Artikel zu vergleichbaren Themen

96 Kommentare

  1. 1

    N8Waechter

    Hinweise zum Kommentarbereich

    Kurzfassung: Seid höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Rechtschreibung und Zeichensetzung! Und bringt bitte Eure Wortmeldungen zügig auf den Punkt, fasst Euch möglichst kurz! Das erhöht eindeutig die Qualität des Austausches im Forum.

    Danke!

    P.S.: Durchgehende Großschreibung ist in diesem Forum ebenso unerwünscht, wie durchgehende Kleinschreibung. Wenn jemand etwas betonen möchte, bediene er sich bitte der folgenden Möglichkeiten:

    Antworten
  2. 2

    N8Waechter

    Wichtige Info:

    Durch die letzte automatische Aktualisierung der Betriebsweichware dieser Netzseite scheint es aktuell zu einem Fehler bei der Kommentierung zu kommen. Sollte ein Kommentar nach dem Absenden nicht als “… muss noch moderiert werden“ angezeigt werden, bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

    N8w.

    Antworten
  3. 3

    wahrheitssucher777

    … aber der eiserne Besen mit Warzenkeule als Stiel …

    Antworten
    1. 3.1

      thom ram

      Lieber Nachtwächter.

      so wie keimende Knospe, so wie sich paarende Löwen, so wie schnellfickelnder Hahn selbstverständlich auch gefilmt und angeschaut werden können, so selbstverständlich froh frei dürfte es meiner Wahrnehmung gemäß sein, auch mal ein Kind dabei zu filmen, wie es sich körperlich belustigend an Kissen oder Lieblingsbären reibt und dabei das erlebt, was du, ich, jeder Leser kennt, ein Orgasmüsschen.

      Lieber Nachtwächter, bei allem hohen Respekt, mir will scheinen, dass du mit deiner Rüge an den Eltern zeigst, dass du auf halbem Wege steckengeblieben bist, geschuldet der Indoktrinaion über Jahrtausende.

      Es ist dermaßen harmlos. Ein Kind. Es rammelt ein wenig. Es hat ein Orgasmüsschen. Und? Was soll die gottverdammte Empörung?

      Und ich bin Gegner der Indoktrination „Genderismus“. Klar? Ich bin naturverbunden. Das ist alles.

      Ich postuliere: Wer sich empört, wenn sich Sex erregendes Kind gezeigt wird, der hat nichts begriffen, der ist Opfer der genialen Indoktrination, der mit Milliarden gesponserten Indoktrination. Sie heißt schlicht und einfach: Sexuelle Erregung ist schlecht, ist teuflisch, ist abzulehnen. So schlicht und einfach lautet sie.

      Mannmann, Nachtwächter, bitte denke nach, und befrage dein höheres Bewusstsein, was dieses Thema belangt.

      Nein, ich bin nicht pädo. Nein, mich errammelt es nicht, sollte ich Kind beim Reiben sehen. Meine eigenen Kinder taten es, gelegentlich sah ich es, ich lächelte innerlich, wünschte ihnen gut Körpergefühl, und das war alles.

    2. N8Waechter

      Werter thom ram,

      vergib mir, aber Du hast offenbar überhaupt nicht verstanden, worum es geht. Macht aber nichts, das ist für mich in Ordnung, wie auch Deine professionelle Ferneinschätzung. 🙂

      Heil und Segen!
      N8w.

  4. 4

    Schwertkämpfer

    Seit Michael und Barack Obama mitmischen …

    Antworten
    1. 4.1

      N8Waechter

      ?

    2. N8Waechter

      Oh…, :HandvordieStirnklatsch:, danke kg200. Der Wald und die vielen Bäume … 🙂

    3. 4.3

      Heike

      @N8Wächter: „?“

      Schwertkämpfer meint, seit sie in der Filmindustrie mitmischen … mir ist aber nicht bekannt, ob dieser Film schon eine solche Produktion ist.

      LG
      Heike

    4. N8Waechter

      Danke, kg200 hatte mich soeben schon erleuchtet. 🙂

      Der Film ist von 2017.

    5. 4.4

      Schwertkämpfer

      Danke, werter kg200! Bei der Lektüre der Überschrift fiel mir gleich Obama, Netflixdeal und Pizzagate ein …

  5. 5

    andreas(2)

    Man braucht gar nicht in die Ferne zu schweifen, dieser Dreck findet hier, finanziert durch deutsche GEZ Gebühren, statt, siehe KIKA (Kinderkanal, ein öffentlich-rechtlicher Fernsehkanal von ARD und ZDF): Malvina, Diaa und die Lieber, Folge vom 26.11.2017. Dazu ein Netzverweis:

    Fatale falsche Altersangabe bei Flüchtlings-Love-Story: die Empörung über eine Kika-Doku [meedia.de].

    Ein Blick auf den Typen zeigt, dass dies nie im Leben ein 19-jähriger ist, sondern eher ein gegen 30-jähriger.

    Antworten
  6. 6

    zaggystardust

    Guckt mal unter dem Netzverwies zu diesem Film:

    Desire (2017) [imdb.com]

    „Director: Diego Kaplan“

    Kaplan ist ein j*discher Name. Noch Fragen?

    Siehe auch dieses Forum:

    imdb.com [Welches Forum? Das ist derselbe Netzverweis. N8w.]

    Antworten
    1. 6.1

      N8Waechter

      „Kaplan ist ein j*discher Name. Noch Fragen?“

      Ja. Woran erkennst Du, dass „Kaplan“ ein j*discher Name ist?

      Kaplan [de.wikipedia.org]

    2. 6.2

      Amelie

      Kaplan wird in dieser Liste aufgeführt. Ob die Liste stimmt, will ich nicht beurteilen:

      Surnames in Dictionary of German-Jewish Surnames [avotaynu.com]

  7. 7

    Karl Napp

    Herkunft und Bedeutung laut Wiki:

    „Kaplan ist ein türkischer männlicher Vorname sowie häufiger Familienname mit der Bedeutung „Tiger“, kommt jedoch auch in anderen Sprachen als Familienname vor, so insbesondere als Name j*discher Herkunft.“

    Antworten
    1. 7.1

      N8Waechter

      Danke, werter Karl Napp.

      Ich habe die Seite mit dem Zuse durchsucht und auf „jüd“ kam nichts. Das muss ich dann wohl übersehen haben.

      Heil und Segen!
      N8w.

  8. 8

    Göttin der Liebe

    Werter Nachtwaechter,

    ich weiss leider nicht, ob es authentisch ist. Aber wenn, dann kommt der Dreck auch hier allmählich an die Oberfläche:

    Ermittlerin in Berlin deckt Kinderhandel auf [watergate.tv]

    Heil und Segen

    Antworten
    1. 8.1

      Diskowolos

      Das ist authentisch. Mehrere Zeitungen haben davon berichtet. Sogar ein BND-Mann soll bei einer Razzia am Ort des Geschehens kontrolliert worden sein.

      Sieht stark nach Behinderung von Ermittlungen innerhalb der Berliner Polizei (LKA) aus. Berliner FDP-Abgeordneter fordert zu dem Fall einen Untersuchungsausschuss. Der deutsche Sumpf muß ebenfalls ausgetrocknet werden. Hoffentlich geht es bald los!

  9. 9

    Ortrun

    Ich wette mal, die Deutschen, Jugendlichen, Kinder wollen einfach nicht mehr belästigt werden im Freibad, sich dem Ekel und der Gefahr aussetzen !

    Deutschland im Sommer – verarmt: Freibäder schließen überall [neopresse.com]. Kommunen am Ende?

    Wer sich Nachrichten in den Lokalmedien anhört oder liest, wird dieser Tage mit unangenehmen Wahrheiten konfrontiert. Deutschland verrottet vor sich hin – ablesbar an Freibädern. Die werden teils trotz der drückenden Hitze später geöffnet, oder aber sogar ganz geschlossen. Darüber berichtete jetzt auch die „Welt“, die sich in einer Reportage mit einem beliebten Freibad in Duisburg beschäftigte.

    CDU lässt schließen: Das große Freibad-Sterben [welt.de]

    Schon längst sei das Kultbad geschlossen. Damals unter der Ägide der lokalen CDU, die in der Stadt regierte. Das Bad sei „zu teuer“, hieß es. Die „Anwohner“ wurden auf einen See in der Nähe verwiesen. Ein Einzelfall? Mitnichten …

    Antworten
    1. 9.1

      Amelie

      Die Freibäder sind wohl nur „eine“ Erscheinung. Nach diesen Beschlüssen wird da noch viel mehr kommen. Alter Wein in neuen Schläuchen:

      Durchbruch beim Flüchtlingsgipfel: Was die EU-Staaten beschlossen haben [focus.de]

      Wenn Italien und Frankreich hierüber so glücklich sind, dann lässt das schon mal aufhorchen. Jedes Land kann entscheiden, wen es aufnimmt und wie es seine Grenzen sichert. Na, dann prüfe wer sich ewig bindet.

      Wie die Altparteien entscheiden, dürfte heute schon klar sein.

  10. 10

    Bildungslücke

    Zitat: „Schrecklich sollen sie sein, die Gerechten, und gnadenlos! So werden sie sein!“

    In diesem Sinne, trotz alledem eine gute N8 den Wächtern. 😉

    Antworten
  11. 11

    Winterkind

    Mir wird übel. Es scheint wirklich viel Abartiges aufgedeckt zu werden.

    Auf deutsch:

    Kindesmissbrauchsgegner und Nobelpreiskandidat wegen Verdachts auf Kindesmissbrauch verhaftet [deutsch.rt.com]

    Auf englisch, mit Bildchen vom Nobelpreis-Kandidaten:

    Columbia University Student Who Founded Youth Program Faces Child Porn Charges [oxygen.com]

    Arme Kinder, arme Seelen.

    Antworten
    1. 11.1

      Nachdenker

      Es bewahrheitet sich immer mehr, dass man in vielen Dingen spiegelverkehrt denken muß, um hinter die Wahrheit zu kommen.

  12. 12

    gstauderwaugerl

    Ich habe den Artikel gar nicht gelesen, die Überschrift ist schon witzig genug. 😀

    Wen es interessiert:

    Von der Leyen schmiedet mit Macron neue Militärallianz – und bietet Trump die Stirn [focus.de]

    Erinnert mich an dieses Bild:

    Bilddatei

    Antworten
    1. 12.1

      Nachdenker

      gstauderwaugerl #12

      Kann sich jemand vorstellen, was diese „Verteidigungsdamen“ machen würden, wenn wirklich ein Krieg ausbrechen würde? Teddybären werfen, ausdiskutieren, unter der Tischplatte verstecken?

    2. 12.2

      gstauderwaugerl

      Richtig erschreckend, oder? So direkt gegenübergestellt sieht man erst den Wahnsinn so richtig!

      Als ich das Bild zum ersten Mal gesehen habe, trug es auch noch die Überschrift: „Worüber Russland lacht …“ 😀

  13. 13

    Eli

    N8w: „Welche geistig gesunden Eltern lassen es zu, dass die 7- oder 9-jährige Tochter so eine Szene dreht?“

    Gute Frage!

    Sex, Pornografie und Pädophilie sind in den Köpfen von (gefühlten) 95% der Männer weltweit ständig präsent (das letzte mit Einschränkung, will ja keinem was unterstellen). Ich bin ein Mann und mal eben so frei, aus dem Nähkästchen zu plaudern, was ansonsten ja tunlichst von beiden Seiten vermieden wird, also jener der Männer und ebenso der Frauen.

    Ebenso haben 95% der Männer weltweit täglich ihren Orgasmus (was man von den Frauen ja nicht behaupten kann, so hörte ich jedenfalls aus dem Lager). Aber nicht immer hat jeder Mann einen anderen Menschen, also onaniert er, täglich, naja, mehr oder weniger. Und dabei hat er Fantasien, da spielt er Filme im Hirn ab, die ihn erregen.

    Mit diesem Trieb im Mann wird irre viel Geld verdient auf diesem Globus, wer mal in die Abgründe einsteigt, dem tun sich grausame Welten in uns Menschen auf, naja in dem Fall muss ich wohl sagen in uns Männern.

    Eigentlich sind ja rotgemalte Lippen schon ein Sexsymbol, müssen ja nicht gleich Snifffilme sein. Warum sind Models (Idol) so mager? Warum werden junge Frauen von Männern mehr begehrt als ältere? Warum werden junge Mädchen von Männern mehr begehrt als ältere? Wer setzt wo welche Grenze (z.B. 18 Jahre)? Wo setzt jeder Mann seine Grenze? Gedanke-Wort-Tat.

    (Ich las kürzlich von einem US-Politiker, der zu irgendwelchen Wahlen aufgestellt ist und sich offen dazu bekennt, sexuelle Fantasien mit seiner 3-jährigen(!) Tochter zu haben – Öffentlich, der Typ, mit tausenden klatschenden Wahlanhängern!)

    Ich fordere jeden Mann auf, mal eben in sich zu gehen, was für Filme in unseren Köpfen ablaufen. Und dann zu versuchen zusammen rauszukriegen, was das ist, diese Jagdlust nach zarten Blumen. Tipp zur Selbstbefraugung: Dein Flugzeug stürzt ab, auf eine einsame Tropeninsel. Außer Dir überleben nur zwei (weibliche) Kinder, 10 und 13 Jahre alt. Die nächsten 5 Jahre seid ihr allein bis ihr gefunden werdet. Was meinst Du, wieviele ihr bis dahin seid?

    Ich schreibe das hier nur, weil ich mich in dieser Gemeinschaft sehr gut aufgehoben fühle, und da kann man doch mal versuchen, einem Übel auf den Grund zu gehen, oder ist das zu gewagt?

    Ich komme gerade drauf, ob diese Gier im Mann nach Sex auch einen Zusammenhang hat mit dem anscheinend von millionen Menschen freudig gelebten Soldatentum, morden, foltern, abschlachten. Es sind ja immerhin wir Menschen die auch das tun!

    Alles ist eins und alles ist miteinander Quantenverbunden und wie außen so innen, also gilt für mich: tat twam asi – Auch das bin ich.

    Alles Liebe!

    Antworten
    1. 13.1

      webster robert

      Eli, denke du hast einen an der Klatsche. Du kannst nicht deine verkorksten Fantasien allen oder 95% unterstellen. Besuche einen Psychologen deiner Wahl, der kann dir helfen.

      H&S

    2. N8Waechter

      Vorsicht mit der Wortwahl, webster.

    3. 13.2

      Hermine

      Man kann seine sogenannten „Triebe“ auch im Zaum halten – sonst ist man nichts weiter als ein Tier, vom Menschsein Meilenweit entfernt. Man muss nicht jedem Gusto – absolut jämmerlich – gleich nachgeben. Sowas wurde uns wohl auch lange eingeimpft, von wem wohl?

    4. 13.3

      wahrheitssucher777

      Naja, wer so schreibt, der kennt wohl keine normalen Männer und wird auch keinen mehr bekommen. Wir dürfen hier das Produkt jahrzehntelanger Hirnwäsche bestaunen, man sieht ja wer mit wem rumrennt.

      Eli, welches Lager meinst du, das Lager vom RTL2-Vormittagsprogramm, das Disco-Lager mit Drehtür im Slip, die sich von sowas jedes WE durchziehen lassen oder das Lager mit Damenschnäuz, die sich (anti-)feministisch korrekt und mit tiefen innerlichen Problemen mit der Kettensäge die Beine rasieren?

      Wer da Bock auf Drama und Emotionsmobbing in der Partnerschaft hat und später als seelischer Tampon missbraucht werden will, der ist da glaube ich richtig. Man muss auch dazu sagen, genau das ist es, was die da oben wollen, alles ist normal, nur der normale Mann oder die Familie darf hier nicht normal sein.

      Hier nochmal ein etwas älterer Artikel zum Thema Feminismus, genau auf die Frauen, die sich halt jeden Mist leichter inhalieren, haben es die Teiler & Herrscher abgesehen. Durch Propaganda ehemalige Frauen zu Männerkopien machen, das fängt schon mit der Frühsexualisierung in der Schule an, damit werden Kindern die Gedanken vergiftet:

      Der Ursprung des Feminismus [alles-schallundrauch.blogspot.com]

    5. 13.4

      Diskowolos

      Bei Weitem hat nich jeder Mann jeden Tag einen Orgasmus, wohl aber doch wesentlich mehr als Frauen. Es gibt aber auch sexuell wenig bis nicht aktive Männer, ebenso wie Frauen. Der Sex ist eigentlich das noch viel größere Thema, als Geld!

      Was ich seltsam finde, dass heutzutage alles als sexuelle Belästigung gebrandtmarkt wird. Da schwärmte doch der Brüderle einst in weinseeliger Laune von ordendlich Holz vor der Hütte gegenüber einer Journalistin und wurde daraufhin gesellschaftlich geächtet – lächerlich.

      Ich habe diese Woche ein sehr interessantes Erlebnis gehabt. Im Abstand von sechs, sieben Metern gingen drei hübsche, ordentliche Frauen im Alter von Mitte zwanzig vor mir her. Eine vor ihr hatte einen außerordentlich formvollendeten Po. In meiner Begeisterung sprach ich vor mich hin: „Mein Gott hat die einen A—!“

      In der Annahme, die Frauen konnten das nicht hören, passierte etwas völlig überraschendes. Zwei von den Frauen drehten sich wiederholt neugierig und wohlwollend nach mir um und grinsten. Ich hatte natürlich dann das berühmte Brett vor dem Kopf!

      Ich glaube wir alle sind irgendwie durch die ganzen Debatten völlig verunsichert und können keine natürlichen Signale mehr setzen. Das Normale scheint verboten, das Perverse läuft im Untergrund – vielleicht gerade deswegen. Ich glaube, wir sind zu einer total verklemmten Gesellschaft mit wirklich wenig gutem Sex geworden.

      Was ich auch sehr seltsam finde, kaum ein deutscher Mann dreht sich mehr nach hübschen Frauen um. Für mich eine Art latenter Impotenz und Ignoranz. Frauen zu bewundern empfinde ich etwas als sehr Natürliches und Gesundes.

    6. 13.5

      Franz Maier

      @Eli: Also ich stehe auf ältere Frauen. Ich würde immer eine erfahrene Frau einer jungen Frau vorziehen. Also bitte nicht pauschalieren.

    7. 13.6

      Eli

      # 13.2 Hermine; „Man kann seine sogenannten „Triebe“ auch im Zaum halten …“

      Genau, denn als Menschen haben wir Bewusstsein, womit wir uns Regeln schaffen und uns daran halten, auch wenn 80 % unserer Handlungen vom Unterbewusstsein gesteuert sind.

      Als 60-jähriger habe ich die Grenze ’18 Jahre‘ im Kopf, für alles andere würde man mich hier lynchen (In Brasilien als Ausländer mit Minderjährigen Sex haben, uhhhh).

      Morlock hat mich (# 21) daran erinnert, dass sie (wohl bei nahezu Gleichaltrigen?) bei 16 Jahren liegt. Bei manchen Naturvölkern liegt die Grenze bei dem Einsetzen der Menstruation (12-14), dann darf Mann. Bei den Musels ist die Grenze zum Heiraten glaube ich 9 Jahre. Diese festgesetzten Grenzen scheinen also ziemlich dehnbar zu sein.

      Zurück zu der Anfangsszene des Filmes im Artikel: Ein etwa 9-jähriges Mädchen reibt sich mit einem Kissen einen Orgasmus. Eigentlich nichts ungewöhnliches, außerdem ein überaus gesunder Vorgang (Glückshormon-Ausschütung). Ich erinnere mich an die abgenutzte Schnauze des Teddys meiner Tochter (damals gab es noch keine Frühzexualisierung!). Da haben wir Eltern sie gelassen, ihren ‚intimen‘ Bereich geachtet und nichts dazu gesagt, soll sie doch, Gott passt schon drauf auf, und wir haben weder etwas gesagt in die Richtung „Pfui, böses Mädchen, verboten!“, noch in die Richtung: „Da will der Papi dich mal dabei filmen, wenn du das machst.“

      Darum meine Zustimmung auf N8ws Frage im Schlusssatz des Artikel: Welche Eltern lassen sowas vor der Kamera zu? Da ist meine persönliche Grenze weit überschritten, weil ich mit so etwas meinem Kind genauso schade und es brachial benutze, wie diese Frühsexualisierer. (Wieviele Frauen können heute keinen Orgasmus bekommen, wegen Ereignissen in der Vergangenheit?)

      #22.1 Discowolos – „Soweit ich weiß, ist die Pädophilie eine Neigung, von der ein relativ kleinen Prozentsatz der Bevölkerung betroffen ist.“ Wenn zwischen Gedanken – Worten – Taten ein Unterschied besteht, dann hast Du wohl recht, es tun wenige. Was mich interessiert: Denken es viele und tun es nur wegen der bestehenden Regeln nicht?

      Für die alle würde gelten: „Diese Leute habe eine krankhafte sexuelle Ausrichtung.“

      Vor dem Tor meines Urwaldplatzes steht eines Tages E., 13 Jahre alt, mit vollentwickeltem Frauenkörper. Man kennt sich flüchtig, der Gringo ist ja nicht zu übersehen. Auf die Frage was sie will, hebt sie Rock, hat kein Höschen an und sagt: ‚Die ist für dich, du kannst sie nehmen, aber sag es keinem.‘ und kommt näher.

      Nachdem ich sie weggejagt habe, taucht sie nun immer an meiner Seite auf, wenn ich ins Dorf komme und erzählt rum, wir wären ein Paar. Dieses Mädchen ist 13, hat sicherlich keinen Hortplatz genossen und auch keine paar Jahre Schule, also nichts mit gesteuerter Frühsexualisierung – wie kommt die dazu, 5 Jahre vor der gesetzlich festgelegten Grenze einem Mann Sex anzubieten? Die ist bestimmt krankhaft sexuell ausgerichtet.

      Eli

    8. N8Waechter

      Ganz ehrlich, ich wundere mich nur über diesen Austausch hier. Und (weil es so schön passt) frage mich zudem, warum eigentlich niemand bisher auf die Frage 66 eingegangen ist?

    9. 13.7

      Schrecki

      webster,

      jedem das Seine!

    10. 13.8

      Morlock

      Werter Eli,

      noch ein Hinweis auf: „Ebenso haben 95% der Männer weltweit täglich ihren Orgasmus“

      Könnte ja der letzte sein …

      Nun muss ich nach Frage 66. schauen!

      HuS

    11. N8Waechter

      😀

    12. 13.9

      Ootis

      Eli,

      ich bin eine Frau und beobachte genau das, von dem Du schreibst. Und die Wurzel dieser Primitivität ist nach meinem Verständnis der Mensch, der vom Geist getrennt ist, hochgradig beschränkt auf Materialismus, was mit seinen Folgen den Zugang zu Liebe als großartiges Prinzip ausschließt.

      Sexualität hängt zusammen mit Kreativität, Schöpferkraft. Was soll ein Männchen schon weiter machen, das mit Schöpferkraft und Bezug zum Ganzen nichts wirklich am Hut hat? Er spielt mit Einzelteilen herum, süchtig natürlich. Für den billigen kleinen Rausch, der Onanist. Zitat aus Radio-Essay von 2002:

      „Der Rausch ist die Befreiung des Bewußtseins von der Bewußtlosigkeit.“

      Von Erhard Kästner existiert ein feines Textstück zu Erotik. Ich will den Kommentar nicht so lang werden lassen, kann das aber gerne nachliefern.

      Ootis

  14. 14

    Göttin der Liebe

    Werte Gemeinschaft,

    ein bildgewaltiges und bewegendes Video, welches innerhalb von 3 Tagen 300.000 Aufrufe bei yt hatte.

    Q, die Kabale, der Sturm, das grosse Erwachen, der Plan.

    Q-The Plan to Save the World

    Alles läuft nach Plan!

    Heil und Segen

    Antworten
    1. 14.1

      Clara

      An diesem Punkt sind wir jetzt, es wissen leider (noch) nicht alle Menschen:

      Wenn die Menschheit wirklich frei wird [YT]

      Heil und Segen
      Clara

  15. 15

    Ortrun

    Interessant, wie der „prayingmedic“ sein Engagement erklärt, wie alles begann, und die Glaubwürdigkeit von Q. Er kennt viele Beispiele, wo es bei Q eindeutig um absolutes Insiderwissen geht von höchster Ebene:

    Speaking Quite Frankly About Q Anon (June 28) [YT]

    Antworten
  16. 16

    wahrheitssucher777

    Falls hier irgendjemand mal die Grünen in geistiger Umnachtung gewählt hatte, den mit Onkel Daniel und Onkel Volker kennen wir ja alle. Hier ein kleiner Überblick:

    „kindesmissbrauch grüne zitate“ [Google-Suche]

    Schönen Freitag

    Antworten
    1. 16.1

      Lena

      Eigentümlich Frei von 2015 -> es wird Zeit für den Besen aus Eisen!

      Stille im Blätterwald [ef-magazin.de]

  17. 17

    andreas(2)

    Zu Netflix ergänzend:

    Was schon erwähnt wurde, Barack und Michel ab Herbst mit eigener Show, also gerade rechtzeitig zu den MidTerm-Wahlen im November.

    Daneben Susan Rice, ehemalige Sicherheitsberaterin unter Obama, als Nachfolgerin von Hillary als Außenministerin gehandelt, im Vorstand.

    Dazu ein Engagement von Soros Fund Management von 220.000 Aktien, nach gestrigem Kurs ca. $ 87 Mil (Kleinposition).

    Man trifft sich.

    Heil und Segen

    Antworten
  18. 18

    Franz Maier

    „Welche geistig gesunden Eltern lassen es zu, dass die 7- oder 9-jährige Tochter so eine Szene dreht?“

    Manche Leute machen eben für Geld wirklich alles, siehe gerade in Freiburg, wo ein Mann und seine Frau in U-Haft sitzen, weil sie ihr Kind an zahlungskräftige Freier prostituiert haben:

    Kind für Sex verkauft: Anklageschrift zeigt Hölle [schwarzwaelder-bote.de]

    Wenn man weiß, dass die Unterschicht deutlich mehr Kinder gebärt, als die gebildeteren Schichten, dann verwundert das nicht. Ist quasi ein beidseitiger Gewinn (win-win), hört sich hart an, aber ich denke genau das ist der Casus Knacksus. Ich denke, die Kinderschändungsringe und -organisationen verfügen genau über das Geld zu viel, was den Unterschichtlern mit vielen Kindern fehlt. So schließt sich dann wie in Freiburg der Kreis.

    Ich will nicht sagen, dass alle aus der Unterschicht so ticken, Gott bewahre. Aber ich denke, es gibt doch den ein oder anderen Fall, wie s.o. in Freiburg, wo genau diese Abhängigkeiten herauseitern und sich dann solche Abgründe auftun. Und wenn man dann genauer drüber nachdenkt, dann sind alle sog. Einrichtungen für Kinder aus sozial schwachen Familien auch dringendst auf Kinderschändungsverdacht zu untersuchen, und zwar flächendeckend.

    Die Betreiber, wie Kirchen oder irgendwelche kruden Sozialverbände, haben in solchen Einrichtungen quasi freie Hand. Denen wird vertraut und genau das nutzen die aus; Kinder sind in angeblich sicherem Raum und genau da schlagen die Kinderschänder dann zu. Ich denke, nicht nur in den Kriegsgebieten dieser Welt wird täglich neues Frischfleisch für die Kinderschänder akquiriert. Ich denke, dass manche Naturkatastrophe (Haiti) oder manch regionaler Konflikt vor allen Dingen dafür da sind, um an unverbrauchte Kinder ohne „nervige“ Eltern heranzukommen.

    Obwohl, die Elitenkinder der Hodenwaldschule wurden ja auch im sicheren Raum Eliten-Internat vergewaltigt und schwerst missbraucht. Also es betrifft auch viele andere. Im Vatikan soll es ja Kinderfänger geben, die rumänische und sonstige Straßenkinder von der Straße holen, ihnen was zu essen geben und dann an die Priester und Pfaffen im Vatikan weiterreichen. Ich hatte da mal eine sehr interessante Reportage in Italien gesehen, muss echt krass sein.

    Ich denke das ganze Ausmaß dieser – und das ist wichtig – organisierten Kinderschänderei (@N8W: bitte die Kinderschänderei mal so sehen, als wäre das eine organisierte Form von Kriminalität) ist für uns noch nicht zu greifen, es scheint wirklich viel größer und umfassender zu sein, als wir uns im Moment vorstellen können.

    Früher bestanden sogenannte Honigfallen aus Edelprostituierten oder einfach Sexbomben zwischen 20 und 30 Jahren. Sowas zieht denke ich heute gar nicht mehr. Da muss man schon an die Kinder ran, weil das halt das größte Erpressungspotenzial überhaupt garantiert, und das langfristig.

    Ob der Kanzler oder Präsident mit einer Edelnutte die Nacht verbracht hat, das interessiert heute doch kaum einen mehr. Hat man aber Videos von einem Politiker oder Banker oder Richter oder Polizeipräsident, in dem diese Personen sich über ein 3-jähriges Kind hermachen, dann hat man Erpressungspotenzial ohne Ende. Die Erpressten machen dann alles, was die Erpresser von ihnen verlangen. Und genau das ist ja der Sinn einer Erpressung im Politikbereich o.ä.!

    Antworten
    1. 18.1

      Sonne

      Der Vatikan ist aus meiner Sicht der Ursprung jeglichen Missbrauchs und die Anhänger, die aus diesem Pfuhl entwachsen sind, teilweise auch. Die Beichte reicht und so geht es munter weiter. Die Mafia-Clans sind meist gute Katholiken.

  19. 19

    Morlock

    Werter Eli zu K. 13,

    Du sprichst von den Männern und von 95%. Was ist mit den Frauen (Weibern)? Wer veranlasst die Männer diese Phantasien zu benutzen, um ihre Unvollkommenheit zu heilen? Das Weib oder die Schlange?

    „Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn, und er schuf sie als Mann und Weib.“ Die Schlange verführte sie entgegen dem Verbot Gottes vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse zu essen. Das hat Gott ja prima gemacht „Teile Sie und Herrsche“! Nach heutigen Maßstäben wohl: Gib ihm Grill und Hunger, dann werbe für Rippchen!

    „Durch einen einzigen (?) Menschen kam die Sünde in die Welt und durch die Sünde der Tod und auf diese Weise gelangte der Tod zu allen Menschen, weil alle sündigten. Ach, Adam (heißt Mensch), was hast du getan! Als du sündigtest, kam dein Fall nicht nur auf dich, sondern auf uns, deine Nachkommen!“

    Während der neue Adam freiwillig von seiner himmlischen „Höhe“ herabsteigt und „demütig“ das „Sklavenkleid“ des menschlich-irdischen „Fleisches“ anzieht, damit der „gefallene“ Mensch sein ursprüngliches „Lichtkleid“ der Herrlichkeit und Unsterblichkeit wiedererlange…..“

    Und die gute Eva hat durch die Verführung für alle Zeiten Neid und Missgunst unter der ihres Gleichen zu ertragen. Bleibt im Fleische gefangen, bis auf Maria (Himmelfahrt), die fährt mit Fleisch und Seele ins Himmelreich. 🙂

    Erbsünde im Christentum. Der Islam kennt keine Erbsünde. Das Judentum kennt keine Sünden, die vererbt werden könnten. Deshalb gehen Adams oder der Väter Handlungen gegen die Gebote des Herrn nicht auf die nachfolgenden Menschen über. Nachzulesen bei Wikipedia: Erbsünde, Sündenfall, Adam und Eva, Garten Eden.

    Das was wir hier erleben ist „Geisteskrank“.

    lg

    Antworten
  20. 20

    Franz Maier

    Ich muss hier eine Geschichte eines guten Bekannten von mir erzählen. Es war vor ca. 30 Jahren, als mein Bekannter einen stadtbekannten Kinderschänder mit einigen Kumpels aufsuchte und die ihn dann vermöbelt haben, bis die Schwarte kracht. Der Kinderschänder war ein Professor an einer der ältesten Universitäten in Westdeutschland. Der hat Kinder zu sich eingeladen, mit ihnen dann Filme geschaut oder ihnen was geschenkt und sie danach geschändet.

    Dieser Professor stand sehr auf Kinder mit Migrationshintergrund, diese Vorliebe kleine Kinder sexuell zu missbrauchen war in diesen Kreisen wohlbekannt. Eines Tages beschlossen mein Bekannter und seine Kumpels diesen Professor in seiner Wohnung aufzusuchen, sie haben ihn aufs übelste vermöbelt, konnten sie aber auch, weil der Kinderschänder sich nicht getraut hat, zur Polizei zu gehen.

    Im Fall von Kinderschändern oder Mitarbeitern der organisierten Kinderschänderei befürworte ich Selbstjustiz auf jeden Fall. Was ich damit sagen wollte, es gibt doch Hoffnung, dass sich Kinderschänder sich nicht zu sicher fühlen sollten.

    Hier was Schönes zur Abwechslung:

    Beethoven – Triple Concerto (Richter – Oïstrakh – Rostropovitch)

    Liebe Grüße an alle Anständigen

    Antworten
    1. 20.1

      Webster Robert

      Lieber Franz

      Da bin ich ganz bei dir.

      H&S

  21. 21

    Morlock

    Lieber Eli, nochmal zu K. 13 (bevor ich wieder ausgelagert werde 🙂 ):

    Deine Bitte den folgenden von dir bereitgestellten Gedankengang mal zu verfolgen, bin ich gefolgt:

    „Tipp zur Selbstbefragung: Dein Flugzeug stürzt ab, auf eine einsame Tropeninsel. Außer Dir überleben nur zwei (weibliche) Kinder, 10 und 13 Jahre alt. Die nächsten 5 Jahre seid ihr allein bis ihr gefunden werdet. Was meinst Du, wieviele ihr bis dahin seid?“

    Wenn es die eigenen Kinder sind, dann drei! Bei Kindern von Fremden (Erziehungsberechtigten) könnten es mehr als drei sein. Die eine wäre ja nach dem dritten Jahr schon 16. Und was ist mit Liebe? Ich spinne das jetzt mal nicht weiter.

    Wie wäre es denn andersherum? Erwachsene Frau und zwei (männliche) Kinder, was wäre dann und wäre das nur von der Phantasie der Männlichen abhängig?

    Ich möchte nur sagen, dass die Programmierung aller viel tiefer sitzt, egal was gerade legal ist.

    Legalität: lex (wieder latein)

    „Legalität ist die gesetzliche Zulässigkeit einer Handlung, einer Duldung oder eines Unterlassens.“

    Man kann ja mal was unterlassen. Was übrigens für so manches auf der Weltbühne gilt.

    Lg

    Antworten
  22. 22

    Franz Maier

    Da Kinderschänder von der Politik, der Justiz und den Strafverfolgungsbehörden beschützt und sogar noch unterstützt werden (Sachsensumpf, Hodenwaldschule, Kampusch, Maddie, Dutroux, usf.), wäre es dringend geboten im Umgang mit Kinderschändern Selbstjustiz anzuwenden. Die Idee aus den VSA gefällt mir immer besser, Kinderschänder öffentlich zu brandmarken, damit jeder weiß, wo diese Schweine leben und vor allem wer diese Schweine sind. Diese Schweine wünschen sich dann, nicht in Freiheit zu sein, wenn sie ständig damit rechnen müssen, dass der Mob über sie herfällt.

    Antworten
    1. 22.1

      Diskowolos

      Soweit ich weiß, ist die Pädophilie eine Neigung, von der ein relativ kleinen Prozentsatz der Bevölkerung betroffen ist. Diese Leute habe eine krankhafte sexuelle Ausrichtung. Selbst höchste Funktionsträger aus Politik, Justiz uws. können davon betroffen sein.

      Da diese Menschen wissen, dass ihr Ausleben dieser Neigung höchst kriminell ist, haben sie geheime Netzwerke geschaffen. Sogar in einem Film der ARD vor einigen Jahren wurde glaubhaft beschrieben, wie diese Leute vorgehen.

      Merkwürdigerweise scheinen die meisten Pädophilen, die diese Neigung ausleben, aus höheren Kreisen zu kommen. U.a. wurde in dem Film, der auf einer tatsächlichen Begebenheit beruht, gezeigt, wie diese Kreise auch in Deutschland zu ihren Opfern kommen.

      Sie bieten wohl weniger gutsituierten Eltern enorme Summen an, ihr Kind an sie zu verkaufen. Soviel zur geistigen Gesundheit von Eltern.

    2. 22.2

      miharo

      @Diskowolos,

      Neigung und krankhafte sexuelle Ausrichtung sind eine Sache, ritueller Mißbrauch (im Satanismus) eine andere. Vielleicht sollte man mit Anhängern beider Gruppen unterschiedlich verfahren.

      Daß hier in diesem recht kleinen Land „weniger gutsituierten Eltern“ ihre Kinder für viel Geld hergeben, halte ich für Einzelfälle. Große Summen fließen da nicht, seitdem überall die Grenzen offen sind, vermute ich. Psychisch gesunde Mütter geben nicht ihre Kinder für einen finanziellen Vorteil her. Schwierig wird es wohl bei Müttern und Vätern, die als Kinder selber Opfer waren.

      Eine weitere Kategorie ist von den Diensten organisierte Pädophilie, um aufstrebende Politiker erpreßbar zu mache. Was in Paralleluniversen wie US-Militärbasen abgeht, wo vom Kreißsaal über MK-Ultra bis zur Bahre seit Genrationen alles ohne öffentlichen Einblick abgeht, das werden wir nie erfahren.

      In Ländern wie Indien verschwinden viele Kinder.

  23. 23

    K510817

    Ich möchte bei diesem Thema noch auf 2 Punkte hinweisen:

    1. Wir bewegen uns hier in Deutschland immer mehr auf die Akzeptanz von verschiedenen sexuellen Orientierungen zu, zu welcher irgendwann (in m.M. absehbarer Zeit dank Gender und Frühsexualisierung) auch die Pädophilie als gesellschaftsfähig gehören wird.

    2. Da wir ja besonders hier in Deutschland auch auf die Religionsfreiheit so viel Wert legen, geraten wir genau mit dieser Freiheit in Konflikte, denn der Islam und auch J**we haben mit der Pädophilie keine wirklichen Probleme. Welchem wirklichem Glauben die römisch-katholische Kirche anhängt und wem sie sich anbiedert, dürfte ja so langsam auch ersichtlich sein.

    Nachdem sich Anfang 1900 sehr viele Menschen mit J**we beschäftigt haben und dem Inhalt der geschriebenen g*ttlichen Werke kritisch gegenüberstanden, schrie „man“ dann vermehrt auf. Auf archive.org gibt es noch viele alte Werke zum Lesen. Um weiteres Konfliktpotential durch Wissen über die Religionen zu vermeiden, hat „man“ halt einfach den Glauben aus allem Weltlichem per Gesetz heraus geschmissen.

    Wer von klein auf diesem religiösem Wahnsinn mit z.B. 5 x am Tag betend die einzelnen Gebote ständig auswendig rezitierend wiederholt, ist sich doch keiner Schuld bewußt, sondern denkt, genau das ist alles zum Wohlgefallen des „H*rrn“. Von den Opferritualen, welche dann auch noch vollzogen werden, möchte ich gar nicht schreiben.

    Antworten
  24. 24

    Diskowolos

    @Eli 13.6

    Erwachsene, die mit Kindern Sex haben und dieses Bedürfnis immer wieder verspüren, sind pädophil! Sie haben eine pädophile Neigung. Neigung hat auch nichts mit denken oder Vorstellungen zu tun, sondern ist eine eindeutige sexuelle Präferenz. Diese Menschen können offensichtlich auch keinen „normalen“ Sex haben. Sie haben eine klare krankhafte sexuelle Ausrichtung, weil sie Kindern lebenslang schwerste Schäden zufügen.

    Es ist auch nicht anzunehmen, dass Kinder freiwillig bei diesen Schändungen mitmachen. Pädophile kommen mit dieser Neigung auf die Welt, aber nicht jeder Pädophile vergeht sich auch an Kinder. Daneben gibt es aber auch Kinderschändung von Nichtpädophilen, diese könnte in unserem Kontext der Schattenkreaturen aus dem Tiefen Staat unter Umständen die größere Rolle spielen. Der kriminelle Tabubruch macht alle Beteiligten zu Mittätern, die dann lebenslang erpress- und steuerbar sind.

    Antworten
  25. 25

    Wolf

    Zur Frage des Nachtwächters, so etwas lassen überhaupt keine normalen Eltern zu, aber wir leben ja leider in einer kaputten Gesellschaft, wo Eltern selbst ihre eigenen Kinder zum Missbrauch verkaufen/vermieten. Damit dürfte diese Frage beantwortet sein.

    Generell muss man zu diesem Thema (von Eli provokativ, aber nicht völlig falsch kommentiert) eines begreifen: hier handelt es sich nicht um eine natürliche Entwicklung, sondern um eine absolut gesteuerte Entwicklung.

    Jeder Mensch hat gute und schlechte Gedanken, Neigungen, Triebe und Eigenschaften, die Frage ist nur, was davon wird durch die Gesellschaft gefördert und gefordert und was gilt als normal und gesellschaftsfähig?

    Wir alle werden im Alltag über Medien genau mit solchem Müll wie diesem Film gesteuert, oft sind das nur Randbemerkungen oder Ereignisse am Rande von ganz harmlosen Sendungen, welche nur dem Zweck dienen das Negative und Kranke im Menschen zu fördern, anstatt, wie es normal wäre, genau das Gegenteil zu tun.

    Es gibt aber sehr einflussreiche Kreise, welche unbedingt eine kranke, perverse und kaputte Gesellschaft mit Kindesmissbrauch, Vergewaltigungen, Sodomie usw. haben wollen. Sie würden sich sehr wundern, was teilweise bereits Grundschulkinder für Sachen auf ihren Smartphones (braucht ein Kind so ein Gerät?) haben. Ich erspare ihnen nähere Erläuterungen.

    Das Ziel unserer Feinde ist es, eine normale und positive menschliche Gesellschaft mit respektvollem und sozialem miteinander zu zerstören, bzw. deren Entstehung zu verhindern. Sex ist heute überall den ganzen Tag ein öffentliches Thema, anstatt, wie es sein sollte, eine Privatangelegenheit unter Erwachsenen sich liebenden Menschen.

    Da ja von Eli insbesondere die Männer als „Übeltäter“ identifiziert wurden, möchte ich ihm sagen, Sie glauben gar nicht was ich Frauen kenne, selbst im Alter jenseits der vierzig, welche Gefallen daran finden sich als „billige Schlam…“ zu inszenieren und darauf auch noch stolz sind.

    Dies ist aber das Ergebnis einer jahrzehntelangen Beeinflussung, wo den Massen vermittelt wurde und weiter wird, dies wäre völlig normales und angesagtes Verhalten, wenn man cool und kein Spießer sein möchte.

    Man könnte dazu noch vieles sagen, aber lassen wir es hier genug sein und machen uns unsere Gedanken.

    Antworten
    1. 25.1

      Göttin der Liebe

      Werter Wolf,

      in der ARD wurde gerade der Film „3 Väter sind besser als keiner“ beworben. Ich muss ihn nicht sehen, um die zu transportierende Botschaft zu entschlüsseln. Junge, hippe Mutter weiß nicht wer der Vater ihrer Tochter ist und versucht es rauszufinden, weil Töchterchen einen Papi haben will. Töchterchen freut sich über 3 anstatt einen Papa. Alles ganz normal, alles ganz lustig … Mir wird schlecht.

      Von meiner Mutter habe ich in der Kindheit immer gehört, was für ein schlechter Mann mein Vater war. Sie war immer nur das Opfer. Bis ich etwa 30 war, habe ich nie die Frage gestellt, welche Verantwortung meine Mutter dabei hatte, einen so „schlechten“ Mann als Vater ihrer Kinder zu erwählen. Es folgten zaghafte Versuche das Thema Kindheit mit ihr zu beleuchten. Abwehr und Leugnung waren die Reaktion. Seit bald nun 10 Jahren habe ich keinen Kontakt mehr zu ihr, ausgehend von ihr. Meine Mutter ist ein zutiefst trauriger Mensch, aber sie will partout nicht in den Spiegel schauen. Ich bete für sie, verzieh ihr schon lange und habe mir immer klargemacht, dass sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten ihr Bestes gegeben hat.

      Die Heilung der Beziehung zwischen Mann und Frau, Sexualität eingeschlossen, ist eines der zentralen Themen, wenn wir gemeinsam eine positive Zukunft gestalten wollen. Das Thema ist allerdings so umfangreich und komplex, dass der Austausch darüber hier nur hinweisgebend sein kann. In die Tiefe muss jeder persönlich gehen.

      Herzliche Grüße,
      Heil und Segen

    2. 25.2

      Sonne

      Ich habe mir zu deinem Text, werter Wolf, auch so meine Gedanken gemacht.

      Was aus deiner individuellen Wertung heraus ,,billige Schlampen“ sind, mögen einem anderen als selbstbewusste Frauen vorkommen, die nicht in Heuchelei leben und das offen zeigen. Sind jetzt diese Frauen mit den hier propagierten Übeltätern auf einer Stufe?

      Was die Medien, Filme und Sendungen betrifft, die auf die niedrigsten Instinkte abzielen, so hat doch jeder die Wahl sich so etwas nicht anzusehen. Wenn sich keiner das ansieht und es keinerlei Einschaltquoten dazu gibt, verschwindet es doch wieder. Der Verbraucher hat es doch in der Hand. Wenn keiner mehr Alkohol trinkt, wird er nicht mehr her gestellt. Wenn keiner mehr raucht, wird kein Tabak mehr angebaut. Das sind Beispiele, die für alles gelten.

      Es entspricht auch nicht der Wahrheit, dass wir alle durch so einen Müll manipuliert und gesteuert werden. Es ist immer nur eine Entscheidung dies und das zu tun, oder nicht. Sich das anzusehen oder nicht.

      In Kulturen oder Gesellschaften die fast ausgestorben sind, war es normal, wenn sich die Eltern in Anwesenheit der Kinder liebten. Die ganze Familie lebte in einem Raum und eine räumliche Trennung von den Kindern somit gar nicht möglich. Diese Menschen haben ein natürliches und gesundes Verständnis von Sexualität und es entstehen dadurch auch keine pervertierten Auswüchse.

      Ich denke gerade an den Film, Meuterei auf der Bounty und als sie auf der Insel anlegten. Sie wurden von Frauen empfangen, die der eine oder andere als billige Schlampen bezeichnen würde. Mich faszinierte die Unkompliziertheit im Umgang mit Sexualität und empfand es als natürlich. Ein anderer wertet das aber ab.

      Was richtig und falsch ist, wertet jeder anders und ist auch von der Kultur abhängig. Was heute richtig ist, kann morgen schon falsch sein. Wenn zwei Menschen sich einig sind, miteinander etwas zu tun was sie tun wollen, sollte das körperliche Alter keine Rolle spielen. Was wir Menschen tun, ist ewig die Liebe in ihrem Ausdruck durch gesellschaftliche und religiöse Moralvorstellungen begrenzen, einengen.

      Es ist auch nur erlaubt einen Menschen als Partner zu lieben u.s.w. Wenn ein 25 Jahre alter Mann sich in ein 15-jähriges Mädchen verliebt und sie ebenso, wird das teilweise auch unterbunden, oder der Mann traut sich nicht, weil er als Pädophiler gebrandmarkt werden könnte. Das alles nur, weil sie noch keine 18 Jahre alt ist. Es wird an Zahlen festgelegt, was richtig und falsch ist und nicht an der Reife.

      Mit welchen hirnrissigen Moralvorstellungen wir leben und dadurch viel Leid verursachen, ist unfassbar. Gesunder Menschenverstand wo bist Du? Was sagt Gott wirklich dazu?

      Bitte jetzt nicht persönlich nehmen, es sind nur Gedanken zum Thema und alles nur einseitig zu betrachten, ist nicht weiterführend.

  26. 26

    Sonne

    Es liegt mir völlig fern, eine Wertung zu diesem Thema der betroffenen Menschen abzugeben. Warum alles so ist, wie es ist, hat viele Ursachen. Wird die Ursache verändert, verändert sich die Auswirkung. Folgendes möchte ich zu bedenken geben:

    Die sogenannte christliche Erziehung hat die Ursache gesetzt für sogenannte Perversitäten. In der natürlichen Ordnung blüht die Sexualität irgendwann im Alter zwischen 9 und 14 Jahren auf. Es ist so. Denkt einfach mal zurück wie es bei Euch war.

    Die Kinder machen sich auf, um ihre freudvolle sexuelle Energie auszuleben. Anfangs nur mit sich selbst. Die Eltern, die das bemerken, fangen dann an, alles mögliche dagegen zu unternehmen und wollen es stoppen. Ich muss nur an meine eigene Kindheit denken und die Motivation der Eltern entsprang dem religiösen Wahn.

    Die Forderung der Eltern an die Kinder, etwas zu unterlassen, zu unterdrücken, was sich auf natürliche Weise den Weg bahnt, manifestiert im Menschen, dass Sexualität etwas unnatürliches ist. Dies wird mit Schande, Sünde, besetzt. Ständig gestoppt, kontrolliert, in Schach gehalten, unterdrückt, gezügelt und verleugnet. Punkt.

    Hinzu kommt: Wie wirkt es sich auf ein 3- bis 5-jähriges Kind aus, wenn Eltern gewisse Körperteile noch nicht mal korrekt benennen? Wenn dann die Kinder älter werden und ins Teenageralter kommen, werden sie deutlich auf den Zusammenhang Sexualität = Schwangerschaft aufgeklärt, mit dem Verweis darauf, das sie die Kinder, die sie bekommen, dann auch aufziehen müssen. Angst vor Schwangerschaft. Nun haben sie einen neuen Grund für das implantierte Gefühl, dass das ausleben von Sexualität „Unrecht“ ist und der Teufelskreis schließt sich.

    Das hat in unserer Gesellschaft oder besser gesagt zum größten Teil auf unserem Planeten zu Verwirrung und Chaos geführt. Dadurch wurde sexuelle Verstörtheit, Unterdrückung und Scham geschaffen, was zu sexueller Hemmung, Störung und Gewalt geführt hat. Gutes Beispiel sind Männer, die im islamischen Glauben erzogen wurden. Das was unterdrückt wird, bricht sich Bahn und endet oft in Gewalt.

    Dass junge Menschen Menschen in ihrer Altersklasse begehren, ist natürlich. Wenn das aber nicht ausgelebt werden konnte?

    Wenn wir nicht endlich anfangen unsere Denk- und Handlungsweisen den Kindern gegenüber zu ändern, werden sie Erwachsene sein und werden das ausleben, was sie im jugendlichen Alter nicht durften oder noch schlimmer, ein krankes, unnatürliches Verhältnis zur Sexualität entwickeln. Wir haben überwiegend kollektiv alle dazu bei getragen, dass es solche Menschen gibt. Als Gesellschaft, als Volk, als Menschheit.

    Wir halten uns für aufgewacht, erleuchtet und zivilisiert, aber das sind wir nicht. Wir sind nach tausenden von Jahren immer noch primitiv und sehen auf Menschen herab, die wir als primitiv empfinden, weil sie all die Probleme die wir fabriziert haben nicht haben, sondern auf einfachste Weise im Einklang mit allem Leben. Siehe letzte Urvölker.

    Freud war wohl auf der richtigen Spur, als er behauptete, dass sehr viel von dem Ärger und der Wut, die Menschen empfinden, mit der Sexualität zu tun haben könnte. Der Mensch ist wütend, weil er weiß, das er sich nicht einer Sache schämen sollte, die sich so gut anfühlt und doch empfindet er Scham und Schuldgefühle. Von Generation zu Generation weiter gegeben. Die verzerrten moralischen Wertevorstellungen, die Ursache vieler Entartungen. Die Wurzel allen Übels …?

    Ich denke gerade an meinen Sohn, als er im Alter von drei Jahren war. Baden in der Wanne war angesagt, ein Spaß den er mochte. Ich ging raus für eine Weile und ließ ihn allein. Als ich wieder im Bad auftauchte, sah ich, dass er sich entdeckte und an seinem Penis rumspielte. Leise und wortlos entfernte ich mich.

    Zu meiner Kinderzeit hatte das böse Folgen und nicht nur bei mir. Theater und Strafe, auch in Form von Gewalt. Selbstbefriedigung eine schlimme Sünde. Wir dürfen uns nicht selbst beglücken, nur andere. Dieses Dogma hört ja bei der Sexualität nicht auf. Klingelt es bei Euch? Ursache und Wirkung!

    Es wird Zeit, andere Erziehungswege zu etablieren. Zu diesem Thema gäbe es sehr viel zu sagen und aus meiner Sicht hat es oberste Priorität, um konstruktive Änderungen einzuleiten und auch als Hilfe für überforderte Eltern, die meist sehr jung sind.

    Heilung für alles.

    Antworten
    1. 26.1

      Sonne

      Nachtrag!

      Bei den fortgeschrittensten Völkern und Gesellschaften ziehen die Älteren die Nachkommenschaft auf, ernähren sie, bilden sie aus und geben ihre Weisheit, Lehren und Traditionen an sie weiter. In den Gesellschaften wird es nicht als Unrecht angesehen, wenn man in jungen Jahren Kinder bekommt, weil die Stammestältesten sie aufziehen und somit nicht das Gefühl von überwältigender Bürde und Verantwortung entsteht. Dort kennt man keine sexuelle Unterdrückung und auch keine Vergewaltigung, Perversionen und soziosexuelle Störungen.

      Leider sind solche Gesellschaften mehr oder weniger verschwunden. Die so genannte Zivilisation war bestrebt sie auszurotten, sie zu integrieren, weil sie für ungesittet und unzivilisiert gehalten wurden.

      Politiker die jetzt im Fadenkreuz stehen, repräsentieren im Grunde das, was schon lange im Argen liegt.

    2. 26.2

      Skadi

      [hierhin ausgelagert – Lesenempfehlung]

  27. 27

    Franz Maier

    „Eine weitere Kategorie ist von den Diensten organisierte Pädophilie, um aufstrebende Politiker erpreßbar zu mache.“

    @miharo:

    Ja genau, das ist eine sehr wichtige Kategorie. Was ich mich dabei immer frage, wie bringt man aufstrebende Politiker mit Kindersex unter einen Hut? Oder wird nur der Politiker aufstreben gelassen, der solche Neigungen hat?

    Das scheint ein krasser Ausleseprozess zu sein, der im Politikbetrieb seit Jahrzehnten läuft, und damit meine ich nicht, dass ein Politiker besondere Kompetenz haben muss, sondern einfach nur, kann man ihn dazu bringen, in die Honigfalle Kind zu tappen, oder nicht? Ich sag nur Edathy oder Sachsenpaule aka de Maiziere.

    Hinterbänkler muss man nicht erpressbar halten, aber die aufstrebenden Politiker muss man in einem gewissen Rahmen halten, die einen über die Erpressung mit Kinderschändung und die anderen, die keine Kinder geschändet haben und keine derartige Neigung haben, die lassen sie per Hurenmedien erst gar nicht aufstreben.

    Wo käme man denn hin, wenn man Politiker nicht mehr mit Videos, in denen sie kleine Kinder schänden, erpressen könnte?

    Antworten
    1. 27.1

      miharo

      @Franz Maier, bei aufstrebenden Politikern scheint das Vorgehen zu sein, daß bei Abendveranstaltungen etwas ins Glas gegeben wird, wodurch die Reaktionsfähigkeit des Trinkenden herabgesetzt wird. Wenn dann plötzlich halbnackte Kinder im Raum auftauchen und sich vielleicht noch bei demjenigen auf den Schoß setzen, dann ist der erledigt. Zu pädophilen Handlungen muß es da gar nicht mehr kommen. Wolfgang Eggert hat das so berichtet.

      Oder die Zielperson ist einfach zu Gast in einem Haus im 1. OG und da passiert gar nichts. Aber im 2. OG passieren schlimme Sachen. Die Aussage, die Zielperson war zu dem Zeitpunkt in dem Haus, ist nicht falsch. Nach dem Motto: Ein bißchen Dreck bleibt bei jeder Anschuldigung hängen.

      Der Fall Edathy ist etwas anders gestrickt: Er ist eigenem Bekennen nach schwul, aber nicht pädophil. Ich finde das glaubwürdig. Aber vor allem ist er psychisch labil. Das war sicherlich nicht nur in der SPD-Bundestagsfraktion bekannt. Und ausgerechnet diesen Typen macht man zum Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses NSU, in der Hoffnung, er halte den Ball flach, wenn Druck auf ihn ausgeübt wird. Er hat aber den Ball nicht flach gehalten und war kurz davor, die ganzen Absurditäten im NSU-Fall aufzudecken und in die Öffentlichkeit zu tragen. An der Stelle hat man die Schmuddelpornos auf seinem Bundestagsrechner platziert …

    2. 27.2

      Franz Maier

      @miharo:

      Danke für diese neuen Betrachtungsweisen! Für solche aufstrebenden Politiker wäre es dringend an der Zeit, jegliche Abendveranstaltung zusammen mit ihren Frauen aufzusuchen und auch immer zusammen auftreten, egal ob sie auf die Toilette gehen oder an die Garderobe, da muss immer jemand am besten mit laufender Kamera in der Nähe sein, um solche üblen Machenschaften gar nicht erst zu ermöglichen.

      Kein Wunder läuft Trump immer mit einer ganzen Wachmannschaft herum (wobei der wirklich auch Angst um sein Leben haben muss). Ich zum Beispiel würde als aufstrebender Politiker ständig eine Kamera laufen lassen, egal wo ich hingehe, egal wo ich esse, trinke, Pressekonferenz abhalte, etc. Dazu muss man sein ganzes Privatleben so abschotten, dass keine Minusseele jemals da rankommt. Weil, wenn es nicht mit dem Erpressen wegen Kinderschändung klappt, dann nehmen sich diese Minusseelen einfach die Kinder, Frau oder Familie des aufstrebenden Politikers vor und treiben ihre niederträchtigen Spielchen.

      Wenn man das geschafft hat, wie jetzt etwa Trump, dann kann man zum nächsten Schritt übergehen, indem man wie Trump die Medien und die Minusseelen so dermaßen täuscht und verarxxxt, dass die gar nicht mehr wissen, wo vorne und hinten ist, siehe Gipfeltreffen mit Kim.

      Wenn man als aufstrebender Politiker alleine – also ohne Zeugen – irgendwo hingeht, sei es zu einer Veranstaltung, einem Abendessen oder einer Feier in einem abgeschotteten Club, muss man immer damit rechnen, dass man am nächsten Morgen mit Bildern, Videos, etc. so erpresst wird, dass man für die Erpresser künftig alles macht, egal was. Daher mein Rat an aufstrebende Politiker die keine Minusseelen sind: immer Kamera laufen lassen und alles dokumentieren.

  28. 28

    Winterkind

    Zu Frage 66: Wo waren die dort vermeintlich Heimatvertriebenen in dieser Zeit?
    Und weil es so schön passt.

    Auch ich bin nicht eindeutig fündig geworden, wohin die aus Jerusalem vertriebenen, schiitischen Fatimiden flüchteten. Im Grunde blieben sie Vertriebene, bis Offizier Saladin 1171 die Fatimiden stürzte und die Dynastie der Ayyubiden begründete.

    Um den Bogen zu den Eltern, welche ihre Kinder Pädophilen überlassen zu spannen, wage ich die These, dass entwurzelte Menschen leicht zu allerhand Schandtaten verleitet werden können. Es ist schwierig die Moral zu halten, wenn Traditionen und Heimat fehlen und dies fördert eine einfache, pragmatische Lebenshaltung, welche heutzutage von vielen mit Sex, Geld und Drogen befüllt wird.

    Es gibt überall Vertriebene und Entwurzelte.

    unus pro omnibus
    omnes pro uno
    Winterkind

    Antworten
  29. 29

    robert webster

    Frage 66

    Was sind Sakramente?

    Es sind sichtbare heilige Wahrzeichen und Siegel. Gott hat sie eingesetzt, um uns durch ihren Gebrauch den Zuspruch des Evangeliums besser verständlich zu machen und zu versiegeln: dass er uns auf Grund des einmaligen Opfers Christi, am Kreuz vollbracht, Vergebung der Sünden und ewiges Leben aus Gnade schenkt.

    H&S

    Antworten
    1. 29.1

      Sonne

      … und solange Sakrament noch einmal an sowas geglaubt wird, wird der Wahnsinn nicht verschwinden. Die Quelle allen Lebens hat gar nichts dergleichen eingesetzt und schon gleich gar nicht so eine Schnapsidee.

      Weitere Ausführungen erspare ich mir.

    2. 29.2

      Annegret Briesemeister

      Werter Webster,

      ich würde sagen wollen, heiliger Bimbam oder Himmeldonnerwetter noch mal. Ich hoffe du meinst nicht ernst, was du schreibst. Ansonsten wünsche ich dir baldige Erkenntnisse, Überwindung dieses Zustandes und Heilung.

      Heil und Segen können auch nicht schaden,
      Annegret

  30. 30

    Eli

    #13.6+ N8w: “… ich wundere mich nur über diesen Austausch hier….”. Stimmt schon, es ging irgendwie nicht in die Richtung was ich meine, darum bitte ich um Platz für noch einen Versuch. Ein Danke an Euch Mitschreibende, es sind interessante und belichtende Beiträge, auf die ich aber nicht weiter eingehen will.

    Ootis (13.9): “… die Wurzel dieser Primitivität ist nach meinem Verständnis der Mensch, der vom Geist getrennt ist, hochgradig beschränkt auf Materialismus …,”

    Ootis, danke für die Richtung, ich suche immer noch nach dem Anfang und der Ursache des ganzen Übels auf dieser Welt.

    (Bitte den Rest auslagern, denn das wird länger – Danke, N8w!)

    [hierhin ausgelagert]

    Antworten
    1. 30.1

      andere Welt

      Werter Eli,

      Nachtrag zu Deinem Kommentar 13.:

      Alleine Deine Frage nach dem Inselerlebnis entspricht (((deren))) Agenda. Für einen wahrhaftigen Menschen stellt sich so eine Frage gar nicht erst. Ich denke, es ist nicht nur mit der ihm innewohnenden Freiheitsliebe begründbar, sondern auch mit dem, was ich für mich das „Pflege- und Hege-Gen“ nenne, und das bedeutet tiefstes Glück und Freude darüber zu empfinden, Schönes zu erschaffen, zu schützen und zu erhalten.

      Vorsicht lasse ich walten bei der Übernahme von Behauptungen, wie z.B. „95% aller Männer tun dies und denken das“ – hier findet sich wiederum die Agenda. Und schwupps, schon taucht in den Kommentaren die Frage auf „Ja, und was würden die bösen Frauen machen?“ – Da ist es schon wieder: Teile und Herrsche.

      Betreffend Deines aktuellen Kommentars:

      Ich fragte mich schon öfters bei sogenannten alternativen Medien(vertretern), wieso sind die da und dürfen so erfolgreich sein, respektive im Rampenlicht stehen? Schaue auf die Namen, das Aussehen, das Auftreten und das was an ca. 10 % geäußert wird oder bei eigener Recherche zur Person auftaucht, was einen leisen inneren Alarm angehen lässt.

      Fast alle sind nach meiner bisherigen Erkenntnis uns vorgesetzte Appetithäppchen und Sammelbecken. Schließlich soll die gesamte Opposition ja gelenkt werden. Den Alarm hörte ich schon mal bei einem Deiner Kommentare – weiß nicht mehr welcher. Ebenso heute bei Deiner Inselfrage. Vielleicht ist sie ohne Hintergedanken, vielleicht auch ein Versuch, das hohe Niveau der Kommentare auf eine energetisch niedrigere Frequenz zu lenken?

      Weiterhelfend hinsichtlich Deiner Suche nach der Ursache des Bösen (ich nenne es mal profan so) könnte die (natürlich gefälschte) Ura-Linda-Chronik sein. Hier lässt sich erahnen, dass wir so etwas wie das Paradies schon mal hatten und das ganz ohne keulenschwingende, afrikastämmige Urzeitmenschen.

      Ich weiß nicht mehr, wo ich es las, fand den Ausspruch aber sehr treffend, dass wir heute in einer Zivilisation leben und nicht mehr in einer Kultur. Vielleicht war es in der Hochzeit der Menschheit [germanenherz.files.wordpress.com]. Alleine wegen der Erkenntnisse bezüglich unserer Sprache und der Wortstämme eine Fundgrube. Oder die Interpretation der „Melencolia“ von Dürer auf Seite 657, eine Fundgrube an Wissen.

    2. 30.2

      Eli

      Werte Andere Welt (30.1): „…vielleicht auch ein Versuch, das hohe Niveau der Kommentare auf eine energetisch niedrigere Frequenz zu lenken?“

      Ups, dass ich so rüberkomme hätte ich ja nicht gedacht. Es war keine Absicht irgendeines Menschen energetisches Niveau zu senken. Wir sind alle hell und dunkel zugleich, und die Erforschung der eigenen Schatten ist mir wichtig, denn ein Weggucken und Ausblenden (ihh, so etwas hab ich nicht!) bringt nichts weiter.

      „Für einen wahrhaftigen Menschen stellt sich so eine Frage gar nicht erst.“ – Meinen Glückwunsch, wenn Du Dich dazu zählen kannst! Ich hörte schon davon, dass es auch solche Menschen gibt.

      Werter Bjørn Lystaal (30.2), danke für die Erinnerung an Celestine (sicher kein schlechtes Buch, wenn man den Krimiteil weglässt!). Sind wir nicht alle ein bisschen … Energiesauger?

    3. 30.3

      Triton

      Eli,

      was Du hier ablegst ist BRD-Staatsfeminismus (Forte) vom Feinsten. Ich erkenne, Du hast von der Männerwelt wirklich gar keine Ahnung. Alice Schwarzer könnte etwas lernen von Dir.

    4. 30.4

      Karl Stülpner

      @Eli,

      es ist mir eigentlich nicht lieb dazu zu kommentieren, so eine Diskussion gehört eigentlich nicht hierher, dafür gibt es genug Blogs, hier sehe ich Frauen und Männer absolut gleichberechtigt, aber so stehen lassen möchte ich Deinen Kommentar auch nicht.

      Ist es wirklich Dein Ernst?

      „Klar ist für mich, dass die Hauptverantwortung bei den männlichen Menschen liegt.“ … „Zwei weitere Aspekte zu Männern: Wir hatten hier schon mal in einer Diskussion den Punkt, dass es Psychopathen sind, die uns regieren …“

      Soll sich nun jeder mit einem Piepmatz in der Hose als krank und als potentieller Verursacher fühlen, schon wegen des angeborenen Geschlechts? Und bei den Frauen, die Du als Beispiele für falsches Verhalten von Frauen nennst, da schreibst Du entschuldigend hinzu:

      „Na sicher gibt es auch aggressive und brutale Frauen, aber das ist nicht die Masse und nicht das Naturell der Frauen. Und wenn man davon ausgeht, dass jede 2. Frau in der Kindheit ein traumatisierendes Erlebnis hatte, ist das auch kein Wunder, dass da bei so manchem Menschen was schief läuft.“

      Klar doch, nur Männer sind schuld …

      Also ehrlich, hast Du mal Frauen zugehört, wie diese in Abwesenheit und häufig auch in Anwesenheit einer ihrer Geschlechtsgenossinnen diese demütigen und als größtes Übel hinstellen? In so einigen mir bekannten Familien herrscht Hader wegen permanenter Streitereien und Unzufriedenheit von Seiten des so friedlichen Geschlechtes.

      Ich erinnere nur mal an die brutalen Demütigungen, sogar Tötungen und Missbrauch der Insassen von Kinderheim in Schottland, England, geführt in der Mehrzahl von „friedliebenden“ Frauen. Weißt Du, dass Kriegsgefangene brutal gedemütigt wurden von Frauen? Schon unter den Indianern taten sich Frauen hervor bei brutaler Misshandlung von wehrlosen Gefangenen. Siehst Du einen wirklichen Unterschied? Ich jedenfalls nicht.

      Es ist aber nun genug. Das reicht. Es ist eine Schande Eli, solche Thesen hier zu verbreiten. Dies gehört alles eigentlich nicht in diese friedfertigen Seiten. Dafür gibt es andere Seiten.

      Hier auf dieser Seite sollten Mann und Frau eine Stufe über gegenseitigen Schuldzuweisungen stehen und sich als gleich empfinden.

  31. 31

    Bjørn Lystaal

    Dass ausgerechnet das Thema Kinderschändung so bedeutende Beiträge generiert, wie die von Sonne und Eli – danke euch beiden! –, damit hätte ich nicht gerechnet. Eigentlich hat man es uns auch schon früher sehr deutlich dargestellt, in (zugegeben schlechten) Filmen und Büchern wie „Die Prophezeiungen von Celestine“ z.B.

    Zusammenfassung: Einst war jeder von uns sich bewusst, Teil des Lichts zu sein, und hatte seine innere Verbindung offen, die ihn mit Licht (Energie) versorgte. Dann wurde diese Verbindung (womöglich vorsätzlich) verschüttet (kappen ist unmöglich), und seitdem laufen wir planlos herum und versuchen, uns gegenseitig das Licht wegzunehmen, denn ohne Licht können wir nicht sein.

    Sogar das Thema dieses Artikels hat damit zu tun, denn Kinder sind überaus lichtvoll, wie jeder weiß, der noch sehen kann.

    Antworten
  32. 32

    Thorson

    Werter N8wächter,

    Zitat: „Es wird Zeit für den eisernen Besen.“

    Das reicht mir ehrlich nicht, es müsste schon heißen „Es wird Zeit für die eisernen Besen.“ So viel Müll auf einmal, da kann jeder von uns einen solchen Besen in die Hand nehmen. 😉

    Heil und Segen
    auf all unseren Wegen

    Antworten
  33. 33

    Morlock

    @ Eli K. 30

    Werter Eli,

    ich möchte zu deinem ausführlichen Bericht etwas anmerken. Das wir was mit Licht zu tun haben, könnte ich mir vorstellen. Widersprechen möchte ich dir aber bei deinem Zitat:

    „Wie weit muss ich zurück, sozusagen die Vergangenheit rückabwickeln, um in mein Paradies zu kommen?“

    Paradies [de.wikipedia.org]

    Die Definition ist mehrdeutig. Die Gesamte bekannte offizielle Geschichte ist gelogen, zumindest zutiefst verändert worden. Du schreibst: „‘Lucy’ lebte vor 3,2 Mio. Jahren)“. Ich empfehle dir das folgende Video.

    Affenmenschen hat es nie gegeben! [YT]

    Den Urknall? Also dieser Theorie kann ich gar nichts abgewinnen. Dein Zitat:

    „Beispiel: Der Mensch kann noch alles um sich herum erfassen, wenn er sich maximal mit 40 km/h bewegt (Pferd reiten), alles was schneller ist, da kommt er nicht mehr komplett mit, nur noch selektiv (Auto). Also, dass wir uns schon ganz lange auf Pferden bewegen, das ist mittlerweile in den Genen angekommen, aber 160 km/h Auto, das ist noch nicht programmiert und das dauert anscheinend tausende von Jahren.“

    1.650 km legt jemand der am Äquator steht in der Stunde zurück. Ca. 40.000 km am Tag. In 24 Stunden dreht sich die Erde einmal um sich selbst. Der gleiche Mensch dreht sich am Pol in 24 Stunden einmal um sich selbst. Beide brauchen 24 Stunden, um wieder an der gleichen Stelle (Position) zu sein, der eine hat 40.000 km zurückgelegt, der andere hat 0 km zurückgelegt.

    Mit welcher Geschwindigkeit dreht sich die Erde um die eigene Achse, wie schnell rast sie durchs Weltall? [eggetsberger-info.blogspot.com]

    Wir müssen wirklich alles in Frage stellen und die Positionslampe neu ausrichten.

    HuS

    Antworten
    1. 33.1

      Wolf

      „Morlocks Videoempfehlung Affenmenschen hat es nie gegeben! [YT]“

      Ich würde eher sagen, davon gibt es heute mehr denn je!

  34. 34

    Morlock

    Warum fällt es den MSM so schwer, über Pädophilie, Inzest und zughörige Dinge zu berichten? Weil es gesellschaftlich geächtet ist. Tabu! Eine sozialisierte Norm. Schaut man sich das Tabu an, kommt man zum Inzestverbot, von dort zur Keuschheit und ist dann ganz schnell wieder im Glauben.

    Der gute alte „Jesus“, der hatte das scheinbar faustdick hinter den Ohren. Das Folgende habe ich ja so auch noch nicht gehört. 😇

    Maria Magdalena: Neues Testament

    „Nach den Evangelien trieb Jesus ihr sieben Dämonen aus. Maria Magdalena gehörte zu den Frauen, die Christus nachfolgten und mit für seinen und der Jünger Unterhalt sorgten.“

    Was waren das Bitte für Dämonen?

    Philippusevangelium

    „Drei (Frauen) hatten ständig Umgang mit dem Herrn: seine Mutter Maria, ‹seine› Schwester und Magdalena, die „seine Gefährtin“ genannt wird. Denn „Maria“, so heißt seine Schwester; und seine Mutter heißt so; und seine Gefährtin heißt so.“

    Im Thomasevangelium wird überliefert, dass Simon Petrus „Mariham“ (Maria Magdalena) aus der Mitte der Jünger fortschicken wollte, denn „Frauen sind des Lebens nicht würdig“. Jesus soll daraufhin geantwortet haben: „Seht, ich werde sie männlich machen, so dass sie ein lebendiger Geist wird, wie auch ihr Männer! Denn jede Frau, wenn sie sich männlich macht, geht ins Himmelreich ein.“

    Genderideologie schon damals?

    „Das Christentum versteht unter Keuschheit die Bewahrung der Augen, Ohren und Gedanken vor Dingen, die die natürliche oder erworbene Schamhaftigkeit verletzen.“

    Bilddatei

    Wikipedia: Maria Magdalena, Tabu, Keuschheit. Und wer mag:

    Hermes und Aphrodite [de.wikipedia.org]

    HuS

    Antworten
    1. 34.1

      Annegret Briesemeister

      Lieber Morlock,

      „Das Christentum versteht unter Keuschheit die Bewahrung der Augen, Ohren und Gedanken vor Dingen, die die natürliche oder erworbene Schamhaftigkeit verletzen.“

      Dazu fällt mir ein, Wasser predigen und Wein trinken. Und es ist in etwa so, als würden wir uns die Augen zuhalten und sagen: „Ätsch, du siehst mich nicht“ und obendrein: „Was ich nicht sehe, ist nicht da“. Das gleiche gilt für Ohren und Gedanken. Einfach nur heuchlerische Verlogenheit.

      Dringende Heilung zurück zu den natürlichen Prozessen ist wahrlich geboten. Und ein Ende jeder Form von Auslegung von angeblichen Moralaposteln. Anstand, Moral, Ehrgefühl, Treue und auch natürliche Scham, gehören für mich zur natürlichen Ordnung. Der Mensch muss wieder sein dürfen, wie er ursprünglich gemeint war.

      Heil und Segen uns allen

    2. 34.2

      Sonne

      Die Frage ist doch: Was ist natürlich?

      Das Scham natürlich sein soll, glaube ich nicht. Das wurde uns an erzogen. Siehe Naturvölker. Da gibt es weder das Gefühl, noch die Bezeichnung dafür und schon gleich gar nicht fürs Nacktsein. Kleine Kinder haben das noch nicht. Scham wurde erst ins Leben gerufen, durch die Lüge, dass alle Menschen Sünder wären und das von Geburt an.

      [Rest hierhin ausgelagert]

    3. N8Waechter

      Werte Sonne,

      Scham ist sehr wohl natürlich und nicht anerzogen. Doch ist wohl nachvollziehbar, dass „Naturvölker“-Kinder ein weniger ausgeprägtes Schamgefühl haben, wenn den ganzen Tag lang lauter nackte Sippenmitglieder um sie herum sind.

      Schamgefühl beginnt mit der Pubertät und es ist vollkommen egal, was Eltern (hierzulande) vorher getan haben, um ein Stück weit dagegenzuwirken (Stichwort beispielsweise: öffentliche Sauna). Dies ist bei allen meinen Kindern der Fall und die haben mit der „Lüge, dass alle Menschen Sünder wären“ so überhaupt nichts am Hut.

      Heil und Segen!
      N8w.

    4. 34.3

      Annegret Briesemeister

      Zu 34.2, Werte Sonne,

      Scham ist natürlich, so wie Angst natürlich ist. So etwas wie ein Frühwarnsystem und ein untrüglicher Impulsgeber, wie unser Gewissen. Es lässt dich untrüglich fühlen, dass du etwas nicht möchtest (Scham), etwas nicht tun solltest (Gewissen), etwas auf dich zu kommt, was eventuell gefährlich ist (Angst). Das meint nicht vor allem und jedem auf ewig Angst zu haben und auch nicht die oft für ein Kind unnötige Ermahnung „schäme dich“. Dadurch wird das Gegenteil erreicht.

      Damit umzugehen und es als wertvolles Gefühl zu erkennen, wäre besser. Wenn Schamgefühl nicht vorhanden wäre, würden sich vielleicht Kinder vor allen Menschen, an allen Orten ausziehen, etc. Das wäre unnatürlich. Es ist auch nicht gut, Schamgefühl, Angst, etc. abzuerziehen und der Satz „du musst keine Angst haben“ ist ebenso wenig hilfreich, wie ähnliche Maßnahmen. Wenn man der natürlichen Entwicklung ihren Raum und ihre Zeit lässt, entwickeln sich Angst, Scham und Gewissen zu wertvollen Ratgebern für ein gesamtes Leben.

      Wer sich seine natürliche Scham bewahrt hat, wird auch nicht so leicht die Grenzen anderer Menschen überschreiten, weil sein Impuls im zu verstehen gibt, was anständig ist. Zur Scham gehört auch das Erröten in manchen Situationen. Das kann entzückend sein, aber auch ein untrügliches Zeichen für eine Grenzüberschreitung.

      Heil und Segen
      Annegret

    5. 34.4

      Sonne

      Werter N8w und werte Annegret, ich verstehe und das mit der Pubertät stimmt. In unserer Zivilisation ist es üblich Kleidung zu tragen und in diesem Kontext ist es natürlich, Scham zu entwickeln. Dort wo es nicht üblich ist, ist es natürlich keine Scham zu entwickeln.

      Wir können das Schamgefühl ja nicht nur auf nackt oder nicht nackt festlegen. Wofür sich ein Mensch im Laufe seines Lebens schämen soll und muss, hat viele Gesichter.

      Ich danke Euch
      Heil und Segen für Euch und eure Lieben.

  35. 35

    Bjørn Lystaal

    „In unserer Zivilisation ist es üblich Kleidung zu tragen und in diesem Kontext ist es natürlich, Scham zu entwickeln. Dort wo es nicht üblich ist, ist es natürlich keine Scham zu entwickeln.“

    Ziemlich einleuchtend. In unserer Zivilisation ist es auch üblich, sich für den Winter zu bevorraten, den es in wärmeren Gefilden einfach nicht gibt. Was dort normal ist, nämlich in den Tag hineinzuleben, weil immer alles da ist, wird hier mit dem Recht der Erfahrung als verantwortungslos betrachtet.

    Und ich gehe mit: Wir können unsere Gefühle, selbst wenn sie angelegt wären, im Griff behalten, wenn wir nicht charakterlose Weichdropse sind. Das gehört zum Erwachsenwerden dazu.

    Ich möchte nochmal kurz auf die Voraussetzungen für das derzeitige Chaos eingehen und aufzeigen, dass diese Chaos schon bei, vielleicht sogar vor, Freud begann. Es begann mit einem lateinisch entlehnten Wort. Dem Wort ‚Emotion‘.

    Emotion, wird uns beigebracht, ist gleichbedeutend mit Gefühl. Falsch.

    Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff Emotion ‚Bewegung, bzw. Drang nach außen‘.

    Das entspricht auf deutsch dem Begriff Trieb. Triebe sind in den Pflanzen angelegt, aber nicht jeder Trieb wird auch ausgebildet. Triebe sind ein Teil unserer Gefühlswelt, aber beileibe nicht alles davon. Wir haben auch Gefühle von außen nach innen, solche, die in uns bleiben, etc.

    Diese bewusste (sic!) Fehldeutung hat nur versucht, uns darauf zu reduzieren und somit vom selbstbestimmten, gefühlsfähigen Menschen zum triebgesteuerten Unhold zurechtzubiegen. Warum?

    Die maschinelle Weltsicht der Aufklärung verlangt Ordnung. Unser Gehirn hat Angst vor dem Gefühl und seinem Chaos, wie Regierungen vor dem unkontrollierbaren, vielfältigen Volk Angst haben. Also sind Gefühle schlecht und müssen unterbunden werden – am einfachsten, indem man behauptet, sie seien gefährliche Triebe aus unserem inneren Steinzeiterbe und wir könnten sie selbst auch nicht kontrollieren.

    Es gibt noch sehr viele Beispiele für diese gewollten Begriffsverdrehungen. Das berühmteste: „cogito ergo sum“ – Die komplett und vorsätzlich falsche Übersetzung hat uns fast zweitausend Jahre gesellschaftlicher Entwicklung gekostet. Soll noch wer sagen, Begriffe seien unwichtig.

    Antworten
    1. 35.1

      Annegret Briesemeister

      Lieber Bjørn,

      ich wollte eigentlich nichts mehr zu dem Thema ausführen, da ich befürchtete das wir aneinander vorbeireden. Ich denke, niemand sollte sich schämen müssen, wegen irgendwelcher Taten, etc., weil zu unserer wahren Natur zurückgekehrt, uns eben die natürliche Scham davon abhält, ungute Dinge zu tun.

      Desweiteren verbinde ich Scham nicht ausschließlich mit dem Nackt- oder Bekleidetsein und so denke ich auch, Naturvölker kennen Scham. Dann zum Beispiel in Form von Achtung gegenüber der Mutter Erde, und ihr dies oder jenes nicht anzutun.

      Das Chaos begann ganz sicher bereits lange vor Freud. Er nahm für sich in Anspruch, Erklärungen und Definitionen gefunden zu haben. Ich daselbst kann mit Freuds Ausführungen leider nichts anfangen, teilweise erkenne ich einen Voyourismus. Allerdings ist das nur meine Sichtweise. Wir alle können selbstständig denken und so brauchen wir nicht beständig den Erklärungen folgen, die uns vorgesetzt werden, das hemmt selbstständiges denken und handeln.

      Emotionen und Gefühl sind gar zwei verschiedene Paar Schuhe. Gefühle sind authentisch der Seele, dem Innersten des Menschen zuzuordnen, Emotionen werden von außen zugeführt und sind unter Umständen Zerstörer der natürlichen Gefühlswelt, in der sich auch die Scham abbildet.

      Triebe würde ich den niederen Wesen, nicht abwertend gemeint, also Tieren zuordnen. Pflanzentriebe fallen aus meiner Sichtweise in eine andere Kategorie.

      Da ich mich als Mensch, so hoffe ich, auf der höchsten, vielleicht nicht alle in edelster Form befinden, folge ich keinem Trieb. Zumindest kenne ich nichts in mir, was ich als Trieb oder triebhaft beschreiben würde.

      Heil und Segen
      Annegret

    2. 35.2

      Sonne

      Ich danke Dir!

      Weil du die Gefühle an sprichst. Es ist doch so, dass wir gelernt haben, uns oftmals für unsere Gefühle zu schämen, sowie für Tränen. Auch ist es eine Tatsache, dass wir sie oftmals verbergen. Gerade ihr Männer wisst doch ein Lied davon zu singen, oder nicht?

      Gefühle sind ehrlich, zeigen die Wahrheit und das auch deswegen, weil sie von anderen wahrgenommen werden können. Energetisch und anhand der Körpersprache. Gesprochene Worte können viel weniger vermitteln, was authentisch, echt ist, als Gefühle. Ich würde sagen, ich erfahre/fühle, also bin ich.

      Was das Chaos betrifft, im Zusammenhang mit Gefühlen, so kann jeder sich selbst einmal dabei beobachten, wie es auftritt. Das Chaos erschafft zuallererst der Gedanke. Wer einem destruktiven Gedanken Raum gibt, erzeugt dann das dazu passende Gefühl im Körper. Ein Beispiel Eifersucht. Mord aus Eifersucht.

      Wie es dazu kommt ist ganz offensichtlich. Der Gedanke, der zu einer Unterstellung kommt, zu einer Behauptung wird, dann zu einer eingebildeten Gewissheit wird und die Gefühle verursacht, die dann durch eine Tat nach außen gebracht werden. Ehrenmord oder irgendeine Form von Gewalt.

      Es gilt doch in aller erster Linie, unsere Gedankenwelt zu kontrollieren und destruktiven Gedanken keinen Raum und Aufmerksamkeit zu widmen. Der Missbrauch, egal welcher, entsteht erstmal als Gedanke. Wer dann beständig sich im Geist um diesen Gedanken dreht, wird sich Anschauungsmaterial besorgen. Dadurch werden dann die Triebe zum Wachstum stimuliert, bis es dann zur Tat/ Saat kommt. Das ist mein Verständnis zum Thema.

      Wenn ein Mann sich in jungen Jahren nicht austoben konnte und er meist nur damit beschäftigt war, Gefühle/Triebe zu unterdrücken, kann es gut möglich sein, dass er irgendwann in eine Art Sex praktiziert, die gesellschaftlich geächtet und bestraft wird. Es ist doch jedem klar, wenn permanent etwas unterdrückt wird, der Kessel irgendwann kocht und überläuft.

      Ich begnüge mich nicht damit, gewisse Menschen zu verdammen, ich bemühe mich, den Ursachen auf den Grund zu gehen, damit andere Ursachen gesetzt und gefunden werden können, um ein konstruktives Ergebnis zu erzielen. Der Weg für Neues geht nur über unsere Kinder und unser Schulsystem gehört abgeschafft, sowie den Religionsunterricht.

      Was ist Erziehung? Wir ziehen unsere Kinder in die von uns gewünschte Richtung, ob das Sinn ergibt oder nicht, sie haben zu funktionieren, damit mal was aus ihnen wird. Dabei sind sie schon alles, sie bringen Potenzial mit, das zur Entfaltung gebracht werden will. Was tun wir? Wir pressen sie in die kulturellen, religiösen und politische Schablonen.

      Unterdrückung wohin das Auge reicht. Mich wundern die sichtbaren irren Auswüchse nicht. Aber das ist ein Thema für sich.

      Sonnige Grüße

    3. 35.3

      Sonne

      Mein Dank galt dir, Bjørn. Es ist mir leider auch nicht möglich, mit meiner Tastatur deinen Namen richtig zu schreiben. [nur gut, dass es den N8waechter gibt … ;)]

      Zu Dir werte Annegret!

      Tiere sind keine niederen Wesen, von ihnen kann der Mensch viel lernen und im Vergleich zu ihnen, sehe ich die Menschen als niederer an, obwohl es so eine Wertung in Gottes Bewusstsein bestimmt nicht gibt. Wir Menschen werten auf und ab, wir können nicht davon lassen und das ist genau der Trieb – Teile und Spalte.

      Alles und Jedes ist ein Ausdruck von der Quelle allen Lebens. Wenn du glaubst, dass du keine Triebe hast, dann Frage ich dich, was ist mit dem Überlebenstrieb? Was ist dein Antrieb hier zu schreiben? Und warum hast du Kinder? Sind die trieblos entstanden?

      Ich könnte das jetzt noch weiter ausbauen, aber ich denke das es nicht nötig ist.

      Was Freud betrifft, wir erklären und definieren hier beim N8w alle. Jeder, der hier schreibt, bringt seine Gedanken zu Papier. Ohne Gedanken anderer Menschen, die es vor uns gab und auch jetzt, wären wir kaum einen Babyschritt weiter.

      Alle bauen auf Gedanken und Ideen anderer auf und dadurch, dass wir Hinterfragen, entsteht auch neues Gedankenpotenzial.

      Sonnige Grüße

  36. 36

    Sonne

    Vielleicht geht es ja nur mir so. Mir fällt auf, dass das Wort ,,Trieb“ destruktiv belegt wurde. Im Frühjahr freut sich jeder, wenn die Triebe sprießen, aus denen dann die Früchte erwachsen. Manch einer verleugnet seine Triebe, aber das ist ja nichts Neues. Im Selbstbetrug sind wir äußerst kreativ.

    Wenn der Trieb an sich zu verteufeln ist, warum hat dann der sogenannte Allvater sie erschaffen, als Möglichkeit?

    Ohne Trieb gäbe es keine Fortpflanzung.
    Ohne Trieb, keine Evolution.
    Ohne Trieb, kein Bestreben.
    Ohne Trieb, Antrieb, keine Erkenntnis und Weisheit.
    Ohne Trieb, kein Mut zur Veränderung.
    Ohne Trieb, keine Erfindungen.

    Was uns antreibt, hat viele Gesichter. Was treibt uns um? Ach ja, die Antriebslosigkeit.

    Wir lehnen uns zurück, mit Popcorn und Bier und beobachten …

    Antworten
  37. 37

    Annegret Briesemeister

    Werte Sonne, werter Bjørn,

    ich bedanke mich für eure ausführlichen Antworten, habe mich aber entschieden, nichts weiteres mehr dazu auszuführen. Wie ich schon bemerkte, reden wir aneinander vorbei. So lassen wir uns gegenseitig unsere Sichtweise, ohne den anderen überzeugen zu wollen.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
    1. 37.1

      N8Waechter

      Sehr gesunde Einstellung, werte Annegret. Einigsein, dass man sich uneins ist … auch das ist in Ordnung. 🙂

    2. 37.2

      Sonne

      Liebe Annegret,

      ich habe nicht die Absicht, irgendjemanden zu überzeugen. Es sind nur Sichtweisen meinerseits, die ich mitteile, so wie es jeder tut, der hier schreibt. Versteh sie als Impulse.

      Das größte Problem, das wir haben, ist auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen als Mensch, denn ohne diesen haben wir keine Grundlage für eine bessere Zukunft. Für uns ist es leicht, an allem Kritik zu üben, was weltweit passiert, aber einen Plan, wie wir es zum Besseren gestalten könnten, haben wir nicht. Dieses Thema ist eines von vielen …

      Es gibt zwar einen Plan/Konzept, oder einfach einen Seinszustand, aber darauf müsste sich die Mehrheit einigen können und nicht nur das, er muss von jedem gelebt werden. So wie es aussieht sind wir als Kollektiv noch weit davon entfernt. Denn in diesem Plan sind Regierungen/Parteien nicht mehr nötig, noch irgendwelche Gesetzbücher von Menschenhand.

      Ich danke auch dir für deine Sichtweisen.

      Sonnige Grüße

    3. 37.3

      Annegret Briesemeister

      Werte Sonne,

      eben, wir teilen jeder unsere Sichtweisen entsprechend dem jeweiligen Bewusstwerdungs- und Erkenntnisstand mit. Ich hatte nicht vor, zu kritisieren was weltweit passiert, ich beobachte es lediglich, ordne es wenn nötig ein und lasse es gehen.

      Ich habe einen Plan, wie ich es besser gestalten könnte und setzte ihn seit vielen Jahren im Kleinen und dann in immer größeren Bereichen um. Der gemeinsame Nenner ist für mich nur insofern wichtig, daß er grundlegende Regeln an der Basis beschreibt, aber die Individualität eines jeden von uns zulässt. Sonst sind wir wieder an der Stelle, von der wir ausgegangen, doch weg wollen.

      Grundregel ist: Was du nicht willst das man dir tu, das füg‘ auch keinem anderen zu. Freiheit und Liebe benötigt, diese kleine einfache und doch alles umfassende, beschreibende Regel zu Grunde gelegt, keinerlei starres Korsett an Vorschriften.

      Auch denke ich nicht, wir „müssen machen“ im üblichen Sinn. Das sind menschliche Vorstellungen, wir kennen es nicht anders. Mit etwas Abstand (Vogelperspektive) jedoch erkennen wir, daß ganz bestimmt jeder seinen Weg sicher findet, ihn in seinem Tempo geht und alles dem einen übergeordneten, lange festgeschriebenen Plan folgt.

      Aus dieser Perspektive sind wir wie viele kleine Ameisen, die alle daran arbeiten, den großen Ameisenhaufen fertigzustellen. Wir erkennen, es gibt in Wirklichkeit kein Chaos, sondern jeder ist an seinem Platz und erfüllt seine Aufgabe. Weil ich das weiß, bin ich im absoluten und tiefen Vertrauen.

      Es fällt mir aber schwer, deine Sichtweise lediglich als Impuls zu verstehen. Sie hat etwas dogmatisches und ist für mich widersprüchlich und in sich nicht stimmig. Bitte vergib mir, ich empfinde es leider so. Dennoch danke ich dir, erspüre ich doch dadurch in mir auch Dinge, die ich nochmals hinterfrage und zur Überprüfung bringe.

      Heil und Segen
      Annegret

  38. 38

    Sonne

    Ich weiß nicht warum, aber ich habe heute einen Gedankenfluss, der sich zu diesem Thema ergießt.

    In diesem Film wurde gezeigt, was viele Eltern beobachtet haben. Ich will diesen Film und die Eltern, die ihren Kindern erlaubten dort mitzuspielen, nicht werten. Ich würde es nicht tun.

    Wenn wir von der Reinkarnation ausgehen, kommen Menschen durch Geburt wieder auf diese Erde, die schon zig mal gelebt haben, also auch unsere Ahnen.

    Von diesem Gesichtspunkt aus gesehen, werten wir wie?

    Wenn wir dann davon ausgehen, dass sie mit Glaubenssätzen gestorben sind, die auf religiöse oder auf gesellschaftliche Dogmen, Erziehung und Moralvorstellungen begründet waren, wie gehen wir dann mit ihnen um?

    Wenn ihr wiedergeboren werdet, wie wolltet ihr behandelt werden? Würdet ihr wollen, dass all eure Erfahrungen, euer Wissen, eure Erkenntnisse zum Tragen kommen, indem ihr Eltern habt, die euch darin unterstützen, damit euer Potenzial, das ihr mitbringt, entfaltet werden kann?

    Würdet ihr wollen, dass es nicht nur Euch, sondern auch anderen dienlich ist? Wie würden Eltern mit ihren Kindern umgehen, wenn es ihnen bewusst wäre, dass sie einem Wesen erneut die Möglichkeit schenken, hier neue Erfahrungen zu machen? Wie würden wir uns um sie kümmern, wenn wir sicher wären, dass es unsere Großeltern sind?

    Ob ihr daran glaubt oder nicht, ist nicht entscheidend. Stellt es euch vor und findet die Antworten.

    Antworten

Kommentar verfassen