Artikel zu vergleichbaren Themen

86 Kommentare

    1. 1.1

      Ralph

      Hab mir einige Eurer Kommis durchgelesen. Will jetzt auch keinen Langdraht machen.
      Ponkt 1 Das Area 51 direkt um Die Ecke ist, spielt nach meiner Meinung ne große Rolle.
      Punkt 2 Mit Sicherheit war das was kräftiges aus Dem All.
      Punkt 4 Glaube ich das es n Russischer Warnschuss war.








    2. 1.2

      Dönitz

      Wladimir Wolfowitsch Schirinowski (geb. 25. April 1946 in Alma-Ata, Kasachische Sozialistische Sowjetrepublik, als Wladimir Wolfowitsch Eidelstein) ist ein jüdischer Politiker in Rußland.

      Nur zur Kenntnis! Der droht doch nicht seiner eigenen Sippe.

  1. 2

    Mettler

    „Der tragische Tod von 42 Menschen und über eine Milliarde an Eigentumsverslusten sind Zahlen – hinter diesen Zahlen stehen tausende Menschen, welche durch ihren unfassbaren Verlust traumatisiert wurden. Wir müssen alles erdenkliche tun, um ihren Schmerz zu lindern und ihnen bei der Genesung und beim Wiederaufbau helfen.«“

    Ein Herr Dave Jones hat in diesem Moment garantiert nicht genügend Phantasie sich vorzustellen, daß ganze Horden von Affen und Einzellern in CA einfallen und die verbliebenen Überlebenden beginnen zu vergewaltigen und viehisch abzuschlachten, ja, es zu feiern, es zu genießen wie unschuldige Menschen unter ihren Schlägen dahinsinken während so viele Dauerhaft traumatisiert wurden…
    Es braucht auch sehr wenig Phantasie festzustellen, welcher Vergleich hier gemeint ist.

    Antworten
    1. 2.1

      Mica

      Diese ihre Gedankengänge kann ich nicht nachvollziehen. Wen meinen Sie mit Affen und Einzellern, die angeblich demnächst in Kalifornien einfallen würden.

      Auch wirkt ihre Wortwahl ungewöhnlich haßerfüllt, als ob sie sich ein Armageddon regelrecht herbeiwünschen.

    2. 2.2

      Mettler

      Mica, ich nehme an, daß Du meinen Vergleich nicht einordnen kannst, also will ich Ihn Dir nennen: Stellvertretend für alle Greuel, die unserem Volk angetan wurden, nenne ich die „uneingeschränkte Bombardierung“ Dresdens die nicht nur den absoluten Vernichtungswillen erkennen läßt, sondern auch die regelrechte Lust am töten, weswegen ich die Schergen der Bolschewisten als Affen und Einzeller bezeichne, wenngleich ich den Affen Unrecht antue. Aber Einzeller-> Ja, definitiv!
      Haßerfüllt? Nein. Du kennst mich nicht, das ist auf keinen Fall Hasserfüllt und ein Armageddon wünsche ich ebensowenig herbei. Das was ich wünsche kann ein Parasit nicht liefern und was schuldet der Wirt dem Parasiten? Der Parasit lebt in Uferloser Dekadenz, ihn kümmert nicht, was Menschen durch ihn erleiden mußten und müssen.
      Diese Tragödie in CA ist zweifellos dramatisch und tragisch, weil es Unschuldige traf! Aber das ist im Vergleich zu dem was Jene im DR angerichtet haben, eher ein Feuerchen. Ich bringe diesen Vergleich auch nur, weil ich eine reine „Naturkatastrophe“ ausschließe.

    3. 2.3

      Sherina

      Werte Mica,

      Mettler bezieht sich auf die Zeit nach dem 2. WKK.

      Darüber gibt es genügend Videos, was die Menschen durchmachen mußten, die offiziell auf der „Verliererseite“ standen. Das Buch „Als die Soldaten kamen“ ist hier sehr hilfreich.

      Meine Mutter hat Zeitzeugenberichte gehört und gelesen und mir erzählt. Das Wort grausam reicht dafür nicht aus.

      Ich lese keinen Haß aus Mettlers Kommentar, er spricht leider von der Wahrheit.

    4. 2.4

      Kleiner Eisbär

      Hallo Mettler,

      hier ist eine herausragende Antwort auf Deine Frage:

      „Von Professor Revilo Pendleton Oliver, übersetzt von Deep Roots.

      Rede vom Juni 1968, Original: What We Owe Our Parasites

      (Free Speech, Oktober/November 1995)

      Einführung von Kevin Alfred Strom:

      Dr. Revilo Pendleton Oliver wird von jenen wenigen, die glücklich genug sind, mit seiner Arbeit vertraut zu sein, zu Recht als einer der größten Amerikaner dieses Jahrhunderts betrachtet. Geboren 1908, stieg er schnell durch die Reihen der akademischen Welt auf, um einer der führenden Philologen und klassischen Gelehrten seiner Zeit zu werden. Er war 32 Jahre lang Professor der alten Sprachen an der Universität von Illinois, Urbana Campus. Er hätte mit Leichtigkeit sein Leben in seine Studien zurückgezogen verbringen und tun können, was er am meisten liebte: Die von seinem brillanten Geist fokussierte Linse des Gelehrtentums auf die staubigen Folianten und Manuskripte der Vergangenheit zu richten. Aber er wählte einen anderen Pfad. Er sah klar und lange vor den meisten seiner Landsleute, wohin die subversiven und fremden Elemente sein Volk führten, und er entschied sich dafür, seinen Ruf und seine gesellschaftliche Stellung zu riskieren, indem er seine Stimme erhob. Von 1954 bis zu seinem Tod im August 1994 arbeitete er fast ohne Unterlaß für das Erwachen der Amerikaner europäischer Abstammung gegenüber ihrer Gefahr und ihrer möglichen großen Bestimmung.

      …“

      Was wir unseren Parasiten schulden

      Gruß vom kleinen Eisbären

    5. 2.5

      Mettler

      Kleiner Eisbär, fühl Dich gedrückt! Danke für den Verweis! Ich habe ein ganz schönes Stück reingelesen, aber es ist für den Moment viel zu viel. Werde es heute Abend weiterlesen😉

      Heil und Segen Die und allen Kameraden hier🙂

    6. 2.6

      Nitham

      Danke, kleiner Eisbär.
      Dank Euch allen für die Informationen, die ich hier geschenkt bekomme.
      Das Ausmaß ist erschlagend.
      Meine freie Zeit verbringe ich nur noch mit lesen.

  2. 3

    Mottje

    Es geht um Grundstücksspekulationen. Die Brände wurden ganz gezielt nach Straßenzügen gelegt. Es gibt Aussagen, dass die Brände im Haus durch Funkenflug über die Elektrik oder was auch immer ausgelöst wurden und nicht von außen kamen. Im Falle von CA geht es um die Agenda 21 (Santa Rosa). Es gibt genügend andere „Events“, z.B. die ganzen Wirbelstürme, die gezielt auf bestimmte Gebiete gesteuert wurden, die dem gleichen Zweck dienen. Nutznießer sind die FEMA, G. Soros etc..

    Antworten
    1. 3.1

      L.Bagusch

      Mottje,

      und nebenbei konnten die ihre Strahlenwaffen testen und das mit übelsten Erfolg wie es aussieht.
      Da brennen Autos und Häuser ab, aber die Bäume die daneben stehen passiert gar nichts !
      Das sieht verdammt Selektiv aus was da geschehen ist, für mich ist das ein gezielter Angriff.

  3. 4

    Karl

    Beeindruckendes Bild bei 3:02 :


    Wald intakt, Bäume/Büsche intakt, Rasen grün und nur die Häuser weg…

    Antworten
  4. 5

    Sherina

    »Diese Zahlen sind nur der Anfang der tödlichsten und verlustreichsten Brände in der Geschichte Kaliforniens,

    Sind nur der Anfang? Also weiß man schon, dass noch mehr folgt? Und anscheinend ist das Trauma, das erzeugt wurde ein gut einkalkulierter Nebeneffekt.

    Alles Kalkül und läuft nach deren Plan. Die Frage nach dem Verursacher stellt sich dann wohl nicht mehr, wie Mottje belegt.

    Antworten
  5. 6

    Larry

    Die Frage bei diesen „Waldbränden“ ist ja nicht, ob hier Energiewaffen zum Einsatz kamen, sondern von wem und warum. Immer wieder ist von „Geheimprojekten“ des militärisch-industriellen Komplexes die Rede und als Motiv werden „Grundstücksspekulationen“ vermutet.

    Um hier wirklich eindeutige Aussagen treffen zu können, fehlen uns die notwendigen Informationen. Deshalb können wir solche Aussagen nur auf ihre Plausiblität hin überprüfen. Oben genannte Thesen erscheinen mir jedoch in keinster Weise plausibel.

    Ganz egal, welche Technologie hier zum Einsatz kam, Fakt ist, daß hierzu Energien enormen Ausmasses notwendig sind. Sollte der militärisch-industrielle Komplex dazu in der Lage sein, die erforderliche Technik für eine Energieerzeugung in AKW-Stärke in eine Drohne oder in ein Flugzeug zu packen, dann wäre ein solches Szenario vielleicht denkbar. Allerdings hege ich hier erhebliche Zweifel.

    Des Weiteren mußte ja auch noch die Technik für die Energiewaffe selbst in ein solches Flugzeug passen. Der Kommentator Karl hat oben ein Video eingestellt, wo ein „Super Laser“ beschrieben wird, wie ihn die Amis betreiben. Allerdings wird in dem Video auch gesagt, daß für die Unterbringung der erforderlichen Technik ein 10-stöckiges Gebäude mit einer Grundfläche von 3 Football Feldern notwendig ist. Es stellt sich zu Recht die Frage, wie ein solches Monstrum auf unauffällige Art und Weise an beliebigen Orten hätte zum Einsatz kommen sollen.

    Auch das immer wieder genannte Motiv „Grundstücksspekulationen“ erscheint mir mehr als dürftig. Selbst, wenn pro Grundstück der betroffenen 8700 Gebäude ein Spekulationsgewinn von 1 Mio. Dollar erzielt würde, ergäbe dies einen Gesamtgewinn von gerade mal 8,7 Mrd. Dollar. Für die „Elite“ ist ein solcher Betrag jedoch nicht mehr als ein Taschengeld.

    Deshalb sollte man bei diesen Ereignissen auch noch in eine völlig andere Richtung denken. Sind diese „Waldbrände“ vielleicht nur die Fortsetzung einer verdeckten Kriegsführung gegen die USA, zu der auch merkwürdige Schiffshavarien und Unwetterkatastrophen zählen? Ging es in Wahrheit um die Ausschaltung von Biowaffen wie bereits an anderer Stelle dargelegt?

    Antworten
    1. 6.1

      Dönitz

      „In 1992, about 15 miles southeast of Santa Rosa, in the mountains near the Napa and Sonoma County line, another underground facility was built. Investigated by the Napa Sentinel, they were told by officials at Travis Air Force Base and Hamilton AFB, that it was to be a FEMA base. There is a large microwave transmitter there. East of Santa Rosa, in a remote area of Napa, in Oakville, near the top of the mountain, is the Oakville Grade Facility, which is another secret underground installation that is part of the Continuity of Government system.“ (Quelle)

      Bei dieser Quelle auch unter „Alle Dateien“ schauen. 23 Dateien über Armee Basen der US.

      „Santa Rosa has been a hotbed for UFO sightings with more than 50 reported sightings to MUFON since 2005.“ (Quelle)

    2. 6.2

      Mettler

      Bei derart präziser Vorgehensweise muß man ja fast fragen: Wer wohnte in den Häusern??? Waren es Mitarbeiter an bedrohlichen Sachen? Hohe Funktionäre des MIK? Wenn das oder so etwas der Hintergrund sein sollte, so weiß jene Macht sehr genau Bescheid, wer wo wohnt, also perfekte Kontrolle von Kommunikation und Zusammenhängen. Diese Macht macht genau das, wovon Jene in ihren feuchten Träumen eben so träumen. Wer nicht spurt, wird verdampft…
      Das ganze ist ganz klar beabsichtigt und gerade auch vor dem Hintergrund des noch immer laufenden Krieges.
      Ein jeder wird wissen, daß die VS einen Krieg, wie sie ihn hier einst erklärten und dann auch entfesselten, im eigenen Land niemals hatten. Ich weiß nicht, es kommt mir wie eine Lektion vor, die die Amis zu lernen haben…

    3. 6.3

      Larry

      @ Dönitz

      Also gibt es nach Deinen Recherchen in den Bergen um Santa Rosa einen starken Mikrowellensender des amerikanischen Militärs. Was schlußfolgerst Du daraus?

    4. 6.4

      L.Bagusch

      Larry,

      die haben zwar Laserwaffen an Flugzeugen und Dohnen angebracht, aber die haben nicht die nötige Stärke um solchen Schaden anzurichten, aber wer weiß was die für Satelliten haben, denn Satelliten können die nötige Energie aus der Sonne beziehen und somit ein Kraftwerk überflüßig machen.
      Ist nur eine Vermutung, aber technisch sollte sowas möglich sein.

    5. 6.5

      Peter S.

      @Larry
      Luftgetstützt ist gar nicht nötig, es braucht nur Sateliten mit Reflektoren.
      Das ist übrigens keine These sondern gehört zur Planung beim (vorgeblich) fiktiven Einsatz gerichteter Energiewaffen, wie man aus Mainstreamdokus zum Thema erfahren kann.

      Was deine Spekulation bezüglich der verdeckten Kriegsführung gegen die VSA angeht, so steht diese meiner Meinung nach auf noch wackeligeren Füßen als alles andere.
      Warum?
      Weil die Feuerwehr nichts tut, „We are forced to do nothing“ wurde wörtlich in einer Pressekonferenz vor Ort gesagt.
      Im folgenden wurde zwar gesagt das es an fehlenden Ressourcen läge, jedoch wirkt das fadenscheinig und nichtssagend wenn man bedenkt das es nicht an überlastung liegen kann da keiner der ~ 20 Brandherde im Bundesstaat bekämpft wird/wurde.
      O-ton: „We are currently at 0%(!) containment“
      Es läge am Wind, war auch eines der „Argumente“.
      Ab 12:34 im folgenden Vid beschäftigt sich jemand mit den örtlichen Wetterdaten, wonach das Windargument irgendwie vom Winde verweht wirkt.

      Also; wie wahrscheinlich ist es das es ein Angriff ist und die eigene Bevölkerung von wem und aus welchen „Gründen“ auch immer zum nichts tun gezwungen wird?
      Selbst wenn man seiner Bevölkerung nicht die Wahrheit sagen wollen würde ist es doch mehr als nur unwahrscheinlich das man dem Angreifer auch noch hilft.
      Es sei denn es läuft wie es laufen soll, und in dem Fall brauch es auch keinen Angreifer.

    6. 6.6

      Karl

      Peter: Es gab ganz offensichtlich eine Warnung mit nachfolgender Evakuierung der Bevölkerung. Also, ganz egal, wer nun die Häuser/Stadtviertel ausradiert hat: Die Feuerwehr-Einsatzleitung musste wissen, dass jeder Einsatz für die Feuerwehrleute hochgefährlich ist.

      Nun können sie ja kaum sagen: „Wie wussten, dass da mit Energiewaffen reingehalten wird und haben deshalb nicht gelöscht“. Ergo werden irgendwelche Ausreden erfunden.

      D.h.: Die Untätigkeit der Feuerwehr ist kein Argument für keine der beiden (vermuteten) Akteuere.

    7. 6.7

      Der Wolf

      @ Karl
      Man beachte die Fotos von den zerstörten Autos. Dieses oder Schlimmeres hätte den Feuerwehrautos ebenfalls drohen können – und das noch mit Besatzung! Und selbst wenn man – um es auszuprobieren – das eigene Land mit Energiewaffen attackiert, muß man ja nicht der Feuerwehr verbieten, die Brände zu löschen. Und wegen Grunstücksspekalationen allein würde sich das nicht lohnen; ich denke, dieses Argument ist hinfällig – zumindest ist es nicht wirklich überzeugend, da stimme ich Larry zu.
      Verstärkte Ufo-Sichtungen im fraglichen Gebiet, sowie die Nähe zu militärisch bedeutsamen Stützpunkten sind jedenfalls ein Hinweis, der nicht zu ignorieren ist. Und die VS befinden sich nach wie vor mit dem Deutschen Reich im Krieg. Der militärische Waffenstillstand von 1945 wurde ja spätestens im Februar 1947 mit dem Angriff auf B 211 (Neuschwabenland) gebrochen.

    8. 6.8

      Karl

      Der Wolf: „Man beachte die Fotos von den zerstörten Autos. Dieses oder Schlimmeres hätte den Feuerwehrautos ebenfalls drohen können“

      So war das gemeint. Wer den Überblick hatte, WAS das grade passiert, müsste irre sein, sich da rein zu begeben.

      Hier gibt es übrigens eine Karte mit den zerstörten Häusern und den (bekannten) Todesfällen:

      Sind überwiegend ältere Leute, die vermutlich entweder nicht mehr gut „zu Fuß“ waren, oder fatalistisch die Warnungen ignoriert haben.

      Falls es keine erheblichen Dunkelziffern gibt, müssen die Evakuierungen sehr effektiv und nachdrücklich gewesen sein(!)

  6. 7

    Claus

    Ihr macht mich noch ganz irre mit eurer Aufklärungsarbeit 😉
    Das von Karl eingestellte Video ist doch sehr überzeugend.

    Was die Angabe zu den vermuteten Sachschäden angeht, kann man sicher ergänzend darauf hinweisen, dass die USA im Jahre 2016 ziemlich genau das 600-fache für Rüstung ausgegeben haben.
    Die laufenden Kosten für die vielen Kriegsschauplätze auf denen die sich tummeln, sind dabei sicher noch nicht berücksichtigt.

    Antworten
  7. 8

    Siegried von Xanten

    „Die jüngsten Waldbrände in Kalifornien machten aus verschiedenen Gründen Schlagzeilen.“

    Man sollte bei seinen Betrachtungen auch Portugal und Spanien mit auf den Schirm nehmen. Waldbrände gehören hier zwar zum saisonalen Alltag, aber das diesjährige Ausmaß überschreitet doch so ziemlich alles bisher Dagewesene. 524 Brandherde an einem Tag zum Beispiel sind nicht normal. 5 Feuer die gleichzeitig um 5 Uhr Morgens ausbrechen, wie ein spanischer Minister konstatiert, sind kein Naturereignis. Bereits im Juni starben 64 Menschen, zum Teil in ihren Fahrzeugen, die vergeblich versucht hatten aus dem Inferno zu entkommen. Einiges hierzu findet man auch auf dem Blog bewusstseinsreise.

    Antworten
    1. 8.1

      Siegfried Hermann

      Spanien und Portugal sind für „Versicherungsbetrug“ berücksichtigt. ;-)))
      oder
      das ganze wird einen doofdämlichen (GRÜNEN) Kiffer in die Schuhe geschoben, der ökologisch korräkt sein benutztes Klopapier bei staubtrocknen Wald verbrennt.

      Der Unterschied zum Sonnen-state ist, das hier parzelliert abgefackelt wurde…. falls die Fotos echt sind.

      Normal ist das nicht!

      btw Laserenergie
      kann auch durch Spiegel umgelenkt werden

  8. 9

    Siegried von Xanten

    Werter Siegfried
    Tatsächlich kann von einem Parzellenmuster in Portugal keine Rede sein. Brandstiftung, warmer Abriss und Versicherungsbetrug haben in Portugal Tradition.

    Die diesjährigen Feuer hatten laut Zeugenaussagen aber eine völlig andere Qualität. Massenhaft von innen ausgebrannte Bäume gibt es bei normalen Waldbränden nicht. Eine mit Chemtrails geschwängerte Luftschicht und ein technischer Auslöser dürften wohl als Verursacher in Frage kommen, keine klassischen Brandstifter.

    Antworten
    1. 9.1

      Josef57

      Siegried von Xanten,
      mit Waldbränden müssen wir auch in Zukunft rechnen. Wir hatten in diesem Jahr die stärkste Trockenheit seit 100 Jahren gehabt, ausgelöst durch Chemtrails. Durch sie wird Feuchtigkeit zwecks Wolkenbildung nach oben gezogen, was auch damit erreicht werden soll.
      Wenn es mit den Chemtrails so weiter getrieben wird, kann demnächst auch Trinkwasser knapp werden.

      Gruss

    2. 9.2

      Mettler

      Josef, da stimme ich zu, der von den Juden angezettelte Krieg ist ein Totaler. Ein Krieg gegen alles Nichtjüdische Leben und dieser Krieg ist auch einer um die Ressourcen. Und Wasser ist DIE Ressource schlechthin, denn ohne Wasser gehts gar nicht. Hier hebt sich im Besonderen Nestlé ab, die alles an sich reißen, was irgendwie nass ist.
      Durch den Entzug von Wasser wird die Natur gefoltert, etwas, worauf man sich excellent versteht, denn auch alle Lebewesen werden dadurch mitgefoltert, da Wasserentzug eben genau das ist. An anderer Stelle benutzt man hingegen viel zu viel, das ist dann „Waterboarding“ und auch Folter. Diese Schinder tun dies alles in voller Absicht, aber das wissen wir alle hier…also.

  9. 10

    swissman

    Frage in die Runde, was haltet Ihr davon. Das entspricht in Teilen meiner eigenen Erfahrung mit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

    Erschien gerade auf Legitim.ch

    Unglaublich: 14 Jahre nach Autounfall meldet sich der verstorbene Junge mit erstaunlichen Botschaften bei seiner Mutter

    [Der Beitrag wurde aufgrund des Umfangs hierher ausgelagert. Ich empfehle die PDF hier lesen, die Ladezeiten bei legitim.ch sind extrem langsam.]

    Antworten
    1. 10.1

      LKr2

      Was Suzanne Ward da von sich gibt, kennen wir schon von diversen „Corey Goode`s, David Wilcock`s “ und Dutzenden Esoterischen Seiten. Von YT-Videos ganz zu schweigen. Auch wurde hier auf dem Blog schon des Öfteren solche Themen (Kommentarbereich) thematisiert.

      Problem: Es fehlt jeglicher Beweis. Punkt.

      PS: Suzanne Ward rückwärts schreiben und Google Bildersuche…..

    2. 10.2

      swissman

      LKr2

      Danke und völlig einverstanden. Der Beitrag des angebl. verstorbenen Jungen lässt mehr Fragen entstehen als Antworten.

      Das im Detail zu kommentieren, fehlt der Platz. Die Einordnung in Richtung Wilcox + Co. ist damit sicherlich korrekt: US Unsinn.

  10. 11

    Wilfried Schöller

    Meine Meinung: Das waren KEINE Energiewaffen, sondern sogenannte Mini-Nukes (kleine Atombomben oder Wasserstoffbomben)
    Vermutlich kann man die schon seit einigen Jahren so klein und kompakt bauen, daß Strahlung nur sehr lokal austritt und die Sprengkraft zwar sehr stark, aber lokal begenzt ist.
    Und die hat man hier entweder getestet oder ganz bewußt „angewendet.“

    Begründung: Laserwaffen haben nicht die nötige Energie. Es sind ganze Häuser zerpulvert worden, ähnlich wie beim 9/11. Die Energie, die man braucht um sowas anzurichten muß ja irgendwo herkommen. Soviel Energie kann man nichtmal am Boden mit Kraftwerken erzeugen, die müssten Jahrelang laufen und die Energie irgendwo zwischen gespeichert werden. Schon garnicht geht das mit Energie aus Flugzeugen oder Satelliten (Nein, auch nicht mit „umgelenkter Sonnenenergie)

    Deswegen —->es können nur Atombomben oder Wasserstoffbomben gewesen sein. Auch weil die Bilder und Auswirkungen ähnlich zu 9/11 sind. (Auch dort gab es geschmolzenes Metall, und Zerpulverter Beton und Steine).
    Die Mini-nukes können gezielt von Flugzeugen geworfen worden sein, und Häuser und Autos direkt getroffen haben, während die Bäume stehen blieben.

    Nachweis ist leicht zu führen, indem Menschen vor Ort die vorhandene Strahlung messen. Liegt sie über der üblichen Normalrate, beweist das meine Vermutung.

    Antworten
    1. 11.3

      Dönitz

      Mini-Nukes laut Wikipedia „Die neue Forschung über kleine, technisch hoch entwickelte Kernwaffen ist in den USA geplant“ – war aber in Deutschland schon 1944 erfolgreich.

      Dort soll deutschen Forschern bereits am 2. Juli 1944 der Bau einer sogenannten A-Waffe gelungen sein.
      Am 4. März 1945 soll auf dem Truppenübungsplatz Ohrdruf ein kleiner Sprengsatz von 100 g erfolgreich gezündet worden sein.
      Es war natürlich keine Explosion mit ,,Atompilz“, sondern nur ein ,,Sekundenblitz“. Im Umkreis von 500 bis 600 Metern sollen die dabei anwesenden Häftlinge alle gestorben sein, sowie zwei der beteiligten Forscher verstrahlt worden sein.

      (aus: Edgar Maye, Thomas Mehner/ Das Geheimnis der deutschen Atombombe/ 2001/ Seite: 206 ff)

    2. 11.4

      Mettler

      Mini-Nukes müssen demnach auch sehr intelligente Waffen sein, die z.B. hier ein Haus in Luft auflösen können und den Baum dort 10m weiter vollständig in Ruhe lassen. Keine Druckwelle bis auf den Wirkungspunkt, da dann irgendwie schon…aber sonst ist die Fauna iO… hm… klingt nicht nach „Mini-Nuke“. Klingt eher nach einer erwachsenen KSK.

    3. 11.5

      swissman

      Mettler,

      das sind Waffen, die gezielt regelrecht zerstäuben bzw. auflösen.

      Früher gab es dafür in Comics das Wort ‚Desintegrationswaffe‘. Sowas muss dort abgelaufen sein.

      Mein lieber Schwan, vermulich werden wir das nun noch mehr sehen und mit Sicherheit auch weltweit. Europa wird auch drankommen.

      Solche ‚Zerstäubungen‘ sind mehrfach aus UFO Berichten bekannt geworden.

      Planunsetzung der leider sehr harten Art 🙂

    4. 11.6

      Mettler

      Wie auch immer, Swissman, diejenige Macht hat ohne jeden Zweifel eine tiefgreifende, wenn nicht vollständige Kenntnis über alle Materialien, Energien, Schwingungen oder Frequenzen und alle Kenntnisse über die jeweiligen Gegenteile. Hier sehen wir ja auch, daß wir über Physik sehr wenig wissen und ja auch wenig wissen sollen. Zumindest gibt es sehr viel mehr zu wissen und ein nicht unwesentlicher Teil scheinen für meine Begriffe wirklich Frequenzen zu sein, die die des Materials aufheben, so daß es zerfällt. Aber was weiß ich schon?!?
      Es bleibt doch aber die Frage, ob denn nicht dort Augenzeugen waren? Das MUSS doch jemand gesehen haben um Himmels Willen! Und woher wußte der Zerstäuber der Häuser, daß die alle nicht zuhause waren, bei der relativ geringen Anzahl an Todesopfern… Rätsel über Rätsel, das sieht aber straff nach Strafaktion aus, absolut!

      Grüße vom Mettler

    5. 11.7

      swissman

      Mettler,

      Frequenzen und Schall spielten anscheinend schon bei der Umrundung von Ninive (Einsturz der Stadtmauern) und beim Bau der Grosspyramiden eine grosse Rolle.

      Victor Schauberger hat bereits damals darauf hingewiesen. Das dahinterliegende Wissen muss gewaltig sein.

      s‘ läuft nach Plan 🙂

    6. 11.8

      Karl

      Man nehme nur das alte Sprichwort: „Jammern zum Steine erweichen“ und schaue sich solche Bilder an:

      Das ist definitiv nicht gemeißelt – entweder „aus dem Vollen“ Schichtweise aufgeweicht und abgekratzt, oder aber komplett gegossen (der „unvollendete“ Obelisk von Assuan)

    7. 11.9

      Dönitz

      Es sei denn, es war ein weiches Material, welches durch eine für uns unbekannte Technik versteinert wurde.

    8. 11.10

      Triton

      Möglicherweise eine Strahlung, welche der Auswirkung einer Säure entspricht.

    9. 11.11

      Der Wolf

      @ Wilfried Schöller

      Dein Hinweis ist insofern wichtig, als er deutlich macht, daß mit den bisher bekannten Methoden die nötige Energie zum „Zerstäuben“ nicht erzeugt werden kann. Mininukes scheiden aber offenbar ebenso aus, denn sie können nicht derartig selektiv sein, wie wir es bei den Bränden in CA sehen konnten (radiales Ausbreitungsmuster der Strahlung bzw. Wirkung bei Sprengwaffen!!).

      Es müssen Laserwaffen gewesen sein, die jedoch über eine uns unbekannte Energiequelle verfügen (Stichwort: Freie Energie; vgl. hierzu Tesla und Schauberger). Folgt man der bekannten Literatur zum Thema Reichsdeutsche (siehe hier u.a.: Deutsche Legende von Peter (?) Altmann), verfügte die Dritte Macht bereits seit Mitte der sechziger Jahre über derartige Waffen. Besagter Bericht liegt allerdings nur in Form eines (Erlebnis-)Romans vor, der zunäcnhst wie schlechte Sciencefiction klingt. Aber es muß diese Waffen geben. Denn schon längst vor den diesjährigen Waldbränden in Kalifornien gibt es Berichte, die darauf schließen lassen, daß solche Waffen existieren. Die Frage ist bloß: Wer verfügt über sie?

    10. 11.12

      Der Wolf

      Nachtrag zum Thema Energiewaffen:
      Bereits im Frühjahr 1945 war das Reich offenbar schon im Besitz von Energie- oder Laserwaffen oder worum es sich auch immer gehandelt hat. Man vergleiche hierzu die lange verschwiegene Geschichte über den Abschuß von 145 Bombern der Allierten bei einem Bombenangrifff auf Schweinfurt (wenn ich mich nicht irre) in der allerletzten Phase des Krieges.

      Das Problem des Reiches war, daß gegen Ende des Krieges zwar die sog. Wunderwaffen, die Hitler versprochen hatte, wirklich existierten, doch waren die meisten Waffen noch Prototypen, allenfalls erste funktionsfähige Modelle und vieles bestand auch erst nur auf dem Reißbrett, z.B. die sog. Andromedageräte (riesige Transporter für Flugscheiben); nur wenige Waffen hatten schon die Serienreife erlangt.

      Hätte der Krieg nur wenige Monate länger gedauert, wären diese Waffen zum Einsatz gekommen und die Geschichte sähe heute anders aus. Die Alliierten sind damals nur sehr knapp ihrer totalen Niederlage entkommen.

  11. 12

    W.Schöller

    danke für eure Antworten, ich bin immernoch geneigt an eine Atomare Waffe zu denken.

    Es könnten „Micro-Nukes“ sein, also noch kleinere A-Bomben, die genau reichen, für ein Haus oder ein Auto.

    Laserwaffen halte ich wie gesagt für unmöglich, da die nötige Energie irgendwo herkommen muß. Und bei diesen Zerstörungen bleibt für mich eigentlich nur „was atomares“….

    höchstens es gibt tatsächlich solche „Desintegratoren“ —>erinnere mich an die Perry Rhodan Zeit, da kamen die auch vor.

    Naja, finde es gut, daß hier so rege drüber diskutiert wird.
    Für mich ist das eine „neue Eskalationsstufe“ —-> das läßt die ganzen FAKE Atttentate – jetzt grade wieder New York – wie ein Kindergeburtstag erscheinen…

    Antworten
    1. 12.3

      Dönitz

      @ Gabriele

      Zum Tschernobyl-Video zitiere ich mal den Führer:

      „Es war oft zum Verzweifeln. Wenn ich nach stundenlangem Zureden schon überzeugt war, dieses Mal endlich das Eis gebrochen oder einen Unsinn aufgeklärt zu haben, und mich schon des Erfolges herzlich freute, dann musste ich zu meinem Jammer am nächsten Tage wieder von vorne beginnen; es war alles umsonst gewesen. Wie ein ewiges Pendel schien der Wahnsinn ihrer Anschauungen immer von neuem zurückzuschlagen.“

      Zum zweiten Video:

      Schemenhaft wird aus Unwissenheit oder Absicht die Geschichte der Arier verfälscht. Richtig wäre die Abstufung Götter – Riesen – Menschen – Juden
      Warum ist Atlantis ein Tabu?

      Dann noch die Spezialität von Michael F. Vogt – Vorbereitung der Agenda „Eurasien“ in der alternativen Szene.
      Die versteckte Agenda der Neuen Rechten

      Viel Spaß im System

    2. 12.4

      Der Wolf

      @ Dönitz

      Danke für Deine wichtigen Hinweise. Habe mir insbesondere den Netzverweis bzgl. der Neuen Rechten durchgehört. Ein Muß für jeden patriotischen Aufklärer!

    3. 12.5

      Gabriele

      @Dönitz
      Ganz herzlichen Dank für die hochinteressanten Hinweise, ganz speziell zu Atlantis.

    4. 12.6

      Dönitz

      @ Wolf
      @ Gabriele

      Wir stehen in einem Kampf der Lügen und Intrigen – wir befinden uns in einem Krieg, indem der Feind fast täglich seine Maske ändert und versucht uns zu Verführen. Militärisch liegt er am Boden, das was ihm bleibt ist die Taktik des Chamäleons (Hörstel).

      Um diesen Krieg zu gewinnen müssen wir, auch wenn es manchmal schwer fällt, die Phalanx halten und uns gegenseitig helfen. Ich sehe meine Aufgabe darin, meine Erkenntnisse zu teilen und für dieses Teilen auch die Verantwortung zu übernehmen.

      Es wird der Tag kommen, wenn die Not am Größten ist, da wird uns vom System ein nationaler „Heiland“ präsentiert (eventuell Höcke). Dann müssen wir, dann muss ich dort sein, um mit meinen Kameraden den letzten Kampf zu kämpfen!

      Wir müssen sie und ihre Agenda durchschauen, um nicht verführt zu werden!

      In dem Sinne

      Heil und Segen
      Dönitz

    5. 12.7

      Dönitz

      Nachtrag:

      Ganz wichtig ist das Verstehen ihrer Agenda!

      Heil und Segen
      Dönitz

    6. 12.8

      Clara Schumann

      Geschätzter Dönitz!

      Ich bin schwer geschockt, daß Du bei Kommentar 12.3 Kalweit empfiehlst! Das Atlantis-Interview kommt ja recht angenehm säuselnd daher und gegen den Inhalt dürfte zunächst auch nichts einzuwenden sein. Aber hast Du Dir auch dieses Gespräch angehört? Stimmt das tatsächlich mit Platon überein? In der Ilu-Lehre (thuletempel.org) oder bei Wieland (Edda) lese ich etwas anderes!

      Kalweit Holger Kalweit – Die Riesen von Atlantis |ExtremNews – 13.8.2016

      Ab Min 37:39

      Nach Platon:
      „…Dass wir so klein gehalten werden … Götter dulden keine Konkurrenz…. Wir sollen nicht hochkommen. Wir wollen doch auch nicht, daß die Hühner unsere Konkurrenten werden oder unsere Hunde und Katzen und Ziegen … Warum soll der Hühnerhahn nicht über uns regieren? Ja, da schreit die Menschenseele auf! Und die Götter wollen das auch nicht. Wir werden klein gehalten. Wir kommen nie hoch. Aber wir haben trotzdem Hoffnung, daß es doch noch klappt…. Die Götter kommen nicht aus dem Himmel. Die Götter sind keine Außerirdischen. Die Götter kommen von der Erde. Es sind Erdgeborene…. haben später die Menschen erfunden und gezüchtet. Andererseits haben die Götter aber Raumschiffe, Flugzeuge erfunden… Sie fliegen also…..Es ist eine Tierrasse, eine Tierspezies, die hier geboren ist. Das ist ihr Planet und wir sind nur die Hühnerbatterie…Götter bekämpfen sich auch untereinander. Das ist ihre große Lust. Das sind Kämpfernaturen, Raubtiernaturen …Aussehen der Wesen?: ….[Die Götter sind] Wesen zwischen Exen und Salamandern und Fröschen und Kröten, eben Reptilien aber auch Amphibien. So eine Mischrasse …. Es gibt eben verschiedene Götterrassen … Reptiloidrassen, die sich auch nicht immer grün sind…. Die Bibel sagt ja auch „Du sollst Dir kein Bild von den Göttern machen!“ Warum? Weil sie eben nicht aussehen wie Menschen. … Die Bibel hat das verboten, weil es angeblich keine Götter gab, sondern einen Gott … Das ist eine Strategie der Götter, um sich vor den Menschen zu verstecken … Es gibt nur noch den lieben Gott … Das ist ein Trick …. Ägypten: Götterbildnisse sehen aus wie Tiere … ein Trick zur Verschleierung …Zischsprache … Die Götter werden auch als Schlange dargestellt …. Götter sind Drachen … Meister der Täuschung. Das ist ihr Charakter ….Am Anfang wandelten die Götter …. beschuppt…die Menschen noch besser beeinflussen zu können …. Wir befinden uns in einer Zeit, wo die Götter wieder schrittweise hervortreten werden und das ist die neue Weltordnung … eine Versklavung ist immer, ob eine verdeckte oder eine offene ….Götter sind die höheren Menschen ….Die Exen haben die Sintflut bewußt eingeleitet ….“

      Accon und Beverina
      Clara

    7. 12.9

      Dönitz

      Werte Clara Schumann!

      Ich kenne das Video, aber danke für die Worte und sei gewiss, dass ich diese Passage die du aufzeigst auch kenne. Ich empfehle diesen Herrn nicht, weil er nicht Grundlage meines Wissens ist – ich habe nur auf die Abstufung hingewiesen, welche sich Kalweit „traut“ anzusprechen. Das Groß, die 97%, welche er darlegt, waren genug um die „Geschichte“ dieses Interviews aufzudecken. Es ging bei meinem Kommentar lediglich um das Aufzeigen der Herkunft der weißen Rasse. Die Abstufungen innerhalb dieser Rasse waren für das Thema (Russisches Interview) nicht erforderlich. Was Kalweit und seine Agenda angeht, wäre ein anderes Thema.

      Heil und Segen
      Dönitz

  12. 13

    W.Schöller

    Und woher wußte der Zerstäuber der Häuser, daß die alle nicht zuhause waren, bei der relativ geringen Anzahl an Todesopfern…

    Die wurden vorher evakuiert. Die wenigen Todesopfer waren wahrscheinlich solche, die die Evakuierung in den Wind geschrieben haben und da blieben.

    Wäre natürlich toll, wenn es Smartphone oder Videoaufnahmen gäbe einer solchen „Desintegration“ oder was auch immer….

    Antworten
  13. 14

    Josef57

    Gabriele,
    das sind keine Laserstrahlen. Ein Laserstrahl ist durchgehend und wird nicht stoßweise
    angewendet. Hier wurde meiner Meinung nach eine Kraftstrahlkanone eingesetzt, welche gegen Ende des Krieges schon einsatzfähig war.
    Nukleare Waffen waren es auch nicht. In einem Video standen geschmolzene Autos am Straßenrand, so wie sie abgestellt würden. Bei einer Explosion wären sie garantiert nicht schön gerade stehen geblieben.

    Antworten
    1. 14.1

      swissman

      N8Wächter.

      Sieht man sich das Video genau an, erscheinen die blauen Feuerstösse eher nicht als Laserstrahl. Möglich, dass das durch die Aufnahmen etwas verwischt wird. Aber ein Laser ist m. E. viel gebündelter und ‚gerade‘, jedenfalls soweit mir das bekannt ist.

      Sieht man vom Laser ab, ist mir bisher nicht bekannt, dass die USA über eine Waffe verfügten, die soetwas ermöglicht. Wäre das so, hätten die das schon früher eingesetzt und das wäre mit Sicherheit auch beobachtet worden.

      Ich gehe mit Dir einig, dass da etwas anderes von oben herunter kam‘

      Von dieser KSK Waffer ist mindestens soviel bekannt, dass sie Löcher in stärkste Panzerungen ermöglichst, diese sogar schreddern zusammen schmilzt.

      Siehe dazu die Berichte aus dem ersten Iraq-Krieg, wonach z. B. französische Panzereinheiten als Folge dieses Waffeneinsatzes durch Flugscheiben ihre Vorgesetzten festgesetzt haben sollen.

      Ich neige auch zu der Ansicht, dass das hier auch der Fall gewesen sein dürfte. Allerdings bezweifele ich, dass das ’nur‘ eine Art Strafaktion gewesen wäre. Vermutlich steckt viel dahinter, was wir z. Zt. nicht wissen.

      Ich schätze auch, dass wir in den kommenden Wochen noch mehr solche Aktionen sehen oder davon hören werden. Mein lieber Scholli, Jamaika?

      s läuft nach Plan 🙂

    2. 14.2

      Triton

      Swissman,

      wenn – Ursache unbekannt- tauchen eben notfalls blaue Lichter dafür auf.

      Hier:
      Ersetze Türke durch Ami

    3. 14.3

      Swissman

      Triton,

      grins, der Didi Beitrag machte schon viel früher die Runde, auch hier! ‚Königsberger Klopse‘ gefällig?

      Einer seiner besten Filme war ‚die Erbschaft‘ oder Videos wie ‚Palüm, palüm, ick hätte gärn nen 1/2 Liter Pommes‘. Mann, oh, Mann, solche Kabarettisten werden immer rarer.

      Er erreicht damit das Format von Loriot, der aber dennoch unschlagbar bleibt mit seinem norddeutschen trockenen Humor: ‚hollo dü, hollo di‘ oder als ‚Pappa ante Portas‘.

      Als ehemaliger Einkaufmänädscher habe ich mich bestens über die massenweise Bestellung von ‚Senf‘ usw. amüsiert….

    4. N8Waechter

      Als ich den Kommentar soeben moderiert habe und “Bestellung von Senf“ las, wusste ich schon, was in dem Filmbeitrag kommt! -grins-

      »Mein Name ist Loose, ich kaufe hier ein.«

      Einer für die Ewigkeit!

      Danke für die Erinnerung, Swissman! 😀 😀 😀

    5. N8Waechter

      Ach ja, und: »Ich möchte gern Pommfritt.« »Ja hammse denn ne Flasche mit?«

      Nur der Vollständigkeit halber … 😉

      “Palim Palim“

    6. N8Waechter

      Und falls jemandem langweilig ist, wie wär’s mit nem “Rätselheft für Omma“?

  14. 15

    swissman

    Ist das der Grund für die Feuer?

    Visible Proof Lasers Used in 911 Cal Fires

    Antworten
    1. 15.1

      N8Waechter

      swissman, was auch immer diese “blauen Lichter“ sind, ganz offensichtlich sind sie nicht die Ursache der Brände gewesen, denn das Haus steht schon lichterloh in Flammen, als dieses Phänomen sichtbar wird.

    2. 15.2

      Triton

      Jedenfalls sind die Offiziellen dort in Erklärungsnot.

    3. 15.3

      swissman

      N8Wächter,

      schon klar, aber als die Aufnahme entstand, sah man plötzlich diese ‚LIchter‘. Was bis zu diesem Zeitpunkt vorher ablief, muss kaum geraten werden. Punktgenaue ‚Laser‘ aus einem Helikopter mit einem Laser aus welcher Energiequelle?

    4. N8Waechter

      swissman, nur mal so ein Gedanke hinsichtlich der zum Einsatz gekommenen Technik: wäre es nicht naheliegend, dass die Feuer selbst nur zur Ablenkung dienten? Denn sofern hier irgendwelche Molekularwaffen zum Einsatz gebracht wurden, welche die Strukturen der Gebäude aufgelöst haben – was vermutlich ohne Feuer vonstatten geht (?) -, dann wäre es schon blöd für die Behörden ohne Erklärung dazustehen …

    5. 15.4

      Dönitz

      Das ist der Punkt, werter N8W! Die Feuer dienten nur der Ablenkung. Wie Du treffend geschrieben hat, was sollen die Behörden auch sagen?

    6. N8Waechter

      Werter Dönitz, so sehr mich die These, dass die RD hier aktiv waren, auch zunächst auf Widerstand getrimmt hat, so gestehe ich ein, dass ich die Möglichkeit inzwischen nicht mehr vollständig ausschließen mag. Insbesondere die von Karl vernetzte Grafik ist diesbezüglich sehr erhellend, sind doch die meisten, der durchaus wenigen Opfer alte Leute und immobile Menschen gewesen. Fast alle wurden vorher erfolgreich evakuiert, was auch den Mangel an Bildmaterial “in Aktion“ zu erklären vermag. Dies alles mag ja durchaus auch bei “natürlichen“ Bränden greifen, doch dass es sich hier um keine “natürlichen“ Vorgänge gehandelt hat, dürfte jedem klar sein, der seinen Verstand noch zu nutzen fähig ist. Die Sache stinkt zum Himmel.

    7. 15.5

      Dönitz

      Werter Nachtwaechter!

      Wie bei den Zwillingstürmen am 9/11. Eigentlich arbeiten dort 50.000 Menschen – sie wurden scheinbar vorher alle evakuiert. Gestorben sind Menschen, welche sich dieser Evakuierung widersetzt hatten. Peter Schmidt hatte das auf einem seiner Treffen mal gut herausgearbeitet. Erst wenn Neu-Berlin sich offenbart, werden wir aufgeklärt werden, bis dahin können wir nur spekulieren.

    8. 15.6

      Karl

      Ich denke, dass wir die Brände nicht überinterpretieren sollten. Ich stelle fest:

      1. Es gab AUCH Brände
      2. Die allermeisten Häuser auf den verfügbaren Bildern sind nicht durch Brände zerstört worden.

      Ob es nun die Waldbrände ohnehin gab (ist ja nicht ungewöhnlich zu dieser Jahreszeit), absichtlich zur Ablenkung gelegt wurden, oder „zufällig“ beim Zerschmelzen von bspw. Autos entstanden sind, kriegen wir nicht raus und ist mMn. auch unwesentlich. Das geschmolzene Metall auf den Fotos reicht jedenfalls aus, trockenes Gras/Laub zu entzünden.

      Spannend finde ich das „wer“ und das „warum“. Haben die Amis diese Technologien? Und: Wenn sie diese gegen die eigenen Leute einsetzen, warum ist dann in Spanien und Portugal sehr Ähnliches passiert – wenn auch in scheinbar „kleinerem“ Umfang, was Wohngebiete betrifft.

    9. 15.7

      Disco Volante

      Diesbezüglich möchte ich gerne nochmal auf meinen Netzverweis vom Beitrag mit der B52 Basis hinweisen. Dort sind Phänomene beschrieben, welche sehr wahrscheinlich auf die Anwesenheit der RD`s während der Brände hinweisen.

      Grüße

    10. 15.8

      Swissman

      Disco Volante

      Könntest Du bitte Deinen erw. Netzverweis in Sachen B52 / RD Einfluss nochmals hier einstellen? Habe ich leider vermutlich überlesen. Danke und

      s‘ Grüessli

    11. 15.9

      Disco Volante

      swissman,

      hier bitte: Strange Things about Those California Fires

      Grüße

    12. 15.10

      swissman

      Disco Volante

      Besten Dank. Habe das mal durchgelesen. Die Elektronik und das Elektrische habe gestreikt! Das kennen wird doch längst aus unzähligen UFO Reporten ab Ende der 50er. Damals wurde berichtet, wie heute, dass Automotoren ebenfalls den Geist aufgaben. Alles bekannt.Ob ein Zusammenhang mit Chemtrailaufluss besteht, kann zwar nicht ausgeschlossen werden, aber das gab es damals noch nicht. Also muss der Grund woanders liegen. Ich bleibe derzeit bei meiner KSK Version.

      Das alles reiht sich m. E. auch nahtlos an gezielte und punktgenaue Vorfälle der letzten Jahre, von denen viel kaum die Öffentlichkeit erreichen. Wir werden davon noch viel mehr in der nächsten Zeit sehen, schätze ich mal.

      s läuft nach Plan 🙂

    13. 15.11

      Disco Volante

      swissman,

      Ganz genau, die für uns interessanten Angaben in dem Artikel sind die 3 Punkte:

      1.“Some people got heart palpitations from having their bodies charged.“
      – Ähnliche Symptome beschreibt Sternhoff in seinem Buch „Götterwagen und Flugscheiben“ im Kapitel „UFO-Terror“ ab S.157. Auch andere Autoren beschreiben gesundheitliche Beeinträchtigungen von Betroffenen.

      2.“MANY MANY people saw electrical flashes that made no thunder in perfectly clear blue sky, and worse, some people even saw small blue sparks everywhere in the air around them.“
      – Irgendwie klingt das für mich nicht nach Wetterleuchten. Derartige Phänomene wurden oft in Zusammenhang, mit dem verschwinden von Flugzeugen im Bermuda Dreieck beschrieben.

      3.“MOST DAMNING: People are reporting that their electronics malfunctioned before the fires hit, with the most pronounced and spoken about malfunction being at a hotel (The silverado resort and spa), where ALL of the electrical systems in the hotel malfunctioned, including the electronic access doors, forcing people to jump from windows (because they could not leave their rooms) to escape an approaching fire that instantly appeared out of nowhere in perfect weather.“
      – Ein Stromausfall, kurz vor dem Eintreffen der Brände sollte an sich nichts ungewöhnliches sein aber wenn dann noch der interne Notstrom, für die Türen und Notbeleuchtung ausfällt, wird man hellhörig.

      Na, ja, bestimmt ist das alles aber doch nur wieder Reiner Zufall…

      Grüße

  15. 16

    Matt

    Kleiner, verspäteter Nachtrag/Kuriosum zum Thema

    Archiv zertsört > HP: Einmaliges Archiv über Ursprung des Silicon Valley ist abgebrannt

    Zitat N8chtwaechter: „Reiner Zufall..etc pp..“

    Mit Besten Grüssen
    ein unbedarfter Leser

    P.S.: Danke für Ihr/Euer Engagement hier, bin immer noch baff bezüglich der komplexen Bandbreite der Themen hier.

    Antworten
  16. 17

    Karl

    Danke Matt für den Reiner. Auf Keysight/Agilent (ehemals HP) war ich bei meinen Santa-Rosa-Recherchen schon gestoßen.

    Offensichtlich „Funkenflug“ und wieder mal die gesamte Umgebung verwüstet 😉

    Antworten
    1. 17.1

      Der Wolf

      Sauber!

    2. 17.2

      Josef57

      Wen es ein Angriff auf eine Firma oder Labor gewesen ist, warum lâsst man dann die andere Hälfte davon stehen? Der Verbindungskorridor ist unbehelligt stehen geblieben. Ansonsten saubere Arbeit.

      Gruß

    3. 17.3

      Karl

      „Wen es ein Angriff auf eine Firma oder Labor gewesen ist, warum lâsst man dann die andere Hälfte davon stehen?“

      Gute Frage! Was will man uns zeigen – „chirurgische“ Präzision? Im Moment kann ich anhand der „Objektauswahl“ keinen Sinn erkennen und wohl auch sonst Niemand.

      Was, wenn es nur um die Demonstration der Fähigkeiten geht? Also binnen weniger Stunden auf einer großen Fläche eine Vielzahl von Objekten zu zerstören und das durchaus auch selektiv/gezielt.

      Sollen uns die verschmorten Autos mit den zerflossenen Felgen irgendwas zeigen? Die hat es schon in Tianjin 2015 gegeben und bei 09/11 auch. Ebenso in Portugal.

      Ich konnte bei „normalen“ Autobränden solche Bilder nicht finden. Da verbrennen in sehr seltenen Fällen auch mal die Reifen.

  17. 18

    Josef57

    Karl,
    du hast vollkommen Recht. Viele sind der Meinung, das das amerikanische Militär bei dem Angriff, dahinter steckt.
    Ich bin mir sehr sicher, das nur die dritte Macht in der Lage ist, solche präzise, schon fast chirurgisch genaue Operationen durchzuführen.
    Die Angriffe unserer Kameraden, werden immer mehr.
    Gruß

    Antworten
  18. 19

    W.Schölller

    Noch mal eine Idee von mir:
    Könnten es nicht doch nur Bildmanipulationen sein ? Eben mir SEHR GUTER Spezialsoftware die Raytracing unterstütz – auf Supercomputern durchgerechnet ?

    Unterschätzt nicht, was da im High End Profi Bzw. Militärbereich möglich ist. Extrapoliert, daß was man auf einem Profi-PC schon hinkriegt mit Faktor 100 bis 1000.

    So könnte es sein, daß „sie“ uns „nur“ durch perfekte gefälschte Bilder und Filme täuschen…

    Ok, ihr habt recht, Mini Nukes können es nicht gewesen sein, die Druckwelle hätte Bäume auch zerstört. Es bleibt spannend….

    Antworten
  19. Pingback: »Das ist verrückt!«: Supervulkan unter antarktischem Eis | volksbetrug.net

  20. Pingback: »Das ist verrückt!«: Supervulkan unter antarktischem Eis | Treue und Ehre

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.