Artikel zu vergleichbaren Themen

148 Kommentare

  1. 1

    Mettler

    Wie heißt es so schön in so manchem Elternhaus: „Hör sofort auf damit oder ich nehme dir das weg!“
    Naturgemäß hören die Kinder erst auf jedes zwanzigste Wort, bis es eine auf die Finger gibt.
    Danke nochmal, Jungs, top Arbeit👍

    Antworten
    1. 1.1

      Der Beobachter

      Top-Arbeit? – Diese Nachricht wurde nur im Netz abgeschrieben und dann nicht einmal selbstständig kommentiert. Da leisten andre Nachrichtenportale wesentlich mehr und besser!

    2. N8Waechter

      Der Beobachter, dieser Kommentar von Ihnen wird als einziger freigegeben, die anderen beiden sind bereits in den Müll gewandert. Sie sind draußen, bevor Sie drin waren. Stänkerer sind hier nicht gewünscht. Gute Weiterreise. (An alle anderen: Kommentar erübrigt sich.)
      Der Nachtwächter

    3. 1.2

      Mettler

      Der Beobachter,
      Sie müssen mich missverstanden haben, denn ich meine mit ‚Top Arbeit‘ nicht primär diese Meldung hier, sondern das ausgeschaltete Waffen- und Munitionslager! Ich dachte, daß das deutlich geworden ist. Ist es den meisten vermutlich auch, ist aber auch völlig unwichtig, Hauptsache der Feind wird am zündeln gehindert…

    1. 2.1

      N8Waechter

      😀

    2. 2.2

      Larry

      Das Ding auf dem Bild sieht ja recht martialisch aus. Ich bezweifle aber, daß man beim Verbinden der Metallteile der Außenhülle noch immer mit Nieten arbeitet, so wie dort dargestellt 😉

    3. 2.3

      Falke

      Larry aber das schöne an dem Bild ist, daSS man mal das Größenverhältnis sieht weil 2 Flugscheibenführer oder wer die 2 auch immer sind drauf stehen.

      Gruß Falke

    4. 2.4

      Marcus Junge

      Nieten an den Raumflugapparaten?

      Eindeutig Reichsflugscheiben von 1945! Beim entscheidenden Einsatz, um Berlin und Führer im April 45 zu retten, beim Anflug aus den Alpen in ein Wurmloch geraten, was eine Zeitreise zur Folge hatte, daher greifen sie erst jetzt in die Schlacht ein, um den Endsieg zu erringen. Morgen wird General Wenck dann im Raum Potsdam den Belagerungsring durchbrechen.

  2. 3

    Larah

    Lach, genau über dieses Thema und die Formulierung bin ich auch gestolpert! In der Tat sehr interessante Wortwahl. Ich vermute, dass der etwas merkwürdige Ausdruck Raumfahrzeuge und Satelliten evtl. an der Übersetzung liegen kann. Raumfahrzeuge sind aber nun mal eindeutig keine Flugzeuge!
    Da man Satelliten mmer in der Erdumlaufbahn antrifft, wird auch mit diesem Begriff etwas anderes gemeint sein. Drohnen vielleicht, oder Plasmakugeln?
    Und immer diese Stromausfälle, ts ts:)

    Antworten
  3. 4

    swissmanblog

    An WAS erinnert das? Richtig: an Murmansk in den 80ern als dort fast der gesamte UdSSR Marine Stützpunkt in die Luft flog!

    Das sind wohl einige nach wie vor am ‚tun‘. 🙂 Wen wundert es. Ich gehe davon aus, dass dieses Ereignis nicht nur einen regionalen Einfluss hatte, sondern in einem geostgrategischen Zusammenhang gesehen werden muss, was im Moment nicht genau überblickbar ist.

    Auch möglich, dass damit ein Überfall auf den ukrain. Osten verhindert wurde und eine ‚zweite Front‘ damit vorläufig verunmöglicht wurde. Vermutlich werden wir nun in kürzeren Abständen noch mehr solche Ereignisse beobachten….

    Es läuft nach Plan 🙂

    Antworten
    1. 4.1

      Kurzer

      Ja, ja, immer diese unbekannten „Raumflugapparate“.
      Wir wissen ja, werter swissmanblog:
      Das Gegenteil ist wahr

    2. 4.2

      Larah

      Geostrategisch scheint mir hier auch das richtige Stichwort. Falls ich den Ort richtig nachgeschaut habe, dann lag das Munitionslager weit im Westen der Ukraine, in einem Gebiet, welches von den Polen beansprucht wird, da es ehemals polnisches Gebiet ist.
      Interessant hierbei die Haltung der EU die keinesfalls Polens Ansprüche verneint hat, sondern nur um Geduld gebeten hat (das war 2015)

  4. 5

    Josef57

    Mir wäre es lieber, wenn die Kameraden mal in Ramstein und Fliegerhorst Büchel, vorbeischauen würden. Da wird fast täglich immer mehr Kriegsgerät angeliefert.
    hätten. Da lagern nämlich die gefährlichen Sachen.

    Antworten
    1. 5.1

      Larah

      Na ich bin nicht so sicher, ob ich wollen würde, dass auch in Ramstein alles hochgeht, immerhin lagern dort auch Bomben, an denen ich lieber nicht rühren wollte 😉 Was nutzt es, wenn die eigene Bevölkerung verstrahlt ist.

      Irgendjemand übt scheinbar gezielt bestimmte Personen auszuschalten, ohne weitere Personen zu gefährden – siehe diplomatische Krise Kuba-USA. Auch das könnte eine gezielte Vorbereitung sein.

    2. 5.2

      swissmanblog

      Joseph57

      Abwarten, kommt vermutlich auch noch dran, evtl. per Selbstabzug durch die Amis….

      s‘ läuft nach Plan 🙂

    3. 5.3

      Fridericus Rex

      Nicht alles in Büchel,
      Die Hammerdinger sind nicht alle am Fliegerhorst.

    4. 5.4

      Marcus Junge

      Atombomben werden ohne Zünder gelagert und so produziert, daß sie nicht explodieren können, wenn Unfälle passieren. Die Folgen wären also rein örtliche, siehe z.B. Absturz Atombomber der USA Spanien / Grönland / USA …

      Liste von Broken Arrows

      Broken Arrow Nuclear Weapon Accidents

    5. 5.5

      Larah

      @ Marcus Junge
      Das Beispiel Ukraine zeigt, dass zur Freisetzung von Radioaktivität nicht unbedingt Atombomben hochgehen müssen. Deren Auswirkungen wären sicher weitaus schlimmer, aber auch so haben moderne Waffen allerhand Überraschungen zu bieten.

  5. 6

    Sherina

    Tolle Bilder lieber Nachtwächter und LKR2

    Hier ein Link für eine Website, die Videos einstellt und sich fragt, was das ist. Das Interesse an den nicht für jeden erklärlichen Flugobjekten steigt und steigt.

    [Filmbeitrag gelöscht, da CGI]

    Der arme Herr Muschenko war wohl noch sehr beeindruckt/verwirrt als er das Interview gab. Sonst ist die Ursache doch immer unbekannt und man verrät schon gar keine Einzelheiten.

    Die Zeichen mehren sich. Es bleibt spannend während alles nach Plan läuft.

    Und die Stromausfälle sind auch ganz praktisch, so kann das Leuchten der Raumfahrzeuge und Satelliten besser wahr genommen werden.

    Antworten
    1. 6.1

      N8Waechter

      Sherina, den Filmbeitrag habe ich soeben wieder aus dem Kommentar gelöscht, da reine Verarsche: alles eindeutig CGI.

  6. 7

    Ario

    Weia! Wohne nahe einem großen Munitionsdepot. Hoffe stark, dass dessen Munition – wenn es dann soweit ist – etwas sanfter, mit weniger Feuerwerk, „entschärft“ wird.

    Antworten
  7. 8

    Alltagsbegleiter

    Also, hier nochmal die Erinnerung

    13-18 Mai 1984 Murmansk
    14 Mai 1992 Wladiwostok
    14 Mai 1994 Wldiwostok

    Dazu ein programmierter Link zu den Vorkommnissen in Murmansk 13-18 Mai



    Und hier ein Video zu Wladiwostok 1992

    In Wladiwostok 1992 sieht man dann schon sehr genau was passiert wenn Instruktionen
    der “ Raumflugapparate “ nicht befolgt werden. So einfach ist das…. ^^ 😀

    Antworten
    1. 8.1

      Alltagsbegleiter

      Das erste Video ab 1:17:24 schauen, ab da beginnt die Erklärung zu Murmansk und was es mit dem 14. Mai zu tun hat.

    2. 8.2

      Larah

      Soll die Ukraine dann hieran erinnern?
      aus Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 27. September 1942:
      Seekrieg

      Atlantik: Das Liberty-Schiff Stephen Hopkins (1 x 10-cm-Geschütz) führt einen episches Gefecht mit dem deutschen getarnten Handelszerstörer Stier (6 x 15-cm-Geschütze, 2 Torpedorohre), bei dem beide Schiffe sinken. Die deutsche Besatzung wird vom Versorger Tannenfels gerettet, während die Amerikaner in Rettungsbooten 31 Tage benötigen, um Brasilien zu erreichen (nur 15 amerikanische Überlebende aus der Besatzung aus 57 Mann).

    3. 8.3

      Larah

      Verzeiht den Fehler, die Explosion im Munitionslager war bereits am Abend des 26. September und am 26ten gab es ein sehr signifikantes Ereignis. Ich kann mich natürlich darin irren, ob dieses gemeint ist:
      Stanislaw Petrow verhinderte am 26.9.1983 mitten im Kalten Krieg den Ausbruch eines Atomkriegs, indem er einen ausgelösten (Fehl-)Alarm nicht mit einem Gegenschlag beantwortete.

    4. 8.4

      swissmanblog

      Seltsam, wenn ich den Teil 3 auf Youtube anklicke, kann ich den Beitrag anschauen. Kenne ich seit langem. Warum ist der für die BRD gesperrt? Antwort wohl unnötig.

      Aber DER Plan läuft 🙂

  8. 9

    Disco Volante

    Großartig! Da sorgt der Reiner doch endlich mal wieder für gute Nachrichten. 🙂

    Es bleibt spannend.

    Grüße

    Antworten
  9. 10

    Alltagsbegleiter

    Das hier werden ja schon viele kennen, ich schreibs nochmal für andere die es noch nicht kennen.

    Fritz Watzl ist der letzte Zauberlehrling von Viktor Schauberger. Er lebt noch. Viktor Schauberger war ein Naturforscher aus Österreich bzw. der Ostmark. Er war einer der Erfinder der Repulsine, der Antigravitation, Elektromagnetismus, Flugscheibenentwickler.
    Es gab noch andere Wissenschaftler wie Belluzo aus Italien, Miethe, Schriever, Habermohl. Alle hatten ihren Anteil daran und noch mehr. Es gab viele Projekte damals. Das kann man nachlesen.
    Ein paar Zitate von Schauberger “ Natur kapieren und kopieren, Ihr bewegt falsch – Implosion statt Explosion, Fische schwimmen nicht – sie werden geschwommen, Vögel fliegen nicht – sie werden geflogen.
    Der Fritz ist ein herzensguter Mensch. Hört euch an was er zu sagen hat und schaut die Zeitungsberichte an in dem Video welche nach Fritz`s Aussage kommen, sie sind aus der Zeit als es noch kein Internet gab ( Jedenfalls nicht für die Öffentlichkeit ^^ )

    Ab Minute 1:07:55 Fritz Watzl

    Antworten
    1. 10.1

      Fridericus Rex

      Der Fritz wollte doch nach Argentinien, wie ist der Stand?

    2. 10.3

      Lena

      Jetzt sollten wir nur noch das Visualizieren beherrschen. SH, Lena

  10. 11

    Josef57

    Heil Dir swissmanblog,
    die Amis können ja schon jetzt damit anfangen und die Klamotten in die Ukraine
    verschieben, den die Ukrainer haben jetzt ihre Munitionsdepos wieder leer. 😀
    Ich bete zum Allvater, das es nach Plan läuft.
    Gruss

    Antworten
    1. 11.1

      swissmanblog

      Joseph57

      Lach! Ich schätze, mit der Schiebomanie dürfte es erstmal vorbei sein, denn auch die AMIS haben mehr als Probleme. Offensichtlich ist in Las Vegas gerade noch der US interne Krieg der Lieblichkeiten knapp verhindert worden.

      Wo geht es also nun los? In Mitteleuropa? Es darf geraten werden, aber die ‚Raumfahrzeuge‘ haben dann vermutlich mehr als viel zu tun.

      Also, ich darf vermuten, dass wir in allernächster Zeit noch mehr solche Äktschens hier sehen werden. Merkeline von Waldhagen wird ihren ‚Kirchgang‘ kaum noch mehr beschleunigen können (Mainz, wie es lacht und singt)

      🙂

    2. 11.2

      Lena

      Josef57, heil Dir!

      Sei gewiß, es läuft nach Allvaters Plan!
      Mit dem III. Sargon UND unseren Kameraden!
      Da führt kein Weg dran vorbei. SH, Lena

    3. 11.3

      Miraculix

      @ Lena,
      der Papa wirds schon richten 😉

    4. 11.4

      Kleiner Eisbär

      In Katalonien (Spanien) wird auch gerade gezündelt…

    5. 11.5

      Larah

      @ Kleiner Eisbär
      ja, schwer gezündelt, wobei ich nicht ganz sicher bin, was ich davon zu halten habe. In Katalonien ist der Anteil der muslimischen Bevölkerung sehr hoch (ca. die Hälfte, wenn ich mich recht erinnere) und nun wird auch noch freier Zugang zu Waffen gefordert, analog zum 2nd amendment der USA.
      Unter anderen Umständen würde ich sagen, toll, da tritt eine Bevölkerung für seine Freiheit ein. So aber ist es eher ein oje! Der erste europäische Schariastaat ist im Entstehen und von dort aus könnte noch offener jeder Terrorist bewaffnet werden.

    6. 11.6

      Kleiner Eisbär

      Ich weiß auch noch nicht, was das zu bedeuten hat. Auf einigen alternativen Seiten wird George Soros mit Katalonien in Verbindung gebracht…

    7. 11.7

      Larah

      @ Kleiner Eisbär
      alt genug wäre der Soros ja, dass man hoffen dürfte, dass sich das mit ihm bald erledigt hat, das dumme daran ist nur, dass er genug Zöglinge hat, die seine Politik weitertreiben 🙁
      – wie ein Virus, der den Planeten befallen hat. Und da gibt es tatsächlich Leute, die sowas noch aus Überzeugung unterstützen *kopfschüttel

    8. 11.8

      Nordlicht

      Das Katalonien-Spiel lautet „These und Antithese“.
      Wie auch beim „Brexit“, „AfD“ und „Trump“, vermutlich auch „Kim-Jong-Un“.
      Es ist im Kern ein finaler „Wahlkampf“ zweier Dritter Mächte.
      Diemal darf die „Wahlbeteiligung“ von mir aus gern höher sein….

    9. 11.9

      Dönitz

      @ Kleiner Eisbär
      @ Larah

      Zu Katalonien:
      Katalonien ist von Soros gesteuerter Aufstand. Dort sind die selben Gruppierungen wie bei den Syrienaufständen zu sehen. In Katalonien gibt es einen kommunistischen Untergrund, welcher seit Beendigung des 2. Weltkrieges finanziert wird. Es sind die selben Kräfte die damals Franco bekämpft hat. Diese werden nun erweckt. Warum? Katalonien ist für Einwanderung, aber nicht von Spaniern. Durch Katalonien soll Spanien mit Negermassen geflutet werden und somit ganz Spanien erneut in den Bürgerkrieg getrieben werden. Alle, die diesen „Demokratischen Vorgang“ der Wahl bejubelt haben, sind Narren. Die spanische Regierung spielt dieses Spiel mit, da die spanische Bevölkerung gegen die Einwanderung von Negern ist. Dazu braucht das System den Aufstand in Katalonien!

    10. 11.10

      Dönitz

      Dazu noch,
      Die königlich-spanische Regierung hat 2009 Nicht-EU-Zuwanderern das Wahlrecht bei Kommunalwahlen zugestanden. Dieses Wahlrecht beruht auf Staaten-Gegenseitigkeit. Spanier dürfen somit in Zukunft auch bei den Kommunalwahlen in Kolumbien und Peru abstimmen. Madrid will noch mit 13 weiteren Ländern solche Abkommen abschließen. Darunter sind neben weiteren südamerikanischen Staaten auch Südkorea, Burkina Faso und Neuseeland sowie Island.

      Nach Schätzungen der Guardia Civil, der Gendarmerie-Polizei, halten sich in Spanien mindestens eine Million Illegale (Ausländer) auf, man nennt sie „los sin papeles“, die ohne Papiere. Neben den Schwarzafrikanern (Neger) sind es Lateinamerikaner oder Maghrebiner, die meist mit einem Visum ins Land kommen und bleiben.

      In Spanien läuft der selbe Bevölkerungsaustausch – wie in ganz Europa! Dazu benötigt man das kommunistische Katalonien, um dieses Machwerk voranzutreiben.

    11. 11.12

      LKr2

      Interessant hierbei sind die „Alternativen“ Medien wie TG, VB, A.S.u.R. etc., die lauthals die Gewalt der Spanischen Polizei anprangern und den Einsatz der Migränestäbe auf die völlig gehirnalbernen Köpfe der Katalanen als faschistische Aktion und Unterdrückung der Demokratie betiteln. Kein Wort über die Weiber, welche unlängst mit vollpigmentierten Babys auf die Strasse gingen und bunte Freiheit und Abspaltung von Spanien mit anschließender Öffnung für Alle forderten. Das lässt tief blicken…

    12. 11.13

      Dönitz

      @ LKr2

      Gut analysiert. Bei diesem Thema sieht man ganz genau, wer für wen „arbeitet“. Ziel ist es hierzulande, eine Solidarisierung mit den Aufständischen herzustellen um auch hier einen Spaltpilz zu setzen. Allerdings sehen wir diese „Aufforderung“ dazu nicht von der Politik, sondern diese Solidarisierung wird in den alternativen Medien suggeriert. Auch die großen Netzwerke propagieren in die selbe Richtung.

      Nochmal LKr2 – sehr gute Feststellung!

    13. 11.14

      Larah

      @ Dönitz
      Danke, das hat einiges klarer gemacht. Das Ausmaß an Zersetzung, das an vielen Stellen zu Tage tritt ist enorm!

      Ich hoffe sehr, dass unsere Freunde verlässliche Verbündete haben, verbündete Staaten, auch wenn ich sie noch nicht zu identifizieren vermag. Je weniger Verbündete, desto größer muss die Verschlimmerung vor der Verbesserung werden.

    14. 11.15

      Kleiner Eisbär

      Auch von mir Danke Dönitz.

      Gruß vom kleinen Eisbären

  11. 12

    Fridericus Rex

    Und dann sollen es genau 188000 Tonnen gewesen sein.
    Wieviel Zeichen der Macht benötigt man noch.
    Da mussten wahrscheinlich wieder ordentlich Orden in den Basen verteilt werden.
    Es leben die alten und neuen Helden hoch, dreimal hoch.
    Ebenso alle Zuträger und schaffenden fürs Reich.

    Antworten
  12. 13

    Siegried von Xanten

    Dass es regelmäßig RD-Grußkarten gibt, zeigt die folgende, sehr lückenhafte Aufstellung. Die meisten gehen in den Osten(die guten Russen). Wer einen weiten Horizont behalten möchte, sollte also nicht nur Richtung Westen blicken, sondern auch den Osten auf dem Schirm haben.

    Auf die Zerstörungen der russischen Nordatlantikflotte im Mai 1984 und die Zerstörungen und Explosionen in Wladiwostok vom 14.05.1992 und vom 14.05.1994 muss ich hier nicht eingehen, wurde ja auch oben schon erwähnt. Das dürfte allseits bekannt sein. Die russische Flotte wurde sturmreif geschossen. Auch das Tianjin-Desaster vom 12.08.2015 muss nicht mehr erwähnt werden.

    16.10.2002 Kettenexplosionen in russischem Marinearsenal der russischen Pazifikflotte in Wladiwostok.

    07.05.2004 Raketendepot in der Ukraine explodiert. Explosionen im Umkreis von 70 km.

    12.8.2006 Notstand im Nordwesten Russlands wegen Bränden und der Explosion giftiger Substanzen in einem Depot.

    23.05.2008: 410 Flugzeugraketen bei Brand in Munitionsdepot bei St. Petersburg explodiert.

    04.08.2010 Schwerer Brand in einem Marinelager bei Moskau.

    03.09.2010 Gewaltige Explosionen auf Militärgelände in Dubai nach Absturz einer UPS-Maschine.

    30.05.2011 Brand und Explosionen in Munitionslager in Baschkortostan.

    03.06.2011 Brand im Artilleriearsenal des russischen Verteidigungsministeriums in Udmurtien (russische Teilrepublik im Westural).

    11.07.2011 Gewaltige Explosion erschüttert Marinestützpunkt auf Zypern.

    14.04.2012 Forschungssatellit Envisat ausgeknockt, Weltraumorganisation rätselt über die Ursache.

    18.05.2012 Munitionsdepot 280 Kilometer nördlich von Wladiwostok explodiert.

    23.07.2012 US-Jagdflugzeug des Typs F-16 ist am Sonntag vor der Küste Japans aus bisher ungeklärter Ursache in den Pazifik gestürzt.

    9.10.2012 Explosion von 4000 Tonnen Geschossen in Orenburg, darunter 1379 Tonnen von 100-mm-Geschossen, 400 Tonnen von Luftbomben, 2300 Tonnen von 280-mm-Raketengeschossen.

    Wie gesagt, die Aufstellung ist sehr lückenhaft. Die gesammelten Feuerwerke sprechen für sich.

    Antworten
    1. 13.1

      Fridericus Rex

      26.9.1941, könnte man Parallelen sehn, Zeichen der Rückeroberung im Jahre 2017

    2. 13.2

      Siegfried Hermann

      26.9.1941
      Die große Kesselschlacht östlich der Stadt Kiew endet mit einem Sieg der deutschen Einheiten die während der Kämpfe 665 000 sowjetische Soldaten gefangennehmen.

    3. 13.3

      Josef57

      Siegried von Xanten,
      merkwürdig, das die Kameraden sich in Russland wohl viel wohler fühlen, da kommen Amerika und England sich richtig benachteiligt vor.
      Kann man da nicht irgendwie die Kameraden
      überzeugen, auch mal öffters die Herren an der Ostküste zu besuchen. 😀

    4. 13.4

      Larah

      @ Siegfried von Xanten
      Danke für die Zusammenstellung der Daten!

      @ Fridericus Rex
      Ja, diese Version (Kesselschlacht) klingt sehr sinnvoll. Danke für das Raussuchen in Namen aller historisch eher unbelesenen.

      @ Josef57
      Ich bin mir sicher, die anderen kriegen schon auch ihre „Denkanstöße“. Die Briten dürfen beispielsweise alljährlich Kornkreise bewundern. Die Amerikaner bekommen ihre Grenzen deutlich auf den Meeren aufgezeigt. Und dann gibt es sicher noch einiges, was man lieber nicht an die Öffentlichkeit dringen lässt.

    5. 13.5

      Falke

      @Josef57

      Ganz meine Gedanken.

      Gruß Falke

  13. 14

    Siegfried Hermann

    Die Russen haben das auf sputnik auch „verlinkt“.
    Bei deren Humor, weiß man nicht so recht, für wen sie den Verursacher halten.
    Naja, Hauptsache das ein Kreuz am „Raumfahrzeug“ dran ist. ;-)))

    Brand im Munitionslager: Ukrainischer Generalstabschef gibt Raumfahrzeugen Schuld

    Antworten
    1. 15.1

      Josef57

      T. Körner,
      es würde mich nicht wundern, wen bei dem
      Brand, ein paar Anti-Panzer-Uran Geschosse
      mit hochgegangen sind, daher die leichte Verstrahlung.
      Amis und die Engländer setzen gerne Uranmunition ein. Ukraine hat jede Menge davon erhalten.
      Kosovo, Irak, wurden auch durch Uran total verstrahlt.

    2. 15.2

      Larah

      @ T.Körner
      Ja, gibt es. Gefunden wurde eine erhöhte Konzentration von Ruthenium 106.

  14. 16
  15. 17

    joah

    Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist die Aufregung um das spezifische Wort „Raumflugapparate“ etwas unbegründet und basiert vielmehr auf einer etwas stumpfen Übersetzung heraus. Meine Recherchen im original-sprachlichen Umfeld ergaben eher Angaben über eine (vermeintliche!) Drohne oder eher lediglich ein internes Ereignis als Ursache – von eigenartigen Flugobjekten unbekannter Art redet da gar keiner:

    Факти (Fakt) – Übersetzung
    Радіо Свобода (Radio Swoboda) – Übersetzung
    Интерфакс-Украина (Interfax Ukraine) – Übersetzung

    Ferner kann sogar ein Drohnenangriff ausgeschlossen werden, da das Lager über entsprechende Abwehrmaßnahmen verfügen soll. Ich bin mal geneigt dies zu glauben, sonst wäre das Lagergut nur all zu wahrlich auf dem Präsentierteller angerichtet.

    Antworten
    1. 17.1

      Larry

      Ob die Übersetzung „Raumflugapparate“ nun die richtige war, sei einmal dahingestellt. Wenn wir uns aber vor Augen halten, daß es eine halbe Stunde vor dem Ereignis einen Stromausfall gab und die Ukraine zudem einer der Krisenherde ist, von wo aus der Weltenfeind gerne einen Flächenbrand entfachen würde, dann deutet die Sache durchaus in eine ganz bestimmte Richtung. Im Übrigen sprach der Sputnik Artikel der vergangenen Woche von 188.000 Tonnen Munition. Irgendwie kommt einem diese 88er Symbolik doch bekannt vor.

      Brand im größten Munitionslager der Ukraine

    2. 17.2

      Mettler

      Larry, ich stimme Dir zu und bin gespannt, wie lange das Nein-zum-Leben-der-Völker dieses schmutzige Spiel noch mitmacht, denn die Rüstungsfabriken können noch auf etliche Jahre Unmengen an Munition aller Art herstellen, während im Gegenzug in guter Regelmäßigkeit diese Munitionslager hochgehen. Und irgendwann gehen die Erklärungsmodelle einfach aus und auch Ottonormal ist so dumpf nicht, daß auch er nicht irgendwann die richtigen Fragen stellt. Und das, während die Zeit ganz klar gern den Welt- und Lebensfeind arbeitet, der nun um sich schlägt mittels Meinungs- und Denkverbot, Zwangsimpfungen und Kindesentführungen wegen Nichtbefolgung dieser. Auch während die MSM inzwischen radikal linke Positionen offen propagieren, Endzeit…Absolut.

  16. 18

    Siegried von Xanten

    Hat zwar nicht direkt etwas mit dem Thema zu tun, aber da wir schon bei Explosionen sind…

    Habe gestern noch einmal eine mittelprächtige Doku über Helgoland/ Heligoland (Heilig Land) gesehen. Die Insel steht für deutsche Standhaftigkeit – auch wenn sie erst 1890 von den Briten im Tausch ans deutsche Kaiserreich ging – und das unvergängliche atlantische Erbe.

    Am 18. April 1945 fielen innerhalb von rund 100 Minuten etwa 7.000 Bomben auf die Insel. Eine zweite, schwächere Angriffswelle mit 19 Flugzeugen folgte am nächsten Tag.
    Am 18. April 1947 wollten die Briten die gesamte Insel mit einer gewaltigen Explosion sprengen. Es war die größte nichtnukleare (Operation Big Bang) Explosion der Geschichte aus. Doch Helgoland blieb standhaft.

    Bis sieben Jahre nach dem Krieg nutzen die Briten die Insel als Ziel für Bombenabwürfe und zerstörten so die letzten Gebäude – bis auf den Flakturm.

    Am 1. März 1952 gaben die Briten die Insel an Deutschland zurück. Ob freiwillig oder gezwungenermaßen, soll hier mal dahingestellt bleiben.

    Antworten
  17. 19

    ash1

    Es kann gar nicht sein, das die Wachen besoffen waren, geraucht und gevögelt haben. Es war die Reichsdeutsche Luftwaffe.

    ash

    Antworten
  18. 20

    Ungenannt

    Ausschnitt aus der Rede von Wahrheitskämpfer Deutsch-Kanadier Alfred Schäfer beim Friedensfest in Ramstein am 3. Okt. 2017 und Aussagen einer Polizistin gegenüber Wahrheitskämpfer Gerd Ittner



    Antworten
  19. 21

    swissmanblog

    Es gibt der Gerüchte viele im Netz, wie z. B. die Aussage im NSL Forum, es gäbe eine Siedlung von RD in Russland, der technische Sprung der RU hätten damit zu tun.

    Die Exploision in China vor einiger Zeit (chinesisch geplantes Silicon Valley) usw. ging auf RD Rechnung, bis hin zu den Aussagen von Steve Quayle zur Antarktisgeschichte (CIA Wühlmaus), an der bisher nur eines belegt ist: Kyrill war dort.

    Von Obama und seinem Aussenminister Kary wird das kolportiert. Ganz offensichtlich gibt es dort unten etwas, was die Reise wert zu sein scheint. Dass nach Abreise von Kary Richtung Neu Seeland dann dort ein Erdbegen verzeichnet wurde, mag Zufall sein.

    Man mag die Frage aufwerfen, ob die RD sich für eine Seite, nämlich RU temporär entschieden hätten, aufwerfen, nach dem ‚Teile und Herrsche‘ Prinzip, denn die völlige technische Befähigung wird man kaum überlassen oder mitgeteilt haben.

    Wie dem auch sei, hier geht es offenbar um Handfestes und nicht um esotherische Wundertüten.

    Dass die Politik in ‚einzig-wahr-menscheitserlösend‘ Berlin derzeit psychopathisch am Durchdrehen ist, verwundert da überhaupt nicht und ob die mitbekommen, was abläuft? Wenn BKM wirklich das ist, was von Ihr in Sachen ‚Beauftragung‘ im Netz dargelegt wird, muss davon ausgegangen werden, dass sie von diesen Dingen weiss und darum so auf das Asyltempo usw. drückt, was vieles erklären könnte, ja, würde.

    Durch Ignorieren oder Wegdenken, ändert das aber nichts! Merkel + Co bläst ein dynamsich zunehmend harter Sturm entgegen, ebenso der SPD. Die Aslyflutung in Mitteleuropa muss auch in diesem Zusammenhang gesehen werden als Herausforderung an die 3M?

    Wenn nicht alles täuscht, kommen sehr harte und spannende Zeiten auf uns alle zu und zwar in ganz Mitteleuropa.

    Es läuft nach Plan 🙂

    Antworten
    1. 21.1

      Icke...

      das mit RU denke ich auch.

      man hat ihnen ein „bisschen“ Technik an die Hand gegeben, aber nur so viel, wie sie benötigen um den aktuell Konflikt stabil zu halten, im Sinne von IS bekämpfen und den VS die Stirn bieten zu können. hat vielleicht auch etwas mit China zu tun …

      China haben zwar viele Menschen und somit kampfbereite Soldaten, aber diese => schnell zu bewegen dürfte ausweglos sein … daher ist die Bedrohung sekundär und kann mit Elektronik-Störung sogar ganz zum erliegen kommen, daher glaube ich, dass China sich am Ende die Rothschild – Kohle kapert, wenn alles losgeht … und im Grunde gehört das Geld ja eh denen, denn die wertlosen Zettel die die haben, iss ja nix wert.

      und noch eine Randnotiz, es war ja vor kurzen in Frankfurt / M. eine Bombendrohung wo viele Menschen evakuiert wurden, ganze Häuserblocks abgesperrt, man munkelt dass die Deutschen ihr Gold wieder in die Lande gebracht haben, dort eingelagert haben.

      daher hat die DB auch letztens die Strafe gezahlt, weil sie wissen, dass das keine Rolle mehr spielt.

      Grüße

    2. 21.2

      Mettler

      Deinen letzten Absatz, werter Swissman, teile ich auch. Ich glaube auch, daß die Politikhuren im Reichstag exakt wissen, was läuft und die Migrationswaffe ist pure Provokation, um die RD zum offenen Handeln zu zwingen.
      Nun ja, wie sieht’s mit der Fitness aus? Lange nicht geboxt, gelaufen, geschossen, gesprungen… und die FiFa‘s betrachten uns als ihr Frühstück… warm anziehen!

    3. 21.3

      Josef57

      Werter swissmanblog,

      „Die Aslyflutung in Mitteleuropa muss auch in diesem Zusammenhang gesehen werden als Herausforderung an die 3M?“

      Und gerade deswegen muß die 3M schnellstens eingreifen , den später wen hier erstmal 100 Millionen Fremde sich aufhalten, wird es zu spät sein.
      DR hat Probleme gehabt hundert Tausend Wurzellose loszuwerden, den kein Land wollte sie haben und hier geht es um Millionen Kampfbereite junge Männer.
      Mit Gewalt ist das Problem nicht zu lösen, den dann gehen die Gutmenschen auch auf die Straße.
      Gruss

    4. 21.4

      swissmanblog

      Mettler,

      Fitness (Krafttraining) ist mein wöchentliches Vergnügen und bringt die morschen Knochen auf Hochtouren. Wir haben ein super Pilzjahr. Überall Fliegenpilze und Steinpilze. Maronen kann man kiloweise ernten. Alles ist ca. 6 Wochen später als in anderen Jahren. Die Weinernte ist fast durch.

      Heute soll es bis 24°C warm werden. Also, ab in den Wald. Im August fand ich in Graubünden einen StP mit einem Gewicht von 850 Gramm. Wegen Maden blieben davon nur noch ca. 150 Gramm übrig.

      In der 6. Klasse hatten wir einen Lehrer aus Sachsen. Er hatte immer eine Stecknadel zwischen den Fingernägeln als ‚Erweckungsmittel‘. Wiederholte jemand Unsinn, pflegte jener Leher zu sagen: ‚gäse nich, du alde Gnalldüüde‘. Den Spruch erinnere ich, wenn ich das Gelaber von BKM + Co. höre. Vermutlich meinte er damit herzhaft stinkenden Harzer Roller oder Limburger, später Tebarz van Elst genannt (der bischöfliche Schleimer) als ‚Käse-Verschwörungstheorie‘

      Jetzt wartet man auf das Ergebnis der Niedersachsenwahl und auf den Parteitag der CSU im November. Mein Eindruck: über allem liegt eine steigende Anspannung, wie aus den Käse-Psychogrammen von Illner, Will usw. abzulesen ist.

      Man könnte es auch mit dem Buchtitel sagen: die Zeit neigt sich zum Anfang.

      s‘ läuft nach Plan 🙂

    5. 21.5

      swissmanblog

      Joseph57

      Die linksversifften Gutmenschen-Klatsch-Schlafschafe werden es kaum mehr auf die Strasse schaffen.

      Die Antifawelle rollte von den USA hierher. Die linksgrünen Ethiksozialisten radikalisieren sich zur Zeit dort wie hier in destruktiv psychosommatischer Aufmarschform.

      Hier haben sie zwar noch grosse Spüchemacher, bekommen aber mehr und mehr Wind von vorne. RD wird nur punktuell aktiv, denn ‚befreien‘ müssen wir uns zunächst mal selbst.

      Eine 100 mio. Welle wird es nicht geben, denn langsam müssen sich Juncker + Co. samt EU um ihre eigenen ‚Hälse‘ Gedanken machen. Allerdings ist der Mix explosiv und z war an allen Enden.

      Wie weit das noch geht, weiss ich auch nicht, aber die Zeit für Entscheidungen steigert sich gewaltig.

      Es läuft nach Plan 🙂

    6. 21.6

      Icke...

      die RD´s wissen wo die radikalen Gruppen sich sammeln, nur diese werden sie aufs Korn nehmen, alles anderen müssen dann die Deutschen machen, aber warten wir es ab, es gibt da noch ein Ereignis, wo viele erst mal kopftechnisch vollkommen aus der Bahn geworfen werden, die meisten werden wie gelähmt vorm Fernseher hocken und ihren Augen bzw. Ohren nicht trauen 😉 …

    7. 21.7

      Siegfried von Xanten

      „Man mag die Frage aufwerfen, ob die RD sich für eine Seite, nämlich RU temporär entschieden hätten, aufwerfen, nach dem ‚Teile und Herrsche‘ Prinzip, denn die völlige technische Befähigung wird man kaum überlassen oder mitgeteilt haben.“

      Die These von der Waffenbruderschaft wackelt zumindest angesichts der jüngeren pyrotechnischen Ereignisse.

    8. 21.8

      Karl

      Icke @21.6

      „es gibt da noch ein Ereignis, wo viele erst mal kopftechnisch vollkommen aus der Bahn geworfen werden, die meisten werden wie gelähmt vorm Fernseher hocken und ihren Augen bzw. Ohren nicht trauen 😉 …“

      Was meinst Du? Irgendwie stehe ich auf der Leitung…

    9. 21.9

      Icke...

      Hallo Karl,

      wenn man Menschen erreichen möchte, aufgrund von Ereignissen die eine gwisse Klärung bedürfen, da wird man „vielleicht“ das Spektrum an Medien einengen, um somit ein größtmögliches Aufklärungspotential zu erreichen.

      Ist n bissi schwammig ausgedrückt.

      Wenn gewisse Kräfte diverse Kanäle lahmlegen, um diese Aufklärung zu unterbinden, dann wird man „vielleicht“ neue Kanäle schaffen … Vorsprung durch Technik.

      Grüße

    10. 21.10

      swissmanblog

      Siegfried von Xanten

      Von Waffenbrüderschaft dürfte wohl keine Rede sein, mehr von einer Machtdemo. gegen Westen und für die Ost-Ukeaine und RU wird das auch zur Kenntnis nehmen….

      Icke

      Wenn die TV Anstalten plötzlich ein Eineitsprogramm ausstrahlen, in welchem unmissverständlich dargelegt wird, was zu tun ist, ist der Moment gekommen. Und auch ein solches Ereignis liegt in der logistischen Reihenfolge der möglichen Ereignisse. Darüber haben sich schon andere ausgelassen. Neue Kanäle braucht es dafür m. E. nicht, nur die richtigen Sender.

      Stromabschaltungen und Kommunikatoinsunterbrechnungen: das sind doch alles mehrfach bekannte Dinge in diesem Zusammenhang, also schon mehrfach geschehen.

      s läuft nach Plan 🙂

    11. 21.11

      Icke...

      swissmanblog … korrekt, hatte nur auf eine Frage geantwortet. für mich sind diese Vorgänge seit 6 Jahren schon klar, es wird eben nach einem gewissen Schema passieren. aber das was präsentiert wird und wie , dass wird dennoch auch für viele Kenner recht interessant werden, da bin ich mir sicher …

      Grüße

    12. 21.12

      Larah

      @ swissmanblog
      „Von Obama und seinem Aussenminister Kary wird das kolportiert. Ganz offensichtlich gibt es dort unten etwas, was die Reise wert zu sein scheint. Dass nach Abreise von Kary Richtung Neu Seeland dann dort ein Erdbegen verzeichnet wurde, mag Zufall sein. “
      Ich halte das für signifikant. New Zealand bildet die Spitze eines durch geologische Umstände (Ausdünnung der Kruste) untergegangenen weiteren Kontinents. Es gab dort Sichtungen von USOs. U.a. kenterte ein Schiff südlich des Landes, weil eine Untertasse, die aus dem Wasser schoss eine heftige Bugwelle verursachte. In der Ecke könnten unsere Leute auch sitzen. Natürliche Ursachen kann man aber natürlich auch nicht ganz ausschließen.

  20. 22

    denknach

    Danke, den Artikel kannte ich noch nicht, genial. Bitte beachten, die Explosionen haben am 26, ca. 22Uhr angefangen, am nächsten Morgen um ca. 09Uhr gab es immer noch Detonationen!!! (vermutlich Ukrainische Zeitzone) (siehe HIER)

    Die, wie ich finde, besten Szenen könnt ihr HIER sehen.

    Ab 1:45 sind SIE deutlich zu sehen!

    MdG
    denknach

    Antworten
  21. 23

    denknach

    Danke, den Artikel kannte ich noch nicht, genial. Bitte beachten, die Explosionen haben am 26, ca. 22Uhr angefangen, am nächsten Morgen um ca. 09Uhr gab es immer noch Detonationen!!! (vermutlich Ukrainische Zeitzone)

    Die, wie ich finde, besten Szenen könnt ihr hier sehen:

    Ab 1:45 sind SIE deutlich zu sehen!

    MdG
    denknach

    Antworten
    1. 23.1

      Larah

      @ denknach
      „Ab 1:45 sind SIE deutlich zu sehen!“
      Leider nicht, was man sieht sind durch die Explosion wegfliegende Trümmer. Es wäre auch wenig sinnvoll, wenn „SIE“ mitten in den Explosionen verharren, um dann irgendwann mal wegzufliegen, auch diese Mengen an Auslösern dürfte unnötig sein. 😉
      Keine Untertassen zu sehen bedeutet in diesem Fall aber nicht, dass sie nicht da waren.

  22. 24

    denknach

    Entschuldige N8wächter, dachte mein erster Kommentar wäre aufgrund der Verlinkungen nicht angekommen. Bitte einmal diesen Zweiten (Nr 22) wieder entfernen.

    Danke,
    denknach

    Antworten
  23. 25

    Miraculix

    Heil Euch Kameraden/inen

    ob das hier damit was zu tun hat??
    Radioaktive Wolke
    https://bachheimer.com/landwirtschaft-ernaehrung-und-gesundheit

    Antworten
    1. 25.2

      Markus

      Da kommt doch heute der Starkwind genau passend.

    2. 25.3

      swissmanblog

      Nicht ausgeschlossen, dass da auch Uranmunition in die Luft gegangen ist! Hier haben wir z. Zt. einen starken Südwestwind mit Föneinlagen. Das schwenkt nun auf Nordwest um, wird also den Müll nach Osten drücken.

      Schliesslich weiss kein Mensch, ob da auch abgebrannte Uranstäbe aus den ukrainischen AKW gelagert wurden. Wäre das allerdings der Fall, bekommt die Sache nochmals eine ganz andere Grössenordnung der Verhinderung von noch viel Schlimmerem…..

      s läuft nach Plan 🙂

    3. 25.4

      Larah

      @ swissmanblog und die anderen
      Wie weiter oben schon gesagt (ging vielleicht unter) hängen die Explosion und die Radioaktivität zusammen. Man kann durch Messungen genau bestimmen, welche radioaktiven Elemente freigesetzt werden. Es ist sicher möglich, dass auch Uranmunition dabei war, aber das gemessene Ruthenium 106 macht im Zusammenhang mit bestimmten Waffen ebenfalls Sinn auch wenn man darüber im Netz erst mal Angaben findet, die so gar nichts mit Waffen zu tun haben.

  24. 26

    Miraculix

    und das hier wollte ich nur nochmal klarstellen 😀

    Antworten
  25. 27

    Paule Knete

    Diversion ist nicht Ablenkung sondern im slawischen Sprachgebrauch SABOTAGE. Wiki „Ein Diversant (von lateinisch: diversus = abgekehrt) ist im kommunistischen Sprachgebrauch ein feindlicher Agent, Saboteur, Störer,…“

    Antworten
    1. 27.1

      N8Waechter

      Paule Knete, vielen Dank für den Hinweis. Das ergibt in diesem Zusammenhang Sinn.

    2. 27.2

      swissmanblog

      Wie früher in der Bundeswehr per Plakat in allen Kasernen ca. 1968/69 mit Warnung vor SPI SA ZERN: ‚Spionen, Saboteuren und Zersetzern‘.

      Im zivilen Bereich hiess das: NE SCHLE BAU: Nepper, Schlepper, Bauernfänger, nur mit dem Unterschied, dass diese Herrschaften mittlerweile in den Polit.-Führungsstrukturen in Berlin sitzen. Wie sich die Schlepper doch in Berlin welterlösend aufdrappiert haben….

      s‘ läuft nach Plan, aber nicht nach dem der ‚Drappierten‘ in Merkels ’neuen CDU Kleidern‘ 🙂

  26. 28

    denknach

    @Larah:
    Deutlich ist sicherlich relativ, aber was erwartest du bei Nacht? Wenn du von Flugscheiben sprichst (das habe ich konkret garnicht erwähnt), fliegen die ja nun nicht mit Halogenlampen beleuchtet durch den Nachthimmel. Was man aber bei Flugscheiben durchaus beobachten kann (und das ist ein markantes Merkmal bei manchen der Geräte) ist eine orangene / Feuerballartige Aura, aber nur Nachts (das wohl mit der Ionisierung der Luft zu tun). Das trifft wie gesagt sicherlich nicht auf alle Geräte zu, da sicher unterschiedliche Technolgien bzw. Technologiestände vorhanden sind. Tagsüber könnte man, wenn die Piloten es denn wollten, die soliden Objekte durchaus sehen, das ist auf der Welt sicherlich schon öfters vorgekommen. Nachts kann man meiner Ansicht nach den soliden Kern sowieso aufgrund der Aura nicht wirklich erkennen.

    Aber nochmal ganz konkret zu deiner Aussage, das sehe ich etwas anders: Ja, da fliegen auch Trümmerteile aufgrund der Explosion durch die Luft. Aber die Objekte (was auch immer genau es für welche sind), die sich teilweise mit hoher Geschwindigkeit entfernen und deren Größe verglichen mit der Szenerie (Bäume usw.) teilweise viel zu groß wirken, können m.A. nach keine Trümmer sein. Trümmer fliegen nicht mit hoher Geschwindigkeit absolut gerade und verschwinden auf einmal im „Nichts“ (siehe 3:44-3:45). Die Trümmerteile haben eine ganze andere Flugeigenschaft, sieht man wunderbar ab Min 2:47.

    „Es wäre auch wenig sinnvoll, wenn „SIE“ mitten in den Explosionen verharren, um dann irgendwann mal wegzufliegen, auch diese Mengen an Auslösern dürfte unnötig sein“

    Schonmal drüber nachgedacht, dass es evtl. vollkommen egal ist, in oder nahe bei Explosionen zu verharren?! Hinzu kommt, das man nicht wirklich sehen kann, wo wer „verharrt“ hat. Die Anzahl der Objekte wird schon seinen Grund haben. Du weisst schon um welche Menge an Munition auf welcher Fläche es hier ging oder? Schau dir das Areal mal an ( 49°24’23.94″N 28°29’20.55″E). Es sind ca 2x3km Fläche! Dort sind (wenn es alles „Waffenbunker“ sein sollten) locker über 100 davon. Wie würdest du das denn so machen?

    Es wurde ja hier auch bereits erwähnt, dass eine gewisse Abwehrtechnik installiert worden ist, wie weit dies war und welche Art von Technologie, dazu erfährt man natürlich nicht wirklich etwas. Ich sag mal soviel, ich denke nicht, dass es der Russe war…..

    Wenn ich Zeit finde, hebe ich nochmal eine interessante Stelle hervor, die ich in dem Video entdeckt hab…

    Gute n8(waechter) 😉

    Antworten
    1. 28.1

      Larah

      @ denknach
      Ich würde strategisch vorgehen. Bei 6 km² Fläche befinden sich im Durchschnitt rund 30 000 Tonnen auf einen km² (bei 188000 Tonnen insgesamt). Da die Explosionen Erschütterungen verursachen und zudem die Bunker selbst z.B. auch Phosphor beinhalten können, dürfte das Zünden nur eines Bunkers (je nach Anordnung auch mehrere) genügen.
      Es würde dann zu einer Kettenreaktion kommen, wie sie beobachtet wurde, denn die Explosionen erfolgten nacheinander über viele Stunden. Die erzeugte Hitze dürfte enorm sein. Auch ein „Objekt“ kann nur aus den in diesem Universum erhältlichen chemischen Elementen gebaut sein, und ist damit gewissen physikalischen Gesetzmässigkeiten unterworfen.
      Wie man im Video sieht, beginnen die Explosionen noch im Hellen, die von Dir referenzierten Stellen zeigen die Szenerie im Dunkeln. Würde ein UFO sich dort die ganze Zeit aufgehalten haben, dann wäre es demnach mindestens eine halbe Stunde oder vielleicht sogar viel länger einem Beschuss durch Explosionen, Phosphor und andere Nettigkeiten ausgesetzt. Die Trümmer streuen über einen größeren Bereich und der Fall der Trümmer kann nicht vorhergesagt werden. Inmitten der Explosionen auszuharren wäre gelinde gesagt keine Taktik, sondern Selbstmord.
      Sobald an einer Waffe ein Loch ist, wo etwas austritt/sich explosiv ausdehnt, wie auch z.b. bei einer Rakete, dann erhältst du eine gerade Flugbahn. Auch am Anfang des Videos sind solche Objekte zu sehen, wobei es da noch hell ist. Orange glühende Objekte bekommt man auch, wenn bei Nacht eine Feuerwerkfabrik explodiert.
      Ich kann daher beim besten Willen keinen Beweis für UFOs auf dem Video finden, die sich aus der Explosion herausbewegen. Aber wie ich schon sagte, nichts zu sehen bedeutet in diesem Fall gar nichts. Wenn ich die Technik dazu hätte, würde es auch zu meiner Taktik gehören mich nicht blicken zu lassen 😉

    2. N8Waechter

      Aus dem Sputnik-Artikel: “Im Depot wurden unter anderem Geschosse für Mehrfachraketenwerfer des Typs „Grad“, „Smertsch“ und „Uragan“ gelagert.“

  27. 29

    Alltagsbegleiter

    In dem Video wo man die Explosion sieht in der Ukraine, sagt der Videoersteller ja selbst, was ist denn das da oben? Das ist doch kein Trümmerteil. Also, was will man noch mehr ? Mir langt das und noch eine Frage an dich Swissmanblog wegen den Fliegenpilzen. Ißt du die schon lange? Denn davon stirbt man nicht, das ist eine Lüge. Sie haben ähnliche Wirkung wie Ayahuasca und man kann damit auch Kontakt aufnehmen zu den Ahnen. Finde ich gut, dass du Fliegenpilze in deinem Kommentar oben erwähnt hast. Danke dafür.

    Antworten
    1. 29.1

      swissmanblog

      Alltagsbegleiter

      lach, als einer, der seit mindestens 40 Jahren ‚Pilzler‘ ist, weiss ich: dort, wo Fliegenpilze stehen, sind auch Steinpilze. Ausserdem findet man dort den Pfefferpilz. Nein, ich esse keine Fliegenpilze. auch nicht den Pfefferpilz, obwohl es von dem heisst, er sein geniessbar.

      Ich sammle: Steinpilze, Eierschwämme (Pfifferlinge), Maronen, Schirmlinge, Schweinsohren, Habichtpilze. Alles andere lasse ich stehen. Jeder, wirklich jeder Pilz hat im Wald seine wichtige Aufgabe.

      Steinpilze werden herausgedreht und das Loch mit Waldboden geschlossen, wie bei anderen Pilzen auch. StP werden zu Hause gereinigt, Maden usw. werden weggeschnitten. Sodann werden die StP halbiert, grössere auch gedrittelt und eingefroren. Die Lamellen werden i. d. Regel entfernt. Die älteren Exemplare werden getrochnet. So ähnlich läuft das auch mit den Maronen und Eierschwämmen. Schirmlinge werden binnen 2 Tagen in der Pfanne verarbeitet und paniert. Die schmecken wie ein Kalbssteak. Ein Kàsefondü mit frischen StP ist etwas sehr leckeres. Die StP werden ca. 1 1/2 Std. vorher aufgetaut durch Überträufeln mit Brandy oder Cognac. Die Pilze werden in die Fondümasse eingerührt. Dazu einen trockenen Weissen vom Genfersee. Besuch bleibt 2 Tage…..

      Ein regelrechter Fliegenpilzteppich im Wald ist schön anzusehen.

      s‘ Grüessli

    2. 29.2

      Irma

      Hallo Alltagsbegleiter,
      ich habe des öfteren Flegenpilze konsumiert und habe festgestellt, dass sie – jedenfalls bei mir – nicht mehr die Wirkung haben wie vor 20 Jahren etwa noch.
      Aber auch zu Zeiten, als sie noch eine gute Wirkung hatten, war der Wirkstoffgehalt immer sehr unterschiedlich.
      Ich habe sehr viel Literatur zur Amanita Muscaria gelesen, aber eine so starke Wirkung wie es berichtet wird, habe ich (leider) nie gehabt. Möglicherweise brauchen die „Roten Männlein auf einem Bein“ guten sibirischen Waldboden, um volle Wirkkraft zu entfalten. Unsere Böden kann man ja fast nicht mehr Boden nennen, so ausgelaugt und vergiftet, wie sie sind.

  28. 30

    Josef57

    Was hat diese Silvesterparty wohl gekostet? 😂 :-))

    Und wer bezahlt sie?

    Ich wette das die EU auch einen Teil davon übernimmt.
    Eigentlich finanziert Soros alles in der Ukraine.

    Antworten
    1. 30.1

      swissmanblog

      Josef57

      Das wäre dann aber eine Soros-Bit-Coin-Versenkung mit bombigem Nachhall. 180000 Tonnen Munition dürften selbst Herrn Soros‘ Budget überstrapazieren. Tja, mit einer oder mehreren KSK ist offenbar viel machbar, sogar ein lustig flackerndes Feuerchen…….

      s‘ Grüessli für’s Plänli, hi, hi 🙂

  29. 31

    Ohne Unterschrift gültig

    Hallo Larah,

    Dein Einwand in Kommentar 28.1 das eine Flugscheibe einer Zerstörung in dieser extremen Hitze und den umherfliegenden Trümmern unterliegt, beruht auf einer üblichen Annahme. Gilt die auch für die Flugscheiben?
    Gelten dort vielleicht andere universelle Regeln?

    Bitte lies mal ‚Das Vrilprojekt. pdf.‘

    Egal ob jetzt in dem eingestellten Video Scheiben rumdüsen oder nicht,es ist die Beantwortung deines Einwandes.

    Antworten
    1. 31.1

      Larah

      @ Ohne Unterschrift gültig
      Es gelten in diesem Universum immer die gleichen Regeln. Die Frage ist eher, ob wir bereits alle Regeln verstanden haben und dies muss man eindeutig verneinen, was die wissenschaftlichen Kreise angeht. Es gibt Kreise, die ein wenig mehr gefunden haben, ob sie alles wissen/haben kann ich nicht beurteilen.
      Zu deiner Frage ob das auch für die Flugscheiben gilt: Die Antwort steht sogar in dem empfohlenen pdf. Es heißt da: bei voll aktiviertem Feld…..
      Dem ist weiteres hinzuzufügen, was ich weiter unten tun möchte, da sich die Diskussion um diesen Punkt ausgeweitet hat und er in der Tat sehr interessant ist.

  30. 32

    Josef57

    Grüessli swissmanblog,
    ich schätze das die Ukraine jetzt die Magazine wieder füllen müßen. Und wer verkauft denen gerne Munition? Natürlich die VSA, für die wird es ein Mega- Geschäft.
    Also haben die Kameraden den Amis zu einem guten Geschäft verholfen.
    Die EU finanziert das Ganze.
    Eins begreife ich nicht. Ukraine hat im Krieg
    dem Reich drei Divisionen überstellt, die auch gut gegen Russen gekämpft haben.
    Wen es die Kameraden waren, die den Angriff geflogen haben, warum ausgerechnet die Ukraine?

    Heil Dir

    Antworten
    1. 32.1

      swissmanblog

      Josef57

      180000 Tonnen Munition können selbst die Amis kaum über Nacht ersetzen, zumal das sehr wahrscheinlich Material ist, das vermulich weitgehend nicht mit US Ausrüstungen kompatibel sein dürfte.

      Der gewünschte militär. US Riegel Richtung RU ist von grosser strategischer Bedeutung (siehe Friedmann). Der dürfte mindestens für eine gewisse Zeit ausfallen. WAS dort allerdings wirklich gelagert wurde, werden wir vermutlich kaum erfahren. Es wird vermutlich mehr dahinter sein, als wir wissen.

      Die damaligen Zeiten können wir heute getrost vergessen, weil die Lage komplett anders ist. So mindestens stellt sich das mir da.

      Nach allem, was über diese Flugscheiben, ihr eigenes Schutzfeld usw. bekannt ist, dürfte eine solche Aktion kaum irgendwelchen Schaden für die Scheiben verursachen.

      Ausfall der Kommunikation und der Stromversorgung sind doch typische Befähigungen dieser Macht, die blitzschnell auftaucht, vom Radar kaum erkannt wird und wieder weg ist! Das sind nicht nur Könner, sondern auch gewiefte Taktiker.

      s läuft nach Plan 🙂

    2. 32.2

      Mettler

      Ihr beiden, etwas interessantes hierzu träumte ich Anfang der Woche: demnach beobachtete ich in einem Kriegsszensrio eine FS umringt von herkömmlichen Jägern der Alliierten, die die FS wirklich wirklich sehr heftig unter Feuer nahmen. Dies konnten sie, weil die FS anscheinend etwas am Boden suchte, ich nehme an, einen bestimmten Menschen, jedenfalls flog sie sehr langsam. Das interessante nun aber ist, daß alles bepflastern mit schwerstem Feuer der FS nicht das geringste anhaben konnte! Sie schien die Projektile zu „schlucken“…ohne jeglichen Schaden… naja, mir fiel gepflegt die Kinnlade runter und es blieb bei dieser kurzen Sequenz, wenngleich ich oft schon Luftkriegsszenen träumte auch zeitgleich mit meiner Frau, die mir selbiges berichtete einmal.
      Wie auch immer, die FS scheinen nicht „von dieser Welt“ zu sein…und dennoch ist diese große Auseinandersetzung unserer Tage, schwerer als (keine Ahnung) 50 Simultanschachspiele, also sehr kompliziert. Bitte nicht meckern, ihr Lieben Schachspieler, ich suchte etwas schwieriges🙂

      RDG, Mettler

    3. 32.3

      Dönitz

      @ Josef57

      Das ehemalige Reichskommissariat Ukraine spielt eine wichtige, geopolitische Rolle für den Weltenfeind.

      Israelis und ihre Rolle auf dem Maidan

      Interessant ist, dass gerade 75 Jahre (ergibt die kabbalistische Quersumme 12) nach der der Danzig-Krise 1939 die Machtjuden erneut eine Krise mit weltveränderndem Zuschnitt vom Zaun gebrochen haben. Diesmal gegen Russland gerichtet.

      „Um die Lage außer Kontrolle zu bringen, also den rechtmäßig gewählten Präsidenten der Ukraine, Viktor Janukowitsch, absetzen und mit einem eigenen jüdischen Kandidaten, Arsenij Jazenjuk, ersetzen zu können, fielen am 19. Februar 2014 die ersten Schüsse auf dem Maidan in Kiew. Die jüdischen Drahtzieher und ihre Dienerin Merkel wollten nämlich nicht warten, bis in 12 Monaten ohnehin gewählt worden wäre. Merkel ließ sogar ihren Außenminister in die Falle laufen, denn es war schon beschlossene Sache, die Vereinbarung zwischen Regierungschef Janukowitsch und der kriminellen Opposition, unter Mitwirkung des BRD-Außenministers Frank-Walter Steinmeier, sofort wieder zu Fall zu bringen. Und das konnte nur mit vielen Toten erreicht werden.“

      „Die jüdische Nachrichten-Agentur JTA (Jewish Telegraph Agency) prahlte damit, dass israelische Milizionäre in Kiew kämpften und eine „Rolle zu erfüllen“ gehabt hätten.“

      Quelle: Sudeten-Krise 1938, Danzig-Krise 1939, Krim-Krise 2014

      Ich Denke, dass das Sprengen von Munitionslagern – sowie das Ausrüsten der Russen (nicht Soviets!) mit Hochtechnologie ein Akt der Befreiung ist.

      Die Zeit drängt! :

      Donbass-Konflikts? Kiew rechnet bereits Verluste an Toten aus

    4. 32.4

      swissmanblog

      Mettler,

      doch, diese FS sind von dieser Welt, auch wenn sie allenfalls an uns unbekannten Orten gebaut werden. Da sie über ein eigenes Kraftfeld (wie ein Planet) verfügen und sich ausserdem damit um Umkehrsinn abschirmen können, sind sie praktsich unverwundbar.

      Damit sind sie weltraumfähig, allwettertauglich und tiefseefähig (Druckresisitent). Das eigene Kraftfeld verhindert ausserdem die starken G Drücke bei grosser Beschleunigung im Inneren einer FS. Wie sie mit den zick-zack Kursen (schneller Horizontwechsel) im inneren einer FS zurecht kommen, ist erstaunlich.

      Technisch so ausgestattet, ist dagegen der heute bei uns getriebene Aufwand bei denen viel kleiner und vermutlich kaum ein Thema. Der Kern deren Fortschritts beruht auf einer Technik, die zwar in Ansätzen von unserer Wissenschaft ‚erahnt‘ wird, aber nicht vorhanden ist.

      Würde die eingeführt, verschwänden über Nacht die Energieprobleme, aber auch viele Arbeitsplätze. Es würden vollkommen neue Wirtschaftsformen und Strukturen entstehen.

      Die alten Eliten müssten zusammenpacken und würden für ihre Machenschaften zur Verantwortung gezogen werden. Und jene ahnen, was auf sie zukommt.

      Was wir nicht wissen, wieweit die RD Fähigkeit in Sachen posthumer Aufklärung von Vorfällen in der Vergangenheit reicht (Geschichtsbeweise). Aber auch da muss ein erhebliches Potential vorhanden sein…..

      Stell Dir mal vor, man steht vor Gericht, leugnet alles und plötzlich wird einem wie ein innerer Film vorgespielt, in dem alle Verdrehungen, Machenschaften usw. dargelegt werden. Was dabei in einem Menschen vorgeht, möchte ich nicht wissen, auch nicht, wenn dann jene Details für alle sicht- und hörbar gemacht werden.

      Die Ausschaffung von Asylwirtschaftsquerulanten wäre innerhalb von Tagen erledigt per Gross FS in 10 Minuten von Deutschland nach Syrien, Afghanistan und Afrika und keiner der ‚Passagiere‘ würde Widerstand leisten, weil dazu unfähig.

      Es läuft nach Plan 🙂 🙂

    5. 32.5

      Larah

      @ Josef57, Mettler und swissmanblog
      Auch wenn man andere Ursachen nie ausschließen kann (schon allein weil wir nicht alle Informationen zur Verfügung haben), sind wir uns einig, dass sehr wahrscheinlich die 3M hinter den Explosionen steckt.
      Nun bleibt die Frage nach dem kugelsicher zu lösen. Auch das stelle ich nicht in Abrede. Die Frage ist nur, ob dies immer und unter allen Umständen gilt. Wir wissen, dass die Flugscheiben mit einem Feld umgeben sind. Aus der Eigenschaft Geschosse abzulenken und aus dem was historisch bekannt ist, können wir die Natur des Feldes ableiten. Wird das Feld aktiviert, setzt ein Antigravitationseffekt ein. Mit anderen Worten, die Flugscheiben heben ab. Könnten auch in diesem Zustand noch Leute von der Flugscheibe aufgenommen werden, die Aufgaben auf dem Erdboden erfüllt haben? Ja, darauf gibt es ebenfalls Hinweise im Netz.
      Könnten alle Geschosse abgefangen werden? Jein, da dies von der Stärke des Feldes und der Natur der Geschosse abhängt. Ohne die Feldstärke zu kennen, kann man dies daher nicht berechnen. Ich habe das Stichwort schon benannt, was genau da ein Problem wäre.
      Ich denke wir sind uns auch darüber einig, dass es in keinem Fall verunglückte Flugscheiben geben darf, um keine vorzeitigen Hinweise zu liefern, auch dürfte jede Scheibe kostbar sein, da viel Arbeit und Material in ihnen steckt.
      Und nur mal nebenbei bemerkt, was damals angeschoben wurde, ist das wirklich so ein Fall, wo man gezeigt hat, wo der Hammer hängt 😉 Gegen das, was unsere Leute von der Absetzbewegung dafür auf sich genommen haben, dürfte unser Leben hier ein Kinderspiel gewesen sein!!

    6. 32.6

      Dönitz

      @ Larah

      Du hast geschrieben: „Gegen das, was unsere Leute von der Absetzbewegung dafür auf sich genommen haben, dürfte unser Leben hier ein Kinderspiel gewesen sein!!“

      Abgesehen davon, dass Du mit diesem Satz unser Leben bereits beendet hast, verstehe ich nicht ganz, was Du mit diesem Satz ausdrücken möchtest.

      Wenn Du eventuell so freundlich wärst, mir das zu erklären?

    7. 32.7

      Larah

      @ Dönitz
      Ich wollte unser Leben damit keineswegs beenden, kann aber nur die Vergangenheit meines Lebens und das der Leute um mich beurteilen, die Gegenwart natürlich auch. Die Formulierung entspringt nicht so sehr bewusster Reflektion, sondern der Satz soll eher ausdrücken, dass ich es mir wirklich nicht einfach vorstelle, wenn man
      a) aus der Ferne zusehen muss, wie hier vieles den Bach runtergeht
      b) dazu noch dem und vom eigenen Volk verschwiegen wird
      c) beständig ein sehr hohes Maß an Verschwiegenheit und vor allem Disziplin und Fleiß aufbringen muss, was mit Sicherheit bedeutet viele persönliche Opfer zu bringen!
      Diese Liste ließe sich sicher noch weiter fortführen. Ich versuche nachzuvollziehen, auch wenn das schwierig ist, weil man (ich) sich vieles nicht mal vorstellen kann.
      Aber allein das was ich denke mir vorstellen zu können reicht mir persönlich, um zur Überzeugung zu gelangen, dass die hier verbliebenen es einfacher haben. Sicherlich eine Frage der Sichtweise.

    8. 32.8

      Dönitz

      Heil Dir Larah!

      Ich wertschätze Deine Kommentare und möchte Dir deshalb noch einmal Antworten.

      Unsere Aufgabe ergibt sich aus unserer Pflicht und unsere Pflicht geht zurück auf die der Natur innewohnenden ethischen Gesetze. Diese sind in uns und überall um uns zu erkennen, für jeden. Und die Wunder der Natur sollen uns Anreiz sein, den rechten Weg zu gehen, nämlich den der ewigen Ordnung der Natur. Hitler sagte in seiner letzten Rede zum deutschen Volk, dass er hoffe, vom Volk verstanden zu werden, wenn er etwas ganz Außerordentliches zu wagen gezwungen sei. Hast Du Ihn verstanden?
      Hast Du verstanden, dass der Salamander seinen Schwanz abwirft, um sein Leben zu retten – das leben seiner Art zu retten? Glaubst Du, dass er dem Schwanz hinterhertrauert? Die Natur „opfert“, um zu erhalten. Die Natur stellt sich nicht die Frage des Leids. Sie stellt sich nur die Frage des Erhaltens und des Gleichgewichtes.

      „Im Nürnberger Justizpalast stürzte sich ein General des Heeres aus dem dritten Stockwerk auf den Steinflur des Erdgeschosses hinunter. Dort, wo die Zentralstelle des großen Zuchthauses war, blieb er tot vor unseren Augen liegen. Bald darauf fingen einige in ihren Zellen an zu singen und immer mehr und mehr schlossen sich ihnen an, bis wir alle – die eingesperrten Nationalsozialisten und die Nicht-Nationalsozialisten und sogar einige Ausländer – mitsangen, bis es mächtig durch die riesigen Gewölbe schallte – jenes Lied, das früher so leicht über unsere Lippen gegangen war und nun noch einmal im Leben aus tiefster Seele kam: „Dir, Adolf Hitler, haben wir’s geschworen—!“

      Glaubst Du, dass das eine Frage des Leids ist?

      Die AFD brüstet sich damit, die einzige Partei zu sein, die keine ehemaligen NSDAP Mitglieder in Ihren Reihen hat/ hatte. Diese Narren haben nichts verstanden, denn die anderen Parteien hatten zwar NSDAP Mitglieder in ihren Reihen, aber keine Nationalsozialisten. Dazu ein Zitat: „Es soll ja niemand glauben, jeder, der früher einmal das Braunhemd trug, sei heute mein Freund. Im Gegenteil – mein Urteil in dieser Beziehung ist besonders streng, weil ich weiß, dass die Zahl der Nationalsozialisten umso kleiner wurde, je rasanter die Zahl der Parteigenossen zunahm! Wenn heute jemand mit dem Finger auf einen Bundesminister oder Parteivorsitzenden zeigt, der früher einen Posten in der NSDAP hatte, dann interessiert mich das nicht, denn ich weiß, der kann niemals ein Nationalsozialist gewesen sein. Er ‚tat nur so‘ – und wird daher sein Leben lang immer wieder nur ’so tun‘.“

      Liebe Larah, ich würde mir wünschen, dass die Frage der Gesetzmäßigkeiten der Natur, eine höhere Gewichtung für Dich bekommt, als die Frage danach, ob eine Flugscheibe auf einem Herd landen kann oder nicht.

      Friedrich Nietzsche schrieb 1885 an seine Schwester: „Es scheint mir, dass ein Mensch beim allerbesten Willen unsäglich viel Unheil stiften kann, wenn er unbescheiden genug ist denen nützen zu wollen, deren Geist und Wille ihm verborgen ist.“

      In dem Sinne, Dönitz

    9. 32.9

      Larah

      @ Dönitz
      Danke für deine offenen Worte, auch ich schätze deine Beiträge.
      Insbesondere der letzte Absatz berührt mich, denn schaden will ich sicher nicht.
      Dennoch ist es sicherlich richtig, dass ich vieles nicht erfasst habe, insbesondere was Wortbedeutungen und Lebensgeist vor meiner Zeit betrifft. Sich einiger Verdrehungen und Verfälschungen bewusst zu sein, bedeutet eben nicht sich aller Auswirkungen der Erziehung bewusst zu sein. Und manche Themen sollte man vielleicht grundsätzlich ruhen lassen.

      Will ich nützen? Oft nützen wir einer Sache unbewusst, oft auch ungewollt. Doch wenn wir diese Frage bewusst stellen, dann müssen wir das Wesen dessen, um was es geht zunächst begreifen, um entscheiden zu können, passt es zu uns. Des weiteren: inwieweit passt es zu uns, denn davon hängt der Grad ab, in dem wir uns auf etwas einlassen können. Historische Aussagen sind ungemein wertvoll, weshalb ich für deine Beiträge sehr dankbar bin; sie sind handverlesen, auf den Punkt. Ich stelle mir was das betrifft viele Fragen, die aber sicher nicht hier her gehören.
      Beste Grüße Larah

    10. 32.10

      Dönitz

      Liebe Larah,

      schau mal hier. Einiges über Shamballa und Agharti (Las VegasShooting). Ich denke, es ist jetzt Zeit, dass Du es liest.

      Serrano Miguel, Das Goldene Band

      (Einfach „Shamballa“) in die Suchfunktion der PDF eingeben.

    11. 32.11

      Sargon

      „Ihr beiden, etwas interessantes hierzu träumte ich Anfang der Woche: demnach beobachtete ich in einem Kriegsszensrio eine FS umringt von herkömmlichen Jägern der Alliierten, die die FS wirklich wirklich sehr heftig unter Feuer nahmen. “



  31. 33

    Ohne Unterschrift gültig

    Eine kurze Tatsache (bei der ich mich dumm verhalten habe) aus meiner eigenen Militärzwangszeit, in der NVA erlebt, in der SBZ 1986, Nähe Lehnin in einem großen Divisionslager:

    Die Kompanie der ich zugeteilt war, hatte Wachaufzug. Bei der Wachübernahme am Haupteingang, kam ein Typ von der abzulösenden Wache zu uns einfachen Soldaten raus und riss folgenden Spruch: Und ballert nicht in den Himmel wenn ihr UFO’s seht…
    Ich musste laut loslachen, echt, da steht man mit der Plempe rum und wartet auf den angeblichen Staatsfeind und dann so ein Satz.
    Obwohl mir Erzählungen mit Unbekannten Flug Objekten durchaus beim vielen Lesen jeglicher Druckerzeugnisse unter gekommen sind.

    Darauf schaut der Typ mich wütend an : Findst de lustig wah, guck mal da und da und zeigt auf das Stahlgerüst der Überdachung unter der wir standen.
    Hier, hier und hier, schau doch. Und in der Tat waren da die Winkeleisen über uns an drei Stellen in einer bestimmten Richtung durchschossen.

    Dann erzählte er, daß in ca 50 Metern Entfernung über dem Heizkraftwerk auf dem Divisionsgelände ein Unbekanntes Flug Objekt von jetzt auf gleich da war und bewegungslos ca 3 Stunden da über dem Heizkraftwerk stillstand.

    Das soll so 1984 gewesen sein.

    Der damalige Posten aussen hat in Panik mehrere Salven abgegeben und stand quasi alleine unter dem Vordach, dann haben der sogenannte Wachführende und der Stelli ihn reingezogen und rumtelefoniert… Das Unbekannte Flug Objekt hat nichts gemacht, nicht auf die Schüsse reagiert. Als wenn man in die Luft schießen würde…

    Am nächsten Tag waren die Spezis…. der NVA da und mehr hat er nicht mehr erzählt, wahrscheinlich weil ich so loslachte am Anfang, und dabei hätte ich so gerne mehr gewusst von der Sache. Den ganzen Wachaufzug haben sie angeblich damals gründlich ausgequetscht und zum absoluten Stillschweigen verdonnert.

    Und ich habe ihn auch nicht mehr gesehen den Typ. Leider.

    Antworten
    1. 34.1

      Der Wolf

      Lieber Sargon,
      ich weiß ja nicht, wer die Überschrift zu dem Video gestaltet hat. Aber so kann man das nicht stehen lassen. Was die jungen Leute in den Schulen lernen (müssen) sind vielfach Lügen, speziell über unsere Vergangenheit. Da fragt man sich doch, welche Lüge nicht groß genug ist, um in deutschen Schulen keine Verbreitung zu finden. Also entweder muß es heißen: WAHRHEITEN, DIE MAN IN DER SCHULE NICHT LERNT oder: DIE GRÖßTE LÜGE ÜBER EINE WAHRHEIT, DIE MAN IN DER SCHULE NICHT LERNT.
      Dir und den anderen noch einen sonnigen Sonntag Nachmittag.

    2. 34.2

      Sargon

      Lieber Der Wolf, wohl wahr und danke für die Richtigstellung. Ich werde sowas dann zukünftig gerne selbst anmerken, wenn mir etwas auffällt. Und ich gehe mal stark davon aus, dass der Videoersteller für den Titel verantwortlich ist, ob er den nun bewusst (um nicht im neuen Filter gefunden zu werden; im neuen Filter gefunden zu werden) gewählt hat, dazu kann ich Dir leider nichts sagen.

      LG Sargon

  32. 35

    Josef57

    Mettler,
    du könntest Recht haben, mit den schussfesten FS. In den Büchern von Haarmann, wird auch darüber geschrieben, das die durch den Antigravitationsantrieb, der ein Feld aufbaut, in dem die Geschosse umgeleitet werden, also praktisch unverwundbar sind.
    In einem Teil der Serie die geheimen UFO Akten auf N24, wurde ein Fall aus dem Pazifik gebracht, wo ein australische Korvette zwei Raketen auf eine FS abgefeuert hat, leider kamen sie zurück an den Absender und zerstörten ihn.
    in dem Irak Krieg, waren wohl auch 6 FS involviert, mit irakischen Hoheitszeichen.
    Davon wurde keine Einzige abgeschossen aber die Angreifer verloren über 50 Flugzeuge.

    Gruß

    Antworten
    1. 35.1

      Der Wolf

      Das eigene Schwerkraftfeld der Flugscheiben ist wohl auch mit dafür verantwortlich, daß die Durchquerung des Van-allen-Gürtels rings um die Erde kein ernsthaftes Hindernis für unsere Reichsflugscheiben darstellt. Daher sind die „Legenden“ über Raumstationen der RDs auf Mond und Mars wohl eher NICHT als solche einzuordnen, wohingegen die Behauptungen der VS von bemannter Raumfahrt zum Mond genau das sind: Märchen!

    2. 35.2

      Falke

      @Der Wolf

      Übrigens der Van-allen-Gürtel. Das hatten doch die Russen damals mit dem Flug der Hündin Laika getestet. Der Hund ging ja kaputt durch die Strahlung weil die Fluggeschwindigkeit zu gering war. Das war doch so ?
      Aber der Welt wurde etwas anderes erzählt.

      Gruß Falke

  33. 36

    Dönitz

    Ursache HIER

    Wirkung HIER

    Antworten
  34. 37

    Stephanie

    Hallo alle,

    Anmerkung zur Absetzbewegun, RD ect:
    Mag ja sein, dass ein paar Hundert/Tausend damals in Neu-Schwabenland gewesen sind. Zu Zeiten Admiral Byrds.

    Aber spätestens nachdem die Amis eine Atombombe drauf geschmissen haben, dürfte da doch nichts mehr brauchbares übrige geblieben sein.

    Schon gar nicht 50 Jahre unentdeckt und technologisch weitereentwickelt.
    Überlegt doch mal, was z.B. alles nötig ist, um auch nur eine Stromversorgung herzustellen.
    Ohne Infrastruktur ist man in der Antarktis doch in die Steinzeit zurück geworfen.

    Meiner Meinung nach ist die „3. Macht“ ein Mythos. Auf dem man sich nur allzugern ausruht, um nicht selbst aktiv zu werden.

    Gehabt Euch wohl.

    Antworten
    1. 37.1

      Kurzer

      Die Realität und Existenz der bis heute aktiven Absetzbewegung ist aber nicht die Frage einer „Meinung“. Daß diese durch „eine Atombombe“, welche „die Amis drauf geschmissen haben“, ausgeschaltet wurde, ist einfach nur abwegig.

      “… Ich verstehe nicht, wie man immer wieder an der Absatzbewegung des DR zweifeln kann. Hinweise, Indizien und Literatur darüber gibt es ja zur Genüge. Wer da immer noch zweifelt, ist nicht richtig informiert oder läßt sich von den augenscheinlichen Ereignissen der großen Multimediashow ins Bockshorn jagen. Wie X schon gesagt hat, es geht nicht um ein Stadion oder sonst einem einzelnen Ereignis. Das eigentliche Ziel des Tages X ist doch ein viel umfassenderes. Es ist zum Einen die Revision der bisherigen Geschichte in Verbindung mit der Rehabilitierung des Reiches und damit des gesamten Deutschen Volkes. Und zum Anderen die Beseitigung aller feindlich gesinnten Strukturen des Reiches zum Wohle aller wahrheitsliebenden, rechtschaffenden und aufrichtigen Menschen weltweit.

      Die Pläne der RD in diesem Kampf zu durchschauen kann uns nicht gelingen. Dafür fehlt uns absolut die Gesamtübersicht aller laufenden Prozesse im Geheimen. Das Einzige was wir zur Ünterstützung unserer Volksgenossen in den Sperrgebieten leisten können ist unsere uneingeschränkte Solidarität mit ihnen, verbunden mit dem unerschütterlichen Glauben an ein nicht mehr fernes Ziel – die Wiederherstellung des Reiches in Freiheit, Wahrheit und Liebe!

      Dafür kämpften und kämpfen sie noch heute. Diesen Glauben sollten wir uns durch Täuschungen nicht rauben lassen. Es wird geschehen, es wird gelingen – am Ende steht der Sieg! Habt Mut!…” Quelle: Netzfund

      Alles Weitere dazu steht HIER und HIER

    2. 37.2

      Larah

      @ Stephanie
      Je mehr man sich mit der Absetzbewegung beschäftigt, desto klarer wird einem, wie gut die Vorbereitung und der Aufbau einer Logistik war. Aber erst, wenn man diese Informationen mit Informationen zu UFO-Sichtungen und Augenzeugenberichten kombiniert, wird ein Schuh draus.

      Man hat uns eine Geschichte erzählt und sie in unsere Schulbücher geschrieben. Ich hatte in der Schule Geschichtsunterricht, nicht Historienunterricht. Geschichten gibt es viele, doch erst, wenn man bereit ist, sich mit Historie zu befassen (nicht meine stärkste Seite), dann kommt man weiter. Da aus den als „richtig“ betrachteten Quellen nur Geschichte zu bekommen ist, bleibt einem nichts weiter übrig, als sich mal die Quellen anzusehen, die vom Mainstream als „falsch“, „böse!“, „nazi“ oder sonstwie übel betitelt werden. Und siehe da, vieles macht einen Sinn. Sich umfassend zu informieren, um überhaupt die Chance zu haben zu einer den tatsächlichen Ereignissen nahe kommenden Variante der Historie zu gelangen, bedingt demnach, dass wir uns ausserhalb der bei den meisten fest verankerten Programmierung begeben.

      Dass die 3M kein Mythos ist, ergibt sich aus der unvoreingenommenen Prüfung der vorliegenden Informationen. Zu diesen Schlussfolgerungen kann man selbst über die vorhandenen Netzinfos kommen. Man muss nur graben. Geschichte ist eben keine Frage der Ideologie! Auch wenn man uns das noch so sehr glauben machen will.

    3. 37.3

      Dönitz

      Wann wird etwas zu einem Mythos?

      Unter dem Einfluss der biblischen Lehre hat sich in Europa eine radikale Mythenkritik entwickelt, so dass heutzutage die umgangssprachliche Bedeutung von Mythos, abschätzig (besonders aus dem Lager der Deutsch-Feinde) gebraucht wird. Aber was bedeutet der Mythos für UNS Deutsche?

      Erberinnerung und gemeinschaftliches Bewusstsein eines Volkes, das Bewusstsein gemeinsamer Herkunft und gemeinsamen Schicksals, verdichten im Mythos Sinnbilder zum Gemeinschaft stiftenden Besitz einer Nation.

      „Das Bild, das vom »Helden« in der Seele der Deutschen wohnt, beschließt am Ende stets der »Dolchstoß«, der Verrat gerade an jener Eigenschaft, die die deutscheste sein soll, an der Treue. Um ein »Mythos« zu werden, muß eine Gestalt so enden.
      Und so endete auch tatsächlich der letzte hybride Recke der Deutschen: Hitler. Er wird ein Mythos werden, ob wir wollen oder nicht.“ – Joachim Fernau

      Mythos ist eigentlich eine »heilige Geschichte« (Mircea Eliade), also eine, die berichtet, was von entscheidender Wichtigkeit ist, weil es durch die Götter getan wurde. Wer möchte sich also dazu erheben, der Absetzbewegung den Status des Mythos abzusprechen?

    4. 37.4

      Der Wolf

      @ Dönitz
      Ganz ausgezeichnet! Wo wir gerade ein wenig in die Bereiche der Philosophie abschweifen, so könnte man sagen: Wenn der LOGOS das Schöpfungswort – oder die Urschwingung – ist, die den Schöpfungsprozeß in Gang setzt, dann ist der MYTHOS das Drehbuch, welches, aus den Ur-Ideen schöpfend, einen kohärenten Handlungsstrang erzeugt, eine forlaufende Projektion des Geistes in die Materie. Der Mythos – aus dieser Perspektive betrachtet – ist nicht einfach die idealisierte oder in Allegorien übersetzte eigene und zumeist überhöhte Geschichte, sondern ein Skript für die Zukunft, ein Modell bzw. eine Handlungsanweisung für das Unbewußte einer individuellen oder kollektiven Entität, sprich des Einzelnen oder auch einer Gemeinschaft, sei diese ideeller Natur oder blutsmäßig miteinander verbunden. Hier gilt der Satz von der Welt als Wille und Vorstellung.

      Auf diese Weise lassen sich allerdings auch negative Mythen erschaffen, und es bedeutet einen Akt der Befreiung, diese zerstörerischen Skripte im Lichte der wahren Geschehnisse aufzulösen. Dies gelingt am besten, wenn der eigene Urmythos verstanden und angenommen wird. Dies zu leisten, darin besteht die wirkliche Aufgabe von Aufklärung, weil dadurch die schöpferischen Energien jedes Einzelnen wie auch der Gesamtheit unseres Volkes wieder freigesetzt werden können, nicht nur zum Segen für uns, sondern für die ganze Welt.

    5. 37.5

      Der Wolf

      Eine kleine Ergänzung dazu sei noch gestattet, denn völlig richtig vermerkst Du: „Mythos ist eigentlich eine »heilige Geschichte« (….) Wer möchte sich also dazu erheben, der Absetzbewegung den Status des Mythos abzusprechen?“ Genauso so ist: Denn die RDs sind beides: Mythos und Realität zugleich. Hier ist vom Mythos in seinem besten Sinne die Rede, denn im schaffenden Heldenmythos der RDs verkörpert sich der Deutsche Geist, der Deutsche Wille und die Deutsche Tatkraft in ihrer reinsten Vollendung. Diese ist dazu bestimmt, nicht nur in die Wirklichkeit zu treten – was sie nebenbei schon längst ist -, sondern im geschichtlich richtigen Moment – dann für alle sichtbar -, die Welt zu gestalten und neu zu ordnen im Sinne des natürlichen und daher göttlichen Gesetzes. So war es, so ist es, und so wird es sein.

      Heil und Segen Dir und allen Kameraden sowie allen aufrichtig die Wahrheit Suchenden!

    6. 37.6

      Dönitz

      Heil Dir, Wolf!

      Deine Zeilen sind Ausdruck von tiefem Verstehen und sollen all diejenigen erreichen, welche bereit sind, durch die Seele zu erfahren. Ich danke Dir für diese Zeilen!

      Nur so kann wieder der Bund entstehen zur Wiederauferstehung der Minne, der Erinnerung an tiefstes Erberinnern des Blutes und des sich darin kreisenden Lichtes.

      Möge Gott Dich, alle Kameraden und Wahrheitssucher schützen!

    7. 37.7

      Kleiner Eisbär

      Dank Euch beiden Dönitz und Der Wolf.

      Brillant!

    8. 37.8

      Sargon

      Siehe meinen Kommentar bei 32.11

      http://n8waechter.info/2017/10/explosion-in-ukrainischem-waffenlager-raumflugapparate-und-satelliten/#comment-77063

      Ich halte das Bildmaterial übrigens für authentisch und echt. Frage: Also bitte was fliegt dann dort ins Meer – außer eine deutsche Flugscheibe, welche von ihren bekannten Eigenschaften her in allen Medien funktionieren soll? Mir ist nichts anderes bekannt, was das sein könnte.

  35. 38

    Siegfried von Xanten

    Und nun kommt Nate. Ein Wirbelsturm der unteren Kategorie – ob es so bleibt? -, der die VS dann in einigen Stunden erreicht und zumindest wieder reichlich Wasser im Gepäck hat.

    Antworten
  36. 39

    Ohne Unterschrift gültig

    @Dönitz, danke für den Link in Kommentar 32.10 und den schönen Gedankenaustausch mit @Wolf, ein Kommentarstrang den ich von oben bis unten
    genossen habe.

    Antworten
    1. 39.1

      Mettler

      Ohne Unterschrift gültig,
      Das haben wir, glaube ich, alle gerne gelesen🙂 und hier spürt man in guter Tradition die Atmosphäre wie sie beim TB herrschte: durch und durch konstruktiv! Dies wird gestützt durch die Wächterfunktion, die der Nachtwächter bestens erfüllt, so wie der Kurze seinerzeit seinen Blog hegte und pflegte… Top-Arbeit und ein dickes Lob sowohl an den Nachtwächter als auch an alle Kameraden und Kameradinnen, die nicht nur die guten Sitten ein-, sondern den deutschen Geist gleichsam hochhalten!

      MkG, Mettler

    2. 39.2

      Ohne Unterschrift gültig

      Genau so ist es, werter Mettler!

      Das unterschreibe ich mit eigener Unterschrift.

      Und Deinen Worten der Anerkennung ist nichts hinzuzufügen, deshalb lass ich es in tiefer Dankbarkeit für beide Blogbetreiber einfach sein.

      Heil und Segen allen Kameraden und Kameradinnen

      (Mein Pseudonym rührt natürlich ausschließlich aus dem Ärger über gewisse heutige Schreiben her, nicht weil ich nicht zu meiner Meinung stehe)

    3. N8Waechter

      »beide Blogbetreiber«???

    4. 39.3

      Mettler

      Moin Moin, Nachtwächter,
      Er meint mit Sicherheit zum einen Dich und zum anderen den Kurzen, der den TB seinerzeit Ausgezeichnet leitete. Insofern ist der Kurze ein wirklich guter Blogbetreiber, oder nicht?

      LG, Mettler

  37. 40

    josef57

    Werter Mettler ,
    der N8Waechter ist der alleiniger Betreiber. :- ))

    Gruss

    Antworten
    1. 40.1

      Mettler

      Das ist, was ich mit verstehendem Lesen meine. Ich habe nämlich nichts anderes behauptet, werter Josef😉

  38. 41

    josef57

    Haben die Russen neuerdings auch eine Armee im All?
    Es mehren sich immer mehr Bezeichnungen wie diese:

    „Die russischen Luft- und Weltraumstreitkräfte“

    Soweit mir bekannt ist, kommen die Russen auch mit Mühe gerade in den Orbit oder haben sie neuerdings auch solche Schlachtschiffe wie das Imperium in Star Wars, :-))

    Antworten
    1. 41.1

      Mettler

      Solange der Russe oder sonst wer die herkömmliche Antriebstechnik nutzt, ist es Asche mit Weltraum, denn diese Antriebe funktionieren im Weltall nicht. Das mag in den Filmen knackig aussehen, wenn hinten alles zu glühen anfängt und die „Schiffe“ davonschießen, aber im Vakuum nützen Raketenmotoren nix.
      Aber man kann ja durchaus so tun als ob, denn wer hat schon Einblick? Und jene in den Militärkreisen sind zum Schweigen verdonnert…Weltraumarmee…alles klar.🙄 Schwimmbeckenarmee vielleicht😁

    2. 41.2

      Dönitz

      Russland und Welt(t)raumarmee

  39. 42

    Josef57

    Dönitz ,

    köstlich.😂
    Man kann nur hoffen, das es bei einem Traum bleibt. Die Amis können noch nicht mal das, was die Russen machen, da sie keine eigene Rakete haben.
    Den Mond haben die Amis schon vermessen und viele Parzellen sind sogar schon verkauft, sind aber nicht in der Lage dahin zu kommen.

    Gruss

    Antworten
  40. 43

    Ohne Unterschrift gültig

    Dankeschön für diesen einen Kommentar und den von Mettler, da hat es jetzt mal Einmal richtig Klick gemacht und mir nebenbei einige Angst genommen. Wenn in der Leitung mal ein Störunger, oder so ist. 😃

    Antworten
  41. 44

    denknach

    Larah, Ich möchte gerne noch ein paar letzte Dinge zu deinen Ausführungen anmerken:

    Auch ein „Objekt“ kann nur aus den in diesem Universum erhältlichen chemischen Elementen gebaut sein, und ist damit gewissen physikalischen Gesetzmässigkeiten unterworfen.“ …“Würde ein UFO sich dort die ganze Zeit aufgehalten haben, dann wäre es demnach mindestens eine halbe Stunde oder vielleicht sogar viel länger einem Beschuss durch Explosionen, Phosphor und andere Nettigkeiten ausgesetzt..“…“Inmitten der Explosionen auszuharren wäre gelinde gesagt keine Taktik, sondern Selbstmord.“

    Deine Aussage (der physikalischen Gesetzmäßigkeiten) steht überhaupt nicht in Widerspruch zu dem, was eine Flugscheibe bzw. Deutsche Technik auf heutigem Stand zu leisten vermag. Hingegen zu Behaupten, dass es keine Taktik, sondern Selbstmord sei, sich nah bei einer Explosion aufzuhalten, würde bedeuten, dass dir alle möglichen Techniken zur Vermeidung des genannten Problems, bekannt wären. Da eine solche sich aber deiner Kenntnis entzieht, kann sie ja auch nicht existieren. Das halte ich ehrlichgesagt für unwahrscheinlich und überheblich. Deiner Logik nach, fliegen UFOs natürlich auch nicht in Vulkane

    , ist ja „Selbstmord“…. Oder bewegen sich in mehreren Tausend Kilometern unterhalb der Meeresoberfläche, ist ja wiederum „Selbstmord“.

    Sobald an einer Waffe ein Loch ist, wo etwas austritt/sich explosiv ausdehnt, wie auch z.b. bei einer Rakete, dann erhältst du eine gerade Flugbahn.

    Dafür muss das Loch aber zufällig an der genau richtigen Stelle sein, damit deine Aussage überhaupt zutreffen kann. Ist das Loch an der Seite oder nicht absolut mittig am Ende, wird das nichts mit der geraden Flugbahn. Wo kommt denn überhaupt das Loch her? Ich zähle dutzende Objekte, die augenscheinlich sehr hohe Geschwindigkeiten aufweisen und teilweise absolut gerade fliegen und wie bereits gesagt schon größentechnisch nicht zu deiner Theorie passen.

    Ich kann daher beim besten Willen keinen Beweis für UFOs auf dem Video finden, die sich aus der Explosion herausbewegen.

    Zuerst einmal: Wie bereits erwähnt, lässt sich aufgrund der Perspektive nur schwer ein Rückschluss darauf ziehen, wo genau die Objekte herkommen. Für mich sieht es aber danach aus, als kämen sie unmittelbar aus dem Gebiet, das ist aber nur meine Vermutung, beruhend auf dem, was ich erkennen kann. Es ist auch nicht wichtig, was du oder ich hier glauben oder meinen zu wissen. Wichtig ist das, was Realität/Tatsache ist. Hier soll jeder selbst entscheiden, was er für realistisch hält. Wichtig ist möglichst viele Informationen, bewerten zu können. Daher trage ich hier meine Sichtweise dazu bei.

    MdG
    denknach

    Antworten
    1. 44.1

      N8Waechter

      denknach, vielen Dank für Deine Gedanken. Diese sind grundsätzlich in Ordnung, sehe ich durchaus ebenso, doch eine Anmerkung habe ich im Angebot:

      »in mehreren Tausend Kilometern unterhalb der Meeresoberfläche«

      Bitte die Bälle flach halten. Der tiefste bekannte Punkt unterhalb der Meeresoberfläche ist der Marianengraben mit rund 11.000 METERN. “Mehrere Tausend Kilometer“ ist – Stand der aktuellen Forschung – nicht haltbar. 😉

  42. 45

    denknach

    N8Waechter,

    sehr gerne!

    Zu deinem Angebot: Da stimme ich dir zu. Offensichtlich hab ich die falsche Einheit gewählt, allerdings keineswegs absichtlich. Aber ich wette, das macht unseren Kameraden nichts aus 😉

    Hier dann noch etwas Butter bei die Fische (leider nur auf Englisch):
    Min 8:46 bis 10:16 (….20000 Fuß ~6km unter dem Meeresspiegel)

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.