Artikel zu vergleichbaren Themen

146 Kommentare

  1. 1

    N8Waechter

    Hinweise zum Kommentarbereich

    Kurzfassung: Seid höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Rechtschreibung und Zeichensetzung! Und bringt bitte Eure Wortmeldungen zügig auf den Punkt, fasst Euch möglichst kurz! Das erhöht eindeutig die Qualität des Austausches im Forum.

    Danke!

    P.S.: Durchgehende Großschreibung ist in diesem Forum ebenso unerwünscht, wie durchgehende Kleinschreibung. Wenn jemand etwas betonen möchte, bediene er sich bitte der folgenden Möglichkeiten:

    Antworten
  2. 2

    N8Waechter

    Wichtige Info:

    Durch die letzte automatische Aktualisierung der Betriebsweichware dieser Netzseite scheint es aktuell zu einem Fehler bei der Kommentierung zu kommen. Sollte ein Kommentar nach dem Absenden nicht als “… muss noch moderiert werden“ angezeigt werden, bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

    N8w.

    Antworten
  3. 3

    Thomas

    Hallo in die Runde,

    danke, lieber N8Waechter, für die Zusammenfassung. Diese ganzen Kleinigkeiten fallen immer wieder unter den Tisch, keiner fragt oder hakt nach. Diese weiße Armbinde verpflichtet und es ist ein Stück weit anstrengend, ein Gabemen zu sein.

    Viele Grüße und ein sonniges Wochenende
    Thomas

    P.S.: Ja, ja, der Ischias … 😉

    ischia wein [Google-Suche]

    Antworten
  4. 4

    EvaMaria

    Militärparade zum französischen Nationalfeiertag: Eine falsche Farbe am Himmel [epochtimes.de]

    Dieses Jahr ist auch das anders … Und ich hatte schon befürchtet, es tut sich gar nichts mehr, besonders, wenn man das hier liest:

    Seehofer-Merkel-Konflikt nur Augenwischerei – finale Massenmigration offenbar beschlossen [epochtimes.de]

    Hoffentlich „fällt“ auch das „aus, wegen is‘ nich‘ …“
    .

    Antworten
    1. 4.1

      Sebun

      Werte EvaMaria,

      vielen Dank für das Einstellen des Verweises. Das ist schon irgendwie auffällig. Bei einem derart genau geplanten Ereignis wird eine falsche Farbe in das Flugzeug geladen und zwei Motorrad-Polizisten fahren ineinander und sorgen für peinliche Szenen.

      Man könnte meinen, dass jemand eine andere Ansicht vertritt, dass Frankreich nichts zu feiern habe oder es bald etwas holpriger für sie wird.

      Heil und Segen.

    2. 4.2

      Missie Mabel

      EvaMaria,

      könnte es sein, dass da die kroatische Flagge über dem Triumphbogen versprüht wurde? 🙂 /blau, weiß, 2 x rot)

      Vielleicht ist es aber auch ein Zahlenhinweis; Q sagt ja, wir mögen unsere Guckis offenhalten …

      Die Spiele mögen beginnen!

    3. 4.3

      Björn Klein

      Ein blauer Streifen war „versehentlich“ rot – blau ist die Farbe der „Demokraten“, rot ist die Farbe der Republikaner. Vielleicht ein dezenter Hinweise an die Macronette, daß bald er fällig ist?!

    4. 4.4

      Sebun

      Bezüglich Kommentar 4:

      Hier ist noch ein Verweis, der in das Schema passt:

      WM 2018 in Russland: Kurioser Regiefehler bei der Siegerehrung [gmx.net]

      Man könnte den Eindruck haben, dass da jemand Frankreich sämtliche „Triumphe“ verderben möchte.

      Heil und Segen.

  5. 5

    Kruxdie

    Ein Goldstandard? Das dürfte gewissen „Eliten“ überhaupt nicht gefallen. Und wenn das dann noch weitere Kreise zieht, umso weniger. Hauptsache, daß das kein (Schau)Spiel für die wacheren Massen ist …

    Antworten
  6. 6

    Sabine

    In kurzen, knappen Worten heißt das wohl auf (hoffentlich nicht zu) lange Sicht:

    „Pfiad eich“ Zentralbanken …?!

    Antworten
    1. 6.1

      Adler und Löwe

      Naja. Hier muss ich widersprechen. Eigentlich ist die Wiedereinführung des Goldstandards ein Zurückdrehen auf den Stand von vor 1970. Am System ändert das wenig. Nur die unbegrenzte Emission von Schuldgeld wird begrenzt.

      Und den Eliten kommt es gerade recht. Denn: Wer deckt denn die Währung mit Gold? Das meiste Gold dürfte in privater Hand sein. Zumindest die inoffiziellen Vorräte. Das heißt, die Staaten verschulden sich bei Privatpersonen, wie den Totschilds, und die Regierungen sind ab dem Zeitpunkt ein Spielball von denen.

      In gewisser Weise erinnert mich das Ganze jetzt an den Vorschlag von Keynes einen Bancor einzuführen:

      Bancor [de.wikipedia.org]

      Und das ist ganz interessant im Hinblick auf den künstlich geschürten Bitcoinschwachsinn:

      A Bit About Bancor [YT]

    2. 6.2

      Adler und Löwe

      Nachtrag: 🙂

      Bancor [coinmarketcap.com]

    3. 6.3

      Björn Klein

      Da Frau May zur Kabale gehört, bin ich bei ihr bezüglich Goldstandard sehr skeptisch.

      Das Bretton-Woods-System (1944-1971) war übrigens kein echter Goldstandard. Es war nur der US-Dollar direkt ans Gold gebunden, die anderen Währungen waren an den US-Dollar gebunden – nennt sich Gold-Devisen-Standard.

      Die unbegrenzte Schöpfung von Schuldgeld zu verhindern ist übrigens keine Kleinigkeit. Das ist eine ganz erhebliche Einschränkung für die Staaten, weil es dann unmöglich ist, permanent über die Verhältnisse zu leben, wie das derzeit geschieht. Es hat zur Folge, daß der Staat radikal verkleinert werden muß.

      Von Präsident Trump weiß ich, daß er den echten Goldstandard von vor 1913 meint. Der Gesetzentwurf zu dessen Wiedereinführung ist schon vor ein paar Monaten in den Kongress eingebracht worden. Das Gold der sogenannten Eliten wird Präsident Trump beschlagnahmen und zur Deckung des neuen Dollar verwenden. Das kommt den Eliten ganz sicher nicht recht. Die haben dann zwar kostenlose Vollpension in Guantanamo, aber …

    4. 6.4

      Ekstroem

      Der Kernsatz von Wikipedia zum Bacor ist für mich:

      „In den späten 1950er Jahren erkannte der belgisch-amerikanische Ökonom Robert Triffin den als Triffin-Dilemma bekannt gewordenen Zielkonflikt zwischen …“

      Im gegenwärtigen Finanzsystem wird es immer irgendwann irgendein neues „Dilemma“ geben. Wie in der modernen Physik, die immer neue, größere Dimensionen, dunkle Energien, Materie, etc. erfinden muß, um irgendwelche Theorie-Löcher zu stopfen, ist es auch in den Wirtschafts- und Finanz“wissenschaften“.

      Was haben theoretische Physik und Geldtheorie gemein? Sie sind beide j*disch dominierte, gigantische Nebelkerzen. Verwirrung ist die Folge, mit immer neuen Dilemmata.

      Es braucht eine Abkehr vom Zinseszins- und Schuldgeldsystem. Dazu braucht es kreative Ideen und Konzepte. Es gibt ja in der Geschichte Beispiele für prosperierende lokale und nationale (Volks)Wirtschaften, auf denen aufgebaut werden kann. Aber bitte keine weiteren Nebelkerzen à la Prof. Hörmann.

    5. 6.5

      Sebun

      Werter Adler und Löwe (6.1),

      soweit ich weiß, war der letzte Goldstandard der, der durch die FED aufgelöst wurde. Und wenn man bedenkt, was durch die FED alles ausgelöst wurde, wäre das schon ein gigantischer Schritt in Richtung Rückabwicklung, bzw. Rückkehr zur natürlichen Ordnung. Sicher, damit wäre es noch lange nicht getan, dennoch ein wichtiges Instrument der Destruktiven wäre damit aus dem Spiel genommen.

      Wie war das noch mit dem Wechsel der Vorsitzenden innerhalb der FED? Ich meine, etwas gelesen zu haben, dass der jetzige Vorsitzende, Jerome Powell, extra diesen Posten zugewiesen bekam um, ja was zu tun? Die Scherben aufzukehren?

      Etwas fraglich scheint mir aber die Frage der Golddeckung. Dafür müsste man das Gold erstmal in seinem Besitz haben. Und im Moment kann, glaube ich, niemand so genau sagen, wo sich das ganze Gold befindet. Viele Nationen holen ihr Gold heim, manches ist laut alten Verträgen nur ausgeliehen, also worauf will man bitte einen Goldstandard in Weltordnungsgröße errichten, wenn man kaum noch Gold hat?

      Heil und Segen.

    6. 6.6

      pedrobergerac

      Werter Ekstroem,

      warum betrachten Sie die alternative Geldtheorie von Franz Hörmann als Nebelkerze?

      Kennen Sie das Wörgler Modell von 1929?

    7. 6.7

      Ekstroem

      Werter pedrobergerac,

      vor Jahren habe ich mir YT-Videos mit Herrn Hörmann angeschaut. Es tauchten sofort Zweifel an dem Mann und seinen Konzepten bei mir auf.

      1. Bei dem Mann sträuben sich mir die Nackenhaare. Ein Bauchgefühl: Abstand halten.
      2. Frage: Wer hat in seinem Finanzsystem die Kontrolle? (Hörmann & Co? Nein, danke.)
      3. Hörstel hatte Hörmann zur Deutschen Mitte geholt und zum Beauftragten für Finanzfragen (oder so ähnlich) gemacht. Er ist dann nach Hörstels Abgang auch sofort wieder verschwunden. In der Deutschen Mitte hat Hörmann Null Arbeit geleistet.

      Das sind im Wesentlichen die Punkte, warum ich ihn für ein U-Boot halte. Mehr intuitiv. Ich kann mich also auch durchaus irren.

      Der Wörgl ist mir vertraut, in diesem Faden habe ich es in 12.2 erwähnt. Ein gutes Modell, das ja offensichtlich funktioniert hat. Freiwirtschaft und „rostendes“ Geld sind zumindest bedenkenswert. Im Mittelalter brachten die Brakteaten von ca. 1150 bis 1450 eine Blütezeit. Stichwort: Dombauten. Diese Mittelalter-Hochzeit wurde erst durch den Dickpfennig und die Fugger beendet.

      Es hat funktioniert! Das ist für mich ein wichtiger Punkt. Ganz pragmatisch. Wörgel und Brakteten sollten aber nicht 1:1 für „die Zeit danach“ übernommen werden. Doch sie sollten schon in die Überlegungen für ein gerechtes, nachhaltiges Wirtschafts- und Finanzsystem miteinbezogen werden.

    8. 6.8

      Mohnhoff

      Hier war vor einiger Zeit ein Netzverweis eingestellt worden, wo die historische Bedeutung der Brakteaten beleuchtet wurde. Nach diesen Aussagen wird diese von den Freiwirten völlig überschätzt. Die Argumentation war recht schlüssig, ich hatte allerdings keine Möglichkeit, das Geschriebene zu prüfen.

      Unter anderem wurde angemerkt, dass man nur wenige Brakteaten gefunden hat, die so dünn und zerbrechlich waren, dass sie für den Geldverkehr kaum getaugt, sondern als Schmuck gedient haben müssen. Und des weiteren gab es wohl nur wenige historische Erwähnungen, die man so oder so interpretieren kann. Auf jeden Fall nicht genug, um daraus ein mittelalterliches güldenes Zeitalter herauszulesen. Aber vielleicht ist dies auch alles Gegenpropaganda, ich weiß es nicht.

      Wie auch immer, das neuzeitliche Beispiel vom Wunder von Wörgl zeigt eindeutig, dass ein umlaufgesichertes Geldsystem funktioniert. Wenn der eigene (bankenhörige) Staat den Betreibern schon mit Militärbesetzung droht, falls man den Versuch nicht einstellt, dann muss wohl Einiges dran gewesen sein.

      Die entscheidende Frage ist aber immer noch: Wer hat die Befugnis zur Geldschöpfung? Ein umlaufgesichertes System, das aus privater Hand geschöpft wird, wird genauso parasitär werden und an die Wand fahren, wie das bestehende System. Man kann es auch prima nutzen, um den kleinen Leuten das Geldvermögen wegzurosten.

      Es gab scheinbar mal Überlegungen im Rahmen der NWO ein duales Geldsystem einzuführen. Regionales Schwundgeld für die Sklaven und ein goldgedecktes internationales für die Auserwählten. Das wäre auch eine prima Möglichkeit, die Massen in ihrer Region zu binden.

      Was Professor Hörmann betrifft, so vertritt er gar nicht mal so sehr das Schwundgeld, sondern möchte sein eigenes Konzept vom Informationsgeld realisieren. Ohne jetzt groß auf Details eingehen zu wollen, hat mich das Konzept auch nicht überzeugt, da es auf einem, pro wirtschaftlich partizipierender Person, festgelegten Warenkorb mit festen Preisen basiert, was ich für einen irren Verwaltungsaufwand halte.

      Hörmanns historische Vorlage dafür war das antike China, wo etwas Ähnliches betrieben wurde, allerdings nur im lokalen Rahmen in Orten, wo jeder jeden kennt, und das ist der Knackpunkt – Vertrauen aller Teilnehmer untereinander. Ich kann aktuell nicht erkennen, wie ein solches Konzept auf volkswirtschaftlicher Ebene in einer Industriegesellschaft (geschweige denn Multikulti mit diversen Exzeptionalisten-Subkulturen) funktionieren sollte.

      Beim Wörgl hingegen bin ich sicher, dass das geht. Auch in elektronischer Form, da vermutlich sogar noch einfacher.

    9. 6.9

      Ekstroem

      Zum Freigeld (gefällt mir besser als „Schwundgeld“):

      Das Wesentliche dieses Geldsystems ist neben der Einfachheit seine Praktikabilität. Es funktionierte so gut, dass dort, wo es praktiziert wurde, die Städte wuchsen, wobei die sozialen Unterschiede soweit ausgeglichen wurden, wie in keiner späteren Epoche.

      Die Brakteaten ermöglichten mindestens 90 arbeitsfreie Tage, sogar bis zu mehr als 150! Die Handwerker brauchten am Montag nicht zu arbeiten – der berühmte blaue Montag. Die tägliche Arbeitszeit war z.B. bei Bergwerksknappen in Freiburg auf 6 Stunden begrenzt.

      Tagelöhner, das ist doch heute fast ein Synonym für Lumpenproletarier. Damals konnte sich ein Tagelöhner mit seinem täglichen Verdienst 5-6 Pfund des teuersten Fleisches leisten. Die Beispiele ließen sich beliebig fortführen. Nur dies noch:

      Den Höhepunkt der Städteneugründungen gab es um das Jahr 1300, inmitten des „Goldenen Mittelalters“. Der Bau der großen Dome und Kathedralen wurde durch freiwillige Spenden der Bürger finanziert.

      Adolf Damaschke führte in seiner „Geschichte der Nationalökonomie“ aus, „die Zeit zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert sei eine Ära außergewöhnlicher Entwicklungen gewesen, eine Epoche wirtschaftlichen Wohlstands, den wir uns heute nur schwer vorstellen können.“

      Eine ältere Quelle ist der „Chronist von Dinkelsbühl“:

      „Ich glaube den Beweis erbracht zu haben, dass in diesem Gemeinwesen sowie in den anderen deutschen Reichsstädten einmal wenigstens ein Optimum der Menschheit erreicht worden ist.“

      Fazit: Freigeld funktioniert und führt zu Wohlstand. Sicherlich ist das Mittelalter-Modell heute nicht 1:1 umsetzbar. Ein Nachdenken sollte es aber allemal Wert sein.

      Eine Frage sollte doch bei jedem Selbst-Denker auftauchen, der das Mittelalter betrachtet:

      Wie ist der plötzliche Bau-Boom mit den gotischen Kathedralen, die förmlich aus dem Boden schossen, zu erklären? Es gibt sicher nicht nur eine Ursache. Die Brakteaten können aber ihren Teil beigetragen haben.

      „Der Nebel um das Geld“, hat auch vielleicht die Brakteaten eingehüllt. Das Wichtigste für mich: Brakteaten und Wörgl haben funktioniert.

  7. 7

    Mephisto 123

    Danke, N8wächter, dass wenigstens einem wichtige Bestandteile eines Gespräches zwischen einem starken Politiker und einer Dame auffallen. Mir sind diese wichtigen Informationen nicht aufgefallen!

    Antworten
  8. 8

    wilhelmtellermiene

    Heil Euch!

    Also ich lese da zwei Sachen heraus:

    1. Die Behandlung von Herrn Juncker hat eine sehr hochprozentige Gruppe von Ärzten übernommen! Die Doktoren Jacky Danniels, Jonny Walker und der bekannte Wunderheiler Dr. Vodka Gorbatschov. Leider hat deren Medizin bekannte Nebenwirkungen, wie Treppenallergie und Fallsucht. Kann machen nix.

    Die zweite Sache ist ja richtig interessant. War da das Ende vom Waschbenzindollar beschlossen worden!?

    SH

    Antworten
    1. 10.1

      Herakleios

      Vor ihm gab es noch zwei andere Friedenskämpfer: Abraham Lincoln und John F. Kennedy – und im letzten Sommer wurde im Central Park von New York das Ende von Julius Caesar aufgeführt. Der auf der Bühne Ermordete und seine Gattin hatten auffallende Ähnlichkeiten [YT] mit dem aktuell im Weißen Haus residierenden Ehepaar …

  9. 11

    Kleiner Eisbär

    Was sind eigentlich Finanzdienstleistungen?

    „Finanzdienstleistung ist eine Sammelbezeichnung für finanzwirtschaftliche marktfähige Dienstleistungen, die von Finanzintermediären, insbesondere Finanzdienstleistungsinstituten, angeboten werden.“

    Sagt Wikipedia.

    „Finanzintermediäre (englisch financial intermediaries) sind Unternehmen, die auf dem Finanzmarkt als Vermittler zwischen Nachfrage und Angebot der Wirtschaftssubjekte nach Finanzinstrumenten und Finanzierungsinstrumenten treten ( 😀 ), dieses ausgleichen und es dabei umwandeln.“

    Sagt Wikipedia.

    Siegfried von Xanten, bitte aufklären … 🙂

    Antworten
    1. 11.1

      Siegfried von Xanten

      Finanzdienstleistung, finanzwirtschaftliche marktfähige Dienstleistungen, Finanzintermediäre, Finanzdienstleistungsinstitute, Finanzinstrumente und Finanzierungsinstrumente. Wunderbar. Das Finanz- und Finanzierungsuniversum. Was die Aufklärung angeht, hilft hier auch kein Konjunktiv weiter. Auch wenn für selbigen seit Goethe gilt:

      „Im Konjunktiv ist leicht zu bedauern, was im Leben läßt erschauern.“

      Aber was sagt eigentlich der Führer?

      „Alle diese Dinge sind natürlich und einfach“, nur darf man gewisse Leute nicht darüber herlassen. Die Grundlage der Geschäftspolitik gewisser Kreise ist, „das normale Geschäftswesen für einen normalen Verstand unverständlich zu machen. Zunächst erschauert man vor der Weisheit der Nationalökonomen. Macht einer nicht mit, dann sagt man, der Mensch ist ungebildet, ihm fehlt das höhere Wissen. In Wirklichkeit werden diese Begriffe geschaffen, damit man nichts begreift.“

    2. 11.2

      Kleiner Eisbär

      Besten Dank, werter Siegfried. 🙂

  10. 12

    Kleiner Eisbär

    „Wir haben dafür ja auch unsere Probleme aber gelöst. Meine Volksgenossen, es wird uns beispielsweise auch etwas vorgeworfen. Man sagt: „Wir kämpfen für die Auf­recht­erhal­tung des Goldstandards der Währung.“ Das verstehe ich. Die haben das Gold. Wir hatten einmal auch Gold. Das hat man uns dann ausgeplündert und ausgepreßt.

    Als ich zur Macht kam, da war es bei mir keine Boshaftigkeit, daß ich mich vom Gold­stand­punkt entfernte. Es war nämlich gar kein Gold da. Es war für mich auch nicht schwierig, diese Entfernung durchzuführen. Wenn einer nichts hat, dann kann er sich leicht von dem trennen, was er nicht hat. Wir haben kein Gold gehabt. Wir hatten keine Devisen. Das hat man uns im Laufe von fünfzehn Jahren alles ausgepreßt.

    Aber nun, meine Volksgenossen, ich war auch nicht unglücklich darüber. Wir haben eine ganz andere Wirtschaftsauffassung. Unserer Überzeugung nach ist das Gold überhaupt gar kein Wertfaktor, sondern nur ein Faktor zur Unterdrückung, das heißt besser, zur Beherrschung der Völker. Ich habe, als ich zur Macht kam, nur eine einzige Hoffnung besessen, auf die baute ich:

    Das war die Tüchtigkeit, die Fähigkeit des deut­schen Volkes, des deut­schen Arbeiters und die Intelligenz unserer Erfinder, unserer Ingenieure, unserer Techniker, unserer Chemiker usw., auch die Geschicklichkeit unzähliger Organisatoren unserer Wirtschaft. Damit habe ich gerechnet. Ich stand vor einer einfachen Frage: Sollen wir denn kaputt gehen, zugrunde gehen, weil wir kein Gold haben? Soll ich mich an einen Wahnsinn hängen lassen, der uns vernichtet?“

    Auszug aus der Rede des Führers [kopfschuss911.wordpress.com] am 10. Dezember 1940 vor den Arbeitern in der Mon­tagehalle der Berliner Rheinmetall-Borsig-Werke.

    Antworten
    1. 12.1

      Stechfliege

      Den Satz von Adolf Hitler: „Damit habe ich gerechnet. Ich stand vor einer einfachen Frage: Sollen wir denn kaputt gehen, zugrunde gehen, weil wir kein Gold haben? Soll ich mich an einen Wahnsinn hängen lassen, der uns vernichtet?“, könnte man auch anders umformulieren, um zu zeigen, wie viel Wahrheit in dieser Logik steckt:

      „Ich stand vor einer einfachen Frage: Soll ich denn kaputt gehen, zugrunde gehen, weil ich kein x habe? Soll ich mich an einen Wahnsinn hängen lassen, der mich vernichtet?“

      Er sagt damit nur eines aus: Lass dich nicht von etwas abhängig machen, es gibt immer eine Möglichkeit rauszukommen aus dem Wahnsinn.

      Und genauso funktioniert die Welt. Nur sind wir zum Teil immer noch einer Wahrheit hörig, ohne sie überhaupt hinterfragt zu haben. Würden wir jegliche sogenannte Wahrheit hinterfragen, mit den Worten: „Ist das wirklich so?“, würde die Welt ganz schnell anders aussehen und auch sein.

    2. 12.2

      Ekstroem

      Kleiner Eisbär, genau, das Wirtschaftssystem hat in den 12 Jahren hervorragend funktioniert. Ohne khasarische Einflußnahme geht sowas. Selbst der Außenhandel konnte über ein kreatives Verrechnungssystem problemlos abgewickelt werden.

      Oben schrieb ich zum Bacor-Beitrag: „Dazu braucht es kreative Ideen und Konzepte. Es gibt ja in der Geschichte Beispiele für prosperierende lokale und nationale (Volks)Wirtschaften,“

      Bei den lokalen Wirtschaften hatte ich den Wörgl im Sinn. Das paßte aber wohl leider nicht ins Gesamtsystem?

  11. 13

    Beryll

    Interessantes Thema!

    Denn Gold = Besitz.

    Auf dieser Seite läßt sich die Entwicklung nachvollziehen:

    Gold Reserves [de.tradingeconomics.com]

    Um es zusammenzufassen: Die Paradigmen unterscheiden sich zwischen der „westlichen Welt“ und den SOZ-Nationen (Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit). Für die SOZ-Nationen sind 2008 die Würfel gefallen. Ihnen wurde klar, das etablierte System kann nicht bestehen, sie sammeln Gold.

    Die „westliche Welt“ hält am alten Dogma fest ($ > Gold). Auf Kosten des Goldes (Goldreserven im stetigen Fall) häufen sie $-Reserven an. Aus Sicht der SOZ der Weg in den Abgrund.

    Antworten
    1. 13.1

      Ilka

      Schon einmal den Film mit Leonardo di Caprio geguckt, „Blood Diamond“? Die letzten Minuten, als der Riesendiamant in den Banktresor des Riesentresors unter der Erde einer Riesenbank kommt … zusammen zu den Hunderten anderen Edelsteinen, Schätzen und dem Gold.

      Wer Gold (Edelmetalle) und Edelsteine hat, kontrolliert die Börse. Es geht nicht ums Papiergeld, es geht um Kontrolle. Keine Atombombe ist größer und machteinflößender, als die Kontrolle über die Börse.

    2. 13.2

      Ootis

      Sehr geehrter Beryll,

      sowohl Geld als auch Gold sind Machtmittel in der materiell ausgerichteten Welt. Wir bremsen uns noch vor der Wand-Öffnung, um nicht durch das Tor zu schauen, durch das wir unsere Beschränkungen verlassen sollten, hinter dem es weitergeht, in die Ausdehnung des Ganzen.

      Wie lange gibt es Geld? Schon immer? Wohl nicht. Gab es ohne Geld kein Leben, keine Gesellschaft, kein Miteinander? Miteinander ist das Natürlichste überhaupt, kann aber nur in gesunden Zuständen gesund gelingen. In einem Interview sagte die Chirurgin Dr. Nina Pszolla, dass die Zellen unseres Körpers, mitsamt allen Mikroorganismen, die zum Körperleben gehören, auch ohne Geld arbeiten. Sie wissen, dass sie nur miteinander leben können im Organismus.

      Ein Gleichnis und analog gedacht, gilt das für alles. Nur wir Menschen, wir sind jetzt noch getrennt, zerstückelt in unserer Sichtweise und unserem Denken, können unter den bestehenden Bedingungen und an Druck gewöhnt, uns ohne Geld ein Leben fast nicht mal vorstellen. Die Narrative …

      Alle Fragen (hier) sind wichtig. Aber das Grundsätzliche erkennend, kommen wir auf das zurück, das in uns bestimmend ist und dass wir in uns den Drehpunkt erreichen müssen, ohne den es die große Veränderung nicht geben kann. So wie jetzt alles zur Verfügung steht, wir es nur nicht an uns heranlassen und annehmen und uns nicht in den Fluss des Ganzen begeben, so wird jede echte Veränderung, sei sie geschehen, uns nicht zwingen und wir könnten außerhalb davon hängen bleiben im alten Zustand.

      Na, das kann ich nicht tatsächlich wissen, denn: „Gibt es eine Antwort, außer in einer konkreten Situation?“ Dennoch, ohne den schwersten Weg für uns, in unsere innere Zentrale zu kommen, ist das Stückwerk nicht aufzuheben und wir ziehen das als behindernden Klotz am Fuß weiter mit uns. Wir wollen frei sein. Nicht ohne Erkenntnis und nicht ohne Selbsterkenntnis, die uns frei macht für die große Verbundenheit. Und dann sind wir stark, weil wir wieder Teil des großen Kräftewirkens sind, das dann auch durch uns wirkt.

      Was ist dann Geld? Brauchen wir das wirklich?

  12. 14

    Siegfried Hermann

    Was noch fehlt:

    Umvolkt uns! Warum das deutsche Volk abgeschafft werden sollte [huffingtonpost.de]

    Die Überschrift ist selbsterklärend. Mehr braucht ihr nicht lesen.

    Ergänzend: Den Umvolkungsplan wurde schon im Jahre 2000 von der UNO entworfen und von allen Muselstaaten und fast allen afrikanischen Staaten bestätigt. Da wurden immer von 200-400 Schwarzafrikanern geschwafelt, plus Musel. Und da die ja sich zutiefst beleidigt fühlen, wenn weniger Paraxx und Eroberer kommen dürfen …

    Dafür haben wir jetzt eine germanisierte Rasen-Weltmeisterin im Tennis, naja. Wo bleibt der Jubel!? Ich höre jetzt nichts.

    Nebenbei: Werter N8W, es wird für kommende Woche wieder Zeit für eine Aktualisierung von Q.

    Wetter: Bei uns wird 6 (!) Wochen früher als sonst geerntet. Normal ist das nicht. Interessant auch der Himmel … als wäre da ein Kampf gegen die Sprüher zugegen. Morgens zur Frühschicht geht es los. Mittags alles zugesprüht. 3 Stunden später alles wieder klar, oder Schafe-Wölkchen wie man das von früher so kannte.

    Antworten
    1. 14.1

      N8Waechter

      „Werter N8W, es wird für kommende Woche wieder Zeit für eine Aktualisierung von Q.“

      Wir werden sehen. Seit dem 4. Juli „still ruht der See“. Auch eine Aussage …

    2. 14.3

      Stechfliege

      Gesprüht wird hier an der Schweizer Grenze auch kaum noch. Eigentlich gar nicht mehr und ich bin nicht weit weg vom Züricher Flughafen. Die haben irgendwie seit Wochen damit aufgehört. Man munkelt, dass keine Gelder mehr zur Verfügung stehen, weil Trump aus der Klimadingdageschichte ausgestiegen sei …

    3. 14.4

      Sabine

      „Wir werden sehen. Seit dem 4. Juli „still ruht der See“. Auch eine Aussage …“

      Ist es „die Ruhe vor dem Sturm“ oder befinden uns gar schon „in seinem Auge“ …?

    4. 14.5

      Sailor

      Siegfried Hermann (14) und N8w (14.1),

      Zitate: „Es wird für kommende Woche wieder Zeit für eine Aktualisierung von Q“ und „Seit dem 4. Juli „still ruht der See““.

      Ich denke wir sollten Geduld mit Q haben und weitere Meldungen über das Treffen der beiden Präsidenten in Helsinki ab- und erwarten. Vogelperspektive einzunehmen scheint mir wieder einmal nützlich zu sein, um eine Distanz u.a. zu Millionen von angekündigten Einwanderern zu haben.

      Meines Erachtens wird es so nicht stattfinden, uns aber möglicherweise in einen permanenten Angstzustand versetzen, um uns von wirklich wesentlichen Gedanken in dieser Zeit der Veränderungen abzuhalten. Wie immer meine individuellen Gedanken. 🙂

    5. 14.6

      scio nescio

      @ Saìlor, #14.5

      ähnlich sind auch meine Gedanken. Danke.

      Allen N8w-Lesern noch einen guten Sonntagsausklang sowie einen schönen chemtrail-freien Himmel (zumindest z.Z. so zu erkennen) und hoffe, das bleibt auch weiterhin; denn anders wäre es ein weiterer fieser Angriff auf unsere Gesundheit!

      MfG 🙂

    6. 14.7

      Siegfried Hermann

      „Seit dem 4. Juli „still ruht der See“.“ 14.3

      Schöne Metapher.

      Ich wollte mit meiner Bemerkung nur darauf aufmerksam machen, wenn „unsereins“ genau „hinhört und sieht“, dass das Grollen und Bersten in der „Tiefe des Sees“ vernehmbar ist und die Flutwelle eben etwas länger braucht, bis sie an der Oberfläche und am „Seerand“ sich zu einen Tsunami entfaltet. Dabei ist es eher sekundär, ob ein paar Tage früher oder später. Entscheidend ist das Wissen vorher zu haben.

      Im Übrigen wirst Du sicher wieder ausführlich berichten.

      WM-Finale

      Das war wohl das erbärmlichste verlogenste, „protegierte“ Finale was ich bisher gesehen hab. 2 geschenkte Tore, Elfer nicht gegeben. Rote Karte wohl beim Einlauf vergessen, etc.

      Hier hat die Kabale, Tiefer Staat, für mich schlicht globale Mafiabande, in selbstherrlicher Machtarroganz zelebriert, dass eine importierte Negerbande (NWO-Ziel) auf jeden Fall gegen die au­to­ch­thon reinrassige Mannschaft zu gewinnen hat und kein anderes Ergebnis duldet.

      Jetzt noch mal zu den wirklich wichtigen Dingen:

      Ihr alle kennt ja alle die Teufelsgiftküche Monsanto & Co. Ltd. Eben die mit dem Gen-Mais. Klonen von Kleintieren kennen wir ja auch schon.
      Jetzt haben sich die Herrschaften der Profit-Ferengis was Neues ausgedacht. Fische. Und beileibe keine kleinen.

      Die Viecher sollen genetisch so manipuliert werden, das aus einen gewöhnlichen 3 m langen Thunfisch gleich ein 10 m-Brocken wird. Und dabei soll es nicht bleiben. Lachs, Schellfisch, Kabeljau, usw., alles was richtig Kohle bringt, soll „verlängert“ werden, zum Ruhme und sattwerden der Menschenheit … die Monsanto bezahlen können.

      Im Labor geht es schon seit Längerem richtig rund. Die sollen richtig heiß drauf sein, das Zeugs nun ins Meer zu kippen und gucken was dabei rauskommt. Das Dumme nur an der ganzen Sache ist: Wie will man eine ganze Horde von 10 m Thunfischen im Netz halten!? Die üblichen Fischfarmen sind mit ihrer Technik überfordert. Und nach China darf vorerst auch keiner schwimmen.

      Was die Herrschaften bei ihren Tun völlig außer acht lassen: Selbst diese dämlichen einfachen Gen-Maispflanzen haben sie nicht im Griff. In freier Natur hat sich das Zeugs ratzfatz selbstständig gemacht und anders entwickelt wie erwartet. Was wird dann nur aus den wesentlich komplexeren Lebensstrukturen, möglicherweise noch in Fukushima-Fahrwasser?

      Da braucht keine Sau eine Glaskugel, um zu erkennen, dass hier die Dr.s Frankensteine ihren ganz eigenen und speziellen Jurasicpark bauen, völlig außerhalb der Kontrolle der (noch nicht geölten) Behörden und Öffentlichkeit und unter den 285 heiligen Regelgesetze [positroenchen.de] huldigen.

      Und. Nein. Ihr werdet (fast) nix im Netz finden! Diese Schwxxbacken werden erst dann an die Öffentlichkeit (Science) gehen, wenn ihr Profit gesichert ist (Regel 56) und die Claims abgesteckt sind.

      Mahlzeit!

    7. 14.8

      Mohnhoff

      Angeblich wird jetzt verstärkt nachts gesprüht, achtet mal drauf, ob bei Dunkelheit vermehrt Positionslichter zu sehen sind.

      Die 10 m-Thunfische werden sich sicher nicht durchsetzen. Da die zu den Endgliedern in der maritimen Nahrungskette gehören, akkumulieren die so viele Giftstoffe, dass sie entweder selber vorzeitig daran verrecken oder unfruchtbar werden oder aber so kontaminiert sind, dass man das Fleisch nicht essen kann.

      Am Ende verlegen sie ihren Beutefang dann vielleicht auf Tourismusgebiete. 😀

      Monsanto ist ein satanischer Drecksladen, die haben niemals irgendeinen Nutzen für die Menschheit im Sinn. Und ein solches Projekt bringt einiges an Kontrollverlust mit sich, wenn man GMO-Spezies ins Meer entlässt. Die stehen nicht brav auf dem Feld, wie der Genmais. Und da solche Strukturen normalerweise nur so vor Kontrollwahn strotzen, denke ich, dass hinter solchen Meldungen ganz was anderes steckt.

  13. 15

    Jungfrau

    Was macht Donald eigentlich bei der Queen? Wer es wissen möchte, darf gern die ersten 2 Minuten dieses Videos auf sich wirken lassen. Urteilt bitte selbst, wie real das sein könnte …

    Mir fällt gerade der Artikel von unserem Nachtwächter bezüglich des Queen-Personals vorm Buckingham vom letztem Jahr dazu ein. Könnte da ein Zusammenhang bestehen? Ich kenne die Quelle nicht und kann es somit nicht einschätzen.

    Keine Utopie – Heilbetten! [YT]

    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende. (Vielleicht mal etwas weniger sonnig)

    Mir ist heute erschreckend aufgefallen, wie sehr die Gräser, Wiesen und Weiden verbrannt, bzw. vertrocknet sind. Dieser Anblick ist besorgniserregend. Ein heftiges Gewitter, vor allem mit Blitzen und unsere Region steht in Flammen. Seit Mitte/Ende April hat es hier bei uns so gut wie nicht geregnet. Selbst bei dem Abernten des Getreides sind durch die Traktoren schon einige Felder in Brand geraten.

    Antworten
    1. 15.1

      SangUndKlang

      „Was macht Donald eigentlich bei der Queen?“ – Für mich war das eindeutig ein Wachwechsel. Bitte seht selbst und sagt mir, wenn ich falsch liege:

      President Trump – Queen Elizabeth Meeting July 13, 2018 [YT]

      Von Herzen
      SangUndKlang

    2. 15.2

      lutzowitsch

      Werter N8wächter und werte Gemeinschaft,

      Zu Sailor: Danke. Das sind genau die richtigen Gedanken, um nicht verrückt zu werden.

      #Armbindeüberstreif und positiv sein.

      Einen schönen sonnigen Sonntag 😊 uns allen!

      Kameradschaftliche Grüße,
      Lutz

    3. 15.3

      SangUndKlang

      Hierzu passt auch dies:

      Valeriy Piyakin über die royale Hochzeit:

      Hochzeit von Harry und Meghan und der Untergang vom British Empire (Valeriy Pyakin 21.5.2018) [YT]

      Von Herzen
      SangUndKlang

    4. 15.4

      Andrea

      Werte Jungfrau!

      In Mitteldeutschland wurden früher zur Erntezeit vom Getreide Wasserwagen am Feldrand abgestellt, um schnell auftretende Brände löschen zu können. Ein guter Bekannter, der für einen guten deutschen Landmaschinen-Hersteller arbeitet, erzählte letzte Woche, das man dieses jetzt wieder macht.

    5. 15.5

      jk

      Offensichtlich treffen sich die Queen und Trump auf einem nachgestellten Schlachtfeld.

      Man trifft sich im Zelt!

      Die Queen und Trump inspizieren die Truppe. Begeben sich dann wieder zum Zelt. Hier wechseln Trump und die Queen die Position. Trump steht nun zentral, die Queen zu seiner Rechten. Wachwechsel/Übergabe erfolgt. Ein Ritual.

      Nur was ist dort ganz genau vollzogen worden?

  14. 16

    Fenriswolf von Asgard

    Hallo Gemeinde! Hallo N8waechter!

    Still ruht der See? Seebrücke?

    seebruecke-des-bundes.de

    Alles recht seltsam.

    Heil und Thors Segen.

    Antworten
    1. 16.1

      Skadi

      Grüß dich, Fenriswolf!

      Da hast du ja was entdeckt – was ist das?

      „Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dem Bundesinnenministerium unter Leitung von Minister Horst Seehofer die Federführung für diese wichtige Aufgabe übertragen.“

      Bestandteile der wichtigen Aufgabe sind: Aufnahmezentren südlich des Mittelmeers, von dort aus „schnellstmöglicher“ Transport von allen dort Ankommenden nach Deutschland durch die Bundeswehr, schnellste „dezentrale Unterbringung“ von allen in Privatwohnungen, sofortige Positivbearbeitung für alle durch ein weiter aufgeblasenes Bamf, und natürlich eine deutliche Steigerung sämtlicher finanzieller und personeller „Integrationshilfen“ für alle – auch „an Asylsuchende […], die noch nie in der Bundesrepublik waren.“ Es wird explizit Bezug genommen auf das Resettlementprogramm der UN, die Initiative soll schon seit 29. Juni 18 und mindestens 322 Tage lang laufen.

      Wie heißt die deutsche Übersetzung von rofl? *Lachend auf dem Fußboden herumroll*? So ist es mir gerade ergangen, aber dann:

      Demo am 17.7. in Düsseldorf „Seehofer not welcome – Wer Seehofer jetzt noch einlädt, akzeptiert seinen menschenverachtenden Zynismus und seine mörderische Flüchtlingspolitik!“ auf demselben Netzauftritt …

      Sind da ein paar Markennamen gekapert worden, oder ist das Schizophrenie im Endstadium?

      H&S

    2. 16.2

      Adler und Löwe

      Daniel Schmidt
      Lausitzer Straße 10
      10999 Berlin

      Impressum der Seite. 🙂

      Lausitzer Straße 10 und 11: Kein Verkauf auf dem freien Markt [berliner-woche.de]

      Die Webseite scheint wohl eine Revanche von „Rechts“ zu sein. Obwohl inhaltlich was dran sein könnte.

    3. 16.3

      Enmeduranki

      Werter Fenriswolf,

      danke für den Verweis. Sehr aufschlußreich!

      Mit Verlaub; seltsam ist meines Erachtens wohl nicht der passende Begriff dafür. Es ist eher gruselig, welches infame Spiel hinter dem Rücken der Öffentlichkeit durchgezogen wird.

      Rabulistik vom Feinsten und dann diese tolle Hintergrundmusik! Hier sind geschulte Psychologen am Werk. Es ist alles von langer Hand, jahrzehntelang geplant und wird nun gnadenlos in die Praxis umgesetzt.

      Die öffentlichen Verlautbarungen der PO-litiker sind eben eine reine Schmierenkomödie. An ihren Taten sollt ihr sie erkennen.

      A&V

    4. 16.4

      Sabine

      Zum Glück nur eine sehr professionell gestaltete (wenn da mal nicht der Soros den Geldbeutel aufgemacht hat) Schwindel-Seite:

      Seehofer rettet Flüchtlinge? Wie Berliner Künstler den Innenminister trollen [bento.de]

      Seid gesegnet
      Sabine

  15. 17

    Texmex

    Zum Thema Goldstandard.

    Das ist pure Augenwischerei und Ablenkung. Etwa 11 % (tendenziell fallend) läuft Bargeld um, der Rest ist Giralgeld und andere Formen von Schuldverschreibungen. Ein Goldstandard würde eh nur die 11 % abdecken. Selbst dafür ist nicht genug Gold da. Also bitte vergessen.

    Buchhalterisch sieht es noch verheerender aus:

    Gold erbringt keine Erträge, das ist so.

    „Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist der Wert Eier Sache, die keinen Ertrag oder Nutzen erbringt, nicht etwa der Anschaffungspreis oder gar der inzwischen höhere Marktpreis, an die Stelle eines Marktpreises tritt vielmehr ein Bilanzwert von Null. Der Wert des Goldes, das man zu Zwecken der Vermögenssicherung erwirbt, wäre demnach aus betriebswirtschaftlicher Sicht mit “ Null“ anzusetzen. Doch kein Unternehmen außerhalb der Gold erzeugenden und verarbeitenden Industrie und der Juweliere käme auf die Idee, Gold zu erwerben, denn es wäre „totes Kapital“. Das macht nur der gezielt manipulierte Privatinvestor.“ (Aus „Vermögensfalle Gold“/ D. Schröder, Biel, 2008)

    Geld war und ist mit Arbeitsvermögen unterlegt. Das Gold befindet sich im Rückenmark der Menschen.

    Was es mit der zukünftigen gemeinsamen Situation von GB und VSA auf sich hat, wird im Buch „Worst case“ ebenfalls von D. Schröder beschrieben. Gleiche Wurzeln (Ostindien Company, Sklavenhandel, Völkermord, etc.), gleiche Zukunft.

    Allen eine gute Zeit.

    Antworten
    1. 17.1

      Björn Klein

      Lieber Texmex,

      es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber von Geld scheinen Sie nicht viel zu verstehen.

      Die Aussage „ein Goldstandard würde nur die 11 % abdecken“ ist Unsinn. Bei einem echten Goldstandard kann nur derjenige Geld schöpfen, der Gold hat. Folglich ist sämtliches Geld durch Gold gedeckt. Schulden aus dem Nichts gibt es dann nicht!

      Die Aussage „dafür ist nicht genug Gold da“ ist ebenfalls Unsinn. Nur ist Gold momentan – in Einheiten des heutigen Falschgelds gemessen – extrem unterbewertet. Aber das wird sich wieder ändern.

      Zum Verständnis des Geldes möchte ich Ihnen das Büchlein „Vom Gelde – Briefe eines Bankdirektors an seinen Sohn“ von Alfred Lansburgh alias Argentarius ans Herz legen. Als PDF-Datei können Sie das kostenlos aus dem Netz herunterladen.

  16. 18

    Rolf vom Vulkan

    Werte Freunde,

    Kleiner Eisbär hat natürlich recht, aber er übersieht dabei etwas, und das werde ich im Folgenden erläutern.

    Wir alle wissen aufgrund der zahllosen Artikel von Egon von Greyerz, daß das verfügbare Gold vom Westen längst in den Osten gewandert ist und dort für goldgestützte Zertifikate im Handel mit Produkten verwendet werden soll:

    1.) Handelskriege, Petro-Yuan, Schulden – Gold 32.000 $ / Silber 500 $ [goldseiten.de]
    2.) Egon von Greyerz [goldseiten.de]

    Vielleicht planen die Chinesen auch eine goldgestützte, digitale Währung für ihr Seidenstraßenprojekt. Donald Trump und Theresa May werden demnach mit „Goldstandard“ etwas anderes meinen.

    Ähnliches verkündet Professor Thorsten Polleit von der Degussa, wobei er den Bitcoin, die riesige, globale Serverarchitektur des Bitcoin, die damit verbundene Blockchaintechnologie und die Digitalisierung von Gold in der Blockchain als perfektes Geld ins Spiel bringt:

    3.) Die Blockchain-Disruption: Geld, Bitcoin und digitalisiertes Goldgeld [goldseiten.de]

    Professor Polleit ist meiner Meinung nach schon ganz nah dran, nur daß nicht Gold alleine digitalisiert werden soll, sondern einfach alles. Jede produzierte Ware, jede dafür erforderliche Dienstleistung, auch die Arbeitszeit, die logistische Dienstleistung bei der Verteilung der Waren, alle gesellschaftlichen Dienstleistungen und damit letztlich alles, was einen positiven Wert repräsentiert, würde als objektbezogene, „gefärbte“ digitale Einheiten in die Blockchain eingespeist.

    Auf diese Art und Weise würde ein moderner, globaler Handelsplatz für alle Waren und Dienstleistungen entstehen. Wer ermittelt jetzt die Kurswerte oder besser die Tauschkurse der objektbezogenen, digitalen Blockchaineinheiten untereinander?

    Es gilt das Gesetz von Angebot und Nachfrage. Diese Aufgabe kann nach heutigem Stand nur eine global agierende, selbstlernende KI als unbestechlicher, nicht manipulierbarer Wächter durchführen, der in der Serverarchitektur des Bitcoin platziert werden könnte und nach festen Regeln die Blockchain verwaltet, steuert, die Tauschkurse für den Tausch ermittelt und jeden Manipulationsversuch abwehrt. Wir bekämen letztlich so etwas wie einen riesigen, globalen Tauschhandelsplatz ohne Geld, ohne Manipulation und ohne Zölle.

    Was wird dann aus Gold und Silber? Gold und Silber werden zu normalen Produkten, die im Bergbau gewonnen werden und die ebenfalls als digitale Gold- und Silbereinheiten in die Blockchain eingespeist werden, sobald sie handelbar sind. Ihr Wert wird durch das Gesetz von Angebot und Nachfrage bestimmt und nicht mehr durch den Verkauf von Papierunzen an der COMEX oder der LBMA.

    Ihr Tauschwert ist somit nicht mehr manipulierbar. Gold kann dann immer noch die Funktion eines Wertespeichers übernehmen, sofern die Menschen daran glauben. Dasselbe gilt auch für Silber, wobei Silber natürlich auch ein Industriemetall ist.

    Ich habe das Ganze jetzt stark vereinfacht dargestellt und erklärt, aber ihr könnt das alles mal durchdenken. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, daß der indische Arbeiter, der bisher „1 €“ für ein produziertes T-Shirt erhält, dann „3€“ oder mehr an Tauschwert erhält. Die Ausbeutung und die Lohnversklavung könnte dadurch zurückgedrängt werden und fairer Handel wäre seit langer Zeit erstmals wieder möglich.

    Ich habe sicher viele Dinge im sozialen Bereich nicht berücksichtigt und ich bin auch kein Volkswirtschaftler. Es werden eine ganze Reihe von Dienstleistungen übrigbleiben, die man einfach nicht digitalisieren kann. Diese Dinge werden auf „nationaler“ Ebene geregelt werden müssen.

    Ich freue mich auf einen intensiven Austausch mit Euch und stelle diese Idee zur Diskussion, weil Donald Trump und Theresa May vielleicht das gemeint haben könnten.

    Rolf vom Vulkan

    Antworten
    1. 18.1

      pedrobergerac

      Werter Rolf,

      was auch immer man von Bitcoin erwartet, um zu funktionieren, braucht er Strom. Und den wird es nicht immer geben.

      Die Lösung liegt in der Überwindung des Geldes. Aber bis dahin es noch ein langer Weg. Siehe:

      Der grüne Planet“ [vimeo.com]

    2. 18.2

      josef57

      Rolf vom Vulkan,

      ich glaube nicht, dass Amerika das Gold hat, denn die Berichte aus USA besagen, dass auch das Fort Knox leer ist, also da, wo das ganze Gold liegen soll, nichts mehr da ist.

      Das deutsche Gold ist auch zum größten Teil weg, denn die Deutsche Bank hat bisher nur 25 Tonnen Gold zurückerhalten, Rest ist wahrscheinlich weg.

      Nur zwei Tage nach der Maidan-Revolution in der Ukraine sind 52 Tonnen ukrainisches Gold mit amerikanischen Militärmaschinen Richtung Amerika abtransportiert wurden. Angeblich als Ausgleich für Lieferungen der Militär-Technik aus den USA an die Ukraine.

      Deshalb kann ich mir gut vorstellen, das die Zionisten wie Totshild, Soros und alle anderen, sich das Gold unter den Nagel gerissen haben.

      HuS
      Josef57

    3. 18.3

      Rolf vom Vulkan

      Werte Freunde,

      an dieser Stelle eine erste Ergänzung von mir.

      Jetzt könnte man sagen, das ist doch nur wieder ein globalistischer Ansatz, der früher oder später den Eliten in die Hände spielt und alles nur noch schlimmer macht.

      Was jetzt alles digitalisiert und in der Blockchain zum Tauschhandel angeboten wird, entscheidet ein Volk selbst. Es kann ja sein, dass ein Volk sagt, nein wir bauen uns unsere Autos selbst, weil wir das Know-How für die Entwicklung und die Wertschöpfungskette im eigenen Lande haben wollen oder bereits haben, dann wird das Produkt und alle damit verbundenen Dienstleistungen der Wertschöpfungskette nicht digitalisiert und nicht in die Blockchain eingespeist.

      Es darf also keinen Digitalisierungszwang für alles geben! In wie weit ein Volk an der Tauschhandelsplattform mit Produkten und Dienstleistungen teilnehmen will, entscheidet es selbst. Vielleicht entscheidet ein Volk auch, die Arbeitskraft oder die Arbeitszeit komplett aus der Digitalisierung herauszunehmen und findet für die Versorgung des Volks und die Befriedigung seiner Bedürfnisse eine innovative, andere Lösung.

      Natürlich konkurrieren die Völker mit ihren Volkswirtschaften auch untereinander und wahrscheinlich werden die Fleißigsten, Innovativsten und Produktivsten viel anbieten können und somit umgekehrt herum auch viel erwerben können. Es wird aber kein Reichtum angehäuft werden können.

      Jetzt werden einige von Euch sagen, vielleicht sollte man doch eine freie, digitale Währung einführen, die nicht von Staaten kontrolliert werden kann, um z.B. Spitzen ausgleichen zu können. Ich kann nicht sagen, wie das „Kassenbuch“ der Blockchain von der KI geführt werden wird, weil sie aufgrund der einprogrammierten Regelsätze von alleine lernen wird, welche Lösung für das interne Verrechnungssystem die beste Lösung ist.

      Vielleicht entwickelt sie zur Bewertung der objektbezogenen, digitalen Einheiten so etwas wie eine interne, virtuelle Währung und ordnet den objektbezogenen, digitalen Einheiten eine wohldefinierte Menge an virtuellen Währungseinheiten zu, die sich aus den Handelsergebnissen durch Angebot und Nachfrage ergibt. Erst durch die Gesamtheit aller Handelsergebnisse aller objektbezogenen, digitalen Einheiten in der gesamten Blockchain würde der internen, virtuellen Währung ein „Wert“ zugeordnet werden können.

      Ich kann darüber nur spekulieren, weil das meine Fähigkeiten bei weitem übersteigt und ich auch kein Wirtschaftswissenschaftler, geschweige denn ein Fachmann für Geldtheorie bin. Vielleicht liege ich auch ganz falsch damit. Letztlich kommt es auf die Regelsätze an, die der selbstlernenden KI einprogrammiert werden. Vielleicht kann man auch eine digitale Währung mit einprogrammieren, die eine feste, begrenzte Anzahl von Währungseinheiten besitzt und irgendwie in Beziehung zu den oben angesprochenen virtuellen Währungseinheiten steht. Vielleicht soll genau das mit dem Bitcoin erforscht werden. Professor Polleit erläutert es ja ausführlich.

      Rolf vom Vulkan.

    4. 18.4

      Ilka

      Wo ist das Gold geblieben? Was macht Stoltenberg bei der Eröffnung einer Saatgutbank?

      Spitzbergen: Größte Samenbank der Welt wird eröffnet [de.wikinews.org]

    5. 18.5

      Rolf vom Vulkan

      Werte Freunde,

      an dieser Stelle die zweite und abschließende Ergänzung von mir:

      Zum Thema Digitalisierung und Blockchain ist noch die Frage genauer zu beantworten, was man auf keinen Fall einer Digitalisierung unterwerfen darf.

      Hierzu zählt der Grund und (Acker-)Boden eines Volkes, sein Privatbesitz sowie die gesamte Infrastruktur mit Wasserversorgung, Energieversorgung, Gesundheitswesen, Verkehrswesen und alles was notwendig ist, um das Volk zu erhalten sowie seine Identität und seine Existenz zu sichern.

      Ich stelle das unmißverständlich klar, weil wir hier in Deutschland bereits einen Ausverkauf der Infrastruktur beobachten können, der genau die oben genannten Bereiche berührt.

      Bestes Beispiel ist die Diskussion um die Einführung einer PKW-Maut auf allen deutschen Straßen. Ist sie erst mal da, wird irgendwann auch die Privatisierung diskutiert werden und dazu ist es notwendig, daß vorher ein Mautsystem für alle installiert worden ist. Im Falle eines Staatsbankrotts stünde dann sicher die Veräußerung aller Verkehrswege an private Investoren auf dem Plan. Das darf nicht passieren.

      Mir ist schleierhaft, wieso wir hier in Deutschlands bis heute keinen Bürgerfonds gegründet haben. Ich betone ausdrücklich, daß ich damit nicht einen „Staatsfonds“ meine. Der private Bürgerfonds, an dem nur deutsche Bürger teilnehmen dürfen, also keine fremden Kapitalgesellschaften, könnte dafür eingesetzt werden, die Infrastruktur zu sichern und zu betreiben, ohne dabei eine Gewinnmaximierung anstreben zu müssen. Die Verwaltung des Bürgerfonds würde durch die Teilnehmer des Fonds selbst organisiert. Ich habe mir schon Mitte der 90er Jahre viele Gedanken zu diesem Thema gemacht, bin aber bei Leuten aus der Finanzbranche und Politik auf taube Ohren gestoßen.

      Rolf vom Vulkan

    6. 18.6

      Mohnhoff

      „Es gilt das Gesetz von Angebot und Nachfrage. Diese Aufgabe kann nach heutigem Stand nur eine global agierende, selbstlernende KI als unbestechlicher, nicht manipulierbarer Wächter durchführen, der in der Serverarchitektur des Bitcoin platziert werden könnte und nach festen Regeln die Blockchain verwaltet, steuert, die Tauschkurse für den Tausch ermittelt und jeden Manipulationsversuch abwehrt.“

      Das Problem ist, wer stellt sicher, dass diese KI unbestechlich und unmanipulierbar ist? Google? Der Mossad? Die City of London? Der Vatikan? Die Kommunistische Partei China? Wer wäre überhaupt qualifiziert, dies zu prüfen?

      Glaubt wirklich einer, dass in dieser verlogenen Welt jemand eine unbestechliche KI entwickeln wird? Und wer hat mich gefragt, ob ich an diesem Scheiß teilnehmen will? Faustregel: Von oben aufgedrückte globale Lösungen sind des Teufels!

      Für mich klingt das nach Transhumanisierung des Weltmarktes. Wenn das durch ist und man es als großen Erfolg bejubelt, kann man dann noch „AI-Governance“ einführen. Und irgendwann kommt der obligatorische Hirnchip mit KI-Wohlfühl-Assistent.

      Und zum Thema Gold: Was, wenn „die da oben“ schon seit Jahrzehnten wissen, dass ihr Falschgeldsystem irgendwann knallt. Eigentlich ein „No-Brainer“, sie haben es schließlich genau dafür gebaut. Und was, wenn die seit Jahrzehnten das Gold aus den Weltmärkten und Nationalbanken absaugen, damit man dann eben das alte System vor die Wand fahren und sagen kann: „Oh der böse Petrodollar, wer hat sich den Schmarrn ausgedacht, das funktioniert ja gar nicht – wir machen jetzt wieder Goldstandard.“

      Problem erzeugt – FIAT-System
      Reaktion abgewartet – Systemkollaps
      Lösung angeboten – Goldstandard

      Und rein zufällig sitzen wir auf 95 % der weltweiten Goldreserven, das heißt, wir machen die Regeln. Und tja, eure Euros sind jetzt null wert und werden nicht umgetauscht, aber eure Kredite laufen so weiter und werden ins goldige Neugeld umfirmiert, denn die Banken gehören ja uns und sind daher systemrelevant. Tja, und wenn ihr die Kredite dann nicht mehr bezahlen könnt, kein Problem, wir kaufen euch euer Haus und euer Land und alles was einen wert hat mit unserem Goldgeld ab, denn wir ham’s ja. Und wenn es nicht reicht, dann könnt ihr auch noch eine Niere, eine Lunge oder etwas Leber vertingeln. Oder die eurer Kinder.

      Muss nicht so kommen, aber nur so als Anregung für einige, dass die Rückkehr zum Goldstandard nicht zwingend das Allheilmittel sein muss. Ich halte es da wie der Führer, dass die Wirtschaftskraft aus dem Fleiß und der Schöpferkraft des Volkes kommt und alles andere Humbug ist.

  17. 19

    Lyanne

    Riesendank an den Nachtwächter für diese Meldung! Ob es tatsächlich bis zum nächsten Jahr dauern wird, bis zur Einführung des Goldstandards, wage ich zu bezweifeln. Spätherbst 2018 scheint mir da der wahrscheinlichere Zeitpunkt.

    Antworten
    1. 19.1

      Björn Klein

      Derzeit dürften die USA selber nicht genug Gold für einen goldgedeckten Dollar haben. Aber die herrschenden Familien der Kabale (Rothschild usw.) haben davon einiges angehäuft.

      Präsident Trump hat sichergestellt, daß der diese Schwerkriminellen vollständig enteignen und das Gold so in Staatsbesitz bringen kann. Damit sollte dann genug Gold vorhanden sein. Daraus schließe ich, daß der Goldstandard erst nach der Öffnung der 40.000 versiegelten Anklagen kommen kann.

  18. 20

    3S

    Lieber Nachtwächter,

    Q hat in seinen letzten Infos alles mitgeteilt: im Juli wird geliefert, keiner Verschwörung mehr.

    Das Spiel ist aus, wenn die Menschheit Bescheid weiß. Wir haben Juli, wir haben unser Lichtreich, siehe Templeroffenbarung. Wir haben bereits die Ernte rein. Jetzt wird Putin und Trump noch das unvermeidliche besprechen, danach wird geliefert, der Sendbote kommt hinterm Eis hervor und liefert direkt aus der Flugscheibe heraus. 🙂

    Ich freue mich so und danke für alles, was Du für uns getan hast! Du bekommst den Orden auf den Eichelburg vergebens warten wird – hihi!

    Siegesheil

    Antworten
  19. 21

    Ekstroem

    Das weltweite Erwachen geschieht gegenwärtig auf allen Gebieten menschlichen Ausdrucks. Das muß auch so sein. Denn alle Gebiete – Politik, Wissenschaft, Medien, Kultur, Film, Wirtschaft und Finanzen, Verwaltung, Justiz/Recht, Sport, Erziehung/Bildung/Ausbildung, Sprache, etc. – sind von den Dunklen manipuliert und korrumpiert.

    Das System kann nicht innerhalb des Systems überwunden werden. Das gilt für alle oben aufgeführten Gebiete und auch für die, die nicht in der Aufzählung stehen. Insbesondere gilt das auch für Volkswirtschaft und Finanzsystem. Herumgedoktere mit dem Goldstandart bringt beispielsweise keine Heilung. Selbst die eventuelle Zerschlagung der privaten Zentralbanken könnte nur ein erster Schritt sein.

    Es braucht etwas Neu/Altes. Denn alles Gute ist in der Geschichte modellhaft zu finden. Altes Recht ist gutes Recht.

    Antworten
  20. 22

    Rabe

    So besonders heiß mache ich mich wegen des ganzen Finanzsystems gar nicht mehr.

    Silber zu kaufen, um sich etwas abzusichern und finanziell entspannt zu bleiben reicht mir persönlich aus. Dieses ist momentan sehr günstig zu bekommen und stark unterbewertet.

    Nun tausende Euro für Gold ausgeben, auch wenn der Goldstandard in der ein oder anderen Form am Horizont aufblinkt, werde ich nicht. Diese Euro, solange sie noch etwas wert sind, investiere ich lieber in praktischere Dinge. Nahrungsmittel- und Wasservorräte, Wasserfilter, medizinische Ausrüstung, Bücher, bzw. Wissen und andere Dinge, die man so in Notzeiten brauchen kann. Und ansonsten konzentriere ich mich lieber auch die wichtigen, nicht-materiellen Dinge im Leben.

    Ob ein Goldstandard nun das System gefährdet, hängt natürlich davon ab, wieviel Gold die j*dischen Eliten und ihre Anhängsel kontrollieren. Aber im Endeffekt wissen wir ja, dass die Währung durch Arbeitskraft wesentlich besser gedeckt wäre. Was für die Dunklen natürlich der reinste Graus ist.

    Nicht vergessen sollte man wohl auch, dass die 3. Macht unheimliche Mengen an Gold, Silber und Edelsteinen besitzen könnte, wenn sie mit ihren U-Booten und Flugscheiben diese vom Meeresgrund geborgen haben. Dort dürften immerhin unheimliche Schätze liegen. Oder gelegen haben.

    Dieses Machtmittel könnte unter Umständen auch noch zum Einsatz kommen, auf dem Weg hin zu einem besseren System. Wenn man denn den Plan verfolgt, den Menschen und der Welt nicht zu massiv schaden zu wollen.

    Antworten
  21. 23

    Pierre

    Kommentar 16: Fenriswolf von Asgard,

    seebruecke-des-bundes.de ist eine Schwindelseite und gehört zu einer Pro-Asylgruppe:

    Seehofer rettet Flüchtlinge? Wie Berliner Künstler den Innenminister trollen [bento.de]

    Antworten
    1. 23.1

      Skadi

      Also doch! 🙂

      Danke, Pierre!

    2. 23.2

      Claus

      Danke Pierre für die Aufklärung! Und ich wollte schon meine Koffer packen.

  22. 24

    Holle

    Donald Trump sagt, die Queen sei “terrific”. » “Terrific” ist ein Adjektiv und bedeutet “grandios”, “wunderbar”, “großartig”.

    Er sagt, es (das Treffen) sei wunderschön gewesen, aber (sic.) die Queen sei “terrific”. So scharfsinnig, weise und schön. Aus der Nähe sei sie so schön. Sie sei eine sehr besondere Person. Und die Art und Weise, wie sie sich über so lange Jahre verhalten habe. Sie habe noch viele Jahre vor sich.

    Donald Trump sagt, die Queen sei “terrific”. » “Terrific” ist ein Adjektiv und bedeutet “fürchterlich”, “furchterregend”, “schrecklich”.

    „Und dann ist wieder alles andersrum“ sagt der Igel in „Kasperles lustige Streiche”.

    Quelle: PIERS MORGAN finds out what Trump really thinks of the Putin, Brexit, Kim Jong-Un and the Queen [dailymail.co.uk]

    Textstelle: „And it was beautiful, it was really beautiful but the Queen is terrific. She is so sharp, so wise, so beautiful. Up close, you see she’s so beautiful. She’s a very special person. And the way she’s conducted herself for so many years. And she’s got a lotta years left.’“

    Antworten
    1. 24.1

      N8Waechter

      👍 😉

  23. 25

    Fridericus Rex

    Gold und Alchemie: Vielleicht kann eine gewisse Kraft es schon herstellen.

    Was anderes. Der folgende Beitrag ist nicht uninteressant:

    Kanzler Seehofer [sternenlichter2.blogspot.com]

    Antworten
  24. 26

    Thorson

    Hallo werte N8wächter-Gemeinde,

    dieser Goldstandard ist wohl extra für die Theatervorstellung in Position gebracht. Der heutige Besitz liegt überwiegend in den Händen der sich selbst auserwählten Nasen. Mal sehen, was da noch so kommt.

    Mein Favorit ist die Lösung, wie in den besagten 12 Jahren unter dem Österreicher, nur dann kann ich mir Vorstellen, dass der normale Mensch nicht unter die Räder kommt. Jetzt einen Goldstandard einzusetzen, würde allen denen schaden, die kein Gold besitzen, also die bisher immer schön Ausgebeuteten.

    Heil und Segen
    auf all unseren Wegen

    Antworten
    1. 26.1

      soliperez

      Lieber Thorson,

      zu Deiner favorisierten Lösung hat ja der Kleine Eisbär (12) schon einen soliden Kommentar eines Österreichers eingesetzt.

      Meine Zustimmung zu Deinem „Der heutige [Gold] Besitz liegt überwiegend in den Händen der sich selbst auserwählten Nasen … Jetzt einen Goldstandard einzusetzen, würde allen denen schaden, die kein Gold besitzen, also die bisher immer schön Ausgebeuteten.

      Ich erwarte mit Sicherheit einen Umbruch im heutigen Geldsystem, kann jedoch als stiller Zuschauer am Rande weder die Initiatioren noch den Zeitpunkt oder auch den Verlauf einschätzen. Habe ich Glück, bin ich schon in die Sphären meiner Ahnen eingezogen. Für etwas weniger zeitliches Glück habe ich mir für den Übergang einige wenige werthaltige Münzen beiseite gelegt. Die reichen jedoch nur kurzzeitig für einen Übergang in andere Zeiten und Organisationsstrukturen. Danach zählen mein handwerkliches Wissen, meine Werkzeugsammlung für alle Notfälle, meine menschlichen Beziehungen, mein Wille an Veränderungen aktiv teilzunehmen. So wie es im Kommentar 12 schon mal für eine ganze Nation als Plan aufgezeigt wurde.

      Heil und Segen auch Dir auf all Deinen Wegen

  25. 27

    wahrheitssucher777

    Hallo, liebe Mitverwirrten, ehemalige WMGucker und diejenigen mit Totalausfall, die noch auf der Fensterbank auf dem Lattenjupp warten.

    Hier ein wirklich gutes Ding über die Gesamtsituation.

    Kontrollierte Opposition »» Q-Anon, Trump, Putin, Corey Goode, Cobra, Bashar (Darryl Anka), David Wilcock, Benjamin Fulford, David Icke, Edward Snowden, usw. «« Teil 2 [fliegende-wahrheit.com]

    … ab ans Wasser.

    Antworten
    1. 27.1

      robert webster

      Wir werden es sehen. Wird im Juli ordentlich geliefert, dann funktioniert alles nach Plan, passiert nichts, dann denke ich, werden aus den 20 Millionen Anhängern schnell mal 20.000!
      H&S

    2. 27.2

      Missie Mabel

      Wahrheitssucher777,

      ob Q ein Narrativ ist, wir werden sehen. Die Gehirne hat es jedenfalls angeregt 🙂 und das schadet ja nicht.

      Interessant finde ich den Artikel auf fliegende Wahrheiten zum Thema Ufos in Belgien von 1989 bis 1992! Gestern kam mir der Gedanke, dass unsere Freunde mit den fliegenden Scheiben die Wiedervereinigung ausgelöst haben; nun las ich die Antwort!

      Die Wiedervereinigung war nie von den Eliten geplant, das haben sie im Nachhinein umgelogen, und uns als lange angelegten Plan serviert. Was sagt uns das?

      Lügen, Angst verbreiten, Panik machen; das haben sie perfektioniert, aber ansonsten sind sie recht zahnlose Tiger. Das letzte Bataillon wird ein Deutsches sein.

      Gott mit uns
      Missie

    3. 27.3

      pedrobergerac

      Werter wahrheitssucher777,

      wurde DT nicht im Herbst 2016 zum US-Präsidenten gewählt?

      „Wir bekommen auch diese populären Channeling Leuten wie Bashar und Adronis, die zum Beispiel Vorhersagen machen – sie sagten beide, dass sich im Herbst 2016 alles ändern wird.“

    4. 27.4

      wahrheitssucher777

      Super Q, ich weiß … gähn …

  26. 29

    Christof777

    „Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles. Ach wir Armen!“ (Goethe)

    Der Dichter soll über einen Wortschatz von sage und schreibe 90.000 Wörtern verfügt haben. Wen meinte der Großmeister mit „wir Armen!“?

    Arm, wer kein Gold hält? Oder arm, weil in der materiellen Welt verhaftet?

    Auf jeden Fall ist Gold, wie auch Silber, ein substanzieller Wert, während der Dollar in der Fiktion zu Hause ist. Und da kann man nach Belieben walten und schalten, während Gold entweder da ist oder eben nicht.

    Wer also Gold hat, kann dies jederzeit und überall in eine beliebige Währung (Dollarderivate) tauschen, also von der Substanz in die Fiktion wechseln, um z.B. ein Motorrad zu kaufen oder eine schöne Gitarre oder einfach Lebensmittel, wie aktuell in Venezuela.

    Wer Dollars hat, kann auch wieder zurücktauschen, allerdings mit einer Einschränkung:

    Wenn kein Gold da ist, bzw. niemand mehr verkaufen möchte, kann man nicht mehr zurück oder nur zu einem sehr hohen Preis.

    1923 konnte man in Berlin-Dahlem eine Villa mit parkähnlichem Grundstück für ein bis zwei Unzen Gold erwerben.

    Antworten
    1. 29.1

      Ilka

      Dazu muss man wissen, was Go(e)the für einer wa(h)r. Hochgrad-freimaurer. Hat von Schiller, seinem (zu bewachenden) Freund abgekupfert. Schiller war meines Erachtens derjenige, der sehr viele geschichtliche Geheimnisse aufgrund seiner Sprachkenntnisse kannte, sie Goethe verriet und der es als codiertes, eigenes Gut hinausschrieb. Goethe verschlüsselte es deswegen, weil halt nur Schiller den Schlüssel hatte.

      Im Moment laufen wohl Shorts gegen die Deutsche Bank, angeblich will die chinesische Bank, wo auch der verunglückte Manager drin hing, die DB aufkaufen. Natürlich wurde dies medial dementiert. Ich denke, dass Soros den größten Teil der DB-Aktien hält. Alles Geldwäsche. Im Grunde muss man das gesamte Börsensystem einstürzen. Wer kontrolliert überhaupt die Börsenaufsicht?

    2. 29.2

      Skadi

      Geschätzte Schreiber und Leser,

      „angeblich will die chinesische Bank, wo auch der verunglückte Manager drin hing, die DB aufkaufen.“

      Da schon wieder „China“ – wem ist das noch aufgefallen?

      Land, Technologie, Gold, Patente, alles werthaltige fließt seit Jahren nach „China“ hinüber. Sie kaufen die USA, Europa und Afrika, und Asien kriegen sie durch die neue Seidenstraße. Dazu Komplettüberwachung mit Social Scoring im eigenen Land, sowie die Luxusgeisterstädte, die warten auf wen?

      Vielleicht ist Trump wirklich nur als Abrißbirne für die „westliche Welt“ (= Matrixversion) geplant, und der Tiefe Staat war von Beginn an als Hebel installiert worden, mit dem die alte Ordnung am Ende ihrer Laufzeit aus den Angeln gehoben werden soll? Wäre auch Q in diesem Zusammenhang zu sehen?

      Ziehen die Bosse der Totschilds gerade nach dem Osten um, weil der Westen endlich leergesaugt ist, oder hat das Gold wirklich seinen Besitzer gewechselt?

      Über China wird mir in den Medien eindeutig zu wenig berichtet. Nur Epoch Times arbeitet sich an diesem Thema ab, und die lassen kein gutes Haar an der Volksrepublik China – grausam und mordlustig, hätten Mao nie wirklich hinter sich gelassen. Kein guter neuer Weltpolizist, und …

      @werter Rolf vom Vulkan,

      wer würde wohl die selbstlernende KI bereitstellen, die die digitale Weltwährung verwalten soll, Huawei mit der Spionagetechnik? Wer könnte es sein, außer „China“? Das braucht kein Mensch, erst recht die Völker nicht.

      Nun ja, „China“ ist nicht gleich China, wie wir gelernt haben (danke, N8W!), und es gibt wohl mehr als nur einen Faktor X in dieser Gleichung. Man wird sehen, ob der Plan aufgeht … falls es überhaupt einer ist. Vielleicht höre ich nur wieder das Gras wachsen.

      Liebe Grüße an die vielen Tapferen hier! 🙂

    3. 29.3

      Annegret Briesemeister

      Zu 29.2: Lieber Skadi,

      nun möchte ich ja nicht dein Grummeln im Bauch bezüglich China noch verstärken, aber dir dennoch mitteilen, daß auch die katholische Kirche, sprich der Vatikan, bereits vor Jahren ankündigte, wenn es keine Christen mehr in der westlichen Welt gäbe, würde man sich „großherzig“ den Christen in der asiatischen Welt zuwenden.

      Und besonders in China scheint dieser Plan auf bereits bereiteten fruchtbaren Boden zu fallen. Aber ich denke, das sind alles mittlerweile „totgeborene Kinder“. Sie können noch so viel planen, drohen und herumlavieren, sie haben sich ihr eigenes Grab schon mit Beginn der Abkehr von Allvater geschaufelt und es ist an der Zeit, auf diese Gräber „Dornenkränze“ der Schande abzulegen und ihnen endlich das „letzte Totenlied“ zu singen.

      Heil und Segen
      Annegret

    4. 29.4

      Skadi1

      Liebe Annegret, das hast du schön gesagt, danke! Deine Unerschütterlichkeit ist immer wieder beeindruckend.

      An alle, nur zur Kenntnisnahme:

      Weil nebenan beim Kurzen jemand angefangen hat, unter dem Spitznamen „Skadi“ zu kommentieren, nenne ich mich jetzt eben, um Mißverständnissen vorzubeugen, „Skadi1“.

      Liebe Grüße,
      ehem. Skadi, jetzt Skadi1 🙂

  27. 30

    Manic_D

    (themenfremd)

    Hochachtungsvolle Grüße, N8Waechter, werter Bernd,
    sehr geehrte N8Waechter-Gemeinde,

    ich habe bei meinem letzten (ersten) Beitrag davon gesprochen, dass ich endlich zu dem stehen möchte, was mich umtreibt. Hier nun ein kurzer Bericht:

    Ich war vergangene Woche im Urlaub an unserer schönen Ostseeküste und habe durchgängig Oberbekleidung getragen, die vorderseitig mit einem auffälligen „Q“ und rückseitig mit „WWG1WGA“ bedruckt war. Ich wurde von hunderten Menschen gesehen (wir waren viel unterwegs).

    Reaktionen: 0,0

    Tiefe Enttäuschung/Leere macht sich breit.

    Herzliche Grüße
    Manic_D

    Antworten
    1. 30.1

      robert webster

      Hallo,

      bei mir dasselbe. Ich habe einige Q-Shirts, jeden Tag getragen, null Reaktion.

      Ich denke, die Leute haben keine Zeit oder Interesse, jeder ist gefangen in seiner Matrix und kämpft ums Überleben oder um die wenig verbliebene Freizeit optimal zu nützen. Da ist der Zustand der Welt unwichtig, denn der nächste Arbeitstag wird wieder durch immer größer werdenden Druck hart.

      H&S

    2. 30.2

      defiant2369

      Manic D, deine Reaktion kann ich voll nachvollziehen. Ich trage seit gut 2 Wochen entweder ein T-Shirt oder mit dem gleichen Aufdruck ein Kaputzensweatshirt (großes, feuriges Q mit „The great awakening“ drauf). Reaktionen gleich null, die denken wahrscheinlich irgend so ein Spruch, wie halt so üblich. Dazu hatte ich am Wochenende mehrmals die Kommentare auf web.de, bzw. t-online.de betreffend Trump gelesen. Mein Fazit:

      Ich rette lieber Tieren das Leben als Menschen. Tiere sind von Natur aus nicht falsch oder Böse. Zumindest kenne ich keins.

    3. 30.3

      wilhelmtellermiene

      Heil Euch,

      Ich denke, dass die Q-Bewegung ihre Heimat in den VSA hat und dort auch zu 99 % hin gehört! Diese Bewegung wird uns im Besatzungsraum Deutschland nicht befreien, dies müssen schon die Kameraden, mit ein wenig Unterstützung von uns, erledigen.

      Für mich sind die Berichte aus den VSA, und dafür Dank dem N8W, der Gradmesser für die Demontage der „dunklen Macht“. Von der Verständnisseite her betrachtet, muß die Sache mit „Q“ ja erst einmal bekannt sein. Welche von unseren politisch korrekten MSM hat denn schon darüber „berichtet“? Wer von unseren Schlafmichlkameraden weiß denn schon, was der Donald vor hat und welche Aufgaben er zu erfüllen hat!?

      Die Verschiebung der Politlandschaft in der BRiD in Richtung „Abschaum für Deutschland“ ist doch immer deutlicher wahrnehmbar. Wir sollten uns wohl mehr darauf konzentrieren, die Ziele der Absetzbewegung den Menschen bei uns zu erklären, als Werbung für und mit VSA-Parolen zu laufen!

      Sh

    4. 30.4

      Hugin

      … das dachte ich mir schon – „mein“ Leibchen, das mit den „T“-Ärmchen, – „zieht“:

      picload.org/…

      Reaktionen sind mehr als vorhanden – ich denke, ich lasse mir noch zwei, drei Stück in anderen Farben drucken – die Leute haben „Schnauze voll“! 😉

    5. 30.5

      Triton

      Lieber Wilhelm,

      die sogenannte Absetzbewegung hält sich aber auffällig zurück, findest Du nicht? So sehr, daß man meint, es gibt sie nicht.

    6. 30.6

      Karl Stülpner

      #30 u.ff.

      Werter Manic_D und Robert Webster,

      Eure Enttäuschung kann man gut verstehen, allein, was nun tun?

      Ziemlich festgefahren, so wie die Situation hier in Deutschland ist, ist es nicht leicht. Dazu kommt noch, dass von unseren Mitmenschen leider nicht die Möglichkeiten genutzt werden, um sich umfassend zu informieren, ja, da kann man schon die Flinte ins Korn zu schmeißen, wenn so gar keine Resonanz kommt.

      Eine Möglichkeit ist beständig zu sein, wenn sich eben heute nichts bewegt, dann möglicherweise morgen, und wenn sich morgen nichts bewegt, dann möglicherweise übermorgen und wenn sich übermorgen nichts bewegt, dann möglicherweise überübermorgen …

      Man kann sich vielleicht am Beispiel des Wassers Mut holen, Wasser ist weich, aber es findet immer einen Weg, geht es so mal nicht, dann geht es eben irgendwie anders.

      Es hört doch deswegen nicht auf zu rinnen und ist enttäuscht, weil nach ein paar Wochen der Felsrutsch noch immer seinen Weg versperrt. Es sammelt dann eben in Ruhe seine Kraft und wird doch seinen Weg finden.

      Die größte Kraft des Wasser ist seine Beharrlichkeit. Niemals hört es auf zu strömen, niemals hört es auf, die durstigen Wesen zu laben, mag auch keines von ihnen in den Spiegel schauen, den es stets bereit hält.

      Beste Grüße

      Karl

    7. 30.7

      Annegret Briesemeister

      Zu 30.6: Lieber Karl,

      hab von Herzen Dank für deine weisen und poetischen, wahren und ermutigenden Worte.

      Heil und Segen
      Annegret

  28. 31

    Jupp

    Was mir auf dem Foto auffällt: Den Flaggen fehlt immer öfter der goldene Rahmen und anderweitige Verzierungen, bzw. Zierrat, was auch eine Aussage über den Souveränitätsstatus ist.

    Heil und Segen,
    Jupp

    Antworten
  29. 32

    Fridericus Rex

    Das ist keine Werbung:

    Nur ein Vorschlag sich mit Schutzmechanismen zu befassen. Früher war es Teil der Magie, heute ist es Wissenschaft, erklär- und durchführbar.

    verte.n.nu

    Antworten
    1. 32.1

      Webster Robert

      Da fällt mir dazu nur Q ein, der sagt: „sei vorsichtig wem du vertraust.“

    2. 32.2

      robert webster

      Werter Fridericus Rex,

      da haben sie jetzt natürlich Recht. Nur verlangt Q keine knapp 15 Euro im Monat für den Schutzmechanismus.

      H&S

  30. 33

    andreas(2)

    Werter Björn, #17.1

    das mit der Golddeckung ist nur eine Seite der Medaille. Ich bin Jahrgang 1959 und kannte noch das Sparbüchlein, bzw Sparkoto dass einen höheren Zins abwarf, dafür aber die Abhebung größerer Beträge ab 5,000 oder 10,000 Franken eine Wartefrist von 30 Tagen hatten. Dies weil die Kreditvergabe der Banken an die Höhe der Spareinlagen der Kunden gekoppelt war.

    Als Bill Clinton den Glass Steagle Act aufhob, wurde der Weg zur Fehlentwicklung der Finanzbranche eröffnet. Spätestens ab da nahm die Geldmenge exorbitant zu. Also Golddeckung ja, aber auch zurück zum „Vollgeld“.

    Heil und Segen

    Antworten
    1. 33.1

      Fridericus Rex

      @Webster Robert,

      da hast Du recht, Robert, jedoch war es ein Vorschlag sich in Eigenverantwortung damit zu befassen. Wenn Du schon Q zitierst, gilt das wohl doch auch für ihn, oder hast Du dies beiseite geschoben und vertraust ihm?

  31. 34

    Rolf vom Vulkan

    Werte Freunde,

    anbei ein Artikel auf Epochtimes zum morgigen Treffen von Trump und Putin:

    Putins Berater zu Helsinki: „Ich denke, das wird das wichtigste internationale Ereignis dieses Sommers” [epochtimes.de]

    Das läßt hoffen. Interessant ist Juri Uschakows Ankündigung zur globalen Bedeutung des Gipfeltreffens.

    Rolf vom Vulkan

    Antworten
    1. 34.1

      Tiger222

      Bei hartgeld.com gab es folgenden Kommentar

      „[10:30] Der Silberfuchs: Heute vor 100 Jahren:

      Gestatten Sie mir den Hinweis auf das heutige Datum: Am 16.07.1918, also genau heute vor 100 Jahren, wurde die russische Zarenfamilie ermordet. Putin und Trump treffen sich „auf neutralem Boden“ in Helsinki, welches nur einige Monate vor der Ermordung der Zarenfamilie noch einen russischen Gouverneur hatte … Ich halte beides nicht für einen Zufall, sondern für ein wichtiges Zeichen der Eliten an die Wissenden. Was es genau zu bedeuten hat, weiß ich leider nicht, dafür ist mein Wissen zu leicht erschöpflich …“

  32. 35

    robert webster

    Was für ein Theater bei der Siegerehrung von der FIFA und Macron. Putin daneben denkt sich, er ist im falschen Film, bei diesem manipulierten Finalspiel. Das Wetter passte auch, der Himmel weinte, wegen dieser Verarxxxe.

    H&S

    Antworten
  33. 36

    downunder

    Im Englischen heißt „gold standard“ auch einfach nur soviel wie „ausgezeichnet, exzellent“. Wird auch in der Medizin benutzt: gold standard of care.

    Kann also, muss aber nichts bedeuten im gebrachten Zusammenhang.

    Lg

    Antworten
  34. 37

    Morlock

    Werter robert webste, K. 35

    Trump sagte der Presse beim 3-tägigen (!) Besuch vom kleinen Napoleon doch:

    „Wir lassen ihn gut aussehen.“

    Das war für „Brot und Spiele“ gedacht. Nicht nur wegen irgendwelcher Schuppen auf dem Anzug, die eh keiner gesehen hat, außer Trump! Trump alias „Der Bulldozer“ (nicht zu verwechseln mit englischer Bulldoge), wären Schuppen auf dem kleinen Franzosen mehr als egal!

    Aber am besten ist doch, dass es diesmal keinerlei, aber auch gar kein, nada, von niemandem, welcher Art auch immer, Doping bei der gesamten WM gegeben hat.

    Der Putin wars!

    HuS

    Antworten
  35. 38

    annekatze

    Zu Sabine und Stechfliege, mit den Chemtrails: das soll sich angeblich erledigt haben. In einem Video was ich vorige Woche auf dem Wischtelefon bekam, hieß es, das Trump ein Dekret erlassen habe zur Einstellung des Haarp-Programmes, ja aus Kostengründen, aber auch um den Beweis anzutreten, das der Klimawandel Fake-News wären.

    Zu dem Ischais-taumelnden und knutschenden Junker habe ich mich gefragt, was die EU-Kommission auf dem NATO-Gipfel zu suchen hat? Welches Land oder Staat vertreten denn Junker & Tusk, sind denn zum NATO-Gipfel nicht ausschließlich Mitgliedsländer geladen und vertreten? Ist die EU-Kommission schon Mitglied in der NATO?

    China hat den Goldstandard schon Ende März eingeführt, Russland wollte oder hat es wohl auch, Handel auf der Grundlage von Gold, dann erledigt sich der Handelsüberschuss von Deutschland von selbst. So kann man auch ohne Brechstange still und heimlich das Porzellan zerschlagen, EU Grande.

    Da war ja noch Frankreich – neuer Fußballweltmeister. Warum erinnert mich das an einst 2014, Deutschland und was kam hinterher? Ist wohl bekannt. Nur Macron ist ein Rothschild, wenn seine Reformen währenddessen durchgewunken wurden, wie bei uns, dürfte bald Irrlmaier Recht behalten, die Stadt mit den 3 Türmen wird brennen.

    Ansonsten dürfte so langsam die Marschrichtung klar werden, wer der nächste ist, bzw. die Loge auf dem Abstellgleis gefahren wird.

    Glückauf, Segen den Gabemen

    Antworten
  36. 39

    Norddeutsches Urgestein

    Lieber N8Wächter, liebe Mitkommentatoren,

    heute Morgen in Norddeutschland: strahlend blauer Himmel, leichter angenehmer Wind, ein anmutendes Vogelkonzert und freudig tobende Spatzen auf dem Rasen. Eine unerklärliche innere Ruhe und die klare Luft sagen mir, die Zeit ist gekommen, in der das Licht die Welt wieder dominiert.

    Meines Erachtens ist das heutige Gipfeltreffen zwischen Putin und Trump ein wichtiges zeitgeschichtliches Ereignis, auf dessen Basis die Kabale in Kürze der finale Genickschuss ereilt – auf dass alle Lügen und dunklen Machenschaften ans Tageslicht kommen und die Welt die so nötige Heilung erfährt.

    Heil und Segen uns allen

    Antworten
    1. 39.1

      Beryll

      Das Gipfeltreffen ist viel mehr Teil eines Prozesses. Speziell während der Brot und Spiele und als Teil dessen gab es einen wahren beinahe täglichen Andrang an Staatsoberhäuptern aller Kontinente zum Kreml am Ufer der der Moskwa.

      Was wird ihnen mitgeteilt?

    2. 39.2

      Lena

      Heil Dir, Norddeutsches Urgestein, hallo Nachbar! // 39

      Damit wir mitreden können, gibt es Einsichten aus I. Hand:

      BREAKING NEWS ALERT , Trump, Putin sit down for historic summit at Finland’s presidential palace [YT]

      Heil und Segen und Gott mit uns
      Lena

    3. 39.3

      Gugi25

      Das wurde jedenfalls vor dem Treffen (während der WM) mitgeteilt:

      noicon | nv-V049 Zeitgeschehen [YT]

      Einfach die Bilder wirken lassen und selbst entscheiden.

  37. 40

    Morlock

    Mal nebenbei, der Professor Polleit ist Chef dieser Firma:

    Degussa Sonne/Mond Goldhandel [de.wikipedia.org]

    Die haben mit der alten Degussa nichts zu tun. Die Namensrechte wurden nur veräußert. Ein Tochterunternehmen war die Kaliwerke AG. Ab 1935 Hersteller von Zyklon B für die Firma: Deutsche Gesellschaft für Schädlingsbekämpfung m.b.H. (kurz Degesch) mit Sitz in Frankfurt am Main.

    Die heutige „Degussa“ ist ein lupenreiner Gold und Silberhandel, warum die wohl für Edelmetall werben?

    HuS

    Antworten
    1. 40.1

      Jungfrau

      Sehr interessante Recherche, werter Morlock, ich danke dir!

      Soweit ich mich erinnere, sprach der gute Professor u.a. von Goldscheinen. Also kein physisches Gold. Vielleicht liegt da der Hase im Pfeffer?

      Danke Andrea (# 15.4), für den lieben Hinweis.

      Als ich gestern am frühen Abend nach Hause kam, sah ich unterwegs ein abgemähtes Feld ganz in unserer Nähe brennen, mit einer riesigen schwarzen Wolke. Noch bevor ich aus dem Auto stieg, verwandelte sie sich in ein helles grau. Entweder war die Feuerwehr sehr rasch vor Ort, oder es standen die erwähnten Wassertanks parat? Das konnte ich nicht in Erfahrung bringen.

      Zum Thema Wolken, bzw. Chemtrails … Hier im Vorharzer Land seit Tagen kräftiger Sprühnebel, keine gute Fernsicht, obwohl der Himmel wenn man hoch blickt schon blau aussieht, wirkt aber nur so. Ich habe hier eine wunderbare Weitsicht, daran lässt sich das augenscheinlich gut erkennen.

      Euch allen einen wohlverdienten gesegneten Feierabend

  38. 41

    Tiger222

    Hier wird schon der alten Zeit nachgetrauert:

    Umkehr der Nachkriegsordnung [sueddeutsche.de]

    Antworten
    1. 41.1

      mephisto 123

      Ich wünsche, dieser Abgesang wird möglichst bald erfolgen!

    2. 41.2

      defiant2369

      Tja, der Supergau der hiesigen Systemhurenschreiber: Die zwei Bashing-Lieblinge der deutschen Presse treffen sich freundschaftlich auf Augenhöhe. Wenn man den Artikel liest, könnte man schon glatt Mitleid mit dem Schreiberling haben. Aber auch nur könnte! Ich jedenfalls konnte mir das Grinsen nicht verkneifen.

      Ich kann mephisto 123 nur beipflichten: Möge der Abgesang bald erfolgen.

  39. 42

    Martin

    Hallo alle zusammen.

    Was das Sprühen angeht, muss ich echt sagen, hier im Osten Mecklenburg-Vorpommerns wird aber fleißig weiter gesprüht.

    MfG

    Antworten
    1. 42.1

      Frigga

      Martin #42,

      in Großbritannien auch, nachts und früh am morgen. Keine Flugzeuge und Streifen, die sind dann schon weg, wenn man aufsteht oder fliegen über den Wolken, aber die faserigen Nachwehen sind offensichtlich, sie denken wohl, das fällt nicht so auf.

  40. 43

    Frigga

    Pressekonferenz von Trump und Putin. Eigentlich nichts, was man nicht wusste. Problempunkte dieselben, vor allem bezüglich der Krim, genaues über die Zusammenarbeit in Syrien wurde nicht gesagt, beide stehen fest hinter Israel. Also neue Freunde mit denselben Problemen.

    Das ist natürlich nur nach außen. Was im stillen Kämmerlein verhackstückt wurde, werden wir nicht hören. Wo stehen die wirklich und stehen sie dort zusammen? Kann man nur abwarten.

    Pressekonferenz von Donald Trump und Wladimir Putin beim Gipfeltreffen in Helsinki (16.07.2018) [YT]

    S H

    Antworten
    1. 43.1

      Thomas

      Die Pressekonferenz hatte es aber in sich!

      Die amerikanischen Geheimdienste wurden als unglaubwürdig hingestellt. Es wurde auch mehrmals auf Killery hingewiesen und die verschwundenen Emails. Auch ein Herr Soros wurde erwähnt. Die Systemmedien fangen an hysterisch zu werden, durch die Bank wurde Trump im Vergleich mit Putin wie ein dummer Schuljunge hingestellt.

      Es bleibt spannend, und dank der unermüdlichen Arbeit vom N8Waechter erkennt man auch die leisen Töne klar und deutlich …

    2. 43.2

      Rolf vom Vulkan

      Werte Frigga,

      ich habe die Pressekonferenz eine Stunde lang im Original auf n-tv verfolgt. Mein Eindruck ist ein anderer. Beide Länder streben einen dauerhaften, globalen Frieden an und wollen bei der Sicherung dieses Friedens intensiv zusammenarbeiten.

      Donald Trump hat zu den Ermittlungen in den USA gesagt, daß der E-Mail-Server von Hillary Clinton mit 26.000 belastenden E-Mails verschwunden sei und in dieser Frage vom Sonderermittler nicht ermittelt werde. Des weiteren sei auch der E-Mail-Server eines Pakistani (Kongreßmitglied?) [Imran Awan, IT-Spezi der Demokratischen Parteizentrale. N8w.] in den USA von Interesse, der ebenfalls belastende Informationen enthalte und verschwunden sei. Warum ermittelten die Behörden (FBI) nicht in dieser Frage?

      Präsident Putin gibt uns im Zusammenhang mit den 12 festgesetzten russischen „Agenten“ durch Sonderermittler Müller den Hinweis auf eine immer noch gültige Vereinbarung/Gesetz aus dem Jahre 1999, nachdem eine Anfrage an Russland gestartet werden könne, die zur Aufklärung des gesamten Falles beitragen könne.

      In diesem Zusammenhang weist Präsident Putin darauf hin, daß ein (amerikanischer?) Privatmann in Russland wohl (illegale?) Geschäfte gemacht habe, dabei einen Gewinn von 1,5 Milliarden USD erzielt habe und diesen Gewinn unversteuert in die USA transferiert habe. Auch in den USA sei das Geschäft nicht gemeldet worden und es seinen keine Steuern an den Staat abgeführt worden. Vielmehr sei der Gewinn aufgeteilt worden, wobei 400 Millionen USD in die Kasse der Clinton-Foundation geflossen seien. Sollten die US-Behörden (FBI?) in dieser Frage ermitteln wollen, stünden die russischen Behörden im Rahmen der 1999 getroffenen, immer noch gültigen Vereinbarung bereit, alle erforderlichen Beweise zur Verfügung zu stellen. Eine Minute später nennt Putin den Namen des Privatmannes: Soros.

      Das ist für mich der Wink mit dem Zaunpfahl. Ich habe das jetzt nur aus dem Gedächtnis heraus hier aufgeschrieben. Die Pressekonferenz ist sicher eine eigene Analyse durch unseren N8W wert. Nach einer Stunde wurde die Übertragung von n-tv abgebrochen.

      Von Interesse ist auch, daß zum Zwecke der Vertiefung des Dialogs zwischen Russland und den USA eine Expertenkommission eingerichtet werden wird, die alle Vorkommnisse untersuchen soll, die in den letzten Jahrzehnten zu einer Verschlechterung der Beziehungen zwischen beiden Ländern geführt habe. Ich sage dazu nur: Das wird sehr interessant werden.

      Rolf vom Vulkan

    3. 43.3

      milii entre (@miliini)

      Werte Frigga (43), Thomas (43.1) und Rolf vom Vulkan (43.2),

      danke für eure Hinweise, ich muss mir die Pressekonferenz noch ansehen, finde auf YouTube eine Version mit 46 Minuten und nehme an, das ist dann die ganze.

      Werter N8wächter, greifst du dieses Thema nochmals auf?

      Ich finde es jedenfalls erstaunlich, dass beide gesagt haben, dass es keinen wirklichen Grund für die schwierigen Beziehungen in der Vergangenheit gab, was zeigt, dass alles ein Schauspiel war.

      Zu Israel: Natürlich muss Trump sich für deren Interessen einsetzen, alles andere wäre doch mehr als merkwürdig und würde zu viele Leute aufschrecken. Da Q immer gesagt hat, Iran, EU, Israel zuletzt, denke ich, dass sie daran festhalten werden, will sagen, das wird noch kommen.

      Fest steht, die „alte Nachkriegsordnung“ wird aufgeräumt, das beten auch die Medien bei uns rauf und runter, das ist beschlossene Sache.

    4. N8Waechter

      „Werter N8wächter, greifst du dieses Thema nochmals auf?“

      Beobachtungen zum Gipfeltreffen in Helsinki

  41. 44

    Frigga

    Das kommt von Sternenlichter. Gehört das hierher? Sonst kann man es umsetzen:

    Bilddatei [vk.com]

    Antworten
  42. 47

    Tim

    Werte Frigga,

    das sehe ich etwas differenzierter, wenn man die Worte hinter den Worten herausfiltert, haben Trump sowie Putin einiges Wesentliches gesagt.

    Von Trump kam, habe es nicht ganz wortgetreu im Kopf …:

    „Die USA waren lange dumm, vor mir – bevor ich Präsident wurde“ … „Aber das ändert sich jetzt, bzw. hat sich das vor 4 Stunden geändert“

    Das ist doch eine relativ klare Andeutung, was die Kabale zur Weißglut bringt.

    Dann fielen die Sätze über FBI, Geheimdienst Mitarbeiter die jene HRC-Wahlkampagne manipuliert haben. Wo ist der Server? 33.000 Emails sind verschwunden, ich will den Server sehen. FBI Müller, Russland Hexenjagd, Flüchtlinge.

    Vom Putin kam die Bestätigung, dass die russische Untersuchung ergaben, dass Mueller (FBI) wohl wusste, dass 400 Mio. von XY an Hillary überwiesen wurde. Ukraine, Trump könnte hier einen hilfreichen Nachdruck vermitteln. Putin bestätigte, dass er es gut fand, dass Trump gewonnen hat. Putin nannte seinen Vorschlag ans FBI/an Mueller. Putin übergab Trump den Fußball, nun hätte er denn Ball in der Hand.

    Nun, das waren schon einige sehr bemerkenswerte Äußerungen von beiden.

    Beim Goldstandard, was May und Trump betrifft, dazu habe ich nur unzureichende Kenntnisse, um das zu beurteilen. Jedoch die Art & Weise wie er Queen abgeschmatzte, war symbolisch genau das, was er von ihr hält und auf welchen Rang sie degradiert wird. Hier könnte sich vielleicht nun auch der Sinn des Wachwechsels von den UK-Marines vervollständigen. Wir wissen ja, auch Donald hat seine Marine-Boys hinter sich stehen, welches er auch bei Merkel Besuch demonstrierte, indem er eine ungewöhnliche Flagge hinter sich hatte, die darauf hinweist.

    Ab Morgen werden wir die Polittänzer mit ihren Querelen hören und lesen, zum Helsinki Treffen.

    Heil Euch allen.

    Antworten
    1. 47.1

      miharo

      @Tim, ich vermute, du meinst dieses Bild:

      Troll Level 9000 – Trump macht Merkels Raute nach [steemkr.com]

      Welche Flagge ist denn hinter Merkel?

  43. 48

    Eli

    Immer mehr Menschen weltweit werden aktiv! Hier eine Gruppe in England, die seit gestern (?) Namen von Pädo-Politikern und -Elitären veröffentlicht, und das nun jeden Tag fortführt:

    twitter.com/British_Fight

    Helsinki: Laut dem folgenden Netzverweis hat Putin dort gesagt, dass der US-Geheimdienst half, 400 Millionen in Hillarys Wahlkampagne zu bringen:

    Putin drops bomb at Helsinki presser: Says US Intelligence helped move $400,000,000 to Hillary Campaign! [thegatewaypundit.com]

    Läuft doch!

    Antworten
  44. 49

    Annegret Briesemeister

    Guten morgen ihr Lieben,

    etwas abweichend vom Thema, aber wie ich finde interessant.

    Ich erlebte gestern ein kleines Wunder, eigentlich ein größeres, denn unerwartet und untypisch. Seit nunmehr zwei Jahren achte ich darauf, immer mehrere Liter Wasser als Vorrat im Haus zu haben. Und genauso lange gibt es mit dem Freund, in dessen Haus ich ein Zimmer bewohne, unerträgliche Diskussionen über das Für und Wider dieser Maßnahme. Irgendwann wurde es ruhiger und das letzte unangenehme Gespräch gab es Anfang diesen Jahres.

    Seit drei Wochen nun, ist es in unserer Gegend den Landwirten verboten worden, ihre Felder zu bewässern und auch die privaten Gärten dürfen nicht mehr gegossen werden, es sei denn, man hat Regenwasser aufgefangen. Um dieses auch zu überprüfen, fährt nun regelmäßig ein merkwürdiger schwarzer Bus mit der großen Aufschrift „Wasserkontrolle“ über die Dörfer und Felder, denn viele Äcker liegen sehr abgelegen und man kann nicht gleich erkennen, ob bewässert wird. Wer gegen dieses Verbot verstößt, darf mit empfindlichen Geldbußen rechnen. Es gab eine offizielle schriftliche Information darüber. Einzig erlaubt sind Wassertanks am Feldrain während der Ernte.

    Und nun kam gestern der Freund vom Einkauf zurück und schleppte große Mengen an Wasserflaschen ins Haus. Auf meine Frage nach dem Grund für dieses Handeln, erwähnte er, daß er wirklich Sorge hätte, demnächst ohne Wasser dazustehen, denn er würde mehrmals täglich den schwarzen Kontrollwagen vom Wasserwerk auch hier im Dorf sehen.

    Für mich ein wirkliches Wunder, denn er hatte bis dato jegliche, auch andere Vorratsmaßnahmen von Lebensmitteln etc., vehement bekämpft. Und plötzlich werden auch andere Fragen zur weltpolitischen Lage gestellt. Erst noch zögerlich und nahezu verängstigt, aber inzwischen immer öfter und eindringlicher.

    Und auch die Chemtrails werden seit vier Tagen wieder deutlich weniger. Es wird zwar gesprüht, aber es kann sich nicht lange am Himmel halten.

    Einen sonnigen Tag, Heil und Segen uns allen
    Annegret

    Antworten
    1. 49.1

      Reiner Sinn

      Werte Annegret,

      ja, ein Wunder! Zum Wasser und der gegenwärtigen Trockenheit noch einige Gedanken:

      Wasser steht in geistiger Hinsicht auch für die Demut, weil es unter vielen anderen diesbezüglichen Aspekten immer der Tiefe zustrebt. Die Trockenheit bezeichnet somit in dieser Hinsicht das Fehlen von Demut.

      Dies ist von Bedeutung, weil Erkenntnis (bzw. Erwachen)sich allzu leicht mit einem gewissen Hochmut zeigt, der, wie wir es zumeist schon wissen, dann zu Abneigung und auch Konfrontation führen kann.

      Herzliche Heils- und Segenswünsche an Dich und alle Wahrheitssucher dieses, des verehrten N8w-Blogs.

      Reiner Sinn

      P.S.: Der Geist der Erkenntnis kann nur mit der dazugehörigen Demut gesegnet sein, weil im Hochmut der Same der Herrschsucht keimen kann.

    2. 49.2

      josef57

      Werte Annegret Briesemeister,

      das ist mein Reden die ganze Zeit. Unser Wasser wird uns per Chemtrails geraubt. Zweck der Chemtrails ist, Feuchtigkeit in der Luft zu binden und per HAARP an bestimmte Orte weiter zu transportieren.

      Viele glauben, dass es nicht mehr gesprüht wird, das ist ein Trugschluss, denn es wird immer weitergesprüht. Da die Luft sehr trocken ist, bilden sich auch keine „Kondensstreifen“ und keine Wolken.

      Es geht um die wichtigsten Ressourcen der Welt, Trinkwasser. Da haben die Amis jetzt den Freischein, die Welt vor den bösen Sonnenstrahlen zu schützen. Leider wird dadurch uns das Wasser geraubt und wenn schon jetzt keiner seinen Garten mit Wasser versorgen kann, wie sieht dann unsere Zukunft aus?

      Jeder der das Wetter manipulieren kann, hat die Macht. Gerade das demonstrieren die USA uns.

      HuS
      Josef57

    3. 49.3

      Adler und Löwe

      In welchem Bundesland ist das?

    4. 49.4

      Annegret Briesemeister

      Werter Rainer Sinn,

      hab Dank für deine lieben Worte und den Hinweis auf die Notwendigkeit der Demut, die wir uns zu eigen machen sollten. Demütig sein ist für viele ja oft gleichbedeutend mit unterwürfigem Verhalten. Daher kommt der Hochmut oft so leichtfüßig und doch vernichtend daher. Ich verwende auch gerne den Begriff Dankbarkeit. Dankbar sein für das was ist.

      Ich mag seit langem zwei Sprüche. Der eine aus dem Volksmund: Hochmut kommt vor dem Fall.
      Der andere von Goethe: Alle Wege bahnen sich vor mir, weil ich in der Demut wandle.

      Beide sehr treffend, denke ich.

      Auch für dich, sowie für uns alle Heil und Segen
      Annegret

      Werter josef57,

      auch ich mache mir Gedanken um die allgemeine Trockenheit und die daraus folgenden Konsequenzen für uns alle, auch für die Pflanzen, Tiere und Mineralien. Ohne Wasser ist über einen längeren Zeitraum keinerlei Leben möglich. Und dennoch denke ich, daß diese Manipulation nicht mehr lange möglich sein wird.

      Es ist mehr als eindeutig zu spüren und zu sehen, daß „ihnen“ die Kraft ausgeht. Ebenso stelle ich fest, daß die Natur sich nicht dauerhaft manipulieren lässt und „etwas“ 😊 wie mit unsichtbarer Hand alles abzumildern scheint. Es ist zwar wirklich sehr trocken, aber es ist auch eine Tatsache, daß zusätzliche Meldungen über Ernteausfälle und Wasserknappheit die Ängste unter den Menschen obendrein ins Unermessliche schüren sollen. Dann kann man auch die sogenannten Prepper beschimpfen und den Zorn der Menschen prima kanalisieren.

      Auch dir Heil und Segen
      Annegret

    5. 49.5

      Annegret Briesemeister

      Lieber N8wächter,

      dies habe ich vergessen: Bitte füge noch für Adler und Löwe hinzu, daß es sich um Brandenburg als Bundesland handelt. Danke.

      H & S
      Annegret

  45. 50

    Fränkie

    Werte Frigga, zu #43,

    ich teile Deine Betrachtungsweise.

    Diese Pressekonferenz war einfach zu normal. Geschrieben für die Sch(l)afherde und die Medienverteter, die sowieso nur Spott in ihrer Tinte führen. Die Reden beider Präsidenten wurden ganz sicher schon im Vorfeld des Treffens geschrieben und gegenseitig korrekturgelesen. 😉

    Ja, hinter der Bühne war es sicher viel interessanter, aber dass wussten zu diesem Zeitpunkt nur die Dolmetscher. Mal schauen, was in den nächsten zwei Wochen so durchsickert oder vielleicht den Wandel in eine zweite, interessante Jahreshälfte bringt.

    Heil und Segen Dir und euch allen!

    Antworten
    1. 50.1

      Frigga

      Fränkie, 50:

      Ich denke mal, die Pressekonferenz war wohl wichtig, um mehr Menschen, die noch keine Zeit hatten mitzuhalten, auf einen Wissensnenner zu bringen.

      Grundsätzlich haben die beiden Dinge bestätigt, die man aber eher schon aus dem Nicht-Mainstream und von Q wusste. Sicher haben dadurch mehr Menschen aufgehorcht. Und mehr ging wohl auch nicht, Trump und Putin wollen ja leben. Schon jetzt gibt es Theater in Washington wegen Trumps Aussagen.

      Was immer suspekt ist, ist, wenn über ‚das Ende des Kalten Krieges‘ geredet wird. Den gab es ja nie, sie waren immer verbündet – gegen das Deutsche Reich. Nur musste die Aufrüstung auf beiden Seiten einen Namen kriegen. Denn dass sie sich gegen Deutschlands Auferstehung verbündeten, das durften sie ja nicht zugeben.

      Was ich beachtlich fand, war die erklärte Haltung zu Israel und B. Netanjahu. Das ist schon eine Aussage. Und dazu kann man sich angucken, was seit gestern wieder in Gaza los ist.

      Jetzt müssten eigentlich die Sanktionen gegen Russland fallen, Italien will sich ja auch schon nicht mehr an den neu geplanten beteiligen. Und zurückblickend auf die Pressekonferenz mit Theresa May hat Trump nicht geblinkt, als jene die ‚Untaten‘ Russlands aufzählte, unter anderem den angeblichen Novitschok-Angriff in Salisbury.

      Er weiß auch, dass die Sache mit der Krim korrekt und nötig war, das darf er aber nicht zugeben. Und er weiß, dass die „Five Eyes“ hinter seinem Rücken untereinander spioniert haben, sind nicht durch den offiziellen Kanal gegangen, haben ihn also außen vor gelassen, und dass man voriges Jahr einen Anschlag auf ihn geplant hatte, deshalb wurde sein letztjähriger Besuch in England abgesagt. Das haben alles seinerzeit die Anons belegt. Man muss wissen, was es so mit den Pressekonferenzen auf sich hat, aber immerhin, besser so, als gar nicht treffen.

      Jetzt wird es spannend in Bezug auf den Iran, und dann sollten auch mal hohe Tiere verhaftet werden. Und Russland sollte die Akten rausgeben.

    1. 51.1

      Sailor

      Danke, werte Lena, für den Lesetipp.

      Zitat: „Gibt das Hoffnung?“

      Ja! Vielleicht werden auch die Schweden noch „befreit“.

      Chemtrails – es ist noch nicht vorbei. Bisher hat sich meines Erachtens nur das Sprühverfahren verändert und wurde auf späte/frühe Nachtstunden verlagert. Wir dürfen (!) allerdings mehr wunderschöne Tage erleben als bisher, denken es ist vorbei, aber plötzlich ist der Himmel wieder mit Streifen bedeckt.

      Aber auch hier scheint Geduld und Vertrauen auf positive Veränderungen wichtig zu sein. Irgendwo wird das Gift hergestellt, irgendwo wird es weiter verarbeitet, transportiert usw.

      Und irgendwann wird auch das ans Licht kommen. 🙂

    2. 51.2
  46. 53

    Christof777

    Es steht direkt vor unserer Nase:

    Bilddatei

    „Helsinki 2018“. Die 0 in 2018 enthält einen Punkt. Symbol für einen Kreis mit Punkt:

    Symbol – Punkt mit Kreis [charlotteplesz.com]

    Antworten
    1. 53.1

      Frigga

      53. Man muss noch viel aufmerksamer hinsehen. Wie interessant. Danke für den Hinweis.

  47. 54

    Tobias

    Zum Video im Link ganz unten von Dirk Müller:

    Wenn die Wirtschaft runtergeht, dann (!) beginnt die Plünderung der Deutschen „aus politisch geschaffenen humanitären Gründen“ (Grenzen bleiben inzwischen weiterhin offen), das ist jetzt klar zu sehen, oder weil die Deutschen wegen Jobverlust in der Rezession ihre Schulden nicht mehr bedienen können (Deutsche dann aus den Häusern raus, „Neue Deutsche“ rein, Staat zahlt wie jetzt schon …, z.B. schon heute in Sozialfällen z.B. in Stuttgart heißt es: zuerst „Flüchtlinge“, dann erst Deutsche, die Sozial-Wohnungen bekommen, ist aber vermutlich in Ballungszentren überall so), das ist für mich Diskriminierung und Rassismus gegen Deutsche.

    Böse Marionettenspieler sind da ganz offensichtlich erkennbar am Werke. Der Seher Irlmaier sagte das, was gerade passiert, exakt voraus.

    Wehren, zumindest gegen die Verantwortlichen, kommt wegen der kommenden Unruhen dann nicht in Frage, da die Kräfte dann im Überlebenskampf gebunden sind, Gentfor etc. stehen bereit (Ulfkotte warnte davor immer, musste er deshalb gehen?), sogar die Todesstrafe ist bei Aufständen in der EU-Verfassung vorgesehen … das ist der Plan, der sich jetzt meines Erachtens aufdrängt, clever, clever. Deshalb sollen auch die Grenzen offen bleiben.

    Wir brauchen eine richtig große Krise (für den Bau der EUDSSR) sagte Schäuble einst auf dem Bankenkongress. Nun daran wurde offensichtlich gearbeitet? Zufall? Wohl kaum?

    Das (offensichtlich geplante Megaverbrechen an den Menschen, NWO genannt, bisher als Verschwörungstheorie gebrandmarkt, besonders die geplante Versklavung ohne Eigentum und Heimat, Bevölkerungsaustausch und – Reduktion) kann nur noch ein Weltkrieg aufhalten. Oder Trump/Putin? Aber wie? Das ginge nur durch Verhaftungen und Grenzen schließen.

    Hier ist das Video zu finden:

    Dirk Müller: Deutschland vor dem Kollaps? Autoindustrie am Ende, Einwanderung und Arbeitslosigkeit [YT]

    Antworten
  48. 55

    Diskowolos

    Putin schenkt Trump einen Fußball: Das heißt, sie spielen in einer Mannschaft.

    Russland schickte bereits im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg Schiffe und Soldaten für die Amerikaner gegen die Engländer! Russland und die USA sind alte Verbündete, beide Flaggen haben sogar die gleichen Farben.

    Trump: „Der kalte Krieg ist vorbei“. Fast 30 Jahre nach dem Fall des eisernen Vorhangs kommt der verspätete Ausruf an Russland und die Welt und lässt Vater und Sohn Bush, die Clintons, Obama und die europäischen „Führer“ und NATO-Vasallen wie ewige gestrige und Kriegstreiber dastehen.

    Während Trump und Putin sich bestens verstehen, schmieden die Neomarxisten von der EU ein neues Bündnis mit den Kommunisten in Peking, um ihren satanischen Globalismus noch zu retten. Fällt das Bürokratie- und Ideologiemonster EU, dürften auch der globalistischen UNO die Mittel für ihre wahnwitzigen Ideen und die Destabilisierung Europas durch Massenmigration abhanden kommen.

    Der kommunistischen Partei Chinas gräbt Trump mit seinen Zollsätzen auf Plagiatprodukte langfristig das Wasser ab. Jetzt fehlt nur noch die Absetzung von Merkel und Macron, damit Europa, Amerika und Russland eine friedliche Koexistenz zum Wohle des Weltfriedens und vor allem der Freiheit und Souveränität aller Staaten vereinbaren können.

    Putin und Trump könnten den künstlich erzeugten Ost-West-Konflikt und die damit verbundenen Nachteile endgültig in die Tonne kloppen. Europa wäre frei, gegen Russland endet die NATO-Aggression und die USA könnten massiv abrüsten und das freiwerdende Geld in die Zukunft seines Landes investieren: eine Win-Win-Win-Situation!

    Antworten
    1. 55.1

      Frigga

      55. Ich denke, es ist Putin, der die beste Karte in der Hand hat: Die Akten. Die Wahrheit. Daran hängt alles. Aber wird er sie rausgeben?

      An ihren Taten werdet ihr sie erkennen.

      S H

  49. 56

    Alter Dessauer

    Man achte auf die Farbkombination von Mike Pompeos Krawatte, alles klar?

    Lawrow: Putin-Trump-Treffen war „besser als super“ [de.sputniknews.com]

    Antworten

Kommentar verfassen