Artikel zu vergleichbaren Themen

3 Kommentare

  1. Pingback: EZB-Finanz-Tsunami wird den Euro hinwegschwemmen | WISSEN IST MACHT

  2. 2

    Argonautiker

    Eine interessante Frage, die sich eigentlich schon seit dem EZB daraus ergibt, ist, warum macht man diese Zeitschinderrei? Denn die Jungs und Mädels, die das bestimmen, sind ja nicht dumm, die wissen schon auch, was sie da tun. Also warum schinden sie Zeit und lassen alles noch höher klettern, obwohl klar ist, wohin dieser Weg führt?

    Ich denke das Stützen der Wirtschaft ist also nur ein Vorwand. Man kauft, mit dem gezauberten Geld im Hintergrund reale Werte, was das Zeug hält, und fusioniert, wo nichts anderes mehr geht , weil man genau weiß, daß es zu einer Währungsreform, kommen wird, und da werden nur reale Dinge zählen, die man dann in die neue Währung beleihen kann.

    Manchmal beschleicht mich jedoch das Gefühl, daß noch ein weiterer Sinn dahinter stecken könnte, denn seit dem bekannt ist, daß die meisten Regierungen der Staaten die Banken nicht Pleite gehen lassen, sind sie genau über diese Schulden steuerbar. Also je mehr Schulden man auftürmt, desto Handlungsunfähiger werden die Regierungen. Ich vermute also, daß es sich generell um einen Kampf um die Herrschaft handelt.

    Also einen Kampf zwischen Bestimmung (Regierung) und Funktion (Geld). Faschismus ist das Zusammenspiel dieser Beiden. Wenn die Hochfinanz die Regierung jedoch vollkommen überwindet, wäre das noch mal eine ganz andere Qualität. Es wäre der generelle Sieg der Kriminalität. Nur wie soll man das so entstandene dann nennen? Das Paradies Luzifers?

    Schönen Gruß aus Bremen

    Antworten
    1. 2.1

      Petra

      @Argonautiker:

      „Also warum schinden sie Zeit und lassen alles noch höher klettern, obwohl klar ist, wohin dieser Weg führt?“

      Diese Frage würde mich durchaus auch sehr interessieren, zumal klar ist, dass die gegenwärtigen Maßnahmen nicht zu mehr Investitionen in die Realwirtschaft führen können.

      @Argonautiker: Schauen Sie doch auch mal auf Bremen.de ins „Schwarze Brett“ – Suchbegriff „Argonautiker“.

      😉

      Lieben Gruß,

      Petra

Kommentar verfassen