NEU
Uhr

Artikel zu vergleichbaren Themen

67 Kommentare

    1. 1.1

      Jochen

      LKr2 Mein Freund, du glaubst gar nicht, wie richtig und nötig diese Entfernung war! Informiere dich einmal über diesen nachgemachten Luther und sein wahres Leben. Er war ein vielfacher Ehebrecher und kein Christ. Er hat die Schwarzen aufgehetzt und völlig überflüssige soziale Unruhen geschürt. Kurzum: Eine durch und durch falsche linke Ikone!
      Trump bedeutet auch für viele hier in Europa die Notwendigkeit, ihre lange und hingebungsvoll kultivierten Giftpflänzchen verrotten zu lassen, umk sich dann nach schöneren und ehrlicheren umzusehen. Anders gesagt: Alles Linke hier bei uns braucht eine Kulturrevolution, die mehr ist, als wenn so eine dumme Ische namens Uschi Obermaier bloß den BH ablegt…

    2. N8Waechter

      Nun, Jochen, M.L.King zu entfernen ist ja in Ordnung, aber ausgerechnet Churchill? Das spricht entweder für unfassbare Dummheit oder es sagt alles, aber wirklich alles über Trump und seine Denke…

    3. 1.2

      Jochen

      Sorry. Las gerade, daß er den MLK gegen einen noch Schlimmeren ausgetauscht hat: Churchill, den Kriegsverbrecher, den man in Aachen natürlich auch noch mit einem Preis bedacht hat. Nun ja, was soll’s, Trump wird nicht alles so machen, wie es uns allen gefällt.

    4. N8Waechter

      Danke Jochen, Puls legt sich soeben wieder. 😉

    5. 1.3

      LKr2

      Danke N8.

      Morgen mehr…

  1. 2

    Jochen

    Zwecks Verständlichmachung der manchmal kryptischen Überlegungen von Roberts:
    o viele Menschen haben ein wirtschaftliches Interesse (daran), im „Interesse“der (sich selbst stilisierenden) Opfer zu sprechen, (so) dass die Geschlossenheit (der Nation) ihnen die (ihre) „Arbeit“ und ihre Beweggründe nimmt („unterläuft“ wäre besser)
    „Schwarze und hispanische Führer brauchen die Opferrolle, denn diese ist es, welche ihnen Macht und Einkommen verschafft.“
    Ist nicht logisch, denn von wem werden bzw. wurden sie bezahlt? Die staatliche Einnahmequelle entfällt demnächst.
    Ich denke an den Vorschlag, der kürzlich gemacht wurde, die USA zu trennen bzw. aufzuteilen. Alle faulen und linken Parasiten samt ihren „Opfern“ zusammenbringen nach Kalifornien und an die Ostküste. Der große Rest ist das das eigentliche Amerika. Dort wird ihnen in Kürze die Kohle ausgehen. Und dann erledigt sich das Problem durch natürliche Fluktuation.

    Antworten
  2. 3

    Jochen

    Nun ja, Nachtwächter, man kann nicht wissen, ob Trump wirklich aufgeklärt ist über diese üble Gestalt namens Churchill. Wie lange hab ich so viele Dinge nicht nur über den Kerl nicht gewußt… Man mußte schließlich jahrzehntelang arbeiten und seine Brötchen verdienen, gell? Das hat eine Menge Zeit gekostet, auch noch in der sog. Freizeit. Und verdummt worden war man ja auch noch, ohne es überhaupt zu wissen… Warten wir’s mal ab, wie viele Büsten dort noch ausgetauscht werden. Jedenfalls wird die der Pomeranze aus Meckpomm niemals dort stehen.

    Antworten
    1. 3.1

      N8Waechter

      … “die der Pomeranze aus Meckpomm“ … Der war gut! 😀

  3. Pingback: TRUMP IT! Seine Rede zur Vereidigung und das Bashing der deutschen Medien und Weiteres… – Der Geist der Wahrheit …

  4. 4

    Jochen

    Korrektur

    Ich mag den Roberts, kann ich nicht anders sagen, weil er die richtigen Fragen stellt…

    „Wir sollten uns fragen, warum ein 70-jähriger Milliardär mit florierendem Unternehmen, einer wunderhübschen Frau und intelligenten Kindern willens ist, seine letzten Jahre dem außergewöhnlichen Stress eines Präsidentendaseins zu opfern, mit der stressigen Agenda die Regierung wieder in die Hände des amerikanischen Volkes zu legen?“

    Mir fällt dazu eine Antwort ein, die aber weit hinausreicht über die engstirnigen Interpretationsraster unserer systematisch durch Desinformation und Sodom & Gomorra verdorbenen Zeitgenossen:
    Trump ist der Mann der Stunde – seht ihr: Der Begriff ist vielen schon zu groß, sie verstehen ihn nicht, und man bräuchte mindestens drei Volkshochschulkurse, um ihnen zu verklickern, was das bedeutet, aber ohne Smart phone!
    Für diejenigen, die noch nicht Smart phone-süchtig sind: Ein Mann der Stunde ist immer jemand, der eine historische Aufgabe zu erfüllen hat, ganz gleich, ob sie am Ende gute oder negative Resultate hervorbringt.
    Roberts hatte erst vor wenigen Tagen im Gespräch mit Max Keiser prognostiziert, daß Trump einem Attentgat zum Opfer fallen würde, und dabei eindeutig den Tag der Inauguration oder sogar noch vorher gemeint.
    Nun, das hat sich nicht erfüllt, und ich darf sagen, daß ich mich auf einer sektiererischen und großterrorsüchtigen Website mit wahnsinnigen Besucherzahlen sehr unbeliebt gemacht habe, als ich stets dafür votierte, daß weder Trump umgebracht würde noch ein Atomschlag gegen Manhattan käme. So würden die Dinge nicht ablaufen.
    Na ja, man wird dann prompt in den Sack der Hämemail-Schreiber gesteckt, weil man einen Sektenführer nicht kritisieren darf.

    Warum erwähne ich das? Weil auch Roberts nicht frei ist von dem Gedanken, daß jemand, der ausnahmsweise mal das Richtige und das Gute will, unausweichlich umgebracht werden muß. Das ist mir nicht differenziert genug. Denn das Muster dafür meint man natürlich in JFK zu erkennen, aber der Mann war nicht nur kein Heiliger, er hatte, wie verschiedene Biografen aufgezeigt haben, eine sehr angreifbare Vita und kam aus einem Haus, dessen Reichtum auf höchst fragwürdige Weise erworben worden war, nämlich durch den Alkoholschmuggel während der Prohibition und durch die Filmemacherei von Hollywood. Man hat sich über die schicksalhaften Ermordungen und den Flugzeugabsturz von Sohn John samt Frau und Cousine gewundert…

    „Trump hat sich zweifelsohne zum Ziel eines Mordanschlags gemacht. Die CIA wird nicht aufgeben, noch wird sie verschwinden. “

    Ja, und? Das Pentagon und das Militär wird auch nicht verschwinden, denn dies hatte der CIA bereits mit einer „schnellen und tödlichen Militärgerichtsbarkeit“ gedroht.
    Mich wundert es ein wenig, daß Roberts diese Tatsache nicht erwähnt. Das ist nämlich erst das ganze Bild. Es mag allein schon dieser ernstzunehmenden Drohung zu verdanken sein, daß es eben kein Attentat gegeben hat.

    „Warum nimmt ein Mensch die große Wiederherstellung Amerikas auf sich, wie sie von Trump deklariert wurde, wenn er stattdessen seine verbleibenden Jahre damit verbringen könnte, sich immens zu vergnügen?“

    Mir scheint die Antwort simpel: Weil ihn das selbstverständlich langweilen würde!!
    Allerdings scheint mir diese Fragestellung schon den falschen und oberflächlichen Geist unserer Zeit zu kennzeichnen, der auch vor diesem Fragesteller nicht halt gemacht hat.

    Trump hat – allein bei flüchtiger Betrachtung seiner Biografie – sich immer große Aufgaben gestellt und ebenso große Schwierigkeiten überwunden. Es mag nicht viele seiner Art geben, aber es gibt sie. Außerdem scheint er mit einer tüchtigen Portion pfälzischer Dickköpfigkeit und großer Langlebigkeit begabt worden zu sein.
    Wenn ein 70Jähriger so einen anstrengenden Inauguration Day derart locker und energiegeladen absolviert wie ein 45 oder 50Jähriger, dann fange ich an mich zu wundern und frage mich, warum der das alles so locker kann, wie ich selbst es mit 70 nicht mehr geschafft hätte.
    Da geht es um eine Ausnahmeexistenz (nicht um den berüchtigten „Exceptionalismus“ des anmaßenden Vorgängers), und darum glaube ich dahinter mehr sehen zu dürfen als nur den 45. Präsidenten der USA.

    Gemäß der Prophetie der Heiligen Schrift hat Amerika noch eine besondere Aufgabe. Diese konnte mit dem verkommenen linken Establishment nicht in Angriff genommen, geschweige durchgeführt werden. Was der Vorgänger konnte, hat er gemanagt:
    Die Verkündigung, die Unterzeichnung & Verabschiedung der sog. AGENDA 2030, und zwar ZUSAMMEN mit dem ebenso linksdrehenden Papst aus Südamerika.
    Da hat der eine den anderen gestützt, der eine für den anderen geworben. 193 Mitgliedsstaaten der UN haben dieses NWO Paket gutgeheißen und zugesichert, daß sie es mit allen zur Verfügung stehenden Kräften & Mitteln umsetzen werden.
    Es ist bislang kaum von irgendjemand verstanden worden, was damit auf den Weg gebracht worden ist. Es handelt sich um die Basis und das weltweit wirksame „Empowerment“ zur Vereinheitlichung (= Globalisierung) aller kulturellen Standards und Maßstäbe, nach dem Modus operandi der Jesuiten selbstverständlich mit einer Tarnbezeichnung versehen, nämlich dem euphemistischen Titel des „Sustainable Development“.
    Das tatsächliche Ziel der Veranstaltung dürfte wohl eher so aussehen
    https://dollarvigilante.com/blog/2017/01/14/ushering-in-a-totalitarian-police-state-in-cashless-smart-cities.html

    Und was hat unser Donald damit zu tun?
    Tja, das ist die Frage. Mit dem gegenwärtigen Francis wird es kein gedeihliches Auskommen geben. Dieser Mensch hat einen starken, befreiungstheologischen Linksdrall, der m.E. unheilbar ist.
    Trump ist Protestant (Presbyterianer) und hat schon im Wahlkkampf deutlich gemacht, daß er sich dem frechen päpstlichen Diktum, er sei kein Christ, keineswegs unterzuordnen gedenkt. Das dürfte vielen Beobachtern entgangen sein, weil sie irrtümlich davon ausgingen, das wäre nur eine Randnotiz. Nein, das ist es nicht.
    Nach meiner ganz persönlichen Einschätzung markiert das einen ernsten Dissenz mit dem Vatikan, der aus der Welt geschafft werden wird. Die wahrscheinlichste Methode wird wohl – nach dem Modell des Vorgängers – der Rücktritt von Francis aus Altersgründen sein (er wird demnächst 80). Und es wird sich bestimmt ein besser geeigneter „Pontifex“ finden und durch die ach so geheime Abstimmung bringen lassen als der Linksgedrehte, der ja nicht mal Englisch kann.

    Nun, und dann kann’s losgehen mit der Umsetzung der NWO. USA und Vatikan ziehen an einem Strang. Der WCC = Weltkirchenrat (angeblich protestantisch) jubelt, denn all diese Religionisten wollten immer nur das Eine: Die Weltherrschaft. Ach so, ja, die große Krise fehlt noch.
    Kein Problem, ist doch schon vorbereitet: Welche der systemrelevanten Banken darf’s denn sein, die zusammenkracht? Die Deutsche Bank durfte neulich noch nicht. Es hat zum Timing nicht gepaßt. Aber eine der ganz großen kaputten Banken wird schon dazu taugen, oder vielleicht haben wir noch einen anderen „Schwarzen Schwan“…

    Antworten
  5. 5

    hein-tirol alias Fritz - Ulrich Hein

    Jetzt laufen die Freimaurer in ihren Logen Amok. Aber eine Ermordung Trump´s werden sie sich nicht leisten können und mit einer Amtsenthebung werden die auch nicht durchkommen. Vergessen wir nicht, dass die meisten Logen jüdischen Ursprungs sind und Trump ein gutes Verhältnis zu Israel will. Also abwaten.

    Antworten
    1. 5.1

      MadChengi

      Er hat den Grossen Gott und die Weisheit Königs Salomon zitiert: „Bla bla bla….and the great King Solomon! The Lord, bla bla bla, wisdom from God, bla bla bla….King Solomon etc.“ – Hmmmmm!? – König Salomon – der Sohn König Davids der Israeliten! – Nicht einfach das simple banale, „Help me god; In god we trust…etc.“ ne ne ne, KING SOLOMON and his Wisdom and the one and only God….“ – Der Gott der Juden & Christen, wobei Jesus noch so wie ein kleines Alibi-Anhängsel für uns Goyem und sentimentalen Barmherzigkeits-Idioten erwähnt wurde. So beiläufig: „Ach ja, mein Gott, meinetwegen halt auch noch Jesus, für die Bibeltreuen Christen im Hinterland!“
      .
      Der Gott Jahwe – dieser jähzornige, menschenhassende Gott des Alten Testaments, der dem die Juden seit 2000 Jahren hinterherweinen, die Zionisten bauen im Denkmäler – und ihr Ziel ist es den Tempel in Jerusalem wieder aufzubauen! – Und was läuft grad im TV, Siedlungen in Jerusalem, ein Riesenzoff und klaro die wollen ihren Tempel dort wieder! Nur blöd, das dies den 3. Weltkrieg endgültig auslösen wird, das wäre dann die Initialzündung des Antichristen, wie in der Johannes-Apokalypse und div. Prophezeiungen aka Märchen, Verschwörungstheorien…
      .
      Das ist deshalb so wichtig, weil ich denke diese Dämonen/Hochstapler, die uns erschufen sind noch da und allgegenwärtig Anu/Allahu/Enlil/Enki/Marduk/Ra etc…. – vielleicht werden wir schon bald herausfinden wer oder was sie sind – jedenfalls NICHT GOTT! Göttlicher als wir Erdenmenschen Klonkreaturen der Halbgötter, wer weiss….in der Arktis tauen sie glaub gerade aus dem Tiefkühler auf! – Und wir alle wissen ja vom Supermarkt: „Einmal aufgetaute Produkte soll man nicht wieder einfrieren!“ :OD – Wehe die Biester erwachen und bleiben auf der Erdoberfläche….dann wird’s erst richtig eng hier auf diesem ungemütlichen Planeten!

    2. 5.2

      MadChengi

      Wir sehn uns im Watenmeer…;O)

  6. 6

    thom ram

    Danke für die Uebersetzung!
    Ich verbreite weiter, natürlich mit Hinweis auf N8wächter
    https://bumibahagia.com/2017/01/22/paul-craig-roberts-donald-trumps-gefaehrlicher-krieg/

    Antworten
  7. 7

    LKr2

    Jetzt ist er schon Heiliger.

    Trump stellt ein weltbewegendes
    Ultimatum! Eliten wissen nicht was zu
    tun! Der große Krieg der Titanen droht!

    https://terragermania.files.wordpress.com/2017/01/trump-stellt-ein-weltbewegendes-ultimatum.pdf

    Antworten
    1. 7.1

      Jochen

      Das ist ein grandioses Mißverständnis unter diesem link. Der Autor ist dem Vordergrund erlegen. Trump ist kein Heiliger, nur ein sehr starker Geist, der von sich und seiner Mission erfüllt ist. Nein, es sind nicht die Worte des Allmächtigen, die er sprach. Trump hat aber eine Funktion, die immer deutlicher hervortreten wird.

  8. 8

    thom ram

    Jochen
    Interessiert und oftmals „ja“ sagend, habe ich deine Ausführung gelesen.

    Den Schluss verstehe ich nicht. Wieso soll es mit der NWO losgehen können, wenn der Vati Kahn abgehalftert wird? Oder spricht hier Ironie? Bitte hilf meinem armen Geiste auf, wie du das meinst. Danke!

    Antworten
  9. 9

    Obacht

    Ich bin etwas bestürzt über den angeblich aufklärenden Blog hier,

    überhaupt in Trump einen guten zu sehn welcher das Establishement bekämpft, reine Farce.
    Die Pyramide würde nie einen Trump zugelassen haben, wenn’s nicht in ihrem Sinne wäre.
    Jetzt wurde ein Präsident gewählt der Churchil als Büste nimmt, symbolischer geht’s gar nicht mehr, das angloamerikanische Zionistentum wurde damit offiziell nochmal aufs Podest gehoben und deklariert.

    Trump sprach wie die tolle Frau Petry vom schlimmen Nazideutschland, rutscht der Groschen, müsste eigentlich rutschen da er sehr schwer ist.

    Die Länder werden gerade zum Rothschildchen Nationalismus geführt, nicht zum wahren Nationalismus.
    Deswegen auch die ganzen Blöcke wie Eichelburg etc.
    Antimuslimisch aber Rothschildtreu.
    Deren Agenda ist weiterhin am laufen.
    Trump war definitiv kein Betriebsunfall.

    Antworten
    1. 9.1

      N8Waechter

      Obacht, das sehen Sie vollkommen richtig. Trump war definitiv kein Betriebsunfall im eigentlichen Sinne. Die von ihm angekündigte Politik ist national-amerikanisch, was nicht erst in heutigen Zeiten zionistisch bedeutet. Deutschland braucht sich von Trump rein gar nichts erwarten, wenn sich hier etwas ändern soll, dann müssen wir das schon selbst in die Hand nehmen.

      Zu Ihrer Bestürzung: Hier werden vornehmlich Texte eingestellt, welche aus englischsprachigen Quellen stammen. Diese Quellen sind ein Teil des Gesamtbildes. Niemand ist jedoch gezwungen, sich mit diesen Puzzlestücken ebenfalls auseinanderzusetzen.

  10. 10

    thom ram

    Obacht

    Schon mal in Betracht gezogen, dass der Trump bislang keinen Anlass hatte, die wahre Geschichte Deutschlands des letzten Jahrhunderts zu studieren?

    Ich setze mich noch und nöcher für dein Vaterland ein, Obacht, obschon ich nur Kuhschweizer bin. Aber deine/eure Nabelschau nervt auf den Tod.

    Solltest du daran zweifeln, dass ich wirklich fast täglich für dich und die Deinen denke und schreibe, dann schau mal ausgiebig in bumibahagia.com rein.

    Antworten
  11. 11
  12. 12

    Jochen

    @ thom ram
    Gerne. Zunächst: Alles, was man hier und andernorts lesen kann, ist INTERPRETATION. Das ist keine banale Aussage, sondern grundlegend.
    N8wächter spricht von Puzzlestücken, mit denen man sich auseinandersetzen müsse, um sie – Achtung: Interpretation – wieder neu zusammenzusetzen (die Auseinandersetzung erfolgt ja auch schon nach Prinzipien der Interpretation… Ja! Nein! Ja! Nein! Vielleicht usw.)
    Wenn man also von einem Puzzle ausgeht, dessen große, kleine und ganz kleine Stücke richtig anzuordnen sind, damit sich das Gesamtbild ergibt, wird man niemals zum richtigen Ergebnis gelangen, solange man eines der zentralen oder DAS zentrale Puzzleteil als gar nicht zum Spiel gehörend beiseite legt… Das geschieht immer dann, wenn man den alten Rothschildclan für das ganz große Rad hält und das noch größere übersieht, nur weil das geistige Vorbild von Anfang an alles anders interpretiert hat, denn „anders kann’s ja gar nicht sein“… So, so.
    Zunächst muß man erst mal wissen, wer überhaupt Chef der Pyramide ist. Schon daran scheitern die allermeisten Interpreten.
    —–
    Die NWO ist eine uralte Idee und Zielsetzung. Sie ist bald nach der Sintflut aufgekommen.
    (Sicher, an der Stelle knacken alle die raus, welche das Deszendenzmärchen eines gewissen Darwin zu ihrem obersten Grundsatz erhoben haben; leider helfen dagegen nicht mal erkenntnistheoretische Argumente, die das Internet heute liefert. Es bleibt eine vorwissenschaftliche Entscheidung, gegen die es nach meiner jahrzehntelangen Erfahrung kein Heilmittel gibt.)

    Diese uralte Idee starb nie und ist nicht nur von den Freimaurern gepflegt worden, sondern wurde vom Vatikan selbst aufgenommen, der sie auch – mit Hilfe anderer Kräfte unter seiner Kontrolle – umsetzen wird.
    Der erste, durchaus erfolgreiche Versuch ist Historie und lief unter Kaiser Konstantin im 4. Jhrdt. Die damalige (relevante) „Welt“ war das Römische Reich (sic!) rund ums Mediterrane Meer. Diesmal, also heute, ist der Anspruch geografisch, politisch & religiös weitaus größer und umfaßt die gesamte „Bewohnte Erde“ (= „Ökumene“).
    Wer sich auch nur flüchtig mit der Reisetätigkeit der letzten zwei Päpste (insbes. der des Wojtyla = Johannes Paul II = der Pole aus Krakau) sowie des noch amtierenden befaßt hat, für den ist diese Intention mit Händen zu greifen (den Koran küssen; sich von einer Hindupriesterin ein Mal auf die Stirn malen lassen; mit dem POTUS Ronald Reagan zusammen den Sowjetkommunismus und die Mauer in Berlin zum Einsturz bringen u.a.m.).

    „Vati Kahn“ , bester thom ram, kann gar nicht (mit menschlichen Mitteln & Möglichkeiten) „abgehalftert“ werden, denn dabei handelt es sich um das Hauptquartier einer geistlichen Macht, die von allen Politikerrängen von unten bis ganz oben regelmäßg besucht und um Rat gefragt wird. Die Pässe des Vatikan-Staates sind bei unangenehm aufgefallenen Politikern überall sehr begehrt…

    Die sog. apostolische Sukzession (im röm.-kath. Verständnis!) funktioniert ja tatsächlich, d.h. eine dieser päpstlichen Gestalten folgt stets auf die vorangegangene, ganz gleich ob es da einmal gewisse Unregelmäßigkeiten gab oder nicht.

    Deshalb wollte ich keineswegs ironisch sein, sondern bin persönlich der Auffassung, daß der politisch weit links stehende gegenwärtige Franzi nicht kompatibel ist mit dem gegenwärtigen POTUS Trump. Und überzeugt bin ich gleichfalls davon (vielleicht irre ich mich), daß nach Lage der Dinge der zw. beiden bestehende Dissenz nur durch die Auswechselung des Franzi gegen einen kompatiblen neuen „Pontifex“ – am besten aus den USA selbst – ausgeräumt werden kann.

    Die NWO kann nur effektiv starten, wenn erstens die US wieder eine relativ starke Stellung einnehmen und zweitens der schon seit 2008 befürchtete Kollaps des Weltfinanz- und in der Folge auch des Weltwirtschaftssystems geschehen ist. Das ist die Krise, die benötigt wird, um das ganz Neue weltweit zu etablieren.
    Dazu wäre noch manches zu sagen, sicher, aber es würde den hier zur Verfügung gestellten Rahmen des freundlichen N8chtwächters sprengen.
    Deshalb bei Interesse andernorts mehr.
    ———–
    Übrigens, bester thom ram… als ich mich zu Jesus Christus bekehrte, hab ich erst drei Tage später überhaupt bemerkt, daß ich schon drei Tage lang gar nicht geraucht hatte… Ich hatte es schlicht vergessen, und das Vergessen hält nun schon seit 15 Jahren an. Was war das doch für eine Befreiung!

    Antworten
  13. 13

    LKr2

    Germany FIRST

    Nun lassen wir mal Trumps Rede auf Deutschland bezogen auf uns wirken!

    https://ddbnews.wordpress.com/2017/01/21/germany-first/

    Antworten
  14. 14

    thom ram

    Jochen

    Ich lach mich kapott. Wieder Dasselbe. Ich lese deinen Text, so ziemlich fasziniert, und am Schluss hängst du einen rein, der mich rausspicken lässet:
    * Als ich mich zu Jesus Christus bekehrte….“

    Sich bekehren zu Jesus Christus. Wieder etwas, womit ich nullnix anfangen kann. Wohlgemerkt, der Mann ist mein verehrter Freund, der Joshua, und als Mönsch, hier inkarniert damals, mir auch heute haushoch in vielen Belangen überlegen. Aber mich zu einem Mönsch bekehren…ich weiss einfach nicht, was das heissen soll. mein lieb guter Jochen.

    Antworten
    1. 14.1

      Jochen

      thom ram
      War doch Absicht, weil du dich sogar mit Zigarette vorstellst. Rauchen ist tödlich. Bei den allermeisten.
      Nun bist du an meinem Zeugnis kleben geblieben, warum auch nicht. Und ich weiß jetzt, wo du stehst. Danke. Zu einem Menschen kann man sich nicht bekehren. Gut formuliert. Ein Mönsch hat nicht die Macht, einen anderen Mönschen eine der schlimmsten Abhängigkeiten vergessen zu lassen. Das war aber selbsterklärend, oder?
      Okay, lassen wir das. Und sonst? Ist die Angelegenheit „Vati Kahn“ klarer geworden?
      Bei before it’s news las ich vorhin, daß der Pope Trump mit Adolf Hitler verglich. Da hat er noch Öl ins Feuer gegossen. Kurz danach las ich bei ET:
      Papst Franziskus gibt dem viel kritisierten neuen US-Präsidenten Donald Trump eine Bewährungschance: „Warten wir ab, was er macht, und danach wird bewertet“.
      Ist doch nett von ihm, oder? Es stimmt also doch nicht, daß er an Altersstarrsinn leidet, manchmal hört er auf seine Berater, oder hat er kapiert, daß er sonst seinen unheiligen Stuhl wird räumen müssen?
      Anerkennenswert ist aber, daß er offen zugibt bewerten zu wollen, und das heißt, sich in die Politik einzumischen, i gitt! Das durfte bislang keiner von seinen Kumpanen zugeben.
      Wie dem auch sei, ich tippe, er wird bei der erstbesten Gelegenheit einen Rückfall
      ins Verurteilen erleiden.
      Ach ja, wenn before it’s news Recht hat, dann ist Trump hochrangiger Freimaurer… und über diese Schiene hätte er Leute beauftragt, die Geldwaschaktionen des Vatikans und von Franzi zu untersuchen. Es soll auch einen Bericht gegeben haben, der in die USA gegangen sei. Der FBI leugnet alles…
      My, ist das alles kurzweilig.

    2. N8Waechter

      Jochen, sehr schön, dass hier zwischen den “Schlagzeilen“ gelesen und interpretiert wird. Hatte heute dazu einen Beitrag gebracht, alles “Nicht-Meldungen“. Was dagegen unter der Oberfläche abläuft ist ausgesprochen spannend! Ja, oberflächlich langweilig, darunter dagegen sehr kurzweilig und aufschlussreich! 😉

  15. 15

    Sitting Bull

    Die Installierung von Trump war eine gemeinsame konzentrierte Aktion der absoluten Spitze der Pyramide.

    Es mußte ein politischer Laie sein den man der Masse als ein Mann aus dem Volke für das Volk verkaufen konnte.

    Ein erfolgreicher vermeintlicher unabhängiger Geschäftsmann dem man einen gewissen schlitzohrigen Charme nicht absprechen kann.

    Ein Mann der durch sein robustes selbstsicheres Auftreten in seinen Reden genau den Ton findet der die Masse anspricht.

    Das genaue Gegenstück zu den gestelzten abgesprochen Phrasen der Berufspolitiker.
    Der ganze Wahlkampf von Trump war ein Test ob das Volk darauf einsteigt.

    Der Test ist erfolgreich verlaufen und man hat sich darum, spätestens beim Konvent, für Trump entschieden.

    Das war ein Spiel mit hohem Risiko.

    Kurzum, Trump ist der richtige Mann zum richtigen Zeitpunk an der richtigen Stelle.

    Nun glaube aber niemand das sich die Pyramide in die Hände von Trump begeben hat.

    Die Aufgabe von Trump ist für mich Sonnenklar. Er wird das große Chaos auslösen. Dann wird er der Masse als Spieler präsentiert, der mit simplen Taschenspielertricks versucht hat, daß „mächtigste“ Land der Erde zu führen. Das ist aber mit Pauken und Trompeten gescheitert.

    Der Trump wird nicht umgebracht. Nein, daß wäre zu simpel und zu primitiv.

    Das wird durch ein Amtsenthebungsverfahren medienwirksam als ganz großes Kino stattfinden.

    Der Trump hat so viele Leichen im Keller liegen , Korruption, Steuerbetrug, hinzu kommen in Bälde Überschreitung der präsidentialen Befugnisse usw. das sollte kein Problem sein.

    Die Schuld wird hierfür ganz klar bei der Masse liegen, weil sie ihr „demokratisches“ Recht nicht verstanden hat und einem Scharlatan auf den Leim gegangen ist.

    Der Schaden, der den VSA dadurch entstanden ist, wird so groß sein das jetzt einschneidende Gegenmaßnahmen getroffen werden müßen die alle treffen werden.

    Demokratie war einmal jetzt kann nur noch eine totalitäre Regierung retten was noch zu retten ist.

    Die ganz legale Geburtsstunde der NWO und die blöde Masse in ihrer Verzweiflung will das auch so.

    Den Donald Trump hat sich die naive Masse als Messias gewünscht und in vermeintlicher freier Wahl auch selber gewählt. Bekommen wird sie durch die Hintertür den eigen Metzger.

    Antworten
  16. 16

    Jochen

    @ Sitting Bull
    Man dreht sich die Dinge so, daß sie passen, gell? Zur eigenen Voreingenommenheit passen. Es darf in der Welt bitte schön nichts geschehen, was dieser voreingenommenen Weltsicht widerspricht, gell? Das ist philosophisch gesprochen „Idealismus“ pur.
    Man konnte bisher annehmen, daß die Welt diese Manier überwunden und hinter sich gelassen hätte.
    Die Pyramide, die Pyramide… Nun hast du ja meinen Beitrag gelesen… Sag mal, wer ist Chef der Pyramide? Denn eine Pyramide hat keinen Grips, hat keine Pläne, keinen Mund und keine Macht. Sie ist ein totes Ding aus Materie. Wer ist der Cehf? Und wenn du einen kennst, dann belege es bitte mit Quellen aus dem Netz. Bin gespannt.

    Antworten
    1. 16.1

      Sitting Bull

      Jochen

      unvoreingenommen und nüchtern betrachtet ist mein Dreh der Dinge überhaupt nicht als unrealistische Spinnerei abzutun – zumindest aus meiner Sicht.

      <<<<<
      Es darf in der Welt bitte schön nichts geschehen, was dieser voreingenommenen Weltsicht widerspricht, gell?
      <<<<<

      Ich kenne das aber so.
      Es geschieht auf der Welt nichts aus Zufall – und wenn es dann geschieht war es genauso geplant.

      Dieser Spruch stammt meines Wissens nach vor ca. 150 Jahre von Benjamin Disraeli.
      Er wurde danach noch öfters von verschiedenen Politikern erwähnt.

      Die "Wahl" vom Donald sollte – ich sehe es auf jeden Fall so – so beurteilt werden.

      Alles weitere dazu wird uns die beginnende Show liefern – und es wird eine Show in bester Hollywood Inszenierung sein.

      Innerhalb der Pyramide gibt es viele Chefs. Sogar Merkel ist Befehlsempfänger und Chefin in Personalunion.

      Auch halte ich die Rothschilds, zumindest den Finanzzweig des Clans, nicht für den Chef.
      Auf dieser Ebene tummeln sich noch der Vatikan, englische Königshaus und bestimmt eine sehr alte Geheimorganisation.

      Zur absoluten Spitze bleibt nur zu sagen – nichts genaues weiß man nicht.

      Zum Donald gibt es nur eins noch zu sagen.

      Sollte er wirklich aus eigener Motivation, mit eigenen Mitteln und mit der Überzeugung eines ehrlichen aufrichtigen Patrioten sich diese Aufgabe vorgenommen haben,mit dem Risiko für sich und Familie, kann er eigentlich nicht von dieser Welt sein.

      Dann hat er nicht nur einen Schutzengel ,dann braucht er DEN Schutzengel.

      Das würde die völlige Entmachtung, aus welchem Grund auch immer, aller bekannten Machtkonstellationen bedeuten.

    2. 16.2

      Sitting Bull

      Jochen

      ich frage mich auch warum der Donald das Nationale so stark betont und alle Nationen zuallererst ihre Interessen vorne anstellen müßen.

      Wenn es dann zum Weltweiten Crash kommt wird das dann den Nationalstaaten in die Schuhe geschoben. Damit lenkt das System dann von sich ab und ist fein raus,

      Die Lösung kann dann nur sein die Nationalstaaten sind nicht mehr zeitgemäß, nur noch eine Gefahr und großes Risiko für die Welt.

      Müßen abgeschafft werden.
      So wird aus der verzweifelten Not den Menschen die NWO ,mit allem was dazu gehört, als der Heilsbringer verkauft.

      Ein sehr cleverer Plan. Könnte sogar von mir sein.

  17. 17

    thom ram

    Jochen,
    ich möchte noch nachdoppeln, dass mir deine Sicht auf die Situation in den grossen Zügen einleuchtet.
    War unnötig und kindisch gestern von mir, mein Gequängel wegen „sich nicht zu einem Menschen bekehren können“. Ich bitte Leser um Nachsicht.

    Antworten
  18. 18

    thom ram

    Sitting Bull

    Trump ist der erste hohe Politiker, der öffentlich und in Anwesenheit einiger der Betroffenen, die alte Staatsführung als Verbrechen bezeichnet hat. Das ist kein Erdbeben, das ist Erdbeben, Vulkanausbruch und Tsunami in Einem.

    Du wirst sagen, das sei bloss Theater.
    Ich sage: Das ist echt.

    Wir werden sehen.

    Antworten
  19. 19

    LKr2

    „Nichtjuden besitzen von Natur aus kein Mitgefühl und sollten getötet werden, um ihre Neigungen zu begrenzen. ´„Wenn wir einen Einheimischen (Eingeborenen) töten, der eines der sieben Gebote
    übertreten hat, … ist nichts Falsches dabei. … Das Töten von Babys ist gerechtfertigt, wenn klar ist, daß sie als Erwachsene uns Leid antun. In solch einer Situation kann ihnen absichtlich Leid zugefügt werden, nicht nur während eines Kampfes mit Erwachsenen.“
    -Rabbi Yitzak Shapira-

    „Der Talmud besagt …, dass es zwei grundsätzliche Arten von Seelen gibt, eine nicht-jüdische Seele kommt aus der satanischen Sphäre, während die jüdische Seele aus der Heiligkeit kommt.“ „Der
    Unterschied zwischen einer jüdischen Seele und einer nicht-jüdischen Seele … ist größer und tiefer als der Unterschied zwischen einer menschlichen Seele und der Seele von Vieh.“
    -Abraham Isaak Kook-

    Die Benennung von den „Chefs“ an der Spitze von der Pyramide ist das Gleiche wie die Frage nach dem Sinn des Lebens.
    Das ist ja das Genial an dem ganzen Hype rund um die Pyramide. Man kann keine definitiven Namen von so genannten „Chefs“ benennen, da es so viele Namen zu benennen gäbe/gibt.

    Churchill, Stalin, Napoleon, Hitler, Jesuiten, Papst etc., wo sind diese in der Hierarchie bezogen auf die Pyramide anzusiedeln?
    Putin, Merkel, Hollande, May, Trump sind alles nur Darsteller im großem Spiel der Jüdisch-Jesuitisch-Satanischen Lehre.

    Hat nicht Churchill sinngemäß gesagt: Wenn ein Volk seit mehr als 3000 Jahren verfolgt wird, muss es ja etwas falsch gemacht haben.

    Ich könnte da jetzt noch stundenlang weiter machen und unzählige Links zum Thema einbetten aber wozu?

    Mein Freund Ivan K. ist Jude und der sagte erst kürzlich zu mir: „Befreit Euch erst mal von der Antisemetismuskeule, erst dann seit Ihr bereit zu verstehen, wer Euch lenkt und in Hoffnungslosigkeit darben lässt. Du selbst hast mal einen Satz der Hoffnung betreffend gesagt, der mich immer wieder verfolgt und nachdenklich macht“.

    Nur der Hoffnungslose hofft auf Hoffnung.

    P.S. So, jetzt rauch ich erst mal eine Zigarette.

    Antworten
  20. 20

    Anbimmel

    In der Tat, ich sehe Trump als „gefährdetste Person“ zur Zeit. Und Mr. Roberts Argumente sind schlüssig. Warum macht er das Alles? Und das ein Präsident protektionistische Maßnahmen ergreift, um sein Land wieder auf Vordermann bringen will, ist höchst ehrenwert. Ich drücke Trump alle Daumen, aber befürchte, er steht auf „verlorenen Posten“. Zu groß sind seine Gegner.

    Antworten
  21. 21

    thom ram

    Anbimmel

    Ich kleiner Politstudent an der Universität Internet meine:
    Wenn Trumps Beziehungen so gross und perfekt sind, wie es seine private Boeing ist, dann haben wir gute Karten, dass er sich erstaunlich durchsetzen wird.

    Mitgekriegt? Die vom Staat geführte Seite, welche den Erderwärmungsschrecken zum Thema hatte, ist gebifft, ist verschwunden. Trump scheint das Klima nicht nur mit Menschenverstand zu betrachten, nein, zack, er lässt gleich Massnahmen treffen, dass dieses Affentheater um die angebliche Erwärmung austrocknet.

    Antworten
  22. 22

    Jochen

    @ N8chtwächter: Vielen Dank für den Hinweis, werd‘ ich später lesen.
    @ thom ram: No problem with that. Große Achtung hab ich vor deiner Selbstkorrektur! Hab ich weder mit gerechnet noch für nötig befunden. Sowas tut nur eine ehrliche Haut.
    @LKr2 Verstehe ich vollkommen; aber: Der bedeutende Autor von 1984 hat irgendwo geschrieben: „Wer die Gegenwart beherrscht, beherrscht auch die Vergangenheit.“ Dies wird zum Schlüsselsatz, sobald man es (berechtigtermaßen!) einmal umkehrt:
    „Wer die Vergangenheit beherrscht hat, der beherrscht auch die Gegenwart.“
    Wenn man drüber nachdenkt, was das zur Folge hat (denn das ist KEIN Wortspiel), erscheint einem die moderne Metapher vom „Tiefen Staat“ doch eher wie Kinderspielzeug, oder?
    M.a.W.: Je länger diese „Vergangenheit“ gedauert hat, desto umfassender war auch die Herrschaft. Drum reicht sie mit Tausenden von Tentakeln auch in unsere Gegenwart. Und wenn sich die Protagonisten dieser Macht mit nichts anderem zu beschäftigen brauchen als allein damit, die Macht zu erhalten und bitte sehr auch noch umsichtig zu erweitern (denn ARBEITEN müssen die ja alle nicht), dann läßt sich auf derart starken Voraussetzungen schon ein besonderes Ding aufbauen…

    Antworten
    1. 22.1

      LKr2

      @Jochen

      Jeah, guter Gedankengang, einleuchtend…….

  23. 23

    LKr2

    @ thom ram

    Obwohl ich weiterhin in Bezug auf Trump skeptisch bin und bleibe muss ich gestehen: Trump hat echt große, schwere aus Titan geschmiedete Heves!

    Bin mal gespannt wann, oder ob er das Thema Chemtrails angeht. Das sprühen giftiger Substanzen läuft bei Tag und Nacht über unseren Köpfen ab. Non Stop!

    Hat sich nicht Monsantos ein Aluminium-resistentes Gen patentieren lassen ?

    https://lupocattivoblog.com/2010/08/05/2318/

    Antworten
  24. 25

    thom ram

    LKr2

    Täglich prüfe ich mich, inwieweit Wunsch Vater meiner Beurteilung Donald Trumps ist.
    Heute habe ich ein paar Programmpunkte gelesen, die lassen mich gelinde gesagt frösteln.
    Einerseits schön, dass er Kriegsveteranen die verdiente Hilfe zukommen lassen will, anderseits seine Pläne, die US Kriegsmaschine auf die ganze Welt überragenden Stand wieder (!) zu bringen, äh, da kommen Fragezeichen.
    Sodann sein Ding mit Israel. Wenn dieser Mann nicht einigermassen den Durchblick hat, warum und zu welchem Zwecke Israel geschaffen worden ist, und wenn dieser Mann nicht wissen sollte, dass Israel auf dem Blut der Palästinenser steht, dann, äh, wünsche ich ihm schnelle kräftige göttliche Eingebungen.

    Dass er seinem Volke gutes Leben ermöglichen will, ist Basic und gut. Aus diesem Grunde gebe ich ihm Kredit, hohen Kredit.

    Wir werden sehen.

    Antworten
  25. Pingback: Trumps Kriegserklärung gegen die Gesamtheit des US-amerikanischen Establishments | N8Waechter.info | website-marketing24dotcom

  26. 26

    Jochen

    America first, thom ram, ist seine Losung, und die beschränkt sich eben nicht nur aufs Wohlergehen der Amerikaner auf amerikanischen Arbeitsplätzen… sondern diese Losung
    zielt auf Weltbeherrschung ab.
    Man kann nicht ausschließen, daß gewisse „politische Tiere“, obwohl sie uns dämlich und beschränkt erscheinen mögen, dennoch eine wache Wahrnehmung besitzen für alles, was ihren eigenen Machtanspruch gefährden könnte. Und diese sind es, die sich bereits zurückhaltend bis kritisch geäußert haben. Man bedenke: Sie wollten die Welt nach ihrer Vorstellung formen, und plötzlich kommt einer, der das Zeug (die guts) hat und den Anspruch stellt, das selber – und vor allem anders! – machen zu wollen. Wow, das würde sie ja alle in die Ecke stellen!

    Wir haben jetzt ohne mein Zutun damit den Aspekt beim Wickel, den ich selbst bzw. wir hier noch nicht angesprochen haben. Ich wollte langsam vorgehen und nicht verschrecken.

    Der „Mann der Stunde“ ist jemand, der eine bestimmte großé Aufgabe ausführen soll, ganz gleich, ob es eine negativ oder positiv gewertete sein wird.

    Er wird dazu eine ganze Reihe von Fähigkeiten haben müssen, die erprobt und trainiert sind. Wenn man sie mit 70 noch nicht hat, wird das auch nix mehr…
    Gestern hat Trump eine weitere seiner Fähigkeiten zum Einsatz gebracht – weitgehend unbemerkt: Er war bei der CIA, einer Organisation, die P.C. Roberts zu Recht als gefährlich einstuft. Was er dort wollte? Ich dachte zuerst, er würde sie „auf den Topf setzen“ und ihnen den Marsch blasen. Weit gefehlt. Er war viel klüger. Er hat sie über’n grünen Klee gelobt und ihnen, diesen durchtriebenen Spielern, ganz treuherzig von seinem Problem mit der Presse erzählt… Man reibt sich die Augen, während man das hört (auch bei before it’s news), und fragt sich: Bin ich hier in falschen Film? Denn diese Knilche haben ja auch gegen ihn selbst gearbeitet! Was tut er also dort? Nein, er wirft deren Boss nicht raus! Obwohl der das verdient hätte. Er schmiert ihnen statt dessen Honig ums Maul und nimmt ihnen den Argwohn. Er kann das, weil er charmant sein kann. Und sie klatschen alle Beifall, sind einverstanden mit ihm, werden jetzt wohl weniger oder gar nicht mehr gegen ihn intrigieren. er brauchte also nicht das Military, das ihn gegen die CIA veteidigt hätte, nö, ohne einen Schuß abzugeben, nimmt er mit seiner kurzen, spontanen Ansprache 50, 60, 70% oder mehr von ihnen für sich ein. Gekonnt! Und dann sagt er ihnen auch noch „I’ll be back.“ Zu welchem Behufe? Um diese Seelenmassage zu wiederholen oder…?

    Der nächste Punkt, der tief blicken läßt, war dieser: Er ist hochrangiger Freimaurer, hat die Möglichkeit, den Vatikan selbst und den Franzi bei bestimmten Geschäften zu beobachten… sicherlich nicht zum Spaß, sondern präventiv u/o zur personalpolitischen Mitgestaltung…bei der Besetzung des unheiligen Stuhls?
    Der Mann hat eine Menge Erfahrung, er wartet nicht ab, was geschieht, sondern gestaltet – das ist Unternehmertum, Freunde. Haben wir in Germany schon lange nicht mehr gesehen. Und wenn’s einer versucht hat wie Uwe Carsten Rohwedder, hat’s nicht lange gedauert, bis die internationale Mafia… (Auch Uwe Carsten R. war vergleichsweise naiv, so wie der andere Uwe aus Kiel; beide hätten Body guards gebraucht.)

    Okay. Mag als Anregung genügen.

    Antworten
    1. 26.1

      N8Waechter

      »America first«
      »Deutschland, Deutschland über alles, über alles in der Welt«

      Auch wenn der Kontext – sachlich, wie auch historisch – selbstverständlich in keiner Form vergleichbar ist, so ist doch die Aussage von Trump allein schon ein großes Schreckgespenst bei allen links-indoktrinierten Blendern. Ebenfalls eine Anregung. 😉

    2. 26.2

      LKr2

      @Jochen

      …..wenn’s einer versucht hat wie Uwe Carsten Rohwedder, hat’s nicht lange gedauert, bis die internationale Mafia…

      Ich habe da einen Artikel auf der Website von Hartmut Barth-Engelbart gefunden, dem, wie ich finde, Beachtung geschenkt werden sollte. Er beinhaltet auch weitere sehr interessante Links.

      Primär geht es um Schleyer. „Sekundär“ aber auch um Trump, Le Penn und andere.

      Bitte schaut Euch das mal an:

      Wer erschoss in wessen Auftrag den Arbeitgeberpräsidenten Hanns-Martin Schleyer ?

      http://www.barth-engelbart.de/?p=175892

  27. Pingback: Trumps Kriegserklärung gegen die Gesamtheit des US-amerikanischen Establishments | N8Waechter.info | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  28. 27

    Jochen

    Sitting bull
    Doch, er ist von dieser Welt.
    Dasselbe hätte man von Alexander, Augustus oder Napoleon sagen können.

    „Dann hat er nicht nur einen Schutzengel ,dann braucht er DEN Schutzengel.“

    Vorsehung und Bestimmung genügt.

    Das würde die völlige Entmachtung, aus welchem Grund auch immer, aller bekannten Machtkonstellationen bedeuten.

    100% Übereinstimmung, siehe meine Antwort an thom ram. Deshalb maulen ja auch einige Leichtmatrosen des Geschäfts.

    Auf der Ebene tummelt sich …nö, da tummelt sich nix. Es ist einsam dort. Da regiert und steuert nur einer. Google mal, wenn du des Englischen wirklich mächtig bist, nach C.F. Cusack: Der Schwarze Papst. Ein dicker Wälzer aus dem 19. Jhrdt. Wurde nie ins Deutsche übersetzt… Ach ja, die Jesuiten leisten ganze Arbeit und halten dumm.

    Die englische Aristokratie überschätzt sich. Die Queen, falls sie tatsächlich noch leben sollte, und der Mountbatten wissen um die wahren Machtverhältnisse.
    Die angeblich sehr alte Geheimorganisation ist ein fake. Das was längst an Verschwörungen gedacht und angestrebt wurde, kam aus Babylon und wurde nach längerem Zwischenstop in Pergamon / Greece vor etlichen Jahrhunderten zu einer großen und bekannten religiösen Organisation in Rom, die sich dermaleinst für ihre Inquisitionsverbrechen (man vergesse bitte die Jesuitenlüge von den paar Hexen und studiere statt dessen Karl Heinz Deschners Werke) vor Gott verantworten muß. Die findet sich in Offenbarung Kap 17. Und das weiß sie sogar selbst und versucht mit großer Anstrengung der Prophetie in Kap18 über sie zu entgehen. Es wird ihr nicht gelingen.

    Die Idee des großen und einmaligen Patrioten ist sicher nicht nur, aber auch ein gutes Stück weit Tarnung und Staffage. Der Mann hat Größeres vor.
    Wer sich die Videos von der Inauguration in aller Ruhe und mit Aufmerksamkeit angeschaut hat, kann sich auch an die Szene in der großen Halle mit dem überlebensgroßen Abraham Lincoln erinnern. Auf ihn ging Trump nach der Vereidigung zu, hinter und neben ihm seine Gefolgschaft… Und dann stand er da und schaute auf zu diesem großen Vorbild… Wer kann es sagen, aber ich halte für möglich, daß er dachte: Und ich werde noch größer sein als du…

    Und genau deshalb ist Trump als eine ambivalente Größe zu betrachten. Dies soll nur eine Andeutung sein.

    Antworten
    1. 27.1

      Sitting Bull

      Jochen

      so wie Du schreibst und argumentierst hat das alles Hand und Fuß.

      Ist der Donald nun der Baumeister der guten positiven „NWO“ oder ein ganz gefährlicher gerißener Trojaner der bösen negativen NWO.

      Wir wissen es beide nicht. Das die Welt sich seit dem 20.01.2017 aber total verändern wird steht fest.

      Aber dein Gedankengang beim Abraham Lincoln kann ich nicht nachvollziehen.

      Sollte der Donald wirklich vorhaben den zu übertreffen, dann „Gute Nacht“

      Lincoln war der Präsident der Vorläufer der Wallstreet von heute.
      Durch ihn wurden die Voraussetzungen für die heutigen Machtverhältnisse geschaffen.

      Das er dann doch noch umgelegt wurde liegt wohl daran das er mit den Reparationsauflagen für die Südstaaten nicht einverstanden war.

      Aber bis dahin war er ein williger Diener.
      Der Bürgerkrieg war ein Wirtschaftskrieg in dem die angebliche Sklavenbefreiung als Alibi diente.

      Da von Größe zu sprechen – Na ja!

  29. 28

    Jochen

    Sitting Bull

    An der Stelle kommen wir uns am nächsten. Allerdings unter verschiedenen Prämissen.

    Die NWO war niemals als eine menschheitsbeglückende Problemlösung anzusehen. Wer das erwartet hat, hat ihren Ursprung, ihre Geschichte und ihre Funktion heute in unserer Epoche noch nicht verstanden.
    Ich sag‘ es wieder als Andeutung: Sie bildet den Abschluß.

    Übrigens, was Abraham Lincoln betrifft… nein, da hast du nicht nur andere Bücher als ich, sondern auch die falschen gelesen.
    Bedenke: ALLES ist INTERPRETATION. Und selbige ist immer interessegeleitet und darum im Keim schon korrupt.

    Die Geister, die Lincoln schlecht gemacht haben, hatten allen Anlaß das zu tun, nämlich von der eigenen Bosheit abzulenken.

    Antworten
    1. 28.1

      Jochen

      Sollte der Donald wirklich vorhaben den zu übertreffen, dann „Gute Nacht“

      Gemeint war diese Stelle (mein Zitat wurde nicht gedruckt)…

      „Sollte der Donald wirklich vorhaben, den zu übertrefen, dann Gute Nacht.“

  30. 29

    thom ram

    Jochen17:16

    Deine Ausführungen beeindrucken mich. Ich kopiere sie und hänge sie in den Kommentarstrang von:
    https://bumibahagia.com/2017/01/22/paul-craig-roberts-donald-trumps-gefaehrlicher-krieg/comment-page-1/#comment-62287

    Ich hoffe, es sei dir recht!?

    Antworten
    1. 29.1

      Jochen

      Moin, hab nachgeschaut unter dem link, obwohl mir Gerhard Menuhin wohlbekannt ist, und fand deinen Blog mit vielen Zuschriften sowie auch meinen eigenen Kommentar.
      Okay, lassen wir’s einstweilen so. Darauf reagiert hat bislang noch niemand.
      Meine Erklärung für diese „freundliche Übernahme“ war diese: der thom ram hat gespürt, daß da was drin ist…. was das auch immer sein mag.
      Wir leben zurzeit im sog. „Lutherjahr“ , soll heißen im 500sten Jahr nach dem Thesenanschlag.
      Für die EKD in Deutschland ist Martin Luthers Theologie eine einzige große Peinlichkeit geworden, und der derzeitige feministisch & zeitgeistig korrekt doppelnamige Vorsitzende Heinrich Bedford-Strohm kann damit überhaupt nur umgehen, wenn er das Jubiläum im trauten ökumenischen Einvernehmen mit dem argentinischen (und befreiungstheologisch versifften) Franzi feiern darf. Der Heinrich war ganz froh, daß er nach seiner Rückkehr von einer Audienz seinen Co-EKDlern berichten durfte, daß der Franzi dagegen keine Einwände gehabt hätte.
      Man mache sich das einmal bewußt: Für den Gründer des Protestantismus war der Papst der Antichrist, für diesen modernen ökumenischen „Heini“ gehört das Einverständnis des Antichristen selbst dazu, wenn er guten (?) Gewissens jene epochale Erkenntnis Martin Luthers feiern möchte… Der Gerechte wird aus Glauben leben!
      ———–
      Darum hab ich mir erlaubt, auch meinerseits zu diesem zeitgemäßen Thema einen Absatz auf deinem Blog einzustellen – in der Annahme, das sei ganz in Ordnung.

  31. 30

    LKr2

    @Jochen

    Die Geister, die Lincoln schlecht gemacht haben, hatten allen Anlaß das zu tun, nämlich von der eigenen Bosheit abzulenken.

    Dies ist ein Satz der nachdenklich stimmt. Tauschen wir Lincoln mit Hitler und der Satz ist gleichbedeutent, ja hineinreichend in das Hier und Jetzt.

    So wie die Amerikaner immer wieder Parallelen hin zu ihrer Vergangenheit ziehen müssen,
    müssen wir selbiges tun, und in unserem Fall, ins Dritte Reich, welches eine erschütternde Vergangenheit in sich birgt und diese noch nicht einmal im Ansatz (auf)geklärt wurde, zumindest nicht in der Öffentlichkeit.

    Um die uns bedrängenden existentiellen Fragen über die NWO beantwortet zu bekommen, müssen wir Adolf Hitlers Kampf für seinen Wohlfühl-Staat für die Deutschen kennen. So lange wir die Wahrheit über den Nationalsozialismus, über Adolf Hitler und die Juden nicht kennen, tappen wir hilflos im Dunkeln – und damit dem existentiellen Abgrund entgegen.

    Gerade heute, wo wir von den bei uns eingesetzten Sieger-Gouverneuren mit Hilfe der Ethno-Flut als Volk „ertränkt“ werden sollen, ist das Wissen um die Wahrheit die einzige Waffe, mit der wir uns gegen die Pläne dieser „Satane“ erwehren können.

    Erst dann sind wir fähig, einen Coup d’état (Putsch, Staatsstreich) vom Zaun zu brechen, der von Erfolg geprägt sein wird/kann.

    Antworten
    1. 30.1

      Jochen

      LKr2
      Du weißt zweifellos, daß du damit nicht nur eine heikle, sondern auch sehr komplizierte Frage ansprichst.
      Ich hab festgestellt, daß auch Leute, die sich sehr lange und sehr umfassend damit befaßt haben, dennoch nie zu einer Lösung fanden. Es wird unterstellt, daß sich eine Lösung unter den bekannten und immer wieder diskutierten Koordinaten finden müsse. Funktioniert hat das aber nie.
      Man bemüht das Völkerrecht dabei. Man bemüht das gesamte Instrumentarium der Diplomatie, um angesichts der jüdischen Geschichte nichts Ungerechtes zu verlangen.
      Leute mit Linksdrall stehen dabei sowieso immer auf Seiten der Palästinenser.

      Könnte es nicht sein, daß all diese Bemühungen vergeblich bleiben, weil man etwas Bestimmtes, und das ist die Schutzmacht Isreals, nicht anerkennen will?

      Was ich damit meine, ist folgendes: Vor etlichen Jahren hab ich mich im Vorübergehen einmal mit Carl Schmitt befaßt https://www.perlentaucher.de/autor/carl-schmitt.html.
      Was mir dabei bis heute in Erinnerung blieb, ist sinngemäß dies: Es ginge überhaupt nur um die eine Frage, nämlich ob die germanische oder die jüdische Rasse siegen würde.

      Wenn das so wäre – das war doch damals schon sonnenklar – , dann liegt das Ergebnis längst offen zu Tage.

  32. 31

    thom ram

    Jochen 14:23

    Klar ist das ok.

    Antworten
  33. 32

    Jochen

    Update zu Nr. 27
    Die folgenden Infos geben den Blick auf tiefer Liegendes frei:
    Pentagon-Quellen versprechen jedoch, der neue CIA-Chef Mike Pompeo würde „die Agentur säubern und erneuern, und zusätzlich noch mehr und vollständige Enthüllungen forcieren.“
    „Trump besuchte Langley (das CIA-Hauptquartier) um dem CIA zu sagen, dass er vom Militär unterstützt wird, zudem wird er Tausende neuer Agenten einstellen, und alle miesen Jungs ‚rauswerfen“, sagen die Quellen.
    Top-General Josef Dunford „kam aus Versammlungen bei der NATO in Paris und Brüssel zurück, um Trumps Sicherheit während der Amtseinführung zu überwachen, wobei er von Millionen von Motorradfahrern, Polizisten, Sicherheitskräften des Bundes und der Nationalgarde unterstützt wurde“, fuhren die Quellen fort.
    Weiter sagen die Pentagon-Quellen, „es ist kein Zufall, dass am 20. Januar General James Mattis als Verteidigungsminister bestätigt wurde, und sein Kamerad Marine-General John Kelly als Chef der Heimatschutz-Behörde, denn sie waren Dunfords Vorgesetzte während des Irak-Krieges, deshalb sind diese drei Top-Angehörigen der Marine Trumps „Prätorianische Garde“.
    Die erste wichtige Angelegenheit, die Trump nach seiner Machtübernahme anfasste war, mit seiner Prätorianer-Garde das CIA-Hauptquartier zu besuchen. An der Oberfläche versprach er der CIA „1000-prozentige Unterstützung“, doch unter der Oberfläche gab es für die CIA das Ultimatum, „Drogenhandel, Waffen- und Kinder-Handel, Versenden von Drohnen, Lügereien, schmutzige Tricks, politische Korruption, und Subversionen zu beenden, und sich auf menschliche und öffentliche Nachrichten-Quellen für die Regierung zu konzentrieren, außerdem Informationen zu beschaffen im Hinblick auf Rivalen, Israel, etc., sonst stünden Konsequenzen in Aussicht.“
    Die Militär-Regierung Trumps plane zusätzlich, Vertragspartner des Militärs wie Boeing und Lockheed Martin zu zwingen, Betrug, Verschwendung und Missbrauch zu beenden, „sonst stünden ihnen Verstaatlichungen in Aussicht, wie in Russland“, sagen die Quellen
    ————–
    Das macht in meinen Augen Sinn: Er hat sich von Anfang an mit einer Prätorianergarde von Generälen umgeben, weil er eben kein Naivling und kein Idealist ist, sondern ein Macher. Gerade das macht de Zeitenwende absolut plausibel.
    Die so nette und chamante Rede vor der CIA war also nur die Oberfläche, was mir ebenfalls plausibel erscheint.

    Antworten
    1. 32.1

      LKr2

      @Jochen

      Schieben wir mal das „Fulford- Gequatsche“(!) beiseite, denn seine (Un)Glaubwürdigkeit soll jeder für sich bemessen.

      Interessanter finde ich da schon, was bereits im Hintergrund läuft, dem aber bisweilen kaum Beachtung geschenkt wird. Ein mögliches Amtsenthebungverfahren von Trump mit Nachfolge von Mike Pence unter Berufung auf den STOCK Act. Und wer sich ein bisschen mit Mike Pence beschäftigt, dem werden sich die Unterarmhaare in Reih und Glied präsentieren. Ich sage nur Dick Chaney…….

      Man mag von Veterans Today halten was man mag, jedoch ist der folgende Bericht ziemlich heftiger Tobak der nicht so einfach von der Hand zu weisen ist, da zu viele Fakten er beinhaltet und nicht die Fulfordschen so genannten Quellen zitiert.

      http://www.veteranstoday.com/2017/01/24/why-impeach-donald-trump/

      P.S. Leider ist der Bericht nur auf Englisch, nehmt jedoch, wenn nötig, den google Übersetzer zu Hilfe, der hier ganz passabel funktioniert.

  34. 33

    Jochen

    Hier sollte man die entsprechenden Abschnitte über Trump genau gelesen haben.

    http://www.geolitico.de/2017/01/24/darum-rettet-putin-erdogan/

    Antworten
    1. 33.1

      Jochen

      Wenn man Diogenes Lampes Artikel (link s.o.) gelesen hat, sieht man drei Hauptakteure, nämlich Trump, Rußland und die linke vatikanische Fraktion, die gerade ihr ausführendes Organ verlor., aber noch immer kräftig mitmischt (das sind im Wesentlichen die Presseorgane jener 5 oder 6 Familien, von denen sie gesteuert werden, und das ist der zurzeit mit Franzi linksdrehende Vatikan selber).
      Ich versuche, die Komplexität der Dinge immer wieder einmal reduzieren, dh was Trump jetzt gerade innenpolitisch anschiebt und verändert, bleibt außen vor. Auch die ganze Story mit Erdogan bleibt außen vor. Die Jonglage, die von den einzelnen Akteuren gemeistert werden muß, kommt sehr gut heraus, aber darin kann sich der Beobachter (also wir) schnell verlieren.
      Auch das Problem NATO kann uns im Moment gestohlen bleiben.

      Die Hauptfrage ist, wie sich diese drei Hauptakteure arrangieren.

      Das wichtigste Thema ist und bleibt die Errichtung der NWO.
      Der Vatikan hatte zusammen mit der linken US-Regierung in 09/2015 eine große Sache auf den Weg gebracht, nämlich die AGENDA 2030. Das Projekt läuft überall und stellt die Basis der NWO dar. Trump hat es nicht gestoppt, Putin wird es nicht stoppen, denn er war daran mit beteiligt.

      Es gibt seit den Arbeiten und Publikationen des Club von Rom in den 1960er Jahren eine wenig bekannte Blaupause zur Neuaufteilung der Welt: Das sind 10 Regionen, die etabliert werden sollen (kann man selbst recherchieren). Interessanterweise stimmt diese Zahl genau mit der biblischen Prophetie AT und NT überein. Die von den USA angezettelten sog. Revolutionen haben Regionen & Staaten destabilisiert. Politische Kommentatoren erklärten dies als Sicherung der Energiequellen, die das „Imperium“ eben braucht, sowie als kontinuierliche Einkreisung seiner Hauptfeinde Rus und China.
      Diese Strategie schließt ja eine Unterfütterung mit einer anderen, die längerfristig angelegt ist, nicht aus. Wer will, kann das einmal mit den 10 Regionen des Club von Rom abgleichen.

      Wolfgang Eggert weist seit einigen Jahren darauf hin, daß es stark religiös motivierte Kreise im Judentum gibt, die das Kommen des Messias mit eigenen Anstrengungen und Aktionen vorbereiten bzw. sogar herbeiführen wollen. Ob da eine Connection zum Club von Rom besteht (der m.W. eine Initiative des CFR war), hat er nicht behauptet, würde ich aber gar nicht ausschließen.

      Meine derzeitige Einschätzung ist diese:
      – An den 10 Regionen arbeiten zielgerichtet weiterhin der Vatikan und all die Kräfte, die von Fulford summarisch die Khasarische Mafia genannt werden (Superreiche & stark religiös motivierte Kreise)
      – Trump ist da bislang nicht eingebunden (weiß davon wohl auch noch gar nichts). Um ihn einzubinden wird m.E. eine personelle Veränderung im Vatikan passieren müssen
      – Rus & China wirken daran u.U. ohne Absicht, aber effektiv mit

    2. 33.2

      LKr2

      @Jochen

      Der Artikel auf geolitico in Verbindung mit deinem Nachfolgenden Kommentar (33.1) ist mit das Beste, was ich seit langer Zeit diesbezüglich gelesen habe.

      Gut möglich, das es eine Rochade im Vatikan und/oder im Weißen Haus (32.1) geben wird.

      Echt nicht schlecht.

      Es bleibt spannend…….

    3. 33.3

      LKr2

      Nachtrag:

      Nach dem Artikel von geollitico ist es unabdingbar den nachfolgenden Artikel sich ebenfalls zu Gemüte zu führen, was wie ich meine, beide ergänzt.

      Das gibt dieser Thematik noch mehr Sinn:

      Die Weltrevolution unter umgekehrten Vorzeichen?

      http://concept-veritas.com/nj/17de/politik/03nja_nationale_weltrevolution.htm

    4. 33.4

      Sitting Bull

      Jochen

      dieser Artikel von Diogenes Lampe ist für mich ein großer Eintopf, an dem viele Köche mit sehr vielen Zutaten mitwirken,so das für jeden Geschmack etwas dabei ist.

      Fakt ist das die Welt mit ihren ca. 200 Nationalstaaten sich im Umbruch befindet und neu aufgestellt wird.

      Das ist kein Zufall und Trump ist auch nicht der Stein des Anstoßes. Er ist auch nur ein größerer Mosaikstein wie so viele vor ihm.

      Durch ihn wird das , bedingt durch die schleichende Entwicklung, erst jetzt so richtig wahrgenommen.

      Am Ende der Schwangerschaft wird das Neugeborene kein nationalstaatliches Gebilde sein
      sondern die Welt wird ein riesiger wirtschaftlicher Konzern mit vielen Tochterunternehmen und Filialen sein.

      Dementsprechend gibt es auch keine Politiker und keine Parteien mehr.

      Die Aktionäre und der Aufsichtsrat werden die selben sein die heute schon im Hintergrund agieren.

      Alles was der Herr Lampe geschildert hat, wer mit wem und warum ,sind die notwendigen Geburtswehen zum Weltkonzern Erde mit nur einem gültigen Betriebsverfassungsgesetz für alle.

      Westeuropa mit Deutschland wird das Tochterunternehmen Eurasien sein.

      Die Herren Trump und Putin mit ihren Schachfiguren werden in dem Konzern Erde keine Rolle spielen.

      Sie sind nur die Pioniere – bessere Unternehmensberater die engagiert wurden.

  35. 34

    Jochen

    LKr2 33.2 Hab mal einen Blick auf dieses Fachchinesisch geworfen. Abgesehen davon, da von Ausländern beglichene Hotelrechnungen sicher nicht gemeint sind, bleibt wg. rein sprachlicher Ungenauigkeit unverständlich, zu was Trump die CIA angewiesen haben solle (und woher wei der Autor das überhaupt?). Haben die USA das Öl des Irak in der Vergangenheit schon konfisziert oder nicht? Da es ihnen stets darum ging, konnte man seit Jahren überall lesen. Wieso hatte das denn keine analogen Konsequenzen für den Kenianer und vorher Bush?
    Zweitens halte ich die gesamte Argumentationskette für unglaubhaft, weil ein Mann wie Trump sich auch nach dieser juristischen Seite hin abgesichert haben wird. Eine geradezu unübersehbare Demonstration dieser vorbereiteten Absicherung war ja gerade seine erste Pressekonferenz, in der eine hochqualifizierte weibliche Fachkraft allen Anwesenden haarklein erläuterte, wie die Trennung Trumps von seinen Besitzungen aussieht und im Detail begründet ist. Neben ihr lagen zentnerweise papierene Unterlagen zu dem wichtigen Thema, auf die er selbst und sie nochmals verwiesen hat. Die lagen dort zur Einsichtnahme.

    Und selbst wenn man advokatenhaft an den geschaffenen Fakten herummäkeln will, soll man’s halt tun. Solche Prozesse, wenn’s überhaupt dazu käme (Besetzung von Richterpositionen…) dauert Jahre…
    Ergo, ich gehe davon aus, da dieser Autor von der linken Mafia angeheuert wurde bzw. selbst dazu gehört. Sieht für mich nach bloßer Stänkerei aus. Zurzeit gibt’s in den US m.E. gar keine neutrale und rein „juristisch besorgte“ Person. Es geht schlicht um zu viel für gewisse Leute.

    Antworten
    1. 34.1

      Sitting Bull

      Das National Journal ist Desinformation, Rattenfänger und Trojaner vom feinsten.

  36. 35

    Jochen

    …sondern die Welt wird ein riesiger wirtschaftlicher Konzern mit vielen Tochterunternehmen und Filialen sein.“
    Vielleicht sind die Nationalstaaten dann die Tochterunternehmen… Auch das ist machbar dank der unbegrenzten Steuerungsmöglichkeiten durch SAP… im Rahmen einer Eine Welt-Regierung und einer Eine Welt-Religion („Alle Menschen werden Brüder = Freimaurerische Vision, von Beethoven sehr schön vertont, vereinbar mit einer Gleichberechtigung und Gleichwertigkeit ALLER Religionen und Kultformen, ohne den anderen ändern zu wollen… das wird ja gerade vorbereitet mit der Agenda 2030 für „Nachhaltige Entwicklung“ soll heißen Gleichförmigkeit udn Gleichverteilung aller Güter.

    Antworten
  37. 36

    Jochen

    @34.1 Das ist Ihre Interpretation = Weltsicht, mehr nicht. Also im höchsten Masse subjektiv, nicht wahr? Wir stehen jeder immer vor genau diese Aufgabe: Glauben wir’s, was man uns sagt, oder glauben wir’s nicht? Meistens hängt diese Entscheidung direkt von unserem geistigen Werdegang ab. Nur kritische und freie Geister sind in der Lage, die Welt auch einmal aus einer ganz anderen Perspektive zu betrachten. Das kann dann der erste Schritt zu einem umstürzenden Lernprozeß sein, der viel Anstrengung kostet und Wagemut voraussetzt.

    Antworten
  38. Pingback: Links non-political correct von 2,5 Monaten | Finanzielle Gleichberechtigung mit Asylanten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.