Artikel zu vergleichbaren Themen

18 Kommentare

  1. 1

    manfred : bautz - Mut zur Gegenwart, für die Zukunft - Odins Speer soll Weisheit verleihen

    Die Pläne sind alt, nach denen alles nach Plan läuft. Doch wer sieht, wie oft die Pläne ergänzt werden müssen, die Ereignisse korrigiert werden müssen? Bei so viel Korrekturen sei die Frage gestattet: „Was läuft denn wirklich noch nach dem Plan?“

    Es steht zu vermuten, daß der Plan, von dem immer die Rede ist, bereits mindestens 5777 Jahre alt ist. So mancher namhafte trat schon ans Licht und mancher jener wurde vom Licht, das die Wahrheit erleuchtet, verbrannt. Theodor Herzel, Adam Weishaupt, Adam Frank, das sind lediglich einige Namen der Vergangenheit. Die Belfort-Deklaration, die Lusitania, Falschdefinitionen, wie II WK statt Waffenstillstandsbruch, Staat, statt Treuhandverwaltung für ein besetztes Gebiet, Rechtsstaat, statt Staatsrechtliches Völkerrechtssubjekt. Verschweigen von Fakten, wie Entitäten, Treuhandrecht bei Gerichtsverfahren nach Seehandelsrecht verhandelt, Treuhand-‚Begünstigtenumkehr bei solchen Verfahren, wie auch, daß der Staatsanwalt ein Scheckbuch bei sich tragen muß, wenn er zu einer Verhandlung des Treuhandfonds [Freiheit als Handelsware] auftaucht, Zuteilung der Position des Treuhänders, des Exekuters und des Begünstigten durch den Protokollführer usw. die Latte ist unerträglich lange.

    Warum schreibe ich davon in diesem Zusammenhang?

    Ganz einfach!!! Diejenigen, die den bereits vor jedem menschengedenken gefaßten Plan umsetzten wollen und verfolgen, die gestalten die Ereignisse, wonach das Planziel erreicht werden soll. Ereignisse, wie in der Ukraine wurden in Syrien widerholt, wie auch in den bunten Revolutionen Nordafrikas werden jetzt in Romänien aktuell wiederholt.

    Wir alle, die wir uns zu den Wissenden zählen, müssen zumindest darüber nachdenken, daß erst mal alles ein Teil dieses Planes sein könnte. Ob diese Mittel und Ereignisse tatsächlich zum Planziel beitragen, das liegt elementar an der Erkenntnis, dem Wissen und dem Handlungsrepertoiere der Opfer.

    Ist den Opfern klar, daß sie beschäftigt werden sollen, daß sie die Rolle der Weihnachtsgans übernehmen sollen, dann schränkt sich die mögliche Handlungsvariante drastisch ein. Es fällt dann auf, daß eine Flacherdediskusion, in der besprochen werden soll, daß die Sonne sich beim Untergang von der flachen Erde entfernt völlig sinnloses Geschwätz zur Ablenkung darstellt. Gleiche Bedeutung hat hierbei, ob Trump die Wahl gewonnen hat, oder ob er bestimmt wurde, ob Merkel gewählt wurde, oder ob sie bestimmt wurde usw.

    In den Vordergrund der Diskussion sollte im Wesentlichen sein: „was kann ich tun und wie soll ich mich verhalten bei der Übermittlung meiner Feststellungen!.“ Je mehr diesen Pfad gehen, desto weniger Opfer gibt es. Inzwischen soll einer der Rothschilds schon gesagt haben: „Wir sollten besser mit der Verfolgung unserer Pläne aufhören!“ Gesichert ist diese Aussage nicht, mir wurde lediglich davon berichtet. Haltert also Ausschau nach begründeter Annahme solcher Zweifel des Establishments.

    Wer die Mechanismen des Planes anwendet, der verstärkt die Zweifel des Establishments. Vollmacht für die eigene natürliche Person nach § 1 BGB ist definitiv eine von vielen Handlungsvarianten. Hier sprech ich von eigenen Erfahrungen nicht alleine bezüglich meiner Person.

    Daß die Leidensmedien derart lügen ist doch ausdrücklicher Beweis für ihre Position im Plan. Daß die Ehre schlicht schreit, wenn sie mit Füßen getreten und besudelt wird, das kann gehört werden an denen, die aus dem deep space des CNN Zeitkapseln nach Grünland tragen.

    Hoffen und harren wir der Dinge, die da kommen mögen. Seien alle wachsam beim gesehenen und gehörten. Halte jeder sich selbst die Schablone des Planes darüber und achte ein jeder darauf, daß er selbst in Bestimmtheit und mit Rückgrat zur Wahrheit und Friedfertigkeit stehen möge.

    Möge der Speer Wodins Weisheit verleihen
    in Wahrheit und Ehre.

    Antworten
    1. 1.1

      N8Waechter

      manfred : bautz, ja die Pläne Jener sind alt und 5777 ist diesbezüglich eine wichtige Zahl. Wenn jedoch die Beiträge hier mit den Worten enden: »Alles läuft nach Plan…«, dann ist hiermit gewiss nicht der Plan Jener gemeint. Das Fischezeitalter ist zu Ende, das Wasserkrugzeitalter hat begonnen. Wir werden alsbald derart umfassende Veränderungen auf der Welt und vor allem hierzulande erleben, dass die Menschen und Völker aus dem Staunen nicht mehr herauskommen! Jene haben 5777 Jahre geherrscht und diese Herrschaft ist gebrochen. Das goldene Zeitalter beginnt und wir alle werden Zeugen davon.

    2. 1.2

      manfred : bautz - Mut zur Gegenwart, für die Zukunft - Odins Speer soll Weisheit verleihen

      Da stimm ich bis ins letzte Detail zu!!

      Jeder Plan des Menschen kann nur ein Plan im Plan sein und niemals der Masterplan.

      Wir alle sind jedoch Teil des Planes der Pläne. Sind wir uns bewußt um die Schöpfung und um die Vielfalt, so werden wir möglich das Licht sein, die Sonne, die alles an den Tag bringt.

      Handeln und Betrachten in Gleichmut.

      N8Wächter – Wachen und Wissen
      Wunderbar – so soll es sein
      Vielen Dank für alle Beiträge
      und die geschützte Meinungsfreiheit bei Dir.

      Vielen Dank auch all denen, die bei mir beim Lesen ihrer Beiträge ein wohliges Gefühl der Zufriedenheit hinterlassen. Wichtige Beiträge sind so erreichbar, die sich wohltuend von Stammtischen unterscheiden und Trollen das Wasser abgraben, ehe sie die Paddel in die Hand nehmen können.

      Vielen Dank auch denen

  2. 2

    Jay

    Frage in die Runde.
    Hatte die 5777 nur oberflächlich auf dem Radar.
    Im weiteren Sinne sind paar Dinge zu dem Thema ableitbar…
    Hat jem. 1-2 gescheite Quellen, um paar Details zu dem Thema mehr zu erfahren?
    Danke schon mal

    Antworten
  3. 3

    LKr2

    Ja, alles läuft nach Plan. Und diesen umzusetzen benötigt es die „Religionen“, um die unnützen Fresser unter Kontrolle zu halten. Funktioniert tadellos bisher…….
    Auch ein X – beliebiger Grund für einen Krieg findet sich in der jeweiligen „Glaubensrichtung“ stets griffbereit in Reichweite. Kein Problem.

    Aus dem Buch: Die Wahrheit aufgedeckt

    Je religiöser ein Mensch wird, desto weniger Mitgefühl zeigt er/sie. Echtes Mitgefühl wird durch seine Illusion ersetzt. Religiöse Menschen neigen dazu die borniertesten und am wenigsten akzeptierenden Menschen auf der Welt zu sein. Sie sind kaum vertrauenswürdig und leiden unter den größten Charaktermängeln. Sie tun so, als würden sie Gutes tun, aber in Wahrheit sind sie Kollaborateure in einem System, das gemacht wurde, um Menschen in unbewusste Sklaverei für eine “höhere” Macht drängen. Sie sind Sklaven, die die Sklaverei anpreisen.

    Historisch gesehen bekämpfen sich religiöse Menschen liebend gern. Anstatt bedingungslose Liebe praktizieren sie bedingte Loyalität. Der einzige bedingungslose Aspekt ist ihr Blutdurst. Wenn man ihnen widerspricht, ist man schon zum Ziel geworden… entweder um zu bekehren oder um zu zerstören (was eigentlich dasselbe ist).

    Wenn man den Wert der bedingungslosen Liebe gutheißt, wird man ihn nicht in der praktizierten Religion finden. Echtes Mitgefühl kommt nicht durch den Glauben an Gott, durch die Ausübung verschiedener Rituale oder durch das Erlernen des Karma-Konzepts. Mitgefühl kann nur aus der bewussten Entscheidung resultieren, und dazu benötigt man die Freiheit zu wählen, ohne die Androhung einer Strafe oder das Versprechen einer Belohnung. Wenn man unterwürfig glaubt, dann ist es eine sichere Wette, dass Mitgefühl im eigenen Leben fehlt. Wahrscheinlich weiß man nicht einmal, wie sich wahres Mitgefühl anfühlt.
    Je eher wir zusammen alle Religionen abschaffen, desto besser werden wir auf diesem Planeten leben können. Das heißt nicht, dass wir alles spirituelle Streben abschaffen müssen. Es heißt nur, dass wir aufhören müssen Spiritualität in etwas zu verwandeln, dass sie nicht ist.

    Antworten
    1. 3.1

      Jochen

      Sie werden sich noch wundern, welche Bedeutung und Funktion in der vor uns liegenden NWO haben wird. Keine Spur davon, daß irgendwer die Religionen abschaffen wollte, der Papst am allerwenigsten. Im Gegenteil, er will und wird sie alle vereinigen. „Papst“ bedeutet nicht Franzi, sondern schließt jeden Nachfolger ein. Mit 80 kann er durchauis zurücktreten und dies unverdächtig als Grund angeben.

    2. 3.2

      Jochen

      Sie werden sich noch wundern, welche Bedeutung und Funktion RELIGION in der vor uns liegenden NWO haben wird. Keine Spur davon, daß irgendwer die Religionen abschaffen wollte, der Papst am allerwenigsten. Im Gegenteil, er will und wird sie alle vereinigen. „Papst“ bedeutet nicht Franzi, sondern schließt jeden Nachfolger ein. Mit 80 kann er durchauis zurücktreten und dies unverdächtig als Grund angeben.
      RELIGION hat schon einmal das alte Römische Reich unter Konstantin gerettet und den noch jungen Katholizismus an die Macht und an die Futtertröge des Staates gebracht. Das Modell hat sich als sehr erfolgreich erwiesen.

    3. N8Waechter

      Jochen, RELIGION ist ein politisches Konstrukt zur Kontrolle der Massen. Nur sehr wenig von dem, was in den “heiligen Schriften“ (pl.!) gelehrt wird, ist zum Wohle des einzelnen Menschen. Es dreht sich stets um Kontrolle der Massen und RELIGION, sprich Angst in seiner gläubigsten, perfidesten Form, ist das Mittel der Wahl. Das Einzige, was wirklich zählt, ist die größtmögliche Nähe zur Natur und somit zur göttlichen Schöpfung selbst. Alles andere ist Theater.

    4. 3.3

      manfred : bautz - Mut zur Gegenwart, für die Zukunft - Odins Speer soll Weisheit verleihen

      So ist es und das ist erkennbar an allem, was die menschlichen Wesen als Füllstoff [fälschlich als Nahrung oder gar Speisen bezeichnet] vorgesetzt bekommen. Es geht sehr wohl ohne die industrielle Schlachterei, doch die Seelen der Wesen kommen über die Nahrung zu einem jeden und so ist er Teil der Schlachtereien, ohne daß er einen Mord begangen hat. Dies ganz einfach deshalb, weil er keinen Respekt gegenüber der Schöpfung aufzeigt und noch weniger lebt.

      Bei bewußten Essen und mit dem Gefühl des Dankes wird ein jeder Teil der Schöpfung und entfernt sich vom Mißbrauch.

      Der Mißbrauch ist das Ziel derer, die uns allen sagen wollen, wie wir zu leben haben.

      Religionen sind schlicht völlig unnötig. John Fire, besser Lame Dear oder noch besser Thaka Ushte sagte einmal: „Stelle 100 Christen neben einander und frage alle nach ihrer Religion und Du wirst 100 verschiedene Religionen feststellen. Wenn dem so ist, weshalb soll es sinnvoll sein von Religionen zu reden?“

      So pflege ich meine eigene Religion im Wissen darum, daß sie kein anderes Wesen auf diesem Planeten pflegen kann, außer ich. So sehe ich die Schöpfung und die Fielfalt als Ziel und so genieße ich die Freiheit aus dem Esausegen einer Religion, die niemals die meine sein kann.

      Rätsel?

      Das, was wir in der Opferrolle erdulden sollen, das entstammt aus dem Jakobsegen der selben Religion, die nicht die meine sein kann.

    5. 3.4

      Jochen

      @Manfred, verstehe bitte, das kann ich nicht so stehen lassen…
      „Religionen sind schlicht völlig unnötig. John Fire, besser Lame Dear oder noch besser Thaka Ushte sagte einmal: „Stelle 100 Christen neben einander und frage alle nach ihrer Religion und Du wirst 100 verschiedene Religionen feststellen. Wenn dem so ist, weshalb soll es sinnvoll sein von Religionen zu reden?“
      Du zitierst Leute, von denen ich nie gehört habe, denn das, was sie sagen, hat keine jahrtausendealte Tradition, ist also niemals von Milliarden Menschen als bedenkenswert eingestuft worden. Warum sollte man sich deshalb mit solchen Produktiönchen befassen, die noch keine Geschichte und keine solche megakritische Prüfung bestanden haben und auch keine Chance haben, sie jemals zu bestehen?
      Und nun werd‘ ich dich überraschen mit einem scheinbaren Widerspruch: Dennoch beschreiben sie die Realität innerhalb des Christentums (in den anderen Religionen ist es zum großen Teil nicht anders) ganz zutreffend.
      Und nun? Und nun werfen wir die Wahrheit NICHT weg, die von Abertausenden (tatsächlich sind es eher Millionen) Abweichungen und Häresien der abenteuerlichsten Art entstellt wurde. Es kommt darauf an, der WAHRHEIT Selbst zu folgen, nicht ihrem Mißbrauch, der vom Gnostizismus über den Katholizismus sowie Jesuitismus bis zum heutigen Protestantismus reicht (der natürlich gar keiner mehr ist).
      Die beiden Segensinhalte, auf die du angespielt hast, sind mir bestens bekannt und kein Rätsel. Dazu muß man aber in der Heiligen Schrift nachlesen… die du ja verachtest. Wir sollten sie hier durchaus einmal bewußt zur Kenntnis nehmen – so der N8wächter es zulässt:
      1.Mo 27:27-29 (Elb1871)
      und er (Isaak) roch den Geruch seiner Kleider, und er segnete ihn und sprach: Siehe, der Geruch meines Sohnes ist wie der Geruch eines Feldes, das Jehova gesegnet hat.
      Und Gott gebe dir vom Tau des Himmels und von der Fettigkeit der Erde, und Fülle von Korn und Most!
      Völker sollen dir dienen und Völkerschaften sich vor dir niederbeugen! Sei Herr über deine Brüder, und vor dir sollen sich niederbeugen die Söhne deiner Mutter! Wer dir flucht, sei verflucht, und wer dich segnet, sei gesegnet!
      So steht’s geschrieben.
      Du machst daraus eine „Opferrolle“, wohl deshalb, weil du zu den Völkerschaften gehörst – laß mich genauer sein: Weil du dich zu diesen Völkerschaften zählst.
      Ich bin mittlerweile über 70 und habe nie erlebt bzw. empfunden, in einer Opferrolle zu stecken. Aber vllt bin ich ja zu tumb, wer weiß? Doch selbst wenn… laß es uns doch einmal zu Ende denken und wahrnehmen, was wirklich ist: Du siehst dich in der Opferrolle, okay. Das bedeutet doch nicht weniger als daß du diesen Segen für dich selbst als geltende Realität anerkennst! Anderes gesagt: Du glaubst hier der Bibel. Mehr noch, du siehst auch die Manifestation und Erfüllung dieses Segens, denn wie solltest du sonst sein Opfer sein?
      Laß uns das bitte festhalten.
      Und wie reagierst du nun? Du willst damit nichts zu tun haben… Zitat:
      „Ich genieße die Freiheit aus dem Esausegen einer Religion, die niemals die meine sein kann.“
      Der Satz enthält zwei Merkwürdigkeiten. Die eine ist die „Freiheit aus dem Esausegen“; die zweite ist „eine Religion, die nie die deine sein kann.“
      Was ist denn nun die „Freiheit aus dem Esausegen“? Dazu müssen wir ihn erst einmal kennen und wissen, daß er wie eine Art Notbehelf erscheint, nachdem Jakob sich den Segen seines Vaters anstelle des Erstgeborenen durch eine List erschlichen hatte:
      1.Mo 27:39-40 (Elb1871)
      „Da antwortete sein Vater Isaak und sprach zu ihm: Siehe, fern von der Fettigkeit der Erde wird dein Wohnsitz sein und ohne den Tau des Himmels von oben her.
      (Das klingt nicht gerade verheißungsvoll, oder?)
      Und von deinem Schwerte wirst du leben, und deinem Bruder wirst du dienen; und es wird geschehen, wenn du umherschweifst, wirst du sein Joch zerbrechen von deinem Halse.“
      Ist die Freiheit, die du beanspruchst, in diesem zweiten Teil enthalten?

      Die Elemente dieses Segens sind Schwert, Dienen, Umherschweifen, Joch zerbrechen, oder?

      Nun kann diesen Segen überhaupt nur beanspruchen, wer zu den Völkern gehört, die aus Esau hervorgingen, richtig? Wir finden sodann das Geschlechtsregister Esaus in 1.Mo 36. Ich habe das selber nie genau verfolgt. (Vllt betrachtest du dich ja als einen Nachkommen einer der Linien von Esau, wie auch immer.)
      Verfolgen wir sein Schicksal in der Prophetie (die du duch den Esausegen ja als real anerkannt hast), stoßen wir in Jes. 34:1-12 auf den schlimmstmöglichen Ausgang. Lies es dort bitte selbst.

      Die behauptete zweite Merkwürdigkeit ist nun welche? Daß die Religion, aus der du die Gültigkeit dieses Esausegens ableitest, nie die deine sein könne. Und was ist merkwürdig daran? Daß du dir aus einer Religion, die nicht die deine ist und nie sein soll, etwas herausklaubst, das sehr wohl das Deine sein soll. Das kann doch nach aller abendländischen Logik nichts anderes bedeuten als daß du diese Religion als richtig anerkennst, sonst würdest du dir ja keine Prophetie aus ihr zu eigen machen. Ergo: Du lehnst nachdrücklich eine Religion ab, die du als richtig anerkennst.
      Wenn das nicht merkwürdig ist…
      Laß uns diese kleine Betrachtung nun mit der Erwähnung Esaus im Neuen Testament abschließen:
      Heb 12:16-17 (Elb1871)
      daß nicht jemand ein Hurer sei oder ein Ungöttlicher wie Esau, der für eine Speise sein Erstgeburtsrecht verkaufte,
      denn ihr wisset, daß er auch nachher, als er den Segen ererben wollte, verworfen wurde (denn er fand keinen Raum für die Buße), obgleich er ihn sehr mit Tränen suchte.“

      Demnach wird hier der von dir sog. Esausegen als ganz unbeachtlich behandelt, denn entscheidend war nur, daß er seine Erstgeburt als so belanglos einschätzte, daß sie ihm gerade mal ein Linsengericht wert war. Es wird festgestellt, daß er ein Hurer und ein Ungöttlicher war und verworfen wurde.

      Nun, das alles ist ganz und gar nicht verheißungsvoll, es sei denn man würde eine Untergangsverheißung eben auch als Verheißung betrachten, was man ja tun kann.

      @ N8wächter: Diese Argumentation ist mir natürlich bekannt, sie erinnert mich an die atheistische Dogmatik des „militanten Atheisten“ Richard Dawkins. Ich kann auf Grund langer & reflektierter Lebenserfahrung in der Grundannahme aller Atheisten, daß der Mensch seine Angelegenheiten doch selbst am besten und zum Wohle aller Regeln könne, nichts, aber auch gar nichts Wahres finden. Als ein Beispiel pars pro toto soll der Hinweis auf die weltweit verbreitete Seuche der Pädophilie dienen (und genügen), der gerade diejenigen Privilegierten dienen, die sich an allerweitesten vom Christentum abgewandt haben. Sie sind die wirklichen Atheisten, die doch alle Mittel in der Hand hatten, für die Menschheit etwas Gutes zu tun. Das schließt die katholische Kirche selbstverständlich ein, denn sie hat sich ja nur das christliche Gewand umgehängt, um Milliarden Menschen zu täuschen.

    6. 3.5

      manfred : bautz - Mut zur Gegenwart, für die Zukunft - Odins Speer soll Weisheit verleihen

      Lieber @Jochen, das war irre viel Text, wie so oft von mir 😉 .

      Gut, ich versuchs kurz zu machen:

      Du Zitierst aus dem Neuen Testament: „Heb 12:16-17 (Elb1871)
      daß nicht jemand ein Hurer sei oder ein Ungöttlicher wie Esau, der für eine Speise sein Erstgeburtsrecht verkaufte,
      denn ihr wisset, daß er auch nachher, als er den Segen ererben wollte, verworfen wurde (denn er fand keinen Raum für die Buße), obgleich er ihn sehr mit Tränen suchte.“

      Wir kennen das, was aus dem gemacht wurde. Es ist festgestellt, daß Jakob der Betrüger war und zwar an seinem Vater in aller erster Linie und damit an allem, was aus uralter Zeit überliefert wurde. Dann zum zweiten betrog er seinen Bruder. Wie kann denn da angenommen werden, daß Jakob ehrenwert gewesen sein soll? Jakob steht für die dreieinigen Religionen derer, die an Jahwe glauben. Esau steht allgemein anerkannt für alle anderen. Das ist wohl der Schöpfungsplan – die Vielfalt. Der Lügner und Betrüger und Mörder neben dem Ehrenmann. Warum soll mit den Lügen über Esau vom Segen des zweiten Segens des Vaters Isaak abgelenkt werden, dadurch, daß der Erstgeborene als Hurer abgestempelt und verleumdet wird? Wohl um den Segen unbrauchbar zu machen.

      Kurzum: Das Judentum kann nicht meine Religion sein, denn mit dem bin ich nicht aufgewachsen. Der Islam kann es nicht sein, weil ich den nur von Fremden kenn und weiß, daß diese Philosophie genauso mißbraucht wurde, wie die Christliche, in der ich aufgewachsen bin. Ich spürte bereits zur Kommunion, wie verlogen die Würdenträger sind. Ich suchte von Kindesbeinen an die Nähe zu Mutter Erde.

      Thaka Ushte ist ein indianischer Schamane gewesen und bei seinem Sohn erlebte ich die erste wirklich wahrnehmbare Verbindung zu MEINEN Ahnen. Das ist mein Weg und den kann niemand nochmals leben, so ist er einfach nur mein Weg. Jeder Mensch, der ein wenig denken kann wird sich seiner Gefühle bewußt werden – eines Tages vielleicht. Niemals würde ich jemanden dafür verurteilen, daß er Jude, Moslem, oder Christ ist, obwohl sie als die Jakob-gesegneten gelten und damit bin ich einer der Esaugesegneten.

      Das sind nicht meine Gesetze und Regeln, aber die Gesetze und Regeln derer, die von sich behaupten alle den Mißbrauch, die Genozide und die Kinderschändereien würden gemäß dem Hilfeschrei von ‚Adam Frank um die Wiederkehr des Dämons [Mose: „Wie lange willst Du Dich denn noch blamieren[… mit Deinem unkontrollierten Jähzorn]?“] . Das alte Testament ist nahezu identisch mit dem Thalmud. Bin ich ein Experte? Nein, so kann ich Fehler machen. Um ‚Berichtigungen bin ich dankbar, ansonsten wäre ich jemand, der den Nutzen der Vielfalt ablehnen würde und würde damit schon wieder die Einfältigkeit pflegen.

      Wer bin ich denn dann? Könnte ich ein ‚Atheist sein, wenn ich an einen Schöpfer glaube und weiß, daß meine Ahnen mit mir sind, solange wie ich die Schöpfung und deren Vorzüge behüte und beschütze? Könnte ich denn damit ein Hasser sein?

      Beantworte dies ein jeder selbst und bleibe bei sich selbst, um seinen Weg aus dem Vergangenen von gestern bis vor Miio. Jahren in der steten Gegenwart aus der Zukunft in eine Zukunft gehen zu können, die sich für die nächsten 7 Generationen zu leben lohnt.

      Ich wünsche meinen Kindern und den Kindern des Nachbarn eine lebenswerte Zukunft und das tun die Jakobgesegneten eben nicht. Sie dappen in Letargie, Unwissenheit, Fanatismus oder echter Miesheit durch die Porzelanläden aller Wesen, deren Seelen.

      Ich hoffe, daß das hier nu zur Klärung beigetragen hat und ansonsten bitte ich den N8Wächter Jochen meine e-post-‚Adresse zu geben. Das scheint wohl möglich etwas umfangreicher zu werden.

      Ich achte, daß andere von dem religiösen Zeugs nicht viel wissen wollen.

  4. Pingback: Medien-Schlachtross CNN unter Dauerfeuer: Die Angst geht um | N8Waechter.info

  5. Pingback: Angriff auf CNN: Diskreditierende, interne Filmaufnahmen unmittelbar vor der Veröffentlichung | N8Waechter.info | website-marketing24dotcom

  6. Pingback: Angriff auf CNN: Diskreditierende, interne Filmaufnahmen unmittelbar vor der Veröffentlichung | N8Waechter.info | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  7. Pingback: Medien-Schlachtross CNN unter Dauerfeuer: Die Angst geht um | Der Honigmann sagt...

  8. 4

    Jochen

    Wenn man überall und immer auf die angeblichen Strippenzieher reflektiert, dann muß das aber genauso für James O’Keefe gelten, oder? Im Übrigen finde ich den Mann ziemlich leichtsinnig. Sein Vorhaben so in aller Öffentlichkeit schon vorher auszuposaunen, hat schon einige ihr Leben gekostet. Ist das Todessehnsucht oder was?

    Nein, Trump ist der Mann der Stunde, dafür bestimmt, bestimmte Dinge in US zu tun, und unabhängig von Strippenziehern, die ja bekanntlich alle auf der anderen Seite stehen und standen. Er hat seine eigene Streitmacht, die nicht käuflich, ist, denn er wird sie gut bezahlen. Er ist ein lebenserfahrener Mann und hat von Anfang an gewußt, worauf er sich einläßt und sämtliche Vorbereitungen getroffen.
    Dennoch bin ich kein Fan von ihm. Es wird sich aber erst später zeigen, warum nicht. Im Moment tut er Dinge, die nötig sind und ihm Sympathien einbringen. Warten wir noch ein Weilchen.
    Es gibt für einen Milliardär in seinem Alter keinen Grund, für irgendeinen anderen Menschen oder eine Gruppe irgendwas zu tun, geschweige sich für andere in eine solche Gefahrenposition zu bringen, es sei denn, er tut es aus freien Stücken und weil er es will. ich denke, der Mann hat tatsächlich eine Vision für Amerika. Schaun wir mal, was die außerdem noch beinhaltet. Denn er hat sich ja als Reparateur bezeichnet. Was gäbe es alles zu reparieren auf der Welt…

    Antworten
  9. Pingback: Medien-Schlachtross CNN unter Dauerfeuer: Die Angst geht um | volksbetrug.net

  10. 5

    manfred : bautz - Mut zur Gegenwart, für die Zukunft - Odins Speer soll Weisheit verleihen

    Wollte gerade meinen Rechner ausschalten, da flatterte mir doch noch diese Nachricht über den Schirm:
    https://www.gmx.net/magazine/politik/angela-merkels-usa-reise-faellt-flach-32217504

    Ist das nicht goil? Das Treffen ist im Augenmerk und Trump kann nun beweisen, ob er seine Worte mit der völlig verkorksten Flüchtlichspolitik der Zionsbrüderschaft in DEUTSCHLAND in den Grenzen vom 31.12.1937 ernst meint hat. Die Merkelsche will angeblich nicht über den unbestimmten Rechtsbegriff der Beleidigung durch Trump mit ihm einen Austausch anstreben, es sei Schnee von gestern.

    Wurden wir alle über den Grund der Absage verschaukelt? Ich glaube im Gesicht des Pressesprechers im Anfänglichen Video so etwas wie Schadenfreude gesehen zu haben.

    Lieber und wirklich hoch geschätzter N8Wächter könntest Du möglich einen Beitrag über dieses Ereignis gestalten und dabei vielleicht die ganze Aufnahme und nicht nur die geschnittene präsentieren, so wie es GMX tat?

    Oh, ich würde mich wirklich von Herzen freuen.
    Danke und gute Nacht um 6

    Antworten

Kommentar verfassen