Artikel zu vergleichbaren Themen

19 Kommentare

    1. 1.1

      Albert Leo Schlageter

      Einzigartige Physiognomie der gute Charles.

    2. 1.2

      sashnik79

      Lügner haben Segelohren 🙂 Das interpretiere ich aus diesem Bild!

    3. 1.3

      Mica

      Wenigstens seine Söhne waren bei der Armee und haben auch mal ein Gewehr benutzt.

      Die komische bürgerliche hat sich ja dann von einem Muslimen verführen lassen. Ne dumme Gans halt.

      Charles ist vielleicht nicht der hübscheste, aber auch als Kronprinz darf er sich keinen Fehler erlauben.

      Ist Queen Mum schon in der Grotte?

      Und die damals noch so junge Elisabeth aus gutem Hause, regiert sie noch oder schläft sie schön.

      Der Stottererkönig von 1938 hat ja die Priamos-Nummer bevorzugt. Ob das gut für England war?

      Was steht eigentlich in einer anglikanischer Bibel? drin zum Thema Ehebruch?

  1. 2

    Kleiner Eisbär

    Zur Geschichte der Balfour Deklaration…

    Die Balfour-Deklaration

    …mit Verweis zu Teil 2 und vielen weiteren Quellen…

    Antworten
  2. 3

    Igo Kirchlechner

    Ich denke, fast jeder hier weiß, dass die Übergabe der Kolonie Palästina eine Entlohnung der Briten an die Rothschilds dafür war, dass sie das unwillige Amerika in den 1. Weltkrieg einbrachten. Dafür wurde dann auch noch die Lusitania geopfert. Und was den Einfluss der Juden in USA betrifft, so gibt dieser Clip hier Auskunft. Er wird verständlicherweise laufend von der Zion-Mafia im Netz gelöscht.

    The Zionist Matrix of Power

    Antworten
    1. 3.1

      Mica

      Habe mir ihren Link mal angeschaut.

      Die Juden dort sehen außerordentlich häßlich aus, was durchaus kein Kompliment sein kann.

      Balfour war teils gut, das Osmanenreich hatte Fehler begangen.

      Über die Lusitana kann man streiten, immerhin hatte sie auch Waffen an Bord. Der Abschuss war insofern nach Haager Landkriegsordnung gedeckt.

    2. 3.2

      Igo Kirchlechner

      Mica, es ist halt einfach und wird auch so bei uns staatlich gefördert bis zum Exzess gehandhabt: Man kann alles relativieren und im Nebel des Zweifels untergehen lassen. Der Lusitania-Abschuss wäre vermeidbar gewesen, wenn es gewollt gewesen wäre. Die Gefahr, in die sich das Schiff mit seinen vielen Passagieren begab, war geheimdienstlich bekannt. Aber mit dem Schiff verhält es sich ähnlich wie später bei Pearl-Harbour oder auch 9/11. Der Zionismus brauchte dieses Bauernopfer, um die Vorhersagen eines Satanisten und Oberfreimauers Albert Pike Realität werden zu lassen. Und dass die Juden meist „schlecht wegkommen“, dafür kann ich nicht. Ein Blick in den Talmud, der im Gegensatz zum Alten Testament immer noch voll gilt aber nach außen versteckt wird, könnte dies untermauern. Die Juden sind klüger als die Muslims, die mit ihrem mittelalterlichen Dogma-Buch hausieren gehen. Es sind halt meist Leute mit erkennbaren oder inzwischen abgewandelten Namen, die an den Schrauben des Weltgeschehens drehen und die Menschheit dort hin treiben, wo 10% von ihnen – die Zion-Hardliner – sie haben möchten. Hier ein anderer – wenn auch etwas überlanger und pathetischer – Clip, der das fatale Wirken einiger dieser Psychopathen beleuchtet: „Henker der Wahrheit“ – Und wenn Du auf meinen Namen hier klickst, dann gibt’s noch mehr „Häßliches“. Leider passiert das alles genau jetzt.

  3. 4

    Kurzer

    „… Die Hintergründe zu diesem zwischen dem “Zionismus“ und Großbritannien gefundenen Einverständnis sind ausdrücklich weitere Recherchen wert, sollen jedoch an dieser Stelle nicht das Thema sein …“

    Und es geht weiter …

    „…Dummerweise hatte trotz aller Intrigen und Manipulationen das REICH den Krieg 1915/16 praktisch gewonnen. Deutsche Truppen standen unbesiegt ausnahmslos auf feindlichem Territorium und England als auch Frankreich waren militärisch, aber vor allem auch wirtschaftlich am Ende. Der deutsche Kaiser bot einen ehrbaren Frieden an, was aber nicht im Sinne Zions war. Jetzt trat die FED auf den Plan und tat das, wozu der Saat USA vorher nicht in der Lage gewesen wäre. Die FED räumte England und Frankreich praktisch unbegrenzte Kredite ein, was diese Länder in die Lage versetzte in den USA Waffen, Munition und allen weiteren nötigen Nachschub zu kaufen. Dies verlängerte den Krieg um weitere zwei Jahre, nach denen die Entente-Mächte aber so weit erschöpft waren, daß wieder Frieden in Sicht war.

    Und wieder kam die Friedensinitiative vom DEUTSCHEN REICH und wurde auch diesmal durch eine weitere Intervention der “Auserwählten” sabotiert. Mit der Balfour Deklaration wurde der direkte Kriegseintritt der USA unter der Bedingung erreicht, daß England sich dafür einsetzen sollte, daß die Zionisten nach dem Krieg Palästina zur Gründung eines jüdischen Staates bekommen.

    Und da der 1. und 2. Weltkrieg ja auch nach Aussage eines englischen Premierministers EIN DREIßIGJÄHRIGER KRIEG waren, geschah das “Wunder” der biblischen Prophezeiung im Jahre 1948: Der Staat Israel wurde gegründet …“

    Komplett HIER

    Accon und Beverina
    Der Kurze

    Antworten
  4. 5

    Claus

    OK, er hatte sicher eine schwere Kindheit und Jugend 😉

    Harry …

    Antworten
    1. 5.1

      Till

      Ist auch ein Einzelfall!

  5. 6

    Siegfried von Xanten

    Also so langsam verstehe ich Geschichte. Ich fass‘ mal zusammen. 1917, das war die Zeit, als Boy George In Großbritannien das Sagen hatte. Nachher hat er dann „Do You Really Want To Hurt me“ gesungen. Und dann hat dieser Boy George noch einen Callboy 2007 in seiner Wohnung an eine Wand gekettet. Und dann, als dieser sich befreien konnte, hat er ihn auf der Flucht mit der Kette geschlagen. Was soll man da sagen? Ein schönes Früchtchen. Und dieser Boy George hat mit der jüdischen Lobby verhandelt, damit die operieren konnte. Hinter irgendwelchen Kulissen.

    1917 das war auch die Zeit, als Osram besonders hell leuchtete. Auch über Palästina. Und dem Laurens von Arabien hat der Charles einen Brief geschrieben. Der Laurens von Arabien aber hat für den britischen Nachrichtendienst in Kairo gearbeitet. Und im Juni 1916 hat der Scherif Hussein, der in Personalunion auch noch Emir von Mekka war, einen Aufstand gegen Osram gemacht. Osram ist aber ein deutsches Unternehmen. Und denen wurde dann im 30-jährigen Krieg das Licht ausgeknipst. Und jetzt operiert diese jüdische Lobby im Dunkeln. Darüber aber regt sich der Prinz Charles auf. Und darüber wiederum regt sich die Daily Mail auf. Und die gehört zur Lobby.

    Jetzt geht mir ein Licht auf.

    Antworten
    1. 6.1

      N8Waechter

      Ja, Siegfried, so in etwa …

      😀 😀 😀

  6. 7

    fridolin

    zur Balfour Deklaration :
    Der 1. WK ging zu Ende ohne dass die feindlichen Truppen E, F, RU und USA das Deutsche Reich betraten. Jüdische Kreise wollten den Staat Israel gründen. Das Buch von Alison Weir : Against Our Better Judgment, The hidden history of how the U.S. was used to create Israel, gibt Auskunft. England hatte enorme Probleme finanzieller, militärischer, waffenmässiger und ernährungstechnischer Natur und ein Sieg des Deutschen Reiches war absehbar. Jüdische Kreise in England und USA beeinflussten den US Präsidenten Wilson, der sich über 3 Jahre weigerte sich an einem Krieg in Europa zu beteiligen, in 1917 Truppen nach Europa zu senden womit das Deutsche Reich den Krieg verlor. Die jüdischen Bemühungen beinhalteten eine Zusage Englands für Israel mittels der Balfour Deklaration.

    Antworten
  7. 8

    Reiner Dung

    Trigger : Diana Bild und Text – weckt schlafende Hunde
    🙁

    Gut versteckte Soldaten Satans – Google Translate [da habe ich ob der besseren Lesbarkeit gerade mal ein wenig dran herumgedoktort ;)]
    Interview mit Eric Jon Phelps und Rick Martin

    Martin : Lassen Sie uns über Prinzessin Diana reden. Glauben Sie, dass die Jesuiten sie ausgeschaltet haben?

    Phelps : Absolut, weil die Jesuiten den britischen Geheimdienst kontrollieren.

    Martin : Lassen Sie uns über Prinzessin Diana reden. Warum war sie eine Bedrohung für die Jesuiten?

    Phelps : Sie war eine Bedrohung weil, da sie mit einem Moslem, Dodi Fayed, verheiratet war, hätte das den Thron von England gestürzt, weil sie Rechte durch ihre Kinder noch HAT. Denn dann würden ihre Söhne den britischen Thron 1 Tag einnehmen und wenn sie mit einem Moslem.Prinz als Mann lebt, haben wir ein Problem in England. Weil jeder weiß, dass die Königin – Mutter, wirklich große Kontrolle über den König hat. Und es wäre ein islamischer, arabischer Einfluss auf der Königin gewesen, sie hätte Einfluss darauf gehabt, wer von den jetzigen Prinzen König sein würde.

    Martin : Also denken Sie , dass die Kräfte, der Jesuitenorden innerhalb, wussten, dass sie mit Dodis Kind schwanger war?

    Phelps : Ich denke ja; und deshalb mussten sie sich absolut von ihr befreien. Und sie schickten eine Nachricht an den ganzen anderen britischen Adel, mit den Wortlaut: „Wenn Sie auch so etwas tun, werden wir das Gleiche mit Ihnen machen.“ Darüber hinaus wurde sie auf dem Friedhof begraben, auf dem in Windsor nur Hunde begraben sind. Sie ist mit Hunden begraben.

    Martin : Was für eine Art von Symbolik ist das?

    Phelps : Weil sie ein „Moslem-Hund“ in ihren Augen war.

    Antworten
    1. 8.1

      Reiner Dung

      würde ich mich nicht trauen, danke.

  8. Pingback: Aufregung um Prinz Charles: Kampfbegriff “jüdische Lobby“ weckt schlafende Hunde | Das Erwachen der Menschen

  9. Pingback: Aufregung um Prinz Charles: Kampfbegriff “jüdische Lobby“ weckt schlafende Hunde | volksbetrug.net

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.