Artikel zu vergleichbaren Themen

224 Kommentare

  1. 1

    Thomas

    Langsam weiß man nicht mehr was wahr oder Lüge ist, Zweifel sind erforderlich, aber das ist mir nun wirklich zu Hoch. Flache Erde. Schaffen die es den wirklich uns so dermaßen zum Narren zu halten. Sind wir den alle so naiv.

  2. 2

    Ernst Freihoff

    Schau mal in Deinem Mail-Postfach:
    Thema flache Erde:
    Beugung des Lichts an der Erdoberflaeche….
    http://www.physik.wissenstexte.de/halligen.htm
    LG

    1. 2.1

      N8Waechter

      Danke Herr Freihoff, ich leite das an LQ weiter!

    2. 2.2

      Matthias W

      Ernst,

      na da liegst Du aber sehr daneben, aber gut, jeder soll seine Meinung haben.

      Beste Grüße Matthias

    3. 2.3

      joah

      @ Matthias W:

      Jetzt haben Sie sich endlich als (bezahlter?!) Irrer geoutet: wenn Sie meinen, dass die Gesetze der Optik nicht funktionieren würden, dann sind Sie schon in der totalen mentalen Umnachtung gelandet. Törichter Troll, aber immerhin offensichtlich.

    4. N8Waechter

      joah, Tonfall.

    5. 2.4

      joah

      Ich habe immerhin „Sie“ gesagt – ja, ich komm‘ wieder runter. (das Thema ist mir ohnehin zu „flach“ 😀 )

    6. 2.5

      Schulz

      Dann müsste der Autor und wir das Boot auf dem Kopf stehend sehen.

  3. 3

    Robert

    Ich kann dir zwar keine mathematische Antwort geben aber es ist wirklich ein spannendes Thema. Ich für meinen Teil vertrau da eher auf mein Gefühl was mir sagt das die Erde eine Kugel ist du schaust dir ja wahrscheinlich auch die Tagesenergien mit dem Alexander an. Manchmal muss man den Verstand einfach mal ruhen lassen 😀 und einfach darauf vertrauen was man fühlt also entscheide für dich was für dich richtig ist^^. Es gibt wirklich soviel was sein kann und was nicht mit dem Verstand macht man sich nur verrückt.

  4. 4

    Martin Pauli

    “Flache Erde“: »Was bitte stimmt hier nicht?«

    Leider kann ich nicht mit einer plausiblen Lösung aufwarten.
    In diesem Zusammenhang habe ich aber ebenfalls eine Frage:
    Man weiss, dass die Erde nicht kugelrund ist, sondern eher eine kartoffelähnliche Form besitzt. Wie kommt es jedoch, dass auf allen offiziellen Photos der NASA die Erde wunderschön und perfekt kugelrund abgebildet ist.

    Wer sich für den Mond interessiert findet hier erstaunliches. https://www.youtube.com/user/Crrow777

    Beste Grüsse,

    Martin

  5. 5

    pacemaker

    Schau dir bitte dieses Video an, er geht auf genau deine Fragen ein:

    1. 5.1

      Lars

      Herzlichen Dank, pacemaker. Das sieht sehr überzeugend aus.

    2. 5.2

      Matthias W

      Hab selten so viel Aufwand mit Computergrafik etc. für so ein mieses total verschwommenes Foto gesehen. Es wird weder der klare Nachweis für die Benutzung des Objektivs geliefert, noch sind bei so einem Objektiv solche schlechten Aufnahmen bei ca.6km Entfernung möglich. Da hole ich eine Büchse Bier in brillanter Abbildung ran, das ist ein Fake. Völliger Mist.

      Grüße und danke für den Artikel

    3. 5.3

      joah

      @ Matthias W :

      Leider liegen Sie da absolut falsch: die Aufnahmen sind real. Bei einer solchen Entfernung und entsprechender Wetterlage (hier eher noch Glück gehabt) ist auf diese Distanz die Aufnahme atmosphärischer Störungen („Hitzeflimmern“, unterschiedliche Luftdichte) nicht zu vermeiden. Das sagen mir 17 Jahre vernünftige Fotoerfahrung, selbst mit enorm guten (teuren) Objektiven.
      Welchen Beweis Sie da vom Objektiv selbst noch bewiesen hätten haben wollen, erschließt sich mir nicht.

      Ansonsten muss man auch mit dem Artikel hier sehr vorsichtig sein: er setzt sich aus einer Berechnung (okay, anerkannt), aber auch einer Behauptung zusammen, die der Autor so nicht bewiesen hat. Wenn er dann noch meint, sich auf ein Foto zu beziehen, muss man dennoch immer die Frage nach der Parallaxe (Aufnahmewinkel; Aufnahmestandpunkthöhe) stellen. Spätestens hier kommen ernsthafte Zeifel an der Theorie des Autors auf. Das Ding auf dem wir leben ist wirklich annäherungsweise rund.

    4. 5.4

      Matthias W

      joah,

      wenn ich so ein Teleobjektiv auf den nächtlichen ( flachen :)) )Mond richte, erkenne ich so viel, der soll 300.000 km entfernt sein. Nun gut sei es so, auf lächerlichen 6 km . Wenn ich aus meinem Fenster in die Täler blicke, stelle ich da so ein Objektiv hin , sehe ich mehr als mir recht ist 🙂
      Aber nix verschwommen. Bei 6 km gibt es auch noch kein Verspiegeln etc.. Aber jeder soll sehen und wird es, wie es wirklich ist 🙂 , ich möchte niemanden zu seinem Glück drängen, in diesem Sinne weiter schöne runde Blicke ^^

    5. 5.5

      Reburg

      dieses Video beweist rein gar nix 😉 sollte mal auf ruhiges Wetter warten

    6. 5.6

      joah

      @ Reburg:

      Ich gratuliere Ihnen: Sie haben sich Ihre eigene Religion geschaffen.

  6. 6

    Odin von der flachen Erde

    Hi der Artikel ist gut und es wird die richtige Frage gestellt. Was ist hier los?
    Klar ist, dass die Kalkulation des Globus Modells niemals nachgewiesen wurde. Die Rundung die man demnach kalkulieren kann ist in der Realität nicht vorhanden.
    Da kann auch ein stümperhaftes Video „Flachwelt Ade“ nichts dran ändern.
    Jeder sollte sich Fragen was hier los ist. Ist die Erde wirklich rund?
    Zu der Frage gibt es einige gute Videos bei Youtube.
    Viele Grüße
    Odin von der flachen Erde

    1. 6.1

      Andreas

      „Hi der Artikel ist gut und es wird die richtige Frage gestellt. Was ist hier los?
      Klar ist, dass die Kalkulation des Globus Modells niemals nachgewiesen wurde.“

      Das ist schon mal eine glatte Lüge. Die Erde als Globus inzwischen sogar praktisch bis auf den Meter genau vermessen. Ohnehin ist das gültige Weltbild ohnehin das einzige, dass alle Beobachtungen und Messungen widerspruchsfrei erklärt und somit überhaupt erst Navigation, Kommunikation, Raumfahrt, usw. ermöglicht.

      Umgekehrt kann die flache Erde Theorie nicht einmal einen trivialen Sonnenaufgang befriedigend erklären.

      „Die Rundung die man demnach kalkulieren kann ist in der Realität nicht vorhanden.“

      Unbewiesene Behauptung und nachweislich falsch. Die Krümmung ist auf Millionen Fotos zu sehn und bei Angaben von Objektiv und Kamera, kann man zudem trivial die Objektivverformungen rausrechnen.

      „Da kann auch ein stümperhaftes Video „Flachwelt Ade“ nichts dran ändern.
      Jeder sollte sich Fragen was hier los ist. Ist die Erde wirklich rund?“

      Ja, ohne den geringsten Zweifel.

      “ Zu der Frage gibt es einige gute Videos bei Youtube.“

      Dümmliche YouTube Filme ersetzen keine einzige wissenschaftliche Arbeit. Schaut man sich zudem die unterirdisch dümmlichen Argumente dort an, zieht es einem förmlich die Schuhe aus. Eine Theorie die zwingend Millionen Verschwörer voraussetzt und alles leugnet was dem eigenen Weltbild widerspricht nennt man zudem nicht Theorie sondern Verschwörungsideologie. Und als solche hat der flache Erde Unsinn völlig zu Recht gerade den Goldenen Aluhut gewonnen. Der Tiefpunkt aller VI wurde erreicht.

  7. 7

    Matthias

    Zum pacemaker-Video…
    1.) Spiegel-Teleskope haben bauartbedingt eine FESTBRENNWEITE und können daher NICHT zoomen. Die gezoomten Bilder können also schon mal nicht, wie behauptet, vom Teleskop stammen.
    2.) Wer solchen unscharfen Schrott veröffentlicht, macht das aus einem bestimmten Grund.
    3.) Bei einer Entfernung von 5,97 km würde die „Kugelerde“ ganze 2,8 m abfallen. Nun kann man in den am Bodensee meistens beheimateten Yachten aber stehen… Berücksichtigen wir, dass das Teleskop, von dem die Bilder ja angeblich stammen, wie im Video zu sehen, auf einem Stativ steht, das geschätzt 1 m über dem Boden steht, bleiben noch ganze 1,8 m übrig. Da sollte wohl „irgend etwas“ vom Deck oder den Deckaufbauten oder der Kajüte zu sehen sein…
    4.) Jeder ehrliche Forscher WIEDERHOLT einen Versuch MINDESTENS einmal, bevor er so ein Ergebnis raus posaunt.
    5.) Die Schlussfolgerungen spare ich mir, da sie offensichtlich sind.

    1. 7.1

      joah

      Nein, trotz des Statives wird nichts von den Decks der Schiffe sein: an der „Sichtkante“ der Wasseroberfläche tritt zum einen eine Lichtbeugng auf (würde ihrer Theorie in die Hände spielen), allerings auch eine Reflektion (Spielgelung) von Objektanteilen darüber („Fata-Morgana-Effekt“). Letztgenannter „überblendet“ (überspiegelt) den Teil des Schiffes, den man eigentlich noch sehen können müsste. Dies sieht man im Gegenbeweisvideo (Fachwelt ade! …) auch recht gut, da die Schiffsmasten im Grenzbereich zur Wasserkante etwas gezogen/gezerrt/gedehnt wirken (optischer Effekt), was mit den physischen Gesetzen der Optik absolut vereinbar ist.

      Alle weiteren Schlussfolgerungen erspare ich mir hier lieber: das Ding ist annäherungsweise rund.

    2. 7.2

      Matthias W

      joah

      hier schau Dir das mal in Ruhe an, so sollte vernünftige Arbeit gemacht werden, prüfen, überprüfen, prüfen und wieder überprüfen und dann was veröffentlichen:

      http://euronia.com/de/flache-erde-blog/141-die-erde-ist-flach-der-massive-helligkeitsunterschied-zwischen-der-mittagssonne-und-der-abendsonne-wird-nicht-durch-die-atmosphaere-verursacht

    3. 7.3

      Matthias

      Übrigens, es gibt noch ganz andere Fakten, die jeder anhand des Internets sofort nachprüfen kann: In SÄMTLICHEN Ländern, bzw. Städten, SÜDLCH des südlichen Wendekreises – z. B. Chile, Kapstadt, Melbourne, Hobart, Stanley (Falkland Inseln), Buenos Aires, Auckland etc. geht die Sonne im SÜDSOMMER (21.12.) im SÜD-Osten auf. Das kann das heliozentrische Modell aber nicht erklären. Die Erde ist nicht nur keine Kugel – das ganze heliozentrische Modell ist blanker Unfug.
      http://euronia.com/de/flache-erde-blog/147-die-erde-ist-flach-wie-viele-sonnen-umkreisen-die-flache-erde

    4. 7.4

      joah

      richtig: die liegen nämlich ansatzweise auf dem Äquator oder in dessen Nähe. Ihr restliches Geschwurbel lese ich mir lieber nicht mehr durch, scheint genauso unlogisch-falsch zu sein (ich muss meine eigene Verblödung verhindern).

  8. 8

    thetruth

    Hallo,
    ich habe weder eine mathematische Erklärung dafür, noch kann ich es anders erklären. JEDOCH dürfte gerade den Nachtwächter-Lesern klar sein was in dieser Welt geschieht. Wir werden kontrolliert und regiert von Lobbyisten, Zionisten und vor allem Satanisten.
    „Alles läuft nach Plan“ ? Das läuft es. Denn wenn man heute behauptet dass die Erden flach ist halten einen alle für einen spinnenden Verschwörungstheorethiker. Und genau hier läuft bereits alles nach Plan ! Die Medien sowie das das Schulsystem und andere Dinge wie Filme hämmern den Menschen in den Kopf dass die Erde eine KUGEL sein muss und dass wir im Weltall bestimmt nicht die einzigen Lebewesen sind ! Wer verstanden hat dass die oberste Elite dem Teufel persönlich dient, der versteht wie wie auf allen Ebenen versucht wird die Wahrheit (Gottes Wort) zu vertuschen und unwahres zu wahrem zu erklären ! Denn wer glaubt dass die Erde eine Kugel ist, nimmt direkt durch unsere Propaganda war dass diese Kugel im sogenannten All „hängt“. Dann fällt einem auch ein wieviele andere Planeten es da draussen geben soll und wie niedrig die Chance sei dass wir wirklich die einzigen sind ! In der Bibel gibt es genug Beweise die für eine flache und gegen eine Kugel Erde sprechen. Wissenschaft hat mit Religion nichts zutun. An der Stelle an dem die Wissenschaft keine handfesten Fakten liefern kann, liefert sie Theorien. Diese Theorien jedoch basieren IMMER auf einer wissenschaftlichen Basis oder Erklärung, da Wissenschaftler nur Logisch und nicht übersinnlich denken! Die Bibel ist die Wahrheit, lest selbst nach wie Gott die Erde schuf !
    Diese NWO auf die wir uns fortbewegen dient allein der Knechtschaft aller Menschen sowie soviele Menschen wie möglich auf die falsche Seite zu ziehen ! Wer eingesteht dass Satanisten hier die Fäden ziehen und Okkulte Rituale abhalten muss sich gleichzeitig eingestehen dass es einen Gott gibt ! Die Lobbyisten haben niemals aus freier Natur aus solche boshaften Pläne geschmiedet und wer weiß welche Technologien von Satan höchstpersönlich erfunden wurden.

    1. 8.2

      Matthias W

      Thetruth,

      Gebe Dir recht bei Deiner Einschätzung, was die uns eingeimpfte Form unserer Mutter Erde betrifft. Wo ich leider aber einen Hinweis geben muss ist, die Bibel hat verständlicherweise eben die flache Oberfläche enthalten, warum ? Weil sie eine Zusammenfassung aller möglichen Abschriften von wirklichen Wissen ist, das in den wichtigsten Punkten in ihr verfälscht wurde und zwar bewußt. Weder die Babylonier noch Ägypter , noch Inder kannten eine Kugelerde. Der Satan in der Bibel ist ebenfalls das Gegenteil, wie der Gott eben der vorgenannte ist. Alles steht auf dem Kopf um zu verwirren. Wenn man einmal durchschaut hat, nur noch lustig.

  9. 9

    G. Ast

    Was bitte stimmt hier nicht? Alles in Ordnung.

    Du hast die einzig vernünftige Frage gestellt, Deinen eigenen Beobachtungen vertraut und die getürkten Berechnungen überprüft.

    Es ist eine PsyOp, das als Teile-und-herrsche-Spielchen: http://stopesm.blogspot.de/2016/03/der-wahre-grund-fur-die-existenz-von.html

    Fast am Interessantesten dabei ist, wer alles auf der flachen Erde steht. Das ist teilweise ganz schön ernüchternd, sorgt aber für Klarheit.

  10. 10

    Rainer Gloeckl

    Die Erde ist eine Illusion, also weder rund, flach oder sonst was? Warum?

    Atome werden ,mit einem „Kern“ aus mit seinen Bestandteilen und umkreisenden Elektronen beschrieben. Sind die unzerstörbar? Nein, sind sie nicht!
    Irgend wann lösen sich Atome und alle anderen Dinge in Wohlgefallen auf und es bleibt „Nichts“ übrig, genauer gesagt es war stets nur „Nichts“ da.
    Das belegt die Überlegung, dass alle uns bekannte Strukturen in gegenseitiger Abhängigkeit „existieren“, beendet man diese Abhängigkeit ist Schluss mit Lustig. Wie das?
    Baut man Räder mit einen Wagen, so kann man damit „Transport“ erzeugen, aber der Transport ist weder in der Radnabe noch in den Speichen der Räder und bricht dieses Rad, so endet der Transport schlagartig, er ist dann nicht mehr existend.

    1. 10.1

      Matthias W

      Rainer

      Du hast völlig recht, hab mich gerade erst wieder dran erinnern dürfen :). Aber damit sind wir jetzt viele Schritte weiter. Wichtig ist, dass die Menschen lernen alles zu hinterfragen und von ihrem Gefühl her zu erfühlen. Der Rest, den Du so weit gefaßt hast, kommt bei dem einen oder der anderen später, wenn überhaupt.

  11. Pingback: “Flache Erde“: »Was bitte stimmt hier nicht?« | Pholym

  12. 11

    Michael

    1.) Gravitation : Gravitation beugt Licht( zumindest trägt dieser Faktor etwas dazu bei)
    2.) Kugel : die natürlichste Form im Universum( Wasser nimmt in normalen Verhältnissen immer eine Tropfen-, bzw. Kugelform an)
    3.) im Flugzeug, auf ca. 10 000 Meter Flughöhe, sieht man bei wolkenfreiem Himmel die Krümmung der Erdoberfläche

    1. 11.1

      joah

      Ich bin in dieser Hinsicht absolut bei Ihnen, aber bei diesem Thema scheinen sich die Geister zu scheiden. Mal sehen, wann der erste hinten runter fällt… 😉

    2. 11.2

      Matthias W

      Michael,

      kennst Du das Universum ? Haste Du es Dir schon angeschaut ?? Dein Beitrag zum Flugzeug hat einen Haken, betrachte Dir das nächste Mal die gewölbten Scheiben :)) da kann nix anderes als so etwas rauskommen. Gravitation, das find ich interessant, keiner kann es erklären und nachweisen und wir verwenden dafür immer noch die 200 oder 300 Jahre alten keplerischen Gesetze ??? Da stimmt doch was nicht ! Beschäftigt Euch mal mit der ISS deren Geschwindigkeit, hängt auch mit den 200 Jahren alten Gesetzen zusammen, das andocken etc. einfach nur purer Unsinn.

  13. 12

    Tim1964

    „Glaube nicht was die Anderen sagen, geh hin und sieh selbst! Chinesisches Sprichwort.

    Leute, ganz einfach, nehmt ein Fernglas und schaut Nachts bei Klarem Himmel die Sterne an.

    In der Schwerelosigkeit nimmt flüssiges Wasser die Form einer Kugel ein, genauso wie alle Körper welche mal flüssig waren im Weltall. Die Gravitation erzwingt diese Form. Je nach dem wie schnell der Körper abkühlt kann die Form logischerweise etwas von einer perfekten Kugel abweichen.

    Die Erde ist Rund, denn wenn Sie flach wäre dann erklärt euch selbst mal, wohin die Sonne und der Mond verschwindet und wieder auf geht. Ob nun die Maß der Erde genau stimmen sei dahin gestellt.

    Auch könnt Ihr an einen großen See oder am Meer selbst überprüfen, daß die Schiffe in einiger Entfernung der Erdkrümmung folgen und nur noch teilweise zu sehen sind.

    Also nich jeden Mist der verbreitet wird glauben. Geht hin und schaut selbst!

    1. 12.1

      Matthias W

      Tim

      das sind keine wirklichen Argumente. Wohin verschwinden Sonne und Mond ? Bei ner flachen Erdoberfläche mit ihrer Ausdehnung müssen die zwangsläufig auch verschwinden. Sie kreisen ja über der flachen Erde . Kann das nicht nachvollziehen. Zum anderen erkläre mir mal bitte die Sonnenuntergangszeit im Bereich des Äquators ? Geht binnen Minuten unter ? geht bei Deiner Kugel nicht.
      Wo hast Du selbst die Form des Wassers bei Schwerelosigkeit gesehen ? Versteht ihr nicht, worum es geht ? Alles ist auf den Kopf gestellt, klar braucht man ein paar Tage, das Muster aus den Kopf zu bekommen, aber es klappt :))

    2. 12.2

      joah

      @ Matthias W:

      Zum einen dreht sich die Erde, zum anderen ist die Erdachse geneigt – letzteres macht sich gerade in der Sonnenuntergangszeit bemerkbar (man vergleiche Winter und Sommer). Nebenbei scheint das Lager etwas kaputt zu sein, den die Erdachse eiert auch ein wenig.

    3. 12.3

      Matthias W

      joah

      das stimmt eben nicht. Erstens bitte ich um Beweise für die Neigung, bitte keine NASA – Fake Fotos. Zweitens finde ich es schon mächtig absurd das man bis hin zum „eiern“ der Erde gehen muss, wiederum unbewiesen, um die ebenso unbewiesene Theorie der Kugel und dem dann erfundenen Sonnensystem irgendwie aufrecht erhalten zu können. Mal ganz ehrlich, bei so viel Konstruktionsteilen für die Theorie !!!! Kugel, fehlt mir die Scheibe vorm Kopf :)).
      Ist nur als Spaß gemeint, nicht das ich gleich wieder ne neue Religion ins Leben rufe.

    4. 12.4

      joah

      Sie haben keine Scheibe, sondern ein Brett vor dem Kopf!

    5. 12.5

      Andreas

      „das stimmt eben nicht. Erstens bitte ich um Beweise für die Neigung, bitte keine NASA – Fake Fotos. “

      1. Wo sind die Beweise, dass die NASA Fotos gefälscht sind?
      2. Bilder von der Erde gibt es auch von der ESA, den Russen, den Chinesen, den Indern, usw.
      3. Bilder von der Erdkrümmung kann man selber einfach mit einem Stratosphärenballon machen
      4. Die Neigung der Erdachse ist die einzige Erklärung für die Jahreszeiten und dass der Nord- bzw. Südpol ergibt sich aus Messungen und die werden von vielen verschiedenen Wissenschaftlern verschiedener Institute und Universitäten durchgeführt.

      „Zweitens finde ich es schon mächtig absurd das man bis hin zum „eiern“ der Erde gehen muss, wiederum unbewiesen, um die ebenso unbewiesene Theorie der Kugel und dem dann erfundenen Sonnensystem irgendwie aufrecht erhalten zu können.“

      Das nicht beweisen bezieht sich jeweils nur auf Deine Ignoranz. Das nicht anerkennen von Beweisen macht keinen Beweis ungültig. Das gleich gilt für das nicht verstehen von Beweisen.

  14. 13

    ash

    Ich sehe jedenfalls, wenn wir uns alle 10 Jahre mal Urlaub machen können,das Schiffe langsam am Horizont auf der Nord-,Ost see“ langsam untergehen“.
    Das ist wohl Beweis genug.Alle anderen,die ne Reise um die Erde,z.B. imSchiff machen,fallen wohl am Rand runter.

    ash

  15. 14

    Reburg

    Ich für meinen Teil habe nachgewiesen, daß es am Traunsee(12km) keine Erdkrümmung gibt.
    Es ist natürlich nicht der Beweis, daß wir auf einer Flachen Erde leben. Ich habe lediglich bewiesen, daß keine Krümmung vorhanden ist.
    Im alten FlacheErde Forum kann man es nachlesen.
    http://flacheerde.proboards.com/thread/49/keine-kr-mmung-sehen-traunsee

    1. 14.1

      joah

      Nachgewiesen haben sie auf diese geringe Entfernung eigentlich gar nichts (nicht Weitwinkel-, sondern Teleobjektiv benutzen!): selbst mit Erdkrümmung werden nur ein paar Meter des entgegengesetzten Ufers „verborgen“, aber es verschwindet doch nicht einfach so ein vier-stöckiges Haus, nach eurer Erwartung (?!). Logischerweise sieht man das andere Ufer und die Gebäude dort noch.

      Ich mag keineswegs unverschämt sein, da unsere LeidMedien diesen Part schon zur Genüge ausfüllen, aber mir kommt der Gedanke, das zu viel geistige Freiheit auch in einer Wahrnehmungsstörung enden kann.

    2. 14.2

      Matthias

      Dummerweise gibt es Fotos vom Bodensee, bei denen mit einem 2m Teleobjektiv (streng genommen nur ein 1 m Tele an einer Kamera mit Croo-Factor 2) über eine Entfernung von mehr als 20 km die Schlosskirche Friedrichshafen aufgenommen wurde und da verschwindet einfach GAR NICHTS: http://euronia.com/images/schlosskirchegross1.jpg.
      Hier dazu der ganze Artikel: http://euronia.com/de/2012-04-16-18-33-38/blog-liste/136-die-erde-ist-flach

    3. 14.3

      Matthias

      Edit: „Croo-Factor“ in meinem vorherigen Kommentar muss natürlich „Crop-Factor“ heißen.
      So viel dann übrigens auch zu dem unsäglichen „Flachwelt Ade“-Video, das einfach nur lachhaft ist.

    4. 14.4

      joah

      Sind Sie blind oder einfach nur vollkommen doof: erwarten Sie, das die ganze Kirche „abtaucht“? Es „verschwindet“ eher nur die Mauer an der Uferpromenade und genau die ist auch weg.

      Ich habe jetzt wahrlich genug von derartiger mutwilliger (!) Selbstverblödung (nicht für mich): Sie benehmen sich wie ein kleines Kind, was sich die Augen und Ohren zuhält, weil es aus Trotz nichts kapieren will und aus Gründen geistiger Umnachtung mutwillig alles verdreht sowie fehlinterpretiert. Sie sind da gelandet, wo die Menschheit vor 1000 Jahren einmal war – ich warte nur noch auf die Hexenverbrennungen.

      Mach einfach den Test: fliege einmal von Ost nach West und einmal von Nord nach Süd – nicht umkehren, weiterfliegen (überwinde deine Angst)! Wenn du auf einmal an einer Stelle ankommst, wo du schon mal warst, dann bist du nicht hinten runtergefallen, sondern das „Ding“ muss zwangsläufig rund sein. Das gleiche Spiel kannst du mit einen Boot tun, aber Flugzeug ist schneller. Aber du wirst mir dann erklären wollen, dass das alles „nur ein Fehler in der Matrix“ war – diese verdammten Code-Sabotteure, wenn ich die erwische, dann… DANN… D-A-N-N… gibt’s Kuchen. 😀

    5. 14.5

      Oliver

      Man kann eine flache Erde auch sehr, sehr leicht umrunden ohne runterzufallen. Genau genommen sit das sogar nur logisch, da man die Erde um den magnetischen Norden umrundet in Ost oder Westrichtung. Damit bewegt man sich immer 90 Grad zum Nordpol und umrundet eine Scheibe genauso wie einen Globus. Das ist wirklich kein Argument für einen Globus. Eine Umrundung in Nord Süd Richtung allerdings wäre schwierig. Ist es aber dass, was wir normalerweise sehen? Wer hat denn das jemals getan? NOrd Süd? Der gr0ße Magellan? Marco Polo? Columbus? Nein, es ist immer Ost West…bin offen für das Gegenteil!

    6. 14.6

      joah

      dann zeig mir bitte ein Foto von der Kante – das will ich jetzt aber wahrhaftig sehen!

    7. 14.7

      Oliver

      Der Rand ist nicht etwas wo man runter fällt. Die Idee ist lächerlich. Das Wasser der Ozeane wird, so wie ich es bis jetzt verstehe, von den Eiswänden der Antarktis gehalten. Bevor du diese Idee verlachst, denke daran, dass du bis jetzt davon ausgehst, dass das Wasser auf der Oberfläche (Aussenfläche) eine sich mit 1600 km/h drehenden Kugel festgehalten wird. Was ist wahrschenlicher?
      Die Antarktis könnte nicht ein Kontinent im Süden des Globus sein, sondern ein riesiger Ring, der sich in südlicher Richtung des magnetischen Nordens befindet. Das heisst, Norden ist Zentrum und SÜden ist der Rand. Hier ein Video, mit sehr schönen Aufnahmen der ANtarktis. Hunderte von Meter hohe steile Eiswände! Bitte sehr:

    8. N8Waechter

      »Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar, da es Musik von UMG enthalten könnte, über deren Verwendung wir uns mit der GEMA bisher nicht einigen konnten.«

      Hier ein anderer Erklärungsversuch:

    9. 14.8

      joah

      WordPress sollte endlich mal den Facepalm-Smiley einführen

    10. 14.9

      Timo

      „Der Rand ist nicht etwas wo man runter fällt. Die Idee ist lächerlich. Das Wasser der Ozeane wird, so wie ich es bis jetzt verstehe, von den Eiswänden der Antarktis gehalten. Bevor du diese Idee verlachst, denke daran, dass du bis jetzt davon ausgehst, dass das Wasser auf der Oberfläche (Aussenfläche) eine sich mit 1600 km/h drehenden Kugel festgehalten wird. Was ist wahrschenlicher?

      Natürlich der Globus. Schon mal etwas von der Kontinentalverschiebung gehört? Was passiert da wohl mit Deinen Eiswänden? Und wo ist Dein Problem mit der Geschwindigkeit am Äquator? Die Schwerkraft ist ungleich höher als die dadurch entstehende Zentripetalkraft. Am Äquator bist Du einfach ein paar Gramm leichter.

      „Die Antarktis könnte nicht ein Kontinent im Süden des Globus sein, sondern ein riesiger Ring, der sich in südlicher Richtung des magnetischen Nordens befindet. Das heisst, Norden ist Zentrum und SÜden ist der Rand. Hier ein Video, mit sehr schönen Aufnahmen der ANtarktis. Hunderte von Meter hohe steile Eiswände! Bitte sehr:“

      Die Antarktis wird regelmäßig überflogen und ist jedes Jahr Ziel von vielen tausend Touristen und dann gibt es auch noch die vielen Forschungsstationen:

      https://icecube.wisc.edu/

      Warum nur habe ich den Eindruck, dass Du uns hier alle auf den Arm nehmen willst?

  16. 15

    NoSelters

    Ich hatte als Pilot schon immer Schwierigkeiten mit der Kugel. Vieles konnte ich mir nicht erklären, vertraute aber auf die vielen schlauen Wissenschaftler, welche alles berechnen konnten. Und auf die NASA und deren spektakulären Taten und Erkenntnisse. Und natürlich auf mein eigenes, schulischen Wissen.
    Ich bin dann auf die Flat Earth in verschiedenen Filmen gestossen. Drei Beispiele habe ich selbst getestet. 1. Ich habe von Genua aus mit eigenen Augen die ca. 160 Kilometer entfernte Insel Elba gesehen….Keine Krümmung! 2. Das Gyroskope im Flieger funktioniert nur auf einer planen Ebene. Schreibt selbst der Hersteller! Kann auch jeder zuhause ausprobieren. Ich hatte mir extra ein Präzisionsgyroskope zugelegt. 3. Ich habe bei mir Zuhause mehrere Fotos vom Mond gemacht, als Wolken dahinter vorbeizogen.
    Wir werden tatsächlich seit 500 Jahren verarscht!! Aber damit fängt das Übel erst an. Ich habe mittlerweile erkannt, daß alle großen Ereignisse gefakt waren…9/11, Mondlandung, Satelliten, Mars und Rover,…alles Fake. Dafür aber Chemtrails,tödliche Impfungen,….und die NWO (Neue Weltordnung)….Ab da wird es dann richtig spassig. Und das gesamte Bild wird immer klarer.
    Jedem, der diesen Weg geht wünsche ich viel Kraft.

    1. 15.1

      thetruth

      NoSelters,
      nicht jeder ist eben so blöd, naiv und Gehirn gewaschen alles anzunehmen was uns gesagt wird… man schaue sich einfach Deutschland an.. wird von ethnischen Gruppen bewusst geflutet um ein Genozid & Bevölkerungswechsel in ganz Europa steht uns noch bevor.. offensichtlicher gehts echt nicht mehr die Medien belügen uns von vorne bis hinten und dass der Globale Markt gerade einbricht sagt auch niemand. Bei der ganzen Alien Propaganda, Mars Geschichten und jetzt der „9. Planet X“ lassen uns Mental schon darauf vorbereiten dass wir demnächst von „Aliens“ besucht werden. Die Lobbyisten führen auf vielen Ebenen Krieg gegen die Menschheit dieser Erde und ihr Ergebnis wird schon bald eine reduzierte Bevölkerung von 500 Millionen sowie eine komplett kontrollierte satanische Welt.
      Könntest du mir erklären was du beim Beobachten des Mondes feststellen konntest ?

    2. 15.2

      Matthias W

      NoSelters

      TOP , genau so ist es, zu allen von Dir aufgezählten Punkten vollste Zustimmung. Aber richtig spannend wird es erst, wenn Du Dich mit der deutschen Geschichte mal genauer beschäftigst, da bist Du dann völlig geheilt :))

    3. 15.3

      Matthias

      Hallo NeSelters!

      Super, dass Du als Pilot das erkannt hast. Ich war selber aktiver Segelflieger. Diese Maschinen werden nach HORIZONT – nicht künstlichem, sondern sichtbarem – geflogen, um die Fahrt zu halten – der Fahrtenmesser wäre bei diesen vergleichsweise winzigen Flugzeugen viel zu träge, um eine konstante Geschwindigkeit zu halten. Der Abstand Flugzeugnase – Horizont bleibt, völlig unabhängig von der Flughöhe, IMMER GLEICH. Wäre das anders, könnte unser „Rechner im Kopf“ das gar nicht verarbeiten, respektive „hinkriegen“. Ein unabhängig von der Höhe gleicher Abstand zum Horizont ist aber NUR auf einer flachen Ebene möglich. Wäre die Erde eine Kugel, müsste der Horizont mit zunehmender Höhe immer weiter absinken…
      Übrigens: die Kraft kommt MIT dem Gehen dieses Weges ;-). Und die NWO ist schon längst „Geschichte“, WEIL WIR jetzt AUFWACHEN.
      Das immer weitere Verbreiten von NWO-Propaganda ist TEIL des (Propaganda-)Plans, der NICHT aufgehen wird….
      Wünsche Dir noch viele schöne Flug-Erlebnisse….

    4. 15.4

      Matthias Nissen

      Das ist mal eine Aussage!! TOP!

    5. 15.5

      Oliver

      nIch weiss, dass es viele nicht hören wollen, aber die Bibel hat die ANtwort. Jesus ist der Weg. Die ganzen Astromonen waren in der verruchten Gesellschaft Jesu des Igantius Loyola. Der Name trügt aber gealtig, denn diese Jesuiten sind verantwortlich für ALLE Gräulel auf der Erde. Vielleicht verleiht ja die Tatsache, dass die Erde flach ist der Bibel doch ein wenig Kredibilität! 🙂 So steht es doch dort, oder?

  17. 16

    NoSelters

    @thetruth….Ich konnte bei Vollmond und fast klarem Himmel (es gab einzelne,schnell durchziehende Wolken) deutlich sehen, wie die tiefhängenden, dicken Wolken vor dem Mond vorbei zogen und diesen wie gewohnt auch fast verdunkelten. Danach war wieder alles „hell“ und man sah bereits von weitem eine weitere, wesentlich höher stehende Wolkengruppe, heranziehen. Diese sahen eher wie Schäfchenwolken aus. Und dann zog die ganze Wolkengruppe hinter dem Mond vorbei! Kein Zweifel!
    Ich hatte zwei Tage zuvor bei Tag und strahlend blauem Himmel den Mond in Form eines aufgespannt Schirms wahrgenommen. Nix Kugel…sah fast aus wie ein Hologramm am Himmel.
    Nun hätte ich noch eine Frage an Dich….Wie bewertest Du den 19.April und das Nachbauen des Tempels des Baal in London und New York zu diesem Termin? Werden wir „Blutopfer“ sehen?

    1. 16.1

      Erde_71

      @NoSelters:
      Wie bewertest Du die Frage nach den geostationären Satetteliten, wie sie z.B. bei Fernsehkommunikation genutzt werden. Mit der Erde als Kugel ist dies einfach und leicht zu berechnen und wie sieht es da mit der flachen Erde aus? Wie kann man diese Kommunikationsform dann erklären?

      Viele Grüsse

    2. 16.2

      NoSelters

      @erde_71
      Es gibt keine Satelliten. Die Fernsehfrequenzen sowie GPS läuft über stationäre Bodenantennen.
      Alles was die NASA uns präsentiert ist ein einziger Fake. Schau Dir nur mal die NASA Aufnahmen von der ISS an. Ich muss immer herzlich lachen.

    3. 16.3

      Erde_71

      @NoSelters:
      Nun ich stimme überein, dass es einige Ungereihmtheiten bezüglich Sonne und Mond gibt, z.B. wie kann es sein, dass der Mond exakt immer die selbe Seite zur Erde wendet, das Verhältniss Sonne zu Mond gleich dem Verhältniss Grösse Sonne zu Mond…

      Allerdings mit den Satelitten liegst Du falsch, es gibt diese.
      Warum ich das weiss, nun ich war ein Satelite-Controller bei einem der grössten kommerziellen Satelittenbetreiber der Welt, ich habe Manöver ausgeführt , Telemetriedaten ausgewertet, Uplimks überprüft und entsprechende Anomalie-Reporte erstellt und das alles im 24/7 Betrieb. Es handelte sich um Satelitten im geo Raum für die Fernsehübertragung.

      Viele Grüsse

    4. 16.4

      NoSelters

      @erde_71
      Woher weißt Du, daß Du Satelliten überprüft hast und keine stationären Antennen?

      Alle Schüsseln weltweit zeigen schräg nach oben (Ca.20°) , obwohl sie auf einigen Erdteilen eigentlich senkrecht in den Himmel gerichtet sein müssten, um den stationären Satelliten zu erfassen.
      Auch hierüber gibt es Videomaterial auf YouTube.
      Gruss.

    5. 16.5

      Erde_71

      @NoSelters

      Ich weiss dies, da ich die Satelitten manövriert habe und die Auswirkungen über die Telemetriedaten erkennen und bestätigen kann. Dies sind Manöver und Auswirkungen, welche nicht mit Bodenantennen nachzubilden sind.

      Sorry aber Deine pauschale Frage dient nicht der Wahrheitsfindung. Hast Du Dich eigentlich dem Thema – Satelitten – fachlich, praktisch und faktisch überhaupt gewidmet, oder Deine wagen Behauptungen mal ernsthaft überprüft? Man kann viel sagen und behaupten, aber ins „tun kommen “ ist wichtig.

      Weiss Du wo die Satelitten sich unkontrolliert sammeln, welche Laufzeit die Kommando – und Telemetriedaten habe, was der Unterschied von teresstischen Antennen ist, welche unterschiedlichen teresstischen Antennen und Wellenlängen es gibt und was man für was einsetzt, warum manche Antennen hohl sind, warum die Satelitten kontrolliert werden, was alles zum kontrollieren und steuern von Satelliten genutzt wird, warum es die Eclipse-Zeiten gibt und was diese bewirken, warum Satelitten eine begrenzte Lebenzeit haben und teressitsche Antennen quasi nicht, warum man Satelitten nicht einfach zur Internetnutzung einsetzen kann etc. p.p. ….

      Setze Dich doch erstmal mit diesen Themen auseinander – Du musst nicht wie ich erst Elektrotechnik studieren und als Ingenieur jahrelang arbeiten – dies erreichst Du durch Recherche, Beobachtung und praktisches tun. Eine Frage in den Raum stellen kann jeder sehr einfach – darum ist unsere Welt doch so „verquert“ – aber das faktische angehen ist das entscheidende und das seh ich aktuell nicht bei Dir in unserer Diskussion.

      Viele Grüsse

  18. 17

    Jörg

    Wenn die Erde eine Scheibe ist, wie ist es dann möglich dass es zur selben Zeit auf der einen Seite hell und auf der anderen Seite dunkel ist. Man braucht nur mal mit jemanden telefonieren der 10000 km entfernt ist und ihn fragen ob es bei ihm hellen oder dunkel ist.
    Die sonne ist rund
    Der Mond ist rund. Das kann ich beobachten. Halbmond, vollmond.
    Tropfen sind rund. Ist auch zu beobachten. Tropfen in der schwerelosigkeit? Freier Fall.
    Also, die Erde ist definitiv rund. Warum aber der Mast nicht verschwindet kann ich zur zeit auch nicht beantworten.
    Wenn die Erde eine Scheibe ist, wieso ist noch niemand bis zum Rand gereist? Wieso gibt es vom Rand der Erde keine Fotos ?

    1. 17.1

      NoSelters

      Auf YouTube gibt es ein paar Modelle der flachen Erde. Leider fast nur auf Englisch, aber diese Zeit sollte man sich nehmen. Das Modell beantwortet einige Deiner Fragen.
      Dann informiere Dich weiter über die Antarktis, welche die äußere Begrenzung der flachen Erde darstellt. Stichworte: Admiral Byrd, Flat earth, Neuschwabenland, Antarktispakt,…etc.
      Und dann kommen neue Fragen auf…und werden beantwortet….es hört nicht mehr auf!!
      Viel Spass und einfach mal bei sich selbst die „Reset Taste“ drücken. Es lohnt sich.

    2. 17.2

      Matthias

      Hallo Jörg, wer mit dem heliozentrischen Modell im Kopf an eine Flache Erde herangeht, muss notwendig scheitern…
      Dass die Erde in einem „schwerelosen Vakuum“ schweben solle, ist lediglich eine BEHAUPTUNG. Eine Theorie kann NIEMALS durch eine andere Theorie „bewiesen“ werden. Einzig FAKTEN können Modelle widerlegen (oder bestätigen).
      Sonne und Mond sind natürlich rund. Aber keine Kugeln. Wir sehen IMMER nur eine SCHEIBE. Alles andere entsteht NUR in der VORSTELLUNG. Und die wiederum entsteht, weil es uns so ERKLÄRT wurde. Natürlich ist die sichtbare Scheibe kein BEWEIS, dass Sonne und Mond keine Kugeln sind. Anders herum gibt es keinen Beweis, DASS sie Kugeln sind.
      Das Modell der Flachen Erde unterscheidet sich gerade hinsichtlich Sonne und Mond grundlegend vom heliozentrischen, wie ich es nenne, Unfug-Modell.
      Ansonsten kann ich nur NoSelters zustimmen…

    3. 17.3

      NoSelters

      Vielleicht hilft auch die Vorstellung, wie es sich eigentlich anfühlen müsste, wenn man auf einer rotierenden Kugel steht, deren Rotationsgeschwindigkeit am Äquator ca. 1600 Km/h beträgt, diese Kugel wiederum mit ca. 900.000 Km/h um die Sonne kreist, welche ebenfalls mit ca. 1.900.000 Km/h durchs Universum saust…Also ich merk nix davon, wenn ich im Biergarten oder sonst wo draußen sitze…..trotz der vielen physikalischen Kräfte.

    4. N8Waechter

      NoSelters, bei allem Verständnis für Ihre Euphorie, aber diese Argumentation ist schlichtweg Unsinn. Wenn sich alles um Sie herum im gleichen Tempo bewegt (Ihr Bier, der Tisch, die Luft, …), dann werden Sie selbstverständlich rein gar nichts davon merken. Noch nie mit 200 km/h über die Autobahn gefahren? Die Geschwindigkeit nehmen Sie überhaupt nicht wahr, solange sie sich nicht verändert. Also bitte kein X für ein U.

    5. 17.4

      thetruth

      Bist du schwer von Verstand ? Es gibt keine klaren Beweise Fotos für die flache Erde weil es ja dann der Beweis ist ! Was die machen sind nur gefälschte Beweise ! Falsche Fährten ! Es gab im 19. Jahrhundert viele Antarktis Expeditionen die Streng geheim sind sowie eine Mission die „Kuppel“ der Erde, also die grenze unsere Athmosphäre, zu erkunden ! DIe NASA selbst ist dem Justizministerium sowie anderen Geheim Organisationen unterstellt und JEDER Anstronaut der „im Weltall“ war, ist/war Freimaurer!! MANN! Immer diese Zufälle !

      Folgender Link zeigt das Offizielle Bild der Erde aus dem All, veröffentlicht von der NASA!!!:
      https://fellowshipofminds.files.wordpress.com/2015/10/2002-blue-marble-anomalies.png

      Ich würde mal sagen da hatte der Grafiker wohl kein Bock mehr oder willst du im Ernst behaupten die doppelten Texturen sind (mal wieder) „zufällig“ durch Mutter Natur entstanden? WAKE UP BRAINWASHED PEOPLES

    6. N8Waechter

      Gelbe Karte. Bitte um Mäßigung des Tons.

    7. 17.5

      thetruth

      Richtig NoSelters, bestes Beispiel: Der Sprung von Felix Baumgarten.
      Würde sich unsere „Kugel“ mit 1600km/h drehen wäre der überall gelandet, aber nicht da wo er landen sollte !

    8. 17.6

      NoSelters

      @N8Waechter : Und wo bleibt die FLIEHKRAFT ?

    9. N8Waechter

      Wo ist der Zusammenhang?

    10. 17.7

      Timo

      „thetruth
      7. April 2016 at 12:27
      Richtig NoSelters, bestes Beispiel: Der Sprung von Felix Baumgarten.
      Würde sich unsere „Kugel“ mit 1600km/h drehen wäre der überall gelandet, aber nicht da wo er landen sollte !“

      Damit hast Du Dich selber aus jeder ernst zu nehmenden Diskussion verabschiedet. Schon mal etwas von der Erhaltung des Drehimpulses gehört? Warum sollte ich plötzlich massiv abbremsen, nur weil ich hochspringe? Baumgartner und seine Kapsel haben den ursprünglichen Drehimpuls der Erde natürlich beibehalten und mitgenommen. Entsprechend konnte er eben nicht überall landen. Das ist einfachste Physik.

      Und komisch, beim Gyoskopen kennt ihr das Prinzip von der Erhaltung des Drehimpulses und da wollt ihr es plötzlich gegen den Globus verwenden. Schon merkwürdig.

  19. 18

    Matthias Nissen

    Moin Moin!
    Nur eine kleine Anmerkung ….. an guten Tagen sieht vom vom Strand in St Peter Ording aus die Insel Helgoland (es gibt genug Fotos davon im Netz). Entfernung: knappe 50km….lt Wikipedia müssten bei 50km 196 m Erdkrümmung vorliegen! Wie soll das denn gehen?! Ach ja, die Erklärung dafür lautet immer so: Luftspiegelung! Puuha, nochmal Glück gehabt, denn sonst …..

    Tschüß!

    PS – auch die Insel Amrum ist zB von der Hamburger Hallig aus (bei klarem Wetter) gut zu sehen (Entfernung: ca 25 km….“Erdkrümmung“ ca 50m … )……immer diese blöden „Luftspiegelungen“!

    1. 18.1

      N8Waechter

      Luftlinie St. Peter-Ording – Helgoland: 48,53 km
      Helgoland – Höhe üNN: 40 m

      Danke, Matthias Nissen. Starke Krümmung des Lichts, mhh? 😉

  20. 19

    NoSelters

    Hier noch ein nettes Einstiegsfilmchen für Kugelköpfe…

    1. 19.1

      vasile

      alles bekommt man rund wenn man will, NUR DURCH SPEZIELLE LINSEN ist alles möglich, glaube bitte nicht alles was du sieht, auch 11 september hast du flugzeuge gesehen und die NEWYORKER-Leute haben nur explosionen gehört und nichts gesehen oder dass die Nachricht von Gebäude 7 bei abc wegen abstützt kam und die gebäude noch stand, also zu früh die nachricht gegeben als der Fall der Gebäude… auch die mondlandung war ein FAKE. also dein video hier ist nur für dummen und kein beweis, WISSENSCHaFTLICH ist kein beweis. Was UUP 115 wenn auf erde nicht gibt ? Das ist Wissenschaft und nicht dumme videos…Kein wunder dass invasoren nach deutschland kommen weil die deutschen zu dumm sind…

    2. 19.2

      NoSelters

      @vasile…???….meine Worte!

  21. 20

    vasile

    Schaut euch mal die Beweise hier, ich bin selber schockiert und man braucht Zeit und viel Analyse um das alles zu verarbeiten aber die RUNDE Bilder die wir immer sehen sind nur durch die Linsen, verschiedene Art der Konstruktion der Linse, es wird absichtlich so gemacht damit die Leute denken die ERDE sei eine Kugel. Also ich gehöre nicht zu der Leute die in die kirche gehen und auch nichts glaube was die kirche sagt aber die letzte Theorie ist unglaublich.
    https://www.youtube.com/watch?list=PL70B10E6ADFB57B10&v=Dbkbt4P8eSU
    Es gibt auch das Experiment original bei youtube.
    Danke schön.

    1. 20.1

      NoSelters

      Dieses Modell hat keinerlei Chance gegen die flache Erde….NO WAY !!!

    2. 20.2

      Reburg

      Rolf Keppler kommentierte im Dez/Jän 16 Rundbrief die Flache Erde.
      Sein Fazit lautete:
      Zitat
      „Endergebnis:
      Eine Flache Erde ist angesichts der Touristensüdpoflüge nicht möglich.
      Das Innenweltbild ist nach wie vor möglich.“ Zitat ende

      Also wenn er kein besseres Argument liefern kann, dann weiß ich auch nicht…

  22. 21

    thetruth

    @NoSelters:
    Interessante Beobachtung.. laut der Bibel ist der Mond eine eigenständige Lichtquelle sowie die Sonne. Es ist nämlich das Licht der Nacht. Und jeder sollte sich fragen wie der Mond von der Sonne „angescheint“ wird aber in einem total anderen Farbspektrum leuchtet nämlich ein kaltes Blau-Weiss.
    Wieso es zum einen Tag und zum anderen Nacht gleichzeitig ist? Ganz einfach: In der Bibel wird erklärt dass die Sonne einen bestimmten Leuchtkegel hat welcher niemals die gesamte Fläche der Erde ausleuchtet. WIE das wissenschaftlich und mit der uns bekannten Logik funktionieren kann, kann ich nicht erklären ! Aber hier ist der Knackpunkt irgendwann kann der Mensch gewisse Dinge nicht mehr mit den auf der Erde vorhandenen Regeln (Physik/Logik/Erfahrung) erklären.

    Les dir dochmal ein wenig von folgender PDF durch:
    https://davidblum61.files.wordpress.com/2015/08/circle-of-the-earth-investigation.pdf

    Zum 19ten Mai:
    Ich finde es hoch Interessant und das ist sicher kein Zufall (wie sovieles auf dieser Erde *haha Ironie aus*) dass ausgerechnet an dem Tag an dem okkulte Feiertage beginnen, Nachbauten der Baal Säule in London usw errichtet werden solle. „Zufällig“ wurde dieser Tempel durch „ISIS“ in Palmyra zerstört, womit sicherlich jetzt die Nachstellung begründet wird.. ihr wisst schon.. Weltkulturerbe jaja *lach*
    Des weiteren halte ich es für möglich dass durch die Eröffnung der Shanghai Gold Exchange Börse „zufällig“ (immer diese Zufälle man!!) ebenfalls am 19ten Mai, die EURO & Dollar Wirtschaft kollabieren wird, da an diesem Tag der unmanipulierte Goldwert festgestellt wird was der Startschuss für das große Chaos sein könnte.

    Der Teufel hat nicht mehr viel Zeit und das weiß er! Der Zug der Albträume nimmt gerade erst an Fahrt auf !

    Gruß

    1. 21.1

      NoSelters

      Danke für den Link. An Teilen war ich schon dran. Ich denke auch das alles kommt der Wahrheit sehr nahe…sehr!
      Ähhh,…ich habe den 19. APRIL auf dem Radar, nicht Mai.
      Sowohl für „Baltaine“ als auch die asiatische Goldbörse. Lieg ich falsch?
      Der Dollar Kollaps soll am 26. Mai beginnen….

    2. N8Waechter

      thetruth & NoSelters: 19. April, Beltaine und Goldbörse bitte hier diskutieren, hat mit dem Thema dieses Beitrags nichts zu tun.

    3. 21.2

      NoSelters

      Nachtrag zum Mondlicht:
      Die beiden Lichtquellen haben nichts miteinander zu tun da Sonnenlicht warm und Mondlicht kalt ist.
      Daß kann jeder testen….einfach die Temperatur nachts sowohl im Mondlicht als auch im Mondschatten messen. Im Mondschatten ist es WÄRMER als im Licht!
      (auch auf YouTube)

    4. 21.3

      thetruth

      Stimmt mein Fehler meinte natürlich den 19. April 🙂
      korrekt.

      Was mich von der Bibel überzeugt hat, ist dass in ihr tausende von Prophezeihungen beschrieben werden von den bisher viele erfüllt wurden. Alle unerfüllten sind noch für die Zukunft !!!

      https://www.youtube.com/watch?v=FTiHUmXKf9c

      http://www.evangelikal.de/prophetie.html

      Alleine die Endzeit-Zeichen die wir die letzten Jahre & Monate immer häufiger zu Gesicht bekommen sprechen für sich ..

      http://www.dasgeheimnis.de/web/zeichen.htm

    5. 21.4

      NoSelters

      @N8waechter: Sorry und danke!

  23. 22

    Lars

    Jetzt habe ich seit gestern die ganze Diskussion hier verfolgt und da ich als Kind mehrfach mit meinen Eltern die Überfahrt Calais Dover mitgemacht habe und auch einige Male ganz gute Sichtverhältnisse von FR in Richtung Kreidefelsen von Dover waren, habe ich mir eben so die Frage gestellt, wie sich die Verhältnismäßigkeiten zwischen der Breite des Ärmelkanals und der Höhe der Kreidefelsen von Dover so darstellen.

    Also, laut Wikipedia ist die kürzeste Distanz zwischen Cap Gris-Nez (FR) und Dover (GB) 34 km und die maximale Höhe der Kreidefelsen liegt bei 106 m.

    Auf diese Distanz sollte der Horizont rechnerisch um etwas über 90 Meter abfallen. Wie ist dann also bitte das folgende Foto, aufgenommen vom französischen Festland aus, überhaupt möglich?

    So langsam schleicht sich bei mir das Gefühl ein, dass die Story mit der Kugel tatsächlich stinkt. Über die Folgen möchte ich gar nicht erst nachdenken…..

    1. 22.1

      NoSelters

      Nur auf einer flachen Erde. So einfach und schlicht.

    2. 22.2

      N8Waechter

      Luftlinie Cap Griz-Nez – Dover: 34,9 km

    3. 22.3

      Sultan

      1. Erde gleicht einer Kartoffel und ist nicht exakt rund.
      2. Zum Bild fehlen die Angaben über den genauen Ort, Fotoausrüstung ect.
      3. mögliche Software-Bearbeitung kann NICHT ausgeschlossen werden.

      Deine Bedenken sind irrational.
      Hobbyforscher ohne einen Plan im Kopf, benutzen fadenscheinige Fakten, die zurecht gebogen und erlogen sind! Da werden nur Fakten zugelassen die ins flache Weltbild passen. Es gibt ein paar Bilder zu dieser Hypothese, die anderen Bilder die eine Krümmung zeigen (Tausende von Hobbyfotographen) sind natürlich ALLE gefälscht!! 😉 Aber die paar duzend „Beweise“ sind echt…. Lach!

    4. 22.4

      Oliver

      Wenn sie einer Kartoffel gleicht, warum sehen wir dann immer Bilder von einr perfekten Kugel? Die Bilder der runden Erde sind immer mathematisch perfekte Kugeln….wo ist die Kartoffelform? Aber lassen wir die Bilder weg, dann haben wir doch immer noch unsere eigene Wahrnehmung. Wem ist denn schon mal eine Krümmung aufgefallen? Wann hat man denn einen Ort oder Gebäude nur halb gesehen, weil der Rest hinter der Erdkrümmung lag? Ich bin gespannt. Nein, so ein Phänomen gibt es nicht….auch wenn wir alle kollektiv darauf erzogen worden sind genau das zu sehen. DInge erscheinen einfach in der Entfernung…sie sind sichtbar oder eben nicht, aber niemals „unter“ der Erdkrümmung. Und das kann sicher jeder bestätigen, denn jeder ist Mensch auf diesem „Planeten“!

    5. 22.5

      Nonono

      Rechnerisch wären das bei 34 km nur etwa 27 Meter. Wie kommst da auf 90m? Und wenn die 100m hoch sind sieht man noch eben noch die restlichen 73m – passt doch alles.

    6. 22.6

      Lars

      @ Nonono:

      a2 + b2 = c2

      6371*6371 (=40.589.641) + 34*34 (=1.156) = 40.590.797
      Davon die Wurzel = 6371,0907
      Ergo nicht 27 m, sondern 90,7 m

      Mathe 6, setzen? Mmh… 😉

    7. 22.7

      Andreas

      Die Aufnahme wurde sichtbar nicht auf Wasserhöhe gemacht, sondern von einem erhöhten Standpunkt. Entsprechend erhöht sich die Sichtweite beträchtlich. Sollte man eigentlich merken, wenn man sich mit so etwas beschäftigt.

  24. 23

    Oliver

    ja, wir leben auf einer flachen Erde, die vom Firmament als Kuppel bedeckt wird. So einfach sit das. Ich weiss nicht, welche bedeutung die Bibel bei dir spielt, aber sie bestätigt dieses Weltbild zu 100 %. Hab ich selbst auch erst vor ein paar Wochen herausgefunden…hat uns alle erstmal richtig erwischt, denke ich!

    1. 23.1

      Matthias W

      Oliver

      Ja so ist es, flache Oberfläche und Bogen drüber, gibt interessante alte Schriften ( Isais) da ist das genauso beschrieben, überspannt vom Jenseitsbogen. Die Bibel ist ein Buch, was nur geklaute Sachen oftmals noch verdreht und falsch zusammengefaßt hat, wiederum von Leuten, die nix Gutes wollen, sieht man ja am Inhalt.

    2. 23.2

      JG

      Hallo Oliver,
      die Kugelerdetheorie genauso wie die Evolutionstheorie wurden nicht zufällig gerade bei uns im „christlichen Abendland“ von antichristlichen Kräften entwickelt.
      Es ging darum, die Bibel, die seit Luther und Gutenberg in deutsch für jedermann zur Verfügung stand, als unwissenschaftliches Märchenbuch darzustellen.
      Die (anderen) Religionen dagegen störten die Antichristen nicht, da sie nicht zur Erkenntnis Gottes und der Wahrheit führen. Deshalb „entstanden“ eben gerade hier bei uns „Aufklärung“, Materialismus und Atheismus. Anderen Kulturen ließ man ihre Religionen. Daran erkennt man, gegen wen diese Theorien erfunden wurden.

      Die Bibel, z.B. Genesis 1, ist voll kompatibel mit der Flachen Erde, dagegen kaum mit der Kugelerdetheorie.
      Allerdings ist dieses nicht das Hauptthema der Bibel, sondern in Wahrheit wurde diese Verwirrung angerichtet, damit die Menschen nicht erkennen, daß Jesus Christus der vom Tod auferstandene Gottessohn und Messias ist.
      Darum geht es! Deshalb wurden wir belogen!
      Jesus sagte: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater als durch mich!“ Es gibt nur diesen einen Weg, oder Jesus ist ein Lügner!
      Deshalb kann ich nur empfehlen, das Neue Testament zu lesen um sich selbst ein Bild zu machen (Die Kirchen sind da nicht sehr hilfreich.)
      Psalm 2, Vers 2: „Die Könige der Erde lehnen sich auf, und die Herren halten Rat miteinander gegen den Herrn (Gott) und seinen Gesalbten (= Christus).“
      So schließt sich der Kreis.

    3. 23.3

      Timo

      Die alten Griechen waren Christen? Das wüsste ich aber.

    4. 23.4

      Oliver

      Verstehe nicht ganz, was du damit sagen willst.

  25. 24

    Jörg

    @Matthias
    Den Mond sehe mal als vollmond mal als Halbmond, oder als Sichel usw. Gerade der Sichel zeugt von einer Kugel. Zumindest beweist das,daß der Mond eine Kugel ist.
    Wäre die Erde eine Scheibe müsste es überall auf der Erde zugleich hell oder dunkel sein. Ist es aber nicht. Mir reicht das als Beweis .
    Ich habe keinen Zweifel daran, dass die erde eine Kugel ist. Man müsste doch sonst den Rand finden können.

    1. 24.1

      Reburg

      https://encrypted-tbn2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTnocGNckgBX2P0XsHscLRjmjLk94yYhAWPiSmlwGt5BQwRrxHQ
      Damit sollten deine Fragen beantwortet sein. Deshalb ist es nicht überall zugleich hell.

  26. 25

    Icke...

    ich leg noch einen drauf und behaupte, dass wir an der Innenwandseite der Erde leben und alles was wir über uns sehen ist eine Projektion und der Projektor hängt genau in der Mitte … glaubt Ihr Ihr nicht? sucht mal im Netz danach und lasst es auf Euch wirken!

    damit liesse sich auch das Mond- und Sonnenphänomen erklären! des weiteren auch die Mondlüge etc. 😉

    es wird bald richtig lustig hier IM Gefängnis Erde.

    In diesem Sinne

    1. 25.1

      NoSelters

      No Way….Denke an das Gyroskope von Flugzeugen. Das funktioniert nur auf einer planen, ebenen Fläche.

    2. 25.2

      Icke...

      wenn wir in der Erde leben, dann kann man doch alles manipulieren … Stichpunkt Elektromagnetismus im geschlossenen System.

    3. 25.3

      NoSelters

      Auch elektromagnetische Kräfte beeindrucken ein Gyroskope nicht.

    4. 25.4

      Icke...

      ich behaupte, in einem geschlossenen System kann man alles so gestalten wie man möchte, wenn man weiß wie es geht. das Universum wurde auch so gestaltet, dass es so funktioniert wie es funktioniert, wenn es das Universum überhaupt so gibt wie man es uns in den ganzen ANIMATION zu verstehen gibt.

      http://ingo-koeth.de/onewebmedia/Johannes%20Lang.pdf

      hier ist ein PDF was man dazu mal lesen kann, aus dem Jahre 1926. Innenwelttheorie

      und noch eins, unsere Mathematik und Physik ist unvollständig! daurch einen unvollständigen Geist!

      Grüße

  27. 26

    Oliver

    Wenn mein Nachbar sein Licht einschaltet, wird es doch bei mir auch nicht hell, oder? Was solld as für ein Beweis sein?

    1. 26.1

      Lars

      Oliver, die Erdoberfläche mag flach sein. Das sei einmal dahingestellt. Das Thema Sonne ist allerdings sehr spannend. Denn wie passen Sonnenauf- und -untergang ins Bild? Wenn die Sonne einfach oberhalb einer (zugegeben recht großen) flachen Ebene kreist, warum ist sie dann nicht 24/7 sichtbar? Die Aussage mit dem Nachbar und dem Licht greift hier viel zu kurz.

  28. 27

    Oliver

    Die beste Darstellung zu diesem Thema findest du hier. Es hat alles mit Perpsektive zu tun. Man kann nicht ewig sehen. Die Sonne ist auch nicht ewig weit weg, sondern, realtiv gesehen, recht nah an der Erdoberfläche:

    https://www.youtube.com/watch?v=GPWNXO0vwGY&index=20&list=FLf2dcwyFL0BxlDoCFDZqaNA

    https://www.youtube.com/watch?v=1iplUgxZUBA&list=FLf2dcwyFL0BxlDoCFDZqaNA&index=17

    Wenn du eine Reihe von Strassenlaternen auf einer ebenen Strasse hast, dann wird die naheste am höchsten wirken und ihr Licht ist über der zweiten. Diese wiederum wirkt höher als die folgende usw. Natürlich sind sie alle gleich hoch. Dennoch werde sie sich irgendwo im Horizont verlieren. So ist es mit der Sonne auch.

    1. 27.1

      NoSelters

      ???

    2. 27.2

      Andreas

      @ Oliver: Ein schöner Beweis, wie ihr manipuliert. Um die Größe der Sonne aufzunehmen nimmt man logischerweise ein Filter. Macht man das findet man problemlos heraus, dass die Größe der Sonne sich tagsüber kein bisschen ändert und sie in voller Größe auf- und untergeht. Ein eindeutiger Beweis, dass die flache Erde Theorie völliger Unsinn ist.

  29. 28

    AllesFalsch

    Die Erde ist weder eine Kugel noch ist sie flach. Sie ist gar nicht existent, außer das was gerade im persönlichen Fokus ist.
    Sie ist eine Matrix nach persönlichem Glauben, deshalb sieht jeder das was er sehen will.
    Die einen sehen eine Kugel, die anderen eine Scheibe. Immer aber bleiben Ungereimtheiten.
    Widerspruchsfrei wird / ist nur die Matrix ähnlich einem Computerspiel.
    Was ist Information, wann nehme ich sie (die Information/Form) wahr. Dann wenn sie in mir ist.
    Gibt es ein außen? Existieren Sachen wenn ich nicht an sie denke ?

  30. 29

    WahrheitsForscher

    Hallo N8chtwächter, hallo liebe Leser des Blogs. Ich habe zu dem Thema ein Video gemacht in welchem der Bezug der flachen Erde und der Bibel / entsprechende Stellen die dieses Weltbild unterstützen ja sogar beschreiben, von mir vorgelesen und kurz erklärt werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=Hiry7ScoSvs

    Grüße 🙂

  31. 30

    Sultan

    https://www.youtube.com/watch?v=D5Ix5_6WGWM

    Hier eine ANLEITUNG um die Erdkrümmung selber zu sehen! Ihr müsst selber da draußen forschen und nicht jeden Mist glauben den ihr im Netz findet! Bilder können gefälscht sein und die genaue Quelle gibt es auch nicht. Nur weil EIN Foto existiert, das etwas zeigt, das „komisch“ ist, beweist es doch gar nichts! Nur eine Reihe von Fotos aus verschiedenen Perspektiven UND genauen Angaben über Fotoausrüstung, Geodaten, Uhrzeit ect. wären erforderlich um mehr Aussagekraft zu erhalten. Aber die gibt es nicht!

    Da noch ein Vid zur Widerlegung dieser flachen Behauptung!

  32. 31

    thetruth

    Gestern hat mich jemand gefragt wie bei der flachen Erde eine Veränderung des Mondes möglich sein soll – also Halbmond etc.. Habe ein schönes Video gefunden was genau dies erklärt und logisch darstellt.

    unbedingt mal ansehen!!!

    1. 31.1

      Alter Sack

      Nach dieser Theorie ist doch weit mehr Nacht als Tag. Tag kann es nur in dem hellen Kreis sein, das wären doch nur wenige Stunden am Tag. Am 21. März ist Tag- und Nachtgleiche, bis zur nächsten Tag- und Nachtgleiche am 21. September sind die Tage doch länger als die Nächte. Der helle Kreis bedeckt nicht mal ein Viertel der gesamten Fläche, demnach wäre ja drei Viertel des Tages Nacht?

  33. 32

    Chris König

    Dann frage ich mich, wieso die Erde bei Aufnahmen aus dem Weltall als Kugel zu sehen ist……… Offensichtlich will man uns total verarschen!

    1. 32.1

      Oliver

      Ist schon wahr, das mit dem Sonnenverlauf ist auch noch ein großes Problem bei derganzen Sache. Die erklärt der Globus einfach viel besser. Aber nur weil wir etwas nicht verstehen oder komplett erklären können, heisst es nicht, dass es nciht stimmt. Die Flache Erde Wahrheit ist erst seit wenigen Monaten wirklich bekannt. Das Video stellt ein Schema dar, wie es funktionieren könnte. Es ist keine massstabgetreue Abbildung der Realität! Aber es stimmt, es muss geklärt werden!

    2. 32.2

      Andreas

      „Dann frage ich mich, wieso die Erde bei Aufnahmen aus dem Weltall als Kugel zu sehen ist……… Offensichtlich will man uns total verarschen!“

      Stimmt, die Verbreiter der flache Erde Theorie wollen das mit Sicherheit.

    3. 32.3

      Oliver

      Diese Sache klärt ein Bild besser als 1000 Worte:

      https://ronmamita.files.wordpress.com/2015/10/2015-how-bigisthe-earth_nasa.png?w=605

      Welche von diesen komplett unterschiedlichen Objekten ist denn nun die Erde?
      Man beachte vor allem die Größenunterschiede der USA zwischen dem 1997 und dem 2012 Image, denn Bild ist das falsche Wort. Die USA hat brav ihren Brei gesessen und ist schön groß und stark geworden. Fein gemacht liebe USA!

    4. 32.4

      Andreas

      „Welche von diesen komplett unterschiedlichen Objekten ist denn nun die Erde?
      Man beachte vor allem die Größenunterschiede der USA zwischen dem 1997 und dem 2012 Image, denn Bild ist das falsche Wort. Die USA hat brav ihren Brei gesessen und ist schön groß und stark geworden. Fein gemacht liebe USA!“

      Alle, aber aus jeweils unterschiedlichen Perspektive aufgenommen, was man ja auch gut sehen kann. Im Weltraum gibt es nun mal kein oben und unten. Allerdings musst Du Dir wirklich die Originalfotos anschauen, da es natürlich nicht nur Fotos von der Erde gibt.

  34. 33

    Truthseeker

    Also zurück zum Thema,
    ich selbst war am Chiemsee und am Bodensee mit einem guten Fernglas und ner Nikon P 900.
    Ich habe ALLES gesehen !!! auf ca. 50 km is keine Krümmung da. Pukt !!!!
    Und was mich dann auch noch beschäftigt ist die Drehung der Erde. Ich glaube da dreht sich nix. Wenn ich mit einem Heißluftballon hoch fahre und eine Stunde oben bleibe und dann wieder runter komme, wo lande ich dann??? Oder wie kann ich mit einem Flugzeug starten oder landen, wenn sich die Erde mit ca. 1670 kmh !!! dreht?? Da kann sich nix drehen . . . . Fragen über Fragen

    1. 33.1

      Erde_71

      Ah interessant, dass heisst also in einem fahr nden Zug kannst Du dich auch nicht bewegen, oder der fährt nicht… war nur Spass.

      Dein Kommentar war sehr „unwissenschaftlich“.

      Viele Grüsse

    2. 33.2

      Andreas

      „Oder wie kann ich mit einem Flugzeug starten oder landen, wenn sich die Erde mit ca. 1670 kmh !!! dreht?? “

      Ist die Frage ernst gemeint? Meinst Du ein Flugzeug bremst in dem Moment ab, wenn es den Kontakt zum Erdboden verliert? Dass es ganz im Gegenteil die Geschwindigkeit einfach mitnimmt, nutzt man ja gerade bei Raketenstarts aus. Oder was meinst Du warum man Abschussrampen möglichst in Äquatornähe baut?

    3. 33.3

      Andreas

      „Also zurück zum Thema,
      ich selbst war am Chiemsee und am Bodensee mit einem guten Fernglas und ner Nikon P 900.
      Ich habe ALLES gesehen !!! auf ca. 50 km is keine Krümmung da. Pukt !!!“

      Jede Wette, dass Du nicht nicht flach auf dem Boden gelegen und direkt über die Wasseroberfläche fotografiert hast. Es gibt längst Bilder im Netz, die nur die Masten von Segelschiffen auf dem Bodensee zeigen. Krümmung damit bewiesen. Punkt.

    4. 33.4

      Oliver

      @Andreas:
      „Jede Wette, dass Du nicht nicht flach auf dem Boden gelegen und direkt über die Wasseroberfläche fotografiert hast. Es gibt längst Bilder im Netz, die nur die Masten von Segelschiffen auf dem Bodensee zeigen. Krümmung damit bewiesen. Punkt.“

      Ja, es gibt dieses eine Video, von einem Schweizer, der das angeblich nachgewiesen hat. Aber, du kannst dich ncht flach auf den Boden legen. Wenn du am Bodensee über eine Länge von 12 Kilometer mit einem Teleskop einen ounkt anvisierst, dann beweistdu nur, dass der Bodensee Wellen hat, weil dort Schiffe fahren und anderes. Ich meine ist doch klar. Die Oberfläche eines solchen Sees ist doch kein Spiegel. Und über eine soclhe Distanz und mit einem so stark vergrössernden optischen gerät fängst du natürlich die sich überlagernden Wellenberge auf. WÜrde er sein Teleskop nur einen Meter erhöhen, würde man sofort wieder alles sehen, was man eigentlich nicht sehen dürfte. 🙂 Ich hoffe die Logik meiner AUsführungen ist immanent. Wir alle wissen: Es gibt kein solches Phänomen wie eine Erdkrümmung aus eigener Erfahrung und aus empirischen, leicht überprüfbaren, wiederholbaren und falsifizierbaren Versuchen. PUNKT!!!

    5. 33.5

      Andreas

      @Oliver „Ja, es gibt dieses eine Video, von einem Schweizer, der das angeblich nachgewiesen hat. Aber, du kannst dich ncht flach auf den Boden legen. Wenn du am Bodensee über eine Länge von 12 Kilometer mit einem Teleskop einen ounkt anvisierst, dann beweistdu nur, dass der Bodensee Wellen hat, weil dort Schiffe fahren und anderes. Ich meine ist doch klar. Die Oberfläche eines solchen Sees ist doch kein Spiegel. Und über eine soclhe Distanz und mit einem so stark vergrössernden optischen gerät fängst du natürlich die sich überlagernden Wellenberge auf. WÜrde er sein Teleskop nur einen Meter erhöhen, würde man sofort wieder alles sehen, was man eigentlich nicht sehen dürfte. ? Ich hoffe die Logik meiner AUsführungen ist immanent. Wir alle wissen: Es gibt kein solches Phänomen wie eine Erdkrümmung aus eigener Erfahrung und aus empirischen, leicht überprüfbaren, wiederholbaren und falsifizierbaren Versuchen. PUNKT!!!

      Welche Logik? Dass mit den Welelnbergen ist schließlich allein Deine Theorie. Wären es aber Wellen, gäbe es eine zeitliche Abhängigkeit und wie hoch sind wohl Wellen aus dieser Entfernung?

      Es gibt genügend Bilder im Netz, die schön zeigen, wie große Frachter hinterm Horizont verschwinden. Umgekehrt ist das Phanomän aber viel einfacher und interessanter. Buche einfach mal eine Überfahrt nach Dover und achte auf die Kreidefelsen, wie sie schön aus dem Wasser steigen.

      Noch dramatischer geht es natürlich mit einem Stratosphärenballon. Die werben ja sogar damit, dass man tolle Aufnahmen von der Erdkrümmung machen kann. Und wenn man die Videokamera einfach vom Start an laufen läßt, kann man sogar wunderbar sehen, wie sich die Erde immer mehr krümmt.

      Fazit. Die Erdkrümmung ist gesichertes Wissen. PUNKT!

  35. 34

    Truthseeker

    Da bin ich ja beruhigt, wenn er „unwissenschaftlich“ war ! Geradeaus ist doch nicht die Frage. Aber stell Dir mal vor der Zug dreht sich. Und keine Antwort auf die Frage, warum ich keine Erdkrümmung sehe. Noch etwas, warum schaffen es die mächtigen Gezeiten die Meere zu leeren und die Seen oder weiher nicht ?

    1. 34.1

      Andreas

      „Da bin ich ja beruhigt, wenn er „unwissenschaftlich“ war ! Geradeaus ist doch nicht die Frage. Aber stell Dir mal vor der Zug dreht sich. Und keine Antwort auf die Frage, warum ich keine Erdkrümmung sehe. Noch etwas, warum schaffen es die mächtigen Gezeiten die Meere zu leeren und die Seen oder weiher nicht ?“

      Wenn sich der Zug dreht, dann dreht sich auch alels in seinem Innern. Einen Ball, den ich in einem sich drehenden Zug hochwerfe landet entsprechend auch wieder in meiner. Bei eienr sich rotierenden Erde sollte man aber wohl doch besser den fahrenden Zug als vergleich nehmen, oder. Schon rein bildlich macht das mehr Sinn.

      Die Gezeitenkräfte wirken natürlich überall, aber bei einem See fehlt schlicht die Fläche, damit sie sich als Ebbe und Flut auswirken können. Ebenfalls trivial einfach vorstellbar.

      Die erdkrümmung sieht Du immer. Du sieht nur den Wald vor lauter Bäumen nicht. Jeder schön scharfe Horizont am Meer zeigt Dir die Erdkrümmung. Ansosnten einfach mal eine Überfahrt nach Dover machen. Die felsen steigen so schön aus dem Meer auf.

  36. 35

    Oliver

    Ja, keine Krümmung und keine ANtwort auf die Frage…ausser terretrische Refraktion. DIese kann aber nicht die komplette Krümmung der Erde ausgleichen, sondern höchsten 1/5 normal ist 1/7. Eines ist klar. Die Antwort muss optisch sein….und mit der TR hat die „Wissenschaft “ ihr Potential schon erschöpft…und nun…und was jetzt….wir leben auf eienr flachen Erde. Krasse Erkenntniss im 21. Jahrhundert aber dennoch wahr. Die Bibel ist doch damit wieder im Spiel, oder? Hat man nicht versucht uns den Schöpfer zu klauen. 500 Jahre sogar echt erfolgreich!

    1. 35.1

      Matthias Nissen

      Lieber Oliver,
      genau so ist es! Die Jesuiten haben ganze Arbeit geleistet …..

    2. 35.2

      Oliver

      Ja, haben sie. Und ihr erklärtes Ziel ist die Zerstörung des Protestantismus und die wörtliche Interpretation der Bibel. Nach der Reformation, als das Licht aus dem Wortes Gottes begonnen hat die Welt zu erleuchten ( und genau so war es, eine Renaissance wäre ohne die Reformation und das Prinzip „Sola Scriptura“ nicht denkbar gewesen) begonnen jesuitische Astromonen uns das gottlose, heliozentrische Weltbild um die Ohren zu knallen. Damit haben sie es erneut geschafft, oder vielleicht noch mehr, den Glauben an die Bibel zu untergraben. Würden alle Menschen wissen, dass wir auf einer flachen, geozentrischen, unbeweglichen, eingeschlossenes Erde leben, den Sabbat des viertes Gebotes halten, wäre kein Platz für Atheismus und Unglaube. Aber wir sehen wieder…das Wort Gottes hat das letzte Wort und ist absolut wieder im Spiel. Oder wer kann leugnen, dass die Bibel recht hat, wenn die Erde wirklich flach ist. Alles böse kommt aus Rom. Dort sitzt der Antichrist und er wird versuchen sich die Macht wieder zu schnappen, bevor sein Ende kommt, Ich empfehle das wudnerbare Buch: „Der Große Kampf“ oder in anderer Ausgabe „Vom Schatten zum Licht – Der Große Kampf zwischen Gut und Böse“ von Ellen White. Danach versteht man die Digne VIEL, VIEL besser!

    3. 35.3

      Oliver

      Noch ein toller Videotipp um zu sehen, dass wirklich die Jesuiten, der militärische Arm des Papsttums dahintersteckt!

      https://www.youtube.com/watch?v=CgYs-OSPfc4&index=7&list=FLf2dcwyFL0BxlDoCFDZqaNA

      Und wer sind die Jesuiten überhaupt?

    4. 35.4

      Andreas

      Jeder Sonnenaufgang widerspricht der flachen Erde. Also immer ganz ruhig durchatmen. Die Erdkrümmung sieht Du auf Millionen Fotos und im Prinzip an jedem Meer, wenn Du den Horizont siehst.

    5. 35.5

      Oliver

      @Andreas: Es gibt ja eben gerade keine Erdkrümmung. Genau das ist ja das Thema dieses Artikels und dieser Diskussionen. Man sieht sie nicht, man braucht sie nicht zu berücksichtigen, kaum einer kennt die Formel wie man sie berechnet, weil sie keiner berechnen muss. Der Sonnenaufgang beweist auch gar nichts. Die Menschen haben Jahrtausende an eine flache Erde geglaubt, wo sie Sonne ihre Kreise am Himmel zieht, ohne dass sie sich das nicht erklären konnten. Untersuche das Thema und wenn es nur ist um den Glauben in den Globus zu verstärken.

    6. 35.6

      Andreas

      Qliver: „@Andreas: Es gibt ja eben gerade keine Erdkrümmung. “

      Klar gibt es die. Ich habe sie zudem schon selber von einem Flug aus gesehen und ich sehe sie jedes Mal, wenn ich am Meer einen schönen scharfenHorizont sehe und natürlich auch auf Millionen Bildern.

      „Der Sonnenaufgang beweist auch gar nichts.“

      Falsch, der Sonnenaufgang beweist den Globus. Jede Theorie macht nun mal Vorhersagen, über die man diese überprüfen kann. Eine Sonne, die über eine flache Erde kreist muss logischerweise wie ein Flugzeug ihre scheinbare Größe verändern und sie dürfte niemals in voller Größe hinterm Horizont scheinbar im Meer versinken.

      „Die Menschen haben Jahrtausende an eine flache Erde geglaubt, wo sie Sonne ihre Kreise am Himmel zieht, ohne dass sie sich das nicht erklären konnten. Untersuche das Thema und wenn es nur ist um den Glauben in den Globus zu verstärken.“

      Das traf vielleicht auf die Neandertaler zu, aber alle historischen Untersuchungen zeigen deutlich, dass der Globus extrem früh etabliertes Wissen der Menschheit war.

  37. 36

    Jim

    Was Ihr alle vergesst ist, dass die Erde hohl ist.
    Die Anziehungskraft kommt nicht aus dem Mittelpunkt der Erde sondern aus einer Tiefe von ein paar Kilometern. Daher kann der Bodensee flach sein und man keine Krümmung sehen. An anderen Stellen der Erde könnte die Krümmung stärker sein.

    Aus der heiligen Geometrie ergibt sich automatisch dass alles zur Dreidimensionalität und Kugelform zieht.

    Meiner Erfahrung nach wird diese Flacherdetheorie nur aufgemacht, damit man sagen kann, schaut euch diese Spinner an, glauben an die Flache Erde. Also muss alles an was diese Menschen glauben falsch sein. Das ist die Taktik dahinter. Weil man damit alles andere, das Wissen über die Elite und ihre Tricks auch ins Lächerliche zieht.

    Dass die Fotos der Erde alle fake sind hat sicherlich andere Gründe, ebenso wie die der angeblichen Mondlandung.

    Ein anderer Gedanke ist der, dass die Erde sowohl flach als auch eine Kugel zugleich ist.
    Materie existiert nicht, was bewiesen ist, sondern lediglich Energie. Könnte somit nicht alles flach sein, wie bei Pacman, wenn man vom rechten Ende des Spielfeldes automatisch ins linke Ende zurück kommt? Wisst ihr was ich meine?

    Außerdem, die Erde dehnt sich aus, deswegen wird der Spalt zwischen Südamerika und Afrika immer größer. Wie sollte das bei einer flachen Erde funktionieren, dass diese genau ineinander passen, aber bei der Flacherde stark verdreht zueinander stehen?

    1. 36.1

      Oliver

      Meine Güte, du schmeisst ja echt viel zusammen.
      1) Die Erde wird uns nicht als hohl gezeigt, sondern sie wird gezeigt als Gefüllt mit immer heisser werdenden Schichten bis wir einen Kern aus flüssigem Metall haben. Aber woher will man das wissen. Keine Bohrung war je tiefer als 13 Kilometer….13 Kilometer bei einem behaupteten Erdradius von über 63ßß Kilometer. Das ist nicht mal 1 Prozent. Man weiss nichts, ausser etwas über Vulkane

      2) was meinst du mit „heiliger Geometrie“?

      3) Ich glaube nicht, dass es eine Psyop ist. Dafür ist es zu kräftig udn die behaupteten Theorien stimmen nicht mit der Realität überein. Das ist ein echtes Pronlem für das uns eingepredigte Weltbild. Wir sind indoktriniert worden. DIE ERDE IST FLACH. So sieht es aus!

      4) Entweder sie ist eine Kugel oder flach. Beides kann sie nicht sein. Das ist ein metaphysisches Konstrukt, dass auch einer Untersuchung in der Realität nicht standhält. Hast du einen Teller daheim? Ist es ein Teller oder eine Kugel? Hat das was mit Materie oder mit Energie zu tun? Nein, die Dinge sind wie sie sind…ist doch ein einfaches Konzept! 🙂

      5) Die Kontinente passen zusammen ob flach oder Kugel. Das hat damit nichts zu tun, meiner Ansicht nach. SIe waren mal ein Kontinent und sind zu Zeiten Pelegs auseinandergebrochen. Steht in der Genesis, die auch den Rest der flachen Erde erklärt.

    2. 36.2

      Outside-Job

      Hallo Jim,
      Zitat:
      „Meiner Erfahrung nach wird diese Flacherdetheorie nur aufgemacht, damit man sagen kann, schaut euch diese Spinner an, glauben an die Flache Erde. Also muss alles an was diese Menschen glauben falsch sein. Das ist die Taktik dahinter. Weil man damit alles andere, das Wissen über die Elite und ihre Tricks auch ins Lächerliche zieht.“

      Genau so sehe ich es auch.
      Erstens werden die Menschen abgelenkt sich mit der flachen Erdtheorie zu beschäftigen und wenn sie es dann glauben, dann diffamieren sie sich selber wenn sie die Theorie verbreiten.

      Und Zweitens soll die flache Erdtheorie von der Hohlwelttheorie ablenken.

      Videoempfehlung:
      Die wachsende Erde

  38. 37

    Dieter

    Es macht mich glücklich, dass so viele das Thema unvoreingenommen angegangen sind und die Täuschung entdecken. Danke Nachtwächter !!! der Artikel ist ein toller Einstieg für Menschen die im Thema neu ankommen.
    Ich bin gespannt, wie lange es dauert das alte Mem mit der kritischen Masse zu überwinden.

    1. 37.1

      Oliver

      Hallo Dieter,

      mich würde interessieren, warum es dich glücklich macht. Mich macht es auch glücklich, aber nur, wenn die Folge davon ist, dass die Menschen den Weg zu demjenigen finden, der das alles dann auch gemacht hat. Denn ist es nicht der Sinn dieser Täuschung von IHM abzulenken durch dieses sinnlose, materialistische, zufällige Weltbild, dass uns gefüttert wird. Ist die Bibel, die das beschreibt, nicht automatisch wieder voll im Spiel? Wenn das nicht die LOGISCHE (nicht religiöse) Schlussfolgerung davon ist, dass man weiß, dass die Erde flach ist und mit einer Kuppel überspannt ist, was macht es dann für einen Unterschied? Dann kann sie auch Bananenförmig oder wie gesagt Hohl sein! Oder wie siehst das? Warum freust du dich?

  39. 38

    Andreas

    Erst Berechnungen anführen und dann keine Aufnahme ´verbreiten, die auf Wasserhöhe aufgenommen wurde. Jeder erhöhte Standort bedeutet aber eine deutlich weitere Sichtweite. Hinzu kommt ein Effekt, den man terrestrische Refraktion nennt und die Sichtweite noch mehr erhöht.

    Tatsächlich sollte man die Flache Erde Theorie wie jede andere Theorie betrachten, Sie macht Vorhersagen, die man überprüfen kann.

    Auf einer flachen Erde, ist die Sichtweite durch die Klarheit der Luft selber beschränkt. Man müsste also an klaren Tagen über 200 km sehen können. Das kann man aber nur auf sehr hohen Bergen, niemals aber an der Küste. Flache Erde widerlegt.

    Nach der Theorie der flachen Erde müsste sich die Größe der Sonne im Tagesverlauf ändern und sie müsste abends immer kleiner und schwächer werden. Das ist offensichtlich nicht der Fall und mit einem Filter und einer Kamera kann man das noch besser überprüfen. Flache Erde widerlegt.

    Das Spiel lässt sich endlos fortsetzen.

  40. 39

    Michael Stühler

    Hallo Netzgemeinde,

    vielleicht sollte der Autor seine Berechnung nochmals prüfen und eventuell die b-Seite nicht auf 100 km ausdehnen sondern auf 1 km, dann ergibt das wie folgt:

    6371 * 6371 + 1*1 = 40.589.642

    wurzel aus 40.589.642 = 6371,00007848

    die differenz zu 6371 sind 0,00007848 km oder 0,07848 m oder 7,848 cm

    Tätigt man die Rechnung mit einer b-Seite von 10 km bekommt man als Ergebnis
    7,848 m, während man die b-Seite mit zehn multipliziert verhundertfacht man die Differenz zu 6371 km. Ist nachvollziehbar 1*1 = 1 und 10*10 = 100 ähnlich ist es bei einer b-Seite kleiner als 1 km, z.b. 0,1 km. Man zehntelt die b-seite und bekommt als Differenz nicht etwa die erwarteten 0,7 cm sondern 0,7 mm also auch hier eine 10 er Potenz weniger.
    Ich versuche mal eine Erklärung, die Pytagorasrechnung ist legitim und kann hier angewendet werden. Trotzdem ist es eine Näherungsrechnung und man sollte zumindest
    eine Seite auf eins normieren. Die Eins ist das Neutralelement der Multiplikation, d.h. die Multiplikation mit sich selbst ergibt zwangsläufig wieder Eins.

    Gruß

    1. 39.1

      Lars

      Michael, wo liegt der Sinn dieser Frage/Forderung? Deine Kalkulation deckt sich doch mit meiner, auch wenn es eine Annäherung ist (was ich übrigens deutlich geschrieben habe). 100 km ~ 785 m, 10 km ~ 7,85 m. Dass die Kalkulation mit 1 m nicht funktioniert ist doch auch logisch, denn 1*1=1, ergo ergibt sich auf diesem Weg kein Höhenunterschied. Also ist die Kalkulation mit 1 unsinnig. Davon abgesehen ändert das nichts an der grundsätzlichen Fragestellung?!?!

    2. 39.2

      Andreas

      @Lars, die Frage wurde ja uch schon beantwortet. Entsprechend der Berechnungen muss eine Kamera auf der Höhe der Wasserlinie die Fotos machen. Ansonsten muss die reale Höhe der Kamera berücksichtigt werden und eine Neuberechnung der Sichtweite vorgenommen werden. Abschließend muss dann noch eine Korrektur durch die Lichtbrechung der Atmosphäre durchgeführt werden.

  41. 40

    Truthseeker

    Also, Wasser ist IMMER eben, flach !!!! Wer kann mir hier das gegenteil beweisen ???? Wenn zb. der Baikalsee zufriert, dann berträgt die ebene Fläche ca. 673 Km !!!! Kann das Jemand erklären ??? Jetzt fliegen wir mal um den halben Erdball mit dem Flugzeug . . . .wenn ich mit dem Flugzeug „unten“ ankomme dann müsste ich ja im Flugzeug mit dem Kopf nach unten fliegen ??? Ahh, ich vergaß, die Erde dreht sich ja . . . aber wenn sie sich dreht, dann wirds schon schwierig mit dem landen . . . . Ich weiß, wieder alles total unwissenschaftlich !!! Aber das is ja das geniale, die uns gelehrte Wissenschaft ist zu größten Teilen einfach Bullshit !!!! Einfache Fragen und keiner hat vernünftige Antworten darauf !!!! Beste Grüße . . . .

    1. 40.1

      Andreas

      „Also, Wasser ist IMMER eben, flach !!!! Wer kann mir hier das gegenteil beweisen ????“

      Trivial. Nimm einen halb gefüllten Eimer mit Wasser, setze ihn auf einen Drehteller und versetze ihn in Drehung. Und, wo ist das Wasser jetzt flach? Fazit, wirken Kräfte wirken die auch auf Wasser und in einem analog wirkendem Gravitationsfeld ist Wasser nie 100 % ig flach, sondern nur scheinbar entsprechend unserer unzureichenden Sinnesorgane.

      „etzt fliegen wir mal um den halben Erdball mit dem Flugzeug . . . .wenn ich mit dem Flugzeug „unten“ ankomme dann müsste ich ja im Flugzeug mit dem Kopf nach unten fliegen ???“

      Kaum, da das Flugzeug die ganze Zeit dem Gravitationsfeld der Erde ausgesetzt ist und sich entsprechend automatisch immer Richtung Erdmittelpunkt ausrichtet.

      „aber wenn sie sich dreht, dann wirds schon schwierig mit dem landen “

      Wieder falsch, da sich ja nicht nur die Erde dreht, sondern auch die Atmosphäre und damit das Flugzeug. Das gesamte System dreht sich, nicht nur die Erdoberfläche.

      „Aber das is ja das geniale, die uns gelehrte Wissenschaft ist zu größten Teilen einfach Bullshit !!!! “

      Und warum kann ich dann Deinen Beitrag lesen, wenn alles „Bullshit“ ist? Offensichtlich stimmen die wissenschaftlichen Erkenntnisse doch ganz gut. Und wenn ich mir die Qualität Deiner „Argumente “ anschaue, dann befürchte ich, dass Du nicht ganz so klug bist, wie all unsere Wissenschaftler und Techniker. Ganz ehrlich, nicht einmal annähernd.

      „Einfache Fragen und keiner hat vernünftige Antworten darauf “

      Die habe ich Dir gerade gegebenen. Wenn Du die nicht verstehst, könnte das etwas mit Deinem IQ zu tun haben.

  42. 41

    NoSelters

    Ich habe zwischenzeitlich mit drei meiner Pilotenkollegen von früher über die Funktionsweise von Gyroskopen gesprochen.
    Alle drei bestätigten meine Meinung, daß dieses, in sich geschlossene System, einmal hochgefahren und kalibriert, von keinerlei äußeren Kräften, egal welcher Art, beeinflusst werden kann.
    Auf meine Frage, wie denn die Erdkrümmung berücksichtigt wird, gab es zwei erstaunte und ein lächelndes Gesicht. Aber keine schlüssige Erklärung…
    Mittlerweile recherchieren alle drei mit qualmenden Köpfen und rufen mehrfach täglich bei mir an. Ihr bisheriges Weltbild zerbröselt täglich mehr.

    1. 41.1

      Andreas

      „Auf meine Frage, wie denn die Erdkrümmung berücksichtigt wird, gab es zwei erstaunte und ein lächelndes Gesicht.“

      Ist ja auch eine dümmliche Frage. Warum sollte man die Erdkrümmung überhaupt berücksichtigen müssen? Fliegt das Flugzeug konstant in einer Höhe, folgt es einfach dem Gravitationsfeld der Erde. Da muss man rein gar nichts berücksichtigen. Einfach nur die Höhe beibehalten, der Rest folgt automatisch. Entsprechend funktioniert ein Gyroskop im vorhandenen Gravitationsfeld.

    2. 41.2

      Oliver

      Das Thema ist auch sehr interessant. Was mich ein wenig wundert, warum sich die Tausende von Berufs . und Hobbypiloten nicht schon früher solche Fragen gestellt haben.

    3. 41.3

      NoSelters

      @Andreas
      Daß Du meine Frage als „dümmlich“ bezeichnet hast, zeigt mir, daß Du zumindest von Gyroskopen keine Ahnung hast. Bitte informiere Dich erstmal.
      Es ist nachgewiesen und von mir mit einem Päzisisionsgyroskop überprüft, daß keine Kraft, egal ob mechanisch oder elektromagnetisch, die sich mit ca 12000 Umdrehungen rotierende Scheibe des Gyroskopes beinflusst. PUNKT.
      Selbst der Hersteller dieser Flugzeugkreisel erwähnt, daß der Betrieb NUR über einer planen Fläche möglich ist!! Und ein“ Nachjustieren“ ist im Betrieb nicht möglich.

    4. 41.4

      NoSelters

      @Oliver
      In den USA sind bereits sehr viele Piloten Mitglied der „Flat Earth Society“, welche mittlerweile über 20 Mio. Unterstützer hat. Selbst Obama hatte schon zwei Mal auf diese Bewegung, welche Gespräche mit der Regierung will, reagiert. Abwertend natürlich….Man bedenke die Folgen.

    5. 41.5

      Oliver

      @NoSelters; Danke, sehr, das ist interessant. Er hat es inzwischen sogar schon zum dritten Mal gesagt. „Thats worth reporting…“ Bitte? Man sollte doch meinen, dass man ein paar Spinner ihre Theorien lassen sollte, ohne sie gleich anzeigen zu müssen! Dieses Mal noch krasser. Link ist dabei, wobei ich bei der FLat Earth Society selbst sehr skeptisch bin. DOrt findet man nicht wirklich Antworten und sehr dubiose Gestalten zum Teil. Ich könnte ir vorstellen, dass es sich hier um „Controlled Opposition“ handelt!

    6. 41.6

      Andreas

      @Truthseeker:

      “ Und ein“ Nachjustieren“ ist im Betrieb nicht möglich.“

      Falsch, eine Korrektur ist möglich und auch nötig:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Kurskreisel

      Auch schön hier erklärt:

      http://www.pilots24.com/forum/7/55998.html

      Ich zitiere:“ Ein weiterer Fehler ergibt sich aus der unveränderten Stellung des Kreisels im (Welt-)Raum, wenn das Flugzeug der Erdkrümmung folgt, wandert die Position des Nordpols im Vergleich zum eingestellten Norden. Deswegen muss der Bezugspunkt des Kurskreisels regelmäßig nachgestellt werden (in der Größenordnung von 10 – 20 Minuten Flugzeit). “

      Entsprechend muss ich meine ursprüngliche Antwort tatsächlich korrigieren.

    7. 41.7

      Andreas

      Noch ein kleiner Nachtrag: Auch hier ist es wunderbar erklärt, wie man mit dem Problem umgeht:

      https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCnstlicher_Horizont

    8. 41.9

      NoSelters

      @Oliver
      Bei der Flat Earth Society stimme ich Dir zu.
      Ich wollte damit auch nur die Dimension des Themas aufzeigen.
      Und über 5 Mio Filmchen sprechen auch für sich. (…die im Übrigen alle Fragen von Andreas beantworten würden…man muss nur bereit dazu sein)

    9. 41.10

      Oliver

      Da wiederum stimme ich dir auch zu. Jegliches Thema ist hier im Thread schon zur genüge angesprochen worden um zumindest neugierig zu machen. Ich bin auch gerne bereit weiterzu helfen, wo ich kann, wenn einer ein echtes Problem hat. Wer aber seine Hausaufgaben nicht macht, wie damals in der Schule, der ist selber schuld. Es liegt jetzt an Andreas selbst!

    10. 41.11

      Andreas

      @ NoSelters „Und über 5 Mio Filmchen sprechen auch für sich“

      So etwas nennt man dann wohl Masse statt Klasse. Und jede beliebige Anzahl x Null ist immer noch Null.

      Bei jedem einzelnem Video zieht es einem förmlich die Schuhe aus und man fragt sich immer, wie bildungsfern muss ein Mensch sein, um so einen Blödsinn von sich zu geben.

      „. (…die im Übrigen alle Fragen von Andreas beantworten würden…man muss nur bereit dazu sein)“

      Falsch. Wenn mir jemand erklärt, dass 3 + 2 = 6 ist, bleibt es eben falsch. Die aufgeführten ´“Beweise“ sind eben keine Beweise und oftmals sogar bewusst gelogen. Die Größe der Sonne ändert sich nun mal nicht und wer bewusst kein Filter benutzt und stattdessen mit Überblendungen arbeitet will bewusst täuschen.

  43. 42

    Truthseeker

    Mit dem IQ is glaub ich alles in ordnung . . . nun gut, Wasser im Eimer drehen, Wasser am Rand, ergo, Erde dreht sich, Wasser am Rand ??? Und übrigens, ich bin am Boden gelegen . . . probiers selbst aus Andreas !!! Video hin, Video her . . . und etzt setz ich noch eins drauf, ich denke nicht, dass Gravitation existiert . . . Denke es hat einfach mit Eigengewicht und Dichte zu tun . . .

    1. 42.1

      Oliver

      @Truthseeker: Ich schliesse mich deiner Gravitationstheorie an. Gravitation ist auf der Erde als einem geschossenen System nicht nötig. DIese gottgleiche Kraft braucht man nur um die Planeten auf ihren angenommenen Bahnen zu halten. AUf der Erde ist es VIEL einfacher und vor allem ÜBERPRÜFBAR (Ja, diese Kleinigkeit hilft der Glaubwürdigkeit ganz schon auf die Sprünge 🙂 . Wie ich es verstehe ist es einfach so: Je dichter ein Objekt im Bezug zum umgebeden Medium (hier natürlich vor allem das Wasser und die Luft) umso unten, bis es auf ein dichteres Medium trifft (hier meistens der Erdboden). Je weniger dicht ein Objekt im Bezug zur Umgebung ist desto oben, bis es auf ein weniger dichtes Medium trifft. Das ist physikalisch leicht nachweisbar. Hier ein Bild dazu! http://img.wonderhowto.com/img/original/06/65/63486241823292/0/634862418232920665.jpg

    2. 42.2

      Andreas

      Aha, na dann erkläre mir mal, warum sich unterschiedlich dichte Flüssigkeiten in der Schwerelosigkeit eben nicht trennen? Dichte ist einfach Masse geteilt durch Volumen und hat mit einer Kraft absolut gar nichts zu tun, was ja auch schon aus seinen Einheiten hervorgeht. Gewicht und Dichte werden erst in einem Gravitationsfeld relevant, welches ja auch erst oben und unten definiert. Dass sich Massen gegenseitig anziehen kann man zudem prima mit einer Gravitationswaage überprüfen. Ein klassisches Schülerexperiment.

      Ein rotierender Wassereimer zeigt wunderbar, dass Wasser alles andere als flach ist. Steigert man das ganze bis zur einer Zentrifuge klebt es volllständig am Innenrand des Eimers. Also genau das gleiche wie bei der Gravitations der Erde, nur ist es dort die Oberfläche.

      Das Experimnet mit dem Foto über der Oberfläche ist bekannt und auch im Netz zu finden. Es zeigt wunderbar die Erdkrümmung und einige Masten, die von den Segelschiffen noch zu sehen sind.

      Da Du DIch aber anscheinend mit der FE Theorie auskennst, beantworte mir doch mal ein paar Fragen.

      1. Warum ändert sich die Größe der Sonne nicht im Laufe des Tages? (Mit geeigneten Filtern und einer Kamera für jeden leicht zu überprüfen).
      2. Warum sehe ich nirgends auf der Erde, wenn ich nicht auf einem Berg bin ca. 200 km weit, was bei klarem Wetter auf einer flachen Erde überall möglich sein müsste?
      3. Warum haben Tiefdruckgebiete die charakteristische Wolkenform, wenn sich die Erde nicht dreht?
      4. Warum dreht sich der Sternenhimmel auf der Südhäfte in der entgegengesetzten Richtung?
      5. Wie kann es auf eine flachen Erde überhaupt zu Erdbeben kommen, wenn es keine Kontinentaldrift gibt, die den Eisring ja schon längst gesprengt hätte?
      6. Warum kann ich problemlos Flüge zum Südpol buchen?
      7. Auf dem Mond sind Spiegel von den Mondlandungen, die jede Universität mit gegeigneten Instrumenten zur Endfernungsmessung benutzen kann. Wie erklärst Du Dir das Ergebnisse?
      8. Wie kann es auf einer flachen Erde eine Sonnenfinsternis geben?
      9. Welche Prozesse laufen auf einer so kleinen Sonen nach dem FE Modell ab, die eine derartig große Wärmeabstrahlung erlauben?
      10. Warum sollte die Erde so ganz anders aussehen als andere Planeten (sieht man von der Erde aus mit einem gutem Teleskop)?
      11. Wie sollte eine falche Erde entstanden sein?

  44. 43

    Theo

    „Was bitte stimmt hier nicht?“
    Um das „Abtauchen der Jolle am anderen Ende des Sees zu sehen, müsste man selbst ins Wasser gehen um seine Augenhöhe auf Wasserspiegelniveau zu bringen. Bei den Berechnungen fehlt, dass der Beobachter am Ufer steht und seine Augenhöhe je nach Uferböschung 1,5 bis 2 m beträgt.

    1. 43.1

      Oliver

      Das Problem ist, dass es immer funktioniert, auch wenn der See 20 Kilometer oder länger ist. Natürlich braucht man dazu dann eine Teleskop, aber dann ist es wieder da und das dürfte es nicht, auch nicht wenn der Betrachter auf 2 m Augenhöhe steht!

    2. 43.2

      Andreas

      @Oliver, kein Schiff taucht wieder auf, wenn es einmal hinterm Horizont verschwunden ist. Da hilft auch das stärkste Teleskop der Welt nicht. Andernfalls könntest Du vom Hamburger Michel Big Ben in London sehen.

  45. 44

    Andreas

    @Oliver: Definiere „immer funktioniert“.

    Du wirst mit keinem Teleskop der Welt von Hamburg aus London sehen können. Und Du wirst auch mit keinem Teleskop der Welt ein Schiff wieder sehen könen, was bereits hinter der Erdkrümmung verschwunden ist. Nicht umsonst haben Schiffe den Ausguck immer oben, was auf einer flachen Erde völlig unnötig wäre.

    Was also genau möchtest Du hier beweisen? Bist Du nun ein Anhänger der Flache Erde Theorie oder nicht? Dann sollten wir hier aber die Diskussion entsprechend führen und aufführen, warum diese Theorie unmöglich stimmen kann. Tatsächlich führt die FE Theorie weder zu richtigen Beschreibungen der realen Beobachtungen noch zu Vorhersagen, die einer Überprüfung standhalten

    Falls nicht läuft die Diskussion nur darüber, wie man die Erdkrümmung mit den Mitteln einer Privatperson am besten selber nachweisen kann.

  46. 45

    Wolf Messing

    @Andreas – Nibooss

    Du musst das etwas gelassener sehen : Das wir auf einer Flache Erde leben haben bereits zu viele erkannt.Die kritische Masse ist überschritten.Und es wird auch keine 300 Jahre dauern bis das heliozentrische Weltbild in keiner Schule mehr gelehrt wird.

    Ich denke spätestens 2030 ist der Menschheit wieder bewußt auf einer Flachen Erde zu leben.

    Freundliche Grüße

    1. 45.1

      Andreas

      Hallo Wolf,

      ich habe jetzt gerade meinen Lachanfall einigermaßen überstanden, aber den Bildschirm sehe ich vor lauter Lachtränen immer noch nicht richtig.

      Viel Spaß auf Deiner häßlichen platten Scheibe. Die Menschheit greift lieber nach den Sternen. Und immer schön auf den Aluhut achten.

      Viele Grüße

      Andreas

      PS. Wann genau bekommst Du Deine Tabletten?

    2. N8Waechter

      Andreas, Sie haben die Diskussion nun ausreichend lange gestört. Sie finden sicher einen anderen Ort, an dem Sie herumtrollen können.

    3. 45.2

      joah

      Vielleicht taucht eher der N8Waechter langsam ins Zielicht ab.

    4. 45.3

      joah

      Typo: Zwielicht

  47. 46

    Wolf Messing

    „Vielleicht taucht eher der N8Waechter langsam ins Zwielicht ab“

    Mit dieser Form der “ Nazikeule“ wird immer von den gleichen Leuten gedroht –

    schön das N8chtwächter auch mal ein Thema zu lässt das er selber für fragwürdig

    hält. Hier wird immer noch dem Argument Raum gegeben — nicht mehr in jedem

    Wahrheitsforum möglich !

    1. 46.1

      joah

      Nazi-Keule? (Wer schwingt diese denn gerade, bitte?!) Jetzt haben Sie sich mit sich selbst diffamiert – Gratulation, meine Verachtung!

      Sie kennen mich kein bißchen. Glücklicherweise.

  48. 47

    Oliver

    Also Freunde der Wahrheit, nach einigen unschönen Argumenten ad Hominem und verletztem Stolz, wie wäre es, wenn wir die recht interessante Diskussion wieder aufgreifen für diejenigen, die das möchten.

    Also ich darf die Koslologie in der wir uns befinden einmal so darstellne, wie ich sie bisher verstehe. WIr leben auf einer flachen Erde, die aber nicht flach wie eine CD ist, aber sie ist kein Globus. Die Antarktis ist die äussere Umrandung dieser Erde und dient quasi als Umrandung für die Meere. Den Südpol gibt es so nicht sondern er ist nur die Richung nach aussen vom Nordpol, der quasi die Mitte des Kreises ist. Die Himmel sind eine Kuppel aus einem festen, wohl glasähnlichem Stoff und nicht weit entfernt. Sie umschliessen die Erde wie eine umgedrehte Schüssel. Sonne und Mond innerhalb dieses Firmanents und sehr nah an der Erde. Sie sind für die Erde da. Die Sterne sind auch innerhalb dieser Struktur. DIese Himmelslichter kreisen alle um den Nordpol und den Polarstern, der quasie die Drehachse darstellt. Das ist es, was ich bis jetzt verstanden habe. Ich persönlich kann das alles sehr gut glauben, weil die Bibel, für mich ein wichtiges Dokument für Leben und Glauben, dieses Weltbild bestätigt.
    Vielleicht nochmal der Vollständigkeit halber. Ein „Universum“ gibt es nicht. Die Erde ist die einzige feste Welt der Schöpfung. Gravitation ist ebenfalls nicht nötig, genau wie andere Hilfskonstrukte wie die Relativität!

    1. 47.1

      joah

      Ihr unerschütterlicher Wille zur Verweigerung des Unvermeitlichen ist fast schon bemerkenswert. Viel Spaß beim gegenseitig weiterbefruchten mit Argumenten [1], anstatt Belegen.

      [1] schon mal bemerkt, das eure Argumentations- und Diskussionsstruktur der der faschistischen „ANTIFAschisten“ entspricht?!

  49. 48

    Oliver

    Nein, das ist mir nicht aufgefallen. Spielt aber doch auch keine Rolle hier. Jeder hier ist offen für Belege, aber die sind für den Globus recht dünn gesät. Bringen sie sich ein. Ich zum Beispiel habe ein Problem damit, dass man an klaren Tagen über 200 Kilometer weit sehen kann, was nicht möglich sein sollte, wenn wir auf einer Kugel leben, Das es so ist, sehen sie hier!
    Ab 1.10 wird es interessant, denn da erklärt er das Phänomen der fehlenden Erdkrümmung.

    1. 48.1

      joah

      Nein, genau anders herum: für eure FET sind die Belege recht dünn gesät. Das ist jemandem nur schwer beizubringen, wenn er nicht verstehen, sehen und nachdenken will. Da helfen solche falschen, nachgeglätteten (digital glatt-gezerrten) Videos nichts – es ist zu einfach und meistens sieht man es den Videos/Bildern auch direkt an: Unschärfe, Weichzeichner, viel zu homogene Flächen, Bewegungsphysik passt nicht, etc. pp.

      Das brauche ich Ihnen aber alles nicht zu erklären, denn… Sie wollen es gar nicht hören. Ich kann Sie daher nur in Ihr Selbstgespräch entlassen, meine Zeit ist kostbarer, als dies hier. Machen Sie es gut.

  50. 49

    joah

    FET [1] = divide et impera in Bestform, nur verstehen es die Leute nicht, wie es wirklich funktioniert, leider. Und schon haben wir wieder zwei Parteien.

    [1] flat earth theory

  51. 50

    Oliver

    Ich finde es doch immer weider interessant, wie lange und intensiv sich Leute mit dem Thema beschäftigen und ihre Zeit verschwenden nur um ständig zu sagen dieses Thema ist Zeitschwendung. Ist dann nicht dieser ganze Ausflug in dieses Forum und die Dutzend (sinnloser) Kommentare nicht wirklich reine Zeitverschwendung? Wenn sie das Thema nicht intereressiert und sie nichts beizutragen haben: „Adios, dort ist die Tür“ Das es lächerlich ist zu sagen, dass wir auf eienr flachen Erde leben ist mir klar, dafür haben 500 Jahre INDOKTRINATION schon gesorgt. Bis vor 6 Wochen war mir auch klar, dass wir auf einem Globus leben und eine flache Erde die Krönung aller Unwissenschaftlichkeit und Hinterwäldertums ist…weil wir es so anerzogen bekommen haben, Ganz normales Reaktion. Nun fidne ich aber so viele brauchbare Erklärungen, dass es durchaus mehr als im Bereich des möglichen liegt, dass es so ist…und der Sache möchte ich auf den Grund gehen. Wenn sie mir / uns dabei helfen wollen. Würden uns freuen (auch wenn ihre Argumente nicht dieser Weltsicht entsprechen). Wenn nicht, wie gesagt, keiner zwingt sie sich damit auseinanderzusetzen.

  52. 51

    Oliver

    ABer noch ein echtes Problem, dass ich habe ist folgendes:

    Aber wie soll daspassieren? Die SOnne hat keine TIME OFF? Wenn es hier dunke ist, dann ist es in den USA Tag, dann ist es wieder dort dunkel usw.
    SIe hat keine TIME OFF! Der Mond übrigens auch nicht!
    DIe Bewegung ist aus wissenschftlicher Sicht übrigens das einzige Problem, dass ich noch habe…

    Der Azimuth Winkel ist genau berechenbar und geht sich mit einem Kreis schlicht nicht aus. Dasselbe gilt für die Tageslängen. Das muss so funktionieren, wie es der Globus erklärt. Auch wen die Erde kein Globus ist.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Azimut
    Der Winkel beträgt 180 Grad bei den Tag – und Nachtgleichen im Herbst und Frühjahr. Das heisst, die Sonne geht genau im OSten auf, wenn der Betrachter seinen Kopf um 180 Grad dreht sieht er sie dann genau im Westen untergehen. Das passt einfach nicht, wenn die Sonne einfach ihre Kreise zieht. Das muss anders erklärt werden. Jemand eine Idee?

  53. 52

    Wolf Messing

    Jo Conrad erklärt uns Australien auf einer Kugelerde :

    https://www.youtube.com/watch?v=n3lidMLcwks

    und das denken seine besten Freunde darüber :

    satsang – fullvor 3 Tagen

    … ich wusste der Tag wird kommen an dem ich mir das nicht verkneifen kann einen Daumen runter zu geben. Einen von ca. dreien im Jahr und diesmal hier für Jo und seine voreingenommenen Argumntationsketten. Sorry, aber das heißeste Eisen packt er an und weis es nicht mal. Ich lade solange nichts zu der Thematik hoch bis sich die meisten meiner noch offenen Fragen beantwortet haben.
    Soviel steht schon mal fest, für mich ist die Globustheorie nicht mehr haltbar.

    melangkohvor 4 Tagen (bearbeitet)

    Jo, du schaffst es einfach nicht, ergebnissoffen zu recherchieren. Probier dich nicht als „Forscher“, wenn du es sowieso lächerlich findest. Es wird immer peinlicher. „Warum hat Korea noch nicht ne rakete zum Mond geschickt, wenn er so nahe ist“..Bei deiner Naivität verschlägts mir echt die Sprache. Es geht nichtmal darum, ob du falsch oder richtig liegst. Deine Argumentation ist einfach kindisch und undifferenziert. Es wäre sehr interessant, wenn du dich mal mit Alex in einer Sendung darüber unterhalten würdest und er deine Argumente Stück für Stück lächerlich macht. Aber leider wird der Geschäftsmann Wagandt das nicht tun, weil er in höchstem Masse berechnend ist und er würde seinem Geschäft damit schaden.

  54. 53

    Oliver

    Ich verstehe nicht, was das mit der THematik zu tun haben soll. Der Jo Conrad sieht es so und eingie seiner Nachfolger sind anderer Meinung. Das zeigt doch nur, dass es hier etwas zu verstehen gibt. Warum sind es denn so viele, die plötzlich diese Thematik entdecken. Wenn der Globus wirklich so einbetoniert wäre, dann gäbe es doch kein Problem. Hier geht es ja nicht um Meinungen oder Ideologie, wie bei Gender, Rasse, Sexualität oder sonst etwas. HIer geht es um Fakten: Du willst Physik. Bitteschön!

  55. 54

    Wolf Messing

    Zitat Oliver:

    „Würden alle Menschen wissen, dass wir auf einer flachen, geozentrischen, unbeweglichen, eingeschlossenes Erde leben, den Sabbat des viertes Gebotes halten, wäre kein Platz für Atheismus und Unglaube. Aber wir sehen wieder…das Wort Gottes hat das letzte Wort und ist absolut wieder im Spiel. Oder wer kann leugnen, dass die Bibel recht hat, wenn die Erde wirklich flach ist. Alles böse kommt aus Rom.“

    Lieber Oliver es geht doch m.E. nicht nur um Physik – hat mir übrigens gut gefallen was du in deinen Kommentaren gesagt hast !

    Ich schätze Andreas Wagand( Tagesenergie),ich mag einige Beiträge von NUOVISO – aber zum Thema Flache Erde und einigen Wahrheitsmedien folgendes :

    https://www.youtube.com/watch?v=i0rNdkGqOD8

    Zum Thema Physik kann ich diesen Blog empfehlen : Flache – Erde – Blog von euronia.com

  56. 55

    Oliver

    Hallo, das stimmt, für mich geht es nicht NUR um Physik. Ich habe schon vorher ań die Bibel geglaubt. DIese Geschichte, die Leute ja auch studieren, die mit der Bibel nichts am Hut haben gibt ihr nur noch mehr Glaubwürdigkeit. Dennoch sollten die Beobachtung natürlich mit ECHTEN naturwissenwissenschaftlichen Überlegungen und Berechnungen (bin selbst Wissenschaftler) zusammenpassen!

    Danke für die Blogempfehlung. Damit werde ich mich beschäftigen!

    1. 55.1

      thetruth

      Richtig… Glaube fängt da an wo Wissenschaft versagt !!! Für mich sind alle Wissenschaftlichen und Physikalischen Gesetze die hier herrschen und möglich sind, lediglich ein Regelwerk das Gott geschaffen hat ! Es gibt nun mal einfach Grenzen ! Nur weil eine Glühbirne den ganzen rum erleuchtet heisst das nicht zwingend das eine über-der-Erde-kreisende-Sonne auch die ganze Erde Erleuchtet!

      Ich glaube an das Wort Gottes und die Bibel ! Und die Bibel verweist sehr oft auf ein Fundament auf dem wir uns befinden sowie eine Kuppel ähnliche Decke, genannt „Himmel“!

      „Und Gott sprach: Es werde eine Feste zwischen den Wassern, und die sei ein Unterschied zwischen den Wassern. 7 Da machte Gott die Feste und schied das Wasser unter der Feste von dem Wasser über der Feste. Und es geschah also. (Psalm 19.2) 8 Und Gott nannte die Feste Himmel. Da ward aus Abend und Morgen der andere Tag. “

      http://imgur.com/Zd1TzTj

  57. 56

    Oliver

    Diesen Kommentar in dem Youtubevideo kannte ich sogar schon!

    1. 56.1

      Reburg

      Hallo Oliver,
      schreib mich mal an agreburg at gmail com
      lg Reburg

  58. 57

    thetruth

    Meine Fresse, da ist ja ganz schön was dazu gekommen !

    Das häufigste Gegenargument was ich hier entnehmen konnte war, dass die Flache Erde keinen Sonnenaufgang und Untergang erklären kann.

    Vorerst möchte ich jetzt ein paar folgende Dinge anmerken:
    – laut Wikipedia oder auch den ach so tollen Wissenschaftlern, dreht sich unsere Erde mit 1600km/h um die eigene Achse
    – !!!Währendessen!!! soll sich die Erde mit ca. 107.000km/h um die Sonne drehen
    – ZUSÄTZLICH soll sich unsere Sonne SAMT unserem Sonnensystem und allen um sich kreisenden Planeten mit ungefähr 19,5 km !!!PRO SEKUNDE!!! durch unsere Milchstraße bewegen !

    PUH! Erst einmal, krasse Geschwindikeiten! So Freunde, WIESO wiederholt sich unser Sternhimmel in einem Zyklus ? Würden wir uns wirklich wie angegeben durch die Galaxie reisen würden sich die Sternenbilder NIE wiederholen sondern es würde zu immer neuen, nicht wiederkehrenden Konstellation kommen ! DAS IST NICHT DER FALL!
    Erklärt mir das mal bitte ! Wenn ihr euch jetzt denkt: „Da ist was dran“, dann stellt euch auch die Frage wieso es uns so erzählt wird..

    Zum Thema Sonnenaufgang/Untergang:
    Man stelle sich auf ein Bahngleis welches optisch gerade verläuft. Desto weiter, desto besser. Man wird schnell erkennen, dass ab einem gewissen Punkt die parallel laufenden Schienengleise am Ende zusammen laufen. Hierbei handelt es sich um nicht anderes als eine Optische Täuschung da unser Auge einfach NICHT in der Lage ist so weit zu sehen ! Nimmt man ein Fernglas ist das ganze kein Problem mehr.

    Genau dasselbe Spiel haben wir bei unserem Sonnenuntergang auch. Die Sonne kreist über der Erde, da die Erde jedoch wirklich Groß ist (Flach hin oder her !), hat es früher oder später den Anschein, die Sonne würde am Horizont „untergehen“ ! In echt spielt uns unser Auge hier einfach nur einen Streich ! Die Sonne kreist über der Erde und beleuchtet so immer nur einen Teil der Erde ! Wenn die Sonne lange genug gekreist hat, kommt sie aus dem Norden wieder auf uns zu, was den Anschein erweckt, die Sonne würde hinter dem Horizont hervor steigen. Hier wird ein Fernglas nicht viel nützen, da die Entfernung und Größendimensionen hier einfach zu drastisch sind !

    „Im Osten geht die Sonne auf, im Süden ist ihr Mittagslauf, im Westen wird sie untergehen, im Norden ist sie nie zu sehen“

    Schaut man sich mein oben geteiltest Video an und vergleicht es mit dem wohl bekannten Spruch, erkennt man hier ebenfalls parallelen. Die Sonne kreist über der Erde ! Es existieren sehr viele Wetterballon Aufnahmen die beweißen wie NAH die Sonne tatsächlich ist ! Keine Millionen Kilometer, sondern lediglich hunderte Kilometer.

    Was ebenfalls sehr interessant ist, dass die Amerikaner in den 60ern, Atombomben bewusst in die äußerste Schicht unseres Orbits geschossen hat, auch als „Van Allen Gürtel“ bekannt. Meiner Meinung nach handelt es sich hierbei um eine unumgängliche „Kuppel“ die am Rande unsere Erde, also dem Runden Süden nämlich der Antarktis, mündet.

    Der Mensch war nie im All ! Wird es nie sein !

    Schöne Grüße & ich bin auf Gegenargumente gespannt.

    Anbei noch ein schönes Amateurvideo das die reale Entfernung zwischen Sonne-Erde zeigt, sowie den „Taschenlampen-Effekt“ beinhaltet, viel Spaß!

    1. 57.1

      thetruth

      Sorry! Meinte natürlich: „Wenn die Sonne lange genug gekreist hat, kommt sie aus dem Norden (*OSTEN*) wieder auf uns zu, was den Anschein erweckt, die Sonne würde hinter dem Horizont hervor steigen.“

    2. 57.2

      Timo

      „Vorerst möchte ich jetzt ein paar folgende Dinge anmerken:
      – laut Wikipedia oder auch den ach so tollen Wissenschaftlern, dreht sich unsere Erde mit 1600km/h um die eigene Achse
      – !!!Währendessen!!! soll sich die Erde mit ca. 107.000km/h um die Sonne drehen
      – ZUSÄTZLICH soll sich unsere Sonne SAMT unserem Sonnensystem und allen um sich kreisenden Planeten mit ungefähr 19,5 km !!!PRO SEKUNDE!!! durch unsere Milchstraße bewegen !

      PUH! Erst einmal, krasse Geschwindikeiten! So Freunde, WIESO wiederholt sich unser Sternhimmel in einem Zyklus ? Würden wir uns wirklich wie angegeben durch die Galaxie reisen würden sich die Sternenbilder NIE wiederholen sondern es würde zu immer neuen, nicht wiederkehrenden Konstellation kommen ! DAS IST NICHT DER FALL!
      Erklärt mir das mal bitte ! “

      Das ist extrem trivial zu beantworten. Zum einen hast Du vergessen die extremen Entfernungen zu erwähnen, schon der nächste Stern ist über 4 Lichtjahre von uns entfernt und zum anderen bewegen sich alle Sterne unserer Galaxis ums gemeinsame Zentrum. Versuch das erst mal maßstabgerecht aufzuzeichnen. Angesichts der unvorstellbaren Größe sind die Geschwindigkeiten dann doch ziemlich unbedeutend. Was also erwartest Du in nur einem Jahr an Veränderungen zu sehen? Tatsächlich muss man deutlich länger warten und in Jahrtausenden ändern sich die Sternbilder auch tatsächlich und es gibt auch genügend Seiten die zeigen, wie die Sternbilder früher mal aussahen.

      „Zum Thema Sonnenaufgang/Untergang:
      Man stelle sich auf ein Bahngleis welches optisch gerade verläuft. Desto weiter, desto besser. Man wird schnell erkennen, dass ab einem gewissen Punkt die parallel laufenden Schienengleise am Ende zusammen laufen. Hierbei handelt es sich um nicht anderes als eine Optische Täuschung da unser Auge einfach NICHT in der Lage ist so weit zu sehen ! Nimmt man ein Fernglas ist das ganze kein Problem mehr.“

      Diese Erklärung vermisse ich komischerweise immer, wenn es um die schrägen Strahlenbündel ganz, die angeblich beweisen sollen, dass die Sonne ganz nah ist.

      „Genau dasselbe Spiel haben wir bei unserem Sonnenuntergang auch. Die Sonne kreist über der Erde, da die Erde jedoch wirklich Groß ist (Flach hin oder her !), hat es früher oder später den Anschein, die Sonne würde am Horizont „untergehen“ ! In echt spielt uns unser Auge hier einfach nur einen Streich ! Die Sonne kreist über der Erde und beleuchtet so immer nur einen Teil der Erde ! Wenn die Sonne lange genug gekreist hat, kommt sie aus dem Norden wieder auf uns zu, was den Anschein erweckt, die Sonne würde hinter dem Horizont hervor steigen. Hier wird ein Fernglas nicht viel nützen, da die Entfernung und Größendimensionen hier einfach zu drastisch sind !“

      Unsinn, ich sehe die Sonne als große Scheibe. Auch hier helfen einige wenige Striche auf einem Blatt Papier um sofort zu sehen, dass sich die Größe der Sonne ändern müsste und sie den Horizont wenn überhaupt nur als Punkt berühren dürfte. Die Sonne müsste sich genau wie ein Flugzeug verhalten, dass auch immer kleiner wird und irgendwann am Horizont verschwindet, aber niemals in volle Größe dort untergeht.

      „Schaut man sich mein oben geteiltest Video an und vergleicht es mit dem wohl bekannten Spruch, erkennt man hier ebenfalls parallelen. Die Sonne kreist über der Erde ! Es existieren sehr viele Wetterballon Aufnahmen die beweißen wie NAH die Sonne tatsächlich ist ! Keine Millionen Kilometer, sondern lediglich hunderte Kilometer.“

      Ich kann darin keine Beweise für die Entfernung erkennen.

      „Was ebenfalls sehr interessant ist, dass die Amerikaner in den 60ern, Atombomben bewusst in die äußerste Schicht unseres Orbits geschossen hat, auch als „Van Allen Gürtel“ bekannt. Meiner Meinung nach handelt es sich hierbei um eine unumgängliche „Kuppel“ die am Rande unsere Erde, also dem Runden Süden nämlich der Antarktis, mündet.“

      Der Van Allen Gürtel ist 15000 bis 25000 Kilometer von uns entfernt und besteht vor allem aus Elektronen. Die erzeugt man wohl kaum mit Atombomben und wie war das noch mal mit der Raumfahrt, die angeblich nicht existiert?

      „Der Mensch war nie im All ! Wird es nie sein !“

      Nur dumm, dass schon genügend oben waren und in wenigen Jahren auch für Touristen diese Möglichkeit bestehen wird.

      „Schöne Grüße & ich bin auf Gegenargumente gespannt.“

      Und ich bin auf Deine Antworten gespannt. Aber bitte erst die Zeichnungen anfertigen.

  59. 58

    Wolf Messing

    Nun stell dir mal einen Extremfall vor : Du wirst zum Flacherdler (Physik) und mußt als Atheist erkennen es gibt wohl doch eine Schöpferkraft.
    So ist es mir ergangen. Diese Geburtsschmerzen kennst du glücklicherweise nicht.
    Mittlerweile lebe ich und meine Frau sehr gut damit. Aber dieser Weg….

    Ein Problem bleibt : Wie erklärt man es einem Kleinkind ( 5 Jahre ). Meine Tochter mag ihre
    Kinderbibel – das Thema Flache Erde stellen wir erstmal hintenan.

    1. 58.1

      Oliver

      @ Wolf Messing: Ist es dir so gegangen? Bist du über die Flache Erde zum Glauben gekommen? Zum biblischen Glauben? Und vor dem warst du ein Atheist? Das muss ich genau wissen. Ich will dir auch erklären warum, aber das ist eher für eine private Unterhaltung. Gespriesen sei der Herr, wenn ich dich so richtig verstanden habe. Wit alle kennen diese Geburtsschmerzen, wenn wir zu Gott finden…und dann noch zu anderen Lehren, die sich mit dem Gesit dieser Welt nicht vertragen 🙂

      @ Zum Thema Sonnenaufgang/Untergang:
      Man stelle sich auf ein Bahngleis welches optisch gerade verläuft. Desto weiter, desto besser. Man wird schnell erkennen, dass ab einem gewissen Punkt die parallel laufenden Schienengleise am Ende zusammen laufen. Hierbei handelt es sich um nicht anderes als eine Optische Täuschung da unser Auge einfach NICHT in der Lage ist so weit zu sehen ! Nimmt man ein Fernglas ist das ganze kein Problem mehr.

      Genau dasselbe Spiel haben wir bei unserem Sonnenuntergang auch. Die Sonne kreist über der Erde, da die Erde jedoch wirklich Groß ist (Flach hin oder her !), hat es früher oder später den Anschein, die Sonne würde am Horizont „untergehen“ ! In echt spielt uns unser Auge hier einfach nur einen Streich ! Die Sonne kreist über der Erde und beleuchtet so immer nur einen Teil der Erde ! Wenn die Sonne lange genug gekreist hat, kommt sie aus dem Norden wieder auf uns zu, was den Anschein erweckt, die Sonne würde hinter dem Horizont hervor steigen. Hier wird ein Fernglas nicht viel nützen, da die Entfernung und Größendimensionen hier einfach zu drastisch sind !

      So einfach ist es leider nicht. Ich habe mich in einem früheren Post schon darauf bezogen. An den Tag und Nachtgleichen geht die Sonne genau im 180 Grad Winkel zu ihrem AUfgang unter….überall auf der Welt. So als stünde man genau in der Mitte eines Kreises. Man nennt das Azimuthalwinkel. Man steht aber nicht in der Mitte des Kreises, also ehlt die restliche Zeit für das weit größere Kreissegment, denn das hat ja auch nur 12 Stunden Zeit, ist aber viel größer. Das ist ein echtes Problem, ein amthematisches, was sich mit dem Globus wunderschön und wiederspruchsfrei erklären lässt. Das kann die FE so nicht. Ein anderes Problem sind die Tageslängen in. Die könnten auf einem Kreis nicht so ein wie auf dem Globus, ist ja kalr, dass die äusseren Gebiete weniger Licht abbekommen MÜSSTEN!

      Nicht falsch verstehen, ich glaube dennoch an die FE, aber dies sin alles Probleme, die ungeklärt sind!

    2. 58.2

      Timo

      @Oliver:

      „Zum Thema Sonnenaufgang/Untergang:
      Man stelle sich auf ein Bahngleis welches optisch gerade verläuft. Desto weiter, desto besser. Man wird schnell erkennen, dass ab einem gewissen Punkt die parallel laufenden Schienengleise am Ende zusammen laufen. Hierbei handelt es sich um nicht anderes als eine Optische Täuschung da unser Auge einfach NICHT in der Lage ist so weit zu sehen ! Nimmt man ein Fernglas ist das ganze kein Problem mehr.“

      Richtig, nur komisch, dass dieses Beispiel nicht da verwendet, wo es hingehört, nämlich um zu erklären warum wir Sonnenbündel schräg sehen, obwohl sie doch eigentlich parallel sind.

      „Genau dasselbe Spiel haben wir bei unserem Sonnenuntergang auch. Die Sonne kreist über der Erde, da die Erde jedoch wirklich Groß ist (Flach hin oder her !), hat es früher oder später den Anschein, die Sonne würde am Horizont „untergehen“ ! In echt spielt uns unser Auge hier einfach nur einen Streich ! Die Sonne kreist über der Erde und beleuchtet so immer nur einen Teil der Erde ! Wenn die Sonne lange genug gekreist hat, kommt sie aus dem Norden wieder auf uns zu, was den Anschein erweckt, die Sonne würde hinter dem Horizont hervor steigen. Hier wird ein Fernglas nicht viel nützen, da die Entfernung und Größendimensionen hier einfach zu drastisch sind !“

      Sorry, aber das ist einfach nur noch lächerlich. Nach deinem Modell ist die Sonne ein ca. 50 km großer Ball und ca. 5000 km entfernt. Ich sehe sie als recht große Scheibe und auf einer flachen Erde würde sie immer kleiner werden und ganz sicher niemals in voller Größe hinterm Horizont verschwinden. Um mir das klar zu machen, reichen einige Striche auf einem Blatt Papier. Jedes Flugzeug wird ja auch kleiner und verschwindet als Punkt am Horizont.

      Auf einer flachen Erde gibt es auch keine Sonnenfinsternis um 9. Mai kann man mit geeigneten Filtern den Merkur an der Sonne vorbeiziehen sehen. Auch ein klarer Widerspruch.

  60. 59

    Wolf Messing

    Hatte das mit den Wissenschaftler übersehen : Meiner Meinung nach werden die letzten
    200 Jahre irgendwann als die große Schande der Wissenschaft in die Geschichte eingehen.
    Es ist aber gut zu wissen das sich einige Wissenschaftler trauen , den Mut haben sich der
    gängigen Lehrmeinung entgegenzustellen.

    Dr. rer. nat. Matthias Kleespieß von euronia.com und Du – das ist doch schon mal ein guter
    Anfang das zu verändern !

    1. 59.1

      Timo

      Dr. rer. nat. Matthias Kleespieß ist Biologe und kein Physiker oder Astronom.

  61. 60

    Wolf Messing

    Hehehe , Lieber Alexander Wagandt : bitte erkläre uns und Jo den “ Weltbetrug “

    ( aber Jo krault ja lieber seinen Reptiloiden die Eier…)

    Mietze Matz vor 20 Stunden:

    +melangkoh Ist Alexander Wagandt auch auf die Flache Erde gekommen, oder wie. Würde mich interessieren. Er hatte ja mal vor einigen Tagesenergien ein großes Thema angekündigt, welches er noch nicht verraten wollte. Da habe ich gleich an die Flache Erde gedacht, aber er hat da direkt glaube ich nie was zu gesagt.

    Antwort :
    melangkohvor 8 Stunden (bearbeitet)

    +Mietz Matz

    ja, er nennt das „Weltbetrug“ allerdings ist dieses Wissen nur einer kleinen, „reifen“ Elite auf seinen 220eu-Vorträgen vorbehalten. Was du dort erfährst, gibts aber auch frei im Netz. Alex geniesst eine relativ gute Reputation und hat wenig echte kritker hier auf Youtube, er steht nicht so besonders auf Gegenwind und unbeqeme Auseinandersetzungen, die den Umsatz schmälern, deswegen hat er sich doch erstmal dagegen entschieden, es über die Tagesenergien zu kommunizieren. Schuld sind wir natürlich. Da noch nicht reif genug für diese Offenbarung.

    (Fundstück bei YT Kommentaren zu Jo Conrads Australienreise)

  62. 61

    Wolf Messing

    Dieses Experiment kann bereits mit jeder Einsteigerkamera gemacht werden :

    Traunsteinexperiment http://flache-erde.info/forum/viewtopic.php?f=13&t=347

    1. 61.1

      Timo

      Da steht: „Eigene Aufnahme, Position: Traunkirchen ca. 10 Meter Höhe, ca. 8 km entfernt (dient als Vergleich)“

      In ca. 10 Meter Höhe erhöht sich aber die Sichtweite, so dass eine Krümmung von wenigen Metern entsprechend nicht mehr zu sehen ist.

    2. 61.2

      Reburg

      @Timo

      genau das soll der Vergleich darstellen!
      In Traunkirchen auf 10 Meter HÖHE und nur mehr 8 km entfernt, wo quasi keine Erdkrümmung mehr wäre, ist nur geringfügig mehr vom Ufer zu sehen.
      In Ebensee auf 15 Zentimeter HÖHE und 12 km Entfernung, das ist das Ausgangsfoto!

    3. 61.3

      Timo

      Aha, okay. Aber wieso siehst Du da nicht die Erdkrümmung? Ich kenne die Stadt. Die Uferpromenade sieht ganz anders aus als auf dem Foto. Die ist völlig weg, also hinter der Krümmung. Was Du da siehst ist keine Mauer.

    4. 61.4

      Oliver

      @Wolf Messing: Noch mal vorsichtig angefragt. Mich würde deine Story echt brennend interessieren!

  63. 62

    Kurt

    Die Frage lautet, sind wir der Mittelpunkt der Welt und intelligent geschaffen, oder sind wir reiner Zufall, der durch das „Weltall“düst?

    1. 62.1

      Oliver

      Bingo. Genau darauf läuft es hinaus. Deshalb ist diese flache Erde Sache so kraftvoll!

    2. 62.2

      Timo

      @Oliver: Das Universum ist groß genug für unendlich viele Intelligenzen. Sich selber als Mittelpunkt zu sehen ist Größenwahn und Anmaßung gleichermaßen. Die flache Erde ist auch deshalb einfach nur extrem flach zu nennen.

      Das Modell ist ohnehin mausetot. Jeder Sonnenaufgang widerspricht der Theorie. Da nutzt auch Dein völlig falscher Perspektivvergleich nichts. Einfach Gegenbeweis:

      In dem Modell der flachen Erde ist die Sonne ca. 5000 km entfernt und ca. 50 km groß. Das entspricht einem Verhältnis von 5000 zu 50 gleich 100 zu 1. Ein Flugzeug fliegt ca. 10 km hoch und ist ca. 100 m lang, also 0,1 km. 10 km zu 0,1 km gleich 100 zu 1. In beiden Fällen haben wir also das gleiche Verhältnis. Ein Flugzeug sehe ich am Himmel aber kleiner werden und am Horizont als Punkt verschwinden, ohne dass es je unter dem Horizont verschwinden würde. Genau so müsste sich die Sonne nach dem Modell der flachen Erde verhalten, gerade wegen dem zitierten Gesetz der Perspektive. 🙂

  64. 63

    Oliver

    @ Timo:
    Nein, wir sind nicht der Mittelpunkt. Der Mittelpunkt ist YWHW (übrigens unabhängig davon, ob die Erde flach oder rund ist). Es rückt nur die Bedeutung der ganzen Schöpfung in eine neue Perspektive. Die Erde ist die einzige geschaffene Welt im Universum, denn es gibt kein UNIVERSUM im eigentlichen Sinn. Die Erde ist das Universum. Und es ist toll, dass die Menschen das jetzt erkennen, denn die Bibel sagt das schon srit Tausenden Jahren.

    Also: Die Frae ist nicht, ist es anmaßend, sondern ist es WAHR. Nur weil die modernen Vertreter heidnischer SOnnenanbetungskulte uns auf ihr gottloses, materialistisches, zufälliges Universum indoktrinieren in dem die Sonne der Mittelpunkt unserer Existenz ist und nicht der Schöpfer, den sie damit absichtlich und in böser Absicht vor uns verstecken, damit wir uns in der Sinnlosigkei und Bedeutungslosigkeit verlieren und leichter zum Kaufen von Dingen die wir nicht brauchen bewogen zu werden durch die Medien, die uns nur anlügen und manioulieren wollen, heisst das nicht, dass es wahr ist. Wählt ihr euch heute, wem ihr dienen wollt. Ich und mein Haus aber, wir dienen dem Herrn.

    Übrigens ist die Bewegung der Sonne mit Perspektive sehr gut zu erklären. Bei anderem, habe ich mehr Probleme? ABer was solls. Warum hat denn die sogenannte falsche Wissenschaft die Deutungshoheit auf die Wahrheit? Warum muss sich alles an dieser pseudo-wissenschaftlichen Theorie messen? Hier ist eine neue Theorie, die genau gültig ist, bis sie wiederlegt ist. Die Erde ist flach, weil man keine Krümmung der Erde messen, sehen, wahrnehmen, berücksichtigen kann oder muss obwohl sie mathematisch vorhanden sein müsste. ECHTES Problem für den Globus!

    1. 63.1

      Timo

      @Oliver: „Übrigens ist die Bewegung der Sonne mit Perspektive sehr gut zu erklären.“

      Was soll das? Ich habe Dir gerade bewiesen, dass die Sonne nach dem FE Modell perspektivisch mit einem Flugzeug vergleichbar wäre. Ich sehe die Sonne nie als Punkt verschwinden und Du kannst mit keine Perspektive der Welt den realen Sonnenuntergang beschreiben.

      “ Hier ist eine neue Theorie, die genau gültig ist, bis sie wiederlegt ist. Die Erde ist flach, weil man keine Krümmung der Erde messen, sehen, wahrnehmen, berücksichtigen kann oder muss obwohl sie mathematisch vorhanden sein müsste. ECHTES Problem für den Globus!“

      Wohl kaum. Die Krümmung sieht man auf Millionen Bildern und im Prinzip schon, wenn man einfach auf einen Turm steigt. Auf einer flachen Erde ist die Sichtweite schließlich nicht von der Höhe meines Standortes abhängig, wie ich mir schnell mit einer Zeichnung klar machen kann. Nur auf einem Globus ändert sich die Sichtweite mit der Höhe.
      Und die Erde ist zudem in ihren Dimensionen inzwischen bis auf den Meter genau vermessen.

      Zu einem Model gehören zudem Formeln, mit denen ich die Berechnungen anstellen kann. Wo sind die Formeln, mit denen ich ausrechnen kann, wo die nächste Sonnenfinsternis zu sehen ist? Nicht nur, dass es diese Formeln nach Deinem Modell nicht gibt, auch die Sonnenfinsternis oder den nahen Merkurtransit gibt es in Deinem Modell nicht.

      Und wenn Du schon gläubig bist, dann solltest Du Dir darüber im klaren sein, dass der alte Herr wohl nicht sehr amüsiert darüber sein dürfte, dass Du seine gewaltige Schöpfung auf eine winziges hässliches und plattes Eisgefängnis reduzieren möchtest. Die Wirklichkeit ist unendlich mal schöner und aufregender.

    2. 63.2

      Oliver

      @Timo: Jetzt ist der Punkt gekommen, wo man beginnt sich im Kreis zu drehen.
      1) Die Sonne wird eben schon kleiner und verschwindet am Horizont
      2) Es gibt eben keine Erdkrümmung, meines Erachtens war das der ganze Inhalt des Srtikels, den wir kommentieren? Lies ihn doch noch einmal. Es gibt keine irgendwie erkennbare, messbare, wahrnehmbare, zu berücksichtigende oder auch den meisten Menschen nur bekannte Erdkrümmung. Das ist die Realität. Wenn es wieder irgendwelche Hilfshypothesen wie die Terrestrische Refraktion gibt, um das augenscheinlich wegzudeuten, dann sei es so. Aber außerhalb von diesen schwammigen Erklärungen gibt es so etwas nicht!
      3) Man hat Sonnen und Mondfinsternisse berechnet lange bevor man ein heliozentrisches Weltbild hatte. Diese erscheinen mit nachvollziehbarer Regelmäßigkeit unabhängig davon welches Weltbild man für wahr hält. Das ist kein echtes Argument!
      4) Ich möchte die Schöpfung des alten Herrn mitnichten reduzieren. Die Erde ist trotz Sünde noch schön und herrlich und die Himmel erzählen so oder so von der Herrlichkeit des Herrn:
      „Die Himmel erzählen die Herrlichkeit Gottes, und die Ausdehnung verkündigt das Werk seiner Hände. Es fließt die Rede Tag für Tag, Nacht für Nacht tut sich die Botschaft kund. Es ist keine Rede und es sind keine Worte, deren Stimme unhörbar wäre. Ihre Reichweite erstreckt sich über die ganze Erde, und ihre Worte bis ans Ende des Erdkreises.“ Psalm 19, 2-5)

      Egal ob flach oder rund. Das alles ändert nichts an der Schönheit der Schöpfung. Wenn es dich mehr interessiert, ich habe eine Bibelbetrachtung zu dem Thema erarbeitet, die schicke ich dir gern. Wenn Gott nicht gewollt hätte, dass ich nicht glaube, dass sie flach ist mit Kuppel und Säulen, dann hätte er sich nicht so deutlich ausdrücken dürfen!

      „… breitest du mit Ihm das Firmament aus, daß es feststeht wie ein gegossener Spiegel? (Hiob 37, 18)
      „Er hat die Erde gegründet auf ihre Grundfesten. Sie wird nicht wanken immer und ewig.“ (Ps 104,5) und so weiter…

      Liebe Grüße

    3. 63.3

      Timo

      @Oliver:

      „1) Die Sonne wird eben schon kleiner und verschwindet am Horizont“

      Was erwiesenermaßen falsch ist und sie kann nach dem FE Modell nicht untergehen. Das kann man sich mit einer Skizze leicht selber klar machen. Wer mit Videos ohne Graufilter arbeitet, zeigt nicht die Größe der Sonne, sondern nur ein durch die Helligkeit überstrahlten Fleck, welcher zur Größenbestimmung völlig ungeeignet ist.

      http://www.traumflieger.de/workshop/sonne/Sonnenfotografie_part2.php

      „2) Es gibt eben keine Erdkrümmung, meines Erachtens war das der ganze Inhalt des Srtikels, den wir kommentieren?“

      Und ich habe keine Ahnung, warum Du die allgegenwärtige Erdkrümmung permanent leugnest. Die Krümmung macht sich bemerkbar, wenn ich an einer Küste von einem höheren Standpunkt plötzlich vorgelagerte Felsen oder Inseln sehe, die ich vom Stand nicht sehen kann. Ich sehe die Krümmung, wenn ich mich mit einem Schiff der Küste nähere und zuerst die höchsten Felsen, dann die höchsten Gebäude und dann erst das Ufer sichtbar wird. Ich sehe die Krümmung mit etwas Glück von einem hoch fliegenden Flugzeug aus (habe ich schon ) und ich sehe die Krümmung natürlich auf zahlreichen Videos von Stratosphärenballons. Angesichts dieser Beweislast, ist Dein weiteres Abstreiten schon nicht mehr komisch.

      „3) Man hat Sonnen und Mondfinsternisse berechnet lange bevor man ein heliozentrisches Weltbild hatte. Diese erscheinen mit nachvollziehbarer Regelmäßigkeit unabhängig davon welches Weltbild man für wahr hält. Das ist kein echtes Argument!“

      Doch, weil es um die Genauigkeit der Vorhersagen geht. Genau diese Genauigkeiten sind immer der Grund, warum eine neue Theorie eine alte ablöst.

      „4) Ich möchte die Schöpfung des alten Herrn mitnichten reduzieren. Die Erde ist trotz Sünde noch schön und herrlich und die Himmel erzählen so oder so von der Herrlichkeit des Herrn:“

      Die Schöpfung ist nicht die Erde, sondern das gesamte Universum. Du reduzierst Die Schöpfung also um ein Zigtrilliardenfaches und das ist noch untertrieben. Im Vergleich zur unfassbaren Herrlichkeit des realen Universums ist die flache Erde von geradezu lachhafter Einfallslosigkeit.

      Liebe Grüße

      Timo

  65. 64

    Oliver

    Übrigens habe ich selbst schon Messungen gemacht und SOnne und Mond werden sehr wohl kleiner (oder scheinen so), wenn sie sich de Horizont nähern.

    1. 64.1

      Timo

      @Oliver: Interessant. Dann zeig mal. Ich habe meine Bilder mit einem Filter gemacht und da ändert sich rein gar nichts. Und schon gar nicht sehe ich abends so etwas wie einen kleiner werdenden Punkt, wie beim Flugzeug.

    2. 64.2

      Reburg

      Hab vor 2 Tagen ein Video gemacht: Sonnenuntergang im Zeitraffer
      Da sieht man sehr wohl, daß die Sonne kleiner wird, besonders am Ende hinter den Bäumen

    3. 64.3

      Timo

      @Reburg,

      Ich bin selber Hobbyfotograf und als solcher weiß ich sehr genau, dass helles Licht immer überblendet. Warum wohl weise ich immer darauf hin, dass man die scheinbare Größe der Sonne am Himmel nur mit einem geeigneten Sonnenfilter bestimmen kann? Und warum zeigst Du mir hier ein Video, dass eindeutig keinen Filter verwendet und somit völlig wertlos ist?

      Und so ganz nebenbei, jeder hat Augen im Kopf und jeder hat schon extrem viele Sonnenuntergänge gesehen. Noch nie hat jemand die Sonne als Punkt untergehen sehen, wie auf Deinem Video. Allein das hätte Dir schon klar machen müssen, dass mit Deinem Video etwas nicht stimmen kann.

    4. 64.4

      Reburg

      @Timo

      Falsch, ich hatte einen UV-Filter drauf.
      Es hat noch keiner behauptet, daß bei einer FE die Sonne als Punkt verschwindet!
      Wir sagen, daß sie kleiner wird, und dann scheinbar als Scheibe untergeht.
      Probieren, wir es anders: Nimm eine Sonnenbrille, Schibrille oder einen Schweißschirm und betrachte die Sonne zu Mittag und am Abend, dann wirst du den Vergleich sehn.

    5. 64.5

      Timo

      @Reburg:

      „Falsch, ich hatte einen UV-Filter drauf.“

      Lol, und wer hat hier von einem UV Filter gesprochen? Um die Sonne direkt fotografieren und dabei ihre scheinbare Größe bestimmen zu können, bedarf es natürlich z.B. eines Graufilters ausreichender Stärke (ND = 4 -5).

      http://www.traumflieger.de/workshop/sonne/Sonnenfotografie_part2.php

      „Es hat noch keiner behauptet, daß bei einer FE die Sonne als Punkt verschwindet!
      Wir sagen, daß sie kleiner wird, und dann scheinbar als Scheibe untergeht.
      Probieren, wir es anders: Nimm eine Sonnenbrille, Schibrille oder einen Schweißschirm und betrachte die Sonne zu Mittag und am Abend, dann wirst du den Vergleich sehn.“

      Mach‘ Dir doch einfach mal eine Skizze. Nach dem FE Modell kann die Sonne überhaupt nicht untergehen. Das ist völlig unmöglich und damit es dunkel werden kann, müsste sie als Punkt verschwinden, so wie ein Flugzeug als Punkt verschwindet.

      Ich habe die Sonne schon mehrfach mit einem Graufilter fotografiert und auch schon mal im Tagesverlauf. Ihre Größe bleibt gleich. Damit ist die FE Theorie eindeutig widerlegt. Leute, die das noch genauer gemacht haben, stellen eine Variation von 8 % im Laufe des Jahres fest. Eine perfekte Übereinstimmung mit der ellipsoiden Umlaufbahn der Erde um die Sonne. Ebenfalls ein klarer Widerspruch zur FE Theorie. Und am kommenden Montag freue ich mich darauf den Merkur zu fotografieren, wenn er die Sonne passiert.

      http://www.tagesspiegel.de/wissen/merkurtransit-am-montag-schiebt-sich-merkur-vor-die-sonne/13545132.html

      Ebenfalls unmöglich nach dem FE Modell.

      Wie viele Gegenbeweise brauchst Du eigentlich? Normalerweise reicht ein einziger, um eine Theorie zum Einsturz zu bringen.

    6. 64.6

      Oliver

      @Timo: Okay Timo. ich versuche es dir einmal so zu sagen, dass du es verstehen kannst. In ganz einfachen Worten:

      DIE ERDE IST FLACH!!!!!!

  66. 65

    Jan

    Spannendes und interessantes Thema, was zunächst irgendwie abwegig klingt, kann einen ganz schön erschrecken…

    https://youtu.be/qfyeVdZ7zcw

    1. 65.1

      Timo

      @Jan, Du solltest Dir dringend mal ein Physikbuch besorgen und nachschauen, wie man die Zentripedalkraft berechnet. Dann setzt Du die bekannten Größen ein und schon hast Du schwarz auf weiß, dass Du selbst am Äquator ledig ca. 300 Gramm leichter bist, was angesichts der Stärke des Gravitationsfeldes der Erde welches für Dein Gewicht verantwortlich ist wohl nicht sonderlich auffällt. Wer die rotierende Erde mit einem Kinderkarussell gleichsetzt, hat entweder einiges nicht verstanden oder will ganz bewusst Unwahrheiten verbreiten.

  67. 66

    Oliver

    Danke Reburg für das Video. Es stimmt, dass es mit dem Licht so eine Sache ist.Die Sonne ist zu hell, der Mond ist zu dunkel, vor allem, kurz bevor er a Horizont verschwindet. Aber um den Punkt zu verdeutlichen reicht es allemal. Man sieht sehr schön, wie die Sonne in der Entfernung verschwindet und das Licht sehr lokal mit nimmt. Der Horizont ist nur an der Stelle erleuchtet, wo die Sonne verschwindet und nicht über den gesamten Horizont in einem Winkel von 180 Grad, wie es bei einem Globus sein sollte!

    1. 66.1

      Timo

      Der Sonnenuntergang passt perfekt und ohne jeden Widerspruch zum Globus und widerspricht fundamental den Vorstellungen der flachen Erde.

  68. 67

    N8Waechter

    O.K.

    Annehmbarer Schlusspunkt für die Diskussion. Der Kommentarbereich für diesen Beitrag ist hiermit geschlossen. Es ist an sich alles gesagt. Falls irgendjemand noch irgendwas wirklich sinnvolles dazu beizutragen hat, dann bitte per Mail.

    Der Nachtwächter

  69. Pingback: Nordsee, Juli 2016: Fotos, Fragen und die Erkenntnis… “Hier stimmt was nicht!“ | N8Waechter.info

Kommentare geschlossen.