Artikel zu vergleichbaren Themen

11 Kommentare

  1. Pingback: Politische Kernschmelze: Die bizarr-groteske Schmierenkomödie in Washington D.C. – MoshPit's Corner

  2. 2

    Marcus Junge

    Zumindest für reichlich Unterhaltung wird im Oral Office derzeit gesorgt, wäre nicht die Naziwahnministerin auch gerade aktiv, ich würde mich „fast“ für die Idiotenvorgänge (Idioten = Systemlinge und Lügenmedienhuren) in den USA interessieren.

    Antworten
  3. 3

    Adular

    Gude ,

    Das die sich nicht selbst saublöd vorkommen ,
    wundert mich nicht.
    Komplett verdummt die Bande ….siehe unsere Politiker ( mit ganz ( !!!!)wenigen Ausnahmen )
    wie Göhring-Eckert … “ Die Nazis haben Dresden bombardiert “ um die Dümmste mal rauszugreifen.
    Wenn Dummheit quitschen würde ,
    rennen einige den ganzen Tag mit der Ölkanne rum .

    Einen sonnigen Tag euch allen !

    Antworten
    1. 3.1

      Siegfried Hermann

      Also die dümmste scheint mir noch Fatima R, zu sein, die ständig mit ernster Miene überall behauptet wo man sie hören will, die Türken hätten Deutschland nach den WK-II wieder aufgebaut
      und
      wir Deutsche dafür unendlich axxkxx dafür gefälligst zu zahlen haben.

      Diese grenzenlose Idiotie muss Trump erst mal toppen.
      Das wird verdammt schwer.
      Aber.
      Er arbeitet sich gerade durchs Dickicht.
      Immerhin hat er im Gegensatz zu unseren bunten Elitepolitikern, erkannt, dass der ganze Haufen paranoide Psychopathen sind.

  4. 4

    Jörg

    Was zumindest in Deutschland nicht verstanden wird: Die damalige Wiedereröffnung des Ermittlungsverfahrens durch Comey war nur eine parteiliche und unerhörte UNTERSTÜTZUNG(!) für Hillary Clinton durch Comey. Denn nachdem das Verfahren von Comey zunächst eingestellt worden war, gab es eine Flut von Einsichtsbegehren der Öffentlichkeit aufgrund des „Freedom of Information Act“ (FOA). Denn nach dieser Norm konnten Bürger Akteneinsicht bei Strafermittlungsverfahren verlangen, wenn dieses Verfahren eingestellt(!) wurde. Da zu diesem Zeitpunkt der Wahlkampf noch lief, hätte es – zumindest im Internet/abseits der MSM – nur so gehagelt mit für Clinton schädlichen Zitaten aus den Ermittlungsakten. Comey sah sofort ein, daß die Einstellung des Verfahrens Clinton belasten würde wegen der FOA-Anfragen aus der Öffentlichkeit. Deshalb eröffnete er das Ermittlungsverfahren einfach sofort wieder, so daß das Recht auf Einsichtnahme durch die Öffentlichkeit wieder entfiel. Kaum war die Wahl vorbei, stellte Comey das Verfahren erneut ein – natürlich ohne jedes Ergebnis.
    Und nun begründete das Clinton-Establishment die demütigende Wahlniederlage nicht nur mit der Lüge von „Russia Gate“ sondern auch eben mit der Lüge des angeblich „unfairen“ FBI-Chefs Comey.

    Nun, nachdem Trump Comey entlassen hat, ist das Establishment um Clinton natürlich entsetzt, daß sie jetzt ihren besten Clinton-Parteigänger an der Spitze des FBI verloren hat.
    Ihre Lüge vom (angeblichen) ‚Clinton-Feind‘ Comey hat also „backfired“!

    Antworten
    1. 4.1

      Peter S.

      @Jörg

      Die FoA-Begehren als Erklärung für die Wiederaufnahme bringt schonmal wieder etwas mehr Logik in das Spiel.
      Danke für die Details und Perspektive.

    2. 4.2

      Jörg

      @Peter S. 14. Mai 2017 at 0:44
      Was die Entlassung Comey angeht, gibt es hier – von Chossudovsky – eine für mich völlig neue Sichtweise: http://www.globalresearch.ca/who-was-behind-the-firing-of-fbi-director-james-comey-what-political-interests-are-being-served-who-is-andrew-mccabe/5589386 .

      Ich bin derzeit ratlos, was nun zutrifft: Ist Comey nun eine“Hillary-Mann“ – wie ich bisher annahm? Oder ist das gerade nicht – und Trump ist mit seiner Entlassung Comey mal wieder feige eingeknickt?

  5. 5

    Adular

    # Siegfried Hermann

    Die Schranze und das gesamte Grüne pädovile Gesindel ,was unsere Trümmerfrau und all die den Wiederaufbau maßgeblich mit gestaltet haben
    verhöhnt,Deutschland vor Jahren schon abschaffen wollte,
    hatte ich gar nicht auf dem Schirm.
    Trump ,egal wie er ist …da gebe ich die vollkommen Recht ,hat noch viel zu tun um sich durch die dicke Soße zu wühlen.

    Antworten
  6. 6

    Peter S.

    Verwirre deine Gegner ist eine großartige Strategie…
    Vom Spalteffekt den das hat brauchen wir auch garnicht erst anfangen.

    Der Gegner ist das Volk

    Alles läuft nach Plan… (sry fürs mausen N8 😀 )

    Antworten
  7. 7

    Josef57

    Die Türken sind nur aus zwei Gründen damals nach Deutschland geschickt worden, um deutsche Rasse zu verwässern, also Hooton-Plan2 und
    die VSA wollte damals die Türkei in die NATO rein haben, deshalb musste Deutschland die türkische Analphabeten und Bauern aufnehmen, als Anreiz.
    Deutschland wurde nicht von den Türken aufgebaut, wer das behauptet, der lügt, denn sie waren noch nicht mal fähig ihr eigenes Land vernünftig auf zu bauen.
    Türkei war im zweiten Weltkrieg auch Feind Deutschlands, da sie den Deutschen den Krieg erklärt haben.

    Antworten
  8. 8

    Jochen


    Vom 12. Mai
    Ist das Wunschdenken oder hat das tatsächlich stattgefunden?

    EDIT: Der Verweis wurde entfernt, da die Originalquelle bei MZW nicht verfügbar und insofern nicht verifiziert ist.
    Der Nachtwächter

    Antworten

Kommentar verfassen