NEU
Uhr

Artikel zu vergleichbaren Themen

20 Kommentare

  1. 1

    LKr2

    Ha ha, lustig, da braucht es doch nicht extra Amazon Echo.

    Samsung liefert das schon eingebaut in ihren Fernsehern.

    http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2015-02/samsung-smart-tv-private-gespraeche

    http://www.stern.de/digital/homeentertainment/smart-tv–samsung-hoert-im-wohnzimmer-mit-3967442.html

    http://www.t-online.de/digital/fernsehen-heimkino/id_72823830/samsung-smart-tv-hoeren-mit-fernseher-hersteller-warnt.html

    Und wer glaubt, nur Geräte von Samsung sind in der Lage dies zu tun, der soll das halt glauben.

    Wir wissen es doch besser. Smartphones sind reine Abhör und Überwachungsgeräte, die auch Bewegungsmuster erstellen etc. Und ja, man kann damit auch telefonieren, hi hi.

    Fragt mal einen Computerexperten (Experten, nicht Laien, am besten einen guten Hacker oder googelt danach), was mit dem Bildschirm vom PC und Laptop alles möglich ist und das staunen wird groß sein.

    Als Kind sah ich mir die Serie von Raumschiff Enterprise an. Was kam da nicht alles vor…..
    sich automatisch öffnente Türe, was heute jeder windige Supermarkt hat, Smarphone, Ultraschall, Touchscreenbildschirme etc.

    „Die“ sind uns um Jahrzehnte voraus. Bluebeam, Screenscreen – Technologie, realtime Facecapture, um nur ein paar zu benennen.

    A.l.n.P.

    Antworten
  2. 2

    ElvisIstWirklichTot

    Bin nur aus Versehen auf die Seite hier gekommen. So ein einseitiger Quatsch aber auch. Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass die Echo Systeme ständig zuhören. Null. Leute, die das dennoch glauben können sich ganz einfach kein Echo kaufen. Fertig. Von billig kann ja auch keine Rede sein. So spart man gleich noch Geld für einen neuen Aluhut.

    Antworten
    1. 2.1

      LKr2

      @ElvisIstWirklichTot

      Natürlich hören die Echo Systeme permanent mit, sonst funtioniert die Befehlserkennung nicht.

      http://www.zeit.de/digital/internet/2014-11/amazon-echo-lautsprecher-spracheingaben

      Und so kann es auch jederzeit abgehört werden.

      http://www.blick.ch/news/wirtschaft/mitschnitte-vom-echo-lautsprecher-bleiben-unter-verschluss-mord-zeuge-amazon-id5959778.html

      http://www.rp-online.de/digitales/neuheiten/verbraucherschuetzer-warnen-online-puppen-als-spione-im-kinderzimmer-aid-1.6445944

      Etc. etc. etc..

      P.S. Bin nur aus Versehen auf die Seite hier gekommen…. Troll!

    2. 2.2

      Jay

      Gibt es Beweise, die das Gegenteil belegen? Hört das Gerät wirklich nicht alles mit?
      Scheinbar hast du welche.
      Lass mal sehen.

      Ansonsten empfehle ich aus Versehen die Seite nicht mehr zu besuchen und keinen geistigen Dünnschiss (aus Versehen) verbreiten.
      Kannst auch ruhiger schlafen.
      Am besten ein „Gute-Nacht-Lied“ von Alexa vorsingen lassen

  3. Pingback: News 15.01.2017 | Krisenfrei

  4. Pingback: Amazon Echo hört alles … und handelt – das Erwachen der Valkyrjar

  5. 3

    Siegfried Hermann

    Ganz neu ist die Idee nicht.
    Orvell hat als erster die Theorie entwickelt.
    sat-1 hat früher son Ding verteilt und vom dämlichen Prekariats und Naiv-Publikum am TV pappen lassen ein Siemens-chip, aus der Spionage- und Überwachungs-Branche der feststellen konnte wer, wieviel am TV saß und was für Programme liefen, wahlweise Gespräche aufzeichnen. Dann wurden die „user“ für ein Blödel-Gewinnspiel aufgefordert, die Dinger nach Speicher voll einzusenden. Das Ding war nur durch die Speicherbegrenzung limitiert.

    Das Ding von amzon ist als nix anderes was Siemens damals vor gut 25 Jahren auf dem Markt geworfen hat.
    Neu ist nur, dass UNGEFRAGT und aus Sicht von Amazon GESETZLICH bindend einfach jeder Scheixx per wan geliefert wird.

    Wein, Überwachung und Bevormundung in neuen Schläuchen.

    „Schöne Neue Welt“ wie Aldous Huxley in seinen LSD-Strips vor 60 Jahren literarisch festhielt.

    Antworten
    1. 3.1

      N8Waechter

      Siegfried Hermann, nun, Echo hängt am Netz und kann Fragen beantworten – das konnte der Siemens-Chip sicherlich nicht. 😉

  6. Pingback: Amazon Echo hört alles … und handelt | N8Waechter.info | website-marketing24dotcom

  7. 4

    ElvisIstWirklichTot

    Na von trollen kann keine Rede sein. Tut mir (nicht) leid, wenn ich die Verschwörungstheorien mancher hier nicht teile.

    Also ich erkläre es mal, wie es bisher alle seriösen Medien, auch unabhängige Technikblogs etc., wiedergegeben haben. Und so macht es auch technisch Sinn und so funktioniert auch meine Alexa.

    Natürlich hört die Box immer zu. Und das funktioniert genau wie beim Handy, dass man ja auch mit „OK Google“ bei Android oder „Hey Siri“ bei iOS wecken kann.
    Das Echo-Gerät hat einen extrem begrenzten Wortschatz von DREI Wörter. „Alexa“, „Echo“ und „Amazon“. Nur die drei Wörter filtert das System raus (bzw. eigentlich sogar nur ein einziges, denn man muss aus den drei Wörtern eines auswählen) und falls diese zu hören sind überträgt es eine halbe Sekunde davor und dann solange man redet. Das Anspringen dieser zu übertragenden Aufzeichnung ist optisch und akkustisch deutlich zu bemerken und kann jederzeit abgebrochen werden. Also wird eben NICHT alles übertragen und überwacht, sondern das Gerät verarbeitet alles lokal auf dem Gerät bis zu dem Zeitpunkt, wo man nach „Alexa“ ruft. Und DANN und nur dann hört ein Server mit und eine Spracherkennungssoftware versucht rauszukriegen, was ich von Alexa will.

    Klingt harmlos. Ist es auch.

    Die Geschichte mit der Polizei oben ist insofern Quatsch, weil die Polizei eben hofft, dass mal zufällig jemand während der Tat „Alexa“ gerufen hat, denn dann könnte was aufgezeichnet worden sein. SEHR unwahrscheinlich, zumal Amazon schon hat durchblicken lassen, dass sie sich dagegen wehren wollen, dass jemand Zugriff bekommt.

    So. Meine Sicht der Dinge und die Sicht der meisten Leute, die nicht einen Hang zur Ufologie haben.

    Einwände der Art: „Beweise das alles mal …“ könnt ihr gern sein lassen, denn das ist ein Totschlagargument, welches ich gern zurückgebe. Wer nicht beweist, dass sich der führende Online-Händler der Welt so einem extremen Risiko aussetzt (stellt euch mal vor, es käme raus, dass Alexa wirklich immer mithört … Amazon würde mir Klagen überzogen und würde schnell pleite gehen!!!), der sollte aufhören, solche verrückten Ideen in die Welt zu setzen. Leichtgläubige Menschen könnten ihm auf den Leim gehen.

    Manchmal ist die Wirklichkeit einfacher als man denkt!

    Antworten
    1. 4.1

      Claus

      >>> Klingt harmlos. Ist es auch.

      Für mich klingt das ganze vor allem nach einem überflüssigen Schnick-Schnack, den doch kein Mensch wirklich braucht.

      Meine Güte, ich habe (gerade weil ich es überhaupt nicht brauche) nicht einmal ein Smartphone.

  8. 5

    ElvisIstWirklichTot

    Ach noch was: http://www.blick.ch ist jetzt nicht gerade eine Anlaufstelle für Qualitätsjournalismus, aber selbst der Autor hat sich die Mühe gegeben, den Sachverhalt korrekt wiederzugeben:

    „Prinzipiell nimmt der Amazon-Lautsprecher nur etwas auf, wenn er angesprochen wird. Die Polizei erhofft sich, dass Bates versehentlich eine Aufnahme gestartet hatte.“

    Na bitte. Wieder eine Verschwörungstheorie weniger. 😉

    Antworten
    1. 5.1

      N8Waechter

      Träumer…

  9. 6

    ElvisIstWirklichTot

    Dass ich hier nicht alle erreichen werden, ist mir klar. Aber ein bissel mehr „Argument“ hätte ich mir schon erhofft, als eine solche pauschale „Träumer“-Geschichte.

    Ich versuche es noch mal: Alexa ist wie ein Telefon. Schalte es an und es überträgt Deine Stimme ans andere Ende der Welt.
    Telefon hat ja wohl jeder? Oder nicht??
    Hat etwa jemand Angst davor, dass ihn das Telefon rund um die Uhr belauscht?
    Wenn ja, dann würde ich auch von Alexa die Finger lassen.
    Wenn nicht, dann kann man sich auch neuen Technologien ganz frei von Vorurteilen und ohne Ängste nähern.

    Antworten
    1. 6.1

      N8Waechter

      Sie sind nicht nur ein Träumer, sondern wohl ein Troll und hiermit raus. Dennoch für Sie und alle anderen:

      »To work, the Echo is always listening. Once it hears someone utter a keyword, such as ‚Alexa,‘ it shares what it hears with Amazon’s servers to process a response. Those conversations are then stored indefinitely. […] The Echo ‚has to listen to everything. That’s kind of disturbing,‘ said Ryan O’Leary, vice president of WhiteHat Security’s threat research center. ‚It doesn’t capture voice until it hears the keyword, but it could. ‚You’re trusting the devices to not do that, but it’s entirely possible.‘« [Quelle]

      Der Nachtwächter

    2. 6.2

      LKr2

      @N8wächter

      Hallelujah!

      Selbst wenn ich wüßte, daß das mitgehörte, Aufgezeichnete, wirklich nicht weitergegeben und/oder verarbeitet wird, würde ich es nicht wollen, aus dem ganz einfachen Grund:

      Es geht Euch (wem auch immer) einen Scheißdreck an!

      So schauts aus.

  10. Pingback: Teil 2 – Eine ungewöhnliche Betrachtung: 100 Jahre globales Finanzsystem – Wie es funktioniert – Welche unbekannten Mechanismen greifen – Warum es totale Überwachung braucht – Welche wichtige Rolle jeder Mensch darin spielt – War

  11. Pingback: »Alexa, was ist die CIA?« | N8Waechter.info

  12. Pingback: »Alexa, was ist die CIA?« – MoshPit's Corner

  13. Pingback: »Alexa, was ist die CIA?« – das Erwachen der Valkyrjar

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.