tief gesunken sind: Es ist der Stolz, bzw. Hochmut. Ist dieser zu groß geworden, erregt fast alles den Zorn des Stolzen. Da Stolz wiederum den Blick für die eigenen Fehler und Schwächen verstellt, wird schnell jeder andere zu einem Feind, der nicht bereit ist, dem Stolzen Honig ums Maul zu schmieren.

    Das Heilmittel dagegen ist bekannt und äußerst unbeliebt: Es ist die Demut. Und derjenige, der dem Menschen die Demut gelehrt und vorgelebt hat, stellt für die Meisten ein abscheuliches Aas dar: Christus Jesus. Darum ist es für mich auch kein Wunder, daß dieser Mann aus Nazareth von den Stolzen so sehr bekämpft wird.

    Was diese in die Irre geleiteten Menschen nur nicht bedenken ist Folgendes: Todgesagte leben länger! Das gilt insbesondere für den vor Jerusalem auf Golgatha Gekreuzigten. Denn mögen Allah, Buddah, Krischna, Vischnu, ect. pp. tot sein, für „Jeschua haNozri weMelech haJehudim“ gilt diese Aussage nicht, denn Jesus lebt und er ist einfach nicht totzukriegen.

    Mal abgesehen davon entspricht dieses Verhalten genau dem Menschenbild, das die Bibel für den Menschen der letzten Zeit vorher gesagt hat. Doch kaum einer will das wahrhaben und den sich daraus ergebenden logischen Schluß ziehen: Die Tage des Menschensohnes steht vor der Tür.

    „Und wie es geschah zu den Zeiten Noahs, so wird’s auch geschehen in den Tagen des Menschensohns: Sie aßen, sie tranken, sie heirateten, sie ließen sich heiraten bis zu dem Tag, an dem Noah in die Arche ging und die Sintflut kam und brachte sie alle um. Ebenso, wie es geschah zu den Zeiten Lots: Sie aßen, sie tranken, sie kauften, sie verkauften, sie pflanzten, sie bauten; an dem Tage aber, als Lot aus Sodom ging, da regnete es Feuer und Schwefel vom Himmel und brachte sie alle um. Auf diese Weise wird’s auch gehen an dem Tage, wenn der Menschensohn wird offenbar werden.“ (LÜ1984 Lk 17,26-30)

    Antworten
    1. 20.1

      Reiner Sinn

      Werter Herakleios,

      danke für Deine Beiträge.

      Heil und Segen

    2. 20.2

      PL

      Ich stimme dir vollends zu und vertrete denselben Standpunkt. Ich weiß nicht, ob und in wie weit hier die Gemeinde bibelfest ist. Für diejenigen, die hier die ein oder andere Lücke haben, empfehle ich auf YT den „EndzeitreporterMCM“ mit seiner Bibel- und Thorakunde. Schaut sie euch an. Ihr werdet staunen. Insbesondere auch darüber, wie die Institution Kirche den ursprünglich göttlichen Glauben und die heiligen Feste in ein satanisches Machtwerk änderte.

    3. 20.3

      Balu

      Mittlerweile reagiere ich etwas allergisch darauf. Ich empfehle das Buch: „Der Ursprung biblischer Mythen“ [kopp-verlag.de], von Nahodyl Nemenyi.

    4. 20.4

      Balu

      Ohne jemanden in seinem Glauben beleidigen zu wollen, aber war/ist Jesus nicht der sumerische Enki?

      Der Tag der Inquisition war űbrigens der Tag, an dem die Sumerer dem Heidentum die Tűre eingetreten haben und auf den Mittagstisch gekackt haben …

    5. 20.5

      Herakleios

      @Balu 20.3 + 20.4:

      Du beleidigst mich nicht. Du kannst auch glauben, was Du willst. Ich habe da nichts dagegen. Doch bitte erkläre mir doch: Wieso existieren in der Bibel vier voneinander unabhängige Endzeitereignisvorhersagefolgen, die alle auf dieses Jahr hindeuten?

      [Rest hierhin ausgelagert]

  21. 21

    Jan

    Hallo zusammen,

    Netzfund:

    Das HRRDN ist in Wahrheit derzeit nur handlungsunfähig, aber weiterhin existent. Schließlich ist der Immerwährende Reichstag zwar 1803 mit der Verabschiedung des Reichsdeputationshauptschlusses letztmalig zusammengetreten, aber niemals formal aufgelöst worden. Die Niederlegung der Reichskrone drei Jahre später durch den ehrlosen Habsburger Franz II. war ein einseitiger Akt, der weder durch den Immerwährenden Reichstag sanktioniert war, noch hatte das Kurkollegium die Gelegenheit, das Amt des Kaisers durch Neuwahl zu besetzen. Die Auflösung des Reiches leidet also mindestens unter schwerwiegenden formalen Mängeln, wenn sie überhaupt wirksam vollzogen wurde; das Amt des Kaisers ist vakant, das Reich weiterhin existent, nur eben nicht handlungsfähig.

    Quelle: Milstein – Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen [politikforen.net]

    Diese Meinung teile ich auch. Das heißt für mich im Umkehrschluss, dass von den letzten Kurfürsten ihre Nachkommen sich im Immerwährenden Reichstag zu Regensburg treffen und unter Aufsicht des Prinzipalkommissars einen neuen Kaiser wählen. Falls diese Meinung/Ansicht falsch ist, gedulde ich mich auf „Geld und Glauben Teil 5“, um die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.

    Antworten
    1. 21.1

      N8Waechter

      Werter Jan,

      Du stellst hier einen sehr wichtigen Punkt heraus, welcher tatsächlich in GuG5 eine Rolle spielen wird. Aufrichtigen Dank für Deinen aufmerksamen Beitrag. 🙂

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 21.2

      andreas

      Sehr schön, danke. Details sind mir noch unbekannt, aber es geht wohl ziemlich in diese Richtung. Auch in bin sehr gespannt, was zum Vorschein kommt, wenn wir unter die BRD-Decke schauen dürfen.

  22. 22

    Tim

    Werter N8twächter,

    auch Dir Danke für Deine Unterstützung.

    Ich erhielt vorhin einen Text, kenne weder den Autor noch Datum, finde den Text dennoch sehr treffend umschrieben und möchte Euch gerne am Lesen teilhaben lassen. Sofern es der Werte N8wächter genehmigt:

    [hierhin ausgelagert]

    Heil & Segen

    Antworten
  23. 23

    Klaus

    Gedicht von Mario de Andrade (San Paolo 1893-1945) Dichter, Schriftsteller, Essayist und Musikwissenschaftler. Einer der Gründer der brasilianischen Moderne:


    „Meine Seele hat es eilig.“

    [hierhin ausgelagert]

    Antworten
  24. 24

    eo

    In der Regel machen die Linken das viel kürzer. Dafür haben die ihre Standardfragephrase, die von einem heftigen, abfälligen Stirnrunzeln begleitet wird, nämlich: „Wie bist du denn drauf?!“

    Antworten
  25. 25

    andreas

    „Sind wir wirklich so weit gesunken?“

    Nein, wir nicht, aber unsere Politiker. Ein überdeutliches Zeichen für Mangel an echten Argumenten. Sie zerlegen sich selber.

    Antworten
    1. 25.1

      Gast777

      Hallo Andreas,

      momentan finanzieren diese Politdarsteller jedoch mit Zwangsabgaben („Steuergelder“) alles Böse dieser Welt. Wenn es den Faschismus jemals in D gab, dann jetzt. All das, was den Dritten Reich zu Unrecht durch die eigentlichen Kriminellen (Siegermächte) zugewiesen wurde, wird nun durch deren Verwaltung tatsächlich in D umgesetzt.

      Es könnte zum dritten Mal in kurzer Zeit zu einem gewollten Mißverständnis in der Welt kommen – das verweigere ich jedoch in meinem Innern inbrünstig.

  26. 27

    soliperez

    Ich fand dieses schöne Titelbild (Politische Diskussionskultur im Jahr 2018) in geringerer Auflösung schon vor Tagen im Weltnetz und musste es gleich lokal speichern. Jetzt habe ich es dank N8w im höherer Auflösung. Dafür erst mal danke.

    Ohne meine Mutti, meine sehr kluge Frau und die hier diversen weiblichen Kommentatoren in irgendeiner Form diskriminieren zu wollen, möchte ich entgegen unübersehbarer Zahl von Genderstudien im Einklang mit den zahlreichen Frauenstudien des von mir geliebten Loriot [YT] feststellen, Frauen ticken irgendwie anders als Männer.

    Das ist in meinen Augen kein Nachteil, Männer und Frauen ergänzen sich vorteilhaft. Wenn allerdings die Frauenmeinung überhand nimmt und dann Studien herauskommen, wie schwangere Frauen am besten in Bundeswehrpanzer kommen und platziert werden, ist das Gleichgewicht aus dem Gleichgewicht gekommen.

    Wie unsinnig und mit schwerem Steuergeld erstellte Genderstudien sein können, zeigt übrigens der Artikel Sozialwissenschaftler mit Hundesex und «Mein Kampf» veräppelt [bazonline.ch] wunderbar.

    Heil und Segen

    Antworten
  27. 28

    Elbgermane

    Werter N8chtwächter, werte Mitkommentatoren,

    danke, danke an Euch alle. In den letzten drei Jahren zeigt es sich immer mehr: Die Spreu trennt sich vom Weizen, und das meine ich absolut wertfrei. Nichts ist besser oder mehr wert, weder die Spreu noch der Weizen. Beides ist genau gleich wichtig und nötig.

    Die Fügungen nehmen rasant zu und alles nimmt seinen gewollten und gewählten Lauf. Dieser Blog, wie einige wenige andere auch, ist ein Insel, eine Zuflucht des Lichtes und der Hoffnung. Die letzten wahren, freien und liebevollen schöpfenden Männer und Weiber sind hier und an einigen wenigen Oasen der Weisheit und der Tugend auf der Welt verteilt.

    Lasst uns weiter diesen Weg gehen, aufrecht, wahr und voll von Liebe. Danke, danke, dass es Euch gibt.

    *sein weißes Zopfband wieder richtet*

    Elbgermane
    Odins Freund. Niemandes Feind.

    Antworten
    1. 28.1

      Gast777

      Hallo Elbgermane,

      ich finde es gut, dass du die Begriffe Männer und Weiber (souverän und frei) wählst und keinesfalls Damen und Herren. 😉

      Wir gehen diesen Weg weiter und unsere Stammbäume werden hoffentlich bald wieder wie Bäume des Lebens erscheinen.

  28. 29

    Lena

    Geht es jetzt richtig los? Heftige Bewegungen auf der Welten-Bühne in Sicht [YT]

    Video von Alexander – dieses Video möchte ich mit euch teilen.

    Heil und Segen uns allen!
    Lena

    Antworten
  29. 30

    Korih

    Zu der Frage „Sind wir wirklich so weit gesunken?“ möchte ich gerne ein (nicht ganz kurzes) Nachwort von Herrn Karl Albrecht Schachtschneider zu dem Buch von Jost Bauch „Abschied von Deutschland“ vernetzen (,auch wenn es sicherlich die ein oder andere Stelle gibt, die man kritisieren oder anders sehen kann).

    Ein Zitat daraus:

    Starke Kräfte betreiben den Niedergang des Deutschen, gegen die sich der Einzelne nicht wehren kann. Die Persönlichkeit eines jeden ist in die Entwicklung seines Volkes oder eben der Gesellschaft, in der er lebt, integriert. Das Volk besteht aus seinen Bürgern und ist so stark und so schwach wie diese in der Gesamtheit aller Einzelnen. Aber umgekehrt ist der Bürger auch Teil seines Volkes und ist so stark und so schwach wie dieses.

    Der Niedergang Deutschlands [kaschachtschneider.de]

    Mich hat dieser Text von Herrn Schachtschneider sehr traurig gestimmt, was zu meiner heute ohnehin etwas betrübten Stimmung passt, zumal ich ihm leider weitestgehend zustimmen muss. Umso wichtiger finde ich es, dass es inmitten des allgemeinen Niedergangs noch „Inseln“ wie dieses Forum gibt.

    Um nicht ganz so betrüblich zu schließen, möchte ich aber noch eine etwas hoffnungsvolle Feststellung machen:

    Mir scheint der Umgangston in Foren, die heimat-, geschichts- und volksverbundene Themen pflegen, doch ganz allgemein wesentlich „kultivierter“ zuzugehen als in der Konfrontation mit politisch eher links orientierten Menschen. Also gibt es noch einen doch nicht so ganz unbedeutenden Restbestand an Deutschen, mit denen sich wieder etwas aufbauen und auch gesellschaftlich wieder eine gepflegte politische Diskussion führen ließe.

    Antworten
    1. 30.1

      Mohnhoff

      Werte Korih,

      ich habe den Text noch nicht gelesen, das werde ich später machen, da er mir wohl auch die Laune versauen wird.

      Ja, es sieht für unser Volk im Moment schlecht aus. Wenn die bekannten Abwärtstrends alle so weiterlaufen wie bisher, dann wird es 2050 nur noch marginal und Ende des Jahrhunderts gar keine Deutschen mehr geben.

      Aber ein tröstliches Wort möchte ich dazu sagen: Diese Trends laufen nicht mehr so weiter wie bisher, auch wenn das Momentum derzeit noch deutlich zu unseren Ungunsten ist. Tatsächlich kehrt sich gerade vieles um. Es ist wie nach der Wintersonnenwende. Die Tage werden schon wieder länger (Trend kehrt sich um), trotzdem ist es im Januar und Februar meist noch kälter als im Dezember.

      Auf der politischen Ebene sieht man es schon sehr deutlich, wie das BRD-Konstrukt an Zustimmung verliert. Auch wenn viele dort Aktiven nicht alles hinterblicken oder bewusst mit falschen Karten spielen (Stichwort J*daeo-Rechte), wächst der Widerstand und das System reagiert zunehmend panischer und entblößt sich damit auch immer mehr als illegitimes Unrechtssystem, wodurch der Widerstand noch schneller wächst.

      Durch Netzseiten, wie die des N8waechters oder die Heimkehr, wird es möglich, viele Systemlügen aufzudecken und uns an unsere wahre Geschichte und unsere Aufgabe im Weltenplan zu erinnern. Das betrifft aber auch andere Themen, wie z.B. Gesundheit und die Lügen der Schulmedizin. Durch diese Aufklärungsarbeit wird das Bewusstsein des Aufklärungswilligen neu ausgerichtet, ich möchte sagen, in Richtung Wahrheit, Spiritualität und Selbstverantwortung.

      Dazu kommen noch Informationen über die Hintergründe der Umvolkung und wieso das schlecht für uns ist, während die Parasi-Eliten es genau umgekehrt machen (Reinheit des Blutes). Falls wir es schaffen, all dieses Wissen an unsere Kinder weiterzugeben, werden sie dieses Bewusstsein weitertragen, sich nicht vermischen, eigenverantwortlich lernen und handeln, wieder mehr Kinder kriegen, ihre Arbeitsleistung dem System entziehen, autarke Lebensstile anstreben, usw. Und das ist der kritischste Punkt von allen! Wenn wir dies nicht schaffen, dann war all das Gelerne und sich Aufklären für die Tonne.

      Selbst wenn das BRD-System mit immer mehr systemischer (z.B. Zwangsenteignungen, einseitige Geburtenkontrolle) oder direkter Gewalt (Verhaftungen) reagiert, werden wir damit besser zurechtkommen. Denn wir verstehen, dass materieller Wohlstand nicht wichtig ist, wir verstehen, warum die das tun und dass wir uns davon nicht unterkriegen lassen dürfen. Ich bin aber sicher, dass die Gewaltexzesse nicht zu sehr oder nur sehr kurz ausarten werden (Bürgerkrieg), wegen is‘ nich‘. Zumal sich das System dies gar nicht leisten kann, denn nach so einer Aktion hat es fertig.

      Der Kardinalfehler ist schließlich, dass dieses System gegen die Bevölkerungsgruppe kämpft, die den ganzen Wohlstand und technischen Fortschritt (und damit mehr Wohlstand) hier erarbeitet hat. Die können nur gewinnen, solange sie uns mit Lügen blöd halten und uns dazu manipulieren, unsere Schaffenskraft gegen unsere ureigenen Interessen zu wenden. Und der Zug ist schon abgefahren, die Katze namens Wahrheit ist aus dem Sack.

      Momentan wird das BRD-System immer repressiver und damit unwirtschaftlicher, weil die Betroffen zumindest innerlich ihre Treue zum „Staat“ aufkündigen, oder verstärkt nach Alternativlösungen suchen, was die Aufklärung wiederum beschleunigen wird. Und für her“geflüchtete“ Sozialschmarotzer wird es immer weniger zu holen geben, wenn der Lebensstandard hier sinkt (was er eigentlich zwingend muss, obwohl er im EU-Vergleich und bezogen auf die Produktivität eh schon im Keller ist).

      Wir Aufwachenden müssen die mentale Stärke entwickeln, um das durchzustehen. Und das können wir, denn wir verstehen, warum all das passiert. Die Schlafschafe, auch die Goldstücke, werden hingegen verzweifeln oder ausrasten, wenn den Systemgläubigen ihre systemische Komfortzone und damit ihr Welttrugbild immer schneller unter dem Allerwertesten weggezogen wird.

      Ganz böse gesagt, werden die Blöden, vollgestopft mit als Nahrung und Arznei getarntem Giftmüll verrecken – allein dadurch wird sich das Blatt immer mehr zu unseren Gunsten wenden. Und spätestens, wenn die Wahlbeteiligung unter 50 % gefallen ist, wird hier was passieren. Wahrscheinlich aber vorher schon.

      All diese Betrachtungen habe ich unter der Annahme getroffen, dass ein Trump und andere „Mächtige“ nichts unternehmen, das unseren Freiheitsbestrebungen dienlich sein wird. Sollte ich mich diesbezüglich irren, werden sich die Trends noch viel schneller umkehren.

      Gruß
      Mohnhoff

  30. 31

    annekatze

    Lieber N8waechter,

    danke für Deinen Anstoß und diese nette Diskussionsrunde. Aber ich denke, es war schon lange fällig. Das ist mir schon bei der Metoo-Debatte aufgefallen und wenn man die Spottdrosselmedien betrachtet, immer wieder dasselbe. Daher mal eine offene Diskussion, wo mir Fragen schon lange auf der Seele brennen.

    Mal ehrlich, es wird langsam peinlich eine Frau zu sein. Sind die Feministinnen schon die neuen Männer? Was soll das Ganze mit Quotenfrauen, ist es wirklich so cool und modern, wenn Mann die Windeln wechselt, kocht und für die Frau den Mutterschafturlaub macht? Sind die Männer die neuen Frauen?

    Wie sang einst Ina Deter, Neue Männer braucht das Land, Männer die nicht verweichlicht sind, die Stärke zeigen und das schwache Geschlecht beschützen. Männer mit Anstand und Verstand, soll der bessere die Karriereleiter nach oben, ganz gleich ob Männlein oder Frau.

    Auch hierbei zeigt sich das Schmierentheater, man verwischt die seit Jahrhunderten geltenden Strukturen und Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Emanzipation ganz gut und schön, aber muss es gleich eine Umkehr der Geschlechter sein?

    Antworten
    1. 31.1

      Larry

      Emanzipation ist überhaupt nicht gut und schön. In Wahrheit wurden damit Frauen gegen Männer gehetzt und umgekehrt. Im Endergebnis standen Alleinlebende ohne Familie und Kinder und das System hatte einen deutlichen Zuwachs an steuerpflichtigen Arbeitssklaven.

    2. 31.2

      Einer

      Schwaches Geschlecht? Hinsichtlich welcher Aspekte? Ein Blick in ländliche (landwirtschaftliche) Gefilde zeigt, was von solchen feministischen Konstrukten und der beabsichtigten Einredung zu halten ist.

      Männer – man sieht es hier wieder ganz deutlich – haben keinen Willen, haben sogar einen Unwillen, genauer: Willensauflösung, wenn es auch nur in die Nähe der psychischen Über-Stärke des Weiblichen geht. Von körperlicher Stärke auf die psychischen Stränge im Menschen zu schließen,… braucht Clinton, Merkel, Leyen, Thatcher und Co. etwa Hilfe? Nein, die lassen sich über systemische Strukturen bedienen und ziehen daraus ihre Stärke.

      Deswegen ist es so ulkig, wenn Einzelphalli wie Seehofer oder Maaßen meinen, sie könnten damit das systemische Konzentrationszentrum angehen – niedlich, nicht wahr? Im WKII ging die ganze Welt auf ein Land los, Trump ist in derselben gefährlichen Lage und der Applaus in der UNO zeigt es wieder: Bestimmend ist nicht der Einzelphallus, sondern das systemische Gruppengefüge.

      Das (starke-archaische) Weibliche ordnet sich nicht (freiwillig) unter. Das sieht man ganz explizit beim Thema Abtreibung, welches man auf verschiedene Weise begründen oder durchführen könnte und doch fallen hier wahre Sätze, nämlich dass eine Unterordnung unter (patriarchale) Gesetze als Missbrauch des Weiblichen empfunden würden.

      Zigtausend Jahre Recht, Gerechtigkeit, Brudermordmythen, zehn Gebote – und dann kommt das angeblich so schwache Geschlecht an die Macht, und bumm, Kulturbruch. Das Weibliche ist so stark, oder so wenig dynamisch, dass man es entweder faktisch (mit faktischer Gewalt) eingrenzt oder gar nicht.

      Das dümmlich-schwächliche Opfergehabe ist doch nur eine Spielart ‚hinter-f*tziger‘ Macht über weibliche und männliche Lemminge, sofort reflexhaft biologistisch-psychologische Möglichkeiten zu realisieren. Gestern noch brüchig-stimmige Flugangst mit großer Gerechtigkeitspein, anschließend Abflug nach Hause, als wäre nichts gewesen.

      Ein Mann ist erst dann ein Mann, eine Frau ist erst dann eine Frau, wenn sie sich ihrer biologistisch-psychologischen Struktur immer wieder behaupten können; dann lassen sie sich auch nicht von Ideologien, Bringschuldbehauptungen oder anderen Zuschreibungen von Fremdpersonen vereinnahmen.

      Fazit: Was eine Ina D. sagt – dass sie überhaupt meint, das sagen zu dürfen/sollen/müssen – „ist für’n Arxxx“ (zitiert nach einem aktuellen Gedichtvortrag einer 14-jährigen)

      Fazit: Diese hier zum Thema erhobene Diskussionskultur (in Bezug zu Kavanaugh) ist die politische Diskussionsart des Weiblichen – effizient, über-mächtig.

  31. 32

    Sonne

    Es ist die Rede von Aufgewachten und vom Aufwachen.

    Warum nicht wagen zu träumen, denn das ist es doch was uns abhanden gekommen ist. Für alle die das Kind in sich nie los gelassen haben …:

    Xavier Naidoo – Bitte hör nicht auf zu Träumen

    Träume beschleunigen die physische Verwirklichung.

    Sonnige Grüße

    Antworten
    1. 32.1

      Balu

      „Nur wer erwachsen ist und Kind bleibt, ist ein Mensch.“ (Erich Kästner)

  32. 33

    Franz Maier

    Kurz paar Anmerkungen zum Geschlechterkampf, besser noch Geschlechterspaltung:

    Anstatt auf Gesellschaftliches miteinander zu setzen, haben allerlei Gesellschaftsexperimentierer immer wieder betont, wie wichtig es sei, dass die Frau von ihrem Joch befreit werden solle (ich vermute darunter waren hauptsächlich männliche Auserwählte). So wurde die natürliche Rolle der Frau völlig entfremdet, und das ist nunmal die Nachkommen auszutragen, kann ich leider auch nicht ändern, Frauen kriegen die Kinder, heute, morgen aber auch vor 10.000 Jahren schon. Und dabei wurde eine Art Konkurrenzkampf aufgebauscht, der Männlein und Weiblein trennt statt sie zu einen.

    Pervers wird es dann, wenn Frauen in Männerberufen als Quotenfrau, nur weil sie Frau sind, Männern vorgezogen werden. Auch bei diesen teilweise perversen Gesellschaftsexperimenten haben wir wieder das alte Spiel: Auch hier wird bewusst von außen eingegriffen und langwährende Traditionen zerstört. Nebenbei wird den Weißen aus dem Westen eingetrichtert, dass Familie schlecht sei und Kinderkriegen unmoralisch wegen Klimawandel, Rassismus und sonstigen Lügenmärchen.

    Und dann hast lauter Zombies als Gesellschaftsmitglieder, die sich gegenseitig um Jobs, Karriere und Ansehen kloppen, anstatt sich fortzupflanzen. So pflanzen sich insbesondere die Dümmsten fort, die Fleißigen und auf dem Papier eigentlich Klugen sterben aus. Das sind nahezu ideale Bedingungen für die feuchten Träume der Auserwählten.

    Antworten
  33. 34

    Sonne

    Einen schönen Tag Euch allen mit einem Musikstück das mich schon als Kind bewegt hat:

    „Aus der neuen Welt“ – Dvořák: 9. Sinfonie [YT]

    Antworten
  34. 35

    Clara

    Oh, oh, hört Euch das mal an. 🙁 Nazis wohin man schaut:

    Kinderschänder und schlimmer – Artikel vom Brummbär und G.U.N. Media [YT±

    Wissen sie es nicht besser oder steckt wieder einmal ein Plan dahinter?

    HuS
    Clara

    Antworten
  35. 36

    Annegret Briesemeister

    Zu 28.1: Lieber Gast777,

    unsere Stammbäume haben nie aufgehört Bäume des Lebens zu sein. Hier und da ist ein Reis, manchmal ein Ast verdorrt. An einigen Stellen wurden Äste gewaltsam abgeschlagen. Aber die Wurzel hatte und hat immer und in alle Ewigkeit so viel Kraft, den Baum niemals gänzlich absterben zu lassen.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
  36. 37

    Annegret Briesemeister

    Liebe Lena,

    ich verspüre seit Samstag derart verstärkte Energie zu uns fließen, daß es mich teilweise schier von den Beinen wirft. Ich nehme sie ebenfalls über das Gehör wahr und auch das ist „spektakulär“. Obwohl ich dieses Wort nur selten verwende, passt es haargenau. Mein Körper spielt sozusagen „verrückt“, während der Geist immer klarer eindeutig mehr Raum einzunehmen beginnt.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
  37. 38

    Frigga

    Habt Ihr das schon? Ist interessant, wegen der Diskussion unter dem Video:

    Kavanaugh Swears „To Be a Team Player“ [YT]

    Antworten
  38. 39

    Frigga

    Mal was Erbauliches …:

    Beim Schutzbund für das Deutsche Volk [YT]

    H und S

    Antworten
  39. 40

    Beryll

    Ein weiterer Rücktritt von gewisser Tragweite: Die gute Nikki Haley, die US UN-Botschafterin.

    Sie war Profi darin, sich im großen Theater in Szene zu setzen, durchaus wie oben dargestellt. Ihrem vorgesetzten Leswerk (wer schreibt das?) verlieh sie immer die nötige Theatralik.

    Zumindest bis Jahresende bleibt sie in ihrer Rolle erhalten, mal schauen wer folgt.

    Da unsere Uhren etwas langsamer und nicht immer richtig ticken, noch zwei Hintergründe:

    Nikki Haley’s private plane flights raise ethics questions, watchdog says [axios.com]
    Scoop: Trump has accepted Nikki Haley’s resignation [thestate.com]

    Antworten
  40. 41

    Lena

    Liebe N8wächtergemeinde!

    Wer es gut mit uns meint [YT]

    Heil und Segen uns allen!
    Lena

    Antworten
  41. 42

    sveidaekkia

    Hallo zusammen,

    bei all den Aktionen die gerade zu tage treten, frage ich mich dennoch innerlich wann der erste der „Gegenseite“ einen Teil seines Verstandes verliert, und eine Aktion auslöst, dessen Schaden nicht unerheblich sein wird. Z.B. durch das Thema Viren (technologisch -> Systemcrash, oder auch „nur“ rein biologisch). Möglichkeiten gibt es genug.

    Ich denke nicht, dass die Zivilisation, wie wir sie kennen, das durchsteht. Irgendjemand wird die Nerven verlieren und eine „Initiative“ ergreifen. Für mich ist nur fraglich wer und wie diese aussehen wird. Aber nun ja, das gehört dann wohl dazu. (;

    Es bleibt spannend und wird wohl noch um einiges spannender.

    Grüße

    Antworten
  42. 43

    Frigga

    Habt Ihr das schon? Normalerweise rolle ich alles durch, um das zu sehen, habe gerade keine Zeit dazu.

    Was mich auch noch interessieren würde: Wer hat wohl das Todesurteil von No Name unterschrieben? Justice A. Kennedy? Witwe von Justice Scalia ist auch da, der wurde ja ermordet.

    President Trump, Judge Kavanaugh Emotional Speech at Swearing In Ceremony as Supreme Court Justice [YT]

    Antworten
  43. 44

    Holle

    Lieber Christof777, #15.4

    Du hast mit dem Netzverweis zu Claudia Roth versus Deutsches Grundgesetz den Nagel sogar in mehrfacher Hinsicht auf den Kopf getroffen:

    Ich hatte dieser Person eben dieses Video einmal kommentarlos auf ihrer Gesichtsbuchseite eingestellt. Es ging in dem betreffenden Diskussionsfaden um Asylpolitik. Die Reaktion ließ nicht lange auf sich warten und zack, stand ich auch schon vorm Fallgatter. Selbsterkenntnis ist ja auch so etwas, das die Verirrten meiden, wie der Teufel das Weihwasser.

    Mit Sonne!

    Antworten
  44. 45

    andreas

    Schöne Farben:

    Bilddatei

    Antworten
  45. 46

    Stille und dankbare Leserin

    Ein kleines Tüpfel Senf auf die „Wurscht“:

    Ich bin! Ja ich bin Frau/Weib und bin es gerne und lebe/erlebe es auch unter meinen 3 Männern, Ehemann, erwachsene und volljährige Söhne, die mir genauso zur Seite stehen, wie ich zu ihnen. Wir zusammen sind eine Lebens-Gemeinschaft und wir stehen zueinander wie Pech und Schwefel. Ich bin der Gesundheits- und Ernährungsminister in der Familie, und die anderen Posten, die ich nicht so dolle finde, werden von meinen Männern mit meiner Stimme von ihnen „übernommen“, natürlich mit meinen Meinungen und Mitsprache dazu.

    Ich kann all dies Gegenderte Gaga-Sprech nur noch sehr schwer ertragen. Augenhöhe gab es immer schon in meiner Zeit zwischen Mann und Frau, Jahrzehnte her. Kann ja jetzt auch nur für mich sprechen.

    Und nein, ich bin noch nicht soweit gesunken, die Politische Diskussionskultur im Jahr 2018 anzunehmen, geschweige den, zu tolerieren. In diesem tiefen Sumpf möchte ich mich und die Meinen auch nicht wieder finden. Punkt.!

    Herzlichst

    Antworten
  46. 47

    dieheimkehr

    „Folgendes schrieb ich vor einem Jahr:

    Jeder, der noch irgendeine menschliche Empfindung hat, kann es spüren: Diese Welt der Lüge, der Falschheit, der Ränke und des Zwistes, die Welt der Anmaßung, der Unwissenheit und der absoluten Gefühllosigkeit ist vollständig am Ende. Bei Vielen stellt sich mittlerweile Ratlosigkeit und Verzweiflung ein. Tief in ihrem Inneren spüren sie: So kann es nicht weitergehen …“

    BRD 2018 – Hoffnung [die-heimkehr.info] 

    Antworten
  47. 49

    N8Waechter

    Hinweis:

    Werte Leser, werte Kommentatoren,

    das Forum ist hiermit wieder geöffnet. Da ich mich jedoch derzeit in einer der wenigen verbliebenen annähernd Mobilfunk-freien Gegenden unseres schönen Landes befinde, können Kommentare erst ab voraussichtlich morgen Abend wieder moderiert und freigegeben werden. Danke für Euer Verständnis!

    Heil und Segen!
    N8w.

    Antworten
    1. 49.1

      Der Teilnehmer

      „mobilfunkfreie Zone“, so schön möchte ich es auch mal haben. 🙂

      Im Ernst, mal nicht erreichbar zu sein ist mittlerweile ein Privileg geworden, das ich selbst sehr zu schätzen weiß!

      Heil und Segen!
      Der Teilnehmer

  48. 50

    Jungfrau

    Lieber N8waechter,

    ich habe den Eindruck, du befindest dich nicht nur in einer Mobilfunk-freien Zone, sondern auch gleichzeitig in einem Zeitloch! (siehe letzte Nachricht, bzw. Hinweis. Sie ist vom 9.10.)

    Bist du etwa am Untersberg? 😀

    Oder wo gibt es hier in unserem Land noch derartige Zonen, wenn ich mal neugierig fragen darf? Das muss Erholung pur sein. Wie dem auch sei, wir hoffen es geht dir gut und du hattest schöne Tage!

    Mit Freude auf ein baldiges Wieder(sehen/)lesen …

    Jungfrau 😊

    Antworten
    1. 50.1

      N8Waechter

      Werte Jungfrau,

      ich bin dann ab jetzt wieder im Regeleinsatz. Und nein, ich war nicht in einem Zeitloch am Untersberg, sondern tagelang als Helfer beim Umzug eines guten Freundes im Funkloch in Meck-Pomm. 🙂

      Und was die „schönen Tage“ angeht …, meine Arme sind jetzt 5 cm länger, als vor dem Umzug. :lach!:

      Heil und Segen!
      N8w.

Kommentar verfassen