Artikel zu vergleichbaren Themen

18 Kommentare

  1. 1

    Siegfried von Xanten

    Fürst Potjomkin würde staunen, wie die Amerigauner seine Idee perfektioniert haben. Wo der Horizont für das Verständnis, geschweige denn die Weiterentwicklung der geklauten Ideen nicht reicht, helfen Kulisse und Fassade. Chapeau!

    Antworten
  2. 2

    Der Kelte

    Die mächtigste Waffe der USA ist Hollywood, denn ohne diese Gehirnverdrehungen würde jeder erkennen, inwieweit diese militärischen Produkte wirklich sind…Da is mir a guade alte Haubitze dreimal mehr wert! Kein Laser, keine Mondlandung, kein Super-Teleskop, keine Welteaumfähigkeit, keine Super-Duper-Waffen! Legt mal eure Vorstellungskraft ohne Hollywoodfilme aus und was Ihr gesehen habt! Es sind 90% Vertrauen auf die Super-Duper-Waffen, die nicht existent sind, genau wie der Glaube an den ungedeckten Dollar! Alles volle Hoax, sonst nix…Alles nur reine Show! Das ist ja des wo die Leute durchdrehen werden…Sie glaubten, an Allah, die Bibel, die Mondlandung, die Marseroberung etc blabla glaube nichts was du net weißt und schon kann die Welt einfach sein…

    Antworten
    1. 2.1

      Triton

      Ja das ist richtig.
      Nur, du hast einen der den Müll sendet und der andere nimmt ihn auf.
      Es sei denn, sein gesunder Menschenverstand hindert ihn daran.

      Wenn ich mir die heutige Gesellschaft so anschaue, welcher man wirklich allen Blödsinn vorsetzen kann und diese auch noch bereitwillig aufnimmt, dann haben die Menschen den Haupt-Anteil an ihrem Schicksal, nämlich der des Müllkonsumenten.

      Es gibt immer eine Instanz IN UNS, die uns den rechten Weg zeigt.
      Nur muss man eben so schlau sein, oder werden, diese auch zu hören.

      In der heutigen Ballermann-Mentalität ist sowas eben nicht möglich.
      Und weil das so ist wird Hollywood noch solange Gülle produzieren bis es auch beim letzten Teilzeitmensch kracht.

  3. 3

    Josef57

    Vermutlich ist das sogar eine deutsche Erfindung aus der Kriegszeit, genug Patente haben die Amerikaner ja mitgenommen nach dem Krieg.
    Deutsche Ingenieure waren damals den Alliierten um Jahrzehnte voraus.
    Aber so langsam gehen denen die Patente aus, die sie geraubt haben.

    Antworten
    1. 3.1

      N8Waechter

      Denkbar, Josef57, und von den seinerzeit mittels Paperclip verschleppten Wissenschaftlern kann keiner mehr helfen. 😉

    2. 3.2

      Disco Volante

      Pff lächerliches Teil, kommt ja nicht mal annähernd an eine Ksk ran. Da hat jemand ganz bestimmtes nur ein müdes Lächeln übrig 😉

      Gruß

    3. 3.3

      Adular

      #Josef57 ,muß dich verbessern !
      Denen gehen nicht die Patente aus …sondern die verstehen nicht die Inhalte.

    4. 3.4

      Theo

      @N8Wächter
      Nicht nur denkbar, sondern mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit. Waffentechnisch (und nicht nur da) haben die Amerikaner NICHTS Eigenständiges bisher wirklich entwickelt, sondern nur gestohlene Erfindungen weiterentwickelt. Angefangen mit der Atombombe, Marschflugkörper, Strahltriebwerke, Nurflügler, Stealth-Technik bis hin zu Strahlenwaffen ( in diesem Fall LASER). Von den Amis kann man nichts wirklich Neues erwarten. Selbst die Computertechnik stammt ursprünglich aus Deutschland, was der Mainstream den Amis zurechnet. Bisher ist nichts wirklich Neues von den Amis gekommen, sondern nur Verbesserungen und Rohrkrepierer, wenn sie nicht auf bereits bestehende Erfindungen zurückgreifen konnten. Die Amis sind Meister im Angeben und große Fresse haben. Hollywood ist tatsächlich die beste und wirkungsvollste Waffe, die sie besitzen. Das muss man leider neidlos anerkennen. Die Welt einlullen und sich sich als die einzigen und wahren Helden und Retter darstellen, das ist das einzige was sie wirklich perfekt beherrschen. Wie lange sie diese Illusion noch aufrechterhalten können, bleibt abzuwarten.

  4. 4

    Wilhelm Tell er Miene

    Heil Euch Kameraden!
    Wozu spielen die Verarmten Staaten von Amerika eigentlich noch den dicken Max! Es geht noch ein paar Tage ( Wochen oder so) und dann werten die Hosenträger abgeschnitten. Dann können die noch in der Sandkiste spielen, und wenn sie dort nicht spinnen wird ihnen auch noch das Schäufelchen weg genommen! Aus Sense Lulu!
    SH

    Antworten
  5. 5

    Fränker

    Da gibt es noch eine weitere große Schwäche.
    Es ist eine rein *elektronische* Waffe, welche auch noch über ein Computersystem gesteuert wird!
    Ein handelsüblicher EMP-Impuls und die „Licht-„Waffe bleibt dunkel…

    Antworten
  6. 6

    Mettler

    „We don’t worry about Range, we don’t worry about everything else…“ Etwa 1:10min.
    Naja, der Grundgute Vollmatrose mit dem treuen Blick wird es sicher wissen! Also mal wieder Butter bei die Fische: Wenn ich so einen auf dicke Hose mache und ne Laserkanone präsentiere, dann spiele ich nich mit nem Spielzeug rum, sondern hole damit einen (ferngesteuerten) Jäger vom Himmel, wenn man sich schon kein worry macht über everything else…das ist ne wirklich Wirkungsvolle Demo. Aber so? Das Ding sieht aus wie ein großes Fernglas und wahrscheinlich ist es das auch und derjenige mit Durchblick bringt dann die Drohne mittels seiner Gehirnwellen zum Absturz…
    Laß das Ding mal antreten gegen die Kanoniere der Bismarck, der Scharnhorst…Tirpitz…dann ist Schluß mit *süffisantgrins*

    Antworten
  7. 7

    Wilhelm Tell er Miene

    Mein lieber Mettler!
    Ich gebe Dir in allen Punkten recht, nur mit Hirnwellen ??? Das setzt das Vorhandensein von Hirn voraus ! Und ob man mit einen eingeweichten Brötchen gefaahrliche Wellen aussenden kann?
    Sh

    Antworten
    1. 7.1

      Mettler

      Ja, mein lieber Wilhelm, weich in der Birne sind sie aber eindeutig Mehrzeller… Und da sie Eindrucksvoll, wirklich nachweisbar bewiesen haben, daß sie ganz Hervorragend Menschen quälen können, so ging mein Ansatz in diese Richtung. Freilich ist es Mumpitz!
      Wenn ich der „Primus“ auf der ganzen Erde sein will, dann lasse ich unangekündigte, scharfe Angriffe auf meine Einheiten durchführen, damit diese in die Situation einer konkreten Bedrohung des eigenen Lebens kommen. Diese Grinse“Soldaten“ kennen das doch gar nicht… und vor allem, was wollen die Dunklen mit einer „Lichtwaffe“ ???

  8. 8

    Wilhelm Tell er Miene

    Heil Dir Mettler!
    Welche „Art“ von Kriegsführung diese Brut beherrschen, zieht sich wie ein rotes Band durch ihre Geschichte. Und dies versuchen sie immer weiter zu perfektionieren. Hier mal ein paar Bomben dahin , dort mal ein bisschen Napalm dorthin und zwichendurch mal die Zivielbevölkerung masakrieren. Und am besten selber soweit wie möglich weg sein vom Geschehen! Ist die beste „Lebensversicherung“! Wird wohl aber in der nächsten Zeit sich e weng was ändern wolle wolle. Du kannst einen Haufen Pfui in die Luft schmeißen, so hoch wie du willst, er fällt immer auf dich zurück! (Ich hoffe die Umschreibung gefällt Dir)Womit mir gleich die Frage einfällt : Wieso die beiden „Supermächte“ die ja den Polizeiknüppel für die ganze Welt in der Hand halten, den Genfer Konventionen nicht bei getreten sind und auf die Haager Landkriegsordnung große Haufen machen! Aber wehe dem ein anderer erlaubt sich irgendetwas. Aber da!
    Wird Zeit das die Welt wieder in die Angeln gehoben wird!
    Sh

    Antworten
  9. 9

    Siegfried Hermann

    Es hapert noch an andere Dinge.

    Beim „Abfeuern“ des Lasers werden in Millisekunden gigantische Energieanforderungen und Entladungen nötig, um genug thermische Energie auf das Ziel zu emittieren, damit im Ziel ein „Zersetzungsprozeß“ einsetzt und das Ziel damit zerstört.
    Beim jüdischen Iron Dome funktioniert das auch nur begrenzt, da neben dem Laser eine riesige „Chemieküche“ von Nöten ist, um die Energie überhaupt erzeugen zu können, d.h. die Kadenz ist in „Kriegs-Schlachtsituationen“ ziemlich begrenzt!!!

    Auf dem Schiffe der navy, der Arleigh-Burke-Klasse, der ticos-Kreuzer und künftig der Zumwalt-Klasse, die standartmäßig die Luftverteidigung in einer task force bilden, können
    zwar riesige Generatoren im Megawatt-Bereich problemlos eingebaut werden, dafür fällt Raum für weitere Verteidigungsfähigkeiten weg.
    Bei den Generatoren ist das Problem gigantische Energiemengen in so kurzer Zeit bereit zu stellen, ebenfalls eher als unzureichend zu bezeichnen, bzw. müssten gigantische Kondensator-Systeme zusätzlich eingebaut werden. Solche System wurden unter Kampfbedingungen noch nie erprobt und fanden allenfalls im „Labor“ statt. Bei einen Kondensator-System ist wiederum das Problem der Kadenz. Es liegt mal in der Natur dieser Dinger gewisse Lade- und Entladeweiten zu brauchen, die für Kampfsituationen völlig daneben sind.
    Ein weiteres Problem, dass bis dato NICHT gelöst ist, ist die Zielbeleuchtung wie oben schon erwähnt und damit die Störfestigkeit der Radar-Anlage.

    Von den Russen ist bekannt, das sie größere Schiffsverbände, Kampfgruppern erst recht, mit einer Schwarmtechnik angreifen… würden. Und innerhalb dieses Schwarm zahlreiche Raketen mit unterschiedlichen Aufgaben und Prioritäten einsetzen… würden.
    Heißt von 10 Raketen sind 5 Antischiffs-, 2 Anti-Raketen-Raketen und 3 Störsender-Raketen. Das gegnerische Radar kann NICHT erkennen, welche angreifende Rakete mit welcher Mission unterwegs ist.
    Richtig erschwerend für jeden Verteidiger kommt neuerdings hinzu, dass die angreifenden Raketen, hochpräzise, selbstständige Ausmanövrierkurse fliegen und neue Missionsaufträge und Prioritäten selbst im Angriffsflug noch ausführen können.
    Wenn dann erst die Hyperschall-Technologie eingeführt wird, rechnen die mit einer Trefferwahrscheinlichkeit von 90% !!!

    Im Nahbereich bis 1000m Abstand würd ich da eher auf die gute alte gatling-Kanone der Phalanx-Klasse mit einer Kadenz von 4500 Schuss/Min. setzen…. Und bis 3000m die neue Mantis- 35mm-Oerlinkon/Rheinmetall Kanone mit 1000 Schuss/min.
    Eine Kugel reicht ja, ;-)))

    Ergo:
    Solange die Laser die Kadenz, unproblematische Handhabung ihrer Kanonenableger nicht erreichen und die Feuerrate bei weitem die Treffergenauigkeit und Störfestigkeit des Laser deutlich überbietet, sind und bleiben die Laser ein Prestigeobjekt auf das man im Ernstfall besser verzichtet.

    Antworten
  10. 10

    Der Kelte

    Den Laser kannst wahrscheinlich sogar mit nem Spiegel zurücklenken…hihi! Da fällt mir die Geschichte des Weltraumkugelschreiber ein! Die USA hat extra einen weltraumfähigrn Kugelschreiber für mehrere Millionen Euro entwickelt, dann beim ersten Einsatz, sagt da Ami zum Russ: Elabätsch ich kann jetzt im Weltraum schreiben! Sagt da Russ: Ich auch! Fragt da Ami: Wie? Sagt da Russ: Bleistift..

    Antworten
  11. 11

    Wilhelm Tell er Miene

    Ich gehe mal davon aus, dass dieses Ding nicht unbedingt gegen die bösen russichen Raketen was taugen soll. Warum auch! Die waren wie gesagt 14 , 39, und bis heute Verbündete. Aber gegen wen? Genau die Feindstaatenklausel! Aber diese „Feinde“ werden sich über diese „Pappmacheewaffe“ vor Lachen kaum halten können. Wer aus Sicht der Nasenbären garnicht mal so schlecht wiedermal einen Krieg gegen das Großdeutsche Reich „zu gewinnen“! Kämen mal wieder paar Patente zum klauen dabei raus !? Nur woher die Truppe und Waffen dafür nehmen? Die Katz beißt sich wiedermal in den eigenen Schwanz. Wie Schade aber auch!
    Sh

    Antworten
  12. 12

    LKr2

    Apropos heiße Luft:

    Gestern wurde der Flugzeugträger USS Ford „in Dienst“gestellt.
    Nicht nur die Kosten von ehemaligen 8 Milliarden, veranschlagt noch unter dem damaligen Vizepräsidenten Dick Cheney 2007, stiegen auf unfassbare 13 Milliarden, nein, auch die Einsatzfähigkeit ist frühestens 2020 zu erwarten, da umfangreiche Tests durchgeführt werden müssen.

    Wenn man bedenkt, dass es jetzt schon Raketen gibt (Russen und Chinesen), die den Kahn vom Wasser fegen können, was gibt es dann erst 2020 für Systeme zur Bekämpfung dieses Milliardengrabes?

    Trump sagte bei der Eröffnung sinngemäß: Wo immer dieses Schiff am Horizont auftaucht, werden sich die Gegner in die Hosen schei….

    Kann ich mir gut vorstellen, so ein großes Schiff, bestückt mit 30, 40 Jahre alten Flugzeugen und selbst die der Neuesten Generation – welche völlig unbrauchbar sind, Angst und Schrecken verbreiten.

    Vielleicht wenn sie (VSA) Haiti überfallen….

    Antworten

Kommentar verfassen