Artikel zu vergleichbaren Themen

59 Kommentare

  1. 1

    Mettler

    Pardon, lieber N8wächter, nicht die Staatsbürgerschaft wird nicht ausgewiesen, sondern tatsächlich die Nichtausgewiesene Staatsangehörigkeit. Wie auch? Da die BRD noch nie ein Staat war, kann sie Folgerichtig keine Pässe ausstellen, welche diesen wichtigen Bestandteil eines richtigen Passes beinhalten. Gut, wissen wir alle, sollte auch mitnichten eine Belehrung sein. Mir fällt nur sehr oft auf, daß dies wirklich so gut wie immer verwechselt wird.
    Dennoch erstaunlich, welche Privilegien man mit diesem Ding bekommt! Beantragen würde ich ihn dennoch nicht, da oben drauf „Europäische Union“ steht und erst darunter „Bundesrepublik Deutschland“. Die EU wird auf diesem Wege legalisiert und Autorisiert, wer unterschreibt, stimmt zu. Keine Ausrede möglich und Unwissenheit schützt vor den Folgen nicht!

    Antworten
    1. 1.1

      N8Waechter

      Danke für den Hinweis auf diesen feinen Unterschied. Wurde von Staatsbürgerschaft auf Staatsangehörigkeit aktualisiert.

    2. 1.2

      joah

      @ Mettler

      »Keine Ausrede möglich und Unwissenheit schützt vor den Folgen nicht!«

      Schau dir mal den sogenannten „vorläufigen Reisepass“ an. Sollte Ihre nicht gestellte Frage beantworten.

    3. 1.3

      Mettler

      Ja, Danke🙂 Das wußte ich bereits, daß da nichts steht von EU. Man soll diesen aber nicht ohne weiteres bekommen… habe es noch nicht probiert und würde diesen beantragen, so alles so bleibt.
      Man merkt aber, wie schwer die sich tun, nur schon bei der Befolgung eigener Gesetze. Scheint so zu sein, als dürfe der Bürger nichts einfordern…

    4. N8Waechter

      »als dürfe der Bürger nichts einfordern« … soweit kommt das noch!

    5. 1.4

      tony

      Das mit den Privilegien wundert nicht. In aller Regel sind´s doch Touris die kommen, und Geld bzw. Einnahmen sind überall auf der Welt gern gesehen.

      Da kann man schonmal etwas entgegenkommen wenn´s Einnahmen bringt.

    6. 1.5

      joah

      @ Mettler:

      »Man soll diesen aber nicht ohne weiteres bekommen… habe es noch nicht probiert und würde diesen beantragen, so alles so bleibt.«

      Sie müssen ihrem Anliegen schon etwas Nachdruck und Strenge verleihen [1] sowie dem Geschwafel der Tante entsagen, die Ihnen weis machen will, dass das Dingens – trotz leerem Feld „Gültigkeitsdatum“ – angeblich nur ein Jahr gültig sein soll und Sie diesen danach wieder abzugeben hätten.

      [1] diesbezüglich Gesetzeslage auswendig lernen und verargumentieren, alles andere überzeugt Die nicht (eigene Erfahrung)

  2. 2

    michael Schlinker

    Kleine Korrektur: Es muß heißen Staatsangehörigkeit, nicht Staatsbürgerschaft !
    Übrigens kann die sog. „BRD“ aka Germany beides nicht verleihen.
    Das kann nur ein echter STAAT !

    LG
    Michael

    PS Machen Sie bitte weiter mit Ihrer hervorragenden Arbeit !

    Antworten
    1. 2.1

      Siegfried Hermann

      btw

      Staatsbürgerschaft = man HAFTET als BÜRGE !!! für den Staat dessen Ausweis man hat.

      DAS ist der Unterschied!

    2. 2.2

      Triton

      Siegfried Hermann,

      der Bürger hat nichts mit bürgen zu tun im Sinne einer universellen Haftung auf Lebenszeit, irgendwer hat das so mal ausgelegt weil es so in unsere Zeit passt.
      Der Bürger war einst der Mensch, welcher im Rahmen einer Gemeinschaft hinter den Burgmauern Schutz fand.

      Der Bürger stammt also von der Burg ab und zum Glück nicht von dem was Frau Merkel gerne hätte-

    3. 2.3

      Mettler

      In diesem System spielt „die Person“ die Schlüsselrolle schlechthin, da alles nach ihr ausgerichtet ist. Das Dilemma beginnt demnach mit dem Austellen der Geburtsurkunde, was die Geburt der Person bedeutet. Aus diesem Grund ist lt. GG die Würde des Menschen tatsächlich unantastbar, denn im weiteren geht es nur noch um die Person und die Treuhandverwaltung dieser. Die Geburtsurkunde ist die Aktie der Person, sie wird gegen Kredit an die BIZ geleitet. Man kann das nachlesen bei Bolschewikipedia, dort „Der Wert eines Menschenlebens“ eingeben und staunen… Ein Weißer würde danach etwa 15Mio. in seinem Leben erarbeiten, ein Maximalpigmentierter etwa die Hälfte.
      Das Thema Mensch/Person, Geburtsurkunde/Treuhandkonto/Strohmann spielt eine ganz wesentliche Rolle in der Satanischen Matrix. Es geht um Seerecht, UCC (Handelsrecht) und uralte Regeln, deren Herkunft wache Zeitgeister wie A.Wagandt unter die Lupe nehmen und die es bis in die heutige Zeit geschafft haben.
      Es geht aber auch um Rituale, die den Menschen an die Materie binden wollen um ihn von seiner Göttlichkeit wegzuführen, es geht um energetische Rituale zur Aufrechterhaltung der vermeintlichen Macht über Menschen und natürlich um Aufrechterhaltung des Status Quo der Katholischen Kirche &Co.
      Übrigens gibts es in der BRD zwar eine Ausweispflicht, jedoch keine Mitführpflicht. Bei einer „Personenkontrolle“ durch die POLIZEI könnte man also durchaus etwas experimentieren, indem man etwa angibt, seine Person eben mal nicht dabeizuhaben und man als Mensch unterwegs sei…

    4. 2.4

      Siegfried Hermann

      Triton

      Frau Merkel und die Konsorten vor ihr haben es aber so gemacht. Gesetze sind denen doch eh egal. Durch Unterschrift wird man so auch statt zu einer Person zum Personal!

      Beim Kaiser und bei Adolf hieß das folgerichtig noch Personen-Ausweis. Die Firma deutsch hat Personal, weil es kein Staat ist.

  3. 3

    Icke...

    man kann jetzt in die Diskussion einsteigen, dass dieser Pass keine Staatsangehörigkeit ausweist und so weiter … alles richtig!
    aber er ist der Pass mit dem man weltweit fast überall hinreisen kann, ohne Visum-Prozesedere.
    Ich habe mir noch einen frischen geholt, da im Ernstfall dann schnelle Bewegungen möglich sind, ohne Anträge, langes Warten etc. … nur aus dem Grund!

    das ist damit zu irgendetwas zustimme halte ich für ausgeschlossen, denn nur der FREIE Wille ist entscheided und ich habe dies nicht aus freien Stücken gemacht, sondern weil ich gezwungen bin, diesen Pass tragen zu müssen, um mich weltweit bewegen zu können …

    es geht um die Geistige Zustimmung und diese habe ich nicht gegeben, es ist nur ein praktischer Akt um im Ernstfall hier weg zu kommen, was für viele dann nämlich nicht so einfach wird!

    Grüße

    Antworten
    1. 3.1

      Clara

      So wie @ Icke sehe ich das auch.
      2016 hatte ich mir auch einen Pass geholt, denn mein PERSONAL-Ausweis war abgelaufen.
      Ich gab eine elektronische Unterschrift so wie beim Postboten.
      Gelesen und noch zu keinem Ergebnis gekommen habe ich, daß man nun mit meiner Unterschrift allerlei Unfug treiben kann, also diese auch woanders einsetzen kann. Kann das jemand bestätigen oder verneinen.
      Wenn es zukünftig UNSEREN rechtmäßigen Staat gibt so ist bekannt wozu wir alles gezwungen wurden. Geistig bin ich nicht gebunden an den Besatzerkram.

      Gibt die Farbe des Passes etwas über die Souveränität preis?
      Rot- Besetzt
      Blau – angeblich nicht, würde mich wundern da die DDR Reisepässe blau waren

    2. 3.2

      Christof777

      Nach meinem Verständnis ist der Reisepass ein Passierschein. Ob da die EU über der BRD steht oder Borussia Dortmund ist egal. Das sind alles mehr oder weniger Vereine. Will ich reisen, brauche ich eine Person, welche diesen Passierschein besitzt um in die verschiedensten Vereinsgebiete einreisen zu können. Dass der deutsche Pass so hoch angesiedelt ist – umso besser.

      Beantragt die Person einen Reisepass unterschreibt sie nicht gleichzeitig auch für eine Steuererklärung. Die BRD braucht für jedes einzelne Rechtsgeschäft die Unterschrift der Person. Von daher sollte man hier keine Panik verbreiten nach dem Motto: Wenn man einmal unterschrieben hat steckt man überall fest. Das ist definitiv falsch. Warum wird sonst immer wieder die Unterschrift verlangt ?

      Eine Ausnahme bildet der Personalausweis. Mit Beantragung dieses Dokuments begibt man sich (freiwillig) in die Staatenlosigkeit (was gewollt ist). Das hat sehr weitreichende Konsequenzen da diese Person keinerlei Rechte einfordern kann.

    3. 3.3

      Mettler

      Clara, der Punkt ist, daß Du die AGB nicht zu Gesicht bekommst! Du weißt nicht, was Du alles Unterschrieben hast- darüber hinaus ist eine Unterschrift in einem Kasten, egal wo drauf, ein eigener Vertrag, eine Pauschalunterschrift. Natürlich kann und wird man diese Argumente mit mächtiger Geste zur Seite wischen, schließlich leben wir ja in einer modernen Zeit, da macht man das so. Die geleistete Unterschrift wird dann auf das Dokument gedruckt, weswegen es streng genommen ungültig ist, da dort kein Mensch seine Unterschrift geleistet hat. Leuchtet ein, oder? Es wird so gemacht, weil wir uns nicht auskennen in der Materie und man uns schleichend die Autorität und Souveränität abnimmt. Ein zünftiges Nein an der richtigen Stelle von vielen Menschen wäre da signifikant Wirkungsvoller als jede Demo.

  4. 4

    LKr2

    Noch besser funktioniert es ohne Pass – zumindest via Deutsche Land. Garantiertes Grundeinkommen + Sozialleistungen + Frauen „gratis“ + Vielfachehe, und die, die schon länger hier leben darf man ungestraft als Nazis titulieren.

    Danke, NKF aus der Uckermark!

    Antworten
    1. 4.1

      Piet Hein

      Für mich ist der Begriff „Nazi“ ja ein wenig bewustseinsabhängig.

      Für die Alltagsmenschen ist das natürlich ein Begriff, mit dem man nicht identifiziert werden will. Ich zum Beispiel tendiere dazu, das als Auszeichnung zu sehen, muß allerdings noch lernen, die gemeinte Beleidigung auszublenden …

    2. 4.2

      Mettler

      Piet, ich hatte mal ne Aussagekräftige Definition des Begriffes „Nazi“ : Nachfragender Zivilist.
      Ansonsten ist dieser Begriff ein Kunstbegriff, der als Pendant zum „Sozi“ etabliert wurde und sich hernach durchgesetzt hat.

    3. 4.3

      Wilhelm Tell er Miene

      Heil Dir LKr2!
      Bist Du etwa kein Nazi? Wenn damit Nationalsozialist gemeint ist, ist es mir eine Ehre so genannt zu werden!
      SH

    4. 4.4

      LKr2

      Heil Dir, Wilhelm Tell er Miene!

      Natürlich bin ich stolzer Nationalsozialist.

      Die Formulierung von mir war etwas unglücklich. Entschuldigung.

      Heil Euch

    5. 4.5
  5. 5

    Icke...

    Ich will mal kurz etwas zur Staatsangehörigkeit oder Staatsbürgerschaft schreiben (Perso/ Reisepass)

    eagl was man heute unterschreiben MUSS, so lange es nicht FREIWILLIG geschieht, sondern aufgrund eines Zwanges, ist dieses Dokument nicht rechtsgültig! selbst wenn das Dokument seitens des Staates als rechtsgültig ausgegeben wird!

    das Ganze Konstrukt in welchem wir gerade Leben ist eine Lüge bzw. ist kriminell!

    der freie Wille ist eine rein gesitge Entscheidung => wenn man Euch durch ein SYSTEM zwingt, etwas anzuerkennen, so bedeutet das jedoch nicht, dass ich mich dem unterjoche bzw. irgend jemand Macht dadurch gebe!

    was entscheidend ist, ist mein Tun und Handeln! ich kann einen Perso haben, weise aber alles was unsere Bundesregierung tut in schärfster Weise zurück und betitel es als Straftaten => das IST freier Wille, aus meiner Sicht!

    da es dieses Land BRiD nicht gibt, ist auch der Vertrag (Sprich Personalausweis) im Grunde ungültig! ihre ganzen Rechts-Geschäfte sind Null und Nichtig ab dem Tag, ab dem die Blutsauger alle über Board springen!

    ich weis das viele die hier unterwegs sind anders betrachten, aber wenn das Event geschieht, dann wird man die Blutsaugern ihre Verträge um die Ohren hauen!

    gab es schon mal in der Geschichte! und es wird wieder so geschehen! D muss noch bis 2099 Rep.Zahlungen leisten … NUR aufgrund von Zwang, freiwillig würde es das nicht tun!

    unsere Bundesmutti iss keine Deutsche, genauso wie viele andere POlitiker nicht! daher verramschen sie auch alles und jeden …

    In diesem Sinne …

    Antworten
  6. 6

    Larry

    OT

    Das System schlägt immer wilder um sich und geht dazu über, alternative Nachrichtenseiten auch finanziell anzugreifen. Hier eine Meldung, die auch diese Seite betreffen dürfte. Der Kopp-Verlag muß sein Partnerprogramm einstellen. Damit wird nicht nur dem Kopp-Verlag, sondern auch vielen kleinen Bloggern eine wichtige Einnahmequelle zerstört.

    https://www.oliverjanich.de/krieg-gegen-die-wahrheitsbewegung-kopp-verlag-muss-partnerprogramm-einstellen

    Antworten
  7. 7

    Wilhelm Tell er Miene

    Ja LKr2
    Die Formulierung wäre gut: wenn so ein Aushilfspascha zu einen sagt…..
    Aber halt es gab auch Türkische Einheiten bei der Waffen SS ! Also muSS man noch besser über die Formulierung sich einen Kopf machen.
    SH

    Antworten
  8. 8

    Wolfgang

    Jetzt auf YouTube ansehen: Sachsen 19.06.17 – Wissensabgleich 2 – Handlungsfähigkeit 4:

    Wir haben es selbst in der Hand Veränderungen herbei zu führen!

    Antworten
    1. 8.1

      Lena

      @Wolfgang => wir sind hier Nazi…

      Wahlbetrug in der BRD-0040B-Ämter zwingen Nazi-Staatsangehörigkeit auf 2

  9. 9

    coltmotionbergerinsin

    Schauen sie sich mal ihren Reisepass und ihren Personenausweis genau an nach dem Motto
    in jedem dieser Papiere sind mindesten 4 bis 7 Fehler . die ihn von einem echten Papier unter-
    scheidet. Denken mal daran sie Reisen unter einen bestimmten Staat.

    Antworten
  10. 10

    tony

    Der stärkste Pass ist der des Landes, das seinen Bürgern die meisten Rechte und Freiheiten einräumt, und sie so zu Bürgern und nicht zu Untertanen macht.

    Und da ist die BRD sicher nicht auf Platz 1 mit gerademal einem Grundgesetz.

    Antworten
    1. 10.1

      tony

      PS: … und einem Umbau auf dem Weg zur Profi-Diktatur.

  11. 11

    merlok

    Zum Thema Reisepass und dem damit verbundenen Besitzes oder Nichtbesitzes der deutschen Staatsangehörigkeit der Person sei auf diesen Artikel verwiesen: http://gelberschein.info/interessantes/

    Antworten
  12. 12

    Siegfried Hermann

    Im alten grünen Reisepass wie oben abgebildet steht auf der 2. Seite tatsächlich

    „Der Inhaber dieses Reisepasses ist DEUTSCHER“.

    deswegen gebe ich den auch nicht ab,
    weil, im roten Mikey Maus-Ausweis steht davon nichts mehr!!

    btw

    Ist die Seite Nachtwächter.NET ein anderes web-Format oder
    fährt da jemand unter falscher Flagge???

    Ich bitte den Nachtwächter doch mal um Aufklärung!

    Antworten
    1. 12.1

      N8Waechter

      Siegfried Hermann, geben Sie bitte einmal eine funktionierende URL an, dann schaue ich nach. Danke!

  13. 13

    Josef57

    Der stärkste Pass der Welt,
    was habe ich davon?
    Wir haben immer weniger Rechte, immer mehr Einschränkungen, immer mehr Verbote.
    Mehr Rechte als in Türkei haben die deutschen Bürger auch nicht.
    Jetzt haben wir seit dem 7.7.17 auch noch einen Bürgerkrieg, zumindens war es eine Übung zu einem Bürgerkrieg.

    Antworten
    1. 13.1

      Lena

      Josef57 *tröst*

      Die Nervenseile sind bis zum Bersten angespannt und nicht nur bei uns, denke ich… wir müßen uns immer noch und immer wieder in Geduld üben. Warum werden wir mit Sicherheit hinterher erfahren! Doch dieses Warten strengt auch mich enorm an.

      SH

  14. 14

    Wolfgang

    @lena. … freut mich, daß die Videos von jonacast weitere Mitmenschen sehen. Hoffentlich so viele wie möglich, denn in diese Richtung hat noch niemand recherchiert. Ausser conrebbi, der ebenfalls zum gleichen Schluss kommt! Und diese Richtung ist nachvollziehbar und nachprüfbar! !

    Antworten
  15. 15

    Marcus Junge

    „Und dass, obwohl der BRD-Pass nicht einmal ein Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit ist, sondern nur die juristische Vermutung nahelegt, dass es sich bei dem Passinhaber um einen “Deutschen“ handelt.“

    Staatsangehörigkeit „Deutsch“ ist doch eine Erfindung vom Genossen Hitler, Rechts aus der Zeit des 3. Reiches darf aber nicht in der BRD angewendet werden, haben unsere „guten Freunde“ doch verboten. Stört die BRD nur nicht, z.B. beim Steuerrecht oder dem neuen Staatsangehörigkeitsrecht.

    Andreas Clauss hatte das alles ja dargelegt.

    Antworten
    1. 15.1

      Mettler

      Er hat so manchen Schöuß gezogen und war auch immer überzeugend, der gute Herr Clauss. Er transportierte auch die These von der Staatenlosigkeit, die Hitler damals allen an die Backe genagelt haben soll. Nichts ist falscher! Das Deutsche Volk war niemals Staatenlos, auch heute nicht, denn seine Staatsangehörigkeit kann dir niemand aberkennen, schon gar nicht eine BRD. Alle in Deutschland geborenen mit deutschen Vorfahren sind Deutsche und bleiben es auch. Daß die BRD nun den Nachweis der Abstammung verlangt bei der (!) Beantragung der Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit, ist kaum ein deutlicheres Zeichen für eben die NICHT-Staatlichkeit der BRD, da ein souveräner echter Staat, seinen Angehörigen souveräne Papiere ausstellt.
      „DEUTSCH“ ist keine Erfindung vom „Genossen Hitler“ da in den damaligen Ausweisen bei Staatsangehörigkeit „Deutsches Reich“ stand. Den Eintrag „Deutsch“ findet man demzufolge in der vorangegangenen Konstruktion „Weimarer Republik“, die ebenfalls schon kein Staat war- da er NICHT durch die Legitimation des Volkes entstand!!! Das III. Reich hingegen wurde sehr wohl vom Volk legitimiert, da alles sauber ablief und Hitler demokratisch gewählt wurde.
      Herr Clauss war dem System ganz sicher ein Dorn im Auge, aber lag an mancher Stelle einfach falsch, er hatte wohl eine starke Antipathie gegen das III. Reich, wie so viele andere in unseren Tagen. Aufklärung ist und bleibt unerwünscht, da versteht man keinen Spaß. Da kann sich jeder mal Gedsnken machen, wieso das so ist.
      Ich gebe zu bedenken, daß man nur kreativ sein kann, wenn man ein friedliches Wesen hat. Und im III. Reich sind jede Menge Dinge kreiert worden, Dinge, die ähnlich wie Teslas Erfindungen unser heutiges Leben erst ermöglichten- und in manch „zivilisiertem“ Land den allg. Standard durch massiven Patentraub überhaupt erst ermöglichten. Zuvor lag man um hundert Jahre zurück! Das hat Herr Clauss nicht angesprochen…

    2. 15.2

      Clara

      Das völkerrechtliche Subjekt – Das Deutsche Reich oder die unauflöslichen Rechte der Deutschen

    3. 15.3

      Der Wolf

      Lieber Mettler,
      volle Zustimmung!
      … Gruß

    4. 15.4

      Marcus Junge

      Herr Mettler

      Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz – Die unmittelbare Reichsangehörigkeit = Deutsch und die Staatsangehörigkeit = Preuße / Bayer / Sachse / … – daraus wurde (1934) nur noch Deutsch, als Staatsangehörigkeit.
      Da dieses Gesetz im 3. Reich so umgeändert wurde, wurde es per Befehl der Alliierten eigentlich nichtig, da deren Entnazifizierungsmaßnahmen die Aufhebung aller NS-Gesetze befahl. Mit dem Überleitungsvertrag wurde dies zu BRD-„Recht“, womit das RuStAG eigentlich von vor „Hitler“ angewendet werden müßte, wurde und wird es aber nicht. Das hat Clauss immer und immer wieder erzählt und das stimmt ja wohl auch.

      Das Weimar „Deutsch“ führte, ist blanker Unsinn. In der Weimarer Republik war man auch mit der Staatsangehörigkeit Preußen / Bayern / Sachsen / … versehen. Sehen Sie sich einfach Clauss hier ab Minute 53 an, wenn Sie es nicht glauben:

    5. 15.5

      Mettler

      Wenn dies so ist (Eintrag Staatsangehörigkeit Bundesstaat in der WR), so kann es sich bei dem (!Handschriftlichem Eintrag „Deutsch“) nur um eine Übergangsregelung gehandelt haben, denn ab dem Greifen des neuen Staatsrechtes stand in den Ausweisen der (gedruckte) Eintrag: „Deutsches Reich“. Ich traue dem deutschen Meldewesen durchaus diese Leistung zu, die richtige Staatsangehörigkeit einzutragen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß die Ausweise sicherlich gedrückt wurden, die Staatsangehörigkeit jedoch von Hand nachgetragen werden mußte.

      Ein anderer Punkt ist der, der sog. „Entnazifizierung“. Was soll das sein? Diese Frage ist ernst gemeint. Der Begriff „Nazi“ ist nichts weiter als ein Schimpfwort, wie etwa „Iwan“ oder „Tommy“. Damit ist der Staatstragende Nationalsozialismus gemeint und alle, die das Deutschtum verteidig(t)en. Einen Staat „Entnazifizieren“ zu wollen bedeutet also nichts anderes, als die Deutschen entnationalisieren zu wollen. Ein Unding, das nicht funktionieren kann. Das Deutsche Reich besteht nach wie vor und die letzte legitim gültige Staatsform war nun mal der Nationalsozialismus. Diese Dinge kann man völlig frei von jeglicher Be- oder auch Verurteilung sagen. Da jedoch dieses Thema von dem allergrößten Teil des deutschen Volkes nicht Emotionsfrei betrachtet wird, ist eine sachliche Aufarbeitung dieser Zeit nicht möglich, ja sogar untersagt und somit vermisste man diese Themen folgerichtig auch bei Herrn Clauss.
      Hiermit kann also allgemein festgestellt werden, daß der Autoritäre deutsche Staat unter Hitler demokratischer war, als die Konstruktion, die sich nicht nur als „Staat“ , sondern auch noch als „Deutschland“ ausgibt und für jedermann immer deutlicher ihren wahren Charakter nach Außen kehrt- Totale Diktatur. Die Interessen des deutschen Volkes werden offen als rassistisch bezeichnet und das Wesen unseres Volkes durch Maßlose Verblödung ausgehöhlt, während Art- und Wesensfremde Menschen hereingelangt und voll unterstützt werden beim Seßhaftwerden und Wurzelnschlagen. Die Eigenschaft als „Flüchtling“ ist damit offen eingebüßt worden, denn diese kehren nach Einkehr von Ruhe und Frieden von selbst wieder zurück in ihre Herkunftsländer. Nein, das ohnehin bereits überbevölkerte Gebiet des übriggebliebenen Reichsgebietes wird weitergeflutet mit Fremden um das gewünschte Chaos herbeizuführen. Die Definition des Völkermordes ist voll erfüllt durch Merkel und Konsorten.
      Das spielt aber alles keine Rolle- Hauptsache ein jeder weiß, daß Nazis böse sind. Wenn man sonst nichts weiß, das kann jeder gute Deutsche frei aufsagen, Herr Junge.

    6. 15.6

      Der Wolf

      Lieber Mettler,
      erneut meine volle Zustimmung auch zu diesem weiteren, sachlich-klaren, hervorragenden Beitrag.
      Grüße vom Wolf

    7. 15.7

      Mettler

      Lieben Dank, Wolf!
      Es ist doch im Grunde sogar so, daß man bei neutraler Betrachtung der damaligen Verhältnisse das von Hitler aufgestellte System sogar Befürworten kann.
      All die Vorwürfe wurden und werden mit derartiger Inbrunst wiederholt, daß man sich angeekelt abwenden soll. Allein das muß einen kritischen Geist stutzig machen! Da soll also rein gar nichts Gutes gewesen sein? Schon ein einziger Filmbeitrag widerlegt diese Überlegung- also warum ist man so erpicht, auch nicht nur ein gutes Haar an unseren Großeltern zu lassen? Weil man geneigt sein könnte, damit zu sympathisieren. Das muß unter allen Umständen vermieden werden, weswegen man entsprechend hart ins Gericht geht. Das muß einen doch aber erst recht neugierig machen, wie ich meine…mindestens stutzig…
      Naja, was soll es. Hitler scheint irgendetwas richtig gemacht zu haben, da sonst nicht die halbe Welt hätte aufgepeitscht werden müssen um die Deutschen komplett zusammenzuschlagen und auszurauben.

    8. 15.8

      Der Wolf

      Genau, Kamerad Mettler! In Wirklichkeit ging es darum, die alte, leidige deutsche Kleinstaaterei endgültig ad acta zu legen. Die deutsche Verfassung von 1871 war ja aus der Vereinigung des Norddeutschen Bundes mit den süddeutschen Staaten Bayern, Baden, Württemberg, Sachsen usw. hervorgegangen und trug von daher noch sehr stark die Züge der deutschen Kleinstaaterei, die vor allem nach dem 30jährigen Krieg und wohlwollender Mithilfe Frankreichs ins Kraut geschossen war bzw. bewußt forciert wurde, um das Deutsche Reich politisch möglichst auf immer ohnmächtig zu halten. Die nationalsozialistische Revolution betonte dagegen den deutschen Einheitsgedanken und schaffte daher konsequenterweise die bundesstaatlichen Einzelstaatsbürgerschaften ab, die ja eh nur noch einen Anachronismus darstellten. Die Alliierten hatten natürlich nichts Besseres zu tun, als diese deutsche Kleinstaaterei, in Form des Föderalismus, wiederzubeleben. Denn ein starkes Deutschland – gebunden an eine starke Zentralregierung – war ihnen ja schon immer ein Graus. Insbesondere war ihnen wichtig, Österreich, welches nach der deutschen Wiedervereinigung von 1938 nach 132 Jahren Unterbrechung wieder dem Reichsverband angehörte (wenn man die Phase des Deutschen Bundes von 1815 bis 1866 außer Acht läßt), aus diesem Verband herauszulösen. Auf diesem Hintergrund sollte man einmal die Behauptung einer eigenständigen österreichischen Nationalität reflektieren, was nicht nur kulturpolitisch, sondern auch geschichtlich vollständiger Blödsinn ist; waren doch Wien bzw. Prag jahrhundertelang deutsche Hauptstadt bzw. die Residenz des deutschen Kaisers. Daher sollte man mit Begriffen wie „deutsche Völker“ besonders vorsichtig sein. Es besteht der Verdacht, daß solche Begriffe, die zur Zeit in Mode sind, von gewissen Kräften bewußt lanciert werden, um die ewige deutsche Kleinstaaterei am Leben zu erhalten, bzw. wiederzuerwecken, nach dem Motto: Vorsicht „Volksgemeinschaft“! Sprich: Laßt die Deutschen möglichst uneinig sein. Wem dies nützt, sollte wohl allmählich klar sein. Deswegen: Lassen wir uns in diesen Fragen keinen Bären aufbinden, von wem auch immer! Das ist die Sache, um die es damals ging und auch heute noch geht, ganz gleich wie man zum Nationalsozialismus steht.

      Auf Metapedia findet sich im übrigen für die Zweifler der Beleg, daß in den Personenausweisen des Deutschen Reiches nach 1934 bzw. 1935 tatsächlich als Staat „Deutsches Reich“ eingetragen bzw. eingedruckt war – siehe hier:
      Abschließend möchte ich einen Satz aus Metapedia zitieren, der meines Erachtens den Hintergrund dieser ganzen Diskussion gut zusammenfaßt:

      „Die mangelnde Identifizierung mit der deutschen Nation als Volksganzem zugunsten eines Staatsverständnisses, das auf die politische Einheit von Demokratie und Verfassungspatriotismus ausgerichtet ist, und die antideutsche Beschwörung einer angeblichen deutschen Kollektivschuld an den Weltkriegen haben zu einer grundsätzlichen Krise im Verständnis der deutschen Nation geführt.“ (siehe: http://de.metapedia.org/wiki/Deutsche_Nation)

      Dem kann man nichts mehr hinzufügen.

    9. 15.9

      joah

      @ Mettler:

      »Herr Clauss war dem System ganz sicher ein Dorn im Auge, aber lag an mancher Stelle einfach falsch, er hatte wohl eine starke Antipathie gegen das III. Reich, wie so viele andere in unseren Tagen.«

      Ihre Aussagen sind vollkommen inkorrekt und zeugen davon, das Sie diesen Menschen keineswegs kannten. Üben Sie sich in Zurückhaltung (!).

      »Das hat Herr Clauss nicht angesprochen…«

      Er hatte keineswegs die Pflicht dazu. Ihre Erwartungshaltung ist irrational.

      Andere mögen Sie empatisch „betätscheln“ und hochloben, aber ich tue das nicht. Ich fordere Sie eher dazu auf noch deutlich über das von Ihnen geschriebene nachzudenken und besser nachzurecherchieren, bevor Sie Menschen mit derart subversiver Inkonsistenz entehren.

    10. N8Waechter

      joah, bitte den Ton mäßigen. Danke.

    11. 15.10

      joah

      Ich bin noch sehr „mäßig“ geblieben. 😉

    12. 15.11

      Mettler

      Joah, entehrt habe ich Herrn Clauss ganz gewiß nicht. Im Gegenteil, ich habe ich ebenfalls über die Jahre schätzen gelernt und viele seiner Vorträge gesehen. Doch stehengeblieben bin bei ihm nicht! Ich habe weiterrecherchiert und bin auf die Dinge gestoßen, die ich anführte.
      Die Frage ist doch die: Wann ist etwas Staatlich? Herr Clauss ging bei seinen Ausführungen den „Trockenen“ juristischen Weg, völlig verkennend, daß der neu entstandene NS Staat eben genau das sei- staatlich! Nochmal: Hitler kam legitim an die Macht, wurde Reichskanzler und später Führer des deutschen Volkes. Man kann aber Theorie und Praxis nicht trennen und sagen, so, jetzt hatter alle im Handstreich Staatenlos gemacht. Das könnte er gar nicht! Wie Wolf schon schrieb, beendete er die Kleinstaaterei, die unser Land gespalten und schwach gehalten hat. Und die WR hätte Deutschland um ein Haar ruiniert, bis Hitler kam und das getan hat, was NÖTIG war, da uns der Bolschewismus bereits viel früher gefressen hätte. Das habe ich ganz schön gut recherchiert. Herr Clauss, sowie auch Herr Oberüber machen wie so viele andere einen großen Bogen um Hitlerdeutschland, da man sich nicht „beschmutzen“ will.
      Staatlich ist, was des Volkes Wille verkörpert!!! Staat geht unmöglich ohne Volk und Hitler riß das Land aus der Verzweiflung, wie Sie sicher wissen und stellte seine EHRE wieder her. Das ist bestens dokumentiert. Kurz- ich kann mir nicht ein Fragment herausgreifen und behaupten, die Dinge sind so und so. Das ist bisschen wie bei Pippi Langstrumpf. Wie gesagt, eine Emotionsfreie Aufarbeitung des NS Staates Deutschland wird bislang verhindert, so daß Deutschland wohlwollende Informationen aus dem Ausland kommen müssen!
      The Greatest Story Never told“ sei allen, die diese Doku noch nicht kennen, dringend ans Herz gelegt.
      Grüße, Mettler

    13. 15.12

      Mettler

      »Das hat Herr Clauss nicht angesprochen…«

      „Er hatte keineswegs die Pflicht dazu. Ihre Erwartungshaltung ist irrational.“

      Anbei noch eine Anmerkung: Herr Clauss pflegte für seine Vorträge eine Spende von ca. 120,-€ zu nehmen. Jemand, der Herrn Clauss jetzt nicht so sehr mag, könnte die These in den Raum stellen, er habe die Leute wissentlich in die Irre geführt, denn wenn er schon diese Aufklärungsarbeit leistet und Geld nimmt, ist er moralisch sehr wohl verpflichtet, die Wahrheit zu sagen.
      Der Zankapfel schlechthin jedoch war und ist die sog. „Nazi-Staatsangehörigkeit“ , die aber die einzig echte in D ist. Folgt man dem Rat und „Entnazifiziert“ sich, schneidet man sich ab von den Bodenrechten, die ein jeder Deutscher per Geburt erwirbt von seinen deutschen Vorfahren. Darum geht es ebenfalls zu einem nicht gerade geringen Teil, denn was macht Merkel und Konsirten mit dem Eigentum des deutschen Volkes? Wie nennt man jemanden, der etwas verkauft, was ihm nicht gehört? Ist ein solcher nicht der Hehlerei schuldig? Mindestens ist es Verrat und ein starker Mißbrauch der Treuhänderschaft. All diese Geschäfte sind Rechtswidrig und gehören Rückabgewickelt. Sie sagt ja aber selbst, daß Sngst ein schlechter Berater sei, womit sie vollumfänglich mal Recht hat. Auch ihr Personenschutz spricht eine deutliche Sprache, wohingegen…ach das lasse ich mal sein. Ich hoffe, im Kern verstanden worden zu sein.
      Grüße, Mettler

    14. N8Waechter

      So Leute und jetzt lasst den Andreas Clauss mal in Frieden ruhen. Unterschiedlicher Meinung zu sein, ist auch eine Gemeinsamkeit.

  16. 16

    Till

    Der Personalausweis , die Geburtsurkunde, die Versicherung der Kinder erst ab 7 Jahre…alles ist mit den Handels- und Seerecht verbunden. Könnte der falsche Knoten (Diebesknoten) im G20 Symbol auch damit zu tun haben?…hat man Hamburg deshalb ausgesucht, damit das maritime Symbol zum Admirals Law stimmt? Als Symbol für die Endphase, der kompletten Ausbeutung und Enteignung der Völker….der Namen des Knotens lässt darauf schließen…. oder ist es das Zeichen, dass sich das Schiff Seerecht jetzt nicht mehr in fester Position im sicheren Hafen befindet, da der Knoten gelöst worden ist und auf das offene Meer treibt, sich selbst überlassen dem Untergang geweiht ist….

    Antworten
  17. Pingback: Firma POLIZEI übernimmt Herrschaft im Auftrag der dunklen Eigentümer – Wake News Radio/TV | Mywakenews's Blog

  18. 17

    herbert

    es gibt auch einen World Passport!

    http://www.worldservice.org/docpass.html

    Antworten
  19. 18

    Raffael

    Da habt ihr aber wohl Österreich vergessen,mit diesem Pass kommt man auch überall rein.

    Antworten
    1. 18.1

      N8Waechter

      Mit dem österreichischen Pass kann man in 155 Länder visumfrei einreisen. Hier der Vergleich bei Passportindex.

  20. 19

    coltmotionbergerinsin

    Das alle Pässe und Ausweise falsch sind hat niemand reagiert, sind Schreiber alles TROLLE?

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.