Artikel zu vergleichbaren Themen

26 Kommentare

  1. 1

    Gast

    Die nächste grüne Illusion, nämlich die vom Elektroauto, löst sich offenbar auf. Möge es so weitergehen mit den grünen Ideologien!

    Antworten
  2. 2

    Anti Kapitalist

    Elon Musk befindet sich eher auf dem Rückzug, das wäre meine Interpretation. Die ganzen Aktien sind unendlich aufgeblasen worden, damit man jetzt nach und nach alles abstoßen kann. Natürlich in der Hoffnung, ordentlich Gewinne einzustreichen. Wir sehen das kanibalistische System am Ende seiner Zeit, zum Glück…

    Antworten
  3. 3

    Wilhelm Tell er Mine

    He Leute, daSS können die doch mit Elon nicht machen! Wie soll er denn als erster Mensch auf den Mars kommen,ohne Kohle?
    Ach erster auf den Mars,Sche…e die Nummer ist wohl auch schon durch!?
    Hat sich doch alles verschworen gegen den Elon! Alles Verschwoerungspraktiker,
    SH

    Antworten
  4. 4

    Lucki

    Es scheint, als kämen da einige in Amiland zur Vernunft. Es wird noch ein wenig dauern, bis die Masse merkt, was für eine Luftnummer Elon Musk ist. Wenn das Fimenkapital verbrannt ist, ( „Tesla“ hat noch nie einen Cent Gewinn ausweisen können ) geht die Tür zu.
    Auch nach US-Recht muss dann der Laden von der Börse genommen werden.
    Es ist ein Witz, dass eine „Klitsche“ wie Tesla mit einer Jahresproduktion von schlappen
    100.000 E-Autos im Börsenwert das 2. – wertvollste Unternehmen der Welt wurde.
    Ein mit warmer Luft und großen Worten aufgepumpter Luftballon.
    Der Staat sponsort nach wie vor die „tollen“ Musk-Projekte wiederverwendbarer Raketen und Transportgeräte zur ISS, aber deren Leben ist fast zu Ende. Dann werden die Russen eine neue Station hochschicken. Seit Jahren sind aber die USA auf „Mitfahrgelegenheit“ bei den Russen zur ISS angewiesen, weil sie nach der Stillegung der Shuttles keine eigenen Möglichkeit mehr haben, ihre Leute zur ISS zu befördern.
    Um noch eigenen Satelliten hochzuschicken sind sie auf russische Triebwerke angewiesen. Eine deutlichere Bankrotterklärung für den „American Dream“ gibt es nicht.
    Der Absturz des seit 1913 um 99,2 % inflationierten Petrol – Dollars ist unaufhaltsam.
    Zumindest wenn die USA nicht ihren irre aufgeblasenen Militärhaushalt kippen.
    Dann aber ist es vorbei mit der Rolle des Weltpolizisten und der Beherrschung des Weltraumes. Es war ein Trugschluss, einem Privatunternehmen solche riesigen finanziellen Anstrengungen zu überlasssen die nur Staaten schaffen können.
    Musk wird seine Pläne, die von Größenwahn sprechen dürften, still und leise beerdigen, wenn den USA keiner mehr ihre Greenbacks abkaufen wollen. Der Tag kommt.
    Mir tun die Aktionäre von Tesla, die eine Menge Kapital in den Sand gesetzt haben, nicht einmal leid. Bei nüchterner Betrachtung hätte sich jeder das am Beispiel der Dot.Com Pleite 2000 sagen können.
    Lets stand at the sideline and await the day.

    Antworten
    1. 4.1

      Adular

      @Lucki

      Nichts gegen deine Ausführungen….TOP

      Es passt irgend was aus meiner Sicht nicht,
      Die Amis haben mit Australien und Kanada ein geheimes Weltraumprogramm SOLAR WARDEN ( wahrscheinlich eins von vielen !!!!!! auf diesen Planeten ),sind auf die Techniken
      nicht mehr “ angewiesen “ um , ich sage mal “ Großgeräte “ in den Weltenraum zu bekommen.
      Warum der ganze Schiß dann mit Elon Musk ? oder anderen .
      Es sollte lieber das öffendlich gemacht werden…Nullpunktenergie,Antigravidation und und und … alles andere ist veraltete Technologie .

    2. 4.2

      Wilhelm Tell er Miene

      Heil Dir Lucki!
      Dann zieh mal den UmkehrschluSS aus den Mitfahrgelegenheiten. Die waren 14, 39 , Verbündete und sind es bis heute immer gewesen. Nur gegen wen? Die Russen haben die „RothschiSSarmee“ die Amis sind der zweite Weg zur NWO.
      Mir tut es schon Leid um jeden Nasenbären, Trottellumme, Gurkenhals, Maggiflasche……,
      die uns abhanden kommt! Über wen soll mann da noch gepflegt ablästern????
      Die Satiriker werden es schwer haben und ein hartes Brot essen müssen, in Zukunft!
      SH

    3. 4.3

      sTe

      Oh Mann, die Erde ist flach, Weltraum gibt es nicht, Sateliten existieren nicht, und die hochgeschossenen Raketen landen alle irgendwo im Ozean. Wundert es dich nicht, als das Spaceshuttle frueher gelandet ist, warum es immer wie eine Boing aussah? Noch dazu mit Duesenantrieb? wo kommt der Treibstoff her? Werd mal wach, geh dich informieren, bevor du hier so einen Schwachsinn postest!

    4. N8Waechter

      Ruhig Blut, sTe. Bitte achten Sie auf Ihren Ton. Danke.

  5. 5

    Marcus Junge

    Aber nicht doch, nur weil ein Produkt 2x bis 3x so teuer ist wie ein vergleichbares mit Verbrennungsmotor, eine vergleichsweise winzige Reichweite hat, alle Jahre einen sehr teuren neuen Akkumulator („Batterie“) braucht, ewig für einen Tankvorgang benötigt (sofern man keine Akkumulator schädigende „Schnellladung“ macht) und außerdem im Winter (Temperaturen unter dem Gefrierpunkt) auf sein Fahrzeug besser gänzlich verzichten kann (in Kalifornien ja nicht so das Problem), kann es doch voll alltagstauglich sein und so richtig zu einem FORD Modell T werden.

    Aber eines ist falsch im Artikel „wobei sich über 13 Milliarden US-Dollar an Marktkapitalisierung in Rauch aufgelöst haben:“ – das Geld ist nicht zu Rauch geworden, es gehört jetzt nur einem anderen.

    Nur zur Erinnerung, das E-Auto ist so alt wie, wie das normale Auto. Muß ja einen Grund haben, warum es immer ein Nischenprodukt war und das ist der „Tank“, es gibt keine tauglichen Speicher für Strom und es ist absolut nichts in Sicht, was dies auf Jahrzehnte ändern würde. Weshalb, all die anderen Betrügereien nicht beachtend, das E-Auto schon immer reiner Betrug war und die Zwangsumstellung der Industrie auf diesen Wahnsinn, die Grundlagen ganzer Volkswirtschaften auslöschen wird. Die Konkurrenz bejubelt öffentlich die irrsinnigen Europäer für ihre Vorreiterrolle beim E-Auto und lacht sich heimlich ins Fäustchen über deren Wahnsinn.

    Antworten
  6. 6

    Marcus Junge

    „In Zeiten, in denen Dieselfahrzeuge aus den Innenstädten entfernt werden sollen“

    Unter dem Vorwand des phööössseeennn Feinstaubs (jetzt erzittern vor dieser erbärmlichen grünen Lüge).

    Bestes Beispiel Stuttgart. Ein AfDler schlug vor die Straßen zu waschen, einfach am Abend Lkw mit Wassertank die Straße abspritzen lassen. Die Systemparteilinge ignorieren ihn und erklären ihn für blöd, die Straßenreinigung probierte es einfach. Resultat: Feinstaub 50% weniger.
    http://www.pi-news.net/stuttgart-aus-gruen-wird-braun/ – Mit Videos dazu. Google hilft auch, inzwischen jubelte die örtliche Lügenpresse „es funktioniert“.

    Antworten
  7. 7

    Alltagsbegleiter

    Ich glaube nicht, dass es eine ISS gibt welche da oben herum fliegt. Das ist eine weitere Lüge.
    Genau so wenig gab es eine Mondlandung.

    Antworten
    1. 7.1

      Jay

      …was genau bringt Sie zu dem „Glauben“ einer nicht existenten ISS?

      Es gibt einige FÜR und GEGEN Argumente.

    2. 7.2

      Markus

      Mondlandung gab es bloß 2 Jahre zuvor

  8. 8

    Lucki

    Ich glaube mittlerweile 20 stockbesoffenen Russen mehr als auch nur einem einzigen stocknüchternen Ami.
    Nuff said. Period.

    Antworten
  9. 9

    ash

    Er glaubt die Welt ist flach und Robin Hood rettet uns.

    ash

    Antworten
  10. 10

    Siegfried Hermann

    Schönes grünes buntes Sommertheater.
    Endlich bekommt diese bekloppte bunte Luftnummer Bodenkontakt, auch wenn es eher ungewollt daher kommt.

    sunny California, Florida, City-Lage. ok. Beim Cannonballrennen ist damit kein Blumentopf zu gewinnen.
    Und was ist mit Winter in Montana, Deutschland, Skandinavien, etc.???
    Völlig daneben wie schon geschrieben die Ladungszeiten. Und die Leistungsanschlüsse NUR für die Karre mit 63 A hat kein Mensch zu Hause.
    Bleiben wir beim Strom.
    Angenommen der komplette private PKW-Bestand in D wird elektrisiert, dann bräuchte man um die nötige Anschlussleistung bereit zu stellen gleich mehrere Atomkraftwerke oder Mega-Kohlekraftwerke, die die Bunten Idioten ja gerade dabei sind sinnfrei abzuschalten. Und wer soooo doof ist, zu glauben mit Windräder könnte man den Autoverkehr regeln hat von Energietechnik und-Verteilung NULL Ahnung und will als ein trotziges Flegelkleinkind nur seinen egoistischen Willen durchdrücken. Verantwortungsbewusste Eltern gehen auf so ein Miniaffenaufstand gar nicht ein.
    Noch viel wichtiger.
    Eine globale Motorisierung mit 1 MRD. !!! Privat-Fahrzeugen geht gar nicht, weil soviel Lithium, Kupfer, Nickel, Kobalt zu einen vernünftigen Preis gar nicht vorhanden sind und die Abbaukapazitäten fehlen!!!
    Das die Produktion dieser Akkus genauso umweltschädlich produziert werden müssen, wie die üblichen Batterien versteht sich von selbst. Nur bei diesen Grünen Fantasten nicht.
    Und wenn diese grünen bunten Herrschaften immer was von „Ökobilanz“ dumm labbern…
    der größte Schadstoffausstoß eines Autos wird bei der Produktion erzeugt und übertrifft den kompletten Kraftstoffausstoß während des Lebenszyklus eines Wagens. Heißt, wenn Porsche einen Sport-Wagen oder SUV mit einer 30jährigen Haltbarkeit bei machbaren Kosten produzieren würde, würde die Ökobilanz deutlich besser aussehen, als wenn 5 Chinakracher, Ladas, oder Fiats in der Welt rum gurken würden.
    Und der Porsche-Bestand der 9Elfer seit Produktionsbeginn bzw Verkauf seit 1963 beträgt 60-70% noch fahrbarer Wagen. Das verbessert sich das Ergebnis zu Gunsten des Porsche noch mal drastisch. Das diese Fahrzeuge zusätzlich während des Lebenszyklus besser und verantwortungsbewusster gewartet werden ist das I-Tüpfelchen und Sahnehäubchen oben drauf!!!
    Und bitte. Nicht weil ich ein 9Elfer-Fahrer bin, sondern das würde auch mit einen ordentlich gebauten VW Golf funktionieren!!! Ferdinand Piech nannte mal 30% Mehrkosten für einen
    Wagen mit einen annähernd beschriebenen Lebenszyklus.
    Eine „Erdölkkrise und -Endzeit“ wie der Club of Rome einst dramatisch fabuliert hat, gibt es dato nicht!!! Ganz im Gegenteil. Neue, gigantische Vorkommen, ähnlich groß wie in Saudi-Arabien, sind vor der gesamten Westafrikaküste, Venezuela und Vietnam gefunden worden.
    In der Arktis, Antarktis, oder den Spratly-Inseln werden ebenso große Vorkommen vermutet. Unterm Strich, bei gleichen Verbrauch, können wir noch 150-200 Jahre mit Öl rechnen. Zieht man in Europa die astronomischen Steuergelder ab, würde selbst der Preis nicht sonderlich in die Höhe schießen.
    Das sind harte Fakten, die kein GRÜNER, bunter Ökoterrorist leugnen kann, aber beständig das Volk für doof verkauft.

    Warum also dieses Affentheater???
    Die Industrie will Profit machen.
    Diese parasitären Polittrolle sich weiter in den fetten Steuergelder sudeln.
    Mit Fortschritt hat das alles nix zu tun!!!

    Echter Fortschritt wäre, wenn alternative Energiequellen, gemeint sind eben NICHT Wind, Sonne und Bio, erforscht und u.a. machbare Antriebssystem für Autos entwickelt und die Langzeitqualität der Autos deutlich verbessert würde….
    ….würde eben.
    Das ist der springende Punkt.
    Ohne einen umfassenden Systemabbruch wird das ein Sankt-Nimmerlein-Tag bleiben,.

    Antworten
  11. 11

    Sitting Bull

    Siegfried Hermann

    genau so ist es.

    Allein schon die Produktion des benötigten Stroms bei einer Umstellung auf E-Antrieb in den Industrieländern läßt das ganze auf Zukunft platzen.

    Für lange Zeit würde Öl und Gas der unersetzliche Rohstoff bleiben. Wind und Sonne können das nicht ausgleichen.

    Wie würde auch die Landschaft mit all den Windrädern und Solaranlagen aussehen.

    Der E-Antrieb ist, wenn überhaupt, nur eine vorübergehende Brückentechnologie.

    Aber auch der Verbrennungsmotor hat keine Zukunft , aber nicht nur wegen Umweltschutz.

    Der Brennstoffzelle räume ich dagegen schon eine längere Zeit als Alternative ein.

    Aber letztendlich muß etwas ganz anderes her.

    Das es da schon etwas relativ weit in der Planung ist oder sogar schon in der Schublade steckt ist nicht nur Spekulation.

    Der Elon Musk und Tesla wird aber noch nicht so schnell verschwinden. Der muß erst noch seinen Zweck erfüllen.

    Es wäre einmal sehr interessant was da wirklich gut getarnt entwickelt wird.

    Tesla kauft den deutschen Maschinenbauer Grohmann Engineering aus Prüm in Rheinland-Pfalz

    Antworten
  12. 12

    Titus Germanicus

    es gibt hierzu dennoch bereits funktionierende Alternativen:

    z.B.: http://nanoflowcell.com/

    … aber die „will ja Keiner“…

    S. Hermann hat recht, ohne Systemabbruch geht es nunmal nicht !!

    Antworten
  13. 13

    Rolf Meister

    Ich weiss gar nicht, was ihr alle gegen Tesla habt. Ist doch ein tolles Auto – bestimmt auch in allen Grün-Tönen lieferbar! Und wem die Reichweite zu klein ist oder die Ladedauer zu lang:

    Endlich kann man den Tesla optional mit einer grossen Kabelrolle bestellen! Dann fährt man auch mit seinem eigenen, hausgemachten Solarstrom; also grüner gehts nimmer!

    Und das tolle an dieser Option:
    Man benötigt dann auch kein Navi, man muss bloss dem Kabel folgen und findet auch schwer besoffen den Weg nach Hause – ist doch toll?

    Nur so kann der Planet Erde gerettet werden!

    Antworten
    1. 13.1

      N8Waechter

      😀

  14. 14

    Rolf Meister

    Ja und noch was:
    Da gibt es Skeptiker wegen der Batterien für so ein tolles Gefährt, wie der Tesla nun mal ist. Nicht nur ein Tesla, sondern alles, was aus den USA kommt ist toll, ausnahmslos alles! Ihr glaubt es nicht? Na dann kläre ich euch auf.

    Gewiss, es scheint ein wenig beklemmend zu sein, denn wenn Tesla für seine Investoren grosse Renditen abwerfen soll, werden für die Batterien teure Rohstoffe benötigt. Aber: wir schaffen das! Ich weiss, ich weiss, dieser Spruch ist Copyright-geschützt und gehört einer gewissen Dame, die sich bevorzugt in farbigen Kleidern in der Öffentlichkeit präsentiert. Nichts desto trotz: Wir schaffen das trotzdem!

    Nun, wenn die Länder, wo die benötigten Rohstoffe im Boden liegen, uns nicht freiwillig die Schürfrechte geben, werden wir sie solange befrieden und demokratisieren, bis sie das Zeug freiwillig rausrücken. Und sie werden es tun, das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche. Schliesslich haben wir für Befriedungsprozesse eine professionelle Organisation: Die NATO. Die bringt selbst die hatnäckigsten Sturköpfe zur Vernunft. Und was Vernunft ist, das bestimmen nun mal wir.

    Auch das Problem, wie man das Zeug aus dem Boden holt, ist ziemlich einfach zu lösen: Eine Befriedung- und Demokratisierungsaktion ist teuer; sie kostet uns eine Menge Geld. Wir sind selbstverständlich grosszügig und stellen den gesamten Befriedungsprozess dem entsprechenden Land in Rechnung. So bekommen wir billige Arbeitskräfte, welche die gefährliche Drecksarbeit für uns erledigen und den nötigen Rohstoff aus dem Boden holen. Ähnliche Sklaven – pardon: Fachkräfte – arbeiten bereits zuhauf für uns: Sie nähen unsere Kleider, schrauben Fernseher und Smartphones zusammen oder bauen Kaffee an. Das alles erfüllt sie mit tiefer Dankbarkeit und sie sind bereit, dies für ein Butterbrot zu tun. Selbstverständlich aber ohne Butter, denn Butter macht dick und sie sollen lange gesund und glücklich bleiben, unsere Fachkräfte.

    Nun hätten wir also die Batterie und den Tesla und sind ökologisch glücklich: Grüner gehts nimmer. Ein Tesla ist vollgestopft mit Elektronik, welche uns vieles abnimmt. Ein Navigationsgerät, welches uns zum nächsten Einkaufszentrum lotst, eine automatische Regelung der Sitzheizung – präzise einstellbar auf 0,01°C, ein Tempomat, ein Anti-Schlupfautomat, Antiblockiersystem, auch ein Antischleudersystem der proaktiven Federung und Fahrwerksabstimmung – und wie alle diese raffinierten technologischen Leckerbissen auch heissen mögen.

    Irgendwann kommt der Zeitpunkt, da werden diese elektronischen Helferlein entsorgt werden müssen. Aber bitte: Ausschliesslich FACHGERECHT entsorgen! Fachgerecht, das ist DAS Schlagwort unserer Zeit; alles muss fachgerecht, professionell und womöglich noch zertifiziert sein. Was unter fachgerecht bei der Entsorgung von Elektroschrott verstanden wird, lässt sich mit Googles Hilfe schnell erklären. Einfach die Wörter „Elektroschrott entsorgen Afrika“ (ohne Anführungszeichen) im Google eingeben. Es genügt, sich die Bilder anzuschauen, Bilder sagen sowieso viel mehr, als tausend Worte. Und diese Bilder sind eindrücklich.

    Na? Hat es euch die Sprache verschlagen? Das ist gut so, es ist besser, ihr sagt gar nichts, es könnten schliesslich Fake-News oder Hasskommentare sein und das käme euch teuer zu stehen…

    Ist alles perfekt organisiert und ausnahmslos ALLE profitieren davon, nicht wahr? Eine richtige Win-Win-Win-Win-Situation! Habe ich doch von Anfang an gesagt, alles, was aus den USA kommt ist toll! Ihr müsst das bloss aus dem richtigen Blickwinkel sehen, dann werdet ihr es erkennen. Wenn ihr das nicht sehen könnt, ist bloss euer Standpunkt verschoben, ihr müsst ihn unbedingt wieder korrigieren.

    Für solche Korrekturen der Standpunkte gab es vor 80 Jahren in Deutschland eine staatliche Organisation, die Mitglieder bevorzugten eine bestimmte Farbe und ihre Argumente hatten sie im Holster. Der Name dieses Vereins ist mir leider entfallen aber ich glaube, sie erlebt ein Revival. Einzig, was sich geändert hat, ist die bevorzugte Farbe.

    Antworten
  15. 15

    Paco

    Jawohl Herr Meister, so ist das!!!!!

    Antworten
  16. 16

    Wilhelm Tell er Miene

    Heil Herr Meister!
    Wie ich so zwichen den Zeilen lesen kann, überhöre ich da irgendwie die schiefe Tonlage nicht!
    Können Sie etwa mit den Segnungen unserer Befreier und Demokratielehrer nix anfangen?
    Hat den Rheinwiesennlager, Umerziehung, und Elektroju äh Elektroschrott überhaupt nix genützt?
    Brav
    SH

    Antworten
  17. 17

    Rolf Meister

    Aber Herr „Wilhelm Tell er Miene“, wo denken Sie hin? Schiefe Tonlage? Das muss ein Missverständnis sein. Meine Tonlage ist absolut waagrecht bzw. im Lot.
    Hmmm, lassen Sie mich mal nachdenken – ok, vielleicht nicht ganz auf Linie, aber wenn man bedenkt, dass auch ein Kreisbogen durchaus eine Linie sein könnte…
    Aber lassen wir das.

    Naja, um ganz ehlich zu sein, ich wurde nicht durch diesen Verein welchen Sie ansprechen „befreit“ und „demokratisiert“, sondern von deren Konkurrenz und das im Jahr 1968. Nun können Sie auch ahnen, dass ich nicht nur kein Deutscher bin, sondern nicht einmal in Deutschland lebe.

    Aber das spielt absolut keine Rolle, wer man ist und wo man zu Hause ist. Vielmehr das Mitgefühl mit den vom Aussterben bedrohten Arten – um es mal ganz salopp zu sagen – oder auch der instinktive Gerechtigkeitssinn zwingen mich, für das deutsche Volk indirekt Patrei zu ergreifen. Und wenn ich sage „das deutsche Volk“, dann meine ich keineswegs die völlig abgehobenen politischen Hampelmännchen oder die dekadente Oligarchie, sondern ich meine mit „das deutsche Volk“ die gewöhnlichen Normalos, welche sich jeden Tag mit ihren Alltagssorgen herumschlagen müssen, welche es gerne hätten, wenn ihre Kinder gedeihen und welche es liebend gerne hätten, wenn man in Frieden mit allen Nachbarn leben könnte.

    Oder einfach ausgedrückt: Menschen, wie du und ich.

    Aber ich gebe zu, eine Prise Sarkasmus wurde schon beigemischt. Aber bloss eine ganz klitzekleine…

    Antworten
  18. 18

    Wilhelm Tell er Miene

    Heil Dir Herr Meister!
    Es ist schön , zu vernehmen , dass „Völkerverständigung von unten nach oben möglich ist und wahrscheinlich ohne dekatente A… lö… und Polithampels besser funktionieren wird!
    SSieg Heil

    Antworten
  19. 19

    sego

    das E-Auto auf Basis von LiIon Akkus kann nicht funktionieren. Wenn ein Renault Zoe (=Clio) mit 400km NEFZ Akku (real 300km bis max. 350km) 35.000€ kostet, dann funktioniert dieses Konzept schlichtweg nicht. Punkt. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
    Schon zu meiner Zockerzeit vor 15 Jahren(Pentium 4 war damals Schrott – trotzdem haben die Leute wie Papageien das intelsche Marketing nachgequatscht) wurde mir klar, dass die meisten Leute nur Mitläufer sind, die ein goldenes Kalb (oder anders gesagt einen starken, charismatischen Führer) brauchen, dem sie huldigen können. Schimpfen auf Hitler, aber huldigen heute Steve Jobs, Elon Musk & Co … Im Grunde hat sich gar nix verändert. Einzig die technischen Möglichkeiten sind heute höher einzuschätzen. Mental ist alles gleich geblieben. Ethisch ist es sogar Berg ab gegangen.

    Antworten

Kommentar verfassen