Artikel zu vergleichbaren Themen

17 Kommentare

  1. 1

    swissmanblog

    Sonnensturm -> Black Out? Der kommt mit der idiotischen Enegiepolitik auch eher frühre als später. Alles hängt dann am Handy ohne Netz? Wir tanzen auf einem ‚Plapper Energievulkan‘ und das schon lange.

    Antworten
  2. 2

    Praezisionswerk

    Könnten die so einen Sonnensturm inszenieren mit HAARP usw.? Meint ihr das wäre möglich? Oder sie nehmen den Sonnensturm als Anlass um noch mehr Schaden anzurichten. Ich mein das wäre ja das perfekte Alibi für die.

    Antworten
    1. 2.1

      N8Waechter

      Praezisionswerk, es dürften gewiss technische Möglichkeiten bestehen, welche elektronische Bauteile, Netzwerke und Leitungen lahmlegen. Dafür braucht es keinen EMP oder Sonnensturm. Solche Geschichten sind sicher Teil der Vorbereitung auf die kommenden Veränderungen und es gibt sicher auch einen Grund dafür, warum ein Bericht von 2010 jetzt an die Öffentlichkeit durchgelassen wird.

  3. 3

    Klausi

    Das FEMA-Szenario ist wohl das gerade noch vom System beherrschbare Szenario zu sein.
    Ein solcher Sonnensturm ist eine Möglichkeit Gottes (oder der Natur) das heutige System (egal ob Herrschafts-, Wirtschafts- oder Finanzsystem) zu beenden.

    Stichpunkte:

    Landwirtschaft:

    Fangen wir mit der Landwirtschaft an: Ohne Strom ist innerhalb von ein paar Tagen die Tierwirtschaft nur noch rudimentär vorhanden. Pflanzenwirtschaft wird eher langfristig betroffen sein durch fehlen von Dünger und sonstige Chemikalien, Ersatzteilen, Treibstoff, Transportmöglichkeiten bis hin zum Wetterdienst.

    Transport:

    moderne PKWs, LKWs, Loks, Flugzeuge soweit nicht EMP-geschützt, werden nicht funktionieren, wahrscheinlich auch keine Schiffe. Tankstellen und Stromnetz funktionieren nicht.

    Einzelhandel:

    Bekommt wahrschweinlich noch nicht mal die Türen auf. Wenn doch, wie wird der Laden innen beleuchtet, wie soll bezahlt, wie verbrauchte Waren nachbestellt und wie der Laden gesichert werden?

    Herrschaftssystem:

    Das Bespassungssystem aus Zeitungen, Rundfunk, Fernsehen und Internet, und damit die Informationen die die Massen lenken, fällt aus. Die Menschen werden wieder anfangen selbst zu denken. Einer der ersten Gedanken wird sein: Wo sind die Verantwortlichen, die dafür keine Vorsorge getroffen haben? Bei denen möchte ich mich jetzt mal persönlich bedanken und schauen wie gut die versorgt sind..

    Antworten
    1. 3.1

      Der Kelte

      In den Städten wirds größte Problem, wenns Abwasser nicht mehr funktioniert!

  4. 4

    swissmanblog

    Dass es Black Outs in den USA und anderswo bereits Ende der 80ziger Jahre gab, ist doch bekannt und WER der Verursacher war, wurde seltsam begründet.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass mit HAARP ein Sonnensturm eingeleitet werden kann. Von anderer Seite evtl. schon.

    Am ‚Strom‘ hängt bekanntlich unsere gesamt ‚digitale‘ Steuerung. Das ist vor allem im Hinblick auf die sog. ‚Energiewende‘ von weitreichender Bedeutung, denn Windkraft kam man nicht speichern und tragbare Konzepte dafür stehen aus oder werden schön geredet.

    Wenn diese öffentlichen und privaten Systeme plötzlich abstürzen und dafür nicht abgesichert sind, ‚hackt‘ sich’s am besten. 🙂

    Wir tanzen auf einem politischen ‚Energievulkan‘, jenseits der Sonne.

    Antworten
    1. 4.1

      Josef57

      swissmanblog ,
      HAARP bestimmt nicht aber das könnte man trotzdem dem Putin in die Schuhe schieben. 🙂

  5. 5

    Gustl Haderer

    Ist ja ein heiß diskutiertes Thema, das ein Blackout auch ein idealer Vorwand ist, unser Finanzsystem runter zu fahren. Durch mangelhafte Bevorratung und einer “ just-in-time-Logistik“ bricht unser Leben wie wir es kennen innerhalb weniger Tage komplett zusammen. Interessant wird es, wenn man erst mal schaut, welche Prozeduren mit dem offiziell erklärten „Notstand“ dann greifen. FEMA übernimmt die Regierungsgewalt ( Trump-Problem gelöst ), Beschlagnahme und Kontrolle der Nahrungsmittel, Immobilien, Privatbesitz, Transportmittel, Arbeitskraft ( Menschen können getrennt von ihrer Familie willkürlich zu benötigter Arbeit eingesetzt werden ). Alles von Obama im Herbst noch durch den Senat gepeitscht. Bin sicher, das in der EU wohl auch ähnliche Strukturen existieren werden.

    Antworten
  6. Pingback: US-Katastrophenschutzbehörde FEMA: Vorbereitungen auf “solaren Supersturm“ – das Erwachen der Valkyrjar

  7. 6

    Sauerbraten

    Ein gigantischer sonnensturm kann das erdmagnetfeld immens beeinflussen. Mit Haarp kann man sonnenstürme eindämmen,allerdings nur sonnenstürme Bis zu einer gewissen Stärke. Sollte man versuchen solch einem sonnensturm mit Haarp entgegen zu wirken, dann könnte das evtl ein Loch in die ionosphäre brennen da diese eh schon stark ausgedünnt ist. Es wäre sogar möglich das ein solch starker sonnensturm das erdmagnetfeld so sehr beeinflusst das es einen polsprung verursacht

    Antworten
  8. Pingback: US-Katastrophenschutzbehörde FEMA: Vorbereitungen auf “solaren Supersturm“ | Der Honigmann sagt...

  9. 7

    Andreas Hinz

    Es gibt sicher einen Grund, warum dieser Bericht von 2010 jetzt veröffentlicht wird, aber ich frage mich welcher. Das letzte Maximum an Sonnenaktivitäten war 2014. Daher ergibt es Sinn, dass der Bericht 2010 als Vorbereitung geschrieben wurde. Das Maximum fiel trotz vieler öffentlich verbreiteter Ängste geringer aus, als zumindest ich das erwartet hatte und deutlich geringer als das vorletzte 2002/2003, wo einmal nachts um 1:30 selbst bei uns um Berlin der Himmel strahlend rot von Polarlicht erleuchtet war. Diese Spitzen alle 22 Jahre und die etwas schwächeren Spitzen dazwischen werden schon seit dem 19. Jahrhundert beobachtet und sind normal. So weit so gut.
    Das beantwortet aber noch immer nicht die Frage, warum dieser Bericht 7 Jahre nach seiner Veröffentlichung nach einem schwachen Maximum 2014 und 8 Jahre vor dem nächsten tatsächlich größeren Maximum veröffentlicht wird. Steht denn da wenigstens ansatzweise drin, wie man sich auf die Sonnenstürme im Jahr 2025 vorbereiten sollte? Sonst schürt dieser Bericht zum jetzigen Zeitpunkt nur sinnlos Angst und wenn die Sonnenstürme tatsächlich heran nahen, hat ihn das Volk weitgehend vergessen.
    Hat die Zeitschrift Technologie und Wissenschaft keine aktuelleren Themen? Oder wollen sie mit solchen Berichten von etwas anderem ablenken?

    Antworten
    1. 7.1

      Elli56

      Ablenken ist das richtige Stichwort: Man sollte bei allen Meldungen, und seien sie noch so furchteinflößend, immer das “ Große und Ganze“ im Auge behalten.

  10. Pingback: US-Katastrophenschutzbehörde FEMA: Vorbereitungen auf “solaren Supersturm“ | PRAVDA TV – Lebe die Rebellion

  11. 8

    Tanumbio

    Die Stromnnetze lahmlegen hätte längst können. Es muss Gründe geben, warum der Wahnsinn weltweit immer mehr wird. Da hätte man längst für nen Blackout sorgen können.

    Man braucht das garnicht. Man muss einfach mit den richtigen Entscheidungen die Weltwirtschaft gezzielt crashen lassen und der Mangel wird dafür sorgen, dass die Mensche aufeinander losgehen. Allein ein globaler Hackerangriff könnte vieles lahmlegen. Ein künstlich hervorgerufener Solarsturm oder ein Ereignis was man dafür bezeichnet, daran glaube ich nicht.

    Antworten
  12. 9

    Disco Volante

    Aktuell:

    https://sonnen-sturm.info/starke-sonneneruption-rast-teilweise-auf-die-erde-zu/

    Vielleicht sehen wir in den nächsten Tagen Polarlichter 🙂

    Grüße

    Antworten
    1. 9.1

      swissmanblog

      ‚Wetterleuchten‘ im überfüllten Mallorca? Das dürfte heiter werden.

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.