Artikel zu vergleichbaren Themen

10 Kommentare

  1. 1

    Argonautiker

    Amerika als gelungenes Einwanderungsland anzusehen, dem man nacheifern sollte, dürfte aus einigen Aspekten nicht ganz der Wirklichkeit entsprechen. Mutti scheint es als gangbaren Weg zu sehen.

    Letztendlich sieht es so aus, als wäre die EU konstruiert worden, um sie dann mit den USA zu verbinden, wobei ein einverleibt werden, es wohl besser träfe. Das trägt mal wieder alle Kennzeichen von Größenwahn, wenn man nicht abwarten kann, wie sich die Welt entwickelt.

    Final gesehen sind wir also wieder mal in der Situation, in der mächtige, äußerst intelligente Menschen, die jedoch ohne Verstand begabt sind, andere Menschen, wie Dinge, oder besten Falls wie Tiere behandeln wollen, damit diese ihre Pläne umsetzen sollen, sodaß sie auf Ideen kommen, und diese mal eben von hier nach da schieben, oder sie zur Züchtung neuer Rassen zwangsvergemeinschaftend zusammenbringt.

    Das wird mal wieder Gegenbewegungen, wie sie zum 3.Reich geführt haben, hervorrufen, die teilweise sogar noch heute denken, sie wären die großen Befreier, ohne zu erkennen, daß sie bloß die Kehrseite der gleichen Medaille waren. Die, die Wahn gegen Wahn gesetzt haben. Zionisten versus Rassentheorie.

    Da wollen einfach wieder mal einige Gott spielen, weil sie wohl zum Mensch sein, zu feige sind, und damit zur leichten Beute Luzifers geworden sind, und dem Gestaltlosen in sich selbst eine Herberge gegeben haben.

    Man möchte ihnen ständig zurufen, haltet ein, haltet ein, die Position Gottes steht nicht zur Ausschreibung. Es wird nichts nützen, ab einem gewissen Grad der Verblendung, scheint man Menschen, die in einem Wahn gefangen sind, nicht mehr erreichen zu können. Schon gar nicht, wenn sie sich selbst mal wieder schon so nahe an ihrem Ziel wähnen. Einem globalen Kaufhaus, einem Gottes Staat, oder was auch immer.

    Wir die Auserwählten hört man es von allen Seiten tönen, dabei vollkommen ausblendend, daß man sich nicht selbst auserwählt. Aber sie sind sich gewiß, sie sind auserwählt, und haben deshalb das recht, jede Schandtat zu begehen. Wir die Juden, wir die Arier, wir die Moslems, wir die Idioten.

    Da mag man nur entgegnen, Luzifer wird fallen, weil das seine Bestimmung ist. Das Reich Luzifers war schon immer von einem sich in einer Zeitschleife befindlichem Aufbauen und wieder Zerstören gefangen. Das lebendige Reich Gottes entwickelt sich jedoch mittels des Lebens stetig in die Unendlichkeit. Und seltsamer Weise, bringt Gott lauter Menschen hervor, und keine Juden, Arier, oder Moslems, oder was da auch sonst noch so meint, auserwählt zu sein.

    Wer Lebewesen in Schlachten führt, verbrennt wundervolle Wesen, im Dienst irgendeiner Ideologie, und die ist dann mit Sicherheit satanistisch, weil sie sich anmaßt Geschöpfe Gottes für irgend etwas erdachtes opfern zu dürfen, und sich damit über die Schöpfung selbst stellt.

    Wohl bekomms!

    Arme Leut sind es, die Flüchtlinge. Aber dumm sind sie. Zu denken, daß ihre Probleme in einem anderen Land, wie von Zauberhand verschwinden. Man sollte ihnen das Land schenken und sich ihnen selbst überlassen. Verhungern würden sie.

    Der Mensch beweist sich, durch das was er tut, und nicht durch das was er glaubt. Der Glaube dient dazu, um aus dem noch Unbekannten etwas heraus zu schöpfen. Und so sich das, was man glaubt, in einer Umsetzbarkeit im Tun als gangbare Möglichkeit zur Zeit erweist, erweist sich der jeweilige Glaube als richtiger Glaube, oder eben als Illusion.

    Mehr ist nicht dran am Glauben. Alles darüber hinaus ist BlaBlaBla, zur Ergaunerung irgend eines Privilegs, der sich nicht in einer Wirklichkeit gründet.

    Ob man nun Allah Akbar, oder Gott ist mächtig ruft, ist vollkommen egal, wer sich deswegen die Schädel einschlägt, oder streitet, ist bloß ein Idiot. Jeder Glaube hat sich an der Wirklichkeit zu messen, und wird im bloßen Ausüben von Zwangsritualen zum Satanismus, und dem begegnet man am besten so, wie es geschrieben steht.

    Was passierte als Luzifer Gott versuchte?
    Gott lies es geschehen!

    Es ist der geeignetste Weg aus einem Wahn.
    Wahn gegen Wahn kostet wesentlich mehr Opfer, das ist mal Gewiß.

    Gott zum Gruße und Salam Aleikum aus Bremen

    Antworten
  2. 2

    dito

    Man kann es auch mit wenigen Worten ausdrücken: Ohne Widerstand und Gegenwehr wird Europa mit Muslimen geflutet und geht unter. Punkt!

    Antworten
  3. Pingback: Pat Buchanan: Kann Europa diese Invasion überleben? | N8Waechter.info | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  4. 3

    Argonautiker

    @dito

    Europa ist ein Land, ein Erdteil, es hat keine Religion. Die Menschen in Europa hingegen schon. Menschen die gleich umfallen, wenn ein anders Gläubiger neben ihnen steht, sollten mal etwas an ihrer Glaubensfestigkeit tun, so ihr Glaube nicht eh nur eine Maskerade, denn ein wirklicher christlicher Inhalt ist. Ich sehe jedenfalls kaum noch gelebte Nächstenliebe. Nirgends.

    Das es jedoch falsch war die Grenzen zu öffnen, steht außer Frage, und zwar aus vielerlei Gründen, jedenfalls aus sicht der Völker, die kann man gar nicht alle im Detail aufzählen, denn man holt sich dadurch gleich massenhaft Menschen herein, die aus mannigfaltigen Gründen mit ihrem Land gescheitert sind. Und da dürfte nicht nur die Religion eine Rolle spielen. Dieses es nicht zu Stande bringen, dürfte mit einem Wechsel von A nach B innerlich nicht bewältigt worden sein, sondern mitgebracht worden sein.

    Aber Mutti macht das schon. Falls es also Probleme mit Flüchtlingen geben sollte, Polizei rufen und dann einfach zu Mutti schicken. c/o Bundeskanzleramt. Immerhin wurden dort auch die außenpolitischen Entscheidungen getroffen, warum die jetzt flüchten. Also ist das eine selbst gemachte Krise.

    Leider ist es normal, das unsere Verantwortlichen, eben alles andere als die Verantwortung für ihr tun tragen. Vielmehr wird die Ungemach auf das Volk delegiert. Aber immer schön wählen gehen. Ist zwar nicht mehr so doll die Wahlbeteiligung, aber immerhin, mehr als die Hälfte finden das wohl gut und haben gewählt.

    Apropos Widerstand, mit Widerstand wird Europa ebenso zerstört. Schließen wir die Grenzen, kommt es zum Stau an den Außengrenzen, und eine kriegerische Auseinandersetzung ist nahezu gewiß. Lassen wir sie offen, entsteht dieser bei unfinanzierbarkeit ebenso. Die Alternativlose hat uns in eine alternativlose Situation geführt.

    Es war einfach Irrsinn, in die Fußstapfen der USA treten zu wollen, und sich in die Staaten aus denen nun geflohen wird, einzumischen. Die Flüchtlinge sind lediglich die Rechnung. Die meisten Menschen haben das eben für o.k. befunden, daß man andere Länder destabilisiert und diese Regierung legitimisiert.

    Viel Spaß beim Widerstand.

    Antworten
  5. 4

    Kurzer

    “DER FEHLENDE PART”

    „… JENE verstehen es hervorragend auf der Klaviatur des menschlichen Geistes zu spielen. Wenn die westliche Lügenpresse auf Putin schimpft, müssen Putin und der russische Nachrichtenkanal RT natürlich ein Gegengewicht, also die Guten sein. Das Spiel von These, Antithse und Synthese spielen JENE zu gern.

    Der obige Beitrag von RT läuft ja pikanterweise unter dem Motto “DER FEHLENDE PART”. Nun, da ist er …“

    http://trutzgauer-bote.info/2015/11/11/der-fehlende-part/

    Antworten
  6. 5

    cashca

    Kann Europa das überleben? NEIN.

    Es hat t weder die erforderliche Fläche, noch das erforderliche Geld , all diese Massen unterzubringen und zu finanzieren. Wer anderes erzählt, ist ein Träumer.
    In wenigen Jahren werden wir genauso leben, wie die Länder, aus denen diese Menschenmassen herkommen. Eingeengt, zusammengepfercht wie die Karnikelställe, wo alle nur noch mit dem NÖTIGSTEN versorgt werden können.
    Ob Medizin, Bildung, Wohnung, Nahrung, Verkehr, es werden überall Menschenmassen walzen . Wenn das Bereicherung ist, dann muß ich da was falsch verstanden haben. Dafür haben unsere Vofahren, Elterngeneration gerackert, damit die Nachkommen ein gutes Leben haben können . Das war wohl umsonst, denn ein großer Teil der Einheimischen Bevölkerung kommt bereits in die Armutsfalle, in Bedrängnis mit ihrer Existenz.
    Fast 300 000 eigene Obdachlose, kann man nicht unterbringen, aber Flüchtlinge erhalten vorrangig Wohnungen. Soll mir einer erzählen, dass sowas auf Dauer gutgehen kann. Unsere Vorfahren haben also gerackert, nicht für ihre Nachkommen, sondern für die Bedürfnisse der Welt und ihrer Bewohner. Da wird bald so mancher kürzer treten und sagen: WOZU noch? Rackern für den Staat, der seine Aufgaben der heimischen Bevölkerung gegenüber damit nicht erfüllt, er wird Konsequenzen ziehen. So ein Staat ist zum Scheitern verurteilt. Das geht nur kurze Zeit, dann ist Feierabend .Gehen dem Staat die eigentlichen Leistungsträger aus, dann kann er seine absurde Politik , Finanzierung der Menschen der ganzen Welt , nicht mehr fortsetzen. Das könnte schneller eintreten, als mancher denkt. Was der Staat sich derzeit aufgeladen hat, was von naiven , einfälltigen Politikern noch stärker gefordert wird, das ist nur noch Wahnsinn und wird zur Verelendung führen, wird genauso enden, wie die Länder, aus denen die Massen an Menschen flüchten. Ist ein Staat am Ende, flüchtet man zum Nächsten.
    Wenn die heimosche Bevölkerung nicht mehr mit macht, gibt es keine Bewältigung
    dieser Katastrophe.

    Antworten
  7. 6

    dito

    Leute, mir geht der Arxxxxx verdammt auf Grundeis!!! Bei uns fängt es jetzt auch an. Am Montag kriegen wir 1000 Invasoren auf einmal!!!!! Bis jetzt waren wir mit ca. 300 gut bedient. Das ist ein für allemal vorbei. Wohlgemerkt – nur junge Männer!!!!
    Habe gehört, dass die meisten Frauen schwanger sind, wenn denn welche dabei sind. Die wollen sicher gehen, dass sie nicht abgeschoben werden.
    Kennt jemand die Seite „Hartgeld“? Da war ich gerade eben. Die schreiben, dass die Merkel eventuell heute noch weggeputscht wird und dass der Großterror vielleicht dieses Wochenende schon los geht. Ich weiß nicht, was man von dieser Seite halten soll, aber die verweisen auf ein ISIS-Video mit dem Titel: Soon, very soon.
    Und Gabriel hat schon wieder verbal gegen das eigene Volk geschossen. Was bekommt der denn für seinen Verrat? Ich hatte selten so viel Angst wie im Moment. Wie soll das denn alles weiter gehen, wenn die die Grenzen einfach nicht dicht machen wollen????
    Ich bin so verzweifelt…..

    Antworten
    1. 6.1

      N8Waechter

      dito, Angst ist ein schlechter Ratgeber. Das auf Hartgeld präsentierte Szenario dürfte aber wohl leider weitestgehend hinkommen. Diese “jungen Männer“ sind keine Flüchtlinge, das sind in großer Zahl Invasoren mit Testosteron-Stau, von denen die Meisten den Umgang mit der Waffe aus der Heimat kennen. Und diejenigen, die Soldaten sind, sind bestens organisiert. Wenn deren Einsatzbefehl kommt, wird das auch für die ganzen Refugees-Welcome-Verblendeten nicht zu übersehen/-hören sein und dann heißt es erstmal Kopf einziehen und Pickelhaube auf.

      Es gibt aber genügend Menschen, die bereits aufgewacht sind und die werden sich dann umgehend zusammenrotten und zurückschlagen. Und sie werden erfolgreich sein, denn eins kann der Deutsche (Generation Handy in weiten Teilen ausgenommen): sich organisieren und kontrolliert vorrücken. Wer glaubt, sich dieses Land hier unter den Nagel reißen zu können, der wird sein blaues Wunder erleben.

      Bereiten Sie sich vor, besorgen Sie sich Pfefferspray (ist besser als nichts, gibt es hier) und vor allem Dosen, Trinkwasser und Hygieneartikel (=>Tampons, kein Scherz, um die Ecke denken!). Wenn es losgeht, verrammeln Sie die Tür, gehen Sie in Deckung und warten Sie ab, bis der Sturm vorrüber gezogen ist.

      Wie gesagt, Angst ist kontraproduktiv (wenn auch bisweilen gesund). Bereiten Sie sich mental und vor allem in Dingen Ihren Möglichkeiten entsprechend vor. Ein bisschen vorbereitet ist besser, als gar nicht (wie 95 % der Bevölkerung)…

  8. 7

    Mannerheim

    Was viele Leute, auch hier immer noch nicht begriffen haben ist, daß es keinen kurzen „Sturm“ in Europa geben wird, es wird mindestens ein 30-Jähriger Krieg eine Reconquista!

    https://www.youtube.com/watch?v=CldvDcEyutg

    Diese Reconquista ist nicht mit Pfefferspray oder einem Wilhelm Tell-Flitzebogen zu überleben, geschweige denn zu gewinnen.

    Antworten
    1. 7.1

      Mannerheim

      Hier ein sehr guter Artikel, der unsere wirkliche Situation beschreibt:

      http://schnittpunkt2012.blogspot.de/2015/11/so-wutend-war-ich-noch-nie.html

      Es geht jetzt um`s Ganze, um das Überleben, das sollte wirklich jedem klar sein. Es sollten alle Mittel eingesetzt werden, um den Amoklauf von Mutti Terroresia zu beenden.

Kommentar verfassen