Artikel zu vergleichbaren Themen

44 Kommentare

  1. 1

    Wilhelm Tell er Miene

    Das Krebsgeschwür Soros! Man kann es rumdrehen wie man will, es bleibt SOROS ! Ob der Schnitt noch rechtzeitig kommt? Es bleibt spannend in den VSA, mehr aber auch nicht! Wohin die Reise geht mit den verarmten Staaten wird die Zukunft zeigen.
    Sh

    Antworten
    1. 2.1

      Icke...

      deine letzten Bilder sind und waren alle genial 😉

      weiter so!

      Grüße

  2. 3

    Außerfriesischer

    Laut Desinformanten Fulford ist Soros ja bereits in den ewigen Jagdgründen. Na ja wer`s glaubt! 😉

    Antworten
  3. 4

    Hajoba

    Wenn das so einfach ist, warum hat man es dann nicht schon vor Jahren gemacht?

    Antworten
  4. 5

    Holger

    Das Problem ist, dass diese hässliche Kröte einen Sohn hat und dieser genau wie sein Erzeuger so weitermachen wird !

    Antworten
    1. 5.1

      Gastleser

      Ein Hoffnungsschimmer ist, dass die Söhne solch „erfolgreicher“ Männer sehr selten bis nie dasselbe Niveau erreichen.

      Dieser Sohn (Alexander Soros) soll das Erbe von Vater übernehmen. Ich bezweifle, dass die Staatschefs den genauso ernst nehmen wie den Vater.
      http://www.focus.de/finanzen/videos/george-soros-sohn-das-schwarze-schaf-des-soros-clans-soll-die-milliarden-erben_id_6435246.html
      Die Leserkommentare lesen. Keiner nimmt mehr die Lobhuldelei der Medien über Soros ernst.

    2. 5.2

      Wilhelm Tell er Miene

      Der kann Söhne haben so viel er will, die kommen mit dem Arsch auch nicht mehr hoch!
      Sh

    3. 5.3

      Icke...

      @Gastleser, die Kommentare haben es in sich, ich war wirklich verwundert, dass das auf einer Fokus-Seite so veröffentlicht wird …

      gerade wo die Redaktion den Soros so gelobt hat …

      Danke

  5. 6

    Rand des Ruhrgebietes

    Rothschild, nein Danke!
    Ich sehe Benjamin Fulford nicht als bewußten Desinformanten.
    Soros als Rothschild-Frontmann ist das eine, seine Organisationen das andere. Erst wenn beide verstorben und nicht mehr wirksam sind, bin ich anfänglich zufriedener: es fehlt ja noch die „Außerkraftsetzung“ der Migrations-
    bzw. Abbruch-queen und ihres Hintergrundes.

    Antworten
    1. 6.1

      Piet Hein

      Man möge sich bitte nichts vormachen; an Personen gebunden sind die düsteren Machenschaften eben nicht. Wenn jemand mal verstirbt gibt es genügend Schweinehunde, die diesen ersetzen. Zu frohlocken, wenn einer der dunklen Gestalten abtritt bringt also nicht nur nichts; wenn man wirklich so empfindet hat man vielmehr selbst ein Problem, denn wir sollten eben nicht so wie unsere Feinde sein und ihnen nicht den Tod wünschen, auch wenn sie diesen mehr als verdient haben sollten. Ein solches Denken bringt uns nur auf den gleichen falschen Weg, den die Feinde der Menschheit gehen.

      Im übrigen kenne ich niemanden, der sich so offenkundig als Desinformant präsentiert wie Benjamin Fulford. Darüber sind auch schon genügend Worte gefallen, auch hier beim N8wächter.

  6. 7

    Larry

    Schaut Euch doch nur dieses Bild von Soros an. Verheizte Fresse, trübe Augen, seine Züge zeigen Angst. Sehen so Gewinner aus? Fulford, dessen Aussagen bekanntlich mit großer Vorsicht zu genießen sind, behauptet, Soros sei gar nicht mehr am Leben. Vielleicht stimmt dies ja sogar. Auf jeden Fall ist der Name Soros inzwischen in aller Munde, wenn es um gesellschaftszersetzende Umtriebe geht. Und dies nicht nur bei den Aufgewachten. Der ungarische Premier Victor Orban sagt es ja sogar öffentlich. Grund genug für die Ratte abzutauchen oder auch für seine Hintermänner, ihn ganz aus dem Verkehr zu ziehen.

    Antworten
    1. 7.1

      Claus

      >>> Schaut Euch doch nur dieses Bild von Soros an. Verheizte Fresse, …

      Ein richtiges Sackgesicht eben 🙂

  7. 8

    Seherin

    Erschütternd das „so eine Figur“ sich Macht u.Geld zunutze macht um auf dem Planeten zu wüten wie es sonst nur Schweine im Dreck tun ! Schande das die MENSCHHEIT das geschehen lässt.

    Antworten
  8. 9

    wahrheitssucher

    Eine toxische Bazille,Rothschild Agent und Sugar Daddy von Rautissima.

    Kommt der auf ein Sommerfest vom Kleingartenverein und wird nicht rechtzeitig entsorgt,da hauen sich nach 10 Minuten die besten Freunde auf die Omme,der ganze Verein wäre zerstritten.
    Der zündelt,wiegelt auf,lästert ,hetzt,spaltet,beschmiert,betrügt und lügt,auf allen Seiten.

    Liegt ein Wirtsland dann am Boden,so spendet der Massenmörder vom Mittelmeer,natürlich medial inszeniert in der Rotzschildpresse,von dem Beutezug ein paar Milliönchen.

    Dank Soros,schaffen es auch viertklassige Paladine zu Ruhm und Ehre.
    Alkoholkranke Politiker,dumme Wissenschaftler die lügen oder direkt keine Ahnung haben,hirngewaschene Journalisten mit psychischen Problemen,Äzte als Pharmavertreter ohne heilenden Effekt.
    Soros kommt,nistet sich ein und schon breitet sich das Gift aus,dazu ein paar erfolglose Helfer,bzw. blindgemachte Logenbrüder,von den Nichtnasen.

    Er sieht sich selbst auch als „Gott“,sein „Gott“ ist der Vater der Kakerlaken von unten,der Demiurg und Parasitenkönig Yoshi.

    Da gibts eine Folge von Asterix und Obelix mit dem „Seher“ !

    Genau so einer ist das,nur im Maßstab einer Weltbühne,eigentlich sind alle Nasen so,nur der ist der schmierigste Vertreter,eine Kopie des Nazariten ist der NAZIonist,ja auch dieses Wort wird okkult missbraucht,genau wie alle germanischen Heiligtümer durch den Schmutz gezogen werden.

    Tag X kommt und nen dicken Siggi

    Antworten
    1. 9.1

      Erich von Stahlhelm

      Asterix? Der Seher? Eher „Streit um Asterix“, der Tullius Destructivus.

    2. 9.2

      wahrheitssucher

      Nein,“DER Seher“,als er in das Dorf kam,nur Asterix war hellwach,keiner hörte ihm zu,der Rest war wie hypnotisiert !!
      Am Ende fetzte sich das ganze Dorf.
      Die Parallele besteht in der Hypnose zu unseren westlichen Politikern.

      Nö?!

    3. N8Waechter

      Die Gallier erleben ein schlimmes Gewitter und haben Angst, dass ihnen der Himmel auf den Kopf fällt. Ein Unbekannter findet sich schutzsuchend im Dorf ein und verkündet, dass er ein “Seher“ sei.

      Seite 11: »Bei Borvo, dem Gott der Quellen und bei Damona, der Färse, und was die Ungläubigen auch davon halten mögen, ich sehe, dass Euch der Himmel nicht auf den Kopf fallen wird und dass auf Regen Sonnenschein folgt.« >>> Alle Achtung, was für eine Prophezeiung! Welche sich auch prompt verwirklicht.

      Weiter Seite 11: »Ich sehe aber auch, dass es Streit geben wird.« … welchen er selbst verursacht.

      Sein wahres Wesen zeigt dieser Scharlatan auf Seite 12 (er denkt beim Verlassen des Dorfes):

      »Wenn ich geahnt hätte, dass die derart naiv sind! Wie der Zufall so spielt, bin ich hier mal wieder genau richtig! Dabei habe ich mich zuerst so geärgert, als ich von dem Gewitter überrascht wurde!«

      … und die Geschichte nimmt ihren Lauf: Spaltung, Streit, Keilerei … Der Einzige, der die ganze Sache von Anfang an durchschaut, weil er seinen gesunden Menschenverstand gebraucht, ist Asterix. Ich sage nur: »Mein Schnäuzelchen …« (S. 15) -grins-

    4. 9.3

      wahrheitssucher

      Danke N8wächter,

      das Prinzip des Demiurg Jehova und seinen Fußhupen.

      Asterix,stellt die in etwa die germanischen Wartenden dar,unverkäuflich und einen klaren Geist bewahrend,auf die Wiederankunft des atlantischen Christos (nicht die Nasenkopie Jesus Christus) wartend,um dann mit der Teufelsbrut aufzuräumen.

      In einer „Gastrolle“ in der Serie,hypnotisierte der „Seher“ das ganze Dorf,bei seinen Voraussagungen,dazu gibts den Film,verdammt lang her,aber so vom Prinzip her…

      Deswegen wollen die Asterix & Obelix auch verbieten.

      Siggi oder Rune Sieg siegt. : -))

    5. 9.4

      wahrheitssucher

      ‚Habseligkeiten‘

      So jetzt,der Seher war der Lügner,dann gabs den Hypnotiseur hier.

      Im Prinzip dreht sich in A&O alles um die „Gallier“ gegen die Finsteren,das Römische Reich wird bereits unterwandert dargestellt.

      Das Problem ist,man verlustigt die finsteren Kräfte von El Shaddai,Satan,Jehova usw.,ob das jetzt bei A&O bewusst gemacht worden ist,glaube ich nicht,auf jeden Fall ist es aussagekräftig.

      Man hätte auch Vater Abraham und die Schlümpfe mit Gargamel (Gurgelhals) nehmen können,alles voll mit Zeichen,allerdings wird oft das Germanentum verlustigt.

      Gehen wir in die Realität nach Hollywood,wo sich die Nasen die Rollen zuschieben und Nichtnasen entweder im Satanismus oder im Fummelwestern enden,hört der Spaß auf,usw. und so fort…

    6. 9.5

      Triton

      „Das Problem ist,man verlustigt die finsteren Kräfte von El Shaddai,Satan,Jehova usw.,“

      Das liegt anders, nämlich bei uns liegt die Auf-Lösung.

      Wenn man genau schaut nimmt Asterix den Zauberer einfach nicht ernst, er hat keine Angst und damit wird die finstere Macht eben macht-los.

      Die Finsternis besteht letztlich nur darin, das wir vor einer Entität Angst haben, das ist deren Machtgrundlage, mehr nicht.
      Sobald die Menschen ihre Angst transformieren, und sie sind schon länger dabei, zerfällt die Finsternis.
      Die Dinge gelangen vom Unbewussten ins Bewusste, darum wird unsere Aufmerksamkeit auch nach aussen gelenkt, damit wir weiter unbewusst und in der Identifizierung mit der Angst bleiben. (die täglichen Dorfsäue).

    7. 9.6

      wahrheitssucher

      Jo Triton,so siehts aus,Gottlosigkeit lässt einen in die finsteren Irrwege laufen.
      Durch die Wahrheit dem einzigen Gott annähern und den Finsteren nicht mehr auf den Leim gehen.

      Mit der Vril Religion ist man gut beraten auf dem Weg zum unendlichen Urquell und dem ersten bzw. einer der ersten Lebewesen (?).

      Asterix kennt die satanischen Tricks und Illusionen,der ist halt clever.

      Jetzt darf sich mal jeder fragen wer mit „Schweine im Weltall“ gemeint ist. Hier!

    8. 9.7

      wahrheitssucher

      Ich wollte noch ergänzen,es ist hier momentan nochdas Reich der Finsternis,aber auch Gott baut an seinem Reich

      Es gibt quasi kein Ereignis,wo der schwarze Oberlümmel (Billigkopie von Wotan-Luzifer) mit den Neandertalern und Sklaven von Atlantis (Tiermensch,“Erbsünde“),nicht mit seinen schwarzen Patschern rumgegriffelt hat.

      Stellvertretend ist der Jesuitengeneral im VatiKhan,wer weiß,was da noch im Hintergrund rumlungert (Archonten).
      Lässt man jetzt den satanischen Irrweg der Reptoliden weg und nimmt stattdessen Hypnose,schwarze Magie (auch die Taufe in der RKK ist ein schwarz-magisches Ritual),
      dann lässt es sich erstmal einfacher verstehen,im Irdischen.

      Kurz gesagt,viele,hier auf der Erde (egal wie die Erde aussieht)inkarnierte Seelen,irren verpeilt,hypnotisiert,verkauft,betrogen,auch überlaufend usw. umher,den Dämon NICHT in sich erkennend und als Spielball der Dunklen,in der Matrix des Sog nach unten gefangen.

      Ich sehe es mittlerweile als Kasperletheater 24/7,anders kann man es sonst nicht ertragen,es ist schwer neutraler Beobachter zu bleiben,ohne zu werten.

      Wir befinden uns im Nahkampf mit Satan und seinen Verbündeten (auch Dämonen im Kostüm eines Nächsten),ich schreibs mal so.

      Licht zieht die dunklen Motten an und lässt sie aus niedrigsten Instinkten anvisieren,wer da noch nicht so im Thema ist.
      Man soll seinen Nächsten mit Vril mitziehen,aber nicht an jedem seine Zeit und Energie verpulvern.
      Den ersten Schritt auf den einzigen unendlichen Gott zu,müssen die machen,aber um einen Abtrünnigen zu bekehren,kann man zehn Umkehrende aufklären,man erkennt es,letztendlich muss aber jeder seinen weg durchs Dunkle gehen,da gibts keinen Universalweg oder Schablone.

      Dieses System der Dunklen ist nichts für viele bewusste Menschen,da muss man aber durch,sprach der Bohrer,das Glück liegt nicht im Äußeren oder in Pillen,sondern in uns,
      davon will man uns trennen,durch Ablenkung.

      Je größer der Auftritt,desto abwegiger sind sie.Frei von allen machen und wer kann,sollte über Teilzeit nachdenken,das geht nicht mal eben so,jetzt sind aber die Jahre,wo man Spiritualität (nur zum einzigen wahren Gott) x 10 erlangen kann,um so wenig wie möglich diese System zu unterstützen,da fängts dann aber an,wenn es sich um tiefe Einschnitte handelt,und zwar sofort und nicht erst bewusst alles verdrängen,das ist schlimm,Verrat.

      Vor allem Schulden vermeiden,die hängen am Tiefsten drin.

      Wollte das mal eben reintippern und bin hier raus,muss jeder selbst wissen,wie er es macht.

      Gruß an die Wartenden,Einsamen Gerechten,Asterixs,Gotteskämpfer usw.,nur nicht „bekloppt“ werden. : -))

    9. N8Waechter

      wahrheitssucher, Ihre Beiträge sind gut, jedoch etwas anstrengend zu lesen. Bitte achten Sie künftig darauf, ein Leerzeichen nach Satzzeichen wie Kommata und Punkten zu setzen. Hat nichts mit den Inhalten zu tun, einfach mit der flüssigen Lesbarkeit.

      Danke! 🙂

  9. 10

    Siegfried von Xanten

    Wenn der Name Programm ist. Dzjchdzhe Shorash alias György Schwartz alias George Soros. Sorrow wäre wohl zu deutlich gewesen und hätte nicht zu der geheimen Agenda gepasst. Eine schwarz(t)e Seele. Bei so viel Schwarz scheint es beinahe zwingend, weltweit in Farbenrevolutionen zu investieren.

    Soros heißt übrigens vom Ungarischen ins Deutsche übersetzt seriell. Hoffen wir mal, dass diese Serie von Philantropen bald eingestellt wird respektive ihr verdientes Ende findet.

    Allerdings ist der gute George ja auch wieder nur ein Frontmann. Die wirklichen Strippenzieher agieren auf einer anderen Ebene.

    Antworten
    1. 10.1

      Wilhelm Tell er Miene

      Heil Dir Siegfried!
      Du wolltest doch bestimmt sagen : …. von einen anderen Örtchen aus. Aus der Wüste Innerasiens. Gibt es auf diesen Örtchen überhaupt Wasserspülung, oder ist das da immernoch ein Erdloch? Eine Erklärung für den ScheiSS was daher kommt!
      Sh

    2. 10.2

      Icke...

      „…Die wirklichen Strippenzieher agieren auf einer anderen Ebene….“

      richtig. aber diese Saubande wird auf allen Ebenen zurechtgestutzt, nur machen das andere , da wir dafür nicht „geschaffen“ sind.

      unsere Aufgabe hier ist, die globalen Marionetten ins Licht zu stellen, sodass der MSM an Wirkung verliert. wir führen hier einen Kampf auf geistiger Ebene, obwohl Kampf ein falscher Begriff ist, aber man würde es heute so beschreiben.

      die Ebenen im Hintergrund wird man ausbluten lassen, da sie Ihre Agenda irgendwann nicht mehr via MSM verbreiten werden können und somit sind die Frontsoldaten ausgeschaltet und die Hintermänner macht-los. sie können dann nur noch versuchen sich Selbst zu retten, was bei einer überwachten Welt dann blöd ist 😉 … sie haben sich Ihr eigenes Grab geschaufelt.

      es ist für alle Seelen hier auf Erden dass Beste, dass die Blutsauger sich entweder Selbst richten, was ja schon passiert oder … und das halte ich am Wirkungsvollsten, dass sie sich in Ihre Bunkern verkriechen. Kennen tut man die Bunker, man muss sie dann nur noch versiegeln und dafür sorgen, dass sie sich unterirdisch nicht ausbreiten bzw. von dort aus Schaden anrichten können.

      sind dann die ganzen Egoisten unter sich, dann bereinigt sich die Situation von allein, dass wird wahrscheinlich keine Jahre dauern, Ihr Herr und Meister wird dafür sorgen => Ihr UNTER-GANG ist unser AUF-STIEG. (somit werden alle Prophezeiungen erfüllt ohne wirklichen Krieg zu führen)

      aus energetischer Sicht könnten wir dann den Samen legen für einen sauberen Übergang, denn alle universellen Gesetzmäßigkeiten (natürliche Ordnung) würden dann eingehalten werden …

      Wunschgedanke oder praktizierte Taktik?

      Grüße

    3. 10.3

      Kleiner Eisbär

      Icke:

      „…

      wir führen hier einen Kampf auf geistiger Ebene, obwohl Kampf ein falscher Begriff ist, aber man würde es heute so beschreiben.

      …“

      Es ist ein Kampf auf geistiger Ebene! Es ist ein Ringen um die nationale Seele des deutschen Menschen! Es ist der Überlebenskampf der Schöpfung!

      „Das Buch von W. von Asenbach „Adolf Hitler, sein Kampf gegen die Minusseele“ erlaubt einen Einblick in die Persönlichkeit des Mannes, der die Welt nicht nur veränderte, sondern noch heute maßgeblich bestimmt. W. von Asenbach (Friedrich Lenz) eröffnet uns mit seinem Buch über Adolf Hitler nicht nur zusätzliches Wissen über diese Jahrtausendpersönlichkeit, sondern hilft uns, die sogenannten Unbegreiflichkeiten unserer modernen Welt letztlich besser zu verstehen.

      In diesem Beitrag stellen wir komprimiert die wichtigsten Einblicke aus seinem Buch mit wenigen Anmerkungen (besondere Passagen werden mit Satzzeichen versehen und in fett gehalten) wie folgt zusammen:

      Hitlers Kampf war von Anfang an ein rein ideologischer Waffengang, ein Ringen um die nationale Seele des deutschen Menschen, eine Auseinandersetzung mit der Minusseele, jenem ruhelos wütenden Element des Internationalismus, das sich nach Kräften bemüht, ein friedliebendes Gesicht der Weltverbrüderungsapostel vorzutäuschen.

      …“

      http://www.concept-veritas.com/nj/16de/zeitgeschichte/15nja_wer_war_adolf_hitler.htm

    4. 10.4

      Icke...

      Moin kleiner Eisbär,

      auch wenn das der ein oder andere bei mir nicht vermutet, aber auch ich habe mich mit dem Menschen beschäftigt, der damals zuallererst die deutschen Lande wieder belebte, Armut abschaffte, eine Gemeinschaft gebildet hatte, die nicht ohne Grund vom Ausland neidvoll betrachtet wurde. (das ist bewundernswert, gerade auch in welch kurzer Zeit das stattfand)

      dennoch, und das schreibe ich aus =>heutiger Sicht geistige Verkümmertheit, dadurch das eigene Entwurzeln was dann zum Tod führt (einer Kultur, nicht NATION), hat aber auch etwas mit der gewaltigen Manipulation der Deutschen zu tun …

      NATION => ist ein künstliches Konstrukt und ich schreibe es extra groß, weil es die selbe Gültigkeit hat wie dein Name im Personalausweis (vor Gott nämlich ungültig)
      Kultur => nur diese hat bestand, leider muss man heute Grenzen ziehen, um als Kulturen nebeneinander bestehen können, sehr traurig => ist wie im Kleinen, wir grenzen unsere Gärten auch ab mit einem Zaun (aber auch nicht alle 😉 , schön zu sehen)

      aber komme ich mal wieder zurück zum Thema.

      warum hat er damals nicht erst mal das verteidigt, was er hatte, nämlich das Deutschland, was er damals übernommen hatte, als er Kanzler/ Führer wurde?

      die Geschichte mit Polen kenne ich und sie waren maßgeblich an Ihren Desaster beteiligt, sie haben den Angriff mehr als provoziert, denn 2 Millionen Menschen lässt man nicht einfach zurück. und jetzt kommt das was ich nicht mehr nachvollziehen kann.

      er hatte damals eine sehr starke Armee, wenn nicht sogar die Stärkste auf der Welt. wenn er diese Armee in den Ländergrenzen stationiert hätte, dann wäre niemand auch nur ansatzweise in die Nähe der Deutschen Grenzen gekommen. erst durch die Ausbreitung in Europa ent-zehrte er die Militärdichte, sodass er angreifbar wurde.

      (Kriegstaktiken kenne ich auch, aber aufgrund er Größe Deutschlands damals war das was er versucht hatte, nicht möglich)

      er hätte den Krieg NIE gewonnen, dass war ein Scheitern von Anfang an. und in dem Link den du gesendet hattest, vielen Dank nochmal, ist es ja auch eindeutig beschrieben => er hat in der Zeit eine Volks-/ Kulturseele geschaffen und das wa(h)r sein Auftrag (aus spiritueller Sicht), aber nicht, dass er ein „deutsches“ Europa durch einen Waffengang herstellt. (ich kenne den Kriegsverlauf, weiß auch, dass es etwas mit einer Verteidigung zu tun hatte. hier wurde er aber auch von den eigenen Generälen verraten bzw. hinters Licht geführt, das schreibe ich jetzt einfach mal so! und er hat es ja auch mal ausgesprochen glaube ich)

      um es kurz zu fassen, er war ein Mensch der am Anfang etwas Gutes im Sinn hatte, aber am Ende dem Nektar der Macht verfallen war … (ich weiß das ich dafür Schläge hier einstecken werde, aber so sehe ich es)

      für seinen Traum, den nur wenige damals WIRKLICH verstanden, hatte er aus meiner heutigen Sicht zu eigensinnig gehandelt. daher sehe ich es als unabdingbar an, dass ohne die geistige Unterstützung des eigenen Volkes, also auch das Verstehen bis ins Kleinste Detail, niemand eine Kultur aufbauen kann, lediglich befruchten. wenn das damals seine Intention war, dann hat er Großes geleistet.

      nur warum so viele Kriege? => er hatte gesehen, dass er Militärisch anfänglich keine Gegenwehr hatte => und er wurde von vielen Kulturen nicht unbedingt als Kriegsherr angesehen, sondern als Befreier (ist heute so gut wie nirgens mehr zu finden)

      als ich vor knapp 20 Jahren im Ausland ein Kriegsdienst ableistete (leider, aus heutiger Sicht, aber ich hatte auch viel gelernt) da wurden wir noch manches mal mit Hand zum Gruß begrüßt und das aus voller Überzeugung.

      aus meiner Sicht hat er damals Grenzen überschritten (geistige) und das führte dann zum Untergang oder anders Ausgedrückt, wir verfielen wieder in die Gefilde des Destruktiven und wurden nach dieser Manier bestraft => die Hölle war n Scheißdreck dagegen, aber im PHYSISCHEN Krieg ist es eben so, es ist die Versinnbildlichung des Bösen (die manifestierte Hölle)

      => die RD´s machen heute genau das nicht 😉 , denn sie schaffen in den Kulturen der Welt wieder Kulturseelen, in dem sie das satanische Konstrukt aufdecken, sodass jedes Volk auf dieser Welt entscheiden kann, ob es unter diesem Konstrukt noch leben bzw. regiert werden will oder doch lieber wieder zu den eigenen Wurzeln zurückkehrt und die Volksseele befruchtet.

      daher werden auch, wenn die RD´s guten Tag sagen (also ganz offiziell 😉 ), nur hier in D eine Befreiung stattfinden! das kann man heute bewerkstelligen, aufgrund von Technik. und man wird dann von hier aus allen Helfen, die Hilfe ANFRAGEN werden. aber man wird unsere Kultur nicht eigenmächtig ausbreiten, was damals stattfand.

      es wird kein Krieg mehr von Deutschen Boden => ausgehen, es wird dann nur noch verteidigt

      ich hoffe ich habe jetzt niemanden vor dem Kopf gestoßen, ich finde es nur nicht schön, wenn man nur die Guten Seiten Beleuchtet, es gab auch viel Schmerz damals in D und so weiter, will da nicht weiter tiefer gehen, ich denke ich bin hier auf der Seite vielleicht einer der weniger Infos hat Themen-bezüglich, aber wir haben heute auch eine andere Zeit-QUALITÄT, damals steckten wir noch mehr in der Materie als heute.

      ich hoffe das wir das konstruktiv diskutieren können, habe keine Lust Vorwürfe und co. 😉 … bin auch nur n Mensch ;-P

      Grüße

    5. 10.5

      Icke...

      ???

      „…dennoch, und das schreibe ich aus =>heutiger Sicht geistige Verkümmertheit, dadurch das eigene Entwurzeln was dann zum Tod führt (einer Kultur, nicht NATION), hat aber auch etwas mit der gewaltigen Manipulation der Deutschen zu tun …“

      hier fehlen Textstellen, so habe ich das nicht geschrieben, liest sich ja auch ohne Sinn … dadurch steht da nur noch Kauderwelsch …

    6. 10.6

      Kurt

      Gruß Icke…,

      Du schreibst: „er hatte damals eine sehr starke Armee, wenn nicht sogar die Stärkste auf der Welt. wenn er diese Armee in den Ländergrenzen stationiert hätte, dann wäre niemand auch nur ansatzweise in die Nähe der Deutschen Grenzen gekommen.“
      Das wäre also die bessere Lösung; das gesamte Volk einkesseln lassen und die Grenzen überwachen. Abgeschnitten von nötigen Ressourcen wie Rohstoffe um eine Verteidigung zu führen, dem Feind ermöglichen den Aufbau von Militärbasen direkt vor den Grenzen um Luftangriffe Tag und Nacht leichte zu machen? Wie lange hätte es gedauert? Auf diese Weise die Verteidigung zu führen.
      Überlege mal, ob sowas besser wäre und für welche Seite.

  10. 11

    Klarseher

    Soros wurde von einem mutigen Journalisten als Psychopath enttarnt.
    Er wurde zu der Aneignung von vormals jüdischem Eigentum gefragt – seine
    ungerührte, eiskalte Antwort: Hätte ich es nicht getan, hätte es jemand Anderes genommen…
    Wenn man weiß, dass viele Zionisten Psychopathen UND Satanisten sind ergibt das eine
    schaurige Kombination…
    Andererseits stimme ich zu, dass wir uns NICHT auf deren Stufe begeben sollten und uns zu Hass verleiten lassen sollten, denn dann haben SIE doch gewonnen!
    Guter Spruch: Energie (aus dem System) heraus ziehen! (und für Positives verwenden).

    Antworten
  11. 12

    Anna Schuster

    Da muss sich der feine György aber sputen und nochmal hurting 17 Jungfrauen aus dem NWO-Katalog © Clinton / Podesta bestellen, bevor er weggesperrt wird, sollte er nicht längst den Gang ins Jenseits hinter sich gebracht haben.

    Schöne geschmeidige Jungfrauen, die ihm ein warmes Bad in frisch geopfertem Jungfrauenblut einlaufen lassen, während die nackten Mädchen seinen verfallenen mit Altersflecken bedeckten Körper ein letztes Mal mit frisch gepresstem Babyöl aus echten gestohlenen Babys (1. Pressung, nativ) einreiben. Mmmhh das genießt der Fürst der Unterwelt intensiv, wenn die zarten Hände einer 14 Jährigen seinen hängenden Hintern massieren, während er den Duft von „altem Mann“ (so ab 70+, ein Gemisch aus Mottenkugeln, Körperausdunstung durch Medikamente und vollgepisster Windel) aus seinen mit Talk verstopften Poren ausdünstet.. Köstlich! Es sei denn, der feine Kerl bedeckt den Gestank mit einer großzügigen Portion klassischer alte Herren Duftnote Patchouli + 4711 Toscana und einem Schuss Weihrauch.

    Zum Abschluss gibt’s für den gestandenen, korrekten und edlen Herr eine Portion Kinderschnitzel aus echten Kindern (Innenseite Oberschenkel), mit Pfeffer und einer Prise Muskatnuss und Pommes frittes aus Katzenbabyfleisch so wie der Gomeur es halt mag, bevor er sich anschließend wie Hugh Hefner (lol, der notgeile Sack lebt immer noch und erfreut sich derweilen 91 Jahren-gerade gegoogelt) von seinen 17 Jungfrauen im heimischen XXL-Bett (mit einer Disneybettdecke überzogen, mit Teddybären dekoriert, pinke Fellhandschellen hängen am Bettgestell) ausgiebig verwöhnen lässt, während die Medikamentenbox mit 34 verschiedenen Medikamenten (pro Wochentag) auf dem Nachttisch neben dem Sidolin Zahnglas für das Gebiss steht.

    Mmmmh das gönnt er sich halt, der Philanthroph, wenn die jungen, lebensspendenden Finger der Jungfrau Soros erogene Zonen liebkosen, gern greift er auch mal in die festen und prallen Pobacken der saftigen jungen Mädchen. Man gönnt sich ja sonst nix und wenn man halt die Kohle aber dafür kein Gewissen besitzt? Macht und Geld haben Männer zu allen Zeitepochen verdorben. Nur ganz wenige können damit umgehen..

    Antworten
    1. 12.1

      Der Wolf

      Liebe Anna,

      muß das jetzt sein? Auch wenn irgendwelche schaurigen Gestalten an solchen Ritualen Gefallen finden sollten, sind wir nicht verpflichtet, in deren astralen Abscheuwelten mitzubaden. Auch bei der Aufklärung über solche Monstrositäten sollten wir einen gewissen Abstand einhalten – uns selbst und anderen zu liebe.

  12. 13

    Wilhelm Tell er Miene

    @Icke
    Heil Dir Kamerad!
    Du schreibst, die Wh an den Grenzenen zur Verteidigung stehen lassen. Du schreibst aber auch, dass Du im aktiven Kampfeinsatz warst. Du solltest deshalb wissen, dass Angriff die beste Verteidigung ist. Wenn Du Viktor Sawarov :“Stalins verhinderter Erstschlag“ Menhuin
    “ Wahrheit sagen, Teufel jagen“ Die Rakowski Protokolle kennst, würdest Du sehen, dass die Führung des deutschen Heeres keine andere Wahl hatte, als Angriff! Wäre die russiche Walze ersteinmal ins rollen gekommen (vielleicht auch noch die Umsetzung des Churchell – Stalin Paktes dazu) , wir würden wenn überhauptnoch russich reden! Diese Walze hätte niemand aufhalten können! nureinmal zum Vergleich
    Russland 20000 Panzer – Deutschland 3300 dabei nix was den KWi und KWII gleich war
    „—-“ 30000 Flugzeuge „——“ 4200 (1939)!
    Russland hatte sein stehendes Heer 1938 2Millionen Mann auf 6,5 Milionen Mann aufgerüstet! Lies die genannten Bücher, dann können wir ja weiter reden.
    Sh

    Antworten
    1. 13.1

      Der Wolf

      Genau, Wilhelm, ganz meiner Meinung! Hinterher sind alle immer die besseren Feldherren. Was ein russischer Erstschlag nicht nur für das Deutsche Reich, sondern für ganz Europa bedeutet hätte, erkennen wir an den schrecklichen Ereignissen, als die bolschewistische Mordwalze ab Januar 1945 deutschen Reichsboden erreichte. Den Opfergang der Deutschen Wehrmacht und des Deutschen Reiches als das erkennen, was er wirklich gewesen ist, ist endlich an der Zeit. Ohne diesen Opfergang gäbe es heute nicht mehr die geringste Hoffnung für niemanden. Denn nur durch den heldenhaften Kampf unserer Soldaten wie unseres gesamten tapferen Volkes konnten die Grundlagen für einen geheimen Widerstand über den 8. Mai 1945 hinaus gelegt werden als Vorbedingung für den endgültigen und weltweiten Sturz des satanischen Systems. Ohne diesen Kampf hätte es keine erfolgreiche Absetzbewegung gegeben. Und ohne die damalige Absetzbewegung wäre der Triumph der Dunkelmächte endgültig besiegelt.

      Im übrigen empfehle ich den Freunden und Kameraden, die spirituell unterwegs sind, als kleine geistige Nachschulung die Lektüre der Bhagavad Gita. Dort wird das Thema Kampf als Verpflichtung gerade auch des spirituellen Adepten erläutert. Es geht nicht um blindes, haßerfülltes Drauflosschlagen zur Befriedigung der eigenen animalischen Triebe, sondern um die Erkenntnis dessen, was Pflicht ist, und worin das, was wir Karma nennen, wirklich besteht. Ein schwerer Gang, ohne alle Frage. Die Frage ist nämlich nicht, OB wir kämpfen sollen, sondern WIE wir kämpfen müssen. Geist und Bewußtsein müssen auch das Schwert lenken, wenn es denn gebraucht werden muß.

      Ob wir nun geistig kämpfen oder auf der materiellen Ebene: Wir sind und bleiben dem Gedanken des Lichtes, der Wahrheit und der Freiheit verpflichtet. Diese Verpflichtung besteht auch darin, daß den Schwachen, den Verfolgten und Bedrängten – falls es die Situation verlangt – ein starker Arm zur Seite steht. Dies sollten wir bei Diskussionen, wie sie gerade geführt werden, berücksichtigen. Nicht aber sollten wir durch ein falsches Verständnis von solchen Begriffen wie „Kampf“ oder „Schwert“, denjenigen, deren Befähigung und Aufgabe es ist, in das Walten des Schicksals zum Wohle des Ganzen auf der materiellen Ebene einzugreifen, unnötigerweise in den Arm fallen. Welche Rolle dabei ein jeder spielt, ist hingegen eine andere Frage. Hier sollte ein jeder das tun, wozu er in der Lage ist und was seiner Natur entspricht.

      Vergessen wir nicht: Macht kann nur durch Macht gebrochen werden.
      Daher: Alles läuft nach Plan

    2. 13.2

      Icke...

      ich kenne die Zahlen und somit die Überlegenheit der Sowjets, aber haben wir uns nicht benutzen lassen? wir Deutschen?

      was wäre denn gewesen, wenn die Deutschen nicht militärisch geantwortet hätten (Angriff auf Russland) und somit die Russen hätten erst mal kommen lassen. man hätte die Russen damals noch eine ganze Weile hätte aufhalten können, sodass die Franzosen und Engländer damals hätten erkennen MÜSSEN, dass ganz Europa in eine Falle gelockt wurde. (von den Amis und den Russen) die Engländer hätten das politische Komplott erkannt, welches von der Krone ausgeht, also von der eigenen Regierung …

      hätten die Franzosen und Engländer die Russen kommen sehen, hätten sie sich dann nicht im letzten Moment auf die Seite der Deutschen gestellt? => ich gehe heute ganz stark davon aus, denn die Grausamkeiten wären nicht zu übersehen gewesen und man hätte dann doch den Deutschen die Hand gereicht!

      die Amis haben ja nur noch abgesahnt. und am Ende den großen Teil des Kuchens bekommen.

      alles wurde damals für diesen großen Krieg angerichtet und alle haben das gemacht, was sie sollten, ohne zu hinterfragen, ob das überhaupt noch einen Sinn macht.

      „Friedensvertrag von Versailles“ ohne Worte was das für ein Teufelswerk war oder nicht? aber das wissen hier ja alle.

      ich denke die Russen hätten damals noch ein wenig Zeit gebraucht bis sie wirklich angegriffen hätten, das wäre vielleicht genug Zeit gewesen, sich zu rüsten und die Ressourcen für ihre Waffen (neue Technologien) zu nutzen, die sie damals schon eingesetzt hatten. hätten wir die Kräfte zentriert in Deutschland gelassen, dann hätten die Russen angreifen müssen und die Welt hätte sich nicht gegen die Deutschen verschworen.

      klar wurde das alles damals medial ausgeschlachtet wie heute und total verzehrt, aber was machen wir denn heute? => heute sind wir schlauer, wir haben einen ganz langen Atem und offenbaren den satanischen Weltgeist.

      ich will hier nicht den Klugscheißer spielen, denn ich weiß wie verzwickt dieses ganze Spiel ist und auch ich habe bereits im Kleinen erfahren dürfen, wie schwer es ist die GEISTIGE MANIPULATION zu durchbrechen.

      der Krieg hat uns im Grunde nichts gebracht, denn das UNVERMEIDLICHE hat die Deutschen ereilt! (im Negativen) es gab ja ein paar Gruppen vor Kriegsausbruch die das gesehen hatten und diese Gruppen haben sich bereits zu diesem Zeitpunkt aus Deutschland weg bewegt … und das war auch ein Teil der RD´s.

      was meint ihr dazu?

      ich weiß wie die Franzosen zu den Deutschen standen damals und heute teilweise noch, aber die Engländer, also die Bevölkerung war damals anfänglich noch den Deutschen sehr aufgeschlossen. auch wenn medial etwas anderes proklamiert wurde.

      was hat der Krieg denn den Deutschen gebracht? alles das wovor viele Angst hatten, ist doch dennoch eingetroffen oder nicht?

      die ganzen Ressourcen die damals in ganz Europa verteilt waren, durch das große Territorium das die Deutschen besetzt hielten, all das hätten man im Herzen des Landes sinnvoll nutzen können. und ja, die Deutschen hätten sich damals einkesseln lassen sollen … und wisst ihr auch warum, weil sie der ganzen Welt demonstriert hätten, wer sie sind, nämlich ein Volk welches nur Ihre Freiheit wiedererlangen wollte.

      man macht das heute auch mit den Russen … hier soll sich etwas auf der ganz großen Bühne wiederholen => und das wird vereitelt, weil man genau diese Situation schon mal durchlebt hat.

      vielleicht bekommen wir Deutschen heute noch mal die Chance zu zeigen, welch Energie in uns steckt. und aus meiner Sicht meistern wir das bisher noch recht ordentlich, Flüchtlingsströme, Wirtschaftskrieg & co.

      Grüße

    3. N8Waechter

      Werter Icke, nur der Sicherheit halber, Ihre Kommentare sind wertvoll und werden geschätzt, vor allem deswegen, weil gerne ein ver-rückter Blickwinkel mittransportiert wird. Dennoch …

      Im Nachgang der judäischen Kriegserklärung gegen das DR war die Gemengelage ’38/’39 unmissverständlich. Ein Eingreifen in Polen war, nach vielfachen Versuchen, die Lage auf politischem Wege zu lösen, schlichtweg unverhinderlich gemacht worden. Die Eröffnung der Westfront durch FR/GB war vorauszusehen und sich einfach auf der eigenen Grenzlinie einzugraben hätte dem Gegner einen unüberbrückbaren Vorteil verschafft: nämlich die weitestgehend ungestörte Versorgung mit Nachschub an Mensch und Material. Derartige Materialschlachten waren aus WK1 in Erinnerung und es galt eine Wiederholung zu vermeiden.

      Die Gemengelage ’41 war ebenso schwierig. Die sowjetische Walze musste um jeden Preis verhindert werden und dass FR & GB in irgendeiner Form zu Hilfe gekommen wären, um dem Reich gegen die UdSSR zur Seite zu stehen, ist wohl reines Wunschdenken.

      Letztlich ist ein Austausch zu diesem Themenkomplex insgesamt ohnehin müßig. Wir werden gewiss recht bald ein umfassenderes Bild der damaligen Geschehnisse erläutert bekommen und gleichermaßen die Notwendigkeit verstehen lernen, warum “es“ genau so ablaufen musste.

      Daher eine Bitte an alle: Austausch ist in Ordnung, doch das Meiste ist ohnehin bereits gesagt. Sollte dies also zu einer weltanschaulichen Detail-Diskussion ausarten, wird der Kommentarbereich unter diesem Beitrag geschlossen.

    4. 13.3

      Icke...

      @ der Wolf

      „…Ohne diesen Kampf hätte es keine erfolgreiche Absetzbewegung gegeben…“ => ich habe da andere Informationen siehe mein letzten langen Kommentar

      „…als kleine geistige Nachschulung die Lektüre der Bhagavad Gita…“ => die habe ich auch gelesen und ja, ich gebe recht, das waren noch Kämpfe auf ganz anderen Ebenen, hier wird aber vieles aus meiner Sicht falsch verstanden … denn den II WK mit der Bhagavad Gita zu vergleichen, hui … na das sehe ich etwas anders.

      „…Ob wir nun geistig kämpfen oder auf der materiellen Ebene…“ => geistig ist eine völlig andere Hausnummer wie materiell, denn geistig kannst du NIEMANDEN Töten, materiell aus Sicht des Materialismus schon

      Grüße

    5. 13.4

      Triton

      Ich beziehe mich mal auf die Aussage von Wolfgang Ernst, er ist der Auffassung er sei eine Inkarnation von Wotan.
      Kann ich nicht beurteilen, zumal mir Wotan nur als dargestellte nordische Gottheit mit zwei Raben und zwei Wölfen begegnete….aber nie als Mensch…

      Und doch anehe ich Leute, welche hier lesen & schreiben als Inkarnierte aus anderen Seelenebenen, jedenfalls andere als die breite Masse.
      Das soll niemanden erhöhen, aber eben doch den Unterschied dar und klarstellen-
      Leute die hier schreiben, haben bereits einen gewonnenen Kampf hinter sich und das ist der Kampf der dazu führte, letztlich hier schreiben und verstehen zu können.

      Der zweite Kampf ist das was wir hier tun.
      Von daher sehe ich, daß wir bereist tun was wir tun könnenund sollen, nämlich einen geistigen Kampf zu führen und das Ergebnis können wir nicht sehen, noch nicht,- aber dennoch tragen wir bei, und zwar das was wir können, in einer Gefangenschaft mit unendlich großem Widerstand, der Masse entsprigend.

      Die Esoterik sehe ich als Aufgabe, das Grundverstehen über die Dinge zu entwickeln.
      Bhagavad Gita ist schon schwere Kost.

    6. 13.5

      Siegfried von Xanten

      @Icke

      James Baker, ehemaliger US-Außenminister: „Wir haben aus Hitler ein Ungeheuer, einen Teufel gemacht. Deshalb konnten wir uns nach dem Krieg nicht von diesem Bild distanzieren. Immerhin hatten wir die Massen gegen den Teufel selbst mobilisiert. So waren wir gezwungen, nach dem Krieg unsere Rolle in diesem diabolischen Szenarium weiterzuspielen. Wir hätten dem Volk in keinem Fall klarmachen können, dass der Krieg nur eine wirtschaftliche Präventivmaßnahme war.“

      Bereits am 15. Oktober 1939 hatten Churchill und Stalin einen geheimen Pakt zum Vierfrontenkrieg gegen Deutschland ausgehandelt. Zuvor hatte man sich bereits darauf geeinigt, im Falle eines deutsch-sowjetischen Angriffs auf Polen nur der deutschen Seite den Krieg zu erklären. Der Plan war, die deutschen Fronten aufzusplittern und in aufreibende Kämpfe zu verwickeln. Der konzentrierte Angriff aus verschiedenen Richtungen sollte erst erfolgen, wenn alle notwendigen Resourcen bereitgestellt waren. Alles lief nach Plan.

    7. 13.6

      Icke...

      @N8Wächter …

      „…Letztlich ist ein Austausch zu diesem Themenkomplex insgesamt ohnehin müßig. Wir werden gewiss recht bald ein umfassenderes Bild der damaligen Geschehnisse erläutert bekommen und gleichermaßen die Notwendigkeit verstehen lernen, warum “es“ genau so ablaufen musste….“

      sehe ich auch so, wollte nur mal ein paar Gedanken loswerden.

      „…warum “es“ genau so ablaufen musste……“ => ich habe da zwei Theorien die ich mit im Hinterkopf habe

      lassen wir mal alles so stehen … das Thema ist ja auch noch nicht ganz Gefahr-frei zu diskutieren, auch im Hinblick auf dieses Forum, welches erhalten bleiben muss …

      Grüße

    8. N8Waechter

      Besten Dank, Icke.

      An alle anderen: Damit ist dieser Austausch beendet. Weitere Wortmeldungen wandern unkommentiert in den Papierkorb. Sobald die Zeit reif ist, geht es weiter. Ende der Durchsage.

      Der Nachtwächter

  13. 14

    Wilhelm Tell er Miene

    Heil Icke!
    Du kennst die Zahlen? Kennst Du aber nicht den Churchel – Stalin Pakt!!!
    Der sieht ein gemeinsamen Krieg mit Frankreich , Belgien , Holland, Russland, und GB gegen Deutschland vor unter Verletzung der Neutralität Schwedens! Ja auch Schweden wäre Teilweise besetzt worden!
    Polen wurde aufgehetzt, um mit Deutschland in den Krieg zu kommen. Damit ist der 1938 von Shukov entworfene Plan durch Ostpreußen den Hauptstoß vorzunehmen ersteinmal auf realistische Grundlage gestellt worden! Alle Planspiele des russicheen OK anderer Art sind als gescheitert bewertet worden! Nocheinmal: wenn diese Walze an mensch und Material ins rollen gekommen wäre mit diesen operativen Voraussetzungen, nix hätte sie mehr aufgehalten!!! Als Soldat müßtest Du soviel Sachverstand haben!
    Vergiss das die Westmächte und der Osten jemals „Verfeindet“ waren! Genau die o.g. Staaten plus VSA waren 14, 39 Bündnisspartner und sind es bis heute! Allein gegen Deutschland!
    In diesen Ländern haben die NASENBÄREN das Kommando und wer das nicht als Grundlage des Denkens nimmt, wird immer zu falschen Schlüssen kommen!
    Sh

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.