Artikel zu vergleichbaren Themen

8 Kommentare

  1. 1

    Sitting Bull

    Hopfen und Malz Gott erhalts.

    Dieses Sprichwort trifft auf Gold und Silber so zwar nicht zu, wird aber in Bälde enorm für eine Übergangszeit zur Deckung künftiger Währungen im Wert steigen.

    Dem einhergehen wird es zu einem privaten Goldverbot kommen.

    Dadurch werden die Goldgläubigen sehr viel privates Geld vernichten.

    Wenn es dann noch zu einem Bargeldlosen Zahlungsverkehr kommt, wird Gold wenn überhaupt, nur noch einen geringen Wert als Schmuck haben.

    Alles andere würde keinen Sinn ergeben und wäre Kontraproduktiv.

    Da aber Silber in der Industrie benötigt – verbraucht wird – sieht es da aber anders aus.

    Deshalb gibt es auch mehr Gold als Silber auf der Erde.

    Antworten
    1. 1.1

      Jay

      Habe versucht Ihren Kommentar zu verstehen…ist mir nicht ganz gelungen.
      Meines Wissens gibt es kein „privates Geld“ (außer Sie meinen das ausgegebene Geld der privaten Banken). Geld ist ein Versprechen bzw. ein Puffer zwischen handelnden Parteien, oder.

      Meines Wissens gibt es bereits bargeldlosen Zahlungsverkehr. Sie meinen wohl das angestrebte Bargeldverbot…
      Bzgl. der Kontraproduktivität…das kommt auf die Sichtweise an, auf welcher Seite man steht.
      Und Sinn ergeben tut schon lange Vieles nicht, wobei auch hier kommt es darauf an von welchem Ufer man die Sinnhaftigkeit betrachtet.

    2. 1.2

      joah

      Eines muss man aus der Ökonomie zwingend lernen: Es gibt für alles einen Markt – notfalls einen Schwarzen.

  2. 2

    Jay

    All die Kenner (Leeb, Embry, Maguire, EvG usw.) des Marktes wiederholen das Thema der Manipulation immer wieder…irgendwie macht das auch Sinn. Es gibt genügend Gründe dafür.
    Selbst in den VSA wurde sogar eine Klage auf Gold-Manipulation zugelassen.
    Dann gibt es auch solche „Jungs“ aus der Branche:
    http://www.goldseiten.de/artikel/303621–Gold-und-Silber–Kurs-in-beiden-Zielbereichen-gelandet.html

    Möglicherweise stimmen sogar die eigenen Angaben über die Trefferquote (habe ich nicht geprüft).
    Aber der Text ist wohl auch eine kleine „Abrechnung“ mit den Vertretern der Manipulationstheorie und somit auch Eigenwerbung.

    Kennt jem. die/den Autor aus dem Link?

    Antworten
  3. Pingback: John Embry: »Gold und Silber sind die Achillesferse des gesamten Finanzsystems« | N8Waechter.info | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  4. Pingback: News 08.10.2016 | Krisenfrei

  5. Pingback: Honigmann-Nachrichten vom 10. Oktober 2016 – Nr. 941 | Der Honigmann sagt...

  6. Pingback: Honigmann – Nachrichten vom 10. Oktober 2016 – Nr. 941 | Terraherz

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.