Artikel zu vergleichbaren Themen

302 Kommentare

  1. 1

    N8Waechter

    Hinweise zum Kommentarbereich

    Kurzfassung: Seid höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Rechtschreibung und Zeichensetzung. Danke!

    An dieser Stelle nochmal der ausdrückliche Hinweis auf die für diesen Beitrag aufgestellten Spielregeln, zu finden in der Aktualisierung oben im Text. Wer sich nicht daran hält, braucht sich nicht zu wundern, wenn Kommentare kommentarlos in die Tonne wandern.

    Der Nachtwächter

    1. 1.2

      Yadahaddu Iriwadschi

      Der Fünfte Elefant und Klonk.
      Ob Trump Hauptmann Mumm und Putin der Patrizier sind.
      😉

  2. 2

    N8Waechter

    Zur Förderung des Austauschs und zum Zwecke der Übersicht habe ich soeben eine separate Unterseite für die Zusammenfassung eingerichtet:

    Fragen zur (Un)Endlichkeit

    Die Seite ist auch über die Menüleiste oben direkt aufrufbar.

    Der Nachtwächter

  3. 3

    Göttin der Liebe

    So oder ähnlich könnte ein nächster Akt auf der Theaterbühne aussehen.

    https://m.facebook.com/

    1. 3.1

      N8Waechter

      Vielen Dank, GdL. Lässt sich leider nur angemeldet anschauen. Gibt es das auch noch außerhalb von Fakebook? (Habe mich 2015 dort abgemeldet, andere Leser mögen sich ebenfalls davon verabschiedet oder gar nie angemeldet haben.)

    2. 3.2

      Göttin der Liebe

      Meine Fähigkeiten in dieser Hinsicht sind äußerst limitiert … Vielleicht kann das ein anderer hier bewerkstelligen, wenn er es bei sich auf FB ansieht.

    1. 4.1

      Kräftiger Apfel

      Heil Dir, hochgeschätzter LKr2!

      Bezüglich Deines Verweises muß ich nachfragen, weil es mir so merkwürdig vorkommt. Sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht? Ist der Text Deiner Meinung nach kritisch zu bewerten, erkennst Du Teilwahrheiten, die man näher analysieren müsste?

      Wenn ich mir die Seite ansehe (und ich glaube, ich habe von Jahren den Film dazu gesehen, der recht pathetisch gemacht war), dann fällt mir auf, daß der Glaube an ‚JAWUWAH‘ (Jehova, Jahwe, JHWH, Jaho – in der deutschsprachigen Bibel mit HERR übersetzt) ziemlich groß geschrieben wird. Die Herleitung mit Kopernikus/Galilei, sowie Rolle und Vorgehensweise von katholischer Kirche und Jesuiten, klingen in meinen Ohren recht schlüssig, jedoch die Quintessenz gibt mir zu Denken. Ganz abgesehen davon, daß nebenbei mal wieder wie zufällig die „Nazi-Schuld“ und die „unbestreitbaren Verbindungen“ zwischen Vatikan, Schweizer Bankern und der „Nazipartei“ zementiert werden.

      Wenn also auch in dem Artikel einige tatsächlich interessante Zusammenhänge herausgearbeitet werden, wird insgesamt ein gerütteltes Maß an – wie ich finde – eindeutig ideologisch und religiös motivierter Desinformation betrieben.

      Wenn nun die Schlußfolgerung des Beitrags stimmen sollte – daß also die Lüge von der Kugelerde, zum Zweck der Erklärung einer Dämonen-Invasion als Alien-Invasion in der „letzten Generation“, ersonnen und umgesetzt wurde, um die Weltherrschaft des Papstes Franziskus aufgrund seiner Vermittler- und damit Erlöserrolle zu legitimieren – dann frage ich mich unweigerlich, welche Rolle unsere Kameraden in der Luft schon zu Zeiten von Kopernikus gespielt haben könnten …

      Leider habe ich nicht so viel Zeit, das ausführlich zu recherchieren, aber die Alien-Karte scheint mir doch ein eher „neuzeitliches“ Instrument zu sein, so sagen wir mal ab 1947ff. Oder hat hier jemand Informationen darüber, daß es diese Alien-Pläne schon vorher gegeben hat?

      Heil und Segen!

      Der Kräftige Apfel

    2. 4.2

      LKr2

      Lieber Kräftiger Apfel,

      danke für Deine Gedanken!

      Ich glaube nicht, dass die Alien-Agenda schon vor 1947 in unsere Gehirne implantiert wurde. Gehört meines Erachten zur Dummhaltung der Massen, um ALLES, was uns nicht logisch vorgelogen werden kann, zu legitimieren.

      Was den Themenbereich „Nazi“ etc. anbelangt, wissen wir es eh besser. Für JAWUWAH, Jahwe und dergleichen gilt selbiges für mich, da ich nicht an die Bibel und andere religiöse Geschichtsbücher glaube. Für mich sind andere Götter relevant, siehe „Die Heimkehr“ … Du weißt …

      Primär wichtig halte ich in dem Verweis die Botschaft, wie aus dem Glauben an eine flache Erde eine runde Erde wurde. Das ist wohl zur damaligen Zeit so etwas gewesen, wie im Hier und Jetzt uns verstärkt weisgemacht wird, Außerirdische wären real und sehen auch nicht so aus wie Alf, sondern wie … naja, lassen wir das.

      Ich für mich selbst weiß jedoch, seit ich mich mit Genussmittel aller Art zurückhalte, ist mein Bauch von rund zu flach übergegangen. Fakt. Haha!

      „… dann frage ich mich unweigerlich, welche Rolle unsere Kameraden in der Luft schon zu Zeiten von Kopernikus gespielt haben könnten …“

      Das weiß ich auch nicht, doch wird das letzte Bataillon ein DEUTSCHES sein. Das ist sicher!

      Heil und Segen Dir und den Deinen!

  4. 5

    Thorhammer

    Hallo Icke,

    herzlichen Dank, dass du dich dieses Themas annimmst. Es ist von unendlicher Wichtigkeit.

    Ich habe mich in letzter Zeit, nicht zuletzt wegen der beiden früheren Beiträge auf diesem Blog, dessen angenommen und mich in einiger dieser Fragen vertieft. Am Schluss kam für mich, ähnlich wie beim Themenkreis 9/11 die Antwort heraus, dass es einen Gott gibt. Schlicht und einfach. Die Wahrheit ist (immer?) einfach, eben weil sie wahr ist.

    Und ein zweites gewissermassen Nebenresultat war die Antwort auf die Frage, ob ich die blaue oder die rote Pille nehmen soll. Diese Antwort wird uns immer vorenthalten, weil sie mMn die Lösung im eigentlichen Wortsinn ist: Keine der beiden! Lös dich! Befrei dich! Denk selbst!

    Gebrauche deinen freien Willen, den sie uns zwar immer absprechen wollen, den wir aber haben, und gebrauche deinen Verstand und deine Liebe zum Detail.

    Dies mal als allgemeiner Kommentar.
    Danke!

  5. 6

    der micha

    Hallo zusammen,

    ich freue mich auf den Austausch. Ich habe mal mein Gesichtsbuch-Profil zu Nützlichem verwendet.

    Ich erhalte bei Verfolgung des o.g. Netzverweises von GdL folgenden Beitrag von GreWi.:

    Entdeckung auf dem Mars: Rover “Curiosity” untersucht mögliche Mikrofossilien

    Ganz herzlichen Dank an den N8Waechter und alle Kommentatoren.

    Heil und Segen

    der micha

    1. 6.1

      Icke...

      Danke der micha,

      was sehen wir denn auf den Bildern? Woher wissen wir, dass diese Bilder vom Mars stammen?

      Ich erkenne auf den Bildern gar nichts zum Thema „Außerirdisches Leben“. Hier werden Annahmen zu Theorien, die dann in unser Weltbild als gegeben versucht werden einzuordnen. Argumentativ werden Vergleiche gezogen und am Ende geht es hier nur darum, gibt es nun Außeirdisches Leben auf den Mars oder nicht. (also reine Fiktion)

      Woher wollen wir denn wissen, ob es diesen Mars-Rover überhaupt gibt?

      Mal als kleine parallele hierzu ein Filmbeitrag zum Thema Hubble: Gibt es das Hubble Weltraumteleskop?

  6. 7

    Göttin der Liebe

    Gutes Thema.

    Bei der Suche nach Wahrheit hat sich mein Weltbild in den vergangenen 20 Jahren radikal verändert. Dass die Geschichte, wie sie uns präsentiert wird, gelogen ist, ist das Eine. Aber ich konnte mit immer mehr Hintergrundwissen auch verstehen warum dem so ist.

    Mit dem Thema flache Erde gelange ich aber in den Grenzbereich dessen, was ich für reformierbar und integrierbar halte. Ich spüre einen Widerstand in mir, das Paradigma der Kugelerde vom Thron zu stoßen. Sollte die Täuschung tatsächlich sooo gross sein? Vielleicht geht es anderen ähnlich.

    Ich habe mich nicht bis ins Letzte mit dem Thema beschäftigt aber die Kernaussagen der Flacherdler klingen schlüssig, zumindest geben sie mir Anlass zum Nachdenken.

    Glücklicherweise birgt das Thema nicht so große Sprengkraft für mich. Ich sehe bislang nicht, inwieweit ein ja oder nein Konsequenzen für mein irdisches Dasein hat, außer dass es ein Thema mehr gibt, bei dem wir ggf. belogen wurden.

    Dann ist da noch die grundsätzliche Frage, was ist Wahrheit. Mit unseren begrenzten Sinnen ist es unmöglich, die Realität zu erfassen. Wir sehen und hören nur in einem gewissen Spektrum/Frequenzbereich. Vielleicht hat alles auch mit wachsender Bewusstheit zu tun, dass sich die Erde jetzt als andersartig auffassen lässt als zuvor. Und vielleicht wandelt sich dies ebenso wieder mit dem nächsten Bewusstseinsschub.

    Ich erkenne für mich als Wahrheit an, dass die Erde weder rund noch flach ist. Alles ist eine Form von schwingender Energie, die sich in verschiedenen Graden von „Erleuchtung “ andersartig darstellt. Das ist der Status Quo, auf den ich mich (Persönlichkeit) mit mir (spirituelle Seele) geeinigt habe.

    Bin trotzdem gespannt darauf in welche Richtung der Zug fährt, worauf man sich im Rahmen der Offenlegungen verständigt. Ich hielt das Thema flache Erde eine Zeit lang für einen aufgebauten Fake, um die Wahrheitsbewegung zu spalten und zu diskreditieren und um von anderen Dingen abzulenken. Spaltungspotential hat es allemal, bin mir da aber nicht mehr sicher.

    Heil und Segen

    1. 7.1

      Icke...

      Moin GdL, (Abkürzung ok.?)

      das was du schreibst, ja das ging vielen von uns so.

      „um die Wahrheitsbewegung zu spalten und zu diskreditieren“
      Das sind Aussagen der Szene-Guru´s 😉 , auch in der Wahrheitsbewegung sind viele Wächter eingepflanzt worden, die hier die Aufklärung steuern sollen! (sie sollen nämlich nur eine Teil-Offenlegung sicherstellen) Solche Todschlagargumente werden auch bei vielen beim Thema deutsche Geschichte gebracht. (hier rüttelt man nämlich ganz dolle an den Gitterstäben des Gefängnisses)

      Und warum soll dieses Thema die Bewegung spalten? Was wird denn hier gespalten? Diskreditiert werden wir doch eh, egal wieviel Fakten wir in den letzten knapp 20 Jahren auf den Tisch gelegt haben, alles wurde belächelt und ignoriert.

      Hier urteilen welche und meinem am Ende, dass sie die Wahrheit kennen oder anders ausgedrückt, sie wissen das dieses Thema (flache Erde) eine Irreführung ist, um eine Bewegung zu beschäftigen. Im gleichen Atemzug thematisieren dann diese Guru´s andere Themen und spekulieren genauso wie andere bei diesem Thema.

      Das Thema Flache Erde ist jedoch keine reine Spekulation, sondern eine auf Beobachtung aufgebaute Aneinanderreihung von Fragen und nachgewiesenen Fälschungen seitens der NASA und der Wissenschaft! (prüfe das mal wenn du möchtest)

      „Mit dem Thema flache Erde gelange ich aber in den Grenzbereich dessen, was ich für reformierbar und integrierbar halte.“
      Weißt du auch warum das so ist, weil das unsere Gefängnismauern sind und hier gibt es eben nichts zu reformieren oder zu integrieren, weil wenn man aus den Gefängnis austreten will, dann muss man es verlassen.

      Im Kleinen wie im Großen. Wenn du erkennen möchtest wer du wirklich bist, dann musst du alles über Board werfen was man Dir von Kindesbeinen an beigebracht hat und es noch mal hinterfragen. Wir sind ja im Grunde keine Menschen, sondern hier „nur“ inkarniert und für den Zeitraum der inkarnation nur im Raumanzug Mensch „gefangen“ zumindest aktuell noch.

      Erzähl das doch mal einem „normalen“ Menschen da draußen. Der unbewusste Teil der Menschheit wird sowie Bewusstseinstechnisch am Tag X einen Systemausfall erleben (in sich Selbst), es wird eine Schocktherapie werden, ein Reset der Software.

      Was wäre denn, wenn es das Weltall nicht gibt, keine Außerirdischen im klassischen Sinne, klassische Weltraumfahrt nicht existiert? Wenn wir uns frei machen wollen, dann sollte es doch enorm wichtig sein zu erfahren, was uns umgibt, weil wir somit auch ein Stück erkennen, wer wir sind und was wir hier auf Erden machen. (es ist eine wichtige Sinn- und Seins-Frage für mein Verständnis)

      Grüße

    2. 7.2

      Göttin der Liebe

      @Icke. Ich wiederhole. Ich halte unsere Sinneswahrnehmung für zu begrenzt, um mich mit Sicherheit auf eine Seite festlegen zu wollen.

      Ob das Gefängnis rund oder flach ist, spielt keine Rolle für mich als inkarnierte Seele.

      Geschichte und flache Erde sind scheinbar nicht das gleiche. Bei Aufarbeitung der Lügen-Geschichte kommen viele noch mit aber bei Flacherde steigen viele aus. Da kannste auch niemanden zwangsüberzeugen. Is halt so. Vielleicht sind die Zweifler dann eben noch nicht so weit, ein anderes Weltbild zu akzeptieren, was auch o.k. ist.

      Die Diskussion hier zeigt, dass Spaltungspotenzial besteht. Wem nützt das ist die Frage. Ich spüre, dass du sehr enthusiastisch bei dem Thema bist und ich frag mich in Bezug auf Spaltung ob es so was wie die Flacherdenjünger auf der einen und “ all die blöden Gurus“ auf der anderen gibt.

      Wie gesagt, letztlich alles Energie, Materie usw. Nicht wichtig für die Selbsterkenntnis, welche stets nach innen gerichtet ist.

      Heil Dir

    3. 7.3

      Kruxdie

      Also meine Sache ist die Flache-Erde-Theorie nicht, vermute dahinter ein Ablenkungsspielchen. Aber mir fiel auf, daß die „Vereinten Nationen“ eine Flache-Erde-Karte haben. Das deutet wohl auf eine längere Planung (welcher Art auch immer, also pro Flache Erde oder pro Ablenkungsspiel) hin. Die Hintergrundkräfte sind nicht aus Dummsdorf, wissen genau, was sie wann, wie und warum tun.

    4. 7.4

      Wolfgang (2)

      Heil Dir Göttin der Liebe,

      Vielen Dank für Deine konstruktive Meinung, meine Gedanken sind ähnlich. Ich lese gerne von Dir, deshalb die Bitte, lasse Dich durch nichts beirren, Deine Mitteilung ist gut verständlich. Es gibt nichts zu missverstehen und bietet für niemanden absolut auch nur den kleinsten Angriffspunkt.

      MdG
      Wolfgang

  7. 8

    der micha

    Ich habe gestern den folgenden Netzverweises entdeckt. Da dieser Beitrag ein äußerst breites Spektrum der hier besprochenen Themen abdeckt, weiss ich nicht, in welchem Beitrag das Ganze am gescheitesten untergebracht ist.

    Atemberaubende neue Briefings: Massenanklagen, gezielte Verhaftungen und Enthüllungen

    PS: Was habt ihr für ein Gefühl bei diesem Wilcock? Habt ihr Erfahrungen mit seinen Informationen? Ihn gibt es ja schon eine Weile auf dem Äther.

    Heil und Segen

    der micha

    1. 8.1

      N8Waechter

      der micha, Wilcock zusammen mit Corey Goode fällt für mich in dieselbe Kategorie wie Ben Vollfurt. Einiges ist stimmig, anderes ist total abgehoben und fühlt sich nach Unsinn an. Insofern empfehle ich gesundes Misstrauen und Vorsicht im Umgang mit den dort präsentierten Informationen.

  8. 9

    Siegfried von Xanten

    Bob mit zwei Punkten – also B.o.B – ist Rapper und Musikproduzent. 1988 geboren. Numerus es omen. Mag er sich gedacht haben. Und hat sich mit einigen diesbezüglichen Themen näher beschäftigt. Was er auch seinen Anhängern empfiehlt.

    Losgelassen hat ihn auch nicht die Theorie von der flachen Erde. Nun hat er eine Spendenkampagne ins Leben gerufen. Für einen Weltraumsatelliten. Der soll vom Weltall aus klären, welche Form die Erde nun wirklich hat. Im November des vergangenen Jahres hatten die Flacherdler in North-Carolina konferiert.

    Mike Hughes ist bekanntlich schon weiter. Mike Hughes ist 61. und Taxifahrer. Und bastelt in seiner Garage an Dampfraketen. Mit der Dampfrakete will er den Beweis liefern, dass die Erde flach ist. Wenn die Behörden ihn lassen.

    Mike Hughes verfügt bereits über Dampfraketen-Erfahrung. Einmal hatte er sich schon mehrere 100 Meter weit weggeschossen. Und ging danach wochenlang an Krücken.

    Mike Hughes und B.o.B glauben, dass man uns, was Weltraum und Erde angeht, ziemlich an der Nasa herumführt.

    „Nasa und andere Lügen“ – US-Amerikaner beweisen: Die Erde ist eine Scheibe

  9. 10

    Spiritwarrior

    Uiiiii, ein spannendes Thema. [Rest des Kommentars aufgrund des Umfangs hierher ausgelagert]

  10. 11

    Evocatus

    „Lös dich! Befrei dich!! Denk selbst! ….“

    Ist schon mal ein sehr guter Einwand.
    Antworten auf diese oder jene Frage werden wir vermutlich im Außen gar nicht finden können und es besteht die Gefahr, daß wir uns „teilen“ lassen und verschiedene Standpunkte einnehmen und verteidigen.
    Das ganze Universum ist eine Matrix / Simulation und für mich völlig unerheblich ob die Erde rund oder flach ist oder ob wir evtl. sogar auf einem Würfel leben 😉

    Nach meinem Verständnis sind wir unsterbliche Lichtwesen und haben uns selbst entschlossen hier auf der Erde einen Teil unserer Zeit zu verbringen um etwas zu erleben, zu erlernen, zu erfahren… Was das im Einzelnen ist kann jeder nur für sich selbst herausfinden.

    Materie, wie wir sie uns vorstellen, existiert gar nicht. Wenn man Moleküle / Atome unter geeigneten Mikroskopen betrachten könnte sieht man nur, daß um einen Atomkern Elektronen, Protonen, Neutronen in affenartiger Geschwindigkeit herumrasen. Dazwischen ist >98 % gar nichts.
    Bitte um Entschuldigung: War in der Schule beim Chemieunterricht immer Kreide holen.

    Schaut man sich nun die Atome und anderen Teile an, das Gleiche: Kleinere Teile im Nichts, die mit unsichtbarer Kraft umherschwirren. U.s.w.

    Alles besteht nach meinem Verständnis aus Gedanken, Frequenzen, Schwingungen, Wellen … und nicht aus festen Stoffen.

    Wir alle sind unglaublich mächtig und brauchen vor nichts und niemandem Angst haben. Das ist es, was wir nicht herausfinden sollen, denn davor fürchten sich die Beherrscher der Erde. Sie versuchen mit allen Mitteln uns zu teilen, zu manipulieren und uns klein zu machen und dumm zu halten.

    Gedanken erschaffen Realität. Womöglich auch eine flache Erde 😉

    HG
    Evocatus

    1. 11.1

      Icke...

      „Materie, wie wir sie uns vorstellen, existiert gar nicht.“ korrekt
      Geht man in die Quantenphysik und beschäftigt sich mit der Stringtheorie, dann ist heute bereits wissenschaftlich gesichert 😉 das es keine Materie und Atome gibt, denn alles besteht am Ende aus Energie die da ist und auch nicht. Da werfe ich dann noch das Doppelspaltexperiment mit ein.

      Worauf will ich hinaus? Wir sehen um uns herum das, was wir als Kollektiv „annehmen“! Also wenn wir etwas neues erschaffen wollen, dann ist es zum einen wichtig zu wissen, aus was unser Lebensraum besteht, also pure Energie, aber es ist genauso wichtig zu verstehen, dass unsere Überzeugung im Außen ein Bild projiziert oder wir mit der Annahme dessen etwas schaffen/schöpfen.

      Wenn nun ein Großteil der Menschen das Außen komplett in Frage stellt, weil es herausgefunden hat, dass es alles gar nicht real ist, was passiert dann? 😉 …

      Was wäre wenn die Erde gar nicht ist, sondern wir nur in einem Raum verweilen den wir Erde nennen? Ich finde schon das das wichtig ist zu wissen. Denn wenn wir in einem Raum leben, was machen wir dann hier? Das klassische Lebensprinzip würde dann komplett auf den Kopf gestellt.

      Grüße

  11. 12

    swissmanblog

    Offenbarung 7,1

    „Danach sah ich 4 Engel stehen an den 4 Ecken der Erde, die hielten die 4 Winde der Erde fest, damit kein Wind über die Erde blase noch über das Meer noch über irgendeinen Baum.“

    Offenbarung 7,2-8

    „Und ich sah einen anderen Engel aufsteigen vom Aufgang der Sonne her, der hatte das Siegel des lebendigen Gottes und rief mit großer Stimme zu den 4 Engeln, denen Macht gegeben war, der Erde und dem Meer Schaden zu tun: Tut der Erde und dem Meer und den Bäumen keinen Schaden, bis wir versiegeln die Knechte unseres Gottes an ihren Stirnen. Und ich hörte die Zahl derer, die versiegelt wurden: 144000, die versiegelt waren aus allen Stämmen Israels: aus dem Stamm Juda zwölftausend versiegelt usw.

    Bevor die Winde losgelassen werden, findet die Versiegelung des Volkes Gottes statt. Die Bibel nennt sie die 144000. Die Gläubigen bekommen auf die Stirn das Siegel Gottes. Dieses Siegel ist nach Offenbarung 14,1 der Name des Vaters und des Lammes. Der Name Gottes ist allerdings Ausdruck seines Charakters (vgl. Das Malzeichen des Tieres). Es geht bei der Versiegelung also darum, dass das Volk Gottes Christus immer ähnlicher geworden ist und deshalb einen vollkommenen Charakter entwickelt hat. Solange dies aber nicht geschehen ist, werden die letzten Ereignisse von Gott zurückgehalten.“

    —-

    Nun mag man von der Bibel und der Offenbarung halten was man will. Die hier erwähnten Engel an den 4 Ecken der Erde lassen im Rahmen dieser Diskussion aufhorchen.

    🙂 🙂 🙂

    1. 12.1

      Icke...

      „Es geht bei der Versiegelung also darum, dass das Volk Gottes Christus immer ähnlicher geworden ist und deshalb einen vollkommenen Charakter entwickelt hat.“

      Das ist ein Kernstück dessen, was gerade vollendet wird und daher auch das ganze Chaos um uns herum. Die Minusseelen wissen um den Moment des aktuellen Zeitgeistes!

      Grüße

  12. 13

    Steffen

    Die Wahrheit interessiert mich doch sehr. Und das macht auch angreifbar. Es gibt nur entweder oder bei diesem Thema. Es führt unweigerlich zu Uneinigkeit. Der Volksmund rät zu Gleichmut. Kommt Zeit, kommt Rat.

    „Mitleidvoll sieht Marduk auf die Irrenden nieder, freudvoll auf die, welche rechten Wegs gehen. Rat gibt er den Suchenden – nicht Zwang.

    Das Jetzt ist der Weg. Und oft gleicht der Weg einem Spinnengewebe. Schwierig ist es, die einzig gerade Bahn stets zu finden.“

  13. 14

    Nordbiene

    Es gibt die unterschiedlichsten Wege, die Wahrheit nicht begreifen zu wollen oder sogar zu können (Dogma-bedingt). Es gibt auch nur eine, einzige Wahrheit. Aus der Sicht dieser einzigen, universellen Wahrheit sind alles andere LÜGEN, auch Teilwahrheiten sind davon betroffen. Schon immer haben die „Wissenden“ ihren Vorteil aus solchen Weltbildern gezogen.
    Teile und herrsche! Das gilt und galt leider immer und überall. Und jetzt fangt ihr wieder mit diesem Kindergartenkram an. Das ist zu deutlich unter den Niveau, auf dem wir uns eigentlich hier bewegen sollten. Nur mal ein Argument unter unendlich vielen. Setzt euch ins Flugzeug und beobachtet nachts die Sterne. Aber ich weiß, leider hatten viele von euch keine Astronomie in der Schule. Wenn zum Beispiel solche „geistigen Riesen“ wie ein Bernd Hoecker nicht mal weiß, dass Neptun ein Gasriese ist, was will man da noch mit Argumenten?!
    Ich bin schon erst mal gespannt, ob der Beitrag überhaupt erscheint.

    1. 14.1

      N8Waechter

      Warum sollte der Beitrag nicht erscheinen?

      Nordbiene, Deine Wahrnehmung ist ja vollkommen in Ordnung, doch letztlich geht es hier überhaupt nicht um die Frage, wie die Erde beschaffen ist. Schau mal über den Tellerrand. 🙂

  14. 15

    Nordbiene

    Apropos Flugzeug! Geht doch viel einfacher! Beobachtet doch die Zeitverschiebung wenn ihr Richtung Ost/West UM die Erde fliegt. Da muss man zwar ein bisschen rechnen, dafür benutzt ihr aber eine der wahren Wissenschaften!

    1. 15.1

      N8Waechter

      Nordbiene, bedaure, Thema verfehlt. Nochmal, schau über den Tellerrand, anstatt hier gegen eine Theorie zu argumentieren, um die es überhaupt nicht geht. Jeder mag diesbezüglich gerne seine eigene Meinung haben, doch ist die Theorie selbst nur der Aufhänger für ein Thema, mit welchem Du Dich offenbar noch nicht auseinandergesetzt hast. Es wird Zeit, den Beitrag richtig zu verstehen und dann mit dem Denken zu beginnen.

    2. 15.2

      Icke...

      Nordbiene,

      Flugrouten, ja da würdest du staunen welche komischen Routen geflogen werden. Hast du Dich eigentlich schon mal mit diesem Thema eingehend beschäftigt?

      Richtig ist, dass du in Ost- Westrichtung die Erde UMrunden kannst, das kann man doch auch auf einer Scheibe, schneide ein kreisrundes Stück Papier aus und lege es auf den Tisch, nimm einen Zirkel, stecke ihn in die Mitte und ziehe einen Kreis, damit kann ich nachweisen, dass eine Ost- Westumrundung auf einer flachen Erde möglich ist. (dazu muss ich nicht Astronomie begreifen können)

      Frage, kannst du die Erde in Nord- Südrichtung UMrunden? Wenn ja, wie?

  15. 16

    Thorson

    Schönes Thema, Danke Icke und N8W, hier eine Plattform zur Diskussion bereitzustellen. Ich hoffe das dies auch gesittet von statten geht. Eigentlich kann man dieses Thema mit genügend Abstand gut angehen. Mich würde speziell dazu interessieren, wie es sich mit der Plattentektonik verhält und warum gibt es vermehrt Erdbeben und Vulkanausbrüche, denn diese müßten doch irgendwie vor der Beschaffenheit der Erde abhängig sein. Wie ein großer Teller, der unter Last jetzt ein paar mehr Risse bekommt?

    Heil und Segen

    1. 16.1

      ruebezahl99

      ruebezahl, dies ist bereits der zweite Kommentar von Dir, der direkt in die Tonne wandert. Ich habe klare Regeln vorgegeben. N8w.

  16. 17

    defiant2369

    Ehrlich jetzt, flache Erde? Ist jetzt nicht eurer Ernst, oder?

    1. 17.1

      LKr2

      @defiant2369

      Ehrlich jetzt, runde Erde? Ist jetzt nicht Dein Ernst, oder?

    2. 17.3

      defiant2369

      Zitat“Außerdem wird nach dem uralten römischen Prinzip „Divide et impera“ („Teile und herrsche“) innerhalb von alternativen Medien und Bloggern Zwietracht gesät und von wichtigeren Themen abgelenkt. Die Frage, ob die Erde flach oder kugelförmig ist, ist bei diesem Spiel in Wirklichkeit vollkommen unerheblich – worauf es ankommt, ist aus Sicht der Hintermänner einzig und allein der Streit darüber sowie der Glaubwürdigkeitsverlust all jener, die sich aus alternativen Quellen informieren.“

      @LKr2:

      1: Wie erklären Sie, dass so viele Menschen bereits von sich behauptet haben, die Erde umrundet zu haben? Sind das alle Lügner?
      2: Warum gibt es keine Fotos oder Videoaufnahmen vom Rand der Erde, die die Kugelform als Schwindel entlarven würden?
      3: Was liegt unterhalb der Erde bzw. worauf ruht die Scheibe, d.h. von welchen Kräften wird sie zusammengehalten?
      4: Wie entstehen durch den Umlauf der Sonne Tag und Nacht, wie Polarnacht und Polartag (je ein halbes Jahr Tag oder Nacht), Polarlichter, die Jahreszeiten und wie entstehen durch den Mond die Gezeiten, wenn es keine Gravitation gibt?
      5: Wenn die Schwerkraft durch die Aufwärtsbewegung der Erde erzeugt wird, wie kann es sein, dass Sonne und Mond gleichzeitig in konstant gleich bleibendem Abstand mit angehoben werden? Und wenn die unterschiedliche Dichte anstelle der Schwerkraft entscheidet, welche Körper auf- und absteigen, wie kann es dann sein, dass in einer Vakuumröhre zwei Gegenstände völlig unterschiedlicher Dichte gleichschnell zu Boden fallen?

      Keine weiteren Fragen euer Ehren. Ich zieh mich zurück.

    3. 17.4

      LKr2

      @defiant2369

      Siehe Icke: 200 Beweise dass die Erde keine rotierende Kugel ist.

    4. N8Waechter

      LKr2, ich möchte an dieser Stelle anmerken, dass diese 200 “Beweise“ keineswegs allesamt solche sind. Es gibt eine Menge Ungereimtheiten bei den Erklärungsversuchen von Dubay, allerdings finden sich darunter auch einige, welche keineswegs einfach von der Hand zu weisen sind. Bedauerlicherweise hat sich Dubay nicht auf diese wenigen beschränkt, was seinen Beitrag insgesamt in ein trübes Licht rückt. Der Verdacht einer Desinformationskampagne ist insofern durchaus denkbar.

      Dies ändert jedoch nichts an dem grundsätzlichen Thema des obigen Beitrags. Es geht überhaupt nicht um die Frage, ob die Erde flach oder rund oder eckig oder sonstwas ist. 🙂

  17. 18

    Nordbiene

    @N8Waechter

    Du meinst sicher den „Tellerrand“ der flachen Erde?! Nein, tut mir leid!
    Ich kann mich dieses Themas in absolut keinster Form „vernunftbegabt“ annehmen. Für humoristisch müsste ich erst noch ne größere oder kleinere (das ist relativ) Menge trinken, aber was dann aus der Tastatur käme….

    1. 18.1

      N8Waechter

      Ist in Ordnung, dann schlage ich vor, Du ziehst Dich aus diesem Austausch zurück und wartest auf einen neuen Beitrag, welcher Deinem Weltbild besser entspricht.

  18. 19

    heimatlicht

    Nun wie heißt es so schön „Des Menschen Willen ist sein Himmelreich“ abgewandelt könnte es auch lauten des Menschen Einbildung oder Überzeugung ist sein Zirkuszelt. Da kann dann schon auch mal das Stück „Die flache Erde“ gespielt werden.

    Es gibt aber weder eine flache Erde noch sonst irgendeinen flachen Planeten.

    Das Thema passt dann ganz gut zu „Es gibt keine Atombomben und keine Radioaktivität, keine Außerirdischen“ und ähnliche Geschichten. Vermutlich sind die Menschen welche so etwas glauben eben so fest davon überzeugt, dass es in deren Mikrokosmos wirklich so ist. Für den Rest der Menschheit trifft dies aber so nicht zu.

    1. 19.1

      konfuzius61

      Zitat : Es gibt aber weder eine flache Erde noch sonst irgendeinen flachen Planeten.

      Planet leitet sich von was ab ? Plan und das bedeutet ? Flach, eben.

  19. 20

    Helidogramm

    Well done Team Awesome!

    Game Over

    Continue?

    Yes No

  20. 21

    Nordbiene

    Ein neues Gesellschaftsspiel: Nach jedem der „200 Beweise….“ wird für 10 Sekunden gestoppt und die Teilnehmer haben Gelegenheit diesen zu widerlegen. Sieger ist, wer……
    Nee Leute! Wieder ne Hoffnung die baden geht! Wie beim Trutzgauer….

  21. 22

    Steffen

    Puppet Show – an ISS exposé

    Groovy… Spacebubbles!

    Keine Aussage zur Kosmologie, nur zu NASA, ESA & Co.

  22. 23

    Tim1964

    Tja, das die Erde eine Kugel sein muß kann jeder selbst ganz einfach nachprüfen.

    Ein Glas Wasser mit nach draußen nehmen und dann dieses Wasser nach oben schleudern.

    Das Wasser wird nach den Gesetzen der Natur die stabilste Form annehmen. Eine, oder mehrere Kugeln.

    Wer ein Fernglas besitzt kann nachts, bei klarem Himmel sehen, daß alle Himmelskörper mehr oder weniger Kugelförmig sind.

    Die Erde aber soll ein Scheibe sein. Erklärt aus Einfältigkeit und aus der begrenzten
    Sichtweise.
    Fakt ist, daß sich die Mens-chen (Mens – lat. = Geist,+ chen = klein) also die Kleingeister glauben sie seien etwas besonderes.

    Es gibt sicher ein paar Ungereimtheiten diesbezüglich, welche auf den ersten Blick nicht zu erklären sind. Daß hängt aber damit zusammen daß die Oberfläche der Erde nicht eben ist sondern Strukturen hat.

    So hällt sich auch hartnäckig die irrige Meinung im unserem Sonnensystem kann nur auf der Erde und eventuell dem Mars Leben existieren. Wegen der Habitaten Zone!

    Fakt ist, die Sonne ist kalt! 5000° Oberflächentemperatur, können keinesfalls irgend was in 100 km Entfernung verbrennen. Zudem braucht es ein Medium welches die Wärme überträgt. Im Weltall herrscht zu 99% ein Vakuum = keinerlei Wärmeleitfähigkeit!

    Hier gibt es aber Sauerstoff welcher mit der Sonnenstrahlung reagiert und Wärme „produziert“. Somit leuchte die Planeten inkl. unseres Mondes nur wenn Sonnenstrahlung mit Sauerstoff reagiert. Darüber sollte man mal nachdenken.

    Einen sehr interessanten Aufsatz und zum Verständnis dazu: Verweis

    Sodann!

  23. 24

    Thomas

    Die 200 Hinweise im Video unter o. eingebetteten Link sind für mich plausibel. Zudem habe ich vor 2 Jahren auf Kos mit einem Teleobjektiv selbst nachgeprüft, die Nachbarinsel war weit über 10 Kilometer entfernt. Die Schiffe die von Kos zur Nachbarinsel geschiffert sind, konnte man selbst in der Entfernung von eben besagten Kilometer bis zur Wasserlinie sehen, laut Berechnung hätte ich nur noch die Spitze des Schiffes sehen dürfen.

    Was aber ist dann mit der Sonne? Bin ich auf dem Berg ist es kälter als an der See, obwohl letztere viel weiter von der Wärmequelle Sonne entfernt ist. Im Flugzeug selbt sind die Aussentemperaturen noch viel kälter. Zudem frage ich mich, wie Wärme im Universum, welches ja ein Vakuum sein soll, wie dehnt sich Wärme in diesem Vakuum aus?

    Oder ist die Sonne ähnlich einer grossen Infrarotheizung die erst in der Athmosphäre bedingt durch Sauerstoff ihre Wirkung entfaltet. Oh je……. ich hab zwar keine Ahnung, jedoch sind meine Gedanken so frei.

  24. 25

    Yadahaddu Iriwadschi

    Und sie dreht sich doch!

    1. 25.1

      Yadahaddu Iriwadschi

      [Soeben aus dem “Spam“ gefischt]

      Glazial-Kosmogonie

    2. 25.2

      Yadahaddu Iriwadschi

      Danke

  25. 26

    Nordbiene

    Jetzt wird mir klar, warum die Unsrigen keinen Kontakt (mehr) wollen. Die lesen nur mal kurz den Beitrag von @Thomas und….

    1. 26.1

      N8Waechter

      Nordbiene, nochmal, dieses Thema ist für Dich absurd, gut. Dann höre jetzt auf, hier irgendwelche Trollkommentare abzulassen. Danke.

    2. 26.2

      swissmanblogs

      Nordbiene,

      das ist eine beleidigende Bemerkung. Man muss nicht allen Überlegungen folgen oder gar damit einverstanden sein. Toleranz darf gefordert werden. Es sagte mal jemand: es gibt keine dummen Fragen, aber viele dumme Antworten.

      In meiner bescheidenen Eigenschaft als Unternehmensberater bin ich immer wieder, vor jeglicher Arbeit mit dem betroffenen Personal, auf inhaltliche Werte- und Begriffsgrenzen gestossen. Es war in fast allen Fällen nötig, den Teams diese Dinge auseinanderzulegen, um Konsens herzustellen. Es war unabdingbar, die Betroffenen mit ihren Meinungen, Ansichten und Erfahrungen zunächst ‚abzuholen‘, um sie dann mitzunehmen. Die dann folgende Arbeit wurde aber fast von allen mitgetragen. Die Ergebnisse waren verblüffend, spannend und konnten zumeist sofort umgesetzt werden.

      Soweit ich das einschätze, ist von uns hier noch niemand höher als 10 KM geflogen. Alle Aussagen zur Welt usw. stammen von der NASA oder ähnlichen Organisationen.

      Es sprechen viele Indizien für eine runde Erde, andere für eine flache Erde. Vielleicht gilt: sowohl als auch? Ich weiß es nicht und, bitte, wer kann den Beweis führen, dass andere Planeten nicht dieselben Fragen aufwerfen? Hier vermutlich niemand.

      Damit stellt sich vor jeglichen Erwägungen die grundsätzliche Frage: Was ist glaubwürdig, was nicht? Was wir wissen ist, dass nur schon die NASA -> CIA/NSA gesteuert ist, ebenso wie viele Wissenschaften, weil die von öffentlichen Budgets ‚gesteuert‘ werden! Da dämmert einem manches.

      Vor vielen Jahren – war es Werher von Braun – wurde erklärt: um in den Raum zu fliegen, müssten Astronauten mit einer ca. 1-2 Meter dicken Bleischicht geschützt werden, wegen der Strahlung.

      Wenn man nur schon die gezeigten Mondlandefähren, samt Astro.-Anzügen, anschaut, kann

      – die ‚Bleitheorie‘ nicht stimmen oder
      – ich habe da was nicht mitbekommen oder
      – wir werden einfach ‚veräppelt‘.

      In diese Richtung muss man m. E. die von US-Seite freigegebenen UFO-Fälle einordnen. Jöö, plötzlich gibt es außer Vogelschwärmen, der nahen Venus, Asteroiden, Meteoriten, Luftspiegelungen (alles möglich) und ‚Arthritis‘ auch seit 60 Jahren bestrittene UFOs? Ist das alles glaubwürdig oder wem ’nutzt es‘ -> cui bono?

      Man könnte nun defäitistisch sagen: Haben solche Diskussionen einen Sinn? Ja, das haben sie durchaus, denn der menschliche Forschungswille ist nicht zu bremsen, weil das Denkbare eben keine Grenzen hat und nicht per ‚Netzwerkgesetzen‘ verboten werden kann.

      s‘ läuft nach Plan, weil die Planer längst viel weiter sind.

      🙂 🙂 🙂

  26. 27

    Evocatus

    „Alles besteht nach meinem Verständnis aus Gedanken, Frequenzen, Schwingungen, Wellen … Wir alle sind unglaublich mächtig … Gedanken erschaffen Realität…“

    Das ist für mich übrigens keine Theorie sondern Tatsache. Starte immer wieder Experimente in der Richtung, denn ich will es wissen, nicht glauben.

    Glauben heißt: Nicht wissen wollen.

    Als Beispiel:
    Habe vor einigen Jahren mal ne ganze Weile mit Agnihotra (altes, vedisches Feuerritual) experimentiert um diese häßlichen, Dr.. streifen vom Himmel zu kriegen. Und es hat funktioniert. In einem Umkreis von 5-800 m um unser Haus haben sich diese Chemtrails nach einigen Minuten aufgelöst. Selbst dunkle Wolken, die in meine Richtung zogen haben sich über unserem Haus in weiße Wolken „verwandelt“ um in einiger Entfernung wieder zu dunklen Wolken zu werden. Es hat tatsächlich ein positives Energiefeld geschaffen und ich habe zum ersten Mal diese ominösen schwarzen Hubschrauber kreisen sehen 😉
    Dieses Energiefeld war übrigens nicht stationär sondern auch in einigen Km Entfernung haben sich über mir die Chemtrails im Allgemeinen nach 30 – 60 Minuten aufgelöst. Echt verblüffend.

    Nach diesem Experiment habe ich versucht mittels Gedanken ein „Loch“ in eine schwere Wolkendecke zu bekommen und mit Gedanken Streifen aufzulösen. Auch das hat funktioniert. Nicht immer, aber oft.

    Im Moment experimentiere ich mit Wasser um im besten Fall ein Wasser zu erhalten das optimal informiert und aufbauend für uns ist.

    Was ich letztendlich sagen möchte bevor ich mich auch aus diesem Fred verabschiede, den ich nicht für zielführend halte:

    Ich würde einen Themenbereich:
    Unsere versteckten Fähigkeiten, unsere unterdrückte Macht oder so ähnlich, sehr begrüßen.

    Wär das was, geehrter N8wächter?

    Und bitte, bitte: Laßt euch nicht teilen bei solchen Themen. Hier sind so viele Wissende, die schon Unmengen recherchiert haben und auf hohem Niveau diskutieren können. Es wäre schade, wenn sich an so einem Thema Fraktionen bilden.

    HG
    Evocatus

    1. 27.1

      Nitham

      Danke für deinen Impuls “ Evocatus “ bezüglich versteckter Fähigkeiten.
      Ich glaube dir was du selbst bewirken konntest!

      Gedanken sind mächtig. Der Mensch hat ca. 600 000 Gedanken am Tag und ungefähr 3% davon sind konstruktiv, positiv, aufbauend.
      Warum unsere Welt so ist, wie sie ist, erklärt sich somit. ;-))

    2. 27.2

      Nitham

      Nachtrag.
      Evocatus, Dein Impuls hat es in sich. Gedanken erschaffen…… die Realität.
      Könnte die Menschheit das begreifen, erfassen …… kollektiv. Und würde sie sich darin ÜBEN Gedankenhygiene zu betreiben, wäre das System sofort am Ende. 97 % Gedanken Kraft konstruktiv eingesetzt …… anstatt destruktiv … ich denke du verstehst.

  27. 28

    LKr2

    Immer wieder interessant festzustellen, wer hier auf dem Blog so (still) mitliest, sich aber nur dann meldet, wenn es gegen das Geschichts – und Weltbild geht, dass uns von den „Siegermächten“, Vatikan u.a. auferlegt wurde.

    Von wegen: (nur ein Beispiel!) Für humoristisch müsste ich erst noch ne größere oder kleinere (das ist relativ) Menge trinken, aber was dann aus der Tastatur käme….

    Tja, vielleicht mit dem TRINKEN ganz aufhören…..dann versteht man eventuell auch die Fragestellung, um die es jeweilig geht. Außerdem kann man (Frau) dann auch besser sachlich und mit annehmbaren Ton argumentieren, ohne die sarkastische Schiene zu nutzen.

    Hier finden sich Leute ein, die bestrebt sind, verschiedene Ansichten und Wertvorstellungen zu diskutieren und auszutauschen, um eben nicht das o.g. Weltbild so hinzunehmen, wie es MMS-Schlafschafe tun.

    Merke: keiner von uns hat die Weisheit mit dem Löffel gegessen. Schon gar nicht unsere „Weltenführer“ und „Wissenschaftler“. Und schon gar nicht die NASA, mit ihren ganzen Lügen samt gefälschten Fotos und Videos von lustigen Raumstationen.

    1. 28.1
    2. 28.2

      swissmanblog

      Dazu passt das hier. Lach.

      Napoleon XIV: ‚They’re coming to take me away

  28. 29

    Mottje

    Endlich wird das Thema hier wieder offen diskutiert. Es geht für mich dabei nicht darum, das eine oder andere Modell zu präferieren. Es geht um diesen Mega-Betrug der uns hier vorgesezt wird und im weiteren Sinne natürlich um die Frage: cui bono?

    Dieser Artikel hinterfragt beide Modelle sehr schlüssig und kommt am Ende zu einer interessanten Schlussfolgerung.

  29. 30

    Diemi

    Nicht zu vergessen, die sog. „Lunar Waves“, die der Kanalbetreiber Crow777, erstmalig filmte und mittlerweile auch von anderen beobachtet wurde, z. B. beobachtet wurden.
    Frank Stoner und AmokAlex hatten seinerzeit mal ein sehr interessantes Gespräch darüber.
    Ansonsten weiß ich, dass ich nichts weiß…. Jedenfalls ist der Horizont auch in 10km Höhe flach und ich bin häufig im Flieger unterwegs und sitze immer am Fenster….

  30. 32

    ANGEL

    Ich bin seit fast 2 Jahren überzeugt, dass die Erde kein 1500km/h rotierender Erdball ist. Ich habe mich mit der FE ca. 2 Monate beschäftigt und es hat klick gemacht, es gibt keine Erdkrümmung. Die vielen tollen Beweisvideos auf youtube von Markus Möller oder yoicenet2 sollte man sich unbedingt anschauen.

    Vielen Dank N8wächter und Icke, fühlt Euch umarmt. 🙂

    Kennt ihr den schon?
    Flat Earth Man

    Viel Spass … 🙂

  31. 33

    Göttin der Liebe

    Ja geht ja gut los…zeigt wie brisant das Thema doch ist.

    Noch ein Gedanke… Wäre ich Gott, würde ich Kugelform bevorzugen, macht geometrisch mehr Sinn die Welten so zu ordnen, als große Scheiben im Raum zu platzieren. Ist nur so ein Gefühl.

    Heil (das Gegenteil von Spaltung ) und Segen

    1. 33.1

      Michael Nib

      Wenn Gott unbedingt in dem riesen Raum eine Kugel braucht, obwohl in der Unendlichkeit auch eine Scheibe Platz hat, frage ich mich, warum ich grad mein Abendbrot von einem flachen Brett, statt vom Globus esse…

    2. 33.2

      BlauerMond

      Weil Du ständig putzen müsstest, wenn ein Objekt zur praktischen Ablage von Nahrungsmittel nicht eben, sondern gerundet geformt wäre. Das wäre schlicht und ergreifend im täglichen Leben nicht praktikabel. In einer kugelförmigen Welt müssen nicht zwangsweise alle Objekte kugelförmig, oder eben gerundet, abgebildet werden.

  32. 34

    Nitham

    Die Fragen die sich mir stellen sind folgende:
    Was würde sich für unser Leben verändern, wenn die Erde flach wäre ?
    Welche Auswirkungen hätte es auf jeden Einzelnen? Wäre unser Leben dadurch besser?
    Welche Möglichkeiten eröffnen sich dadurch?
    Und zu allerletzt, spielt es wirklich eine Rolle ob “ Flach oder Rund“?

  33. 35

    Franz Maier

    Weiterer Fall eines importierten Falles von Gewaltkultur:

    [hat nichts mit dem Thema hier zu tun, daher ausgelagert]

  34. 36

    paul

    Wurde gestern eingestellt, dass erste Video Area 51 S4 Alice & Wonderland aber der Mitte kommen mehr detaillierte Darstellungen, leider nur in englisch.

    #QAnon #AliceInWonderland Is #Area51 In The #SecretSpaceProgram w/ Michael Trimm Show

  35. 37

    Siegfried von Xanten

    Dogmen sind die toten Winkel eines Lehrgebäudes.

    Es erstaunlich, was sich so alles findet, wenn man in diesen Winkeln sucht.

    Es finden sich sogar ganz neue Horizonte.

    Und rechte Winkel gewähren noch einmal ganz eigene Erkenntnisse.

  36. 38

    Alltagsbegleiter

    [Hohlerde hierher ausgelagert]

  37. 39

    EO v. Waterbrunn

    Die „Lösung“ ist denkbar einfach:

    [Inhalt des Physikleistungskurses hierher ausgelagert, Thema verfehlt …]

    Gruß, EO

  38. 40

    lilith

    Als ansonsten stille Mitleserin würde ich zu diesem Thema gerne ein paar Gedanken äußern.

    Wenn man sich mit diesem Thema befaßt, stellen sich in der Tat ettliche weiterführende Fragen. Zunächst natürlich warum diese unglaubliche, riesige Lüge?

    Wenn diese Lüge verbreitet wurde, gibt es also etwas, was unbedingt verborgen werden soll. Warum? Und was? Das wiederum muß etwas ganz Wesentliches sein. Sonst bräuchte man nicht diesen über Jahrtausende gehenden Aufwand, sie immer wieder zu installieren. Dank der NASA konnte es endlich perfektioniert werden. Und die anderen Krakenarme wie Bildundseinrichtungen, Wissenschaften, MSM hatten leichtes Spiel.

    Wenn man sich dieser so großen Lüge klar wird, erscheint sie so absurd, daß man fast schon wieder drüber lachen könnte. Und die Dunkelwesen, die unsere Erde im Würgegriff haben erscheinen mickrig und kleingeistig. Natürlich, zutiefst verschlagen, abartig bösartig, manipulativ, aber doch wie mickriges Gewürm.

    Dieses Gewürm will also uns Menschen einreden, wir würden vom Affen abstammen, wir wären ein unbedeutendes Staubkorn in einem endlosen Weltall, zu dumm, irgendwelche Zusammenhänge zu erkennen, weswegen wir sie als Experten und Erklärbären bräuchten.

    Bisher war es immer so, wir können vom Gegenteil ausgehen. Diese Wesen wollen uns einreden, wir wären klein und unbedeutend. Also sind wir es wohl nicht. Der Mensch ist auch nicht schlecht oder wollte schon immer Krieg oder um Macht kämpfen usw. Nein, so sind diese Wesen. Im Grunde wollen die (normalen) Menschen in Frieden leben, ihr Auskommen haben und achtvoll mit der sie umgebenden Natur leben.

    So wie Evocatus es so toll beschrieb, wir haben sehr starke Fähigkeiten. Auch das sollen wir vergessen und uns dessen nicht wieder gewahr werden. Dunkelwesen können nicht aus sich heraus erschaffen. Sie sind auf die Energie von anderen angewiesen. Und was machen sie denn hier auf der Erde? Sie entziehen uns (normalen) Menschen auf alle nur erdenkliche Weise unsere Energie. Sie sind Energievampire.

    Wir wissen nicht, warum sie gerade zu uns hier hergekommen sind. Und woher. Es scheint ihnen hier aber leider zugefallen.

    Natürlich, auch mit einer Kugelerde kann man sich Gedanken machen über den Sinn unseres Daseins. Und zu Gott, dem Göttlichen oder wie man es selbst bezeichnen möchte. Doch durch diese große Lüge bekommen diese Fragen dennoch eine andere Dimension, finde ich.

    Ich hoffe, dies ist nicht auch am Thema vorbei. Ansonsten bitte gar nicht erst veröffentlichen. Danke!

  39. 41

    Sonnenschein

    Vielen Dank Icke für den Denkanstoß! Tatsächlich habe ich bis jetzt von diesem Thema noch nie was gehört! Sehr interessant!

    Daß wir hier seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden belogen werden, ist mir schon lange klar. Was ich mich aber jetzt frage ist, was ist der Zweck solch einer Lüge. Wenn „die anderen“ sich so übergroße Mühe geben uns das nicht herausfinden zu lassen, was kann das dann (neben all den anderen Schweinereien) noch sein?

    Die Frage aller Fragen. Was mich ärgert ist, daß wir wahrscheinlich (für mich zu lange) lange auf die Antwort warten müssen.

  40. 42

    Freidenker

    60 Kommentare und keiner bemüht sich auch nur annähernd die Fragen zu beantworten. Liebe Leute, etwas disziplinierter bitte. So wird das nichts. Das ist nicht Ziel führend. Man kämpft sich durch all diese Kommentare und weiß am Ende genau so viel wie vorher ..

  41. 43

    N8Waechter

    Kommentarbereich wurde wieder geöffnet

    Bitte vor dem Kommentieren die Aktualisierung im Beitrag lesen! Danke.

    Der Nachtwächter

    Hier ist die Neustartlinie:


    1. 43.1

      Andreas

      Guten Abend an Euch,

      zu dem Thema „flache Erde“ habe ich derzeit keine Meinung.

      Beide Theorien machen für mich jeweils in sich einen schlüssigen Eindruck.

      Was wäre, wenn es eine dritte Möglichkeit als „Wahrheit“ gibt und Ihr nur mit zwei Möglichkeiten beschäftigt werden sollt, um das zu übersehen? Ein bekanntes Muster!

      In den letzten Jahren habe ich gelernt, meine Erkenntnisse niemals als endgültig anzusehen. Vielleicht erfahre ich morgen neue Fakten, dann bin ich bereit, neue Schlüsse daraus zu ziehen.

      Wenn ich die aktuelle Diskussion betrachte, sehe ich, wie sich eigentlich verwandte Seelen über ein Thema ganz einfach gegeneinander aufbringen lassen. Während Ihr damit beschäftigt seid, geschehen die wirklich wichtigen Sachen außerhalb Eurer Wahrnehmung.

      Eine kleine Zwischenprüfung auf dem nie endenden Weg zur Erkenntnis.

    2. 43.2

      Peter Eisold

      Wieso haben Sie meine Kommentare gelöscht. Mit freundlichem Gruß Peter

      [Weil ich für diesen Kommentarstrang klare Regeln festgelegt habe, welche in der Aktualisierung des obigen Beitrags ausführlich dargelegt werden.]

  42. 44

    BlauerMond

    Zu Icke… „Die Elite weiß schon seit sehr langer Zeit (Jahrhunderte oder Jahrtausende), woher auch immer, dass die Menschen zu einem bestimmten Zeitpunkt etwas offenbaren oder herausfinden werden.“

    Dieser Gedankengang setzt doch voraus, dass [hier weiterlesen]

    1. 44.1

      Icke...

      „Foucaultsches Pendel“ Gegendarstellung

      Außer-terrestrisches Leben … nein, ich meine Leben in anderen Räumen/Dichten/Dimensionen, terrestrisch beinhaltet die Planetentheorie und diese stelle ich eben mit dem Beitrag in Frage, was dann auch zum nächsten Thema führt …

      … wer wir sind. Deine Darstellung ist die klassische Sicht, ich empfinde mich aber als unendliches Bewusstsein welches schöpferisch tätig ist und einen freien Willen hat.

      Daher muss man uns ja gefangen halten und manipulieren, damit wir den Tod als etwas endliches ansehen, dem ist aber nicht so. Der Tod kann ein Übergang in eine neue Erfahrung/Welt sein oder wenn nicht verstanden, eben zu einer Rückkehr führen, zu einer weiteren Inkarnation, quasi in eine Endlosschleife führen.

      Daher auch die gewaltige Manipulation. Diese wäre aus meiner Sicht nicht notwendig, wenn wir nur „einmal“ Leben würde, also als Mensch zum Beispiel.

    2. 44.2

      Schrecki

      „Es lag jenseits meines Einflusses auf diesen Planeten geboren zu werden.“

      Da hätte ich eine Theorie:

      Was wenn du dir genau das ausgesucht hast und du es nicht mehr weißt, da du nocht nicht am Ziel bist?

      😉

    3. 44.3

      BlauerMond

      Zu Icke… 6. Januar 2018 at 17:53

      [Der Teil für Kopfmenschen wurde hierher ausgelagert]

      Dann meinst Du die Sache mit den Parallelwelten zu unserer Welt, die neben unserer Welt in einer anderen Dimension existieren. Die kann ich nachvollziehen. Denke da gerade an die letzten Staffeln von Fringe.

      Mein Bewusstsein empfinde ich als endlich, physisch begrenzt durch die kognitiven Fähigkeiten meines Gehirns, resultierend aus meinen Erfahrungen im Leben, durch mein Wissen. Gerade jetzt bin ich schöpferisch tätig, indem ich aus meinem freien Willen heraus für Dich diese Gedanken formuliere. Gedanklich gefangen oder manipuliert fühle ich mich dabei nicht.

      Als manipuliert würde ich mich allerdings sehen, wenn man mir Wissen vorenthalten würde und ich entsprechend keine Möglichkeit hätte, mir über dieses Wissen meine Gedanken zu machen.

      Für mich bedeutet der Tod aus Ende vorbei, nicht mehr und nicht weniger. Auf den Punkt formuliert könnte ich nun feststellen, dass die Illusion eines wie auch immer gearteten Seins nach dem Tode nichts anderes ist, als die Überhöhung des eigenen Ichs. Ein Ausdruck dessen sich nicht einzugestehen, das alles Sein endlich ist, nichts von der eigenen Essenz des Lebens in einen anderen Zustand transformiert werden wird.

      Schrecki, ich denke da eher hausbacken, nicht zielführend. Für meine physische Existenz hier sind meine Eltern verantwortlich, mein Einfluss darauf war gleich null.

    4. 44.4

      Icke...

      Blauer Mond,

      soweit kann ich das nachvollziehen, habe eine atheistische Erziehung genossen, zudem bin ich in der DDR aufgewachsen, da gab es keine wirklichen Seins-Alternativen 😉 .

      Dennoch eine Frage die ich gerne stelle, denn diese Frage stellte ich mir immer wieder selbst:

      Warum können wir (uns) hinterfragen, uns austauschen, so tiefsinnige Gespräche führen, uns selbst betrachten, so viel Wissen aneignen? Es wird doch nach dem Tode gleich wieder gelöscht.

      Warum leben wir eigentlich? Und das zu dieser Zeit? Wer bestimmt das? Hier verweise ich auf die Menschen die ihr ganzes Leben in Armut leben müssen! Was soll das für ein Sinn ergeben?

      Grüße

    5. N8Waechter

      Werter Icke, bitte respektiere die Ansicht von BlauerMond. Ich verstehe Deine Rückfragen, doch führt dies nur auf Abwege, niemand braucht belehrt werden, jeder darf sich jedoch für Erweiterungen der eigenen Erkenntnisse und Wahrnehmungen öffnen. Belassen wir es bitte dabei.

      Allerdings lasse ich dann an dieser Stelle einfach mal die “Hosen runter“: Ich selbst kann mir kaum vorstellen, allein schon in Anbetracht des Energieerhaltungsprinzips, dass wir (im Sinne unserer “Seele“) endlich sind – hier sicherlich, aber nicht als energetische Substanz. Letztlich ist es jedoch spekulativer Natur oder Glaubenssache. Mir gibt mein innerstes Empfinden eine recht deutliche Marschroute an die Hand und diese fühlt sich gut an.

    6. 44.5

      BlauerMond

      Icke…,

      ich bin ein Kind des Westens. Im evangelischem Glauben erzogen, als folgsamer Kirchgänger gerne gesehen. Kurz vor meiner Konfirmation sollten wir eine im Konfirmationsunterricht überreichte papierene Spendendose mit nach Hause nehmen und mit einer Spenden für Brot für die Welt füllen lassen. Auf meine Frage an den Pastor warum wir denn Spenden für die hungernden Kinder sammeln müssten, warum Gott denn diesen Kindern nicht helfen würde gab der eine Antwort. Eine Antwort an die ich mich beim besten Willen nicht mehr erinnern kann.

      Was ich aber erinnere ist, daß ich seitdem nichts mehr mit der Kirche am Hut haben wollte, sprich die Existenz eines Gottes angezweifelt habe. Eine Abneigung, die sich noch im Zuge späteren Geschichtsunterrichts mit Aussagen zum Ablaßhandel der katholischen Kirche vertiefte. Kirchlicher Glaube ist nichts anderes als die Kontrolle und Manipulation der Gläubigen durch die Kirchenoberen.

      Seitdem war ich Atheist habe aber meine Einstellung im Laufe der Zeit zum Unwissenden, zum Agnostiker, hin geändert. In diesem Sinne glaube ich heute an „alles oder nichts“, sofern mir dieses „alles oder nichts“ als plausibel erscheint. Bis der Fall „alles oder nichts“ eintritt, glaube ich an gar nichts, weder an alles noch an nichts. Ich wäge ab und bewerte Wahrscheinlichkeiten.

      Wir können tiefgründige Gespräche führen weil wir über kognitive Fähigkeiten verfügen, die uns die Möglichkeit einer vordergründig verständlichen Kommunikation miteinander beschert. Kommunikation, die aufgrund von Bildern in unserem Kopf entsteht. Verschiedene (Deine und meine) Bilder, die wir über definierte, uns vom Sinn her verständliche, Worte miteinander überlagern können, somit sich ein erstmaliges Verständnis zwischen Dir und mir entwickelt.

      Warum leben wir eigentlich? Weil wir leben können, wir dem von mir oben beschriebenen Zyklus des Lebens entspringen und unterworfen sind. Und weil wir als Menschheit das Glück hatten, kognitive Fähigkeiten zu entwickeln, uns von ähnlichen Arten zu unterscheiden und uns durchzusetzen.

      Und das zu dieser Zeit? Wer bestimmt das? Vielleicht weil vor Jahren Reiner zu Fall wollte, daß sich Deine und meine Eltern dazu entschieden ein Kind zu zeugen, ihr Gewinnererbgut an die nächste Generation, uns, weiter zugeben. Biologischer Arterhalt wie überall in der Natur auf diesem Planeten. Wir sind nichts anderes als eine lange, lange Linie von Gewinnern unserer Art.

      Menschen in Armut leben lassen hat doch aus Sicht der nicht Armen den Vorteil, daß man den Armen zumindest hierzulande erzählen kann, was sie anzustreben haben, nämlich nicht mehr arm zu sein und das man ihnen einreden kann, an ihrer Armut selber schuld zu sein. Außerdem konsumieren Arme auch irgendetwas. Mit den Armen zuvor, meine ich die Armen hierzulande.

    7. 44.6

      eli

      Als Antwort auf 2 die vorigen Antworten:

      Vor 45 Jahren hatte ich einen schweren Autounfall und war (körperlich) tot (also vorübergehend). Seitdem WEISS (!!!) ich, dass tot sein lediglich heisst, dass die Seele ein Kleidungsstück ablegt, was sie nicht mehr braucht, und weiter geht´s.

      @ Icke: Da war nichts mit verlorenem Wissen, das war alles in mir mit unterwegs in dieses Licht.

      @ Nachtwächter: Ich wünsche jedem ein solches Tot-erlebnis, denn das befreit von Zweifeln.

      ———————
      Zum Thema:

      Es wäre ein riesiger Aufwand, der gesamten Menschheit solch eine Lüge vorzugaukeln. Eigentlich unvorstellbar, also MENSCHEN-unmöglich, z.B. welcher Kapitän ist eingeweiht und welcher Matrose nicht …

      Es wäre aber möglich, dass uns von viel intelligenteren oder höher entwickelten Wesen diese Welt vorgespielt wird, eine perfekte Hologramshow. Aber dann würden sie nicht solche dusseligen Fehler einbauen, wie in den 200 ‚Beweisen‘ zu sehen.

      Oder doch? Um zu sehen ob wir es irgendwann merken … ein Brettspiel wären wir dann, mit einer Schneeflockenkuppel drüber.

      Eli

    8. 44.7

      Göttin der Liebe

      Man darf glauben was man will, soviel steht fest. Für mich ist der Fakt, dass es in nahezu allen Kulturen Hinweise auf ein Leben nach dem Tod gibt, ein wichtiger Fingerzeig. Die Bibel wurde dahingehend nahezu bereinigt aber man findet noch etwas dazu …ihr seid in dieser Welt aber nicht von dieser Welt.

      Woran man glaubt, hat jedoch weiterführende Implikationen, die uns oft nicht bewusst sind. Sollte unsere Existenz inmitten der Unendlichkeit an einem Zeitpunkt auftauchen, um gleich wieder zu vergehen, wären Begriffe wie Gerechtigkeit, Verantwortung und Liebe nur eingebildete Konzepte und aus absoluter Sicht bedeutungslos. Ich möchte niemanden belehren, sondern auf philosophische Fakten hinweisen.

      Die Illuminaten (die Erleuchteten) glauben in den hohen Einweihungsgraden daran, dass letztlich alles Eins/Nichts ist und die Dualität mit Auswüchsen wie o.g. Begriffen nicht existieren (Monismus und Nihilismus). Für sie gibt es kein gut und böse, ist alles Illusion. Daher kann ich machen was ich will, ohne Konsequenzen. Oft wird gedacht, es geht den Reichen um Geld oder Macht aber das ist zu kurz gedacht. Aus ihrer Sicht schauen Sie nur die nackte Wahrheit an und handeln dementsprechend emotionslos.

      O.g. Begriffe ergeben nur in einem über einmalige Existenz hinausgehenden Weltbild Sinn. Jenseits der Dualität muss nicht die leere Einheit kommen. Es könnte auch die wahre Indivi-Dualität kommen. Das Eins sein (in Liebe) in der Zweiheit (Ich und Gott).

      Tja, alles doch irgendwie Glaubensfrage … aber woran man glaubt, spiegelt sich im Handeln wieder. An den Früchten …

      Heil und Segen

    9. 44.8

      Herakleios

      Zu Icke: [FE-Argumentation ausgelagert]

      Das andere Thema, was Du hier anschneidest, ist das Problem, wer wir eigentlich sind. Kurz: Zum Tod gibt es haufenweise NDE-Berichte im Netz, die belegen, daß es nach dem physischen Ableben wohl mit unserem Bewußtsein noch lange nicht aus und vorbei ist. Mehr wissenschaftlich ist Dr. Moody an dieses Thema heran gegangen. Seine Untersuchungen hatte er schon in den 1970’igern in seinem Buch „Leben nach dem Tode“ veröffentlicht. Neben ihm gibt es noch viele weitere NDE-Forscher.

      Der nächste Schritt in diese Richtung wäre ein medial übermittelter Jenseitsbericht, wie er bspw. im Buch von Francchezzo „Ein Wanderer im Lande der Geister“ vorliegt. Man könnte sich auch von der paranormalen Seite an dieses Thema heranwagen und das Buch „Wir werden leben auch wenn wir sterben“ von Ernst Häckel lesen. Von den Offenbarungsschriften Swedenborgs (Himmel und Hölle) und Lorbers (Die geistige Sonne) ganz zu schweigen, Doch alle diese Berichte, Zeugnisse und Bücher stellen lediglich Indizien dar, die in einem selbst eine Hoffnung auf ein Weiterleben nach dem Tode erwecken können.

      Wer hier allerdings zu einer echten Gewißheit kommen möchte, der sollte sich an dem im Evangelium überlieferten Rat Jesu halten:

      «Meine Lehre ist nicht von mir, sondern von dem, der mich gesandt hat. Wenn jemand dessen Willen tun will, wird er innewerden, ob diese Lehre von Gott ist oder ob ich von mir selbst aus rede.» (Joh 7,16f)

      Ja, es ist nicht einfach und mit Anstrengung verbunden bspw. «Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten.» (Mt 7,12) in die Tat umzusetzen. Aber die Mühen lohnen sich! Denn die sich daraus ergebenden Selbsterkenntnisse führen zu einer inneren Reife, die eine Antwort für Dein Problem des Ichs geben.

      Und hier liegen keine Verbiegungen von Wahrheiten vor, sondern die einzige Hürde, die zu da nehmen ist, ist die eigene Bequemlichkeit hinten an zu stellen und ganz ehrlich mit sich selbst zu sein, um bspw. dieses nahezu 2.000 Jahre alte Gebot selbst umzusetzen. Wer das allerdings nicht tut – wie die Allermeisten(!) – der wird mit seinen Zweifeln und Unklarheiten leben müssen, bis er eines jüngsten Tages vom Gevater Hein abgeholt werden wird.

  43. 45

    Thorson

    Auf der Suche nach einer anderen Information zu einem älteren Beitrag von BlauerMond über besondere Aktivitäten in Argentinien bin ich über diesen Auszug gestolpert. Vielleicht hilft es ein wenig bei flache oder hohle Erde über den Tellerrand zu schauen.

    Mir ist es egal ob flach, rund, hohl ODER Kombination aus mehreren, z.B. großer Reifen, Hauptsache die Wahrheit kommt endlich ans Licht, denn die interessiert mich doch brennend!!!

    Auszug aus Miguel Serrano – Das goldene Band (Seite 44 – 48, Ausgabe von 1987)

    [Rest des Kommentars aufgrund des Umfangs hierher ausgelagert]

  44. 46

    Muh

    [Soeben aus dem “Spam“ gefischt]

    Sollte die Erde nicht kugelförmig sein, dann ist bei mir gleich das nächste Bild eine horizontale Wabenstruktur mit Eis als Grenzen. Wie schon mehrfach filmerisch verarbeitet ist das eine durchaus vorstellbare Möglichkeit. Was wenn es mehrere solcher Erden aneinander gereiht gibt und wir nur Nutzvieh sind? Das wäre eine Lüge für die solcher Aufwand auch gerechtfertigt wäre. Leider eine sehr traurige Vorstellung.

    Dann läuft hier nix nach Plan 😉

    1. 46.1

      Icke...

      Doch, es läuft eben doch nach Plan, denn genau das SELBST zu erkennen ist die Aufgabe dieser Tage! Wir sollen das ja erkennen um uns befreien zu können, gerade weil wir die Fähigkeit haben dies zu bewerkstelligen, wenn wir dieses Wissen erst mal wieder in uns tragen.

      Daher durchlaufen wir jetzt den Prozess der Offenbarung und unsere Ahnen wissen um dieses Geheimnis, daher läuft alles nach Plan, aber vorher muss das Gefängnis eingerissen werden und das müssen wir selbst tun, mit Unterstützung in verschiedenster Art und Weise.

      Grüße

    2. 46.2

      Nitham

      Was wäre wenn wir in einer“ Truman Show mitspielen „? Und wir selbst die Schöpfer dieser Simulation sind und es nur vergessen haben? Was wäre wenn es sowohl die Kugelform, als auch die Hohlerde (die die Kugelform unterstützt) und die flache Erde gleichzeitig existieren?

      Es gibt nichts was es nicht gibt, unsere Vorstellungen sind Gedankenkraft, die schon durch Gedachtes erschafft.

      @Muh
      Wenn du glaubst Nutzvieh zu sein, geschieht dir nach deinem Glauben. Wer denkt, dass er ein Sklave ist, wird wie ein Sklave behandelt werden. Wer sich sicher ist, der Schöpfer seines Lebens zu sein, wird „Neues“ schöpfend erschaffen.

      Einem jeden geschehe nach seinem Glauben und seiner Gedankenkraft.

      Ein Gedanke den ich jetzt mal in den Raum werfe. Wer von Euch hat schon mal etwas versteckt, damit andere es nicht finden können und hat selbst vergessen wo er es versteckt hat? Könnte es nicht sein das es sich mit der Wahrheit und dem Wissen genauso verhält? Wir haben es einfach nur vergessen, versteckt damit unser Leben spannend bleibt?

    3. 46.3

      Nitham

      Es gibt kein besseres Gefängnis, als sich freiwillig selbst zu begrenzen.
      @ Icke, auch dir danke Ich!

    4. 46.4

      Icke...

      Nitham,

      „Was wäre wenn wir in einer“ Truman Show mitspielen „? Und wir selbst die Schöpfer dieser Simulation sind und es nur vergessen haben?“

      Korrekt und daher werden wir auch manipuliert, damit wir für andere schöpferisch tätig sind die dieses Konstrukt-System kennen. Der Truman wurde aber in einem geschlossen Raum gehalten. Daher dürfte noch eine weitere spannende Frage sein, leben wir in einem Raum, welcher uns das zeigt was wir als Überzeugung annehmen?

      Und wenn ja, was passiert mit dem Raum, wenn wir erkennen wie er aufgebaut ist, funktioniert und demnach auch verlassen werden kann?

      Und ja, den Schlüssel für das Verlassen könnten wir mal vergraben haben und dieses „Versteck“ ist in Vergessenheit geraten. Und nun ist es an der Zeit diesen Schlüssel wieder auszugraben. Oder hatte man uns den Schlüssel gestohlen und er wurde woanders aufbewahrt? Und nun nachdem wir wissen wo der Schlüssel aufbewahrt wird, rückt man ihn nicht einfach so raus? 😉

    5. 46.5

      Thorson

      Hallo Icke,

      bei Deiner Antwort an Nitham mit dem Versteck des Schlüssels kam mir sofort der Gedanke an den „heiligen Gral“. Der wurde und wird doch noch immer gesucht… aber vielleicht auch nicht von allen.

      Spekulative Grüße sowie Heil und Segen

    6. 46.6

      Nitham

      @Thorson

      Ich hatte Gänsehaut bei deinem eingeworfenen Gedanken, was den heiligen Gral betrifft. Alle dachten oder denken, dass es sich bei dem Gral um einen materiellen Gegenstand handelt. Doch warum auch immer, konnte ich das nie glauben.

      Ich bin sowas von glücklich, dass hier zu diesem Thema wohl eine Grenze gesprengt worden ist und ihr alle die Tasten zum Glühen bringt … Ich bin einfach nur dankbar Über diesen Gedankenaustausch hier. Es ist ein Rausch, der uns gut tut und weiter bringt.

    7. N8Waechter

      Ein “Rausch“, bei dem ich jeden (!) Deiner Kommentare korrigieren muss.

      das / dass (oder wahlweise auch “daß“)
      Kommasetzung
      “…….,,.,“ < geht gar nicht. Ich schätze Deine Wortmeldungen, nur habe ich schlichtweg nicht die Zeit, sie alle zu korrigieren, damit sie überhaupt für die anderen hier lesbar sind. Nitham, gib Dir mehr Mühe! Danke.

    8. 46.7

      Mottje

      Lieber Icke,

      genauso sehe ich es auch, das Gefängnis muss eingerissen werden. Dazu bedarf es allerdings einer guten Portion an Selbstverantwortung und Eigenermächtigung. Über beides verfügen die Menschen nur sehr bedingt.

      Martin Seligmann hat in den 60ern den Begriff der „Erlernten Hilflosigkeit“ geprägt. Es ist ein Erklärungs-Modell zur Entstehung von Depressionen. Grundlage dafür war eine Versuchsreihe mit Hunden. Kurz zusammengefasst (der Aufbau des Versuches war um einiges komplexer):

      Es gab zwei Gruppen von Hunden. Beide Gruppen wurden regelmäßigen Stromschlägen ausgesetzt. Die erste Gruppe konnte durch das Bedienen von bestimmten Vorrichtungen die Schocks unterbinden. Die zweite Gruppe hatte keine Möglichkeit, die Stromstöße abzustellen. Beide Gruppen wurden später unter gleichen Bedingungen in Doppelboxen trainiert. Sobald eine Box unter Strom gesetzt wurde hat die erste Gruppe von Hunden die Box gewechselt, um dem Stromschlag zu entkommen. Die Hunde der zweiten Gruppe haben sich meist lethargisch auf den Boden gelegt und ließen die Stromschläge über sich ergehen. Sie lernten nur sehr mühevoll oder gar nicht, dass sie durch ein einfaches Wechseln der Box der Qual entgehen konnten.

      Hier ein Auszug aus Wiki:

      „Erlernte (auch gelernte) Hilflosigkeit beschreibt die Erwartung eines Individuums, bestimmte Situationen oder Sachverhalte nicht kontrollieren und beeinflussen zu können. Es wird davon ausgegangen, dass Individuen ihr Verhaltensrepertoire einengen und als unangenehm erlebte Zustände nicht mehr abstellen, obwohl sie es (von außen betrachtet) könnten. Diese Selbstbeschränkung bzw. Passivität ist auf frühere Erfahrungen der Hilf- und Machtlosigkeit zurückzuführen. Das Individuum erfährt einen Kontrollverlust, indem eine ausgeführte Handlung und die daraus resultierende Konsequenz als unabhängig voneinander wahrgenommen werden. Diese Erwartung beeinflusst das weitere Erleben und Verhalten des Individuums und kann sich in motivationalen, kognitiven und emotionalen Defiziten manifestieren (Seligman, 1975). Die Ergebnisse der tierexperimentellen Untersuchungen wurden auch am Menschen bestätigt (vgl. Hiroto, 1974).“

      Für mich beschreibt dies das ganze Desaster, in dem sich die Menschheit derzeit befindet und es gibt dem eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

    9. 46.8

      eli

      @ Icke: ‚ …ist die Aufgabe dieser Tage! Wir sollen das ja erkennen um uns befreien zu können,‘
      @ Nitham: ‚… in einer“ Truman Show mitspielen „? Und wir selbst die Schöpfer dieser Simulation sind …‘

      Ich meine, dass wir das nicht selbst erschaffen können, es können nicht tausende Menschen den gleichen Kugelschreiber sehen, weil sie ihn sich alle genau so denken – wer gibt denn die Kratzen am Schreiber vor oder den Füllstand …

      Ne,ne, das Ding ist von außen aufgebaut und eingerichtet. Aber heißt das automatisch, das wir eine Aufgabe haben, etwas sollen?

      Wenn eine universale Instanz (Gott) das eingerichtet hat, um uns auf den Weg zu ihm zurückzuhelfen, dann hätte er eine solche Lügennummer nicht nötig, der lässt für solch ein Experiment einen großen Wumms und dann gibt es ganz viele KUGELN, wo Leben abgeht.

      ALSO: Diese Matrix ist von Wesen erschaffen, die ein ganzes Stück weiter entwickelt sind als wir, aber sie sind nicht Gott. Daher die kleinen Fehler.

      Und wozu deren Spiel mit uns?

      Wir sind Energie-liefernten-vieh und diese Lebens/Emotions-energie wird uns über silberne Schnüre stetig abgemolken.

      Eli

    10. 46.9

      Göttin der Liebe

      @Mottje. Interessanter Kommentar. Wir sollten nicht denken, dass solche widerlichen Experimente gemacht werden, um herauszufinden wie sich die Dinge verhalten. Die Intention bei solchen Abscheulichkeiten ist von Anfang die Suche nach besseren Wegen zur Manipulation und Unterdrückung. So etwas können nur Psychopaten tun.

      Heil und Segen

  45. 47

    Christof777

    Geschätzter N8Wächter,

    Ein interessantes Thema. Was bei den meisten Kommentaren bisher relativ unbeachtet bleibt ist die grundsätzliche Frage:

    Womit haben wir es hier zu tun ? Mit einer Fiktion oder mit Substanz ? [… hier weiterlesen]

    1. 47.1

      Nitham

      Danke für deinen Gedankengang, den ich bemerkenswert finde. Ich habe im Moment ein ganz starken positiven Impuls … dass dieses Thema uns weiterbringen kann, weil … es wird einfach Zeit unseren Gedanken in Schriftart Flügel zu verleihen und wenn wir ohne Vorurteile und eingepflanzten Dogmen, Theorien und Vorstellungen anderen zum Nachdenken präsentieren, kommen wir des Pudels Kern nahe.

      Mein Dank an den Nachtwächter, die Kommentarfunktion kurzzeitig einzustellen. Ich habe mit Spannung und Freude auf 17.00 Uhr gewartet.
      👍😉

  46. 48

    Icke...

    Auch von meiner Seite möchte ich noch mal etwas darlegen:

    Es geht mir hier nicht vordergründig darum, die „Flache Erde“ zu diskutieren, obwohl Aspekte dieser Theorie sehr wohl auch in den Diskussionsstrang fallen werden.

    Wer sich mit dem Thema noch nicht auseinandergesetzt hat, der kann obige Videos als Einleitung anschauen und dann gerne Fragen dazu stellen, aber bitte macht Euch die Mühe, wenn Ihr hier etwas beitragen wollt, Euch erst mal zu informieren. Ich will hier nicht vordergründig die Flache Erde erklären oder gar „verteidigen“ (was ich auch gar nicht möchte), dazu gibt es bereits sehr viel Informationen.

    Ich würde mich aber auch freuen, so wie es der N8Wächter bereits formuliert hat, dass alle die das Thema für unsinnig halten, sich einfach zurückhalten. Euch zwingt doch niemand das zu lesen oder zu kommentieren und wenn, dann reicht es einmal.

    Wir alle vermuten oder wissen, dass wir grundsätzlich „klein“ gehalten und absolut manipuliert werden. Das in ALLEN Bereichen unseres Lebens. Daher schließe ich nicht aus, dass die Manipulation einfach irgendwo aufhört.

    Die NASA und die Wissenschaft hat sich selber Steine in den Weg gelegt die nun unweigerlich auf sie zurückrollen. Die Fragen die ich oben gestellt habe, sind nur Eingangsfragen die auf eines hinauslaufen sollen.

    Was das möchte ich zum jetzigen Zeitpunkt noch offen lassen … vielleicht ein Stichpunkt: Befinden wir uns bei dieser Thematik an den Gefängnismauern und wenn ja, was ist dieses Gefängnis wirklich? Aus was besteht es? Sollen wir nicht die wirkliche Form unseres Lebensraumes erkennen? Wenn ja warum? Hat es etwas mit der Geometrie zu tun?

    Wenn man die Matrix oder das Gefängnis verlassen möchte, dann muss man schon wissen, wie ist das Gefängnis aufgebaut, wie funktioniert es und wo muss ich suchen, um den Ausgang zu finden. Daher halte ich es für wichtig, wie unserer Lebensraum aufgebaut ist, denn erst mit dem Verstehen kann ich etwas ändern.

    So, nun hoffe ich auf eine spannende Diskussion.

    Grüße

    1. 48.1

      Arahari

      Ich schreibe sehr selten, aber nach über 20 Jahren Beschäftigung mit Themen, die man gemeinhin Verschwörungstheorien nennt, stelle ich fest, ich glaube an nichts mehr, ich weiß nichts mehr, außer dass es etwas Allmächtiges gibt und dass wir Menschen absichtlich im Dunkeln, unterdrückt, in der Matrix gehalten werden, weil wir wohl etwas Besonderes sind oder eine besondere Macht haben. Das ist zum jetzigen Zeitpunkt mein einziges Grundgerüst und alles andere muss neu aufgebaut werden. Sig und Sal.

    2. 48.2

      Michael Nib

      Der Lebensraum und ihn zu begreifen oder überhaupt zu bemerken, dass man einen hat. Ich musste heut morgen durch den Rand von Erlangen fahren, in der Peripherie gebaut sind nur kleine Kuben aneinandergereiht als Reihenhäuschen. Dort leben oder vegetieren sie, hochstudiert, stehen früh auf, essen, gehen auf die Toilette, fahren in die Siemensarbeit, sind dort knapp 12 Stunden, laufen auf den Gängen mit den Defis, gehen raus, fahren heim, essen, schlafen. Nächsten Morgen stehen sie auf, die gleiche Prozedur, tagein, tagaus.

      Ob es eine flache, eine hohle, ein Globus ist, kann man schlecht nachprüfen, außer mit dem Wasserwaagen Lineal an der Küste oder auf See, welches man am Horizont ausrichtet. Hab ich nie gemacht, da sich die Frage nach der flachen Erde damals nicht stellte, eher schon nach der hohlen Erde oder nach den Lebensräumen unterhalb unserer Erde, auf der wir laufen.

      Weiter ist für mich die Frage nach dem Grund, was hat die Kabale mitsamt ihren Bestimmern davon, wenn sie uns Sachen vorgaukeln, die eigentlich nicht interessant sind, außer immer die jeweiligen Interessensausrichtung von Menschen zu binden, damit sie nichts anderes sehen oder sich auf anderes konzentrieren, um all die riesen Täuschung aufrecht zu erhalten, in der wir uns bewegen.

      Bei den Filmchen auf der ISS, wenn sie Wasser aus dem Glas laufen lassen, hab ich noch nie gesehen, dass das Wasser eine Kugelform annimmt, gerne wegen Adhäsion oder Schwerkraft oder irgendwas, eher ist es eine wabernde Masse einer Kohlenstoffverbindung.

      Je weiter man nach Norden fährt, desto länger werden die Nächte, je mehr an den Äquator, umso länger die Tage. Es wäre erklärbar durch die Wirkungen, dass da eine Krümmung ist. Aber dazu müsste man wirklich hochfliegen in weite Fernen, um das genau zu beurteilen.

    3. 48.3

      Nitham

      @Icke

      Ich schätze deine Gedankengänge sehr, aber das ist ja nichts Neues. Was das Gefängnis betrifft, fällt mir immer wieder auf, dass wir auf Schuldsuche gehen. Nach dem Motto: Der Teufel, Satan, die Lügen, die Mächtigen, die Lügen, die Religionen, die Wissenschaft, und so weiter.

      Es wird niemand daran gehindert zu denken, für sich selbst zu forschen und zu hinterfragen. Gedanken sind frei …

      Wir sitzen also im Gefängnis, weil uns andere eingesperrt haben, so glaubt man (es geht jetzt nicht um die, die einsitzen weil sie gegen das System kämpfen). Das wirkliche Gefängnis ist doch ein geistiges. In uns selbst.

      Wir begrenzen uns selbst und haben uns begrenzen lassen, weil wir uns einreden ließen, dass wir begrenzt sind und von Geburt an Sünder wären. Das kann man glauben oder in Frage stellen, es kann einem auch wurscht sein …

      Es ist nicht möglich und auch nicht notwendig den Ausgang der Matrix zu finden. ALLES IST MATRIX, Simulation in der sogenannten Materie und dient dazu, sich weiter zu entwickeln. Das Programm haben alle Mitspieler geschrieben … davon bin ich überzeugt.

      Die Matrix ist ein Programm, das geschrieben wurde und bestimmt nicht von Gott/Quelle allen Lebens. Dieses Programm kann jederzeit umgeschrieben werden, durch dich, durch mich, durch uns und andere. Das geschieht in der Gedankenwelt, die dann die Materie erschafft und umgestaltet.

      Die Erfahrungen die jeder macht innerhalb des Programms, dienen der Evolution des Geistes und erweitern das Bewusstsein – auch von Gott/Quelle allen Lebens. Jede Spielart, jeder kreativer schöpferische Gedanke wird durchgemacht und gelebt.

      Das ist mein Verständnis …

    4. 48.4

      Nitham

      Ein gewagter Gedanke … Stichwort Baumeister.

      Ich schreibe jetzt in der Ichform. Alsooooo …
      Ich habe eine Idee und suche Mitspieler. Ich baue mir jetzt eine flache Erde, setze eine Begrenzung, die ich als Spieler erreichen kann, im Sinne von „Zielsetzung“ gehe Über Los.

      Ich lösche freiwillig als Spieler mein Wissen, meine Weisheit, meine Erfahrung … um völlig unbedarft wie alle Mitspieler neue Wege, Denkwege zu gehen. Das Spiel beginnt. Jeder Mitspieler agiert aus seiner (in diesem Spiel) Unwissentheit heraus, und macht das Beste aus seinen Talenten.

      Einer hat sich (oder auch mehrere) entschieden den „bösen Buben, den Schwarzen Peter“ (den ja keiner haben will) zu spielen. Wenn ich jetzt das Spiel verliere, ist natürlich der schwarze Peter schuld. Wenn ich Gewinne, verbuche ich das für mich (ich bin so klug, so toll, so gerissen). Spiele ich den schwarzen Peter und Gewinne, dann doch nur, weil alle anderen so dumm sind, nicht denken können und meiner sogenannten Täuschung glauben schenken.

      Merkt ihr was?

      Dieses Spiel läuft und ich glaube für immer und ewig, um auszusieben. Das ist Evolution (Spreu vom Weizen trennen), und doch hat jeder Spieler seine Berechtigung, im Konstruktiven als auch im Destruktiven.

      Spiele werden langweilig im dauerhaften Friede Eierkuchenland. Keine Herausforderung. Die, die Frieden und Liebe leben wollen, um sich kreativ dem Wachstum im Sinne von Glückseligkeit widmen wollen, um das volle Potenzial aus der Quelle zu entwickeln, steigen auf in das nächste Level.

      Alle anderen dürfen, weil freier Wille, so lange spielen und die Regeln ändern, bis sie den Hals voll haben. Die Büchse der Pandora wurde schon geöffnet, aber die Schatzkiste ist in uns selbst …

      Selten!

    5. 48.5

      Icke...

      Nitham,

      soweit gehe ich mit, jedoch würde ich das gerne etwas unterteilen:

      „Es wird niemand daran gehindert zu denken, für sich selbst zu forschen und zu hinterfragen. Gedanken sind frei …“

      Ja, du kannst für Dich alles hinterfragen, aber wenn du deine Gedanken teilen möchtest, dann machst du Dich „strafbar“. Bsp.: Ich kann Bücher lesen über dt. Geschichte, also auch die brisanten Themen. Teile ich aber dieses brisante Wissen mit anderen Menschen, dann hindert man mich daran oder teilt mir mit, dass ich dass seinlassen soll oder es wird Konsequenzen haben. Somit werden meine Gedanken und mein freier Wille eingeschränkt, wenn nicht sogar unterdrückt.

      „Das wirkliche Gefängnis ist doch ein geistiges. In uns selbst.“

      Die Befreiung beginnt bei mir/Dir, zuerst sollte man also sich selbst befreien. Soweit stimme ich Dir zu. Aber wenn wir uns (!) befreien wollen, dann sieht das schon ganz anders aus!

      „weil wir uns einreden ließen“

      Ja es wurde uns eingeredet und wer sich das nicht einreden lies, was haben sie mit dem gemacht? Hier geht es um Ausübung von Macht in Form von Gewalt, ergo wird hier etwas unterdrückt und das nicht durch uns selbst oder?

      Matrix/ Mitspieler … wer sind denn die Mitspieler? Ich meine nur jene, die Wissen über die Matrix haben, also sind alle die kein Wissen darüber haben auch keine Mitspieler und somit Gefangene.

      Grüße

    6. 48.6

      Nitham

      Ok. @ Icke
      Dein letzter Beitrag hat mich zum nachdenken angeregt. Danke. Unterdrückung in jeglicher Form sprichst du an. Ich versteh dich und mir ist auch bewusst, dass es in Deutschland viele gibt, die eingesperrt sind, weil sie ihren Gedanken freien Lauf ließen und das verhindert werden musste, von den sogenannten satanischen Mitspielern.

      Aber … auch das hat seine Berechtigung und Sinn. In den Gefängnissen gibt es auch Menschen und dort im Umgang mit ihnen ist auch ein Gedankenaustausch möglich. Weil nun Gedanken frei sind, auch wenn man ein gesperrt ist, ist dies eine Kraft, die auch aus dem Gefängnis erschafft und in das morphogenetische Feld eingespeist wird. Dies wiederum verändert das „Matrix-Feld“.

      Jeder Mensch hat die Wahl, eingesperrt zu sein in einem materiellen Gefängnis und dort etwas zu bewirken, im Sinne von Veränderung der Gedanken, oder draußen. Jeder wie er kann und wie es seiner psychischen sowohl physischen Kraft entspricht.

      Du merkst doch selber, dass die Begrenzungen fallen, seien sie von dir oder anderen installiert, oder? In dem Moment, wo ein Mensch sich nicht mehr selbst begrenzt oder begrenzen lässt im Geist, ist eine Manipulation nicht mehr möglich. Wenn ich doch erkennen kann, das ich manipuliert worden bin, ist keine Manipulation mehr möglich. Egal ob ich physisch eingesperrt bin, der Geist ist immer frei.

      @ Icke, ich schätze dich sehr und begrüßte es, wenn du anderer Ansicht bist als ich, das bringt mich weiter. Auch dich und uns Alle.

      Herzlichen Dank, für deine Gedanken und auch allen anderen Kommentatoren.

    7. N8Waechter

      Vielen Dank auch Dir, Nitham. Setze Dich bitte über das Kontaktformular mit mir in Verbindung. Danke.

    8. 48.7

      Mohnhoff

      Über die Frage, ob das alles nur ein riesiges lustiges Spiel ist, habe ich auch schon viel nachgedacht.

      Also ich habe allein schon gewisse Probleme, mir vorzustellen, dass unsterbliche Wesen aus reiner Langeweile eine Kunstwelt erschaffen, wo sie als abartig begrenzt sterbliche Wesen Erfahrungen machen, deren Nutzwert sich im Großen und Ganzen auf das Leben in der Kunstwelt beschränkt. Oder wird erwartet, dass die gewonnenen Erfahrungen außerhalb des Spiels irgendwie von Bedeutung sind? Das wäre in etwa so, als ob sich Wirtschaftsexperten jahrelang ausschließlich mit Monopoly beschäftigen – entweder rein aus Langeweile, oder um daraus Erfahrungen zu sammeln, die ihnen bei späteren Börsenspekulationen o. Ä. nützlich sind.

      Tut mir Leid, aber das ergibt für mich keinen Sinn. Das klingt für mich nach einfachen Pseudo-Antworten für Spieler, die den Sinn und womöglich die Fairness des Spiels hinterfragen (also fragen: „Was stimmt nicht mit der Matrix?“) und spüren, dass hier etwas nicht stimmt.

      Aber bleiben wir mal bei der Idee, es wäre ein einvernehmlich begonnenes Spiel.

      Dann fällt uns in diesen wahrheitssuchenden Kreisen ja auf, dass es mehrere Schichten an Regeln in dem Spiel gibt, wobei die Masse der Neuspieler daran gehindert wird, die echten Regeln zu erkennen, und dafür mit einer astronomischen Fülle von falschen oder Scheinregeln beschäftigt wird, die am Kern der echten Regeln vorbeigehen. Und zwar extrem! Stichtwort: „Das Gegenteil ist wahr“. Das Muster erkenne ich seit Jahren in allen Bereichen.

      Ich will da jetzt nicht ins Detail gehen, ihr wisst was ich meine. Falsche Geschichte, falsche Wissenschaft, falsches Weltbild, falsche Gesellschaftsregeln, falschen Wissen über den Umgang mit dem Körper (Gesundheit, Pharmazie), falsche Ideen um den Sinn des Lebens, um was es hier eigentlich geht (Spielziel?) etc., etc., etc..

      Und es gibt einen elitären Kreis an Spielern, die offensichtlich wesentlich mehr wissen, und die einen abartig hohen Aufwand betreiben, uns über Jahrhunderte, ja Jahrtausende an „Spielrunden“ (Inkarnationen) mit falschen Regeln in die Irre zu führen. Dabei ist auch festzustellen, dass diese Gruppe eigentlich ausschließlich negativ agiert, auch wenn sie sich als Treiber des Fortschritts und Philanthropen darstellen.

      Da wäre die nächste Frage, sind das tatsächlich auch Spieler wie du und ich, oder sind die ein Team mit einer anderen Aufgabe, eher so wie ein DungeonMaster bei Rollenspielen, der das Kollektiv der Bösewichte als Antagonisten für die Helden spielt. Jedoch wäre hier niemals das Ziel der Antagonisten/DungeonMaster, dass die Helden alle verrecken und keinen Spaß beim Spielen haben.

      Aber in unserer Welt scheint es genau darum zu gehen, dass die Menschen leiden (= kein Spielspaß) und am Rad des Lebens zu drehen (Inkarnationen) ohne jemals das Spielziel zu erreichen. Und dann gibt es ja noch das Gerücht um die Lebensenergien, die „die Bösen“ den Mitspielern abzapfen, entweder zum Selbsterhalt oder um damit etwas zu erreichen, was sie aus eigener Kraft nicht schaffen würden.

      Hier muss ich dann an eine übliche Spielothek denken (ich kannte mal eine, die in solch einer gearbeitet hat). Dort werden Suchtmechanismen bedient, alles ist darauf ausgerichtet, die Spieler (meistens arme Schlucker) beim Spielen zu halten und sie dabei finanziell (energetisch) auszunehmen, je länger sie spielen. Die Chance für den großen Gewinn ist statistisch für die krasse Mehrheit der Spieler eine ewige Illusion. Sie sind alle die Verlierer, der einzige Gewinner ist der Kasinobetreiber.

      Damit erkennen wir mehrere Ebenen

      1.) Es ist fragwürdig, inwieweit alle Teilnehmer in diesem Spiel freiwillig mitspielen und aus welcher, über das Spiel an sich hinaus gehenden Intention.
      2.) Es gibt mindestens eine Fraktion, die die Regeln genauer kennt, verhindert, dass die Mehrheit der Spieler diese begreift, und die Agenda verfolgt, die Masse der Spieler ohne Spielerfolg möglichst lange im Spiel zu halten. Man könnte sagen: das Spiel ist gezinkt, zumindest aber vom System her inhärent unfair.
      3.) Den Mitspielern wird ohne deren Wissen während der Spielzeit eine Ressource entzogen, es besteht damit der Verdacht, dass dies der Hauptgrund für die Erschaffung und den Betrieb des Spielsystems ist und sämtliche möglichen Motivationen für die Mitspieler zur Teilnahme (Spaß, Lernen, Spielziel erreichen) rein vorgeschützt sind und sich im Spielverlauf gar nicht erfüllen, eventuell gar nicht erfüllen dürfen.

      Muss erstmal wech …

    9. 48.8

      Göttin der Liebe

      @nitham 48.3.

      Zum Ursprung der Matrix nach meinem gegenwärtigen Erkenntnisstand.

      Wir kommen alle aus der Quelle, sind ewiglich eins mit ihr. Da die Quelle Glück, Freude und Liebe als höchste Ausdrucksform des Seins zum Ziel hat, muss es die Möglichkeit des Nicht-Eins-Seins geben, denn Liebe ist freiwillig. Sie kann nicht erzwungen werden.

      Dafür erschafft die Quelle/Gott die Matrix (das materielle Universum). Die Matrix ist der Ort/das Programm, in dem die Seelen sich als getrennt wahrnehmen können. Die Spieler (wir) tauchen in das Spiel ein, ausgestattet mit Schöpferkraft und freiem Willen. Innerhalb der Matrix haben wir immer die Wahl, unser scheinbares Getrenntsein endlos auszuleben oder uns wieder mit der Quelle zu verbinden, die Trennung zu überwinden und zur Quelle zurückzukehren.

      Wir können nicht nicht mit der Quelle verbunden sein, aber es kann die Illusion (Matrix) davon geschaffen werden.

      Heil und Segen

    10. 48.9

      Göttin der Liebe

      Ergänzung.

      Das Betreten der Matrix war ein freiwilliger Akt. Souls go their own Way sozusagen.

      Die Dunkelkräfte haben sich so weit von der Quelle entfernt, dass sie die Energie von außen ziehen müssen und nicht wie die lichten Wesen aus dem Innern. Das Universum (Große Matrix) als freiwilliges Spielfeld der Seelen, ist das eine. Die zeitweilige Verhinderung des natürlichen Aufsteigens der Erde mittels Manipulation und Programmierung durch die Dunkelkräfte, ist das andere oder die kleine Matrix innerhalb der Großen.

      Heil und Segen

  47. 49

    L.Bagusch

    Als ich damals (1976) in die Orientierungsstufe (5. Klasse) kam und Erdkunde hatte, wurde sich über die alten Ansichten der flachen Erde lustig gemacht und ins lächerliche gezogen von den Lehrern.

    Somit wurden alle Schüler auf die Erdkugel abgerichtet und ich hatte sogar eine 2+ in Erdkunde und Geologie.

    Ich war also auch ein Kugelgläubiger und konnte mir nicht vorstellen, dass die Erde tatsächlich flach sein sollte. Man bekam ja immer die Bilder aus dem Atlas und dem Globus vor der Nase gehalten.

    Ca. 25 Jahre später war ich natürlich sehr empört, als mir ein Bekannter mir eine andere Sichtweise der Erde dargebracht hat, allerdings wurde ich immer skeptischer was das Kugel-Modell betraf, denn Mathematik und Physik zeigten mir andere Tatsachen auf!

    Das war mein Ausbruch aus der Kugel-Matrix.

  48. 50

    Mottje

    So wie es scheint, hat der Nachtwächter heute die Büchse der Pandora geöffnet. Das Thema wurde zwar schon häufiger diskutiert, aber noch nie zuvor war soviel im Außen los, so viel Ablenkung, soviele Schlagzeilen und vor allen Dingen so viel (Des-)Information verfügbar. Die Dinge überschlagen sich und bei mir macht sich allmählich der Gedanke breit, dass wir es hier tatsächlich mit der größten Ablenkung aller Zeiten zu tun haben.

    Die ganzen Themen mit denen sich die Trutherszene seit Jahren beschäftigt sind m.M.n. schmückendes Beiwerk, dass uns beschäftigen soll. Des Pudels Kern finden wir wo ganz anders, wir schauen nur nicht hin, oder doch?

    In den letzten Jahren habe ich häufiger zwei Sonnen am Himmel beobachten können (jetzt geht bestimmt ein Aufschrei durch den Blog) es ist aber einfach so. Sichtbar immer in den Nachmittagsstunden. Meist wurde alles ganz schnell wieder „zugekleistert“. Die Sichtungen decken sich übrigens ganz genau mit einigen Videos, die im Netz unterwegs sind und sehr oft als Fake dargestellt werden. Jetzt werden einige Leser denken, dass es sich vermutlich um irgendwelche Reflektionen handelt ausgelöst durch die Nanopartikel der CTs. Nein, tut es ganz sicher nicht, ich weiß was ich (und noch ein paar andere Menschen) gesehen habe.

    Alles bisher Verfügbare und Veröffentlichte über die unterschiedlichen Modelle sind m.M.n. Fake. Nichts trifft wirklich zu bzw. hält wissenschaftlichen Überprüfungen zu 100% stand. Hierzu habe ich heute Morgen einen Artikel verlinkt unter der Ziffer 29.

    Ich habe keine Ahnung, was uns genau verheimlicht wird, bin mir aber sicher, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis es sich ganz von selbst offenbart. Und ich bin mir auch sicher, dass es für uns was sehr Positives sein wird. Daher auch die ganzen Vertuschungen und Lügen der NASA, die Blue-Beam-Pläne, die ganzen UFO-Geschichten etc..

    Mit der Offenbarung meine ich nicht nur einen Dimensionssprung, nein, ich denke, dass „da draußen“ Dinge sichtbar werden, die irgendwann nicht mehr verheimlicht werden können. Man stößt an die Grenze des technisch Machbaren und daher soll jetzt ganz schnell die Schafherde „eingeschläfert“ und/oder dezimiert werden, sonst kann man das ganze Projekt nicht mehr steuern und die Energiequelle (wir!) stehen dann für die Herrschaften nicht mehr zur Verfügung.

    Rückblickend auf die letzten Wochen kommt es mir geradezu lächerlich vor, wie wir uns auf jeden Brotkrumen eines Q stürzen, nur um von den wahren Begebenheiten abgelenkt zu werden. Ich glaube es geht um etwas, das uns bis ins Mark erschüttern wird. Viele Seelen spüren das intuitiv und es macht ihnen Angst … und Angst kann bekanntlich auch aggressiv machen. Auch das gehört zum Plan der Ablenkung!

    Ich freue mich auf einen weiteren regen Austausch auf diesem Blog und wer weiß, vielleicht kommt ja auch noch der Reiner vorbei. 😉

    1. 50.1

      Icke...

      Das was viele zurückschrecken lässt, kann ja auch etwas mit dem EGO oder Archonten zu tun haben, die ihre Energiequelle in Gefahr sehen. Denn wenn wir, wie du schreibst, als Energiequellen jenen nicht mehr zur Verfügung stehen, dann passiert was?

      Und wenn wir erst unser Gefängnis erkennen und für andere sichtbar machen, dann lösen wir uns zudem noch von ihrem Lebensraum, wir verändern dann nämlich die Schwingung. Und wenn wir den Schwingungsbereich ändern, dann verabschieden wir uns auch von IHREM Einflussbereich, … vielleicht?

      Grüße

    2. 50.2

      heimatlicht

      Themen wie flache Erde sind nichts als Ablenkung von anderen Dinge wo die Menschheit wirklich komplett verdummt und betrogen wird.

      Die Erde geht eher Richtung Football, oder nein besser gesagt, Sie ist ein EI (ganz wichtig daher merken). Unsere Mutter Erde ist ein lebendiger Organismus.

      Nun wer unbedingt glauben möchte sie ist eine Scheibe, eine Spindel oder ein Quader oder was auch immer soll das einfach tun. Nicht alles an unserem heutigen Weltbild ist falsch, aber vieles. Lustigerweise zweifeln die Menschen immer die Dinge am stärksten an, welche nicht gelogen sind.

      Sachen gibt es!

    3. 50.3

      Kräftiger Apfel

      Heil Euch!

      In Anknüpfung an Ickes Kommentar mal was aus den Nag Hammadi-Manuskripten (vermutl. erste Jahrhunderte n.Chr.) zum Thema Archonten :

      Evangelium nach Philippus (13-14):

      „Die Archonten wollten den Menschen täuschen, weil sie sahen, daß er eine Verwandtschaft zum wahrhaft Guten besaß, auf Wahrheit gegründet.

      Und sie nahmen den Namen des Guten und legten ihn dem Nichtguten bei, damit sie die Menschen durch die Namen, die sie mit dem Nichtguten verbanden, täuschten.

      Denn die Archonten versuchten den freien Menschen zu ergreifen und ihn sich zum Sklaven zu machen für ewig.

      Es gibt Kräfte, die den Menschen auf diese Weise irreführen, da sie nicht wollen, daß er gerettet wird. Nur so können sie erreichen, daß er Sklave bleibt.“

      Das Geheime Buch des Johannes (27):

      „Und die Engel nahmen das Äußere der Ehemänner der Frauen an und erfüllten die Töchter der Menschen mit dem Geist der Finsternis, der vermischt war mit dem Bösen.
      Sie nahmen Gold, Silber und Geschenke mit und auch Kupfer, Eisen, Metall und allerhand Dinge. Und so banden sie den Menschen an sich und brachten ihn in große Schwierigkeiten, indem sie ihn betrogen und auf Irrwege führten.
      Die Menschen wurden seither alt ohne Freude, starben ohne Wahrheit und ohne den Gott der Wahrheit gefunden zu haben.
      So wurde die ganze Schöpfung von Äon zu Äon zur Sklaverei geführt, seit der Schöpfung der Welt bis heute.“

      Über die Übersetzungsqualität kann ich nichts sagen.

      In einem anderen Text „Die Wahrheit über die Archonten“, ebenfalls gefunden in Nag Hammadi, sagt der durch Macht und Unwissenheit geblendete Führer der Archonten, eine Entität, die sich zwischen Mensch und Gott gestellt hat und von sich selbst behauptet, daß er und sonst niemand Gott sei: „Ich allein bin Gott, und sonst ist niemand Gott“. Um seine Macht aufrecht zu erhalten, kann er aber nichts anderes tun, ALS DIE MENSCHEN DARAN ZU HINDERN, DIE VERBINDUNG MIT DEM GOTT DER WAHRHEIT SELBST HERZUSTELLEN.

      Der Mammon (Geldteufel) hat in den Menschen das Verständnis für das, was wirklich Wert hat, vollständig verdreht. Fast jeder glaubt, daß Geld der Ausgangspunkt ist und nicht der Wert der erzeugten Güter und Dienstleistungen…

      Heil und Segen!

      Der Kräftige Apfel

  49. 51

    Schrecki

    Hier mal was zu Highjump,

    passend zum Thema:

    Das Tagebuch von Admiral Richard E. Byrd

    1. 51.1

      Schrecki

      Es spielt auch eigentlich keine Rolle, wie der N8waechter schon schrieb, wie die Erde nun beschaffen ist. Das gilt aber für viele Bereiche, dass sich Leute einfach mal öffnen sollten zu gewissen Themen und nicht gleich alles verneinen.

      Einfach lesen, zur Kenntnis nehmen und wenn interessant, dann dazu beitragen.

      Sonst einfach sitzen bleiben 😉

      Ich versteh selber auch nicht, warum manche sich bei diesem Thema angegriffen fühlen …

      Seid offen für Neues!

  50. 52

    Michi62

    Sehr geehrter N8W, liebe Mitleser. Als stiller Mitleser, möchte ich mich an dieser Stelle einbringen.

    Das Thema, ob die Erde anders beschaffen ist wie offiziell dargestellt, halte ich für sehr spannend und bin selbst vor ca. 1 1/2 Jahren darauf gestossen.

    Mein erster Eindruck dazu war. Stimmt, ich weiß das ich nichts weiß. Alle Information dazu habe ich aus Dokumenten, die manipuliert sein könnten.

    Für mich sind das NASA-Erdmodell (kopernikanisch) und die Raumfahrt wie siamesische Zwillinge. Der Eine bedingt den Anderen. Fällt der Eine, dann fällt auch der Andere.

    Bei der Raumfahrt bin ich mir auf Grund der YouTube-Dokumente ziemlich sicher, dass es sich hierbei um eine Inszenierung handelte. Gleich das Eingangsportal, die langsamen, bedächtigen Bewegungen der Mondvideos halte ich für falsch. Eine geringere Schwerkraft (ein Sechstel der Erde) führt zu geringerer Gewichtskraft und von daher zu zackigeren Bewegungsabläufen. Ich kann mich noch dunkel an meine Kindheit erinnern, dass vor der ersten Mondlandung die Möglichkeit hoher Sprünge ein mediales Thema war. Nichts davon ist zu erkennen in den ersten Mondvideos.

    Das ist für mich auch ein Grund, das kopernikanische Modell in Frage zu stellen. Hier sehe ich auch ein Eingangsportal, welches kritisch ist. Oft wird unsere Atmosphäre mit einem geschlossenem System verglichen. Dazu wird als Beispiel ein Eisenbahn-Personenwagen gezeigt, welcher mit konstanter Geschwindigkeit fährt. Vorne wie hinten dichte Spundwände. Seitenwände mit geschlossenen Fenstern und ein Dach. So dass man darin sitzt, keine Beschleunigung war nimmt (da mit konst. Geschwindigkeit fahrend) und z.B. einen Luftballon zur Wagendecke über sich steigen lassen kann. Da die Atmosphäre im Wagen sich mit der gleichen Geschwindigkeit bewegt.

    Sehe ich mir aber das NASA Erdmodell an, erkenne ich ein offenes System. Ich sitze in einem offenen Güterwagen der bis zu 1600Km/h (am Äquator) in einer leichten Kurve (Erdradius) fährt und von einer Atmosphäre umgeben ist, die er mitreisst, aber die nie seine exakte Geschwindigkeit erreicht. Das heisst, die Atmosphäre über mir besitzt einen Geschwindigkeitsgradienten. Lasse ich hier meinen Luftballon steigen, ist er weg.

    Da ich also das NASA-Erdmodell durch deren Raumfahrt nicht verifiziert sehe und die Atmosphäre als ein offenes System erkenne, glaube ich nicht, das die Erde mit der offiziellen Kinematik unterwegs ist. Darüber hinaus erscheint mir die offizielle NASA-Erde zumindest für zu kleinkugelig.

    Daher zu Punkt 3, ich halte ich die Erde für größer und nicht mit solchen Geschwindigkeiten unterwegs.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi62

    1. 52.1

      DerThom

      Zum Thema das die Erde evtl größer sein könnte, habe ich dieses Video gesehen. Mir geht es aber hauptsächlich um die Karte, die in diesem Video zu sehen ist. Sehr interessant wie ich finde.

    2. N8Waechter

      DerThom, und wenn es so wäre, was würde das für Dich und Deine Selbstwahrnehmung bedeuten? 😉

    3. 52.2

      soliperez

      an DerThom
      Das Video ist zwar in Teilen sehr interessant, jedoch auch ein wenig nervig, trotzdem vielen Dank für Deinen diesen Hinweis. Der Autor gibt auch die Originaladresse der Karte an, die auch in hoher Auflösung herunterladbar ist.

      Habe ich natürlich gleich gemacht und mich staunend in der Karte (eine sehr große JPG, deren Ladezeit an meinem etwas schwachem Rechner ziemlich gegen unendlich geht) bewegt. Der Erschaffer Monte (Monti), Urbano, 1544-1613 muß ein gutes Wissen um die Kartografie zu diesem Zeitpunkt gehabt haben, allein Australien fehlt. Dafür (ähnlich wie bei Piri Reis) Antarktika als Umgrenzung der anderen Kontinente, und das in flacher, kreisförmiger Darstellung. In der Lebenszeit Urbanos war Antarktika ja noch gar nicht entdeckt, das dauerte ja noch fast zwei Jahrhunderte, obwohl schon seit der Antike die Mär von einem „Südland“ umging.

      Am Nordpol in Urbanos Karte sehr interessant zusätzliche Kontinente/Inseln, Atlantis? Dazu im Antarktika der Karte viele Fabeltiere, die auch schon in alten Erzählungen auftauchen und im antiken Sumer in Stein gemeißelt wurden. Schon erstaunlich.

      In den Kommentaren zum Video fand ich auch einen Verweis auf ein russisches Video zur Liveübertragung aus der ISS. Man kann die russischen Untertitel aktivieren und dann bei den Einstellungen bei „Untertiteln“ Deutsch wählen. Ist aber über den Weg Russisch – Englisch – Deutsch immer noch eine ziemlich miserable Übersetzung.

      Die wichtigste Frage dieses Videos ist: Почему не видно самолётов Warum sieht man bei der Liveübertragung aus der ISS keine Flugzeuge? Daneben untersucht der Autor kritisch (auch wieder u.a. anhand alter Karten) mögliche Flugrouten der ISS.

      Die Täuschung scheint ja ungeheuer groß zu sein.

    4. N8Waechter

      »Die Täuschung scheint ja ungeheuer groß zu sein.«

      Warum? …

    5. 52.3

      soliperez

      an N8Waechter

      Täuschung überall. Unterschwellig beschäftigt mich dies schon seit JFK, also seit 1963, und die darauf folgende Vertuschung einschließlich des von der CIA erfundenen Unwortes als Totschlagkeule „Verschwörungstheoretiker“.

      Täuschung auch bei „Wir sind das Volk“ wo ich so hoffnungsvoll auf der Straße mit demonstriert hatte und Mitteldeutschland dann einfach „angeschlossen und ausgeplündert“ wurde.

      Etwas später einige Zeit arbeitslos mit viiiel Zeit im Netz neue Informationen aufzusaugen fand ich haufenweise Täuschungen, welche ich als ständig im Hamsterrad rotierendes Schlafschaf allein aufgrund Zeitmangels vorher niemals reflektieren konnte. So habe ich als damals „Linker im Herzen“ die russische Revolution 1917 völlig neu einordnen müssen, die VS-amerikanische „Mondlandung“ neu betrachten müssen, das RAF-Brigado Rosso-Gladio-NSU-Phänomän verstehen müssen. Sicher alles Kleinigkeiten im Bezug auf das hier gestellte Thema, aber Kleinvieh macht nun auch mal Mist.

      Mir sind auch die vermuteten Geschichtsfälschungen (Fomenko u.a.) vor dem 15. Jh. u.Z. bekannt. Interessant jedoch sind auch viele russische Fragestellungen, auf Youtube nachzusehen (besonders Politaia berichtet oft davon), ob eine Hochzivilisation nicht nur vor 10.000 Jahren sondern sogar vor kurzer Zeit, ca. vor 200 Jahren existierte mit vielen Videonachweisen und dann uns Schlafschafen perfekt vertuscht wurde.

      Selbst die in den „Protokollen“ benannten Verursacher des gegenwärtigen Gemenges wurden mir durch Herrn Haisenko umgeleitet auf die
      COL. Jedoch können dort auch nicht die wahren Verursacher sein, auch sie müssen eine „höhere böse Macht“ haben, die ich noch nicht kenne.

      Ich suche halt noch …

  51. 53

    Lumen accendre

    Hallo Gemeinschaft,

    wenn ich mir in meinem „Kopf“ unterwegs bin existiert dieses Feld immer aus verschiedenen Kräften, zwischen diesen Kräften existiert eine Schnittstelle. Ich benutze immer gezielt beide Kräfte um etwas zu erreichen.

    Was wenn die Schnittstelle dieser Kräfte unsere Welt darstellt ? Ein unendlicher Energetischer Raum. Unsere Existenz würde sich dann genau auf der Schnittstelle befinden, an der die Kräfte miteinander am besten wirken können.

    Auf dieser Schnittstellen/Ebenen gibt es horizontal diverse „energetische Ausprägungen“, unsere „Welt“ ist eine davon. Wir befinden auf einer „horizontalen energetischen Ebene“, dadurch auch der Energiezugriff. Das bedeutet nicht, das es auf anderen Ebenen nicht noch mehr dieser Schnittstellen gibt, durch die sich andere Wesenheiten, Gebilde kreieren können. Sowohl „oben“ als auch „unten“, energetisch, wir können diese Gebilde am Himmel wahrnehmen, verschiedenste. Streiten uns über Ihre Formen, obwohl es keine Form gibt, welche sie nicht annehmen werden.

    Energetisch ist diese Welt definitiv horizontal ausgerichtet und die „Erde“ ist größer als man uns das beibringen möchte.

    Ich habe die „Welten“, in denen man durch schöpfende Gedanken, in Verbindung durch einen Stab aus gewissen Materialien, durch den eine Fokussierung möglich ist, mit dem richtigen energetischen Grundgebilde, schon immer als „realer“ empfunden als das, was wir als „digitale Welt“ bezeichnen. Eine „digitale Welt“ ist eine tote Welt.

    Alles was sein wird, ist bereits geschehen und alles was geschehen ist, wird wieder sein.

    Liebe Grüße
    Lumen.

  52. 54

    123

    Nun, es ist an der Zeit Fragen zu beantworten:

    1.Warum so eine tiefe Manipulation?
    Sie ist so tief, weil sie über Jahre/Jahrzehnte/Jahrhunderte aufgebaut wurde und absolut jeden Bereich des LEBENS/DENKENS und SEINS betrifft. Deswegen ist es „niemandem“ möglich die Manipulation zu erkennen und zu durchbrechen.

    2.Was will man uns verheimlichen?
    Unsere Abstammung, unsere Quelle und unsere wirkliche Macht und Möglichkeiten.

    3.Ist die Erde größer als wir es wissen?
    Sehr wahrscheinlich, alte Karten deuten dies an.

    4.Und wenn ja, warum verheimlicht man es uns?
    So wie die Erde groß und schön ist, so sind wir es auch. Es gilt die Größe zu erkennen. So wie wir kleingehalten werden, so hält man auch die Erde klein.

  53. 55

    Sonnenfels

    Werter Nachtwächter,

    meinen Respekt, daß Sie es wagen diese Heilige Kuh anzufassen, es gibt nicht so viele davon.

    Ich habe vor ca. zwei Jahren von der Möglichkeit der flachen Erde erfahren und habe mich dann sofort daran gemacht das Ganze selbst zu überprüfen. Ich habe Beiträge gelesen, Videos angeschaut und zuletzt selbst Flugpläne überprüft. Nach ein paar Stunden wußte ich, daß es stimmt. Mit es meine ich, daß die Kontinente, die wir kennen „flach“ sind.

    Ich habe seit Jahren in mir ein für mich treffsicheres Bauchgefühl entwickelt, das mich in allen Bereichen sicher durch das Leben trägt und da war es eben auch so. Ein halbes Jahr später besuchte ich einen wissenschaftlichen Vortrag über dieses Thema und mein Gefühl bestätigte sich, der Referent ging noch weiter und erklärte das Modell von mehreren Sonnen und anderen Kontinenten.

    Dort fühlte ich dann eine Verständnis-Woge mich durchlaufen, das, was ich schon gewußt hatte, war wieder da und eine große Ruhe kam über mich. (Ich muß mich nicht mehr mit rasender Geschwindigkeit mutterseelenallein durch den Weltraum peitschen lassen.) Die Welt ist nicht begrenzt, sondern ewig, so wie wir, wir sind ewige geistige Wesen.

    1. Diese tiefe Manipulation beschränkt unser Denkvermögen, wir sind dann Gefangene auch im Denken und können so unsere uns innen liegende Geisteskraft niemals voll entwickeln.

    2. Man will uns verheimlichen, daß es noch andere Menschen gibt auf anderen Kontinenten und daß es viel, viel mehr gibt, als das, was uns die Wissenschaft vorsetzt (z.B. freie Energie).

    3. Ich weiß nicht, was die Erde ist, wir befinden uns auf Mittelerde (Herr der Ringe)? Auf jeden Fall gibt es viele Landmassen und viel Wasser. Das sagt mir mein Bauchgefühl.

    7. Wir leben in einer Begrenzung, auch militärisch wird das ja überwacht, nicht nur vor der Antarktis (Mutmaßung).

    Seit dieser Zeit hängt eine große alte Weltkarte in meinem Blickfeld, sie wurde im buddhistischen Raum gefunden, sie zeigt über dreißig Landmassen im Meer. Damit fühle ich mich sehr wohl und meine Sicht auf die Dinge wächst und wächst.

    Segen und Heil an alle!

    1. 55.1

      Icke...

      Ich habe mal einen Beitrag gesehen, in dem die Frage aufgeworfen wurde, ob die Absetzbewegung nicht unter der Antarktis durch ist und dann HINTER der antarktischen Eisbarriere rausgekommen ist. Damals konnten wohl nur die dt. U-Boote in gewisse Tiefen abtauchen und haben somit den Weg gefunden. Ist aber Spekulatius.

      Es gibt ja noch den Antarktisvertrag, mehr oder weniger ein Vertrag der das Betreten unterbindet.

      Grüße

    2. 55.2

      Sonnenfels

      Werter Icke,
      auch wenn wir das nicht genau wissen können, so bin ich fest der Überzeugung, daß diese Spekulation richtig ist. Hinter dem Eis der Antarktis ist eben ein weiterer fruchtbarer Kontinent. Und nicht nur da.

    3. N8Waechter

      Und was bedeutet dies für Dich und Deine Selbstwahrnehmung?

    4. 55.3

      Sonnenfels

      Das bedeutet für mich, daß ich diese geistige Belagerung durchbrochen habe, daß ich mich in meinem Handeln sicher fühle, das von allen auch so wahrgenommen wird und diese entsprechend reagieren; ich fühle mich getragen und von diesen guten Mächten beschützt.

    5. N8Waechter

      »von diesen guten Mächten beschützt« … stellt sich die Frage, Sonnenfels, ob Du die überhaupt brauchst? 😉

    6. 55.4

      Sonnenfels

      Nein.
      Aber es ist trotzdem wunderbar, daß sie da sind.
      Danke für die Blumen.

    7. 55.5

      Andreas

      N8Waechter
      6. Januar 2018 at 19:55

      Ich genieße definitiv auch spürbar Schutz der „guten Mächte“.

      Der Glaube versetzt bekanntlich Berge.

      Du meinst, wir selbst sind die gute Macht?

      Dann würde das bedeuten, dass mein Glaube an die „guten Mächte“ mich selbst diesen Schutz erschaffen lässt.

    8. N8Waechter

      N8Waechter 06.01.2018 um 22:16

      (So, jetzt bin ich dann aber mal wech, bin seit 5 Uhr auf den Beinen …)

    9. 55.6

      Andreas

      N8Waechter
      6. Januar 2018 at 22:23

      Gute Nacht und vielen Dank!

  54. 56

    Konnikur

    Lieber N8wächter, liebe Kommentatoren.

    Nach meiner bescheidenen Ansicht befinden wir uns weniger in einem (flachen oder etwas größeren runden) Gefängnis, als auf einem Schlachtfeld in einem Krieg (der vermutlich schon sehr lange dauert). Ich habe seit einiger Zeit das Gefühl, hier ist eine etwas eigenartige Schlacht im Gange und wir in dieser Welt sind alle „Krieger“. Es dürfte sich auch um eine „finale“ und somit entscheidende Schlacht handeln.

    Ich bin jedenfalls sehr beruhigt über die Tatsache, dass die Erde (ob flach oder etwas größer rund) stillsteht und sich nicht bewegt und kann mich natürlich in jeder Hinsicht täuschen 🤔. Abschließend fällt mir noch ein Zitat ein das ich hier, unbekannterweise so gut es geht, wiedergebe :

    „Reiße die Mauern und du wirst bauen“
    „Öffne die Augen und du wirst schauen“
    „Lass dich fallen, dann wirst du stehen“
    „Schließe die Augen, dann wirst du sehen“

    Heil und Segen !

  55. 57

    Helga

    Hier ein Video von GOR Timofei Rassadin. Fast am Anfang des Videos spricht er über die flache Erde und er sieht das aus der spirituellen Seite.

    Ich denke, die Meisten hier kennen vermutlich folgendes Video: Gedeihen – was in der Welt wird es brauchen?

    Es geht vielfach um den „Torus“ Erde. Ich könnte mir vorstellen, dass Rassadin gar nicht so daneben liegt, auch wenn es um den Torus geht.

    1. 57.1

      Mottje

      Hilfe, Helga! Wenn du dir mal so richtig heftig die dunkelsten Energien inklusive einer schönen Sammlung an negativen Symbolen ins Leben ziehen willst, dann tauche ein in die Welt von GOR. Wundere dich aber bitte nicht, wenn es dir dann irgendwann sehr schlecht geht.

    2. N8Waechter

      Ist das jetzt eine Warnung oder ein freundlich gemeinter Hinweis, Mottje?

    3. 57.2

      Mottje

      „Selbsterfahrung“ 😉

  56. 58

    Stier

    Ich denke dass es etwas ist, was die negativen Energien der Menschen benötigt. (Archonten?) Sonst macht der ganze riesen Aufwand keinen Sinn. Ausser es ist einfach ein Spiel des göttlichen Selbst, sich selbst aus den niedrigsten Schwingungen heraus zu holen und wieder göttlich zu werden. Dem ganzen ist dann evtl. freies Spiel gewährt worden und es hat sich entwickelt, was sich entwickelt hat, bzw. eher verwickelt.

    Beim Thema flache Erde kann man fast schon von Verhöhnung sprechen, wenn man sich intensiver damit beschäftigt, so eindeutig ist hier ein Schwindel bzw. die Lüge. Wie die Erde nun wirklich aussieht und was sie ist, ist die große Preisfrage.

    Eine Sache, die mir beim lesen noch kam ist folgendes: Vor etwa 50 Jahren haben sie die Mondmissionen gespielt. Ihnen muss damals doch klar gewesen sein, dass man in der nahen Zukunft dieses Schauspiel als Schwindel entlarvt. Haben die Macher bzw. Hintergrundmächte damals damit gerechnet, dass sie bis dahin schon alles unter Kontrolle haben?

    Jedenfalls passieren und sind in der Geschichte der Erde / Menschheit so viele unglaubliche Dinge passiert, als dass es nicht etwas wirklich ultimativ krasses sein muss, was hier auf der Erde abgeht. Das menschliche Potential wird maximal unterdrückt und negative Schwingung maximal erzeugt.

    Meine Frau und ich haben letztes Jahr einen Lichtnahrungsprozess gemacht und alleine diese Erfahrung, nichts zu essen und auch über mehrere Tage keinen einzigen Schluck Wasser zu trinken, und sich danach wie neugeboren zu fühlen, so rein und frei zu sein, war wieder ein Beweis dafür, dass alles möglich ist. Wir brauchen nicht einmal feste Nahrung. Das war der nächste Glaubenssatz der weggefallen ist.

    Über die geistigen Fähigkeiten mancher Menschen ist auch ausreichend bekannt. Und damit meine ich kein Channeln oder ähnliches. Meiner Meinung nach ist das meistens Desinfo und Beeinflussung.

    Was ich sagen will, ist dass wir Schöpfer sind, die alles in sich tragen. Nur werden wir entweder missbraucht/ausgenutzt oder es ist der selbstgewählte Fall und gerade sind wir einfach am spannenden Wendepunkt der Geschichte/des Spiels.

    P.S. Vielen Dank an den N8W und die Kommentatoren.

    Alles Liebe
    S.

    1. 58.1

      Icke...

      Danke für dein Beitrag, hätte es auch so stehengelassen, weil ich da im Grunde bei Dir bin, jedoch …

      „Beim Thema flache Erde kann man fast schon von Verhöhnung sprechen, wenn man sich intensiver damit beschäftigt, so eindeutig ist hier ein Schwindel bzw. die Lüge.“

      Da bin ich mal gespannt, denn genau nach dem Schwindel oder der eindeutigen Lüge suche ich. Ich vertrete nicht die Theorie zu 100%, aber ich finde die Beobachtungen und daraus resultierenden Erkenntnisse daraus recht interessant und sie führen aus meiner Sicht ein Stück weit in die richtige Richtung.

      Grüße

  57. 59

    Arahari

    Zu 1: Es gibt höchstwahrscheinlich Mächte/ Wesen, die nur so überleben können. Deswegen wenden sie diese tiefe Manipulation an.

    Zu 2: Unsere Abstammung, die höchstwahrscheinlich in der nordischen Mythologie zu finden ist.

    Zu 3: Ich nehme auch an, das die Erde wesentlich größer ist und anders gestaltet.

    Zu 4: Hier kann ich nur persönliche Erfahrung einbringen. Wenn ich spirituell unterwegs bin, bin ich riesengroß. Ich habe so oft versucht mich kleiner zu machen, es geht einfach nicht.

    Sig und Sal.

  58. 60

    Uwe Krebs

    daher danke an den N8wächter für die Eröffnung dieser Diskussion.

    Menschen, die erstmals mit dem Thema flache Erde konfrontiert werden rutschen meist in eine kognitive Dissonanz. Das ist nicht schlimm, wichtig ist es das zu erkennen und dann in den Status eines denkenden Menschen umzuschalten, um zu prüfen, welche Argumente denn für die flache Erde sprechen.

    Bevor ich zur entscheidenden Frage komme, warum dieser heutige große Weltenbetrug besteht und wer dies warum betreibt, [… diesen Teil für die Kopfmenschen habe ich hierher ausgelagert, weil er Teil der Verwirrung ist. Schön, werter Uwe, dass Du am Ende auf das eigentliche Thema eingehst. 🙂 ]

    Gut, nun warum der ganze Aufwand ein komplettes Weltbild zu verändern und in den Köpfen zu zementieren. Wer und warum?
    Nun, wir sehen in unserer heutigen Gesellschaft, wie der Mensch immer mehr vom natürlichen abgetrennt wird. Über die Erschaffung lesen wir im ersten Buch Mose. Dort ist dazu alles gesagt, auch zur Beschaffenheit der Welt.

    Wenn nun eine Kraft den Menschen von seiner Quelle, von Gott und der göttlichen Schöpfung, von seinen Potenzialen abtrennen will, was muss sie tun? Zuallererst einen Weltenbetrug erzeugen?

    Wem haben wir das Kugelerdmodell, die Urknalltheorie (man beachte, Theorie-nicht Gesetz), die Evolutionstheorie (man beachte, Theorie-nicht Gesetz), die Relativitätstheorie (man beachte, Theorie-nicht Gesetz) zu verdanken? Was haben immer die Jesuiten dabei zu suchen?
    Was sagt das ganze über den Papst (der jetzige ist Jesuit) und die Jesuiten aus? Wem dienen sie? Dem Schöpfer unserem Gott oder einer ganz anderen Kraft?

    Nur die Wahrheit macht uns frei!

    Gott mit uns!

  59. 61

    Gabriele

    Hier habe ich ein sehr spannendes und schönes Video angesehen. Es beinhaltet alte, beeindruckende Karten u.a. von Thule (Island), England, und dem sogenannten Nordpol. Sehr beeindruckend und empfehlenswert.

    Viele altertümlichen Seefahrer berichten von phantastischen Beobachtungen, wie etwa einem magnetischen Berg am Nordpol, der die Nägel aus den Planken der Schiffe zieht. Oder von einem Verschmelzen der Elemente dort, oder gar einem Schlund, der ins Erdinnere geht.
    Das macht neugierig, was der Nordpol – also der Mittelpunkt unserer flachen Erde – wirklich ist.

    1. 61.1

      N8Waechter

      Das ist Oberfläche, Gabriele, möglicherweise könnte man das auch als Teil des Illusionstheaters betrachten. Die ganze Nummer geht viel, viel tiefer! 😉

  60. 62

    DerThom

    Das wir belogen und betrogen werden ist ja nichts Neues. Die Tiere oder Wesen, die auf dieser Karte zu sehen sind, bedeuten für mich, dass an diesen ganzen Legenden/Erzählungen etwas dran sein muss. Das wiederum würde für mich bedeuten, tiefer in Legenden und Sagen zu recherchieren.

    Der Punkt ist im allgemeinen meiner Ansicht nach der, dass wir uns alle klein und ersetzbar fühlen sollen. Das Gegenteil ist aber der Fall!

  61. 63

    Andreas

    Ich kann hier nur mitraten.

    Wenn Geometrie bei diesem Thema eine Rolle spielt, fällt mir zuerst die uns so oft gezeigte Pyramide ein.

    Diese könnte wie eine Art Käseglocke unseren Raum begrenzen. Mit der Eigenschaft, dass Energien wie in einem Kamin nach oben fließen und sich an der Spitze konzentrieren, wo sie abgenommen werden können. So eine Art organisches Kraftwerk.

    1. 63.1

      N8Waechter

      Andreas, was ist “unser Raum“? Gibt es überhaupt Grenzen?

    2. 63.2

      Andreas

      N8Waechter,

      wenn ich bei der Vorstellung der Pyramide bleibe, dann ist unser (materieller) Raum künstlich begrenzt. Dahinter könnte durchaus die Unendlichkeit liegen. Vielleicht ist es so, dass wenn die räumlichen Grenzen (im Kopf oder tatsächlich) fallen, uns dann unsere Unbegrenztheit in der Gesamtheit klar wird.

      Wenn ich mir jetzt noch vorstelle, dass die Antarktis den äußeren Rand unserer Welt darstellt und man darunter durchtaucht, so kommt man auf der anderen Seite der Mauer heraus. Eventuell in der unbegrenzten Freiheit.

      P.S.: die Pyramidenform würde auch die fast rechtwinkligen Flugbewegungen der Flugscheiben erklären

    3. N8Waechter

      »Grenzen (im Kopf« !!! 😉

    4. 63.3

      Andreas

      🙂

      Diese Erkenntnis muss natürlich unbedingt verhindert werden.

    5. N8Waechter

      Jepp… 😉

  62. 64

    Wilhelm

    Wie Mottje oben schon treffend geschrieben hat: … Die ganzen Themen mit denen sich die Trutherszene seit Jahren beschäftigt sind m.M.n. schmückendes Beiwerk, dass uns beschäftigen soll. Des Pudels Kern finden wir wo ganz anders, wir schauen nur nicht hin, oder doch? …

    Ich beobachte diese Szene nun schon seit mind. 15 Jahren und was hat mir dieses „Wissen“ gebracht??? Nichts, Garnichts, absolut Null! Was interessiert es mich ob die Erde eine Kugel, eine Scheibe oder sogar eine Pyramide ist …? Da würden sich die Freimaurertrottel sicher drüber freuen. Was interessiert es mich was für ein bescheuertes Theaterstück gerade in den USA gespielt wird, ob es UFOs gibt, ob es die deutsche Antarktistruppe gibt, eine hohle Erde usw., ich merke nichts davon, rein gar nichts.

    Ich merke nur, das es Jahr für Jahr auf diesem Planeten immer gestörter und geisteskranker zugeht! Gibt es überhaupt Intelligenz??? Meiner Meinung nach ist dieser Begriff völlig überbewertet und sollte durch Rektalenz ersetzt werden! Aus meiner langjährigen Beruf-/Geschäftserfahrung kann ich sicher sagen, Karriere macht man nur durch Arxxxkriechen und wenn man andere hintenrum verrät und denunziert! Deshalb ist es schon seit Jahrzehnten/Jahrhunderten so, daß, je höher man in die Hierarchien schaut, dort dann nur noch der letzte Abschaum der Menschheit anzutreffen ist! Schaut euch doch nur mal diese selbstherrlichen Idioten in der Politik, Wirtschaft, Finanzen und „Wissenschaft“ an!

    Es wird also immer Schlimmer statt Besser, auch wenn man zu den edlen „Wissenden“ der „Wahrheit“ gehört … Also was soll dieses ganze Truthergedönse? Ausser das dort mit Werbung Geld verdient wird… Am Ende läuft es eh immer auf Klugscheixxerei und/oder Wichtigtuerei in den Foren hinaus, was ja leider auch sooo menschlich ist. 🙂

    Ich habe mir für 2018 vorgenommen, weniger bis gar nicht mehr in diesen Kreisen der „Wissenden“ zu lesen und lieber mehr meinen Hobbys nachzugehen, mehr mit den Kindern zu unternehmen und mehr unter normalen Menschen zu sein, denn es kommt eh so, wie es kommen wird und ich selbst kann eh nichts daran ändern! Sicher bin ich nicht der Einzige, der dieses kleine Detail schon bemerkt hat. 🙂

    Ein schönes und glückliches Jahr wünsche ich euch Allen.

    1. 64.1

      Andreas

      Hallo Wilhelm,

      „Es wird also immer Schlimmer statt Besser.“

      Manchmal muss eine Krankheit erst richtig ausbrechen, bevor dann die Heilung einsetzt.
      An den aktuellen Geschehnissen gemessen, scheint mir die Heilung nicht mehr so fern.

    2. 64.2

      Helga

      @Wilhelm 6.01.18, 20:26

      Zitat aus Ihrem Kommentar:

      „Ich habe mir für 2018 vorgenommen, weniger bis gar nicht mehr in diesen Kreisen der „Wissenden“ zu lesen und lieber …“

      Diesen Gedanken hatte ich auch schon, doch sollen wir dieser „Brut“ wirklich das Feld überlassen, ohne ihr ein paar Steine in den Weg zu legen? Sollen wir dieser Brut einfach freie Fahrt gewähren? Ist das nicht ein Zurück in die Komfortzone? Bitte sehen sie meine Fragen nicht als Angriff, ich denke nur darüber nach.

      Habe heute wieder zwei Sprüche gehört (AZK, Thorsten Schultze):

      „Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom, wer zur Quelle will muss gegen den Strom schwimmen.“

      Und:

      „Wenn man sagt, die Privatsphäre ist mir egal, ich habe nichts zu verbergen, dann ist das so, wie wenn man sagt, die Redefreiheit ist mir egal, ich habe nichts zu sagen.“

      Letzteres im Zusammenhang mit dem geplanten Bargeld-Verbot.

      Ich bin keineswegs bibelfest, doch da heißt es nicht, im Anfang war das Wort? Also hat das Wort doch eine große Macht. Wenn wir also verstummen, wäre das ein müheloser Durchmarsch der Brut.

  63. 65

    N8Waechter

    Leute, ich freue mich sehr über den nunmehr guten Austausch und sehe, dass wir dem eigentlichen Kern des Themas deutlich näherkommen.

    Aber ganz ehrlich, mir war selbstverständlich klar, dass dieser Kommentarstrang moderiert werden muss, damit er nicht aus den Fugen gerät, dass ich jedoch buchstäblich in (fast) JEDEN Kommentar reingehen und die zum Teil unterirdische Rechtschreibung korrigieren muss, das kann doch wohl wirklich nicht wahr sein!

    Dazu einmal eine Äußerung von Fatum, heute unter dem Beitrag “Gemengelage 6. Januar 2018“:

    „Du bringst hier auf Deinem Blog eine unglaubliche Leistung. Das muss ich unbedingt mal loswerden. Mir ist es ein Rätsel, wie Du das schaffst. Du steckst da wirklich eine unglaubliche Energie – und auch viel Zeit – hinein.“

    Selbst Fatum kann nicht einschätzen, wie zeitaufwendig und anstrengend die ständigen Korrekturen sind. Niemand ist perfekt, aber gebt Euch bitte mehr Mühe!

    Danke.

    1. 65.1

      Göttin der Liebe

      Wie wäre es mit Hinweis auf Selbstkorrektur? Einfach nicht veröffentlichen, wenn zu viele Fehler drin sind. Bisschen härtere Erziehungsmaßnahme. Deine großartige Arbeit wird nicht weniger werden, davon ist auszugehen. Das Pflegen von Sprache und Schrift trägt immens zur Qualität dieses Forums bei.

      Wre dsa nchit scnhllat slol dcoh waondres sien zueg ablssaen.

      Heil und Segen

    2. N8Waechter

      GdL, wenn sich jemand hier schon die Mühe macht und teils recht lange Wortmeldungen formuliert, welche in den allermeisten Fällen auch noch inhaltlich bereichernd für den Austausch sind, werde ich diese nicht einfach löschen. Der Hinweis auf Selbstkorrektur ist ein guter, danke dafür.

      Und was meine Arbeit hier angeht, ich mache das gerne und sehe ja auch an Deinem Kommentar die Wertschätzung. So, und jetzt kümmere ich mich weiter um den Rest der 35 Kommentare, welche über Nacht hier aufgelaufen sind. 😉

  64. 66

    Brigitte

    Hallo guten Abend und danke an euch alle für eure erhellenden Beiträge!

    Mein Vater war unter AH in Stalingrad, Paulusarmee, von der wie bekannt wenige wiederkamen – mein Vater kehrte heim. Er wurde in der Zeit danach von einem Atheisten und Anhänger der Darwinschen Evolutionstheorie zu einem gläubigen Christen. Mein Kampf von AH wurde sein Leben lang verwahrt.

    Ich komme erst jetzt allmählich dahinter, WAS es war, das ihn und viele andere so faszinierte. Mit AH wurde der Welt vor Augen geführt, WAS möglich ist – menschlich und technisch, psychologisch …, eben z.B. die Aufhebung der Schwerkraft, diese genial geplante und durchgeführte Absetzbewegung, EINE Gemeinschaft, die zusammenhielt/-hält und vereint Großes erreicht hat – das können WIR heute auch, wenn wir das wollen !!

    Die Bibel/die Schöpfungsgeschichte geht von einer festen unbewegten Erde aus, zudem unter einem SCHUTZ (wer kann denn da überhaupt durch und wohin? ). Wenn man den Jesuiteneid kennt und weiß, wer alles zu diesem Orden gehört und wem sie dienen, kann sich etwas dazu denken. Der Endkampf des Lichts gegen das Dunkle – mit allen Verwirr- und Kontroll- Mitteln, zum Erreichen des NWO Zieles mit Einheitsreligion unter wessen Führung?

    Die Massen beeinflussen, sich als getrennt von ihrem Ursprung, der Göttlichen Ordnung, den Schöpfungsprinzipien usw. zu fühlen und ihnen etwas anderes überstülpen. Wir müssen unsere Lösungen finden, zusammenhalten/uns zusammentun und eine, unsere, Kraft und göttliche Macht einsetzen zur Erschaffung UNSERER neuen Zukunft!

    Heil und Kraft in Aktion!

    B.

  65. 67

    Thomas

    Werter N8Waechter,

    herzlichen Dank für dieses hervorragende Forum. Auch die Art und Weise wie, die Moderation läuft, finde ich bemerkenswert. Es entsteht ein Klima des Miteinander und der gegenseitigen Bereicherung. In vielen mir bekannten Foren wird nur der Hass gesteigert, was ich nicht zielführend finde.

    Nun zum Thema flache Erde, warum nicht. Im Laufe der Jahre habe ich für mich festgestellt, nichts ist wie es scheint und ich habe viele lang geglaubte Dinge in Frage gestellt. Viele Dinge versuche ich intuitiv zu entscheiden (bsp. Auf Fleisch verzichten, weniger Alkohol usw., fühlt sich besser an).

    Wir wissen eins sicher, keiner von uns hat die ultimative Wahrheit parat und wir sitzen angekettet in der Höhle und philosophieren über die Schatten an der Wand. Meine liebe Mutter sagt dazu auch: über den Fettgehalt der Marmelade zu diskutieren.

    Eines ist gewis,s wir sind alles Wesen mit dem göttlichen Funken in uns und je nach Entwicklungsstand haben wir die Früchte des Geistes entwickelt. Dies möchte ich an Schwingungen veranschaulichen, tiefe Schwingungen – primitiv, animalisch, aggressiv ; hohe Schwingungen – Liebe, Frieden, Harmonie und mit Gott vereint (das große Ziel).

    Meiner Ansicht nach sind wir in diesen Kampf Gut gegen Böse das Objekt des Streits. Gelingt es dem Satan, alle Menschen zu verführen und von Gott wegzuführen, oder ist die Liebe zu Gott stärker? Diesen Kampf müssen wir alle allein führen, wir können uns nur gegenseitig bestärken und Mut machen.

    Wir müssen natürlich auch noch herausbekommen wie dieser große Schöpfer von uns verehrt werden möchte. „An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen…“

    Soll als erster Kommentar reichen und hoffe die Rechtschreibung war annehmbar.

    Gruß in die Runde
    Thomas

    1. 67.1

      N8Waechter

      »hoffe die Rechtschreibung war annehmbar« … ging so … 😉

      Inhaltlich: Warum sollte “dieser große Schöpfer von uns verehrt werden“? Wer ist denn der “Schöpfer“?

    2. 67.2

      Andreas

      @N8Waechter

      Wenn wir alle jeweils ein Teil eines Gesamtbewusstseins sind, sind wir alle Mit-Schöpfer.

      Wer unsere Vorstellungen von uns selber begrenzt, hat uns unter Kontrolle. Niemals würden wir uns scheinbar Unmögliches wünschen.

      Ansatzweise habe ich schon einmal vom morphogenetischen Feld gehört, was wohl eine Art kollektiver Wissensspeicher ist.

      So weit, so gut. Mir fehlt jetzt aber noch die Anleitung zur Umsetzung in die Praxis :-).

    3. N8Waechter

      Werter Andreas, der Gedanke, dass wir alle Teil eines Gesamtbewusstseins sind, ist durchaus faszinierend. Allerdings stelle ich hier mal eine andere These in den “Raum“(!):

      Jeder beziehe dies jetzt einmal auf sich selbst (!!! hier geht es nicht um mich, also den Nachtwächter!):

      Wir sind uns wohl weitestgehend einig, dass ein jeder von uns ein “Schöpfer“ ist. Der Tellerrand bei diesem Gedanken ist …:

      Was, wenn “ich“ die Schöpfung selbst bin?

      Wenn “ich“ die Schöpfung bin, dann ist alles um mich herum meine höchsteigene Kreation. Alle Freunde, Bekannten, die Familie, alles Geschehen … wurde von “mir“ selbst erschaffen.

      Wenn dem so wäre, welcher Sinn würde sich dahinter verbergen, sofern es dort einen Sinn zu finden gibt?

      😉

    4. N8Waechter

      Kleiner Nachtrag noch, um Missverständnisse zu vermeiden:

      Um diesem Gedankengang zu folgen, müsste auch der “Nachtwächter“ Deine Kreation sein und diese, Deine Kreation stößt Dich vielleicht gerade mit der Nase drauf, wer Du wirklich bist …!?

      😉

    5. 67.3

      Mottje

      Ein Hinweis zum Thema Rechtschreibung: Wenn ich längere Texte habe[, ]schreibe ich die immer schnell in einem Word-Dokument runter und sehe dann über die Rechtschreibhilfe die Fehler … dann nur noch über copy + paste in den Kommentarbereich einfügen.

    6. N8Waechter

      Guter Hinweis, Mottje, danke! In jedem Fall nachahmenswert!

      (Das eine oder andere Satzzeichen mag dann schon mal untergehen … 😉 )

    7. 67.4

      Irma

      Ich hatte vor etlichen Jahren auf einer Bewußtseins-Reise, induziert durch eine bewußtseinserweiternde Substanz, für eine Sekunde die Gewißheit, dass alles um mich herum meine eigene Schöpfung ist. Nur für eine Sekunde, denn dieses Wissen war zu überwältigend in diesem Moment für mich, dass ich es panisch weg schob.

      Aber losgelassen hat mich dieses Thema nie mehr und ich bin mir sicher, dass an meiner Erfahrung was dran ist, obwohl natürlich tausend Fragen zu stellen und zu beantworten sind.

      Wenn mir mal Mieses widerfährt, so tröste ich mich damit, dass ich mir das alles selbst ausgedacht habe und ich mir bestimmt was dabei denke, es so und nicht anders geschehen zu lassen. 😉

    8. 67.5

      Steffen

      Rechtschreibprüfung
      Funktioniert auch.

    9. 67.6

      Göttin der Liebe

      N8waechter, wirst Du uns bald mal mit Deiner Sicht der Dinge beglücken oder immer in Rätseln sprechen, um Gedankenanregungen zu geben?

      Ich habe alles erschaffen, auch Dich?
      Ich bin du, du bist ich?
      Wir alle sind eins? Das Selbe oder das Gleiche?
      Ich bin Gott, das Alles-Was-Ist, zeitweise aufgeteilt in viele Ichs und Dus?

      Wenn mein Magen voll ist, ist deiner eigentlich auch voll?
      Wenn ich leide, leidest auch Du oder gibt es gar kein Leid?
      Habe ich auch die Dunkelheit, das Böse erschaffen?
      Sind Gut und Böse Illusionen?
      Welche Gesetze gelten innerhalb, welche jenseits der Matrix?

      Es steht Dir als Moderator zu, die Regeln festzulegen und Dich auf Anregungen zu beschränken. Mich (und vielleicht andere) würde Deine konkrete Sichtweise dennoch interessieren.

      Heil und Segen

    10. N8Waechter

      GdL, in Ordnung, die Zeit nehme ich mir dann jetzt (die noch in der Mod hängenden Kommentare laufen ja nicht weg 😉 ).

      Also, wie dieser (neu gestartete) Kommentarstrang wunderbar zeigt, bewegen wir uns hier in philosophischen Gefilden. Letztlich ist praktisch alles Glaube und dass wir hier an den Punkt kommen, an welchem wir ohne Zweifel sagen können: »Ja, genau so ist es.«, ist kaum anzunehmen.

      Ent-scheidend für mich ist die Einbeziehung der Illusion, welcher wir alle hier unterliegen und das Eingeständnis, dass wir keine Ahnung haben, wie groß diese Illusion wirklich ist. Jeder von uns ist die Summe seiner Erfahrungen innerhalb dieser Illusion und insofern ist das Gedankenspiel, diese Illusion sei in der Gänze von “mir“ geschaffen, doch durchaus faszinierend, oder?

      Drehen wir das mal um: “Du“ hast diese Illusion geschaffen und alle Handelnden, alle Teilnehmer, sind Teil dieser von Dir geschaffenen Illusion – auch diese Netzseite und auch unser Austausch an dieser Stelle, alles. Vielleicht ist selbst all das, was Du mit Deinen “eigenen Sinnen“ wahrnehmen, fühlen, sehen, hören, riechen, schmecken kannst, Teil der Illusion?! Vielleicht bist Du zugleich Handelnder und Zuschauer in dieser von Dir selbst erschaffenen “Welt“?!

      Ich weiß es nicht, doch ist es meine innerste Überzeugung, dass wir alle durch die Beschäftigung mit solchen Gedanken nur wachsen können. Denn nur, wenn wir bereit sind das loszulassen, was wir als “Wirklichkeit“ annehmen, können wir uns selbst als das erkennen, was wir sind. 🙂

    11. 67.7

      Göttin der Liebe

      N8waechter. Ich muss mich revidieren. Bitte verzeih meinen Versuch, dich aus der Reserve locken zu wollen. Als Moderator sollte man moderieren und nicht seinen eigenen Standpunkt in die jeweiligen Diskussionen einbringen. Das könnte die offene Diskussion in diesem Forum u.U. negativ beeinflussen. Wenn ich zwischen den Zeilen lese, erkenne ich auch bisweilen deine Standpunkte.

      Ein herzliches Heil Dir

    12. 67.8

      Triton

      „dann nur noch über copy + paste….“

      Ach so geht das …

      Was mich wundert: Es wird hier die 100%ige deutsche Rechtschreibung gefordert, wenn aber dann „copy + paste“ auftaucht, beschwert sich seltsamerweise niemand.

    13. N8Waechter

      Spitzfindig von Dir Triton, aber Recht hast Du! Wie konnte mir das bloß durchrutschen …?! 😮

      Das hat gefälligst “kopieren & einfügen“ zu heißen! 😉

    14. 67.9

      Mottje

      @N8W:
      Jawolllll!

      Und was ist mit btw.? Wird hier auch öfter benutzt 😉

    15. N8Waechter

      😉

    16. 67.10

      Triton

      „Spitzfindig von Dir Triton“

      Tja Nachtwächter, da paßt man sich den An-Forderungen an und dann wird es spitzfindig genannt.

    17. N8Waechter

      😉

    18. 67.11

      Irma

      Dann bin ich jetzt auch mal spitzfindig und zitiere einen Merksatz aus Schulzeiten:

      „Wer brauchen ohne „zu“ gebraucht, braucht „brauchen“ nicht zu gebrauchen“. 😉

      Und „wie“ anstatt „als“ tut mir auch immer unendlich weh.

    19. 67.12

      Göttin der Liebe

      N8waechter. Herzlichen Dank für deine Antwort. Ich stimme der Ansicht zu, dass wir individuell und kollektiv aufgrund einer unvollkommenen Sinneswahrnehmung einer wie auch immer gearteten Illusion unterliegen. Es schließen sich weitere Fragen an.

      Warum sind wir in die Illusion gefallen oder gegangen?
      Welche Werkzeuge stehen uns zur Verfügung, um uns aus der Illusion zu befreien, wenn doch klar sein dürfte, dass unsere unvollkommenen Sinne keine wirkliche Hilfe dabei sein können?
      Gibt es eine Instanz die über alles Bescheid weiß und bietet sie Hilfe an?

      Die Forschungsreise geht weiter … ich liebe dieses Forum!!!

      Heil und Segen

    20. N8Waechter

      »Es schließen sich weitere Fragen an.« … genau. 🙂

    21. 67.13

      kph

      Hallo n8waechter,

      N8Waechter 22:16: “ Was, wenn “ich“ die Schöpfung selbst bin? ….. Wenn dem so wäre, welcher Sinn würde sich dahinter verbergen, sofern es dort einen Sinn zu finden gibt? “

      Ich verstehe unter o.g. Schöpfung, den Schöpfer. dies würde aber die Frage aufwerfen, wer hat mich das „ich“ geschaffen ? Damit kommt es aber zu eine Schleife. Da war doch noch das DING mit dem Huhn und dem Ei.
      Zum Ende eines Teiles der Film-Reihe „Matrix“ wurde auch gefragt, ist die aktuelle Ebene die Richtige oder gibt es noch weitere über mir. Um dieses Frage geht es.

      PS: Vielen Dank für die Hinweise, war am Zweifeln. Bin wieder in der Spur.

  66. 68

    Brigitte

    Icke 50.1

    Danke – bin auch deiner Meinung, dass uns unsere kontinuiertliche Schwingungserhöhung bei der inneren und äußeren Befreiung erheblich unterstützt – ein sehr förderungswertes Ziel mMn.

    Schon Schauberger sprach im Zusammenhang mit seinen Findungen in der Natur davon, dass die Reg.Systeme die „falschen“ Energien nutzen und so einen abbauenden, zerstörerischen Effekt erzielen:

    „Es sind Reinstrahlen, die beleben, dann Strahlenarten, die entleben, und indifferente Strahlen, die dem Wasseraufbau oder dem Wasserabbau dienen. Die ersteren werden frei aus sogenannten Mikrozymen (Spurenelementen), wenn man Wasser im – fallenden – Wärmegefälle bewegt. Die zweiten werden frei, wenn man Wasser im – steigenden – Wärmegefälle bewegt. Die letzteren bauen das Körperhafte auf, das diese oder jene bindet.“ (Quelle)

    Schwingungserhöhung wodurch?

    Segen und Bewusstsein unserer göttlichen Souveränität und Freiheit

    B.

  67. 69

    Rochus

    Heil euch Kameraden,

    für mich gibt es einen „indirekten“ Beweis dafür, dass die Erde kein Globus ist. Es ist die Penetranz, mit der jede (!) Nachrichtensendung auf dieser Welt in ihrem Intro einen Globus zeigt sowie fast sämtliche Hollywood-Studios eine Kugelerde in ihrem Aufmacher haben. Und da ja bekanntlich spätestens seit Jürgenson meist das Gegenteil wahr ist, kann die Erde keine Kugelform haben. Die gewollte sublimale Programmierung ist für mich einfach zu offensichtlich 😉 …

    Außerdem noch einmal mein Dank an den N8wächter dafür, dass er sich auf solch hohem Niveau dieses heißen Eisens annimmt!

    Heil und Segen
    Rochus

    1. 69.1

      N8Waechter

      Werter Rochus, ich danke Dir aufrichtig für diesen einwandfreien Kommentar – unter Verwendung des richtigen Geh-nie-tief(-ins-Wasser …)s. Finde ich heute so selten, musste freudig schmunzeln, danke! 😉

    2. 69.2

      Irma

      Die Menschen gewöhnen sich schließlich an allem, selbst am Dativ. 😉
      ——–
      Auch ich war sehr erfreut über diesen leider so selten gewordenen Genitiv.

  68. 70

    Arahari

    N8Waechter, meinen großen Dank an dich, das du diese Berufung hast. Um deine Frage zu beantworten: wir brauchen keinen Schöpfer zu verehren, denn der sind wir selbst. Unsere Gedanken/Fantasie ist unsere Realität, die wir uns selbst erschaffen. Alles andere ist Illusion. Sig und Sal.

    1. 70.1

      N8Waechter

      !!!

    2. 70.2

      Torsten

      🕸= 🕷= Lösung? Heil und Segen.

    3. 70.3

      Mohnhoff

      Selbst wenn wir nicht DER Schöpfer wären, welchen Grund gäbe es, ihn in ausufernden Ritualen zu lobpreisen und zu huldigen? Was für ein Egoproblem soll so ein Universalschöpfer denn haben, dass er das einfordert? Sich an des Schöpfers Schöpfung zu erfreuen und sie nicht kaputtzumachen, wäre doch Lob und Anerkennung genug. Jedenfalls mehr, als einem seiner Geschöpfe den Hals aufzuschneiden und dessen Blut zu vergießen, was für eine krankhafte Vorstellung von Lobpreisung.

    4. 70.4

      Göttin der Liebe

      @Mohnhof. Man sagt Gott ist Liebe. Wenn die Ganzheit Gott sich erweitert in unzählige Individuen, so dass wir gleichzeitig eins und verschieden mit Gott sind, scheint dass Ziel zu sein, eine Art von Erfahrung zu machen. Die höchstmögliche aus meiner Sicht ist Liebe. Und diese funktioniert nur in der Zweiheit oder Vielheit.

      Gott ist alles was ist, sagt man. Es gibt in der Philosophie oft die Streitfrage, ob Gott nur Energie und Bewusstsein an sich oder eine Person ist. Sowohl als auch, denn wäre er/sie nur das Eine, würde ihm/ihr logischerweise etwas fehlen. Es steht uns frei mit welchem Aspekt Gottes wir uns wieder verbinden.

      Wenn ich einer geliebten Person einen Brief schreibe, etwas für sie koche, ihr Blumen schenke, an sie denke, mich in Trennung an sie erinnere, all ihren Besitz, ihre Kreationen und ihre Familie mit Achtung und Respekt behandele, was ist das dann anderes, als eine Form von Verehrung oder Dienen (wird ja auch oft in Bezug auf Gott gebraucht)?

      Das „anbeten“ von Gott, um gerettet, erlöst oder auch nur reich zu werden … das wäre Götzendienst.

      Gott (die Ganzheit) will die Erfahrung von Liebe machen und das kann nur freiwillig geschehen. Wir haben ja den freien Willen. Daher ist die These, dass Gott fordert oder etwas von uns braucht, eine Irrlehre. Verehren oder Dienen übersetze ich für mich jeweils mit Lieben.

      Heil und Segen

  69. 71

    remer97

    Was auch nicht untergehen darf und ganz gut zum Thema Flache Erde Thema passt, sind die Titanen, Giganten und Riesen aus den alten Mythologien:

    Fossilien der Goetter.

  70. 72

    Pit

    Ich habe schon als Pimpf meine Geographielehrer zur Verzweiflung getrieben, wenn ich u.a. wissen wollte, wie die Menschen auf der gegenüberliegenden Erdkugel leben können ohne zu ertrinken, da die Weltmeere sich ja dann auch dort unten befänden. Ich bekam immer die gleiche Antwort, daß uns alle die Gravitation „in den Krallen“ hält.

    Ja aber, dann können die Menschen währenddessen nicht die Flugzeuge benutzen oder? Wie man sich denken kann, mutierte ich zum Liebling meiner Lehrer 🙂 .

    Meine Eltern lebten nahe Imperia und jedesmal, wenn ich bei ihnen war, kletterten wir den Monte Faudo hoch (knapp 1200 m). Der Blick bei klarer Sicht über das Meer ist einzigartig, Schiffe aller Gattungen sind zu sehen, groß oder winzig am Horizont und nicht nur die Schornsteine, sondern das gesamte Schiff – ein ordentlicher Feldstecher macht’s möglich, die Linie des Horizonts verläuft waagerecht und das ohne Feldstecher 🙂 .

    Letztendlich hat sich mein damaliges kritisch beäugtes Weltbild durch meinen Beruf und meine Wißbegierde gefestigt, denn ich war auch viel unterwegs, hatte immer einen Fensterplatz im Flieger und wartete vergeblich darauf, daß, wenn die Wolken einmal den Blick freigaben, ich eine Kugelform zu sehen bekomme …

    Ergo, wenn die Erde eine kugelähnliche Form aufweisen würde, dann müßten z.B.
    – die Nasen der Flugzeuge nach unten zeigen,
    – die Konstrukteure, die sich mit dem Bau von Schienen- und Wasserwegen (Kanäle) beschäftigen, die jeweiligen Höhendifferenzen bei der Berechnung mit einbeziehen.

    Und eben das geschieht nicht.

  71. 73

    Torsten

    Zitat: „WIR KÖNNEN DEN WIND NICHT ÄNDERN, ABER DIE SEGEL ANDERS SETZEN“. Oder : „ Der Frosch im Teich weiß nichts vom Meer. Wir sollten bei UNS, der Einfachheit des Seins bleiben. Ich denke, weiss es aber nicht, denn es ist nur so ein Bauch oder Herzgefühl.

  72. 74

    MB

    Das Thema „flache Erde“ ist doch nur Ablenkung und Irreführung.

    Bsp.: Ein Beweis für die flache Erde ist unter anderem das Logo der Vereinten Nationen. Wer die Vereinten Nationen sind und wer dahinter steckt sollte bekannt sein.

    Zudem ist der Rummel um diese „flache Erde“-Theorie enorm, plötzlich kamen unzählige YouTube-Kanäle und Blogs auf, die alle diese Erdform verteidigen und beweisen wollen … schon deshalb sollten die Alarmglocken klingen. Ist doch wie mit der „ice bucket challenge“ oder dem „fidget spinner“, irgendwer lacht sich doch am anderen Ende ins Fäustchen.

    Doch was wird damit bezweckt?

    – Die Wahrheitsbewegung wird einmal mehr gespalten … runde Erde, flache Erde, Innenweltkosmos.
    – Diskussionen mit anderen Leuten werden weiter erschwert, da man einen neuen Aufhänger gefunden hat (früher war es der Revisionismus, heute die flache Erde)
    – Man hat von vorn herein keine Chance ein Argument anzubringen, da das Schubladendenken sofort einsetzt
    – Man wird vom Wesentlichen abgelenkt, aktuell sind andere Ereignisse und Taten wichtiger, als sich mit der Erdform zu befassen

    Die Frage wo wir her kommen, wo wir leben und wo die Reise hin gehen soll, ist durchaus wichtig. Doch alles zu seiner Zeit. Und ich denke, die Menschheit ist heute noch gar nicht in der Lage, sich sinnvoll mit solch fundamentalen Dingen zu befassen.

    Wenn man sich dennoch mit dem Thema befassen möchte, empfehle ich auch das Buch von Johannes Lang zum Innenweltkosmos. Ein Kommentator weiter oben hatte das schon angesprochen. Darin werden alle Phänomene auf der Welt logisch erläutert (Warum gibt es 2 gegenüberliegende Gezeitenberge? Schiffe am Horizont, usw.)

    Wie auch immer, auch diese Diskussion dient der Wahrheitsfindung und der Schärfung des Verstandes … egal zu welchem (persönlichen) Ergebnis man kommt. Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom und solange man Dinge und seine eigenen Standpunkte hinterfragt, ist man noch nicht (geistig) tot.

    Gruß

    1. 74.1

      Uwe Krebs

      Was ist das Wesentliche MB ?

    2. 74.2

      MB

      Uwe, das Wesentliche muss jeder für sich selbst ausmachen!

      Ich persönlich konnte es, je nach Wissenstand, anpassen. Das hat keineswegs etwas mit einem Wendehals zu tun … also nicht falsch verstehen.

      Dennoch sind Themen wie geschichtliche und politische Ereignisse nebensächlich geworden (obwohl sie eine Hauptrolle spielen). Was hier allerdings essentiell wichtig ist, ist die Frage wer wir sind und wo wir her kommen? Denn die „Eliten“ versuchen mit aller Macht dieses Wissen zu unterdrücken.

      Einerseits indem Bücher und Schriften verbannt werden, andererseits indem der Geist vergiftet wird. Dazu braucht man sich nur die Inhaltsstoffe des verarbeiteten Essens und die TV-Sendungen anschauen. Wir sind leider gar nicht mehr in der Lage, unseren Verstand und Geist vollständig zu nutzen und das aus gutem Grund!

      Das ist für mich jedenfalls das Wesentliche, die Selbstfindung und das Erkennen wer wir sind. „Nur wer seine Wurzeln kennt, kann auch fliegen.“ Wenn man sich tiefer damit beschäftigt kommt man unweigerlich zu Atlantis und andere Themen.

      Wikipedia hat dazu übrigens einen Artikel mit einer gesüdeten! Fantasiekarte. Wenn man diese Karte nimmt, nordet und skaliert, passen die Strukturen komischerweise fast eins zu ein zu einer Formation im Atlantik (Atlantischer Rücken). Also, ganz fiktiv kann das Thema nicht sein!

      Und damit sind wir wieder beim Wesentlichen, natürlich ist es wichtig sich mit den aktuellen Ereignissen auseinander zu setzen, allerdings bringen diese uns nicht zu unseren eigentlichen Wurzeln. Ich denke hier liegt auch der Knackpunkt, die Eliten schmieden schon seit hunderten Jahren ihren großen Plan – und von dem werden die so schnell nicht abrücken! Die aktuellen Ereignisse dienen am Ende nur der Selbstreinigung, danach geht es so richtig los.

      Was die Eliten allerdings (noch) nicht können, ist den freien Willen der Menschen komplett zu manipulieren und zu beeinflussen. Und genau darin liegt der Schlüssel, wenn wir uns selbst bewusst werden und unseren freien Willen stärken, verlieren die ihre Macht.

      Die nächste Revolution muss eine geistige sein, alles andere macht kaum Sinn!

  73. 75

    Arahari

    Entschuldigung, N8Waechter, mein Fehler. Habe die Ausrufezeichen mit Fragezeichen verwechselt.

  74. 76

    pedrobergerac

    Ein flache Erde ist nach der Theorie des Plasmaversums unlogisch.

    [Kopfzitat hierher ausgelagert]

    Ich persönlich halte alles für möglich. Aber eine flache Erde ist für mich viel zu banal und „fühlt sich nicht richtig an“.

  75. 77

    pedrobergerac

    Habi ich noch vergessen.
    Das Phänomen der flachen Erde macht sich immer nur an der Optik fest. Hier möchte ich an eine Fata Morgana erinnern. „Schiffe am Horizont“ sind in der Seefahrt eine normale Erscheinung.

    Das Phänomen der Magnetfeldlinien, denen natürlich das Wasser genauso wie die Wasser basierenden Wuchsformen /Spiralform) folgt, setzen immer ein Zentrum (Erdmittelpunkt) voraus. Genauso wie der Vortex der Bewegung unseres Sonnensystems um das Zentrum der Galaxie.

    1. 77.1

      N8Waechter

      pedrobergerac, es geht hier überhaupt nicht um für oder wider FE, diese ist nur der Aufhänger für ein tiefergehendes Thema.

  76. 78

    DAKI

    Die ganzen Kommentare zu dem Thema „flache“ oder „runde“ Erde zu lesen und innerlich eine Stellung zu beziehen, gleicht einer Mammut-Aufgabe, der ich nicht gewachsen bin.
    Was mich jedoch tief bewegt, ist der Gedanke „Wie gehen wir Menschen miteinander um?“
    Kann ich andere Meinungen stehen lassen, ohne mit meinem Ego dazwischen zu fahren?
    Meinem Gegenüber die Würde zu lassen, auch wenn er anderer Meinung ist. Respektvoll zu bleiben, das ist eine ganz große Herausforderung.
    Ich danke Euch allen – ich habe sehr viel gelernt.

  77. 79

    Frankenberger Claus

    Bio-Apfel

    Man lernt nie aus, hat mein Opa gesagt … Andere Menschen, andere Gedanken, sind frei, mittlerweile vielleicht auch nicht mehr (MK-Ultra…).

    Meinung ist total überbewertet. Das Geheimnis hinter Leo.Davi. war nicht das er in Spiegelschrift geschrieben hat, er wusste das eines Tages jemand darauf kommen würde, daß alles „gespiegelt“ werden muß. Frieden heißt Krieg …

    Kugelerde = FE …

    Matrix (Gebärmutter), ist üblicherweise nicht zu sehen. Mittlerweile wird die KI (künstl. In.) gefüttert (… wie im Film Nr.5 lebt. „… mehr Input, Input“ … und hat sogar eine Staatsbürgerschaft bekommen …), Rainer Zufall läßt grüßen. Heiliges Holz sagt uns den „Plan“ …

    Die FE ist der Schlüssel für dieses Illusionstheater, die Mutter aller Lügen. Wie hier schon gesagt wurde, … erkenne Dich selbst und fang bei Dir an! Verändere Dich und du veränderst die Welt.

    Vielleicht sollte man die digitale Welt hinter sich lassen und zurück zum Ursprung kehren … Das hier wird ein Informationskrieg werden, Wissen gegen Unwissen (hell gegen dunkel). Information ist Macht. Wir glauben an die digitale-Revolution, die leider für uns nichts bringt, außer dass wir mehr und mehr unseren Gegner (KI) in die Karten spielen. Wer www eintippt, gibt das Zeichen des Tieres ein.

    FE= eine Theorie hat solange Bestand bis sie widerlegt wird!

    PS.: Es soll jeder sagen können, was er zu sagen hat, egal ob es jetzt genau zum Thema paßt …

  78. 80

    Hub

    Als ich den „Flache Erde“ Artikel heute morgen las, dachte ich „What the hell – will sich dieser Blog selbst zerstören und ins Nirwana verabschieden?“, einen Blog, den ich doch ganz gern verfolge.

    Aber schon bald begann ich den Artikel für mich als eine Stolperfalle zum sauberen Denken ganz im Sinne der Aufklärung zu verstehen („Habe Mut Dich deines Verstandes zu bedienen!“). Damit verweist dieser Artikel ins Zentrum der Alternativen Medien und deren Akteuere, und darüber in unsere Gesprächskultur.

    Doch zuallererst: Dass die Erde kugelförmig ist, steht trotzdessen ich jene nie als solche mit eigenen Augen gesehen habe für mich außer Frage. Es gibt endlos viele Phänomene, die als „Flache Erde“ komplett nicht denkbar sind – Tag/Nacht/Gezeiten/Erddrehung/Flugzeiten/Jahreswechsel/Magnetfeld/Polarlichter/Datumsgrenze … etcpp. sinnlos da Zweifel anzumelden … Und natürlich ein Drahtseilakt der Argumente für diese Seite, diesen Blog. Man wird sehen, ob sie dieses Experiment schadlos übersteht.

    Schaut man in die Begründungsmodelle vieler vertrauter Phänomene, die wir im Alltag so präsentiert bekommen, wird aber ein anderer Schuh draus: Wenn schon die Erde keine Scheibe ist, was kann aber wirklich als sooo gesichertes Wissen gelten? Und da finden sich unzählige Beispiele, die beim näheren Betrachten, bzw Bedenken viel weniger eindeutig sind oder anders erklärt werden können, als es uns erscheint.

    War da wirklich jemand auf dem Mond? Wie sollen eigentlich Atomwaffen funktionieren? Das heißt letztendlich: Wie wird Wirklichkeit medial konstruiert? Und was würde ich mir da so als „temporärer“ Weltenherrscher denn einfallen lassen??

    Insofern kann ich dazu nur sagen: Zweifelt, recherchiert genauer und denkt scharf – nehmt Euch die Zeit. Das macht Spaß und ist allemal besser, als irgendwo 20mal aufgeschnapptes mit Wahrscheinlichkeitsvermutungen zu belegen, um sich dann auf ein bis drei Wahrscheinlichkeiten einzugrenzen.

    1. 80.1

      N8Waechter

      🙂

  79. 81

    Freidenker

    1: Warum so eine tiefe Manipulation?
    Für die Kontrolle der Kontrollierten ist die Manipulation erforderlich. Es hält uns ab von der Frage, wer ‚wir‘ eigentlich sind? Wer oder was bin ich?

    2: Was will man uns verheimlichen?
    Das, was wir entdecken könnten, wäre für unser Dasein so alles entscheidend, das es alles verändern würde .. Die Erkenntnis darüber, ‚wer oder was bin ich?‘, .. soll uns verborgen bleiben.

    3: Ist die Erde größer als wir es wissen?
    Hm. Das ist eigentlich nicht die richtige Frage. Sie ist vor allem anders, als wir es wissen. Die richtige Frage wäre .. ‚Was ist die Erde?‘ .. ‚und wie viele gibt es?‘ Antwort: ‚Viele und alle etwas anders …‘

    4: Und wenn ja, warum verheimlicht man es uns?
    Es würde vor allem unsere Beziehung zu der Erde ändern. Es würde auch unser Verhalten ändern. Weil wir sehr schnell verstehen würden. Alles ist in Resonanz. Die Menschen untereinander, aber auch die Menschen zu der Erde, die Tiere zu der Erde, die Pflanzen zu der Erde, die Steine zu der Erde … die verschiedenen Dimensionen zu der Erde.

    Zwischenfrage … was sind Dimensionen? Vergleiche es mit den Ebenen der Kommunikation. Auf niedriger Ebene der Kommunikation kannst du mit der ganzen Welt eventuell das gleiche Restaurant teilen ohne am gleichen Tisch zu sitzen. Du kannst aber nicht mit der ganzen Welt ein gemeinsames Haus bauen und es auch noch gemeinsam bewohnen. Das geht nicht.

    Es ist die Frage, welche Ebene der Kommunikation (Dimension) haben wir? Und wo wollen wir hin? Gemeinsames Leben, schöpferisches Leben ist auf niedriger Ebene nur schwierig möglich, wenn es immer wieder welche gibt, die das gemeinsame Bild, die gemeinsame Schöpfung, immer wieder zerstören.

    Man kann es vergleichen mit dem Pinsel des Malers und der Leinwand des Malers. Das Wissen um die Leinwand entscheidet, wie gemalt wird. Es gibt die verschiedenen Methoden des Malens. Manche malen mit Öl. Manche malen in Aquarell. Manche malen nass in nass. Die Art der Methode bestimmt, wie gemalt wird, welche Randbedingungen gegeben sein müssen.

    Was ist die Matrix? Matrix ist erstmal weder ‚gut‘ noch ’schlecht‘. Es ist eigentlich nur eine Aneinanderreihung von Gleichungen und Randbedingungen. Die Kenntnis der Randbedingungen erleichtert die Bewegung in der Matrix. Das Wissen um die Struktur und das Aussehen der Matrix ist wichtig für die Bewegung in der Matrix.

    5: Warum zeigt man uns gefälschte Fotos bzw. Videos von der Erde bzw. dem Weltraum?
    Weil es das, was man uns zeigen müsste, so nicht gibt. Es ist nicht existent. Das gibt es nur in unserer Vorstellung. Es ist anders, wie das, was wir in den Schulbüchern gelehrt bekommen.

    6: Warum die falsche Darstellung von Sonne, Mond und … ja was sehen wir denn da noch am Himmel? Sterne?
    Wir sehen eine Illusion. Ein Hologramm. Eine Kopie. Daß mit unserem Weltbild aus den Schulbüchern etwas nicht stimmt, wird schnell klar, wenn man sich überlegt, daß wir Ebbe und Flut zweimal an den Küsten beobachten können. Mit dieser einfachen Tatsache kann man jeden Erdkundelehrer ins Schleudern bringen. Weil dafür dann niemand mehr eine schlüssige Erklärung hat … nach dem ‚alten‘ Weltbild.

    Ein kleiner Hinweis. Wenn du in der Rechnerwelt einen ganzen ‚Server‘ kopierst und ihn in einer anderen virtuellen Rechnerwelt laufen läßt, dann ist der Server fast der gleiche, wie das Original. Aber eben nur fast. Manche Dinge funktionieren einfach nicht mehr so, wie bei dem Original. Es kommt zu Fehlern.

    7: Ist die uns bekannte Erde Atlantis und die Antarktis ist die Begrenzung des innersten Kreises?
    Nein. Atlantis steht für einen Ort (Kontinent) und steht für eine bestimmte Zeit in der Menschheitsgeschichte. Das zum einen. Der Zusammenhang mit der Antarktis bzw. seine Bedeutung. ist der folgende: Hyperborea .. Energiepunkt –>Kronenchakra (oben) .. Antarktis –> Energiepunkt Wurzelchakra (unten) (root oder Rute).

    Die Erde selbst ist (eigentlich) eine Wesenheit. Ein lebendiges Wesen. (die Frage ist: Was ist eigentlich unsere Erde, wenn sie nur die Kopie von einem Original ist ..?? Soll hier z.B. durch Chemtrails etc. eine künstliche Wesenheit geschaffen werden??) Und hat daher genauso wie die Menschen, mit ihren in den Körpern wohnenden Seelen, vergleichbare Energieflusspunkte.

    Mit Hyperborea hat man uns den Kopf abgeschnitten. Mit der Antarktis hat man uns bei den Eiern. Und die Deutschen hat man an der Gurgel (Kehle). (Sprache … Ursprung der Sprache …)

    8: Hat das Wiederauftauchen von Atlantis mit Bewusstsein und Wissen zu tun?
    Schon. Es hat mit einer bestimmten Zeitqualität zu tun.

    9: Stellt der Untergang Atlantis metaphysisch die temporäre Unbewusstheit der Menschheit dar?
    Ja, so könnte man es ausdrücken.

    10: Was kommt jenseits der Antarktis?
    Wenn ich das beantworten könnte, dann wäre ich schon mal dagewesen.

    11: Warum wird die Antarktis so überwacht?
    Weil es da sehr viel zu entdecken gibt.

    12: Was hat die deutsche Absetzbewegung damals dort entdeckt?
    Hm. Ich weiß es nicht. Schwierige Frage. Da kann ich nur antworten … ich glaube … ich denke …

    Wir müssen auch damit rechnen, daß zu diesem Thema sehr viel Desinfo betrieben wird. Hat es wirklich eine deutsche Absetzbewegung gegeben? Oder ist es nur eine Illusion? Warum melden sich die ‚Kameraden‘ dann nicht??

    Diese ‚Absetzbewegung‘ kann auch ein weiteres Mittel der Verführung sein. Ich sage es mal so: Es ist eine Möglichkeit auf dieses Thema ‚Antarktis‘ einen Deckel zu legen. Einen Schleier. Ich bin zwar auch für die andere Möglichkeit offen. Aber es sieht für mich erstmal nach Desinfo aus.

    13: Warum fliegen sogenannte UFOs so komische Winkel und verschwinden dann aus unserem Sichtfeld, einfach so?
    Andere Dimensionen. Raumlinien.

    14: Kommen sie aus anderen Räumen?
    Ja, das kann sein. Muß aber nicht.

    1. 81.1

      Freidenker

      Ergänzung zu 7: Ist die uns bekannte Erde Atlantis und die Antarktis ist die Begrenzung des innersten Kreises? Die Erde ist vor allem anders, als du bisher weißt. Stell dir die Erde wie eine Art Spielbrett vor. Ein Spielbrett mit Sprungpunkten. Verschiedenen Energiepunkten. Die meisten Energiepunkte, Sprungpunkte sind zwar belegt, besetzt, kontrolliert, bewacht. Aber sie sind vorhanden. Dimensionspunkte.

    2. 81.2

      Freidenker

      Ich gebe noch ein paar Gedanken zu dem obigen hinzu …

      Verschwörungstheorien sind ’seltener‘ als Viele denken. Wir müssen eher von echten Verschwörungen reden.

      Gehen wir zurück in die Mythen der alten ‚Zeiten‘. Alte Märchen. Symboliken. Schauen wir uns alte Bilder an. Alte Skulpturen. Alte Glaubensvorstellungen. An diesen Dingen ist oft mehr dran, als wir uns das in den kühnsten Träumen nur hätten vorstellen können.

      Ein Beispiel. Überall in allen alten Kulturen von Südamerika bis hin nach Japan gibt es Mythen von ‚redenden‘ Schlangen. Nicht nur in der Bibel gibt es diese Geschichte mit Adam und Eva und der Schlange, sondern solche ‚Geschichten‘ gibt es schon sehr lange und über die ganze Welt verteilt. Woher kommt das also?

      Redende reptilienartige Wesen auf zwei Beinen. Im Vatikan. Drachenartige Wesen auf den Kirchen. In den Königshäusern. Nehmen wir den Pergamontempel in Berlin. Was sehen wir da? Warum verehren manche Leute diesen Tempel so sehr?

      Versuche einzutauchen in diese Thematik. Versuche es wirklich zu verstehen. Schau dir die Bilder genau an. Diese Gigantomanie. Diesen Kampf der Giganten. (–> Game of Thrones). Wer kämpft da eigentlich? Wer sind immer die Opfer, egal wer bei dem Kampf der Giganten gewinnt? Löse dich von deinen einprogrammierten Glaubensvorstellungen. Und spinne den Faden deiner Gedanken weiter … die Gedanken, die sich zu einem bestimmten Bild formen.

      Abschließend möchte ich dir noch ein paar tröstende Worte geben in dieser für viele schwierigen Zeit geben. Es ist eine wirklich schwierige Zeit, aber auch eine wunderbare Zeit. Wir erleben eine Verwandlung. Das Erdmagnetfeld verabschiedet sich. Es wird auf ’null‘ heruntergefahren. Wir erleben eine permanente Erhöhung unserer ‚Energiewerte‘. Es fällt uns schwer manche Dinge zu tun, die wir früher ohne Probleme ‚tun‘ konnten. Wir durchschauen von dem einen Tag auf den anderen Dinge, die wir vorher über ‚Jahre‘ nicht sehen konnten. Manche erleben unglaubliche Qualen, weil sie das nicht mehr tun können, was sie vorher getan haben.

      Am besten kannst du diese Zeit durchleben, wenn du in einem Umfeld lebst, wo einfach von vornherein vieles ‚richtig‘ gemacht wird. Wenn du gelernt hast, der Stimme deines Herzens zu vertrauen und ihr zu folgen. Schwer wird es für dich, wenn du weiter nach den alten ‚Mustern‘ leben willst. Da wirst du dann noch jede Menge Zerbruch erleben und viele Qualen erleben müssen. Weil diese Muster in der sich jetzt wandelnden neuen Welt nicht mehr funktionieren werden.

      Du kannst diese neue Zeit mit ‚Leichtigkeit‘ erleben, in dem du dich von dem alten Falschen trennst. Oder kannst diese Zeit mit großer Schwere und vielen Qualen erleben, in dem du mitanschauen mußt, daß all deine ‚gebauten‘ Häuser vor deinen Augen zerbrechen und sich in Luft auflösen, weil alles auf Sand gebaut ist.

    3. 81.3

      Freidenker

      Die Sache mit dem Tempo. Wir sind auf dem Weg. Wir können rückwärts gehen, stehen bleiben. Uns übernehmen. Viel zu schnell rennen. Wenn wir zu schnell sind, kann das auch ein Problem sein. Alles hinzuschmeißen, weil morgen die angeblich ‚Welt‘ untergeht, kann genauso falsch sein.

      Wenn ich jetzt z.B. die ganzen Ankündigungen z.B. auf Hartgeld betrachte, kann ich nur feststellen, daß es Vielen unglaublich viel Kraft und Energie gekostet hat. Über Jahre Ankündigungen von Währungsumbrüchen, die am Ende doch nicht passiert sind. Wie viele haben in diesen Zeiten ihre Jobs hingeschmissen? Daraufhin sind ihre Familien zerbrochen …

      Es gibt für niemanden ein Patentrezept. Diesen Weg muß jeder für sich allein gehen. Finde deinen Weg. Sei liebevoll, respektvoll, weise, aber auch konsequent und mutig.

  80. 82

    B.Geistert

    Schmelzende Raketenmotoren, einfrierende Leitungen, zu hohe Geschwindigkeit (Ohnmacht, G-kraft) und dann der Van Allen Gürtel. Für ein gutes Foto der Erde muss der Abstand zum Objekt ausreichen, klick.

    Aber die Strahlung? Laut Schema der Schulwissenschaft ist der Weg über die Pole weniger bestrahlt, doch um den Schwung der Erde zu nutzen starten die Raketen am Äquator. Aber seit wann ist flüssiges Eisen magnetisch? Egal, denn dann kommt es angeblich ganz massiv, wenn die kosmische Strahlung, die der Sonne und die des van Allen-Gürtels gemeinsam auf den Fotoapparat einwirken, der arme Film.

    Zur hohl-Erde passt das wachsende-Erde-Modell, wo alle bekannte Landmasse zusammen passt. Burkhard Heim hat hier noch Beachtung verdient, sein Lebenslauf ist spannend und sein mehrdimensionales Modell hat Platz für Quantenmechanik bzw. nicht-stoffliches. Leider den Herren Wissenschaftlern zu kompliziert und mir erst recht. Dieses neue 4D Modell soll sich erstmal setzen bei mir.

    Dass ein UFO einen scheinbaren Haken fliegt, kann auch eine Spirale sein. Es fliegt eine Kurve, das sieht aber hakenförmig aus, für den Beobachter. Nach einem Halbkreis ist es zu schnell um gesehen werden, quasi weg.

    Jesuiten also wieder mal? Dann ist die Wahrheit zwischen all den falschen Weltbildern vielleicht eher schlicht, ein Pendel rotiert auch, als würde sich die Erde unter ihm drehen.

    Bin müde, alles liebe, gute N8

  81. 83

    eli

    Zitat von N8W:

    »’Was, wenn “ich“ die Schöpfung selbst bin?

    Wenn “ich“ die Schöpfung bin, dann ist alles um mich herum meine höchsteigene Kreation. Alle Freunde, Bekannten, die Familie, alles Geschehen … wurde von “mir“ selbst erschaffen.’«

    Das kann ich mir nicht vorstellen, denn wie funktioniert es, dass jedes Fraktal (Mensch) das Gleiche sieht wie ich?

    WENN man uns wirklich eine große Lüge vorspielt, dann meine ich, es wird mit für uns unbekannter Technik eine Matrix erzeugt, die wir alle gemeinsam und gleich wahrnehmen. (Flaches Spielbrett mit Kuppel drüber oder schwebende Kugeln wie ein Atommodell ist doch egal!)

    Warum das Ganze? Wir sind Energie-lieferanten-vieh. Irgendwer oder -was lutscht uns unsere Energie (Emotionen) ab. Eine düstere Vorstellung.

    Ich finde meine bisherige viel angenehmer, nämlich dass da ein universales Wesen der unendlichen Liebe seine ‚Kinder‘ in eine Erlebnisschule schickt, auf dass sie so hell werden wie es selbst.

    Eli

    1. 83.1

      Oxymoron

      Danke @Eli Nr.83, genau diese Überlegungen kreisen auch mir immer im Kopf herum, wenn ich mir Gedanken zur eigenen Schöpferkraft mache. Wo fängt sie an und wo hört sie auf? Welche Schöpfung geht ausschließlich auf meine eigene Schöpferkraft zurück, bzw. was schöpfen wir im gemeinschaftlichen Bewußtsein?

      Und da kommt die oben gemachte kluge Aussage ins Spiel: Zitat 83:“Das kann ich mir nicht vorstellen, denn wie funktioniert es, dass jedes Fraktal (Mensch) das Gleiche sieht wie ich?“

      Genau diese Frage stelle ich mir sehr häufig. Wenn jeder Mensch/Seele seine eigene Welt schöpft, kann es zu diesen Gleichnissen nur kommen, wenn gemeinschaftliche Schöpfung stattfindet mit offenem Ausgang. Genau das ist ja Schöpfung. Ich kenne den Ausgang, die Ereignisfolgekette nicht und bin somit in der o.g. Erlebnis-/Erfahrungsschule eingebunden.

      Wieso nun alle schöpferisch Beteiligten bestimmte Gleichnisse wie Wohnung/Haus, Umwelt, vertraute Gegenstände und Erlebnisse, Vergangenheit, Wohnort, Urlaubsort, Erde, … eben genau das Gleiche wahrnehmen (oder ähnlich Schnittmengen-übergreifend schöpferisch tätig sind) – ohne eine übergeordnete Instanz – das ist für mich das große Rätsel.

      Auch der Punkt der Liebe, als höchste Schwingung, hätte in einem isolierten, selbstschöpferischen Prozess keinen hohen Stellenwert, wenn wir allein (ohne unsere lieben Mitmenschen) in dieser Lebensillusion existieren müssten. Darin kann ich keinen Sinn erkennen.

  82. 84

    Uwe Krebs

    Zu den Fragen zur Unendlichkeit:
    10. Was kommt jenseits der Antarktis?
    Admiral Byrd’s Interview im Longines Chronoscope DECEMBER 8, 1954; mit deutschen Untertiteln (Minute 1:55):
    „eine Region, so gross wie die USA, die noch kein Mensch je gesehen hat. Dieser Ort liegt hinter dem Südpol. Es ist erstaunlich, dass es da noch soviel unentdecktes Land gibt.“

    Einen Eindruck, wie es vielleicht hinter dem Eiswall der Antarktis aussieht gibt eventuell:
    The Hawaiian gazette, January 11, 1907, Page 2

    Wenn das stimmt, hat Admiral Byrd die Tragweite seiner Entdeckung unterschätzt. Die Karte soll ursprünglich aus China stammen, von einem Japaner aus einem Tempel gestohlen und über einen Nachfahren in Hawaii gelandet sein.

    Frage 12
    Nun, es scheint die deutschen U-Boote haben einen Zugang zu einem anderen Bereich der großen Welt gefunden und ein Teil der Absetzbewegung hat dorthin stattgefunden, mit innovativen U-Booten und wahrscheinlich Flugscheiben.

    «Die deutsche U-Bootflotte ist stolz ein irdisches Paradies, eine uneinnehmbare Festung für den Führer gebaut zu haben, am unteren Ende der Welt». Admiral Karl Dönitz, Jahre 1943

    Sicher hat es dort Kontakte unserer Ahnen mit den Bewohnern der Außenwelt gegeben und gibt es sie heute dort. „Das letzte Bataillon wird ein Deutsches sein.“

    Und der Zusammenhang zu Frage 11
    Das Wissen und der Kontakt zur anderen Seite ist verboten. Die Frage ist, wer hat das Verbot aufgestellt? Kräfte diesseits oder jenseits des Eisringes? Wer überwacht es? Sind wir diesseits gefangen durch die Dunkelkräfte und ihre Erdregierungen oder in „Quarantäne“ nach außen oder beides?

    Frage 13
    Die Entwicklung von Fluggeräten, mit völlig neuartigen Antriebskonzepten wurde im dritten Reich erfolgreich vorangetrieben (Jenseitsflugmaschine, Repulsine, die Glocke und was wir sonst noch nicht wissen). Flüge fanden statt. Abkopplung von den begrenzenden physikalischen Kräften unserer Daseinsmatrix, mittels rotierenden Magnetfeldern, rotierendes Quecksilber, Supraleiter? Aufhebung der uns umklammernden Raum-/Zeitillusion? Die Inspiration dazu kam vermutlich von Quellen außerhalb von unserer begrenzten Mittelerde.

    1. 84.1

      Richie

      Hallo!

      Finde irgendwie Merkwürdig, dass ausgerechnet auf dieser Seite, auch ein Artikel über einen „The Great Storm“ (schrieben über einen echten) steht. Zumindest hab ich da automatisch sofort an eine Verbindung zum Gemengelage hergestellt.

      Kann da was dran sein?

      LG

  83. 85

    Sailor

    Icke – danke für Ihren Beitrag 🙂

    LKr2 – 6. Januar 2018 at 7:12
    Pflichtlektüre! Die Jesuiten und der Globus: Die Mutter aller Verschwörungen! – Ja!

    Soliperez 52.2 v. 6. Januar 2018 at 11:08
    Der Erschaffer Monte (Monti), Urbano, 1544-1613 muß ein gutes Wissen um die Kartografie zu diesem Zeitpunkt gehabt haben … Ich denke, schon 🙂

    Siegfried von Xanten hat es mit seinem Zitat: Dogmen sind die toten Winkel eines Lehrgebäudes v. 6. Januar 2018 at 21:08 – mit 7 Worten auf den Punkt gebracht – mein Kompliment!

    Wenn wir alle schon die rote Pille geschluckt haben, sollten wir nicht vergessen uns mit den Kraftlinien zu beschäftigen, die auch unerklärbare Flugbewegungen erklären könnten.

    Die Beschäftigung mit Leylinien hat mir selbst sehr viele Denkanstösse vermittelt.

    Netzverweise:
    Die Leylinien der Erde Teil 22

    und
    Leylines-Bilder führen zu unterschiedlichen Websites

    Heilige Linien (Leylines), Erdgitter und hochenergetische …

    1. 85.1

      Karl

      Zum Thema Leylinien: Da gibt es noch eine interessante Betrachtung von Wolfgang Fischer, der wiederum auf Dr. Christina Linger, Kai-Uwe Uebner und Walter Diesing aufbaut.

      Das Blankenburgsystem

    2. 85.2

      Sailor

      .Antwort 85.1

      Danke für den Link, Karl.

      Sehr interessant anzuschauen und auch interessant, dass Wikipedia nichts übernommen hat. Aber, was nicht sein darf, kann auch nicht sein 😉

  84. 86

    Helga

    @Mottje, ich habe sogar sein Buch gelesen und es geht mir immer noch gut

  85. 87

    R. Simon

    Danke für die vielen Impulse – beim Lesen „Die Leylinien….“ ist in mir die Frage – was hat von der Leyen mit den Leylinen zu tun? – so schnell aufgetaucht – daß sie mich veranlasst hat diese Frage im gesamten Kontext hier zu stellen
    Danke für alle Beiträge – sehr bereichernd !

  86. 88

    morla

    Hallo zusammen, werter N8Waechter, Danke Euch allen für die Bereicherung!

    Eines ist meiner Meinung nach wichtig, das „entweder – oder“ loslassen. Am Beispiel flache Erde: nur weil es keine Kugel ist, muss es nicht eine Scheibe oder Fläche sein. Was es ist, ich weiß es nicht. Wie ich es wahrnehme, keine durch das All wirbelnde Kugel. Ich finde es absolut notwendig dass die Menschen lernen mit dem „ich weiß es nicht“ klar zu kommen. Jeder weiß nur das, was er selber wirklich, mit eigenen Sinnen überprüfen kann.

    Die Kugel hat einen für die führenden Eliten extremen Vorteil: sie ist begrenzt. Ressourcen sind begrenzt, die Fläche ist begrenzt, Kontrolle ist möglich. Vor allem durch Angst vor Mangel. Das ist bei einer unbegrenzten Fläche mit unendlicher Energie und Potential nicht oder nur extrem schwer machbar. Die Kugel beschränkt den eigenen Geist, die eigene Wahrnehmung, auch von sich selbst als begrenztes materielles Wesen. Für eine Führungsschicht die auf Materiellem basiert, enorm wichtig. Hier kann man auch über den „menschengemachten“ Klimawandel nachdenken: wir verpesten durch Ausatmen die einzige Welt die wir zum leben haben … wir sind „Gift“ für das (restliche?) Leben auf der Erde. Der Mensch, ein Parasit.

    Armin Risi sagt etwas, nach meinem Verständnis, ganz wichtiges über diese Außerirdischen-Geschichte die so dargeboten wird (Stichwort Zecharia Sitchin). Die weit verbreitete Theorie, dass von außen jemand in das menschliche Genom eingegriffen hat und aus dem Primaten einen Menschen codiert hat, führt zu „neuen“ Göttern. Den Außerirdischen, Annunaki, Archonten, wie auch immer. Wenn diese „uns“ geschaffen haben, dann können sie auch mit uns verfahren wie sie wollen. Nach dem Motto: Die Mastvieher dürfen sich nicht beschweren, denn ohne uns würden sie gar nicht existieren.

    Armin Risi / Urwissen und neues Bewusstsein

    Dazu kommt, dass wenn alles rein materiell ist und nur das Materielle zählt, dann gewinnt der skrupeloseste, taktisch raffinierteste Verstand, der seit Generationen und Generationen gelernt hat, die Massen zu beeinflussen. Das „menschliche“ wird hier nicht gebraucht, ist eher ziemlich hinderlich.

    Nach meinem Verständnis hängen die Kugel, die Aliens und der Materialismus (man könnte auch sagen Satanismus, als Ausdrucksform des rein materiellen, nicht geistigen Prinzips) zusammen. Und das alles führt dazu, dass wir keine Ahnung mehr haben, wer wir sind und was wir hier sollen, und somit zu leicht kontrollierbaren Energielieferanten werden, die sich mit ‚ein bisschen was vom Kuchen‘ abspeisen lassen um ihre begrenzte Zeit, auf dem begrenzten Globus, so angenehm wie möglich zu gestalten. Verantwortung für sich selbst in allen Bereichen, muss man da nicht übernehmen. Vater Staat und Mutter Kirche werden es richten und sie wissen, was gut und recht ist.

    Nach meinem Verständnis geht es in letzter Konsequenz um Lebenskräfte versus Todkräfte. Nur dass viele Lebenden leben, als wären sie tot. Und hier kann jeder für sich selbst anfangen, sich selbst zu leben, in dem jeder versucht herauszufinden, was zu einem gehört und was manipuliert ist. Und, das mag kitschig und abgehalftert klingen, aber ich weiß nicht, wie ich es anders ausdrücken soll, ein anständiger, aufrichtiger Mensch zu sein.

    Zu dem Gedanken, dass ich alles bin, also auch Du und die ganze Welt um mich herum … da bin ich irgendwie noch befangen und denke nur: Und warum ist dann das ganze so besch*ssen und leiderfüllt? Wieso habe ich die pädophilen Kannibalen erschaffen? Massentierhaltung? Sinnlose Gewalt? Völlig perspektivlose Kinder, die Welpen zum Spaß die Ohren abschneiden?

    Ich würde nicht sagen, dass ich mit mir selbst absolut tiptop im Reinen bin, aber so k*cke schaut’s in mir nicht aus …

    1. 88.1

      Göttin der Liebe

      Schöner Kommentar. Beim letzten Absatz musste ich schmunzeln. Und ja, Armin Risi ist toll zu lesen finde ich.
      Heil und Segen

  87. 89

    heimatlicht

    Die Leute sollten lieber Ihre Gedanken und Energien nutzen, um sich mit wichtigen Fragen zu beschäftigen, z.B. der Existenz und möglichen Gefahren oder auch Nichtexistenz von Nibiru.

    Aber leider ist es wie bei den klebrigen Fliegenfängern, man muss sie nur ausrollen und aufhängen, schon landen die ersten Fliegen. Genau solche Fliegenfänger, welche die Menschen von wirklich wichtigen Themen abhalten sollen, legt das System für kritische Geister aus.

    1. 89.1

      N8Waechter

      Und “Nibiru“ fühlt sich für Dich nicht klebrig an?

    2. 89.2

      heimatlicht

      Ausschließen kann man es leider auch nicht völlig. Da hast Du schon Recht NW. Nun zumindest ist es ein Thema welches es verdient sich damit zu beschäftigen.

      Es spricht vieles dafür, dass es stimmt, anderes spricht natürlich wieder dagegen. Nur im Unterschied z.B. zur flachen Erde-Geschichte könnte es sehr gravierende Auswirkungen auf unser Leben haben, wenn es Nibiru gibt. Deshalb lohnt es sich mit der Frage zu beschäftigen. Es war aber auch nur ein Beispiel und unsere Welt ist voller wichtiger Geheimnisse.

      Übrigens werden wir über viele Dinge schon informiert, nur geschieht dies nicht in Form von offiziellen Verlautbarungen, sondern versteckt über Filme, wo viele Wahrheiten mit Märchen und Fakes zusammengemischt werden. Das trifft z.B. auf Serien wie Stargate oder Babylon 5 zu.

    3. 89.3

      Mohnhoff

      Naja, wenn die Flache-Erde-These stimmen sollte, dann hat sich das Sitchin-Szenario in Ermangelung eines 3D-Weltraumes mit anderen bewohnbaren Planeten eh erledigt.

      Vor längerer Zeit bin ich mal auf diese Seite gestoßen. Überhaupt ist Sitchin höchst umstritten, soll in Freimaurerkreisen unterwegs gewesen sein und seine Bücher stinken nach Ego und mangeln an klarer Beweisführung. Ich kenne auch keine anderen Quellen, welche seine Geschichten aus den gleichen Cuniform-Tafeln übersetzt haben wollen. An und für sich müssten solche umfassenden Informationen ja auch von anderen nachvollziehbar sein.

      Die Crux bei der FE-These ist, dass wenn sie falsch ist, klar, dann war sie eine riesige Ablenkung. Ist sie es aber nicht, dann gehört sie zu den zentralen Fragen unserer Zeit, denn so einen gigantischen Betrug über Jahrhunderte würde man nur umsetzen, wenn sich damit ein noch viel gigantischeres Geheimnis verbergen ließe.

  88. 90

    Festus

    Hallo zusammen,

    Ich habe mich auch schon seit längeren mit den verschiedenen Theorien befasst, bin mir nicht sicher ob es hier schon zur Sprache kam. Ich habe die Aktualisierungsmatrix der Kommentare noch nicht durchschaut …

    Die Idee der Hohlerde ist m.M.n. auch sehr interessant. Habe dazu verschiedene Triggerworte die gerne selbst noch im Hahn oder sonstwo recherchiert werden können. Zum einen ist das der Lotversuch in der Tamarack-Mine und zum anderen der Geradstreckenverleger. Dazu gibt es auch eine nette Doku auf YT.

    Was korrekt ist kann ich leider auch nicht beweisen, aber das alles so ist wie es „gelehrt“ wird, möchte ich in Frage stellen. Ich habe vor längerem mal gelesen, dass angedacht wurde den Lotversuch von einer hohen langen Brücke zu wiederholen. Vielleicht hat einer der Mitleser eine Idee wo man so etwas tun könnte?

    Gruß
    Festus

    1. 90.1

      N8Waechter

      Festus, hier geht es nicht um FE, HE, KE. Steig bei den Kommentaren ab hier nochmal ein, dann solltest Du besser verstehen, was mit dem obigen Beitrag angeregt werden sollte.

  89. 91

    Icke...

    Mahlzeit,

    nun möchte ich mal kurz versuchen zu formulieren was ich mit diesem Beitrag im Grunde vermitteln oder erreichen wollte.

    Zuerst einmal vielen Dank, dass wir hier soweit es geht einen gepflegte Austausch, auch Dank dem N8wächter als Moderator, auf die Beine gestellt bekommen haben.

    Bewusstsein und Bewusstheit spiegeln sich im Innen und dem Außen, es ist ein ständiges Abgleichen von Gedanken, Sichtweisen, Gefühlen (und da fällt mit Sicherheit noch viel mehr mit rein.) Das heißt, je bewusster wir uns werden, desto mehr erkennen wir, dass mit uns etwas nicht stimmt, was sich selbstverständlich dann auch im Außen spiegelt. Mit dem ’nicht stimmt‘ meine ich ganz einfach, dass wir erkennen, dass wir „eventuell“ weit mehr sind, als nur Teilnehmer in einem Leben.

    (!) Warum das Thema (FE)?

    Wenn wir nun immer mehr verstehen, wer wir sind, dass wir viel mehr sind, als man es uns über Zeiten eingeredet hat, ja was „muss“ denn dann der Spiegel im Außen anzeigen? Aus meinem Verständnis heraus, muss dann auch das Außen viel mehr sein, als man es uns eingeredet hat. (So Innen wie Außen)

    Wie sich das nun im Außen darstellt, da sind wir uns noch nicht ganz einig, ist im Grunde auch egal, weil wir es aktuell noch nicht nachprüfen können. Aber (!): Es spiegelt unsere Annahme des Innen wieder, da sind wir uns ja auch noch nicht ganz einig, siehe auch hier im Kommentarstrang, schön herauszulesen.

    Kann ein (1) Mensch allein die Illusion durchdringen? (vielleicht) Die Chance hierbei ist jedoch sehr gering.

    Kann ein Kollektiv das schaffen? (vielleicht) Die Chance hierbei ist jedoch viel größer!

    Ich meine, dass wir uns nur der Quelle gemeinsam nähern können, ein einzelner kann dazu zwar starke Impulse geben, aber den Ausgang finden wir nur zusammen. Mit der Annahme, dass es so ist, erklärt es auch den Sachverhalt, dass jeder einzelne alles verstehen darf, aber wir als Gesamtheit sollen das nicht verstehen. Hat das einen Grund?

    Aus meiner Sicht ja, und dieser Grund ist für mich recht klar. Wenn wir uns unserer Schöpferkraft bewusst werden und wir erkennen, dass wir mit viel Liebe und Zuversicht, Mut und einer entsprechenden fokussierten Ausdauer im Innen, wir das auch mit dem Kollektiv (!) schaffen können, also der Spiegel im Außen, dann lösen wir uns zum Einen von unserem EGO und zum Anderem finden wir wieder zu uns, nämlich dem zusammen-Sein (im Konsruktiven).

    Es könnte eine Lektion darstellen, eine Lernerfahrung oder es ist ein Plan, der dazu führen soll, dass wir diese Erde heilen, egal von welcher Gegebenheit wir hier ausgehen, und parallel heilen wir uns im Innen und somit das Kollektiv im Außen (daher ist alles Eins, metaphysisch durchdringend).

    Als ich mich damals selbst aufgeweckt hatte, da erkannte ich eines sofort (!): Dass ich mich nur befreien und ein sinnvolles Leben leben kann, wenn dies auch um mich herum, also der äußere Spiegel ermöglicht.

    Ich war schon immer davon überzeugt, dass ich mich allein nicht retten kann (Illusion?), sondern nur zusammen mit einem Kollektiv. Diese Gedanken hatte man damals bei mir belächelt und ich meinte, dass ich genau das machen werde (damals vertrat man die Meinung, dass es schon viele große Geister versucht haben, aber es nie geklappt hatte).

    Nunmehr, um es mit den Worten des N8Wächter auszudrücken, bin ich meiner Kreation schon sehr nahe gekommen. Mit „meiner“ meine ich mich aber nicht selbst, sondern es ist der Ausdruck des Schöpfers der mit mir eins ist. Somit stellt sich nicht die Frage, ob ich der Schöpfer bin, der N8Wächter oder irgend ein anderer, sondern ich habe über den äußeren Spiegel erkannt das wir (!) der Schöpfer sind!

    Ein eins-sein bedeutet damit eben auch die Einbeziehung des Wir. Ich kann für mich selbst etwas verändern im Kleinen, will ich aber das Außen (das Große) verändern, dann geht das nur (!) im Wir-Verständnis.

    Somit dürfen wir alle gespannt bleiben, was sich hier bald offenbart. Ab dem Tag X werden wir dann alle Begrenzungen ablegen dürfen und wieder frei-sein, im Denken, Erforschen, Erfahren, Erkennen und vieles mehr.

    Der Kontext meiner dargestellten Sicht sollte mit dem Thema (FL) untermauert werden.

    Ich wünsche allen einen schönen Sonntag!

  90. 92

    Brigitte

    Hallo guten Tag und vielen Dank an den Nachtwächter für deine Impulse und Mühe. 🙂

    Bei diesem Thema fallen mir zwei wesentliche Punkte auf:

    Wer immer dieses Thema (rund oder flach) aufgebracht hat, erreichte damit, dass das Weltbild von Millionen infrage gestellt wurde und dass Millionen sich informierten, äußerten, „aufgebracht“ waren, Sie wendeten enorm viel Energie hierfür auf, oder?

    Es war ganz einfach, dies zu bewerkstelligen.

    Frage:

    WAS FOLGT DARAUS?

    WAS wäre möglich, wenn so viele Menschen ihren Fokus und ihre Energie auf etwas wirklich Wichtiges richten würden?

    Heil uns, B.

  91. 93

    demeter (die Mutter)

    …es ist wie ein ausgetrockneter Schwamm, der sich langsam mit Wasser (Wissen) vollsaugt, immer mehr, immer mehr, bis er das tropften anfängt vor Fülle. Was ist dann? Geht es uns dann wirklich besser wenn wir alles Wissen?

    Jeder sucht im Netz (Spinnennetz hält einen fest …), Schriften, Büchern nach der Wahrheit, Erkenntnis, Wissen usw., vielleicht liegt die Wahrheit ganz wo anderers, in uns selbst, gespeichert in jeder einzelnen Zelle in unserm Körper?

    Jetzt wissen wir auch wieso wir so manipuliert werden, Jeder stellt Fragen und hat Antworten (angebliche). Aber was ist, wenn wir nur die eine einzige Frage stellen müssen, sollen:

    Wer, oder was ist Gott???

    Zuerst war die Wahrheit da, dann kam die Schöpfung, dann die Lüge. Ohne die Wahrheit gäbe es keine Lüge … die Lüge braucht die Wahrheit … Wir sind in der Lüge (Täuschung, Illusion, …), Dualität (+/-, hell und dunkel, falsch/ richtig, uvm.) gefangen. Da ist die flache Erde nur ein Werkzeug in der Lüge, und Gott (Schöpfer, Erschaffer, Programmierer, …) nur der Weg zurück zum Ursprung.

    Und wir wissen jetzt auch, was auf uns zu kommen wird, der Schwamm wird wieder ausgepresst, bis er so trocken ist, daß er nach Feuchtigkeit ( Wissen) schreit. Das nennt man wohl Unendlichkeit …

  92. 94

    Gstauderwaugerl

    Ein Leserkommentar von hier blieb mir die ganze Zeit im Kopf (Erde sechseckig, Antarktis Grenze zu anderen sechseckigen Welten, Menschen sind Arbeiterkolonie). Ich bin jetzt über folgende Artikel gestolpert, die leider erschreckend gut zu dieser These passen könnten. Ist egal, ob die Erde rund, flach oder eine Banane ist. DIESE Variante finde ich erschreckend – und erschreckend möglich!

    Vielleicht sind wir nur eine Art Sklavenwaben zwecks maximaler Ausbeutung in alle Richtungen, inklusive alles in Grund und Boden – und wir demnächst sowieso komplett ersetzbar durch Maschinen. Da würden verschiedene Waben nebeneinander auf etwas immens größeres durchaus Sinn machen …

    [Liste an Netzverweisen zu Bumi Bahagia hierher ausgelagert]

    Boah, bin noch ganz fertig, geh jetzt freiwillig putzen. 😉

    1. 94.1

      Mohnhoff

      Die Bedrohung durch die Maschinenarbeit/Automatisierung ist doch auch ein Trugschluss. Wenn wir hier als Nutzvieh ausgebeutet werden (wovon ich ausgehe), dann geht es sicher nicht um die von uns geleistete manuelle oder verwalterische Arbeit. Diese ist nur Mittel zum Zwecke, etwa Erzeugung von Leid und damit verbundenen Energien. Und nur die manuelle Arbeit und auf Algorithmen abbildbare Verwaltungsarbeit könnte von Maschinen ersetzt werden (aber z.B. keine Forschung und entwicklung, sowie kreative Arbeit), würde das Leid also eher verringern. Das würde dem Ziel der Viehwirtschaft zuwider laufen. Deswegen würde man uns in einer vollautomatisierten Welt auch nicht verhungern lassen.

  93. 95

    scotty

    Hallo N8Waechter.

    Zu 63.1: was ist “unser Raum“? Gibt es überhaupt Grenzen?

    Man sollte evtl. in diesem Zusammenhang auch Traumata und traumatische Erlebnisse in die Betrachtungen aufnehmen. Wenn man den uns umgebenden und eingrenzenden Raum betrachtet, nützt es eben nur wenig, intellektuell soweit wie möglich z.B. das Doppelspaltexperiment zu begreifen oder die Leere der Materie zu verstehen und zu erkennen das es sich eher um Energie handeln wird.

    Wir haben das Problem, dass wir als kleine Kinder unbeholfen hingefallen, gegen Schränke gelaufen und unliebsam sehr schmerzhafte Erfahrungen mit der Thematik Materie gemacht haben. Die uns in gewisser Form traumatisiert haben. Wie eben auch die von Mottje unter 46.7 erwähnte erlernte (auch gelernte) Hilflosigkeit, die ja eigentlich die gleiche Problematik beschreibt.

    Uns fällt es somit schwer bei allem Verständnis, uns von unseren Ängsten zu lösen, die uns so sehr begrenzen. Aber wenn wir dafür eine Therapie benötigen, ist dieses Therapiegespräch doch recht interessant und evtl. auch hilfreich die Traumata zu bearbeiten.

    Grüße
    scotty

  94. 96

    heimatlicht

    „WAS wäre möglich, wenn so viele Menschen ihren Fokus und ihre Energie auf etwas wirklich Wichtiges richten würden?“

    Sag ich doch 🙂 . Man lenkt nicht ohne Grund die Massen von wirklich wichtigen Dinge ab. Etwas Großes …

    1. 96.1

      Arahari

      Genau, was wäre, wenn wir (die Masse) uns nicht mehr ablenken lassen, wenn wir langsam anfangen unsere Aufmerksamkeit auf das Große zu lenken ? Ganz wichtig ist, wie schon angemerkt, das „Wir“, und nicht der Einzelnde. Oft fängt so etwas im Kleinen an und der Ball wird immer größer.
      Sig und Sal.

    2. 96.2

      Triton

      Die große Frage ist nur, was ist die Ablenkung genau? Das, was wir hier täglich schreiben und vermuten? Das ZDF, Donald Trump, SpaceX, die Einbuchtung von bösen Leuten, oder was?

      So kommen wir doch nicht weiter. Letztlich ist alles nur Spekulation und wenn dieser Tage die AM wieder erscheint, bin ich mal gespannt wie der WE zurück rudert. Das macht doch alles keinen Sinn mehr.

  95. 97

    Annegret Briesemeister

    Lieber N8wächter , liebe Mitleser und Mitkommentierende …ich lese hier schon eine lange Zeit mit und empfinde es heute an der Zeit mich zu bedanken, für diesen warmherzigen, niveauvollen und ehrlichen Blog …das ist mein erster Kommentar (Senf ) den ich jemals irgendwo abgegeben habe, aber heute und hier soll es sein …es tut unendlich gut zu wissen, das ich nicht alleine bin mit meinen Gedanken, meinen Fragen, meinen Gefühlen …vor allem gefällt es mir, dass hier alle Mitdenkenden mit grosser Achtung und Respekt an die Fragen der Zeit herangehen …das ist aus meiner Sicht sehr wichtig und das erste Gebot im Umgang miteinander …aufrichtigen Dank …A.Briesemeister

  96. 98

    Vogelscheuche

    Sie haben vollkommen Recht, wir leben in der Tat „innen“.

    Ich habe mich alleinig ihretwegen angemeldet. Sie sollen nicht glauben müssen, Sie stünden allein auf weiter Flur.

  97. 99

    Pit

    @Mohnhoff

    Es ist reines Strategiedenken und Statisten sind austauschbar

  98. 100

    Wini

    Ich hielt das Thema bisher auch für eine Ablenkung bzw. Spaltungsmanöver. Ich glaube jedoch, dass sich eine wichtige Wahrheit dahinter verbirgt. Man wird sehen. Was ich mich zur Zeit frage: wieso sieht der Bösewicht aus dem neuen Star Wars (Kylo) aus wie Kopernikus? Nur ein Zufall??

  99. 101

    Gstauderwaugerl

    @ N8Waechter Danke erstmals für das Freischalten von meinem Kommentar um 15:23 Uhr und natürlich für den enormen täglichen Arbeitsaufwand, nicht zu vergessen.

    Natürlich muß man nicht alle verlinkten Artikel lesen, blöderweise sind die ersten 5 Links über Wälder eigentlich ein Artikel in 5 Teilen, aber nicht gut miteinander verlinkt, deshalb habe ich sie angegeben, mußte sie selber erst der Reihe nach zusammensuchen. Die nächsten 2 gehören auch zusammen und ergänzen das Ganze wie ein Puzzleteil. Die anderen sind i-Tüpfelchen. 😉

    @ Mohnhoff: Schon richtig, aber es ist nicht so die Automatisierung die mir Angst macht. Das unsere eingetrichterte Geschichte so nicht stimmen kann, ist ja schon bekannt. Was mich so aufgeschreckt hat in den Artikeln, ist eigentlich die MÖGLICHE DIMENSION des – ja was? Betruges, Verschweigens, Täuschens? Sollte diese Richtung stimmen – ich kann nicht alles dort nachvollziehen, halte es aber durchaus zumindest in großen Teilen für möglich – fehlt nur noch die durchgegenderte Geschlechtslosigkeit samt Einheitsumerziehung und wir sind das perfekte Bienenvölkchen. Selbstständig denken hat man den Meisten ja ohnehin leider schon verlernt. Und lebend in einer Wabe, die mir heute eh schon im Kopf herumschwirrt. 😀

    Als Kind habe ich übrigens gerne Horrorgeschichten-Comics gelesen. An eine Geschichte kann ich mich auch nach etlichen Jahren noch gut erinnern: Ein Völkchen hatte das Problem, daß plötzlich seltsame Vorgänge um sie herum aufkamen. Die Welt herum funktionierte nicht mehr so wie gewohnt, Wetter spielte verrückt und so (an genaue Vorgänge kann ich mich nicht mehr erinnern, dafür sind doch zu viele Jahre dazwischen 😉 ). Das Völkchen war verwirrt und ratlos. Leider ist es immer schlimmer geworden und die Menschen sind alle umgekommen, weil ihre Welt unterging. Am Ende stellte sich heraus, daß diese Welt schlichtweg ein Staubkörnchen auf der Glühbirne gewesen ist und als die Glühbirne durchgebrannt ist, war leider auch das Schicksal dieser Welt besiegelt.

    Das hat damals wahnsinnigen Eindruck auf mich gemacht. Ich hab mir lange überlegt, ob wir auch ein Staubkorn auf irgendwas sind …?

    Und die Moral von der Geschichte: Mir ist es im Prinzip gleich ob rund, hohl oder flach. Das funktioniert, so wie es ist, schon eine Zeit und wahrscheinlich wird es noch eine Zeit weiter funktionieren. Sollten wir aber im immensen Stil belogen werden, dann MUSS wirklich ein enormer Grund dahinter stecken, der den Aufwand lohnt.

    1. 101.1

      Mohnhoff

      Hallo Gstauderwaugerl,

      Alexander Wagandt hat mal vom großen Weltbetrug gesprochen. Leider hat er den damals nicht erklärt. In dem Zusammenhang kam bei mir das erste Mal an, dass damit (auch) die flache Erde gemeint sein könnte. Wenn man alles andere Betrügerische, das wir schon wissen, mit berücksichtigt, erscheint der Begriff als sehr gut gewählt. Selbst wenn wir die Fälschung der kosmischen Zusammenhänge als gegeben annehmen, dann wette ich, dass der Betrug noch viel umfangreicher ist. In einer Richtung und im Ausmaß, wie wir uns das jetzt noch gar nicht vorstellen, noch nicht einmal daran denken können.

      Ich kann dich beruhigen, wir sind sicherlich auf keinem Staubkorn. Solche Geschichten schlagen immer in dieselbe Bresche, wie sie uns auch im offiziellen Weltbild suggeriert wird. Nämlich dass wir vollkommen unbedeutende Zufallsprodukte sind. Wäre dem so, würde man kein dermaßen abartig umfangreiches System erschaffen, dessen einziger Zweck es ist, uns zu verarschen.

      Da die Wahrheit oft genug das gesamte Gegenteil ist, müssen wir annehmen: wir alle sind weltbedeutend!

  100. 102

    Brigitte

    Kleiner Diskurs zu „ENERGIE“ und „MACHT“

    Ich verfasse dies der Einfachheit halber in der Du-Anrede :

    Bist Du bereit zu einem kleinen Experiment?

    Im Laufe der Kommentare wurde mehrfach (der Verlust von) Energie erwähnt –
    gemeint damit ist die Lebens- oder schöpferische Energie, die jedem zur Verfügung steht für den schöpferischen Lebensprozess.

    1. Wieviel deiner Lebensenergie steht dir (in %) derzeit zur Verfügung ?
    2. Wieviel hast du abgegeben an (… AG, Institutionen, Kirche, 3M, Unsichtbare Kräfte…) ?
    Teste intuitiv oder mittels Werkzeug wie Pendel, Rute, Muskeltest…

    Wenn – und das ist meist der Fall – dein Testergebnis zu 1. weit unter 100 liegt,
    gehe zu 2. und finde heraus, an wen Du sie abgibst.

    Dann erde und zentriere dich, hole tief Luft und fordere mittels Absicht / Befehl
    deine Energie von (…) komplett zurück !
    Keiner hat das Recht, dir deine Lebensenergie zu dezimieren.

    Lösche alle zugrundeliegenden (unbewussten) Verträge, Absprachen, Manipulationen, Glaubensmuster pp.
    Verstärke dabei deine Energie durch tiefen Atem, Wut ist hilfreich, Wärme.

    Dasselbe mache mit deiner „Macht“ – an wen hast du sie abgegeben (sh. oben)
    fordere sie zurück, lösche entsprechende Programme und sei F R E I !

    Das ist Selbst-Ermächtigung, Freiheit von Anhaftungen, Erwartungen, falschen Hoffnungen, Ent-Täuschungen …

    Bist Du bereit, voll in deine Macht und damit Verantwortung zu treten ?
    Aus der Komfort-Zone des Wartens auf (Tag X) jemanden, der s richten wird?

    Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott.

    Ich freue mich auf deinen Erfolgs-Bericht,

    aus dem Herzen von Brigitte

  101. 103

    Andreas Hinz

    Das habe ich eben entdeckt:

    NASA-Legende John Young gestorben

    Ich glaube, in diesem Bild eine Fotomontage zu erkennen. Es soll John Young auf dem Mond im Jahr 1972 darstellen. Vielleicht will es sich ja jemand zur Überprüfung herunterladen, so lange wie es noch verfügbar ist.

    1. 103.1

      Mottje

      Andreas Hinz, das Bild wurde schon häufiger als Fake angesehen. Ich glaube das Thema war der fehlende/falsche Schatten von Young …

    1. 104.1

      N8Waechter

      Werter Torsten, ich bin kein großer Freund von irgendwelchen Netzverweissammlungen, gebe Deinen Eintrag allerdings dennoch frei.

      Jedoch lege ich großen Wert darauf, nach Möglichkeit auf die ursprünglichen Quellen zu verweisen, weshalb ich alle Netzverweise soeben mit eben diesen ersetzt habe.

      Und ja, der BRD-Schwindel ist eine gute Quelle für die Übersicht über die aktuellen Veröffentlichungen. Dennoch haben die Lorbeeren diejenigen verdient, welche sich auch überhaupt erst die Arbeit gemacht haben, also bitte 1.) die Originalquellen angeben und 2.) nicht wieder in dieser unzusammenhängenden Form. Danke.
      HuSD!
      N8w.

  102. 105

    Gstauderwaugerl

    Ich halte das Foto für eine Fälschung. Ob eine Fahne am Mond weht oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Aber wo ist der Schatten des Astronauten, im Vergleich zum Schatten der Fahne…

    1. 105.1

      Andreas Hinz

      Der Schatten des Astronauten ist einen knappen Meter rechts von ihm. Das Foto soll wohl zeigen, wie hoch er auf dem Mond springen konnte.

      Aber seht Euch mal die Schattenrichtungen an. Die laufen leicht auseinander. Legt am Besten mal das Foto auf eine Tafel oder ein großes Blatt Papier. Dann legt ein Lineal auf den Schatten der Apparatur und zeichnet eine Verlängerungslinie nach links.

      Das Gleiche mit dem Schatten der Fahne. Trotz der Bodenwellen bekommt man auf diese Weise die Richtung der Lichtquelle. Nach meiner Schätzung treffen sich die Linien etwa 5 m links von der Fahne in einem Punkt. Dort muss in etwa 3,5 m Höhe der Scheinwerfer gestanden haben. Schatten vom Sonnenlicht wären parallel verlaufen.

    2. N8Waechter

      Operation Avalanche (Operation “Lawine“ … 😉 )

      Prädikat: Sehr sehenswert!

    3. 105.2

      kph

      Danke, für das kommende Wochenende schon auf dem Programm

    4. 105.3

      Hub

      Hallo lieber N8wächter!
      (Anmerkung zu 105.1b N8wächter am 7. Januar 2018 at 22:50)

      Es sind diese Links [Netzverweise] „Operation Avalanche“ 🙂 oder auch dein guter thematischer und realitätsnaher Instinkt, der mich zu einem Leser deiner Seite macht. Und die Freude, dass Du viele daran teilhaben lässt.

      [Anmerkung meinerseits an dieser Stelle, da ich diesen Kommentar in den wesentlichen Teilen direkt beantworte, da er einfach wichtig für das Verständnis ist: Meine Anmerkungen im Text sind wie diese hier in [] gestellt und als Ergänzung/Beantwortung der gestellten Fragen zu verstehen. Danke. N8w.]

      Dieser aktuelle Ausflug in die „Flache Erde“ Theorie ist auch ein mutiger Schritt an die Grenzen von Illusion und Realität – das hat schon was. Allerdings bin ich doch etwas erschrocken, was ich hier lesen muss. Wievielen oft kindlichen Träumereien sich die „echten Wahrheitssucher“ hinzugeben scheinen und dabei gar nicht viel entfernter von der Realität sind als die manipulierten Massenmedieninformierten. So als hätte das Misstrauen in den Elitenbetrug nur eine weitere Blase aufgemacht.

      Wenn das beabsichtigt ist – Hut ab [na, werter Hub, dann kauf Dir mal einen Hut 😉 ]. Dann ist dieser Blog entweder wirkliche Auflkärung oder eben Teil des manipulativen Elitenprojekts.

      Es ist also jetzt wichtig, was darauf folgt, ob es eine gemeinsame Auflösung der Thematik gibt, oder ob die postmoderne Sicht „Mag doch jeder glauben was er glauben will!“ verfolgt wird. Und die ist im Innersten leider eine „divide et impera“-Strategie.

      [Gut, also, ich verstehe Deinen Einwand, allerdings geht es hier nicht um die “gemeinsame Auflösung der Thematik“, sondern um den Denkanstoß, alles ohne Dogmen zu hinterfragen.

      Ich hatte weiter oben schon einmal geschrieben: “Wir sind alle die Summe unserer Erfahrungen“. Zur Verdeutlichung, unsere jeweilige Wirklichkeit ist vollständig abhängig von den Dingen, welche uns in unserem Leben widerfahren sind und uns haben wachsen lassen.

      Ob dies nun ein aus reiner Blödheit gebrochener Zeh oder gar eine Nahtoderfahrung ist, spielt keine Rolle. Alles erfüllt einen Zweck, alles geschieht aus einem bestimmten Grund.

      Und auch die Teile-und-Herrsche-Nummer ist Teil dieser Wirklichkeit und sie wird auf vielen, vielen verschiedenen Ebenen tagtäglich angewendet – auch von EUCH ALLEN selbst, ohne dass Ihr Euch darüber bewusst seid! Denkt mal darüber nach … Kür oder Pflicht, so oder so, entweder – oder … kommt das bekannt vor?]

      Würde es keine definierte Sprache geben, könnten wir das Reden auch lassen, dann wären die Worte „Bedeutungsfreiheit (Ehe) für alle“ und hätten damit keinen Wert mehr. Das Gegenteil ist aber der Sinn eines guten Blogs.

      [Vielleicht missverstehe ich das, aber es fühlt sich für mich so an, als würdest Du den Austausch und die Gedankenanstöße dieses Beitrags und vor allem des hochinteressanten Kommentarstrangs ab der Neustartlinie unterschätzen. Den Bezug zu einem »guten Blog« kann ich nicht einordnen, also lasse ich das einfach los.

      Auf dieser Seite geht es darum, den Lesern Denkanstöße, Mittel und Hilfestellungen für ihr Erwachen an die Hand zu geben. Auch wenn ich für mich durchaus in Anspruch nehme, einige Dinge verstanden zu haben, ich habe keineswegs die Weisheit mit Löffeln gefressen.

      Allein die vielen Dinge, welche ich im Zusammenhang mit “den richtigen Fragen“ lernen durfte, haben mir unglaublich viel gebracht und ich bin sehr dankbar dafür.

      Es stellt sich im Grunde die Frage, warum Menschen auf dieser Netzseite lesen und sich bestenfalls am Austausch beteiligen? Meine Einschätzung diesbezüglich lautet: Hier treffen Schwingungen aufeinander und gehen miteinander in Resonanz – und dies, weil es jetzt und hier der rechte Zeitpunkt dafür ist.]

      [Die “drei Gegenthesen zur FE“ habe ich hierher ausgelagert, da sie mit dem Obigen in keinem echten Zusammenhang stehen und eher die Verstandesebene ansprechen.

      Heil und Segen!
      N8w.]

  103. 106

    Torsten

    Mein lieber, und auch so gemeinter n8waechter!

    Mein Gott, ich möchte keinen Menschen irgendwie auf den Schlips treten oder sonstiges. Ich SCHÄTZE DEINE Arbeit und ich bin noch nicht so Lange wach. Du hast Recht. Alle Fäden, ob nun Hartgeld, Volksbetrug, Zeit zum Aufwachen, Sternenlichter, Concept, usw. … ich bin im übrigen über DIESE Seiten zu Euch oder zu Dir gekommen. Und jetzt denk mal über Deinen Kommentar über Hartgeld.com nach, alle worüber WIR stoßen DIENEN, wie auch immer, der Wahrheitsfindung.

    WIR sind ALLE – und daß habe ich vorher nie verstanden – miteinander verbunden, verknüpft oder verzahnt. Und die Wahrheit findet den, der gefundenen werden soll.

    Heil und Segen für alle, die verstanden haben und verstehen werden.

    Gott mit UNS!🌞

    1. 106.1

      N8Waechter

      🙂

  104. 107

    Torsten

    Und verstehe mich bitte nicht falsch. Ich schätze Deine Arbeit! Bin eben (warum auch immer), es war auch immer so, anders in DEKE oder Ausdruck oder einfach Anders. Individuell? Die Einzigartigkeit von jedem von UNS ist Göttliches Wirken. Das ist was wir uns Vergegenwärtigen sollten. Nur zusammen wird es WAS. Die egozentrischen Sichtweisen müssen in Gemeinschaft übergehen. IN UNSER HERZ. Heil und Segen wird mit UNS sein!🌞

  105. 108

    Arahari

    Und das Wichtigste ist, das jeder anfängt, SELBST über all diese Dinge nachzudenken, zu hinterfragen, abzuwägen, zu verwerfen und offen zu bleiben. Ich denke, das ist auch der Sinn dieses Themas. Außerdem die Höflichkeit zu besitzen, offen allen anderen zu begegnen.

    Großen Dank an dich, N8Waechter, das du es möglich gemacht hast.

  106. 109

    ElHuron

    Jeder Mensch ist Teil des Gesamtbewußtseins, wovon er als individuelles, von der Quelle getrenntes Wesen, im Körper eines Menschen auf diese Erde geboren wurde. Die Abspaltung und Trennung vom Gesamtbewußtsein und somit die Entdeckung der Individualität, scheint im großen Lauf der Dinge eine wichtige Position einzunehmen.

    Mit der Zeugung tritt die Seele aus dem Gesamtbewußtsein heraus und bekommt die Möglichkeit in einem menschlichen Körper individualisiert zu agieren. Sie ist trotz allem mit dem Gesamtbewußtsein weiter verbunden und es findet eine Kommunikation zwischen beiden statt.

    Die Seele, und als ihr Avatar der Mensch, ist permanent auf mehreren Ebenen schöpferisch tätig. Auf der einen Ebene mit den Gedanken, auf der nächsten mit Worten und auf der materiellen Ebene mit Taten.

    Der einzelne Mensch, sowie die Gesamtheit der Menschen, wirkt schaffend im energetischen, im feinstofflichen und im grobstofflichen Bereich. Diese Schaffenskraft scheint Begehrlichkeiten bei gewissen Kräften zu wecken, die für uns zur Zeit nicht erkennbar sind. Diese Wesen steuern, über verschiedene Mechanismen, die Schaffenskraft der Menschen in ihrem Sinne.

    Die Fähigkeit zur Schöpfung erscheint mir, in Verbindung mit Bewusstsein, als eine universelle, wahrlich göttliche Kraft. Damit ist alles möglich. Wir haben also die Menschen mit einem wahrhaft schöpferischen Potential, aber ohne das nötige Bewusstsein, dieses Potential folgerichtig zu nutzen.

    Die Frage, warum die Lüge notwendig ist, klärt sich somit. Das schöpferische Potential der Menschen, einzeln und als Gesamtheit, wird von fremden Wesen für ihre Zwecke genutzt und gegen die Schöpfer selbst eingesetzt. Ich bezeichne dies als parasitäres Verhalten. Die Menschheit wird von Schmarotzern als Wirtskörper missbraucht. Im Großen, wie im Kleinen.

    Der Mechanismus nutzt die Lüge und die Illusion, um die Schöpfer im Unbewußten zu halten. Die Menschen haben quasi vergessen, was sie sind. Sie sind somit ein Spielball unbekannter Kräfte, die das Potential abgreifen.

    Diese schöpferische Kraft scheint nicht in allen Wesen gleichmäßig innezuwohnen. Die Lüge, und somit die Illusion ist allumfassend und mehrfach geschachtelt. Es wird also sehr viel Wert darauf gelegt, daß die Schöpfer ihr Bewußtsein nicht erlangen und das Theater durchschauen.

    Die Menschheit lebt in einer Welt, die sie selber mit ihrer Schöpferkraft, unbewußt, gestaltet hat. Wieviel mehr wäre möglich, wenn sich die Menschen ihrer selbst bewußt werden würden und ihr schöpferisches Potential in ihrem Sinne nutzen würde?

    1. 109.1

      Esther

      Und was ist, wenn die Anderen, die „Parasiten“, auch Teil des Gesamtbewusstseins sind? Wenn das alles unsere eigene Schöpfung ist? Oder wenn unsere Projektionen allesamt innerpsychische Zustände sind, die unseren Entwicklungsfortschritt anzeigen?

      Und wie wäre es mit dem Gedanken, dass wir lernen dürfen, mit unserer schöpferischen Fähigkeiten verantwortungsvoll umzugehen? Sozusagen im Trainingscamp für Gottes Heerscharen? Mit Individual- und Gemeinschaftstraining. Und sobald die Ausbildung fortschreitet, können wir weiter blicken …

      Die Übung „Energie“ und „Macht“ (Nr. 102) zurückholen hat mir spontan gefallen. So wie wir sie aus der Hand gaben, können wir sie zurückholen.

      Von Herzen mein Dank an alle.

      Esther

    2. 109.2

      Thorson

      Werter ElHuron,

      Deine Sicht ist für mich eine ausgezeichnete Zusammenfassung, die ich zu 100% teile. Der Schlüssel, warum wir in dieser Illusion gefangen gehalten werden sollen, liegt für mich in Deiner Aussage:

      „Diese schöpferische Kraft scheint nicht in allen Wesen gleichmäßig innezuwohnen.“

      Persönlich unterscheide ich hier zwischen drei Fällen, einmal dem vollen schöpferischen Bewußtsein, zweitens dem degenerierten, verkrüppelten bzw. geschwächten schöpferischen Bewußtsein und zuletzt denen, den kein schöpferisches Bewußtsein innewohnt. Die Familie mit dem roten Schild zähle ich zur dritten Kategorie, dessen sie sich bewußt sind.

      Und genau diesen Konflikt erleben wir seit tausenden von Jahren. Man könnte es auch den Kampf zwischen Licht und Dunkel nennen, da „sie“ niemals aus der dritten Kategorie in die Erste wechseln können. Merkmale der dritten Kategorie sind für mich die Mißachtung der Natur sowie Ausbeutung jeglicher Art von Natur und Mensch. Ein Eliminieren der ersten und zweiten Kategorie wäre der endgültige Untergang und manchmal hege ich den Verdacht, das „sie“ sich dessen bewußt sind.

      Ich zähle mich eher zur zweiten Kategorie, im Aufwachprozeß befindlich. Der weitaus größte Teil (2. Kategorie) ist die träge im „Koma“ befindliche Masse (auch häufig Schlafschafe genannt), mit der wir so unsere Herausforderung haben … Ein Aufwecken geht (vielleicht nicht nur mir) noch nicht schnell genug.

      Heil und Segen

  107. 110

    Ekkard

    GUTE Darstellung des Ganzen – werter ElHuron -, teile weitestgehend Deinen Beitrag.

    Um NEUE WEGE begehen zu können, ist es wichtig ehrlich Selbst-Erkenntnis zu pflegen und dabei seinen tiefsten Überzeugungen näher zu kommen. „Wer bin ich wirklich, welche Rolle spiele ich im großen Illusionstheater des irdischen Lebens?“ Bin ich mir bewusst, dass ich nicht nur Geschöpf des großen Schöpfers bin, sondern auch lerne verantwortlicher Mit-Schöpfer zu sein?

    Daher ist es durchaus möglich durch die „Innere Arbeit“ an uns, diese Versionen erneuerungsbedürftiger Konditionierungen und Verhaltensmuster, durch wahre Einsicht geduldig zu ändern und dadurch einen erfüllteren, bewussteren Lebensweg zu schaffen.

    „Wenn wir glauben, wir erlebten eine Welt außerhalb von uns, erleben wir in Wirklichkeit das Selbst innerhalb von uns. Der Mensch ist ein Teil des Ganzen, das wir Universum nennen, ein in Raum und Zeit begrenzter Teil. Er erfährt sich selbst, seine Gedanken und Gefühle als abgetrennt von allem anderen – eine Art optische Täuschung des Bewusstseins.

    Diese Täuschung ist für uns eine Art Gefängnis, das uns auf unsere eigenen Vorlieben und auf die Zuneigung zu wenigen uns Nahestehenden beschränkt. Unser Ziel sollte es sein, uns aus diesem Gefängnis zu befreien, indem wir den Horizont unseres Mitgefühls / unserer HERZ’ens Sichtweise erweitern, bis er alle lebenden Wesen und die gesamte Natur in all ihrer Schönheit und Vielfalt umfasst.“

    Heil + Segen auf all unseren Wegen!

  108. 111

    kph

    Die Lösung ist oft zu ganz einfach, man muss Sie nur erkennen. (Quelle?)

    Aber weiter im Thema:

    Dazu habe ich einige Gedanken. Wir versuchen eine Lösung in einem Umfeld zu finden, in welchem wir nicht frei sind. Dies betrifft sowohl die räumliche als auch die geistige Fähigkeit. Was ist mit den natürlichen Völkern, die frei waren und um deren „Überleben“ zu sichern, wurden diese „zivilisiert“. Das Ergebnis ist bekannt. Sollten ihre Fähigkeiten auch schon unterdrückt werden? So bin ich zu dem Schluss gekommen, was ist hier noch natürlich?

    Dies sind die Tiere. Nicht die im Zoo, Zirkus oder Schlachthaus. Nein, welche in ihrer natürlichen, freien Umgebung. Welche unwahrscheinlichen Fähigkeiten haben die Tiere z.B. in der Orientierung, Kommunikation und vieles mehr. Habe Tiere die ausgewildert werden nicht auch vieles in der „Gefangenschaft“ verloren? Da kommt mir der Gedanke dies auf uns Menschen zu übertragen. Warum haben wir Menschen diese Fähigkeit der z.B. der Orientierung nicht. Angeblich sollen wir „Menschen“ doch etwas höher entwickelt sein (dies ist Spekulation).

    Tiere haben nach meinem aktuellen Wissen auch eine Seele. Habe diese auch ein Bewusstsein, um Ihre Realität zu schaffen? Was ich sagen will, können wir von den Tieren in deren natürlichem Umfeld und deren Verhalten etwas lernen? Hilft es uns möglicherweise hier zur Lösung weiter?

    Einen schönen Tag
    Gruß
    kph

  109. 112

    swissmanblog

    Icke,

    Deine Wortmeldung Nr. 12.1 am 6. Januar 2018 um 10:52 Uhr.

    Kannst Du mir erklären, also WIE das vollendet wird, konkret durch WEN und WO?
    Dieses Volk Gottes wird durch wen und wie Christus immer ähnlicher?

    Dieses ‚Volk‘, also jeder Einzelne, müsste wie und wo versiegelt werden und darum wissen, also dazu ‚ja‘ gesagt haben?

    Danke und Grüsse

    1. 112.1

      Icke...

      Nabend swissmanblog,

      ich werde mich kurz fassen soweit es geht, aber der N8ächter wird den Kommentar auslagern müssen denke ich mal 😉 .

      [So ist es … 😉 ]

      Grüße

  110. 113

    I Ron

    Hallo,

    es soll ja Karten geben (15. oder 16. Jahrhundert), auf denen die Antarktis frei von Eis ist. Wer kann sich das denn heute noch vorstellen? Weiters soll es Karten der Erde geben (ich meine es sollen asiatische Karten sein), auf denen außerhalb der Antarktis (welche als Ring dargestellt ist) weitere Kontinente gelegen sind.

    Was ist also, wenn der innere Teil eine Art Gefängnis/Verbannung ist, in welchen Menschen/Seelen verbannt wurden/werden, um zu einer höheren Erkenntnis/Reife zu gelangen?

    [Rest hierher ausgelagert]

    Heil und Segen

    1. 113.1

      heimatlicht

      Die Erde hat schon mehrfach Ihr Gesicht verändert, ebenso wie ihr Klima und die Pole gewechselt. Von daher gesehen spielt es keine große Rolle wie die Kontinente vielleicht vor 1 Mio. Jahren ausgesehen haben. Wo heute Land ist war früher Wasser und wo Wasser ist … und das ist kein Prozess welcher beendet ist.

      Interessanter wäre es schon darüber nachzudenken, weshalb es Dinge gibt, die es gar nicht geben dürfte, wenn man die Lügengeschichte der Menschheit glaubt.

    2. 113.2

      soliperez

      Hallo I Ron

      [ausgelagert]

      Heil Dir und Segen

      N8chtwaechter, Du machst hier eine tolle, zeitintensive Arbeit zu einem spannenden Thema. Ich komme ja kaum noch mit dem Lesen der Antworten hinterher. Danke Dir.

    3. 113.3

      soliperez

      Ergänzung für I Ron und Erklärung für N8waechter:

      N8waechter, ich weiß ja, es geht Dir hier um mehr als die FE, trotzdem habe ich zu einem kleinen Teilgebiet des verborgenen Wissens noch mal weiter recherchiert (und dies allein weil es hauptsächlich mich interessiert), und zwar der Karte des Piri Reis, deren Abbildung ich erstmalig vor 30 Jahren sah und die mich sofort faszinierte.

      Da es vielleicht auch I Ron interessieren könnte, hier eine weitere Karte des wissenden Kartografen Piri Reis, und zwar eine Weltkarte mit eingezeichneter Antarktis.

      Entnommen hier, einer sehr lesenswerten Netzseite. Schön dort auch dieser Satz:

      »Die „Allgemeine Geschichte“ forscht nur, was sie forschen darf, und was sie sich selbst erlaubt – neue Dimensionen erlauben.«

      Im Gegensatz zu meinem obigen ersten Netzverweis zur weitgehend bekannten Karte des Piri Reis, wird an dieser Karte deutlicher gezeigt, daß er ca. 1530 schon Kenntnis von der damals noch unbekannten Antarktis hatte, denn hier ist sie deutlich getrennt von Südamerika.

      Heil Dir und Danke für Deine unermüdliche aufklärerische Arbeit.

    4. N8Waechter

      soliperez, passt schon. Ich bemühe mich nur, die Übersichtlichkeit so gut es geht aufrechtzuerhalten. Der Kommentarstrang steht bald bei 300 und so allmählich sind nicht nur die Zuses überfordert, sondern auch die Hirne der Leser. Insofern werde ich den Strang vermutlich morgen Vormittag schließen.

  111. 114

    Hamsem

    Wie wunderbar, dass wir noch einmal das Thema FE angehen – wenn auch „nur“ als Aufhänger für weitergehende Themen. Eine Frage, die sich mir seit langer Zeit stellt ist ein eigentlich einfacher Gedanke zur Weltkugel: [ausgelagert]

    Dazu bin ich selbst zu kleingeistig und blöde. Dafür bedarf es schon echter Experten. Dem mag auch tatsächlich so sein. Aber vielleicht zeigt sich an diesem Beispiel auch exemplarisch die Grundstruktur der Täuschung:

    Der absolute Irrsinn wird als Realität vorgegeben. Wer es nicht versteht, ist einfach zu dumm für diese Welt. Alles ist kompliziert. Für alles werden Experten benötigt. Die Welt wird auf den Kopf gestellt – und der natürliche Mensch wird vollständig von der Natürlichkeit getrennt.

    1. 114.1

      Mohnhoff

      Hamsen, dein Gedankenexperiment wäre nach Schulweisheit leicht zu beantworten.

      Du gräbst so lange dein Loch, bis du an den flüssigen Magmakern oder eine weiter oben gelagerte Magmakammer kommst, dann sollte das Magma durch den Druckunterschied in dein Loch einspritzen und dich verbrutzeln. Schlimmstenfalls tritt es aus deinem Loch oben aus und erzeugt einen neuen Vulkan. Mit deiner Grabaktion wärest du dann noch nicht mal annähernd auch nur zum Erdmittelpunkt gekommen.

      Angenommen die Erde wäre komplett fest im Inneren und du wärest in der Lage, dich genau durch den Mittelpunkt durchzugraben. Dann würde nach Lehrmeinung im Mittelpunkt keine Gravitation mehr herrschen, denn die dich umgebende Erdmasse würde ihre Anziehungskraft gegenseitig aufheben. Vielleicht aber auch nicht und es zerreißt dich, weil an allen Seiten an dir gezerrt wird. Ist aber unwahrscheinlich, denn ein menschlicher Körper hält Kräfte von 2G problemlos aus. Aber nehmen wir mal Ersteres an, dann würdest du ab der Hälfte nicht mehr nach unten graben, sondern nach oben, da die Gravitation dich ja angeblich immer zum Erdmittelpunkt zieht.

      Vermutlich wird dir diese Antwort nicht viel weiter helfen.

  112. 115

    Odinson

    Ich segne dich N8W,
    ich segne euch alle!

    Seit einiger Zeit verfolge ich nun schon deinen Blog und möchte dir, N8W, für die wunderbare Arbeit, die mich in meinem Erweckungsprozess schon das ein oder andere Mal unterstützt hat, von ganzem Herzen bedanken.

    Während der letzten Jahre musste ich immer wieder feststellen, dass alles was ich weiß und gelernt habe und was man mir/uns beigebracht hat, falsch ist. Das hat mich auch in tiefe Krisen gestürzt, bei denen ich mir die Frage gestellt habe, was das alles für einen Sinn macht. Ich weiß dazu nur, dass ich hier bin, weil ich hier sein möchte und weil ich hier sein muß. Wir alle sind das.

    Bis vor einiger Zeit habe ich selbst auch noch eher daran geglaubt, daß die Erde flach ist. Mittlerweile weiß ich, daß sie es nicht ist, genau so wenig wie sie rund ist. Wer oder was sie ist, weiß ich also nicht. Verbreite Angst, Teile und Herrsche und biete Lösungen an, dann ist dir das Vieh hörig …

    Was ich aber mit Sicherheit weiß ist, dass man uns mehr und mehr von ihr „entwurzelt“. Ich denke hierbei an die aktuell laufende Umvolkung. Man pfercht uns in Städten ohne viel Grün und natürlichem Boden zusammen wie Vieh. Man will uns vermischen, um einen neuen Weltmenschen aus uns zu machen, der einen niedrigeren Durchschnitts-IQ hat. Wir sind Sklaven des Konsums und sollen nicht selbständig denken.

    Man versucht oder hat unsere Verbindung zur Natur gekappt. Unser germanisches Erbe, unsere Naturverbundenheit und unsere Liebe zur Natur wurden durch die Hinterlisten der Römer und der katholischen Kirche über die Zwangschristianisierung und die Inquisition zu Grunde gerichtet, bei der man viel Wissen und alte Traditionen einfach ausgelöscht hat.

    Aber egal, wer hinter dem Jahrtausende alten Betrug steht und wie mächtig sie auch zu sein glauben, sie wissen schon seit Beginn ihrer Agenda, dass eines Tages der Tag kommt an dem Sie unwiderruflich verlieren. Und dieser Tag ist nahe!

    Heil euch!

  113. 116

    Esther

    Das mit dem Trainingscamp lässt mich nun selbst nicht mehr los.

    Wir kennen doch die Geschichte vom höchsten Engel, der in seiner Verblendung, mächtiger zu sein als Gott selbst, sich selbst ins Verderben stürzte. Genau das erleben wir doch immer wieder, wenn wir nicht unserem Herzen folgen und aus dem Herzen leben, sondern verblendet und hochmütig durchs Leben schreiten. Dann holt uns unser Schicksal ein, wir bekommen auf die Mütze. Das Schicksal ist ein wunderbarer Regulator. Wenn wir für das, wozu wir Geistwesen auf die Erde geschickt wurden, aus den Augen / aus dem Herzen verlieren, dann erinnert uns das Schicksal daran, wozu wir gesandt wurden. Da spielt unser Ermessen von Zeit keine Rolle.

    Nun kam mir die folgende Frage auf. Wie wäre es, wenn wir Menschen genau diejenigen Geistwesen sind, die damals vor langer, langer Zeiten eben diesem höchsten Engel in seiner Verblendung nachgefolgt sind? Und dass unser Wirkungsfeld auf dieser Erde (oder Erdabschnitt) eben dieses Trainingsfeld ist, um zu unserer Herzenskraft, Schöpferkraft, Liebesfähigkeit, Eigenverantwortung, und so weiter, zurückzufinden (so wie ein geschrumpfter Muskel nach einem Beinbruch Wiederaufbau benötigt, so zu sagen)?

    Da unsere schöpferischen Fähigkeiten nie verloren gehen können, hat uns der All-Schöpfer / die Quelle die Erde als Übungsfeld geschenkt, damit wir erkennen lernen. Und sobald unsere Seele so leicht wie eine Feder ist, kann sie „weiterschreiten“. An unseren Taten und dem Nicht-Tun werden wir erkannt.

    Der Umstand, dass wir manche Menschen erleben, die bewusster, und andere, die scheinbar unbewusst sind, könnte sich eventuell aus dem Modell der unterschiedlichen Seelenalter erklären lassen. Mal Hand aufs Herz: wie viel Bewusstseinsarbeit liegt bereits in unserer kleinen Lebensspanne hinter uns, wo wir zurückblickend sagen würden: „Mensch, das von damals würde ich heute anders machen.“

    In diesem Sinne wünsche ich viel Herzenslicht und freue mich auf viele weitere Impulse bei unserem Austausch auf N8W’s Seite.

    Esther

    1. 116.1

      Mohnhoff

      Hallo Esther,

      das was du beschreibst, wird ziemlich genau so in der Jovian-Offenbarung (zählt m.W. zu den Apokryphen, also von der Kirche nicht anerkannten Texten) erzählt.
      Die findest du sicher im Netz. Als ich die das erste Mal las, musste ich heulen! Ich heule sonst nie.

      Nach dieser Erzählung sind wir alle die Seelen, die dem Satan damals gefolgt sind, als er seine eigene, abgetrennte Schöpfung realisieren wollte. Gott ließ diese Seelen dann einschlafen und nach und nach in der falschen Schöpfung (diese Welt!) wieder aufwachen. Wir wollten diese Erfahrung ja machen. Manche von uns sind aber auch Helfer. Jovian hat sich in seiner Vision selbst als einer der Helfer gesehen, die freiwillig mit einschliefen und inkarnierten.

      Der einzige Knackpunkt dabei war für mich, wenn ich mich richtig erinnere, dass, so wie er es beschreibt, jede Seele nur einmal physisch in der falschen Schöpfung inkarniert und sich in dieser Zeit beweisen muss, dass sie wieder Gott folgen will. Also ist nach meinem Verständnis hier Reinkarnation ausgeschlossen. Das erschien mir ziemlich harsch und vatikanisch durchsetzt. Aber wer weiß, wie oft solche Texte schon umgepfuscht worden sind.

  114. 117

    Kirschenkraft

    Werte Esther,

    Deiner Schilderung nach sind das deine eigenen Gedanken und Worte. Wärest Du erstaunt Deine Worte komplett in den Offenbarungen der Sajaha zu lesen?

    Die Lehren von Il, Ischtar, Ilu. Kennst du diese bereits ?

    Die wahre Schöpfunggeschichte. Als ich die Schriften das erste Mal gelesen habe ist mir die Schädeldecke hochgeflogen. Brauchst ca 2 Stunden, dann hast alles gelesen. Genau das ist die Erde. Ein Trainingscamp.

    Beste Grüße
    Kirschenkraft

    1. 117.1

      Hamsem

      Werter Kirschenkraft,

      bin einmal Deiner Link-Empfehlung gefolgt und arbeite mich dort gerade durch. Sofern ich Dich und auch andere Kommentatoren richtig verstehe, wird die Lehren von Il, Ischtar, Ilu als positiv angesehen?

      SAJAHA 12, Erstes Kapitel:
      „17. Er wird die Welt reinigen, wird sieben von zehn Menschen erschlagen und alles austilgen, was falsch ist und alles, was die Zeichen des Falschen trägt.“

      SAJAHA 12, Drittes Kapitel:
      „Nurmehr kleine Scharen von Menschen werden die Erdenwelt bevölkern; aber es werden die besten sein, die nun leben und herrschen.
      Ein Turm wird (dann) erbaut werden – siebenmal höher als E-Temen-An-Ki.“

      Die massive Reduzierung der Welt-Bevölkerung ist doch ein großes Ziel der NWO. Und nachdem das erfolgt ist, wird ein neuer Turm zu Babel gebaut.
      Für mich klingt das eher als Bestätigung dafür, dass die Bibel genau vor dieser „Hure Babylon“ warnt – und sich die NWO-Schergen genau diesem Babylon verpflichtet fühlen. Etwas Positives kann ich dem aktuell nicht entnehmen.

    2. 117.2

      Esther

      [Soeben aus dem “Spam“ gefischt]

      Sei gegrüsst Kirschenkraft!

      Die von Dir erwähnte Schrift ist mir bislang unbekannt. Im Netz habe ich folgende Quelle gefunden: „Der Großteil der Originaltexte auf thuletempel.org stammt von der Gruppierung Causa Nostra …“. Wer diese Gruppierung ist, weiß ich (noch) nicht.

      Und ja, Du hast richtig erfasst, dass es meine eigene Herleitung ist.

      Herzenslicht

      Esther

  115. 118

    Hamsem

    Seit einigen Jahren hege ich eine gewisse Faszination für die Astrologie. Wer sich schon einmal ein seriöses Horoskop hat erstellen lassen, weiß wie präzise die vorgegebenen Themen auch tatsächlich in das eigene Leben treten.
    Bisher konnte ich noch keinen passenden Ansatz entwickeln, um dieses Thema in mein Weltbild integrieren zu können. Dabei ging es weniger um „Warum funktioniert die Astrologie“, als vielmehr „Was ist Astrologie“. Angeregt durch diesen famosen Icke-Beitrag und den darauffolgenden Kommentaren setzte wohl ein neuerlicher Gedankenprozess ein, der letztendlich zu dieser Theorie führte:
    Wenn wir davon ausgehen, dass wir in einer Matrix, also einer (teil-)künstlichen/programmierten Welt leben, dann müsste es dort doch sicherlich gewisse Grundmuster und Vorgaben geben, wie die Matrix zu funktionieren hat.

    Was wäre, wenn die Astrologie diese Muster (teilweise) erkannt hat? Die Astrologie als eine Art Entwickler-Handbuch der Matrix?

    1. 118.1

      Schrecki

      Spaß am Rande.

      »Hast du noch nie die Frau im roten Kleid gesehen?« 😉

    2. 118.2

      Göttin der Liebe

      @Hamsem

      Die Astrologie beschäftigt sich ja mit den Wechselwirkungen der verschiedenen Planeten und ihrer jeweiligen Charakteristika. Vielleicht hilft Dir der folgende Gedanke weiter…

      Du bist nicht so wie Du bist, weil die Planetenkonstellation auf Dich wirkt. Weil Du vor Deiner jetzigen Geburt bereits existiertest, nahmst Du zu dem Zeitpunkt einer bestimmten Planetenkonstellation wieder Geburt, die Deinem bereits existierenden Bewusstseinszustand mit dazugehöriger Persönlichkeit, Charakter und entsprechenden Herausforderungen und Lernaufgaben gerecht wird.

      Daraus folgt, dass die universale Matrix sehr wohl Bescheid weiß. Ich sehe aber einen Unterschied zu dem zeitweilig von Dunkelkräften errichteten Bewusstseinsgefängnisses das uns momentan noch umgibt und jetzt langsam aufgelöst wird.

      Heil und Segen

  116. 119

    Praezisionswerk

    Ob die Erde nun kugelförmig, flach, dreieckig oder wir im Inneren der Erde leben, ist für mich erstmal nicht so wichtig. Ich würde jedenfalls nicht aus dem Hocker fallen, wenn zu hundertprozentiger Sicherheit rauskommen würde daß die Erde flach ist und, ich diese mir selber z.B. von oben ansehen könnte. Ich finde es jedenfalls sehr spannend, sich mit diesen Themen zu befassen.

  117. 120

    hanebiep

    Hallo N8W – Hallo an Alle zum Thema FE !

    [Kommentar hierher ausgelagert]

    Bin ja mal gespannt, was Ihr dazu sagt.

    1. 120.1

      N8Waechter

      Werter hanebiep, dies mag jetzt etwas schmerzlich sein, aber ich sage dazu: Bereits Deine Begrüßung zeigt, dass Du weder den Beitrag verstanden, noch die Kommentare gelesen hast. :/

  118. 121

    hanebiep

    An N8Waechter
    Wg. Begrüßung: War ich nicht freudlich genug ?
    Wg. Kommentare: Hab sie alle gelesen !
    Ich bitte um Aufkärung, bin nicht der Schlaueste.
    Gruß Hanebiep

    1. 121.1

      N8Waechter

      Nein, nein, wenn Du unfreundlich gewesen wärst, wäre Deine Wortmeldung direkt in den Container gewandert.

      Aufklärung? Nur weil Du neu zu sein scheinst: Es geht in dem Beitrag überhaupt nicht um die FE. Lies ihn nochmal aufmerksam und vollständig mit allen Aktualisierungen durch und dann lies den Kommentarstrang ab dem Neustart. Du wirst feststellen, dass es keine nennenswerten Diskussionen mehr um die FE mehr gibt. Lese und lerne.

  119. 122

    Kirschenkraft

    Guten Abend in die Runde,

    mir ist heute ein Gedanke durch den Kopf gegangen bzgl dieser Karte aus dem Hawaii-Zeitungslink. Wenn diese ganzen unbekannten Kontinente da wären, dann hätten sich gewisse Kreise garantiert genötigt gefühlt, da alles in bekannter Manier plattzumachen und auszubeuten. Eher sehr unwahrscheinlich.

    Wie ich bereits im anderen Strang geschrieben habe, geht es, m.M.n. bei allem nie um die Sache, sondern immer nur um die immer weitere Trennung von uns Geisteswesen von unseren Quellen. Wischtelefon, etc. pp..

    Ich zäume das Pferd mal von hinten auf: wenn jetzt alle Menschen vermischt werden sollen, dann ist das Gegenteil als Idealzustand, daß alle Kulturen und damit ihre Menschen, um höchsten Geist anzuwenden, unter sich bleiben müssen. So wie früher die … na ? Da war doch wer ? Ah, die Germanen. Unsere Ahnen.

    Ich glaube inzwischen, das es gar nicht viel zu lernen gibt. Machen, besser gesagt: lasst euren Bauch und die Herzen sprechen.

    Auch unsere Beschäftigung und die einhergehende Geistbetätigung mögen einen bescheidenen Beitrag liefern. Immerhin merken wir hier in der Gemeinschaft auch die tektonischen Verschiebungen … oder besser gesagt: das Vibrieren kurz davor.

    Heil und Segen !
    Kirschenkraft

    1. 122.1

      Praezisionswerk

      Heil Dir, Kirschenkraft!

      „mir ist heute ein Gedanke durch den Kopf gegangen bzgl dieser Karte aus dem Hawaii-Zeitungslink. Wenn diese ganzen unbekannten Kontinente da wären, dann hätten sich gewisse Kreise garantiert genötigt gefühlt, da alles in bekannter Manier plattzumachen und auszubeuten. Eher sehr unwahrscheinlich.“

      Vielleicht gibt es auf den ganzen unbekannten Kontinenten andere Rassen, die viel höher entwickelt sind als die Menschen auf Mittelerde, sag ich jetzt mal so. Diese Rassen würden es nicht dulden, bösartige Menschen in ihr Reich aufzunehmen. Vielleicht gäbe es auch eine unsichtbare Barriere, so eine Art Kuppel. Diese Kuppel lebend zu passieren wäre nur Menschen möglich. die weiter entwickelt und guten Herzens sind. Das war jetzt so mein Gedanke dazu.

      Aber wie ich schon weiter oben geschrieben habe, mir es es eigentlich egal, ob rund, flach oder hohl. Eins ist doch mal Fakt, wir sind geistige höhere Wesen mit sehr mächtigen Waffen, das muss uns nur wieder bewusst werden. Also lasst euch nicht einreden, ihr seid klein.

      Nun gut, Ich bin mir ziemlich sicher, das die ganze Illusion in sehr naher Zukunft ein Ende haben wird und die Aufdeckung schon vor der Türe steht. Allvater hat einen Plan und, es läuft alles nach Plan.

      In diesem Sinne,

      Heil und Segen!
      Heil Deutschland!

    2. N8Waechter

      Ich würde einzig das Wort “Waffen“ gegen das Wort “Kräfte“ austauschen, ansonsten: 👍

    3. 122.2

      I Ron

      Hallo Kirschenkraft,

      das sehe ich auch so.

      Das Gehirn bzw. die Entscheidungen des Gehirns sind sehr rational und vor allem sehr beeinflußt. Wir hätten da die Erziehung durch Eltern und Familie, die Indoktrination durch jegliche Herrschafts- oder Führungssysteme und die Prägung durch die Gesellschaft/Kultur. Alle diese Einflüsse können Entscheidungen in der Art ändern, dass diese nicht mehr dem natürlichen Gleichgewicht entsprechen.

      Der Bauch bzw. das Bauchhirn dagegen, trifft Entscheidungen nach den natürlichen Gesetzen. Wir sagen ja nicht umsonst „damit habe ich Bauchschmerzen …“ oder „ich habe da kein gutes Gefühl …“. Die Entscheidungen, die wir aus dem Bauch heraus treffen, sind im Einklang mit der Natur. Manchmal mag solch eine Entscheidung im Alltag zu Schwierigkeiten führen. Ich denke aber, dass das deswegen so ist, weil die Welt um uns herum ver-rückt ist. Soll heißen, dass wir instinktiv eine richtige Ent-scheidung (Gegenteil von Scheidung ist Verbindung) treffen, unser krankes Umfeld dies aber als falsch wahrnimmt.

      Heil und Segen

  120. 123

    Ragrosto

    Servus miteinander,

    Zitat: eli, 7. Januar 2018 at 1:40, Kommentar 44.6

    „… Seitdem WEISS (!!!) ich, dass tot sein lediglich heisst, dass die Seele ein Kleidungsstück ablegt, was sie nicht mehr braucht, und weiter geht´s.
    @ Icke: Da war nichts mit verlorenem Wissen, das war alles in mir mit unterwegs in dieses Licht.
    @ Nachtwächter: Ich wünsche jedem ein solches Tot-erlebnis, denn das befreit von Zweifeln.“ Zitat Ende

    Ich bestätige dies. Ich hatte in den letzten 25 Jahren 3 solcher Nahtoderlebnisse und eine Erleuchtung des Höchsten. Ich war jeweils in einem sehr schwachen und entspannten körperlichen Zustande und bei vollem Bewusstsein. In einem Fall ging ich durch eine Röhre und kam an einem schönen Meeresstrand heraus. Das Licht war dämmerig und schimmerte leicht rosa und lila. Die Luft wehte sehr mild. Es war eine sehr angenehme und ruhige Stimmung. Dann blickte ich in Richtung der Felsenhöhle im Hintergrund und wusste, dass ich zurück muss.

    Im anderen Fall öffnete sich mein Sakralenergiezentrum und ich war direkt im Meerwasser, mit allen dort schwimmenden Tieren und seienden Pflanzen. Ich war im Wasser und hatte keine Atemnot. Ich war eins mit dem Meer.

    Im dritten Falle ging ich durch einen gekrümmten Tunnel und sah ein sehr schönes, harmonisches, helles Licht. Das Ende des Tunnels sah ich nicht, denn ich konnte nicht weitergehen, sonst wäre ich aus dem Leib gefallen, also gestorben.

    In einem vierten Erlebnis spürte ich die Absolutheit, das Hagall. Dort war nichts und doch alles. Es gab keinen Ragrosto, keine zwingende Notwendigkeit für irgendetwas Seiendes. Alles war nicht einmal Frieden und Ruhe. Es war nicht. Ich hatte die Erkenntnis, dass nichts verloren gehen kann.

    Dinge sind zwar und geschehen, aber sie MÜSSEN NICHT sein. Es besteht eine Freiheit des Seins und Nichtseins. Wer aber mitmacht, unterliegt den Gesetzen. Es kann keiner machen, was er will und muss bei Negativem alle Folgen irgendwann abtragen.

    Im Bewusstsein vereint

    Ragrosto

  121. 124

    Muh

    Liebe Kraft der Kirschen,

    bin ganz deiner Meinung und letztlich auch zu dem selben Schluß gekommen. Da war ich sogar mit Wolle Eckert auf einem Aussiedler-Kongress … Leider musste ich feststellen, dass die anwesende Gruppe nicht im Geringsten (als Gruppe) geeignet war, um nur ansatzweise so einen Gedanken umzusetzen.

    Allerdings merke ich, dass diese Gruppe hier in diesem Blog ein sehr hohes Potential hätte, so eine Aufgabe anzugehen. Komisch wie sich Menschen zu welchen Themen treffen.

    Grüße
    Muh

  122. 125

    Kirschenkraft

    An Icke, Muh und Ragrosto,

    eure Kommentare haben mich wirklich fasziniert. Will gar nicht viel dazu schreiben, weil das völlig unnötig ist.

    Habe die Texte mehrfach durchgelesen und muss sagen, daß mir in zunehmendem Maße das Herz Bestätigung gibt, weil dieses Gefühl auch bei anderen herrscht. Es fühlt sich einfach gut an.

    Unbekanntes Terrain [Unbekannte Gefilde 😉 ]. Aber trotzdem angenehm. Danke für eure Ansichten.

    Heil und Segen !
    Kirschenkraft

    1. 125.1

      Arahari

      Auch ich möchte sagen, es fühlt sich für mich sehr gut an, in dieser Gruppe.

      Für mich ist diese Erde, mag sie aussehen, wie sie will, unsere Schule. Hier werden wir geschliffen zum Kristall, um immer mehr das volle Bewusstsein zu erlangen. Höchstwahrscheinlich sind wir eine bestimmte Gruppe (Germanen), die schon in alten Zeiten, das Wissen hatte, wer wir wirklich sind und welche Macht wir haben. Und es gibt andere „dunkle“ Gruppen, die das unbedingt verhindern wollen, das wir dieses Wissen und die Macht zurück erhalten.

      Dieser Kampf tobt schon sehr lange. Noch sind die meisten Menschen leider nicht zum Kristall geworden und lassen sich zu schnell verführen, ablenken, vernebeln. Erst wenn immer mehr das erkennen, erfahren und leben können, wird auch das Wissen und die Macht wieder zu uns kommen. Und ich fühle, langsam kommen wir auf einen guten Weg, wenn ich mir all diese Kommentare durchlese. Ich danke euch dafür. Es fühlt sich soooo gut an.

      Sig und Sal.

  123. 126

    hanebiep

    Hallo N8Wächter !

    ,,Lerne und lese,, hast Du mir empfohlen. Habe mir laut Deinem Rat alles noch mal durchgelesen, aber gelernt habe ich wie beim ersten mal lesen wieder nichts. Ob flach, ob Kugel oder hohl, Alle (Kommentatoren) eiern nur rum, und verstecken sich hinter ihrem Para-Digma-Neugutachten-Geschwätz, daß Alles nur im Geist abläuft, und die Form der Erde auf der wir leben, eine Illusion ist. Glaubst Du als Nachtwächer auch daran, daß es Formen von festen Gegenständen gar nicht gibt, und sich nur im Kopf abspielen?

    Stelle Dir mal an einen Weiberarsch vor Dir vor, groß fest und prall und gleichzeitig proportional zur Tallie des Körpers und Du kannst nicht wiederstehen! Nach neun Monaten kommt ein kleiner Mensch dabei raus und sagt zu Dir Papa. Das ist bestimmt auch nur eine Illussion, oder? Aber eine Form der Erde muß es ja nun mal geben oder laufe ich in Gedanken nur bergauf, wenn es bergauf geht?

    Ich habe in meinen Beitrag, den Du abgeschmettert hast, niemanden von der FE überzeugen wollen, lediglich nur eine Ergänzung zu diesem Thema bringen ! Ich habe das Gefühl, daß Du meinen Beitrag nicht verstanden hast und Dir dadurch meinen Link erst gar nicht anschauen wolltest! Oder liege ich jetzt wieder falsch?

    Übrigens, ich bin hier nicht neu, lese hier schon seit 2 1/2 Jahren ! Mein Anliegen hiermit ist, daß Du meinen Kommentar nochmal genauer durchließt, um ihn zu verstehen. Wenn das der Fall ist, dann veröffentliche ihn an die FE-Verstehenden, der Rest will´s eh nichtlesen oder wahr haben. Irgendeine Form muß der/das/die Erde ja haben oder ?

    Heil Dir N8W
    vom Dummen aus dem Osten

    1. 126.1

      N8Waechter

      Holla, da fühlt sich aber jemand ordentlich auf den Fuß getreten, hmm? Da nehme ich mir doch gerne die Zeit, mich zu Deiner Erwiderung nochmal zu äußern:

      »Alle (Kommentatoren) eiern nur rum, und verstecken sich hinter ihrem Para-Digma-Neugutachten-Geschwätz, …« … frech, respektlos und unangemessen …

      »Weiberarsch« … frech, respektlos und unangemessen …

      »Ich habe in meinen Beitrag, den Du abgeschmettert hast, …« … missverstanden …

      »Ich habe das Gefühl, daß Du meinen Beitrag nicht verstanden hast …« … ja, wir sind uns wohl einig, dass wir hier aneinander vorbeireden …

      »… und Dir dadurch meinen Link erst gar nicht anschauen wolltest! Oder liege ich jetzt wieder falsch?« … das hat nichts mit “wollen“ zu tun, sondern schlichtweg damit, dass auch mein Tag nur 24 Stunden hat. Wenn ich mir jeden Netzverweis anschaue und alles durchlese oder 45 Minuten Messner + 20 Minuten Baumgartner in mieser Qualität ansehe, dann komme ich hier zu gar nichts mehr …

      »Wenn das der Fall ist, dann …« … mit solchen Drohungen landest Du bei mir nicht und sie weisen zudem eine gewisse Denkenge hin. Schade dies …

      »Irgendeine Form muß der/das/die Erde ja haben oder?« … selbstverständlich, aber inwiefern spielt die Form überhaupt eine Rolle für unser tägliches Leben? Richtig, gar keine. Hier geht es um die übergeordnete Ebene, doch diese ist bedauerlicherweise für Dich nur “Para-Digma-Neugutachten-Geschwätz“. Ebenfalls schade …

      So stelle ich fest, dass wir uns wohl einig sind, dass wir uns uneinig sind. Sowas kommt vor und ich kann damit leben. Schließlich ist meine Reise auch noch nicht beendet und vielleicht lerne ich ja irgendwann noch, was genau Du mit Deinem Beitrag bewirken oder mitteilen wolltest? Oder Du, was ich Dir mitzuteilen habe …

      Heil und Segen Dir!
      N8w.

    2. 126.2

      Mohnhoff

      Hallo hanebiep,

      nachdem das blöde Schnarchnetzwerk grad meine ausführliche Antwort gefressen hat, hier die Kurzform.

      Es geht in dem Artikel m.E.n. darum, dass man JEDWEDES Wissensthema, das man als gegeben und Allgemeinbildung (das Wort mal auf der Zunge zergehen lassen) einstuft, trotzdem wieder auf die Prüfwaage legt und neu hinterfragt. Eben weil wir mittlerweile lernen durften, dass das Ausmaß unserer Täuschung extrem tief geht und oftmals gilt: „Das Gegenteil ist wahr“. Das Thema Kugel- oder Flacherde war lediglich als beispielhafter Aufhänger gedacht.

      Gruß von einem anderen Dummerle aus dem Osten (naja eigtl. Mitte)

  124. 127

    I Ron

    Hallo,

    nachdem ich alle Kommentare gelesen habe, habe ich für mich ein Fazit ziehen können.

    M.M.n. sind nicht die Menschen aufgewacht, die erkannt haben, in welch einem dunklen System wir derzeit verweilen, sondern es sind diejenigen, welche offen sind für neue Erkenntnisse, neue Ansätze und neues Wissen.

    Wer kann denn für sich behaupten, zu wissen was die Wahrheit ist?

    Wir können doch, zur Zeit, lediglich die verschiedenen Denkansätze bzw. Ansichten wahrnehmen und uns eine Meinung dazu bilden. Je nachdem, was unser Bauch, Herz oder auch unser Gehirn dann dazu sagen, können wir diese dann bejahen oder als abwegig in den Hintergrund stellen. Aber für mich bedeutet das Aufgewachtsein eben nicht, die abwegigen Ansichten zu verneinen, sondern ganz im Gegenteil, dort weiter zu forschen, um eventuell doch einen Funken Wahrheit zu ent-decken (aufdecken).

    Heil und Segen

  125. 128

    N8Waechter

    Da die Schwelle von 300 Kommentaren nun überschritten wurde und der Umfang des Beitrags und der hier aufgelaufenen Kommentare einige Zuses deutlich heraus- bis überfordert, schließe ich hiermit (wie gestern bereits angekündigt) diesen sehr aufschlussreichen Kommentarstrang.

    Aufrichtigen Dank an alle Mitwirkenden für die teils sehr erhellenden und nachdenklichmachenden Wortmeldungen. Ich bin vermutlich nicht der Einzige, der hier wieder einmal viel gelernt hat. Danke!

    Der Nachtwächter

Kommentare geschlossen.