Artikel zu vergleichbaren Themen

6 Kommentare

  1. 1

    h.v.weyde

    es ist schade dass dieses ereignis wieder dazu beitrægt religionshass aufkommen zu lassen und unschuldige müssen dafür büssen.
    mein erster gedanke war auch wieder, boston 9/11 false flag!?
    „Du sollst an Deutschlands und der welt Zukunft glauben, an Deines Volkes Auferstehn.
    Laß niemals Dir den Glauben rauben, trotz allem, allem was geschehn.
    Und handeln sollst Du so, als hinge von Dir und Deinem Tun
    allein das Schicksal ab der deutschen Dinge, und die Verantwortung wär Dein.
    Albert Mattä“
    http://www.youtube.com/watch?v=z4b0yTwP24I

    Antworten
  2. 2

    Leo

    Vladimir Bagryansky: Ich habe keinen Zweifel, dass der Terroranschlag in Paris die Arbeit des FSB war.
    Wir möchten Sie auf einen Artikel des russischen Politologe Wladimir Bagryanskaya aufmerksam machen – er lebt heute in Frankreich – der über den Terroranschlag gestern in Paris, der ein Dutzend Journalisten und zwei Polizisten tötete, handelt.
    Der Artikel trägt den Titel: „PARIS: Terroranschlag gegen“ Charlie-HEBDO „- die Hand Lubjankas (Geheimdienste Russlands)?“

    „ Keine Zweifel. Heute ereignete sich in Paris ein Terroranschlag gegen die Redaktion der satirischen Zeitung “ Charles Ebdo „(“ Charlie Hebdo-„): 12 Tote, 4 Personen im kritischen Zustand im Krankenhaus.
    Dies ist der schwerwiegendste Terroranschlag in Frankreich seit 1995, als Charles Pasqua durch seine Politik einen Terroranschlag provozierte – Seine Strategie: Einschüchterung und das Totalitär-Halten der französischen Gesellschaft.
    Die Zeitung „Charles Ebdo“ wurde wiederholt von terroristischen Anschlägen seitens der Islamisten, seit der Veröffentlichung von Karikaturen des Propheten Mohammed und fanatischen Islamisten, bedroht.
    Dann wurde die wilde, anti-westliche, islamistische Staatkampagne sofort gestoppt – mit dem Zauberstab der Lubjanka aus Moskau – Provokationen der FSB wurden, mit der Veröffentlichung der Karikaturen und der Schwellungen islamistischer Hysterie, vom Web und den Medien aufgedeckt.
    Damals war ich persönlich bei der Aufdeckung der Beteiligten der FSB in dieser Kampagne beteiligt.
    Im Frühsommer 2014 warnte ich, dass der Krieg der KGB gegen die EU und die USA von den Lubjanka-Terroristen in der Ukraine ins Leben gerufen wird – Donbass und die Krim werden nicht nur als „Ukrainische Sarajevo“ erhalten, sonder werden ebenso weiterhin aktiv in der „Lubjanka Diplomatie“ geführt: Destabilisierung Europas durch nationale Faschisten („braun international“), Provokationen, Unruhe-Stiftung, politische Morde,Terroranschläge und Kriege im Nahen Osten. Und so wird es immer weitergehen – Auch PIGIDA ist keine Ausnahme.
    Früher, in der Sowjet-Ära, blieben die KGB-Terroristen in Westeuropa kommunistische Radikale (zB die „Rote Armee Fraktion“ (RAF)), wie auch die Palästinenser, die Arafat-Anhäner, der aktuelle terroristische Kader KGB in Europa und im Nahen Osten – dies alles sind unter anderem radikale Islamisten.
    Das Ziel der Lubjanka – die EU und die USA dazu zu bewegen, mit der KGB gegen die „anti-muslimischen Terrorismus“ zusammenzuarbeiten und zudem alle westlichen wirtschaftlichen und politischen Sanktionen gegen die Junta Lubjanka aufzuheben.
    All dies lässt einen vermuten, dass die FSB ihr Hände bei der Organisierung der Terroranschläge gegen die Zeitung „Charles Ebdo“ im Spiel hatte. Ich persönlich habe keine Zweifel daran.
    Ich warnte bereits, dass die KGB in Europa, und insbesondere in Frankreich nur auf den passenden Zeitpunkt wartete.
    Kurz gesagt, es war vorauszusehen. Ich hatte den Angriff bereits am Weihnachtstag erwartet, doch der französisch Geheimdienste behauptet, dass sie mehre Anschläge verhindern konnten. Doch den Terroranschlag auf „Charles Ebdo“ anscheinend nicht und dies obwohl es in der Liste der möglichen Ziele ganz oben stand“ – sagte Vladimir Bagryansky.

    Antworten
  3. 3

    Marie

    False Flage das gelöschte Video –

    Antworten
  4. 4

    Ich

    Hat auch ein bisschen was vom NSU. Sollte man nicht vergessen.

    Antworten
  5. Pingback: Französisches Fiasko: Wer einmal lügt… | N8Waechter.info

  6. 5

    steve andrist

    dies war meiner Meinung nach ein false flag. zuviele ungereimzheiten….
    leider will das aber niemand hören….

    Antworten

Kommentar verfassen