Artikel zu vergleichbaren Themen

26 Kommentare

  1. 1

    LKr2

    Stressabbau

    Ommmmmmmmm…..Ommmmmmmmm

    Antworten
  2. 2

    Jubbes

    Die USA demonstrieren halt: Wir sind fertig.

    Antworten
  3. 3

    Clara

    Also mich wundert inzwischen schon gar nichts mehr.

    >> Schreiben nach Gehör << war ja auch so eine tolle Idee.
    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/josef-kraus-lernen-und-bildung/hat-schreiben-nach-gehoer-ausgedient/

    Antworten
    1. 3.1

      LKr2

      Mich wundert gar nichts mehr. Meine Frau und Tochter sind Lehrerinnen (noch welche, die sich auf den jeweiligen Unterricht vorbereiten – und bitte jetzt nicht nach den Kosten für Papier und Drucker Patronen fragen, denn sonst wird mir schlecht!) und was ich da so zu hören bekomme, ist nicht mehr lustig. Und was ich da sehe, ist noch weniger lustig. Mütter mit ü. 40/50, die auf ewig jugendlich machen mit intellektueller Designbrille und lilablassblau gefärbter Strähne im Haar und Röcke zwei handbreit über den Knien sammt hohen Siefeln aus Kunstleder, ähnlich aussehend wie ihre Gesichtshaut, da kein Sektempfang ausgelassen wird nebst Galan, der gleichen Designbrille mit lässigen 70er Jahre Haarschnitt, aussteigend aus einem Euro 50000,- Leasinggefährt, Kaugummi kauend mit schiefen Grinsen und sagend: „Na Euda, wos gäht? – dann wundert es mich nicht, dass die Kinder zum Großteil nach 8 jährigen Schulbesuch nicht richtig lesen, schreiben, rechnen können. Ausnahmen bestätigen die Regel.

      Anders sieht es natürlich bei den sozial Schwächeren aus. Bei denen fehlt es an allen Ecken und Kanten……

      Wenn ich nur an das o.g. denke, kann ich spüren, wie sich mein Essen darauf vorbereitet, gleich die Auswurftaste zu drücken.

      Wenn ich so was höre und sehe,

  4. 4

    Siegfied von Xanten

    „Bekanntlich dauert es stets ein wenig, bis US-Trends Deutschland erreichen. Hoffen wir nur, dass vorher eine Neue Zeit angebrochen ist.“

    Nun ja, die Basis hat dieser Trend ja auch längst bei uns erreicht. Das Zeugnis ohne Noten an Grundschulen in einigen Bundesländern ist bereits eine olle Kamelle und dass man im Sekundarbereich in manchem bunten Bundesland nur noch mit den Weihen behördlicher Genehmigung die Klassenwiederholung anordnen bzw. nicht versetzen darf, dürfte auch bekannt sein. Exemplarisch sei hier ein Zitat von Richard David Precht angeführt: „Eine gute Schule braucht kein Sitzenbleiben mehr – zumal es nach dem 6. Schuljahr ja auch keine Klassen mehr geben sollte, sodass Sitzenbleiben ohnehin nicht mehr möglich ist.“ So ist das also. Die GEW weiß da ebenfalls bestens Bescheid: „“Sitzenbleiben bringt für den größten Teil der betroffenen Schülerinnen und Schüler nichts, es ist also pädagogisch unsinnig und oft sogar schädlich – hierfür gibt es zahlreiche wissenschaftliche Belege.“ Die Liste der Befürworter/ Totengräber ließe sich endlos fortsetzen. Wissenschaftliche Belege gibt es ja bekanntlich für Gott und die Welt, sofern Geld fließt.

    Kurzum das ehemals beste Schulsystem der Welt hat seinen Fangschuss bereits vor langer Zeit bekommen. Die 68er habe dazu vor Jahrzehnten die Projektile mit dem entsprechenden Kaliber gereicht und sich in den Administrationen breit gemacht, um die Prolongation des schulischen Siechtums zu überwachen.

    Ach ja, Inklusion wäre da noch zu nennen. Alles in einen Topf. Auch hier zeigt sich wieder, dass das Motto, unter dem man segelt, auf links gedreht werden muss, um die eigentliche Intention, die dahinterliegende Wahrheit zu erkennen: fördern statt fordern. Genau. Fordern statt fördern. Förderschulen wurden im großen Maßstab abgeschafft, die Klientel in den „normalen“ schulischen Betrieb integriert bei völliger Überforderung aller Beteiligten. Das Bild der kommunizierenden Röhren ist hier schief, denn das Niveau am unteren Ende steigt nicht durch die Reduktion desselben am oberen Ende. Es bleiben nur Verlierer. Und da sind wir doch wieder bei den Protokollen mit ihrem weitreichenden Antizipationshintergrund.

    Das Virus hat sich also bereits tief ins Bildungssystem gefressen. Der Weg in die Universitäten ist nicht mehr so weit.

    Ja: „Hoffen wir nur, dass vorher eine Neue Zeit angebrochen ist.“

    Antworten
  5. 5

    Wilhelm Tell er Miene

    Heil Euch Kameraden!
    Zu diesen Thema fällt mir nur ein Spruch aus DäDä Räh Zeiten ein:
    „Achte und schätze einen Dummen, er könnte schon morgen dein Vorgesetzter sein“!
    Mehr sag i net
    Sh

    Antworten
    1. 5.1

      Icke...

      oder … diskutiere niemals mit Dummen, denn sie ziehen Dich auf Ihr Niveau und schlagen Dich da um Längen 😉

      Grüße

  6. 6

    Wilhelm Tell er Miene

    Wer heute den entstressten Studioso nicht ehrt, ist morgen seinen Arbeitsplatz nicht mehr wert!
    Hoch lebe die new Intelenz, so hoch das sie nicht mehr runter kommen.

    Was will man zu soviel Dummheit weiter noch sagen.
    Ausser das die sich noch einbilden das sie es sind!
    Sh

    Antworten
  7. 7

    Adular

    Wow , es werden einige poetisch !

    Reihe mich ein :

    “ DUMM SEIN ,

    IST DIE VORSTUFE DER

    IGNORANZ „

    Antworten
  8. 8

    Kleiner Eisbär

    Da nehm‘ ich doch meinen Aktimappentasche und geh‘ zum Stukkatieren an die Unität… 😀

    Antworten
  9. 10

    Lena

    Hallo alle, habt Ihr bei Euch auch so viele Mäuseohrigen mit Hakennasen?

    Heute war mal kein Regen und ich konnte mit meiner Freundin draußen vorm Café sitzen.
    Es waren dermaßen viele der oben genannten in unserem Städtchen unterwegs, daß das sogar meiner sehr gutmenschlichen Freundin auffiel. Alle schauten sich Häuser von außen an, zeigten, was ihnen gefiel bzw. nicht gefiel. Das war sehr auffällig!

    War/ist das nur bei uns der Fall oder wurde ähnliches von Euch schon beobachtet?

    Wenn nicht bald unsere Macht aus dem Himmel kommt… könnte es sein, wir verlieren..

    SH Lena

    Antworten
    1. 10.1

      Josef57

      Lena,
      ich fürchte das es sich noch ein bisschen, zum Negativen steigern wird. Das Jammertal wartet noch auf uns, da müssen wir noch durch.

      Gruss

    2. 10.2

      Ritter der Erkenntnis

      Heil Dir Lena,

      mir fällt es in meiner Heimatstadt und den umliegenden Dörfern seid ca. gegen Ende letzten Jahres auf, dass sich die Dunklen zunehmendst in der Umgebung zeigen. Die Sajaha meint ja dazu: „Zuerst muß das Schlimme kommen – und das noch Schrecklichere.“

      Jedesmal wenn ich das Buch der Sajaha lese spendet es mir immer so ungeheuer viel Mut, vorallem wenn ich merke das meine Standfestigkeit ins wanken gerät und sich Selbstzweifel bemerkbar machem. Sollen sich Jene doch ruhig weiter auf der Erde austoben, denn momentan bewirken sie durch ihre taten eher das die Menschen dadurch noch schneller aufwachen. Wie heißt es doch so schön: „Wer anderen eine Grube gräbt fällt selbst hinein.“

      „Von Norden her wird er kommen; unvermutet wird er hereinbrechen über die im Gift lebende Erdenwelt, wird mit einem Schlage alles erschüttern – und seine Macht wird unbezwingbar sein.

      Er wird keinen fragen. Er wird alles wissen.

      Eine Schar Aufrechter wird um ihn sein. Ihnen wird der Dritte Sargon das Licht geben, und sie werden der Welt leuchten.

      Und die Gerechten werden waten im Blute der geschlachteten Ungerechten.

      Bis das Werk getan ist, werden die Feuer der Vernichtung brennen vom einen bis zum anderen Ende der Erde.

      Ganz allein das Wahrhaftige wird verbleiben.“

      MdG
      Ritter der Erkenntnis

  10. 11

    Triton

    Da seid ihr aber auf den Leim getreten.

    ALLE Bewertungen, welche ich von XY bekomme sind für´s Klo.
    Ich gebe mir lieber selbst meine Be-wertung, meinen Wert, als darauf angewiesen zusein, eine insbesonders gute -Note- zu bekommen und dann auch noch von jemand der mich fein systemkonform erzogen hat.
    Das ist für mich ein Ausdruck von pathologischer Obrigkeitsgläubigkeit.

    Ich gebe mir aber selbst meinen Wert, weil ich unabhängig von aller Konditionierung wert-voll bin.
    Ich kenne genug Leute, die letztlich auf all den Benotungswahn geschixxen haben und auch damit besser gefahren sind, weil sie sich nicht verbiegten und authentisch blieben.
    Sie gingen ihren Weg.

    Das ist mir als Mensch wichtig, denn jenseits der Formen bin ich ein ewiges Wesen im ewigen, unendlichen Raum und kein Systemaffe der darauf angewiesen ist benotet zu werden.

    Das ist doch genau was die wollen, wenn der konditionierte Mensch nicht versteht und tut was wir wollen ist er eben schlecht, spätestens dann wenn wir es sagen und es schulisch dokumentieren.

    Ich könnte genau hier meine eigene Geschichte erzählen über dummdreiste und selbstherrliche Pauker und Pfaffen, verkneif ich mir aber.

    Antworten
  11. 12

    Wilhelm Tell er Mine

    Heil Dir Triton!
    Ich weiß nicht ob ich Dich jetzt richtig verstanden habe, aber würdest Du Dich von einem Dok operieren lassen, der sich sein ganzes Leben lang selbst benotet (verherrlicht) hat?
    Sh

    Antworten
    1. 12.1

      Josef57

      Wilhelm Tell er Mine ,
      das wird früher oder später so werden. In unseren Krankenhäusern sucht man vergebens nach einem deutschen Arzt und ich bin mir sicher das die ausländischen Ärzte die hier arbeiten, in ihrer Heimat studiert haben und nach anderen Kriterien benotet wurden.
      Demnächst muss man, wenn man in ein Krankenhaus geht, einen Arabisch sprechenden Dolmetscher mitnehmen.
      Deshalb verdienen ausländische Ärzte nicht mehr als eine Krankenschwester, da kann man keine Qualität erwarten.

    2. 12.2

      Triton

      Wilhelm,

      klare Antwort: Nein.

      Aber Du hast etwas übersehen, – das Spiel.

      Glaubst Du wirklich, daß jemand der noch nie operiert hat das trotzdem kann, vor einem 10 köpfigen Ärzteteam ? Der würde sich sofort offenbaren.
      Oder könnte es sein, daß uns da wieder jemand per Nach-Richten eine Bären aufbinden wollte, damit wir auch fein Angst haben ?

      Ich dachte wir wären schon soweit ALLE Nachrichten auf Plausibilität zu hinterfragen.

  12. 13

    Wilhelm Tell er Miene

    Heil Euch Triton und Josef 57!
    Die Zukunft hat schon vor Jahren begonnen! Oder was haltet Ihr von einen Facharzt der einen beidseitigen Bruch des Sprunggelenks auf dem Röntgenbild nicht erkennen kann und sagt das Gelenk wäre nur „angebrochen“ und nur ein bischen verschoben.
    Schaut Euch doch unsere zukünftige „Inteligenz“ doch an! Schlimmer gehts immer!
    Es wird Zeit das ein frischer Wind aufkommt! Der Mief aus den Schulräumen muß dringend raus!
    Sh

    Antworten
    1. 13.1

      Triton

      Einverstanden Wilhelm.

      der Mief besteht vor allem aus gefälschter Geschichtsschreibung welche in den sog. Schulen unsere Kinder deformiert. Und was da an Genderaufklärung und anderes aufzieht ist nicht besser. Dann der Religionsschrott…. uvm.

      Im Fall meiner Bekannten hat eine erfahrene Kinderärztin in der Schwangerschaft etwas übersehen, sodass das Kind nun schwerbehindert ist. Auch Profis unterlaufen Fehler.
      Nun würde ich ja behaupten, daß dieses so kommen sollte, es so geplant war, aber das würde zuweit führen.

      Jedenfalls ein Chirurg ist ein Feinmechaniker, jeder das das nicht kann würde schon vorm ersten Schnitt wegrennen.

      Also Wilhelm, alles mit der Plausibilitätsprüfung checken, dann wirst du sehen daß in manchem Dorf garkeine Sau ist die getrieben werden könnte..

    2. 13.2

      loopie

      Ich muss jetzt mal lachen, obwohl es eigentlich sehr traurig ist.
      Du sprichst genau diesen Punkt an, der mir vor kurzem widerfahren ist.

      Ich fiel vor ein paar Wochen und hatte enorme Schmerzen in der Schulter (und anderes)..
      der Arzt – aus einem der ‚besagten‘ Länder – konnte das Röntgenbild nicht richtig interpretieren und behauptete es sei keine Fraktur und schickte mich einfach nach Hause ohne irgendetwas zu sagen/raten/ohne Schmerzmittel.
      Der Schmerz und die Immobilitaet gingen aber nicht weg…ergo suche ich einen anderen Arzt auf…diesmal eine Aerztin – WIEDER aus besagtem Land – schickt mich zum Ultraschall…dort sagte man mir sofort auf den Kopf zu (die haben Zugriff auf ein Zentralregister, wo alles gespeichert wird – Datenschutz???), ob ich denn wisse, dass eine Fraktur vorliege.

      Nun ist das hier in Kanada ja schon lange gang und gäbe – bezüglich melting pot…interessanterweise müssen Ärzte, die in ‚D‘ ihren Abschluss gemacht haben, hier nochmal „neu‘ studieren, eben weil Ärzte aus ‚besagten‘ Ländern Bockmist gemacht haben…aufgrund nicht ausreichender Qualifikation. Ergo, werden alle über einen Kamm geschert.
      Ich kann diesen Arzt aber leider nicht zur Rede stellen…ich bin ja ‚weiss‘ (und auch noch blond – ein Schelm, wer Böses denkt 😉 und wäre damit rassistisch. Das läuft hier knallhart. Hier heisst es Klappe halten. Schon die Anhebung der Lautstärke der Stimme gilt hier als ‚verbal abuse‘ and ‚is not tolerated‘. Das kann man an den in jeder Behörde, Krankenhaus, Arzt, Versicherung etc. extra dafür aufgestellten Schilder – auf dem Counter der Rezeption – erkennen. Was das summa summarum bedeutet muss ich wohl nicht erklären.

      Es ist nicht mehr das freie Land, wovon viele immer noch denken, dass es das ist.
      Deswegen will ich ja raus hier, aber wohin..die Zustände werden ja überall nicht besser.
      Gruesse

    3. 13.3

      Wilhelm Tell er Miene

      @Loopie!
      Das was ich beschrieb, ist meiner Schwiegermutter vor ein parr Wochen passiert. Sie bekam eine Manschette ums Bein und drei Wochen weiter nix passiert. Das beste ist der Arzt deutsch und wird ab kommender Saison <Mannschaftsarzt des örtlichen Fußballprofivereins! Die können dann ja nurnoch absteigen.
      Sh

  13. 14

    Wilhelm Tell er Miene

    Heil Dir Lena!
    Das hat das Völkchen aus der Wüste so an sich! Seit sie auf Okupationskurs sind, machen sich am Grundbesitzänderungen zu schaffen. Es ist das einzige was wirklich beständig Wert hat! Ein Volk welches seine Grundrechte verliert , verliert seine Verbindung zu seinen Wurzeln! So schaffen sie es die Völker der Länder so zu werden wie sie. Ein Wurzelloses Völkchen aus der Wüste eben. (der A1H8 sagte das ja so)
    Sh

    Antworten
    1. 14.1

      Lena

      Stimmt Wilhelm Tell er Miene, nur jene gucken sich Häuser und Wohnungen aus, wo die einziehen wollen UND das ist in meinem Städtchen neu. Leider auch die Masse. Auch daß jene sich so provozierend sich verhalten. So als ob ihnen schon alles gehört. Das ist neu und eben auffällig, daß das auch anderen Menschen auffällt.

      Den Türken und Neubewohnern müssen inzwischen wir aus dem Weg gehen..

      Doch, ich verlasse mich auf unsere Kameraden und soll die Zeit noch wüster werden, ist es mir auch recht.
      SH Lena

  14. 15

    Wilhelm Tell er Miene

    Heil Dir Lena!
    Ich gehe den o.g. „Bürgern“ nicht aus den Weg, es sei denn die Regeln des Anstandes verlangen es. Es ist eine Frage des Selbstbewusstseins und glaube mir, die merken das. Für eine Frau ist dies natürlich unvergleichlich schwieriger.
    In ihrer Besatzerphlilosophieidiotie gehört ihnen das ja auch alles. Aber unsere Kameraden werden denen schon zeigen, in welche Richtung der Hase läuft!
    Sh Wilhelm

    Antworten
  15. 16

    Gasthörer

    Die Abwesenheit von Noten an den Unis in einigen Studienrichtungen ist in D ein alter Hut.
    In der UHH bei den Geisteswissenschaften werden keine Anwesenheitslisten geführt, so sieht dann auch die Anwesenheit aus, nur zur ersten Vorlesung,weil man sich ja eintragen muss, ist der Hörsaal voll und dann, werden es rapide weniger. Ohne Gasthörer wäre dort gähnende Leeere.
    Dann sagen einige Dozenten das keine Semesterabschlußarbeit geschrieben wird es für das Semester so und soviel Punkte gibt.
    Andere sagen dann bei den Vorlesungen welches in etwa bei der Semesterabschlußarbeit dran käme.
    Von Noten weit und breit keine Spur.
    Es ist auch schon mal vorgekommen wo der Prof. den Studierenden gefragt hat wie viel Punkte noch benötigt werden.
    Die Angestellten dürfen dann schon mal ihre Beurteilung selber schreiben.
    Der Prof. unterschreibt dann nur noch.

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.