Artikel zu vergleichbaren Themen

25 Kommentare

  1. 2

    Clara

    >> Keine Wahlwerbung <<

    🙂

    Antworten
  2. 3

    Icke...

    ich finde dieses ganze Thema nur traurig!

    jetzt sollen Kinder mit 3 Jahren, wo sie sich selbst erst anfangen zu verstehen, gleich mit irgendein EGO-Gender-WAHN-Scheiß beurteilen, wer oder was sie sind.

    ganz ehrlich, diesen Wesen die das wollen, die sind ganz gefährlich, denn man durchschaut Ihre Intention => Pädophilie

    Kinder entdecken sich wenn sie in die Pupertät kommen und demnach zum Jugendlichen werden von ganz allein! das hat die Natur so eingerichtet …

    Euch Genderidioten wird man ganz besondere Erziehungsmaßnahmen zuteil werden lassen!

    In diesem Sinne …

    Antworten
    1. 3.1

      LKr2

      Kinder können mit 3 Jahren noch nichts entscheiden, außer, das Essen schmeckt oder auch nicht.
      Die Entscheidungen werden ausschließlich von den Erziehungsberechtigten getroffen – eben auch solche, wo es um Gender-WAHN-Scheiß geht. Und das geht wiederum nur, wenn o.g. völlig gehirngewaschen sind, sofern sie das gutheißen.

      Da schauen wir doch mal auf die, die heute Kinder zeugen. Erschreckend.

      Für Waffen braucht man einen Waffenschein.
      Für das halten von Hunden gilt dies auch.
      Für das fahren von einem Auto auch.
      Für die meisten Berufe benötigt man entsprechende Qualifikationen.

      UND FÜR DAS ZEUGEN VON KINDERN?

  3. 4

    whocares

    die sind nicht verrückt. die sind geistig behindert. das schlimme daran ist, dass die das vermutlich sogar selber wissen und sich deswegen zu recht reihenweise umbringen.

    die frage ist doch eher woher kommt das? purer geistiger hirnfick oder hat es was mit der nahrung, luft, den eltern zu tun? vielleicht auch frequenzen/datenübertragung die das gehirn frittiert? 5g wirds zeigen.

    Antworten
  4. 5

    Siegfried von Xanten

    Wie sagt man salopp oder besser auch der Volksmund, wenn er von absoluter Verwirrung spricht? Man weiß nicht mehr, ob man Männlein oder Weiblein ist. Da wären wir dann also bald.

    Antworten
  5. 6

    Larry

    Nachdem es einigen Lesern anscheinend noch immer nicht ganz klar ist, was hier eigentlich abläuft, stelle ich nachfolgend einen Text ein, den ich unlängst in einem anderen Kontext geschrieben habe. Das Geschriebene passt auch zu diesem Thema. Um es gleich vorwegzunehmen: Auch hier geht es um einen Angriff gegen die göttliche Ordnung und es ist nichts anderes als ein Symptom einer seit Jahrtausenden stattfindenden Auseinandersetzung zwischen den Kräften des Schöpfers und ihrer Widersacher.

    Oft wird der Fehler begangen, Religion und den Glauben an einen Schöpfergott miteinander gleichzusetzen. Zunächst einmal stimmt es natürlich, daß Religionen von Menschen gemachte Vorstellungswelten sind, die dazu mißbraucht werden, andere Menschen zu manipulieren. Diese Überlegung führt oft zu der falschen Schlußfolgerung, jedweder Glaube an einen Schöpfer unterliege dieser betrügerischen Absicht und sei deshalb zu verneinen. Hier liegt allerdings ein Denkfehler mit weitreichenden Konsequenzen vor.

    In der Konsequenz bedeutet die Verneinung eines Schöpfers nämlich, daß auch die wahren Hintergründe dieser seit Jahrtausenden geführten Auseinandersetzung nicht verstanden werden. Sämtliche menschlichen Schweinereien, die hier im Blog offen gelegt werden, sei es die Versklavung und Ausplünderung, sei es die Überwachung und Manipulation, oder seien es die Angriffe gegen die weiße Rasse, die Familie und die menschliche Gesundheit, all dies sind nur die Symptome einer Auseinandersetzung, die man nicht versteht, wenn man die Existenz eines Schöpfergottes und seines satanischen Gegenspielers nicht erkennt.

    Auch ich bin ein Mensch, der lieber seinem Verstand als seiner Intuition folgt und deshalb tat auch ich mich anfänglich schwer damit, diese spirituelle Dimension zu akzeptieren. Allerdings besteht sehr wohl die Möglichkeit, diese Zusammenhänge allein mit Verstand und Logik zu begreifen, was allen Zweiflern unbedingt geraten sei.

    Zunächst einmal sollte Klarheit darüber bestehen, daß wir es beim Weltenfeind und bei den Machenschaften der sogenannten Elite ausschließlich mit Satanismus zu tun haben. Wer hier zweifelt, dem sei eine einfache Google Recherche zu diesem Thema empfohlen. Haben wir es hier also nur mit durchgeknallten Spinnern zu tun, die einem Hirngespinst folgen oder steckt vielleicht doch etwas mehr dahinter? Die Antwort auf diese Frage sei natürlich jedem selbst überlassen. Ich für meinen Teil gehe jedenfalls nicht davon aus, daß es sich bei den Mächtigen dieser Welt um hirnlose Spinner handelt.

    Jetzt könnten wir es uns natürlich leicht machen und im Umkehrschluß daraus auch die Existenz eines Schöpfergottes herleiten. Aber machen wir uns doch einfach die Mühe, die Entstehung dieser Welt, der Natur und des Menschen mit Verstand zu begreifen. Nur zwei Möglichkeiten kommen in Betracht. Die eine wäre Zufall, die andere die Unterstellung eines Schöpfers. Zufall können wir mittels statistischer Methoden ausschließen. Wer’s nicht glaubt, der lese es hier nach:

    http://de.metapedia.org/wiki/Rechnerischer_Sch%C3%B6pfungsbeweis

    Der Aufsatz stammt übrigens von Roland, einem Schreiber, der einigen bekannt sein dürfte und mit dem sich viele, einschließlich meiner Wenigkeit, auch schon mächtig gezofft haben. Dies alles spielt hier jedoch keine Rolle, denn die Rechnung stimmt.

    Also was bleibt sonst als zu verstehen, daß diese Welt und auch wir Teil einer göttlichen Schöpfung sind? Wenn wir also allein mit dem gesunden Menschenverstand und den Gesetzen der Logik die Existenz eines konstruktiven Schöpfers und seines destruktiven Widersachers begreifen können, warum kommen dann immer noch die ewigen Zweifler daher und sprechen unwissenderweise von „Glauben“?

    Lassen wir die Antwort dahin gestellt und kommen wir zu der für uns wesentlichen Schlußfolgerung. Diese liegt darin, daß sowohl konstruktive als auch destruktive Kräfte in dieser Welt real sind. So ist davon auszugehen, daß neben einer mit unseren fünf Sinnen wahrnehmbaren grobstofflichen Welt eben auch noch eine feinstoffliche, sprituelle Welt existiert, die wir in unsere Überlegungen miteinbeziehen müssen. Deshalb liegt auch die Vermutung nahe, daß das Leben mit dem physischen Tod nicht endet, sondern dieser lediglich einen Dimensionswechsel darstellt.

    Kurzum, wenn wir die Auseinandersetzung begreifen wollen, die auf dieser Welt stattfindet und wir glauben, es ginge dabei lediglich um Beherrschung, um Macht und um Geld, dann erkennen wir nur die Symptome. In Wahrheit sehen wir den mythologischen Kampf zwischen den Kräften des Schöpfers und deren Widersachern.

    Antworten
    1. 6.1

      Lena

      Larry – so ist die ganze Chose… so einfach… doch keiner KANN das begreifen.

      Da frage ich mich, warum ist das so… WARUM ???

      Da Dein und mein gesunder Menschenverstand noch funktioniert, auch noch viele andere funktionieren, warum ausgerechnet „in dieser großen Masse nicht“.

      Funktioniert der Menschenverstand doch und wir sehen das nur nicht ???

    2. 6.2

      Gustav Heinemann

      Wenn das so ist kommt immer die Frage auf, warum hat der Schöpfer die Widersacher erschaffen? Es gibt eine feinstoffliche Zwischenwelt, die zwischen dem Physischem und Gott sich befindet und dort wird genauso gestritten wie auf der Erde. Die hat Gott auch geschaffen. Die Verbindungen zwischen den Welten können leider nur sehr wenige Menschen spüren. Aber von den wenigen gibt es auch Personen, die schwarzmagisch arbeiten. Edward Snowden weiß darüber genau Bescheid wer das ist, deshalb wird er von dem Etablishment gejagt.

    3. 6.3

      Larry

      @ Gustav Heinemann

      Die Frage, warum der Schöpfer den Widersacher erschaffen hat, stellst Du völlig zu Recht. Damit sind wir allerdings wirklich im Bereich des Glaubens angelangt und können nur spekulieren. Ich sehe hier zwei mögliche Gründe, die vielleicht auch beide gleichzeitig eine Rolle spielen. Zunächst einmal haben wir einen freien Willen und können uns in die eine oder in die andere Richtung entscheiden. Sind wir bereit, uns des eigenen, kurzfristigen Vorteils wegen mit den Dunkelmächten zu verbünden oder haben wir die Einsicht, daß der einzig richtige Weg nur darin liegen kann, daß wir uns als Teil der Schöpfung begreifen und wir sie respektieren und wahren? Darüberhinaus könnte man die Dunkelmächte auch als Herausforderung begreifen, die uns reifen und wachsen läßt. Wäre alles „Friede, Freude, Eierkuchen“ hätten wir doch gar keine Veranlassung, an uns zu arbeiten und uns höher zu entwickeln. Der Schöpfer tut nichts ohne Sinn und auch das Dunkle hat zumindest für eine gewisse Zeit seine Funktion und Berechtigung. Goethe drückte es so aus als er Mephisto sagen ließ: „Ich bin ein Teil von dieser Kraft, die stetes das Böse will und doch das Gute schafft.“

    4. 6.4

      Triton

      Gustav Heinemann,

      vorab, ich halte den Snowden mit allem was dranhängt fürn Schauspiel.
      Warum ? Weil er etwas tut, aber nicht tun darf, lebt aber trotzdem noch… so in der Art.
      Also für mich gefühlt ne Nullnummer.

      Warum hat Gott den Widersacher erschaffen ?

      Ist es wirklich ein Widersacher oder nur die logische Folge eines falschen Handelns der Menschen?
      Wenn ich einem Fremden, nennen wir ihn psychologisch geschulte Lehrkraft, mein eigen Fleisch und Blut anvertraue, ohne mir Gedanken darüber zu machen,- was da wohl bei rauskommt ? Strunz kommt dabei raus.
      Habe ich selbst in der Schule erlebt, die einen Zivilversager,die anderen psychisch krank, wieder andere hielten sich für besser und wichtiger als Gott selbst.
      Und sowas sollte mein Kind aufs Leben vorbereiten.

      Wenn ich selbst nachlässig bin werden immer Menschen kommen die mir dieses spiegeln.
      Oder anders ausgedrück: Eine dependente Störung der Gesellschaft erzwingt immer eine Komplementärstörung, das ist in einer polaren Welt garnicht anders möglich.

      Und wie wir alle wissen, haben wir selbst nur die Macht die Dinge in uns gerade zu richten, dann verschwinden die Widersacher von alleine, weil die geistigen Gesetze dies erzwingen.

      Alles was wir erleben ist primär ein Spiegel des Gesamt-Geisteszustand der Menschen, den -man- sicher so verbogen hat, aber eine Instanz in uns weist uns den Weg, und zwar den Richtigen.

      Und wir waren es selbst die diesen geistigen Müll angenommen und gelebt haben, niemand hatte uns gezwungen.

    5. 6.5

      Larry

      @ Lena

      Wir dürfen auch die Macht der Manipulation und Indoktrination nicht vergessen. Bei vielen wurde der Verstand einfach ausgeschaltet und mit Irrlehren zugekleistert. Wenn wir sie auf die Mißstände und die wahren Hintergründe hinweisen, glauben sie es nicht und sie antworten mit antrainierten Pawlow’schen Reflexen wie Verschwörungstheoretiker, Nazi, Rassist, usw. Es wird eine Zeit kommen, in der die ganzen Schweinereien offen gelegt werden und für jedermann erkennbar sein werden. Die gehirngewaschenen Gutmenschen werden uns dann sagen, daß man das nicht wissen konnte und auch nie für möglich gehalten hätte. Wir werden dann antworten, daß man es sehr wohl wissen konnte und sie werden beschämt sein.

    6. 6.6

      Dr. Schurmann

      @Larry: Ich habe die Entwicklung des Lebens genauer geforscht und in Artikeln in http://l-schoepfer.de dargestellt. Dort ist bewiesen dass das Leben nicht durch Zufall und Auslöse entstanden sein konnte, sondern durch ein super vernünftiges System ausser unseren materiellen Welt entwickelt wurde.

      Freundliche Grüße

    7. 6.7

      Larry

      @ Dr. Schurmann

      Ich habe bei meinen Überlegungen freilich nicht annähernd so weit ausgeholt wie Sie es in den genannten Artikeln tun. Allerdings sollte es jedem vernunftbegabten Menschen auch so klar sein, daß man einen Eimer voller Buchstaben so oft ausschütten kann wie man möchte, es wird sich daraus nie ein stimmiger Text ergeben. Aber gerade das versucht uns ja die sogenannte Wissenschaft weis zu machen und „ganz nebenbei“ wird der Schöpfer überflüssig. Charles Darwin war übrigens Hochgradfreimaurer und damit Luziferianer. Ein Schelm wer Böses dabei denkt 😉

      Freundliche Grüße zurück

  6. 7

    Siegfried von Xanten

    @ whocares

    „Die“, die den ganzen Sch… zu verantworten haben (Und damit sind sicher nicht Politiker und ihre Beamten gemeint. Das sind alles kleine Lichter. Die Fäden laufen ganz woanders zusammen.) wissen sehr genau, was sie tun. Dieser Zustand völliger Verwirrung soll ja auch nur ein Übergangsstadium sein. Hier empfiehlt sich immer wieder die Lektüre der Protokolle. Aber das sind eben Pläne. Und diesbezüglich muss ja nicht alles nach Plan laufen.

    Und im Übrigen glaube ich, dass sie uns auch noch dann ins Gesicht spucken, wenn man sie längst an den viel zitierten Eiern hat

    Antworten
  7. Pingback: Noch mehr Endzeit: Vorschulkinder und ihr(e) Geschlecht(er) – das Erwachen der Valkyrjar

  8. Pingback: Noch mehr Endzeit: Vorschulkinder und ihr(e) Geschlecht(er) – MoshPit's Corner

  9. 8

    Triton

    Was steckt wirklich dahinter ?

    Das Ganze hat was Positives und zwar das was es soll:

    Die Eltern haben begriffen, daß sie auf ihre Kinder selbst aufpassen müssen, daß sie selbst Verantwortung für deren Leben übernehmen müssen, denn die gesteigerte Offensichtlichkeit der Dinge hat dazu geführt, daß die Eltern begriffen haben welche Idioten in der Schule beschäftigt werden.

    In den vergangenen Jahrzehnten haben die Eltern teils aus Gutglaube und Bequemlichkeit die Kindern einer falschen und mindergeistigen Obrigkeit überlassen, und Allvater möchte das korrigiert wissen…

    Ich kenne nicht wenige Fälle, da haben die Eltern begriffen und es den Kindern erklärt- und sie mit ins Boot genommen:

    In der Schule mitspielen und die Wahrheit zuhause lernen.
    Das ist wie: GEZ bezahlen und Fernseher rauschmeissen.
    Damit wird der Feind getäuscht und verfehlt sein Ziel nachhaltig.

    Et läuft….

    Antworten
    1. 8.1

      Kuno

      Die denken man Glaubt ihnen
      ich glaube nicht
      die maSSe ist überschritten
      Auf der Welt !!!

      Angst gibt der Lüge Kraft .

      Et läuft___ GZa

  10. 9

    Situations-Analyst

    Alles was einen Pimmel,Hoden,keine Brüste,einen Bart und später Sperma hat ist
    männlich.
    Und alles was eine Muschi hat,Brüste,keinen Bart hat,eine Gebärmutter hat und
    Kinder kriegen kann,ist für mich weiblich.
    Alles andere an gehirnverändertem Verhalten und Manipulation am Natürlichen,muß
    neu bewertet und bezeichnet werden.
    Von Dämonen oder von Drogen im Gehirn zerfressenen Grünen,Linken,Kirchenfuzzis oder
    sonstige naturfremden Kreaturen,lasse ich mich nicht im Gehirn verdunkeln !

    Antworten
  11. Pingback: Narrative | N8Waechter.info

  12. Pingback: Narrative – das Erwachen der Valkyrjar

  13. Pingback: Dies & Das vom 2. August 2017. | freistaatpreussenblog

  14. Pingback: Dies & Das bis 6. August 2017. | freistaatpreussenblog

  15. Pingback: Flucht vor der Wirklichkeit | WiderstandsgruppeOst

Kommentar verfassen