NEU
Uhr

Artikel zu vergleichbaren Themen

17 Kommentare

  1. 1

    Hans Kolpak

    Auf den Sirenengesang der bargeldlosen Engel habe ich noch nie gehört und ich blicke auch nicht aufwärts, ob vielleicht eine hübsche Zauberin hoch oben auf dem berühmten Felsen sitzt, um dann im Bett des Rheines Schiffbruch zu erleiden.

    Frei ist, wer weniger Geld ausgibt, als er einnimmt. Warum? Gold und Silber dienen dem Werterhalt, Sachvermögen und Papiervermögen verfallen. Immobilien sind Zeitbomben, weil die Gebäude verfallen und die Grundstücke einer nicht überschaubaren Abgabenlast unterworfen sind.

    Fähigkeiten und Beziehungen stehen noch über Gold und Silber, denn solange ein Mensch lebt und gesund ist, kann er etwas erschaffen, als Selbständiger oder Freiberufler scheinbar aus dem Nichts.

    Lohnsklaven und Schuldsklaven sind die Gelackmeierten, da helfen auch keine Wirtschaftstheorien.

    Antworten
    1. 1.1

      Eber

      „Frei ist, wer weniger Geld ausgibt, als er einnimmt.“

      Ja, das ist genau das Prinzip „Schwäbische Hausfrau“, das Merkel so gern zitierte, es aber entweder nicht verstanden hat – oder eben nicht verstehen wollte. Gilt auch für ihren Schäuble. Der ist zwar Schwabe – oder Alemanne, wie es die Badener lieber hören – aber auch er handelt ja nicht nach diesem Prinzip.

      Als alter Schwabe weiß ich selbstverständlich, dass Ihr Prinzip unbedingt richtig ist – ja richtig sein muss.
      Denn dessen Gegenteil ist logischerweise das Schuldenmachen. Und das hat (hatte?) bei den Schwaben schon immer einen extrem schlechten Ruf.
      Man braucht sich nur einmal die Wortkombinationen mit dem Wort „Schuld(en)“ anschauen – Schuldknechtschaft, Schuldturm usw.

      Ja, Schulden zu machen führten noch immer in eine Knechtschaft, auch wenn es „nur“ die Zinsknechtschaft bei der Bank usw. ist.

  2. 2

    gesundes Mißtrauen

    @Hans Kolpak
    „denn solange ein Mensch lebt und gesund ist, kann er etwas erschaffen, als Selbständiger oder Freiberufler scheinbar aus dem Nichts.“
    Deswegen sind die Meisten die als Ich-AGler angefangen haben als H4 ler gelandet. Haus und Hof weg und Ehe kaputt.
    Alter Träumer!!!

    @Der Nachtwächter
    „Wie rückständig! Fragen Sie mal die Schweden…“
    Den Schweden mal ein Gerät mit Kartenschlitz und Tastatur hinhalten. Der Steckt die Karte rein gibt die Pin ein drückt ein Bedienungsknopf und schaut dann was passiert.
    Abgebucht und nichts erhalten, weil er nicht realisiert hat was da gerade läuft.
    So ähnlich selbst dort gesehen.
    Einfach dämlich die Schweden.
    Kassenzettel nehmen die auch nicht mit bei Kartenzahlung.

    Antworten
  3. Pingback: Der neue 5er – oder: Was die LeiDmedien lieber verschweigen – das Erwachen der Valkyrjar

  4. 3

    Hans Kolpak

    Ob ich mit 63 alt bin, ist relativ. Frag noch mal nach, wenn ich 120 bin!

    Wieso lebe ich dann seit 2010 von meinen Einkünften als Autor? Das ist meine tägliche Arbeit, ist zwar traumhaft, hat aber nichts mit Träumerei zu tun.

    Es gibt viele Möglichkeiten für jeden Menschen. Der erste Schritt entscheidet und der war bei mir, als ich im Juni 2008 zu meiner damaligen Lebensgefährtin sagte: „Ich will für meine Arbeit als Autor honoriert werden!“ Ich hatte sofort Kunden!

    Ich-AG ist Teufelszeug! Nur Hartz-IV ist entwürdigender!

    Antworten
    1. 3.1

      gesundes Mißtrauen

      Bin etwas Älter und hatte fast 30 Jahre Selbständigkeit hinter mir. Als Kunden hatte ich etliche Freischaffende aus den verschiedensten Künsten, vor und nach der Wende 89. Fast alle schimpften vorher das sie sich nicht frei entfalten konnten und danach waren sie finanziell arm wie die Kirchenmäuse.
      Na gut wenn Ehepartner oder Lebenspartner/in auch Geld verdient und man genügsam ist und sich aus der langen Zeit vor der Selbständigkeit genug finanziel abgesichert hat mag man zufrieden sein mit seiner Situation. Als Autor lebt man geistig so wie so in einer anderen Welt, die Realität sieht oft anders aus.

    2. 3.2

      gesundes Mißtrauen

      Mein gesundes Misstrauen hat mich mal dazu verleitet im Internet zu recherchieren was sie da so alles als Autor machen.
      Als Erstes haben Sie vor Ihrer Selbständigkeit sich als abhängig Beschäftigter eine solide berufliche und finazielle Grundlage geschaffen, da ist gut Glucksen.
      Dann haben Sie sich als Nebentätigkeit schon eine Grundlage geschaffen für die Selbständigkeit, was die Wenigsten können.
      Sie treten als Aufklärer auf verdienen aber als geistig Abhängiger in dem Sie Auftragstexte verfassen und für Auftraggeber Werbeauftritte erstellen. Also verdienen Sie durch Auftragsmanipulation Ihr Lebensunterhalt, oder?
      Da könnte man einen Widerspruch in Ihrem öffentlichen Auftreten feststellen, als Aufklärer und als Autor, oder?

  5. Pingback: Der neue 5er – oder: Was die LeiDmedien lieber verschweigen | Der Honigmann sagt...

  6. 4

    Hans Kolpak

    Warum sollte ich ein Problem damit haben, ein Video zu verkaufen, das ich mir selbst nicht ansehen möchte?

    Warum sollte ich ein Problem damit haben, ein Produkt zu beschreiben, das ich mir selbst nicht kaufen würde?

    Heute erledige ich Gartenarbeit und Waldarbeit, wenn es mir passt.
    Ich schreibe meine Texte im Laufe des Tages, wenn es mir passt.
    Ich mache die Videos versandfertig, bevor die Zustellerin sie abholt.

    Da ist kein Vorgesetzter oder Sklaventreiber, der an meiner Bürotür vorbeischleicht und da sind keine Kollegen, die mich mobben.

    Ich habe sehr darunter gelitten, in der Hierarchie eines Konzerns zu arbeiten. Es hat mich gequält.

    Ich lebe allein, sorge nur für mich und meine Tiere, alimentiere sogar noch meine Geschiedene. Um die vermeintlich authentischen Verlierer, die sich in Gruppen schmarotzend herumtreiben, mache ich einen Bogen. Die sollen sich ruhig weiter in die eigene Tasche lügen. Und sollte mal wieder eine Frau kommen, die bei mir lebt so wie vor zwei Jahren, dann ist es auch gut. Wenn nicht, dann eben nicht.

    Vielleicht lesen Sie mal ein wenig http://www.Hartgeld.com , um auf andere Gedanken zu kommen. Mit meinen Haarspaltereien können viele nichts anfangen. Herr Eichelburg fuchtelt gerne mit einem groben Keil herum.

    Absturz vorprogrammiert: Realitätsverlust einiger Lohnsklaven und Kreditsklaven
    http://www.dzig.de/Absturz-vorgeprogrammiert-Realitaetsverlust-einiger-Lohnsklaven-und-Kreditsklaven

    Antworten
    1. 4.1

      gesundes Mißtrauen

      Habe in meinem Leben auch schlechte Erfahrungen gemacht, aber die Kunden können erbarmungsloser sein als so manch ein Vorgesetzter, wenn man den nicht grade ans Bein gepinkelt hat, was ich beim Abschied fast immer tat.
      Nur eins habe ich als Selbständiger nie gemacht, ich habe mich nicht verbogen um an Geld zu kommen. Was ich nicht verantworten kann mache ich nicht.
      Hätte früher sogar mal in die Politik gehen können aber die Schleimer und Kriecher waren mir einfach zu wider.
      Aber so sind nun mal viele Wessis, jetzt auch viele Ossis, wenn es ums Geld geht machen die fast alles. Einige Wessis, lebe jetzt in einem Altbundesland, haben sogar zugegeben wenn es ihrem Fortkommen gedient hätte hätten die sogar mit der Stasi paktiert und nicht verstanden warum ich nicht in die SED eingetreten bin um die Möglichkeit zu nutzen ein Leitungskader mittlerer Ebene, in einem Betrieb zu werden, war mit meiner Qualifikation möglich, was ich sogar in meiner letzten Beurteilung schriftlich habe, eben, ich wollte mich nicht verbiegen. Suchte mir eine Niesche für fast 30 Jahre, die aber manchmal ganz unbequem war.
      Hätte jetzt die gleichen Moglichkeiten wie Sie Homepage zu schreiben, Videos zu erstellen sogar Kalkulationsprogramme zu programmieren, aber ich ziehe es vor den Ruhestand zu genießen ohne mich zu verbiegen.
      Meine Homeage ist nicht aus einem Baukasten entstanden sondern damals mit einem freien html Editor und nicht frei zugänglich wie damals der meines Betriebes. Muss nicht mehr für mich werben.

  7. 5

    Hans Kolpak

    Dann ist ja alles im Lot!

    Antworten
  8. 6

    Wolf Messing

    Wird das neue Auto in Zukunft mit einer Handvoll Münzen bezahlt?

    Nach einem weltweiten Währungscrash wird man das Fiat-Geld erstmal mit was wertbeständigen austauschen müssen.Ich denke
    ein neuer Goldstandard wird zwangsläufig kommen.Die betrogenen Sparer werden nichts anderes mehr akzeptieren.
    Und jetzt macht der blaue Ring für mich Sinn.Man kann in jedes Geldstück mittig ein dem Wert entsprechendes Silber oder Goldstück einsetzen. Oder eine entsprechende EM-Legierung.Dieses Münzgeld könnte damit durchaus die großen Fiat- Geldscheine ersetzen.
    Die 5 Euro Münze ist m.E. nur ein Testlauf für das neue Geld nach dem Crash.

    Antworten
  9. 7

    Hans Kolpak

    Wolf Messing, das ist zweifelsfrei eine hochinteressante Überlegung, die aber auch eine systemübergreifende Strategie voraussetzt. Es bleiben die Fragen: „Wer weiß heute was?“. Was haben sich die Jesuiten und die Freimaurer zurechtgelegt? Das Sichtbare hat für mich nur Marionettencharakter.
    http://www.Logenpresse.de

    Antworten
  10. 8

    Wolf Messing

    Warten wir mal ab. „Jesuiten und die Freimaurer“ ist mir zu allgemein. Der
    Puppenspieler hat m.E. ein wirklich großes Problem : Die rechte Hand weiß absolut nicht mehr was die linke Hand tut . Dieses Chaos was wir derzeit im Welttheater erleben stand vermutlich so auch nicht im ursprünglichen Regie-Plan.
    Obsiegen wird eine mächtige Kraft die sich in den letzten hundert Jahren mehr im
    Hintergrund aufhielt und den Goldstandard bevorzugt. Auch das Kanzleramt
    wird wohl in den nächsten zwei Jahren den atlantischen Kurs entgültig verlassen.
    Eine neue D-Mark ist längst geplant –
    man wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt ( Mitte 2017 ? ) sie einzuführen.

    Der heutige Sieg der FPÖ ist da nur ein weiterer Meilenstein – das Deutschland nicht als
    eigentlicher Totengräber der EU erkennbar ist und sich heimlich ,still und leise aus der VSA Umarmung lösen kann.

    Die Entwicklung in den nächsten Monaten könnte mir bereits recht geben.

    Falls es noch zur Wahl 2017 kommt – ich rechne noch fest damit – könnten wir ein weiteres Wunder erleben : Eine starke AFD wird sich mit einer starken CDU;CSU plötzlich vereinen und geschwächten Linken ,Sozen und Grünen den Gnadenstoß versetzen !

    Antworten
  11. 9

    Hans Kolpak

    Ihre Engelsgeduld bewundere ich.

    Das Leid ungezählter Menschen europaweit geht mir nahe.

    http://www.dzig.de/Bleibt-Deutschland-oder-wird-es-zerstoert
    Alles klappt – zusammen.
    „Die Bundeskanzlerin bestimmt die Richtlinien der Politik.“
    Die NATO destabilisiert Europa.
    Die Deutschen halten still und bezahlen die Zeche.
    Der Empörungsmassenchor der Gutmenschen singt laut und schrill.

    Frage an Radio Eriwan: Wird der Disziplinierungs- und Diffamierungsapparat der BRD sich durchsetzen?
    Radio Eriwan antwortet: Im Prinzip ja. Die Handlanger des Apparates werden zuerst die schönsten Laternenorden empfangen und dann auf den Friedhofen die besten Plätze an den breiten Wegen einnehmen.

    Antworten
  12. 10

    Wolf Messing

    Wenn man immer alles einfach und schnell erklären könnte und Jähe Wendungen nicht eintreten würden …

    Das sie lieber Hans Kolpak ihre Sache anständig und aufrecht vertreten – stelle ich nicht
    in Abrede !

    Das mit dem Laternenorden und Workuta kann man täglich bei Walter K. Eichelburg nachlesen. Sein Freund Putin wird es schon erlauben. .Treffsicher werden auch andere (Krönung) Termine vorausgesagt. Dabei hat er längst den ersehnten Adelstitel redlich verdient: unser „Baron von Münchhausen“ .

    Antworten
  13. 11

    Hans Kolpak

    Schaumerma, wie lange der Zahlmeister stillhält!
    Der Adrenalinspiegel steigt: Das deutsche Volk erwacht
    http://www.dzig.de/Der-Adrenalinspiegel-steigt-Das-deutsche-Volk-erwacht

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.