Artikel zu vergleichbaren Themen

9 Kommentare

  1. 1

    Mettler

    Liebe Volksgenossen, lieber N8waechter,
    Ich bin ohnehin vorsichtig mit Äußerungen über Menschen, die ich nicht kenne, folglich kann und werde ich weder unserem noch anderen Völkern diese Vielzitierte Tumbheit oder Dumpfheit unterstellen.
    Daß CNN so dermaßen abrutscht, hat man selbst verursacht und das beharren auf dieser Linie zeugt von blinder Folgsamkeit des Senders gegenüber den Medienmogulen. Auch hierzulande gibt man zumindest bei Spiegel Online, sich auch ein wenig selbst die Schuld am wegbleiben der Leser. Aber das ist mehr pseudokritisches Geschwurbel, da keine Kehrtwende sichtbar wird in den Berichten. Im Gegenteil: der Dargebrachte Unsinn muß die Leser sogar vergraulen, wenn er, also der Leser nicht straff linksgebürstet ist! Also jeder bei halbwegs wachem Verstand versteht die Signale und glaubt denjenigen, die doch gerade eben noch mehr für die Werte Leserschaft tun wollte, fortan eben nicht mehr. Der Hauptstromjournalismus verkommt zur Lachnummer- also ich habe gut zu lachen immer bei den doch so ernstgemeinten Berichten.
    Mit einem Wort: sie müssen sich -wirklich- drehen, um das verlorene Vertrauen zurückzugewinnen, auch wenn das ein Vielfaches an Energie kostet, als wenn man gleich seinen Job ordentlich gemacht und den Leser eben nicht mit Ansage verschaukelt hätte.

    Antworten
  2. 2

    Franz Maier

    Mir konnte bis heute niemand schlüssig erklären was so schlimm an Präsident Trump sein soll. Stattdessen werden die auswendig gelernten Phrasen der Lügenmedien vorgebracht, selbständig denken ist Fehlanzeige. Leichter waren die Schafe noch nie zu führen, oder?

    Antworten
  3. 3

    Kleiner Eisbär

    Houston hat ein Problem…

    Antworten
    1. 3.1

      N8Waechter

      ???

    2. 3.2

      Kleiner Eisbär

      …war doppeldeutig von mir gemeint.

      „Houston, wir haben ein Problem gehabt.“ (“Houston, we’ve had a problem.”)

      So lautete die Antwort des Apollo 13 Kommandanten Lovell. Sie wurde später

      oft zu „Houston, wir haben ein Problem.“ („Houston, we have a problem.“) umgedeutet.

      Aktueller Bezug zum Thema: Houston ist besonders stark betroffen durch „Harvey“…

      Gruß vom kleinen Eisbären

    3. N8Waechter

      Oh, alles klar und vielen Dank! Wieder was dazugelernt. 🙂

  4. 4

    Irma

    Ja genau, Kleiner Eisbär, schoß mir auch sofort in den Kopf, als ich die Nachricht über Houston las. grins*

    Antworten
    1. 4.1

      Sherina

      Und mir fiel beim Schauen des Videos der Film “ Mein Freund Harvey“ mit James Stuart ein. Harvey, der unsichtbare 2 m große weiße Hase, den keiner, außer James Stuart natürlich, sehen kann.

      Moviepilot: „James Stewart muss im Klassiker Mein Freund Harvey seinen imaginären Freund, ein riesiges unsichtbares Kaninchen, gegen die Anfeindung der angeblichen Realität verteidigen.“

      Houston und der unsichtbare weiße….:)

  5. Pingback: Neue Räuberpistole: CNN inszeniert “Live“-Rettung in Texas | N8Waechter.info

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.