Artikel zu vergleichbaren Themen

19 Kommentare

  1. 2

    Heiko

    Ich halte auch eine Massensteuerung der Smombies für möglich ! Auf Kreuzfahrten werden die Passagiere auch durch Lautsprechansagen gelenkt (Happy Hour ) oder Lieder über Sonnenschein bringen die Leute auf das Deck . Manipulation dürfte kein Problem sein !

    Antworten
    1. 2.1

      miharo

      Massensteuerung von Flüchtlingsströmen ist gut belegt.
      Eine andere Ebene ist das Freischalten von Persönlichkeiten oder Persönlichkeitsfragmenten, die mit einer modernen MK-Ultra-Variante angelegt wurden. Das, was früher eine Textpassage in „Catcher in the Rye“ vermochte, das wird heute per Handy aktiviert. Jason Bourne läßt grüßen.

  2. 3

    Biene

    Folgen der Gehirnwäsche

    Antworten
  3. 4

    Biene

    Lieber N8Waechter,
    beim Durchsehen der englischen Feeds ist mir dieser Beitrag aufgefallen, der meiner Meinung nach sehr bedeutsam ist, da er das Ausmaß der vor der Öfentlichkeit verborgenen Aktionen zeigt. Dies gilt insbesondere für das Budget geheimer Militärentwicklungen wie z.B. auch Antigravitationstechnologie und mehr. Wer einigermaßen englisch versteht, sollte sich unbedingt das Interview anhören:

    Fehlende 21 Billionen bedeuten, dass die Bundesregierung gesetzlos ist – Dr. Mark Skidmore

    Wenn in einer Firma in der Buchhaltung Fehlbeträge und Ungereimtheiten in der Größenordnung der Gesamtverschuldung der USA auftauchen, dann ist mehr als nur ein bischen nicht in Ordnung.

    Antworten
    1. 4.1

      miharo

      Zitat aus dem Interview: „…If trillions of dollars are flowing in and flowing out, it appears to be outside of our Constitution and outside of the rule of law. If that is the case, that really is troubling because it suggests that there is a layer of things happening that are outside the rule of law….“.
      Mit dieser Weltsicht hat er noch einen langen Weg vor sich.
      Das Thema war nämlich schon brandheiß wenige Tage vor 9/11 und verschwand dann wegen der Ereignisse am 11.September wieder völlig vom Radar.

  4. 5

    Johanna Zapf

    Da stimme ich bei allem voll zu.
    Auch interessant noch hierbei:
    Je mehr Umweltbelastungen sich bereits im Körper zum Beispiel durch Schwermetalle, nehmen wir mal als Beispiel Aluminium, sich im Körper bereits angereichert haben ( und da braucht man sich keine Illusionen machen, das haben wir alle in unseren Zellen drin ), um so stärker geht unser Körper in Wechselwirkung, also Resonanz, mit zum Beispiel allen hochfrequenten Signalen, und somit sind wir viel stärker auch an Felder angeschlossen, an die wir vielleicht gar nicht angeschlossen sein wollen. Und die Vergiftung wird nur noch weiter verstärkt. Von dem her ist auch das Thema Schadstoffausleitung ein Punkt, an dem jeder etwas für sich tun kann, mal neben dem, dass es auch eine tolle Erfahrung ist, das Handy einfach mal für ein Wochenende auszuschalten. Da kommen einem die tollsten Ideen für das eigenen Leben 🙂

    Antworten
    1. 5.1

      Naturwissenschaft ist kein Würfelspiel

      Aluminium, Al, ist ein Leichtmetall. Blei, Pb, ist ein Schwermetall.
      Die Giftigkeit für den Organismus ist diesem Fall ausschlaggebend. Das können alle möglichen chemischen Substanzen sein wenn die in der Gesamtsumme den Organismus in seiner Funktion negativ beeinflussen. Die Dosis macht das Gift. Wobei das Leichtmetall Al vom Organismus nicht benötigt wird, im Gegensatz zu anderen chemischen Elementen.Z.B. neben den allgemein Bekannten sind es Vanadium, Litium, Mangan, Zink, Chrom und noch einige Andere ohne die der Organismus nicht richtig funktionieren würde. Da findet die Ausleitung seine Grenzen.
      Das mit der Resonanz ist auch ohne zusätzliche Belastung mit Metallen möglich. Man kann jede Materie in Schwingungen versetzen. Bei zu großer Energiezufuhr durch Fremdschwingungen wird dann die entsprechende Materie verändert.

  5. 6

    miharo

    Das Thema digitale Demenz geht viel weiter, weil wir einer Vielzahl von Strahlungen ausgesetzt sind. Amanita hat dazu in einem Market Forecast 2015 viel herausgearbeitet:

    Devolution: Digitale Demenz

    Antworten
  6. 7

    Kleiner Eisbär

    Kleines Schmankerl zur Vorweihnachtszeit – gegen Depressionen… 🙂

    Gruß vom kleinen Eisbären… 🙂

    Antworten
    1. 7.1

      N8Waechter

      Danke Kleiner Eisbär, das ist ja sowas von schön!

      Habe jetzt mal in die “Playlist“ reingeschaut und grinse immer noch …

      Für alle anderen: Bitte schön! 😀

  7. 9

    Johanna Zapf

    @ Naturwissenschaft ist kein Würfelspiel:
    Sorry, ja natürlich war Alu hier falsch einsortiert. Danke für die Korrektur.
    Bezüglich der Resonanz- ich habe das tatsächlich von einem Mediziner so gehört. Tja, immer wieder was dazu lernen 🙂 danke.

    Antworten
    1. 9.1

      Naturwissenschaft ist kein Würfelspiel

      Das was so manch ein Mediziner von sich gibt, besonders die Hausärzte, da hab ich so meine Erfahrung gemacht. Da wird oft Ursache und Wirkung vertauscht, irgendwann mal auswendig Gelerntes was von der Wirkungsweise nicht verstanden wurde von sich gegeben, nach amerikanischen Statistiken von Big Pharma behandelt. Man sollte sich da schon ein solides Grundwissen aneignen was einem persönlich betrifft. Ich habe da schon einige Zeit mit denen so meine Erfahrung gemacht und auch schon mal alte Literatur gelesen. Studiert und studiert ist zweierlei. Die Einserabiturienten sind Weltmeister im auswendig lernen.
      Der Prof. bestimmt die Wichtigkeit der Themen und die sind auch oft ein Anhängsel von Big Pharma. Wenn der Student/in dann des öfteren mal fehlt weil zu oft tief ins Glas geschaut, daher die pauschale Abneigung gegenüber dem Alkohol, dann fehlt was in seinem Speicher.
      Bei der Forschung über neue Gefahren sollte man beachten wer da hinter steckt und welche Interessen der vertritt. Sehr oft schreiben die nur von einander ab und das auch noch mit Fehlern. Eigenes fundiertes Allgemeinwissen und viel Recherche bringt einem oft der Wahrheit nâher als einem Einzelnen zu glauben, auch wenn er Prof. ist.
      Ein naher Verwandter arbeitet in einer Uni, zwar nicht in der Medizin, sondern auf einem naturwissenschaftlichen
      Gebiet im Labor, was da so alles durcheinander geht und die Ergebnisse Auftragsgeber gerecht auszufallen haben, ein ungeschriebenes Gesetz, da wird man schon mistrauisch.
      Bei psychologischer Forschung wo fast nichts messbar ist da fängt dann oft die Märchenstunde der Wissenschaftler an.
      Ich musste auch erst alt werden um die Zusammenhänge zu erkennen.

  8. 10

    Hans Kolpak

    DECT, WLAN und Mobilfunk

    30. November 2017 | BioIntitiative fordert Einstufung als ‚Krebs erregend‘ – Mediziner besorgt angesichts tödlicher Hirntumore – mit Link zum kostenlosen Herunterladen der 24seitigen Studie

    19. März 2013 | Teil 1: Elektrosmog und Handystrahlung als Zerstörer des Lebens

    Wilfried Kühling: Lebende Körper-Zellen «reden» miteinander durch elektrische und chemische Prozesse. Mikrowellen greifen dabei jedoch als Störsender permanent in diese natürliche Kommunikation ein, wodurch biologische Fehlreaktionen ausgelöst werden.

    Antworten
  9. 12

    Jupp

    [Aus dem “Spam“ gefischt]

    Ein bisschen was für langweilige Tage:

    Den Feind beim Namen nennen

    Antworten
  10. 13

    Siegfried von Xanten

    Nichts hat mit nichts zu tun. Da passt auch diese Meldung.

    In Florenz vermutet Marco De Paolis, dass „wahrscheinlich kein Militärverbrechen“ stattgefunden hat. Marco De Paolis ist Militärstaatsanwalt. Es fehlt noch an Aufklärung. Dafür gibt es aber einen Diensteid. Roberta Pinotti will schnell aufgeklärt werden. Eine schändliche Tat. Und ein Zimmerbewohner soll auch bestraft werden.

    In einem Wohnheim der Gendarmerie in Florenz wurde etwas beobachtet. Von der Straße aus.Mehrere Tage lang.

    Eine Flagge. Die deutsche Reichskriegsflagge.Gegen die Flagge und den Zimmerbewohner wurde Anzeige erstattet. Die Militärstaatsanwaltschaft ermittelt.

    Reichskriegsflagge in italienischer Kaserne

    Antworten
  11. 14

    mark2323

    Ja, die nach dem heiligen smarten Blöd-Phone Süchtigen, wer kennt sie nicht.
    Besonders junge Mädchen im Alter von 14 bis 20 scheint es sehr hart getroffen zu haben. Die sehe ich in der Straßenbahn kaum einsteigen, ohne ihr Teil stolz vor der Brust bzw dem Kopf zu halten. Nur ob das dem Inhalt von letzterem zu Gute kommt? Rhetorische Frage, die der Artikel treffend beantwortet.

    Aber evtl auch hin und wieder mal besser, sie stieren auf den Bildschirm, als sich den entarteten Werbeplakaten im Großformat auszusetzen, die heutzutage so zu sehen sind.
    Bei mir vor dem Haus befindet sich eine Ausstellungsfläche direkt gegenüber. Zunächst hing tagelang eins, das den Schuld-Kult fördern sollte. Ein hungerndes afrikanisches Kind und darüber „ES REICHT! …für alle. Mit ihrerer Hilfe“. Auf das die Oma mit schmaler Rente auch brav spendet, während Rothschild und Co immer reicher werden. Pervers.
    Und was muss ich nun aktuell sehen? Ein Groß-Plakat mit zwei feschen Jungs drauf und darüber die Worte „Bist Du Zuhälter?“ Es geht um die korrekte Anwendung eines Kondoms und nützliche Tips, wie man es anzuwenden hat, um genug Platz zum (Zitat) ABSPRITZEN zu haben.
    Mein Mitleid gilt aufrichtig allen Eltern von kleineren Kindern, die sich beim Vorbeigehen fragen lassen müssen „Mama, was ist ABSPRITZEN?“ Und den Kindern, die in so einer kranken Gesellschaft aufwachsen müssen, erst recht.

    Antworten

Kommentar verfassen