Artikel zu vergleichbaren Themen

22 Kommentare

  1. 1

    N8Waechter

    Hinweise zum Kommentarbereich

    Kurzfassung: Seid höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Rechtschreibung und Zeichensetzung. Und bringt bitte Eure Wortmeldungen zügig auf den Punkt, fasst Euch möglichst kurz! Das erhöht eindeutig die Qualität des Austausches im Forum.

    Danke!

    Antworten
  2. 2

    truckeropa66

    Wichtig in dieser Geschichte ist, dass einige wenige sich bereichern und die breite Masse dazu die Grundlagen liefert!

    Und was meint die Kanzlerin dazu? Das merkelt doch keiner.

    Antworten
    1. 2.1

      Amelie

      @truckeropa66

      Ich denke, es geht nicht mehr um Bereicherung. Schnödes Geld haben die doch schon mehr als genug. Es geht nur noch um Macht und selbst dies dürfte noch nicht das Ende der Fahnenstange sein. Es geht um die Beherrschung des Planeten und des Universums durch einige wenige. Jedoch, der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht.

  3. 3

    Kurzer

    Im Volkswagen auf Goethes Spuren von Weimar nach Karlsbad

    Karlsbader Reise im KdF-Wagen

    Antworten
  4. 4

    Kurzer

    Historischer Film: Reisen Rasten Bauen Frachten auf der Reichsautobahn – Straßen machen Freude 1939

    Reisen Rasten Bauen Frachten auf der Reichsautobahn

    Antworten
  5. 5

    Kurzer

    „… ich glaube nicht, daß auf die Dauer etwas bestehen kann, das sich versündigt gegen die dem Menschen gegebene Einsicht.“

    Es sind die kleinen Einzelheiten …

    Antworten
  6. 6

    Kurzer

    „… Es wird immer wärmer. Wegen Kohlenstoffdioxid. Sagen die Statistiken der Spottdrossel. Immer da, wo man gerade nicht ist. Und für Statistiken gilt: Was nicht passt, wird passend gemacht.

    „Klar ist zugleich, dass wir uns bis 2050 sehr ehrgeizige Klimaziele gesetzt haben, nämlich 80 bis 95 Prozent CO2-Reduzierung, die nur zu schaffen sind, wenn auch im Verkehr deutlich weniger CO2 ausgestoßen wird.“ Sagt die Bundeskanzlerin …“

    „… Es ist absolut konsequent, daß die ehemalige DDR-Propaganda Mitarbeiterin Merkel heute Bundeskanzlerin ist. Nun kann sie weiterhin das tun, was ihre “Berufung” ist: Propaganda betreiben. Und so sorgt die studierte Physikerin Angela Merkel dafür, daß “der Beruf des Physikers in Deutschland nicht mehr in hohem Ansehen steht, da sie mit Steuergeldern gegen Naturgesetze kämpft” (Zitat Michael Winkler) Ein hammermäßiger Kommentar zur “Bekämpfung des Klimawandels” …“

    Die ganze Geschichte

    Antworten
  7. 7

    Alfreda

    Die Aussagen des ARD-Magazins „Report“ machen Mut, die Kommentare darunter jedoch zeigen mir, wie erschreckend es außerhalb meiner „Echokammer“ zugeht. 🙁

    Antworten
  8. 8

    Annegret Briesemeister

    Werter Siegfried von Xanten

    Wieder einmal ein großartiger Artikel mit jeder Menge Dazulerneffekt. Danke dafür. Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo der Führer her. Das allerletzte Totschlagargument … was sollen sie auch sonst „anführen“, wo doch alles andere wohl so ziemlich ausgereizt sein dürfte.

    Heil und Segen uns allen

    Antworten
  9. 9

    Diskowolos

    Der größte Schwindel wird wieder mit der Sprache angerichtet: „autonomes Fahren“. Eben nicht, das autonome Fahren hatten wir bis jetzt, wo der Fahrer bestimmen kann, wann, wo, wie und wie oft er da und dort hinfahren will!

    Das proklamierte „autonome Fahren“ ist das genaue Gegenteil von dem, was wir heute haben, nämlich „passives gefahren werden“, nach vorheriger Anmeldung und gegebenenfalls noch zu erwartender Genehmigung des angestrebten Ziels, welches bei Unterschreitung der erreichten Sozialverträglichkeitpunkte (siehe China) leider nicht erreicht werden darf.

    Nach der Abschaffung des autonomen Denkens, soll die Abschaffung der autonomen, räumlichen Bewegungsfreiheit kommen.

    Antworten
    1. 9.1

      Amelie

      @Diskowolos

      Super, Ihre Spracherklärung. Gebe zu, dass ich das auch nicht wirklich hinterfragt habe.

      Möchte das am liebsten in großen Buchstaben, für jeden sichtbar, ins Fenster hängen, bis es auch der Letzte begreift.

    2. 9.2

      Texmex

      Die Alternative heißt Pferd. Nicht elektronisch abschaltbar. Aber massig CO2-Ausstoss vorn und Methan hinten. Daniel Düsentrieb, sozusagen.

  10. 10

    Triton

    – Die Tatsache, daß der Diesel in der CO2-Bilanz dem Benziner unterlegen ist, also weniger CO2 ausstößt war ja in Vergangenheit der Grund, den Diesel zu bevorzugen. Es geht also nicht um CO2 sondern um NOx.

    – Der Verbrauch des Diesel ist dem des Otto ebenfalls unterlegen, braucht also (deutlich) weniger Kraftstoff.

    – Wer Euro 6 fährt hat kein Problem.

    – Das ganze Theater dient lediglich dazu, den Neuwagenverkauf anzukurbeln, denn die Autoindustrie, die an allen großen Tischen teilnimmt hat kein Interesse zu sterben. Sie schafft nur künstlich eine Kaufmotivation über die Angst nicht mehr fahren zu dürfen, was bis jetzt aber nicht realisiert wurde, außer vielleicht in Teilabschnitten. Ein bisschen Druck muß eben sein, das Ersparte der Leute loszupressen Richtung Autoindustrie.

    – Die heutigen E-Fahrzeuge sind allesamt Trostpreise, weil wenig alltagstauglich.

    Antworten
  11. 11

    falk-e

    Wieder einmal ein vortrefflicher Artikel, werter Siegfried von Xanten.

    „„SO-LL 3849“ vorfahren. Da muSS man natürlich an Führers Geburtstag denken. Aber SO-LL 3848?“

    Wurde hier bewußt „3848“ geschrieben, damit die 84 auch spiegelbildlich gelesen werden kann?

    P.S.: Markus sang bereits 1982 „Ich will Spaß“

    „Mein Maserati fährt 210, schwupp, die Polizei hats nicht geseh’n …
    Und kost‘ Benzin auch Drei Mark Zehn, scheiß egal, es wird schon geh’n …“

    Und ich denke, werte Kameraden, den Spaß wollen wir zukünftig weiterhin selbst hinterm Lenkrad haben, denn sonst wäre der „Führer“schein ja sinnlos. Und als nächstes werden dann nur noch LKWs gebaut, die kein „Führer“haus mehr haben … ei ei ei ei…

    Antworten
    1. 11.1

      Andreas

      Die führerlose Welt soll geschaffen werden und die Autonomen die Steuerung übernehmen. 😀 😀 😀

      Das passiert ohne Führer:

      Tödlicher Unfall: Tesla-Fahrer verunglückte mit eingeschaltetem Autopilot [spiegel]

  12. 12

    Nomi78

    Wir befinden uns auf dem Weg in eine mobile „Zweiklassen-Gesellschaft“. Ein eigener PKW wird mehr und mehr zum Luxus. Wer den Film „Minority Report“ gesehen hat, bekam ein gutes Bild davon, wie sich die Obersten die Zukunft für uns vorstellen. Nicht nur in Bezug auf die individuelle Mobilität. Dort bewegte sich ein großer Teil der Menschen durch öffentliche Verkehrsmittel fort. Total überwacht durch Iris-Scanner, RFID-Chip, überwachte Türen, usw.

    Hast du kein Geld für Bus und Bahn, musst du halt laufen oder daheim bleiben.

    Antworten
  13. 13

    arainvita

    Den Klimawandel verursacht der anaerobe Mensch selbst! Er selbst ist der CO2-Skandal, durch seinen täglich sprudelnden Trinkgenuss (Bier, Limonade, Wasser mit …), doch nicht allein nur durch diesen. Er allerdings (tikkun.ch) hat es absolut …

    Leider wissen das nicht einmal die Hirnschubser in Politik und Wirtschaft, jedoch die ihnen übergeordneten Thinktanker mit ihren Spindocs. Sie allein werden autonom und exterritorial bleiben, kapiert das Menschlein es nicht.

    Wie Kori bereits an anderer Stelle schrieb, dürfen die Esos dann weiter auf die rettenden UFOs und die Engel warten oder sie hängen sich weiterhin ein Steinchen um den Hals und beträufeln ihr Haupt mit einer Tinktur (ooohmm).

    @Texmex, möchtest Du vielleicht weiter ins Detail gehen und erklären? Oder mit mir einen Gerstentee trinken? 🙂

    Wer noch das Economist-Cover für 2018 vor Augen hat, kann sich denken was auf der Agenda steht. Mir wird nun auch klar, warum Neuer Schrott von „Startup-Unternehmern“ -Leihfahrräder- Deutschlands Städte flutet. Show and Business must go on.

    Immer mal wieder in den Himmel schauen. Es erschließt sich noch viel mehr.

    Antworten
    1. 13.1

      Texmex

      Warum nicht? Ich sehe, Dir sind bestimmte Gedanken nicht fremd. Nur mit dem Tee wird es schwierig, rein geographisch. Vermute ich.

      [die ePost-Adresse gebe ich dann mal hinter den Kulissen weiter … 😉 ]

  14. 14

    Solarplexus

    Sie verbieten den Hass, weil er schändlich ist. Sie werden die Liebe verbieten, da sie Hass erzeugen kann!

    Antworten
    1. 14.1

      arainvita

      @14 Solarplexus,

      das Verbieten wäre doch gar nicht notwendig, würde man dem Mensch dieses banale Urwissen zur Verfügung stellen. Ein Mensch kann sich immer nur für oder gegen etwas entscheiden. Hat er dieses Wissen nicht, kann er sich auch nicht entscheiden und läuft weiter in seinem Hamsterrad auf der Suche nach dem X.

      Bei dem aerob lebenden Menschen gebietet sich Hass erst gar nicht und in der Folge gebietet sich ihm auch nicht „Liebe verbieten zu müssen“. Der aerob lebende Mensch ist dann automatisch ein liebender Mensch (nicht sEX(ss)besessen). Die Sehnsucht!

      Damit wäre dann auch die Überpopulation, worunter dieser Planet ja krankt, kein Thema mehr.

      @texmex … dachte ich mir schon. 🙂

  15. 15

    Eisenhut

    „Die Welt ist in den vergangenen Jahren erheblich grüner geworden“

    Also da hab ich erhebliche Zweifel … Da sind hauptsächlich Anbauflächen für lukrative Produkte, Parks und Golfplätze mit gemeint. Auch Fußballstadien und Kunstrasen werden dazugezählt. Aber für den giftgrünen Strom wird überall Natur und Landschaft zerstört und die Leute sehen es nicht, sondern zahlen lieber gern obendrauf.

    Antworten
    1. 15.1

      Texmex

      Fakt ist, dass durch den ruinösen Preiskampf in der Landwirtschaft jedes Jahr produktive Flächen verloren gehen. Dort entstehen dann „Wohnhäuser“ oder Golfplätze oder Wildnis. Zumindest hier, wo wir unser Rancho betreiben. Von „grüner“ ist da nicht viel zu sehen. Nicht mal die Häuser werden grün angestrichen.

Kommentar verfassen