Artikel zu vergleichbaren Themen

91 Kommentare

  1. 1

    N8Waechter

    Hinweise zum Kommentarbereich

    Kurzfassung: Seid höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Rechtschreibung und Zeichensetzung! Und bringt bitte Eure Wortmeldungen zügig auf den Punkt, fasst Euch möglichst kurz! Das erhöht eindeutig die Qualität des Austausches im Forum.

    Danke!

    P.S.: Durchgehende Großschreibung ist in diesem Forum ebenso unerwünscht, wie durchgehende Kleinschreibung. Wenn jemand etwas betonen möchte, bediene er sich bitte der folgenden Möglichkeiten:

    Wichtige Info:

    Durch die letzte automatische Aktualisierung der Betriebsweichware dieser Netzseite scheint es aktuell zu einem Fehler bei der Kommentierung zu kommen. Sollte ein Kommentar nach dem Absenden nicht als “… muss noch moderiert werden“ angezeigt werden, bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

    N8w.

    Antworten
  2. 2

    Till

    „Falsch. Mondlandungen sind echt.“ … Q … nachsitzen!

    Antworten
    1. 2.1

      Bodhi

      Da musste ich gerade auch sehr schmunzeln, werter Till.

      Auch der Punkt mit dem Pentagon und dem Flugzeug ist sehr fragwürdig. Warum ist das Loch in der Wand kleiner als der Rumpf des Flugzeuges? Wo sind die Triebwerke und die Tragflächen, haben die sich in Luft aufgelöst? Kann ein Flugzeug den Anflug zum Pentagon technisch überhaupt schaffen?

      Nachdem, was ich kurz danach in einem Buch zu dem Thema las, kann das alles nicht sein und weder in WTC 1 und 2, noch ins Pentagon sind Flugzeuge geflogen. Zumindest keine großen, wie behauptet wird.

      Das mit dem Mond:

      Wenn sie Flugscheiben gehabt hätten, dann vielleicht. Mit diesem Apollospielzeug garantiert nicht. Jedes iPhone hat mehr Rechenleistung als das, was die damals als Zuse zur Verfügung hatten. Abgesehen davon, von was soll sich der Raketenantrieb abstoßen, wenn das All leer ist?

      Aber, vielleicht streut Q ja auch bewußt ein paar Unwahrheiten, damit die Leute, die durch ihn zum ersten Mal mit all den Themen in Berührung kommen, nicht sofort durchdrehen. Aus meiner Erfahrung heraus ist das für andere schon schwer zu verstehen, wenn du ihnen sagst, dass alles, an was sie glauben, erstunken und erlogen ist. Dann machen sie nämlich zu und denken du spinnst.

    2. 2.2

      Joe

      Wissen. Wieviel Prozent sind wahr davon?

      Die Zahl des genauen Verhältnisses:

      9/11 = 0,818181…

      Die Mondlandungen. Welche? Die öffentlichen oder die geheimen sind echt?

      Hm, wie immer kryptisch. 😉

    3. 2.3

      Kruxdie

      Allerdings, werter Till, und dann auch noch „Flugzeug im Pentagon“. Sowas ist für mich total unglaubwürdig.

      Heil und Segen – und wir bleiben weiter am Ball!
      Kruxdie

    4. 2.4

      rango777

      „Mondlandungen sind echt.“

      Unsere Vorstellung davon – „Die Mondlandung-übertragen im TV“ – ist es nicht, mit Verweis auf die Filmtechnik von Stanley Kubrick. Ein Geheimes Weltraumprogramm, mit Basen und außerirdischen/außerdimensionalen Kontakten (auch auf dem Mond (der eigentlich keiner ist 😉 )) könnte man wohl kaum öffentlich übertragen – sonst wärs ja keins!

      Simon Parkes: Latest News And Commentary [YT]

      Laut Simon Parkes ist „Q“ eine Kombination aus vier männlichen Individuen und einer positiven KI (eine künstlichen Intelligenz auf D-Wave-Quantencomputerbasis).

  3. 3

    kg200

    Q hat wiederholte Male darauf hingewiesen, dass Desinformationen und Ablenkungen wahr und notwendig sind. Unter anderem in Beitrag Nr. 72 (qmap.pub/read/72), 88 (qmap.pub/read/88), 97 (qmap.pub/read/97), 128 (qmap.pub/read/128), 158 (qmap.pub/read/158) und 1685 (qmap.pub/read/1685).

    Es gibt viele Hinweise darauf, dass gerade die Pentagon- und Mondgeschichte nicht so verlaufen sind, wie offiziell gelehrt. Wer weiß, was genau damit bezweckt werden soll. Vielleicht erfahren wir es später einmal.

    Dazu bin ich auf einen interessanten Kommentar gestoßen, der eine interessante Frage aufwirft:


    „Logical question – The current geopolitical landscape includes serious breaches in the handling of classified information. Tonight Q, who „serves at the pleasure of the president,“ seemingly divulged information of the „highest classification“ during Q&A. Does that bother or at least strike anyone as being peculiar? All of it seemed odd.“

    Übersetzung:

    „Logische Frage – Die aktuelle geopolitische Landschaft beinhaltet schwerwiegende Verstöße im Umgang mit vertraulichen Informationen. Heute Abend gab Q, der „dem Präsidenten zu Diensten steht“, scheinbar während der Fragerunde Informationen der „höchsten Geheimhaltung“ preis. Stört das jemanden oder scheint es nicht zumindest merkwürdig zu sein? Das Ganze schien seltsam.“


    Viele schlussfolgern, dass mit Qs Antwort Außerirdische gemeint sind. Dabei wurde lediglich gefragt, ob wir allein seien und die Antwort darauf war „Nein“. Lässt natürlich noch einen großen Interpretationsspielraum. 😉

    Antworten
    1. 3.1

      Lena

      Fullford erwähnte auch die Schwarze Sonne:

      „Es ist sehr interessant, dass die Schweizer Bankiers in Zürich zum ersten Mal beschlossen haben, einen Emissär zur SDB zu schicken. Vincenzo Mazzara und Leo Zagami von der P2 Masonic Lodge hatten dem Autor vorher erzählt, dass sie von Außerirdischen in die Schweiz bestellt wurden, angeführt von einer Entität, die als Schwarze Sonne bekannt ist. Der Schweizer Vertreter bestätigte, dass seine Führung Befehle von der „Schwarzen Sonne“ erhielt und dass er mit ihnen über „Gammastrahlen“ kommunizierte.“

      Heil und Segen uns allen!
      Lena

  4. 4

    Thorson

    Herzlichen Dank, werter N8wächter,

    Geduld ist weiterhin gefragt. Wir werden hoffentlich bald mehr sehen.

    Hier ein netter Artikel zu den Machenschaften des Tiefen Staates. Wie kann man am Besten die Kontrolle innehaben? Ein paar wichtige Grundsteine dafür wurden durch Bill Clinton im Jahre 1993 gelegt und sukzessive umgesetzt.

    Der englische Artikel „Hillary Clinton controls 50,000 FBI encryption keys — Proves Mueller’s witch hunt is treasonous“ [americans4innovation.blogspot.com] beschreibt dies eindrucksvoll.

    Zwecks Übersetzung bitte einfach DeepL verwenden.

    Heil und Segen
    auf all unseren Wegen

    Antworten
  5. 5

    LKr2

    „Mondlandungen sind echt.“

    Niemand, wirklich niemand, der sich mit den Mondlandungen beschäftigt hat, glaubt daran, außer vielleicht Roger Moore oder ein ab und zu herumstreunender Freimaurer. Selbst das ferngesteuerte Leiden, Stephen Hawking, nahm Abschied von seinen Lügen kurz vor seinem Tod, das All wäre unendlich. James T. Kirk würde gern daran glauben, hat aber nicht die Eier dazu.

    Aber was solls, manch einer braucht eben etwas länger, um zu merken, dass man ihm das vollgeschixxene Ende des Stocks hingehalten hat. Enttäuschung per Definition.

    Fazit: Das ist der Griff direkt ans nackte Kabel.

    Manche Leute. Skandalös.

    Antworten
    1. 5.1

      miharo

      „Mondlandungen sind echt.“

      Damit sagt er aber nicht explizit welche. 😉

    2. 5.2

      der micha

      Klasse Antwort. Ich mag deine Sprüche zu Hawaii (verdammte Autokorrektur) Hawking und dem Ende des Stocks …

      Grüße
      der micha

    3. 5.3

      gabmok

      Das Mondlandungen stattgefunden haben, heißt meiner Meinung nach nicht:

      1. Dass das, was im Fernsehen kam, die echten Mondlandungen waren,
      2. Dass sie keine Hilfe von anderswo bekommen haben.

    4. 5.4

      Tim1964

      Genau, zumindest die besagten Mondlandungen! (und andere wird es zumindest von den Alliierten nicht gegeben haben)

      Wenn man sieht, wie ein mit Aluminiumfolie bespanntes Irgendwas auf dem Mond landet und das auch noch glaubt, dem ist nicht zu helfen. Auch wenn man die aktuellen Videoberichte von der ISS sieht und behauptet wird, daß so ein Tohuwabohu in einer Raumstation funktionieren soll, dann kommen einem ernsthaft die Fragen.

      Zudem, wer würde sich freiwillig mit einer großen Silvesterrakete ins Weltall befördern lassen! Da es sich bei der ISS um einen Stratosphärenflug (ca. 300 km Höhe) handelt und nicht um den Weltraum, habe ich schon mehrmals versucht, das Teil mit einer 30-fachen Vergrößerung zu fotografieren. Außer einem hellem Punkt ist auf dem Foto nichts von der ISS im Detail zu sehen.

      Bis heute bekommen die Komischen nicht mal einen einfachen Plasma-Antrieb gebaut, so wie es vor 70 Jahren schon die Haunebu-Baureihe hatte. Insofern weiß ich was ich von „Q“ (wie Quatschkopf) zu halten habe!

      Nach wie vor die Großkotzigkeit der US: wir sind die Größten und hier im Amiland ist alles besser, sogar die Dummen sind dümmer!

    5. 5.5

      Lena

      LKr2,

      ich denke, die versuchen uns noch mal so richtig gehirnwäschemäßig durch den Wolf zu drehen. Sie hauen tatsächlich alles in die letzte Waagschale, um ihre Hegel´sche Dialektik noch am Laufen halten zu können. Nichts glauben, lieber alles noch und noch umdrehen und von allen Seiten beäugen, um so unserer deutschen, Allvaters, Wahrheit näher zu kommen.

      Heil und Segen uns allen!
      Lena

    6. 5.6

      Birgit

      Die Mondlandung von 1969, die im Fernsehen gezeigt wurde, hat sich so nicht zugetragen. Das ist im Studio aufgenommen worden.

      Das heißt aber nicht automatisch, dass bisher noch kein Ami auf dem Mond war. Es könnte sich nur ganz anders abgespielt haben und das wollten sie so nicht zeigen.

    7. 5.7

      koppi

      Streng genommen bist du ein Mondlandungsleugner. Du weißt ja, wie mit Gedankenverbrechern & von der Wurzel auf schlechten Schlingeln wie dir verfahren wird. 😉 Noch strenger genommen wärst du nur ein Mondlandungsleugner, wenn du es für wahr hälst und es dann eine Lüge nennst …

      [Spass beiseite, jetzt kommt Ernst]

      1. „Sind wir alleine?“

      zu 1. Die Frage ist total behi… und allgemein gestellt, aus der Kategorie: Wasser ist naß! Oder ist es Nachts hell? Dementsprechend gibt Q auch genau so eine Antwort!

      Qs Antwort zu vornehmlich 1 denke ich:

      „Nein.
      Höchste Geheimnis/Sicherheitsstufe.
      Beachte/Betrachte die Weite/das Ausmass des Raums“

      In Effi Briest meint der Vater auch immer: „Ein weites Feld“. Q gibt eine recht allgemeine nichtssagende Antwort, meiner Meinung nach.

      Das gleiche zur Mondlandung:

      „Hat die NASA die Mondlandungen gefälscht?“

      „False“ – Falsch, kann aber auch heißen „sind gefälscht“, das kann alles heißen genau wie >> Junge nicht Mädchen – Junge nicht, Mädchen – Junge, nicht Mädchen.

      „Mondlandungen sind echt.
      Programme existieren, welche außerhalb der Öffentlichkeit stehen.“

      Wenn andere z.B. Dritte 😉 dort gelandet sind und das der Öffentlichkeit nicht bekannt ist, so sind Mondlandungen echt und nicht bekannt. (also die Echten. 🙂

    8. 5.8

      Konnikur

      Wer sich mit dem Mond und seinem „Verhalten“ mal näher beschäftigen will, der sollte nach Crow777, einem ehemaligen Soldaten der VS-Streitkräfte, suchen und genau hinsehen.

      Heil und Segen

    9. 5.9

      leitwolf75

      Werter LKr2, #5,

      das hast du sehr treffend und zudem auf eine sehr humorvolle Art beschrieben. Ich bekam eben einen ziemlichen heftigen Lachanfall, als ich deinen Kommentar las, danke dafür im positiven Sinn, lachen ist sehr gesund.

      Heil und Segen!
      Leitwolf

  6. 6

    Der Kräftige Apfel

    Heil Euch!

    Könnte es bezüglich der letzten Frage nicht sein, daß Q die Teilfragen einzeln beantwortet?


    F: „Hat die NASA die Mondlandungen gefälscht?“
    A: „Falsch.“ (Die Mondlandung(en))

    F: „Sind wir seitdem auf dem Mond gewesen?“
    A: „Mondlandungen sind echt.“
    (Aber nicht durch Amis)

    F1: „Gibt es geheime Weltraumprogramme?“
    F2 : „Wurde deshalb die Space Force geschaffen?“
    A1+2: „Programme existieren, welche außerhalb der Öffentlichkeit stehen.“
    (Zumindest teilweise deutschsprachige)


    (c:

    So könnte auch bei der Frage zu 9/11 die Antwort im weiteren Sinne „Flugzeug“ sein. War da nicht mal was mit einem einschlagenden kugelförmigen Flugobjekt, das per Computeranimation durch ein Flugzeug ersetzt wurde? Allerdings hätte ich so meine Probleme mit einer derartigen Vorgehensweise von unserer Seite …

    Was die Außerirdischen betrifft, ist die Frage durch den Zusatz „Roswell“ meines Erachtens klar definiert. Da habe ich aber auch meine Probleme mit. Diese Roswell-Nummer ist mir sehr suspekt.

    Allerdings könnte Q auch hier die Teilfragen separiert haben und einerseits die „Gesellschaft“ bestätigen, aber nicht direkt Roswell. Dass wir nicht alleine sind, könnte ich mir schon vorstellen.

    Heil und Segen!
    Der Kräftige Apfel

    Antworten
  7. 7

    Annegret Briesemeister

    Das hat ein bisserl was von Cobra, Toplet und Strangeletbomben mit Papierschlangen, Luftballons und Konfetti im Kindergarten, jüngste Gruppe.

    Stimmung zu Ende, Konfetti einsammeln. 😉

    Antworten
  8. 8

    MM

    Was momentan (scheinbar!) verwundert, irritiert und keinen Sinn ergibt, kann und mag durchaus (noch) einen haben, bzw. ergeben.

    HuS

    Antworten
  9. 9

    G.E. Friedrich

    Ich könnte jetzt etwas Wichtiges dazu sagen, aber nachdem ich das gelesen habe, schreibe ich jetzt lieber nichts. Aber, das Universum dehnt sich immer weiter aus. Wir sind im Superuniversum 7. Auf dem Mond kann man ohne Raumanzug herumlaufen, lediglich eine Atemmaske wird benötigt. Ihr müsst mir das natürlich nicht glauben, das bleibt jedem selbst überlassen. Aber auf diskriminierende Kommentare kann ich verzichten. (Mond ist wahr, aber …)

    Antworten
    1. 9.1

      LKr2

      „Aber auf diskriminierende Kommentare kann ich verzichten.“

      Diskriminierend? Wir reden nur darüber. Denn wer so harten Tobak in die Welt setzt, ohne jeglichen faktischen Beweis, der muss schon mit einer rechnen, die ohne Deckung voll durchgeht. Ich weiß, es ist hart, sein „Wissen“ nicht mit anderen teilen zu könnenwollen, da dadurch wieder nur die Deckung vernachlässigt wird und man Gefahr läuft, ein paar Jabs auf seine eigene, ganz private Erleuchtung (Wissen) zu bekommen.

      Was „Q“ angeht, so weiß niemand Bescheid. Und da sind wir wieder bei Könnenwollen …

      Was der Buchstabe oft so von sich gibt, ähnelt doch manchmal sehr dem Gelabere von Pa Walton auf Crystal Meth. Er appelliert stets an die Patrioten. Meint er die, die seit mehr als zweihundert Jahren in mehr als zweihundert Kriege verwickelt waren und diese auch meist selbst angezettelt haben?

      Und dann Trump, der Oberpatriidiot. Einer von den Guten, nach seinem Werdegang zu schließen. Sehr glaubhaft. Hat er doch ein paar Dezi-Milliliter Deutsches Blut in sich. Praktisch ein macrobiotischer Achtundachziger aus der Retorte. Emotionskater …

      Und daraus lernen wir was? Na, kommt schon, sagt es mir, oder seit Ihr gerade damit beschäftigt, Euer Hirn abzuwerfen? Braucht nur mit genau eingestellter Brennweite hingesehen werden. Gesehen? Brav! Zeugt von einer raschen Auffassungsgabe.

      Ich für meinen Teil muss sagen, was Ihr da jetzt gesehen habt, sehe ich ganz anders und würde es auch nicht tun. Nicht einmal einmal, nicht einmal jemals. Und sollte mich jemand deshalb angehen, so starre ich ihm in die Augen und gönne ihm einen Blick auf das, was ich selbst nicht sehen will. Ein moderner Romancier würde mein Verhalten wohl als eine Wolke von Kotzbrocken im eigenen Saft beschreiben, welche bettelt: Beende es schnell …

      Immer mit dem Mund, LKr2, immer mit dem Mund …

    2. 9.2

      Annegret Briesemeister

      Zu 9.1: Gute Nacht John Boy, äh LKr2 😉, du von mir geschätzter distinguierter Schmachtfetzen. Lieber ein Kotzbrocken im eigenen Saft, als Melonenbowle mit ganzen Früchten.

      Heil und Segen dir
      Annegret

    3. 9.3

      Der Kräftige Apfel

      Ihr seid einfach klasse.

      (c:

  10. 10

    Larry

    Die Sache mit der angeblich „echten“ Mondlandung gibt auch mir zu denken. Warum wird dieses Narrativ weiter aufrecht erhalten? Darüber hinaus empfinde ich auch die Antwort zu diesem Zwischenfall in Roswell im Jahr 1947 als – gelinde gesagt – irritierend.

    Aus verlässlicher Quelle weiß ich, daß damals den Ameriknanern eine deutsche Reichsflugescheibe vor die Füße gefallen ist. Mit „Außerirdischen“ hatte das Ganze also reichlich wenig zu tun. Warum wird mittels dieser ausweichenden Antwort („Bedenkt die Weite des Alls“) weiter an dieser Alien-Lügengeschichte festgehalten?

    Antworten
    1. 10.1

      Biene

      Hallo Larry,

      bitte bedenke, dass „Alien“ übersetzt eben auch nur jemand aus einem fremden Land sein kann. Diese Doppeldeutigkeit lässt der Interpretation ein weites Feld offen. Ich behaupte sogar, sie fiel ihnen absichtlich vor die Füße, um die Amerikaner in Zugzwang zu bringen und die deutschen Wissenschaftler im Land zu aktivieren.

      Biene

    2. 10.2

      Annegret Briesemeister

      Liebe Biene, lieber Larry,

      wenn ich es mal ganz einfach betrachte als das was es ist: a lie (n), eine Lüge (nicht nur Alexander gab diesen Hinweis des öfteren), dann wird eventuell vieles klar. Es heißt doch so schön, daß sie uns irgendwie „alles“ sagen und auch, daß die Wahrheit oft so direkt vor uns liegt, daß wir sie nicht erkennen können, weil wir nicht damit rechnen. So benutzen sie sehr „elegant“ die Besatzersprache und versuchen uns hinters Licht, direkt in die Dunkelheit, den Abgrund der Lüge zu führen.

      Heil und Segen
      Annegret

    3. 10.3

      Kleiner Eisbär

      The Dark Side of the Moon ist ein Konzeptalbum, das achte und auch erfolgreichste Album der Rockgruppe Pink Floyd. Nach dem Erscheinen des Albums am 24. März 1973 wurde es jahrelang in den internationalen Hitparaden aufgelistet. […]

      (Anmerkung Kleiner Eisbär: Genau 40 Jahre nach der j*dischen Kriegserklärung an das Deutsche Reich!)

      Die Idee kam dem Bassisten Roger Waters bereits im Herbst 1971. Seine Erfahrungen mit dem Niedergang des einstigen Pink-Floyd-Mitglieds Syd Barrett schuf den thematischen Rahmen: Was kann sensible Menschen in den Wahnsinn treiben? Waters wollte anonyme Machtstrukturen wie das Geld, die Zeit, den Kriegswahnsinn aufzeigen. …“

      The Dark Side of the Moon [de.wikipedia.org]

  11. 11

    Amelie

    Ich war viele Jahre der Ansicht, dass die Mondlandungen nicht stattgefunden haben, bis ich auf eine Erklärung gestoßen bin, dass diese tatsächlich echt sein könnten, wir jedoch Filme zu sehen bekamen, die hier auf der Erde gedreht wurden. Die langen Zeitverzögerungen der angeblichen Direktübertragung könnten damit zu tun haben, weil die Filme entsprechend eingespielt werden mussten. Der Grund ist vermutlich, dass wir nicht sehen dürfen, was da oben vor sich geht.

    Dagegen halte ich das Flugzeug im Pentagon noch heute für unmöglich, weil die Größe und Form des Loches durch das Flugzeug so nicht sein kann. Und wer die Bilder gesehen hat, wie sich die Maschine nach dem Einschlag im Inneren des Pentagon bewegte kann das schon gar nicht nachvollziehen und warum wurden alle Bilder und Videos aus dem Umfeld einkassiert?

    Wie gewohnt, alles ist ein Riesenschauspiel. Irgendwann werden wir vielleicht wissen, was tatsächlich in beiden Fällen passiert ist. Die Zeit ist reif dafür.

    Antworten
    1. 11.1

      Texmex

      Könnte es sein, dass Flugzeug gleich Rakete? Soll ja auch fliegen, sagt man. Nix Genaues weiß man aber nicht.

      Ist es das wirklich wert, sich über die kryptischen Auslassungen so viele Gedanken zu machen?

  12. 12

    Wilhelm Tell er Miene

    Da sieht man, wohin die Reise gehen soll. Keinesfalls zur Beseitigung des Würgegriffs das auserwählten Völkchens.

    SH

    Antworten
  13. 13

    J. B.

    Mit diesen Antworten hat sich Q doch wohl selbst entlarvt, so vernebelt irgenwas davon zu glauben, da findeste keinen halbwegs Aufgeklärten mehr.

    Antworten
  14. 14

    Rolf vom Vulkan

    Werte Mitstreiter,

    ich habe in den letzten Wochen an klaren Tagen immer wieder in den Nachthimmel geschaut und in den letzten fünf Tagen folgendes gesehen:

    Als ich letzten Samstag um drei Uhr in der Nacht rausgeschaut habe, sah ich das auffällige Sternbild des Orion am Südosthimmel. In der Nacht zum Sonntag und zum Montag habe ich es wieder gesehen. Was ist daran verwunderlich? Nun, es stand so hoch am Himmel, wie es eigentlich erst im Winter der Fall ist.

    Orion (Sternbild) [de.wikipedia.org]

    In der Nacht zum Dienstag und zum Mittwoch habe ich wieder nachgesehen und von 2:00 Uhr bis um 5:00 Uhr gewartet. Es war trotz klaren Himmels gar nicht mehr zu sehen. Das bekannte Sternbild des großen Bären (Wagen) war davon nicht betroffen. Als das Sternbild des Orion zu sehen war, konnte ich auch ganz klar das Milchstraßenband erkennen. Wie ist das möglich?

    Hat irgendjemand eine Idee, was es damit auf sich haben könnte?

    Rolf vom Vulkan

    Antworten
    1. 14.1

      Josef57

      Werter Rolf vom Vulkan,

      die Erde hat zur Zeit keine stabile Achsenstellung, deshalb sehen wir nachts auch mal andere Sternkonstellationen aus dem Winterhimmel. Orion gehört zum Winter. Die Erde eiert ganz leicht, damit kündigt sich der Polsprung an.

      HuS

    2. 14.2

      Thorson

      Werter Rolf vom Vulkan (#14),

      bisher ist mir nichts diesbezüglich aufgefallen. Allerdings schaue ich mir den Sternenhimmel fast immer kurz nach 5:00 Uhr an. Ich werde mir aber jetzt die Mühe machen, auch mal mitten in der Nacht ein Blick bewußt auf „Orion“ richten. Vielleicht auch mal am frühen Abend ebenso und falls es Auffälligkeiten gibt, melde ich mich.

      Heil und Segen
      auf all unseren Wegen
      Thorson

    3. 14.3

      koppi

      Seit diesem Sommer ganz konkret, aber in der letzten Augustwoche und insbesondere am 31.08.18, habe ich immer wieder Objekte am Himmel gesehen, die allem Anschein nach Sterne waren.

      Ich habe den Nachthimmel mehrere Tage, bzw. Nächte über Stunden beobachtet, dann ist mir aufgefallen, diese Objekte tarnen sich nur als Sterne. Es waren selbstleuchtende Himmelskörper, allerdings pulsierte ihr Licht (Blinken) unterschiedlich stark, ihr Farbschema ging innerhalb einer Sekunde teilweise von weiß, nach grün, nach rot über und wieder weiß, grün, rot!

      Ab und zu machten sie eindeutige Zick-Zack-Bewegung, die kein offiziell bekanntes Fluggerät machen kann. Ich habe das mindestens 5 Tage jeweils 3-4 Stunden am Stück beobachtet.

      Drohnen oder Chemtrailflieger, welche ja auch rote und grüne Lichter haben, flogen auch am Himmel. Der Unterschied war allerdings offensichtlich. Mir kam es teilweise so vor, als wenn die Drohnen mit ihren blinkenden roten und grünen Lichtern ebenfalls solch ein Objekt imitieren wollten, zur Ablenkung. Dies schafften sie aber bei weitem nicht, da die Intensität des Lichtes sowie auch der „Rhythmus“ und die Übergänge der Farben klar unterschiedlich waren. Außerdem waren sie viel zu niedrig und Zick-Zack-Bewegungen sind halt auch nicht drin!

      Ich schwöre bei meinem kleinen Neffen, dass es so war! Ich habe mir daraufhin sogar ein Teleskop und eine Sternenkarte zugelegt.

      Die lachhafte Theorie, mit der Lichtbrechung aufgrund unterschiedlich temperierten Luftströmungen, ist mir bekannt, haut aber irgendwie nicht hin, wenn die Sterne genau daneben sich wie gewöhnlich verhalten.

      Die Befreiung ist nah!

      Wer mir hier in den Kommentaren erzählen will, Q ist „fake“, hilft mir sehr seine Kompetenz gleich besser einzuschätzen, dass er etwas erzählt, das auch mit Q anfängt.

    4. 14.4

      Sonnenschein

      Werter Rolf vom Vulkan,

      danke für deinen Beitrag. Da mir schon ähnliches aufgefallen ist, tippe ich auf ein Hologramm. Das ist aber nur ein Gefühl und erklären kann ich es nicht. Aber irgendwie ändert sich die Konstellation öfter. Deshalb die Vermutung mit dem Hologramm.

      Wem nützt es? Soll von irgendwas abgelenkt werden? Leider weiß ich es nicht und geglaubt hat es mir auch niemand.

      LG
      Sonnenschein

    5. 14.5

      Schwabenmädel

      Ich habe das in letzter Zeit auch beobachten können, dass Sternbilder abends um ca. 21 Uhr und morgens um 5 Uhr öfters an anderer Stelle stehen als am Tag davor und fand das auch sehr merkwürdig. Ich werde das jetzt am Wochenende auch nochmal genauer beobachten, sofern überhaupt ein Himmel zu sehen sein wird.

      Heute morgen wurde bei uns wieder kräftig gesprüht. Ich stand zu einer kurzen Pause im Geschäft auf dem Balkon und habe das beobachtet. Dann musste ich herzhaft lachen, und sagte zu einer Kollegin: „Sieht aus als wie wenn die Sprüher heute einen über den Durst getrunken hätten“. Die flogen wirklich sehr merkwürdig.

      Der erste Sprüher hatte die Form von einem Summenzeichen (dieses zackige „E“), der 2. Sprüher sah auch wie ein Haken (wie abgehakt), dann kam ein „r“ und der 4. Sprüher hat ein „!“ an den Himmel gemalt. Sowas sieht man auch nicht alle Tage.

      Bleiben wir weiter in Beobachtungsposition.

      Heil und Segen Euch allen
      Schwabenmädel

    6. 14.6

      Der Kräftige Apfel

      Heil Dir, Rolf vom Vulkan,

      Mitte August sind „meiner“ Omi (die ich abends ins Bett bringe) einige Tage aufgefallen, an denen es ungewöhnlich früh dunkel war. Es war nicht bewölkt oder gewittrig, also kann es daran nicht gelegen haben. Sonnenuntergang (also Beginn ! der Dämmerung hätte so um viertel vor acht sein müssen, aber es war vor acht schon stockdunkel. Die Tage danach war es wieder länger hell.

      Wenn das, wie Josef57 schreibt, an einer instabilen Achsenstellung liegt (was logisch klingt), wäre das natürlich ein Ding. Ein Zusammenhang mit einem Polsprung klingt ebenfalls nicht allzu weit hergeholt.

      Interessant nur, daß solch spannende Ereignisse von eindeutig öffentlichem Interesse den Multiplikatoren keine Silbe wert sind. Wäre doch ein gefundenes Fressen zum Ablenken, Panikmachen und Retterspielen. Vielleicht ist das für sie aber auch eine unkontrollierbare Störgröße. Ein Grund für die geschlossenen Observatorien?

      Aber es muß doch hier und weltweit massenhaft Amateur-Astronomen geben, die sich über sowas auch kurzschließen. Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich mal in solchen Foren suchen …

      Vielleicht haben unsere Zertreter aber auch andere Sorgen und hoffen auf eine natürliche Bereinigung?

      Heil und Segen!
      Der Kräftige Apfel

    7. 14.7

      Biene

      Im Moment stehen die Herbsternbilder Pegasus, Andromeda, Cassiopaia etc zu Mitternacht im Meridian. Das muss auch so, weil wir ja in Richtung Herbst unterwegs sind. Zu Sonnenuntergang steht das Sommerdreieck, das aus den Sternbildern Leier, Schwan und Adler gebildet wird, im Meridian gegen 20 Uhr. Vier Stunden weiter dann das „Herbstviereck“ Pegasus und Andromeda und dann kommt weitere vier Stunden später natürlich der Orion. Von den Sternbildern her ist alles dort wo es sein soll, auch zeitlich.

      In Niedersachsen brennt ja gerade das Moor bei Meppen. Geht ja auch durch die Presse. Die Rauchentwicklung trägt CO2 in sich, welches in der Atmosphäre gebraucht wird, damit sich andere Staubpartikel daran anlagern können und somit die Basis geschaffen werden kann, um Wassertropfen daran dann kondensieren lassen zu können.

      Wenn trotz eigentlich klaren Himmels Sterne nicht so gut zu sehen sind, kann es daran liegen, dass sich in den oberen Luftschichten gerade Kondensat bildet, dass dann erst herunterfallen muss. Dies kommt gerade zu beginnendem Herbst sehr häufig vor. U.a. wird damit die Atmosphäre gereinigt. Oft reicht dies aber nicht um Regenwolken zu bilden.

      Unsere Achse torkelt nicht, es sei denn man will eine langfristige (über Jahrzehntausende) Bewegung der Achsneigung zwischen 22,1° und 24,5° unbedingt als Torkeln bezeichnen. Gäbe es ein Torkeln, könnten Physiker/Astronomen nicht vorausberechnen, wo welcher Stern wann steht, was man aber tun kann, ohne solch vermeintliche Torkelbewegungen mit einbeziehen zu müssen.

      Die Sterne zeigen sich genau da, wo man sie erwartet, so denn die Bedingungen stimmen und man sie auch sehen kann. Nachprüfen kann man das z.B. durch Programme wie Stellarium, wo sich sogar ein Panoramabild des eigenen Standortes einfügen lässt. Man kann dann also ganz genau sehen, über welchem Nachbarhaus welches Sternbild steht, wann es aufgeht, bzw. untergeht.

      Ich hoffe, das konnte ein paar Eurer Fragen klären.

      Lieber Gruß von Biene

    8. 14.8

      Herakleios

      In der USA wird zur Zeit viel darüber spekuliert, warum das Solar-Observatorium in der Nähe von Roswell, New Mexico, Anfang/Mitte September vom FBI geschlossen wurde. Angeblich aus Gründen der nationalen Sicherheit. Zur Evakuierung wurden sogar Militärhubschrauber eingesetzt.

      Dort wurde alles in eine Geistersiedlung verwandelt und alles, einschließlich der dortigen Post-Filiale, geschlossen. Auch der örtliche Sheriff war von der FBI-Aktion vollkommen überrascht und konnte deswegen zu dieser Aktion keine Auskunft geben. Darum brodelt im Netz die Gerüchteküche. Einigen will aufgefallen sein, daß zur gleichen Zeit weltweit sechs weitere Sonnenbeobachtungsstätten geschlossen worden seien. Gemutmaßt wird eine Beobachtung (A) von UFOs, (B) von Nibiru oder (C) von Sonnenaktivitäten, die auf große, unmittelbar bevorstehende geologische Veränderungen hinweisen würden.

      Auffallend für mich ist die Tatsache, daß Anfang September der Online-Pastor und Endzeit-Experte Paul Begley von einem Shock-Tober [YT] in Ausblick auf den Oktober 2018 gesprochen hat. Denn er hatte kurz zuvor „Mike-Around-The-World“ interviewt, der zur Aussage brachte, daß zum 25.10. vermehrte kosmische Strahlungen (also seine dritte Welle der Energie) auftreten werde. Außerdem sei David Meade davon überzeugt, daß uns im Oktober Nibiru gefährlich nahe kommen werde.

      Wie dem auch sei: In Sacha (Jakutien), Sibirien am Polarkreis [sibireantimes.com], also irgendwo im Nirgendwo, hat es am Freitag, den 20. Juli 2018, in einem Italien-großen-Gebiet zur Mittagszeit eine mysteriöse, dreistündige Finsternis gegeben. Meiner Meinung nach weist dieses Ereignis [N8w.] auf die weltweite, dreitägige Finsternis (3tF) hin, die in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November beginnen werde.

      All dies könnte bedeuten, daß die Beobachtungen von Rolf vom Vulkan, koppi, Schwabenmädel und der Omi vom Der Kräftige Apfel uns auf die 3tF hinweisen wollen, auf daß wir uns darauf vorbereiten, damit wir von diesem Ereignis nicht auf dem kalten Fuß erwischt und von ihm hinweggefegt werden.

    9. 14.9

      Der Kräftige Apfel

      Vielen Dank, Biene!

      Auch wenn das Dämmerungsphänomen damit noch nicht geklärt ist, sind das sehr hilfreiche Hinweise. Ich erinnere mich, glaube ich, daß Du schon mal sehr fundierte sternenkundliche Aussagen gemacht hast, oder täusche ich mich? Es ist immer toll, wenn Menschen substanzielles Wissen einbringen.

      Heil und Segen!
      Der Kräftige Apfel

    10. 14.10

      Biene

      Zu 14.9.: Moin Kräftiger Apfel,

      ja, wenn Ihr Fragen zur Astronomie oder auch zur Physik habt, dann könnt Ihr sie gerne mit mir klären. Was sicher nicht heißt, dass alles beantwortet werden kann. Alles weiß wohl keiner, aber ich werde vermutlich wissen, wo ich es nachsehen kann, falls verfügbar.

      Ich nehme mal an, dass Ihr ausschließen könnt, dass die Uhr falsch abgelesen wurde. Alle möglichen Fehlerquellen sollte man immer zuerst ausschließen.

      Eine Auslenkung der Erdachse (es wird früher dunkel), würde einen sehr starken einwirkenden Impuls voraussetzen. Einen Impakt, der die notwendige Kraft bereitstellen könnte, gab es aber nicht. Und ein Magnetsturmereignis wirkt sich eher auf die Atmosphäre und Satelliten aus.

      Nichtsdestotrotz (auch wenn es bereits eine offizielle Erklärung zum Sunspot Observatory gab) fehlen für einen gewissen Zeitraum z.B. Magnetfeldaufnahmen von der Sonne. Und sie fehlen nicht nur für dieses Observatorium. Gut, es ist natürlich immer möglich, dass man was übersehen hat. Die dann wieder erhältlichen Aufnahmen sehen normal aus. Und dummerweise kann man aus dem, was man nicht hat, auch selten stichhaltige Schlussfolgerungen ziehen.

      Spekulatius mag ich zwar generell gern essen, aber manchmal braucht es eben etwas mehr.

      Lieber Gruß von Biene

    11. 14.11

      Herakleios

      So ich habe heute eine interessante und, wie ich finde, höchst plausible Erklärung [deutsch.rt.com] dafür gefunden, warum das Solar-Observatorium am 6. September in der Nähe von Roswell, New Mexico, vom FBI geschlossen worden ist:

      Es hätte dort Kinderpornographie gegeben. Demnach läge hier ein höchst irdischer Kriminalfall vor, der nichts mit irgendeiner Verheimlichung von dem zu tun hat, was dort bei der Sonne beobachtet worden war.

    12. 14.12

      Der Kräftige Apfel

      Danke Biene, für die neuerliche Antwort.

      Mir kann sowas, wie die Uhr falsch ablesen, durchaus passieren … aber der Omi ziemlich sicher nicht. Die ist superfix im Kopf, denkt derzeit viel nach und hat die ganze Zeit die Uhr vor Augen. Übrigens weiß sie auch über die Weltfeinde Bescheid, nur so am Rande.

      Was mir aber zu Deiner Beobachtung der ausgesetzten Magnetfeldaufnahmen einfällt, ist folgendes:

      Ende des Jahres 2011 und 2012 hatte ich intensiven und sehr persönlichen Kontakt mit zwei „Truthern“. Von ihnen habe ich sehr viel erfahren, also zu meinen eigenen Recherchen noch sehr viel dazu. Sie hatten auch zwei kleine Kinder und wir haben viel Zeit miteinander verbracht. Sie hatten immer im Hintergrund die Haarp-Daten von der offiziellen Netzseite laufen und sie erzählten mir bei Gelegenheit, daß am Tage (und den Folgetagen) der Fukushima-Katastrophe diese ausgesetzt waren. Nachträglich waren dann unverdächtige Daten für den betreffenden Zeitraum nachgeliefert worden.

      Vermutlich zweifelt hier eh niemand daran, daß das/die Erdbeben damals künstlich erzeugt worden sind, aber für mich war das der Beweis, weil ich den beiden das unbedingt glaube und den zeitlichen Zusammenhang nicht als Zufall erachte.

      Ein meines Erachtens guter Artikel über weitere Hintergründe zu Fukushima, der u.a. auch auf die Rolle des Iran eingeht, findet sich hier:

      Fukushima und die Erdbeben-Lüge: Das japanische 911 heißt 311 [pravda-tv.com]

      Danke auch Dir, Herakleios, für die Überlegungen und Hintergründe. Was die Ursache der Schließung der Observatorien angeht, sind die meisten Kommentatoren des Artikels dieser Variante gegenüber sehr skeptisch und halten sie für eine Ablenkung (zumal dadurch auch nicht die anderen Schließungen erklärt sind). Wir wissen aber, daß das Interesse der Dunklen, den Fokus auf das Thema Kinderpornografie zu lenken, (insbesondere derzeit) sehr gering sein dürfte. Von daher scheint es mir fast legitim, mich über eine konzertierte Säuberungsaktion zu freuen!

      Hoffen wir, daß es weiter vorangeht.

      Heil und Segen!
      Der Kräftige Apfel

    13. 14.13

      Mohnhoff

      Laut der Electric Universe Theory (EUT Theorie vom elektrischen Universum) ist die Sonne nicht heiß und auch kein Fusionsreaktor, sondern kalt und emittiert hochfrequente Strahlung (ob das sogar radioaktive Strahlung sein soll, weiß ich jetzt nicht, auf jeden Fall höherfrequent als sichtbare Licht und wohl auch ungesund). Erst durch Wechselwirkung mit der Erdatmosphäre und dem Erdmagnetfeld entsteht das sichtbare Licht. (D.h. im Weltall könnte man die Sonne wohl gar nicht sehen, bzw. würde die Strahlung auch nicht überleben).

      Von anderen Quellen, wie z.B. Dieter Broers hört man, dass das Erdmagnetfeld immer schwächer wird, in manchen Gegenden aber mehr als in anderen und auch mal lokal für einige Zeit mehr als im Umfeld. Z.B. soll sich im Südatlantik ein großer Bereich befinden, wo das Erdmagnetfeld schon so schwach war, wie auf der ISS, also Stratosphärenniveau. Es ist auch anzunehmen, dass das Magnetfeld bei abfallender Stärke immer mehr fluktuiert, ähnlich wie eine sterbende Flamme immer stärker flackert, und somit im niedrigen Bereich die Schwankungen stärker zu erkennen und zu spüren sind.

      Schmeißt man beide Thesen zusammen, könnte eine vorübergehende beträchtliche Schwächung des lokalen Magnetfeldes den Lichtumwandlungsprozess der Sonnenstrahlung nach EUT unterbrechen, was bedeutet, dass es in dieser Gegend dann dunkel wäre. Es wäre denkbar, dass Gleiches auch für die Sterne gilt, das heißt, eine Portion des Himmels könnte plötzlich ohne Sterne sein, wenn das Magnetfeld unter die kritische Stärke fällt.

      Fällt das Erdmagnetfeld komplett aus, wie es beim Polsprung angeblich passieren soll – und ich meine jetzt die magnetische Polumkehr, nicht das Verrutschen der Erdkruste, was sicher einem extremen Aussterbeereignis gleichkommen würde – dann wäre es auf der Tagseite komplett dunkel und die höherfrequente Sonnenstrahlung würde wohl direkt auf die Erde treffen. Die in der 3TF beschriebenen Auswirkungen wie Tod, Irrewerden, Gedächtnisverlust (Lied der Linde: Wer nun die Menschen zählt, wird fest stellen, dass ein Drittel fehlt, und was man noch findet im ganzen Land die Hälft‘ verloren hat den Verstand), entsprechen laut Broers auch den Auswirkungen der so genannten Raumfahrerkrankheit, also massive neurologische/psychische Störungen (weil Gehirnareale ausfallen) und auch Gedächtnisausfälle bis hin zum Totalverlust sollen vorgekommen sein.

      Erklärbar ist damit auch das giftige Essen (verstrahlt) und dass man nur Wasser aus Metallbehältern trinken darf. Dass man die Fenster mit schwarzen Papier verkleben soll, ist mir aber noch nicht so klar.

      Naja wie auch immer, ich hoffe der Mist bleibt uns erspart. Sollte das eintreten, werden so viele Leute sterben, dass man es sich komplett sparen kann, sich mit Geschichten wie Q oder Fortschreiten der Umvolkung oder solchen geopolitischen Dingen zu befassen.

    14. 14.14

      Herakleios

      @Der Kräftige Apfel 14.12:

      Ja, ich gebe Dir Recht.

      Nach der ersten Euphorie habe ich darüber noch einmal nachgedacht und fragte mich dann: Ein einziger krimineller Pädophiler – deswegen wird für zehn Tage das ganze Observatorium von der FBI mit Hubschraubern und überraschenden Großeinsatz gesperrt und geräumt? Hätte man den nicht auch anders kaltstellen können? Ist das nicht vergleichbar mit dem Sprichwort, wo mit Kanonen auf Sperlinge geschossen wird, wenn das der Wahrheit entspräche?

      Auf der anderen Seite gibt es weltweit eine ganze Anzahl von Sonnenobservatorien, die vollkommen ungestört weitergearbeitet haben. Und über die sechs weiteren angeblich geschlossenen Observatorien gibt es ziemlich widersprüchliche Angaben. Damit bleibt für mich diese ganze Aktion ziemlich mysteriös.

      Dennoch gehe ich jedenfalls nach wie vor davon aus, daß uns diesmal im Oktober ein Schock-Tober bevorstehen wird.

  15. 15

    Ekstroem

    EIAGA – könnte fast Altgriechisch sein, ist aber ein Akronym. Die Resultate der ersten Trefferseite beim Gockel für EIAGA haben alle mit Paragliding und Kitesurfing zu tun. Mit EIAGA kann man sich also in die Lüfte erheben. Wie der Adler. Damit sind wir bei der Mondlandung. Meiner Ansicht nach waren die Amerikaner mit ihrem Programm auf dem Mond. Doch:

    1. Vermutlich haben nicht alle Apollo-Missionen ihr Ziel erreicht,
    2. Von der ersten Mondlandung an wurden Szenen vorab im Studio gedreht, die dann entsprechend vom Regisseur eingespielt wurden. Es gab also eine Mischung aus vorproduzierten und realen Mond-Szenen.

    Für die zweite These spricht: Die CIA produzierte beispielsweise im „Lookout Mountain Laboratory“, einem Top-Secret-Filmstudio im Laural Canyon, Kalifornien, mehr als 19.000 geheime Filme. Vorproduzierte Filme und Bilder wurden auch bei 9/11 benutzt.

    EIAGA – Es ist alles ganz anders.

    Antworten
    1. 15.1

      Ekstroem

      Ergänzung:

      1. Der Spielfilm „Unternehmen Capricorn“ [ssl.ofdb.de] (1977)

      Zitat von der Seite OFDb.de:

      Die NASA plant die erste bemannte Mars-Mission, doch kurz vor dem Start holt man die dreiköpfige Besatzung unter Leitung Colonel Brubakers (James Brolin) aus der Rakete und bringt sie in ein abgelegenes Labor nach Texas. Dort erfahren sie, daß die Mission durch ein mangelhaftes Sicherheitssystem schwer gefährdet war und jetzt die Marslandung in einem Studio in der Wüste notgedrungen nachgestellt werden müsse, damit die Regierung der NASA nicht die Mittel kürzt. Notgedrungen machen die beiden mit, …

      2. Sind die Besatzungsmitglieder des Space Shuttle Challenger von 1986 noch am Leben? [viefag.wordpress.com]

      Zitat von der obigen Seite:

      Das ist die Behauptung von Simon Shack und anderen Mitwirkenden im Forum CluesForum.info. Sie behaupten, dass 6 der 7 Challenger Besatzungsmitglieder noch am Leben sind; manche von ihnen haben sogar ihren Namen behalten.

      Hier ein YT-Video zum Thema „Challenger-Betrug“ von klagemauerTV:

      Werden wir an der NASA herumgeführt? – Wenn tote Astronauten auferstehen | 15.07.2016 [YT]

  16. 16

    Anton

    Natürlich sind die Mondlandungen der gleiche Unsinn, wie der angebliche Pentagon-Flieger.

    Sollte Q echt sein (worauf ja einiges hindeutet), wären diese Antworten ein weiterer Beleg dafür, dass die Trumpsche Hinterelite diese Fässer nicht aufmachen möchte, also die Leute weiter verscheißern will und wird, nur eben nicht mehr ganz so doll, wie die HRC-Satanisten.

    Sprich: Trump ist nur das kleinere Übel, nicht der Messias – was ja eigentlich ohnehin offensichtlich ist.

    Antworten
  17. 17

    Gast

    Ich habe der Quelle Q noch nie getraut. Das Ganze hat für mich nur belustigenden Charakter. Mit den Antworten zur Mondlandung und dem Angriff auf das Pentagon hat sich meine Sicht der Dinge nur bestätigt.

    Antworten
  18. 18

    Samu

    Au contraire. Das Gegenteil ist richtig.

    Antworten
  19. 19

    robert webster

    Putin ist eine Puppe der Zionisten! [alles-schallundrauch.blogspot.com]

    Es gibt also noch Seiten die, die Realität begreifen.

    H&S

    Antworten
  20. 20

    wahrheitssucher777

    Ich wollte mich nur gerade mal melden, egal, nach einem archontischen Angriff mit Salto Mortale und kompletten Schlüsselverlust klingelt die elektronische Handschelle am laufenden Band.

    Eigentlich wollte ich zum Winter hin nach innen kehren, wie die Pflanzen, mich also der wahren Esoterik widmen. Ich habe allerdings das Gefühl, dass mich Gott unterwegs sehen will.

    Ich lebe die Seele nach außen und fühle mich gut dabei, entweder wollen mich die Dunklen verführen oder meine Präsenz bekommt eine neue Qualität. Ich würde schon empfehlen, zu Allvater zu stehen, die Leute die gerade bei mir sind oder kommen, öffnen sich gerade für den Weg, es geht ja auch nicht anders, was bei mir Luft ist nicht mehr einzuschätzen, so wie ich es liebe.

    Gruß an die Sichselberfragenden

    Antworten
  21. 21

    Stier

    Mich würde die Meinung vom N8wächter dazu sehr interessieren.

    Antworten
    1. 21.1

      N8Waechter

      Werter Stier,

      ohne Bezug zu irgendeiner Frage ist das nur schwerlich machbar.

      Heil und Segen!
      N8w.

    2. 21.2

      Stier

      Lieber N8wächter,

      am liebsten dazu, warum Q gerade solche Fragen beantwortet. Zur Mondlandung und zu „are we alone“.

      Diese Fragen, bzw. die Antworten sind doch gerade dazu gemacht, für Verwirrung und Spekulationen zu sorgen. Warum ist die Antwort so schwammig gehalten, so dass jetzt wieder munter darüber spekuliert wird? Sind das die Fragen, die jetzt wichtig sind?

      Genau das, was hier gerade passiert, wird auch bei den Anons in den USA passieren. Man diskutiert über die Glaubwürdigkeit von Q. Das war ja abzusehen von Q. Warum machen sie/er es?

      Ich denke, da passiert nichts zufällig und gerade bei diesen komischen Fragen könnte ich mir auch vorstellen, dass Q sie selber gestellt hat. Aber warum?

      Dazu würde mich deine Spekulation interessieren.

      Herzlich
      Stier

    3. N8Waechter

      Werter Stier,

      vergib mir bitte die sehr späte Antwort.

      Die ganze Sache mit “Q“ gehört für mich zum Illusionstheater, weil sie enorme Aufmerksamkeit bindet. Einzig die Tatsache, dass dort gewisse Handlungsstränge miteinander in Verbindung gebracht werden, welche vorher eher einzeln betrachtet wurden, ist wirklich nach wie vor daran interessant.

      Die ausgesuchten Fragen haben sicherlich einen Hintergrund und sollen die Anons anregen, in eine bestimmte Richtung zu forschen oder zu denken. Doch wissen wir alle, dass der überwiegende Teil der Anons noch einiges an Aufholarbeit und Entprogrammierung zu erledigen hat, bevor es hier wirklich ans Eingemachte gehen kann.

      Wir werden sehen, wohin die Reise geht. Für den Moment hier meine Ansicht zu dem uns derzeit präsentierten Theaterstück und insbesondere zur Spielfigur Donald Trump (was “Q“ im Grunde mit einschließt).

      Donald Trump: Die schlagkräftigste Spielfigur im Illusionstheater namens “Welt“

      Heil und Segen!
      N8w.

  22. 22

    kph

    „Möge sich jeder seine eigenen Gedanken über die gegebenen Antworten machen.“

    Warum sollte man sich darüber Gedanken machen? Es ändert sich doch für einen persönlich nichts. Da war doch einmal das Thema der Gedankenhygiene:

    Der Turmbau zu Babel [n8waechter.info]

    “Worum geht es wirklich?“
    “Betrifft mich das?“
    “Ist dies meine Aufgabe?“

    kph

    Antworten
    1. 22.1

      Christof777

      kph, absolut korrekt:

      „Enjoy the show“

      Wo findet eine „show“ statt? Allet klar?

      Oder, in Anlehnung an die MediaMarkt-Werbung:

      Hauptsache, ihr beschäftigt euch damit (und kümmert euch ja nicht um die Dinge, die euch (Deutsche) wirklich betreffen).

  23. 24

    Rolf vom Vulkan

    Werte Mitstreiter und Freunde,

    das fand ich heute Morgen auf T-Online und stelle es hier rein zu Eurer Kenntnisnahme.

    Die Zukunft der Menschheit:

    Wissenschafts-Superstar Yuval Harari – „Hunderte Millionen Menschen werden zu ’nutzloser Klasse'“ [t-online.de]

    Es ist sicher kein Zufall, daß das gerade jetzt auf T-Online erscheint. Der Turmbau zu Babel.

    Rolf vom Vulkan

    Antworten
    1. 24.1

      N8Waechter

      Yuval Noah Harari [de.wikipedia.org]

    2. 24.2

      arainvita

      Da war doch bereits etwas …:

      „Nutzlose Esser“

      „Die Menschheit wird in den nächsten Jahrzehnten massiv dezimiert! Was ist zu erwarten, was können wir tun – und wer steckt dahinter?“ (von Jan van Helsing (Herausgeber) und Gabriele Schuster Haslinger (Autorin))

    3. 24.3

      Mohnhoff

      Zusammenfassung für Lesefaule:

      Der auserwählte Herr Historiker zeichnet ein dystopisches Bild einer zukünftigen, transhumanistischen Sklavereigesellschaft, um gleich danach globale internationale Governance (= NWO –> gut) anzupreisen, damit dieses sonst unvermeidliche Schreckensszenario abgewendet werden kann. Dazu verteufelt er nationalistische und antiglobalistische Tendenzen (= Anti-NWO –> böse). Dann singt er noch ein Loblied auf die liberale Demokratie (*lach*), jammert nochmals über nationalistische und populistische Tendenzen in verschiedenen Ländern, ja er kritisiert sogar Israel dafür, aber mit einer NWO als Ziel darf man das ja auch, klar.

      Danke, kann man einen Haken dran machen. Oder gleich vier, mit Kreuz in der Mitte.

  24. 25

    koppi

    Roswell – Juni 1947 – ist eine doppelte und sorgsam geplante Verschleierung/Desinformation!

    Anfang 1947 Antarktis – Operation High Jump

    Erkenntnis:

    > Scheixxe, es sind tatsächlich die Deutschen. (Führungselite, Wissenschaftler)
    > Scheixxe, die haben tatsächlich Wunderwaffen.
    > Scheixxe, da haben wir genau soviel gegen zusetzen, wie 1.000 Segelflugzeuge einer MIG 29.
    > Aber wir haben ja noch jede Menge besetzte deutsche Geiseln.
    > Die Geiseln und auch der Rest Welt dürfen davon nix wissen, nicht dass die Deutschen Hoffnung schöpfen.

    Wir inszenieren mit Absicht Roswell, gehen den ganzen Vorgang auch sehr merkwürdig, geheimnisvoll an und bleiben ganz bewusst sehr verschwiegen und legen aber auch immer wieder bewusst falsche Fährten. Ziel ist, dass sich alle auf Außerirdische oder Wetterballon festbeißen.

    Voila

    P.S.: Folgendes ist jetzt hochspekulativ, aber angenommen die Erde wäre hohl (und damit auch sehr viele andere Himmelskörper/Planeten), das aktuelle anerkannte Weltbild ist die Vollkugel mit Fe-Ni-Kern und ich will das dieses auch so bleibt. Ich bringe generalstabsmäßig im Internet massiv einfach mal die total hirnverbrannte Flache-Erde-Theorie raus. Jeder der danach die Hohle-Erde-Theorie diskuttieren will, ist schon mal irgendwie in der Nähe vom anderen Flach-Bockmist …

    Seht Ihr die Muster?
    Seht Ihr den zeitlichen Zusammenhang 1947?

    Antworten
  25. 26

    Sonnenschein

    Werter N8wächter, werte Gemeinde,

    den folgenden Netzverweis stelle ich hier ohne Kommentar ein, da ich noch nicht weiß, wie ich das beurteilen soll:

    QAnon outet sich als die „größte militärische Geheimdienstoperation unserer Zeit“ [tagesereignis.de]

    Beinah hätte ich mein Dankeschön an den N8wächter für seine beiden Artikel vergessen. Dies sei hiermit nachgeholt!

    Heil und Segen an alle

    Antworten
  26. 27

    Erdbeerschorsch

    Die Antworten lassen in meinen Augen sehr viel Interpretations-Spielraum, wenn man nicht darauf besteht, daß die Erde flach und der Mond ein Hologramm ist.

    „Mondlandungen sind echt.“ – ja, vielleicht gab es welche, die im Verborgenem abgelaufen sind. Er sagt ja nicht explizit, daß die uns allen bekannte Mondlandung echt war. Und daß wir nicht allein sind aufgrund der Größe des Weltalls, kann man sich ja auch denken. Nur das mit dem Flugzeug im Pentagon verstehe ich nicht ganz. Vielleicht wurde es von einem Flugzeug aus getroffen.

    Letztendlich wissen wir alle nicht, was wahr ist. Das muß aber auch nicht zwangsläufig das Gegenteil des uns Bekannten sein. Wenn wir irgendwann gar nichts mehr glauben können, weil alles unwahr sein könnte, dann sind wird wieder auf uns selbst zurückgeworfen. Ich denke, das ist dann mal kein schlechter Anfang.

    Antworten
  27. 28

    ICH

    … der Weltraum , unendliche Weiten , wir schreiben das Jahr sowieso, … mit seiner 400 Mann starken Besatzung unterwegs ist, um blablablaaa …

    Q’s Antworten zu Außerirdischen und Mondlandung machen mich nachdenklich. Die NWO will uns Außerirdische als gemeinsamen Feind der Menschheit präsentieren, Stichwort „Blue Beam Project“. Ich persönlich halte die Mondlandung für ein Super-Fake, die ganze Geschichte mit der runden Erde ist für mich nicht schlüssig. Man sehe sich ein Video an, wo erklärt wird, wie viel die Jesuiten mit der Durchsetzung dieses Modells als einzig wahres Weltbild zu tun haben. Aber was weiß ich schon.

    Beweisbar ist nämlich auch die Flache Erde. Selbst das geozentrische Weltbild lässt sich mathematisch determinieren. Ich habe tolle Videos gesehen über Riesen, Menschen, Tiere und Pflanzen. Wenn die der Wahrheit entsprechen, geht sich für mich die rasende um sich selbst drehende Kugel nicht mehr aus.

    Da hätte ich mir eine ganz andere Antwort gewünscht und auch erwartet, etwa in die Richtung, dass unser Wissen, welches wir in der Schule und im Fernsehen beigebracht bekommen, ähnlich wie dem Geschichtswissen, echter Blödsinn ist. 1 plus 1 ist 2. Hahaha.

    Etwas vom Thema entfernt:

    Wenn ich darüber nachdenke, dass wir deutschstämmigen, deutschsprachigen Völker, ein Volk, in den letzten Kriegen soviele Millionen Menschen verloren haben, so bin ich mal zu dem Schluss gekommen, dass unser Volk defacto nicht mehr existiert. Wir sind aus diesen beiden Kriegen nicht mehr zurückgekehrt. Danach hat sich viel vermischt, und das was von uns übrig ist, ist wahrscheinlich zu wenig, um noch von einem Volk zu sprechen.

    Wir können versuchen, den Geist dieses großartigsten Volkes aller Zeiten am Leben zu erhalten, allein, die Zeit wird es zeigen, ob das genug ist.

    Heil und Segen
    Ich bin auf jeden Fall mal da. 😉

    Antworten
    1. 28.1

      Joe

      Zur flachen Erde mal wieder:

      In der Tat erscheint die Erde aus höheren Dimensionen flach. Schon rein mathematisch gesehen. In unserer 3D-Verdichtung aber relativ rund und vermutlich hohl.

      Der Grund der Leugnung der Jesuiten zur Durchsetzung des runden Modells scheint die Programmierung der Menschen zu sein, „hellsichtige“ Menschen zu diffamieren. Denn die können mit der flachen Erde durchaus etwas anfangen. Denn sie durchblicken oft eine Dimension mehr. Daher auch die ewigen Streitereien um unbeweisbare Empfindungen.

      Meine These ist daher: sie ist beides – rund und flach. Je nachdem, aus welcher Dimension man schaut. Leider ist flach nicht vorstellbar oder darstellbar von hier aus, aber durchaus berechenbar. Siehe auch Heimsche Theorie [heim-theory.com] und die Physik des Hyperraums [raum-und-zeit.com].

      … und etwas Spaß:

      Archibald der Weltraumtrotter – Die zweite Dimension Teil 2 [YT]

    2. 28.2

      Mohnhoff

      Die Schweden sind 8 Mio. und ein Volk. Meinst du nicht, dass sich 8 Mio. Deutsche finden lassen? Die Finnen sind 5.5 Mio. und ein Volk, die Isländer 334T und ein Volk, alle mit eigener Sprache, Geschichte und Kultur.

      Um ein Volk zu sein, reichen auch hunderttausend. In meinem Stammbaum gibt es nur wenig Durchmischung (eine polnische Urgroßmutter) und es gibt sicher Millionen andere Deutsche wie mich. Ob man jetzt noch viele Leute findet, die den kleinen oder gar den großen Ariernachweis schaffen würden, glaube ich jetzt weniger, aber das ist auch nicht zwingend wichtig.

      Um eine Hochzivilisation aufzubauen, braucht es Willenskraft, Mut, eine Vision, Fleiß und Kooperation. Die Willenskraft und den Mut hat man uns komplett ausgetrieben, die Vision geben uns andere vor und in Fleiß und Kooperation sind wir immer noch gut dabei (es war schon besser), aber die Früchte all dessen gehen an andere und nicht an uns. Wenn wir unseren Mut und unseren Willen wieder finden, sieht alles schon ganz anders aus.

  28. 29

    MM

    @ Robert Webster (K 19):

    „Es gibt also noch Seiten die, die Realität begreifen.“

    Gestern unter „Grotesk …“ (K 57.1):

    „Ich denke, ihr habt noch nicht realisiert, …“

    Es reicht langsam, werter Robert.

    Ist es nicht eher so, daß Du extrem ungeduldig, jede Wasserstandsmeldung als wichtig erachtend, immer wieder in Ohnmacht und Depression versinkst? Nun gesellt sich noch Anmaßung und anderes dazu?

    Die höflichen Hinweise oder Ansagen des N8w. scheinst Du sowohl zu ignorieren als auch nicht wirklich begreifen zu wollen. Falls Du Betreuung brauchst – sie liegt nicht im Zuständigkeitsbereich des N8w.!

    Magst Du das verstehen? Danke!

    HuS!

    Antworten
    1. 29.1

      N8Waechter

      👍

    2. 29.2

      robert webster

      Also, persönlich angegriffen habe ich noch keinen in diesem Blog. Ihr mich sehr wohl, Ihr steht doch für freie Meinung, oder? Euch missfällt doch, wenn man nur so denken darf wie die Mehrheit, oder?

      Sieht aber nicht so aus, bei der Kritik von Euch! Also darf ich nur schreiben, was Euch genehm ist, nur wie auch Ihr denkt?

      Begebe mich nun auf die Weiterreise. Wie Q schon sagte, „Hier gibt es nichts zu sehen“.

  29. 30

    Morlock

    Das stößt mir sauer auf!

    Angeblich ist im Fall „Peggy“ ein Mittäter gefasst worden, dessen Tat allerdings schon verjährt sei. DNA-Spuren aus seinem Müll sind gefunden worden. Peggy sieht ähnlich aus wie „Maddie“, aber die Geisteskranken verwischen ihre Spuren mit Hilfe Des-Informationssystems, gewollt, damit alles bleibt, wie es ist. Podesta … Clinton… Epstein… Vatikan.

    Fall Peggy: 41-Jähriger gesteht, Leiche in einen Wald gebracht zu haben [t-online.de]

    Schwarz (CDU) U.S., Blau (AFD) steht für was? Rot (SPD/Linke) Russland, Flagge mit Schwarz, Blau und Rot: Volksrepublik Donezk. Blau: Religion. Polnisches Marienbild.

    „Die Farbe Blau des Himmels symbolisiert im Judentum Gott, Glauben und Offenbarung. Dementsprechend wird der Davidstern in der Flagge Israels blau gefärbt. In der römisch-katholischen Farbsymbolik ist Blau die Farbe der Gottesmutter Maria.“

    Drei Wünsche hast Du frei?

    1. Polen zieht komplett nach Israel um. Das Land wird wieder deutsch.
    2. BR wird aus Deutschland entfernt und wir schließen Frieden.
    3. Lassen zuerst hier wieder unsere „Ordnung“ entstehen, andere dürfen ebenfalls zur Besinnung kommen.

    Antworten
  30. 31

    Radio-Harry

    Guten Tag, liebe N8W-Gemeinde,

    mir ist bei dieser Fragerunde von Q etwas aufgefallen. Laut den Q Angaben waren 412.000 Anons an dem Frage- und Antwortspiel beteiligt. Wieso hat Q gerade diese Fragen beantwortet? Es waren sicher tausende, wichtigere Fragen vorhanden. Und mit der derzeitigen Lage in der Welt haben diese Fragen auch nichts zu tun. Ich kann mir keinen Grund vorstellen, dafür reicht meine Phantasie nicht aus. Auf was will er seine Unterstützer lenken? Und warum jetzt?

    Ein schönes Wochenende für alle.
    Radio-Harry

    Antworten
    1. 31.1

      N8Waechter

      Werter Harry,

      es waren nicht nur “Q“-Anhänger, sondern u.a. auch jede Menge „Gamer“ (zu der Zeit fand wohl eine „Convention“ statt, so zumindest Aussagen von einigen im Gezwitschernetzwerk).

      Heil und Segen!
      N8w.

  31. 32

    AngstHase

    Im Krieg stirbt die Wahrheit als Erstes … so oder ähnlich …

    Was macht man mit dem Gegner, bevor man ihn überfällt? 2019-2021! Bereitet euch vor, bzw. seid wachsam und liebet eure Nächsten/Liebsten. Behaltet euer Licht in euch und lasst es euren Familien zuteil werden, dass ist alles was zählt.

    Antworten
  32. 33

    Sailor

    Passend zum Thema Q:

    World control system, eine interessante Grafik, die ich soeben auf einem Twitter-Konto gefunden habe. Könnte dies die von Q angekündigte MOAB sein?

    twitter.com/jonle86/…

    Bereitet uns das Q-Team mit den letzten und zunächst noch verwirrenden Meldungen, die selbst einen Neon Revolt in den letzten Tagen sehr stark beschäftigen, auf kommende unglaubliche Ereignisse vor?

    Immer diese Verschwörungstheorien! Ich wünsche allen einen schönen Sonntag. 🙂

    Anbei noch ein 2 Lesetipps:

    Der kleine Baron Trump [N8w.]

    Und:

    Projekt Wardencliff Tower„, die Finanzierung wurde eingestellt, nachdem man vermutlich erkannt hatte, dass es sich hier um die Entwicklung eines Resonanztransformators handelte …

    Antworten
  33. 34

    Herakleios

    Viel spannender, als die von Q beantworteten Fragen, finde ich diese Meldung:

    Es wurde am 9. September in Arkansas die [YT] versiegelte Anklageschrift gegen George W. Bush Senior [docdroid.net] geöffnet und formal Anklage gegen den Ex-US-Präsidenten (1989-1993) erhoben.

    Es hat ganz den Anschein, als ob es dabei u.a. auch um den Uranium-One-Deal geht, in dem auch Hillary Clinton und Baracke Obomber verwickelt sind. Sollte diese Meldung der Wahrheit entsprechen, dann ist wohl die Hauptjagdsaison auf die satanische Kabale eröffnet worden.

    Antworten
    1. 34.1

      Kleiner Eisbär

      „Hitlery Clinton“

      Eine ganz abscheuliche Beleidigung unseres letzten Reichskanzlers, der im Übrigen nie die Namen seiner Gegner verhunzt hat!

    2. N8Waechter

      Vollkommen richtig, werter Eisbär, ich habe das soeben geändert. Danke!

      Heil und Segen,
      N8w.

    3. 34.2

      LKr2

      Bilddatei

      Danke, große Eisbärin! [» Ist ein echter Eisbär. 😉 N8w.]

    4. 34.3

      LKr2

      @N8

      Philister!

      Ja dieses „in“. Völlig überflüssig. Gehört abgeschafft. Fühle mich wie ein Junge, der nie in die Mannschaft gewählt wird. Leide an forcierter Bonhomie. Zählt das als Ausrede?

  34. 35

    Helmut Jörg Schwenger

    Q ist nur Ablenkung für die zu groß gewordene Trutherbewegung. Genau wie Obama, täuscht uns die ganze Trumpadministration und lässt nur alle weiter hoffen, dass sich alles zum Guten ändern wird. Aber es passiert nichts.

    Antworten
    1. 35.1

      Norddeutsches Urgestein

      Werter H.J. Schwenger,

      es ist doch immer wieder erstaunlich, mit welch geballtem Wissen und nachprüfbaren Infos Leute wie Du hier einfach irgendwelche Behauptungen aufstellen, ohne diese Aussagen auch nur ansatzweise zu begründen. Oder bist Du vielleicht das Orakel?

      Bitte um Aufklärung!

      Heil und Segen

  35. 36

    ICH

    An Mohnhoff und Joe,

    schön, nicht als kompletter Totalspinner abgetan zu werden! Ich glaube tatsächlich, dass das vermittelte Weltbild auf jeden Fall sehr einseitig ist, und so sich nicht ausgeht. So wie mit allen Wissensgebieten, z.B. in der Medizin, da kann man nicht einfach hergehen und rein den Körper mit Gift, ähem, Medizin, behandeln.

    Da bin ich mal auf was gestoßen: „Medica mente“ = heilen durch denken. Nicht die Bakterien sind das wirkliche Problem (= die zu bestehende Prüfung, das (Vor)gelegte), sondern der ihnen zugrundeliegende Nährboden. Aber das nur am Rande. Es ist echt fein, mal was von dem vielen Gelesenen mitzuteilen – danke, lieber N8wächter und den Leutchen hier. 😉

    Wenn ich mir Videos anschaue, vom vorn 1. und 2. Weltkrieg, da schauen die Menschen einfach viel echter aus. Ich weiß nicht, wie kann ich das besser sagen, aber irgendwie sind doch die Allermeisten heute verfettet, krank, bequem und faul, nebenbei auch hirnlos, ohne Ideen, aber immer dem Mainstream hinterherlaufen, bloß nicht auffallen, eigene Gedanken verfolgen und selbstverantwortlich leben.

    Wenn ich zur Arbeit fahre, mit dem Fahrrad, oder zu Fuß gehe, sehe ich diese Menschen nicht mehr. Da sehe ich weder Stolz, noch Ehrbarkeit sich selbst gegenüber, das sieht man dann ja schon am schlampigen Rausgeputze, obwohl das sagt ja der Mainstream: lauf rum, angezogen bunt wie ein Papagei, zeig alles, was du hast, egal ob schön oder nicht, das ist da gar nicht der Punkt. Es geht da ja ums Prinzip, wie präsentiere ich mich, egal, ob zu Hause oder auf der Straße oder auf der Arbeit. Da sehe ich doch, ob da noch was von unserem Geist zu finden ist. Und da, so kommt mir vor, muss ich schon viel guten Mut mitbringen, um noch was zu erkennen.

    Aber wie gesagt, vielleicht hab ich auch bloß eine pessimistische Phase, die vielleicht sogar normal ist, weil das, was mit uns deutschsprachigen Völkern im letzten Jahrhundert passiert ist und welche Auswirkungen das auch für mich hat, ist mir erst in den letzten Monaten so recht ins Bewusstsein gedrungen.

    Schön, dass es noch Menschen gibt mit solchen Familienstammbäumen. Stimmt, die gibt es wirklich. Ich gehöre da nicht dazu, vielleicht habe ich von mir auf andere geschlossen. Aber wie schon erwähnt, ich bin auf jeden Fall da. 🙂

    H&S

    Antworten
    1. 36.1

      Joe

      Als Antwort an ICH #36:

      Danke.

      Jemandem, der im Herbst an depressiven Zuständen leidet, empfehle ich selbst zu ergründen, ob nicht vielleicht morgens 40.000iE Vitamin D und abends einen TL Magnesiumchlorid (Zechsteiner) auf 300ml Wasser einzunehmen hilfreich sein könnte. Selbsttest mit 160.000iE/d auf 6 Monate erfolgreich abgeschlossen.

      Bei Fragen:

      Dr. med. Arman Edalatpour – Kanal [YT]

  36. 37

    Joe

    Die Seelen(Ahnen)familie ist immer da, für jeden. Intuitiv spürt das wohl jeder.

    Vielleicht mal ein „lustiges“ Video zur Rassenreinheit von Muhammad Ali:

    Muhammad Ali: Rassen-Stolz und Selbst-Bewußtsein [YT]

    Antworten

Kommentar verfassen