NEU
Uhr

Artikel zu vergleichbaren Themen

55 Kommentare

  1. 1

    Harry

    Die vorgegebene Flugroute haben die Piloten nicht verlassen. Bereits am Tag vorher ist die Maschine, die die Strecke Barcelona-Düsseldorf bedient, genau diese Strecke geflogen. Nach dem Absturz wurde dann eine Strecke über Zentralfrankreich/Paris geflogen.
    Die Maschine hat, aus welchem Grund auch immer, „nur“ die vorgegebene Flughöhe verlassen. Der Sinkflug begann kurz vor der französischen Küste.
    Es macht stutzig, dass so viele Maschinen von GermanWings in kurzer Folge Probleme haben.
    Was ist mit den Sicherheits-Landungen in Lyon, München, Venedig ? Auch hier jedesmal ungewöhnliche Sinkflüge.

    Antworten
  2. 2

    hagendd

    auf den ganzen Artikel gibt es nur eine Antwort: Flugzeuge senden zwar Daten…, sind aber nicht „online“ …übernehmen kann man aber nur Dinge(computer), die „online“ sind…

    Antworten
    1. 2.1

      spöke

      Dummes Zeugs !!!
      Alleine schon z.B. TCAS (Traffic Alert and Collision Avoidance System) Sendet und Empfängt!!
      Es fragt Daten des anderen Flugzeugs ab und übermittelt Daten zum Flugzeug. Und das völlig Selbständig.

  3. 3

    tom

    no(!) commercial jet can be cotrolled from the ground !!!
    there is monitoring of certain parameters, like engine ..
    (I flew over 30 years for a major airline )
    what is so unusual about someone killing himself ?
    hundreds do it every day !
    if the suicide is in a cockpit, this is the consequence –
    there is nothing moere to it !
    absurd is that chancelor and president come to the funeral,
    absurd to question safety mesures ,
    absurd the comments above
    9/11 – a few killed thousands ( not Bin Laden .. not with planes !! ) –
    vietnam – thousand where killed every day !!!

    Antworten
    1. 3.1

      Habnix

      Is this suicide a easy Way ?

  4. 4

    Frieda

    nun, das ist soweit nichts neues, seit es Graupner gibt. Was im kleinem geht, geht auch im grossem. Geht mit jeder entsprechenden Speilkonsole.
    Wozu er keine Stellung und Erklärung nimmt und abgibt, ist das, was sein US-Mil Kollege unmittelbar verlauten liess, nämlich der LaserGun Abschuss von einer der 3 Mirages und die nahezu brandlose Zerlegung des gut betankten Fliegers in Legoteilchen. Germans, it is a warning 4U SOmetimes we have to twist arms..said the boss und der Besatzungsstatus läuft in webigen Tagen ab. CERN produzierte ein 6 TerV elektromagnetischen Impuls um den Dreh rum. Entweder zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort, nach dem Text oben, allerdings, mit dem eintauchen in den franz.Luftraum erfolgte die TCP Cockpitvergasung und dann der „Übungsflug“ mit Target on Air der Mirages. Und schwups waren die 3 EuroLeader vor Ort und bekundeten eiskalte Trauer, im Handgepäck die auserwählten MSM von beiden Kontinenten. Es geht um den Erhalt des Ist Zustandes, schon alleine wegen der 130 Atomsprenköpfe und der SpielHÖLLE RAMSTEIN.

    Antworten
  5. 5

    Ali Baba

    Das Boeing Patent kann man als pdf abladen. Keine Airline würde das in seine Maschinen
    einbauen. Keine Versicherung das Risiko übernehmen, da so was dann von außen gehackt
    werden könnte. Dass das Flugzeug dabei komplett in eine Dohne umgebaut werden müsste,
    sollte klar sein, dass Piloten sich weigern würden so was zu fliegen auch. 150 Tote, Na und?
    Traurig für die Angehörigen, aber was soll der Medienrummel und die Krokodilstränen angesichts der vielen Todesfälle auf anderem Gebiet?
    Dies ist nicht der erste Selbstmord eines Piloten. Auch der Abturz der maschine in Malaysia
    wir in Fachkreisen als Selbstmord favorisiert. Die Aktionen des Piloten sprechen dafür.
    @tom – thanks for your comment – Wer trauert um die Opfer der Drohnenangriffe?

    Antworten
  6. 6

    Exm3m

    In verschiedenen Berichten war davon zu lesen, daß nun auch die zweite „Blackbox“, also der Flugdatenrecorder unter 20cm Geröll und in verkohltem Zustand gefunden wurde. Ich kann mich nicht daran erinnern, in der gesamten Berichterstattung einen signifikanten Brand gesehen oder davon gehört habe (was sowieso sehr verwunderlich ist, beim Einschlag hätte sich das Kerosin verteilen und entzünden müssen). Das könnte den Schluß nahelegen, vorausgesetzt der FDR war wirklich verkokelt, daß es schon einen Brand im Bereich des FDR gab, bevor es zum Einschlag kam. Aus welchem Grund auch immer.
    Jedenfalls stinkt diese ganze Geschichte erbärmlich zum Himmel, absolut unglaubwürdig.

    Antworten
  7. 7

    Martin1

    Vielleicht war es ein Racheakt eines ausländischen Geheimdiensts.

    Antworten
  8. 8

    Timpe

    Danke für die super Afklärung

    Antworten
  9. Pingback: Germanwings-Crash und der ”Uninterruptible Autopilot” | Heinrichplatz TV

  10. 9

    bic

    US- Laser schoss Germanwings ab

    Seit diesem Tag sah ich auch einige Tage keine US- Chemtrailtanker mehr am Himmel.
    Sicher besteht hier ein Zusammenhang und Chemtrailmerkel hat ihre Verbrecherbande am Boden gelassen.
    Dr. Mengele, Chemie- Ali und Chemtrailmerkel sind sich sehr ähnlich……..und bekamen/bekommen ihre gerechte Strafe!
    http://www.barth-engelbart.de/?p=23377
    Mal sehen, ob im Flugdatenschreiber auch der Chip fehlt – oder ausgetauscht wurde – oder als “Staatsgeheimnis” deklariert wird, wie bei MH17. Tatsache ist, dass bis dato NICHTS bewiesen ist, gar nichts! In den USA gibt es inzwischen ganz andere Hinweise auf die moegliche Absturzursache; allerdings wurden diese bei den bisherigen Ermittlungen kathegorisch “ausgeblendet”. Mehr hierzu unter http://www.sea-paradise.org (Insider Informationen)

    https://buergerstimme.com/Design2/2015/03/a-320-absturz-verbrechen-an-familie-lubitz-aus-montabaur/comment-page-1/#comment-64899
    https://ewald1952.wordpress.com/2015/03/28/riesen-mikrowellen-pulse-in-europa-afrika-und-atlantischen-bereich-waren-am-23-und-24-marz-zu-sehen/
    https://www.youtube.com/watch?v=AooI7wymPg4
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/03/28/eilmeldung-us-streitkrafte-schiessen-germanwing-maschine-ab/ 

    Antworten
    1. 9.1

      N8Waechter

      Die Laser-Story mal dahingestellt, aber das mit den Trails ist mir persönlich auch aufgefallen. Seit dem Orkan haben wir hier bisher keine Streifen gehabt…

    2. 9.2

      Habnix

      Schon vorher und das lässt eventuell Rückschlüsse auf die Weltwirtschaft schliesen.Wo anders meinte ich ja mal, wenn ihr diese angeblichen Chemtrails nicht wollt, dann steigt in kein Flugzeug ein und siehe da, es scheint so das die Weltwirtschaftliche Lage die angeblichen Chemtrails verschwinden lassen, so das man glauben könnte,das diese Chemtrails mit ganz normalen Verkehrsmachienen verursacht werden.

      Die beste Demo gegen Kernkraft ist,wenn man sich den Strom mit Solar oder/und Wind oder Bachlauf,wenn möglich selbst macht.Der beste Widerstand gegen eine Diktatur ist es, wenn man sich so viel wie möglich das nötige zum Leben selbst macht.

      Man kann ja Formel 1 Rennwagen per Telemetrie und man kann ganz normal Pkw’s von BMW über Telemetrie überwachen.Warum also sollte dies nicht bei Flugzeugen gehen? Das hätte den Vorteil das bei einem Absturz ins Meer oder sonst unzugänglichen Gegenden, die Absturzstelle mit Flugschreiber nicht aufwendig gesucht werden muss und man die Daten eines Flugschreiber ja per Telemetrie hat und die sollte jeder empfangen und aufzeichnen können um auch Schadensansprüche herleiten zu können.

  11. 10

    Habnix

    Ein BIOS passwort eines normalen PC’s Hartware mäßig zu knacken, war für mich eine Einfache Sache.

    Bei einem Flugzeug einen Zweiten Autpiloten so zu installieren das er sich mit dem ersten einschaltet und den ersten negiert, könnte schon eine Herausforderung sein. Wo zu ich natürlich nie die Möglichkeit haben werde,weil mir eine entsprechende Ausbildung als Flugzeugtechniker fehlt.Also käme ich natürlich nicht in den Bereich auch nur einer Einpropellermaschiene aber, das HEIST NICHT DAS ES ANDERE nicht können in ein oder anderer weise .

    Nix ist unmöglich und das weis ich seit dem ich das erste mal das BIOS Passwort meiner PC’s, Hardware mäßig geknackt habe .Interressiert euch für das Mächtigste Werkzeug den PC und ihr werdet endecken was man mit diesem Werkzeug so alles anstellen kann. Last euerer Phantasie freien Lauf.Überlegt was man mit dem PC alles steuern kann und übertragt die Möglichkeiten etwas mit dem Computer zu steuern auf anderes Sachen wie Flugzeug oder Maschinen,Autos u.s.w.

    Antworten
    1. 10.1

      Peter

      Jetzt ist aber das FMS sowieso schon dreimal ausgelegt, d.h., wenn das active FMS kompromitiert wird, macht es einen mordsdrum Wirbel, zwingt den Piloten zu einer Aktion und dann gibts einen fallback auf FMS 2. Da kann man nichts dazwischen schalten, außer man verbaut eine neue, zertifizierte Hardware – und ob man das schafft, ohne das das irgendjemand mitkriegt, wage ich zu bezweifeln …

  12. Pingback: Germanwings-Crash und der ”Uninterruptible Autopilot” | Harley Dirk Bieder Blog

  13. 11

    hagendd

    Eschreckend was sich hier… wie woanders auch für „wahn“sinnige und Hohlköpfe tummeln… warscheinlich sind die „Verschwörungshohlköpfe“ das gewollte Ergebnis des Systems… immer schön weiter mit technischem Unverstand die falschen Fragen stellen… und alle Böslinge können bei so viel geballter Blödheit der selbsternannten Hobby-revoluzzer weiter machen wie bisher!!!

    Antworten
    1. 11.1

      N8Waechter

      hagendd, haben Sie auch etwas Produktives beizutragen?

    2. 11.2

      hagendd

      @N8Waechter: Meinen Beitrag habe ich schon abschliessend weiter oben geleistet: „“auf den ganzen Artikel gibt es nur eine Antwort: Flugzeuge senden zwar Daten…, sind aber nicht “online” …übernehmen kann man aber nur Dinge(computer), die “online” sind…““

      aber hier zieht man es ja vor über Fernsteuerung und Chemtrails weiter zu schwafeln… anders kann man das nicht nennen!!!

      Verschwöhrunhgswahn und technischer Unverstand!

    3. 11.3

      N8Waechter

      hagendd, der obige Kommentar ist also Ihrer Ansicht nach ein produktiver Beitrag mit ‚Sachverstand‘?

      Also ich lese dort: “wahnsinnige“, “Hohlköpfe“, “Verschwörungshohlköpfe“, “selbsternannte Hobby-revoluzzer“, und als Antwort auf meine Frage: “Verschwörungswahn und technischer Unverstand“; wirklich sehr sachlich.

      Ihre geistigen Ergüsse, samt aller Rechtschreibfehler, habe ich dennoch zum Anlass genommen, dem Artikel ein Update zu verpassen, s.o.. Falls von Ihnen weiterhin keine belegbaren Fakten kommen, gilt für Sie: Sie sind raus!

    4. 11.4

      sm

      …hagendd…mach‘ deinen blöden arsch zu…

    5. N8Waechter

      Nun, sm, die emotionale Reaktion is noted, ich würde es aber durchaus begrüßen, wenn wir uns hier nicht auf dieses Niveau herablassen. Danke.
      Der Nachtwächter

    6. 11.5

      hagendd

      Egal ob Arsch offen oder nicht: Verkerhflugzeuge sind NICHT online!!! Kennen sie einen anderen Fakt?

    7. N8Waechter

      Nun gut, jetzt kommen Sie wieder mit dem gleichen Argument. Also nochmal, es ist überhaupt nicht notwendig, dass ein Verkehrsflugzeug ‚online‘ ist. Alles was für ein mutmaßliches Szenario wie oben beschrieben notwendig ist, ist ein Gerät welches an Bord aktiviert ist und einfach nur darauf wartet angesprochen zu werden. Boeing hat das Ganze umfassend in dem oben verlinkten Patent beschrieben.

      Davon abgesehen ist Ihr Kommentar nur die Wiederholung einer unbelegten Behauptung, was das Ganze noch lange nicht zu einem ‚Fakt‘ macht. Es mag ja schon etwas länger her sein, seit Sie das letzte Mal in einem modernen Verkehrsflugzeug geflogen sind, daher an dieser Stelle mal der Hinweis, dass Ihre Behauptung ohnehin falsch ist. Siehe hier: Online im Flugzeug – Bei diesen Airlines kann man im Flieger surfen (dieser Focus-Artikel ist übrigens von 2012). Damit ist dieser Nebenkriegsschauplatz offiziell geschlossen.

      Der Nachtwächter

  14. Pingback: Germanwings Selbstmord: Ein Pilot spricht Klartext | Maria Lourdes Blog

  15. 12

    Sarkastik

    „Warum wurde 4U9525 nicht von außen übernommen und sicher gelandet?“

    Wurde sie doch.
    „Sicher gelandet“ ist halt ein individuell auslegbarer Begriff je nach Intention.

    Antworten
    1. 12.1

      N8Waechter

      😉

    2. 12.2

      veronik mahan

      Schrecklich
      Wie die Medien uns Gehirnwäsche verpassen,das ist Wahnsinn.
      Das Universum wird sich schon rächen, abwarten.
      Der tote Copilot kann sich noch nicht mal wehren.
      Es dreht sich Tag und Nacht nur noch um den Copilot.
      Woher wusste New York Times im Voraus die Auswertung vom Voice Recorder.
      Brice Robin hat wie einen Papagei nur nachgeplappert.
      Wahrscheinlich haben die dummen Amerikanern wieder mal irgendwelche Mist gebaut und die EU muss jetzt Stories erfinden dessen ‚Ruf‘ zu retten.
      Die Storîes sind schon vorgegeben….
      Der Flugdatenschreiber wurde von einer Polizistin in einer Schlucht entdeckt, die schon mehrfach durchsucht worden war, interessant. Anscheinlich hat jemand das Teil manipuliert und wieder in Schlucht reingelegt.
      “Der Co-Pilot Andreas Lubitz habe den Autopiloten genutzt, um das Flugzeug in einen Sinkflug auf eine Höhe von 100 Fuß – umgerechnet etwa 30 Meter – zu bringen, erklärte die französische Luftfahrtermittlungsbehörde BEA am Freitag in Paris. „Dann hat der Pilot während des Sinkflugs mehrfach die Einstellungen des Autopiloten geändert, um die Geschwindigkeit des sinkenden Flugzeugs zu erhöhen.“
      Anscheinlich haben Copilot oder Pilot versucht noch die abgeschossen durch (Hellads) die Maschine noch zu retten.
      Jetzt hat Lufthansa eine “Spezial Firma“ beauftragt um das Gebiet richtig aufzuräumen.

  16. Pingback: Warum wurde 4U9525 nicht von außen übernommen und sicher gelandet? |

  17. 13

    sean hross

    Watch Youtube video „Airbus A320 Crash Cover Up by Cproporate Democracy“ for further intel.

    Edit: Thanks Sean. Link:

    Antworten
  18. 15

    Habnix

    Ja ja eine Schnittstelle braucht es schon

    Antworten
    1. 15.1

      hagendd

      eben… und genau die „Schnittstelle“ ist nicht vorhanden… egal welche „Geräte“ jemand an Bord trägt… Kein Pilot würde mehr fliegen, wenn er wüsste, dass eben mal schnell und jederzeit seine Handlungen auf diese Weise manipuliert werden „könnten“ (egal ob zu seinem Vorteil oder zu seinem Nachteil)

    2. N8Waechter

      hagendd, und schon wieder knallen Sie hier eine Behauptung auf den Tisch, die Sie in keiner Form belegen. Himmel noch eins, wir sind hier doch nicht im Kindergarten! Quellen und Belege her und dann diskutieren wir gerne weiter. Ansonsten gibt’s für Sie endgültig gelb-rot und dann dürfen Sie in der Krabbelgruppe weitertrollen. Ich habe bereits mehr als genügend Geduld mit Ihnen gehabt.

  19. 16

    hagendd

    Man könnte daraus auch eine Frage formulieren: Würde Jemand Kraft seiner Kenntnisse die Veranwortung für 100te Menschen übernehmen, wenn er wüsste, dass ihm diese Verantwortung OHNE SEIN EINVERSTÄNDNIS jederzeit abgenommen werden könnte?

    Antworten
    1. 16.1

      N8Waechter

      hagendd, damit sind wir exakt beim entscheidenden Punkt: Warum ist es keine offizielle Politik, dass diese Technik existiert? Warum findet sich im Zusammenhang mit der GW-Maschine kein Wort darüber in den “Qualitätsmedien“? Es sei an dieser Stelle immer noch dahingestellt, ob diese Technik in 4U9525 eingebaut war, denn niemand hier kann das wohl mangels qualifizierter Intel mit Bestimmtheit sagen. Allerdings ist es eine Tatsache, dass die Technik vorhanden ist.

      Um also auf Ihre Frage zurückzukommen, meiner Ansicht nach ist die Antwort ein Jein. Denn selbst wenn es nicht zur Ausbildung der Piloten gehören sollte, so ist doch ziemlich blauäugig davon auszugehen, dass das Thema in Piloten-Kreisen nicht jedem, der es wissen will, nach dem von McConnell geführten Prozess bekannt ist.

      Kleiner Abstecher: Wenn wir uns die teilweise vorhandene Begeisterung vor Augen führen, mit der das ‚Driverless Car‘ von Google aufgenommen wird, dann können wir getrost davon ausgehen, dass ein ferngesteuertes Flugzeug von der Masse durchaus akzeptiert werden würde, wenn es denn entsprechend verkauft würde. Denn es kann ja Leben retten und vor Entführungen schützen…. Und mal ganz ehrlich, wenn Sie ein Pilot wären und man Ihnen ein Briefing über das Vorhandensein eines derartigen Systems gibt, würden Sie dann kündigen und Taxi fahren? Ist doch nur für den Notfall, nur falls irgendwas schief gehen sollte, falls irgendeiner mal wieder mit einem Teppichmesser in irgendeinen Wolkenkratzer fliegen will! *sark.off*

      Davon abgesehen gibt es ja auch noch die diversen Crews, die sich am Absturztag als nicht flugfähig abgemeldet haben. Könnte das evtl hiermit etwas zu tun haben? Nur mal so als Denkanstoß…

  20. Pingback: Airbus Crash – Was ist denn mit dem Autopiloten? › Auswandern?

  21. 17

    Habnix

    Also wer beweist denn jetzt, das die Flugzeuge heute eine Schnittstelle haben wie es die Drohnen oder in der Art wie es die Drohnen haben?

    Antworten
    1. 17.1

      N8Waechter

      Habnix, die Technik dafür ist vorhanden. Siehe das Patent von Boeing, oben verlinkt. Wir brauchen keine technische Zeichnung, um die Fragen in den Raum zu stellen, die die ‚Qualitätsmedien‘ versäumen zu stellen. Und genau darum geht es bei dem Artikel oben. Dieser Vorfall in den französischen Alpen hat eine Menge unbeantworteter Fragen hinterlassen, Fragen die von den MSM gestellt werden müssen.

      Davon abgesehen: Die ‚Schnittstellen‘-Diskussion ist beendet.

  22. 18

    N8Waechter

    Nur kurz zur Info für die Allgemeinheit: hagendd hat den Bogen dann mit einem weiteren Troll-Kommentar heute überspannt. Er ist ab sofort raus.

    Trollen Sie bitte woanders.

    Der Nachtwächter

    Antworten
  23. 19

    MarcSch

    Zum thema der technischen Machbarkeit. https://www.youtube.com/watch?v=M99Ns3vUq84 Das Fahrzeug muss gar nicht online sein. Dennoch cm genaue Steurerung durch GPS Daten möglich. Auf „Rennfahrer Niveau“.

    Antworten
  24. Pingback: Germanwings – “Nick Knatterton”: Verschwörung! | Mit klarer Sicht

  25. Pingback: Neue Fragen und Fakten zu GERMAN WINGS von US-Flugveteran Field Mc Connell | barth-engelbart.de

  26. 20

    spöke

    Ein Flugzeugsystem ist ständig Sende und Empfangsbereit . Das fängt bei Funk an und hört bei der Nav Data Base auf.

    Antworten
  27. 21

    Wolfgang Baum

    die Vorschriften besagen, dass oberhalb einer Höhe von 25.000 Fuß der verbleibende Pilot eine Sauerstoffmaske aufsetzen muss, wenn der andere das Cockpit verlässt !!!!

    Was ist denn dass für ein Quatsch!!

    Das ist absoluter Nonsens!

    So eine Vorschrift gibt es nie und nimmer und es macht auch keiner

    Viele Grüße

    Wolfgang Baum

    Lufthansa Technik

    Antworten
    1. 21.1

      N8Waechter

      Sehr geehrter Herr Baum,

      ich habe zwischenzeitlich Rücksprache mit Field McConnell gehalten. Die Vorschrift findet sich hier: Oxygen Equipment – Use in General Aviation Operations

      Federal Aviation Regulations and Oxygen Use, Sec. 135.89 Pilot requirements: Use of Oxygen

      (4) If one pilot leaves a pilot duty station of an aircraft when operating at altitudes above 25,000 feet MSL, the remaining pilot at the controls shall put on and use an approved oxygen mask until the other pilot returns to the pilot duty station of the aircraft.

      Übersetzung: Wenn ein Pilot seinen Dienstposten in einem Flugzeug beim Betrieb in Flughöhen oberhalb 25.000 Fuß über dem Meeresspiegel verlässt, muss der verbleibende Pilot an den Kontrollen eine zugelassene Sauerstoff-Maske anlegen und benutzen, bis der andere Pilot an seinen Dienstposten im Flugzeug zurückkehrt.

      Ist das bei Lufthansa Technik nicht bekannt?

      Der Nachtwächter

  28. 22

    Diemi

    Seit über 25 Jahren arbeite ich als Stewardess. Noch nie habe ich erlebt, dass ein Pilot sich während des Fluges die Sauerstoffmaske aufgesetzt hat. Die ist nur für den Notfall gedacht.
    Eine Übernahme von Außen halte ich natürlich für möglich, bin aber der Meinung, dass Passagierflugzeuge (noch) nicht entsprechend umgerüstet wurden.

    Evtl. gelten für amerikanische Airlines andere Vorschriften.

    Antworten
  29. 23

    Wolfgang Baum

    Von dieser Vorschrift ist mir nichts bekannt und ich bin als mitfliegender Mechaniker schon sehr oft im Cockpit mitgeflogen.

    Übrigens fliegt ein Verkehrsflugzeug immer über 25000 Fuß und dass einer der Piloten auf einen Kaffee, oder sich mal die Füße vertreten das Cockpit verlässt ist völlig normal .

    Die Sauerstoffmaske hat dabei noch niemand aufgesetzt und mir fällt auch kein vernünftiger Grund dafür ein

    Antworten
  30. Pingback: Germanwings 4U9525: Andreas Lubitz ist unschuldig! | Der Honigmann sagt...

  31. 24

    Juan

    Ich möchte Ihr Interesse auf die Parallelen zwischen Flug Germanwings 4U9525, sowie Flug Lufthansa LH1829 vom 05.11.2014 mit einem Beinahe-Absturz richten.

    Ganz besonders aber möchte ich auf die Parallele zum Absturz von Flug „Linhas-Aéreas-de-Moçambique-Flug 470“ vom 29.11.2013 hinweisen.

    Hier wird das identische Szenario beschrieben wie beim Germanwings-Absturz, mit dem Unterschied, dass der Flugkapitän Selbstmord begangen haben soll, während der Co-Pilot außerhalb des Cockpits war und laut Voice-Recorder an die Cockpit-Tür klopfte.

    Die Axt soll übrigens beim A320 innerhalb des Cockpits sein…
    Ich hoffe, einer der Lufthansa Techniker unter Ihnen kann das bestätigen.

    Dem Germanwings-Absturz bin ich selber nur um 4 Tage entgangen.

    Antworten
  32. Pingback: Germanwings 4U9525: Andreas Lubitz ist unschuldig! |

  33. 25

    Habnix

    Also dank sicherer Redundanz, ist Gott sei dank nix mit Manipulation der Flugzeugtechnik.

    Antworten
  34. 27

    Habnix

    Sind Flugzeuge heute ferngelenkte Drohnen?

    Kann man heute nicht mehr unterscheiden ob es ein Flugzeug mit Zivilisten an Bord ist oder ob es zu einen Militärischen Zweck unterweg ist wie am 11 September 2001 ?

    War der 11.09.2001 nur eine Demo für Russen und Chinesen?

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *